1927 / 281 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wi” ! 4e 2 j | (l ÿ Ns j i 4 i O | R 7 M 1 / ; M [4 & M N [4 Y H | at ß j | i P) j | ; Ij | j h F f j y | D 4 Ls j “E ¿7% BEA i il j h m i, N S200 A / A f 4 T i L 1 E il E it h E Bf M M M! T h 11 M) ¡

[74269] Bilanzkonto ver 31. Fuli 1927. Aktiva, NM | ata. A N 6i— reftenfonto E E 22 879180 Köntokorrentfonto . « - 196 594/77 214 485957 Passiva. E 4 152 640! RNe1ervetondéfonto . « s 23 572/90 Koutokorren!tfonto . « « l 866/73 Gewinn 1926/1927 „. 41 40/94 219 485/57

Gewinn- und Verlustkonto.

Verluste, NM [4 Steuernkonto R 4499/19 E E 225/50 Unfostenfonto \ a 522/48 Verlust per 1925/1926 . 4 369107

Gewinu per 31. 7, 1927

Gewinne, Gn . S e > 9 6 417/49 Hypothekenkonto daes T LRAUN Pachtenfonto E o s e T Le NORO Hdt etenttoniD s e e s » 904/50 Zinjenkönto ü _2 884/77 91 022/18

Landwirtschaftliche Aftien-Gesell- schaft Fernau vormals Actien-Zucker- fabrik Bauerwigtz in Liquidation. GeorgSch1amek, Alfons Spiller.

Boistehende Ja rresbilanz init Gewiunn- und Verlustrechnung per 31. Juli 1927 der Landivirticha!tlichen Aktien-Ge1ell'haft Sernau vorm. Actien-Zuckerfabrik Bauer- wiß in Liqu. habe 1< geprütt und mit den ordvungsmäßig geführten Ge|chäftsbüchern in ÜVebereinitimmung gefunden.

Ratibor, den 20. Oktober 1927, Fiani Scholz, beeideter Bücherrevisor.

In Ordnung befunden und genehmigt

Jernau b. Bauerwit, den 25. No- vember 1927.

Der Auffichtsrat. Albert Holländer. Johann Willich.

[14924 Abjsch!uszbilanz per #1, 12. 1924 der Südd. Grunderwerbs-UA.-Ges. Fraukfurt a. M., Freiburg i. Br Aktiva. Hausgrund|t.-Konto Münster- plaß 9 : O Kontokorrentkonto . Dreédner Bankkonto .

65 000/ 8 427142 1073/30

74 072

Passiva.

Gruadkapitalfonto 130000] Ge!cßl. Mejervekonto . 3000| Hypothekenau}wertungskonto 5 000] Gewinn- und Verlustkonto 35 975/72 Mietenfonto 1925 2h

74 dUUIT2

Freiburg i. Br., den 20, Mai 1925. Der Vorftaud. Heinrich Kahn. Gewinn- und Verlustre<huung per 31. Dezember 1924.

Debet, Steuerkonto B E CRPÆAOQUIDZ Unkostenkonto C A 629/89 Mietentonto 196 2D Vortrag e 19/874,80 Gewinn . 16 100,92 135 975/72

41 742/44

Kredit, Vortrag

N Ee 19 874/80 Hauegrundst.-Konto Münster-

platz 5 N 3 878/04 Haus Zasiuss\traße 122 . 17 989/60 41 74/44

Freiburg i. Br., den 20. Mai 1925. Der Vorstaud. Heturich Kahn. [74525]

Abschiu‘zbilanz per 31. 12. 1925 der Sübvd. Grunderwerbs.A.- Ges.

Frankfurt a. M., Freiburg i. Br. —— D E E

Ufktiva. Hausgrundst.-Konto Münster- ulag 9. L 63 700] Kontokorrentkonto ...., 7544/67 Mietenfonto A 548} - Gewinn- und Verlustkonto 1925 |_2 18405 73 97 i2 Passiva. Grundkapitaltonto 1.30 000] Autwertungöreservekonto . . 5 0000| Gelegl. Neseryekonto 3 0004 Gewinn- und Verlustkonto, Bontrag. 1924 A 35 975/72 3 975172

Freiburg i. Br., den 21. Yai 1926. Der Vorfiand. Heinrich Kahn.

Gewinn- und Verlustre<hnung ver 31. Dezember 1925.

Debet. / Steueikonto C4 6 283/41 Unkostenkonto 693|88

Gewinn- und Verlustkonto: Boitrag 1924 , 359795,72 Verlust 1925 218305 133 792/07

40 769/96

: Kredii.

Boctrag 1924

Hausgrundst «Konto Münster- vlaßtz 5 R 5

Dteteutonto a s

35 97572 3 721/24 [074

40 769/46

Freiburg i. Bre., den 21. Mai 1926.

41 405/44 51 0022/1

[74265]

Brown, Boveri & Cie. Aktiengesells<haft in Mannheim. P Ope

über NM 19 600,— neue auf deu Junhaber lautende Stammaktien (98 Stü> über je RM 200,— Nr. 74 903—75 000).

Die Brown, Boveri & Cie. Aktiengesellschaft wurde im Fahre 1900 gegründet und hat ihren Siß in Mannheim.

SLLNIES des Unternehmens ist Herstellung von elektrishen und anderen Maschinen irte Apparaten, Handel mit solhen und verwandten Artikeln, Bau und Betrieb elektrischer P eerroten Bahn- und ähnlicher Anlagen für eigene oder fremde Rehnung. Die Gesellschast kann zur Erreichung ihrer Ziele Grund- stücke erwerben, pit errichten, sh bei industriellen Unternehmungen be- teiligen und alle Geschäfte betreiben, die mit ihrem Hauptzwe> zusammenhängen oder diesen zu fördern gecignet sind.

Das Grundkapital betrug ursprüngli<h A 6 000 000,—, nah mehrfachen Erhöhungen vor der Goldumstellung Papiermark 250 000 000,— (davon Papier- mark 215 000 000,— Fnhaberstammaktien sowie Papiermark 30 000 000,— FJn- haber- und Papiermark 5 000 000,— E und danah Reichs- mark 5 000 000,— (und zwar Reichsmark 4 300 000,— Fnhaberstammaktien sowie Reichsmark 600 000,— Fnhaber- und Reichsmark 100 000,— Namensvorzugs- aftien). Der Umwandlung der bestehenden Vorzugsaktien beider Kategorien in Stammaktien, von welchem Recht ledigli<h für RM 19 600,— Jnhabervorzugs- aktien ni<ht Gebrauch gemacht wurde, und weiteren Erhöhung um RM 10 000 000 Fnhaberstammaktien im September 1926 folgte gemöß den geseßlihen Be- stimmungen eine Herabseßung um die vorerwähnten RM 19 600,— nicht frist- gerecht eingereihten Fnhabervorzugsafktien, y daß sih das Kapital alsdann auf insgesamt RM 14 980 400,— stellte. Zur Abrundung beshloß nun die außer- ordentliche Generalversammlung vom 17. September 1927 eine Erhöhung um NM 19 600,— neue Fnhaberstantmaktien mit Dividendenberechtigung ab 1. ¡Fa- nuar 1927, die von der Reichs-Kredit-Gesellshaft Aktiengesellshaft zu Pari nit der Verpflichtung übernommen wurden, sie für Rechnung der arl frei- händig zu verwerten; der gesamte Gewinn Len: der Gesellshaft zu, mit dem sie nah Abzug der Emissionsfpesen den geseblihen Reservefonds dotieren wird.

Das Grundkapital beträgt aljo jest RM 15 000 000,—; sämtliche Aktien sauten auf den Juhaberxr und sind untereinander gleichberechtigt,

Von der ordentlihen Generalversammlung vom 20. A zt 1926 war zwe>s Vereinheitlihung der bisherigen Aktienstückelung beschlossen worden, die Besißer der alten über je nom. NRM 20,— lautenden Aktien zu einem freiwilligen Umtausch von je zehn Stü>k ihrer Urkunden in eine neugedru>te über nom. RNM 200,— aufzufordern. Bis zum 17. September 1927 wurde dieser Auf- forderung für 228 920 Aktien über (5 nom. RM 20,— von insgesamt 249 020 Stü> Folge geleistet. Da än der Börse lediglih Urkunden über nom, RM 200,— lieferbar sind, hat sih die Gesellschast mit Bezug auf die bis jeßt no<h niht um- getauschten 20 100 Aktien über je nom. RM 2,— verpflichtet, sie den Eigen- tümern jederzeit zum jeweiligen amtlihen Kurs auf Verlangen abzunehmen, sofern es ihr niht mögli<h sein sollte, dur<h einen Verkauf von Ergänzungsstü>ken über je nom. RM 20,— zum jeweiligen amtlichen Kurs den Umtausch in liefer- fähige Urkunden über je nom. RM 200,— zu ermöglihen. Dem Börsenvorstand und der Zulassungsstelle von Berlin wird von der Gesellshaft am Ende eines jeden Kalendervierteljahres mitgeteilt werden, wie hoh der gesamte Nennbetrag und welches die Nummern der im Austausch neu in den Verkehr gelangten Aktien über je nom. RM 200,— und der dagegen vernichteten Kleinaktien über je nom. RNM 20,— waren. Die hierfür in Betracht kommenden Urkunden über nom. NM 200,— tragen die Nummern 45 116—47 125 und werden an der Börse erst mit der vollzogenen Ausgabe lieferbar.

Der Aufsichtsrat ist von der ordentli<hen Generalversammlung vom 20. September 1926 im übrigen ermächtigt worden, den Gesellshaftsvertrag hin- P der Anzahl und Stü>elung der Aktien selbständig rege neu zu assen, Nach dem Stand vom 17. September 1927 war das Grundkapital ein- geteilt in 72990 Stü>k Aktien über je nom. RM 200,— und 20100 Stü Aktien Uber je nom. RM 20,—.

Die Urkunden Uber je nom. RM 200, —, die wie oben erwähnt allein liefersähig sind, sind mit den faksimilierten Unterschriften des Aufsichtsrats8- vorsißenden und zweiter Vorstandsmitglieder, außerdem aber mit der handschrift- lichen Gegenzeichnung eines Kontrollbeamten und dem Eintrag der Folie des Aktienbuches versehen. Auf den Stücken mit den Nummern 74 903—75 000, die den Gegenstand des vorliegenden Prospekts bilden, ist das Datum der Ausstellung aus „November 1926“ handschriftlih in „September 1927“ abgeändert worden.

Die Gesellschaft kann saßungs8gemäß Aklien mittels Ankaufs aus dem jähr- lichen Reingewinn einziehen und amortisieren.

Wegen der Angaben über die Beziehungen des Unternehmens zu der

|

Aktiengesellshaft Brown, Boveri & Cie. in Vaden (Schweiz), den

Mannheim, Zusammensezun

die (Geschäftsjahr und Bekanntmachungen, Gewinnverteilung

Konveutionen, (A no< Umsaß in den leßten drei auf den Prospekt über RM 14 980 400,-— A vom

vom 17, August 1927, im „Verliner Börsen-Courier“ und in der Börsen-Zeitung“ in beiden Fällen in Nr. 378 vom 15. L 1927 in der „zzrankfucter Zeitung“ Nr. 607 vom 17, August 1927, de

abgeschlossenen Lizenzvertrag, das Fabrikationsprogramm der Brown Boveri des Vorstands und Aufsichtsrats, Generalver-

tellendienst, Dividenden für die leßten Fahre und O nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31, Dezember 1926, Besiß und Betrieb, Beteiligungen und R wiro

3

verwiesen, der im „Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger" Nr. 191 r „Neuen Mann-

heimer Zeitung“ Nr. 376 vom 17. August 1927 und der „Neuen Badischen Landes- Zeitung“ Nr. 414 vom 18. August 1927 zur Veröffentlichung gelangt ist.

mit dieser

und Zahl-

uli 1927

„Berliner —, ferner

*) in den Beteiligungen, die im Prospekt vom Fuli 1927 a dargestellt wurden, sind in der Boi Aenderungen eingetreten, die eine dur Vollzahlun 50 % eingezahlten nom. RM 75 000,— Aktien eines l dem Brown Boveri in ganz unwesentlihem Ausmaß inter die andere dur< Ucbernahme von nom. RM 22 500,-— neuen einer G. m. b. H. (jebiges Kapital nom. RM 80 000,—), vo Firma schon noi. RM 10 000,— besaß; 3) darunter t di im Betrage von RM 386 032,63; ‘) darunter Forderungen an Tochtergesellshaften und Beteiligu NM 988 136,51; —_®) von der urspriütnglih M 4 500 000,— betragenden Anleihe sind PM 2 868 000,— im Umlauf, die zur vollständigen Rückzahlung zu je R pro Stü>k über PM 1000,— zum 1. Januar 1932 gekündigt worden Ultbesißrecht ist in 1139 Genußrechtsurkunden über je RM 100,— verbr

no< PM 2 798 000,— im Unilauf, die planmäßig ab 1929 mit je RM 1

Stü> über PM 1000,— mittels Auslosung zur Rückzahlung gelangen; besizreht ist in 759 Genußrechtsurkunden über je RM 100,— verbrieft;

RM 3,46 bzw. RM 6,20 pro Stü> bereits in bar abgelöst;

Der Vorstand. Heinrich Kahn.

RNM 264 232,73.

Zu erwähnen sind ledigli<h folgende bemerkenswerte Veränderungen im finanziellen Status der Gesellshaft nah dem Stand vom 31. Juli 1927: M [s M [g Vorrâte !) E 12 654 914/03] 44 %/% Anlehen vom Jahre Wertschrikften und Betei- O e 429 300| ligungen *) j 3611 404/485 9/% Anleben Kassen- u. Wechselbestand ®)| 531 045/244 vom Jahre 1914 ®) 419 700|-— Debitoren: z «1920/1 l s 4 365/90 Außenstände bei Kunden, a A020 N) 24 389| Anzahlungen an Liefe- h O2 j ; 17 180/62 ranten usw. #4) S941 925192 18 179 308,23 Kreditoren : Guthaben aus laufender Nechnung 8) r Dostidea 6 844 359,02 u.Polt|chect- 2 Uebergangs- ämtern 1 842 032,34 20 021 340/57 posten 8 688 285,19 | 7 532 644/21 Anzahlungen auf WBe- itellungen , H 18 007 005/50 9 ohne Fnventuxaufnahme an Hand der Buchbestände ermittelt; Davon Rohmaterial. «e « (0 v U 4 807 7699,09 S a ear e 0100.038/90. Fertigfabrikate R P 637 611,98, ?) hierin Beteiligungen) „eus RM 1437 784,—, 6—8 % ige Goldpfandbriefe «x ax, 2172620,46, kleinere Wertpapiérposten . ¿s ¿ 5, 1 000,—

RM 3 611 404,46,

chenzeit nur zwei geringfügige d von bisher mit nternehmens, an

®) von dieser ursprünglih Æ 3 000 000,— betragenden Anleihe sind zurzeit

7) die Teilshuldvershreibungen aus diesen drei Anleihen werden mit Be- trägen zwischen RM 8,15 und RM 14,60 pro Stü>k über PM 1000,— ab 1. Funi 1927 zurü>bezahlt; die Altbesißrehte für die Anleihen 1920/1 und 11 wurden mit

8) darunter Forderungen der Tochtergesellshaîten und Beteiligungsfirmen

usführlih

N ist, Anteilen n der die

igsfirmen

jeßt no< M 150,— sind; das ieft;

30,— Þro das Alt-

Gesellschaft und ihre Tochterfirmen zu

Zwischenfälle eintreten, darf für Dividende gerechnet werden, die hint zurü>bleiben wird.

Mannheim, im November 1927

Auf Grund des vorstehenden Pr RM 19 600,— «ueue auf (98 Stü>k über je NM Boveri & Cie. Aktieng zum Handel und zur Notiz an der Ber

Dresdner Bank. Allgemeine Deutsche Credii-A

Berlin, Leipzig, Mannheim und Frankfurt a.

Jacob S. Metallbank und Metallurgische Gesellschaft Aktiengesellschaft.

Die bisherigen Monate des laufenden Geschäftsfahres verliefen für dis

friedenstellend Der vorliegende umfang-

reiche Auftragsbestand gewährleistet ausreichende Beschäftigung für löngere Zeit auch noh im nächsten Rehnungs8jahr. Sofern keine besonderen unvorhergesehenen 1927 auf das erhöhte Kapital mit einer

er der für 1926 (8%) jedenfalls nicht

Brown, Boveri «& Cie. Aktiengesellschaft.

ospekts sind

den Junhaber lautende Stammaktien 200, Nr. 74 903—75 000) der Brown, esellschaft in Manuheim

liner Börse zugelassen.

., im November 1927, Mendelssohn «& Co.

Neichs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesellschast.

nstalt. Rheinische Creditbank, H. Stern.

[73985]. Bilanz per 31. Dezember 1926.

Bermögen. RM [24 RM |93]} RM |2] RM |H e E 400 000|— 400 000|— Gebäude Oberschöneweide u.

Deo e s e Es 611 CO0|— 600 000¡—

Abschreibung für 9 Monate 13 500(—] 597 500|— 13 500|—| 586 500|— Fabrikeinrihtungen. . .-.[. |} 510 986|— 250 000|— Patente und Versuche. « « 1|—

M es e Gas 3 032/65 3 032/65

UDIMTEIDUNA « p o e 6 3 032/65 1|— 3 032/65 |— BEIULIIUigen » e «s e 20 000|— 20 000|— Essekten S6: 0 e E 288 558142 1|— NOUERDEIANO : e os 4 8 656/94 8 656/94 2BCMICIDEIIANO «s o d a 10 765|— 10 765|— Bankguthaben e eno. 104 088/95 104 088/95 SMQUDNEL s e v as 663 982/13 467 636/01 NUOTEHDOLLIE «s vis G 1214 521/61 1 129 296/84

3 828 060/95 2976 944/74

Verbindlichkeiten.

Het «e eas 2 400 000|— 1700 000|— MPICIDETONDS e 100 000|— 170 000|— MEICrVC\ONDS ao d 19 079/65 Hypotheken a 00 O8 220 510/90 220 510/90 Langfristiges Darlehn « « 388 367|— 388 367|— Hi a e 9 oa 4 275 754/62 293 537/08 TLACIE io 09 s 4 558|-— 4 558|— Unterstüßungskassen . , « » 8 936/10 12 000|— Noch zu zahlende Löhne . . 2 369/72 2 369/732 Differenzsaldo aus Rückgabe

von Verwertungsaktien . 222 882/02 Gewinnvortrag. « « « «5 14 658/60 14 658/60 GewinnAn 1026 4 a os 170 943/44] 185 602/04] 170 943/444 185 602/04

3 828 060105 2 976 9441/74 Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1926. Soll. RM [2] RM |\2N} RM |\N] RM |H Handlungsunkosten, Steuern

Und Ben «o 6 a 488 472160} 488 472/60 ABO\MLETBU s « e 2 aas 16 532/65 16 532/65 Differenzsaldo aus Rückgabe

von Verwertungsaktien 222 882/02 Geivinnvortrag . » « « « e 14 658/60 14 658/60 Geminn t 1920 « e o e 170 943/444 185 602/044 170 943/444 1865 602/04

913 4891/31 690 607/29 Haben. Vortrag aus 1925/26 . « + 14 658 a 14 658/60 Fabrikations8gewinn . . « « 675 948/69 675 948/69 Differenzsaldo aus Nlüickgabe von Verwertungsaktien __222 882/02 913 489/31 690 607/29

Verlin-Dbershöneweide, den

Der Aufsichtsrat. Dr. Oscar Lohse.

Berlin, den 14. Februar 1927.

der Handelsfa1

14. Februar 1927,

Preßluftwerkzeug- und Maschinenbau-Aktiengesells<zaft.

Der L: F. Bernigshausen.

Vorstehende Bilanz und Getroinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1926 habe ih auftragsgemäß geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Preßluftwerkzeug- und Maschinenbau Aktiengesellschaft übereinstimmend gefunden.

Georg Niedermeyer, öffentlich angestellter beeidigter Blicherrevisor im Bezirk

nmer zu Berlin,

[74553]

Unser Aussichtsratsmitglied, Herr Dr. Otto Wöhler, Berlin, hat fein Aufsichts- ratéamt niedergelegt.

Aktiengesellschaft für Buch: u. Beiriebs-Prüfung. Der Vorstand. Weyer.

[74567] Lindcar Fahrrad-Werk, Aktien- gefellshast, BVerlin- Lichtenrade.

Wir berufen hierdurnh eine außer- ordentliche Geneyalversamimiung unterer Uftionäre ein. die am 22. De- zember 1927, um 11 Uhr vormittags, in den Näuwen der Bank der Arbetter,

S. 14, Wallstr. 65, stattfinden wird. Tagesordnung ; Abänderang der Be\chlüße der leßten Generalver)ammlung vom 17. No- vember 1927 hinsichtlih dec Stüdke- lung und des Bezugörechts der neu ausgegebenen Attien. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berech- tigt, welche ihre Aktien oder Hinterlegungs- icheinc der Neichövranf oder eines deuten Notars aus w-l{hen die Nummern der hinterleglen Stücke genau ersichtlih sind, pä!ellens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalver'ammlung, den Tag der Hinterlegung und den der Ver- lammlung nicht mitgere<hnet, während der üblichen Geichättsstunden bei der Gefell- ¡cha{tstasse oder bei der Bank der Arbetter, Angeltellten und Beamten A... (Z. in Berlin 8, 14, Wallstraße 65, hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung da- Jelbft belasjen. Œs wird darauf hingewiesen, daß tin der (Generalver)ammlung bezügl. des auf der Tagesordnung stehenden Punfkts eine ge- trennte Abstimmung der Vorzugsaktien und der Stammaftien stattfindet. Berlin-Licht: nrade, den 30. November

1927, Der Vorstand. Kuly,

Angestellten und Beamien, A.G., Berlin 4

¡742891

VFn der Generalversammlung vom 2. Julk 1927 ift be]<lossen worden, das Grund- [apital der Getellshaft um 100000 4 herabzuseßen dergestalt, daß drei Aktien zu etner Aktie zusammengelegt weiden. Als Termin, bis zu dem die Afttonäre spätestens thre Aftien zum Zwecke der Zu- tammenlegung einzureihen baben, ist vom Aufsichtsrat der 1. März 1928 bestimmt worden. Die Aktionäre uns\erer Getells ¡chaft werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneues rungstcheinen bis tpätestens den 1. Wiärz 1928 bei der Gejellschaft einzureichen, Soweit die von dem einzelnen Aktionär eingereihten Aftien niht ausreichen, um ihm neue Aktien zuzuteilen, werden. wenn die Aktionäre ihre Aktien zur Verwertung für Yechnung der Beteiligten zur Bers- fügung gestellt haben, von diesen Aktien iminer jo viel bestmöglihst vom Borstand und Aufsichtérat verkauft bezw. öffentlich versteigert, als nötig ist, eine neue Atne über 100 NM auszuhändigen. Der E168 wird den betr. Aktionären nah dem Vers hältnis ihrer eingereichten Aftien zur Vere tügung gestellt. Aktien, die überhaupyt nicht oder nicht in einer Zahl eingereicht werden, die eine Zusammenlegung im oben angegebenen Verhältnis ermöglichen, und die auh nicht der Gesell|hart zur Vers weituvg für YNechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, wecden für fraftlos ertlärt. An Stelle der für frattlos erflärten Aftien werden ent)prechend dem Umstellungsbe\s{<hluß neue Aktien ausgegeben und für Rechnung der Beteiligten beît- möglichst verfawt bezw. öôffentlih ver- itetaert. Der Erlôs wird den betreffenden Aktionären entiprechend ihrer Alktienzahl zur Verfügung gestellt

Meißen, im November 1927,

Kaolin- und Tonwerke Uktiengeielihaft.

Der Vorstand. Neubece1n t.

f

4 z

5. KommandHitgefell- haften auf Aftien, Uktien: gesellshasten und Deutsche

Kolonialgesells<aften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befiu- den si ausschließ lih in Unter- abteilung 2,

[74554] S Die Aktiengejellschaft Hahn für Optik und Mechanik in Kassel hat beantragt, ihr die Barablö&ung ihre $ 9/0 igen Anleihe von 1921 unter Ein- haltung einer dreimonatigen Kündigungs- frist zu gestatten. YWerbandlungtter min am 17. Dezember 1927 pvo1m!ttags 11 Ubr (Zimmer 29). 111.160 Anrutung 31/3.

Kafsel, den 28. November 1927 Spruchsteile des _Overlandeëgerihts.

[74757] Bekanntmachung, betr. neuer Gew.nnauteilscheine. (Segen Ÿiütgabe der Erneuerungös|cheine be: der Geschäftsftelle-in Bad Wi1dungen erhalten die Aktionäre die 3. Serie Ges- winnanteil\heine zu Aktien Nr. 1—400 einschließli Erneuerungss{ein für die

4, Serie 15, No-

VBad Wildungen,

vember 1927.

Bad Wildunger Heilguellen A,-G. Königsquelle.

den

[73958]

Drei Masken Verlag A-G, München.

Die Aktionäre der Ge}ell\hatt werden hierdur< zu der am 19. Dezember 1927, mittags 11 Uhr, in München,

FKa1olinenplay 3, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein- geladen. Tagesordnung:

1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäitéjahr 1926/27.

2. Genehmigung des Nehnungsabsc{lusses.

3. Entlastung des Au|sichtérats und Vor- stands

4. Auisichtératsroahlen.

Zur Teilnahme an der Generalver- sainmlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, wel<he jpâtestens am zweiten Werktage vor dem zur Abhaltung der Generalversammlung bestimmten Tage bis 6 Uhr abends bei unserer Gejellshafte- Tasse in München oder Berlin oder bei der Bayeri)chen Vereinebank in München odex bei der Donaukändi)\chen Kredit- getellichait A.-G. in München sich über ihren Aktienbesiy ausgewieten haben.

München, den 30, November 1927, Der Vorsißzende des Aussihtörats.

Felix Sobotka,

L74794] Fuchs Papierwarenfabriken UAktiengesells<aft, Zamburg.

Wir laden hiermit un!ere Aktionäre zu de: am Donnerstag, den 22. Dezeinber 1927, 4 Uhr nahm., im Hause der Notare Dres. Wäntig, Kauffmann und S1eveking, Hamburg, Adolphebrücke 4, {tat1findenden ordentlichen Geueral- verfammlung ein.

Tagesordnung:

a) Beschlußfassung iber Gewinn und Verlust und Bilanzgenehmigung für das Geschäitsjahr 1926/27,

b) Entlastung von Vorstand und Auf- sichtórat

e) Ber1chiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- 1xe<tiat, welhe ihre Aktien oder Hinter- legungsö!cheine der Reichsbank oder etnes deut)<en Notars darüber mit Nummern- verzeihnis der hinterlegten Stücke \pä- testens am 3. Werktage vor der Gene- ra!verfsammlung bei der Ge)ellshaftötas}e Hinterlegen und sie dort bis zum Schluß der Generalversammlung belassen.

Hamburg, den 29, November 1927,

Fuchs Papierwaren fabriken Nttiengesellschaft. Weiß. Bischitky.

[74795]

Kuhnert & Kühne Aktiengesellschaft in Berlin 4.39, Lindower Str. 18/19.

HDterdunh laden wir die Herren Aktionäre der Kuhnert & Kühne Ultien- ge!ellscha}t, Berlin, zur ordentlichen Generalversammlung aut Mittwoch. dèn 21. Dezember 1927, nach- mittags 54 Uhr, in die Näume des Bankhauses Max Marcus & Co,., Beiliri W. 8, Jägerstr. 15, mit folgender Tagesordnung ein :

1. Boilegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verluitrehnung )owie des Ge1\chätts- und Prütungdberichts für die Zeit vom 1. Juli 1926 bis 30. Juni 1927.

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

3, Enmlastung des Vorstands und des Autsichtérats.

4. CEvt1. Aufsichlsrattwahlen.

H Vei schiedenes.

Zur Teilnahme an dex Generalyer- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, die ihre Aktien spätestens am 15. Dezember 1927 bei der Geselifcha)ts- Fasse oder dem Bankhaus Max Via1cus & Co., Berlin W. 8, Jägerstr. 15, oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Kuhnert & Kühne Aktiengesellschast,

174310} | Griebel’ihe Brauerei, Aktien- gejelis<hast, Eisfeld (Thür.).

Die Aktionäre umerer Getellichaft werden biermit zur ecinunddreißigften ordentlichen Generalversammiung au! Mittwoch, den 18. Januar 1928 vormittags 11 Uhr, im Hotel zum „Grünen Baum“. in Eieteld eingeladen.

Tagesordnung :

1. Berichter'tattung . über das abgelautene

Geschäftéjabr.

2. Bilanzyorlage und Bet<iußtassung über die Verwendung des Mein- gewinns.

3. Beschluß über Entlastung des Vor- stands und Autsichtsrats.

Diëjentgen Affftionäre, weldbe an der

Genei1alversammkbung teilzunehmen beab- sichtigen, wollen ihre Aktien oder den Hinterlegungsschein eines Notars bis )pà- teittens 15. Jarnar 1928 bei der Gejell- \<baft in Eisfeld bei der Direction der Disconto-Gejellscbait. Filiale Meiningen, und deren Zweigstellen oder bei dem unterzeiwneten Vo1sißenden des Amsichts- rats hinterlegen und daägegen die Stimm- fa1ten in Emp}tang nehmen.

Eisfeld, den 25. November 1927.

Für den Aufsich:srat: Justizrat F r ieß, Vo1sitender.

[74996 Schwarzenberger Preßzipanfabrik A.-G. in Schwarzenberg i/Sa.

Hiendunh laden wir umere Aktionäre zur G. ordentlichen Generalversamm- lung für Dienstag, den 27. De- zember 1927, na<hmittags 5 Uhr, nach dem Sitzungszimmer der Commerz- und Privat-Bank A -G. Filiale Chemnitz, JIohannieplayz 4, unter Bezugnahme auf die nach!olgende Tagesordnung ein

1. Verlegung der Bilanz und der Ge-

winn- und Verlustre<hnung für 1926/27, Beichluß!assung hie1zu. Gntlastung der Verwaltungsorgane Beschlußktassung über die Verteilung des MNeingewinns.

2, Au!sichtöratöwahl!. °

3, Beschlusdassung: über die- Beseitigung

der 90-RNM-Attien und ent)prechende Aenderung der Sagting

Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Uftionäre berechtigt, die späte- stens am 3. Weiktage vor der General- ver)ammlung ihre Aktien bei der Gesell- |chattöfasse in Schwarzenberg oder bei der Commerz- und Privat-Vank, Filialen Chemnitz, Leipzig und Aue, oder die dar- über lautenden Hinterlegungescheine der Ne1chsbank hinterlegen und während der Generalversammlung hinterlegt lassen. Schwarzenberg, am29 November 1927, Der BWorsiand, Der Nufsichtsrat.

Bernd.

[74542]

Giíifenbahn-Bank.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch

zu der am Mittwoch, ven 21. De-

zember i927, 11 Uhr vormittags,

im Saale der Loge zur Cinigkeit Frank-

turt a. M., Kaiserstr. 37, stattfindenden

außerordentlichen Generalversamn- lung eingeladen. Tagesordnung:

1, Bericht über die Lage der Gesellschast im Hinbli>k- aut den Entwurf des Liguidationeschäètenfchkußge)etzes.

2, Ermächtigung ‘des Aufsichtsrats und Vo1stands, zu gelegener Zeit eine Nacbfrist für Altbesißanmeldungen auszuschreiben.

3, Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge-

neralver)ammlung teilnehmen wollen, haben

ihne Aktien )päâtestens am dritten Tage vor dein Ver}ammkhungétage bei einer der

folgenden Banken: in Frankfurt a. M.

bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M.

und Gebrüder Sulzbach, in Verlin bei

der Dreédner Bank towie in Augsburg,

München uud Stuttgart bei den Niedet-

lassungen der Dresdner Bank oder bei

einem Notar zu hinterlegen.

Frankfurt a. M., den 30.November 1927,

Eizenbahn-VBank, Der Vorstand.

65574]

Fein- & Zigaretten: Papierfabrik A.-G,, Köbeln bei Muskau, O. L. Aut Grund des Goldmarfumstellungs- bei<lufses vom 28. März 1925 hat das Uttienfapital 872 000 A betragen und war eingeteilt in 42000 &tammaftien à F 20 und 4000 Vorzugéaktien à 4 8.

In der außerordentlihen Generalver- sammlung vom 12 September 1927 ift zwe>da Sanierung der Gel!ellshaf® hbe- {lossen worden, die Vorzugtaktien im Werte und Stimmrecht den Stammalktien gleihzustellen und das {ih hierna< er- gebende Aktienkapital dur< Zutammen- legung der Aktien im Verhältnis von 100 : 1 heratzuiezen. Es sollen fodann auf je 50 alte Aktien neue Aktien zu Á 1000 ausgegeben werden.

Gemäß $ 290 H.-G.-B. werden die Aktionäre aufge!ordezt, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneverungs)cheinen bis )pätestens 1. März 1928 bei der MNheinischen Cazeditbank in Freiburg i. Brg. einzureichen.

Aktien, die bis zum Ablauf der fest: geseßten Frist niht eingereiht werden, sowie eingereichte Aftien, welche die zum Ersay durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreihen und der Gesellihast nicht zur Veinwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für fraftlos erklärt. Köbeln bei Muskau, den 27. Ofk- tober 1927.

Der Vorstand der Fein- &

| [74569] Crevetti Zigarettenfabrik A.-G.,

Bremen. Einladung zu der am 28. Dezember 1927, nachmittags 5 Uhr, in Bremen in den Geichästeräumen der Zizaretten- tabuif Boipor A. G., Alte Dorfstr. 59 stattfindenden ordentliihen Genueral- versammlung. Tagesordnung : 1. Wahlen zum Au!sichterat 2. Vorlage des Gejchättsberihts für das Jahr 1926. 3. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung. 4. Entlastung des Au'sichtsrats und des Vorstands. Stimmberecbtigt \sind nur diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien vor der Ver- sammlung bei der Getellichaftekasse Bremen, oder bei einem deut|{<en Notar hinterlegen. Bremen, den 28. November 1927. Der Vorftand.

[747561 Wir laden hiermit die Aktionäre unserex Gejellichaft zu der am Sonnabend, den 17. Dezember 1927, nachm. 5 Uhr, imSitzungszimmer derGe]ellschatt, Dresden, Leubmter Str. 17, stattfindenden 7. ordent- lichen Generalversammiung ein. Tagesordúung :

1. Voilage der Bilanz und Gewinn- und BVerlustre<hnung sowie des Ge- Ihäfteberihts des Vorstands und des Prütungêberihts des Au!sichtsrats für das Geschättäjahr 1926/27.

2. Beschlußfassung Über Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Vet- lustrechnung und Verwendung des Iteingewinns.

3, Beschlußtassung über Entlastung des Aufsichtérats und des Vorstands.

4. Autsichtsratswahl.

Aktionäre, wel<he der Versammlung beiwohnen und ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die Be- icheinigung über die Hinterlegung der UAftien bei einem Notar mindestens am dritten Tage vor der Generalver)ammlung, bei der Gesellschatt bis nah der General- ver)ammlung hinterlegen.

Dresden, den 28. November 1927.

Friß Schlee UAktiengefells<aft.

Der Verstand. Friß Schlee.

[740201

Hiermit laden wir unsere Herren Gesell-

schafter zu der am Sonnabend, den

17. Dezember 1927, 10 Uhr vor-

mittags, in un}eren Ge1cätts1äumen

(Berlin, Schaper str. 6, 11) stattfindenden

ordentlichen Sauptversammlung ein.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geichättsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rehnung tür das Gelchättsjahr 1926/27,

2. Be!'chlußfasfung über diele Vorlagen und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Wahl zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt

1174754)

Zweite Bekanntmachung.

Bremer Woll-Kämmerei Blumenthal (Hannover).

Die un Jahre 1921 anegegebenen 4000 au! den Jnhaber lautenden mit den Num- mern 1 bis 4000 versehenen Genuk:eine zum Nennbetrage von je 4 1000 werden biermit gemäß $9 eer Auêsgabebedingungen zur Nückzablung au! den Schluß des lautenden Geichä!tsjah1es 1927 gekündigt.

Gegen Einreichung der Mäntel und der (Sewinnanteil\|<heine Nr. 8, 9 und 10 (Gewinnanteilihein Nr. 7 ijt tür das Geschäftsjahr 1927 noch dividendenbere<z- tigt) nebît Erneuerungs!cheinen erfolgt die MNückabhlung mit NM 23 tür je nom 4A 1000 (d. i. 100% vom Goldwerte am Tage der Ausgabe) ab 1. Fanuar 1928 bei der

Deutschen Bank Filiale Bremen, Bremen,

Bremer Bank Filiale der Dresdnex

Bavnt, Bremen,

Deutichen Bank, Berlin,

Dresdner Bank, Berlin,

Deutichen Bank Filial? Augsburg, Augsburg, Dreédner Bank Filiale Augsburg, Augsburg,

Bayerischen Vereinsbank Filiale Augs- burg. Augsburg. Biumenihal (Hannover), 10, September 1927. Bremer Wollkämmerei, Der Vorstand. Mid, Juna M. Kreffe A Movexdbierds.

den

174557 j

Ordentliche Geueralversammlung der Pfalzbrauerei, vorm.- Geisei & Mohr A. G., Neustadt a. d. Hd:., Donnerstag, den 29. Dezember 1927, na<m. 5 Uhr, in den Bli o- räumen der Brauerei, Karolinenstr, 55, Neustadt a. d. Hdt.

Tages8ordnuzig :

1. Entgegennahme des Geschäftéberi<hts und der Rechnungsablage über das verflossene Ge]schättéjahr unter Vor- lage des Prütungebefundes und Be- s{lußfassung darüber.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Bestimmung Neingewinnëé.

4, Wabl des Aufsichtsrats Nechnungéprüfer.

Die Herren Aktionäre, wel<e si an der Generalversammlung beteiligen wollen, haten ihre Aktien resp. einen ordnungs- mäßigen Hinterlegungs|\<hein eines deut- ichen Nota1s hierüber nebst einem dop- pelten Nummernverzeichnis der Stücke pätestens am sechsten Tage vor der Ge- neralver]jammlung bei der Gesell\chaftê- tasse in Neustadt a. d. Hdt., der Nhein. Creditbank in Mannheim, der Bayeri)chen Hvpotheken- u. Wechielbank in München oder deren Filialen zu hinterlegen und dagegen Legitimationékarten in Empfang

über Verwendung des

und der

in dieser Hauptver- sammlung sind die Eigentümer von Vor- zugdanteilen ohne weiteres, die Cigentümer von Stammanteilsheiven über 20 NM oder über 100 NM, wenn sie mindestens einen tolcher Anteil\cheine, die Eigentümer von Stammanteilscheinen über 1000 PM, wenn fie mindestens 10 jol<er Anteil- \cheine svätestens am 15. Dezember d. I. bei uns oder der Commerz- und Privat-Bank Berlin W. 8, oder der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin W. 8, oder der Nordischen Bankkommandite Si> & Co., Hamburg 36, oder der Firma M. Paul, Bremen, oder der Württembergi)den Vereinsbank, Filiale der Deut1chen Bank, Abtl. Hofbank, Stuttgart, binterlegt haben und dies dur ent- sprechende Beicheinigung nahweisen. Gesell\cha\ter, welche dieten Hinter- legungébeslimmungen entjprohen baben, können sih in der Hauptversammlung dur einen shriftlihen Bevollmächtigten vertreten lassen. Der Ge\chäftsberihßt, die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrehnung für das

abgelau'ene Ge]|chästsjahr liegen vom 3. Dezember d. J. an in unseren Ge-

\chäftëräumen innerhalb der üblichen Ge- schäftsstunden zur Einsichtnahme für unsere Herren Geyjell}>atter aus.

VBerlitr, den 30, November 1927,

[i

Deutsche Togogefellschaft. Der Unufsichtsrat. Cd. Achel is. [739751]. :

Aktiengesells<ha}t Neuland, enteinuüßige Gesellschaft für Neu- ultivierung und BVesiedlung in

] L LIO En, Essen. Vilanzen zum 31. Dezember für die Jahre 1924, 1925 und 1926.

Vermögen. RM |9 Grundstü>ksverträge über rund 1000 ha abzügl. Verpflich- Unge » «e e e oe TOO O00 : 50 000|— Schulden, Aktienkapital . e... . o s. . 12 000|— Umistellungsreserve . « « « « 607|— Gläubiger . . . ._ D . o 9. 37 393|— 50 000|— Gewinn- uud Verlustre<hnung. Soll. RM |5 Gewinn (Einnahmen) ««.| |— Haben, Verlust (Ausgaben) « «..| |—

Essen, den 22. November 1927.

Der Vorstand, Kuhnert.

Bigarcen: Paptexfabere Köbeln,

Der Aufsi<ht2rat, Dex Vorstand,

zu nehmen. Neustadt a. d, Hdt,, 28, No-

vember 1927. Der Aufsichtsrat. I. Hammelmann, Vorsizender.

[74259]

den

Fusion mit der Landwirtschaftiichen Pfandbriefbank(Noggenrentenbank) Aktiengesellschaft.

S. Clette) Unfforderung. Unter Bezugnahme aus die im Deutschen MNeichsanzeiger Nr. 230 vom i. Oktober 1927 erschienene Bekanntmachung fordern wir hiermit die Stamm- und BVorzugs- aftionäre der Noggenrcntenbank zum leßten Male auf, ibre Aktien während der üblichen Geschättéstunden vei einer der nachstehenden Stellen zum Umtausch einzureichen: Dreédner Bank in. Berlin, Frankfurc

a, M. und Köln,

Darmstädter und Nationalbank Kcm- manditgef}ellshaft aut Aktien in Beclin, Frantturt a. M. und Köln,

Commerz- und Privat-Bank Aktien- getellschaft in Berlin, Frankfuct a. M. und Köln,

Direction der Disconto-Gesellschaft in Be1lin und Frankfurt a. M.

Bankhaus Deichmann & Co, Köln,

Bankhaus Fraenkel & Simon, Berlin

Auf je RM 100 Stamme und/oder

Vorzugsaktien der Noggenrentenbank mit

Dividenden)<heinen für 1927 u. ff. owie

Erneuerungss{einen entfallen je NM 100

neue YUktien der Preußischen Pfandbrief-

Bank mit voller Dividendenberechtigung

tür 1927 u. ff. Die Umtau]chstellen sind

bereit, den An- und Verkauf von Spigen- beträgen zu vermitteln. Einreichungs- formulare sind tei den Stellen erbältli<.

Stamm- und Vorzugsaktien der Noggen-

rentenbank, die ni<t spätestens bis

zum 10. Fanuar 1928 einschließlich einaecrei<t worden find, unterliegen gemäß

S 290 H.-G.-B. der Kraftloserklärung.

Das gleiche gilt von Aktien, die eine

zum ÜUmtau)\<h erforderlihe Anzahl nicht

erreichen, toweit sie niht bis zum vorge- vannten Termin zur Verwertung tür Nech- nung der Beteiligten zur Verfügung ge- stellt sind. Die an Stelle der tür kraftlos erklärten Aftien tretenden neuen Preußische

Ptandbriet-Bank-Aftien werden bestmöglich

verkautt. Der Er168 wird den Beteiligten

zur Verfügung gestellt.

Der Umtausch der Aktien ist provisions-

frei, sofern er am Schalter der vorge-

nannten Stellen ertolgt, andernfalls wird die übliche Provision in Anrechnung ge- bracht. Die neuen Preußi|che Ptandbrief-

Bonk-Aktien stehen zur Verfügung.

Berlin, den 1, Dezember 1927. Preußische Pfandbrief-Bank,

entfällt eine neue über nom. zum Kurte von 125% zuzügli<h Bör)en-

die Mäntel der alten. Aktien,

[71066]

Mever & Mintert, Kommandiigesells

schaft auf Aktien, Sulingen i. Hann, Wir geben hierèm< bekannt, daß die

nachitehenden Mitglieder un)eres Aufs lichtérats ausge\<ieden find: Vereidiater Buchprüfer Haus Glahn, Hannover,

Bödeker'tr. 78, die Gbetrau des Hofbesinzers Georg Meyer, Marie geb. Nienaber, in Sulingen, die Ehefrau des Kautmanns Heir. rih Mintert, Paula geb. Bacher, in Sulingen.

In der am 25. Oktober 1927 f\tatte gefundenen Generalversammlung un!erêér Getellihalt sind ta. den Aufsichtérat gewählt: Direftor G. Furthmann in Bremen, Sparkassenbeamter Georg Lewen in Bremen, Sparkassenbeamter Friedrich Kasten in Bremen.

Sulingen, den 10. November 1927. Meyer & Mintert, Kommanditgese lle schaft auf Uftien, Sulingen, in Liquidation.

¡74221] Kieler Serings- und Sochseefischerei Aktiengejellschaft in Liquid. in Altona.

Die Hexren Aktionäre unjerer Gej/ell- ihaft laden wir hiermit zu unserer 9, Ges neratverjammlung am Donnerètag, den 22, Dezember 1927, mittags 12 Uhr, im ,„ Hotel Kaiterhof“ in Altona ein. Tagesordnung :

1. Vorlegung der Liquidationseröffnung8-

bilanz aut den 31. Sanuar 1927,

2. Vorlegung der Jahresbilanz, zugleich Liquidations!<lußbi1anz, auf den 30. Juni 1927.

Bes\chlußkassung über die Genehmigung dieser Bilanzen und dexr Vermögens- verteilung. 4, Erteilung der Entlastung an Aufs

fichtèrat, Vorstand und Liguidatoren. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre bes re<tigt, welche ihre Aktien spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung, also am 19. Dezember 1927, bei der Ver- einsbank in Hamburg, Altonaer Filiale, bei der Gesellichaftéfasse oder bei einem Notar hinterlegen und si< durch den Hinterlegungs)]<hein auswei}en. Altona, den 28. November 1927. Kieler Nea T Hochscefischerei

MN.-(G, Die Liquidatoren: Carsten Nehder. N. Oblrogge. |74258] Deutsche Asphalt-Actien-Gesellschaft der Limmer und Vorwohlier Gruben- felder.

In der Generalver)ammlung vom 12, No- vember d. J. ist beschlossen wo1den, das Aktienkapital dur< Auëgave von 1080 Stück Aktien über je NM 1000, die ab 1. Ja- nuar 1928 an dem Reingewinn teilnehmen um RM 1080 000 auf RM 4 000000 zu erhöhen. Die neuen. Attien sind von einem Konsortium unter Führung dex Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell- \chatt Filiale Hannover in Hannover mit der Verpflichtung übernommen, hiervon einen Teilvetrag von NM 720 000 den Inhabern der alten Aktien zu den unten aufgeführten Bedingungen zum Bezuge anzubieten. Die erfolgte Durhfübrung der Kapital-

co

, - 0 ) if i « delsr gis i F Preußische Pfandhrief-Vank. i aris ift in das Handelsregister ein

Wir fordern nunmehx unsere Aktionäre

auf, das Bezugêrecht vei Vermeidung ‘des

Ausschlu!es bis zum S. Dezember

d. F. einschließlich bei den folgenden

Stellen während der üblichen Geswä!tês

stunden auézuüben bei der

1, Commerz- und Privat - Bauk

Vktiengesellshaft Filiale Hau-

nover,

Bankhaus Z. H. Gumpel, Han-

nover,

3, Hannoverschen Bank Filiale dev Deutschen Bank, Hannover,

4. Commerz- und Privat - Bank,

5

do

Atftiengesellshaft, Berlin, . Deutschen Bank, Berlin. Auf je nom. NM 4000 alte Aktien nom. NM 1000

um)atziteuer. Bei Ausübung des Bezugs- re<hts ist der volle Bezugspreis zuzüglich der Böi1senumsatzsteuer bar zu entrichten. Die Vermittlung des An- und Ver- faufs von Bezugsrehten und Bezugsrechts-

spizen übernehmen die Bezugsstellen,

Soweit Aktionäre, die weniger als

RNM 4000 alte Aktien besizen, das Bezugs-

re<t unter Ueberlassung ihrer alten Aktien

auézuüben wünschen, sind die Bezugsstellen bereit, diese Wünsche innerhalb der Bezugs- frist entgegenzunehmen und na< Maßgabe der Anmeldungen zu berüd>sihtigen.

Zwecks Ausübung des Bezugsrechts sind nach der Nummernfolge geordnet, nebst mit Nummernverzeihnis verschenem Anmelde-

{ein bei den Bezuasstellen einzureichen. Anmeldescheine find bei den Bezugsstellen erhältli.

Die Aushändigung der neuen Aktien

erfolgt nah deren Fertigstellung bei der- jenigen Stelle, bei der das Bezugsrecht auégeübt wurde, gegen Rückgabe der aus- gehändigten Kassenquittung.

Die Stellen sind bere<htigt, aber nicht

verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittungen zu prüfen.

Die Abstempelung und die Aushändigung

von Aktien sowie die Autübung des Bee zuaêrechts sind an den Schaltern der Ein- reihungsftellen Sbri}twech)el erforderlich ist, werden die üblichen Gebühren in Anrechnung» gebracht.

gebührenfrei. Soweit

Hannover, im November 1927

Deutsche Asphalt: Actien-Gesellschaft der Limmer und Vorwohlex Gruben-

Dr. Fraenkel. Krohne.

felder. C. Bodenstab. H. Baethge,

L S

F S