1859 / 102 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Fuge s 28. April, Nachmittags 2 Uhr 40. Ninntez. An- |

fânzs Pañique, gegén Ende‘‘etwas féster. E - cFáe ; de 1855 —. 3proz. Spanier Norddeutsche Bank 61-69. Sproz Russen -—-. ilhe!m« - Nordbahn —. ger —. Discokto ‘4 ‘pCt. Gei:cidemarkt. Weizen loco 8 bis 131pfd., “‘þro ‘Mai 'T19 bézahlt. Fühhen 124pfd. 72 bezahlt, Kaffee hür Cousumgeschäft. __ “SieiniliCiiet a. FA, Ültiitio*Abrécthung. “Sehlüess -Céurse : Káïtensctéine 115. Benvach 410. “Beblitier Tióndóher Wréhsel 1192 Difmbiädter Bank-Attieu 132, Kredit - Actiéèn 59, 341 ipéór. Spanier 295. “Spaniséhe Keéditbañk ‘vou Róthschild BRadiiche Loose 44 “ptóz. Netälliques“ 40 18942; “Loóóse T1, 'FéiCHiadh

—— .

Mecklenurger —.

Tink sehr flau.

Friedtich- “X edide! 104.

2 .

“ché Elisábéth - Bahn —. Rhein - Nzbe - “hafen Lit. A. —. do. Lit. C. —. “wWWilièm, 28. April, Búr,) Börse vollständig géschäftïälos. “Neue Lodse —.

5900. Bank - Actien 750,

‘Credit-Actien 152.00. Tóndon Golà 130.00. Elisabéthbähn —. Lombard. Eisenbahn —.

““— Abends 7 Uht, war in Folge der Nachrichten sehr gedrückt. Kredit - Actien 135.00.

masterdaiz, 28: ‘April, ‘Nichm. 4 Obe. : Iproz, prox. MétallQlies 40. ‘2éproz: Metzalliquea 222. Russen Stieglitz de“ 1855%94%. i londoner Weéhsel, urz 11.6273 Br. echsel, kürz 357. Höllündisehe“ Integtäle 564. (Wblf's Tel: Bur.) Die

‘Sdroz. WtertCGchisthe Natibhai - Ahleiñe 455. B. 57 Bier 27. 3praz.

C 465

Spanier 37. proz.

E66 Amn . 28. April, Mittägs 1 Uhr.

Bänk von England hat s0 ‘eben den Disdhtód“auf 35 s0ols wurden bei Abgang der Depesche zu 89¿—90 gehandelt. Man befürchtet Falli:semente.

An der Börse grosse Aüßr&gung. Consols eröffnéten sehr flau‘ zu 88 —89.

“Oestétréichische“ Kredit - Actien 45-47. ‘StivgHtz proz. “Sp s National- Anleihe 40-41. Mexikaner —.

ánier —.

Gesterreichische Eiséñbahn - Aétien —. Magdeburg-Wittenber-

Thle. höher, ab Fehmern 130 Röggen loco “Oel, pro Mai’254, ‘pro ‘Oktober 294-

28. April,“ Nähnüttägs 3/Uhr 6 Minúten. : ; Consols erneuet 7 ‘pCt. * Néuelte prêneizehe “Antcihe ‘100. holte ‘Deckungen „stie Witlrelma-Nordliahn —, fe *Wembarger Wechsel 88. ' Partier Wéehiael 32% "Darnistädter Zeéttelbank 214. Meininger Luxembutger Kreditbank 67. Spatiléhe ‘Kreditbank von“ Pereira —. ? Kurhesbiéthe Eouse 31. 4fproz. Metalliques 345 iNlétetreichiäthes National -Ántéhet ‘463. réonyöälachi *Staäts-Eléénbähn- Actien 180. Pütik-Ar heile 640. Oestérreichische Ae 129. Oesterreithi- ahn 36.

‘Mittágs 12 Uhr 45 Miduten.

‘“5péoz. Métalliques 58 . 00. * Nordbahs 145.00.

National- Anlehen 67.30. “Staats - Kisénbáhn -'Aetieu-Cerfifikate £04.00. 43400. * Yatfburg 99009 *FPeria 54 00. Lömbärdische “Eisenbahn —.

(Wolff’s Tel. Bur.) Die heutige Abendbörse aus den italieñnischen

143.00, Staatsbahn 200.00,

760

¿Uong0is 837.

j Fereinsbauk 65.

| Friedrich- |

5 Thlr.“ höher, ab * mit einer starken

Preuszióche Eitdwigshafen- | belebt und ziemlich Wiener Weechese 89

3pro». Spanier | Spanier -—.

Nachmittags 3 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.) Es herrschte Aufregung. ‘Silber-62:. / t Sra 1Pproz. 50x. Ronsen 103—106. i4proz. Ansaen 2,1 erpeGi. 28 April, Mittags 12 Ohr. S em: x o bia? 2060 Ballen fimaatz.

5" wadas. 28, April, Bei Begion der Börse wurde „die, 3proz. zu 62.50. gehandelt, währen sie auf dem“ Boulevard vor Börsenanfang zu 6260 gemacht wurde E Als ‘die * Tasurrection ¡in Toscana kurz E wurde, stieg die 3proz. aisse 89% | 61.95, bob sich durch vielfache Deckungen auf 62.60 und sank, h échlechter, 89 eintrafen, auf 62, die 3proz. wiederum auf 62,69 und schloss. se F st zu diesem Course.

Bei Abgang der’ Depesche war Offizielles der Oesterreieher über den Ticino nicht bekannt

Sch!uss-Course: 3proz. Rente 62.60. 4Zproz. 1pvoz. Spanier —. Staats-Eisenbahn-Aectien- 406. ¡Credit mobilier-Aetien 555. „Lombard. sche Eisenbahn-Actien 442,

Spanier 26-#28. Mezikaner #7. 90—93 Preise völlig 7 billiger.

Nachmittags 3-Ihr,

auf 62779.

gemeldet wurden, sank die proz. ayf

Durch wieder.

über den Ueberguy F geworden. j Rente! 90.00. “3pro, Silberanleihe -—.. , Oesterreichisdy

Jeeter- Qegtárrerchiiche D *Mainz - Lutdwigs-

(Wólfs's Tel.

ments-Vorftellung. )

4{proz. Metalliygnes

t85ier Uioosé 100.00. „Sonntag,

Marie, «oder : Néèëue

hümern

Gastrolle.) ordbahn

ÉTZ0

(Wolfs Tel, Bur.) S vWetalliques Lit.

thraz S2

Hamburger Sonanabeèend , Schauspielhauses.

Ct. erfiöht Con-

[969]

Oeffentliche Vekanntmachung.

Am heutigen Tage is in“ der Spree bei Lüßow ein unbekannter männlicher Leichnam gefunden * worden. Das Alter beträgt etwa 40 Jahre, die Größe 4“ die Statur is ge- drungen, die Haare {<warz, die Stirn gewölbt, die Augen grau, die Augenbrauen {<warz, die Nase breit, - der. Mund gewöhnlich, die Zähne vollständig, das Kinn rund, der Bart \{<warz, die Gesichtsbildung gewöhnli<h. Befkleidet war der Leichnam mit einem leinenen Hemde, grauen Zeughosen, ciner grauen Sommertweste, einer Thwarzen“ Halsbinde, einer grauen geflidten Jae, Schuhen und einem blauen Tuchmantel mit blanken Knöpfen.

Alle Diejenigen, welche von der Person des Verstorbenen- oder der Veranlassung seines Todes Kenntniß haben, werden aufgefordert, hiervon dem unterzéfGnüeten Gerichte \{riftli< oder müriélih, späteftens indem auf

den 10. Mai d. J., Vörmittags T O, in unserem Geri<tsgebäude, Kirch hofsftraße 2 Berbörszimmer Nr. 1, anberaumten“ Termine Anzeige zu machen. Koften werden dadur nicht herurfacht. Charlottenburg, 26. April 1859. Königliche Kreisgerichts - ommisfion,

24! Bekanntmachu

erpa<tung torfhaltiger

__Grundstüde, i

Diez na<folzenden, bisher zum Dómainen-Bor-

werk Linum gehdrig gewesenen, unweit ‘des

Dorfes Linum im osthavelländishen Kreise be- legenen Grunbstli>e:

n g. fisfalis<er

} Die lange Kabel - Wiese, Littera 6G. L A

/

“auf dem Doñùi

Karte des Feldmessers' Weile de 1857—d8, enthaltend 179 Morgen 128 C]Nuthen,

2) die Ort-Wiese Littera E. I. der vorstehend Mg nes Karte, 31 Morgen 10 [] Ruthen groß,

3) die Wiese Littera G. Il. dieser Karte von 17 Morgen 80 (]Ruthen Größe und

4) der Theil des dem Vorwerke Linum in der

Ha>enberger Sepäration zugefallenen Ab-

findüñngs-Planes Littera I. und K. der be-

zcihneten Karte, welcher zwischen ‘deri! Com- municationswege, deu! Reglig Graben und dem Bewässerungs-Graben“ für das Vorwerk

E liegt und 80 “Morgen 15 (JRuthen

ält,

„zusammen“ 308 Morgen 53 TJIRüuthen“, sollen vom 1. Juni d. J. “ab “auf acht hinter einander folgende Jahre, also ‘bis 1: Juñi 1867, zur Austorfung im Wege dés! Meistgebots ‘ver- pachtet wérden.

Das Minimum des Pa@ltzeldes für! die ganze

‘achtjährige Pacbtzeit ist “auf 21,000 Thlr: und

das von Pachtlustigen nächziiweisénde disponible Vermögen auf 12,000 Thlr? festgeseßt. Der Termin zur Verpäc{htung ist auf den 21. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, aûf dem- Domainen - Vorwverkè Linum vor dem Departéments - Rath Herrn Negierungs » Rath

“von S<{önfeldt anberaumt.

Dié Pächt: Bedingungen, die Regeln der Lici- tation, können täglich, mit Ausschluß der Sonn- und Feiertage, in der Dümainen-Registratur der intérzeihneten“ Régiérungs - Abthetlung, #o ‘wie

dinéi:Amte Fehrbellin eingesehen, áau< wird auf Vêrlangen Abschrift ‘der Negeln ber Licikation' und? dec Pacht?-Bedingungen gegen Erstättung der“ Kopialien ‘ertheilt werden.

órtglime Zhgnspiciec,

Sonnabend, 30. April. Jm- Schauspielhause. (146!e Abonme} Der Kaufmann von. Venedig. 5 ‘Abtheilungen von Shakespeare, überseßt von A. Kleine Preise.

Jm ‘Opernhauje.

1, Mai. die Tochter des Regiments. „Komische Oper. in 2 Ab} theilungen, nah dem Französischen des, Scrib». zeiti. Hierauf :* Théa, von P. Taglioni, (Fräulein Nadejda Bagbanoff: Théa, ‘ali

I

Mittel-Preise. Jm Swhauspielhauje.

30, Aptil. 24e Vorstellung der ‘französischen S hauspieler ver“ Hercen Briol und ‘Chapiseau} Croque-Poule, Gardée à Vue, LOmeletie: fantastique. |

Somitag ; den“ 1. Schauspiéler-Geselshaft Les Faux Bonshommes,

"Gesellshäft! unter“ Direction

Schauspiel in

Keine Vorstellung.

Jm Opernhause. (ste Vorstellung) |

Musik von Donuj

Dié Blumenfee, Ballet in 3 Bildern

(117te Abonnements-Vorstellung.) Di

'Anna-Lise. Schauspiel in 5 Alten, von Hérmann „He #4. | Kleine Preise.

R H B R

Mai. 25st: Vorstellung der fauzósischen}

E ECLELER

Pachtliebhaber, welche die’ Grandstü>e béi tigen wollen, Amtmann Behm zu Linum zw wenden , - welt! ibnen dieselben vorzeigen lassen wird.

Potsdam, den 16. April -1859.

Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domainen un) Forsten.

[970] Bekanntmachung.

wollen, aufgefordert, sich binnen-6 Wochen amtt! Einreichung ihrer Zeugnisse + bei uns zu?melden *Côslin; den 25. ‘April 4859.

Königliche -Regierung 1 Abtheilung (des Zunerl

[3370] Subhastations-Patent.

geb.

Sandinje P {Wolf’a Te!. Bur) :

(Wolfs Tel. Bay J

(3371) Nothwendiger Verkau f. Königliches Kreisgericht zu: Elbi © Das in dem Dorfe Meislatein süb E gypothekenbezeihnung belegene, aus Wohn- und " Kirthschaftsgebäuden und einem Artal fen 5 Morgen kulmisch b Ï ind Juli, geborne Zobel, " (euten gehörige Grundstü>, abgesch : Sgr. 4 Pf. zufolge der nebst Hypo- <ein im Büreau 111. einzusehenden Taxe, 1859, von Vormittags 44 Uhr ab, an ordentlicher Gerichtsstelle dur< “den Kreisgerichts-Rath Wollenschlaeger

nach Börsenanfang bekan F Als Consols von Mliaga 12 E

2 gu

“soll am

haben sih. an den Herrn, Ober}

Das dén Mühlenbefißer Ferdinand und Augustt f ' Montau, _Beyerschen “Eheleuten gehörigt Mühlengrundstü> Bialken Nr. 31, bestehend aut F

a) 14 Morgen 128 (] Ruthen und 7 (Ff

j it ihrem vird der dem mann Ie eladen. Marienwerder,

“Thlr. 8 E thekens L 12. li

“erden, Die “higerin

W. Sw<legel, Welden.

Elbing,

Königliches Kreisgericht.

12363] Der Mähren hat angegeben,

hiesigen Obers den fei. - Ieder,

Anspruche bei Gericht zu- meldk#® und Aufenthalt- nach-unbekannte-Kaufs N. H. Friedlaender hiermit

den 30. November 1858. Fônigliches Kreltgerit. 1, Abthttlung. [ri G.

dem Aufenthalte na< unbekannte Gläu- Wittwe Anna Charlotte Grübnau, geb. Spiegelberg, wird hierzu öffentlich vorgeladen. Gläubiger, welche wegen ein thekenbuche uicht ersichtlichen Realforderung aus “ven Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre | Ansprüche bei dem Subhastations-Gerichte anzu-

den 9. Dezember 1898.

I, Abthei

Oeffentliche Vorladung. Jnspeftor Folgner zu Herzo daß ihm am 1857 ein dem Geheimen Regierungs-Rat bon Sedlnißly auf Wiese Rentenbrief Litt, B. Nr. 505 neb 3 Coupons Ser. L. Nr. <lesis<hen Vahnhof entwendet wor- der an den gedachten Renten-

gehöriger \<lesischer 9 über 500 Thlr.

14 bis 16

brief ein Anrecht zu haben verneint,

dem au“

den 15. September 1859, Vormittags : 11 Ux, ‘vor dem Stadtgerichts-Rath Fürst, im Be- ‘rathungs - Zimmer im erften Sto> unseres Ge- richts-Gebäudes, anberaumten Termine zu melden Fund seine Rechte nachzuweisen, widrigenfalls der für - erloschen erklärt und dem Vêèrx- dessen Stelle ausgefertigt

Mentenbrief

Mierer éîn neuer an Miverden ‘wiid,

Jm“ Saal 7 Theater des Königlicheifbei dem unterzeichneten Gericht spätestens in

* ‘Breslau, den 25. August 1898.

Königliches Stadtgericht.

[966] Nachdem in

mögen des Kaufmanns | Wriezen der Gemeinschuldner die Schließung “eines Afffords beantragt hat, Stimmberechtigung der Konkuré gläubiger, deren Fordérungen | : “in Ansehung der Richtigkeit bisher streitig ge- Die: Kreis»ThierarzteStelle: des: Stolper Kreijeh f blieben find, ein Termin mit welcher ein Gehalt von 400 Thlr. jáhrliá F verbunden ,* ist: erledigt und «werden: qualifizirit Thiexärzte, welchesi<hum- diese Stelle: -bewenbei

Pdrterung über die

Bekanntmachung. dem Konkurse über das Vér-

F. E. Ma

so ist

auf den 13. Mai er., Vormittags Y / 10:-UWVr, : Fin unserem Gerießtslokfal“vor dem unterzeichneten

Kömmissar anberaumt worden.

Die Betheiligten ,

welche

die

"werden hiervon in Kenntniß geseßt. Wriezen, den - 20. April 1899.

Königliches * Kreisgericht. Dex Kommissar des Konkurses.

vòdn Piper, Kreisgerichts « Rath.

ng. Nr. 6 der

estehendèé, den Julius Wiedekintchen Ehe- äßt auf 8903

subhastirt

er aus dem Hyp9-

gswald in

Abtheilung L.

erwähnten Forderungen“ angëmeldet odér bestritten «Haben,

76T ¿ Edictaltitaiion. Gie-verchelichte. Henriette. hier hat gegen ihren Ehemaum, Handelsmann, Fischer, wegen böslicher Vérkassung- die Eh trennung beantragt und wird daher der 2c. Fifcher, dessen jeßiger Aufenthalt unbekannt if, zur Be- antwortung dèr Kfage auf dem 23. November d. J., Vormittags 24 Wdx. an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 8, vor Herrn Kreisgerichts - Rath Bossé mit dem Be- deuten geladen, daß bei seinem Ausbleiben der ihm zur Last gelegte Scheidungsgrund für zuge- standen erachtet werden wird. Halle a. S., am 17. März 1899. Königliches Kreisgeriht. I. Abtheilung.f

öffentlich:

[777 von etwa

[220] Edictal-Citation.

Nachdem die Ehefrau des früheren Bahn- meisters Louis Eßmann, Rofine Friederike geb. Kaemmerer, zu Herford gegen ihren genannten abwesenden Ehegatten die Scheidungsklage wegen böslicher Verlassung erhoben hat, wird der Ver- klagte, frühere Bahnmeister Louis Efmann- hiex- mit aufgefordert , zurü>zukehren und spätestens in termino den 5. September 1859, Vors- mittags 11 Uhr, vor dem Herrn Kreisge- ri<ts-Nath Kulemann, im hiesigen Gerichtshause auf dem Hollande die Klage zu beantworten. Vei seinem Ausbleiben wixd er der böslichen Verlassung ‘für geständig erachtet , demzufolge seine Ehe mit der Klägerin getrennt und er für den allein shuldigen Theil erklärt werden.

Herford, den 24. Januar 1859,

Königl. Kreisgeri{ht. I. Abtheilung.

lung.

einreichen, h Grafen Von dem unterzeichneten Gerichtsamte ist zu dem überschuldeten Nachlasse des Knopfinacher- meisters und Posamentenhändlers Christian August Schröder allhier der Konkursprozeß -er- öffnet worden. [786] Es werden daher alle bekannte und unbekannte Gläubiger Schröder's, #0 wie überhaupt Alle, welche aus einem sonstigen Rechtsgrunde an den Schröderschen Nachlaß Ansprüche zu haben glau- ben, hierdur< geladen, in dem auf den 25. Juli 1859 anberaumten Anmeldungstermine in-Person oder durch gehörig legitimirte Bevollmächti ,te an hie- siger Gerichtsamtsstelle zu erscheinen, ihre For“ derungen und Ansprüche bei Strafe der Aus- schließung von der Masse und bei Verlust der Rechtswohlthat der Wiedereinsezung in den vorigen Stand anzuzeigen und Fu bescheinigen, mit dem bestellten Konkursvertreter, Herrn Ad- vokat von Meßsch allhier, ingleichen, da nôthig, wegen vorzugsweiser Befriedigung unter fi rehtli<h zu vecfahren, binnen ses Wochen zu beschließen und den 10. September 1859 der Bckanntmachung eines Ausschließungs- bescheits, welcher rü>sihtli< der Ausbleibenden des Mittags 12 Uhr für publizirt erachtet wer- den wird, gewärtig zu sein, sodann aber den 26. September 1859 anderweit an hiesiger Gerichtsamtsstelle sich ein- zufinden, daselbst mit dem Konkursvertreter und unter si< die Güte zu pflegen und wo möglich einen Vergleich zu treffen, hinfichtlich dessen die Nicbtexschienenen , - so» wie diejenigen, ¿welche si nicht beftimmt darüber erklären, als-in die -Be- {hlüsse der Mehrzahl.-der Gläubiger einwilligend werden erachtet werden, endlich aber für den Fall, - daß ein Vergleich nicht zu Stande kom- men sollte, den-8. Oktober- +899 der Inrotulation-der Akten und i den 22, November 1859 der Bekanntmachung cines Locationserkenntnisses, welches 1ü>sichtlich “der Ausgebliebenen des Mit- |

auf dem

hat sih

Zeitraum

und

tungen

bhlow zu

zur Er-

[967]

bere<hnungen un

Die Herren Theilnehm Gesellschaft werden hier heit des $. 13 des Gesellschaf

vom 9. bis zum 46. die bierte Einzablung von zwanzig Prozent unter Abrechnung drei und einhalbmonatlicher Zinsen à 5 Prozent für den Betrag der erften, und dritten Einzahlung, also pr. Antheilschein von 100 Thlr.

mit 19 Thlr. 3 Sgr. 9 Pf. baar

26 Sgr. 3 Pf. einzubebaltender

Zinsen unter Einreichung ihrer Jnterimsquit-

Behufs Eintragung der Empfangs « Be-

scheinigung bei einem der hiesigen BVankh

S.

Joh. Jaques kostenfrei zu entrichten.

Volleinzahlung des ganzen Betrages is zu- lässig und Verzinsung mit 5 pCt. begründet,

Berlin, den 8. April 1859.

Die -or dentliche [ung unserer Gesell Morgens 10 Uhr i auf der Zeche Tremon

Theilnahme an der Bemerken - einzuladen ,

87 12Uhxzfür publizirt erahtet werden wird, Fischer geb. Jacobi E e dat Auswärtige

Jn Stellvertretung :

Leopold Julius Nichter,

Amts- Actuar.

Bekanntmachung.

Die Wahl zur Bürgermeisterstelle der

Stadt Quedlinburg

ftatt, Die. Stelle ist, mit 1000 Thlrn,

Gehalt dotirt.

Quedlinburg, den 29. März 1859. Die Stadtverordneten.

findet im

A ae K P A / E K e S n

> T A - s

he Eisenbahn.

Die Herstellung der eisernen Blechbogen-Brüd>e über die Trankgasse und Central-Bahnhofe in Cöln Submisfion verdungen we lustige wollen ihre Offerten verfi frei bis zum 11, Mai Vau - Büreau Unter

Cr,

Die Dixzction.

Bleichröder,

Der Verwaltungsrath

der Berliner Brauerei-Gesellschaft.

Bergbau - Actien - Gesellschaft

Tremonmia.

Der Verwaltungsrath.

preußisch nebst Wohn- und. Wirthschafts |

gebäuden und b) einer Wassexr-Mahlmühle, zusammen ‘abgeschäßt auf 21,409 Thlr., termino den i

15. Juli 1859, Vormittags 11 Uhr, | an ordentlicher Gerichtsstelle Schuldenhalber an F den. Meistbietenden verkauft werden. Tare, Kauf: F bedingungen und Hypothekenschein find in unsere! F

Gerichts-Negistratur Büreau IV. einzusehen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem oe | aut

thekenbuche“ nicht erfichtlihen Realforderung den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben sid

soll. in j

Bogen Bogen 35 Bogen Bogen Bogen

über das Erscheineu der stenographifchen | Bevichte des Herrenh

der 1. 17. 1 Anlagen, bestehend aus Aktenstücken des

der 1. 42, Anlagen, Petitionen

Belanmtmachung

Bis heute den 29, April 1859 sind ausgegeben: Sihung des Herrenhguses, Herrenhauses, Sizung des Hauses der Ab geordneten, bestehend aus Aftenstü>en des Hauses der Abgeordneten, des Hauses der Abgeordneten,

auses und des Hauses der Abgeordneten.

zusammen 2495 Bogen.

ntexessenten haben bei Vermei- dung von 5 Thlr. Judividualstrafe Bevollmäch-

tigte in hiefigem Orte zu bestellen. Zschopau, den 22. Februar 1859, Das Königliche Gerichtéamt daselbst.

ulid. J,

ohannesstraße am oll im Wege der rden. Unternehmungs$- egelt und portos in unserem Central- sachsenhausen Nr. 3 woselbst die Bedingungen, Gewichts- d Zeichnungen eingesehen resp. auf portofreie Gesuche bezogen werden können. Cöln, den 27. April 1859,

er der Berliner Brauerei- durch ersucht, in Gemäß- ts-Vextrages in dem

Mail. J.

General -Versamm- schaft findet -am:30. Mai-e. n „unserem; Geschäftslokale ia bei Dortmund statt.

Wir beehren: uns, die Herxen Actionaire zur selben mit dem ergebensten daß bis jeßt nur die ! statutmäßig zu erledigenden Gegenstände zur \ Tagesordnung gestellt find. : ortmund, den 23. April 1859.