1927 / 303 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[82996] Eilenburger Nahrungsmittelwerke Uitiengesellschafst, Eilenburg.

Die Aktionäre unsere Ge1ell1cha1! werden biermit zu der am Sonnabend, den 21. Januar 1928, 1,30 Uhr, im Hotel Parfichloß zu Eilenburg ftatt- findenden 14. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung : E

1. Vorleguna der Bilanz mit Gewinn-

und Verlustrehnung für das Geschä!ts- jahr 1926/27, Ant1ag auf Genehmi- gung derselben, EGiteilung der Gnt- Iaitung für den Lorstand und Auk- sichtérat sowie Beschluß'assung über die Verwendung des Reingewinns.

2. Au}ssichtsratéwahl.

3. Berscl)iedenes

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die ihre Uttien bis spätestens 14. Januar 1928 bei einem Notar, bei der Gefell- {art oder bei der Allgemeinen Deut)hen Credit-Anstalt zu Leip-1g binterlegt haben.

Eilenburg. den 28. Dezember 1927.

Der Aufsichtsrat. M. Köhler, Vorsitzender.

[8292 L] S Wir laden hierdurch unsere Aktionäre zur

Teilnahme an der Montag, den 23. Ja- nuar 1928, nachmittags 3 Uhr, 1m Büro der Gesellihatît in Kempten, Bahn- hofstraße Nr. 12, stattfindenden ordent- lichen ' Generalverfammlung. Tagesordnung: _

1. Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Veirlustre(nung sowie Bericht- erstattung des Vo1stands und des Autsichterats.

. Genehmigung der Bilanz und Be- {lußtassung über die Gewinnver- teilung

3, Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats

4, Aufsichtsratswahl.

Diejemgen Attionäre, welche sich an der Generalverlammlung beteiligen wollen haben ihre Aktien pätestens am dritten Tage vor der Veriammlung nach den Be- stimmungen des § 13 der Satzungen an- zumelden,

Kempten, den 27. Dezember 1927.

Allgäuer Brauhaus A. G.,

Kempten. Der Vorstand. Hans S ch ni gev.

[82645] ; Westdeutsche Bodenakreditanstalt

in Köln. Ankündigung dex Ausgabe

414 %iger Ligquidationsgoldpfandbriefe.

Gemäß Artikel I § 1 der Verordnung über die weitere Durchführung der Aufwertung von O und verwandten Schuldvershreibungen vom 28. Fuli 1926 (RGVIl. Teil 1 S. 423) kündigen wir hierdurch an, daß wir mit Genehmigung unserer Aufsichtsbehörde zum 1. April 1928 den Gläubigern unserer aufzuwertenden Psandbriefe alter Währung und Paten ce den Gläubigern unserer Kommunal chuld- verschreibungen alter Währung, welche gegen. unsere alten Pfandbriefe ex- worben sind, sofern diese Gläubiger bis zum 80. Juni 1926 die Zugrunde- legung des Goldmarkbetrages der in Os gegebenen Pfandbriefe ver- langt haben, 414 %ige Vydnambriele emäß Artikel 84 oder 85 der Durch- ührungsverordnung vom 29. No- vember 1925 zum Aufwertungsgeseß vom 16. Juli 1925 (RGBl. Teil 1 S, 392) aushändigen werden. Von diesem Zeitpunkt ab finden, ebenfalls mit Genehmigung der Aufsichtsbehörde, auf die aufgewerteten Hypotheken, Grundshulden und Forderungen der Bostda men Bodenkreditanstalt fol- gende Vorschriften Anwendung: i

1. Die Eigentümer und die Shulduer aben die nah dem 1. April 1928 älligen Rüdczahlungen ohne Abzug eines Zwischenztnses (Artikel 21 der Duxchführungsverordnung) zu be- wirken. è

2; Die Eigentümer und die Schuldner dürfen den Aufwertungsbetrag nah dem 1. April 1928 nux zum Schluß eines Kalendervierteljahrs und nur dann in bar gamen, wenn sie die Ab- iht der Barzahlung der Westdeutschen

odenkreditanstalt spätestens drei Monate vor dem P des Kalender- vierteljahrs mitgeteilt haben.

3. Die Tilgungs- und Etage sind vom 1, April 1928 ab halbjährlich, und zwar je für die Zeit vom 1, Fa- nuar bis zum 30. Juni je am 1. Juni und je für die Zeit vom 1. Juli bis 81. Dezember je am 1. Dezember fällig.

4. Die Umrehnung des Goldmark- betrages fälliger Kapital-, Tilgungs- und Zinsbeträge in Reichsmark erfolgt nah den geseßlihen Bestimmungen. Als Stichtag gilt der erste Tag des Fälligkeitsmonats.

Für jede an Kapital-, Tilgungs- und Zinsbéêträgen zu zahlende Goldmark ist aber eine Reichsmark zu entrichten, so- nun sih bei der Umrehung für das

ilogramm Feingold ein Preis von niht mehr als 2820 Reichsmark und E weniger als 2760 Reichsmark ergibt.

B Die E föônnen zur Rückzahlun er auf- gewerteten Hypotheken, Grundschulden und Forderungen unserer Bank ver- wendet werden. Dabei sind sie in Höhe ihres Nennbetrages auf den Auf- Se geren anzurehnen (Artikel 84 Absatz 7 dex Durhführungsverordnung).

Köln, den 27, Dezember 1927

Westdeutsche Bodenkreditanstalt. Dr.Weidemann, Dr.vonHurxter.

[82927]

Hamburgische Hochseefischerei Aftiengejell'chafti in Liquidation, Hauiburg.

Die Liquidat1on is beendet. Als Nest- rate fommen au! das Aftienkapital 8,9 9%

zur Ausschüttung. Auf jede Aktie von NM 100 gelangen somit jeßt RND2 8,50 zur Auezablung. Wir tordern un!ere Aftionäre hierdurch aut, ihre Attien ohne Gewinnanteil1chein- bogen zur Entgegennahme der Ligutdationds- quote und Abstempelung bet einer der folgenden Stellen einzureichen : in Samburg bei dem Bankhau}e M. M. Warbutg & Co., Ferdinandstraße 79, oder bei der Vereinsbank in Hamburg, Alter Wall 22 in Berlin bei dem Bankhau!e S. Bleich- röder, Behrenstraße 63. Die Auszahlung und Abstempelung e1- folgt provisioné!reti, totern die UAftien mit einem doppelt autgetertigten, der Nummern- tolge nah geordneten Berzeichnis während der üblichen (Geshä!testunden bei einer der obigen Stellen am Schalker zur Em- reihung gelangen Findet die Emreihung im Wege des Briewwechiels statt fo werden die Zah!stellen hiertür die übliche Gebühr in Anrehnung bringen. Hamburg Cuxhaven, den 22, De- zember 1927.

Hamburgische Hochseefischerei Aktiengejellschaft in Liquidation, Die Liguidatoren :

D. Hahn O Ot ckfuß.

[82644] Westdeutshe Bodenkreditanstalt in Köln a. Rh.

1. Bekanntmachung, betreffend Barausschüttung der Kou- munalobligationen-Teilung8masse. Die Westdeutsche Bodenkreditanstalt in Köln zeigt hierdurch an, d ie mit Genehmigung der Aufsichisbe zôrde zum 2. «Januar 1928 die N der aufzuwertenden Kommunalschuldver- shreibungen alter Währung an die Gläubiger zur Ausschüttung bringen

wird.

I. Die Teilungsmasse besteht aus- schließlich aus Barguthaben.

IT. Bei dex Ausschüttung berüdsichtigt:

a) Die Gläubiger der C Boe, 4 %Higen Kommunalschuldverschrei- bungen (ohne Serienangabe). Deren MOADUICT een ist laut dem von der Aufsichtsbehörde festgeseßten Umrechnungs8wertverhältnis für A 1000 Nennbetrag: GM 1,13.

b) Die Gläubigex der aufzuwertenden 8—16 igen Kommunalschuldver- s{chreibungen Serie 11, soweit leßtere nicht auf Grund des Umtausch- angebois der Westdeutshen Boden- kfreditanstalt vom 25. uni 1923 (Deutscher Reichsanzeiger vom 29. 6. 1929) agegen Pfandbriese der Serien 1-—X1I exworben und ret» zeitig bis zum 30. Funi 1926 bei der Bank zur bevorzugten Auf- wertung gemäß Art. 92 Abs. 3 in Verbindung mit Art. 80 Abs. 1 dex Durchführungsverordnung zum AuUf- wertungsgeseß vom 29. November 1925 anaemeldet worden sind.

Der CGoldmarkbetrag dieser Koms- munalschuldvershreibungen ist laut dem von dex Aufsichtsbehörde fel gesetzten Umrehnungswertverhällnis kür A 100 000 Nenubetrag: (GM 9,30.

111. Es beträgt der Goldmarkbetrag sämtlicher zux Teilnahme an der Aus- shüttung berechtigenden Kommunal- \huldverschreibungen alter Währung GM 109 676 45, der Aktivbestand der Teilungsmasse anm 31. 12, 1927 Gold- mark 34 192,29, die Aufwertungsquote 31,17 %. ;

Die Westdeutsche Bodenkreditanstalt rundet diesen Prozentsay aus ihrem eigenen Vermögen nah oben ab und bringt am 2. Januar 1928 eine Aufwertungsquote von 32 % in bar ux Ausschüttung. Mit dieser Aus- hêittung sind, da die ‘if alle Aus

werden

durch sie restlos aufgezehrt ist, alle Auf- wertungsansprüche aus den oben bezei neten Kommunalshuldverschreibungen endgültig getilgt. E

IV. Die Fnhaber der gemäß oben I1I ur Teilnahme an der Barausschüttung Léveistigeiben Kommunalschuldverschret- bungen alter s werden gemäß Art. 92 in Verbindung mit Art, 87 der Durchführungsverordnung zum Auf- wertungsaeses hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche, soweit dies niht schon geschehen is, bei der unterzeichneten Westdeutshen Bodenkreditanstalt unver- züglich s{chriftlich auzumelden und dabei die Schuldverschreibungen zur Geltend- machung ihrer Rechte vorzulegen.

Nah dreimaliger Veröffentlihung dieser Aufforderung im Deutschen Reichsanzeiger ist die Bank befugt, den- jenigen Anteil, der auf die bis zum Ab- lauf von drei Monaten nach derx lebten Veröffentlihung nicht eingereichten Kommunalschuldverschreibungen entfällt zu hinterlegen, sofern nicht innerhalb der Frist der Antrag auf Einleitung eines Aufgebot8verfahrens oder auf Zahlungssperre nachgewiesen ist.

Jm Falle des § 49 Absab 1 und 3 des Aufwertungsgesevßes ist die Bank zur Hinterlegung berechtigt, wenn der Gläubiger die Anmeldung seines An- spruchs innerhalb der oben angegebenen Frist unterlassen hat.

Köln, den 27. Dezember 1927.

P

[81331] L. Aufforderung.

Die Kohlen - Fudustrie A.-G. in Dresden ift aufgelo\t. Ich bin zu ib1em Liquidator bestellt und fordere hiermit die (Släubiger der Geselliha't aut, ihre An- iprücbe bei mir anzumelden.

Dresden, den 27. Dezember 1927. Der Liquidator: Emil Thiele. [82608]

Wittekop Aktiengesellschaft, Gliesmarode-Braunschweig. Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Montag, den 16. Januar 1928, 12 Uhr, in Braunschweig, Hotel St. Petersburg, stattfindenden außerordentlichen Generalversamit-

lung ein.

TagesLordnung: 1. Beschlußfassung über Liquidation. 2. Verschiedenes. Zur Teilnahme an dex Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalver- sammlung bei dex Gesellschaftskasse. oder der Deutschen Bank, Filiale Braun- shweig, oder Fulius Maier u. Comp., Hannover ihre Aktien hinterlegen. Der Vorstand.

[62062]

Tagesordnung der Aktien - Gesell-

schaft für Bürsten-Jnduftrie vorm.

C. H. Nögner in Striegau i. Schl.

und D. J. Dukas in Freiburg i. B.

zu Stricgau i. Schl.

Die Herren Aktionäre unserer Ge- sellshaft werden hiermit zu der am 11S, Januar 1928, vormittags 1x Uhr, in den Räumen dexr Commerz- und Privat-Vank A. G. Filiale Bres- lau, Breslau, Roßmarkt 10, 'au- beraumten ordentlichen Generalver- sammlung cingeladen.

TageLordnung :

1. Vorlegung dex Bilanz- und Ge- winn- und Verklustrechnung per 1926/27.

Bericht des Vorstands und Auf- sihtsxrats sowie Vorlegung des Revisionsberihts über das ab- gelaufene Geschäftsjahr und Gé- nehmigung des Geschäftsabschlusses.

3, Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Beschlußfassung über die Herab- seßung“ des Grundkapitals zwecks Deckung der vorhandenen Ünter- bilanz um M 1 005 000,—:

a) duxch Ankauf der 1000 Stück Vorzugsaktien über je RM 5,— zum Kuxse von 25 % zum Zweke dex Einziehung diesex Aktien,

b) durch Zusammenlegung derx nom. RM 1 400 000 vorhandenen Stammaktien im Verhältnis T2

Ermächtigung des Vorstands und Aufsichtsrats zux Durch- führung der Herabjeßzung auf

Boten der Gesellshaft.

. Beschlußfassung über Erhöhung des herabgeseßten Grundkapitals untex Ausschluß des geseßlichen

Bezugsrechts dex Aktionare um

RM 500:000,— durch Ausgabe

von neuen, ‘auf den Juhaber

lautenden und ah 1. Fanuar 1928

dividendenberehtigten Aktien, und

zwar 300 Stück über je Reichs- mark 1000,— und 2000 Stück über je RM 190,—, und zwar:

a) 100 Stück übex je RM 1000,-—

8 ige Vorzugsaktien mit doppeltem

Stimmrecht,

b) 2000 Stüd über je RM 109,—- Stammaktien. |

Festseßung des Mindestausgabe- kurses. Ermächtigung an den Aufs sihtsrat, weitere Einzelheiten der Aktienausgabe festzuseben.

c) Unt weitere 200 Stück über je RM 1000,— Stammaktien zwecks Uebernahme des Unternehmens Norddeutshe Bürstenfabrik F. E. Schacht & Co. G. m. b. H., Lübe, unter Genehmigung des hierüber abgeschlossenen Vertrages.

Ermächtigung des Aufsichtsrats, die weiteren Einzelheiten der Afktienausgabe, soweit sie nicht durch die (Generalversammlung be- reits festgescßt werden, zu be- stimmen.

). Aenderung der Sazuugen,

a) soweit sie aus den Beschluß- fassungen zu den Punkten 4 und 5 derx Tagesorduung sihch ergeben 4, Grundkapital, § 31 Abs. 1, Stimmrecht, § 43 Abs. T1 und [I], Gewinnverteilung).

b) Ergänzung:

1. Aufhebung des § 27 Abs. T11

(Tantiemesteuer betreffend),

2, Aenderung des § 30 (Hinter-

legung der Aktien betreffend).

7, Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. _ Bei den Beschlüssen zu Nr. 4, 5 und 6 findet getrennte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre statt.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens bis zum Ablauf des 4. Ge- schäftstages vor dem Tage der Generalversammlung ihre Aktien oder Reichsbankdepotscheine hinterlegt haben:

in Breslazt:

bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellschaft, iltale Breslau, bei von Wallenberg-Pachaly & Co.;

in Verlin:

bei der Commerz- und Privat-Bank

Atktiengesellscha|t, Berlin, Behren-

0A e 46—48, bei Abraham Schlesinger;

in Striegau: bei unserer Gesellschaft. Striegau, den 20. Dezember 1927.

[82599] M. Stern Aftiengesellschzaft, Essen. Durch Beschluß der außerordent ichen Genera ver!|ammlung vom 28. November 1927 ift an Stelle des ausgeschiedenen Herrn Ingenieurs Jultus Stern Herr Fabrifdireftor Gustav Andereya getreten. Der Au'sichterat besteht nunmehr aus den Herren: Bankdirektor Paul Brandi, Essen Justizrat Dr. S. Heinemann, Essen, Fabrikdirektor Gustav UAndereya, Essen Vom Betriebsrat: Angestellter Otto Felder, Essen, Fabu1karbeiter Johann Stollenwerk, Gelsfenfi1chen.

[81667] Bekanntmachung.

Wir nehmen Bezug auf unsere in

Nr. 147 dieser Zeitung veröffentlichte

Bekanntmachung vom 15. Funi 1927,

betr. die noch umlaufenden Teilschuld-

verschreibungen

der 4:4 % Anleihe von 1911

der früheren Gewerkschaft

Süddeutschland

und bringen hiermit zur Kenntnis, daß

die von uns angerufene Spruchstelle

beim Oberlandesgericht Düsseldorf durch

Beschluß vom | 7. Dezember 1927

Aktenzeihen Spruchsache 16/27 —:

I. die Barablösung dexr bezeichnetieu Anleihe zum 1. Januar 1928 ge-

= Mattéthat?

IT. den am 1. Fanuar 1928 zahlbaren Ablösungsbetrag auf 140,72 RM einhundertvierzig Reichsmark und 72 Pfg. festgeseßt hat, nebst Zinsen des Aufwertungsbetrags von 150 RM, und zwar von 2% Vf das «Fahr 1925 und von 3 5 für

ie Fahre 1926 und 1927;

. hinsihtlih der beabsihtigten Bar- abfindung dex Genußrehte aner- kannt hat, daß eine spätestens ant 1. Oktober 1928 zahlbare Abfin- dungssumme von 20 RM für n Schuldverschreibung im Nennbetrag von 1009 # den Wert dex Genuß- rehte im Zeitpunkte der Barabfin- dung nicht. unterschreitet.

Demgemäß fordern wir die Fnhaber

von Teilshuldvershreibungen der ge-

nannten Anleihe hiermit auf, ihre

Stücke —- Mäntel und Bogen als-

bald zur Einlösung an dex Kasse unserer

Gesellschaft vorzuzeigen oder N

einzureihen Gleichzeitig mit dem Ab-

lösungsbetrage werden wir auch die

Barabfindung für die Genußrechte

zahlen.

tit dem 31, Dezeutber 1927 hört die

Verzinsung der Obligationen auf.

Neukirch-n, Kr. Mörs, den 20. De-

zembex 1927.

Niederrheinische Bergwerks-Akticit-

Gesellschast. Eyÿold.

[82060 S Anhalt-Dessauische Landesbank,

Dessau. Gemäß § 17 Absay 5 der 2./5. Durcch- „fühvungsverordnung zur Goldbilanz- verordnuung fordern tir hierdurch. die JFnhaberx von Anteilscheinen unserer Ge- sellschaft über RM 2,—, RM 2,50 und RM 5,— auf, diese Anteilscheine zum Umtausch in Aktien üb2r NM 20,— einschließ lich Dividende 1924 ff. in der Zeit vom 2. Januar bis spätesteus 7. April 1928 bei der Anhalt - Dessauischen Laudes- ban? in Dessau odex deren Nieder- lassungen in Bad Liebenwerda, Ballenstedt a. H., Bernburg, Calbe a. S., Côthen i. A., Coswig î, Anh., Dahme i. d. Mark, Elsterwerda, Finsterwalde, N. L., Herzberg, Hoyerswerda, Kirchhain, N. L., Oranienbaum t. A., Roßlau a. E., Torgau, Wittenberg. Bez. Halle, Zahna, Zerbst i. Anh., bei der Firma Paul Schauseil & Co., Halle a. S., oder deren Nieder- lassungen in Bitterfeld, Delibsch, Eilenburg und Gräfenhainichen, in Magdebu*g bei der Firma Dingel & Co., Y bei dex Firma F. A. Neubauer, in Berlin bei der Deutshen Bauk, bei dex Dresdner Vank in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt wähxend der üblichen Geschäftsstunden mit einem arithmetisch geordneten Nummernverzeihnt3 in doppelter Aus- fertigung einzureichen Erfolgt die Einreichung dex Anteil- heine bei der Anhalt - Dessauischen Landesban®! in Dessau oder deren Niederlassungen oder erfolgt die Ein- reihung der Anteilsheine an den Schaltern der sonstigen Umtauschstellen, so wird keine Provision berechnet, anderenfalls wird die üblihe Umtausch- »rovision in Anrechnung gebracht, Die mtauschstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spivenbeträgen, soweit möglich, zu vermitteln. Die Anteilscheine unserer Gesell- schaft, die nicht spätestens bis zuin 7. April 1928 eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt von Anteilscheinen, die den zum Umtausch in Aktien über je nom. RM 20,— erforderlihen Betrag nichi erreichen und nicht bis zum vor- genannten Termin zur Verwertung für Rechnung der Rie tag t i Verfügung gestellt sind. Die an Stelle der für kraftlo3 erklärten Anteilscheine tretenden Aktien unserer Gesellschaft werden für Rechnung dex Beteiligten verkauft werden. Dessau, im Dezember 1927. Anhalt-Dessauische Landesbank,

Westdeutsche Bodenkreditanstalt. Dr. Weidemann. Dr. von Hurter.

u Der Vorstand.

[82586]

Liebe Aktiengesellschaft, Feinscifen- und Varfümeriefabrif, Hameln.

Erste Bekanntmachung gemäß L8S 289 und 299 des Handels-

gesetzbuchs. n dexr Generalversammlung vonx 14, November 1927 ist die Herabseßung des Grundkapitals von 150 000 RM auf 100 000 RM beschlossen worden, und zwar in der Weise, daß je drei Aktien aleichen Nennwerts zu zwei Aktien zus sammengelegt werden. Der Herabseßzungsbeshlußz ist am 24. Dezember 1927 in das Handels- register eingetragen worden, Als Termin, bis zuy dem die Aktionäre spätestens ihre Aktien zum Zwecke dex Zusammenlegung einzureihen haben, ist vom Aufsichtsrat der 31, März 1928 be- stimmt worden. Die Aktionâre unserer Gesellschast werden demgemäß aufgefordert, zum Zwecke der Durchführung dex Herab- seßung des Grundkapitals ihre Aktien nebst GBewinnauteil- und Erneuerxunas- scheinen sowie mit einem arithmetish geordneten Nummernverzeichnis in doppelter Avsfertiqung bis zum 31. März . 1928 bei dem Vonkhaus Fulius Wechslex in. Han-

ntovex, Lemförder Straße 1,

einzureichen. Von den eingereichien Aktien wird je eine vernichtet und die zweite und dritte Aktie mit dem Aufdruck „Gültig ge- blicben gemäß Zusammenlegungsbeschluß vom 14, November 1927“ an den Aktien- inhaber zurüdckgegeben.

Diejenigen Aktien, welche bis ¿um 31, März 1928 nicht eingereiht sind, sowie diejenigen Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien erforderlihe Zahk nicht exreihen und der Gesellschaft nicht zur Verwertung für Recmuna der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden gemäß § 290 des Handelêgeseßz- bus für fraftlos erklärt werden. Amn Sielle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Aktien ausgegeben. und zwar für je drei alte Aktien galeiven Nennwertes immer zwei meue Aktien, Die neuen Aktien sind für Rechnuna dex Beteiligten durch öffentlihe Versteiqe- rung zu verkaufen, der Erlös ist den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aktien- besißes zur Verfügung zu stellen bzw. für sie zu hinterlegen.

Gleichzeitig werden die Gläubiger der Gesellshaft gemäß § 289 des Hand-ls- ageseßbuch8 aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft anzumelden.

Hameln, den 24, Dezember 1927.

Liebe Aktiengesellschaft Feinseifen- und Parfümeriefabrik, Der Vorftand. Garbe. Wilke.

[82610] t Ziegeiwerke Freising

Heinrich Lang Vktiiengefellshast. ZiveiteAufforderungzur Einreichung der Aktien zur Zusammenlegung. Unter Bezugnahme auf unsere Be- kanutmahung im Deutschen Reichsso und Preußishen Staatsanzeiger ‘vom 15. September 1927 fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien gemäß der angezogenen Bekanntmachung bis zum 10, Februar 1928 während der Üüb-

lichen Kassenstunden bei der

Süddeutschen Holzwirtschaftsbaunk

A.-G., München, Schulstr. 10, untex Beifügung von für die einzelnen Nennbeträge getrenuten, zahlenmäßig geordneten Nummernverzeichnissen ein- zureichen. Der Untitausch ift kostenfrei, fo ern er am Schälter vorgenommew wird. Erfolgt ex im Wege dev 'Kor- respondenz, so wird die übliche Gebühr berehnet. Die Einreichungsstelle ist be» rechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation dex Einreicher zu prüfen.

Die Herabsezung wird in der Weise durchgeführt, daß von den eingereichten Aktien je zwei zurückbehalten und ver- nihtet werden, eine dagegen demn Aktionären zurückgegeben wird mit dem Stempelaufdruck „Gültig geblieben ge- mäß Zusammenlegungsbeschluß vom 28, Junt 19274.

Soweit die von den Aktionären ein- gereihten Aktien zur Durchführung der Zusammenlegung nicht ausreichen, der Gesellschaft aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zux Ver- et gestellt sind, werden von den ämtlichen in dieser Weise eingereichten Aktien immer zwei vernichtet und eine durch den gedahien Stempelaufdruck für gültig geblieben erklärt. Die leptere Aktie wird in öffentlicher Versteigerung verkauft und der Erlös den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesitzes zux Verfügung gestellt.

Die Aktien, die nit eingereiht oder die von einem Aktionär in einex An- ahl eingereiht werden, die zur Durh- Mboeuna der Zusammenlegung von 3:1 niht ausreichen und der Gejellschaft niht zux Verwertung für die Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden, werden nach Ablauf der Frist für kraft- los erklärt. An Stelle der für kraftlos erklärten werden neue Altien aus gegeben, und zwar je eine neue Aktie fs drei alte Aktien. Diese neuen (ktien sind für Rehnung der Betei- ligten in öffentliher Versteigerung zu verkaufen und dec Erlös den Betei- ligten nach Verhältnis ihres Aktien- besißes zux Verfüguna zu {tellen.

Freifing, den W. Dezember 1927.

Aktiengesellschaft Ziegelwerke

Freifing Heinrich Lang. Der Vorstand.

Richter. Lux.

Wilhelm Becker.

einfchließlih .

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger Itr. 303. Berlin, Mittwoch, den 28. Dezember 1927

Pie ded Offentlicher Anzeiger. || ie

9. ' 3 g s

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpavieren. ü E S BMRE 0, Maleruna 1,05 Neichsmark.

b. Kommanditgesellsbatten auf Aktien, Aktiengesellshaften und Deutsche Kolon 'alaesell\chGaften Verichiedene Bekanntmachungen. —— Privatanzeigen.

od ps S:

e Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Fx

\ [79825]. [79181]. 5. Kommanditgesell- | M. Oppenheim & Söhne, Leder- | Agrarindustrie Aktien-Gejellshaft,| Lil äftsja!

: . fabrik A.-G., Kassel-Offenbach/M. E

haften auf Aktien, Aktien- __ Vilanz per 8. A 1926. B ee IE Ruine 1927. 2:

gefellshaften und Deutsche Aktiva. #8 Aktiva. RM

Kolonialae : | Grundstüe und Gebäude | 266 658|50 | Jmmobilien . . g sellschaften Gruben . 36 896/65 | Fabrikinventar .

Die Bekanntmachungen über den Maschinen . . . 95 480/85 | Mobilien . . .

[79872]. [80867]. Vilanz der Terrain- Aktiengesell-

schaft Heiligensee per 1926. Aktiva. RM [5

9 | Grabs D, RM ÿrundstückskonto . . 26 690 Grundstücskonto 59 585 817 769 93 Hypothekenkonto 114 000 Nachlaßverwaltung . . . 4 135 250 985/05 , Gebäudeanlagenkonto 13 500 Tecrain-Gesellschaft Heiligen- 44 818/01 j Kontokorrentkonto . 1 see m. b. H 7 532 178 879 R Postscheckonto 7 Kautionskonto . . 1

Verlust von Wertpapieren befin- Inventar 54 027765 | Rohmaterialien . : 369 823/06 | Verlust 3 866 Gewinn- und Verlustkonto. . F 8057

den sich ausschlieslich in Unter: 753 063[75 | Fertigfabrikate . abteilung 2, Ae E 43 170|75 E Forderungen 90 832/89 Tos ves Außenstände . « « « 5 3092 594/41 | Sfsellen E a 38 575/39 5 [81673]. Kassenbestand . . 952/59 | Beteiligungen . 30 500|— Passiva, Valencieune Attieng sellschaft, Verlust: Vortrag aus Kasse e e 535/16 | Aftienkapitalkonto . Es Dyeddên-Len en. Li i . 36 594,21 Postscheck Í - - 2016/99] Kontokorrentkonto . an ¿ ¿ S e O O E e e | 1026 57 781,64 | 94375 U S An Attiva. Passiva, Grunbskläätonto A L E ee Gebäudekonto 147 000,— ,_ Passiva. Bankschuld . . 703 455 Abschreibung 83 000,— | 144 000 E E Darlehen . . . , . . | 889 251 Dampfmaschinenkonto 1 reditoren und Akzepte . Schulden an Lieferanten 159

Maschinenkto. 225 000,— Reservefonds . : 5 284 a Ea 15 000,— Akzeptverbindlichkeiten . . 118 981

: ! Nicht erhobei ivi Zubehörmaschinenkonto Geping ene 2 cauregt n 9 000,—

. 1069 1 824 736 T Gewinn- und Verlustrechnung. j res g Duisburg, den 1. April 1927. Kredit

Abschreibung , 1069 Soll RM Continentale Jndustrie: u. Handels ) D - i E - P - Uu Mie ) Glefte. Kraft? Und Tis Handlungsunkosten . . | 146 651/54 |Altiengesellshaft i. Liquidation. | Ko.) | g 087 9 4 b, . E U e ame 8 138 5 i A Dn ine L mert Zins und Diskont 113 946|— | [81706]. 8 084 Taysmissions- u. Riemen- Gewinn... 5 981/40 S Hauer, Würzburger & Co, kor | Romm Ï Einrichtungskonto . . .. 274 716/99 Bilan N A0 Ao Musterkonto . . 570,25 E Abschreibung . 569,25 Zeichnungenkto. 20 402,98 Abschreibung 20 401,98 Fabrikationskonto, Bestand an Garnen, Materialien und Waren Kontokorrentkonto, Debi- Gut-

toren

Kassakonto, einschl.

haben beim Postscheckamt 4 926 Wechselkonto... . « 627 Efssltentonto ‘6 e 2 Beteiligungsfonto . «« «

0 S S S M e e.

S... G-M

6 60:9 0E

Passiva. Kapitalkonto C G R a Ca Laupenmühlen & Co. .., Hypothekenaufwertungskonto | Kontokorrentkonto

30 000 128 065

158 065 Gewinn- und Berlustkonto.

100 000

Debet. RM |9 Sea 1925/26 2 051116 | Geivinn- und Verlustfonto. Handlungsunkosten . . , 1426/68 = S 388/80 | Debet, RM

| 3 866/64 Vortrag aus 1925 , . f 5 680 StcUEOnIO . « s . f 1 503 Unkostenkonto . « « 522 3 866/64 | Zinsenkonto . . « 377

83 866/64 8 084

#2 Q S

420 000 564 157

984 157

Gewinn- und Verlustrechuüng per 31. Dezember 1926.

Soll. M Generalunkosten . 138 004 h ee h U Betriebsunkosten 17 412 Ausbuchungen uneinbring-

licher Forderungen und Rückstellung auf dubiose c E Abschreibungen a. Anlagen: 2% auf Jmmobilien . 10% auf Gruben .. 10% auf Maschinen 10% auf Jnventar .

210 000

ELEIEIEE

Kredit,

7.0 S T0 S

Verlust .

W m

Zugang

3476 [62475].

Bilanz zum 31. Dezember 1925,

= Attiva. S e . 2 872/07 Maschinen und Werkzeuge . 98 575/48 Inventar . . 33 2 013/50 Banken und Kasse 274 716/99 1697207 Wesel « «

s Inventar 6 972/07 Effekten Freiburg i. Br., den 7. Dezember 1927, 135 3099/15 Debitoren B Der Vorstand. Warenbestand San Sara S 100 000/— Beteiligung i Verlust in 196 . .. .. 657781,64|,„Ferrum“ Judustrie- und Handels- O A xe aES S Gewinn und Verlust Verlustvortrag aus 1925. . 836 594,21 Aktiengesellschaft, Vad Oeynhausen. E S - - | E Vilanz per 30. Juni 1927. 125 299/15 Gewiun- und Verlustrechnung

Verlust laut Vilanz... . 94375,85 Vermögenswerte. RM per 39. Juni 1927. SLUUDN T. ao dio 102 326, Ì Gebäude. . . 630 808,35 618 192

5 671185

4 919/56 Haben, 12 718/84 | Fabrikation8gewinn , . ,

7 032/33 | Dividende a. Beteiligungen 242 344/17 | Hausertragkonto

243 737|88 | Kasse . 4 353|78 | Debitoren

26 625/33 Effekten . Kassenverein

241 600|—

22 631156 Í 21 101/11 ö 24 375|— S4 T10|— S 887 443/31

Haben. Bruttoeinnahmen . « «

184 562/53

242 344,17 184 562,53 [81696].

343 452 281 606

06. S S ©

301 410/75

Hs 933 302/43 2432 575/16

E Passiva. | Aftiénfapital-. Darlehn . .

Banken

1 106/32 n

08 IOIIIO E 2s

7 044/56 Kreditoren «

8 978/67 |

40 230 67 | Couponskonto . i 4/21 Provisionskonto Effektenkonto . Abschreibungen

430 000

1504 120 Vilanz per 31. Dezember 1924.

Per Passiva. |

P Passiva |

Aktienkapitalkonto. . . , | 1080 000|— | Aktiva. A Tusereibung E Vorzugsaktienkapitalfonto 6 600|— Kassakonto . . .. : 009116 | E es Reservefondskonto . 61. 000|— Bankkonto . 18 134/35 BUgang - —TETE5 aier An Hypothekenkonto .. .. 47 489/90 Aktieneinzahlungsfonto (für j 45 574,20 Rükstellungskto. f. Außen- noch einzuzahlendes3 Ak- Abschreibung 45 557,43 Me 5 000/— | tienkapital 76%) . . . Beamtenwohnungen Steuerrücklagekonto . 10 000|— Kontokorrent (Debitoren) 60 402,50 Bankkonto . A 64 549/30 Inventarkonto . .. 1 208,05 Kontokorreutfonto, Kredi- Gewinn- und Verlustkonto 26 387,— R j j 135 712/14| (Verlust). ._. 34 790/23 ) F ividendenkonto . . 651/24 61.177,23

Reingewinn . « « é 93 117/60 ; ou Abschreibung 21 890,98 1 504 120/18 Patente. 1 Gewiun- und Verlustkonto Beteiligungen . 4 167,— am 30. Juni 1927. Abschreibung . 4 166,— 1

Anu Soll. RM |5, Kasse und Postsheck. - - 17 796

Handlungsunkostenkonto: N R

2 ie: Rohmaterial, Halb- Gehälter, Provisionen i i Steuern usto, s f Fertigfahrikate . . . . 11174755

R d s Zinsenkonto .…... Bürgschaften 56 800,

Abschreibungen auf: Gebäudekonto . „5 Maschinenkonto . . Zubehörmaschinenkonto

1 000 000|— 11 562/86 68 542/07

103 184/28

1 249 285/95

2432 575/16 Gewinun- und Verlustrechnung.

Verluste.

19 043/58 Konto Dubio P e É 10 649/29 Handlungsunkostenkonto 10 533/59 Umwechslungskonto . 40 230/67 Abschreibung . . « « « Verlin, den 15, Dezember 1927, Der Vorstand. Max Würzburger. |

{81719].

[81707].

Zinsenkonto N Handlungsunkostenkonto Stêmpeltonto. e C4 Gewinn per 30, 6, 1927

410 016

4

75 000 29 250|—

350 Abschreibung Modelle . .. Zugang -

| 7 268/18 788 235/36 460 926/10 26 850/10

1 283 27974

59 194/45

13 633 137 270

Gewinne.

Passiva. L Wei o «oe 0 @ 126 048/86

Aktiankapital L 6 o Kontokorrent (Kreditoren) Akzeptekonto . .

100 000 15 528 21 741

137 270

Gewinn- und Verlustrechnung per 1924.

| Ausgaben. Generalunkosten . .

___ Einnahmen. Verbindlichteiien. Mithin Verlust 13 633/83 | Aktienkapital 9 q its «

Elektr. Kraft- und Lichts Vilanz per 31. Dezember 1925. | Reservefonds T...

Reservefonds IT „...

L E Gläubige i

1 E 5 Konto der Aktionäre (für äubiger u. Bankschulden Lee j 20 401/98 noch nicht eingezahltes Akzepte é

ingewinn 93 117/60 | Aktienkapital). .. 75 000

Vorträge . 360 053/56 Kassenbestand . . 14 Gewinnvortrag a. 1925/26 —— [— Bank und Post\check. . . 48

2084 11 Per Kontokorrent (Debitore inn i /

| 2 n) | 153 568/67 | Gewinn in 26/27 21 244,02

Vortrag 9599/33 Fnventarkonto . 3 806,25

Fabrikationskonto . . 358 905/01 9 4j Vürgschaften 56 800,— | Verschiedene Einnahmen. . 549/22 | E aae 3617 846

360 053/56 A D Cum Anng Dresden-Leuben, den 30. Juni 1927. | n er V. Jun .

45 *TGOrunblapital.. . .. 100 000

Valencienne Attiengesellscchaft. Kontokorrent (Kreditoren) Soll. RM

Der Aufsichtsrat. G 132 279 Richard Hammer, Vorsipender. G E 51) O A Steuern

Der Vorstand. Alfred Rosenstern. 232 330 Abschreibungen

Die Uebereinstimmung vorstehender Sewi ; “96 Bilanz und Gewinn- und Aren S 2 Tig ehunug E 2084 11 E

mit den Büchern der Valencienne Aktien- inn i gesellschaft bescheinigen wir hiermit. Ausgabenu. Pawiine N U ar M Verlustvortrag aus 1924 13 633

Se he Recition, 1927,

ä e Revisious-

Und Treuhandgesellschast A.-G. Roos E N 1 ; Muth. Erdmann. Abschreibungen . 106

Die durch die heutige Generalversamm- Gewmn 51

32 618

Vilanz per 31. August 1927. Effektenkonto . . . . « 1 008 Reservenkonto L Es 100 000 Vermögen. RM |9, Déelltéberetontó Sädekonto . . i 5 500|-— Gewinn- u, Verlustvortrags- Effektenkonto ; 9 000/—| fonto Maschinenkto. Berghausen 51 500|—| Vortrag aus 1924 JImmobilienkonto Berg- 22 920,45 Be s S e Verlust 1925 933 302,43 Wechselkonto . « « Kassakonto . , «

c 00. @

100 000

212 5324/2 13 371

3 000 15 000 1 069

956 222/88 1 283 27974 129 853/15 Vilanz zum 31, Dezember 1926.

87 502/25 Aktiva 551 821/27 | Maschinen und Werkzeuge | 217 400|— AEUEE A 13 100|— 9 \__ | Banken und Kasse 16 329/05 l O S. 100 464/20 L 58 500|— Effekten . . . 240

74 0900| 193 398/75 1 06712

13 633/83 3 517 846

Debitorenkonto Vorrätekonto .

S0 D070

1 200 000 200 000 179 400 515 740 636 819| 714 659

47 900

Verbindlichkeiten. Aktienkapitalkonto . . 5 Reservefondskonto ypothekenkonto . reditorenkonto . , Reingewinn . « «

E S 691 093/46 S Hs e Warenbestand . ; 91 582/41 Beteiligung . 1|— N 551 821/27 Gejwvinn und Verlust 1168 611/38 er Geivinn wird wie folgt verteilt: 21/50 10% Dividende . .. uge 21 000,— e as t lad Auf Delkrederekonto . . , . 29 000,— Passiva. Tantieme des Aufsichtsrats . 2000,— Aktienkapital . . 1 000 000|-— 9, | Vortrag auf neue Rechnung . 12 803,73 Darlehn . « 11 562/86 è 550573 D e e s 437 879/70 \ E 118 616/46

835 513/08 | Shrag & Söhne A.-G., Bruchsal. Wesel . - 1 85 438/61 Heinsheimer. Ludwig RUEA es _ 730 762/48 2298 821/50

|

|

23 328

3 700 232 330

Passiva.

Gewinn- und Verlustrechnung. : 8 23 328113| An Gewinn- und Verlustrechnung.

944 279/82 En g S Körperschaftssteuer E 2 084/11 | Abschreibungen . . ... 942 195/71 | Reingewinn . 49 856,19

944 279/82 | © Vortrag aus

S Der Vorstand. Haseke. a 2 Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und

32 618/35 | Verlustrechnung haben wir geprüft und Per Haben mit den ordnungsmäßig geführten Büchern | Betriebsübershuß , ,

Soll. RM [H 64 019/83 Verluste.

32 471/79 Konto Dubio 18 915/10 Handlungsunkostenkonto 12 749/94 Abschreibungen . . . Vortrag aus 1925. . «

30 578/55 324 448/28 29 693/01 933 302/43

1318 022/27

_ Haben. Gewinnvortrag a. 1925/26 Betriebsgewinn .

lung für das Geschäftsjahr 1926/27 fest- geseßte Dividende ist sofort zahlbar mit RM 14,40 für die Stammaktien Einnahmen auf die Gewinnanteilsheine Nr. 8 ab- | Zinsen und Provisionen felt Mais ga, unsexer Ge- | S2 alias sellshaftskasse in Dresden bei dem ; 618/35 | übereinstim anfhause Philipp Elimeyer. Berlin, den 22, März 1926. Cane in A A 1927 Dresden-Leuben, den 20. Dez. 1927, Reihsheim Aktiengetell chaft für : Valencienne Afktiengesell\chaft, Siedlungs- und Baukredite, Alfred Rosenstern, Dr. Augustin. Landgraf.

55 803/723 183 960/39

5 947,54

Gewinue, Warenkonto . Umwechslungskonto. i ¿N 178 012/85 Effektenkonto . .. Gewinnvortrag a. 1925/26 5 947/54 Verlust

tels „Fides“ ; 183 960/39 reuhand- Aktiengesellschaft, Schrag & Söhne A.-G., Bruchsal. Kludck, ppa. el | Heinsheimer. Ludwig n

137 942/24 6 618/65

4 850|— 1168 611/38

1318 022/27

Hutteu A.-G., Berlin, Der Vorstand,

L A