1927 / 283 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h

[75495]

Süddeutsche Vodencred*thank. Betaunntmachunug. Mit Zustimmung unterer Au!sichtt-

behörde werden wir gemäß Art. 84 D.-V. p. Uw -G. eine weite Aue\chüttung von 10% aut mere niüheren Papy!ermark- Þp'andbriete vornehmen.

Die)elbe er'olgt in der Weite daß au! Jeden etngeliefciten Ratenrschein Nr. l der auf diesem verzeihnete Goldmaxrf- betrag in Liguidationeptandbriefen bzw Z r'ififaten- mit Z'us1aut ab 1. Januar 1927 ausgetolgt wird.

Die NMaten)heimne sind nah Nummern geordnet bei uns einzureihen; mitvorzu- legen ift ein den Nennbetrag und die Stückzahl der eingereihten Scheine ent- haltendes Verzeichnis. Formulare hier!ür Ttöônnen bei une bezogen werden.

Die Ausre:hung bzw. Versendung e€r- folat umwerieits tpejentrer und wird vor- ausfihtlich WMitie Dezember beginnen.

München den |. Dezember 1927

Süddeutsche Vovencredit bauk.

[75 1): Porzeüanfabri? Locenz Hutschen- renther Aktiengesellschaft.

Die Ufktionäre unterer (Senelliha!rt werden bierndmch zu der am Donnerstag, deu 29. Dezember 1927, vo1mittags 10 hr, im Situngelaal der Süddeut- {hen Ditconto - Ge'ellichaît A.-G. in Mannheim stattfindenden 27. orbvent- lihen Generalversa:nmlung eiuge- Jaden, Tagesorduung

1, Borlage des Ge!chäfteberihts Ge-

nebmigung der Bilanz und Fest- teßung der Dividende tür das Ge]chä!té- jahr 1926/27. 2, Entlastung des Aufsichtsrats

3. Wahl zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver- sanmlung sind diejenigen Aftionäre hbe- rec'tigt, die ibre Ukftien spätestens am dritten Tage vor der Verjammlung bei dem Borstand angemeldet haben

Bei Beginn der Generalversammlung sind die angemeldeten Aktien oder Be- fcheinigungen über ihre Hin!erlegung zum Ytachweis der Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen. Zur Entgegennahme der Hinterlegungen und Ausstellung von Be- scheinigungen darüber sind der Vorstand, die Bayerische Staat&bank in Nürn- berg, die Direction dexr Diêscont9- Gejellschaft in Berlin und deren Filialen in Meiningen, Erfurt, Dresden, München und Nürnberg sowie die Zweigstellen dieter Fiiialen, das VBanfhaus Gebr. Arnhold in Dresden und Berlin, das Bankbaus E. & J. Schweisheimer 1in München, Theatinerstr. 8/1, jämtlihe deutfchen Effekteungirovanten und diejengen Stellen die vom Au!fichtérat als geeianet anea:fannt werden. zuständig. Die Hinter- legung ist auch dann ordnungsgemäß er'olgt wenn UAftien mit Zustimmung der Hinteilegungestelle tür sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Gene- ralver'ammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Selb (Bayern), den 28. November 1927 Der Aufsichtsrat.

Ludwig Fuld, Vorsitzender.

[75496 Gebrüder Gtollwerck Aktiengesellschast, Köln.

De UAtktionäâre unserer Gejiellschakt

Borstands und des

werden hiermit zur ordentlichen Generalveriaminlung au! Freitag, den 30. Dezember 1927, wvgorx-

mitttags 113 lhr, in umere Geschäfte-

räume. Köln Corneliueftraße 2, eingeladen. Tagesordnung N

1. Vorlage des Ge1\chätteberihts, der

Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

rebnung tür das Geichäftéjahr 1926/27.

. Beichlußtassung über Genehmigung

der Bilanz und Gewinnverteilung.

Entlastung für Vorstand und Auf-

sichls1at.

Wablen zum Autsichtsrat.

. Be!chlußkafsung über Aenderunç des S 26 erster Absaz der Saynng durch Streicung der Bestimmung, be- treffend Abstimmung auf Grund von Meichebanfdepot1cheinen.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung find diejenigen Aktionäre be- rechligt, welcbe gemäß $ 26 der Ge'ell- jchaite)atßzung spätestens am dritten Wei k- tage vor der anberaumten Generalpyer- fammlung, folern aber an dietem Tage die Banken ge!chlossen sind, )päteftens an den diejem (Werktage) Tage vorangehen- den Werktage bei der Getel!chaftstafie in Köln oder emer der nacbstebend genannten Bankfirmen : A. Schaaffhaw'en*icher Bank- verein A. G, Köln und Düsseldor} Darm» städter und MNationaibank Kommandit. ge)ell\hatt auf Afticn, Ber!in und deren s Dircetion der Diêconto-Gesell-

att, Berlin und deren Filialen Berliner

Pandelêge)ellihatt, Beriin Deut)che Bank

Filiale Kölu, J. H. Stein. Köln, Sal.

Dmeräbetns hun & Co.. Kölù, thre zur

Teilnahme bestimmten Aktien oder etnen

darüber lautenden Hinterlegungs|chein der

Bank des Berliner Kassenvereins oder

einen ordnungemäßigen Depot\chein eines

deutschen Notars hinterlegen und bis zum

ESchluß der Generalver})ammlung dafelbst

belassen

Die Hinterlegung von Neichsbankdepot- scheinen gibt dagegen wegen der verändeiten Werwahtungebedingungen der Reichsbank Tein Mecht mehr zur Stimmiechtögus- aucübung.

Köin, den 1. Dezember 1927,

E go S

[710687 Komn!

Meyer & Mintert, o1!gesellicizaji auf Sul!ngeu in Daun.

Die GSetellichant ift laut Beichluß der (Seneralver'ammnlung vom 25. Oftobven 1927 au'gelôlt Liquidator ist der Kauf- mann Heimn11ch MNiebe in Biemen

Fe ergeht biermit die Aut!oiverung etwaige Antprüche an die Gesellschatt be! dem “iquidatox, Kausmann Hemrich Riebe in Bremen Lahnstr. 37/39, geltend zu machen.

Sukingen, den 10 November 1927, Meyer & Mintert, Kommanditgezrellihast auf Aktien, in Liquidation, Sulingen,

Aktien,

[73491]. Dachziegeliverx Möding A. G, Bilanz per 30. September 1927.

Aktiva. 22 500|— Fabrikgebäude S 81 500'— Ofen- und Kanaltrocken-

Ae «e 6+ ° 47 000|—- Wohngebiube . - 18 500|—— CIBINESICGIEIS « o 66a 3 000¡— E « «e e a0 49 000|— Elektrische Anlagen p 1 300|— Damvf- und Lufkheizungs-

dae e e 1 490|— Le 2s e oe 1 1090|— XWCTTZCHUGC « + e. 0.6 9 000|— e E 700|— Wasserleitung + «. o“ « 2 T00|— Lastkrafiwagen «- «. « o - 15 500|—- Fuhrpark “6 6 000|— ‘des Ee 680/64

18 540/90 99 521/74

Debitoren A A

Waren- u, Materialbestände

Verlust per: 30. 9. 1926 . á 30. 9. 1927. 258548,32

55 282169

433 22597

Pasfiva, Stammaktien Vorzugsaktien Kreditoren - -

E 0 160 000|-— d C 5 000|— S0 268 225/97

433 225|97 Gewitie- und Verluftkonto per 30. September 1927.

Verlustvortrag vom 30. 9, I as S6

Unkosten und Zinsen « «

Abschreibungen -+ » - « -

52 7341/37 200 342/73 10 631/78

8 263 708|88

Waren E 207 632/59 Verpachtungen und Ver- schiedenes 793/609

55 282/69 263 708/88

1

[74888]. Transport-Kontor der Rheinisch- Westfälischen Eisen-Fndustrie A, Kinkel Aftiengesellschaft, Hagen i, Westf,

Bilanz per 31. Dezentber 1926.

Aktiva, RM |9, Juuiobilien . «+ »* «#1 693 265/69 13 713/89

ABiMLeibung « « a «s : T 679 541/80

Mobilien « 433 196,74 Abschreibung 62 975,74 Gebäude auf fremdem

370 221|—

Grund . . 211 012,02

Abschreibung 83 899,02 207 113|— Tel QUiee ¿e «ae 6 7 924/59 Beteiligungen « « « « 5 65 000|—

1 336 054/06 3 665 854/36

SDELOLON es a0 0 6

Pafßsiva, BIHRGHIOVIAI » e wo o 350 000|— Konto Transitorio « « s 231 036/80 Hypotheken . . « « « » | 1353 021/09 Kreditoren » ..+ « « « | 1729 48718 Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag

1925 . . . 9206,70

Verlust 1926 . 6 897,41 2 309/29

3 665 854/36

Getviun- und Verlustkonto per 31. Dezember 1926.

Soll. RM |Z Gebäudeunterhaltungskonto . | 6 598/56 Steuerkonto. . . » « « « « | 4672156 Abschreibungen « - - « « « 180 588/65

Gewinnvortrag 1926 . . . . . 9206,70 Verlust 1926 . . 6897,41

2 309/29 94 169/06

Haben.

Getvinnvortrag 1925 . Handlungserfolgskonto Gebäudeertragsfonto «

9 206/70 2 223/15 73 Sachwertpachtkonto

Uebertrag Reservekonto

G: E. M rel ——

L bccha ck o

22 489/48 94 169/06 Gemäß Beschluß der beutigen General- versammlung wurden folgende Saßungs- änderungen vorgenommen: $1 der Satzung wird in Zukunft lauten: „Die Aktiengesellschaft trägt die Firma Transport-Kontor der Rheinisch-=West- fälischen Eisen-JFndustrie A. Kinkel Aktien- gesellschaft. Sie hat ihren Siy in Berlin.“ $ 8a wird in Zukunst lauten: „Die Prokuristen werden auf Vorschlag des Vorstands von dem Vorstßenden des Aufsichtsrats bestellt.“ Der als Vorstandsmitglied ausgeschie- dene Direktor Ulrich Nieck in Berlin wurde zum Mitglied des Aussichtsrats gewählt. Hagen i. W., den 28. Oktobex 1927, Der BorsiaudD,

[756] Kraftloserklärung.

Unter *ezugnabme au! unsere Auf: tordeTunen zur Cinmeihung von 1m Neiche- und Preußiichen Staattauzetger Nr 44, Nr. 62 und Nr. 67 vom Jahre 1927 werden die folgenden, nicht gemäß dem (Genei1alverlammlungétbe'chluk vom 28. Dezember 1926 eingereihten Attien und Auteilicheine au! BVrund des H.-G.-B, $ 290 rür fraftlos eiflârt:

Aftien Nr. » bis 9 13 bis 18 22 bis 25 30 bis 33 39 40 47 48 53 56 62 63 71 72 76 T7 84 87 bia 89 206 bis 208 211 bis 215 221 bio 230 235 bis 237, Stück 98 à NY¿ 20,

Aftien Nr. 5009 5056 bis 5058 5069 5070 5092 $113 5157 5200 6373 5484 Stück 12 à RM 160,

Anteil)clzeine Nr. 1 bis 4 8 bis 10 14 Stick 8 à M 5.

Eisenach, den 1. Dezember 1927.

F, H, Bruns Zigarreufabriken

Aktien-Gejellschaft.

[79235] Ludwig Wagner Attiengesellschaft Schriftgießerei, Letpzig.

Zum Mitgliede des Vorstands ilt der Kautmann Ludwig Waaner jr. in Lipz'g bestellt. Jhm if vom Aut!sichtt1at die Betugnis erteilt worden die Gejellschaft allein zu vertreten.

Das dem Aufsichtsrat angebörende Be- triebératamitglied Paul Lippmann ist am 29. November 1923 autge!chieden.

Leipzig. 30, November 1927. Ludwig Wagner Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[75223] Vetannmachung.

Durh Beichluß der Zulassungsstelle an der Börle zu Hamburg yom 25. No- vember 1927 sind

GM 30200090 47% Gold- hypstheïecnpiandbriefe (Ligui- dationsgoivpfaudbriefe) vom

Jahre 1927 der Rheinifch-West- fälischen Boden-Credit-Bauk 1m Köin Lit. A Nr. 1—-10200 zu

50 GWMW, Lit. B Nr 1—33 1(0 zu 100 GM, Lit. Nr. 1—7100 ¿l 300 GM Lit. D Nr. 1— 8500 zu

2900 GM, Lit. E Nr. 1—11 300 zu 1000 G, Lit. F Nr. 1--2900 zu 3000 GY und Anteilscheine zu den genannten 4# %%o igen Liqutdations- goldptandbriefen sür die weiteren Aueschüttungen aus der Hypotheken- teilungémasse, ausgefertigt über den gleichen Nennwert, die gleiche Ab- teilung, Litera und Nummer wie bei den tiquidationsegoldv!fandbtrieten, zum Handel und zur Notierung an! der Hamburger Bötfe au! Grund eines Pro- spekts gleichen Inhalts zugelassen worden, wie er bereits anläßlich der Zulassung diejer Uktien an den Bötr)en zu Beriin und Köln in Nr. 1591 des Deut}chen Meicheanzeigers vom 1. Juli 1927 ver- öffentliht worten ift. Hambura, im November 1927. M. M. Warburg & Co,

L. Behrens & Söhne. Norddenuijsche Bank in Hamburg, 75224 Die per 1. Januar 1928 fälligen Zins-

scheine unterer Goldbypothekenptandbrt!efe Iófen wir wie folgt ein: a) 8 %/ Goidhypothekenpfandbriefe

aus GVè 50,— mit NM 2,— S e 9 fiéait _— E ; 20 e L E w e ‘4 o o 1000, w o 40, u œ 20 0, E 80, D e: DOOO=— 200,—,

b) 7 % Goldhypothekenvfandbriefe

aus GM i00,— mit NYè 3,50 Fw n 200,— æœ T,— O g 1000, " 35, Á 2 R s 70,—

5000 Z 4 175, _

e) 6% Goidhypothekenpfandbriefe aus GM 1(00,— mit NM 3,-—

E e e y e 200 , 19, u" 104 0,— y o 30, x o 2000,— o o 60, E

O 150,—.

Von obigen Beträgen kommen 1009/9

Kapitalertragtteuer in Abzug.

Marnheim, den 1. Dezember 1927, Rheinische Hypothetenbank,

[75493

Deutsche Glas- und Spiegel-

fabriken Aktiengesellchaft, Fürth i. Vazern.

Einladung zu der am Donnerstag,

den 22, Dezember 1927, vorm.

1 Uhr, in unterem Sigungs8saal in

Fürth, Flössaustr. 16, stattfindenden

aufßterordentlichen Geueralversamm-

lung. Tagesordnung :

L Genehmigung eines Vertrags zwecks Uebergabe einer Ubteilung.

2. Gventualantrag zur Liquidation der Geltellichait unter Benennung eines Liquidators,

3. Ven!chiedenes. Aktionäre, welhe an der Generalver- jammlung teilzunehmen roünichen, haben ihre RKasfenquittungen oder Bank. besiätigungen über den Besitz der Aktien bio 1pâtestens 17, Dezember 1927 zu hintet- legen bet der

Gejell\hattsfasse in Fürth oder der

Direction dex Disconto-Geteilichaft in Berlin,

Bayerischen Staatsbank in Fürth,

Baye1i!cben Hypotbeten- u. Wechselbank München und Nürnberg.

Fürth i. B., den 2. Dezember 1927,

___ Der Ansfsichtsrat. Eugen H. Hir\chmann,

Der Vorstand. 1

Yiftien |

1175234}

Wormser Mühlenwerke A. G. vor-

mals L. Landsberg.

Durch Beichluß der Generaiversamm- lung vom 1. i2. 1927 ift die Getellicbatt aufgeló!t. Zum Liquidator 1 der Nechts- anwal1 Dr. Cramer, Neue Mainzer St1.53 in Franffurt a. M. ernannt. Die Gläubiger der Getell)chaft werden aufgefordert ibre Uniprüche bei dem Liquidator anzumelden.

Der Liquivator: Dr. Cramer.

[74559]. Alímünster-Brauerei Actiengefßellsch{aft in Mainz. Bilanz per 30. September 1927.

UAftiva, RM ¡5 Brauereianwesen « « » » 450 000|— Wirtichaftshäuser . « « 340 009} Brauereieinrihtung + » 200 000|— Elektrische Anlage . « « - 1i— Wirtschaft3geräte « » « - 1|— O C 5 928/03 Debitoren Ï 21 107/32

60 959/57 1077 996/92

Aufwertung3ausg"eichsfto.

Paffiva.

C 450 000|—- Ge!eßlicher Reservefonds . 45 000|— Dispositionsfonds . x 30 0900|—

Kreditoren . . 67 84767

Fremde Darlehen u. Hypo-

E 474 350|— Me CIUt s s a 55 10 799/25

1077 996/92 Gewinn- und Verlustrechnung.

__ Einnahmen, RM |D

E 165 153/93 Ausgaben,

Unkosten . . 69 450/59

42 142/03 42 762/06 10 799/25

165 153/93

Ae 42 Unterhaltungen . NReingewiun « + -

d ooo. 2 o s. 0 B A

[74878]. Petropolis-Berlag A, G. Berlin W., 15,

Vilanz per 31. Dezember 1926.

Afïtiva, 10 Debet. o « é oa e e 21 ONDIOO Bücherbestand . « « « » « - 128 204/47 E aa 04 942/28 Ot 1 E 46 58/90 E oa 64 371/30 SEIOE «e 4 d @ 4 1|—

51 267|34 ____ Passivá, E D «e «S O e e «e TIESOOL Attienkapital 15 000|—

e T O E O

51 257134 Gewinun- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1926.

Reservefonds , « Reingewinn « « «

Soll, M 5 Unfkosietilonio .. 2 «e 0140750 Glehaltlonto. „e os el T 90 Conto . e « e eu 4 55784 Metten . « é e aa 319/76

14 814/35 Have, Vexrlagstonto 14 814/35

Der Aufsichtsrat besteht aus Ewsej Dubowißki, Dr. Fsaac Grinberg, David Kahan, Bendit Kahan, Jsaac Rabino-

with, Dex BorstanD, Prof. Dr. Jacob Bloch. Prof. Dr. Abraham Kahan.

[74581]. Hochzseenetzwerte Aktiengesellschaft. Vilanz per 39. Juni 1927.

Aktiva. RM [H Grunöstük- u. Gebäudekto, 412 888/19 MMaiCinentonio . » « e » 564 548/15 Fabrikinventarkonto « « « 1— Kontorinventarkonto - « - 1|— Werkzeugkonto . - e. 1— Modelletonto è «.» - . « 1|— Patentekonto . « - « o. 50 000|— Warenbestand « « «- o « 166 000|— THIBCHIGNDE . c eo a 350 730/89 Kasse, Banken, Wechsel und

e 45 503/04

1578 674/27

Passiva. Aktienkapitallonto 400 000|— Einzahlung süx Kapital-

CLUBRUNY « ee os 400 000|— MOoserveronto « « « e o 80 000|— Do e o #6 e 175 000|¡— TDOUHDER «ne a4 4 521 674/72 Gewinn- und Verlustkonto 1 999/55

1578 674127

Gewinn- und Verlustrechnung. Unkontenkonto. «a s o 4 138 851/96 Gewinn:

Reservekonto . . . 18 335/50

E aw aus 3 000|—-

Abschreibungen a. Anlage

E 40 367/05 L c a6 006 1 999/55 234 554/06

Moi «oa 1 364/47

Bruttogewinn » « «o e - 233 189/59 234 554/06 Jhehoe, den 15. November 1927, Der Aufsichtsrat.

J. F. Schröder, Vorsißender,

Bankdirektor»

Der BorstanD., BrödcLer.

P E R e e eee I aps

[74559]

Unt Grund des îm Deutschen Neichs- anzeiger Nr. 116 voin 19. Mai 1927 vers öffentlihten Priospelts nevst Nach11ags- befanntmachung in Nr. 227 vom 28. &eps rember 1927 find

NM 14 000 000 neue Aktien dex

Allgemeinen Deutschen Credit-

Anftalt, Leipzig, |2000 au? den

age? lautende Aftien zu je Vi 1006

it. A Nr. 6001— 18000, 20000 guf

den Inhaber lautende Aftien zu je

NM 100 vit B Nr. 46 001— 66000, zum Handel und zur Notiz an der Börse zu Hamburg zugelassen worden.

Samburg, im November 1927,

NorDdeutiche Bank in Haniburg.

[752651 S

Hagener Stadtßallen Aktiengefellschzaft.

Un!lere Afktionäie werden biermit zu der am 22. Dezember 1927, mittags 12 Uhr, im Nathaus, Zimmer 27, zu Lagen ftattfindenden 16. ordentlichen Genera!veriammlung ergebenst eine geladen. Tagesordnung :

1, Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das vergangene Ges ichâftéjahr.

2. Genehmigung der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustretnung für das

Getchältejahr 19-6/27 . Entlastung des Vorstands und Auf-

fichtsrats.

4, Neuwabl des Aufsichtérats.

5. Beschaffung der zur Verbesserung der Akustik im Kuppelsaal 1owie zur Er- ledigung von anderen dringlichen Bautragen erforderlichen Mittel.

Hagen, den 30. November 1927.

Der Vorsizende des Nufsichtsratst Cuno, Oberbürgermeister i. N.

179497 j

Brauereigefellschaft vorm. Fr. Reitter in Lörrach.

Die einunddreißigste ordentliche Generaiversammiung unserer Gesells \haît findet am Montag, den 283. Ja- nnar 1928, vormittags 11 Uhr, im Nebenzimmer der Brauerei MNeitter in Lörrach ftatt

Tages8orvuung : 4 1, Bericht des Vorstands und des Aufs sihtée1ats über das Ge!}chäjtejahr 1926/27 2. Genehmigung der Bilanz, Besch! uß- fassung über die Verwendung des Neber1husses ]owie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, die an der (Ves neralversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Ufktien bis )pätestens Donner8- tag, den 19. Januar 1928, abends vor 6 Uhr, bei der Getelliha|tsfafse oder der Bor]hufibank Lörrach oder bet einem Nota1 (laut $ 19 der Statuten) zu hinters legen, wogegen den)elben eine Eintritts tarte auëgétolat wird.

Lörrach, den 1, Dezember 1927.

Der Auffichtsrat. Friedrich Stur,

{TO213] Mitteideutiche Bodenkredit- Anstait, Greiz-Verlin.

Hiermit laden wir un}ere Aktionäre zu der am Freitag, den 28. Dezember 1927, mittags 12 Uhr, im Hotel

co

Biuistol Berlin, Unter den Linden 9/6, stattfindenden außftersordenttichen Ge- neralverfammiung ein,

Tagesorduung :

1. Aenderungen der Modalitäten der am 21. 3, 1927 beshlossenen Kapitals erhöhung.

2, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aftionäre, welche thr Stimms rect in der Generalver)ammnlung aucüben wollen, haben ih1e Aktien pätestens am fünftleßten Tage vor der Generalven|amms- lung bei der Getellichaftetasse in Greiz oder Berlin, Chariottensiraße 42, bei einer deutschen Gffektengirobank, bei dem Banks hau)e Bassenge & Friß\che in Dresden, bei der Deutihen Vereinebank in Franks furt (Main) oder bei einem Notar gemäß $ 18 des Getellschaltevertrags zu hinters legen. l

Berlin, den 1, Dezember 1927.

Dex Vorstand. Dr. Neumann. Ginsberg.

[75494] Cranzer Fishdampfer Aktien- gejellshaft, Cranz a. d. Elbe,

An untere Aktionäre!

Wir t1aden Ste hiermit höflichst ein ¿ur Teiliahme an der aufterorDentlichen Generalversammlung der Cranzer Filhdampier WAktienge)ell|hatt, (Franz a. d. Elbe, am Dierstag. den 20. De- zember 1927, mittags S Uhr, im Itestaurant Kaiterhof zu Altona.

Taged5ordnung: 1, Zuwahl von Auwsicht&zatmitgliedern. 2, Bericht über die Geschäftslage. 3, Grböôhung des Grundkapitals um

RM 620 000.

Die Grhöhung ift bereits durch die in Autsiht genommene Einbringung von Sachwerten in Höhe von N 620 000 gesichert. Das ge!eyzs lie Bezuaszreht der Aktionäre soll ausge)chiofjen* werden. i

4. Ent'iprehende Aenderung des Getell« ichafteveitiags.

5, Wahi eines Revisors zur Prüfung der Jahresrechnung.

6. Verschiedenes.

Cranz a. d. Eibe, den 2. Dezember-1927,

Der Auffichtsrat. Max Berghaus, Vorsitzender. Der Vorftaud.

Otto Bröhan. J. Hinrichs.

Drítte Beilage

zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Itr. 283.

2. Unterjuhungstachen

2. Aufgebote, Verlult- u. Fundtachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen. Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellsha\ten auf Attien, Afttengesellichaften

und Deutsche Kolontralgesellichaften.

| Berl

r ———————_——————

Offentlicher

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit)

in, Sonnabend. den 3. Dezember

u T

1,05 Neichsmark.

Anzeiger.

1927

6 Erwerbs- und Wirtschaftsgenosjeu| chaften. 7. Niederlassung x. von Nechtsanwälten.

8. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Ver!cbiedene Bekanntmachungen.

11 Privatanzeigen.

S Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “g

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

Die Bekanntmachungen lber den

Verlust von Wertpapieren befin-

den sicy ausschließtich in Unter- abteilung 2,

[71706]

Oertge Cigarettenfabrik A. G.

in Liquidation.

Durch Beichluß der Generalverfammlung vom 12 März 1927 ist die Gelellichaft autge!öst worden und in Liquidation ge- treten. Die Gläubiger werden gemäß

„G.-B. $ 297 aufgefordert, ihre An- prüche anzumelden.

Worms, den 28. November 1927, Oertge Cigarettenfabrik A. G. i. L,

Die Liquidatoreu: Dr. Herrmann. Storz.

[74880].

Cewinn- uud Verlustrechnun am 31. Mai H E

G

An Soll, RM {5 Abschreibungen:

E Gehrden . » « 111 218/91 irtschaft Gehrden « « 116 600|— Reingewinn . « . « « « « « {21 353/54 49 172/45

Per Haven. Betrieb2überschuß 1926/27 49 172/45 49 172145

Vermögensaufstellung am 31. Mai 1927.

Aktiva. RM [5 Anlagen: Zuckerfabrik Sarstedt: Grundstück, Gebäude, Maschinen 1. Apparate 350 000/—

Zuckerfabrik Gehrden: Grundstück, Gebäude, Maschinen u. Apparate

280 753,25 Zugang . 10650,79 291 404,04

Abschr. 11 218,91 | 280 185/13 Landivirtichaft Gehrden 818 000,—

Abschr, . 16 600,— 301 400|—

931 585/13 218 145/13 72 075/96

Vorräte aller Art... Verschiedene Schuldner Wertpapiere und Beteili-

E L 4 e S I i— O a 464/81 1 222 272/03 BVasßiva. Aktienkapital: a) Stammaftien » « 180 000|— b) Vorzugsaktien . » « 360 000|— 840 000|— U Cs ea y 130 000|— Gewinnanteilshuldscheine 90 000|— Verichiedene Gläubiger 40 918/49 Hypothekarschuld S 350 000¡— Gewinn- und Verlustkonto RM 21 353,654 Antcag: 69%, Dividende auf RM 360 000,— Vorzugs- aftien . . . 18 000,— Vortrag a. neue ; Rechnung . . 3353,54 21 353/54 1 222 272103

Die Auszahlung der in der heutigen Generalversammlung beschlossenen Divi- dende aus die Vorzugsaktien von 5% = ö Reichsmark pro Aktie anes 10% für Kapitalertragssteuer erfolgt sofort gegen Einreichung des ersten Gewinn- anteilscheins bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn, Hannover,

der Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Hannover, Hannover,

dem Banfhause Gottfried Herzfeld, Hannover,

der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft A.-G., Mannheim.

Wir geben ferner befannt, daß der sabungsgemäß aus dem Aufsichtsrat aus- icheidende Herr Kommerzienrat Julius Gumpel wiedergewählt ist.

Herr Direktor Dr. Emil Preißler, Berlin, hat sein Amt als Aufsichtsrats- mitglied niedergelegt. Dafür ist Herr Hofbesißer Heinrih Lampe, Wettbergen, als Mitglied in den Aufsichtsrat gewählt worden.

Gehrden b. Hannover, den 26, No- cember 1927,

Aktien-Zucckerfabrik Neuwerk annover, itgen,

[74790]

Einladung zu der am Freitag, den 23. Dezember 1927, 12 Uhr, im Hotel Rotes Roß, Halle a. S., Leivziger Straße 76, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung.

Tagesordnung.

1. Vorlegung der Liquidationseröff- nungs- und Scblußbilanz und Ge- nebm1gung derselben.

2. CEntiaîtung des Liquidators und des Aursichtératés,

3. Antrag auf Löschung der Gesellschaft im Haudelséregifster.

4, Beichluß'assung über die Autbewah- rung der Ge!chäftsbücher und Aften der Getellichatt.

Zwecks Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien oder notariellen Bescheini- gungen tpâtestens drei Weiftage vor dem Tage der Generalverjammlung bei der Komnmunalbank Halle zu binterlegen.

Mitteldeutiche Zigarettenfabrik A.-G. in Liquidation, Halle.

Der Aufsichtsrat. Der Liquidator: Lindig. Lou.

[T4860 T. Energie Aktiengesellschaf}t Sa n Detsh-Markkleeberg. ermögens8rechnung am 30. Juni 1927.

RM [H 1 175 185187

Vermögen. Gasversorgungsanlagen Elektrizitätsversorgungs3-

Ode s . e. 4 1936 899/63 (D E es a e 901 996/79 B aao 326 714/78 Betriebs-, Bau- und Ju-

ftallationsvorräte Ï 652 661/13 Wertpapiere und Beteili-

O s 2 074 998/52 Kasse, Bankguthaben, Post-

E i 442 270/56 Forderungen an befreundete

Gesellschasten. . . ., 391 368/98 Außenstände u. a. . . . , 915 213/73 Jm Vau befindliche Ju-

Aa s S 60 732/34 Hinterleg e Haftsummen . 143 303/82 Disagio Dollaranleihe . . 440 000|—

"9 461 346/15

Schulden,

Aktienkapital. . . . « « 1 3 500 000|— Geseßliche Reserve . 65 000|— DOlaranee. 3 069 586/17 Verpflichtungen a. fremden

Sen e se 490 000|— Rücklage für ¿weifelhafte

Außenständè . . . 12 665} Verschiedene Schulden u. a. } 1 969 764/76 Reingewmn », « + s » » 354 330/22

| 9461 346|15 Gewinn- unD MANRRCL g

auf ven 30. Juni 1927. Lasten. RM [H Allgem. Geschäftsunkosten 739 713/18 Steuern und Versicherung 534 949/31 Anleihezinsen. . . . 286 449/85 Abschreibung auf Anlagen- fonten . . . 355 325,40 Abschreibung a. Dis8agiokonto 183 338,40 } 538 663/80 Reingewinn . . « - .- 354 330/22 2 454 106/36 Ertrag. Vortrag aus 1925/26 . « . 6 868/30 Betriebsrohertrag . . « 1 2038 003/09 Sen und Beteiligungen. 265 993/62 nstallation. . . .. 4 103 357/93 Verschiedene Einnahmen . 39 883/42 2454 106/36

Detsch-Marktkleeberg, den 26. Sep- tember 1927.

Energie Menge iae Leipzig. Der Vorstand. Schuh. H. Weigel.

Aus dem Außiichtsrate sind ausgeschieden die Herren Justizrat Dr. jur. Weniger in Leipzig, Regierungsrat Dr. Alfred Etienne in Bad Elster und Oberbürgermeister Dr. jur. Friedrih Seeßen in Wurzen. An ihrer Stelle wurden gewählt die Herren Erster Bürgermeister Dr. ‘jur. Otto Schimmel in Glauchau, Amtshauptmann Dr. jur. Adolf Baeßler in Leipzig und S Dr. jur. Walter Troißsch in Wurzen. Neugewählt wurden die Herren Stadtverordneter Ernst Schreiber in Wurzen, Oberbürgermeister a. D. Ge- heimer Rat Adolf Wächter in München und Fabrikdirektor Dr.-Fng Willy Sarsert in Niedersedlip. Die Wahl des Herrn Dr.-Jng. Sarfert is ebenso wie die Wieder- wahl des gleichfalls ausgeschiedenen Herrn Direftors Credner mit Wirkung vom Tage der Eintragung der in der Generalver- sammlung vom 8. November 1927 be- schlossenen Kapitalserhöhung ins Handels- register ab criotat.

Detsh-Markkleeberg, den 30, No- vember 1927.

Dex Vorstand.

{72471]. Vasalt-Akt.-Ges. Rhein-Hesser, OberdDdollendorf a. Rh. Vilanz per 31. Dezember 1926.

Aktiva. A 19 Gerechtsame Steinefrenz « . | 20 000/—- Kautionen 9 S 0. 0 Lt . 1i— Jnventarkonto . . . 4790,—

5% Abschreibung 290,— f 4 500|— Materialbestand . . .. …. 433178 Verlustvortrag . . 16026,71

ab Entschädigung 8 000,— |

8 026,71 Verlust 1926 .. 1825,90 f 9852/61 34 787139

Passiva.

Kontokorrentkonto » « o s «- } 12787139 Aktienkapital oooooo 122000|/— 34 787139

Gewinn- und Verlusttonto.

Soll, «A 15 Geschäftsunfosten 1926 . . | 1535/90 Abschreibung a. Znventax « « 290|— Verlustvortrag « - » - - - 16 026/71

17 852/61

Haven,

R. Entschädigung « e s « « | 8000¡— Gesamtverlust F G 60A 9 852 B81 17 852i61

Dberdvollenvorf, den 21. Februar

1927. Der VorstauDv. [74574]. Vilanz au 31. August 1927. Aktiva. RM 19 Grundstüdc3fonto . «. «. « 231 000|— Gebäudekonto I. 596 000

ca. 32% Abschr. 20 000 576 000} Gebäudefonto II 30000

6% Abschr. . 1 500 28 500¡— Maschinen- u. Einrichtungs-

lontO , , . . GLD. O00

ca. 10% Abschr. 58 000 457 900|— Sädecfonto. .. 5889}

ca. 50% Abschr. 2889 3 000¡— ETELIPHIONIO . «e «es 3 125/95 O. a6 12 848/20 Kontokorrentekontoz:

Debitoren - - o ooo 300 778/95 Warenkonto « = «5 326 950¡—

1939 203/10 Passiva, Aktienkapitalkonto - « e - 900 9000| Hypothekenkonto « o -- 450 000|{— Nejervefondskfonto . « e 90 090|— Dekrederefondskonto . . « 8 000|— Prioritätsanleihetilgungs-

O e E 675¡— Dividendekonto « « « « « 92075 Akzeptekonto . . « » 75 395/80 Kontokorrentekonto:

a) Bankschuld 186 355,98 b) Kreditoren 71 278,94 257 634/92 Gewinn*):

Vortrag von 1925/26 2 8 057/49

pro 1926/27 230 908,14

Abschreib. . 82389,— | 148 519/14

1 939 203/10

*) jvelcher wie folgt zur Verwendung gelangt:

4% erste Dividende . « - « 86000,— Delkrederefondskonto . . « « 8000,— Tantieme dem Aussichtsrat . « 12 6500,—

Tantieme und Gratifikation an Vorstand und Beamte . « 87 500,— 6% Superdividende . « . « 54000,— Vortrag auf neue Rechnung . 8576,63 RM 156 576,63

Gewinn- und Verlustkonto Þþro 31. August 1927.

An Debet. RM J Generalunkosten « » . 519 202/03 Abschreibungen « + « . 82 389|— Bet C a o 6 156 576/63

758 167/66

Per Kredit.

Vortrag aus 1925/26 8 057/49 Bruttogewinn . « « » « | 750 110/17 758 167166

Infolge Ablebens schied Herr Geheimrat Gustav von Klemperer aus dem Aufsichts-

rat aus. Der Vorstand der

Sächsischen Malzfabrik.

Paul Neißhauer. Otto H. Knoop. Vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gesunden. Dresdeun-A., im Oktober 1927, Treuhand-Vereinigung

| Aktieugesellshaf}t.

Meyer, i. V. Frauke, /

Einladung zur ordentlihen Generalversamm!ung der [75245]

Maschinenfabrik Schroers A.-G., Krefeld,

aut Montag, den 19. Dezember 1927, nacchmittags 6 Uhr, in Kreteld un Amtslokal des Herrn Notars Höller.

1, Vorl Bil bst Se E

. Borlage der Bilanz nebst Gewinn- u. BerlustreGnung für das Geschäfisjahr 19:

2. Geicbä!1öbericht. P ati

3. Beschlußtassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats,

4. Festlegung der Gewinnverteilung.

5. Besteliung eines weiteren Mitglieds des Vorstands.

ß, Verschierenes.

Krefecid, 20. November 1927 Mafßchinenfabrik Schroers A.-G. Der Vorstand. Heinrich Schroers.

[74908] Zweiie Bekauntmachung.

Westdeutsche Bodenkreditanftalt, Köln.

Angebot einer Marg nin ins an die aufwertungsberechtigten Pfand- briefgläubiger und Umtauschobiigationäüre der Westdeutschen Bodens

Ereditanstalt in Köln.

L. De ma “iat 2 Bodenkredi.anstalt in Köln bietet hiermit gemäß Artikel 85 der Dur führungsverordnung vom 29. November 1925 zum rf SLTURaIg eien vom 16 Zuli 1925 E eretgrer Zustimmung ihrer Aufsicht3s behörde eine Generalabfindung in folgender Weise au: i

A) Den Gläubigern der Pfandbriefe alter Wöhrung.

1. Bei der Generalabfindung werden berüdcksitigt:

a) die Gläubiger der Pfandbriefe alter Währung Serie I bis X; deren Goldmarfbetrag ist gleih dem Nennbetrag;

b) die Gläubiger der Pfandbriefe alter Währung Serie XI bis XIIl; deren Goldmarfbetrag ist laut dem von der Aufsichtsbehörde fest- geseßten UmrechmingS8wertverhältnis:

bei Serie XI für A 100,— Nennbetrag .GM 36,43, bei Serie X11 für Æ 1000,— Nennbetrag GM 3,10, bei Serie XIII für Æ 100 000,— Nennbetrag GM 8,09,

2. Es erhalten alle Pfandbriefgläubiger eine Aufwertungsquote von 18,5 % des unter 1a und b angegebenen Goldmarkbetrags ihrer E

3. Die Abfindung erfolgt durch Aushändigung von Liquidationsgold- Pan elon die ab 1. Fanuar 1928 mit 44 2% verzinslih sind. Dieselben auten auf Goldmark eine Goldmark ist S dem jeweiligen Preis von 1/2790 kg Feingold —, werden in Stücken zu Goldmark 2000,—, 1000, —, 500,—,

„—, 100,— und 50,— außgegeben und nd mit halbjährlichen, am 2. Fanuayv und 1, Fuli fälligen Zinsscheinen ausgestattet. ußerdem gelangen Stücke im Nennbetrag von Goldmark 10,— und Goldmark 5,— zur Ausgabe, die gleichfalls ab 1. Januar 1928 mit 44 %| verzinst, bei denen aber die Zinsen erst bei Fälligkeit des Kapitals unter Berechnung von 6 % Zinze3zinsen aezahlt werden (Pfandbriefzertifikate, Art. L 7 Verordnung über die weitere Durchführung der Aufwertung von Pfand- riefen und verwandten Schuldverschreibungen vom 28. 7. 1926, R.-G.-Bl. 1 S. 423). Zertifikate, welche zusammen iu Goldpfandbriefen mit Zinsscheinen darstellbar sind, können in jolhe umgetauscht werden.

Spivenbeträge, die sih weder in Pfandbriefen nach Absay 1 noch in ar iblar log nah {bsaz 2 darstellen lassen, werden in bar zum Nennbetrag ausgezahlt.

4. Die Liquidation3goldpfandbriefe und YHertifikate sind (eien dev nhaber untündbar. Sie werden von der Bank, soweit nicht freihändiger Rückauf erfolgt, nah voraufgegangener Kündigung oder Auslosung zum Nern- betrag in bar eingelöst. An der Auslosung nehmen sämtlihe Pfandbriefe und Zertifikate teil, die nicht bereits durch eine frühere Auslosung oder Kündigung getroffen oder infolge Rückaufs aus dem Ver!ehr gezogen sind.

Sämtliche auf die Deckung der au8gegebenen Liquidationsgoldpfandbriefe und Zertifikate eingehenden ordentlichen und t cjebg ang 60 Rüekzahlungen sind zur Einlösung der Goldpfandbriefe und Zertifikate im Wege der Auslosung zu verwenden.

5. Die Liquidationsgoldpfandbriefe und Zertifikate können zur Rückzahlun der aufgewerteten Sypotheken unserer Bank verwendet werden. Dabei sin sie in Höhe ihres Nennbetrags auf den Aufwertungsbetrag anzurechnen, Art. 86 in Verbindung mit Art. 84 dex Durchführungs8verordnung gzunt

uftioertun Fgcles.)

B) Den Glänbigern der 8—16 Ligen Kommunalschuldverschreibungeit alter Währung Serie Il, bei venen die Vorausseßungen der Art. 92 Abs, 3 in Verbindung mit Art. E E 1 der Durhfühcungsverorduung

vorliegen.

1. Bei der Generalabfinvung werden nur diejenigen Gläubiger berüdck- sichtigt, die ihre Kommunalschuldverschreibungen auf Grund - des euie angebots der Westdeutschen Vodenkreditanstalt vom 25. Funi 1923 („Deutscher Reichsanzeiger“ vom 29 Funi 1923) gegen P e K ter Währung Secie L bis XI erworben und bis zum 30 Funi 1926 bei der Westdeutschen Bodenkredit- anstalt die Zugrundelegung des Goldmarkbetrags der in Umtausch gegebenen L BAE verlangt haben (Art 92 Abs. 3 in Verbindung mit Art, 80 Abs. L der Durhführungsverordnung zum Aufwertungs8geseß). Der Goldmarkbetrag dex in Umtausch gegebenen Pfandbriefe ist unter A angegeben.

2. Diese Gläubiger erhalten unter der Bedingung der Annahme des Angebots unter A auf Grund der Festseßung des Herrn Preußi hen Ministers für Volkswohlfahrt vom 8. März 1927 Aktenzeichen I1 Nr. 4 Nr. 289 aus dem Vermögen der Bank, ohne daß hierdurch die Teilungsmassen der Gläubiger aus Pfandbriefen oder aus Kommunalschuldverschreibungen alter Währung irgendwie berührt werden, die gleiche declaen Und wie die Pfandbriefs gläubiger alter Währung, und zwar in derselben AÄbfindungsart, s 18,5 %; in 434 igen Liquidationsgoldpfandbriefen unter Spiyenausgleich in bar.

„_ A) Das Angebot unter [ A an die Gläubiger aus Pfandbriefen alter Währung gilt als von allen Gläubigern angenommen, wenn es dreimal im „Deutschen Reichsanzeiger“ eingerückt worden ist und seit der leßten Einrückung drei Monate verstrichen sind, ohne daß ein Teil der Gläubiger, dessen Gold- markansprühe mindestens 15% der Goldmarkansprüche sämtlicher bei der Verteilung zu berücksihtigenden Gläubiger beträgt, [chriftlich bei der Au behörde widersprochen hat (Art. 85 Abs. 1 der Durchführungsverordnung). Dis Aufsichtsbehörde N der Herr Regiérung8präsident in Köln.

Der Widerspruch ist nur wirksam, wenn ihm. eine Bescheinigung eines deutshen Notars oder einer amtlichen Hinterlegungsstelle oder der Aufsichts- behörde über die eee interlegung der Pfandbriefe beigefügt ist; dis Bescheinigung muß den Nennbetrag sowie die Nummern- und Serienbezeichnun der D ele enthalten. Die Rückgabe der Pfandbriefe darf nicht vor Ablauf der Frist erfolgen.

B) Das Angebot unter 1 B an die Gläubiger aus solhen Kommunal- shuldvershreibungen alter Wührung, die im Umtaush gegen Pfandbriefe erworben sind (sogen. Umtauschobligationäre), ist bedingt durch die Annahme des Angebots an die Pfandbriefgläubiger und wird mit diesem zugleich wirksam. Ein Widerspruh gegen dieses bedingte Angebot ist niht zulässig; 20gegun haben die Umtauschobligationäre das Recht des Widersprnchs gegen das Angebot zu [l A. Für diesen Widerspruch gilt das unter [Il A leyter Absag ausgeführte mit der Maßgabe, daß die aufzuwertenden Kommunalschulde verschreibungen zu Lee sind.

Köln, den 1. Dezember 1927. stdeutshe BVodenkreditaunstalt. : Dr. Weidemann. Dr. von Hurterx, D A O