1927 / 286 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[76534]

Ravené Stahl Aktiengesellschaft.

Gemän $ 17 Absay d der 2./9. Durch- führungéverordnung zur Goldbilanzverotd- pung fordern wir die Jnhaber von Anteil» scheinen unterer Getellihant trüber in Firma Ravenó Stahlvertrieb A -G. aut, dieje UAntetl\<heine |vätestens bis zum 10. Mârc 1928 tm Ge'\chä!tslofal unerer

Gejellihaft tin

Berlin N. 4, Chaussee-

\traue 28, während der üblichen Ge1chätte-

ftunden zum Umtau1ch einzureichen Umtausch ertolgt in dec Weise.

Der daß au!

je zwei Anteilicheine zu NM 10 eine Aktie

unserer Ge1ellschaft gewährt wird. Unsere bereit,

über nom.

RM 20 Gesellihait ift den An- und Verfauf von Anteil-

scheinen zwe>s EGrieichung eines du1<h 20 teilbaren Anteil|heinbesißes zu vermitteln. Die Anteil1cheine unterer (Gesell\chaft, die

nicht \yätestens bis gereicht sind, werden werden. Das gleiche

von Antei

10. März 1928 ein- für fiaftlos erflärt gilt

l-

icheinen, die ten zum Umtausch in Aktien über je nom. M 20 ertorderlichen Betrag

mc><t erreichen

und nicht bis zum leyt-

genannten Termin uns zur Verweitung

für Rechnung der fügung gestellt find.

Beteiligten Die an Stelle der

zur Be

Ts

für fiatitlos erflärten Anteil\heine tretenden Aktien unterer Getellichatt werden zugunsten

der Beteiligten verkautlt.

Berlin, im Dezember 1927. Ravené Stahl Aktiengesellschaft.

Schmiß.

Heilmann.

Michae

L,

[76404

Berlin-Tempelhofer Jiedustrie

Gesellschaft. Bilanz ver 31. Januar 1927.

p

Aktiva. Debitoren

Verlustvortrag am 31. 1. 1926 1 817,55 32,45

Verlust 1926/27

3150

1 850

E Pasfiva. Aktienkapital .

Debet. Verluslvortrag aus 1925/26 Handlungsunkosten « «« «

Kredit, Zinsen Berlustsaldo .

Gewinn- und Verlustkonto.

N #0 A S O

5 000

5 000

112 1 850

1962

5 000]

1817/55 [44/95

l 962/10

10

10

[73449]

Bilanz þer 31. Dezember 1926.

wt C ————————-—-

Attiva. íSnventar und

richtung

Verlag Kassa Debitoren

Werkein- 179 841,70 Neuan}|chaffungen 11 671,78

Mateiial und halbfertige

Arbeiten : Verlustvortrag 1925

36 788,82 59 067,02

Berlust 1926

i Passiva, Aktienkapital Kreditoren - «

Mh

191 513 2

664 D5 125

76 269

95 8568

419 430/23 Vorzugsaktie jedo<h zehn Stimmen bei Beschlußfassung über Besetzung

148 6950| -

Ls)

48 51 17

D 2D

270 7811/2:

419 430|2:

Gewinn- und Verlustrechnung

Soll.

Berlusivortrag von 1925 .

Generalunkosten .

Haben, Bruttoertrag Berlust

per 31. Dezember 1926.

M 36 788) 302 126

338 91 H)

243 059 95 85h

338 915

) 20

Es 82 81

63 79 84 63

Münchener Graphische Gesellschaft Pick & Co. A.-G.

[74002].

Vulkanolwerke Att.-Ges.

Ee

Attiva, Grundstü>k und Gebäude

Betriebseinrichtung « « «

Effekten

Vorratsaktien (4 45 600)

Kassa und Postsche>

Warenvorräte n Verschiedene Debitoren Verlust 1926/27

Passiva. Aktienkapital . . Delkrederereserve « « «

Verschiedene Kreditoren .

Gewinn- und Verlust

Bilanz per 30. Juni 1927.

M 144 287 1

l 2 701

11 683

793 554

Soll. Geschästsunfkosten . Abschreibungen « «

Haven.

Produktion8gewinn « » «

Verlust 1926/27 . + 5

M 113 611

11 683 113 611

425 700|-

44 5236 164 657:

793 554

re<hnung.

82 377 31 233|6

101 9280

6500 000|— 15 000/- 278 5541|

Würzburg, den 25,. November 1927, Der Vorstand.

as Prospekt ber nom. NM 3 100 000,— neue auf deu Juhaber lautende Stammaktien,

3100 Stüd> zu je RM 1000,— Nr. 209 651—212 750, der

Bank für Brau-Fudustrie, Berlin-Dresden.

Die Gesellschaft wurde unter der Firma „Vank für Brau-Judustrie“‘ am 8. Zuni 1899 mit dem Sitz in Berlin und einer Zweiguiederlassung in Dresden errichtet.

Das Grundkapital der Gesellschaft betrug bisher nom. RM 6 045 000,—, eingeteilt in 200 000 Stammaktien Nr. 1—200 000 zu je nom. RM 20,—, 8500 Stammaktien Nr. 200 001—206 500 und Nr. 206 851—208 850 zu je nom. RM 100,—, 1150 Stammaktien Nr. 206 501—206 850 und Nr. 208 851 —209 650 zu je nom. RM 1000,—, 3000 Vorzugsaktien Nr. 1—3000 zu je nom, RM 14,— und 3000 Vorzugsaktien Nr. 3001——6000 zu je nom. RM 1,—, sämtlih auf den Fnhaber lautend. s : Die außerordentliche Generalversammlung vom 2. März 1927 hat die Erhöhung des Stammaktienkapitals zum Zwee der Verstärkung der Betriebs- mittel um höchstens RM 4 000 000,— auf NM 10 000 000,— beschlossen.

Diese Erhöhung wurde zunächst um einen Betrag von RM 3 100 000,— Stammaktien durchgeführt, und zwar dur< Ausgabe von 3100 Stü> neuen JInhaberstammaktien zu RM 1000,—, welche ab 1. April 1927 gewinnanteils- berechtigt sind. Das geseßliche Bezugsrecht der Aktionäre wurde ausgeschlossen. Von den neuen Aktien wurden nom. RM 500 000,— einem unter Führung des Bankhauses Gebr. Arnhold, Dresden-Berlin, stehenden Konsortium zu Part überlassen, und zwar zum Ersay von RM 500 000,— Stammaktien dex Bank für Brau-JFndustrie, die das Konsortium dexr Gesellschaft un Erwerb von Brauereiaktien vorgelegt hatte. Der Anfang der Dividendenberechtigung dieser nom. RM 500 000,— Aktien war von der Generalversammlung auf den 1. April 1926 festgeseßt worden. Die Gesellschaft N jedo<h mit dem Konsortium aus technischen Gründen übereingekommen, die Dividendenberechtigung auch dieser Aktien erst am 1. April 1927 gegen Zahlung einer der Fahresdividende 1926/27 entsprehenden Vergütung seitens der Gesellschaft an das Konsortium beginnen zu lassen. Die Generalversammlung vom 8. Juli 1927 hat den ihx vorgelegten diesbeziüglihen Antrag genehmigt.

Die weiteren nom. RM 2 600 000,— Aktien wurden einem gleichfalls unter Führung des BankHauses Gebr, Arnhold, Dresden-Berlin, stehenden Konsortium zum Kurse von ‘155 % überlassen, das diese Aktien den bisherigen Aktionären eins<ließli< der Besißer der vorerwähnten RM 500 000,— neuen Alktien dergestalt zum Bezuge anzubieten hatte, daß auf je nom. RM 2500,— bezug8- berechtigte alte Stammaktien je nom. RM 1000,— neue Stammaktien zum Kurse von 166 % mit Dividendenberechtigung 1927/28 bezogen werden konnten, und das weiter die Verpflihtung übernahm, der Gesellshaft von dem si ergebenden Zwischengewinn M 130 000,— für eine zugunsten von Angestellten der Gesellschaft und" deren Hinterbliebenen zu errichtende „Seorg-Arnhold- Stiftung“ zuzuführen.

Das aus der Kapitalerhöhung erzielte Aufgeld ist mit RM 1088 454,25 dem geseßlichen Reservefonds Aigofibri worden, nc<dem die noh nicht voll ab- gere<hneten Spesen - vorläufig zurütgestellt wurden.

Die restlihen nom. RM 900 000,— jungen Aktien mit Dividende ab 1, April 1927 wurden gemäß Beschluß des Aufsichtsrats und des Vorstands der Gesellschaft inzwischen einem unter Führung des Bankhauses Gebr. Arnhold, Dresden-Berlin, stehenden Konsortium zum Kurse von 101 % überlassen, das sih verpflichtete, auf diese Aktien 25 % des Nennwerts sowie das Aufgeld ein=- zuzahlen und sie der Gesellschaft zum tauschweisen Erwerb fremder Aktien zur Verfügung zu halten, soweit die Aktien aber zu diesem Que bis zum 1. Juli 1929 nicht benötigt werden, sie den Aktionären der Gesellschaft zum Bezug nah noch zu vereinbarenden Bedingungen anzubieten.

Vorgenannte nom. RM 900 000,— junge Aktien sind uicht Gegeun- staud dieses Prospekts.

Das Grundkapital beträgt nunmehr RM 10 045 000,— und ist eingeteilt in 200 000 Stammaktien Nr. 1—200 000 zu je nom. RM 20,—, 8500 Stamm- aktien Nr. 200 001—206 500 und Nr 206 851—208 850 zu je nom. RM 100,—, 5150 Stammaktien Nr. 206 501—206 850 und Nr. 208 851—213 650 zu je nom. RM 1000,—, 3000 Vorzugsaktien zu je nom, RM 14,— Nr. 13000 und 3000 Vorzugsaktien zu je nom. RM 1,— Nr. 3001—6000. Sämtliche Aktien lauten auf den Fnhaber und sind bis auf die oben erwähnten nom. RM 900 000,— vollgezahlt. Die Aktien Nr. 1—10 000 tragen die eigenhändige Unterschrift des Vorstands, die faksimilierte Unterschrift des Vorsißenden des Aufsichtsrats and die cigenhändige Unterschrift des Kontrollbeamten; die Aktien Nr. 10 001 bis 20 000 tragen die faksimilierte Unterschrift des Vorstands, des Vorsitzenden des Aufsichtsrats und des Kontrollbeamten. Die Aktien Nr. 20 001 —213 650 tragen die faksimilierten Unterschristen des Vorstands und des Vorsißenden des Aufsichtsrats sowie die eigenhändige Unterschrift des Kontrollbeamten. Den Aktien sind Erneuerungsscheine sowie Gewinnanteilscheine mit der im vor- stehenden angegebenen Gewinnberechtigung beigegeben.

Der Vorstand ist berehtigt, über mehrere Aktien der Nummern 40 001 bis 200 000 eine Urkunde auszufertigen. Ueber die Aktien Nr, 40 001—178 000 ist für je nom. RM 120,— eine Aktienurkunde ausgefertigt.

Fn den Generalversammlungen, die am Siß der Gesellschaft oder an einem anderen vom Aussichtsratsvorsizenden zu bestimmenden Ort innerhalb des Deutschen Reichs stattfinden, gewähren je NRM 20,— Nenn- betrag einer Stammaktie und jede Vorzugsaktie eine Stimme, jede

des Aufsichtsrats, Aenderung der Saßungen und Auflösung der Gesell- schaft. Somit stehen einem Stammaktienkapital von NM 10 090 000,— mit 500 000 Stimmen 6000 Stimmen, in den erwähnten drei Fällen der Beschlußsassuzg 60 000 Stimmen, der nom. RM 45 000,— Vorzug8- aktien gegenüber. Die nom. NRM 45 000,— Vorzugsaktien befinden fich im Besiß eines unter Führung des Bankhauses Gebr. Arnhold, Dresden- Berlin, stehenden Konsortiums.

An Dividenden wurden verteilt: 1924/25: 8 % auf RM 3060 000,—- Stammaktien und 6 % auf RM 45 000,— Vorzugsaktien; 1925/26: 11 % auf RM 83 060 000,— Stammaktien und 6% auf RM 45 000,— Vorzugsaktien; 1926/27: 11 97 auf RM 6 000 000,— Stammaktien und 6 %# auf RM 45 000,— Vorzugsaktien.

Die Bilanz sowie das Gewinn- und Verlustkonto per 31. März 1927 stellen sih wie folgt: -

Aftiva. Pasßsiva. M [D

9 100 000|— 45 000|—

Bilanz per 31. März 1927.

RM [D e A 7737/20 60 000|—

Aktienkapital: Stammaktien. « « * « Vorzugsaktien

Geseßlicher Reservefonds

500 000,— Zutwveijung. 1500 000,—

Dividendenergänzungs- fonds s Georg Acnhold-Stistung - | Noch nicht eingelöste Divi- Denen e E A 4 663|— Bankschülden ««- + »-o=s 200 000|— Diverse Kreditoren 439 450/50 Uebergangsposten, steuer=- liche Verpflichtungen usw. Gewwinn- und Verlustkonto

Kasse

E b ads

Effekten- und Konsortial- besiß:

a) Brauereien |

5 672 687,51 |

020 C 4E E 4A

2 000 000 b) Diverse Unterneh- mungen 632 506,45 | 6305 193 Mobilien und Einrichtung 2 Ausgeliehene Hypotheken 34 687 Bankguthaben . . - « « 1 3806 333 Diverse Debitoren*) « « | 2953 805

75 000 130 000

443 660/87 729 985/72

13 167 76009

13 167 760/09

Gewinnverteilung :

Dividende auf Vorzugsaktien RNM

6%, Í 2700 40/, Dividende auf RM 6 000 000,— Stammaktien « « E 240 000,— Saßungsgemäße Vergütung an den Aufsichtsrat . . . e „93 100,— 7%, Superdividende auf RM 6 000 000,— Stammaktien . ¡420 000,— Vortrag auf neue Rechnung 5 14 185,72 RM 729 985,72 *) Darunter RM 2 712 487,90 Forderungen an-Tochtergesellschaften.

Soll. Gewinun- 1nd Verlustkonto per 31, März 1927. Haben. E R N E R 9 238 439|70 8 947/31 229 954/19 971 045/83: 729 985/72

11

Gewinnvortrag - + « +

Zinsen und Dividenden «

Provisionen, Effekten und Konsortialgeivinn .

Handlungsunkosten Steuern . Gewinn

-. y C > 0 0 6. à )

. e. . M S

ä 218 386/97 1198 379/61 1198 379/61

Das Effekteu- und Konsortialkonto stellt die dauernden Beteiligungen

Von dem gesamten Effekten- und Konsortialbesiß per 31. März 1927 ist

| ein Efsektivbetrag von RM 5 543 305,41 in börsenmäßig notierten ‘Papieren

angelegt.

Die Bilanzposition „Brauereien““ seßte sich wie folgt zusammen:

a) in größeren Posten von Brauereiaktien sind RM 4148 032,95

angelegt, und zwar:

1. Aktien der Dortmunder Ritterbrauerei, Aktiengesellshaft, Dortmund, 2, Ars der Radeberger Exportbierbrauerei, Aktiengesellschaft, tadeberg, , Aktien ber Schöfferhof - Binding - Bürgerbräu Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M, . Aktien der Berliner Kindl Brauerei Aktiengesellshaft, Berlin, . Aktien der Bayerischen Aktien-Bierbrauerei, Aschaffenburg, . Aktien der Gorkauer Societäts-Brauerei Aktiengesellschaft, Gorkau, . Aktien der Aktienbrauerei zum Hasen, Augsburg, ;. Aktien der Brauerei W. Jsenbe> & Co., Beeren lGalt, Hamm, . Aktien der Actien-Brauerei Neustadt-Magdeburg, Magdeburg.

Zu 1. Betrifft Aktien der Dortmunder Ritterbrauerei Aktiengesellschaft, Dortmund: Aktienkapital RM 4 400 000 Stammaktien und Reichs- mark 165 000,— Vorzugsaktien; Dividende auf Stammaktien für das Teilgeschäftsjahr vom 1. Januar bis 30, September 1924 10 % p. rx. t, 1924/25 15 %, 1925/26 18 %.

Zu 2. Betrifft Aktien der Radeberger Exportbierbrauerei Aktienge A Radeberg (Zweigniederlassungen in Dresden und Einsiedel bei Chemniß): Aktienkapital RM 4 500 000,— Stammaktien und RM 5000,— Vorzugs- aktien; Dividende 1923/24 10 %, 1924/25 ca 12 %, 1925/26 1214 2%.

Zu 3. Betrifft Aktien der Schöfferhof-Binding-Bürgerbräu Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M.: Aktienkapital RM 5 0600 000,— Stammaktien und RM 60 000,— Vorzugsaktien; Dividende für das Teilgeschäftsjahr vom 1. Januar bis 30. September 1924 auf Stammaktien 12% p. r. t. 1924/25 20 %, 1925/26 20 %.

Zu 4. Betrifft Aktien der Berliner Kindl Brauerei Aktiengesels<aft, Berlin: Aktienkapital RM 950 000,— Stammaktien, RM 4 150 000,— Prioritäts» tammaktien, RM 70 000,— Vorzugsaktien; Dividende 1923/24 18 %' auf Stammaktien, 20 % auf Prioritätsstammaktien, 1924/25 18 % au Stammaktien, 20 % auf Brioritätsstammaktien, 1925/26 18? au Stammaktien, 20 % auf Prioritätsstammaktien, -

Ju 5. Betrifft Aktien der Bayerischen Aktien-Bierbrauerei, Aschaffenburg: Aftienkapital RM 1 500 000,— Stammaktien und RM 5000,— Vorzugs- aktien; Dividende 1923/24 10 %, 1924/25 12 %, 1925/26 12 %. É

Zu 6. Betrifft Aktien der Gorkauer Societäts-Brauerei Aktiengesellschaft,

Gorfau: Aktienkapital RM 2 000 090,— Stammaktien und RM 15 000,— Vorzugsaktien; Dividende 1923/24 4 %, 1924/25 0%, 1925/26 6%.

Zu 7. Betrifft Aktien der Aktienbrauerei zum Hasen, Augsburg: Aktien- kapital RM 6 000 000,— Stammaktien und RM 6000,— Vorzugsaktien; Dividende 1923/24 5 %, 1924/25 10 %, 1925/26 8 %. i

Bu 8. Betrifft Aktien der Brauerei W. Fsenbe> & Co, Aktiengesellschaft, Hamm: Aktienkapital RM 1 750 000,— Stammaktien und RM 10 000,— Vorzugsaktien; Dividende 1923/24 0 %, 1924/25 4 93, 1925/26 6 %.

Zu 9. Betrifft Aktien der Actien-Brauerei Neustadt-Magdeburg, Maadeburg: Aktienkapatal RM 3 400 000,— Stammaktien, Dividende 1923/24 7%, 1924/25 10 %, 1925/26 10 %.

b) der Restbetrag in der Höhe von 91 verschiedene Bestände an Brauereiaktien, die Bet RM 150 000,— zu Buche stehen. Hierunter zählt mit RY Besiy von u. a.: S

1. Aktien dex Kulmbacher Rizzibräu

, Aktien der Leipziger Bierbrauerei

gesellschaft, Leipzig, i . Aktien der Holsten-Brauerei, Altona,

. Aktien der Eßlinger Brauereigesellschaft

lingen a. N., : i . Aktien der Hofbrauhaus Hanau vorm. G. Ph. Nicolay Aktiengesell-

haft, Hanau a. M., , Aktien der Bauyener

Bauten, ETS 7. Aktien der Hansa-Brauerei Aktiengesellschaft, Lübe>, Aktien der Kalkex Brauerei Aktiengesellschaft vorm.

heuer, Kalk bei Köln a. Rh. :

9, Aktien der Brauerei „Zur Eiche“ vorm. Schwensen & Fehrs, Kiel, während der Rest von RM 317 969,30 auf Bestände entfällt, bei denen im Éinzel-

fall der ausmachende Betrag gering ist. y

Die Bilanzpolition „Diverse Unteruehmungen““ seßt sich aus 19 ver- schiedenen Beständen im Betrag von RM 632 506,45 zusammen. Hierunter zählt der Besiß von u. a.: ; :

Aktien der Getreide-Handels-Aktiengesellschaft, Dresden,

Aktien der Märkischen Faßfabrik Aktiengesellschaft, Potsdam L (bei diesen ban Gesellschaften übt die Bank für Brau-, industrie mit ihrem Besiy mehr als 50 2% des gesamten Stimmrehts aus),

Aftien der Enzinger-Unionwerke Aktiengesellshaft, Mannheim, ;

Die wesentlichen Veränderungen der Bilanz per. 30, September 1927

gegenüber der Fahresbilanz sind folgende: '

Aktiva. Effekten- und Konsfortialbesiß: B Brauereien .

NM 1 524 654,56 entfällt auf die mit N jeweils unter 1 206 685,26 der

Aktiengesellschaft, Kulmbah, zu Reudniß Riebe> & Co., Aktièn-

Aktiengesellschaft, Eß-

Brauerei und Mälzerei Aktiengesellschaft,

Fos. Barden-

Paffiva. NM 10 009 000 45 000 200 000 417 000

Aktienkapital:

E 6597000 Stammaktien. ._- b) diverse Unternehmungen 1619 000 Vorzugsaktien I Bankguthcben . L 1 458 000 Bankschulden C E

Noch nicht eingeforderte Ein- E NLEOITOVEN is zahlungen auf Aktien . 525 000 Debitoren E 302 000 darunter Forderungen an Tochtergesell schaften Reichs- mark 2 556 . Die Brauereien, an denen die Bauk beteiligt ist, werden für das zumeist am 30. September 1927 abgelaufene Geschäftsjahr. Lo A ungefahr die gleichen Dividenden wie im Vorjahre zux Ausschüttung bringen. Falls N unvorhergesehene Ereignisse eintreten, darf daher au bei der A für das laufende Geschäftsjahr mit einem befriedigenden Ergebnis gere<hnet werden. Bezüglich der weiteren Einzelheiten, insbesondere Dauer der Gesellschaft Gegenstand des Unternehmens, Rechte der Vorzugsaktien, L de Vorstands und des Aufsichtsrats, in welch levteren inzwischen als weiteres Mitglied Herr Ministerialdirektor a. D, Geh. Rat Prof. Dr. jur. Dr.-«Fng. h. c. Hermann Schmitt ia Dresden gewählt wurde Vergütung an den Au Pa, Bekanntmachungen, Geschäftsjahr, Zahlstellen, wird auf den Fnhalt des ro pekts vom Januar 1927, veröffentlicht in Nr. 49 des „Deutschèn ReichSanzeigers" vom 98, Februar 1927, veröffentlicht in Nr. 97 des „Berliner Börsen-Couriers" vom 27, Februar 1927, über nom. RM 2 000 000,—, neue auf den Jnhaber lautende Stammaktien der Bank für Brau-xFndustrie Bezug genomuten Verlin und Dresden, im November 1927. Bauk für Brau-Judustrie.

RM

Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind

170m. NM 3 100 900,— neue auf den Zunhaber lauteude Stamu- aktien, 3100 Stü> zu je RM 1000,— Nr. 209 651-—212 750, der

Bank für Brau-Judustrie zum Handel und zur Notiz an der Börse zu Berlin, im November 1927. ; j Gebr. Arnhold. Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft. Darmstädter uud Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktie.

Hardy «« Co. G. m. b. S.

[76396 | Die Betriebsratsmitglieder Pasewerk und Siegel sind aus dem Auffichtsrat ausgeschieden. Nordgummiwerke A.-G., Berlin. [763991 21 weiteren Mitgliedern unseres Aufs sichtsrats wurden in der Sißzung vont 18. November 1927 gewählt: Herr Kommeritenrat Dr. Paul Millington- Hermann, Berlin 9, Herr Direktor Wilhelm Hoffmann, Braun!chwetg 3, Herr Geh. Kommerzienrat Marx Leeser;, Hildesheim. Union-Blechwarenwerke

Berlin zugelassen worden.

[76367

„Silva“ Holz-Aktiengesellschaft, Berlin SW. 48, Friedrichstraße 283.

Herr Megierungsrat Osfar Dschenffzia, Berlin, hat jein Amt als Vorstand niedergelegt.

Herr Architekt Viktor Pil, Berlin- Friedenau, Fregestraße 81, wurde zum Vo1stand bestellt.

An Stelle des ausgeschiedenen Aufsichts-| 1, rats wunden ner gewählt:

1, Herr Negierungerat Otkar Dschenffzig,

Beilin (Bor sitzender) 2. Herr Oewald Schlegel. Weißentels a. S. (siellvertretender Vorsißender),

an den Brauereiagesellshaften und anderen Unternehmungen dar und ist auf

einex vorsichtigen Beivertuitg der zugrunde liegenden Effekten aufgebaut.

3. Heir Max Büukotzer, Berlin.

Berlin, den 28, Sept, 1927, Aktiengeiellschaft,

Kurse der Federal-Reserve-Ban?, New-York,

vom 7. November 1927

1 M == 1 GM = Pfrc 6,061 483

j GM = Belgas 1,710 095 1 GM = NMY 0,998 392 1£L=GM 20,444 026

$8 0,2386

i$= NM 4191 115

i £= KM 20,411 148

1 Pre = NM 90,164 711

1 Belga = NM 0,583 822 1 Lira, it. = RM 0,228 836

vom 83. November 1927:

Keine Kuxse notiert, da amerikanischer Feiertag.

vom 9. Novembhex 1927.

1 RM = &$ 0,2382

1 GM =* Pfrc 6,061 483

1 GM = Belgas 1,710 095 1 GM = NM 1,000 068 1 £ = GM 20,448 223

1 Lira

18 = NM 4,198 153

1 £ = RM 20,449 622

1 Pfrc = RM 0,164 987

1 Belga = NM 0,584 803 it. = RM 0,228 799

vom 10. November 1927:

1 NM 1 GM 1 GM 1 G 12 =

$ 0,2384 fre 6,061 433 elgas 1.708 869 = NM 0,999 229 GM 20,450 742

1$= RM 4,194 631

12 = NM 20,434 983

1 Pfrc = RM 0,164 849

1 Belga = RNM 0,584 732 1 Lira, it. = NRM 0,228 188

vom 11. November 1927:

= $ 0,2384

= Pfrc 6,061 483 = Belgas 1,708 869 1 = NM 0,999 229 GM 20,451 582

1 Belga =

18 = RM 4,194 631 E 1 £ = RM 20,436 822

ire = RM 0,164 849 RM 0,584 732

1 Lira, it. = RM 0,227 768

voin 12. November 1927:

= S 0,2385 = Pfre 6,061 483 elgas 1,708 869 1 G = RNM 0,998 810 L 12 = GM 20.460 817

Wochendurchschnittstur)e

tür die Woche, endend am 12. November 1927:

18 = NM 4,194 279

1 £ = RM 20,433 605

1 Ptrc = RM 0,164 835 NM 0,584 515 1 Ura, it. = RM 0,228 2563

1 NM = $ 0,23 842

1 GM = Pfrc 6,061 483

1 GM = Belgas 1,709 359 1 GM = RNM (0,999 146 1£= GM 20,451 078

vom 14. $ 0,2386 Pfrc 6,061 483 1 GM = Belgas 1,708 869 1 GM = NM 0,998 392 1£= GM 20,462 076

vom 15. 1 NM = $ 0,2385 1 GM = Pfre 6,061 483 1 GM = Belgas 1,708 869 1 GM = N 0,998 810 12 = GM 20,460 397

vom 16. = 8 0,2386 1 GM = Pfrc 6,061 433 1 GM = Be1gas 1,707 644 1 GM = NM 0,998 392 1 L = M 29,466 694

voin 17. $ 0,2386 Pfrc 6,061 483 1 GM = Belgas 1,707 644 1 GM = NM 0,998 392 1£L= GM 20,464 595

jom 18,

1 NM = 1 GM =

1 M

1 NM = 1 GM =

1 NM = $ 0,2387

1 GM == Pfrc 6,061 483

1 GM = Belgas 1,707 644 1 GM = RNM 0,997 974

1 £ = GM 20,463 336

vom 19, = $ 0,2387 1 GM = Pfrc 6,061 483 1 GM = Belgas 1,707 644 1 GM = NRNM 0,997 974 1 £ = GM 20,472 571

1 NM

1 NM 1 Ge 1 GM 1 GM 1 S L——

$ 0,238 617 Pfre 6,061 483 Belgas 1,708 052 NM/0,998 322 1 GM 20,464 945

L-L, t, =

1 Belga =

November 1$8= NM 4,191 115 1 £= NM 20,429 170 = RM 0,164 711 1 Belga = NM 0,584 241 1 Lira it. = NM 0,227 578

November 1927: 1$= RNM 4,192 872 1L= NM 20,436 059 1 Pfre = NM 0,164 780 1 Belga = RNM 0,584 486 1 Lira, it. = NM 0,228 092

November 1927:

1$= NM 4191115

1 £ = RM 20,433 780

1 Pfre = RM 0,164711 RNM 0,984 661 1 Lira, it. = NM 9,228 416

November 1927: 18 = RM 4,191 115 1 £ = RM 20,431 685 1 Pfrce = RM 0,164 711 1 Belga = NM 0,584 661 1 Lira, it. = M 0,228 416

November 1927: 16 = RNM 4,189 359 1 £ = RM 20,421 868 = RM 0,164 642 1 Belga = NM 0,584 416 1 Ura, it. = RM 0,227 901

November 1927: 18 = NM 4/189 399 1 L = RM 20,431 085 1 Ptrc = RM 0,164 642 NM 0,584 416 , l Lira, it. = NM 0,227 901

Wochendurhs<nititskurse für die Woche, endend am 19. November 1927: 18$= NM 4190822 12 =RNM 20,430 607 NM 0,164 699 NM 0,584 480 L Co, I = O, 228 0004

1 Ptrc

1 Belga =

1 Pfrc

1 Belga =

1 Pfrc elga =

18= RNM 4,192 872

1 £ = RM 20,436 478

1 Pfre = RNM 0,164 780 elga = RNM 0,584 486 NM 0,227 673

1927:

Dle E?ksotèrolyttupfernotieruxg der Vereinigung für deutsche Gleftrolytfupfernotiz stellte ib laut Berliner Meldung des „W. T. B.* am 6. Dezember auf 733,50 4 (am b. Dezember auf 133,50 Æ, Lr 100 kg.

D

n, 6. Dezember. Preisnotierangen für Nahrungs- mittel. (Durchshnittseinfkaufspreise des Lebens- mitteleinzelhande!s für den Kontner frei Haus Berlin gegen Kassazablung bei Empkumnz der Ware. [Original- pa>kungen.] Notiert dur öffentlib angeitellte beeidete adh- verständige der Industrie- und Handelékammer zu Berlin.) Preite in Neihsmark: Gerstengraupen lole 20,75 bis 23,75 4, Gersten- grütze, lo)e 20,25 bis 21,00 M, Hafer"oten, lote 23,79 bis 24,50 Æ, Hatergrütze, lose 25,00 bia 26,00 Æ Noggenmeh] 0/1 18,75 bis 19,75 4, Weizengrieß 22,75 bis 24,25 4, Hartgrieß 23,75 bis 24/75 M, 70 9/; Weizenmehl 17,50 bis 20,75 A, Weizenauszug- mehl 21,25 bis 2850 4, Speiteerbsen, Viktoria 35,50 bis 39,00 4, Speiseerbien, kleine 24,50 bis 26.92 Æ, Bohnen, weiße, kleine 19,00 bis 21,00 A, Lnabohnen, handperl., ausl. 26,00 bis 30,00 4, Linten, Fleine 17,75 bis 27,00 Æ, VYinfen, mittel 27,00 bis 35,00 .4, Linen, roße 35,00 bis b0,0? Æ, Kartoffelmebl 26,50 bis 29,50 M, takfkaroni, Hartazicgware 47,50 bis 63,00 4, WMehlicnittnudeln 28,00 bis 34,00 .#, Eiernudeln 46,00 bis 72,00 Æ Bruchreis 16,00 bia 18,00 4, RNangoon-Neis 18,75 bis 19,75 Æ, glasierter Tartel- reis 20,50 bis 33,00 4, Tafelreis, Java 33,00 bis 41,90 M, Ringäâpfel, amerikan 95,00 bis 110,00 #, getr. Pflaumen -90/100 E riginalfisten 37,50 bis 41,50 4 getr. Pflaumen 90/100 in Säcken 36,00 bis 38,00 4, entsteinte Pflaumen 80/85 in Originalkisten- packungen 44,00 bis 47,00 4, Kalit. Pflaumen 40/50 in Vriginal- fistenpadungen 51,00 via 53,00 Æ, Rosinen Caraburnu ¿ Kisten 46,50 bis 69,00 .4; Sultaninen Saraburnu #4 Kisten 58,00 bis 95,00 4 Korinthen <boîice 67,50 bis 69,50 4, Mandeln, süße Bari 165,00 bis 225,00 M, Mandeln, bittere Bari 194,00 bis 250,00 #4, Zimt (Kassia) 110,00 bis 125,00 4, Kümmel, holl. 51,00 bis 53,00 Æ, schwarzer Pfeffer Singapore 225,00 bis 250,00 6, weißer Pfeffer Singapore 320,00 bis 350,00 # Nohtaffee Brasil 188,00 bis 222,00 A, Robfaffee, Z3entralamerika 222,00 bis 325,00 Æ, Nöfstkaffee, Brasil] 235,00 bis 280,00 4, MRNöstkaffee, Zentral- amerika 280,00 bis 420,00 .Æ#, Nöstgetreide, lole 19,590 bis 26,00 Æ, Kakao, stark entölt 90,00 bis 110,00 4, Kakao, leiht entölt 120,00 bis 190,00 f, Tee, Souchong, gepadt 325,00 bis 415,00 4, Lee, indi), gepadt 437,00 bis 600,00 Æ, Inlandszucker, Melis 28,29 bis 30,25 t, Inlands8zu>er, Raffinade 29,25 bis 33,25 Æ, Zuder, Würfel 34,75 bis 38,25 4, Kunsthonig 31,00 bis 32,50 , Zu>er- siruy, bell, in Eimern 26,50 bis 37,50 4, Spei|esiruv, dunkel, in Eimern 19,00 bis 22,00 .#, Marmelade, Erdbeer, Einfrucht 80,00 bis 87,00 .Æ, Marmelade, Vierfrucht 37,00 bis 40,00 4, Pflaumen- mus, in Eimern 37,50 bis 43,00 4, Steinsalz in Säcken 3,10 bis 3,90 M, Steinialz in Packungen 4,50 bis 6,00 4, Siedejalz in Säcken 9,00 bis 5,20 4, Siedeta1z in Packungen 5,60 bis 7,50 4, Braten)chmalz in Tierces 75,00 bis 76,50 #, Braten\<malz in Kübeln 75,50 bis 77,50 4, Purelard in Tierces 73,90 bis 75,00 Æ, Purelard in Kisten 73,00 bis 74,50 4, Spei)etalg, gepakt 56,00 bis 10,00 „#4, Margarine, Handeleware 1 69,00 4, 11 63,00 bis 66,00 4M, Meargarine, Spezialware 1 82,00 bis 8409 4, 11 69,00 bis 71,00 „4, Molkereibutter Ia in Fässern 206,60 bis 209,00 4, Molkereibutter 1a in Packungen 213,00 bis 216,00 #, Molkerei- butter Ila in Fässern 190,00 bis 201,00 #4, Molfereibutter [la in Packungen 197,00 bis 208,00 #4, Auslandsbutter in Fässern 212,00 bis 217,00 Æ, Aus]andsbutter in Eugen 219,00 bis 223,00 Æ, Corned beef 12/6 lbs. per Kiste 57,50 bis 59,00 Æ, Spe, inl., ger. 8/10—12/14 110,00 bis 120,00 4, Allgäuer Romatour 209% 65,00 bis 80,00 .4, Allgäuer Stangen 20% 55,00 bis 60,00 Æ, Tilsiter Käte, vollfeit 100,00 bis 105,00 4, e<ter Holländer 40 2% 100,00 bis 105,00 .Æ, echter Edamer 40 9/9 105,00 bis 110,00 M, eter (Emmenthaler, vollfett 160,00 bis 170,00 4, ungez. Kondens8- milch 48/16 24,50 bis 25,90 M, gez. Kondensmil<h 48/14 31,00 bis 38,00 .4#, Speisesl, ausgewogen 68,00 bis 75,00 .Æ.

Berli

Berichte von auswärtigen Devisen und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 6. Dezember. (W. T. B.) Devisenkurse. (Alles in Danziger Gulden.) Noten : Lokonoten 100 Zloty 57,43 G., 57,56 B. Sche>8: London 29,007 G. —,— B. Auszahlungen: Warichau 100 Zloty - Auszallung 57,39 G., 05753 B.,, Berlin telegraphische Auszahlung 100 - Reihsmarfknoten 122,347 G., 122,653 B,

„_ Wien, 6, Dezember. (W. T. B.) Amtliche Devi)enkurte. Amiterdam 286,18, Berlin 169,25, Budapest 123,97*), Kopenhagen 189,90 London 34,57, New Vork 707,85, Paris 27,86,90 Zürich 136,97, Marknoten 169,00, Lirenoten 38,32, Iugo1lawische Noten 12,39, Tschechoslowakiihe Noten 20,93}, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 705,29, Ungarische Noten 123,95*), Schwedische Noten Belgrad 12,464. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

5 Prag, 6. Dezember. (W. T. B.) (Amtliche Devi)enkur)e.) Amsterdam 13,643, Berlin 8,06,60, Zürich 650,90, Kopenhagen 904,50, Oslo 898,50, vondon 164,72, Madrid 563,00, Mailand 183,20, New Bork 33,75, Paris 132,81, Sto>tbolm 910,50, Wien 475.90, Marknoten 806,25, Polni)he Noten 3772/4, Belgrad 59,42.

_ _Budape1t, 6. Dezember. (W. T. B.) (Amtliche Devi)enkur1e.) Alles in Pengs. Wien 80,55, Berlin 136,574, Belgrad 1006,00,

Zürich 110,20. (W. T. B.) Devisenkurse.

Paris

Shanien 29,70 B, Holland 12079/,,, talien 90,03 B, S{hweiz 25 Wien 34,61. l A An Par18s, 6, Dezember. (W. T B.) Deytseukurte. (Offizielle An'an gsnotierungen.) Deutschland 607,00, London 124,02, Neu Vork 25,40, Belgien 355,90, Spanien 418,75, Ftalien 138,00, Schweiz 489 75, Kopenhagen 681,50, Holland 1027,00, Os1o 676,00, Sto>kbolm 686.00, Prag 75,50, ‘Numänien 15,65, Wien 35,90 Belgrad —,—. / _ Paris, 6. Dezember. (W. T. B.) Devitenkurte. (Offizielle S cl kurse.) Deutihland 606,75, Bufarest 15,65, Prag 75,30, Wien —,—, Nmerika 25,40}, Belgien 355,25, Engtand 124,02, Holland 1027,00, Stalien 137,90, &Z<wen; 490,25, Spanien 417,29, Warschau Kopenhagen —,—, Oslo 674,00, Sto>tholm 686,25. m sterdam, 6. Dezember (W. T. B.) (Amtliche Deviten- kurie.) London 12,07,18, Berlin 59,094, Paris 9,733, Brüsjel 34,604, Schwen 47,71, Wien 34,90, Kopenhagen 66,35, Sto>kholm 66,80, Oslo 65,85, New Vort 2475/16, Vadrid 40,60, Italien 13,41, Eeas 734,50. Frewerfehrsturte: Helsingfors —,—, Budavest —,—, ukfarest —,—, Warschau —,—, Bokohama —,—, Buenos Aireê

1

Zürich, 6. Dezember. (W. T. B.) Devijenkurse. London 25,304, Paris 20,40}, New Bork 518,324, Brüssel 72,50, Mailand 28,11, Madrid 85,05, Holland 209,55, Berlin 123,92, Wien 73,106, Stockholm 140,00, D6s1o 138,00, Kovenbagen 139,00, Sofia 3,744, Prag 15,36, Warihau 58,15, Budapest 90,70*), Belgrad 9,14, Athen 6,90, Konitantinoyve| 267,00, Bukarest 320,00, Helsingforé 13,05, Buenos Aires 221,75, Fapan 238,50. *) Pengs.

Kopenhagen, 6. Dezember. (W. T. B.) (Amtliche Devisen- kurse.) London 18,20, New Yort 373,50, Berlin 89,20, Paris 14,80, Antwerpen 52,30*), Zürih 72,10, Rom 20,35, Amsterdam 150,95, Sto>tholm 100,75, Oslo 99,30, Helsingrors 942,00 Prag 11,09, Wien 52,79. *) Velga

Stod>holm, 6. Dezember (W. T. B.) (Amtliche Devisen- kurse.) London 18,084, Berlin 88,60, Paris 14,65, Brüssel 51,90, Schweiz. Pläße 71,60, Amsterdam 149,85, Kopenhagen 99,35, ODslo 98,66, Wa!bington 3,702, Helfingfors 9,34, Nom 20,30, Prag 11,05, Wien 52,50.

Os1o0o, 6. Dezember. (W. T. B.) (Amtliche Devi)enkurfe.) London 18,34, Berlin 89,90 Paris —,—, New York 3,76, Amsterdam 152,00, Zürich 72,60, Helsingrors 9,49, Antwerpen 52,60, Stockholm 104,50, Sovenhagen 100,90, Nom 20,50, Praa 11,20, Wien 53,10.

Moskau, 4. Dezember. (W. T. B.) (Anktautikurte, mitgeteilt von der Garantie- und Kredit - Bank für den Osten A.-G. - In Tscherwonzen.) 1000 englis<he Ptund 944,00, 1000 Dollar 194,00, 1000 s{wedisdhe Kronen 52,11, 1000 finnisde Marf 4,87.

(W. T. B.)

v gr

London, 6. Dezember. Silber (Schluß) 27,90,

Silber auf Lieferung 26,79. Wertpaptere.

Frankfurt a. M., 6. Dezember. (W. T. B.) Oesterreichische Kreditanstalt 39,30, Adlerwerke 80,50, Aschaffenburger Zellstoff 156,00, Lothringer Zement 49,00, D. Gold- u. Silber - Scheideanft. 189,75, Frankf. Ma1chinen (Pokorny u. Wittekind) 70,00, Hilpert Ma)chinen 75,00, Phil. Holzmann 154,75, Holzverkohlungs - Industrie 66,25, Wayk u. Freytaa 128,00.

Hamburg, 6. Dezember. (WT B.) (Schlußkur}e.) Commerz- u. Privatbank 163,20, Vereinsbank 146,00, Lübe> - Büchen 100,00, Schantungbabhn 7,00, Hambg.- Amerika Pafketf. 143,75, Hamburg- Südamerika 210,00, Nordd. Llovd 149,50, Verein. Elb1ichitrahrt 65,00, Calmon Alsbeit 39,00, Harburg - Wiener Gummi 80,00, Ottensen Eijen 19,50, Alsen Zement 223,00, Anglo Guanc 81,00, Märk. Guano —,—, Dynamit Nobei ——, Holstenbrauerei 188/00, Neu Guinea 8,25, Otavi Minen 38,00. Freiverktehr. Slomap Salpeter 78,00.

Wien, 6. Dezember. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundanleihe 105,75, 4 9/0 Elisabethbahn Prior. 400 u. 2000 4 —, 4 9/9 Elitabetbbahn div. Stücke —,—, 54 9/6 Elijabethbahn Linz— Budweis —,—, 5 %/ Elisabethbahn Salzburg—Tiro! —,—, Galiz, Karl Ludwigbahn —,—, Rudoltsbahn, Silber 7,10, Vorarlberger Bahn —,—, Staatseitenbahnge!. Prior. —,—, 4 9% Du1 Boden- bacher Prior. 18,00, 39% Dur - Bodenbacher Prior. 13.15, 4 9% Ka!chau - Oderberger Ei)enbahn 16,38, Türkishe Eitenbahnanleihe 46,00, Oesterr. Kreditanstalt 67,00, Wiener . Bankverein 30,10, Oeiterreichi)he Nationalbank 250,00, Donau - Dampt!chiffahrts- Ge!ellshatt 108,10, Ferdinands Nordbahn 11,07, Fünfkirden-Barc)er Eitenbahn 135,00, Graz - Köflacher Cisenbahn- u. Bergb.-Ge). —,—, Staatseienbahn - (Sesellshatt 28,9%, Sdceidemandel, A G. t. cem. Prod. 86,90, A. G. G. Union Elektr.-Ge1, 38,30, Siemens-Schu>erts- werk, österr. 23,10, Brown Boveri - Werte, ötterr. 18,30, Alpine Meontan-Ge!ell\chaft, österr. 43,70, Daimler Motoren N. G., österr. 0,67, vorm. Stkodawerke i. Ptlen A. G. 248,50, Oesterr. Watten- fabrik (Steyr. Werke) 29,80. :

Amsterdam, 6s. Dezember. (W T. B.) 45 9% Niederländi) he Staatsanleihe von 1917 zu 1000 fl. 1000/4, 7 9% Deutiche Reichs» anleibe 102/42, Amsterdamer Bank 177%, Nederl. Handel Maats- \chapij Att. 173,00, Reichsbank neue Aktien 174,50, Holländi'che Kunst)eide 141,25, Jürgens Vèargarine 2459/,, Philips Glühlampen 504,25, Koninkl. Nederl. Petroleum 352?/g, Amiterdam Nubber 3267/2, Holland - Amerika - Lijn 81,00, Nederland. Scheervart Unie 1941/4, Cultuur Mpij. dex Vors\ten!. 178,00, Handelsrereentgmng Amsterdam 807,75, Deli Paat1chapvij 467,75, Senembah Maat- \<happii 5093,00, Zertifikate von Aktien Deut\{er Banken 175,00, 7 9/0 Deutsche Kalianleihe 102/19. E b r: Vereinigte Deutsche Glanzstoff 121 25, 7 9/9 Deutsche Rentenbaa? 190,00, 7 9% Rhein-Elbe-Union 107,50, 89/9 Caoutchouc 937/,z, 7 5 Ver. Stabl

London, 6. Dezember. 124,02, New York 4887/25, Deutschland 20,42}, Belgien 34,89,

90,00, 629% Siemens i

(E it, Halske —,—.

1, ÜUnteujuchungs1achen.

2. Anfgebote, Verlutt- u. Fund)achen, Zustellungen u. dergl 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. G

4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

H, Kommanditgefsellschatten auf Aktien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgesell)chaften.

RSSE E p: gor E: p

6E

3. Erwerbs, und Wirtscha\tsgenossen|chaften.

ODffentli

1,05 Reichsmark.

Œ Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungste

cher Anzeiger. |!

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1 1

rmiíin bei der GeschäftSftelle eingegangen sein.

Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und JInpaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise. : Verschiedene Bekanntmachungen. Privatanzeigen.

“A

9. Aufgebote, Ver- (ust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[76272]

Die Aktie Nr. 683 der Göde>e & Co., Chemische Fabrik A.-G., ist abhanden ge- kommen. Gemäß $ 367 H -G.-B. geben wir biermit als aus der Urkunde Ver- pflichtete den Berlu|t bekannt.

Göde>ke & Co., Chemi!che Fabrik Aft.-Ges. Eugen Schäffer. Dr. Arthur Horowiy.

[76273] Aufgebot.

Uer gemeinnüßige Bauverein „Arbeiter- heim“ e. G. m. b. H. Köslin hat das Au})gebot des yerlorengegangenen Hypo- thekenbriess über die im Grundbuch ven Köslin Häuter Band 44 Blatt 1479 in Abteilung 111 unter Nr. 9 eingetragenen

vpothek von 10 000 # beantragt. Der

nhaber der Urkunde wird auftge}ordert, \pâtestens in dem auf den 23, Junt 1928,

10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerit anberaumten Aufgebotstermin jeine Nechte anzumelden und die Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastloderklärung der Urkunde ertolgen wird.

Amtsgericht Köslin, den26.November 1927.

[76274] _ Aufgebot.

Der Magistrat Köslin hat das Aufgebot der verlorengegongenen Hypothektenbriete über die im Grundbuch von Köslin Hâau)er Band II1 Blatt 62 in Abteilung 111 unter Nr. 1 und 2 eingetragenen Hypo: thefen von 300 und 1200 #4 beantragt Die Inhaber der Urkunde werden auf- gefordert, |pätestens in dem auf den 23. Juni 1928, 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Aut- gebotêtermine ihre Ne<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urfunde erfolgen wird. Amtsgericht Köslin,

den 26. Iovember 1927.

[76277] Durch Beschluß vom 17. November 1927 ist der Arbeiter (Frä}er) Paul Gabrisch,

geboren am 14. Juli 1869 in Berlin, wohnhaft daselbst, Hu)sitenstraße 41, wegen Trunk) ucht entmündigt worden. Amtsgericht Bertin-Mitte, Abt. 216, D, 154. 27,

[76275]

Durch Ausschlußurteil ist die Aktie des Afktienvereins des Zoologi|hen Gartens zu Berlin vom 1. August 1871, Stamm- register Fol. A 417 Nr. 832, aut Herrn Leopold Lehrs autgestellt, übertragen dur Indossement au? den Privatichuldirektor Dr. Julius Neuenburg in Berlin Pots- damer Straße 105a, in Höhe von 100 Taler Pr. Ctr. für kraftlos erklärt “Verlin - Shbüebera, dam L D

erlin - neberg, den 1. De- zember 1927, f

Das Amtsgeriht. Abt. 9. 9. F. 1. 27.

{762761

Durch Aus\chlußurteil des Amtsgerichts in Hamburg, Abteilung jür UAukgebotz- jachen, ist der von der Firma Willink & Co. in Hamburg am 2/. August 1927 in englischer Sprache au? Namen von Mr. C. F. Otto Weber oder Order autgestellte

Sche> Nr. C. 11855 über L 3722 1/9, zahlbar bei Messrs H. S. Lekfevre & Co., 16. Bishopsgate London, E. C. 2, für fraît1os erflârt worden.

Hamburg, den 2. Dezember 1927, Der Gerichteschreiber des Amtsgerichts.

[76009] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen auf Eheicheidung aus $$ 1565, 1567 und 1568 B. G.-B, und Schuldig- erflärung aus $ 1574 Ahj. 1 B. G.-B,: l, die Chetrau des Grubenauf)ehers Gustav Viez in Buer. vertreten durch Rechtéanwalt Haase in Essen, gegen ihren Ehemann, 2. die Ehefrau des Arbeiters Albert Rost in Essen, vertreten durch MNechtsanwalt Geueke in Altenessen, gegen ihren Chemany, 3. die Ehefrau des Berg- manns Paul Richard, vertreten durch Rechtsanwalt Backwinkel in Essen, gegen ihren Ehemann, 4. die Ghetrau des Bet1g- manns Paul Porwol in Gladbeck, ver- treten dur< Rechtsanwalt Vieten in Essen, aegen ihren Ehemann, d. die Ehefrau des Maurers Julius Jeschke in Gelsen-

kirhen, vertreten dur< Rechtsanwalt

Saager in Essen, gegen thren Ehemann, 6, die Ehefrau des Schreiners Georg Grundinann in Wunfiedel vertreten durch Iechteanwalt Jonas in Essen, gegen ihren Ehemann, 7. die Ehefrau des Händlers Hermann Rollfink, veitreten dur< Rechtéanwalt Simmenauer in Essen, gegen ihren GChemann, 8. die Chefrau des Schreiners August Schröter in Csien, vertreten dur<h MRechteanwalt Gießler in Essen, gegen ihren Ehemann, 9, die Ehefrau des Kautmanns Ferdinand VBaublies in Essen, vertreten durh Rechts- anwalt Wallach in Essen gegen ihren Ehemann, 10. der Bergmann Arthur Schwabe in Essen-Rellinghausen, ver- treten dur Rechtsanwalt Wientgen in Essen, gegen )eine Ehefran. Sämtliche Beklagte sind unbekannten Aufentbalts, Die Kläger laden die Beklagten zur münd- lihen Verhandlung vor das Landgericht Cssen, und zwar: zu L auf den 6. Fe- bruar 1928, vormittags 94 Uhr, auf Zimmer 240 vor die zweite Zivilkammer, zu D bis 7 auf den . 23. Februar 1928, vormittags 9} Uhr, auf