1927 / 293 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

es e L D

E

Eis v

f 1

M N die sid in den legten Jabren veriedentliß zwisGen der Ne B A die si in den leßten Jabren verschieden ¿zwisben der Nechts- Dr. Stein (A -G ärte es Anbli e ; } S pflege und ihien Organen und dem Lolke auëgebreitet hätten, nach Érumimnsien üt lens bts Ee E e M r Es folgt die erste Beratung des Haushaltspla nes Zweite Zentral[- and [8 R M ONE 0 erftrmen 00 ber Milli dltetar Bittana m. tas i Bd tet, 6 Bet, MEB der Wusid, fièiiet E fe s. Fre für 1928. Der neue Eitat {ließt mit einem Defizit von - e reg ter- eílage f ERTIION Le Ae, E unbedingt bedünte. (Es fomme } vorstand befreit zu weiden, auch bei großen Städten S HGO, 78,7 Millionen Mark ab. zum Ci S S araut an die Justiz volketümlih zu machen. Hierfür bitte er um | (Heiterkeit,) Bet der Neuregelung sei insne! E f iello Finanzminister Dr. H 6 9 1 e Ükterhäunnia tes Staatorats Í “n ga g sei insnetondere die finanzielle __ &mnanzminister Vr. Hopker-Aschoff brachte den e ei a o Stc &, S zu beachten, Was werde den Gemeinden an Wegeb \ Etat mit folgend i 2 ' i Í @ an | diz u E me der Minisier u Etat darauf hin, daß tie | blühen, wenn die Gutébezirfe aufgehoben würden! egebautoften Tiianzen M lgender Rede über deu Stand der preußischen r 9 î E in reli Î en d ZEiger elastung der Justizbebörden tmmer noch eine außerordentl!< große 3 Arbei >j iche Nhbsti Mei Dr d He e J j An der J Lten, ine, Ao PE eden nA ere 00 dee Beveilbgeuteinsihait wird namentliche Abstimmung |- Meine Damen und Herren! Der Landtag hat gestern nah L F Berlin, Donnerstag, den 15. Dezember Zahlunatbefehle. } Millionen Zivilprozesse und 14 Million Grund- | zule 0 Di Mebr lntrag, gegen das Geseg Einspruch ein- | langwierigen Verhandlungen die Besoldungsvorlage verabschiedet, : 1 927 du chiahen mebr zu bewältigen geweien als vor dem Kriege in dem M ses: 3 es ehr jeit entscheidet sih für die Abstimmung | ein Beweis dafür, daß Regierung und Landtag die Bedeutung S Befristete Anzeigea müssen drei Tage vor dem EGinrcü gen ael e es ilt bei Beginn des Jahres 1926 Ait id Ii e nicht zu dge Die | eines berufêfreudigen Beamtentums erkennen und die Notlage A n O Ver ERRTEREEIA Ren tet, Us | no<h mehr als 24 Millionen Autwertungtanträge ihrer Eirledigun Jet immte geschlossen gegen den Ausschuß- | der Beamten im ögli erzu out äftsfü | gebarrt. Den Austizbebörden gebühre Dank at fakt A A antrag. Die namentliche Abstimmung ergab seine i An D R E des Möglichen zu mildern cnts<lossen 1 Handelsre ter Wenn mehrere Geschäftsführer bestellt | Gberstein. [78347] 1 Verwal Z j Praga tel, dreied riesigebätttandranges Pert iu werbe. Selbss- it 15 ar E Giiana Ses Las s, Main labadee: E aben sich bei der Verabschiedung der Vorlage untex 9 d s | sind, ist ein jeder füc fi allein ver-| Jn unser Handelsre ister Abt. A ist |R EE tungssefretär a. D, Wie, | durh Beschluß der Gesellshafter von “i verständlich fönne dieje Mehrarbeit nicht mit dem gleichen Perfonal fassungsgeseß wird also vom Staatsrat Einspruch nicht eingelegt den Parteien dieses hohen Hauses zwar gewisse Gegensähe gezeigt, Mörs "Münster i. W- Low n e tet, Birma Riegel 4 hausen, Me nburg. Offene andels: | prototolls von vielem Tue abgelndere L Eni pie E p Wet TeN, Aer die Vermehrung von etwa Dor Siatiaat- bectet obirik der dié Sas is x D aber im großen und ganzen ist do< über diese Gegensäße hinweg Jn unser Handelsregister A s e Es Ses MEGAS E 1927. Dient zu Oberstein eingetragen: gesellschaft R LLE Sndois Es von diesem Tage abgeändert n 1 “ausend au etwa 50 Tausend tone, allo um no< uit 15 0/0 z G 5 N aeget gemeinsame staat83politische Arhbeit el istet ï rde . A E Hei der Fi Wil \ « ie 0 fene andels esell haft ist auf- 15 E a am!’ un erganzt worden, Ge enstamwd des ti ! Mie I bintór dee Geibättofttilrung ris j » | die om Vortage vom Landtag beschlossene Besoldungs- | 5; S i it geleistet worden. Es ist mir Firma Wilhelm Freude Nah- E gelöst Die Firma ift er . Oktober 1927 begonnen. Zur Ver- | Unternehmens ist die H 4 8 1 C i S Fi < eingelegt werd e ( ein Bedürfnis, hierauf hinzuweisen und vor allen Dingen dens olger in Mörs eingetragen worden, daß | Münst berstei ciirbee 2 Pete Me | adgprnia v0 ist jeder Ge- | der BVertri lich aa E S atiicrans ver E ordnung Einspruch eingelegt werden soll. Die Kommunisten | ¿enigen inzu i g : ÜnSstor, Westf. 78336 Oberstein, den 5. ember 1927. ; L, jeder er Vertrieb von zahnärztlihen P Justtzbehörden, die no< n Drt ee Oen Er | erflärten fich für einen Einspruch, da die Beamten der mittleren A Mpueo neten, de in. locenlangae Beit. has gas assiven auf den "Kaufmann j a d e e R f s Amtägericht Raften “10. Nov allen hiergu gehd Frie sbten nebs A sassen, bitte er, die Hilfe des Staatérats nicht zu versagen. Eine und unteren Besoldungsgruppe so gut wie leer ausgingen. rbeitsfraft und ihre reihen Erfahrungen in den Dienst der i mig in Mörs übergegan A heute bei der Firma „Franz Heine- enburg, 10. . 1927 fallen hierzu gehörigen Nebeuapparaten i gute Nechtepflege erfordere nun cinmal erhebliche Kosten, die aber Ohne weitere Aussprache wurde der Ausschußantrag, Ein- Verabschiedung dieses großen Gesegwerkes gestellt haben, hier örs, deu 7. Dezember 1927, dal h L D r ngetragen,| Offenbach, Main, 78348] | Reichenbach, Schl 78355 Sta mfapit list von 20 00 RM auf | A R E Code ia male N TUORUT HLGE Mt SCOMDA : G A ( namens der Staatsregierung zu danken. i Amtsgericht. LEE S l M M, r pur „Handelsregistereinträ L In unser T s N A n Ras ? erhah n s RM auf c B In der neuen Arbeitsgerichtsbarkeit. erflá Der Staatsr ‘di i bgebroche Meine Damen ut i $vor ist freili : önli lend i irma A. Biringer, Akti firwa Non Ca bo i i Ó Fabrikvesi I ver Zuflinno fer endl de erblide er ein penes L erflrte att ai sodanz die am Prang abgebrochens viakit obi öffentliche At ht: EA e E Mülhoim, Ruhr. [78329] Tetreien ift Otsene Handelsgesellschaft, eh in ‘Difenbad E T x Ge adet Karl Schilg “in Dierlangen- Arno Grau, in Lespjgrbeuhjd ist a1: HNA Aichter und Boll. as fomme haupt\ählih darin zum Ausdru weiterten Staats N bet ur < bzielt i (ti tel S E p aas PBL U NSE ije Zeuls bai | Vio an 1. Dégemder Lan? f [Ki ‘Fra t J aufmann Kari SGUA in Déociabgee: | belicit r An aae Ki : i D daß etwa 200 ordentliche Richter zugleich nebenamtliche Vorsitzende : aatsvorbehalt zur Aufsuhung und | (det ob deun die gewaltigen Mehrausgaben, die diese Be- der Firma „Kaufhaus i s E egonnen hat. | Kittel, Kaufmann zu Frankfurt a. M,, | Kaufmann Karl Schilg i G - j t Le Wilbelrs Rietaes / Ma von ‘Arbeitégerichten seien, und daß die Vorsitzenden C Penn von Steinkohlen und Erdölen fort. Der soldungsvorlage mit sih bringt, au<h gede>t werden könnten, ellschaft mit besüränkter Haftung“ in Ae E ada Off ad Willy leber San Me Gan CRINTLI iee Verlangen atte 2 wan Bien F Sea | arbeitegerichte als solche Mitglieder der Landgerihte seten. Hiervon | Zusshuß hat die Notverordnung ausführlich besprochen und | Diese Kritik wird damit zu einer Kritik der öffentlichen Finanz üsheim-Ruhr, eingetragen: Durch vit cctlenda< a. M, ist Gesamtprokura | Amtsgericht Reihenbah i. Schl. Die Gelellschaft ‘wird durch cinen od erboffe er eine Betruchtung der ordentlichen Ger icbtäbarfeit durch die hat den Beschluß gefaßt, die Notverordnung für unzulässig | gebarung überhaupt, einer Prüfung der Frage, ob nicht der A Gesellschafterbes<hluß vom 31. 12. 1926| Münster, Westf T8337 h j E höchstens zwei Geschäfte T RE i be J Î G (Sedanfen S und cine Stärkung des | U Crd und die Entscheidung des Staatsgerichtshofs zu wand der öffentlichen Geitoaltin über 6s Fie e N j f E Mde ft aufgelöst. Walther | Jm Han elsregister A Nr. 16548 s wt "lit E t EE “Due unser Pandäloregiter [78356] | treten. Zur Zeichnun leng ama t, l E e MeR tiv et una bberbauo U tas | vetliigen, ( laff l i die rid, Rechtsanwalt in Hamburg, und | heute bei der Fi G . N s Ut I &TQuidation, n unser ndelsregister Abt. A ist |wenu zwei Geshäftsfü b 4 F set gerade tas, was wir am allernotwendigsten braucßen! Dor N : : erträglihe Maß hinaus8gehe und ob nicht eine stärkere Ein- Julius Herbzbverg, Kau ; e iyirma „Ernst & Co. zu | Neu-Zsenburg: Die Liquidation ist be-|am 15. 11. 1927 unter N i E Jührer bestellt sind, i MOHI E N E U M iDtglte auen - Der Vertreter des Handelsministeriums erklärte, | s{hränk der Aus d ; d R verg, Kaufmann in Mül- | Münster î, W.“ eingetragen, daß der | endet und die Firma erloschen Firma Richard n e O E E Ce Dees MURNNAE M die Verfassung sei nicht verlegt. Es habe die Gefahr vorgele h A O-S u8gabenz der öffentlichen Verwaltung not- eim-Ruhr sind Liquidatoren. Jeder | Kaufmann Wilhelm Rosen aus der G ur Fi Texti j i @ NiGard Kuaner in ReichenhaŸ | anb wenn Prokuristen bestellt sind dis M e | ng let nic t. G8 h gelegen, daß | wendig sei vertritt einzeln die Gesell | n aus der Ge- r Firma Textilhaus Hauptwache, | i. Schl, und als der i ¿ttetübrer H vie Sboéalation As aide, Bis Régierung vg Rb gen, | endig sei. itl einz esellschaft, sellschaft ausgeschieden und gleichzeitig | Gesellschast : s , e i: ren JFnhaber der | Unterschriften beider [häftsführer 1 “C7 : 4 l ) git eingreiten M at : E L Mülheim-Ruhr, 5 zember 1927. | der K Aleichgeitig ast mit beschränkter ftung, | Kaufmann Richard Knauer in Reichen- | oder eines Geshäftsfü / Í D Sitzun Dezember 1927 müssen. Ein kurzes Nichtver)ammelt'ein 1echttertige nah ciner Meine Damen und Herren, wenu im HZuge dieser Kritik die t8geri “1, | der Kaufmann Theodor Bäumer in ranffurt a. M, Zweigniederla ba j : s E S | j : Sit g vom 14. Dezember 1927. iriher vom Staaksgerichtsbot eingenommenen E A Oeffentlichkeit sih mehr als bisher mit der A a Finang- ARIRBRE dieselbe als persöulich haftender Gesell- | Ofenbach a. M.: Die Firma ist Cts Vemidectigr tigen L g [ u e E D (Bericht d. Nachrichtenbitros d. Vereins deutscher Zeitungsverleger.) eel SriaN einer Notvero1dnung. Hätte man den Weg der ortent- | gebarung beschäftigte, so kann man das durchaus begblistén Jh Münder, Deister [78330] Maher eitgelteten is. iy Firma Bauer & Volk, en j R s V Leipzi s Prei Be nat i „s I Im Staatsrat stand heute zur Erledigung zunächst die dUiO das, VneeA Lee Cbe alatirk Sar, B L | fn on G e E Finanzverwaltung aus I Ae Gee A istam 17 No Das Aman | Firma E S 78858] | legung wird die ema Jier gelös F i U ag Mis E E gegen das A E bei der Lex Campe. Die Regierung habe C sagen: wir haben nichts zu verheimlichen. Die jährlihen Rehe August Sue gin ae M ac agi N Á Hur irma Eysen & Co., Offenbach ist L r L D E Amtsgericht Taucha, 9. Dezember 1987, ¿ete ber e VLegetunq es jemeinde- | wollen, daß neue Nechte begründet würden, deren Schutz dann nah nungen, die Haushaltspläne mit ihren ausführlid V et . Die Fi ; „A Cumünster. [783391 | a. M.: Die Firma ist erloschen Gesellschaft mi ä Bear tis s j res D e Pons L M E ; Zu d iachher A 6 ausführlichen Vor- ragen worden; Die Firma ist er«| Eingetragen am 5. Dezember 1927 | Hessishes Amts3geri . t mit beshränkter Haftung in | Veckermünde. [78368] : « _& as WeleB a j : ) C e. : die Anlagen zu den Haushaltsplä b l oschen. E E 2geriht Offenbach a. M. | Flamersheim, eingetra den: i ; Stelle der im Landtag nicht zur Verabschiedun i Dor Boriiterta A Es L E Ö Saushaltsplänen geben allen, / ; in das Handelsregister B Nr. 60 bei d is ‘der Gesellstbatt il: Pn ner Haitveldregister 1 in Nus i D g gelangten Ver Berichterstatter E dert (D. Nat.) hielt an dem Stand die lesen wollen und die si di it z Studi ; Amit8gericht Münder, 29. Novbr. 1927 nt Ö : L Der Siy der Gesellschaft i unter N i i L neuen Land N E Ne R B A O A E : ie sich die Zeit zum Studium der preußischew A ad . | Fa. Emil Köster, Pelz- und Leder | kke ) 78349] | Ode T h ite Cl V L D den Gentner (e Des Gu edu | Wun f etn Serien vas” Bde let | Flnonggtocnns nehmen, Wölgee asibuß üter e Laie de | minntor, Mon, [1808 Gatten B Bl B Rhede Jn 2 Fester 190, (m d ee gi D neue Bestimmungen über Eingemeindungen und die Ummanp, | Dringlichkeit habe tür die Notverordnung nicht vorgelegen. Auch. im | F reußishea Staatsfinanzen. Jh halte es aber für meine P}Gl, Im Handelsregister A Nr. 457 ift Eta ta Ventile A @ , „vom 8. Dezember 1927: ' Amtzgert. |eingetra E wnen Bee, u ages 1 sung der rheinisGen Landbitrgermeistere en, die den rheinischen | L109 tel man zu der Ueberzeugung gelangt, daß die Notverordnung heute, da ih über die Ausstellung des Haushaltsvoranschlages Heute bei der Firma „H. A. Be>mann | prokura derart erteilt, daß er E L L A P. Stumpf, Bierbrauerei S Mojes Bähr hat sein Amt als Geschäfts | Gemelibevorsieher Ainbiter mai Und dié Cueinde gros Mae s e ey eine s fest- | Rechnung abzulegen habe, diesen Einbli> no< nah Möglichkeit zu Fräulein lis Ss E, daß | ist, die Firma in Gemeinschaft l Firma L n 2. D: Ne e E É A O g niedergelegt; an seiner Stelle ist E lor Ant L E elegt werden 1 . dam äter no< der ordentlide We de A Ee , Ga Fr } abe oormann in [einem talt ; A : rei er Handelsregister er Jngenieur Ri : i: ad g im Nheinland an die westfälische Gemeindeverfassung | Gesezgebung hätte beschritten werden können. 40 Be E S E G E Mete ee der Firma ist, f ‘Umtbgezidt Mem Sffenbea M s e Niederlage yr a C Ms “Firma ges zum Geschäftsführer bestell Der : S Der Vertreter der Negier E ù i altun; "reußische: ünster i, W., den 1. Dezember 1927, : S, i . M.: Offene Handelsgesell- | Grassing & Co. ist erloschen. Die Ge- | bisherige Geschäftsfü ist Liquit De! Berichterstatter von Bredow (A G.) bob hervor, daß | der Geiebgebung durchaus nicht g erung erwiderte, Hal der Weg | Finanzwirtschaft seit der Festigung der Währung gebe, und zwar, Das Amtsgericht. Neustrelit 788401 | alt: Dr Nat Stum , Brauerei- | sellschaft ist aufgelöst. Die Gesellschaft i V E tg S im Autschuß cegen N Be'eitigun O ete D O) L is Motperordine dre MATRT a s sel N ea N indem ih über den Vorbericht hinausgehe, na vier Richtungen: —— Die Firma “Webräüver Maaß Gesell: e E n q g baft in ET Se Riesenburg, den 21. November 1927. | Gesellshaftsversammlung vom O Nos Nuédru> gebradt worten teien. Solche Bedenken seien betonders | babe nicht vorgelegen. Sraaaras autucaen, | uerst cine Uebersicht über die Entwi>lung der Ei i ünster, Wosts. [78333] | saft mit “beschränkt 4 j es L ellFBCît bare Amtsgericht. [vember 1927 aufgelöst vom Landgemeindeverband geltend gema<t worden. Es tei auf di O S E R S G Sa E hnahmen Uks Ju Handelsregister B Nr. 8396 ist | Schiffswerft Masc fn alcang, | [Qaster eingetreten. Die Gesellschast hat A N I ÜUeermünde, den 7, Dezember hoben Kosten der Umgestaltung hingewteten worden. Es wurde e Hierauf wurde der Vorschlag des Ausschusses, den Ausgaben, dann eine Uebersicht insbesondere über die Entwicklung eute bei der Firma „Deut! Et atio 4 taschinenbauanstalt, | am 1. Oktober 1926 begonnen. Senfienb nat er P amtes veaia Metbossintmimgoredt e G R e, E Mao C E M 29 Stimmen der | der außerplanmäßigen Ausgaben in dên vergaigenen “Zahre fehes «Kredit « Bat Aftiengefelschaft Lien Seieber 007 Los Gu wee e L im Bandelsreaister A unter ian aci ordert, Tis: Ansiten -teien-4in Aussbus, besonvers kor dio: Auf: | ArbeilSgemeinschaft Un es größten Teils des Zentrums gegen | dann einen Ueberbli> übex die Anleiheausgaben und ihre / weigniederlassung Münster i. W.“ ein- | gelöscht. L 2 { E F L 0., ert5- | r. eingetragenen Firma „Großo- | ULrichstein,. 783609 bebung der Gutébezi!fe geteilt aewesen. Die Mehrheit habe sich aber Sozialdemokraten, Kommunisten, Demokraten und 3 Zentrums- | Finanzierung und endlich einen Ueberbli> über die L dean Mae, O Mis des Gas Amtsgericht Neustreliy. Abt, 1. Der bigherige Gesell Satter Gecinnee fers L ur Ge a vi E teilung A M C Here n at L M aen, mitallador an6 anonen, Kasleibistände in 07 Ul a z neralversammlung vom 15. Oktober E S R R T rige Gesellschafter Alexander | berg“, ist heute folgendes eingetragen | wurde heute eingetragen: F Non dem Mitbericbte s Ra L L Es ; 2 ; jsenbestände in den einzelnen Fahren. Meine Damen ‘und 1927 der 8$ 10 des Gesellschaftsvertrags | Veustre?it TLIO l QUORIMNE Yat Ver Lie: De Mets, 1 Lioie Die Firma Gebrüder G \ E E q E gane ex B La uer (Soz.) Der Staatsrat beriet sodann die Vorlage über die Er? | Herren, der Vorbericht gibt bereits eine Aufstellung der Einnahmen (erechtigung der Teilnahme an "Der In das hiesige andelsregift [78341] | Firma. Die dem Kaufmann Walter Senftenberg, den 6. Sereiber 1927. | offene Handelsgesellschaft A i hehaudelt. Der Behbauvtung, a Meneiena iet A ie E wei terun g des Stad tfreises Breslau. und Ausgaben in den vergangenen Jahren, und zwar sowohl nah eneralversammlung) geändert ist. 9, Dezember 1927 unter E die L i Nen Isenburg erteilte Amtsgericht. A De eriolna in Keftrich. Die Ti\ch aemacht, sei im Aué\cbuß von der Negterung entgegengehal ten a O F eibold (Soz.) berichtete über die Äusîhußverhand- den Voranschlägen wie nah den JFst-Ergebnissen der einzelnen Münster i. W., den 2. Dezember 1927, Firma „Carl Maaß und Dinse, Gesell- ur Firma El e E th, | Se x f s E E "F worden, das der reigau8iuft obne zwingenden Grund. von ge | erheben, Der Berichterstatter legte die Notwendigfeit ter mit ter | Bebttotateen Ls Beer Lie Mets len en Ee U ags tue a daft init beschränkter Haftung“ in | lein Steinheim: Die Firma ift er: | Vei der im Vondeldreaisiet B unter | handel “Persönlich haftende Gesell N 2 G A fönne. 4 j | Vorlage beabsichtigten B «tigen ledigen E oeboR Ha Val Bruttozahlen des Vorberichts die Nettozahlen herausschäle, also Münsier, Westf, [78331] [Bast ag I L A in E ai p Nt. 70 eingetragenen Firma Gruben- schafter mit Cinzelvertretunasbe ugnis: sait n nts Gh vl (A.G) spra im Namen der Arbeitsgemein- | Landgemeinden und Gutébeurken mit der Stadtgemeinde Breélau bei den Einnahmen nur die Betriebsüberscüsse und die Ein- Im Handelöregister B Ne. 157 ist | gestellt. Gegenstand des Unternehmens Se i Battr Cane Sen n bedarf Gesellidafi mit ber | L G K Saline Potter dêndier in 4 M A, O H E e E R Ne Ua L N G Wohnungèverbältnisse owie die Notwendigkeit für Fn- | nahmen der allgemeinen Finanzverwaltung und bei den Ausgaben ente bei der Firma „Kreissiedlungs- ilt der Pferde- und Viehhandel. Das o S E Q Nen [Qrüukter Haftung, Senftenberg“, is; | Kestrich. 2. Fulius Goldenberg, Vieh- Es nd, l ) î O m Van dtc Tb ) La U L D . : : E D O 2 Ln 8 E A t s S Trä x L Q ee E 7 f 7 - aa. a oi L ä s‘ geleistet worden, die besser unterblieben wäre. Sinsibllih. s O R Cn D OIIIE die das „Grgehnis eines nur den Zuschußbedarf der Hoheitsverwaltung in Ansay bringe. Gesellschaft Sar v beAaTe Safling, in schäftsführer sind: e is L Hessisches Amtsgericht Ossenbacy @, N. eure fglamndea inge! Aa A STD Vraurs händler in Alsfeld. Pu HULL A0UN. O p Pannover und E Len Aae sei } Der Provinzialaus\<uß “fei ¿infllinmig oil: "Dat aus Sd sih folgende Zahlen: im Fahre 1924 betrugen die Münster i. W.“ eingetragen, baß die orm E in Qual ow i. Mel Strel. Oldenb Oldenb 83507 T Ss n R N vi mit ines ain zuzngeben, dort bringe die Neuregelung nur En)chwerungen. Di ändustrie-, & u d H Ft Fat E Zinnahmen 1 439 illi i o] illi ir! l i ny Der i ir - f e ftung ‘Senfte s S B Aathebung der Gutsbezirke zeuge von großer Tas, D M Su Handels« und Landwirtschaftskammer. Die leßtere | Hz E 6 Millionen, die Luégaben 1167,1 Mitloney, P L mber 1927. | streli ee O arl Maaß in Neu-| In unser Handelsregister teilun B | Senftenberg, den 6. Dezember 1927. | "Fn di j a E i svru< Imfs.) Wo die Gutébezinke das Ht was ‘fie sel Tol chre e Ot idt Einwendungen vorgebraht , die aber nit | Demnach ist ein Ueberschuß von 2725 Millionen Mark vor- S Ba aiOa E En (hatt wird dur s e leer: f deute U Nu, 157, Fltina Bis O : Ak B 0 Þ h R t e dai as sit n sollen, wer ins Gewî fielen, Hinsichtli<h des Gutsbezirks Hunds- | handen, Das F 1924 ar U öhnli F dit, É äftsfü a R Een / D - d e O E E V seien Klagen -ni<t laut geworden. Sedénfalls ‘fei ble Fiañs: 1h t A Ebezirks Hunde ) i as Fahr 19 war ein außergewöhnliches Fahr. Geschäftsführer vertreten ; [kitengesellschaft, Oldenburg t. O., fol- | —————- A reis N ee VAMP[Walzen U a f l E Forderung, aus den 40 er S bten. s h ber vat M Ge auf ae E S der Stabilisierung der Währung sind damals die Münster, Westf. [78332] | MEYTeLe GeshsstSführer vetbanee 1 ge “Bolts At e g Vorstand T Handelsregister Au E Saitung 1 Wo eiecbbs (Nr belhrönfier Au er sei für a mäblide ebéribiima “an: bie Gtundulls Nes ee Deczells! Odecidin N A n f A A ur palds | Steuereinnahmen auf Grund der beiden Steuernotverordnungen | Im Handelsregister B Nr. 288 ist enügt die Erk ärung eines Ges äfts- i By F ortan tra en: \ - + N isters) oli endes einaet y . O s e iebe tGerlidh L A Tautend Guts- | große Molle mehr, da ja O auiadioben A über das erträgliche Maß hinaus angespannt worden. Auf der Gejell D at Kdr Soituna führers s Jerit Neustes is Abt. T rid Siems it zurüiégenommen. Ju der L in a E aeg red ma: 1d, Fredecebagien find | folche einschneidende Vntaruna t O N O e Im allgemeinen seien au< etatéyoliti}<e Gesichtépunkte vorgebra<t | anderen Seite sind aus demselben Grunde ‘die Ausgaben auf A Miticide E Dia vits ial | e wani aiiós E po s Generalversammlung a E Ter s arge es a / T D NEAT lte E, gemabt wer en | worden; man solle die Stadt nicht zu groß werden lassen. Das tei | das allerstärksie gedrosselt worden. , Daher der starke Ueberschuß, i durch ° T Se be i 7 vom 21. Oftober 1987 it die Kuslhsun O M O, U: Ba alleinigen Geschäftsführer beste n einem Zeitpunkt, wo eine Erhöhung der finanziellen Lasten | inébejondere auch tür Deutsch Lissa der Fall. Bei der Eingemeindung | d n. , Daher der starke Uebers<uß, die Gesellschaft dur< Beschluß der Ge- erglogau. y [78342] | der Gesellschaft beschlo 9 | der Abteilung A: Die Firma ist von | Wleinigen Geschäftsführer bestellt eintreten muß, Ein dolches Gefey bätte im Rahmen der großen | würde aber Deutsch Lissa in steuerliher Beziehung günstiger Ri der daun so verwendet worden ist, daß 200 Millionen Mark zur sellschafterversammlung vom 80. No-|, n unser Handelsregister Abt. A ist | Heinemann und H | i Hirberen snd Amts wegen gelöscht. | Uslar, den 7. Dezember 1927. tr hg g N erlassen wetden müssen. (Zurut links: Das | Der Vertreter der Handelskammer habe die Sid aineina begrüßt Bildung eines BVetriebsmittelfonds zurücgestellt wurden und dex aae N E A Le erige E L i E DE L ugs) Liquidatoren. S s 2. am 2. Dezember 1927 bei der Das Amtsgericht, Sr rofrativ-gebrace “ür ablieide Lnvhicits Us M ufliden Staais SN E ee a Ausbildung des Nachwubses an Lehrlingen, | Restbetrag zur De>ung von Anleiheausgaben und zur Shulden- L brs bh i Tiggemann (5, Konigin in S, Oldenburg, den 8. Dezember 1927, Lrma C aa auer Grid voi eia [783713 : (Zurur bei den Soz.: Gott hei Dank!) Man bätte A G oAibeg a 01 0 mieden komme das Flußtal als leßtes Siedlungtgelände | tilgung verwendet wurde, entsprehend den Bestimmungen des j Münste s W,., de 65 D mh 97 | O. Sóhl. wie folgt i i Amtsgericht. Abt. 1. ne e haft, Spandau, Nr. 210 n u indelöregi i Feuts 4 Zuru 1), ¿ 5 Fiags. - Elns*Siedlung nat Willen - sel aber in -picém Gébi S E r i. W., den 6. Dezember 1927, A gt eingetragen N R dec Abteilung B: Dr. Stimmi : Jn unsec Handelsregister A ist heute f ein Einipruchèreht in geordnetem Wege geben müssen. Es tei ein | aus gesundheitlichen Grü ; in diejem Gebiete | Staatshaushaltêgesebes, Jm Fahre 1925 betrugen die Eins ] Das Amkt3geri<t worden: Die Kommanditgesellschaft ist j i A endê tale T0 Nu der Firma Gummimä i Jrrtum, daß die Landgemeinden aut die Vereinigung mit Gutt- e E Ae an Gründen notwendig, Die Ge}amtlötung tei | nahmen 14142 Millionen Mark, die Ausga! 1595 ti R B E erloshen. Antsgericht Bher logau Opladen, _ A [78351] n mehr Vorstandêmitglied. Für ihn n i A dec1fen drôngen, Der Gimwano, das Eimprncbeversabren tanere zu | sei nicht, mur eine Zydusitiesladt, jondern au eine Handelo’tadt. Mark also ein Fehlbetrag von 122,6. Mittionti Mail ‘Vie Münster, Westf. 789981 | den 2 November f T "j pi dee Baue Mheiatjehe | land belle Mals deé Kaufmanns Eugen Hamer, Pede ange und tet zu koft\pielig, » nit zu. 3 die Au!h it ise Nen Us Ton { A ete : ie N e lafa i ft v ist : Pre i i S 2 i (B : Ea E E ns e Voi Lai G a Nechnung tragen und der Aufschließung weiterer Fehlbetrag, den die Ne<hnung für dieses Jahr ergibt, ist Höher. N A B ra er Gberndorf, Neckar. [78343] Preßhefe- und Spritwerke Attica fell: Spandau, den 2. Dezember 1927. E E L s 1 allgemein zu. Wenn selbst eine kleine Verminderung der Arbeit der 7 Corn D E R indete den Antr (r U EHt p Prie GEAE U SCEAIO)- DIN VANMS noO Le u Münster i. W.“ und als deren Jn- T uts rag ant Q Bg 1927 fol endes eln etra n On R , mann A Hammer S Varel is 1 D lmtane dev en le 12 E L Da D | qur Beo" e af") tpindee der fotoa, sing Zobten, | ondtaben enden ne) worken snd de gund anein Mb gesa "e hon [Etn Ken Bas (eei jem cer Was: ate De Big d f Wed Wee net Ja et N E E öber stellten als es heute der Fall sei. Die Zökunit De ; o utöbezirken | verre<net wurden, die aber na< Verabschiedung der erforder- n Fbbenbüren, der Kunstgewerbler irma Pfaff Elberfeld ist zum zweiten V de, | n das Handelsregister A_ ist zu den dem Betriebe des Geschäfts begründeten A E iren, daß die finanziellen Bedenken berechtigt gewesen feien. +4 S E Gros VYochbern lichen Anleihegeseve ausgeschieden werden ie Auch is Ue os Bohn in Münster und der Be- Lf Salis ge M e mitglied bestellt zweiten Vorstands eingetragenen Firmen Nr. 77 W. Kokrs | Aktiven und Passiven ist bei dem Er- M jete Retorm tei feine Retorm! Das Geteg set auch gesegedtenii F irtschattlihen Gründen einzu ezichen. 2 ne e aus n werde en. triebsführerx Christian Keßler in : ersönli aftende Gesell- A d s A & Co. Nachf. E, Memmen Stade, | werb des Geschäfts dur< die Ehefrau EY unlänglih und bedeute eine untragbare Betgewaliiaüag der Land- | 5; Frhr. von Gayl (A-G.) hob die grundsägliche Einstellung Jahr 19% ist no< ein außergewöhnliches Zahr. Es mußte auf Münster î. W eingetragen, Offene E Sir NGREL, VRULitanT, I E t e Nr. 230, Henning & Nerdel, Stade, Hammer ausaeshlossen. A A gemeinden und Gutebezir ke. Deshalb tolle 5 AUndtag ved Gese seiner Fraktion gegen weitere große Eingemeindungen hetvor, erflärte vieler Gebieten nachgeholt wevden, was im Fahre 1924 ver- Handel8gesellschaft, die am 1. Dezember d g, ges orven. Seine BE heute eingetragen: Die Firma i ers Varel Le Oldbg. La Dezember 1927 A Ï ß l ; i Erben sind aus der Gesell Ortelsbur 8362 N i I no< einmal überprüten. i jedo. im vorliegenden Falle von einem Einspru<h abzusehen, weil | säumt war. Daraus erklärt sich insbesondere die Höhe As 1927 begonnen hat. Zur Vertretung der : i: Sesellshaft aus- Mt „L ]| losen. Amtsgericht Stade. 8, 12. 1927. Amtsgericht. Abt, [1 E sich \ d C eo Q E Se ie a h 1 wi e Höhe der außer Gesellschaft sind je zwei Gesell geschieden. Die persönlih haftende | „In das Handelsregister Abteilung A : M) Linke bandle aut Unfenntnis, fet de fühne t a Siedlungégelände zu besißen U 00e G G N Ln HUSgaDen DIeIes. VISITOS, nUf, De I), VIELNAM, NOH in Gemeinschaft ermähtiat. N Sesetshasteria Votanna eta Witwe | p lob s die Firma N Cohn Steruberg, Mecklb [78364] | * lungen, Baden LUaEeS “M sei der Entwurf ein Stü>kwerk. Die Schuld trage aber die große Eingemeindung sprächen. Die Arbeitsfemein1<ait beantrage | 2 spre<eu kommen werde. Das Jahr 1926 ergibt folgende Münster i. W., den 7. Dezember 1927, V aaa aus der Gesellschaft aus- Frau Betty C u T deren Jnhaber Handelsregistereintrag * zur Firma | „Eintrag zum Handelsregister. Karl | Rechte, die die allgemeine Netorm verbindere. Die Verhältnisse jedo, Goldshmieden und Stabelwiß herautzulassen und die Ab- Zahlen: Die Einnahmen belrugen 1345,8, die Au3gaben 1866,L Das Amtsgericht. 9 Amtsgericht Oberud Ï E, Sub 1 A abet a ee neider, | R, Witte in Sternberg: Die Firma ist Blessing, Fabrik für Musikwerke und 00 U den östlichen Provinzen hivsichtlih der Gutsbezirke teien eine | !Îe 11 und 111 zu streichen. (Dieie Abläße tordern die Ein- | Millionen Mark, also ein Fehlbetrag von 20,3 Millionen Mark. R S E Ortelsburg, ven 8 Begembetr 1927 geändert in Robert Witte. Mes S), BE- As F N von Gayl e das Gejeß ange!ehen mit den N mea Deutsch Lissa und Nathen fowie die | Auch hier weiht der Fehlbetrag aus den eben angegebenèn A La Lac B N r Oberstein [78346] Das Amtsgericht / j Sternberg, den 8. Dezember 1987. terte i, Baue M i M annt Gen O E e he ie 7 und E Butsbezirks D) A | Gründen von dem Fehlbetrag ab, den die Rehnung für das heute die Firma 9 Misericordia Gesell: Mia unser Handelsregi ter Abt. A ist E U T T 4 As Villingen, den 99. Raveurder 1927, A (Sehr ritig! links.) Die ta<1ihen Erwägungen des Vorredners [el L “Eben ras e gegen die Arbeitsgemeinschaft ab- | Jahr ausweist. Für das Jahr 1927 sind die Zahlen folgende: schaft mit beschränkter Haftung gu neider Ba! fh ne ete | Sit das Da degr ee, Ao O. FREN Ra a had Y seien tin Landtag eingehebend widerlegt wotden. Der Redner gab gelehnt. Ebenso findet Ablehnung der kommunistise Aende- | Nah dem Voranschlag betrugen die Einnahmen und Ausgaben « Münster i. W“ eingetragen. Der | eingetragen: D ‘'Sitr M ris In 19° eiber 1 t O T P Nr, e N Ie Ae e Ee E A Fraktion die folgende Er- S D, nor S wurde hierauf der Vorlage vom | 1388,5 Millionen Mark. Nach dec Schäßung, wie wir sie heute Bea E A sgt lls d t Bberstein, ties 0 ua O en. Bei Nr, 71, Firma Arte, Borb 8. 12. 1927. „Ofi“ Ostpommersche Fahr- Me B T RatRE, ZraerA ärung ab: „Meine Partei erbli>t in der endlihen Vejeitigung | F:aalsrat zugeltimmt. e P G A TISA He Nt TEBN) MIDEORG Und gemeinnubin Amtsgeri E : Jn eni it dete R U S E “Nr. 148 die Firma J der Gutsbezirke cine begrüßenswerte Tat, wei D: R A S | annehmen, betragen die Einnahmen 1488,5, die Ausgaben und diert wesentli<h der Förderun mtsgericht. r. Eylau: Jnhaber der Firma ist de | in Stolp. & „ist heute unter Nr. 148 die Firma 4 Mbsie alie Malt. Gbertebter At 7 O Voirett A a Sißung des Siaatsrats soll am 24. Jonuar | 1501 Millionen Mark, so daß ein Fehlbetrag von 62,5 Millionen minderbemittelter Volkskreise. Inde: | 0E A tee Drogeriebeigerfrau Margarete Vorbe, ntra Ema om d Mover Oa Und BaliualerigreE d O R: jehr E und lebhatîte Zustimmung links) auf- i Mark übrig bleiben würde. Für das Jahr 1928 sind die Yahlen Dea Meilen 6 L PAESAR tat In unser Handelsregister Abt. A ist obedstraße 14 e Reid A L N tragen. und" als dere i Inh berin: H räumt und damit die Segnungen der Selbitverwo ie Ei i | i em Eigen Guinea L UEE aue i : i Fi Gde ie W iehmer Heinrich | reu i Siaatébürgern O M A e aus enen E A L E ies A E 4s O t: dig zu Müníter tiebing Bw n Ober "4 d del Pr. Ebigh: Die: S inia M Gde ReiG8mart ‘in ‘der Welse Srabosteut D n LTA VONA a erren in allen fommunalen Dingen autgeliesert waren. Wir, die 73,7 Milli é : ; 1 itim, L ¡Mtu rantenpflege- | getragen: Di | haberin S, ti * C met G ia i | : f ann | | gen ejert waren, i 73,7 Millionen Mark. an L Gi gen: Die bisherige JFunhaberin Amtsgericht Pr. Eylau. t zu einer Aktie | lohn, Grabenstr. 43, Dem Ka 4 Massen! entrodeeton brenter Scidion des tieusisiben Bolte freuen Preußischer Landtag. eitun an atten" Watten baue 12D nen ‘es Gg | anin “g O E e E O uns no< be'onde16, j tot e die Nithébina do 2 E Kgritfo ; f ; : Krankenhäusern, Altersheimen, - | wi irma obi cegisterei i 7 S T D i j: Bursbezi1fe É Vei A at B t S 395 Sigung vom 14. Dezember 1927, 11 Uhr. (Fortsehung n der Ersten Beilage.) Holungsheimen usrw.), E A adtbiina O us t S Oa o M a R e Medea: Stolp, Pomm [78366] R D A Ea is : l Þ G i L E ; E ; E e eorg | >* , : ta- A inter i n Ga R O viele Le, hindur< die Hochburg der (Bericht des Nachrichtenbüros des Vereirs deutscher Zeitungsverleger.*) L Sitoeune B R Stiebing “t it / 9 tion von hrenbestandteilen Ö. m. b. H. E 9: Be beinaicalen L ion ia: dais u ertiden Veaftien und va: feine C E S G L A a E Oberstein, den $. Dezember 1927. in Rastatt: Die Vertretungsbefugnis | haft mit beschränkter baft een, Wattensecheid, [78374] | ‘Oberbürgermeister B d ß (Dem.) begrüßte das ün Landtag be Führung des Ministerpräsidenten Braun Play genommen. | Verantivortl. Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottenburg f aa ern und Waisenhäufern, iat nile K ta Gd 4 Berlin, Zweigniederlassung Stolp: Der NO "g18 bei der Firma Alters W d A i) l ßte É i Landtag be- / é s : . . [4 L. S A b C d, d f aidesboitat . j on. : - G H lossene Getey und erklärte sich gegen die Einlegyng des Eintpruchs. | Jn Erledigung der heutigen Tagesordnung überweist das Verantwortlih für den Anzeige teil: i O e rets, E (780d) (N Bene E) SIMEDGQE NOmE vétleht, Tbei A S O E î iele E würden es begrüßen, von ihrem Gemeindevor- | Haus zunächst einen Fnitiativ-Geseßesantrag der Wirtschaft- Réclnungsd iets na ering L Berlin Pa gabe Ag S S In unser Handelsregi ter Abt. A _ ist verlegt. Amtsgericht Stolp. getragen: and. durch Pensionterung betreì den. : G D T, E E S A L E O h i « „Das Stammkapital beträgt | heute Ras Fir : s. Letun Des BEUPE (hain t E E A lichen L ereinigung über die Abänderung des Gesehes, be- Verlag der Geschäftsstelle (Men gerin g) in Berlin. 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer lö>ner, Di Ea L tav | Rastenburg, Ostpr, [78357] | Taucha, Bz. Leipzig, [7867] chau A, E A ter in emein\dait set rein reaftionär, die das eigene I i esse vor das treffend die Umlegung von Grundstü>ken in Köln, zur BVor- | Dru> der Preußischen Drueerei- und Verlags-Aktiengesellschaft E Direktor Bernhard Vilking und |stein einget : Die di zu Ober-| Jn unser Handelsregister A ist heute | Auf Blatt 269 des Handelsregisters, | derart, da g ee S E E ae Ge E Ane era beratung an den Ausschuß. “Berlin, Wilbelmstraße 2, M Mün en Maria Spielmans, beide in losen E Firma Merkur Matte A M) rel trma Globus-Dental-Fabrik, Ge- elihafter J. isfers zur Vertretung jMteresls ver Allaeimelnheit felle. Die Gutabezinfe bâtten 1 A A Münster i. W. Der Gefellschaftsvertra berstein, den 6. : A . M, | sellschaft mit beshränkter Haftung in | befugt ist é j R n Q gelprochen e sei ine R U Dai *) Beit Ausnahme der dur< Sperrdru> hervorgehobenen Reden ebl la 1E j R E E Amtägeris as getiagen: E S “Bk G ltbattaveciean M ttenscheid da f I ver feudalen Gutsherren vorzuziehen, der Herren Minister, die im Wortlaute wiedergegeben sind. j ens : j : 05 M LSDE I: i rijter, rtla gegeben sind. zud Eríte und Mocite Sandelsregister-Beilags