1859 / 98 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

728 729

bie 10te legte Einzahlung - mit 10 Prozent

: jebe--Actie R dein Zeibian: atte E

vom 12. bis 25. Mai d. J.

zu leisten.

Die Einzahlungen können na< eigener Wahl

erfolgen:

direkt an unsere Hauptkasse in Vulcanhütte

. pr. Ruda O. /S., oder

in Berlin bei der Direction der Diskonto- Gesfellschäft,

Breslau bei den Gebrüder

Friedländer, Natibor bei den Herren M. Fried-

Oiese Dividende kann auf den Dividenden- | {hein Nr... Ul. sofort. bei. dem. Bangquierhause | 5, F. Fetshow & Sohn zu Berlin, Kloster- 1e | firaße Nr. 87, den Banquierhäusern : Vormittags 10 Uhx, im hiesigen ‘Geschäfts, J. H. Sketi,

Lokale festgeseßten Termin, vers iegelt mit dem F Sal. Oppenheim jun, & Co. Vermerk auf der Adresse: „Submission F und dem A. Sch aaffY aufen schen auf die Lieferung von Stangenschwefel“- portofrei | Bank-Verein ) einzusenden. ; so wie v. Be>rath-Heilmann}

Die gestellten Liefexungs - Bedingungen liegen und Gebr. Molénaar in Crefeld, täglich von 10 bis 12 Uhr Vormittags bei den oder fortlaufend in den Vormittags- Rendanten beider Fabriken zur Einficht bereit, F stunden' von 9—1 Uhr bei unserer Haupt- und können - Auswärtigen auf Verlangen \<rift: F Kasse hierselbft

; r Anzeiger. i ch e z g Herrn“S. Bleichröder in Berlin, L n 1 Htrs-<feld- & Wolff in Herren Sal. Oppenheim j y in Cdln, ppenheim jun, & Co, exren Gebrüder Friedländer in Bresl oder bei unserer Gesellsch«ftskasse in bea, SreanaE A S unter Vorlegung der etreffendenJnterims-Quittungen lei ollen. Magdeburg, den 8. April 1859 IRAES: Das Direktorium.

Deffentl

allhier ift der kaufinännische Konkurs erdffnet

und der Tag der A HWCIT A auf

den 5. April 1859

festgeseßt worden. fs Zum einstweiligen Verwalter der Masse if

der Kaufmann Ferdinand Thilo Faber hier be:

stellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners

werden aufgefordert, in dem auf |

den 18. April d. J., Mittags 12 Uhr,

[923] C i

Oer Schlächtergesell Au gu Hein ri Wil- helm Fuchs aus Ziesar, ohne Oomizil, i einer Unterschlagung- dringend verdächtig und hat fih vom Dorfe Glindow, woselbst er bis zum 10ten April er. als Ziegeleiarbeiter bes<häftigt war, heimlich- entfernt, so daß sein jeziger Aufenthalt nicht zu ermitteln gewesen ist.

Alle verehrlichen Behörden des Jn- und Aus-

in.-Cöln,

Herren

landes werden ergebenst ersucht, auf den Fuchs zu achten, ihn, wo er j rhaft hierher transportiren- und in unsere Gefängnisse

abliefern zu lassen. h dem Aufenthalte des Fuchs

Jeder, der von Kenntniß hat, wird aufgefordert, davon der nüch-

sten Gerichts- oder Polizeibehörde Anzeige zu maden.

Potsdam, den 19. April 1859.

Königliches Kreisgericht, Abtheilung 1. Signalement des 2c Fu <s.

Alter; 30 Jahre; Größe: 5' 2“, Haare: dunkel- blond ; Stirn: frei ; Augenbrauen. blond; Augen : blau; Nase und Mund: gewöhnlich ; Zähne : deféft ; Bart: blond; Kinn und Geficht: oval; Gefichtsfarbe: gesund; Statur: mittel; GeburtS- ort: Ziesar; Religion: evangelisch ; besondere Kennzeichen fehlen.

[924] Bekanntmachu Verpachtung torfyaltiger Grundstü>e.

Die nachfolgenden, bisher zum Domainen-Vor- werk Linum gehörig gewesenen, unweit des Dorfes Linum im osthavelländischen Kreise be- legenen Grundstüe:

1) Die lange Kavel - Wiese, Littera G. I. der Karte des Feldmessers Weile de 1857—98, enthaltend 179 Morgen 128 [C NRuthen, die Oxt-Wiese Littera E, 1. der vorstehend S Karte, 31 Morgen 10 []Nuthen

roß, die Wiese Littera G. Il. dieser Karte von 17 Morgen 80 (J]Rutben Größe und der Theil des dem Vorwerke Li

n g. fisfalischer

2)

3) 4) inum in der Had>enberger Separation zugefallenen Ab- findungs-Planes Littera I. und K. der be- zeichneten Karte, welcher zwis{<en dem Com- municationswege, dem Reglih - Graben und dem Bewässerungs-Graben für das Vorwerk Linum liegt und 80 Morgen 15 Ruthen

hält,

„zusammen 308 Morgen 53 []Ruthen®, sollen vom 1. Zuni d. J. ab auf act hinter einander folgende Jahre, also bis 1. Juni 1867 zur Austorfung im Wege des Meistgebots ver- pachtet werden.

Das Minimum des Pachtgeldes für die ganze achtjährige Pachtzeit ist auf 21,000 Thlr. und das von Pachtlustigen nachzuweisende disponible Vermögen auf 12,000 Thlr. festgeseßt.

Der Termin zur Verpachtung ift

auf den 21. Mai d. J., Vormittags

T U E, auf dem Domainen - Vorwerke Linum vor dem Departements - Rath Herren Regierungs - Rath von Schönfeldt anberaumt.

Die Pacht -Bedingungen, die Regeln der_Lici- tation, können tägli, mit Ausschluß der Sonn- und Feiertage, in der Domainen-Registvatur der unterzeihneten Regierungs - Abtheilung, \o wie auf dem Domainen-Amte Fehrbellin eingesehen, au< wird auf Verlangen Abschrift der -Regeln der Licitation und dexr Pacht-Bedingungen gegen Erstattung dér Kopialien ertheilt werden.

Pachtliebhaber, welche die Grundstüe besich» tigen wollen, haben fi< an den Herrn Obere Amtmann Behm zu Linum zu wenden, welcher ihnen dieselben Norgeigen lassen wird.

Potsdam, den 16. “April 1859,

Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forften.

T99] Konfurs-Eröôffnung.

Königliches Stadt- und Kreisgericht zu Magdeburg.

Erste Abtheilung, den 7. April 1859, Mittags 12% Uhr. Ueber das Vermögen des Lederhändlers und Gamaschen-Stiefel-Fabrikanten Herrmann Rupp

Petroffen wird, verhaften,

in unserem Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, bor dem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichtsrath Lehmann, anberaumten Terwin ihre Exklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. 2

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen {n Befiz oder Gewahrsam haben oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zag9len, viel- mehr von dem Besiße der Gegenstände j * his zum 7, Mai 1899 eins<ließ li < dem Gerichte odex dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles, mit Voxbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern, Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Ge- meinschuldners haben von den in ihrem Befiß befindlichen Pfandstü>en nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorvechte

bis zum 14. Mai 1899 eins<li eßli< bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächft ne Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten For- derungen, so wie nach Besinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals

auf den 28. Mai 18959, Vormittags

10 Uv; in unserem Gerichtslokal, Domplaß Nr. 9, vor dem genannten Kommissar zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung \<riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und threr Anlagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnfiß hat, muß bei der Anmeldung seiner sarderimg einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- re<tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen és hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Recht3anwälte: Justizräthe Reißner, Berge, Harte und Rechtsanwalt Jungwirth zu Sach- waltern vorgeschlagen.

921] [ In dem Konkuxse über das Vermögen des Kaufmanns A. F. Kirsten hierselbst ist zur Ver- handlung und Beschlußfassung über einen Akkord ein neuer Termin auf den 10. Mai 1859, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar im Termins- zimmer Nr. 1 anberaumt worden, Die Be- theiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß gesegt, daß alle festgestellten oder vovläufig zugelassenen ¡Fçorderungen derKonkursgläubiger, |0- weit für dieselben weder ein Vorrecht, no< ein Hypothekenrecht, Pfandrecht oder anderes Absonde- rungsre<t in Anspru< genommen wird, zur Theilnahme an der Beschlußfassung über den Akkord berechtigen. Elbing, den 14. April 1859. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

[778]

Für die hiesige Fabrik sollen 686 Ctr. und für die Königliche Pulverfabrik zu Neisse 380 Etr. Stangenschwefel, welche, beide Posten getrennt, an die genannten Orte zu liefern sind, angekauft werden. Lieferungslustige werden daher hiermit aufgefordert, sowohl Proben des zu liefernden Schwefels (ungefähr 4 Loth) bis zum 1. Mai er. und nicht später, als au< ihre Preisforde- rung pro - Etr. kostenfrei in die Magazine der

beiden Fabriken, vor dem auf den 10. Mai ex.,

lih mitgetheilt werden. Spandau, den 4. April 1859. Die Dixection der Königlichen Pulverfabrik.

[775] Bekanntmachung,

Die Stadt Bromberg erforderlichen Geldmittel welche mit 5

14. v, M. bis zum

auszugeben. Wir bringen

solcher

Offerten gebunden erklären welche fie für

genau bezeichnen. Bromberg, den b. April 1859. Dex Magistrat.

[926]

Königliche Ostbahn.

von 246 Stück Weichenzungen 210 Streichschienen| 310 Zweigschienen 195 Stüce zu Gerzstüd-| spizen 8 Stü an lede, 1152 Gleitstüd>e : 182 Stü R a i von gewalztem Eisen, 123 Stü> eisernen Gasröhren,

circa 650 Centner Gußstü>e in diversen Theilen,

604 Stü diverse Milchglasscheiben

im Wege der öffentlichen Submission an den

Mindestfordernden vergeben werden.

Offerten sind portofrei und versiegelt mit der ellschaft

Aufschrift:

‘Submission auf Lieferung von Weichen: | Zufolge $. 53 der Statuten laden wir hier-

materialien für die Königliche Ostbahn“ versehen, bis zu dem auf Dienstag den 10. Mai e., Vormittags 14 UYr; anstehenden Termine an mich einzusenden.

Die Eröffnung der Offerten erfolgt im Tev / dem oberen Saale des Diorama - Gebäudes,

mine in Segenwart der etwa erschienenen Sub mittenten.

Die Lieferungs-Bedingungen und Zeichnungen

werden auf portofreie Gesuche von mir mit

getheilt. Bromberg, den 20. April 1859. Der Königliche Ober - Maschinenmeister

Nohbrbe>.

Cóln- Crefelder Ei Dividende pro 1858,

Nach dem genehmigten Final - Abschlusse des fällt auf jede Staun-

Betriebs - Jahres 185 Actie von 100 Thlrn. eine Dividende von 15 ÿCt, oder # Thlr. #1 Sgr.

f e ae rf affung der für den Bau einer Gas - Anstalt | N Stadt - Obligationen, F th Prozent verzinst und in 38 Jahren | unter planmäßiger Ausloosung getilgt werden, F auf Grund des Allerhôchsten Privilegiums vom F Betrage von 100,000 Thlrn, | in Apoints von 100, 200, 400 resp. 600 Thlrn, |

dies mit dem Bemerken zur Öôffents lichen Kenntniß, daß wir Offerten zur Abnahme Obligationen entgegennehmen. Die Offe: | renten müssen si<h mindestens 4 Wochen an ihre | und die Valuta, die Obligationen einzahlen wollen,

Zur Anfertigung von Weichen soll die Lieferung Find unter Vermerkung des Vor- und Zunamens,

von Puddelftahl,

* erhoben werden.

| Auch werden unsere sämmtli<he Stations- Kassen, so weit ihre zeitigen Bestände / reichen, die Dividendenscheine einlösen oder in

Zahlung annehmen.

bergeben werden. Aachen, den 31. März 1859. Königliche Direction der Aachen-Düsseldorf-Ruhrorter Eisenbahn.

Cöln-Mindener Eisenbahn.

Die Ausgabe der neuen Zins-Cou- pons zu den Sprozentigen Prioritäts- Obligationen I Emission wird mit dem l, Mai e. beginnen. Die Jnhaber der bezüg- lichen, auf den 1. Juli c. lautenden Anweisun- gen werden ersucht, leßtere nebst einem Verzeich- nisse in duplo, tvozu Formulare bei unserer hauptkasse hierselbst und bei dem Herrn S. Bleichroeder in Berlin unentgeltlich zu haben sind, an unsere Hauptkasse hier einzureichen dder franco einzusenden. Auf den Verzeichnissen sind die Nummern der Anweisungeu der Neihe nach

P

jso wie des Wohnortes des Jnhabers aufzuführen. Unsere Hauptkasse wird den Empfang der An- yeisungen auf dem für den Jnhaber bestimmten Duplikate bescheinigen , gegen dessen Rügabe demnächst die neuen Coupons portopflichtig ver- absolgt' werden.

Côln, den 18, April 1859.

Die Direction.

p Neue Transport - Versicherungs-Ge- Fortuna zu Berlin.

hit die Herren Actionaire unserer Gesellschaft

E dritten ordentlihen General - Versammlung

qu

| Dienstag, den 14 Mai f. Rachmittags 95 Uhr,

, Weorgenstraße Nr. 7, ergebenst ein.

| E werden darin die im $. 57 unseres Sta-

B bezeichneten Gegenstände zur Verhandlung

ommen,

} Die erforderlichen Stimmzettel. erhalten die

herren Actionaire beim Eingange in das Lokal

d. geführter: Legitimation, und machen wir

h auf die Beachtung der Vorschriften der

Pa, 59 und 60 der Statuten besonders auf- am.

| Verlin, den 23. April 1859.

i Die- Direction

tr Neuen Transport - Versicherungs- Gesellschaft

h Fortuna zu Berlin.

P

D «

Sdlesische Bergwerks - und Hütten - Actien - Gesellschaft

| „Vulcan“. Auf Grund des $. 6. des Statuts ersuchen

Die Dividendenscheine müssen den Zahlstellen mit numerisch geordneten, in den Geldbe- trägen summirten und von den Eigen- jümern unterschriebenen Verzeichnissen

länder & Comp.

mann & Comp.,

legitimirt find.

Einzahlung treffen, no< besonders aufmerksam. Bulcanhütte, den 10. April 1859: Der Verwaltungsrath. Vorfißender : Walter.

j j

[914] Magdeburger Lebens- Versicherungs - Gesellschaft.

Die nah den Bestimmungen des $. 19: der Statuten pro- ultimo Dezember 1858 festgestellte Voraus- Dividende ist mit j Fünf Thaler pro Actie (auf 100 Thlr.

i Einschuß) gegen Einlieferung des Dividendenscheines“ Ne: 2 bei unserer Gesellschaftskasse (Breiteweg 134) oder in Berlin bei unserer Genéra Agentur: Herren Neschkeu. Co. (Klofster- )straße 49) von heute ab in Empfang zu nehmen.

Magdeburg, den 20. April 1859. Magdeburger Lebens - Versicherungs - Gesellschaft.

W. É. Schmidt. Königsdüörfer.

Magdeburger Lebens» Versicherungs» Gesellschaft. General-Versammlung.

Auf Grund unsérer Statuten werden die nach $. 28 stimmberechtigten Actionaire, so wie die mit mindestens 2000 Thlr. Kapital mit Dividen- den-- Anspruch versicherten Personen, zu der

Dienstag den 24. Mai c., Vormittags “P im hiesigen Börsen-Lokale abzuhaltenden zweiten ordentlichen General-Versammlung eingeladen.

Zur Tagesordnung gehören; |

Vortrag des Geschäftsberichts und Ver- __ theilung des Nechnungsabsc{lusses.

Diejenigen der Herren Actionaire und Ver- fiherten, welche dieser General - Versaminlung beiwohnen wollen, ersuchen wir, Einlaßkarten hierzu auf unserm Bureau: (Breiteweg 134) in Empfang-zu nehmen. Die Anmeldung für Ein- heimishe muß 3 Tage vor Abhaltung der General - Versammlung geschehen, während die Legitimation Auswärtiger, vorausgeseßt, daß deren Anmeldung 2 Tage vor der General-Ver- sammlung erfolgt ist, noch, eine: Stunde: vor Abs haltung derselben angenommen wird.

Maadeburg, den 20. April 1859, Magdeburger Lebens - Verücherungs - Gesellschaft. Der Verwaltungsrath.

[798] ns Gas - Actien- Gesellschast zu Magdeburg.

Gemäß $. 8. des unter dem 16, März 1857 Landesherrlich bestätigten Gesellschafts-Statuts ersuchen wir die Actionaire unserer Gesellschaft bis zum 15..Mai a. e.

die fünfte Einzahlung von 10 pCt., abzüglich von 1 Thlr. 6 Sgr. Zinsen à 45 pCt. vom 15. Sep-

t die' Herren Actionaire der schlesishen Berg- Nis: und Hütten - Actien - Gesellschaft Vulcan

"Sgr. pro Actie entweder bei

tember 1858 bis:15. Maï'a, c., mit 8 Thlr. 24

„_ Gleiwiß bei den Herren J. S. Noth-

welche zur Empfangnahme des Geldes, so wie zur Quittungsleistung auf den Quittungsbogen

Wir machen die Herren Actionaire auf den g. 6 des Statuts und auf die Nachtheile, welche dieselben im Falle bvérspätèter oder verabsäumter

[919] Bekanntmachung.

ba Der 9j ¿dens-Bersicherungs- Actien- Gesellschaft in Stettin.

Die ordentliche General-Versammlun Gesellschaft , in Gemäßheit bn Si 31 E tuten, findet hier am Sonnabend, den 28. Mai a. er, Vormittags- t0 Uhr, im Börsenhause statt, wozu die Herren Actio- naire hierdur< eingeladen werden.

Die Stimm - Legitimationskarten sind an den U Ui ae G Ee im Bureau der

aft; Heumarkt Nr. d, ent 1 :

Tages-Ordnung: : R u

Geschäftsbericht des Verwaltungsrathes,

Wahl von 3 Stellvertretern des Verwal- tungs-Nathes,

Wahl von 3 Nechnungs-Nevisoren

und außerordentlich:

Anträge mehrerer. Actionaire auf Aendes- rung, resp. Ergänzung der Statuten und zidar der F’..18, 20,21, 24; 48.

Anträge des Verwaltungsraths auf Aen- derung, resp. Ergänzung der Statuten und zwar der- $$:- 16; 19, 26, 27 und-39:

Stettin, am 18. April 1859.

Der Verwaltungsrath der Germania, Lebens - Versicherungs - Actien-

] __ Gesellschäft.

E. Frezdorff. Schillow. Ad. Abel. Ferd. Brumm, Karkuts<. Theel. von Dewig.

[927] Bergbau-Gesellschaft „Holland“ zu Wattenscheid.

Mit Bezug auf $. 6 des Statuts unserer Ges sellschaft, fordern wir hierdur< die Actionaire derselben auf: „Zehn Prozent oder funfzig Thaler“ pro Actie, bis zum 15. Mai d. J. eutweder bei den Herren: van Nanzow & Comp. in Arnheim, oder an die : Cassa der Gesellschaft hierselbst einzuzahlen und dagegen die betreffenden Jn- terims-Quittungen zu empfangen. Wattenscheid, den 18. April 1859. Der Vorstand der Bergbau - Gesellschaft „Holland“,

Pp : Cólnische Privat-Bank.

Die am: 1. Maia. e. zahlbare und: auf 225 Thlr. festgestellte Dividende für das- Jahr 1858 kann von. dem. gedachten.Tage-ab.in.unserem Geschäfts- Lokal, Agrippastraße Nr. 20, gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 3, erhoben twerden. Cöôïn, den 16. April, 1859. Die Direction. Smidt.

[925] Bekanntmachung.

Für Feuerschäden und Verwaltungskosten find von den- Mitgliedern- der unterzeihneten Vank auf das Halbjabr vom 1. Oktober 1858 bis 31. März 1859 vow 100 Thaler Verficherungs summe in der ersten Klasse 16 Pfennige, in der zweiten das Doppelte und so fort aufzubringen. Leipzig, den 20. April 1859.

Die Direction der Brandversicherungs-Bank für.

Deutschland. : Brunner. Klein, Oxielliî