1927 / 282 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

É S H E D E C E R Ur T Ku R L A M E Et IE E as

e

Gr L a E R A E Bis gi: i L D R Cgpivi ina U Di e U E

rar maC M erra

Ls

S IEN. D R I IE C B N O I H IER A S L Di E On E A i r "e â ri E PRETA

174854] Brerospefkt.

Concordia Vergbau-Uftien-Gese:i'chaft zu Hberhausen (Rhld.). 20 000 000 RM Aktien

(10 000 Stück über je 100 RM Nr. 19 000 Stück über je RM 1000 Nr. 10 001—

6 000 006 RM

7 77 hypothefarisch eingetragene Anleihe von 1926 (1 Reichsmark 1/2799 kg Feingold), rückzahlbar ab 1. Januar 1930 innerhalb 15 Jahren (6000 Stück Teilshuldvershreibungen über je 1000 mit dem Recht für die Gläubiger, bis zum 31. Dezember §000 RM Teilshuldvershreibungen nominal 1000 RM A gegen Hergabe von 10900 RM Teilschuldvershreibungen 15 % = 150 RM einzutauschen. Die im Jahre 1888 als AetiengelenGel! unter der Firma Rombacher {luß der Generalversamm- Bergbau-

Hüttenwerke gegründete Gesellschaft führt gemä

Uktien-Geselischa Oberhausen (Rhld.) verlegt.

Gegenftand des Unternehmens ift:

1. der Betrieb des Bergbaues,

2. die Errichtung, der Erwerb, die Pachtung und Verpachtung, die Veräußerung und der Betrieb von Unternehmungen der Bergwerks-,

Hütten- und chemischen Fndustrie,

3. der Ein- und Verkauf allex bei diesen Fndustrien gewonnenen

Erzeugnisse,

4. der Erwerb und die Verwertung von Patenten auf dem Gebiet

dieser Fndustrien,

5. derx Erwerb, die Errichtung, die J Betrieb und die Veräußerung von Fabriken und Anlagen, welche zur Erreichung der vorgedachten Zwecke dienen oder betrieb zu den vorgedachten Zwecken in Beziehun Beteiligung an solhen Unternehmungen, ferner

Fnteressengemeinschaften,

6. die Errichtung von Zweigniederlassungen im J1

Das Grundkapital der Neal s 3 au

veiragen und wurde bis zum Jahre 192

umagestellt worden.

Die Generalversammlung vom 10. Dezember 1826 hat u. a. beschlossen, die bestehenden 800 000 NM Vorzugsaktien gegen Barzahlung des Nennwerts an die Besiger diesex Aktien einzuziehen und das Stammaktienkapital im Verhältnis von 10: 1 auf 5.190 000 Die Herabseßung erfolgte zur Deckung des für das Ges

Ae Verlustes von 20 592 20155 RM und des durch zu Abschreibungen

ausgewieseuen bilanzmä

die Abstoßung der Eisenweike entstandenen Verlustes sowie auf die der Gesellschaft verbliebenen Anlagewerte und Beteiligungen. (Yleichzeilig hat die E A

Beschluß gefaßt, das auf 5100000 RM JFnhaber lautende Aktien auf 20 000 000 NM

Aktien wucde ein Teilbetrag von 12700 090 R: Gesellschaft und der Deutschen Bank zum Nenuwe unter Führung der Kokswerke & Chemische Fabriken stehenden, aus den Kokswerken und der Vereinigte Stahlw dorf bestehenden Konsortium zum gleihen Kurse überlass 9 900 000 RM Aktien sind gleihfalls von den genannten be Nennwert, und zwax mit der Verpflichtung übernommen worden, sie nah den mit der Gesellschaft zu treffenden Vereinbarungen zu verwe i Aktien sind 2000 000 RM füc die den (Gläubigern der 6 000 0099 NM R o eingeräumte Option

t zu treuen Händen übergeben worden. ammlungen das Stimnt- 1 sind zur freî-

Berliner Handels-Gesellscha

die Option nicht ausgeübt ist, cuht in den Generalversammlur vecht für diese Aktien. Die restlichen nom. 200 000 RKM Aktie

händigen Verwertung bestimmt.

Sämtliche Kosten der Tran8aktion wurden von Das Grundkapital der Gesellschast beträgk nunmehr 20 ¡si eingeteilt in 10 000 Aktien über je 100 RM Nr. 1—19 0

übex je 1000 RM Nr, 10 001-—29 000.

Für das gesamte Kapital sind neue Aktienurkunden, die auf den &Fnhaber lauten, auêgegeben worden. Die Aktien tragen die zweiex Vorstandsmitglieder und des Vorsißenden des Auf

eigenhändige Unterschrift eines Kontrolbeamten.

je 100 RM Nr. 1-—10 000 mit dem Vermerk „2 legungsbeschluß dexr Generalversammlung vom 10, Dezember 1926“ und von den Aktien über je 1000 RM die Nummern 10 001-—14 100 mit dem Vermerk )8mark gemäß Beschluß der gebliebenen Aktiéèn“ versehen. durch den „Deutschen ihre Bekanntmachungen außer-

„Ausgegeben an Slelle von 10 mit je 100 Reid (Generalversammlung vom 10, Dezember 1926 gültig

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft Reichsanzeiger“; die Gesellschaft verpflich!et si,

dem auch in einer Berliner Börsenzeitung zu verö Dex Vorstaud besteht D eit aus Herrn C

Dechamps in. Oberhausen (R

Mitglied,

Ruhr; Wilhelm von Oswald, Bergassessox a.

Hannover; Dr. phil, þ, e. Oscar Schlitter, Mitglied des Vorst Bank, Berlin; Dr. jur. Gustav Sintenis, Geschäftsinhaber der Berliner Handels- (Gesellschast, Berlin; Dr. Friy Thyssen, Vorsivender des Grubenvorstands der August Thyssen-Hütte, Gewerkschaft, Mülheim-Ruhr; ißendex des Vorstands der Vereinigte Stahlwerke Aktiengesellshaft, Dortmund; Willem van der Vorm, Generaldirektor der i Maatschappij, Rotterdam. Die von der Generalversammlung gewählten Mitalieder des Aufsichtsrats erhalten den [päter erwähnten Anteil am Rein- gewinn, mindestens jedoch eine feste jährliche Vergütung, deren Höhe von der Genexalversammlung festgeseßt wird und so lange in Kraft bleibt, bis sie von einer anderen Generalversammlung abgeändert wird. } gütung beirägt ge 9500 RM für jedes Mitglied; die Mitglieder des Arbeits-

ausschusses erhalten den doppelten Betrag.

Die Generalversammlungen sinden an einem vom Aufsichisrat zu

bestimmenden Ort des Deutschen Reichs statt.

Je hundert Reichsmark Nennwert einer Aktie geben eine Stimme. Yas Geschäftsjahr lief bis zum 30. Juni 1926, vom 1. Juli bis 30. Juni. Tas am 1. Juli 1926 begonnene Zwischengeschä ember 1926. Vom 1. Januar 1927 ab ist das C

as Kalenderjahr.

Der aus dex Bilanz si ergebende Reingewinn wird, sofecn die General=- verwendet: 2 Í dem Reservefonds zugeführt, bis

derselbe die geseßliche Höhe erreicht hat. h Attiondre einen Gewinnanteil bis zu 4%

erhält der Aufsichtsrat . zu berechnenden Gewinnanteil

versammlung uiht anders belhließt, wie folgt 1. Zunächst werden 5 vom Hundert

2. Sodann erhalten die

des auf die Aktien eingezahlten Grundkapi 3, Von dem alsdann verbleibenden Betra insgesamt einen nah § 245 H.-G.-B

von 7 vom Hundert.

1. Dex Rest wird als weiterer Gewinnanteil auf die Aktien verteilt, soweit nicht die Generalversammlung eine andere Verwendung

beschließt.

Die Auszahlung dexr Gewinnanteile und Zinsscheine, die Aushänd neuer Gewinnanteilsheinbogen, die Rückzahlung verloster Teilschuldve bungen, den etwaigen Bezug neuer Aktien und die Hinterlegun behufs Teilnahme an den Generalversammlungen, Se En Eee Maßnahmen, welche dur ( beschlossen worden sind, sowie eine etwaige Anleihekonvertierung verpflichtet

sich die Gesellschast, außer vom Vorstand zu benennenden Für 1924/25 hat die Gese ausgewiesen, welcher sich für 1925/26 um 1 Zwischengeshäftsjahr vom 1. Juli 1926 bis 31. Dezember 1926 ergab si (00 RM, der auf neue Rechnung vorgetragen wurde. Die Vilanz und die Gewinu- und Verlustrechnung für das geshäftsjahr vom 1. Juli bis 31. Dezember 1926 stellen sih wie folgt:

Bilanz am 31. Dezember 1926.

29 000) und ein Gewinn von rund 11

Vermögen.

èr. 1—6000), 1929 auf je nominal ktien der Gesellschaft und Zuzahlung von

Grubentetder, Grundstüde, Schachtan'agen, Beamten- und Arbeiterhäuier, Zie- geleien, Hasen Beteiligungen und

z Be

lung vom 10. E 1926 die Firmenbezeihnung „Concordia t“. Der Sit der Gesellschast wurde von Hannover nah

Barbestände . Wechielbestand Lagerbestände und Ma

Schuldner - - -

Ausgaben.

Steuern u. soziale Lasten !) Zinsen und Provisionen - Gewinn «- + +

chtung, die Verpachtung, der

deren Geschäfts- steht, sowie die er Abschluß von 1) Davon 1 288 651,88 NM Steuern. 2) Nach Abschreibung von 5360037,-— auf Beteiligungen.

Erläuterungen zum Bilanzposten „Grubenfelder, Grundstüde,

t- und Ausland.

ursprünglich 210 000 000 M, eingeteilt in 170 000 000. # Stammaktien und 40 000 000 M Vorzugsaktien, Beschluß der Generalversammlung vom 17. Februar 1925 i

auf 51 800 000 RM, und zwar die Stammaktien im Verhä 51 000 000 RM, die Vorzugsaktien im Verhältnis von 50: 1 auf 800 000 RM,

t das Grundkapita Grundeigentum . Betriebsgebäude

Wohngebäude . . Schacht- und Grubenba Ausfbereitungen und Wäschen Kokerei und Nebenproduften- gewinnungsanlagen Ga3zerlegungsanlage

51 090 000 RM RM herabzu châftsjahr 1925/26 S Ziegeleianlagen . . - » « «» Wasserversorgungsanlagen Entwässerung und Kläranlagen Hafen, Eisenbahnen und Wege Maschinen und Kessel . Elektrische Anlagen

vom 10. Dezember 1926 den Grundkapital tigte und auf den

Von den neuen er Berliner Handel8- ct übernommen und einem Aktien-Gesellscha

erabgeseßte 14 300 000 RM neue, vom 1. Juli 1926 ab gewinnbercch

i, Die vestlic E iden Banken zum

n. Von diesen päter erwähnien

l Aach vem Stande vom estimmt und der

eine Veränderung ein durch Abstoßung von sind die Schuldner auf 11181 134,13 guthaben) angewachsen.

Die Gesellschaft besißt im wesentlichen folgende Beteiligntitgen :

Veteiligung. RM

H, Paul Disch, Rhederei und Handelsgesellschast m. b. Ÿ.,

Duisburg-Ruhrort 8park dieser Gesellschaft ist neuerdings a Buchwert verkauft worden. ellschaft

treten, als der Posten eteiligungen auf 1 337 755, RM (darunter xund 3 900 000

der Geseklschaft getragen. 000 000 NM und )0 und 19 000 Aktien

(Der Schiff Raab Karcher über den Nunmehr beschränkt sich die Tätigkeit der Ges aus\chließlih auf das Kohlenhandelsgeschäft.)

Chemische Werke Rombach G. m. b. H., Oberhausen . . . -

delsgesellschaft in Oberhausen, Mann-

heim, Frankfurt a. M. und Hannover

faksimilierten Unterschriften ichtsrats sowie ‘die ind die Aktien über lusgefertigt gemäß Zusammen-

„Rombach“ Kohlenhan

! Kohlenhaudels-Aktiengesellschast, Zürich

ehende Beteiligungen sind in den leßten zivci Dividenden nicht verteilt worden,

Neuerdings hat sich die Gesellschast an folgenden Unternehmungen beteiligt:

Veteiligung. =__RM

100 000 Friß Hamm 205 000 Agricultura 184 000 Gesellschaft sür Teerverwertung G. m, Meiderih. . « « + . « + O Ee :

330 000 mit 25% eingezahlte Aktien der Aktieng sellschaft für Kohle- Essen (gegründet Oktober 1926) . . « - 2 beteiligungen an den verschiedenen

eneraldirektor Dr. jur. Gustav ld.) als ordentlihem Mitglied und Herrn Berg- assessor a. D. Heinrih Meyer in Oberhausen (Rhld.) als stellvertretendem

Der vou dex Geueralversammlung zu wählende Auffichtsrat besteht zurzeit aus den Herxen: Dr, jur. Hans Berckemeyer, Generaldirektor der Koks- werke & Chemische Fabriken Aktien - Gesellschaft, Dr.-Jug. e. h. Hans Bie, Generaldirektor der K Aktien-Gesellschaft, Berlin, stellvertretender Vorsitzender; Justizrat und Notar, Berlin; Dr. jur. Walther Fahrenho C (Seneraldirektor des „Phoenix“, Aktien-Gesellshaft füx Bergbau und Hütten- betrieb, Düsseldorf; Herbert Kauert, Mitglied des Vorstands der Vereinigte Stahlwerke Aktiengesellschaft, Essen-Ruhr; Gustav Knepper, Vorsißende: des Vorstands der Vereinigte Stahlwerke

ofkswerke & Chemische Ernst Ahlemann,

rstt, Regierungsrat a. D., idr dati n

Außerdem besißt die Gesellschast Kommandit ? Syndikatshandelsgesellschasten mit 1 012 975 & im Nennwert von rund 529 9000 NM.

Auf Grund des ihm zustehenden Rechts hat der Aufsichtsrat der Gesellschast in seiner Sißung vom 10. Dezember 1926 beschlossen, eine in den Verlindlichkeiten bereits unter „Anleihen“ enthaltene Teilshulovershrei- bungsanleihe von 6 000 000 RM aufzunehmen, Die auf den Stücken ab- gedruckten: Anleihebedingungen jind folgende: S1 L S Ls ne ata ex C etr ( i ein Feiertag is x an diesem Tage E A A ee T aus [roendeinem Grunde eine Goldnotiz

E . E : hax nicht festge jQuzBpersreiaungen zue le O ticbulduer, vorhergehende Goldnotierun

¡chreibungen werden unter for:laufender | doner örse zugrunde zu 1e

; ; -ch1!8, | Umrehnung in deutshe Währun Nummer 1 bis 6000 mit der rechts folgt na d dem Mittelkurs ber Eintragung im | amtlichen rliner Notterun 2h \ raft | zahlung Loudon vom gleichen O er Gesellschaft Ergibt sih aus diesec Umre i ein Preis von

stellvertretender Aktiengesellshaft, Essen- D., Geheimer Kommerzienrat, ands der Deutschen

der vorstehenden Bilanz

Dr. Albert Vögler, Vor-

Scheepvaari & Steenkolen

gültigen Unters der Gesellschaft ausgefertigt. Sculdverschreibu1 wird auf jeder

Diese feste Ver-

chuldvershreibung eilshuldverschrei- bungen lauten die Nummern

tsjahr endete am 31, De- eshäftsjahr der Gesellschaft

Jnudossament Die Berliner die Deutsche i cht ihrem Giro den späteren Gläubigern der Teilschuldvershreibungen 2). Gesellschaftskasse oder

in Berlin bei dex Berliner Handels-Gesellschaft,

c i Zinsen und die bei der Deutschen Bank,

Rüctzahlung des Kapitals erfolgt in : Reichsmark bzw. in dem zur Zeit der| bei der Commerz- und Privat-Bank

eseßlihen deutschen Aktiengesellschaft, eingoldbasis mit| bei der Reichs - Kredit - Gesellschaft der Maßgabe, daß 1 Reichsmark = Aktiengesellschaft 1/2700 kg Feingold zu rechnen ist, Bei Se

ex Londoner Gold- edex die Geselshatt der Fälligkeit voran- | austragten Stellen |

Die Zahlung L

ligkeit geltenden g Zahlung8mittek auf

nstigen, die

ferner alle die Generalversammlung

der Berechnun preis am 15,

an der Gesellschaftskasse in Berlin, an den sonstigen

den Stellen kostenfrei erfolgen zu lassen.

RM |5 Anleihen - « - 31 132 370/12 zahlbar bis 1945

32 232/05] Wohlfahrtsfond3 . « » 186 751180 Lohne .- + e. +00 Gläubiger 0 0 ck00

1236 440/10 Gewinn - « « «2 o. 9 974 641/12

44 355 66212

1) Davon: Materialien 1 020 356,80 RM, Produkte 216 083,30 RM. 2) Darunter Bankguthaben 925 789,22 RM.

Gewinn- und Verlustrechnung.

RM |9

891 757/16 117 214/29

3 289 161/01

Stand vor dex Abschreibung

Abschreibung RM RM eo o -“ 1 827 973, E o e T7658 919,— 82 000 000,— ee ooo 3 568 371,— 534 000, o D694 979, 1 000 000,— «o ooo D378 289,— 1 000 000, . S0; S 1 979 884,— E: . «o 92637 189,20 _—— 270 919,— 84 800,— N 78 733,— E eo 0098 10,—- S 3 82 686,— 60 000,—— e 1226 217,— 400 000,— P #5: 705D á 504 928 ,— P: : ave 068/810 Lokomotiven und Eisenbahnfahrzeuge 686 577,— 200 000, Rollendes Material unter Tage « - - 157 746,—- 50 000,—

Werïzeuge, Geräte und Mobilien . . 1024 620,55 Sonstige Mobilien ustv. Porzellanfabrik . . Vie Noch nicht fertiggestellte Anlagen . 84 872,37 —_

36 492 406,12 5 369 937, 30. Juni 1927 ift in den Bilanzposten insofern Veteiligungen und Wertpapiere“ sich 37 RNM verringert hat. Dagegen NM Bank=-

Ss 157 800,— -

Name,

Name.

G, m. b. H, Düsseldorf. « « «e o o ooo

G. m. b. H., Düsseldorf .. « + + - +- S j b, H,, Duisburg-

mitteln zu zahlen.

1 der Berechtigung des Vorzeigers der ! Zinsscheine vernlihtei

llschaft einen Verlust von rund 14 161 000 RW Is ind 6 431 000 RM erhöhte. Teilsczuldvershreibung sind Nr. 2—36 für

halbjährlihe Zinsscheine zux endgültigen Tilgung

die Zeit bis dex Anleihe beigegeben.

§ 56. Zinsscheine, die niht innerhalb vier Jahren vom Ablauf des själlig gewor legi werden, verfallen zus Für die Vor- eilshuldvershreibungen Zinsscheine. i Ansprüche aus den Teil» und den Zins- owie für vernichtete und ab-y ndengekommene Zinsscheine gelten die L 801 bis 84 des

VerbinDlichkeiten. hres ab, in Attténláditat ut Pet n Bud, JuE Englische Hypothek, rüd- A Rückständige Zinjien auf An-

1823 226/93} leihen und Hypotheken jährung der

uldvershreibungen

Vorschristen dexr Bürgerlichen Gese

nsung dex Teiljchuldöoer- {reibungen hört an dem Tage a ur Rückzahlung nah nleihebedingungcn Die Rückzahlung erfolgt

eilshuldver- dazugehörigen Zinsscheine bei den in § 3 genannten Zahlstellen. Schuldnerin rehtigung des huldvershreibungen zu Þ en fälligen Teilschuldver sind zugleih die ausgerei cheine, welche fpäter als an ällig werden, ein ies niht, so wir

Einnahmen. lig werden Einlieferung

H H . 2 280 189 zal Rohüberschuß « « « « ?) } 3289 161/01 ]hreibungen

sind verpflichtet, die Be- Einlieferers derx Teil-

3 289 161/01

NM auf Anlagen und 3456417,75 RM

Schachtanlagen usw.“. enem Tage

Stand nach der Abschreibung RM

1 827 973,— 5 658 919,— 3 034 371,— 4 694 979,— 4 378 289,— 1 079 884,

einzuliefern. d dec Betrag dex fehlenden Zinssheine vom Hauptgelde

Den Gläubigern der Teil shreibungen 2: 1929 das Re je nominal 3000 eilshuldverschreibungen l 1000 Reichsmark Aktien d abe von nomnal

Gesellschaft gegen Her s chuldvershreibun-

eihsmark Teil en und Zuzahlung von 50 Reichsmark? bei den in § 3 ge- nann:en Stellen einzutausche die den Gläubigern | ¿reibungen verbleibenden nominal 2000 Teilschuldverschreibungen, entsprechenden j aufdruck versehen, dem Einreicher zurüds geben werden, Soweit zum Umtausch Teilschuldvershreibungen Geschäftsjahr,

2 637 189,20 206 119,—

826 217,— 4 504 928,— 568 815,— 336 577,—

—— 1 024 620,55 N e ohne Zinsscheine für das ür welches der Dividendenschein an den empfangenden reiht werden, hat dex Eir jeden fehlenden Zinsschein - einen Betrag von 25 Reichsmark ab- züglich 10 % Kapitalertra steuer, also 31 50 Reichsmark, bar zu zahlen, andern» lls die Aktien ohne Dividendens ür das in Frage kommende Geschäfts- jahr ausgehändigt werden.

die Gesellshaft bis 31, Dezember 1929 ihren Aktionären ein Bezugsreht auf neue Aktien eins räumt, sollen auch diejenigen Aktien, welche spätestens bis zum Tage vor Abs im Umtausch gegen Tei!schuldverschreibungen erworben worden sind, das Recht auf den Bezug der neuen Aktien haben. Teilschuldver schreibungen, im Zeitpunkt der Gewährung dieses Bezugsrechts auf neue Aktien von dem ihnen zustehenden Umtauschrehte noch nicht Gebrauch gemacht haben, wiod die Berliner Handels-Gesellschaft den auf Teilschuldverschceibungen fallenden Erlös des Bezugsrechts vers güten, wenn sie spätestens fristgemäß ihxe Umtauschreckcht AUERLEN

Die Gesellschaft ist berehtigi, vom . Sanuar 1980 ab diejenigen Teils {hutidverschceibungen, auf welche das Umtauschrecht nicht ausgeübt worden ist, und diejenigen Teilschuldvexschreis bungen, welhe bei Ausübung des Ums Obligationäre zurückgegeben worden sind, mit dreis t halbjäßrlih zu einem

31 132 369,12 | haftet, einge

reicher für

N E N at Siriag Bezugsfrist

Gläubigern

Jahren

tauschrechts

monatiger Fri Zinstermin,

1. Juli 1930, gang oder teilipeise zur Rückzahlung mit einem Aufgeld von 2% öffentliche Bekannt= machung gemäß § 10 zu kündi die Gesellschast vou dem Recht der weisen Rückzahlung Gebrauh machen, o sind die zu tilgenden Nummern dur festzustellen. losungen finden gegebenenfalls im Mos onat September in chäft8xäumen der ellschast vor einem

stellt werden sollte, die nähst-

nat März und 1m

Berlin in den Ge ge. | Berliner Handels-Ge Notax auf Kosten der Gesellschaft stait. Die gezogenen Nummern hat die Ges ellschaft alsbald nmach exfolgter Au8s öffentlich befannts x Gelegenheit x Auslosung

das Kilogramm Feingold e A mehr 0 O Rain B i : weniger a eih8mar?, so 1——3000 auf dén Namen der Berliner | it) tür i. Tal ; ;

ndels-Gesellschaft oder an decen h für jede geshuldete Reichsmark eine

-—6000 auf den Namen der 83 D R P Die T Ee E mit Tot : „„„ [vom 1. Fanuar ab jährli Tei uver nen 7 vom Hundert in halbjährlichen

8 »G A & | am 2. Januar und 1. Juli jeden Jahres ndels - Gese ait Un | verzinst. Die Zinsen werden : ank haften nit aus | [ieferung der den Teilshuldverschrei- bungen beigefügten Zinscheine au dex

zumachen und bei die Restanten aus

früherer Jahre, die ausgelost, aber zur Einlösung noch nit vorgelegt worden zu veröffentlichen. in für die Rülzahlung der Teils \chuldvershreibungen is der

Statt der zum Zweck der Rükzahiung vorzunehmenden Auslosung isi die Ges sellschaft berechtigt, Beträge duxch sreis n Ankauf zu erwer eise die Anleihe gzu amortisieren, der Aufkündigung sind die Gläubiger der Teilschuldvershreibungen wenn die Gesellschast oder die Berliner Handels-GeseUschast es verlangt, vers pflichtet, die Teilschuldverschre!bungen mit BVlankogiro zu versehen, eingelösten bungen sind zu verni

(Fortsetzung auf der

eihsmark in geseglichen

ben und auf

Im Falle

Teilschuldverschreir

n die be- E folgenden Seite;

¿ux Prüfung

Erste Zent ral-HandelSregister-Veílage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Itr. 282.

L erclin, Freitag, den 2. Dezember

1927

Ce CLR 00 E M Bde

Ö E P RS

Der Juhalt dieser Veilage, in weicher die Bekanntmachungen aus 1. dem Handels-, 2. dem Güterrechts:, 3. dem Verei é

d \ ) ms 0 », L, » S. nés, 4. dem Genofsenschafts-, 5. D i G. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7. über Konkurse, Geschäftsaufsiht und Vergleiche zur Abwendung des Konkurscs und S. die Tarif- und ace fterbura E Eisenbahnen enthalten sind, erscheint in einem besonderen Blatt unter dem Titel E

Sentral-HandelSregister für das Deutsche Reich.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin lr Selbstabholer auch durh die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers 8W 48, Wilhelm-

straße 32, bezogen werden

preis betrögi viertel}ährlih 4,50 Reichsmark. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichömarfk.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Der Bezu g 8 Einzelne Nummern kosten 9,15 Reichsmark,

u

Bom „Zentral-FandelsSregister für das Deutsche Neich“ werden heute die Arn. 282 A v 2028 amsgogetón.

S Befristete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der GesHäftsstelle eingegangen jein. “F

1. Handelsregister.

Alfeld, Leine, [74313]

Jm Handelsregister B Nr. 12 ist bei der Firma Neger Kalk- und Mergel- werte, Gejellicast mit beschränkter | Haftung, Neze, eingetragen: An Stelle des Dei OenEA Geschäftsführers Hein- rih Haarmann in Neve ist der Direktor Dr.-Fng. Johaun Schimpf in Magde-

burg zum Spree bestellt. Amtsgericht Alfeld, 23, 11, 1927.

Annaberg, Erzgeb. [74314] Auf Blatt 1519 des hiesigen Handels- registers, die Firma Emil Heyde, weigniederlassung Annaberg in Anna- erg, Zweiggeschäft der zu. Leipzig be- stehenden Firma betir., ist eingetragen

vorden:

Die Firma lautet künftig: Enil Heyde in Annaberg. Das Handels- geschäft wird als E cia

die , Hauptuiederlassung in Leipzig als Zweigniederlassung r

und die bisherige Hauptuiederla

eführt.

Handelsregistereintrag.

_ Flinth & Co., Siy Sassanfahrt: Gesellschafter Otto Flinth f am

15. Auguît 1927 ausgeschieden;

ift eingetreten Günthner Georg, Kauf- mann iy Sassanfahrt. Offene Han- delsgesellshaft am 8 September 1927 aufgelöst. Gesellshafter Max Jmmisch

führt die Firma fort.

unkert & Waltheim, Siy Bam- berg: Offene Handelsgesellschaft auf- lost. Prokura des Josef Kirschen-

ofer und Firma erloschen.

Die am 12. Novembex 1927 ein- etragene Firma Kröhmer & Seiffert, Bamberg, lautet richtig: Kröhmer

& Seiffert Nachf. ; Bamberg, 28. November 1927. Amtsgericht Registergericht.

Bentheim. [74317]

In das hiesige Handelsregister Ab- teilung A Nr. 103 ist heute zur Firma D: Ratering in Schüttorf eingetragen:

ie Firma ist e Amtsgeriht Bentheim, 23. 11. 1927.

Berlin, [74316]

In das Handelsregister Abteilung B ( Gerichi3 ist heute Pngeirager: Bei Nr. 8299 E. A. Schwerdtfeger & Co. Aktiengesell- schaft: Die Generalversammlung vom 29. September 1927 hat die Erhöhung des Grundkapitals um einen Betrag von höchstens 675 000 Reichsmark be- schlossen. Ju Höhe von 245 000 Reichs- mark ist die Erhöhung durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jetzt 2070 000 Reichsmark. Ferner die von der- iva Generalversammlung beschlossene

bungsänderung. Als nicht eins» eiragen wird noch veröffentliht: Auf Ee Iug werden aus- geben unter Auss{luß des geseßlichen ezugsrechts der Aktionäre mit Ge- winnberechtigung vom 1. 1. 1927 ab 245 Jnhaberaktien über je 1000 Reichs- mark ¿um Nennvetrage zuzügli 6 % t L L 1987. Die Kosten tragen in Höhe von 200 Uktien der Uebernehmer, von 45 Aktien ge GesetliGalt. _Das gesamte Grund- kopital zerfällt jeßt in Fnhaberaktien 7500 zu 100 2150 zu 500 245 zu 1000 Reihsmark. Nr. 28 562 Teupelhofer Ufer 14 Gruudstüccks8- attiengesellschaft: Walter Kwiatkowski it niht mehr Vorstandsmitglied. ir. 30 487 Verlagsanstalt Deutscher

des unterzeichneten

Stüdckzinsen für 200 Stück a

Toukünstler Aktieuge sellschaft:

Dr. jur. Max Küstnex ist nit Be t

Vorstand. Zum Vorstand ist beste

Kaufmann Eduard Alert in Berlin. -— Nr. 31 572 Strelow Aktieugesellschaft ür Elektrotechnik: Die Firma der

aupt- und Zweigniederlassung lautet eut: Strelow Atktiengesellschaft. urch Veshluß der Generalverjamm- Tung vom 26. August 1927 sind geändert: _1 (Firma), § 3 (Grundkapital), § 16 Stimmrecht). Zum Vorstand ist be- tellt: Oberingenieur Wilhelm Strelow,

Verlin. Er ist zur Alleinvertretung be-

rechtigt. Die Prokura des Richard Poegel ist erloschen. Prokurist: Max Strelow jun, Berlin. Er vertritt mit einem Vorstandsmitglied oder anderen Prokuristen. Das Grundkapital zerfällt jest in 20 Vorzuas- und 80 Stamin- aktièn zu 1000 Reichsmark auf den Jn-

haber Tautend. Nr. 39 347 Schlesische u - Aktiengefellschaft Pringsheim Niederlassung Krakuffka ist erloschen.

Berlin, den 25. November 1927,

Amtsgericht Berlin-Mitte.

Beuthen, Bz. Liegnitz, [74042] Jw Handelsregister B ist unter Nr. 9 eingetragen worden: Schlesishes Dach- ziegelwert, Gesellshaft mit beschränkter Neustädtel, Gegenstand des Unternehmens ist Her- stellung, Handel und Vertrieb von ge- brannten Dach- und Mauerziegeln und m Erzeugnissen teiligung an und Erwerb von ähnlichen Das Stammkapital be- r 100 500 Reichsmark. führer ist der Kaufmann Kurt Reif in Der Gesellschaftsvertrag ist am 9. Mai 1920 festgestellt und in den 6 und 8—10 unter Wegfall des 8 7 und Neuanfügung des § 11 geändert Die Gesellschaft einen Geschäftsführer, sind mehrere Ge- \chäftsführer bestellt, durch mindestens zwei Geschäftsführer vertoeten. Die Be- stellung von Prokuristen mächtigten betrieb if zulässig oder den Geschäftsführern tragen, jedoch is vorher das schriftliche Einverständnis

Stimmenmehrbeit einzuholen. 16. September 1927.

Unternehmen.

wird durh mtsgeriht Annaberg, 28. Novbr. 1927.

Bamberg. [74315] und Bevoll-

gesamten Geschäfts-

Die Bestellung ist Ür ihn Gesellschafter

Das Amtsgericht,

EBenutihcn, O, S, L _Jn das Handelsregister Abteilung B ist unter Nr. 378 die Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Firma „Nobert Gesellschaft schränkter Haftung“ mit dem Sitz in Beuthen, O. S., wohin ex von Gleiwiß verlegt ist, eingetragen worden. Gegen=- stand des Unternehmens ist: und Verkauf von Mas und sonstigen Materialien für b) Ausnußung der dem Ge- den Bezirk

Hartmaun

sellschafter Hartmann übertragenen Vertretungen führung von Geschäften, die unmittel- in Verbins- Stammkapital trägt 500 RM. Geschäftsführer ist der Zivilingenieur i

dung stehen. Hartmann

führer bestellt, so sind sie nur gemein- [chaftlih zur Vertretung der Gesellschaft ) tigt. Sofern Prokuristen sind, ist jeder Geschäftsführer mit einem Prokuristen zur Vertretung befugt. Der Gesellschaftsvertrag 1922 festgestellt und durch die Beschlüsse Gesellshafterversammlung 8. September 1924 und 17. August 1927 abgeändert. machungen der Gesellscha Deutschen Reichsanzeiger. Beuthen, O. S,., 24, November 1927.

t erfolgen im Amtsgericht

Beuthen, O.S, [ Handelsregister Abteil Nr. 1342 ist bei der offenen Handels- gesellshaft „Oberscchlesische Vitrften- VBesenfabrik Beuthen, O. S., eingetragen: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Ge- sellschafter Georg Wohl

Beuthen, O. S., 25. November 1927.

Amtsgericht

Reuithen, O, S,

Handelsregister Abteilung A Nr. 1373 i} bei der Firma „Eduard Niederlinsky“ in Beuthen, eingetragen: Amtsgeriht vember 1927.

Die Firma

erloschen. Beuthen, O.. S,.,

Beuthen, O, S, Jn das Handelsregister Abtei Nr. 309 ist bei der Gejelishaft mit be- shränkter Haftung in Firma „Sb Eisenbetoubaugesellschaft für Hoch- und Tiefbau, Gesellschaft mit be- in Beuthen, i Der Gesellschafts- ist durch Gesellschafterbe}chluß tovember 1927 in § 5 abge- _ Die Geschäftsführer Squeder und Krämer haben ihr Amt niedergelegt. Zum alleinigen Geschäftsführer Doktor-{Fngenieur Beuthen, O. S,, der Gesellschaft

\schräukter ,_S,, eingetragen:

Haftung“

riß Müller

Amtsgericht

Beuthen, O.S. [74318] Jn das Handel3register Abt. A Nr. 821 ist bei der Firma „Hirsch: mann & Co.“ in Beuthen, O. S., ein- getragen: Die Firma ist erloschen. Amts- Ost Beuthen, O. S., 26. November ails Bitburg. ; [T4319] Im Handelsregister Abt. A ist bei der Firma Peter GeronneSurges in Kyll- burg am 14. Oktober 1927 eingetragen worden: Die Firma ist erloschen. Amtsgericht Bitburg. Braunschweig, [74320] In da5 Handelsregister ist am 24. November 1927 bei der Firma Mitteldeutshe Städte-Refklame Gesell- [haft mit beschränkter Haftung, hier, eingetragen: Dem Dr. rer. pol. Hans Boelsen, dem Direktox Friy Motekat, dem Kaufmann Gerhard Prost, dem Kaufmann Willy Avteny, sämtlih in 75ranfsurt (Main), und dem Kaufmann Eberhard Mehlis in Braunschweig ist Gesamtprokura erteilt. Ein jeder kann zusammen mit einem anderen Proku- risten die Gefellshaft vertreten. Amtsgericht Braunschweig.

Bruchsafl, [74321] Handelsregistereintrag B 1 O83. M: Firma Dampfziegelei vormals Albert Gönner Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Unteröwisheim: Die Firma ist geändert in Deutsche „Dermas“ (Be- ellschaft mit beshränkter Haftung. Der Siß der Gesellschaft ist nah Mannheim verlegt. Gegenstand des Unternehmens ist die Verwertung des Dermas- verfahrens, insbesondere die Herstellung und der Vertrieb der damit gefertigten fugenlosen Böden und die Verwertung der für Deutschland erworbenen Lizenz. Die Verwertuna kann auch durch Ab- gabe von Unterlizenzen erfolgen, Die Gesellschaft ist berechtigt, sih an gleichen oder ähnlihen Unternehmungen zu be- teiligen, solhe zu erwerben und zu vcr- treten, Filialbetrieble und Verkanfs§- stätten zu errihten. Das Stammfkc pital der Gesellshaft wird um 13000 RM auf 40 000 RM erhöht. Der seitherige Geschäftsführer Georg Heinrichsdorf in Mannheim ist ausgeschieden. Als neuer Geschäftsführer ist Oskar von Lorne von St. Ange in Mannheim be- stellt. Die §8 3 (Stammkapital) und 6 (Vertretungsbefugnis) sind geändert. Bruchsal, den 22. November 1927. Amtsgeriht. L.

Burg, Bz, Magdeb. [74322]

Jn unser Handelsregister Abt, A ist heute unter Nr. 831 bei dex früheren Firma Carl Löffler eingetragen, daß die Firma erloschen ist.

Burg b. M., den 28. November 1927.

Das Amtsgericht.

Burgsteinfurt. [74323]

Bei der unter Nr. 145 Abteilung A des Handelsregisters eingetragenen Kommanditgesellshaft Gebr. Laurenz in Ochtcup ist heute vermerkt worden, daß cin neuer Kommanditist eingetreten ist, Ferner is eingetragen worden, daß dem Kaufmann Richard Wiesche- brink in Ochtrup sür das von der Firma Gebr. Laurenz in Ochtrup und Berlin betriebene Handel8geshäft Prokura er- teilt ift.

Burgsteinfurt, 26. Novembex 1927.

Das Amtsgericht.

Burgsicinfurt,. [74324]

In unser Handelsregisier ist heute bei der unter Nr. 247 der Abteilung A eingetragenen Firma „FJutespinnerei Emsdetten, Paul Hecking in Emsdetten“ folgendes vermerkt worden: Die Firma lautet jeßt: „Paul Hecking“ in Ems- detten.

Burgsteinfurt, 26. November 1927.

Das Amtsgericht,

Chemnitz, A [74325] n das Handelsregister ist eingetragen

worden, Am 22. November 1927:

1. auf Blatt 6124, betr. die Firma Hoesselbarth & Doehler in Chemniß: Gesamtprokura ist erteilt den Kaufleuten Oskar Paul Richter in Chemniß und Gerhard Hellmuth Rost in Rabenstein. Jeder von ihnen ist befugt, die Firma gemeinsam mit einem anderen Proku- risten zu vertreten.

2. auf Blatt 9015, betr. die Firma

Beuthen, O. S,, 25. November 1927,

Direction der Disconto-Gefellschast

Filiale Chemniß in Chemniß: Die Prokura von Ernst Gold, Sal Teceh- mann, Friedrih Künzel und Reinhold M. Bartenstein ift erloschen.

Am 23. November 1927:

3. auf Blatt 9474, betr. Me Frs Chemnißer Auto-Penfion, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in E: Die Kaufleute Richard Bruno Thierbach und Friedrih Albert Otto find als Geschäftsführer ausgeschieden. Bum Geschäftsführer ist bestellt der taufmann Ernst Paul Rehm in Geyer. Er ist befugt, die Gesellschast gemeinsam mit einem anderen Geschäftsführer oder einem Profturisten zu vertreten.

A auf Blatt 4843, betr. die Firma Franz Geisberg in Chemniy: Die Prokura Oskar Friy Sthellenbergers ist erloschen. 2

Am 24. November -1927:

5. auf Blatt 1142 betr. die Firma Fr. Verudt in Chemniß: Die Firma ist durh Aufgabe des Geschöfts er- loschen 6. auf Blatt 9098, betr. die Firma Johann Vönish Kratenfabrik Ak- tiengesellshaft in Chemniß: Dur Be- {luß der Generalversammlung vom 15. September 1927 ist die Gesellschaft aufgelöst. Es findet Liquidation statt. Der Siß der Gesellschaft ist nah Letsnig verlegt worden. Zum Liquidator ist be- stellt das bisherige Vorstandsmitglied Hermann Richard Lorenz in Leisnig. Das Amt der Vorstandsmitglieder Becher und Lorenz hat ich erledigt.

7. auf Blatt 9181, betr. die Firma Carl Gärtner Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Shönau-Chem- niß: Die Gejelliha} ist aufgelöst. Es findet Liquidation statt. Zum Liquida- tor ist bestellt der bisherige Geshäfts- führer Petermann.

8. auf Blatt 9481, betr. die Firma Großgaragen - Gesellschaft mit be- shräuntter Haftung in Chemniß: Pro- kura. ist erteilt dem Betriebsleiter Hugo Horn in Chemniß.

Amtsgeriht Chemnißt, Registerabteilung,

Ziveigstelle Rochlißer Straße 32. Chemnitz, T4326]

In das Handelsregister ist heute ein- getragen worden:

1. auf Blatt 5510, betr. die offene Handelsgesellschast Robert L. Reimann in Chemnig: Die Gesellschaft ift auf- gelöst. Der Gesellschafter Friß Raimund Erih Reimann is am 30. September 1927 ausgeschieden. Der Gesellschafter Louis Robert Reimann führt das Handelsgeschäft unter Uebernahme der Aktiven und Passiven als Allein- inhaber fort.

2. auf Blatt 1427, betr. die Firma Zimmermann - Werke A. G. in Chemniß: Die in der Generalversamms- lung vom 15, Dezember 1926 beschlossene Herabseßung des Grundkapitals von noch 4 200 000 Reichsmark um 3 990 009 Reichsmark auf 210 000 Reichsmark ist durchgeführt.

3. auf Blatt 1541, betr. die Firma Souvermann «& Stier Aktiengesell- schaft in Chemuiß: Zum stellver- tretenden Vorstandsmitglied is bestellt der Oberingenicur Kurt Theodor Müller in Chemniß. Seine Prokura ist er- losen.

4. auf Blatt 2226, betr. die offene Handelsgesellschaft M. Steegmann Nachf. in Chemniß: Die Gesellschaft ist mit Wirkung vom 21. November 1927 aufgelöst. Es findet Liquidation statt. Zum Liquidator ist bestellt der Bücher- revisor Walter Viehweger in Chen1ntt.

5. auf Blatt 4414, betr, die Firma Arthur Kopp in Chemniß: Die Firma ist infolge Aufgabe des Geschäfts er- loschen.

6. auf Blatt 6186, betr. die Firma Chemnißer Graupappenfabrik Gebr. Einhoru in Einsicdel: Die Firma ist geändert in Pappen-Favrik Alfred Vorwerk. i

7. auf Blatt 8133, betr. die Firma Kraftwagenvertrieb N. « M. Vogel Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Chemniß: Die Liquidation ist beendet, die Firma erloshen. Das Amt des Liquidators Viehweger ist erledigt.

8. auf Vlait 9317, betr. die Firma Remington - Séhreibmasehinen - Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung Zweigniederlassung în Chemniß (Siß in Berlin): Die Prokura des Dr. Dalen ist erloschen. Die bisherige Ge- samtprokura des Frl, Grieß besteht als

Einzelprokura weiter.

9. auf Blatt 9330, betr. die Firma Vereinigte Chemigraphische Kunfst- anstalten Karl A. Machleb in Chemniy: Der Fnhaber Machleb ist ausgeschieden. Das Handelsgeschäft wird von einer offenen Handelsgesellshaft fortgeführt. Gesellschafter sind der Kauf- mann Albin Eduard Manfred Machleb und der Chemigraph Walter Edgar Rudolf Machleb, sämtlih in Chemnig. Die Gesellschaft hat am 25. Oktober 1927 begonnen. Sie haftet nicht für die im Betriebe des Geschäfts entstandenen Verbindlichkeiten des bisherigen Ju- habers, es gehen auhch niht die im Be- triebe des Geschäfts begründeten Forde rungen auf siz über. Die Prokura des Kaufmanns Günther Franz Dtto Machleb ift erloschen.

10. auf Blatt 9421, betr. die offene Handelsgesellshaft Möbelhaus Hans Otto in Chemniy: Die Gesellschaft ift aufgelöst, Der Gesellshafter Karl Emil Otto ist am 18. November 1927 aus- geschieden. Der Gesellschafter Richard Hans Otto führt das Handelsgeschäft unter Uebernahme der Aktiven und Passiven als Alleininhaber fort.

11. auf Blatt 9467, betr. die Firma Hans Sml. Schmidt Gesellschaft mit beschränkter Hastung in Chemniß: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Es findet Liquidation statt. Der bisherige 2s \chäftsführer Otto Weise ist zum Liquf- dator bestellt.

12. auf Blatt 9698, betr. die Firma Wohnungsbauvereiit, Gesellschaft mit beschränkter Haftung Chemnitz in Chemniß: Durch Beshluß der Gesell- shafterverfammlung vom 27. April 1927 find die Bestimmungen über die Vertretung der Gesellschaft 10 des Gesellschaftsvertrags) aeôndert worden. Sie lauten jeßt: Die Gesellschaft wird, wenn nur ein Geschäftsführer bestellt ist, durch diesen, wenn aber mehrere ordentliche oder stellvertretende Ge- {äftsführer bestellt sind, dur zwei Ges schäftsführer oder dur einen Geschüft84 führer in Gemeinshaft mit etnen Prokurisien vertreten.

13. auf Blatt 10 1äi die Firma Horst Schellenberger in Chemniß und als Inhaber der Kaufmann Karl Horft Scholllenberger daselbst (Fabrikation und Vertrieb von chemisch-te{chnis{chen Pro- dukten, Dresdner Str. 44).

Amtsgeri{cht Chemnitz, 25. Nov. 1927.

Cöpenick, [74327]

Bei der im Handel®êregister A unter Nr. 7% eingetragenen Firma Paul Safîe, Berlin-Cöpenick, is Heute eins getragen: Dem Buchhalter Walter ti in Berlin-Copenick ift Prokura erteilt.

Berlin-Cöpenick, 3. November 1927, Das Amtsgericht. Cöpenick. L [74328]

ei der im Handelsregister A unter Nr. 760 eingetragenen Firma Peter- sona «& Großmann in Berlin-Cöpenick f heute eingetragen: Die Gesellschast ist aufgelöst. Die Firma is erloschen. Berlin-Cöpenick, 17. Novembex 1927.

Dessau. [74329]

Unter Nr. 215 Abt. B des Handeis registers ift eingetragen die Firma Haus-Gesellschaft Parkstraße 8 mit bes schränkter Haftung, Dessau. Gegeu- stand des Unternehmens if dexr Ers- werb fowie die Verwertung und Ver- waltung des in Dessau, Parkstr. Nr. 8, belegenen Grundstüts. Das Stamms- fapital der Gesellschaft beträgt 20 000 Reichsmark. Zu Gejchäftsfühvrern find bestelt: Kreissyndifkfus Dr. Heinze, Rechtsanwalt Dr. Plenzg und Vüros vorsteher August Hübner, sämtlich in Dessau. Die Gesellschast ist eine Ges sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gejellschaftsvertrag is am 14, No- vember 1927 geschlossen. Die Gesell- tei wird von je zwei Geschäfts ührern vertreten. Als nicht ein- getragen wird veröffentlicht: Die nath- stehend genannten Gesellschafter : 1. Kreisgemeinde e g 2. Dr. Her- mann Reß, 8. Apotheker Curt Fronzet, 4, Vürovorsteher August Hübner, 5. Dr. Karl Salger und Ehefrau, Anneliese ev. Ascher, 6. Rechtsanwalt Dr. Walter lenz, T. Verlagsbuchhändler Martin Salzmann, 8. Chemiker Dr. Conrad Hebbel, sämtlih in Dessau, bringen ihre auf dem im Grundbuch von Dessau Band 75 Blatt 58 geführten Grundstück Parksiwaße 8 in Abt, [11 untex Nr, 6