1859 / 91 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

674

Großbritannien und Jrland. London, 12. April.

n der gestrigen Oberhaus -Sipung theilte Lord Har dwicke dem

ause mit, daß Lord Malmesbury am Freitage über die auswärtigen An- gelegenheiten sprechen werde. , i

Jn der Unterhaus-Sißung bestimmte Herr Disraeli ebenfalls Feenes zur Auskunft über den Stand der Kriegs - und Friedensfrage.

ie Prorogation des Parlaments soll am 19. April stattfinden. Aber

für die Auflösung will er, troß aller dringenden Aufforderungen , keinen Tag feslseßen. Er meint, ein solches Verlangen sei weder herkömmlich, noch gerechtfertigt.

Nach dem „Globe“ if Sir James Hudson, der britische

Gesandte am sardinishen Hofe, bereits von Turin hier ange- kommen.

Der Herzog von Malakoff hatte gestern eine Besprechung mit Lord Malmesbury im Auswärtigen Amt,

Frankreich. Paris, 12. April. Der „Moniteur“ meldet : „Jn Folge der internationalen Konferenzen, welche zu Paris im Jahre 1851 gehalten worden, wurden die Grundzüge eines Ueber- cinkfommens entworfen, um in den südeuropäishen Häfen gleih- mäßige Sanitäts- Anordnungen zu treffen; die iuführung dieses neuen vereinbarten Rechtes erhielt jedoch nicht die gewünschte Auss- dehnung, und die verschiedenen betheiligten Mächte haben sih neuer- dings dahin verständigt, daß die damals begonneuen Verhandlungen wieder aufgenommen werden sollen, um dur eine vollständige end- gültige Uebereinstimmung dem Handel und der Scifffahrt, alle mit den Juteressen der öffentlihen Gesundheit verträglichen Erleichte- rungen zu verschaffen. Eine neue Versammlung von Bevollmäch- tigten dieser Mächte findet gegenwärtig in Paris statt, und sie hat vorgestern ihre erfle Sihung im Hotel des Ministeriums des Aus- wärtigen gehalten.“ Vertreten find bei diesem Sanitäts-Kongresse : Frankreich, Oesterreich, Spanien, der Kirchenftaat, England, Griechen- land, Portugal, Rußland, Sardinien, Toscana und die Türkei.

Ueber ' die Reform der Nationalgarde, welhe bedeutend ver- mehrt werden soll , sind Unterhandlungen im. Gánge. Bekanntlich wurden seit 1848 einige Arrondissements von Paris von der Nationalgarde ausgeschlossen; die Reform soll nun darin bestehen, daß wieder sämmtliche Arrondissements der Hauptftadt ohne Aus- nahme gehalten sein sollen, ihr Kontingent zur Nationalgarde zu stellen, die ohnehin durch die Einverleibung der Bannmeile um eine ansehnlihe Anzahl von Bataillonen verstärkt werden wird,

Laut dem „Moniteur“ sind die Dampf-Fregatten „Mogador? und „Panama am 10. April von Marseille nach Port - Vendres abgegangen. N

Der pariser Korrespondent des „Globe“ meldet, daß die erfte Schaar der neapolitanischen politishen Märtyrer von Folkestone in Paris eingetroffen sei. Diese 17 Neapolitaner , welche fih jede Kundgebung verbeten haben, gehen direkt nah Turin.

Galignani's Messenger meldet mit Bedauern den Tod des Herrn von Tocqueville, dessen Werke über die Demokratie und Über die Ursachen der franzöfischen Revolution Weltruf haben,

Die von Afrika kommenden Truppenmassen, welche in Marseille ausgescift werden, find so zahlreih, daß ein Theil derselben bis zu seiner Weiterbeförderung nah dem Lager von Sathonay unweit des marseiller Bahnhofes ein Lager bezogen hat. So meldet der „Semaphore“ vom 9. April.

talien. Turin, 10. April. Durch Gerichts - Sentenz wird “auf die Klage der Turiner Hanbdelskasse die Versteigerung vou fünf Schiffen der tran8satlantischen Gesellschaft auf den 13ten, 20. und 27. April ausgeschrieben, Die „Armonia“ will wissen, Marquis Villamarina werde troy der über seinen Rücktritt um- laufenden Gerüchte am Ruder bleiben und Massimo d'Azeglio nur mit einer außerordentlichen , tranfitorishen Misfion nah London und Paris betraut werden. Nach der „Opinione“ hätten 90 Mit- glieder des Advokaten-Kollegiums zu Florenz die Beschlagnahme des Werkchens „Toscana e Austria“ für nicht geseßlich erklärt. Nach dem „Diritto“ fand eine aufftändishe Bewegun in dem Straf- hause zu Saluzzo ftatt. Sicherheitswachen und Reldtruppen mah- ten dem Unfug ein Ende.

Aus Turin wird vom 12. April berichtet, der König habe Morgens eine große Heershau über die Truppen der Garnison abgehalten und sei vom Volke aufs lebhafteste begrüßt worden. In der Deputirtenkammer sprach der Minister des Auswärtigen einige Worte über die politische Lage.

Modena, 8. April. Die Krankheit des Herzogs nimmt be- friedigenden Verlauf. Das _ Fieber ift im Abnehmen und baldige Genesung zu erwarten.

Asien. Jun der bereits erwähnten Depesche aus Calcutta vom 8. März, welche dem S Amte zugegangen if , wird noch Folgendes berichtet: „Jn Auhd ift Alles ruhig. Das Corps

unter Brigadier Horsforb it über die Gränze von Nipal wieder zurügekehrt und lagert am Raptih. Ein Theil der Truppen

ist in die Sommer - Quartiere abgegangen. Die Rebellen unter dem Nana und der Begum sind innerhalb der Gränze von Nipal über den Gundudt gegangen und haben anscheinend die Absicht, fi ostwärts zu ziehen, Die leßten amtlihen Aufmachungen aus Lacknau weisen nah, daß 948 Forts vollständig zerstört oder in der Zerstörung begriffen und daß 389 Kanonen und 1,055,889 Handwaffen aller Arten eingesammelt worden “find. Ungefähr 6000 Sipoys haben sich in Auhd unter den in der Königlichen Proclamation ausgesprochenen Bedingungen ergeben. Ein Rebellenhaufen unter Furzuad Ali und Runmuft Singh hat bei Etwah das Lager dreier Eisenbahn - Jngenieure überfallen, welche mit der Nivellirung der Dschabbelpur-Linie beschäftigt waren. Zwei derselben, die Herren Evans und Limnel, wurden getödtet; der dritte, Herr Campbell, entkam nach Manickpur. - General Whitlock hat von Nagode aus drei Kolonnen gegen diese Rebellen aus- gesendet und eine vierte verfolgt sie von Banda aus,“

In einer den „Times“ zugegangenen telegraphishen Mitthei- lung wird aus Calcutta vom 9, März gemeldet, daß der General- Gouverneur durch Erhöhung der Zölle einen Mehr-Ertrag von 1 300,000 Pfd. zu erzielen beabsichtige.

London, Donnerftag, 14. April, Vormittags. (Wolff's Tel. Bur.) Die heutige „Times? veröffentlicht weitere Noten vom 93, und 31. v. Mts. an den Staatsrath Balabine und Lord Loftus, in welhen Sardiniens Entwaffnung entschieden gefor- dert wird. Nach demselben Blatte wird die Auflösung des Parlaments nächsten Donnerftag erfolgen. Der heutige „Mor- ning Herald“ hegt in seinem Leitartikel nur {wache Friedenshoff- nungen; die übrigen Morgenblätter sprehen fich noch weniger hoff- nungsvoll für die Erhaltung des Friedens aus.

Das Dampfboot „Weser“ if aus New-York mit Nach- rihten bis zum 2. d. eingetroffen, Der Cours auf London war daselbst 109%, die Börse fester, Baumwolle überall matter. Mira- mon's Niederlagen werden bestätigt.

Paris, Miütwoch, den 13. April, Abends, (Wolff's Tel. Bur.) In der heutigen Konferenz - Sihung wurde die Wahl Couza's unter Vorbehalt aller Rechtsfragen anerkannt. Man versichert, der Kongreß werde noch vor Ablauf, dieses Monats zusammentreten.

Eine aus Bukarest hier eingetroffene Depesche meldet die Entdeckung einer Verschwörung gegen das Leben Couza’s. Man habe eine Höllenmaschine gefunden und fieben Personen seien ver- haftet worden.

Paris, Donnerstag, 14. April, Morgens. (Wolff's Tel, Bur.) Jn Livorno hat ein Erdbeben stattgefunden.

Der heutige „Moniteur“ meldet, daß die Dampf - Fregatten „Sané“ uud „Ulloa“ am 12. d. von Toulon nach Bona, die Fre- gatte „Magellan“ am 13. von Marseille nah Algier, und die Fre- gatten „Mogador® und „Panama“ an demselben Tage ¡von Port- Vendres nah dem Golf von Kibbir abgegangen find. :

Petersburg, Donnerstag, 14. April, Vormittags. (Wolff's Tel, Bur.) Der franzöfische Botschafter Herzog von Monle- bello ist am 9ten d, vom Kaiser empfangen worden.

Nach hier eingegangenen Nachribten aus dem Kaukasus find in Folge einer durch den General Wrangel auf dem linken Flügel erlittenen Niederlage 2000 Einwohner in das rusfische Lager übergegangen. Vor Weden wurden troß des ungünstigen Wetters die Arbeiten fortgeseßt. Die Uebersiedelung der Cirkassier zu den Russen dauerte fort,

Leipzig, 13. April. Leipzig - Dresdener 211 G. Löbau- Zittauer Litt. A. —; do. Litt. B. —. Magdeburg-Leipziger 223 Br. Berlin - Anhalter —. Berlin - Stettiner —. Cöln - Mindener —. Thü- ringische —. Friedrich-Wilhelms-Nordbahn —. Altona-Kieler —.

alt-Dessauer Landesbank- Actien 75; Br. Braunschweiger Bank- ‘Actien —. Weimarische Bank - Actien —. Oesterreichische 5proz-

Metalliques —. 1854er Loose —. 1854er National - Anleihe 67 Br.

Preussische Prämien- Anleihe —.

S n 39—402, Frühjahr 40—40% bez., Mai - Juni L r, s Se ember - Oktober 42 Br., 412

: ¡1- Mai L ber-Oktober 125 Br., 12% G. Spiritus 18% E i: P eng Part» D ÍT2 Br, *“Juli- ‘Aneédás 175 da. E Liverpool, 13. April, Mittags 12 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.)

E 5proz. Russen —- Oesterreichische Eisenbahn- Áctien —. Friedrich-

4854er Loose 90%. OVeste

675

itiags. (Tel. Dep. Londen, 13. April, Nachmittags 3 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.) ne ee P Aa 61 Br. Consols 957. 1proz. Avant 30. Mexikaner 21. Sardinier 80. S5proz- „, Tuni-Juli | Russen 110. 44proz. Ruseen 99. S G. Rüböl 12% 13 bez., Getreidemarkt. Der Getreidemarkt war schwach tesucht, die N Preise waren jedoeh fest.

Stettin, 14. April, 4 Uhr 24 Min

d. Staats - Anzeigers.) Weizen 50 54 gefordert, B

: : : t Baumwolle: 5000 Ballen Umsatz. Preise gegen gestern unverändert. Z Enn de 1 EES Nachmittags 2 Uhr 35 Minuten. Anfangs Faris, 13. April, Nachmitiags 2 Uhr. (Wo Es De A au, jedoch aumaug E. é ; : eli der Börse versicherte man, dass Frankreich seinen Beitriti zum Kon- "Schluss - Course : Oesterrcichische Kredit-Actien 775 G. Stieglitz Or exklärt habe, Die Haltung der Börse war in Folge dewseti vefit

de 1855 994. 3proz. Spanier 388. I1ProL. Spanier 28 Br. Vereinsbank «s und wurde beim Abgang der Depesche die 3proz. zu 68.10, Staats-

972. Norddeutsche Bank 79. National - Auleihe 645 G. Mexikaner bahn zu 528 und Credit mobilier zu l neren uit Man wollte an i n | der Börse wissen, dass der König von Neape estorben sei. Wilhelms - Nordbahn —. Mecklenburger - —. Magdeburg - Witten 3 Uhr. (Wolff's Tel. Bur.) Die boeoR, die um 2 Uhr zu

berger —. Disconto —. i . 997 68.10 gehandelt worden, hob sich ferner auf 68.25 wich, als es hiess, Getreidemarkt unverändert. T ¿u rp 2345 ra A es len. von Wien niedrigere Course eingetroffen, auf 67.90, schloss 1 Kaffee 1000, Sack Laguyra 6% bis (5. _ aber sehr belebt und fest zur Notiz. : gehalten, jedoch stille. : 1 Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten Schluss-Course : 3proz. Rente 68.00. 44proz. Bente 94.75. Sproz- Frankfart a NE., 13. Ápril, I Ee Umar * | Spanier 39%. 1proz. Spamer 29%. Silberanleihe 79%. ODesterreichischa Fonds und Actien in steigender Tendenz bei lebhaïtem Ums8alZe. Staats - Eisenbahn - Actien 526. Credit mobilier-Actien 699. Lombar-

- : t ussische Anleihe 114. Preusgsische é : L : : E E E Fu ach-Wilhelms-Nordbahn —, Ludwigshafen- dische Eisenbahn-A ctien 522. Franz-Josephsbahn

Bexbach 1324. Berliner Wechsei 1045. Hamburger Wechsel 885. S Es i L'ARdener E 146. Pariser Wechsel 932. Wiener Wecbsel 1025. Königliche Schauspiele. Darmstädter Bank-Actien 190. Darmstädter Zettelbank 222 Meininger reitag, 15. April, Jm Opernhause. (83îte Vorstellung, Kredit - Actien 72. Luxemburger Kreditbank 71. 3proz. Spanier | Dey reishü, Oper in 3" Aufzügen, von Triedrih Kind. Musik

39. 1proz. Spanier 295. Spanische Kreditbank von Perecira 465. on M von Wéber.

Spanische Kreditbank von Rothschild 420. Kurbessisehe Loose 40S.

: Le - 30. átproz. Metalliques 51%. Mittel-Preise. : Badische Loose $04. Spra: MEIaN gus O lehen Gir, Genter: Jm Schauspielhause. (104te Abonnements-Vorstellung.) Die

“hisch - französische Staats-Eisenbahn-Áctien 240. Ocatérreichische | Grille. Ländlihes Charakterkild in 5 Akten, mit theilweiser ‘Be- e e miheile 812. Oesterreichische Kredit-Actien 1854. Oesterreichi- | nuzgung einer Erzählung von G. Sand, von Charlotte Birch- ache Elisabeth-Bahn —. Rhein - Nahe - Bahn 48%. Mainz-Ludwigs- | Pfeiffer. hafán Lit. d. —sy do, Lit, C Kleine Preise.

Wien, 13. April, Abends 7 Uhr, (Wolffs Tel. Bur.) Ar Sonnabend, 16. April. Jm Schauspielhause. (105te Abovne- heutiger Abendbörse schlossen Krédit-Actien, Staatsbahn, Nordbahn und | ments-Vorstellung.) Göy von Berlichingen mit der eisernen Hand. Nationale in matterer Haltung zu 278.80, 235.60, 162. 50 und Schauspiel in 5 Abtheilungen , von Goethe. Anfang 6 Uhr, 75.00, Neue Kreditloose waren begehrt und wurden zu 93% gehandelt. Kleine Preise.

Amsterdam, 13. April, Nachm. 5 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.) , |

Sohliäa Code: SPrOL. Sndérelchinahs National- Anleihe 6217. 5proz. Jm Opernhause. Keine Vorstellung Metalliques Lit, B. 72%. S5proz. Metalliques 584%. 24proz. Metalliques | Sonnabend, den 16. April. Jm Saal-Thealer des Königlichen 312, 1proz. Spanier 29%. 3Proz. Spanier 39. 95proz. Russen Stieg- Schauspielhauses. Achtzehnte Vorstellung der französischen Schau-

Ï : , Mexik 19%. Holländisehe Integrale 625. h Le d y E irt Tay C Weixen unverändert und etille Roggen preis- spieler - Gesellschaft unter O der E s M l ets haltend, ziemlich lebbaft. Raps, April 66, Oktober 625. Rübö!, Mai | Chapiseau, La Balangoire, Le Marie brúlé, Les Krre

36, Herbst 355. du beiâge.

Oeffentlicher Anzeiger.

[849] Erledigter Stedckbrief. nebst Ao in der Registratur ein- fest E April d. Js. einschließlich r den Cigarrenmacher Carl Aug u usebenden Taxe, soll am estgese orden. i 4 c S E, 0, Januar di N i 5. September 1899, Vormittags o, Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch erlassene Steckbrief if erledigt. 11 Uhr, : nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, Berlin, 12. April 1859. an ordentlicher Gerichtsftelle resubhastirt werden. | dieselben , sie mògen bereits ret yngs sein_ j Königliches Stadtgericht, Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hy- oder nicht, mit dem dafür verlangten orrecht Abtheilung für Untersuhungssachen, pothekenbuche nicht erfichtlichen Realforderung | bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich Kommisfion IT. für Voruntersuchungen. aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben | oder zu Protokoll anzumelden. j j : ihre Ansprüche bei dem Sub astations - Gerichte Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit anzumelden. vom 5. März ec. bis zum Ablauf der zweiten ; Konig, den 8. März 1859. Frist angemeldeten Forderungen M [338] Rothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung auf den 19. Mai d. Js., Vormittags Königliches Kreisgericht zu Carthaus. U. Carthaus, den 4. Februar 1899. vor dem Kommissar , Herrn Kreisgerichts - Rath Oas früher dem Euftach v. d. Marwiß, jet | [852] Bekanntmachung. Stecher im Kreisgerichts - Gebäude , Termins- dem Heinrih Adolf Wolff gehörige adelige Gut Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kauf- | zimmer Rr. 21, anberaumt , und werden zum Borzestowo Nr. 2, enthaltend mit Einschluß des | manns Salomon Hirschfeld zu Thorn in Firma | Erscheinen in demselben die sämmtlichen Glâu- Waldes 1499 Morgen 108 (] Ruthen magde- | S. Hirschfeld i| zur Verhandlung und Beschluß- | biger aufgefordert , welche ihre. Forderungen burgisch, landschaftlich abgeschäßt auf 8417 Thlr. | fassung über einen Akkord ein neuer Termin auf | innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. 8 Sgr. zufolge der nebst Hypothekenschein und. den 6. Mai d. J., Vormittags Wer seine Anmeldung \{riftlich einreicht, hat Bedingungen in der Registratur einzusehenden 10 eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen bei- Taxe, soll am 31. August 1859, Vor- | vor dem unterzeichneten Kommisjak im kleinen Ver- | zufügen. j | mittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichts- | handlung8zimmer anberaumt worden. Die Bethei- Jeder Gläubiger, welcher nit in unserm stelle subhastirt werden. ligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kennt- | Amtsbezirke seine Wohnung hat, muß bei der olgende dem Aufenthalte nah unbekannte | niß geseyt, daß alle festgestellten oder vorläufig Anmeldung seiner Forderung einen am biefigen Gläubiger, als* ugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns bee a) die Geshwister Valentine und Clementine jo weit für dieselben weder ein Vorreht , noch | rechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestelleu v. d, Marwiß und ein Hypothekenrecht , Pfandrecht oder anderes | und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen b) der Gutspächter Remigius v. Lakinski nebft | Absonderungsreht in Anspruch genommen. wird, | es hier an Bekanntschaft feblt, werden die Ehegattin Rosa, geb. v. d. Marwiß, zur Theilnahme an der Beschlußfassung über den | Rechtsanwalte Wilke, Riemer, Fritsch, Goedecke, werden hierzu öffentlich vorgeladen. : Akkord berechtigen. Schede, Fiebiger, von Bieren, Seeligmüller, zu Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hy- Thorn, den 4. April 1859. Sachwaltern vorgeschlagen. pothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung Königliches Kreisgericht. Halle a. d. Saale, am 1. April 1859. aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben Der Kommissar des Konkurses. Königl. Kreisgericht, 1. Abtheilung. ihre Ansprüche bei dem Subhastations - Gerichte Lesse, Kreisrichter. anzumelden. E [839]

[784] Der Os fe n E or Fiesige B 962 Nothwendiger Verkauf. n dem Konkurse über das Vermdgen des | pro 1859, bestehend in aftern, sto f i Os dem Boiger Stenzel A Ar UO früher D bedeiftero Friedrih Weber hier ift zur | dem Wege der Submisfion dem Mindeftfordern

y e N iefe ben werden. Joseph Posorskishe Grundstück, Ubogga Nr. 2, | Anmeldung der Forderungen der Konkursgläu- | den in Lieferung gege j L Wbgeschäht auf 5189 Thlx. 20 Sgr. Alfolgé der | biger noch eine zweite Frist Leferungslustige werden daher hierwit aufge