1859 / 137 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

nadier - Regiments und Plahmajor in Glogau, v. Calb o, Prem.- Lieut. und Pla major in Cosel, v. Drigals fi, Prem.-Lieut. und Plaßmajor in Graudenz, zu Hauptleuten befördert. |

v. Shweinichen, Hauptmann von der 6., v. Fran>, Hauptmann von der 7,, Graf v, Hardenberg, Hauptmann von der 6. Gendarmerie-Brigade, zu Majors, v. Drygalski, Prem. Lieut. von der 7. Gendarmerie-Brigade, zum Hauptmann befördert.

Berlin, den 31, Mai 1859.

Im Namen Seiner Majestät des Königs.

(gez.) Wilhelm, Prinz von Preußen, Regent. (gegengez.) v. Bonin.

Den 3, Juni, Bar. b, Dalwig, General-Major in Frarkfu1t a. O,, biéher Commandeur des 12. Juf. Regts, zum Commandr. der 17. Juf. Brig. ernannt, Abschied8bewilligungen 2c. Den 3. Juni. v, Müller, General-Major und Commandeur der 17, Inf. Brig., unter Genehmigung scines Abschieds-Gesuch8, mit Pension zur Disposition gestellt, Militair-Beamte. Durch Verfligung des Kriegs-Ministeriums. Den 9. Mai, Wegener, Major a. D., Garnison-Verwaltungs-Direktor in Koblenz. nah Mainz, Avenarius, Garnison - Verwaltungs - Obex - Juspeftor in Trier, na< Coblenz, Kremser, Obex - Lazareth - Jnspektor in Münster, zur Wahrnehmung der Garnisoa-Vecwaliungs-Vorftandsstelle na< Trier, Schmidt, Lazareth - Jnspektor in Scbmeidniß, zur Wahr- nehmung der Ober - Lazareth : Jnspektorstelle nah Münster veiseht. Kredewahn, inter, Lazareth-Jnsp. in Magdeburg, im Amte bestätigt. Den 14. Mai, Hoffmann, Lazareth-Juspektor in Breslau, nach Schweidnitz verscyt. Den 18, Mai. Schober, Gerichts-Auskul- tator von der Jutendantur des 4, Armee-Coxps, zum Fntendantur- Referendar ernannt. Den 27, Mai. Kauzki, Diätar, zum Ge- P AINEDeIDEN Secretair und Kalkulator im Kriegéministerium ernannt.

E N I E B R N E D E G T E R E T EI L E ERERE BAT

Stichtamtliches.

Preußen. Berlin, 11, Juni. Das Voftdampfschiff

_„Geiser“, aus Kopenhagen am Îten d. Mts. abgegangen, 8

Str-ttin gestern Vormittag mit 30 Passagieren, unter denen der Gesandte Buchanan, eingetroffen.

Oldenburg , 9. Juni. Jun heutiger Sigung des Landtags wurde das Geseß wegen Einführung einer Klassen- und Ein- fommen- Steuer in zweiker und leßter Lesung anger ommen. Die Beschlüsse der erften Losung wurden mit einigen unerheblichen Aenderungen bestätigt, Zu diesen gehörte au, daß die aus dem preußis<hen Geseß in den hiefigen Entwurf übergegangene Bestim- mung, nac welcher bei Berechnung des Einkommens der Staats- Diener die auf dienstlihen Zwang beruhenden Wittwenkassen- Beiträge in Abzug gebra<t werden jollten, heute gestrichen wurde, na<hdem fie in erster Lesung mit großer Majorität war a“genom- men L N L

_Zn der geflrigen Sißung stand auf der Tagesordnung der Bericht des Finanzausschusses, betreffend die fr die Marsch - hereits<haft und Mobilmachung des oldenburgischen Bundes- kontingents beantragten Mittel. Der Antrag des Auss{usses ging einstimmig dahin, der Staaksregierung die für diesen Zwe> gefor- derten Mittel zur Summe bis zu 499,800 Thlr. zu bewilligen, dabei das Vertrauen auszusprebcn, daß die Staatsregierung bei Erfüllung der ihr obliegenden bundeS8zgeseßlichen Verpflichtungen mit aller derjen'gen Sparsamkeit verfahren werde, welche ene ge- wissenhafte Erfüllung dieser Verpflichtungen nur zulässe. Dieser Antrag wurde angenommen. (Wes. Ztg.)

Sachsen. Gotha, 9. Juni, Der hiesige Sonderlandtag

hat fi< gestern wieder beurlaubt, nachdem er das Geseß über die |

Regulirung des Brauwesens erledigt hat.

__ Württemberg. S tuttgart, 8. Juni. Jhre Majestät die Königin der Niederlande ist heute Vormittag von hier wieder abgereist, um nah dem Haag zurü>zukéhreu. (St. A. f. W.)

Ulm, 9. Juni. Laut Regierungs - Erlaß werden sämmtlicbe verhetiratheèfe Landwehrmänner in den nächsten Tagen- beulaubt,

L j U, Sen.)

Großbritannien und Jrland. T 9 Sni: Geflern war großer Hofball, zu dem 1900 Einladungen ausgegeben worden waren, Heuke leg der Hof für den verstorbenen König von Neapel Trauer an. Am nächsten Dienstag oder Mittwoch be- giebt sich die Königliche Familie nah Windsor, um den Ascot-Wett- rennen beizuwohnen. Was die Herzogin von Kent betrifft, befin- det sie sih so wohl, daß fie wahrscheinlih no< ‘im Laufe des heuti- gen Tages nah Frogmore übersiedeln wird.

Die sterblihen Ueberreste des bei Waterloo gefallenen Ge- a Picton wurden gestern in der St, Pauls Kathedrale bei- Die gegenwärtig in Portland vor Anker liegende Kanal besteht aus den Linsendampfern „Exmouthz“, ‘Bero“, "es

Watt und „Algiers“ von je 91 Kanonen, dem „Cressy“ dem „Blenhecim“, 60, uud ,Mersey“, 40 Kanonen. 4 t Zeit wird die Stärke dieses Gefchwaders wesentlich vermehrt ein __ Das Telegraphen - Kabel des Rothen Meeres i big M glü>lih versenkt, und geftern traf von leßtgenanntem Ort erfie Depesche hier ein. Berichte aus Judien werden dadur # mindestens 7 Tage früher als bisher in England eintreffen fs __ Die alten Actionaire der transatlantishen Geseg hielten gestern ein Mezting und beschlossen, dem verunglüdten {t ternehmen dur< die Aufnahme cines neuen Kapitals von 600 V Pfo. in 5 Pfd,-Actien unter die Arme zu greifen. Die Vorl hei welche die englische und amerifgnishe Regierung der GesUfGa zugestanden hat, und die übrigen Modalikäten des neuen U nehmns find schon vor längerer Zeit mitgetheilt worden. Zu ae merken wáre daher nahträglih nux das Eine, daß die englische d, gierung ihre zugesagte Jahreêsubsidie um 6000 Pfd, erhöht M und daß die Diekioren die Hoffnung hegen, von der amerifanishez

erhalten,

Die unterseeishe Telegraphen- Verbindung zwischen Do Calais, so wie die wie Dover und Ostende F bur bie L witter der leßten Tage wesentlich beeinträchtigt worden, so daß bid Depeschen verspätet eingetroffen sind. Zuweilen ließin sih Stunte lang feine verständlihen Signale ablesen. N

A 10. Juni. Jn gut unkercichteten Kreisen hält man den Sturz des Ministeriums Derby in der bevorstehenden Nachlsißzung für wahr: scheinlih. Man glaubt, Palmerston und Russell würben Cobden eventuellen Falles einen Minifsterpoften anbieten,

Die Subskribenten der leßten österreichischen Anleihe sollen iy Wien um Erlassung der ferneren Einzahlungen petitionirt haben,

Frankreich, Paris, 9, Juni, Der außerordentliche Q sandte des Königs beider Sicilien wurde heute in einer Privgt, Audienz vom Prinzen Jerome empfangen. Der „Moniteur“ ml; det feruer, daß der sardinis<he Gesandte, Marchese Villamarin | dem Tedeum wegen des Sieges von Magenta brigewohnt abe;

der Anwesenheit eines anderen Mitgliedes des diplomatischen Corhs geschieht in dem amtlichen Blatte keine Erwähnung.

Wir haben gemeldet, daß Horace Vernet nach Jtalien abgereis

bello zu machen. Gestern ist auh Adolphe Yvon nah Ftalien ah: gereist, um im Auftrage des Staatsministers ie S e Ute ta Mes tS8ministers Fould die Schla Nach dem „WMoriteur de la Flotte“ wird in Gibraltar cin neue Balterie errichtet, wel<e mit 30 Armstrong-Kanonen arniit werden soll und nur 8 Füß hoch über dem Boden liegt, so daß die Artiller. sten vollständig gegen das feindliche Feuer gede>t sind, (8 scheint unmöglich , diese furhtbare Batterie zu demontiren. Nicht weit davon wird eine ähnliche Batterie errichtet, welche das Einlaufen feindlicher Schiffe in die Bai verhindern foll ; die hierzu Roe, R L so s{werem Kaliber, daß 13 Maul: ejel nothig find, um sie fortzuschaffen. All ‘en ¡Forts we V R vorstärtt PM 4 MORCR I O __ Zwei Battericen kamen aus Straßburg und Me : Ver fiärkung der pariser Garnison hier an, 5 ?. M 1 M ¿ Italien, Die „Oesterr. Corresp.“ meldet unter dem 10, d. M. vom Krieg8schauplaße, daß das Hauptquartier der österreihi- hen Armee, die ihren Rückzug hinter die Adda fortsepe, sich gestern zu Cavattigozzo bei Crcmona befunden habe. Ueber den Kampf bei Marignano war noch nichts Authentisches kekannt. Die „Times“ vom 10, d. erthält eine Depesche aus Wien vom 9Yten, in welcher gerücht8weise mitgetheilt wird, daß das Oberkommando über die österreihis<e Armee dem Feldzeugmeister Heß übertragen worden sei und daß dieselbe fih an die Adda zu- rücfziehen und dem Feinde daselbst eine <lacht anbieten werde, _ Triest, 9, Juni. Laut der Mittheilung eines von der Po- mündung bei Porto Canarino zurü>gewiesenen päpstlichen Capi- tains er}tre>t sich die Blokade auch auf die Mündungen der Flüsse

| des venetianishen Litorales. Der griehis<he Dampfer „Carteria“

ist in 11 Tagen mit Berührung von Zwischenhäfen aus Konstan- tinopel angekommen, cr wird periodisch alle 14 Tage eintreffen.

Venedig, 6, Juni, Feldmarschall Graf Nugent ist vor- gestein von Casaxsa hier eingetroffen,

Einer Kundmachung der Statthalterci zufolge hat Se. Majestät der Kaiser angeordnet, daß die NRekrutenaushebung für 1860 anli- . cipationsweise m diesem Jahre vorgenommen werde, Das Kon- tingent für die venctianis<en Provinzen beträgt nur ein Sechstel L e Lea Pahre, A Me MLE es sih auf 5570 Mann

, Die zur Stellung berufenen Ult nd j 39, 1838, 1837 1836, ein f ersflassen sind jene von 1839

e. Kaiserliche Hoheit der Erzherzog Carl Ludwig, EStaikl- halter bon Tirol, ist am ten in jitceiog eingetroffen. N

Der «Messaggere di Modena” vom 3. d. M. schreibt:

„Seit dem 31. Mai, nachdem si< ein feindliher Posten am Obetoue festgeseßt, die Eftensishen Dragoner von dort verdrängt

und einige Finanzwachen entwaffnet hat, nachdem ferner in Erfahrung

Beilage

| au die

de He, theils tosfanische Stre

wähnte Posten a Streifzug na inc f Str achement Linien-Jnfanterie zogen fi i ,

¡isse zuru ‘olonne mit a rabdirt wurde, wo le um_ wte herrs{t Ruhe in unserem dur die erwähnten D hrehens mirt ist.

lie Strei!kräfte mit den mo

die Vertheidigung des

Regierung jährlih 100,000 Pfo. ftatt 70,000 Vfd. Zushuß (, |

u kténnen, daß Men Wen i Flore E, A E Féudon eingeiroffene gw M: meldet, daß die eingetcoffen sei. Zu neuen Casale, Mandbainc1, beibehalten worden. Türkei. A seille Nacuiceeo eingetro uft in Kons! Slóstern am Berge Athos um a 5000 Serben, die au mit Montenegriner. Truppen für J ; na< England geshid>t, len und. eine .neue La von Kandia angew Admiral Clavaud hat mehrere Die Gesellschaft der griechischen Qloyd-Dampfer an.

sei, um Studien zu einem Gemälde von der Schlacht bei Monte |

hicx

die gesehgebend Wir E | 1A - C S0 : d 3 Folgende: „M i L a u A M Ahlen cine Üebexreinkunft geschlos] immt ist, die Recbtsflreitigk rungen bestanden, zu wurde in London e ernannt, V e 1 : ¿chtigten haden M1 / E n A de Eonscderalion und der orientalischen Republik von uUrug

C1 D & A 2 am 2. Januar bieses welcher in den war. Der Vertrag Staates, so wie dessen gute argentinische L A fun ba Verlassenscafts - Eröffnungen ihrer gehörigen ras gewesen , bei 0] e y l ) Tun É dis Frachniie zu 4e angel, N | ] 19 R E bers | | | E ite Diesen Bie meie Regierung beshäflgl, | von Sardinic 11. Juni, Morgens. (Wolfs Tel, Bur.) amfe diesen Ge( : an. eun Mala

und HülfSqui hr zugewie]n ,

1091

lage zum Königlich Preußischen Staats-Auzeige Beibage Au “ir D den 12, Jum _1859,

: | ¡ile geei tittela.

a de j r A>erbaukenutnisse geeigneten Mülte| í 0h ju Zan Matele anb in Visa Ble | 1, Stg ua ub Ne uns, et Sen C itfr ! 0 r Sicherung der : F ; - um einer feindlichen Kolonne den Marsch auf der MAdreges t Ade Gesetzgebung geregelt find. Die die

| : if Í | , 7 ° u x Giardini zu ershweren und ihr dort Hindernisse in den seitigen Pflichten und Rechte zwischen Eigenthümer tunen hat * M. war die Nachricht eingetrofsen, daß fich der er-

sind no< näher zu piel E L ae: T ‘a am Obetone verstärkte; am Iten machte er einen

indert, das Budget wi | E Dragoner: Pikets und E ÿ die strengste Oekonomie auferle E vis, Die E aa vintét di: erwähnten

Meine Regierung hat si{

Ainan füge und das SGEREA de e a 0

ua E fp » Ps ori re t | 4

> während eine vom besten Geiste bescelte olle y rfehr erschweren, verlangen Jhre_

urüd>, wal : Ra R Ae avollo ; ¿ ,

Artillerie am Aen Nachmittags gegen ; j ; (Wolff's Tel.

a t um Mittag eintraf, Tros aller Dresden, Sounghend, 1j, Zuni, La A N igs

aate, obwohl E Bur.) So eben wurde der Las ' x 1, Ja der Abschieds-

treifzüge und dur die MögliGte t allar- | Be uft als Königlichen Kommis e E T hie

Invasion von ToSceana f | rede heißt es: Der König wexde unerschüttert ei Ti s Zu wr

dais | L L Soine. Vflicht als deutscher Für! y

mittlerweile erwirkt, daß bedeutende | der Ereignisse fortfahren, B A Us 3 sä& sische Volk auch dann

denesischen Truppen gemein|am | füllen; der König re<ue darauf, daß das |us : Recht gzu be- irken; wir freuen ux®, a i | zu Jhm stehen werde, wenn es gilt, Seim gutes Rec p

|

|

|

|

j

ur Verbreitung nüßliche n war,

troffen,

Fiun albo.

einer französischen

Königliche Hoheit halt

Staates w lonnen mor gen hier ein-

j bie exsten AerreiGishen ROOnen R A (0, Zuni, Nachmittags. (Wolff's Tel. Bur.) Wien, Freita e: D, Es i

I1en, & eitag, , erihte melden gus Verona bom

15 üngetrofene telegraphische B | Gier eingetroffene telegraphische Corps des Feldmarschalls

Die revolutionaire Negierun 5 ours verliehen. 2 ; é 1 legalen Cou Dewdsche aus Neapel vom | eutigen Tage als authentisch, daß das E Res enaglishe Mittelmeer - Flotte daselb | ? vam a 8. d. bei-Candnica, und. das @ Ministern sind ernannt worden: | ge Gefechte bestanden haben. Da der Galotti. Die anderen Minister sind | S01f aht von Mailand vorzudringen scheine, Die Stadt war ruhig. bor Mau: | ia ssirt, sich geordnet den ( m 0.06 l 1, U D, UVO I) | 10 Hane l N rochen und S EADA E n Großfürst Konstantin seine | @rstärkungen nähernd. Der Muth der a E ) tinopel und seinen Besuch 13 den griechischen | \sehne si dieselbe na einer entscheidenden 2h Wolff's Tel e Atho ht Tage hinausges<hobe n die | London, Freitag, 10, Jun, ry N 3 sprachen nonen vexséden find, mr siugen Me | 0 wo L, O A des Unterhause ahe Kanonen versehen find, U mit | Rur An der heutigen Siyung“ De S U T s ein irlis@es GUQE L Bür)“ Zi : i gen die Regiexung, Bentind, Am 27. Mai fuhr ein "Ein Pascha wurde | Gibson, Lewis und R u ssell gegen gr et antinopel ab. Sin Pa Sl, S es -- dieselbe. Vei der Abstimmung todosto von Konstan ende Batterieen zu be- | ati nd Cairns für dieselbe. N i Qw UIelGE. ¿7 | Paling tom un n s Quali it 310 Stimmen E s « 900 Millionen, die auf die F 68 Mißtrauensvotum blieb die Regierung mit 310 S Anleihe vgn, Senf (l, abzuschließen. über das Mißiraue Minorität 4 N ( _ s e c L, 3 z n0 ® 2 (T A iesen eise Schisse gekapett, | Geg E T 11 Juni, Vormittags. (Wolffs Tel. / f Ta E A F hei ¡ÊÈL 1 L S ; I Dampfer kauft cinen Theil d y Na i M Advertiser“ wird gerüchtweise Lord Palm gene , Bur.) Na dll y * A h : t Lord :F09YN R efter A4 ; ir ernaunkt, Juni, Ein türkisches Geschwader 11 vorgestern Premierminifter und gleichze.tig zum Pa ‘heimen Raths und Corfu, 3. ZUN. ri abgegangen. [ wird Lord - Präsident des geyei < Scutari abgegan Russell w «lt das Porter i | é Granville erhált da R Führer des Unterhauses.

ea, 4E 10. Mai. Hiule wurde pa t le werden Geheim- eui 5larendon oder New casi tar.” euille des Acußern, L amb, Nachr." nil f | ben Rege | i 5 ident beiden Neg | ern, Elgin Staatssecretair der Kolonicen, Cardwell Präsi an Folge dieses Uebereinkommens | nel, G Jn Folge d! | i ‘beite ’gonne Be p Ti jenen der Be ntini- | ganzler des Herzogthums Lancaster.

g hat den

Lieutenants Ux i Corps bei Marignano bluti mit bedeutender Ueherma ¡je ôfterreichishe Armee die Adda pa

| | |

Amerika. Rio de ZHUe O e in Person eröffnet. ; dki ui a Sgabk z eth eell Lordkanzler, Her- i dex Won den n 1858 habe i mit der Köni- | Sjegelbewahrer, Lewis Schghkanzler, Beth j e; ie zwischen den eiten, die zwischen S t erster Lord A E a vieh 9A oder Somerset c a lische Kommission | des ostindishen Büreaus, Wood

: N aiser e Versammlung von dem G itgetheilten) Thron- | D ; ey Z e »t a: d Z ZY/ Übe 1, welche be- | 5 ext Stagt8srcretair des Krieges, Hol) Etagtssecrelgir des Il i GTianisd s end » * » reaus Gihbsou e gemischte brasilianis® * hat. Meine Be- | der Admiralität, Cobden Präsident des Handel8-Büreaus, i

(Wolff's Tel. Bur.)

» és i Ko é

» D P 0e arge Í

der Prásitenten : 10S E Tilangieri « el i D ilangitr1i

jenen Nachrichten gus Neap

Paris, Freitag, Nach hier eing:trossenen t worden A Cy . Î P 1 d .

E S entalische Conseils-Präsidenten ernan : oui e-

sichert die Unabhéngigle" n end | A L Vernehmen nach iten: dié A L 4

: d oziehungen mit ' dem Aae | 4 26 E l NRarma ihre Refidenz verlan, mt?

Bez N Nttirihute, E n Ns | räumt und die Herzogin e. M A entbunden und die Regie-

Staars B fie die Armee Lon Ae Lebtere habe

e e eo! ber Munizipalität ‘gtlegl Laue Me R Gan l id n die Hände der 11) Wel / doni 1 sollen, sind Gegen/ | rung l Zin Go@ TUOA gesandt, mit dem Auftrage, den nig

Wi j “ali gewesen, zu einein +3 jedo no< nim ge 4/1 Aug Devüts | : c rgebnisse zu J$ rufe Ihre Aut 000 8 ahme dir Regierung JU bitten.

: finiti trag abgeschlossen Jahres den definitiven Biritag at) O Fricdenspräliminarien von 1828 ange

n Confederation. tand einer langen Diskussion

stand, “t cemüht, Dank den Mitteln | Paris, Sonnabend,

18 2 i; ¿4 " Ernennung des Genera: ie Einwanderung von | Hor heutige “Moniteur* meldet die Ernennung

| L selbs

f » 404110 « V 4 2 1 bet Chalons, wo}C dem Landbgue neue \ Oderbefehlshaber im Lage ; | Sram V: Division Kavallerie zusammen-

Meine Regierung hal llen, die Ste 1 nüklicden Feldbauern zu Um? Arme zuzuführen, Die Guan E j (Tru n neue T Î Ge stand | q #0 : j M6 fte giebt, die Eröffnung D, auen Stral fan Auedehnung | P N hier eingetroffene neuer Bemühungen V n E d Erleichterung versas}k. | stätigt die Nachrichten aus Parma. gewonnen und dem Han j Gesellschaften abgeschlossene A Schweiz gegangen. i Toulon angefommen. Mehrere mit verschiedenen V Ser fentliche Gesundheitszustand ¡weis gegan nd in Marseille und Toulo: g harren Jhrer Genehmigung. gt in und ¿Dank ‘set 5000 Gefang : ¡ Abends. (Wolss's Tel, Bur.) mußte au Gegenstand unsere! E wir hatten ver- Turin, Freitag, 10. Zun), tion des Kaisexs an die i ° pioen Beschlüssen der Vorsehung, * Schub, welcher f o aailgmd erlasscnen Proclamaiisn: M7? l es den günstigen Be ugzustehen, Der Schuy, wel®er| Jn ginec in Mat E Eu gekommen, um Eure gaugenes Jahr keine Epidemie Mist Maßregeln , welthe unsere | Ftaliener heißt es: Jh bin nicht „gter QUP E A hzusehen- i virtbschaft gebührt, erheb! D die Bildung von Boden- lauer i nit um meinen Willen dur@d pr Mere gr S eb un umgestalten und die Bildung mit den | Herrscher zu vertreiben, au nich : i e Ç Y / ; 1 A Aae. Meine ‘Regierung hes G

terstüßen und #0 | A

i 4 a: Kolonieen, 10-1 S Pi O E R Orten, wo es | erei Divisionen Jnfcnterie und tim? U i Y | | Depesche aus Turin bee

Die Herzogin ift na der