1859 / 78 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

576

Oeffentlicher Anzeiger.

[691] Bekanntmachung.

Es is hierselbft am 3. d. Mis. in dex Ostsee, und zwar auf der östlichen Seite der Molen im Fahrwasser, ein männlicher Leichnam mit schwarzen Haaren, bartlos, mit vollstäñndigén Zähnen, un- géfäßr 5 guß 5 Zoll lang, düfgefunden worden. Sönftige Körpermetkiale können wegen des be- ráts ‘eingetrétènen hohen Grädes der Verwesuñg nicht angegeben werden. Dié Bekleidung des Leichnains ‘bestand aus

1) einem grauen Flaushrock mit schwarzem

Besaßz, weißen Bergamottknöpfen und {warz und weißbuntem Ünterfutter,

2) einem zweiten braunen Tuchrock mit platten

bráurien Hötnknöpfen,

3) einem Paar blau und ‘grauen klein karrirten

Sommkerhosen mit gélben Metallknöpfen,

4) einèêm“ Paar wéiß {leinenen Untérhösen,

5) einem weiß leinenen Hemde, gezeichnet "mit

rothem Garn p F.

6) einer blau tuchenen Weste mit weißen Ber- gamottknöpfen, :

7) einém Paar langen Stiefeln,

8) cinem Paar wollenen Strümpfen,

9) einem um den Leib geschnallten Riemen.

Da nun ungeachtet der hier eingezogenen Er- fündigungen ‘die Leiche ganz unbekanüt geblieben, so fordern wir alle Diejenigen auf, welche über die persònlichen und Familien - Verhältnisse des vorbeshriebenen Leichnams Áuskunft geben kön- nèn, sôlche ‘entiveder bei ‘uns, oder bei der n&ä@stèn ‘Pólizei- und Gerichtsbehörde möglichst genau anzuzeigen.

Colberg, den 18. März 1859,

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[644] Oeffentliche Vorladung. Zufolge Anklage der Königlichen Stagts- Anwaltshaft zu Brieg vom 14. März c. ift

egen Ï die Heerespflichtigen

1) den Bäckerlehrling Johann Zielonka aus Bélmsdorf, 22 Jahre alt,

2) den Fleischergesellen Johann Glaß aus Eckersdorf, 22 Jahre alt,

3) den Knecht Gottlieb Wabnig aus. Herzberg,

__26 Jahre alt,

4) den Kne{t Gottlieb Sobisch'‘aus Hônigern, 21 Jahre alt, j i

5) den Kaufmann Sinion ‘Epstein aus Wallen- dorf, 21 Jahre alt,

6) ben 'Brauergesellen ‘Carl Lange aus Ober- Wilkau, 25 Zahre alt,

) ‘den -Knecht Johann Neugebauer «aus

Namslau, 25 Fahre alt,

8) den Heinrich Schenk aus Namslau, 25 Jahre alt,

9) den Vöôtther Frtedrich Schmolawe aus

_ Nawislau, 25 Page ‘alt,

10) ‘den S{Wúühwmachergesellén Heinrich Krie aus Namslau, 24 Jahre alt,

14) den Handlungsdiener Carl Fischer aus Néichthal, 25 Jahre ält,

12) den Hausbesibersohn Wilbelm Mohry aus

Reichthal, 22 Jahre alt; IT. die -Landwehrpflichtigen | 1) den Zäger Carl Zedlér aus Grambschüß, 36 Jahre alt, 2) den Knecht Gottlieb Fromm aus Krickau, 25 Jahre alt, 3) den Schneidergesellen Carl Hoffmann aus

Namslau, 36 Weis “alt, ) 4) den Wilhelm Hellwig aus Namslau, 35

L Bare alt, 5) Fén'Sentibérgésellen: Cärl -Miktmann aus Mamöslau; „34 Zahre «alt,

6) den Schneidergesellen Carl Steitért aus

Namslau, 32 S aen T) den Roger - Re : __ aus Namslau, 36 v ai alt, alf "Gründ L& $. 110'bés* Yäfgeschbuchès die Untersuchung wegen unerlaubten Verlassens der

eryisten Ferdinand Scholz :

Königlichen Lande, um si dadurch dem Ein- tritte in den Dienst des stehenden Heeres zu ent- ziehen zu suchen, eröffnet worden.

Die Angeklagten werden demnach hierdurch öffentlih vorgeladen , in dem zur mündlichen Verhändlung der Sache auf

‘den 27. Mai c., Vormittags um 8 Uhr,

im hiesigen Gerichts-Lokale, Zimmer Nr. 1 ans stehenden Téfmine zu érscheinen und die zu ihrer Vertheidigung . dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder uns solche so zeitig bor dem Termine -anzuzeigen, daß selbige hierzu noch herbeigeschafft werden können. Jm Falle des Ausbleibens der Angeklagten wird mit der Un- tersuchung und Entscheidung in contumaciam bérfahren werden. Nams\au, den 16. März 1899.

Königl. Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[3371] Nothwendiger Vexkauf. Königliches Kreisgericht zu Elbing.

Das in dem Dorfe Meislatein sub Nr. 6 der Hypothekenbezeihnung belegene, aus Wohn- und Wirthschaftsgebäuden und einem Axeal von etwa 2 Hufen'5 Morgen kulmisch bestehende, den Julius und Juli, geborne Zobel, Wiedekind's{chen Ehe- leuten gehörige Grundstück, abgeschäßt auf 8903 Thlr. 8 Sgr. 4 Pf. zufolge dèr nebst ‘Hypo- thefens{chein im Büreau 11. einzusehenden Tare, fol am 12. Juli 1859, von Votmittags 441 Uhr ab, ‘an ordentlichér Gerichtsstelle dutch den Kreisgerichts-Rath Wollenschlaeger subhastirt werden.

Die dem Aufenthalte nach unbekannte Glâus- Ligexin MWitkwée Anna Charlotte Grübnau, geb.

TEgelveLg, IDLTD Yirigu vfsrurliuy vuryrsatene Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hyþy- tbekenbuche ‘nit ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastations-Gerichte anzu- inelden. L Elbing, den 9. Dezémber 1858. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[3370] Subhastations-Patent.

Das den Mühlenbesißer Ferdinand und Auguste geb. Montau - Beyer'shen Eheleuten gehörige Mühlengrundstück Bialken Nr. 31, bestehend aus

a) 14-Morgen 128 (] Ruthen und 7 (]

preußisch nebst Wohn- und Wirthschasts- gebäuden und

b) einer Wasser-Mahlmühle, zusammen abgeschäßt auf 24,409 Thlr., soll in termino den

15. :Juli 1859, Vormittags 11Uhbrx, an ordentlicher Gerichtsstelle Shuldenhalber an den Meistbietenden verkauft werden. Taxe, Kauf- bedingungen und Hypothekenschein siny in unserer Gerichts-Negistratur Büreau IV. emzusehen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypo- thekenbuche nit ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriédigung suchen, haben fi inît ihrem Anspruche bei Gericht zu melden und wird der dem Aufenthalt nah unbekannte Kaufs mann N. H. Friedlaender hiermit öffentlich vorgeladen.

Marienwerder, den 30. November 18958.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. ; Ulri.

[3190] Proclama, "Dev-abwesendé) Blichfenmachèr Andreas Abend-

roth wird auf Ansuchen seiner Ehegattin, Marie

Loitise Henrittte verwittwete Sückow, géb.“ Wiß-

mann, «welche - behauptet, von \einem Aufenthalte

aller angewandten Mühe ungeachtet keine ‘Näch-

richt erhalten zu haben, hierdurch aufgefordert, L fih binnen sechs Monaten und spätestens in dem F weiteren

zur Klagebeantwortung ,

Verhandlung

auf den 11. Juli 1859, Vormittags 14% - On,

event. zur

im Stadtgerichte, Jüdenstraße Nr. 59, Zimmer l

Nr. 53, angeseßten Termine vor dem bersam-

melten Ebegerichte zu gestellen und die wegen F böslicher Verlassung angestellte Ehescheidungs- : flage zu beantworten, widrigenfalls die böslihe f Verlassung für dargethan angenommen und auf L

Trennung der Ehe erkannt und der ausbleibende

Ehegatte für den allein {huldigen Theil erklärt |

werden wird. Demselben werden als Sach-

walter die Herren Justizrath Geppert, NRechts- | anwalt Lewald und Rechtsanwalt Goldschmidt |

in Vorschlag gebracht. Berlin, den 3. November 1898. Königl. Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen, Deputation für Ehesachen.

[690] Bekanntmachung,

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Abraham Wolff zu Polnisch - Crone ist der Kaufmann Albert Beckert hierselb zum definitiven Verwalter ernannt worden.

Bromberg, den 12. März 1859.

Königliches Kreisgericht, I. Abtheilung.

[692] Edictalcitalion. Dio tovohelichte Henriette Fischer geb. Jacobi

hier , ‘hat gegen ihren Ehemann, Handelsmann

Fischer, wegen böslicher Verlassung die Ehe- | trewiung beantragt und wird dahér der 2c. Fischer, | dessen jeziger Aufenthalt unbekannt ist, zur Bw |

antwortung der Klage auf

den 23. November d. J., Vormittags |

L i 11 Uhr, an hiefiger ‘Gerihtsftelle, Ziunmer Nr. 8, vor

Herrn Kreisgerichts - Rath Bosse mit dem Be- |

deuten geladen, daß bei seinem Ausbleiben der

ibm zur Last gelegte Scheidungsgrund *für zuge- |

ftanden erachtet werden “wird. Halle ‘a. S., am 17. März 1859, Königliches Kreisgeriht. ‘I, Abtbeilung.

[686] Bekanntmachung. Die Anfertigung der Zimmer - Arbeiten und

Lieferung der Materiälien zu der diesjährigen | Jnstandseßung der über ‘die Ober- und “Unter- |

\spree führenden betreffenden Brücken, so wie die

Lieferung des Bedarfs an Nägeln ‘zu ‘den diés- | jährigen Brücken - Reparaturen , soll im Wege |

der Submission exfolgen. Die Bel M

zum 15, k. Mts. entgegengezlegen. Berlin, den 24. März 1859. Königliche Minifterial-Bau“-Kommisfion.

[347] Königliche Niederschlesisch- Märkische Ea En

Bei unisexèn ‘Güter: Kässen zu Betlin, Frank-

furt und ‘Breslau- werden aus dem Fahre 4858 F noch verschiedene Nachnahme - Beträge asserbirt, F welche von den Absendern nit ‘äbgehoben wor-

den find.

Wir fordern die berechtigten ‘Empfänger hier- |

ngungen und Anschlagsextrakte find | in unserer Registratur zur Einficht ausgelegt * und ‘der Einreihung der Submissionen wird bie |

durch auf, diese Beträge gegen Nütkgabe der {hneu ertheilten Bescheinigungen bis spätestens ultimo Junt er. bei den genannten Kassen in Empfang zu nehmen, da sonsi aaderweit darüber disponixt werden wird. 2

Berlin, den 9. Februar 1859.

Königliche Direction der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

ea

T

E E

Ruhrort - Crefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn.

Von den in den Jahren 1852, 1853 und 1854 fállig gewesenen Zins - Coupons der Nuhrort- Crefeld- Kreis Gladbacher Stamm - Actien find noch nit zux Einlösung gekommen:

11 Stúck Nr. Ul. ( aus dem Jahre 1852, L

95 : 7 VI. H " f

4 1854,

Mit Bezug auf Artikel 17 der durch A. K-O. vom 8. Januar 1847 genehmigten Statuten der Gesellschaft werden die Jnhaber der vorbezeich- neten Zins - Coupons hierdurch aufgefordert, die Zinsen zu erheben, widrigenfalls die Coupons

Aachen, den 19. März 18959.

: Königliche Direction der Aachen-Düsseldorf-Ruhrorter Eisenbahn.

, _

2 IV. 41853, 1D 6 L NTL, | Ruhrort - Crefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn- für werthlos erklärt werden.

E

Amsterdam - Notterdam-

Eisenbahn. Die für das Jahr 1358 festgeseßte Dividende von 50 Fr. kann gegen Einreichung des Coupon Nr. 3 bei uns erhoben werden.

Cohn u. Tieper, Unter d. Linden Nr. 64.

43 : N ibeckische Staats-Anleihe von 1850.

Im Beisein der Notarien Dr. Kulenftamp und Dr. As\ch enféldt Mo heute von obiger ihe ausgelooset worden : :

L No, 09682. 1017. 2 1000 Thlx. 3000 Thlx. B. No. 100. 292. 723.

751.1794. 1992.

2018. 2290.

C. No. 180. 281. 413. 551. 682. 871.

1598. 19241. O

D. No. 21. A h 502. 939. j 1547. (O L O 5 800 ,„

Pr. Ct. Tblr. 9600.

0007 0000

k 200. A »

5TT

Einlieferung der Original-Obligationen und aller später fällig werdenden Coupons ftatt, und zwar nach Wahl der nhaber :

in Berlin bei Herren Gebrüder Scchickler

oder i bei Hexren Mendelssohn & Co.,

in Hambuxg bei Herrn Salomon Heine,

in Lübeck bei der unterzeichneten Behörde. Diejenigen Jnhaber, welche die Zahlung in Berlin oder Hamburg entgegennehmen wollen, haben ihre Obligationen zwischen dem 1. und 15, Juni bei einem der gedachten Banquier- Häuser abstempeln zu lassen. Sf Für die nicht also abgestempelten Obligationen fann die Zahlung nur in Lübeck entgegengenom- men werden. Ueber den Fälligkeits - Termin hinaus werden die ausgelooseten Obligationen an deren Jnhaber nicht weiter verzinset. Lübeck, den 3. Januar 1859. Die Deputation zur Verwaltung der Lübeckischen Staats-Anleihe von 1850

[688] /

Phoenix, Actien - Gesellschaft

für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Zufolge Art. 19 der Statuten machen wir

hiermit bekannt, daß die heutige General“ Versammlung unserer Gesellschaft die Herren* Nentner Franz Joseph Landbogtk in Düsseldorf, Kommerzien - Rath J. €. van der Beeck daselbft, zu Mitgliedern der wählt hat. Côln, 23. März 1859. Die Direction.

Direction ge-

[689] Bergbau-Actien-Gesellschast Medio-Rhein,

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden auf Grund des $. 12 unserer Statuten hiermit zur ordentlichen Genexal - Versammlung am 23. Mai e., Vormittags 11 Uhx, in unser Zechenhaus auf Medio - Rhein ergebenst eingeladen.

În derselben wird, außer dem Vorstands- Berichte, der Rechnungslage zur Decharge, der Ergänzung des Vorstandes und der Wahl der Rechnungs- Revisoren , über die Beschaffung der zum Ausbau des Werkes erforderlichen Geld- mittel und über Aufhebung oder Stundung der Zinsenzahlung berathen und Beschluß gefaßt werden.

Duisburg, den 25. März 1859,

Der Vorstand.

[534] Nach dem heutigen Beschlusse allhier wird

Donnerstag, Vormittags 11 Uhx ,

Die Befiger daß, unter Vorlegung

2) Wahl von

$. 62 und $. 44; lungen nit ausgeübt werde; Versammlung anzutragen, und

Dessau, 8. März 1859.

schein pro 1858 vom 41, April C. pro Stü eingelöst.

uns zux Empfangnahme bereit, Dessau, 8. März 1859.

die statutenmäßige General-Versammlung ‘der

der Bahnhofs-Restauration allhier abgehalten werden. B von mindestens 10 Partial - der Actien mit einem derselben, Eintrittskarten bereits vom 4 Arril J.

Tage der Versammlung früh 10 Uhr ausgegeben i T a g.0.8.0. 1.d..n.u.10

g. _: 1) Mittheilung des Geschäftsberichts und Nechnungs-Abschlusses sür 1858. | 7 Mitgliedern des Verwaltungsrathes.

3) Beschlüsse über Anträge ‘von Actionairen : a) auf Abänderung der Statuten: H.

b) daß von den der Bank gehörigen Actien das Stimmrecht i

c) betr. die Befugniß von Actionairen,

In der heutigen Siyung des BerwaltungS$ra

58 auf Vier d Ein Halb Pro ent festgeseßt wor 1858 f Io 1.1 Ans s n unserer Kasse hier mit Zwei und Einem Halben Thaler

Dex Rechnungs - Abschluß der Bank pro 1858 lie

anntmachung. D / h intm a der L Sipaild Landesbank

den 7. (W.) April e,

Actionaire derselben im Saale

Actien werden dazu mit dem Bemerken eingeladen, nah Litera und Nummer geordneten Verzeichnisse

an, jedoch nur im Büreau der Bank, bis zum

werden.

9 und Nachtrag vom 6. März 1856 Art. 1, $. 19,

n den General - Versamm-

auf Berufung einer außerordentlichen General-

4) auf Verminderung des Vank-Personals.

Der Verwaltungsrath der Anhalt-Dessauischen Landesbank. Ackermann.

O E E E

Anhalt-Dessauische Landesbanlk.

thes ist die Dividende für das Rechnungsjahr

den und es wird daher der Dividenden-

gt vom 12. d. Mts. ab auf Verlangen bei

Anhalt-Dessauische Landesbank. Gnüthtel.

Ehmer.

Die Auszahlung findet am 1. Juli 1899 gegen

über das Erscheinen der

Bis heute den 30.

44 Sihung: des errenhauses, L icni s A rtensiücken des Herrenhauses,

Abgeordneten,

96 Bogen der 7 Bogen Anlagen, 74 Bogen DEr 30 Bogen Anlagen, 7 Bogen. Petitionen

\tenographischen Berichte des Herren März 1859 sind ausgegeben:

h GR ee mdr O. 41. 28. Siyung des Haus]? / d Gren aus Aktenstücken des Hauses der

des Hauses

Bekanntmachung

Ab geordneten,

der Abgeordneten,

hauses und ‘des Hauses der Abgeordueten.

zusammen 141 Bogen,