1927 / 286 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abs.

i e O E

[76403]

Wir laden biertnit die Aktionäre unserer Geiellschait auf Montag, den 19. De. zember, nachmittags 3 Uhr, zur 45. ordentlichen Generalversamm- lung im Frankfurter Ho! zu Frantfurt am Main ergebenst ein.

Tagesorduung: j 1. Vorlage und Genebmigung der Bilanz ver 30. Zuni 1927 und Beschluß- fassung über die Verwendung des Meingewinn&.

29. Erteilung der Entlastung an Auf-

sichterat und Vorstand.

3. Wahlen ¿zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind nah § 25 des bisherigen Statuts die Attien bzw. die zulä)siven Depoticheine Über dietelben mindestens 3 Tage vor der Generalveriammlung zu hinterlegen, und zwar bei uns in Hölingsen oder bei der Darm|tädter und Nationalbank in Jfer- lohn oder bei einem Notar.

Höcklingsen bei Hemer, den 5. De- zember 1927.

GSellulose-Fabrik.

Der VorstanD.

[75961] Bekanntmachung über die Barabfindung für die Pfandbrietabteilung 23 der Deutschen Grundcredit-Bank. Zweite Bekanntmachung.

Die Deutsche Grundcredit- Bank hat mit Ausgabedatum vom 21. April 1923 60 Millionen Marf 6 9% ige Hypotheken- ptandoriete Abt. 23 auegegeben. Der Goldmarfwert dieser Piandbriefe beträgt GM 1,57 aut je ÞPM 10000,

Mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde machen wir gemäß Art. 85 der Df VO. den Fnhabern diejer Pfandbriefe das Ab- findunasangebot der Auézahlung des vollen Goldmarfkwe1 tes aus eigenen Mitteln der Bank ohne ZFnaysypruchnahme der Te!lung&- masse. Es würden alfo für je PY 10 000 GM 157 in bar zu zahlen sein.

Dietes Angebot gilt als von allen

tandbriefgläubigern, die fih im Be- iße obiger Ptandbrietfe befinden ange- nommen wenn nicht tnnerhalb von 3 Wonaten nach der diutten Ver- ôffent!sihung dieter Bekanntmachung im Deutichen Neichsanzeiger ein Wider!pruch

emäß Art. 85 Ab). 12 der oben ange- ühren Durchtührungsverordnung durch einen Teil der Gläubiger ‘erfolgt, desen Goldma1fan| prüche mindestens 15 9/6 der Goldmatfanyrücbe sämtlicher tür dietes Angebot in Betracht fommenden Gläubiger betragen.

Der Wider)pruh is an den Herrn Staatsfommissar der Deutschen Grund- c1etit-Banf, Herrn Landgerichtsrat Schüller in Gotha, zu richten und ist nur wirffam wenn ihm eine Bescheinigung eines deut- schen Notars oder einer amtlichen Hinter- legungS8stelle über die erfolgte Hinterlegung der Ptandbriere beigefügt t Die Be- scheinigung muß den Nennbetrag towie die Nummern- und Serienbezeichnung der Pfandbriete enthalten.

Die angebotenen Abfindungsbeträge zahlen wir unabhängig von der Entschet- dung über die Annahme unseres Un 1ebots schon jeut geaen Einreihung der Pfand- briete Ubt. 23 mit einfahem Nummern- vereichnis an unserer Kasse, Berlin W. 9, Bellevuestraße 14 aus.

Gotha-Berlin, den 2. Dezember 1927.

Deutsche Grunderedit-Bank.

[759960] VBetannimachung über die Barabfiudung für die Pfandbriefabteilung 23 a der Dentschen Grundcredit-Bank. Zweite Bekanntmachung.

Die Deutiche Grundcredit-Bank hat mit Autgabedatum vom 7. Dezember 1923 650 Millionen Mark 6 9/6 îge Hypotheken- piandbriere Abt. 23 ausgegeben, aljo zu einer Zeit, wo eine Billion Papiermark mi! einer Goldmark bewertet wurde. Die kleinsten Stücke diejer Abtetlung lauten über 100000 Æ.

Mit Zustiminung der Au!sichtsbehörde machen wir gemäß Art. 85 “der Df. BVO. den Znhabern dieter Ptandbriefe ein Ab- ar in der Weise, daß wi1 ür je 100 000 Papiermark eine Gold- marf in bar aus eigenen Mitteln der Bank, ohne Jnan1pruchnahme der Teilungs- masse, zu zablen bereit sind.

Dietes Angebot gilt als von allen Prandbrieigläubigern, die sih im Besiy obiger Ptandbriete befinden, angenommen, wenn nicht innerhalb von 3 Monaten nach der dritten Veröffentlichung dieter Bekanntmachung im Deutichen Meicht- anzeiger etn Wider\pruch aemäß Aut. 85 12 der oben ange!ühiten Dutch- führungsverordnung durch einen Teil der Gläubiger ertolgt, dessen Goldmarfan- sprüche mindestens 15% der Goldmak- an1prüche 1\ämtliher für dieses Angebot in Betraht kommenden Gläubiger be- tragen.

Der Widerspruch i} an den Herrn Staatékomm1ssar der Deutschen Grund- credit-Bank Herrn Landgerichtsrat Schüller in Gotha, zu rihten und ist nur wirfiam, wenn ihm eine Bescheiniaung ewes deutichen Nota1s oder einer amtlichen Hinter legungéttelle über die erfolgte Hinter- legung der Prandbriefe beigetügt ilt. Die Be'cheinigung muß den Nennbetrag sowie die Nummern- und Serienbezeihnung de1 Ptandbrieke enthalten.

Die angebotenen Abfindu"gsbeträge ahlen wir unabhängig von der Ent- cheioung über die Annahme un)eres

ngebots |chon feyt gegen Einreihung der R Abt. a mit eintabem

umimernvetzeihnis an unerer Kasse, Berltn W. 9, Bellevuestraße 14, aus. Gotha-Berlin, den 2. Dezember 1927.

[763791

Thüringische Glas - Juftrumenten-

Fabrik Ait. Eberhardt & Jäger

Aktien - Gesellichaft in Flmenan in Türingen.

Herr Fabrikbesiver Moriß Nieth in

Ilmenau ist durch Tod am 2. d. M als

Mitglied des Autsichtérats unserer Getell-

schaft auége!chieden

Flmenau, den 6. Dezember 1927.

Der Vorstand. H. Nebm. O. Pr öhl.

76535] Stettiner Portland - Cement - Fabrik. UAktienumtausch. Gemäß § » unerer Satzungen fordern wir unsere Aktionäre au! ihre Aktien über NM 50 (je 20 Stück) in solche über NM 1000 umzutaujchen. Die umzutau)\chenden UAftien (Mäntel und Bogen mit laufendem Div'denden!chem) sind zu!ammen mit etnem geordneten Nummernverzeichnis in doppeiter Aus- fertigung einzureichen in Stettin: bei der Deutschen Bank Filiale Stettin, bei dem Bankhause Wm. Schlutow, bei der Gesellichaftsfasse. Bollwerk l, in Berlin : bei der Deutschen Bank, bei dem Bankhawe S. Bleichröder. Die neuen Aftienunfunden über Neichs- marf 1000 werten mit Dividendenscheinen Nr. 1 —10 nebst Erneuerungs)\chein aut- aeaeben und find für den Handel an der Be1liner und Stettiner Bör}e lieterbar. Der Umtausch erfolgt tür die Aktionäre provisionsfrei. Stettin, ten 7. Dezember 1927. Stettiner Portland - Cement- Fabrik. Kir\chG. Tr. Jan 6.

[764141 Deutsche Woerner-Werke A. G.

in Mannheim. Aufforderung zum Aktienumtausch. L657. Bekanntmachung.

Aut Grund der Verordnung vom 7. Juli 1927 über Goldbilanzen tordern wir un)ere Herren Aktionäre auf ihre auf se NY 4 lautenden Aftien bet unterer Gefellschaft zweccks Umtan\ch3 gegen folche im Nenn- betrag von NM 100 einzulietern.

Die Einreichung muß bis längstens 1. März 1928 erfolgt sein.

Die Inhaber der umzutauschenden Aktien, deren Anteile zut\ammen den 10 Teil des jeßigen Aktienkapitals er- reichen. fönnen innerbalb von drei Monaten nach der , ersten Bekanntmachung, fedoch noch bis zum Ablauf eines Monats nach der dritten Bekfanntinachung dieter Auf- orderung, zum Umtausch durch schriftliche Erklärung bei der Ge}elishatt Wirer|pruch gegen den Umtauwch erheben. Zur Er- hebung des Widerspruchs 1} ertorderlich, daß der widersprechende Aktionär seine Aktien oder die über sie von einem Notar der Neich6banf oder einer Effeftengirobank ausgestellten Hinterlegungsicheine bei derx (Ze)ellshaft hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widersyruchstrist beläßt.

Die Aktien, welche bis zum 1. März 1928 nicht eingereiht sind, werden, fotern fein wirkiamer Wider)pruch erboben ist, tür fraitlos eiflärt. Das gleiche gilt in Antebung eingereihter Aftien, welche die zum E1satz durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und der Getellichast nicht zur Verwertung für Necbnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind.

Mannheim, den 19. Oktober 1927,

Dex Vorstand.

76415 Deutsche Woerner-Werke A. G.

in Mannheim. EILE. Aufforderung.

Durch Be\chluk der Generalversamm- lung vom 15. November 1926 ist die Herab'ezung des Grundkapitals beschlossen worden “und zwai durch Zutnammenleaung der Aktien im Verhä!tnis 4: l, Zum Zweck der Durchführung dietes Herab- lezungébeshlusses tordern wir unjere Aktionäre au!, thre Aktien bei der Ge1ell- 1chaît b18 längstens 1. März 1928 ein- zureichen. Diejenigen Aktien, welche bis zu dielem Zeitpunkt nicht eingereicht sind, werden für fra'tlos erflärt. Das gleiche gilt in Änsehung eingereihter Aktien, welche die zum Ersay durch neue Attien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Getell\haft nicht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung geftellt sind.

Gleichzeitig werden auch die Gläubiger im Hinblick auf die beschlossene Herab- seßung des Grundkapitals gemäß § 289 H -G.-B. autgetordert, ihre Ansprüche anzumelden. ;

Mannheim, den 19. Oktober 1927.

Der Vorstand.

§. Erwerbs» und Wirtschasts- genossenschasten.

75601]

Die Gemeinnütßzige Baugenossen- schaft zur Errichtung und Ver- waltung von Bergmannswohnungen jür JFbbenbüren und Umgegend e. G. m. b. S. in Fbbenbüren iit dur Beichluß des Amtsgerichts JZbbenbüren vom 29. Oftober 1926 tür nichtig erklärt. Der Bergmann Wilhelm Nieweg und der Berginvalide Heumann Leit zu Jbbenbüren sind zu Liquidatoren bestellt. Etwaige Gläubiger müssen \sich bis zum 20 Za- nuar 1928 bei den vLiquidatoren melden,

Jdbbenbüren, den 21. Oktober 1927.

8. Unfall- und Fnvaliditäts- 1. Versicherung.

[76391 Süddeutsche Edel- & Unedelmetall- Berufsgenossenschaft.

Gemäß S8 23 bezw. 95 der Wahlordnung machen wir hiermit vefannt, daß die Wahl des Genossenschatt&vorstands am Diens8- tag, den 17. Fanuar 1928, nach: mittags 3 Uhr, in der Geschä!testelle der MBerufägenossen!chatt, Stuttgart, Sattlersir. 23, stattfinden wird. Sie kann eine Stunde nab Beamnn geschlossen werden (8 12. Wablberechtigt sind die von den Sektionen gemäß § 9 Abs. 1 ge- wählten Vertreter.

(s sind 9 Mitglieder des Genossen- \chattévorstands und 9 Ertsatmänner für die Zeit vom 1. Januar 1928 bis 31. De- zember 1932 zu wählen.

Im Genossen|\haft6svorstand sollen nah

& 24 vertreten sein :

Mindestens 2 Vertreter jeder Sektion ;

mindestens 2 Vertreter folgender Ge- werbäzweige :

A. Edelmetallindustrie,

B. Unedelmetallindustrie,

mindestens 2 Vertreter folgender Be- triebéarten :

a) Betriebe welche mindestens 50 ver- sicherte Personen beschättigen

b) Betriebe, welche weniger als 50 ver- sicherte Perfonen beihä!tigen.

Ein Bewerber kann zugleih Vertreter einer Sektion, eines GBewerbszweigs und einer Betriebsart fein. Die Wahl hat erstmals nah dem neuen Gesetz über Wahlen nach der Neichs- versiherungéordnung usw. vom 8. Avril 1927 stattzufinden. Dastelbe bestimmt daß zu dieser Wahl neben der Vorschlags- liste der Beruts8genossen|chakt auch Vor- \chlagélisten wirtsha!tliher Vereinigungen von Arbeitgebern oder von Verbänden tolder Vereinigungen berüdsihligt werden müssen, Mit den wirtsha!tliben Ver- bänden ist, \oweit es möglich war, eine Einmgung bezüglich der zu machenden Vorschläge herbeigeführt worden.

Der vom Wahlvorstand aufgestellte Wakhlvor|chlag lautet wie folgt :

A. Ordentliche Mitglieder:

1, Kommerzienrat O. Reiemann (Südd Metallindustrie Vtürnberg-Schweinau), Sektion [ B a,

2. Fabrikbesizger Dr. Carl CEiermann ((Fiermann & Tabor Bronzetarben- fabrik). Fürth i. B, Sektion i B a,

3. Direktor Eugen Fahr (Württ. Metall- warenfabrik Getslingen), Stuttgart- Degerloch, Sektion 11 B a,

4, Bergrat Dr.-Ing. Hans Mo'er (Münz- amt), Stuttgart, Sektion I1 B b,

5, Kommerzienrat Dr. h. c. (Coi1nelius Kauffinann (A. Zremann, Matichinen- fabrif tür Brauereianlagen),Stuttgatt- Feuerbach, Sektion 11 B a,

6. Hermann Lichtentele(Gebrüder Lichten- tela Bijouteriefabrik), Pforzheim, Seftion III A b,

7. Albert Stieß( Albert Stieß, Bijouterie- fabrik), Ptorzheim, Sektion Illi A a

8, Nudolt Trea\h (A. Grubener, Gold- fettentabril), Hanau a. M., Sektion IV Ab,

9, Generaldirektor Georg Huppe (Huppe & Bender A. G., Metallwarenfabzuik), Offenbach a. M., Sektion 1V Ba

B. Ersatzmänner: i

1. Kommerzienrat Justin Schwarz (Biag- Werte A. G.), Nürnberg, Sektion l Ba,

2, Dr. Ernst Supk (Vereinigte Stantol- tabrifen Fr. Supf & C. F. Bauer- xeis & Müller G. m. b. H., Roth), Nürnbera, Sektion 1 Ba,

3, Carl Deffner (C. Deffner, Metall- DAER Rai Eßlingen a. N., Sektion

a,

4. Eduard Forster (Karl Forster & Graf, Silberwatenfabrik), Schw. Gmünd, Sefktion Ii A b, ;

5. Paul Köhler (L. C, Köhler, Ning- fabrik), Shw. Gmünd, Sektion Il A a.

6. Osfar Schweickert (Hermann Vogel, Bijouterietabrik) Pfouzheim, Sektion Ill Ab,

7, Albert Odenwald (Fr. Kammerer, Doublsfabrik), Pforzheim, Sektion IllBa

8, Konrad Schwahn (Wilhelm Scchwahn, Gol!dwarentabrik), Hanau a. M.,

__ GSeftion IV A a,

9, Fuiy Schlesinger (Peter S{lesinger, Metallwarentabrik), Offenbach a. BDè., Seftion 1V B a.

Weitere Vorschlagelisten können von wirt)cha!tliden Vereinigungen von Arbeits gebern oder von Verbänden fo!cher Wer- einigungen bis zum 19. Dezember 1927 unter der Anschrint: Süddeutsche Edel- &Unedelmetall-Berufégenossenichatt,Stutts- gart, Sattlerstr. 23, eingebraht werden. Die eingereihten Wahivo1rshläae können nach threr Zulassung bis zum 15. Januar 1928 an vorgenannter Stelle eingetehen werden. :

Jeder anwejende Vertreter oder Ersat- mann etnes jolhen hat eine Stimme Wird er von abwe'endeun Vertretern teiner Sektion bevollmächtigt, so iit er gegebenen- talls berechtigt, auh deren Stimmen zu vertreten.

Der Wähler (Vertreter) kann nur einen tolben Stimmzettel abgeben, der mit einer der augelassenen Vor1chlagslisten vollständig übereinstimmt. An Stelle der Autzählung der Namen genügt der Hinweis aur die Ordnungsnummer der Vor!chlag8- liste. Die Stimmzettel tollen von weißer

arbe und 9: 12 cm groß sein, Soweit

abweichen, sind sie ungültig, wenn das Abweichen die Absicht einer Kennzeichnung wahr1cheinlih macht. Weun innerhalb der vorgeshrtebenen Frit eine weitere Vor\chlagéliste nicht eingeht, 10 gellen nah § 9 der Wahl- ordnung die in der Vorschlagsliste des Wakbhlvorstands bezeichneten Bewerber ala gewäblt. In die'em Falle findet eine Wahlhandluna nicht statt. Stuttgart, den |. Dezember 1927, Der Wahl1vorstand. Eugen Fahr. Borsitender.

[765361 Bekanntmachung.

Gemäß den Wahlvor!chriften der Nord-

östlichen Eisen- und Stahbl-Berufsgenos)en-

iat geben wir biermit befannt, daß etne

Wahlhanelung nicht stattfindet, weil außer

der Vorichlagsliste des Wahlvorstandes

auf gültigen Vor1blagslisten in der ge'eßz- ichen Frist feine weiteren Bewerber vor- aelchlagen worden find und daß dem zufclge die in der Vorschlagsl1ste des Wahlvor standes bezeichneten und nachsteherd aufgeführten Bewerber als gewählt gelten, und zwar: A1s8 Mitglieder des Sektionsvorstandes :

1, Gottfried Krüger, Kommerzienrat (Elifabethhütte J. Krüger), Branden- burg (Havel),

2. Paul Welle, Fabrikbesiger (C. Jaehne & Sohn G. m. b. H.), Landsberg (Wartbe),

3. Nichard Scobel, Fabrikbesiger (Julius Scobel), Forst i. L.,

4. Geora Weichhardt, Generaldirektor (Th. Flöther A.-G.), Gassen ti. L., 5, Otto Walther, Fabriktesiter (G. Keitel

& Co ), Syremberg i. L. A1s8 Ersaßzmänner:

1, Max Wagener, Fabrikfvesiger (A. Wagener G. m. b. H.), Küstrin,

2, Artur Hennecke, Hüttendirektor (Mitteldeutshe Stahlwerke A.-G.), Brandenburg (Havel),

3, Paul Wiemann, Fabrikbesigzer (Gebr, Wiemann, Brandenburg (Havel).

4. Eduard MNMeichstein, Fabrikbesißer (Gebr. NReichstein Brennaborwerke). Brandenburg 1 Havel),

5. Nichard Köhler, Fabrikbesißer (Wil- helm Körler), Guben.

A1s Vertreter für die Genossen-

schaftöverfsamm!ung :

1. Adolf Moeller Ingenieur (Moeller & Schreiber) Gberswaide.

2, Gottfried Krüger Kommerzienrat (Elitabethhütte J. Krüger), Branden- burg ( Havel),

3. Paul Welle, Fabrikbesiter (C. Faehne & Sohn G, m. b. H.), Landsberg (Warthe),

4. Richard Scobel, Fabrikbesiger (Julius Scobel), Forst i. L,

5. Georg Weichhardt Generaldirektor (Th. Flöther A.-(H.) Gassen i. L,

6, Otto Walther, Fabrikbesißer (G. Keinel & Co.), Spremberg i. L,

7. Max Wagener, Fabrikbesißer (A. Wagener G. m. b H.), Küstrin,

8. Eduard Meichstein, Fabr:kbesiger (Gebr. Neichstein Brennaborwerke), Brandenburg,

9, Ewald Nichter, Fabrikbesißer (C. F Nichter), Brandenburg (Havel),

10, ichard Köhler, Fabrikbesizer (Wil- heim Köhler), Guben

11. Paul Wiemann, Fabrikbesißer (Gebr.

iemann) Brandenburg (Havel). A1s Ersazmänner: 1, Willi Prox, Direktor (Julius Pintich

A „(H,), ¿Fürstenwalde (Svree), abiradwerke A.-G.), Brandenburg Havel),

3. Emil Schmidt, Fabrikbesißer, Forst Quade G. m. b H.) Guben,

5. Martin Haen|ih Fabrikbesiger (De-

6. Julius Johst jr., Fabrifbesizer, Jn- gerieur, Luckenwalde, & Sohn G. m. b. H.), Landsberg (Warthe), /

Fabrikbesiger,

Spreinberg i. & Bethke). Lippehne, Nw,,

10. Max Ardelt, Fabrikbesißer (Ardelt-

11. Adol? Schwartz. Fabrikbesiger (Ed. Schwary & Sohn G. m. b. H),

Gleichzeitig bemerlenm wir,

auf Grund der Wahl ohne Stimm-

vom 10. November 1927 auf den

29. Dezember 1927, vornmiäittags

sammlung nicht stattfindet.

Brandenburg (Havel), den 9. De- Nordöfstliche Eisen- und Stahl- Berufsgenossenschaft Sektion Ul. J. A.: Gotttried Krüger, Vorsitzender.

daß [7

2, Wilhelm Voges, Direktor (Corona 4 Sarl Nüdiger, Fabrikbesißer (Wiihelm neken & Haen1ch), Prenzlau 7. Otto Jaehne, Fabrikbesitzer (C. Jaehne 8, Adolt Les 9. Karl Schüge, Fabrikbesiger (Schüg werke G. m. b. H.), Eberéwalde, Berlinchen, Nm. abgabe die laut der Bekanntmachung 11 Uhr, anberaumte Sektion®Sver- zember 1927. er Settionsvorstand. 10. Verschiedene

[74786] Bekanntmachung.

G. m. b. H.

aufgefordert, sih bei ihr zu melden. Bottrop, den 28. November 1927. Der Liquidator der Nöhren- und Armaturenindustrie G. m, b, H.

Bekanntmachungen.

Die Nöbren- und Atrmalurenindustrie in Bottrop is au!gelöst. Die Gläubiger der Getell|hatt werden

(76531)

Reichsverband für Schädlings- beiämpsun« e. V., Berlin W. 30. Mitgliederverjammiung, Montag, den 19. Dezember 1927, nachm. 4 Uhr, Nollendorfplay 9 11.

Tagesordnung :

1, Auflöwung des Vereins.

2. Bestellung von L'quidatoren, Gemäß § 9 der Satzungen werden die Mitglieder hierzu eingelacen.

Der VorîêtanD. Gaudia. Dr. Adler, (73694) Betanntmachung. Die Vereinigte Veriags- und Druekereigesellschaft (Echo vom Niederrhein, Echo Verlag und G, Köllen) Gesellschajt mit beschränkier Haftung in Duisburg ift aufgelöt, Die Gläubiger der Gezellihatt werden aufgetordert, fich bei ihr zu melden. Duisburg den 25. November 1927. Der Liquidator: Eduard Herzog.

[74540] Lemgoer Holzindustrie Gesellschaft mit bejchränkter Haftung zu Lemgo, Die Getell1chant 1|t autgelöft. Der Unterzeichnete ist zum Liquidator bestellt. Die Gläubiger der Ge?ell|haft werden aufgefordert, ihre Unsprüche anzumelden. Berlin, den 29. Novembe1 1927. Der Liquidator: Dr. H. Koch, Berlin SW. 11, Asfanischer Play 3,

[73387] Die Zichoriendarre Gebr. Schaeper Geselljchaft mit beschränkter Hastung, Bahrendorf, hat die Autlö1ung be- \hlossen. Jch fordere daher etwaige Gläu- biger der Getellschaft auf, ihre Ansprüche bei mir geltend zu machen. Sohlen, Bezir® Magdeburg, den 22, November 1927.

Als Liguidator: Ludwig Schaeper.

[75459]

Die Firma Georg Groth & Co. Ge- sellichaft mit bel{ränfter Haitung, Berlin 80. 36, Ratiborstr. 4, ist au'gelöst. Die Gläubiger der Gesell|hatt werden auf- getordert, sich bei ihr zu melden.

Berlin, den 1. Dezember 1927. Georg Groth & Co. G, m. b, S, i. Liqu. Erich Heinrich, Liquidator.

691241 [ Der Deutsche Verein für Gasthaus reform E. V. zu Berlin ist in Liqui- dation getreten. Gläuviger werden auf- aefordert, si bei dem Unterzeichneten zu tnelden.

Großolbersdorf, Sa., den 6. No- vember 1927.

Der Liquidator: Nee.

[74785]

Durch Be\chluß vom 9. Juli 1925 f die unterzeichnete Geselischant aufgelöst und befindet sich in Liquidation Die Gläubiger weiden aufgerordert, si zu melden. Zum Liquidator ist Herr Georg Beinlih Berlin, Schadowstr. 1 b bestellt,

Berlin, den 30. November 1927.

Emil Schidlack G. m. b. §,

(751951

Als Liquidator der Zigarrenfabrik Paul Goldschmidt G. m. b. H., Hannover, Georgstraße l, mache ih befavnt, daß die Gesellihaît autgelöst ist und fordere alle Gläubiger aut, Ansprüche bei der Gesellshaft anzumelden.

Leo Ehrlich.

175193]

In der Gesellshafterversammlung unferer Gejellshaft vom 12. Juni 1927 ist die Au!löfung unterer Gesellfchatt beihlossen, Wir fordern hiermit unsere Gläubiger auf, sich bei uns zu melden. Zum Liquidator ist der bisherige Geschäftêtührer, Kaufs mann Jose? Grünewald zu Grüne i. Westf, bestellt.

Grüne i. Westf., den 28 Nov 1927, H. Schliever Sohn Gesellschaft mit beschränkter Haftung i. Ligu,

J, Grünewald.

[73693]

Die Liquidation der Havelberger Ziegelei. Vertriebs - Gejellschaft mit bescyränfter Haftung, Berlin N. 4, ist am 5. Aptil be1hlossen Die Gläu- biger werden autgetordert, sich zu melden.

6334) : Die Gesellschaft ist in Liquidation ge- treten Wir fordern die Gläubiger zur Meldung aut J „„Timon“‘‘ Grundstücksverwertungs G. m. b. S. in Liquidation. B. Epstein, 4

Berlin W. 15, Pariter Straße 93. [73692] ;

Die Firma Gebr. Viertler, Hart- steinwerê G. m. b. H, Winden a. Aign, ist mit Beichluß der Gesell- 1chafterversammlung vom 19. Februar 1926 in Liquidation getreten. Als Liquidator wurde ih bestelt. Jch fordere hiermit die Gläubiger der Ge'eslscha\t auf, ihre Anjvprüche bei mir gel!end zu macen. Bücherrevi1or Franz Jol1et Bauer, Ingolstadt, Theresienstraße 14/0.

[75194] Borsten-Jmport-Gesellschaft m. b. H., Nürnberg.

In der Gefell1chasterveriammlung vom

25, November 1427 wurde beschlossen :

1. Die Getellichaft wird au!gelöit.

2, Zu Liguidatoren werden die bisberigen Geschätte1ührer der Getellichatt, näm- lih: Herr Louis Dormiyer und Herr Henry Meyer- Dorm1ger, beide Kaufs leute in Nürnberg, Marienplay 2, bestellt.

in Liquidation.

Deutsche Grundcredit-Bank.

Der Vorftand.

immzettel von diesen Bestimmungen

Hermann Lesker.

[76409] Bekanntmachung. Wir geben biermit befannt, daß in der ordeutlichen Generalvertammiung un?etei Gesell)ibaît am 26. November d. I. an Sielle des durch Tod ausgelcietenen Autsichtsratmitgliedes F. L. Nertng Bögel, Deventer, Herr Generalmajor a. D. Konrad von Hartwig, Hannover, gewählt wurde.

Ffselburg, den 1. Dezember 1927. Aktiengesellschaft Fsselburger Hütte vormals Fohann Nering Böge! &Cie.

Der Vorftand.

[75580 }. Liquidations-Eröffnungsbilanz vom 30. November 1926.

Attiva. Debitoren . . 144 882,18 Abschreibung 4 000,— Kaîse, Postscheck, Bank . . 904 Effektenkonto 13 0060 Hypothekenkonto Nowawes 1 A E. p 6.6 e 3 000/-

134 131 é

140 882

Pajßjiva, Attienkapital . . Neservefonds .

Kreditoren . «

eei « e 9

Delkrederekonto

Bankkonto f. übernommene Bürgschaft

Gewinn 1925 ,

Geétvinn 1926 .

75 0001- 6 684 6 762 2 585

10 000

10 288|- 13 660,57

9151,48 | 22812

134 131/(

Brutto BADerg «& Co, A-G. i. Liqu. Berlin. Dr. Herzberg, Liquidator.

[76079]. Bankverein für Kredit und Handel Aktiengefellschaft in Berlin.

Vilanz per 31. Dezember 1926.

Aktiva.

Debitoren tin laufender

Rechnung Avaldebitoren 162 900,— Eigene Wertpapiere . « « Bankgebäude Sonstige Jmmobilien « « B aa S C a

587 9839

19 017: 40 000 129 767/08 969 458

1746 226

Aktiengefell{ch aft Bilanz am 30. Funi

[76087]. Joh. En Latay Weß iliena i. Westf,

1927.

Aktiva. Grundstücke und Gebäude L R Mobilien, Utensilien und

Gerätschaften . . Gleisanschluß. - « « Licht und Kraft „5 Heizungsanlage - « « Kraftwagenkonto « ,

Kassa und Wechsel . Postscheck und Vank , O +6 6% Außenstände . ° Warenvorräle « e + e Austwoertungsausgleichito,

Passiva, Aktienkapital . « Reservefonds T « Neservesonds II. Hypotheken und

Ae Ga 6 Wechselverbindlichkeiten FLCDIIOIEN « » + Gewinn 1926/27

langfr.

e ooo

d.

Gewinun- und Verlustr

526 504

1563 797

1563 797

am 30, Zuni 1927.

RM 5 373 300|— 143 400

1 1 1 1 9 800

4 109 27 818 851 434 129 556 984 13 400

ISII S BSSIHITITTI

600 000 60 000 107 037:

273 504 260 0056 261 068

2181|:

echnuitg

An Soll, Generalunkosten O e Abschreibungen . Gewinn 1926/27

Per Haben. Bruttogewinn »

Dex Vorstand. Winter

Der Aufsichtsrat besteht nu Herrn Bankdirektor W. V

Magdeburg, als Vorsißer Herrn Justizrat Graumann,

933 695|13 933 695/13

Der Aufsichtsrat. Willy Vornbäumen.

stellvertretenden Vorsißenden, Frau Elisabeth Caspary, Berlin, Herrn Paul Winter, Kettwig, Ruhr.

RM |5 528 352/97 350 749/01 52 411 58 2 181/57

933 695/13 . Reuß.

nmehr aus:

ornbäumen, 1den, Altena, als

Pasfiva. Aktienkapital . . Kreditoren . . « Avalverpflichtungen

162 900,—

1 000 000i 746 22626

- o.

1746 226|2

Gewinn- und Verluftkonto.

Soll. Neuerliche Spesendifferenz der internen Liquidation Verlustvortrag 1925 .

619 968 83816

969 458

err oo5 [75582].

Bilanz per 31. Dezember 1926.

Attiva., An Beteiligungen « - Verlustvortrag «

: _ Passiva, Per Alticnkapital 1 « MLEDITOVEN »+ ea

Geivinn- und Verlustberechunung.

10 000|— 2 409/12

12 40915

ame « Lat. a

10 000/— 2 40911:

12 409/12

dD

Haben, Verlust «

6.0.0909

969 458 969 45810: Vankverein für Kredit und Hattve

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Zittau. Koratkow ski. Dex Aufsichtsrat. Goitein.

[75572].

Vereinigte Mannheimer Spiegel=- fabrifen Peter && Cie. und Friedrich Lehmann A. G,.,

Mannheim. Schlußbilanz vom 31. Dezember 1926,

Aktiva, M

Außenstände . 148 403/5( Kassenbestand . . 4688 Postscheckguthaben 3059: Warenvorrat. . 10 3189/7 Wechselbestanv . « Einrichtung . « - Bankguthaben . « Fremde Anteile Verlustvortrag .

S 9 S 0 00.0 . D # S S: a O @ S S 0.0 S 90. 6.0

Passiva, Verpflichtungen « Delkredere. . « Aktienkapital i.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1926. Soll, Mh 19 Vortrag von 1925 6 401/04 Löhne, Gehälter, Steuern, Be- trieb8material u. sonst, Un- fosten. è Zinsen und Diskfonten «. « . Abschreibung auf Einrichiung . Rücflage a. Delkredere

I D O28

I

Haben. Getwvinn von allen Konten « 5 Vortrag 1926

51 323

Maunheim, 23. November 1927,

Der Vorstand. Volk. Troft.

Gemäß § 244 H.-G.-B, machen vir be- befannt, daß Herr Ludw. Diehl, Kausmann in Heidelberg und Herr Ernst Dörnemann aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden sind. Jn der Generalversammlung vom 23. No- vember 1927 wurde Herr Franz Stump in Mannheim in den Aufsichtsrat gewählt.

Mannheim, 25. November 1927,

Der Vorstand,

An Verlustvortrag aus 1925 ,„ Unkosten 11 Gee «e

Per Verlust vex 1926

Aktiengesellschaf}t, B Herbert Holzer.

„Ve Ge“ Beteitigungen-Gesellschaf

1

580

oIhIEIZE INIRPISZ I

di

erlin.

[75579].

per 31, Dezember 1

Aktiva. NOGaIONO e Utensilienkonto , « Grundstückskonto Gebäudekonto. « « Separatkonto . « Warenkonto Í Kontokorrentkonto . Getwinn- und Verlustkonto :

Verlustvortrag aus 1925

Reingewinn I T0

. o‘ . . . * .

68 299,43

Passiva, Aktienftapitalkonto Hypothekenkonto . Akfzeptkonto . . Steuerrüdcklagekonto Darlehnkonto . . Kontokorrentkonto . Rückzahlungskonto Wertzuwachskonto

É .S G 0.0 @ S S P. S S A

Fuventur und Bilanz

796 321

926.

41:

4 700 312 000/- 387 000 1 121

7 695 22 768

60 994/45

100 000 550 000 2 296|(

4 000 31 050 44 598 33 737 30 637

Gewinn- unv Verlust

796 32110 fonto,

Verlüste.

Uteniilienkonto. . « « « Unkostenkonto Kontokorrentkonto . Verlustvortrag aus 1925

Gewinne. Warenkonto AUuUlokonlo Separatkonto . Reparaturkonto

Mietekonto

Gewinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag aus 1925

i 68 299,43 Reingewinn 1926

Charlottenburg, den 7.

Volt, Trost,

7305,—

Auto-Voyx George A.-G,

60 994/43 88 654 |—

: | Betriebsüberschuß « « »

[73474]. Bilanz per 81. Dezember 1926,

Attiva, 1/84 Maschinenkonto; Buchwert . . « 27810,— 10% Abschr. 2 780,— Laboratoriumseinrichtungs- kfonto: Buchwert . 3 150,— 10%, Abschr. 315,—

Jnventar: Buchwert 1 V80,— 10% Abschr. 108

Kapitalentwertungskonto

Verlustvortrag per 1924 . per 1925 . ,

25 030

2 835

972 1 906

e M60

. » 3 203,— | 6 763|—

37 508

Najßsiva. Aktienkapital Kreditoren

20 000 17 508/73

37 508

Sewinn- und Verlustre(hnung per 31. Dezember 1926,

S 0.0.2 T #

S 0.0.0. S 0E

Verlustvortrag per 1923

Maschinentonto « « s Laboratoriumseinrihtungsfto. Inventarkonto . « «

Ged P

Chemische Werke Herber & Co. Aktiengesellschaft, Bruno Laucckner.

[76382]. Carl Flemming & C. T. Wisfott Aktiengesellschaft für Verlag und Kunstdrucckt. Vilanz am 30. Zuni 1927.

Aftiva, RM Grundstück . 94 000 Gebäude . ,

Abschreibung 6490,— Maschinen u. Seßmaschinen 371 100,68 Zugang - « 5781,89 - 376 882,57 Abschreibung 81 191,57 Betriebsmittel 1,— Zugang 5 063,24 5 064,24 5 063,24 S 4537,42 e 4539,42 Abschreibung 4538,42 Elektrische Lichtanlage

305 110/-

295 691 |--

Abschreibung Inventar = - Zugang

t 210,— S

Abschreibung 210,— Elektrische Kraftanlage . U A 1,—

Zugang « - 8968,71

3969,71

Abschreibung 8968,71 Originale z 1 Verlagsrechte .

Abschreibung 1 Generalivarenbestände . 323 952 Kasse, Bank und Postscheck 221 899! Wechselbestand 6 000/- Debitoren 277 869 Interimskonto « « e o 9 481

1 534 011

Zugang -

Passiva, Aktienkapital . . Reservefonds .

° 1 000 000 Kreditoren . /

100 000 307 374 4 132 26 484 96 020 1534 011

Gewinn- und Verlustrechnung am 30, Juni 1927.

Debet, RM [9 Betriebs- und General- UNTONON » e à 814 301/31 Abschreibungen auf: BEUANRDO a 0 Gs Maschinen und Seßÿh- maschinen . « « Betriebsmittel SUVENAE (as o S Elektrische Lichtanlage 210|— L 3 968/71 Verlagsrechte . « « s 1|— Gewinn i 96 020/01

1011 784/26

Delkrederekonto Fnterimskonto Gewinn . « »

6 490|—

81 191/57 5 063/24 4 538/42

6. 9. & 0. :S

Kredit, 1011 784/26 1011 784/26

Durch Beschluß der Generalversamm-

lung vom 29, November 1927 ist die Divi-

dende für das Geschäftsjahr 1926/27 auf

8% auf RM 565 000,— alte Aktien und

4% auf RM 435 000,— neue Aktien

festgeseßt worden. Dieselbe is gegen Ein-

reihung des Dividendenscheins Nr. 1

unter Abzug von 10% Kapitalertragsteuer

sofort zahlbar

in Berlin bei dem Bankhause S. Bleich-

röder und

in Breslau bei Bankhause

E. Heimann.

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde

Herr Bankier Dr. Ernst Heinrich Heimann,

Breslau.

Glogau, den 1. Dezember 1927.

Carl Flemming & C. T. Wiskott

Aktiengesellschaf}t für Verlag

dem

Juli 1927,

| Guthaben beim Postscheck-

unD aao Der Vorstand,

Die Lebih Betriebe und Weingrofß- handlung Ukt. Ge). ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, sich zu melden. [71070

Breslau, Gartenstr. 53/55, 1. Nov. 1927,

Mar Fuchs. Moriy Fuchs

[75237 |. Vogtländische § alien Sakrit (vormals Z. C. & H. Dietrich Aktiengesellschaft, Plauen i. V, Vilanz per 30. Juni 1927.

An Aktiva. RM [D Grundstücke 800 000|— Gebäude 3 081 900|— Betriebs8maschinen u, Trans- missionen Werkzeugmaschinen , . . Elektrische Licht- und Kraft- E 6 o Rg 58 800 O 1 Werkzeuge und Fabrik- EINTKIIUNGEN « « »+ » 6 Modelle u. Zeichnungen Dampfheizungen, Gas- u, Wasserleitungen Inventar Feilbänke und Schraubstöe Waren und Materialien . Kassenbestand

283 T40|— 531 328

697" 031 10 838: E S 4 1 11411: Wechselbestand (abzüglich Diskont) . . Wertpapiere Beteiligungen. Außenstände .

1178 157 42 664 106 130 4 050 627 17 131 338

Per Pajsiva, Aftienkapital:

Stammaktien . «

Vorzugsaktien

7 200 000 900 000 8 100 000 810 000 262 520

6 617 23 161 673 949

4 538 343 877 105

1348 755 490 885

17 131 338

Getwoinin- und Verlustrehnung.

An Soll, Generalunfosten « « Mieten Zinsen Gebäudereparaturen Abschreibungen . « «

Reingewinn

Reservesonds . , « Obligationsanleihe. Obligationszinsen Hypotheken ., . Rückstellungen . Verbindlichkeiten Laufende Akzepte Anzahlungen . « Reingewinn « -

e e oe ooooo e ea oooooo

RM

1 853 7457 18 353 252 269\6 10 629 608 325 490 8852

3 234 208

a

Per Haben. Vortrag aus 1926 MOUnLI0nit » + 0

50 539 3 183 668/75

3 234 208]4:

Die festgeseßte Dividende wird von heute ab wie folgt ausgezahlt: 4% Dividende auf Stammaktien mit RM 1,60 für jede Aktie von RM 40,—

und mit RM 8,— für jede Aktie von RM 200,— gegen Dividendenschein Nr. 8 und 32,

18% Dividende auf Vorzugsaktien mit RM 7,20 für jede Aktie, und zwar 6% für 1924/25, 1925/26 und 1926/27 gegen Dividendenschein Nr. 32

in Planen i. V.:

bei der Vogtländischen Bank, Abilg, der Allgemeinen Deutschen Crêditanstalt,

in Berlin :

bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft,

bei der Dresdnex Bank und

bei J. Dreyfus & Co., in Frankfurt a, Main:

bei J. Dreyfus & Co. und

bei der Deutschen Vereinsbank, Kom- manditgesellschaft auf Aktien,

in Dresden :

bei der Sächsischen Staatsbank, in Na:

hei derx Allgemeinen Deutschen Credit- anstalt und den Filialen vorgenannter Institute.

Vlanuen i, V., 30. November 1927. Vogtländische Sia eu-Fabeir (vormals J. E. « Dietrich) Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

Bauer. Köhler.

Dex Aufsichtsrat der Vogtländischen Maschinenfabrik A.-G. seßt sich aus fol: genden Herren zusammen:

Albert Ottenheimer, Köln a. Rhein,

Vorsitzender,

Carl Degenhardt, Präsident der Säch- sishen Staatsbank, Dresden, stell- vertretender Vorsißender,

Generaldirektor Dr.-Fng. e. h. Emil Brennecke, Thale (Harz),

Dr. S. Klein, Rechtsanwalt, Köln am Rhein,

A. L. Lorenz, Fabrikant, Plauen i. V.,

Werner Mankiewiß, i. Fa. J. Dreyfus & Co., Frankfurt a. M.,

Dr. Alexander Rosenstein, Geschäfts- inhaber der Deutschen Vereinsbank, Kommanditgesellshast auf Aktien, Frankfurt a. M.,

Gustaf Schlieper, Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft, Berlin,

Paul Schmidt-Branden, Direktox der Dresdnerx Bank, Berlin,

Oswald Seyfert, Generaldirektor, Chemniy i. Sa.,

Louis Unglaub, Direktox der Vogt- ländishen Bank, Abtlg. der Allge- meinen Deutschen Creditanstalt, Plauen i. V.

Plauen, den 30. November 1927.

Der Vorstand.

76390]

Die Herren Aktionäre unserer Gesells |chait werten hierdurch zu der am Freis tag, den 30, Dezember 1927. vor- mittags 10 Uhr, 1m Hotel Dich 39 Köln a, Nh. stattfindenden 30. ordent- lichen Generalversammiung eingeladen,

__ Tagesorduung:

1. Bericht des Vorjttands unter Vors lage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Geschä118 berihts für das verflossene Jahr, Bericht des Au!sichterats.

. Beschlußfassung über die Genehmts gung de: Jahiesbiianz towie über die Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats.

« Beichlußzfassung über Aenderung des S 7 der Satzung (Streichung der Worte „oder von der Reichébank*).

4. Neuwahl eines Autsichtsratsmitglieds,

9. Wahl von zwei Nevitoren.

Dieijemgen Aktionäre, welche sich an der Generalver)ammlung beteiligen wollen, haben die Aktien oder Devot\cheine der Neihsbanf oder eines deut\den Notars über die Aktien pätestens am diuitten Tage vor der Generalverjammlung, den Tag der leßteren nit mitgerechnet,

bei dem Bankhaute C. G. Tiuinkaus, Düsjeldort,

bei dem Bankhause Trier & Co., Berlin,

bei der Deut\hen Bank, Zweigstelle in Velbert

bei der Kasse der Gesellschaft in Schlag- kaum b. Velbert

zu hinterlegen.

Bezüglich der Hinterlegung von Depot- cheinen der Jieihsbank verweisen wir dar- aut, daß die bis zum 31. 1. 1927 aus- gestell‘en Depot)cheine vom 1. 2 1927 ab ur noch die Bedeutung einfaher Depots

(S. Schlesingers

|quittungen haben (siehe Punkt 3 d. T.-O.),

Schiagbaum, den d. Dezember 1927,

Schloßfabrik-Uktiengejellschaft

vorm. Wilh. Schulte. _ Der Auffichtsrat. Dr. Schweiger, Juitizrat, Vorsitzender.

(76392) Payierfabrik Neumühle Uktiengesellschaft.

LEE, und leßte Aufforderung.

In der Generalversammlung vom 19. August 1927 ist die Herab)}egung des Grundkapitals um NM 225 000 duch Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 4:1 beschlossen worden.

1, In Ausführung dieses in das Handel8- register eingetragenen Beschlusses fordern wir gemäß § 290 H-G „B. die Inhaber un)erer UAftien aut, ihre Aktien mit Ges winnanteil- und Erneuerungss{einen nebst dopvelt ausgefertigtem Nummernverzeichnis bis zum

16. Januar 1928 einschließlich

bei der Bayerischen Hypotheken- und

Wech1el-Bank, München, Theatiner- straße 11, oder

bei dec Bayer!schen Hypotheken- und

Wecb}el-Bank, Augsburg, Ludwigs straße 212, oder

hei der Gesellschaftskasse in Neumühle,

Post Viesbach, einzureichen.

Von je 4 eingereichten Aftien werden 3 nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs icheinen vernich!et und etne mit dem Aufs druckd. „Gültig geblieben bei der Zus tjammenlegung gemäß Beschluß der Ges neralver)ammlung voin 19, August 1927 dem CKinreicher hinauzgeaeben; es tfönnen den Aktionären auch andere Nummern als die eingereichten auegehändigt werden.

2, Soweit von Akiionäien eingereichte Aktien die zum Er]aß dunh neue Aktien erterderlihe Zahl niht erte'hen, ure aber zur Verwertung für Rechnung der Bes teiligten zur Verfügung gestellt werden, werden von je 4 )olhen YAttien 3 vers nicbtet und eine dunch den vorerwähnten Stempelautdruck für gültig geblieben erklärt.

Die nach der Zusammenlegung übrig bleibenden Aktien werden in öffentlicher Versteigerung verkauft werden ; der E1lös wird den Beteiliaten nah Verhältnis ihres ehemaligen Aktienbesißes zur Vers tügung gestellt.

3, Diejenigen Aktien, die nicht bis zum 16. Januar 1928 einschließli eingereiht oder aber im Falle 2 nicht zur Verweitung für Nechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt find, werden tür frattlos erftiit. An Stelle von je 4 der tür kra'tlos ertlärten Aktien wird eine neue Aktie ausgegeben und für Nehnung der Beteiligten in bffentliher Versteigerung verkauft werden. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der entftandenen Kosten nah Verhältnis ihres ehemaligen Aktienbesiyes ausvezahlt oder, totern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt werden.

Die Einreichungsstellen sind bereit, nach Möglichkeit die Regulierung von Sp1tzens beträgen unter den Aktionären zu vers mitteln.

Der Umtaush der Attien erfolgt fostenlos, loweit die Attien bei den vors genannten Stellen wie oben am Schalter eingereiht werden ; tür im Rorre|pondenzse wege eingelieterte Aktien wird die übliche Provision in Rechnung gestellt,

Infotern bei der Einreichung der Aktien Kassenquittungen, welcbe nicht übertragbar sind, ausgehändigt wurden sind die Stellen berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legis timation des Vorzeigers von Kassengquits tungen zu prüfen.

Miesbach, den 5. Dezember 1927, Papierfabrik Neumühle

Bauer. Köhler,

Aktiengesellschaft.