1927 / 284 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Mir 5 gataiit=n#

L éin ttti i:

Ar

i P A Putt i: r D D I D A E Frte ie:

Me e S E N S -SLA E

E E

E S e Pan mer e r inm E a Di A

p ————

Sm

Shhlei. 201. &.-41 do do Ém LeA do do Ém 2.. do do Em 1. Schieäw. Hol! Elki, Vb.G1d.A 5 x3.27 do. Reich8m -An1: A “i Feing. rz. 29 do do. Ag.7 rz. 81 do. do. Ag. 26 Schl w. Holst. lich. G. do. do Ausg.1924 do do Aus8g.1926 do do. Ausa.1927 do. do. Aus8g.1926 do. Ldsch. Kreditv. Gold-Pfandbr. do do do do.Prov.RNch6sm.-A. Aus8g14,tiigb.ab26 do A. 15 Fg. tg. 27 do 50.GoldA.,A.16 do do.MM-A. A17 do. do. U. 19, tg. 32 do. 00. A.21X.tg.383 do Gld. A.18 tg.32 do do A. 20. tg.32 do. do. tg. 1. 1. 30 Südd. Bodfr. Gold- Vfdbr.R.5, u1.b.31| 6 do.d9.do. R.7,ut.b.32| 7 bo.do.do.N.8,ut,b.32] 6 do.do.do. S. 1 (Ligq.=-f Pfdbr. 0.An1.-Sch. A Unteilsch,z4/§Liq.G Pf.dSüUddBodtrdb,|f. Thür. Ld. -Hyp.-Bk. G.-Pf.S.2, fr. Btk.f. Gldfr.Weim. rz3.29/1 do. do. S.1 u3,rz.31 do do. S.5 ut. b.31 do. do. S.7, ul. b.31 do. do. S.9, ut. b.31 do do.S.10,uk.b.32 do.do.Kom.S.4 uk30 do.do.do,S.6,uf.b.32 do.do.do,S.8,utk.b,32 do0.00,Do,S11,uf.b32 WeimarStadt Goid 1926, unk. bíë 31 Westd. Bodkr.G.f,5 do. Em. 6, rz. ab 32 do. Fm. 3, rz. ab 30 do. Em. 9, rz. ab 31 do. Em. 11 unl. 82 do Em. 12 unt, 82 do. Em. 160 unk. 32 do. E.14 uf.b,1.7.82 do. Em.7ut.31.3,32 do. Em. 2, rz. ab 29 do E. 17, Mob.-Pf, do. Gd.-K.E.4,rz 30 do. do. E. 8, rz. 82 do. do. E.13 unt. 82 Westf. Landesbtk. Pr, Doll. Go1b R. 2 do.do.PrvFg.25uk30 do. do. do. 26, uf.31 do.do,do.27R,1,utk82 do. do.Lsh.ProvG, do. do. do KWestiäl. Pfdbr.-A. filr Hau8grundst. G1d,-Pfdbr.,ut.382

2 2

2WwTI53

I L g g g a pu g ge pu

be Fe e des e D D D 3 3 R mf I dus e H

2D» «T d°P pu jus

22A X

as get: gr gee gere rute gte gr ge

2 S D D: S dns jet spe sat fri smt Hm sent fene

_ r G

U AADOD ysD: Pun gu gu. ge: ¿Sri . qu Vad--Fue br he Wn Ln 1 fe t Jer fes fre

_— B RAANTEIERLAOOL

P

E N Sr S

B NE ps p pee pet prt gee

-

1.1.7 do, do. 27N,1,utf.32| 6 | 1.2.6

Württemhg. Spark.

Girov, Mm. rz.291 71 | 1.4,10

do Wohnungstrb.-

Anstalt, rz. 1932] 7 | 1.4.10

Huckerkredbtk. G.1-4,

tilgbar 1, 10, 29} 6 | 1.4.10

Hwicéau Stadt NM-

Anl. 26 uk b. 29] 8 | 1.8.6

Bei nachfolgenden Wertipapteren fällt die Berechnung der Stllctzinsen fort.

Anh, Noggw, A.1-8*/6 |. 311.4.10| —., Bd.Ld Elekt. Rohletis f. 3/1.2.8 112,62B 5 f. 8/1.2.8

do do.

Bt. f Goldtr, Wein. Rgg.-Schldv. N. 1 jevtT hür.L.-H.B.*®

Berl. Hyp. - Gold-

Hyp. -Pfd. Ser. 1 45 |}. 83/1.1.7 | 2,66 5 f. 31.2.6 [10,3 G

Beri. Noggenw. 23 * Vrdbg.KreiöElektr.

Werke Kohlen +.|6 |f. 8/11 5 (f. Bl1.1.7 | 8,15 G

Braunschw, - Hann Hvp.Mogg. Kom *

Bresluu - Ficiten Grub Kohlenw 6 Deutjckchme Komm Kohle 23 Ausg.1 do. 00 Nogy.23 A1 Dt. Landeskfuiturs Anl NRoagen V P i;

« - ,

ck _

ZE

Deutiche:zzuderbant

3uerw. - Ani. * Dresd. Rogg. -U.23* Eleitro- ¿Zzwectverb| Mititeld.Kohlenw js Ev. Landes! Unhalt

do do. 6 Frantt. Pfdbrb. Gd

0.1 I-I

Getreioderentenb! Mogg.K,B. R. 1-8*)s do. do. Reihe 4-6*6 f. Göru1yer Steint. 5 f 7 Großtiraftw Hann.

Fohlenw.-An1 {5 do. do a Großytra?itw. Vtann-

yeiw Kohlenw f do. do. L Hef}. Braunt.Rg-U.9 HeslenSt.Iiog U23* Kur- u.Neum.Bigg.*/a Landsbg.a.W.Rgg. “5 [f Landichaftl. Centr,

o 023 d A

T) M

e V & K

do. do tis Leipz. Hyp. - Bant- Gld. Kom. Em. 145 Lippe. Land.-Vi0gg.= Anw. rz. 1.11.27 Mannh. KohlwAL3{6 Pieckl, Ritterichaftl. Krd, Noggw. -ÞPf.*|s Mecklenb. - Schwer, Ito I, l

S ©

j }

BR2 o

nr 009

5 °

Meining. Hyp. - Bk

s is de v

Gold-Kom. Em,1 Neißegohienw.-U.Ft|60f. ordd. Grundtrd.

Gold-Kom. Em.1 5 Oldb, staatl. Krd. A.

MRoggenw. - Unl. * Oftpr Wt, ohle {5 do. do. 5 Pomm. iandjchaftl.

pes A dee I dre I A fue A de —A de dne —N den

Preuß. Vodentredi Gld.-Kom. @m.1 45 Preuß.Centr.Bode

do. Rogg. Komm. *|5 Preuß. Land. Pfdbr. Anst.Feingld.R.1 Z10)f. 1 do. do. dieie 1646 do. do. R.11-14,16 45 ff. do. do. Gd.-M. N.1 A10/f. Preuß.Kaliw-UAnl, 5s

CERSRE

Nhein.-Westf. Bdtr.,

Roggenrenten - Bk, Berlin, R. 1—11,

Sachs. Staat Yogg.* Schlesische Bodenkr. G1d.-Kom, Em. 1% Schles. Ld. Vtoggen*s Schlesw. - Holstein. Ldsch.-Krdv.Rogg. do. Prov.-Ytogg.*/5 Thüring. ev. Kirche!

TrierBrauntkohlen-

WenceslausGrb.K}/5

Westd. Bodenkredit Gld.-Kom. Em. 155

Westfäl. Lds6. Prov,

Kohle 2371/6 f. B/1.4.10 do. do. Nogg. 23 *6 f. Birz. 29 do. Ldsch. Roggen *5 f. 8/1.1.7 Kwictau Ste{inf.23 16 f. È

5 f. 81.4.1

Moggenw.-UAni */7

Komm. Ém. 14%

D = 2

A

u. 111 u, du “U

5

Yioggen-Pfdbr.* M f

MRoggenpfdb.

Yoggen-PÞfdbr., *s Rogg. Komn. s 1. Pr. Pfdbr.-Bk.*/5

do. do.M.12— 18* 5

.

5

Roggenw. - Anl.*|6

wert - Anleihe {5

Fortlaufende Itotierungen.

Dt. Anl, Aus10).Sch. etnichl. 1, Ablösg8\ch.Nr,1-60000 do. do, Nr. 60 001— 90000 Deutsche Anl-Ablösungssch. ohne Auslosungsschein . ah Hamb.amort.Staat19B

Bosnische Eb. 14. do. Jnvest. 14 . Mexitan. Anleihe 1899 do. do. 1899 abg. do. do. 1904 do. do. 1904 abg. 44h Oest. Staatëschaysch. 14 44} do. do. 14 m, neu. Bog. d. Caisse-Commune

4 do. amort. Eb. Anl. do. Goidrente .…... bo. do, m. neu. Bog. d. Caisffe-Cominune

do. Kronen-Rente .

I.

S S i u Qu u

2e

do. fonv do. J.

do. tonv. do. M. N. do. Silber-Rente 4, h do. Papier-Rente Türk. Administ.-A. 1903... do. Bagdad Ser. 1... do. do. Ser.2.. do. untf. Anl. 08-06 do. Anleihe 1906 do. do. 1908 4% do. Zoll-Obligattonen Türtische 400 Fr.-Lose .…. t Ung, Staats8rente 19183 4h Y do. do, 18 m. neu. Bog. d. Caisse-Commune

44h do. do. 1914 4L9 do. do. 14 m. neu, Bog. d. Caisse-Commune 4% do. Goldr,m.neu.Bog. d. Caisse-Commune 4 do. Staatsrente 1910 49 do. Kronenrente 4% Lissabon Stadtsch. L. IT. 419, Mexikan Bewäss. 4% h do. do. abg. Elektrijche Hochvahn Schantung-Eisenbahu E Hochbahn... esterr.-Ung. Staatsb. Baltimore-Ohio .…....... Canada-Pacific Abl. - Sch. v. Div.-Bezugsschein .…. Anatolische Eisenb Ser. 1 do. do. Ser. 2 di Mazedonische Gold …. 0 Tehuantepec Nat... v %

S S ck S

S S s D

do. abg. 4 do. dde 48% do, abg.

Verein. Elbeschiffahrt Vantk Elektr. Werte... Bank für Brauindustrie .… Bayer. Hup.- u. Wechselb. Bayer. Ver.-Bk.Münch.-Nb. Desterr. Krédit ¿a0 Reichs8bant ...…... T SCHECE Wiener Bankverein, ..... Accumulatoren-Fabrik Adlerwerte... „....., ss Aschaffenburger Zellstoff. Augsburg-Nürnb, Mas.

tieutiger Kurs

52,3 à 52,75b G 55,750b G a 55 à 53,75b G

1348 12,86 à 12,9b

—'à 18,256 G à 18%

—à 26,3 à 26%b à 23,3 à 23b

1636 104} a 103,25 à 103,5b 109,25 à 108ÿb

* Noch nicht umges?.

148,25 a 146,5 à 147,5b

173,5 a 172,56 à 176h a 17G 8 17,75b

„5b 83 9 82 a 82,5b à 157 a 154u156,5à156 b

Voriger Kurs

52,75 a 52,B a 52% à 52,75b 55,75 a 55

13,1à12,9b G ù13412kb G à

—_— [13,258 38b

37,56 37/56 à 37,75b 26,9 à 27%6G

29 6G à 29,1 G

v

2b'a

t —— 2A A

—_——

12;25 à 12

11/9 à 124b 28,96

à 226 26,25 a 26,3b

23,25b G à 23,258 d 24,5b

d 1,95b

a

d 34,75b

7,1 a 7,28

80,75 a 61,25 G 16,756

105,25 à 106,5 à 106!{b

à 106,25 à 107 à 106,75b a 18,25b 16% a 16,756

* Noch nicht umgest, 64,5 à 65,75 à 64,75b 14792 151b 175 à 178,5b 1 149b B 150,5 ù 152b 8 3936 ° 172,25 à 1776 G 17,75b

82’25 a 85,5b à 156 à 158,56 à 983,5

f. 8/1.4.10

186 11,56 8,766 2,96

16,6b G 8,76

4.12b 6

“as 2,136 8b 6 10,55b

13,36 13,756 6,66

11,46 0 8,156 G

2,130

——

9,166

8,50

7,82b

Baal ¿»65/0666 J. P. VBemberg... Jul. Berger Tief, Berl.-Karl8r. Jnd. Busch Wagg. V.-A. Byk-Guldenwerke Calmon Asbest . Chem.von Heyden Comp HispanoAm de Electr. Chade) Dtsch.-Atl. Telegr. Deuische Kabelmk. DeutscheWollenw Deutscher Eisenh. Eisenb.- Vertmitt. Elek,-W. Schlesien Fahlberg, List u.Co Feldmühle Papier Hackethal Draht... F. H. Hammersen Ba Clcdi. t artm. Säch}. M. Hirsch Kupfer .…. Aubolde -Werke umboldt Masch. Gebr. Junghans. Karlsruher Viasch, Rud. Karstadt .. Gebr. Körting Krauß u. Co., Lok. Lahmeyer u. Co... Laurahittte...…... Leopoldgrube... C. Lorenz... Maxtmilianshütte Miag. Mülhlenbau Motorenfbvr. Deuy Nordd. Woltämm Oesterr. Siemens- Schuckertiwerte . Hermann Pöge... Polyphonwerte ., Rhyhein.-Westkf.Elek. do. Sprengstoff Ryhenan. Funheim Ver. Chem. Fabr. J. D. Riedei Sachsenwerk Sarotti... H. Scheidemandel Schles.Bgb. u. Zink do. Bgw. Beuthen do. Portl.-Zem.. do. Textilwerte .

Hugo Schneider .

Schubert 11.Salzer Siegen-S9o!1.Gußst Stettiner Vulkan. Stöhr uC., Kammg Stolberger zzint. SvenskaTändsticks

(Schwed. 2Zündh,) Telph. J. Berliner Thörl's Ver. Oelf. Thür. Gas Leipz. Ver.Schu hf. B.-W. A E Voigt & Haeffner Wicking Portland M a snd

8.55eb B

8,466 G

8,046 G

Friedr. Frupp

Mix u. Genest

NatronzeUstoff

Heuuger Kurs

405 à 395 à 400 à 395 à 398

260 à 258,5 à 260b 67,25 à 66 à 65,5b 79;5b

8 39,5 G

1258 à 124B

530 à 528b 97 à 95b

41,75 à 4TXb

806b B à 79 à 81,6h

130 G

124 à 127,5b

1846 a 184 à 187 à 185,5 à 187 G

ù 78b

156 2.154.758 79,5 à 78,56 25a 25 G

+1775 à 17 à 17h

, à 17kb ù 141,5 à 142h 75,5 à 78b S53b , 75,25b 843 à 85,756 107b

——_

62b 157% à 156,75b

13,25 à 13 Q 99,75 à 100 B

193,75 a 188,5 à 190,25 à 190b 1771 à 1756 176,56

—à 91,5 à 93h

53bB à 55b —à 45 a 47b G 103,5 à 108,25 163,5 a 173h 26,75 à 26%/b 113,5 à 114b à 152b

199h

771,75 à 77b à 108 B

326 à 323 a 324b 43 à 42 à 43,5b 22a 21,75b

161b G à 157 à 159,75 à 158 à 158,5b 190 à 193,5 à 192h

395,5 à 396b 67,5

99 a 100b

à 1336

89'à 88,75 à 69 à 88,5 À B9b

ù 17

0b 144,75 à 1446 à 145 à 144b

Bergmann Elett. 1909, 11 rz. 82 Bing, Nürnberger Pietall 09 rz. 32 Brown Bover! 07 ¡Mannh.), r. 32 Buderus Eisen 47, 1912 C3. 1932 Constantin d Gr. 03,06,14,C5.1932 Dessauer Gas 84 cüdz. ipät. 1942 do. 92 98 05 18,

b Auslandi1che.

Dauz1gGid. 23 A.1 Danzig. Roggren1. BriefeS A A 1 L

f 4 ür i Tonne ! 4 für 150kg. ? 41. 1g "in Mi 15kg. © A. 1S1, zu 17,54 * Hf. 1St. zu 16764 * 4" 1 St zv 205 4

Schuldverjichreibungen industrieller Unternehmungen,

1. Deutt)che.

a) vom Reich von YLändern oder tommu- nalen Körperschaften sichergestellte. Mi! insberechnunag

„7T5b G ,75b [2 79b G Olme KZins8berechnung. * No ntch1 umgest

* M ür 1 23tr. «M fün 1099 kg. § ‘6 f, 1 Einh.

Dt.-Attani.Tel 02, 09,19a,b, 12,r3.32 Deutsche Gas- gesellschaft 1919 do Kabelw. 1900, Emjchergeno|). As MA26 unt. 81 do. do.NB27,uk82

do Solvay-W.09 do.Teleph.u Kabi2 Eisenwert Kraft 14 Eleftr.Liefer. 1900 do. do. 98 10,12 Bad, Landeselett1. do, 221, Ag. A-kK Kanalv, Dt. Wilm.

u. Telt. 22. ut, 27 Landliefvb. Sachs. Necar Ufkt.-Ges.21

b) 1onstige.

Concordia Spinn, RM-A.26, 1.31 Cont. Caouthouc RM-A.26, uf. 31 Dt. Linoteum-W., RM 26, ut. 32 Engelh. Brauerei RM-A.26, utk.32 Fahlberg,List u Co NMV-A.26, ut.31 Hambg.Elektr.Wk. RM=-A.26, ut.82 Hoesch Eis.u.Stahl RBM-A.26, ut.31 Jsenbect u.Cie. Br. RM-A.27, ut.32 Kiöctner - Werte RM-A.26, uf.31

Elettr. Licht uKraft 1900,04,14,r3.82 Elefktro-Treuhand (Neube/.112,r3.32 Feli.uGuilleaume 1906,08, rüdz.40 Ga3ansft.Betrieb8- gei. 1912, rz. 82 Ges. ielet.Untern. ),11,r3.32 Gei.f.Teerverwert do. 07, 12, rz. 832 Hdlögei. f. Grund- besiy 08, rz. 82 Hendel! - Veuthen 1905. rz. 82 KlöctnerW.26,rz32 Samml.Ab1s. A. Köin. Gas u. Elft. 1900, rz. 1932. Kontinent. Elektr. Nürnb. 98, rz.82 Kontin. Wasserw. S.1,2, 1898,1904 Gbr.Körting 1903, 09, 14, rz. 1932 Laurahütte 1919, do. 95, 04, rz. 32/4 u, Leonhard Braunk, 1907, 12, r3.1932 Leopoldgrube1919

RM-A.27, ut.82 Leipz. Niebeck Br. RM-A ,1926ut.31 m. Opt.-Schein. do.ut,81,0.Optsch. Leopoldgr.Reichs- mart-A.26, ut, 32 Min. Achenb. Stk. RM-A.27, ut.33 Mitteldt. Stahlw, RM=-A. m. Opt.- Schein 27, ut. 32

1898,01 fv.,rz.32 Mannesmannröh. 99,00,06,13,r5.32 MassenerBergbau (Buder.Eis)96rz32 Oberschl.Eisenbed. 1908, 07, rz. 832 do. do. 19, rz. b,50 do. Eisen - Ind. 1895, 1916,rz.32 PhöntixBgb07.rz32 Do, 20D as do. Braunk, rz.32 Nhein.Elektriz. 09, 11,13, 14, r. 82 do. Elektr. - Werk i.Braunk.-Nev.20 A, Niebect’sche Montanw12,rz32 Rombach. Hütten- wte. (j.Concordia Bergw.) 01, rz. 82 (Moselhütte)

(Bißmarh.,)

NM-A.26, uk. 32 Nationale Auto RM-A.26, uï. 32

RM-A.26, ut.32 m. Op1l.-Sch. do. do. o.Opt.-Sch 1926, ut. 82 Neckarw.G26,uk,27 Siemens u.Halske u,Siem,-Schuck, RM - Unl. 1926 Thür.El.Lief. RM Ver.DeutscheText. RM-A.26, ut.31 Ver. J.-Utrn.Viag RNM 26, ut. 82 VerStahlMM=A ß 26ut32m.Opt-Sch do. NM-A. S. 26 32 0.Ovtsch

F und Zusaßdiv. f. 192627.

Ohne Zin3berechnung,

Adler Dit. Portl, Bem. 04, rz. 32 Alig. El.-G. 90 S.1 u.veri.St. S.2-8 do. do. 96S.2u.3° do. do, 1900 S. 4? do.do.05-13S.5-87 f unverloste St. Augsburg-NüÜrnb, Maschfbr.13.,rz.32

SachsenGewerksch, 1920 i. K. Nr. 2 Sächs. Elekt. Lief.

1910, rückz. 82 4 Schles. El. u. Gas 1900, 02, 04 4 Schuckert u.Co. 98, 4 99,01,08,18,r5.82 u Glas-

Voriger Kurs

400 à 398 à 406b : 269 à 262,5 a 262 à 264 à 260 à 264 ù

a 39 a 39,75b 120,5 a 125,75b

528 à 532 à 530 & SB4ù

8a 123 a 125b 42118201866 7806 a 78 a 78,25

17%à 17ebG à 17,25 0 1416 a 140,5 à 142,5 Q

4 73 ù 75,5h

—'‘à 131 à 133b 5b 193 à 1963 à 193,5 à 196 & 195,25b

107,75 à 108,54

21%b 153 àùà 152,5eb G À 157,5 à 155,5à158b 396 à 398 à 396,75 à 3938 à 397b_

128,5 G à 133 à 132,75h 87b G a 90,5 à 89,5b

S S A TR T T R T E

4 LT _ 4

verSt]

1.7

SES E

Prämien-Erklärung, Festseyung der Liqu. Einrei. d. Effektenfaldo3: 14, 12. Einr. d. Differ

Dt.Retchzsb.BVz.S.4 (Inh. Zert.dR.B.) A.-G.f.Verkehr8w. Hamb.-Amer. Pak. Hamb.-Südam.D. Hansa, Dampfsch. Norddeutsch. Lloyd Allg. Dt. Cred.-A. BarmerBank-Ver. Berl. Hand, - Ges. Comm.-u.Priv.-B Darmst.u.Nat.-Bk. Deutsche Bank... Diskonto-Komm... Dresdner Bank Mitteld. Kred.-Bk, Schulth. -Payenh. Allg. Elektr.-Bef. Bergmann Elektr. Berl. Maschinenk. Buderus Eisenwtk. Charlottenb.Wafs. Cont. Caouthu! Daimler Motoren Dessauer Gas Deutsche Erdöl Deutsche Masch. . Dynamit A. Nobel Elektrizit. - Liefe”. Elektr, Licht u. Kx. Essener Steink... J. G, Farbenind. Felt.uGuilleaume

elsent. Bergwerkt Ges. f. ektr.Untern. Th. Goldschmidt. HamburgerElettr. HarpenerBergbau Hoesch Eis.u.Stahl PhilippHolzmaun

lse, Bergbau... KaliwerieAscher81 Klöcner-Werke Köin-Neuess.Bgw. Ludw. Loewe ... Mannesm.- Röhr. Mansfelder Bergb Metb.u.Metallurg Nationale Autom. Oberschl. Eisenbb. Oberschl.Kotk8wfe., 1 Kofsw.uChem.F Orenstein u. Kopp. DINUELIR L ¿4 po 60:4 Phönix Bergbau. Rhein. Braunk.uB Rhein. Elektriz... Rhein. Stahlwerke Riebec Montan . Rütgerswerke Salzdetfurth Kali Schles. Elektriz. u.

Gas Lil. #5 Schudert u. Co... Siemens u. Halske Leonhard Tieg Transradivs Ver. Glanzst. Elbf. Ver. Stahlwerke . WesteregeinA lkali

ellstoff - Waldhof

ayi Min, u. Esb.

eiti Di ini i idt ir ee ina

1.7 |82,50bB

indust, 02, rz. 32 pi L an gran Treubh. f. Verk.u.J. L 23utk.30iK.1.11.,27 6 | 1,7 —_—— Vulkan-Wt, Ham=- burg 09, 12 13.32 4% m ßellstofff WaldH.701 44 1.7 1966

1,5b G Klöcfnerwerfe

E

Heutiger Kurs à 98,5b

I 142,75 & 143 à 141,75 à 143b 203,5 à 207 à 207,5b à 205,5 a 206,5 à 205,5b 147% à 147% à 146,25 ù 148,25b 134 à 132b 133,5 a 128,25 à 131b 234 à 232 a 233,25 à 232 à 232,25b 162,75 a 161,25 a 162,25b 213,25 à 211 à 213b 151 a 150,5 à 151,5bþ 145a144,754145,25u14á,5 6 à 145,5b 148 àä 147,5 a 148 G à 147,5 6148,75b 199 a 198,75b 363,5 à 361,5 à 363,75 à 361 G à364h 151,25 à 150,5 à 151,25 à 151%{b 181 à 179 à 180 à 179 à 180b 110,5 à 110b 85,25 à 84,75 à 85,75 à 65,25 G 121,25 à 120,5 à 121,5b a 106b 76,25 à 77,25 à 77 à 17,75b 161,75 a 160,5 à 151,5b 1162 114,5 a 115,75 àù 115,5 à116 B 63,25 à 62 à 63 à 62,5b 117,750 1176 155 a 154v 192 à 190b 131,5 à 130 à 131 à 130 à 130,5 G 248,75 a 247,5 à 248,5 à 248B 114,52 1148 114,5a 113,5b 128,25 à 126,5 à 128b 265,75 a 263 G à 264 à 263,5 G 100 à 99,75 a 101 a 99,5b

141,75 à 141,5 a 142,75b ; 178,5 a 174,75 à 175,5 à 174,75 à 135,5 6 132,5 à 133b [176,25b

154,5 à 152,5 à 153,75 à 153,5b

à 185 à 128 G

149,5 ü 146,5 à 148h

115,75 à 114 à 114,75à114,25à114,5b 135,25 a 132,5 à 134 à 1339134ù133b 229,75 à 224 a 227 ù 226 a 226,25b 135,5 À 134 G a 135,75b

104 à 102,5 à 103,75 à 103,25b

132 à 134b

à 94,75 à 94h

80 à 78,5b

87,5 à 86,25 à 87b

124 a 123 à 125 a 124 à 1255 313,25à 314 0 3126 & 3136 312 à 89 a 87a 88b [313,5a311,5a314,75b 217a217,5à215,54215 75a4215à215,75 142,25241,754142b [4214,5à181216b 151 a 150 a 151 a 149 à 151 a 149,75 —,— 150,25b 82 à 81,25 à 84,25b 222 a 218 à 21 9b

à 155b

161,75 a 159,5 à 161,25b

256 a 254 à 255b

165 a 165B

120% à 119,5 à 119,75b

531 à 525eb G à 527 a 521 ù 527b 98 a 96,75 à 97,25b

159 a 15?7b

234,25 à 231 G à 233%G

36,5 à 36 a 36,5 à 36Lb

S S E CCACACCAA C AACAAACAA C AC E AAA E E

0) tn Äftien tonvertnerbar (imi Atnsberequungh

ps Basalt Goldaniethe - 6 | 4.1.7 [104b =_,- Q arp. Bergb. RM- ¿M 1.7 E B B 1924 unt. 30| 7 f 1.1.7 1163,56 67,5b @ Nhetn. Stahlwerte L E Le RM-Anil 1925| 75] 1.1.7 [1196 [122b 4 ; E E [L Ausländuche. ¿ _ —_— L Seit 17.15. ? 1.7.17. # 1.11.20. 1,481, e E 7 S 4A M i L Ey _— Ÿ Mit! Zinsberechnung. 4 E Arbed (Actó ries s t it s Reunies) 26 n bd Lf bz 25b bo2a u4| 1.7 E 84,40 6 Ohne 13tnsberechnung. Haid. -Pajch,-Hat 1 Ï 4B 8 H 26b 6 t Kullmann u. Co.7103/4 f 1.1.7 | —,— _— 4 11 Es: A NaphtaProd Nob. 1005 | 1.1.7 | ——° —_ 9 N E S Russ. AUg.Elekto64100s | 1.1.7 | ——° | -—— 40 117 if ja ias do. Röhrenfabrit|100/5 | 1.1.7 | ——*° _ 9 5 1 L P A R Rybnik Steink.207100/44 1.8.9 | ——- _— T S Steaua-Romana #105|5 | 1.5.1111 —,— —,-- ¿A 17 7 g UngLotalb.S.1t.K|10514 | veri] 6.756 | 6,756 5 | 1,7 [68,260b G [68,5 A 5 Kolonialwerte. L E tags * Noch uicht umgest, 44 17 | —— ——— Deutsh-Ostafritka.…..[0{0{ 1.1 1154,5b 516 6G 4 E Kamerun Eb. Ant.L.B| 01.1 ObO E q —_—— _— Neu Guinea... 6 1.4 P E Be Le 1.1 E +26,50b B “417 | a tavti Mineu u. Eb/2/2/1.4 38, 4 F E 1St=1L Æ#v.Stet. sh l u4/ 1.7 —— a i T Versicherungsaktien, 4 p. Stück. þ R S Geschäftsjahr: Kalenderjahr. 4 | 1.7 —— _—— * Noch nicht umge Paten D ieea Feuer. .,[321,5b 18b 100j6 | 1.7 890 183 @ Aachener Rückversicherung... |112,5b LT ALOR R Sen Lebens- Hs E 4 aud irt Gyr E 14 oan oia esd edas s Allianz Lebens3v.-Bank.….. 308 G 6 4 | 1.7 [82b —_— Afffsek. Union Hamburg .……. X|67,5b6 5b A Verliner Hágel-Asekuranz . X|776 Tb 4/4 1,7 81,6b 131,5 do. do. Lit. B 7/276 6 5 Berlin-Hambg. Land- u. Woass.| —,— —_—,_ E Lf s _—— Verlinishe Feuer (voll) .….. X/46h «4 17 (606 [596 do. do. (254 Einz.).(52566 [62,56 3M 1.7 [720 72a Colonta, Feuer-Vers. Köln. |156 6 1576 do. do. 100 4-Stücte N| —,— 44 1,7 Os ivijóns Dre8dner Allgem. Transport X 44 1.7 —__ ——_— (50 § Einz.)} —,— do. do. (126 § Einz.) —,— 4 | 1,7 —- 6 [756 ranffurter Allgemeine... A'|152,5eb 8 153b rankona Rüct- u. Mitvers. L. A|96 G B 44 LT |— Q do. do. Lit. C/1536 1536 Gladbacher Feuer-Versicher. X|610b 44 1.7 6 Hermes Kreditversih. (f. 40 46)} —,— S 4 Kölnische U cherung N —,— —_——_ ul 17 |——- [n6ba |gömnishe Rücversiherung.….|665b 645 A 4417 | —— ba Leipziger Feuer-Versicher. S. 1/222 6 a 4 : do. do. Ser. 2/56 G 6 (s | 1.7 [75,256 „25b do. do. Ser. 3/571 G 571 4M 1.7 —— Magdeburger Feuer-Verj.….. X/100,256 1100,26 @ 4% 1,7 |86,5b ,75b Magdeburger Hagel (50 Ÿ Einz.)| —,— Dal D 4415 |—-— 1,26 6 do. do. (25 YEinz.)} —,— LO 5 E Magde durgee R CReE U ae E. 44 1.7 —_— _— Magdeburger ersich. Ges.|22, i do. do, (Stilcke 80, 800)|26,5 6 12650 5 | 1,7 —_—— a do. do, (Stilckte 100) .…..|326 G6 Mannheimer Versicher.=ckGes. X/133b 138b G 4417 |[——68 |——@ | „National“ Allg.V.A.G. Stettin|885b 6 Pooe Q Norditern, AUg. Vers. (f. 40.4) X |85b „5b Nheinisch-Westfälisher Lloyd N —,— —_——— 44 1.7 6 796 Sächsische Versicher. (60% Einz.)| —— S0 du do. do. (25 Ÿ Einz.)} —,—- —_—_ 1904, rz. 82/ 4M 1.7 a 79 G Schles. Feuer-Ver. (f. 40 4)..|66 6 65b Q do. do. (Stücte 200)|70 G b 1917, rs. 32 0:1: L7 —_— 5a Thuringta, Erfurt (voll eingez.)281 B 10 do. do. (26% Einz.)/1916 8 191 6 5 | 1.7 —_— ge _— g TranZ3atlantische Güter 2806 —_— Union, Hagel-Verfih. Weimar| —,— —_— 4 17 [8166 1b a Laterl. Rhenania, Elberfeld 4|452b 4506 A Viktoria Allgera. Verficherung|2709 6 00b 7 1,6 6 Viktoria Feuer-Versich. Lit. A X (507 6 5036

pin Bezugsrechte.

Auf Zeit gehandelte Wertpapiere per Medio Dezember 1927 -Kurse u. leyte Notiz p. Medio Dezbr. : 13, 12, =— enzsfontro3: 15. 12. Hahltag : 1s, 18,

Voriger Kurs

98 à 98,5b

146,75 à 147,5b

149,25 à 139,75 à 14380

207,5 à 208,5 à 207 à 209 B à 208% G 205 B à 209 à 207b

145,25 à 144,75 à 148,75b

133 à 134h

132,5 à 134,5b

228 à 226 G à 235,5 à 234,75b

161a 163,5b s215b 212à211,5à213,5à212,5 8215à214,5 à 150,75 a 151,25 à 150,75 a 151,75b 145,5 a 1456 à 146 B à145,752147 d 148 à 150 à 149,75 à 150b (146,75b 198 à 205b

364 à 362 a 368 à 365 à 36Bb

151,5 à 152{b

183 a 184 à 182 à 183,5b

110,25 à 114 à 113,756

85,5 à 86b

120,25 à 123B à 122 àù 122,75b

107b

79,5480,75à80 80,5 a80b [à1633b 162%à161,5 G a164à163ù164,75 à63,S 116%a115,75à 118B a 116,75 à --à62,5à622464B [118,5 B à118,25b 117,75 à 118b

155,5 a 157 à 155,5 158 à 157b 192,5 à 194b

131,5 à 131 a 132,5b

250,5 à 249 à 251% à 249,5 à252,5 B à 114,25 à 115,25b {251,5b 130 à 129,5 a 130,5 à 129,5 à 130,25b 266,5 à 265,25 à 268 B à 267,75b 102,25à101,5à102,5à101,25a103eb B —à 141 ù 143,5 B (102,75b 180 à 180,5à179,5 à 181,25 à 180,25b 138,5 à 139 à 137 à 138,5h

1553 à 155,5 à 156,75 B à 156,25b 189,75 à 193,5b

148 a 151,5b

115,5 à 115,25 à 116,5 ù 116 à 116b 137,5 à 137 a 138,25 à 137 à 138b 230,5 à 229,5 à 232,5b

138 à 137 a 138,5 a 137,25 à 138,5 à 103 à 104,5b [137,75 a 138b À 132,25 à 133H

94,25b G à 95,75b

80 à 81b

87% à 883b [à126,75b 124,752 123,5 à 128B à 125,5 a1278 3116 316a314à 318B à 316,5b

89,75 a 30,75b 219,75 a 220 B à 219 à2224218a222b 140 a 145h [{ a 155,75 a 155b

153,25 a 153,5 à 153 à 155,254154,25 A 141 01426

82 a 86,5 ù 84,5b

219,75 à 219 Àà 222b

157 à 157,5h s à 163,5b 162,5 a 163,5 à 162 à 164B à 163,25 257% a 256 a 259 a 258 B 259% [258,5 165 a 1670 { à 258,75b 119,5 a 121,5h

536 à 535 a 542 à 538 à 542 à 538b 99,25b G a 99 à 100,5 à 100b

15384 157 a 161h

233,75 a 233 Àà 235,5 à 234 à 2363s 36 à 36G

Zuhthansurteilen der faschistishen litauishen Gerichtsbarkeit gegen die revolutionáren Arbetter, die auch deutshe Staats- angehörige jeien, niemand von den Bürgerlichen ein Wort der Entgegnung findet. j

Abg. Dr. Grzimek (Dem.) protestiert gegen die Aus- weisungen und gibt ein Bild von den Schwierigkeiten, die dte litauishe Regierung den deutschen Staatsbürzern inx VMemelgebiet bereitet. Sie verlange z. B. von deutschen Lokomotivführexrn, die weiterhin im Memelgebiet beschäftigt bleiben wollten, daß sie in fließgendem Litauish einen Aufsaß über das Thema „Der Teufel und die Holle schreiben. (Lebhaftes Hort, hört.) Woldemaras verspreche sehr viel, helfe aber erheblih wemger. Wix wollten mit Litauen in freundschaftlichen Beziehungen bleiben, nicht zulegt au deshalb, weil Litauen Buntes nah Rußland ist. Wir können uns aber auf die Lauer nicht eine derartige den E Vereinbarungen widersprehende Behandlung unjerer deutshen Staaisbürger gefallen g (Lebhafte Funn)

Abg. Baecke r-Berlin (D. Nat.) bedauert gleichjalls die Auiweibmgnn Es müsse über diese besonderen Vorkommursse hinaus allgemein schärfster Einspruch dagegen erhoben werden, daß im Memelgebiet die natürlichen Lebensrechte der deutschen Minderheit in unerträalicher Welse verkümmert würden durxh Litauen, also ein Land, mit dem Deutschland an fih keine Gegen- sätze zu haben brauchte.

Abg. Pi fh ke (D. Vp.) bezeichnet die Redakteurausweisungen ais Symptome für den Wunsch der litauishen Regierung, der Oeffentlichkeit den Mund zu verschließen und das Gewissen ein=- gushläfern. So könne das Verhaltnis zwischen Deutschland. und Litauen nicht weitergehen. Erstaunlich sei, daß Litauen die Gefahr nicht empfinde, sih allmählich zwischen alle Stühle zu segen.

Abg. v. Tresk om (D. Nat.) meint, die ganze Provinz Ost- Preußen sei sih einig in der Abwehr des litauishen Verhaltens. Feder dort wolle zwax mit Litauen freurdshaftlihe Beziehungen unterhalten, verlange aber, daß die Rechte der Deutschen tim Memelland wirklich geachtet werden. Fn den nächsten Monaten würden wir mit 12 000 bis 15 000 Optanten aus dem Memellande zu rechnen haben. Es werde sih bei dieser Gelegenheit zeigen, ob die litauishe Regierung zu einer entgegenkommenden Haltung bereit sei und die Optanten weiterhin in Memel belassen werde. Sollte die litauishe Regierung die Optanten ausweisen wollen, so müßte man der Erwartung Ausdruck geben, daß wenigstens die Ausweisungen nicht auf einmal, sondern nah und nah ersolgen. Das Staatsministerium müsse erklären, welche Vor- bereitungen es für die Aufnahme dieser Optanten getrofsen habe und ob si hier etwa die Vorgänge wiederholen sollten, die bei der S der polnishen Optanten zu verzeihnen gewesen

ären.

Abg. Neu mann - Allenstein (Soz.) unterstüßt den demeo- Tratischen Antrag und fordert die Rechtsparteien auf, ihre Reichs- tagsfraktionen direkt zu einem Einwirken auf die Reichsregierung für ein Vorgehen gegen die Ausweisungen zu vereid Jm Übrigen tritt er für eine Ausshußberatung des demokratischen Antrags ein.

Abg. Dr. Grzimek (Dem.) stellt in seinem Schlußwort nochmals als einheitliche Auffassung des Hauses fest, daß sh in der Optantenfrage das Wollen der litauischen Regierung zeigen werde. Er gab der Erwartung Ausdruck, daß Litauen niht nur die Genfer Memelkonvention in Zukunft durchführen, sondern vor allem auch in der Optantenfrage das erforderliche Entgegen- kommen beweisen werde. A

Der Antrag wurde dann an den Hauptausschuß zur weiteren Beratung überwiesen.

_ Abg. Kil i an (Komm.) bemängelt darauf in längeren Aus-

Lungen, daß im Handelsausf{huß ein kommunistishex Antrag, ex einen Gesegentwurf verlangt, der die Fnhaber von Braun- kohlenfeldern verpflichtet, die im Tagebau ausgebeuteten Flächen unverzüglich einzuebnen in einer Weise, daß sich die ausgetohlten Flächen wieder sür land=- und forstwirt|chaftlihe oder gärtnerische Nußung eignen, „verstümmelt“ worden sei. Der Aus|[chußantrag laute nur noch auf ein Ersuchen an die Staatsregierung, An- weisungen im Sinne des kommunistishen Antrags an die Berg- behorden zu erteilen. Das Versagen dieser Bergbehörde habe aber gerade zu dem fommunistischen Geseßesverlangen geführt, so daß mit dem Ausfchußantrage nichts geholfen sei. : :

Gegen die Kommunisten wird der Ausschußauntrag an-

genommen. Abg. Möricke (Komm.) seßt sich für einen Antrag seiner Fceunde ein, den der Handelsausshuß zur Ablehnung empfohlen e und der verlangt, daß die Direktion der En Komgs- erger Berusteinwerke aus dem ostpreußishen Arbeitgeber=- verband austrete; weiter seien die hne der in diesen Werken beschäftigen Arbeitex und Arbeiterinnen zu erhöhen.

Gegen die Kommunisten wird Aus\chußbeschluß an- genommen.

Gegen 15 Uhx vertagt sich das Haus auf Montag, 13 Uhr: Studentenreht, Niedersachsenprogramm, koms- munistische Mieteranträge und kleine Vorlagen.

Parlamentarische Nachrichten.

Dex Geschäftsordnungsaus\chuß des Reichs- tags behandelt? vorgestern in Anwesenheit des Oberreich8anwalts Werner dessen Antrag, die Jmmunität der kommunistischen Abgg. Stöcker, Koenen, Hörnle, Heckert, Remmele und Pfeiffer die durh ihr Nichterschzinen zur Hauptverhand= Bed in der vergangenen Sommerpause die Durchführung des Versahrens wegen Hochverrats verhindert hatten, aufzuheben. Der Antrag des Oberreichsanwalts wurde abgelehnt, dagegen ein KompromißantragDr. Bell (Zentr.) gegen diz Stimmen der Veutschnationalen und der Bayerischen Volkspartei an-

enommen, wonach der Ausschuß bei seinem bisherigen Beschluß

r Abl:hnung des Antrags auf Verhaftung der kommunistischen Abgeordneten troy der dur ihr Verhalten inzwischen veränderten Sachlage verbleibt, dagegen dem Reichsgeriht anheimgestellt werden soll, die Strafverfolgung sofort bei Beginn der nächsten Sommerpauj? oder, falls der Reichstag frühex aufgelöst werden Die, sofort nah Schluß der Sitzungsperiode durhzuführen. Zu iesem Zweck, insbesondere zur Ermöglichung der retzeitigen Ladung und Ansezung eines Termins für die Hauptverhandlung soll die Jmmunität derx beteiligten Abgeordneten insoweit auf gehoben werden.

Der Reichstagsaus\chuß für das Bildungs- wesen seßte vorgestern unter dem Vorsiß des Abg, D, Dr. Mumm (D. Nat.), dessen Play ein Rosenstrauß als Jubiläums« abe ur heutigen 25, Sizung s{chmüdckt, die Beralung über das KRethsschulgesey fort bei der abg2brohenen Erörterung über die Anträge der Deutschen Volkspartei, einen neuen „8 10“ f schaffen, die beteiligte Gemeinde zur Mitwirkung bzi der Ent- eidung über Anträge auf Einrichtung oder Umwandlung von Schulformen heranzuziehen. Abg. Hörnle (Komm.) bz2gründete, Jaut Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungs- verleger, nochmals den Antrag der Kommunisten, darüber hinaus den Gemeindeu ein Vetorecht zuy verleihen eventuell die Ein- richtung 2iner neuen Schulform an die Zustimmung der Gemeinde=- vertreiung oder Gemeindeversammsung zu fnüpfen beziehungsweise an die Nichterhebung eines Einspruchs durch die freien Gewerk- schaften und die proletarischen Kulturorganisationen. Dex mit- geteilie Antrag der Deutschen Volkspartei auf Schaffung eines nenen § 10a wurde genehmigt, der fommunistishe Antrag ab- ean Es folgte der § 11, der von der Anfechtung der Ent- cheidung handel. Die Regierungsvorlage sieht dafür „nach näheren Bestimmungen des Landesrechts“ ein verwaltungsreht- liches Verfahren vor, und gegen die Entscheidung des Verwaltungs- gerichts die Rechtsb?schwerde an das kommende Reichsverwaltungs- s beziehungsweise bis zu dessen Schafsung au das Oberste Zerwaltungsögerihi dex Länder. Abg, Dr. Loewen sst ein (Soz.)

beantragte Streichung dieses § 11. Werde das nicht beliebt, so müsse das Verwaltungsgerichtsv2rfahren auf rein juristishe Fälle beschränkt und dürfe nicht auf Ermessungsfragen ausgedehnt werden. Abg. Heinze (D. Vp.) trat für die Regierungsvorlage ein, und ¿war gerade mit Rucfsiht auf die erschiedenheit der Ver= waltungsgerichtsbarfeit in den einzelnen Ländern. Die Anfecht- barkeit tm verwaltungsgerihtlihen Verfahren müsse aber erhalten bleiben. Preußisher Véinisterialrat Lan legte ausführlich die Gründe der preußischen Regierung für eine Streihung des § 11 dar. Er wies injonderheit darauf n daß die Wünsche der puri Regierung bekanntlich dahin gingen, das Ee

berverwaltungsgeriht zu einem Reichsoberverwaltungsgertiht auszugestalten. Die Reichsratsverhandlungen ergäben das. Dieser fommenden Organisation möge man nicht in einem Sondergesetz vorgreifen. Füge man das verwaltungsrechtlihe Verfahren hier ein, so schalte man die staatlihe Schulverwaltung gegenüber dem Elteruwillen vollkommen aus. Redner verwies dabet auf die dem Reichsrat gedruckt vorgelegte Denkschrift über diese Frage, die die esamten Gründe seiner Regierung enthalte. Seiner Regierung lege an einem objeftiven Ausgleich zwishen Eltern- und Ge- meindeinteressen. Bayerischer Ministerialdirektor Freiherr von Jmhoff ecgänzte die Ausführungen des Vorredners vom bayerischen Standpunkt, mit denen erx im allgemeinen über- einstimme. Nach bayerischer Auffassung nisse die Entscheidung im lezten Rechtszug den Obersten Verwaltungsgerichten dex Länder verbleiben; sie dürfe niht an eine oberste Reichsinstanz übergehen. Preußischex Ministerialdirektor Ka est nex unterstrih als Referent des Reichsrats die Ausführungen der beiden Vor- redner. Abg. Dr. Gertrud Bäumer (Dem.) beantragte, das Verwaltungsgerichtsverfahren nur zuzulassen, „soweit Rechts- 2E behauptet wird“. Abg. Professor D. Schreiber (Zentr.) bemerkte, daß die rihterllhe Nahprüfung des Antrags- rechts zweckmäßig und notwendig erscheine. Man habe mit den Unterrichtsverwaltungen in einzelnen Ländern schlechte Er- fahrungen gemacht. Der Elternwille sei durch die Paragraphen Uber den geordneten Schulbetrieb sehr bedauerlich einge|chränkt. Seine verwaltungsgerichtlihe Sicherung sei angezeigt. Das Retichsverwaltungsgericht B bereits in dem Gese übex deu Staatsgerichtshof und im Reichs]ugendwohlfahrtsgejey vorgesehen. Der demokratishe Antrag würde einen Eingriff in das bestehende Verwaltungsrecht der Länder bedeuten. Abg. Rosenbaum (Komm.) beantragte Streichung des § 11 bzw. Einschränkung der Rechte der Verwaltungsgerichte in diesen Fragen, namentlich Ms der Finanzen der Gemeinden. Ministerial=- direktor Pellengahr teilte mit, daß das Reichskabinett zu diesen Fragen noch nicht erneut Stellung habe nehmen können. In seinem Ministerium sei die Frage des § 11 erneut geprüft worden. Diese Prüfung habe zu dem Ergebnis geführt, daß das Ministerium zunächst jedensalls an dec Fajung ihrer Vorlage fest=- halten möchte; die Rechtsverhältnisse lägen in den einzelnen Ländern sehr verschieden. Die Reichsregierung wolle von Reichs wegen nicht in das landesrehtlihe Verfahren eingreifen. Redner wandte sih dann gegen die juristishen Einwendungen gegen die Retichsregierungsvortage. Gegen den Antrag der Deutschen Volks- artei habe die Regierung an sih nichts einzuwenden, der dem bjay 1 folgende Fassung geben wolle: „Das Landesrecht hat so=- wohl den Antragstellern als auch den Gemeinden ein verwaltungs- L zu eröffnen, in dem sie die Entscheidung er zuständigen Landesbehörden über einen Antrag: auf Ein- rihtung oder auf Umwandlung ciner Schulform anfechten konnen.“ Preußisher Ministerialrat Lan verteidigte noch= mals den Standpunkt der preußishen Regierung. Auf eine Anfrage des Abg. Rönnebu rg (Denr.) erwiderte Ministerial= direktor Pellengahrxr, daß das Beschwerderecht nur dem Antragsteller oder den Gemeinden zustehe. Ein Autrag der Negievungsparteien (Dr. Heinze [D. Vp.]) will den zwetten Absaß, wie folgt, fassen: „Jm leßten Recht2zug ent= scheidet das Reichsverwaltungsgeriht nah Maßgabe eines be= sonderen Reichsgeseßes. Vis zum Erlaß dieses Gesetzes steht dite Entscheidung im leßten Rechtszug den obersten Verwaltungs= gerihten der Länder zu.“ Abg. Professox D. Schreiber (Zentr.) beantragte, daß lediglich für die Antragsteller ein ver- waltungs8gerichtlices Verfahren eröffnet wird, da die Verfassung nur vor Erziehungsberechtigten \pvehe. Der Antrag Schreiber (Zentr.) wurde abgelehnt. Unter Ablehnung weiterer Anträge wurde der Absaß 1 der Regierungsvorlage unverändert genehmigt. Der Absatz- 2 wurde in der Fassung der Regierungsparteien Dr. Heinze und Gen. angenommen. § 11 wurde in dieser Form im ganzen genehmigt. Die weiteve Beratung wird vertagt.

m Reichstag3ausschuß für Wohnungs- wesen wurde vorgestern nah einem gemeinsamen Antrag der Regtevungsparteien und Sozialdemokraten veschlossen, § 33 Abs, 3 des Mieterschußgeseßes in: folgender Weise zu ändern: „Al3 L2u- schüsse (zu Wohnungs8ausbauten) gelten Darlehen, dre aufagrund der dritten Steuernotverordnung und der Vorschriften über den Geldentwertungsausgleich bei bebauten Grundstücen gegeben sind. Jm übrigen bestimmt die oberste Landesbehörde, welche Zuwendungen aus öffentlichen Mitteln als Zuschüsse anzusehen sind.“ Weiterberatung am Montag.

Jm Siedlungsausshuß des Reichstags sand vorgestern eine eingehende Aussprache statt über die siebentägige Be ichtigungSreise des Reichstags8siedlungs=- ausschusses, die im September und Oktober diesen nah Schlesien, Mecklenburg und Oldenburg geführt hat. Dabei führte der Abg. Rönnebur (Dem.) laut Bericht des Nach- rihtenbüros des Vereins deutiden Zeitungsverleger aus, man E den Wert derartiger Besichtigungsreijen niht überschäßen, da sie ja immer nur Einblick gewährten in einen sehr eng be- gen und im voraus bestimmten Kreis. Dennoch sei diese

ahrt wertvoll gewesen, weil fie einen Einblick in die Pra is ge=- geben habe. Man müsse anerkennen, daß es gelungen set, do einen nennenswerten Teil der großen Schwierigkeiten zu über- winden. Unmöglich aber könne Via Schaffung von jährli 1500 bis 2000 Siedlungen als ausreichend bezeihnet werden. Die Nach- barländer Deutschlands im Osten hätten Erstaunliches zur Mehrung und tarkung ihres Bauernstandes geschaffen. Schon das müsse uns zu weit größeren Leistungen als bisher veranlassen. Er wies darquf hin, daß allein Ostpreußen vou 1919 bis 1925 einen C TE r LUIODEURSE, von 158 000 Menschen hatte. Von 1917 bis 1925 hat sih dort die Zahl der Bauernstellen nur um 400 vermehrt; gleichzeitig aber ist dex Anteil des Großbesizes um eiwa 2% % angewachsen. Erforderlich Ius die gesamte Provinz Ost= reußen, au fast ganz Pommern sowie beide Mecklenburg in die BVesiedlungsarbeit einzubeziehen. Er hält es für richtig, daß die Siedlungsstellen in genügender Größe angewtesen werden. Die Preise sind aber, bejonders in Schlesien, vielfach zu hoh. Die Verwaltun segen der Siedlungsgesellshaften müssen auf ein tragbares Maß zurückgeführt werden. Auf eine L Jnventarausstattung der Siedlungen, insbesondere von Zugviech, muß großer Wert gelegt werden. Die Siedler müssen unbedingt Klarheit über die Höhe ihrer Belastung erfahren. Die Zinsunter- schiede (um 1% %) zwischen den Reichs- und preußischen Krediten müssen ausgeglihen werden, weil sie sonst zu Ier R Differenzen führen. Neben der Neufiedlung darf die Anlieger- B ung niht vernachlässigt werden, sonst entftehen von vorn- erein schwere Differenzen zwischen zugezövgenen Stedlern und der alteingesessenen Bevölkerung. Die Äinsfraiheit für die gegebenen Kredite muß auf mehrere Fahre erstreckt werden, ebenso muß den Siedlern für ag rar Jahre Steuerfretheit E werden, um ihnen die béi chwierige Aufbauperiode zu erleihtern. Eine baldige Regelung der Dauerkreditfrage unter Beteiligung des Reichs ist unerläßlich. Mit großer Sorge muß man die Frage der Unterbringung der Landarbeiter von den zur Siedlung zur Barsügung gestellten Gütern betrahten. Sie müssen bei der Sied- A erüdsichtigt werden, auch dann, wenn fie unter der Vor- aus tung der Éignung über genügendes Eigenkapital niht ver- fügen. Besondere Fürsorge 1 zuzuwenden den nicht mehr arbeitsfähigen Landarbeitern und Frauen, die auf den bisherigen Gütern das Gnadenbrot bekommen haben. Jhre Zuweisung an

die Armenhäuser ist eine unerträglihe Härte. Jm ganzen haben die Vastcigenagen exkeunen lassen, besonders auch in Oldenburg und Wedcklenburg, daß die Siedlungsarbeit einen guten Anfang fa Auf den bisherigen Erfahrungen muß nun aber im ver=- tärktem Tentpo fortgefahren wexden.

_ Dex Aeltestenrat des Preußischen Landtags hält an den bereits getroffenen Dispositionen für die kommende Woche im wesentlichen fest. Bis Mittwoch soll getagt werden. Es stehen S eine große Rethe von Anträgen zur Behandlung, Der Gesezesantrag, der an Stelle der neuen Landgemeinde- ordnung eine Reihe von Bestimmungen dur ein befonderes Ge- seß regeln will, insbesondere die Aufhebung der Gutsbezirke, die Wahl der Landbürgermeister und die Erklärung des rheinischen Gemeindevorstehers zum Gemeindevorstand, soll am Dienstag be= raten werden. Montag, dem 12., wird dann die Besoldungs- ordnung, wie shon in Ausfiht genommen war, und am 14. der Haushalt in Angriff genommen werden.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 5. Dezemker 1927. Telegraphitche Auszahlung,

!

5, Dezember 3. Dezemver

Geld Brie! Geld Brief Buenuos- Aires . } 1 Pap.-Pe1. ET8T 1.791 L788 1,792 Canada - . „{ 1 fanad. § 4,179 4,187 4,182 4,190 Zapan u «f L Men E948 1,922 08 1923 Tam 1 ägypt. Pfd. | 20,916 20,996 | 20,93 20,97 Konstantinopel | 1 türk. & 2168 A173 264 2168 London. .. . „12 20,393 20,433 20,404 20,444 New Bork. . . [18 4,178 4,186 4,1795 4,1875 Rio de Janeiro | i Milreis 0,4985 90,2005 0,4985 0,5005 Uruguay | Goldpefo 4,326 4,334 4336 4,344 Am/sterdam-

Rotterdam .| 100 Gulden f 168,90 169,24 168,96 169,30 Athen: . . . -. | k00 Drachu:. 5:044 5506 Sd S596 Brüffel u. Ant-

werpen . . . {100 Belga 2826 59898 98,475 58,595 Budapest . .| 100 Pengö (a,.19 Taad 73,10 T329 Danzig. …. . .f 100-Gulden 8158 81,74 8156 8172 Helsingfors . | 100 finnl. 4 LO5VE 10,537 10,522 10,542 talien .. . ¿1 LO0-Ytre 22,645 22,688 22,705 22,745 Sugoîlawien. 100 Dina 7362 T3376 7364 T3378 Kopenhagen . {100 Kr. E206 L13:27 12k LEZ28 Liffabon und |!

Oporto . . . [100 Escudo 20,63 20,67 20,60 20,64 Eo. «H LQU E LEELO EEL 41 HLEQE LLEA43 Paris . « « « «.| 100 Frs: 1644 16,48 16,445 16,485 DIRE. aa ch l LUO.NL 2,384 12,404 12,387 12407 Schweiz . . . « | 100 Fres. 80,605 80,765 80,625 80,785 Sofia . . . | 100 Leva 3022 3,028 3,022 3,v28 Spanien . .. | 100 Peteten 69,26 69,40 69,40 69,54 Stockholm und

Gothenburg . | 100 Kr. tE2,80 113,02 S 113.05 Wien... -| 100Schilling| 5891 59,03 58,91 59,03

Rumänische:

Ausländifhe Geid)orten und Banknoten.

m e er e: E E I E E E E I E R P B L B P

| 5, Dezember 3, Dezember Geld Brrek Geld Brief

Sovereigns 20,47 20. 55 20,48 20,56 20 Fres.„Stücke fis Gold-Dollars . Amerikanische:

4,229 4249| 423 495

1000—5 Doll. (1 § 4,166 4,186 4,168 4,183 2 und 1 Doll. [18 4,152 4,172 4,156 4,176 Argentini)che i Pap.-Pel. 1,763 1,783 1,763 1,783 Brasilianische | 1 Milreis —— —— 0.487 0,207 Canadisle [1 fanad. § 4 157 4,177 Englische: große | 1 £ 20,36 20,44 20,375 20,450 l £ u. darunter |1£ 20,34 20,42 20,36 20,44 Türkische. . .… | k türk. Pfd. —— -— Belgitche . . .} 100 Belga 58 40 58,64 58,36 58 60 Bulgarische . | 100 Leva —— Däâmfche .… „k 00: Kr. tELTS 112,22 88 1h32 Danziger. . } 100 Gulden L SLTL Finnische . . . . | 100 finnl. 4 10,465 10,505 ¿Französische . . | 100 Fres. 16 43 16,49 16,43 16.49

Holländi\che . . | 100 Gulden } 16858 169,26 ] 168,68 169,36 Italienische: gr. | LVO Lire

22,62 22.72

100 Lire u. dar. | LUU Yre 2259 22 69 22 63 22,73 Jugoilawifche . | 100 Dinar CAE T.35 7,31 7,33 Norwegische . . | 100 Kr. 10,98 111,423 O98 111,42

Oesterreich. : gr. | 100Scbilling| 58,78 99,02 587A 99,02 100Séh. u.dar. | 100Schilling| 5882 5906 | 5885 59.09

1000 Lei und neue 9500 Lei | 100 Lei S