1859 / 85 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

630

deren Alter zu berihtigen. Ein Kaiserl,

aben der Juden über sions-Listen von 1834 und die

L i ‘auf die Revi immt desfalls - auf Uan bet BeMegifier zurü>zugehen. | Amerika. Der „Parana“ is mit Daten aus, Havannah, 41ten und St. Thomas, 19. Mrde “eiident E s i in Port Royal. Pra Fre 00 Mann s Mexiko oi T era G ube V ah ; n boot von Vera Cruz abf{uyhr , j és, i os Péter Trient stehe, und man ibr 200 A Auge, Die Stadt hatte zur Beriyedigning E La E t Mir nur 500 regulaire Soldaten und 1200 Na Fs I clstadt tenito eine Einnahme für wahrscheinlih hielt. Die Hc es i von dort ruhig. Die peruanishe Flotte, di E Tra, hatte vor der Jnsel Puna ein spanisches 0A ndigo aus Central-Amerika l'ommendes Schiff weggenommen. V!

Blo>ade der Häfen von Ecuador dauerte fort. Ÿ Malta folgendes

* Asien. Auf dem Jndia - House i über folgen Bel T naUdefen: „Bombay, 11. März. L en So eben trifft aus Seronge die Meldung eîn, daß die E e E dem Rao Sahib in der Nacht auf den (. den Betwa überschri

; d obi . Daß ferner der Agent des Rao haben, und im Mehidpur stehen. Sntali roclamation herüber gekommen is , um, gemäß der i Shah be-

iner Unterwerfung zu unterhandeln. f findet E ta es H nicht unter den Rebellen. e dran n c Ti es e, Bitter. E eiben :folgsnde De-

Die „Times“ und an i l Oeiebt fi

bay vom 12. ult.: Sir John Lawrence / fe Pactetboot na< England. Die Sey Derlegen: heiten der Regierung sind sehr groß. Tantia ar Real \{<wunden , seine Anhänger haben sih zerstreut.

nihts Neues.

i ¡ ittags. (Te?. Dep. 7, April, 1 Ubr 19 Minuten Nachmittags. (Te ä Rer unent M D éatèrtaichinrihe Banknoten 95% Br. S Stamm- Actien 874 Br.; do. drttter O E Y fe L Ï 9 A. 425% G.z; do. Litt. B. S 0, 1k, e 4“ E 1 Prioritäts - Obligationen Liti. D. 85% Br.; do. Litt. S A Kosel-Oderberger Stamm-Áectien Sr Kosel-Oderberger rio igati —,. Neisse-Brieger Actien —, i lite Pro Eimer ZU Quart bei 80 pCt. Tralles G K ar Weizen, weisser 56—98 Sgr. gelber 55—90 Sgr. Roggen 46 - ST.)5 Gerste 34—49 Sgr. Hafer 25—43 Sgr. Bei geringem Geschäft waren die

Ee lin, 7. April, 4 Uhr 25 Minuten Nachmittags. (Tel. Dep.

' - igers.) Weizen 50 74 gef., Frühjahr 58% à 59 bez, E U ben, s vid war fig T N TEE up A Jef

1i-Juli 405 , September-Oktober i; 4 Br, A L Mai 12% E Söntember - Oktober 12% bez. u. G, Spiritus 18%,

ühj É i-Juli 18 bez. u. Br. E i Lde 76 April, Nachmittags 2 Uhr 30--Minutea. Die

ö icht animirt, | : ei E Ganeie: Oesterreichische Kredit-Actien 844. Stieglitz de

i i ; insbank 97%.

U . Spanier 38. 1proz, Spanier 28. Vereins x

a ade P tre 802. Ans Me 08% S. Me V —, Oesterreichische ZBisenbann - Ac —. rich

\ Ea * M ala n Mecklenburger —. Magdeburg - Witten —,. Disconto 34#—3%. Lia Jad E Ta Molt Yleibt stille. Oe), pro Mai 247, No T A N b. Kaffee fest, jedoch etwas ruhiger; Umsatz 2— 3000 Sack. E Ne, Frankfart a. M. 6. April, Nachmittags 2 Uhr 24 Minuten.

d Fonds und Actien niedriger. e

R x Neueste preussische Anleihe 1157- Draa aene Kassenscheine 104%. E rieden a r rgee Laage i Bexbach 138%, Berliner Wechse Res ] Ae EE Z. Pariser Wechsel 93. Wiener sechsel 109%.

D De: Actien 199. Darmstädter Zettelbank 2237. Meininger Kredit - Actien 78, Luxemburger N A Ao, e 1proz. Spanier 30. Spanische Kreditbank V 91, Sgerildéla Kredihaik von Roihschild 426. Kurhessische ode a Badiache Loose 51. S5proz. Metalliques 644. Ajproz. Metalliques 99.

Course ohne wesentliche Ver-

- Actien 866, / ] E ien, 16.60. Staats - Eisenbahn - Actien - Certifikate 236.30.

it- Actien 186.80. London 110.10. Hamburg 83.89. Paris 44.00. E A606: Elisabethbabn 107.00. Lombardische Eisenbahn 98.00.

Neue Lombard. Eisenbahn 107.00. Lebhaftes Geschäft.

s ile 922, Oesterreichische Kredit-Actien 197. _Oesterreichi- Bn h 1562. Rhein - Nahe - Bahn 50%. - Mainz-Ludwigs-

hafen Lit. A. —, do. Lit. C. —.

Wien, 6. April, Abends 7 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.) Kredit-

Actien, Staatsbahn und Nordbahn, die Mittags noch bis 186.10,

d 167.10 herunter gegangen waren, hoben sich Abends L n wieder auf 186.70,—235.90 und 167.30. Nationale wurde

zu 76.80 gehandelt.

Wien, 7. April, Mittags 12 Ubr 45 Minuten. (Wolfs Tel.

Bur.) Börse geschäftslos.

. Metalli 72.70. 4t{proz. Metalliques E Ad E rieba 167,50. 1854er Loose 109.00.

Amsterdama, 6. April, Nachm. 4 Ubr. (WolÆs Tel. Bur.)

Schluss - Course: ÎSproz. öaterreichische National - Anleihe 653.

5proz. Metalliques Lit. B. TáL. 5proz. Metalliques 6277. 2iproz. Metal-

i ier 305-. 3proz. Spanier 405. S5proz. Russen A E 10S Megikanot 50. olländische Integrale 63. Getreidemarkt Weizen und engen Set R E

ä il 67, Oktober 615. Rüböl, Mai 30, 4. E ad 0 Ati; Nachmittags 3 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.)

i : i 25 7s M Iba “1proz. Spanier 30%. Mexikaner 215. Sardinier 81,

41proz. Russen 997. E ei d R Ee Weluen unverändert. Langsamer Verkauf von

¡ d Frühjahrsgetreide. Anhaltend schönes Wetter. Ea 6. Aval; Mittags 12 Uhr. (Wolfs. Tel. Bur.) Baumwolle: 7000 Ballen Umsatz. Preise billiger als VErgangonen

e Marlin 6. April, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel, Bur.) Die

3proz. eröffnete zu 67 . 95, hob sích auf 68.25 und schloss unbelebt,

Ï ¡ hi. jedoc diesem Course. Werthpapiere waren gesuc | 1 R Ce: 3proz. Rente pre E Cu Per v Ke, anal ier . Spanier —. Siiberanlelhe —. '

en Leiv Metten 543. L M oan 725. Lombar- di ¡ hn-Actien 528. Franz-Josephsbann —. i E Dem Mittwoch , 6. April, Nachmittags. Ae H Tel. Bur.) Der Ukas über die dreiprozentige Ánleihe von 12 g Bs Pfd. ist heute veröffentlicht worden. In demselben L m ass E Anleihe durch L ea von Th E 1 aeabiD den E diy

d F. M. Magnus Zu chle ; ent di Uth den P die Fonds zur Einlösung der O scheine zu verstärken. Die Apoints werden auf Höhe von mindestens

100, oder höchstens 1000 Pfd. ausgestellt. Gestern wurde die Anleihe hier zu 71 gehandelt.

Königliche Schauspiele.

reitag, 8. April, Jm Opernhause. (77 ste Vorstellung.) Die Licut bes Flußgottes. Komische Oper in 2 Akten, N in Französischen, von. J. C. Grünbaum, Musik von Sis onradi. Hierauf : Théa, oder: Die Blumensee. Ballet in 3 Bil ern, u Königlichen Balletmeister P. E von Pugni. (Frl. tadejda : Théa, als Gastrolle. Are E (97e Abonnements - Vorstellung ). Das lehte Mittel. Lustspiel in 4 Akten, von Frau von Ee thurn. Hierauf: Der Verschwiegene wider Willen. Luftspiel in

J hue. f E: 0 April. Jm Schauspielhause. (48fte Abonne-

- lung.) Struensee, Trauerspiel in 5 Abtheilungen, L Be” Ouvertüre, die Musik zu den a 2 wischenakten und die zur Handlung gehörige Musik ist von G.

Meyerbeer. Anfang 6 Uhr.

Kleine Preise.

Opernhaus, Keine Vorftellung. Adds

onnabend, 9. April. Jm Saal-Theater des Königl. aus

wi. Vierzehnte Vorftellung der französischen Schauspieler- Gesellshaft unter Direction der Herren Briol und Mayen, Première Représentation de: La Famille Lambert. Comédie en deux actes du Théâtre du Vaudeville, par Mr. Léon Gozlan. Les Ressources de Jonathas. Comédie-vaudeville en un acte

Lchi Ï 2 OQOester- 5 Loose 97, Oeaterreichisches National - Anlehen 675. Oe! ar - französische Staats-Eisenbahn- Actien 24T. Oesterreichische

G G C C C I R E R

Oeffentlich

1859 pachtlos wird und aus den Vor- D lius Reiivorwerk, Gr. Saabor, Lub- | werken Heidau und thal, Heidau und Frobelwiy mit einem Gesammt- denen

ächeninhalt von 6862 Morgen 63 (CIR., aus- [522] < un g. D tai der zur Abzweigung bestimmten Grund- | Oeffentliche Bekanntma ung. S 7Die im Neumarkter Kreise, 3 Meilen von S defini und 14 Meile von der Kreisftadt Neu- markt tegen Domaine Nimkau, welche zu

ep, . , » du Théâtre des Variétés, par Mrs. Varin et d’Avrecourt,

er Anzeiger.

1) das Vorwerk Heidau: 5 Mrg. 62 (]N. Hofraum, 110 Gartenland,

iti 5 ide, besteht, is Behufs anderweitiger Verpach- ¡A6 Aer, Mas in e Krei Gt Alinarn Heidau—Frobelwiß, 1321 133 Nimkau—Neuvorwerk und Groß- und Klein-Saas bor und Lubthal getheilt. Die Ls 5 47 Heidau—Frobelwiz wird aus den beiden Bor- g 158

213 82 Wiesen, 8 18 Leede, Grâäsereîi,

Unland,

{ ildet, von T” Frobelwiy gebilde zusammen T1589 Mrg. 140 []R.

in dem Königlichen Regierungs - Gebäude hier-

+ lustige mit dem Bemerken ‘eingeladen werden,

ö tung Heidau und Frobelwiß auf 4430 Thlr. Jâr die Pachtung Nimkau und Neuvorwerk auf E 440 Thlr. und für die Pachtun

geftellt worden und zur Uebernahme der Pach- - "tung Heidau—Frobelwiß ein Vbontten “06

2) das Vorwerk L E 9 Morgen 42 (R. Hofraum, T7 t 44 Gartenland, R 1e Ader, 32 109 Wiesen, 157 11 Leede, G L 110 Gräserei, 30 * 6 .„ Unland,

zusammen 1431 Morgen 114 (IR.; main die ganze Pachtung 3021 Morgen 74 CJR. enthält. Die Pachtung Nimkau—Neubvorwerk besteht aus den Vorwerken Nimkau und Reuvorwerk, und zwar gehören : 1) zum Vorwerk Nimkau: TMrg. 85 (]NR. Hofraum u. Baustellen, 2 «17 / Gartenland 878 130 A>er, 290- » 114, Wiefe, 2 U ; E 26 . 80 ¿ Gráâserei, 00 9 Unland, zuj. 1271 Mrg. 7[IR. 2) zum Vorwerk Neuvorwerk: 2 Mrg. 54 (C]IN. Hofraum u. Baustelle, ¿ L009, Gartenland 200 At 80 110, Wiese, 14 D : Hutung, 8 23 Busch, 15 159 Gräserei, al 4.4 Unand

zusammen 460Mrg.165C]IN., und es hat daher die ganze Pachtung einen Flächeninhalt von 1731 Morgen 17201R.

Die Pachtung Gr. und Kl. Saabor und Lub- thal ift gebildet aus den Vorwerken Gr. und Kl. Saabor und Lubthal, von denen 1) das Vorwerk Gr. und Kl. Saabor:

6 Mrg. 42 CIR, Hof und Baustellen, 2 4-40. Gartinland, %14 - 236 Aer, 210 7. 144 Wiese, S6 L, 140 Hutung, 24 9 Grâäserei, 40, f Unland, zusammen1259 Mrg. 7 R 2) das Vorwerk Lubthal; 3 Mrg. 18 JR. Hof- u. Baustellen, D e 122, Gartenländ, 684 24 Aer; T4 114 Wiese, 21 1, Quiung, 2 19, BU< 29 30 Grâserei, 46 L Mnländ. zusammen 849 Mrg. 110 IIN, mithin die ganze Pachtung = 2108 Morgen 177 (J R. enthält.

Diese drei Pachtungen sollen, nachdem in dem am 6. Dezember pr. a. angestandenen Verpach- tungs « Termine keine angemessenen Gebote abge- geben und nachdem die bisherigen Verpachtungs- Bedingungen einer Abänderung unterworfen find, alternativ 1) in den drei Pachtungen

a) Heidau Frobelwigt,

b) Nimkau Neuvortwerk, e) Gr. und Kl. Saabor und Lubthal, 2) in den zwei Pachtungen

a) Heidau Frobelwig,

b) Nimkau Neuvorwerk, Gr. und Kl. „___ Saabor und Lubthal, 3) im Ganzen bon Johanni 1859 ab auf 24 nacheinander fol- gende Jahre, also bis Johanni 1883, meistbie- tend zur anderweitigen Verpachtung gestellt werden. , ZU diesem Behufe haben wir einen öffent- lichen Lizitations-Termin auf Montag, den 18. April e., Vormittags

11 Uhr

selbst in unserem großen Sessionszimmer bor dem Domainen-Departements-Nath, Regierungs- ath Heermann anberaumt, zu welchem Pacht-

daß das Pachtgelder - Minimum für die Pach-

| Gr. - und Klein-Saabor und Lubthal auf 3040 Thlr. feft-

IT. die Landwehrpflichtigen

auf Grund des $. 110 des Strafgeseß buches die Untersuchung wegen unerlaubten Verlassens der Königlichen Lande, um si< dadur< dem Ein-

631 20,000 Tblr. , zur Uebernahme der Pachtung Nimkau—Neubvorwerk ein dergleichen von 14,000 Thlr. und zur Uebernahme der Pachtung Groß- und Klein - Saabor und Lubthal ein dergleichen von 16,000 Thlr. , mithin zur Uebernahme der beiden Pachtungen Nimkau—Neuvorwerk, Groß- und Klein-Sabor und Lubthal ein Vermögen von 30,000 Thlr. und zur Uebernahme sämmtlicher drei Pachtungen , sofern dieselben im Ganzen verpachtet werden sollen, ein Vermögen von 90,000 Tblr. erforderli ift, wobei no< bemerkt wird, daß auf den Wunsch der neuen Pächter ein baares Geld-Jnventarium bei der Pachtung Heidau Frobelwiß von 5000 Thlr. , bei der Pachtung Nimkau Neuvorwerk von 3000-Thlr. und bei der Pachtung Gr. und Klein - Saabor und Lubthal von 4000 Thlr., also bei allen drei Pachtungen zusammen ein dergleichen von 12,000 Thlr. belassen werden kann.

Da übrigens das Vorwerk Nimkau dicht an der Riederschlefish - Märkischen Eisenbahn liegt, die übrigen Vorwerke nur 2 resp. # Meile da- bon entfernt find und die Chaussee von Breslau na< Neumarkt bei den Vorwerken Heidau und Frobelwiß borübergeht, so eignen sih diese Vor- werke son ihrer Lage wegen und ebenso wegen ibrer sonstigen Beschaffenheit zur Errichtung jeder Art von landwirthschaftlichen Betriebs- Anstalten, au< befinden sih bereits auf dem Vorwerke Nimkau eine Brau- und Brennerei und eine den Ober-Amtmann Brauneschen Erben als jeßigen Pächtern der Domaine Nimkau Zu=- gehörige Ziegelei.

Die Pacht- und Lizitations-Bedingungen kön- nen jederzeit in unserer Registratur, so wie auf dem Domainen-Amte in Nimkau eingesehen wer- den und wird der Administrator der Braunes- schen Erben, Hauptmann Fontanes, auf Ansuchen bereit sein, die erfo rderlihe Auskunft über

die wirthschaftlichen Verhältnisse der Domaine zu ertheilen.

Breslau, den 3. März 1859. Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten. gez. von Struensee.

Ae

[644] Oeffentliche Vorladung. Zufolge Anklage der Königlichen Staats- Anwaltshaft zu Brieg vom 14, März c. ift egen , die Heerespflichtigen 1) den Bä>erlehrling Johann Zielonka aus Belmsdorf, 22 Jahre alt, 2) den Fleishergesellen Johann Glay aus E>tersdorf, 22 Jahre alt, 3) den Knecht Gottlieb Wabnig aus Herzberg, 26 Jahre alt, 4) den Kneéeht Gottlieb Sobish aus Hönigern, 21 Jahre alt, 9) den Kaufmann Simon Epstein aus Wallen- dorf, 21 Jahre alt, 6) den Brauergesellen Carl Lange aus Ober- Wilkau, 25 Jahre alt, « 7) den Kneht Johann Neugebauer aus Namslau, 25 Zahre alt, 8) den Heinri Schenk aus Namslau, 25 Jahre alt, 9) den Böttcher Friedri<h Schmolawe aus Namslau, 25 Jahre alt, 10) den Schuhmachergesellen Heinrih Kri>e aus Namslau, 24 Jahre alt, 11) den Handlungsdiener Carl Fischer aus __ RNeichthal, 25 Zahre alt, 12) den Hausbefizersohn Wilhelm Mohry aus Neichthal, 22 Jahre alt;

1) den Jäger Carl Zedler aus Grambschütz, 36 Jahre alt,

2) den Kne<t Gottlieb Fromm aus Kri>au, 25 Jahre alt,

3) den Schneidergesellen Carl Hoffmann aus Namslau, 36 Jahre alt,

4) den Wilhelm Hellwig aus Namslau, 35 Jahre alt,

9) den Schneidergesellen Carl Mittmann aus Namslau, 34 Jahre alt,

6) den Schneidergesellen Carl Steinert aus Namslau, 32 Jahre alt,

7) den Jäger - Reservisten Ferdinand Scholz aus Namslau, 36 Jahre alt,

4

ziehen zu suchen, eröffnet worden. *

öffentlih vorge Verhandlung der Sache auf

im hiesigen Gerichts-Lokale, Zimmer Nr. 1, an- stehenden Termine zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder uns solche so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß selbige hierzu no< herbeigeschafft werden können. Im Ausbleibens der Angeklagten wird mit der Un- tersu<hung und Entscheidung in contumaciam verfahren werden. Namslau, den 16. März 1859. Königl. Kreisgeri<t. I. Abtheilung.

[415] Konkurs - Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Tilsit. Erste Abtheilung,

den 18, Februar 1859, Vormittags 117 Uhr.

Ueber den Nachlaß des Kaufmanns Moritz Blum zu Tilfit ist der gemeine Konkurs eröffnet.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Herr Justiz-Rath Kaempffert beftellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem

auf den 4. März 1859, Vormittags | 117 Ubr in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 11, bor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Dippe anberaumten Termin ihre Erklärungen und Vor- schläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Befig oder Gewahrsam haben, oder welche an ihn etwas vershulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu berabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besize der Gegenftände bis zum 1, Mai d. J. eins<hließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, eben dahin zur ‘Kon- kfursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihbére<tigté Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem d befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu macwen.

[769] Zu dem Konkurse über das Vermögen des Klempner - Meisters und Eisenwaarenhändlers Christian Friedri<h Rabenstein zu Guben haben der Fabrikant Ludwig Winkhaus und_ die Theodor Winkhaus\hen Erben zu Halver in Westphalen nachträgli< eine Forderung von 700 Thlr. nebst Zinsen und 7 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf. Koften angemeldet. Der Termin zur Prüfung dieser Forderung ist

auf den 4, Mai d, A, Vormittags

11 Ube j in unserem Gerichtslokal, Zimmer Nr. 11, vor dem unterzeichneten Kommissar anberaumt, wo- bon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Guben, den 31. März 1859. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Nehse.

[712]

Eisenbahn-Postwagen-Lieferung. Die Anlieferung von 4 Stü>k im Kasten 22 Fuß langen Eisenbahn-Postwagen für die Zweig- babnzüge zwischen Wittenberg und Cöthen soll im Wege der Submisfion ausgegeben werden. Es steht dazu ein Termin auf Sonnabend, den 16. April e., Vor- mittags 11 Ubr, in unserm Geschäfts-Büreau, Behrenstraße Nr. 50, an und find die hierauf bezüglichen Offerten mit der Aufschrift : \

„Offerte zur Lieferung von Eisenbahn-Post- wagen“ spätestens zu diesem Termine einzureichen. Die Beschreibungen und Bedingungen können in unserm Büreau eingesehen, auch aus dem- selben gegen Erftattung der Koften bezogen werden. Berlin, den 30. März 1859, b 1

Das Königliche Eisenbahn - KFommissariat.

tritte in den Dienst des ftehenden Heeres zu ent-

Die rger agten werden demna< hierdur< aden, in dem zur mündlichen

den 27. Mai c., Vormittags um 8 Uhr,

Falle des

Ea C E RTS U DgiA