1859 / 91 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

fordert, sowohl genau bezeihnete Proben des liefernden Torfs , als auch ihre Pera e S kostenfrei bis an den Ausladedamm n-der Vorniittags halb zwölf Übr, im biefi Geschäftslokale angeseßten Termin , ver \ ( n elt mem Uahne rk auf der Adresse „Sub- ms n O die Lieferung bon: Torf“ portofrei ¡e gestellten Lieferungs - Bedingungen lie täglich von 10 bis 12 Uhr E E Nendanten der Fabrik zur Einficht bereit Spandau, den 10. April 1859, : Die. Direction. dev Königlichen Pulverfabrik.

[777] Bekanntmachun : Je

_Die Wahl zur Bürgerineisterstelle der E a O findet im Julïd. J

Die elle 1 mi n. Gehalt doiirt st mit 1000 Thlrn.

Quedlinburg, den 29, März 1859, Die Stadtverordneten.

A orlesungen auf der Königlich preußis- \<en theologischen fre ry fla pinient \chen Akademie zu Münster imSommer- e Maar 1899. Die mit einem * bezeichneten Vorlesungen werden p öffentlih oder unentgeltlich gehalten. “u heologie. * Apologetif der Kirche: Prof. Deritaye Die dogmatishe Lehre von der Q und den Sakramenten. Die christliche / schatologie : Ders. ®* Erklärungèn der bei den eßten der leinen Propheten und bei-den-großen Propheten Jeremias, Ezechiel und Daniel vor- conaei „Messianiscen Weissagungen: Prof. einke. Erklärung der wichtigeren und \hwierigeren Psalmen nebst Nachweisung der Entstehung der Abweichungen der lateinischen Psalmen - Uebersekung der Vulgata von dem hebräishen Grundtexte: Ders. ® Ueber einige schwierige Punkte, welche sich auf den Inhalt ae die Glaubwürdigkeit einiger Bücher des . T. beziehen: Ders. ® Fortseßung der Kirchen- geschichte scit dem 12ten Jahrhundert: Prof ( appenberg. *Chriftliche Alterthümer: Ders. Fortseßung der Lebre über die Verwaltung der Bußanstalt: Prof. Püngel. * Die Pastoral- Lehre über das Sakrament der Ehe: Ders L Erklärung der Apostelgeschichte: Prof. Bispi ug. a Erklärung der Briefe Pauli an Ephesier und dlossér : Ders ® Allgemeine Religionswissen- N Ders. Der exste Theil der speziellen ral oder über die drei göttlichen Tugenden, und aús dem zweiten Theile die Abhändlungen über die Sakramente und kirchliche Censuren: Fried hoff Aus dem zweiten Theile der Dogmatik die Lehre von den Sakratmenten, von dèr göôttlihèn Gnade und die Eschatologiè: Derselbe. * Fortsezung de Moral - Theologie: Licentiat Schwane. j irhengeschichte vom Béginne bis zu den Zei- i dés h, Bonifacius: Derselbe, Erklärung a Prôpheten Jonas, Náhum und Habakuk: in au Achtérfeld. Philosophie, Logik: Hof. S<{lüter. Psychologie: Derselbe. etaphysif:_ Prof. Clemens, Geschichte der aegen _Pbilosopbie: Derselbe. Geschichte dek ehe von dén Jdetn: Prof. Shlüter. Nati, * Mathemálischze Uebungei und (1Hidie der. Mathematik: Prof. Hei s. Diffe- e, 1A JIntegral - Rechnung, erster Theil: A é e, Kegélshüitte na< der Methode der Alten: Derselbe, Kettenbrüche: Derselbe Mathematishe Gedgraphie und Chronologie: Derselbe. Naturwissensc<ha ften. Expéri- mental - Physik: Prof. Hittorf. Qualitative atñalytishe Chemie, verbunden mit praktischen Uebungen : D è erselbe. * Ueber Magnetismus: Derselbe. ® Allgeméeinéè Botanik : Prof. Ka r \<. Spezielle Botanik: Derselbe, Naturhistorif<he Exfurfionen, Sónnabend Nachmittags: D exr- selbe, * Entomologie: Dr. Altum. Geschichte, A A Geschichte: Prof. Ros patt. * Neuere eschihte, bis zum Pariser Frieden bon 1815: erselbe, *Historishe Uebungen: Derselbe. ilologie, * Erkfläcung des Platonischen 3] ädo: Prof. Wieniewski, Erklärung der Gerinanta bes Tacitús: Prof. Dey>s. * Aus- legung der Tuscülanis<en Abhandlungen Cicero?s,

bel, vor dem auf den 10. Mai er. , Morgenländishe

676

| im phbilologischen Sekigax: Derselbe. * Er-

klärung des Panegyricus des Zso philologishen Seminar: Prof. Wini be Metrik der Griechen i Nômer: Derselhb e; i prachen. ische Grammatik, in Verbindung mit iWbersetate einiger Kapitel der Genefis und ausgèewählter Psalmen: Prof. Neinke. Arabische oder sh= rische Grammatik in Verbindung mit Ucbersezung arabischer oder syrischer Schriftsteller: De rf elb e Uebungen. im Uebersehen des Korans aus dem

/ Arabischen: Derselbe. * Uebungen im Ueber-

seen historischer und prophetischer Schrifte alten. Testaments, aus K VrtifaE E selbe. Deutsche SPLaMe Und Lites R: Geschichte des deuts<hen Epos und S MEUng der Nibelungen: Prof. Dey >s enltgesh ite. * Ueber den Charakter und Hauptepocen der <ristlichen Kunst: Prof Clemens, Néuere Sprachen: °* Erklärung von Shakespeare’s Hamlet: Dr. Schipper De und franzöôsishe Grammatik: Ders. Das Lesezimmer der Paulinischen Bibliothek ist ontags und Donnerstags von 10 bis 1 Uhr geöffnet ; außerdem können Dienstags und Frei- tags in denselben Stunden, unter den bekannten geseßlichen Bestimmungen, - Bücher na< Hause mitgenommen wêèrden. Die Uebungen des phi- lologis<hen Seminars unter Leitung der Pro- fessoren Dey >s und Winiewsfki finden fünf- mal wöchentlich statt. Das naturhistorisce Mu- seum und der botanishe Garten werden bei den O benußt, und steht außerdem den > tudirenden der Zutritt zu diesen täglich,“ mit Ausnahme der Sonn- und Feiertage , zu jenem

Nücksprache offen. Eben so da ische L

1 i, Eben jo das <emishe Labo- ratoriuin, das pbhsikalische @abinct, aae U ea eme Apparat, das Normal- derbarium und die Sammlung anatomischer

Präparate. Das akademische Lesezimmer ist für |

4 Berlin-Hamburger Eisenbahn.

die Mitglieder täglich zu den festgeseßt

den geöffnet. _Zum Sud 1e u Ie legung von Herbarien können die Studirenden M den bei dem tehnishen Vorsteher des bo- anien Gartens, Prof. Karsch, so wie beim 6 rtner desselben einzusehenden Bedingungen om 1. Mai bis zum 1. Oktober wöchentlid einmal Pflanzen - Exemplare erhalten.

fesigeseßt.

Nah Dividende pro 1S5S8,

C ein genedmigten Final - Abschlusse des Reiter 1969 fällt auf jede Sa ctie bon 100 Thlrn. eine Dividende von ; A- ÿCt. oder fl Thlr. ül Sgr.

Diese Dividende kann auf den Dividenden- [a Nv. I, sofort bei dem Banquierhause 8, Fets<ow & Sohn zu Berlin, Kloster- straße Nr. 87, den Banquierhäusern : F: Ly ) al. Oppenheim jun, & Co, und dem A. Schaaffhausen’schen Ses E A / le b. Be>krath-Heil A e or E Mng in Crefeld, oder fortlaufend in den Vormittags- stunden bon 9—1 Uhr bei Gaupt Rasse bierselbft ® hr bei unserer Haupt- a werden, u< werden unsere sämmtlihe Stations en Ie Ge ihre zeitigen Bestände le Dividendenscheine einlòf i Zablung ‘onuchmen, scheine einlôsen oder in Die Dividendenscheine müssen den Zahlstelle mert geordneten, in t BetbS E A EEeon und von den Eigen- ü : O fort A EES P ELENANES Verzeichnissen Aachen, E März 1859. _ Königliche Direction der Aachén-Düsseldorf-Nuhrorter Eisenbahn,

in Côln,

Anfang der Vorlesungen is auf den 2. Mai |

| festgeseßt bat und daß diese

Berlin-Hamburger Eisenbahy

Ausgabe neuer Zins-Coupons

zu dey

Prioritäts-Obligationen L Emission

Die Jnhaber von Prioritäts i

t itäts - i

x Emission werden dabon in Rentier | P wir eine neue Reihe von 12 Zins-Cou M

T er die Zinsen vom 1. Januar d. J. ah e alon Nr, 3 ausgeben werden. Ti dieset

voin 15. bis 30. April d. J.

Zwe>e find in der Zeit die Talons Nr. 2, mit ei ichnif

LE, Laie . 4, mit einem Verzeichniß, w die Serien und Nummern der Réthenfdtae 12 so wie den Namen und die Ug A enthält, in unseren Hauptkassen zu Berly S ere de in den Vormittagsstunden vin 1 fes Be gegen Empfangnahme eines LaR s enntnißscheins derselben einzu re G Gegen Rü>gabe dieses mit Quittun zu versehenden Scheines können / i bom 16. Mai d. J, ab | m den borgedacbten Dienstst i i

A ( j unden die n N T OUPONE und Talons Nr. 3 bei edem A Kassen und zwar bei derjenigen von ibnen ; mpfang genommen tverden, welche den Aner- A ertheilt bat. |

¿ormulare zu den obenerwähnten Verzeichni

/ | b ) rzeichn werden in unseren Hauptkassen zu Bein u

nah mit dem Direktor desselben genommener | Hamburg unentgeltlich ausgegeben.

Berlin und Hamburg, 10. März: 1859, Die Direction!

[662] Bekanntmachung,

Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß,

daß der Auss{<uß unserer Gesellschaft die für das

Betriebsjahr 18 \ ibi 3: a b 1858 zu zahlende Dividende auf Zehn und einenhbalben Thaler pro Acti TLitte. A. O ; Dividende in Preu- A Touxant gegen Nüdlgabe der T O aon ein mit dem Namen nun c s verse Diana O es Jnhabers versehenes vom 4. April dieses J j vom Jahres ab in ben Ns zu Berlin und Hamburg ) agsfstunden J bis or: A ao in E S ir demerken dabei, daß gemäß $. 29 de Gesellschafts-Statuts die Dividenden, Kis A zahre von Ablauf des Jahres an, in welchem sie fällig werden , unerhoben bleiben , verjährt und der Gesellschaft verfallen sind. : Berlin und Hamburg, den 26. März 1859, Die Direction. 15

Berlin - Stettiner Eisenbahn. eres Le pem g eo ieine - Versammlung der diesem A Eisenbahm: Gesellschaft findet in Vonnerstag, den 26. Mai er,, Vormit- ggoes 10 Uhr, hier im Börsenhause, Wir laden zu derselben ergeben l ( t unter Be- Manie auf $. 11 des R S LIE “2 . Januar 1847 und die betreffenden Para- graphen der Statuten vom 12. Oktober 1840 p a die Paragraphen 53, 54, 57, 58 und Die Präsentation der Actien Beh i ) hufs Legiti- mation der zur Versammlung Ébieiuenban Unk

der Feststellung ihres Stimmrechts, so wie zur Entgegennahme der

geschicht

J voirraoe d In voraufgchenden Tagen By N ltungs-Gebäude uns-

Es werden dabei ‘die Actie tritts- und Stimm-Karten ertheilt find, m die Jahreszahl „1859“ verschen, und kann auf so ihrer etwaigen abermaligen General-Versammlung ein

Wohnung des Aus, - nicht ertheilt werden.

die Prüfung der l der Eintritts- und Stimm-Karten ausnahmsweise no< an dem Versammlungs-Tage in der Zeit

von 7-- 9 Ubr Morgens

ausreicht -— | serer Gesellschaft in ‘der Neustadt hierselbst er-

folgen. Später und am V dies unthunlich.

stände, so wie die für diese Genera lung erstatteten

den legten acht Tag sammlung in dem Secretariats- i waltungs-Gebäudes unjerer Gesellschaft in der

Neustadt hierselbft entgegengenommen werden.

[851] e Gladbacher Spinnerei und

Eintritts- und Stimm-Karxten

lin am 24. Mai exr. Vormit- tags von 9— 12 Uhr und-Nachmtt- tags von3—5 Uhr in unserem dor-

tigen Bahnhofs- Gebäude, beiden dem Versammlungstage 3

in. Ber

in dem Verwa serer Gesellscha ft in der Neustadt hierselbst. n, auf welhe Ein- it cinem, enthaltenden Stempel gestempelte Actien bei Production für diese ferneres Stimmrecht Für Spätzureisende wird Legitimation und die Ertheilung

soweit dieselbe dazu indem Verwaltungs-Gebäude un-

exsammlungs-Orte is

handelnden Gegen- [-Versamm- Vexwaltungs-Berichte können in

en vor der Genergl - Ver- Lokale des Ver-

Die Uebersicht ver zu Þvev

Stettin, den 9. April 1859. Der Verwaltungsrath : der Berlin-Stettiner Eisenbahn-Gesellschaft, Schillow. Wegener. Keibel,

M eberti.

Die Dividende des Betriebsjahres 1858 be-

trägt 10 pCt. oder 20 Thlr. pro Actie, und kann vom 1. Juni d. J. ab gegen Coupon Nr. 2

in Empfang genommen werden: in Cóln bei dem A. Schaaffhausenschen Bankverein, E

‘den Herren A. u. L, Camp- hausen,

8 H Deichmannu. Co. Berlin der Disconto-Gesellschaft, Frankfurt a. Main mit Fl, 35 bei der / Filiale der Darmstädter Bank, A. Niederhofheim,

[696] Retien-Gefetl\chaft für See und

machung vom Termin zur Abtragung der ten Natenzahlung

mit 20 pCt. des

jenigen Herren Acti fallsigen Verbindlich genügt habe 2 Monaten ihre Zah Conveutionalstrafen machung e die Gesellschaftskasse uns dadurch der Unannehmli die Bestimmungen ‘de in Anwendun

677 Hennebergia,

u Su

Hüttenbetrieb, entlichen Befkannt-

Nachdem dex in der V 29. Dezember v. J. festgeseßte

gezeichneten Actien-Kapitals am abgelaufen ist, werden die- onaire, welche ihren des- feiten bis jeßt no< nicht n, hierdurch aufgefordert, innerhalb lungen nebst den berfallenen an die in obiger Bekannt- Bankhäuser oder direkt an hierselbst abzuführen, um <keit zu überheben,

s Statuts, $. 7, gegen sie bringen zu müssen.

5. Marz 1899. l Der Verwaltungsrath. Grano,

Vorsitzender. Hennebergia, Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb zu Suhl. Nachdem wir in unserer heutigen Sißung die Einforderung der fünften Natenzahlung von 15 pCt. beschlossen haben, fordern wir mit Be- zug auf die Bestimmungen des $. 7 unserer Statuten die Herren Actionaire hierdur< auf: bis zum 30. April ‘d. J, die fünfte Ein- zablung mit 15 pEt. oder 30 Thaler für

die Uctie

die Herren Hirsch feld & Wolf in Berlin,

i „* Biêtter & Co. in Leipzig,

den Herrn Adolph Stürd>e in Erfurt, L, Mende in Frankfurt a. O.,

1. Januar Cr.

bezeichneten

Suhl, den

e” "

an den Herrn Kommerzien-Rath Spa ngen- berg in Suhl, unter Einreichung der ert und Beifügung einer in duplo Declaration, zeichneten Z Jnterims-Quittung zu leisten. Bei dieser Einzahlüung früher eingezahlten Naten bo1 5, April d. J., als dem Ab für welhen nach $. 7 des gewähren sind, mit 1 Thlr.

bringen. j Suhl, den 25. März 1859. Der Verwaltungsrath.

oder:

0

unserem Coniptoir hierselbst ,

heilten Quittungsbogen auszustellenden

wozu Formulare bei den bvorbe- ahlungsstellen zu haben sind, gegen

sind die Zinsen von den n 1. Februar bis incl. lauf des Zeitraums, Statuts -dieselben zu also auf 22; Monate, à 5 pCt. 8 Sar. pro Actie in Abzug zu

Die Stimmkarten werden gegen Legitimation im Büreau unseres Justituts, große Oderstu 1ße Nr. 7, am 27. und 28. April er. verabfolgt und nur ausnahmsweise an fremde, zureisende“Actio- naire no< am Morgen vor der -General --Ver- sammlung im Börsenhause ausgefertigt woerden. Der gedru>te Rechnungs - Abschluß pro 1858 it vom 15. April ce. ab auf unserem Büreau entgegenzunehmen.

Stettin, den 28. März 1859.

Der Verwaltungsrath.

[848] / | Danziger Privat-Actien-Bank. Die von dem Verwaltungsrathe der Bank für das Jahr 1858 auf 214 Thlr. pr. Actie feftges-

stellte Dividende kann vom 1. Mai c. ab ‘in Langgasse Nr. 959,

in Verlin bei den Herren Meyer und Goldstein, :

in Breslau bei dem SchlesischenBank- Veæxein,

bei sämmtlichen preußischen Provinzial - Privat- Banken gegen Aushändigung des betreffenden Dividendenscheines in Empfang genommen wer- den. Den Dividendenscheinen is ein geordnetes Nummern-Verzeichniß beizufügen. Danzig, den 13. April 1899. Direéttion ‘der Danziger Privat - Schottler.

Oelsnißer Bergbau-Gesellschaft. Die Actionaire der Oelsnigzer Bergbau-Besell- schaft fordern wir hiermit in Gemäßheit des C. 7'des Statuts ergebenst auf, die neunte Ein-

zahlung mit Zehn Procent odex Zehn Thalern pro Actie bis spätestens den £5. Maia, ec. an den Rendanten unserer Gesellschaft, Herrn Friedr. Haberhauff in Magdeburg,' oder an

die Herren Brandt & Plad>e in Magdeburg, Lange

Actien - Bank.

[820]

Theodor Uthemann & in Berlin, Louis Meister in Leipzig, F. H. Niethe in Wittenberg, zu leisten. „Gegen „die über -diese -Einzahlung zU ertheilende Jnterims-Quittung (s. $. l des Sta- tuts) find die über die früheren Einzahlungen sprechenden Scheine zurücfzugeben, Oelsnitz bei Lichtenstein, den 15. April 1859. Der Verwaltungsrath der Oelsnizer Bergbau - Gesellschast.

Gramo, Vorfißender.

Herrn Crefeld bei dem Herrn von Be>erath- Heilmann, M.-Gladbach bei dem Herrn J. W. Qua > und unsexer Kasse.

M.-Gladbach, den 12. April 1899. Der Verwaltungsrath.

d

[855] Concordia, Cólnische Lebens - Versiche- rungs - Gesellschaft.

Die am 4. Jali a. e. zahlbare Dividende für das Jahr 1858 ift statutmäßig auf Thlr. 12 für jede Actie festgesekt wo dem gedachten Tage an

hierselbst an unsere

General-Agentur D e

in Berlin (Taubenstraße gegen Einlieferung des Coupon werden.

30)

orden und fann von

c Kasse, oder bei der | lbrü>, Leo u. Co. j

s Nr. 4 erhoben

llennebergia,

Hüttenbetrieb zu Suhl. In Stelle des praktischen Neumann in Berlin is als M waltungsrathes der Hennebergia der Stadtgerichts « Rath a. D. Berlin gewählt worden.

Suhl, den 25. März 1899. Der Verwaltungsrath.

Grano, Vorsißender.

I

01] q Preußische National-

Die Actionaire der P fiherungs-Gesellshaft w mäßheit des $. 29, de General-Versammlung auf den

Actien - Gesellschaft für Bergbau und

Arztes Dr, S. itglied des Ver- Königliche Herr Lehmann in

Nersficherungs - Gesellschaft.

reußischen National-Ber- erden hierdur<, in Ge- ) des Statuts, zur ordentlichen

Vormittags 9 Uhr,

H. Brandi, Vorsizender.

“Sglesische Feuer-Versiche- rungs-Gesellschaft.

Die Herren Actionaire der S@hlesischea Feuer- Versicheruugs-Gesellschaft [ heit des $. 25 des Gesellschafts - Statuts zur diesjährigen ordentlichen |

General-Versammlung auf Freitag, den 6. Mai d. J., Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftslokal, am KönigSplaß ergebenst ein.

Zur Verhandlung kommen di Gesellschafts - Statuts bezeihneten regelm Gegenstände.

Die Legitimation dem Actienbuch (Y. wesende können si du Grund s{riftliher Vo

($. 28 des Statuts.) G

Breslau, 1am 12. ‘April 1859.

Die Direction

29. April cr.,

Côln, den 12. April 1859. Die Dirxection.

über das Evrfcheinen der stenographischen Beri

Bis heute den 14. April 1859 sind ausgegeben: 17. Sigung des bestehend aus

Z5 Bogen der 1. 12 Bogen Anlagen, 982 Bogen der 1.—36. Stß a9 Bogen Anlagen, beftch 7 Vogen Petitionen des

4

im hiesigen Bdxrsenhause, eingeladen.

der Schlefischen Feuer-Versicherungs-Gesellschaft.

m un 4 Bekanutmach bauses und des Hauses der Abgeordneten.

4

hte des Herren

Herrenhauses, Aktenstü>ken des

end aus Aktenstü>ken des Hause Hauses der Abgeordneten,

Herrenhauses, ung des H 3 der Ab geordneten, uns des Pte i j s der Abgeordneten,

zusammen 2014 Bogen.

aden wir in Gemäß-

Nr. 6,

e im $. 26 des äßigen

der Erscheinenden wird na< Y des Statuts) geprüft. Ab- r< andere Actionaire auf llmachten vertreten lasson.