1885 / 21 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i E

T E “R

¿ s ¿j T . + R i E e / F : i r gs varintgngrdeg deny zes Deffentlicher Anzeiger. Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des E L: D r 1 i t B E il a g "Us Bin Rae Na 0s Alg | À A t A Oie | * Mnn Bbten an | DaieneeE, Badi Bose Emeutei | M zum Deulschen Reichs-Auzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

des E ns L u. dergl, T 4 T rochiedene Bekanntmachungen. Büttuer & Wiuter, sowie alle übrigen größeren E: 2 s . Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. . Literarische Anzeigen. 6 A Ei 6 , 6 Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation , Zinszahlung . Theater-Anzeigen. | In der Börsen- Annoncen Bureaux. L A 21. B erlin 1 Sonnabend, den 24 Januar 5. M Æ u. s, w. von öffentlichen Papieren. . Familien-Nachrichten. beilage 255 #2

e et e L M 245 2 im Südwesten an Johann Dodt und im Südosten eingetragenen Post von 120 Reichsthalern Kaufgelder, 1 Reicbs- 5ni Be én él ber An 4 én ch rüdckständig A Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. D Î 4 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

Subhastationen, Aufgebote, Vor- | [63817] Aufgebot ; i M ladungen u. dergl. Di B Sue an einen Weg. « welche den 6. April 1772 si nod fanden, [F Staats-Anzei ; ie Sparkafsenbücher der städtisben Sparkasse zu trag des Käufers werde G8 j 5 P Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels 2 Auf Antrag de äufer rden alle, welche an | oder seine Rehtsnacfolger mit ibren Ansprüchen und register nimmt an: die Königliche Expedition . Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9, Industrielle Etablissements, Fabriken und „Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein des Deutschen Reichs-Anzeigers nud Königlich 4. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen Grosshandel. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

{63810] Zwangsversteigerung. Fürstenwalde: obgedahte Vollhofstelle Eigerthums-, Näher-, lehn- | Rechten auf die Post auëzuschlicßen und die Kosten Preußischen Staats-Anzeigers : u. dergl, Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

N N

a R E Ae % E O Fete

s a. Nr. 6160 über 45759 M, ausgefertigt für rechtliche, fideikommissarische, Pfand- und andere | des Verfahrens dem Bauergutsbesizer Karl Gott- M gaie0e la Es E s jm D. Ester August Becker zu Rauen'sche s ins Mete, G aer auch Servituten und | lieb Riedel zu Q zur Last Ë legen. Verkin, Verpecktunzen: Sübaleiiois ats Titotécieitia Cu

D S A egciet, L A N G iaqu u ha vermein 5 ied o t egen. d, Û 4 1 1 n, IN1S81 . . 8Che Anzeigen. Z

N iederbarnimschen Femse Vand ae K, ‘Ab arl hon b. Nr. 7710 über 449,96 4, ausgefertigt für Felordert, sle Aae S A SeE M E S E Ñ Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32, - Verloosung, Amortisation, Zinszahlung . Theater-Anzeigen. | In der Börsen- Annoncen - Bureaux. leawmen des Schlätermeisters Hermann Ahnert, zu- Pauline Beer zu Rauen'she Ziegelei termine [63824] Ausschlußurtheil 5 N a u. 8. w. von öffentlichen Papieren. . Familien-Nachrichten. beilage. 8

leßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts cin- fd angebli : : a, : iet E s L geblich gestohlen worden und follen auf den ck N c t M i | : ——— j E L ; E dae agene n der Bellermannftraße Nr. 12 belegene Antrag der Eigenthümer, nämli: *Margcus 1 Ube , Ey Daa De: B6-zu Bróiko Subhastationen, Aufgebote, Vor- Mittwoch, den 15. April 1885, Borbenen verehel. Dachdecker Marie Kautschor, den Beklagten zur Zahlung von 1320 4 nebft : i i f 1 « s S i f - A î ; f z * ® , ® S i , iß, 0 i \ am 1. April 1885, Vormittags 11 Uhr, zu a: des Swiffers August Beer, anzumelden, widrigenfalls für den sih nicht Meldenden 4) des Adersmanns Heinrih Simonsmeier Nr. A ladungen u dergl mit der E p e gedachten Ge- | und ladet die Beklagten mmerowih, geworden find, Y /0 Bent seit dem 25. Mai 1883,

. / S f Bi : V : x M Z S J c C vor dem unterzeichneten „Gericht R wg Es. RAN L lee Ee Ma E iei age vie zum, neuen. Gewerber. das Recht ver 5) Ls R 8 Julius Edel stei E [65812] Aufgebot. ricte zugelassenen Anwalt zu bestellen. lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer b. von 420 seit dem 1. Juni 1883, telle Jüdenstraße , Zimmer 15, versteiger werden. Es werden daher die Inhaber der Bücher Lesum, den 17. Januar 1885, Nintela erdehandiers Fultu ellletn zu L Auf Antrag des Kaufmanns Paul Haberkern zu Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | des Königlichen Landgerichts zu Ratibor auf und 1480 4 Wecselunkosten an Kläger zu

werden. Ae E aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine öniglicbes Amtsgert a tf ; Berlin, als geseßlichen Vertreters des minderjährigen | Auszug der Klage bekannt gemacht, deu 14. April 1885, Vormittags 11 Uhr, - verurtheilen

Das Grundstü ist mit Q Ba ddneris e den 16. November 1885, Vormittags 11 Uhr, Dn Tot. L E Mde Embgericht zu evo dur 74 Benefizialerben Ler am 14. Juli 1884 E Ps M Altenburg, den 20. Januar 1885. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten tund ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Gebäudesteuer veranlogt. Auszug aus der Steuerrolle, bei dem unterzeichneten Gerichte ihre Rechte anzu- E G E „“eappermann in e S ano vom 10, verstorbenen Frau Kaufmann Haberkern, Sophie | Gerichtsschreiberei des Herzoglichen Landgerichts. | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer Januar 1885 für Recht erkannt f f H , ph z m

beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige melden, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben [63815] Bekanntmachung. ad 1. Die Uckunde vom 8. Februar 1859, aus 2 Friederike Louise Eleonore Georgine, geb. Ahlgrim, Dr, Krause, Landgerichts-Sekretär. e E ‘Mode betrie aeg titag wird | des den 26, Mai 1586, Brn prgatd f P. auf

Abschäßungen und andere das Grundstü betreffende erfolaen wird O IES Zu . A - j R rE, s / B E ap ; 1 Antrag d w. Justiz-Nat li s : 5 werden sämmtliche Nachlaßgläubiger und Vermäht- Es, a O S Oen Fürstenwalde, den 17. Januar 1885. E See A Ih Zun Dutine prr L Ln a “s irie ra - nißnehmer der Frau Haberkern hierdurch aufgefordert, | [63855] Oeffentliche Zustellung. : Ratibor, den 14. Fanuar 1885, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Mirokar 99 e niieles wn d n : e Königliches Amtsgericht, Abtheilung II. besißer Marie Remy zu Bendorf a Rh. und des nebst 50% Zinsen für den Sanitäts-Rath D Voß M spätestens in dem auf Die Ghefrau des Zimmermanns Christian Hein- i MOTINANA, ¿ / ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen. |

A Da N : f O F Vormundes Justiz-Rath Preuß zu Königsberg wird | | Blo T attaa S ; N Perl L deu 31. März 1885, Vormittags 11 Uhr, | rid August Mennecke, Pauline, geb. Manns, von Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird , Alle N Bea tien Eieen gefordert e [63813] Aufgebot. Caxl Wilhelm Louis Chales de Beaulieu, M Too eingetragen stehen, wird für kraftlos vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße 58, | hier, vertreten dur den Rechtsanwalt Gerhard von E dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Dele oe B En E Ie qus E Es ift das Aufgebot angeblich verloren gegangener, geb. den 26. Nooember 1838, Sohn des zu alo Die Ninbs vom 27. Juli 1853 und 7 Saal 21, anberaumten Aufgebotstermine ihre An- | hier, klagt gegen ihren genannten Ghemann, un- | [63853] Landgericht Hamburg. Stargard i. P., den 21. Januar 1885.

i , : ¿„ | von der biesigen städtishen Sparkasse ausgestellten Tilsit am 9, Juni 1870 verstorbenen Justiz-Rath | c E 2 : sprüche anzumelden, widrigenfalls sie dieselben gegen | bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung i Oeffentliche Zustellung. Schulte,

Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Verstei- Sparkassenbücher beantragt worden, und (war : Î Sa E D im | nuar 1854, aus welcker Bd. 11. Bl, 90 des die Benefizialerben nur insoweit geltend machen | und Ehebruchs mit dem Antrage auf Trennung der | Die Frau Bertha Helene Wilhelmine Stern, geb Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts gerungsvermerks niht hervorging, insbesondere der- 9 des Buches Nr 2527 auf den Namen Kuhl- S e P Le Dearlien, welVee etiva cit | Srundbuhs Möllbergen Abtheilung 111. Nr. 1 für B können als der Nachlaß mit Aus [luß lee seit zwischen den Parteien bestekenden Ehe dem Bande | Stolte, zu Hamburg, vertreten dur Rebtöativalt L ves artige Forderungen von Kapital, Zinsen, E hrodt, Martha, Tochter des Eigenthümers, Ende 1870 vecstoliee e di ae K r a R Paens Garl E dem Tode des Erblassers autfaéfomurenea Ge nah, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Dr. Menge, klagt gegen ihren Chemann Alexander | [63844 Oeffentliche Zustellung.

tehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Ver- Grüner Weg 56, über ein Guthaben 46 Á | zyf efordert, si spätestens im Aufgebotstermin T Iritne 1 Mhelmine »yariotte und Garl 4 durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nicht | handlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- | Friedri Julius Stern, früher zu Hamburg, jeßt | Die Matrosen Gebrüder Jons und Adoms Waitszat, iteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe 15 § vom Mineralwafserfabrikanten g ' i c Heinrih Christian, 150 Thlr. = 450 4 und L erschöpft wird kammer des Herzoglihen Landgerichts zu Braun- | unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, | zu Wittkehmen, klagen gegen den seinem Aufenthalt von Geboten anzumelden und, falls der betreibende Gustav K : den 18. Dezember 1885, Mittags 12 Uhr, ein halber Brautwagen eingetragen steben, wird für H . l gu t deux Ant bein Bel g, , Ela è | i

n S 4 N ; ustav Kuhblbrodt hier, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 16, | & Z i: Berlin, den 8. Januar 1885. {weig auf i u dem Antrage, dem Beklagten aufzuerlegen, die na unbekannten ehemaligen Kahnschiffer Christoph Gläubiger widerspricht, n GLRE Evan es des Bucbes Nr, 69467 auf den Namen zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung er- as e ; eld der Bd. 17 Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 48. den 30, März 1885, Vormittags 10 Uhr, | Klägerin binnen angemessener Frist wieder bei sih | Drossies, auf Zahlung rüständigen Matrosenlohnes, geringflen Gefots mibt berätibtigt merden unh de | ris, Wilhelmine, eb, Sörster, Frau tes | fargm, ri Bl 104 ved Gatte ‘ore Wth B Serie pugglaflene, malt qu besen n | fam Bie he h P 0 aber nigt nade | mit bem Antrage: den Beflagien foltenplchila de Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berücksihtigten Ss A lige e Tilsit, L E e A m 210 Le A S Dun n S Bs [63811] Aufgebot Zum Zwede der bffentliven Zusteilne wied dieser Verlaffung des Beklagten vont Banks u beiden: an Üdons R 56 +2 Ae B e S

n\prUde 1m Range zurücktreten. j j ; Ado Kt 7 2 E meier'chen + ; y ; tadt. 7 T2058 x :

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstäs D Bude Me Mol E E Ga S Kindern compatirendes, mit 4 0/9 verzinslices Dare Das Bankhaus Armorioan Nxohangs in Vnropo, | Brune vetannt genas a des Rebia iten [E Éoikntare Le N fagten jur mürdliden, Bake dn De beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Grißlis, Karoline, geb. Renowska, Wittwe e ; T lehn gegen halbjährlibe Loose ex obligatione de : Berlin Agency, Friedländer & Sommerfeld in A. Rautmann Landgerits zu Hamburg (Rathhaus) auf ftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Wischwill Verfteigerungstermins die S des O Sitte 8 Abe ae Watbaben von 208 M4 iti A T E a Crobteidae Auaust 2 n T Nes obann (folie S anEs Din, e A M A ¿5 sei E S Ta zu Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. den 27. April 1885, Vormittags 93 Uhr, | auf i i herbeizuführen, widrigenfalis nach erfolgtem Zu ag A, Hn 1; i C O AUOLUILE, e L Ell otumen e 6, Augu } er Caroline Wilhbel- / merlean Exchange in Europe limited in London ; S it d j 20 » das Saufacto in Bezug auf den Anspruch an die E 4 aa Wittwe Grißlis, geb, ist die Einleitung des Aufgebotsverfahrens hinsicht- mine Henriette Schilling, unehelibe Tochter der | indossirter, mit dem Accept der Firma S8t., Lürman [63851] Oeffentliche Zustellung. H&ite dame U E erun gedachten m n Gireite ter eei E E Stelle des Grundstücks tritt. ) des Buches Ne. 211 707 auf den Namen | t der Dbiigation vom 1d. S Inhalts | Marie Louise Swaper Nr. 44 Möllbergen cedirt & Sohn hierselbst versehener, und im Uebrigen wie Der Gerichtsvollzieher Üehr zu Drulingen klagt | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags Cronheim, Bertha, Fräulein Weinstraße g | deren 100 Thlr, Conv. Münze nebft 5 ‘/o Zinsen für | und beim Widerspruch des Besitzers protestativ folgt lautender Wesel: gegen den Steinhauer Georg Schmitt aus Durstel, | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht Wischwill, den 19. Januar 1885. wird am 1, April 1885, Mittags 1 Uhr, über cit. Gutbaben von 17 M 33 von | den Cantor Joh. Aug. Phil. Kramer in Harlingerode für die Gessionarin Schilling eingetragen ist, Rechte : Vorderseite: zuleßt in Erstein wohnhaft, jegt unbekannten Auf- | Hamburg, den 20. Zanuar A Squeßler, an Gerichtsstelle, Jüdenstraße 581, Zimmer 15, der Näherin Bertha Cron beim Bier: auf den Rittmann'shen Großkothhof Nr. ass. 8 in zu haben vermeinen, werden mit diesen ihren An- : Exchange for Marks 11 394,05. enthaltsorts, wegen ges{uldeter Gebühren und Aus- Gerdau Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts verkündet werden, 5) des Buches Nr. 180 673 f den M Swlewecke hypothekaish eingetragen sind, be» sprücben ausgeschlossen und soll die bezeichnete Post e 13) Montgomery, Ala, August 15th 1884. lagen in der Zwangsvollstreckungssahe gegen Butter- Gerichtsschreiber des Landgerichts, Civilkammer IV i

Berlin, den 16. pte i s a Batnsartt, Adalbert Buwbalter Mantevfel- R it nnten Inhaber der Urkunde und Alle im Geundbub e e an W L vage E E A G aid) First T E händler Johann Lamp zu Durstel, mit dem An- —' | [63856] Aus3zug.

Köniali isgeridt I., Abthei 9. Dernardt, 2 rl, D , vefar d , Zon Rechts egen. change (Second an ird unpaid) pay to the 9) ; i ülbet Königliches Amtsgerich heilung straße 33, über ein Guthaben von 111 M welche auf die Hypothek Anspruch machen, werden Vlotho 12. Januar 1885. vie order of ourselves Eleven thousand three hund- bor A L UNAUA Cg Pen ur Zas E Dees a Ae nang: Langd Di aR Z S E E: loanerden L 91 S vom Buwhalter Adalbert Bern- aufgefordert, ihre Rechte spätestens im Aufgebots- E E d and ninéty four %/100 MarE n 02 ne o Vinsen seit 4. Jun / rael Joseph, Handelsmann zu Langd, ver- | ge\chäftslosen Peter Syring, Antoinette, geb. Blind, [63808] hardt hier, fes N Königlices Amtsgericht, "Taue Sa 4 n E R Es und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- een durch den Geshäftsagenten Julius Levy zu ohne Geschäft, daselbst wohnhaft, vertreten durch

9 L 4 Z . i î i s ? § î

Das Silanat Deawe en 2 zu Meeeiet, ea L Ard M Vetitas, tee O S [63821] Bekanntmachun g of n A bot and MUSos ur Ac ang risk N deciti 1 Dealingen auf O Ee Aderes früher in Land Weben Le f ecaqpen Vitretzerannst E atn außer dem mit 6500 (6 versicerten Wohnhause un L h L fe t „Vormittags r, 2 . 0 ZESST, eesr. Zermann Breyer & Co. den 3. März 1885, Vormittags 9 Uhr ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Zur mündlichen Verhandlung ist T in auf d dem Gemeinheitênußen ca. 14 Schffl\s. an Gärten straße 7, über ein Guthaben von 25 4 57 anzumelden, widrigenfalls die Hypothekurkunde dem Auf Antrag der Häusler Johann und Catharina St. Liürman & Söhne | Chemuitz, via Baltimore 27 er Eo nTi A «E ; ; R S g aggr “v betga ly vin gehören, soll im Wege der ZwangêvoUftreckung am Karl S R E des 2c, Lampert, Herrn Gigenthümer gegenüber für kraftlos erklärt, die Hy- | _ geb. Stephan A Sia Ebeleute zu Gia Bremen to Bremen as advised E e A Dane e Uag A ees ne E Veaia LaAE Bee Bi Siguntsae T n Civiltamade des Köbiglichen

Mittwoch, den 4. März d. Js., der Bücher Nr. 202 074 202 075 und 202 076 | Y2!hek aber gelöscht werden foll. vertreten durch den Justizrath Grauer zu Neisse, Germany very truly your (L. 8.) Ehlers dem Antrage auf Zahlung einer Summe von 1) | Landgerichts zu Cöln anberaumt bleflèér SetiC Ne Difeitlig, eiftbietend ver auf die Namen Borowsky, Hedwig e O a ta n 2s Königliche Amtsgericht zu Neisse durb | t dati B00. Oerifsfchreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | 96 4 32 nebfl d % Zinsen seit dem 28. April | Chile, Lr Lg Gn anberaumt, an 9te/lger Wertiml8|telle offen T E C T erzogutes G en Amisrt@ter v. Oertzen È ? S 1880) 2) 91 «20 nebst 5% Zinsen seit dem Für Nichtigkeit des Auszuges : Ra E (vie E Se eei a E 1 U L A La 4 ia s Haien vos Zöniast 1) die T L IMODens ns Gran N und [8 Be R res Tire wikd Vera uar [ Die Firma, Dornbuit T Sun zu Weßlar, seit B R ‘Roltrufercats, R A Vorstehenber, Ritus wirs Lo raa aa ¿ e un t e O s i 4 304) L E es AoOngs - teren Kechkbnachfolger werden mit ihren An- A S, | vertreten durd Rechtsanwalt Dr. jur. L, Het zu | den Beklagten zur mündlichen Verhandl des Schulz, 10, f. Mts. hier eingesehen werden können, und daß beantraat E E as werden auf- In der Piliagki schen Aufgebotssache F. 14/84 hat sprüchen auf die auf dem Grundstücke Nr. 16 a. \ fordert, in dem hiermit auf Z Sra a. M., klagt gegen den Postgehül en Carl Rebtsftreits vor das Kaiserliche Trat i Gerihts\chreiber des ‘Königl. Landgerichts. SNTA A Hen Ï L Tarxats überfieigenden gefobdert Ua 0 50, A Î 7 das Made “Bleie fe Mrograbowa burt Greijau Abtheilung III. E eingetragenen j i S embach, unbekannt wo? abwesend, wegen am Saarburg i. L. auf C i

ebot ertheilt werden wird. R! E en AameBnoter Dlumenselì Y annt: und von da auf das Grundbutblatt von Nr. 151 N h IT, : 30. Mai und 23. Juni 1883 verkäufli elteferter den 17. März 1885, Vormittags 9 U r. 63857 Auszug.

In obigem Termine sind dinglihe Rete an das as 3, Over N Tes 11 L. Die eingetragenen Gläubiger der im Grundbuch- Greisau Abtheilung 111. Nr. 1 übertragenen vor dem unterzeichneten Amtsgerichte, unten ¡m | Waaren, mit dem Antrage auf Beruetet des | Zum Zwecke der öffentlichen Zusteliung witd ise : Dur rechtskräftiges Urtbeil des Königlichen gedachte Colonat und Ansprüche auf abgesonderte | vor Bi unterzeichne Sn Gerichte, Jüdenstraße , | blatte des Grundstücks Wiekibken Nr. 42 in Ab- 10 Thlr. 6 Sgr. Vatererbegeldern eingetragen ( Stadthause Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine Beklagten zur Zahlung von 52 M 80 S nebft 69/0 | Auszug der Klage bekannt gemacht Landgerichts zu Cöln, I Civilklammer, vom Befriedigung aus den Kaufgeldern bei Meidung des nation e N AufoWbolMeeniine A theilung III. Nr. 2 auf Grund des Kaufvertrages aus der Ecb!hcilung vom 11. Juli 1780, i den Wecjel unter Anmeldung seiner Rechte auf den- Zinsen seit 15. August 1883, auc das Urtheil für Feldmann, 22. Dezember 1884 ist die ‘zwischen den Eheleuten Verlustes dem neuen Erwerber gegenüber bzw, des Falls die Kraftloserklär R a E Mt Wh vom 26, Mai 1859 für die Martin und Catharina, | 9) die Wittwe Johanna Rinke und deren Nechts- i selben vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. Wilhelm Smit, Architekt, und Helene, geborene Aus\chlufses von der Masse anzumelden. Mk uo L O geborene Jegußki On leute ohne nachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die j E S 1885 klagten zur mündlichen Verhandlung des Rectsstreits Hämmerling, ohne besonderes Gewerbe, Beide zu

o Fürsülhes Amisderibe Ablheilung 7 Berlin, den 2. Januar 1885 20. Mal 1839 elngetragenen Poft von 169 hate g U Ne S anten a remen, Das Amtsgericht Ma ena D E für aufgelft erflâct und u Ce gemeinschaft

3g ; ¿ L D * Irr; 9, Vat 18: - ] eilun . Vir. 2 eingetragenen, und von da zu ° . M. au i ie Kommunalarbeitersfrau Barbara mmert, | für aufgelöst erklärt und an deren elle völli M Königliches Amtsgericht L, Abthcilung 48. rüdcständige Kaufgelder und deren etwaige Rechts- auf das Grundbu&blatt Nr. 151 Greisau Ab- j (gez.) S chepp. Mittwoch, den 15. April 1885, eine geborne Mebltretter, von Regensburg hat gegen Wüterteenüun ausgesprochen worden. E d E i j ; y Vormittags 9 Uhr. den ledigen großjährigen Müllerburschen Xaver Neu- Cöln, den 19. Januar 1885. G S [63819] Aufgebot. N ISE A CCIIONE und diese Post selbft gelder, eingetragen aus dem Kauffontrakt vom : Stede, Gerichtsschreiber. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | maier von Burgweinting, nun unbekannten Auf- Für die Richtigkeit des Auszuges : [63809] Auf den dem Büdner August Wendt zu Gabbert eet Koften dieses Verfahrens fallen dem Mit- | p; % Me nirt den 28, April 1789, —— Sale age S A Gie 1 d pp ade beim Königl. Amtsgerichte Stadt- Vorstebend Ae, Tae, Fentlid i 24 Ri a L e p ; ! D a 4 3 ; Pas : önigli 8gerits amhof auf: »0rilehender Auszug wird hiermit veröffentlicht.

Auf Anirag der Wittwe Rintels hierf. ift dur | gebörigen, im Grundbuce von Gabbert Band 1. antragsteller, Grundbesißer August Bahlo zu Gol- | * Noige p oelplossen. oos E [63841] Oeffentliche Bekanutmachung. E E Ss al al d N i N ;, | Blatt 61 verzeichneten Grundstückten steht in Ab, , B eiffse, den 17. Januar 1885. : b n et , M; zu Frankfurt a. M. , Bezahlung von 256 rückständige Alimente Cöln, den 21. Januar 1885.

Beschluß vom heutigen Tage im Wege der Zwangs- | B jeich f N [upken per Sentken, Kreis Lyck, zur Last. Königliches Amtsgericht, M E Le bse E Habley A für das Kind Xaver Mehsltretter, i Verbeeck,

5 ie Pfentlths Navfiote theilung IIT. Nr. 1 für den Arbeitsmann Gottlieb ch C ; : ; ; 1 ; obliredurg die öffentliche Versteizerung der dem Kluth zu Nantikow aus der Obligation vom Marggrabowa, den 3. Januar 1885, T E 20 kasse für Ende 1883 noch ein Guthaben von 908 M [63845] Oeffentliche Zustellung. E R ane Ar Gade BeriGidlereiber hes. Sänlaliiher E

Scuhmacher August Vesting hiers. gehörigen Län- | Kl A / Königliches Amtsgericht. IL. 38: E : ) I 25. September 1852 ein Darlehn von 98 Thaler Blumenfeld. [63828] Bekanntmachung. 90 S nebft Zinsen hinterlegt. Das über diese Ein- | Der Kaufmann Susmann Plaut König in Hannöv.- s O 5 bestrittene Leichenkosten gestellt. | [63858] E

| 9D

Ernft. F nachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die vor- theilung 1II. Nr. 2 übertragenen 35 Thlr. Kauf- L Zur Beglaubigung:

dereien S x i ; nebst 5% Zinsen zufolge Verfügung vom 9. 0- ; ; t Qui i o , : 1) E ats Dhlentrup 1 S&ffl. 6 Mb. i L Die Poft t S 2a ads S S Auf Antrag des Tischlermeisters Slorian Meyner lage Se A C E Nr. 4093 ist angeb Münden nat gegen den Bergmann Wilhelm Dippel Klagsverhandlungstermin ist auf Königliche Staatz3anwaltschaft Heilbronn. 2) öftlib am Delbrücker Wege 1 Sl, | tilgt und soll im Grundbuche gelöst werden, (0284 9 u Neigee vertreten durch den Justiz-Rath Grauer Auf Antrag des Landwirths Friedri Wiggers zu | Us D ero! in unbekannter Ferne abwesend, Samstag, den 7. März 1885, „Die dur Beschluß der Strafkammer des Königl. f e Mt. 3 Qu.-R Os | Auf Antrag des Grundstückseigenthümers werden | Jn Sawen, den Aufgebotsantrag der Ghefrau des | zu Neiffe, Are ; ; : Königsfeld bei Schwelm, als Rechtsnacfolger der | eez Forderung mit dem Antrage, den Beklagten Bormittags 9 Uhr, Landgerichts Heilbronn vom 10. Dezbr. 1884 yver- erkannt und Mule auf deshalb die Rechtsnachfolger des Hypothekengläubi- R e L T Ss S N o din S Lf M Ne : Caroline Wiggers, ergeht deshalb an den Inhaber 649 u Hd Kaufecid “mr 4 nd R h Doe et Vie Miägerin ben Beklagten M L Ce E Via Diethee em a E ais 6 ers Gottlieb Kluth aufgefordert, i n\prü S s E ° G ä Qui j d enselben vor. Zohann Christian Diether von ern, D.- ah Mittwoch, den An Februar d. J3.,_ an Rechte "U D P oft Lt h alu ede Vechelde unterm 14. d. Mts. für Recht erkannt: „für Ret: A ; at e L Us S: s, zur Tragung der Kosten zu verurtheilen Stadtamhof, den 19. Januar 1885. Neckarsulm, ift dur Da uh derselben Straf- orgens 10 Uhr, anberaumt, zu welhem Kauf- S H „Daß die Bürgschaftsurkunde vom 21, Januar | Das Hypotheken-Jnstrument über die im Grund- ; Vormittags 11 Uh seßt Tode 97 | au das ergehende Urtheil für vorläufig vollstreckbar Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Stadtamhof: | kammer vom 12. d. M. wieder aufgehoben luftige mit dem Bemerken geladen werden, daß den 6. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr 1861 über ein Hypothekkapital von 300 4 zu Gun- buche von Neisse Blatt 372 Abtheilung III. Nr. 11 / Rechte b W i Lite g R. seine | zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen (L. 8 Auer. worden. Taxe und Verkaufsbedingungen vom 1. k. M. an dem unterzeichneten Geridhte an Mrden widrigen- | sten des Häuslings Heinrich Struckmann zu Vall- | für den Steiger Eduard Hollunder zu Karf und den cld E 6 A Quitttn ZheR v v gert E Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche E A AE Den 23. Januar 1885. auf der Gerichts\creiberei I, eingesehen werden falls fe ai ibren Ansprüchen Cu die Poft w ria stedt der Antragstellerin, als Eigenthümerin des sub Stellmacermeister Carl Franke alias Hollunder zu falls q E f L ung dess hg S E Amtsgerit zu Felsberg auf [63850] Oeffentliche Zustellung. Éloatiauwali können, und daß der Zuschlag bei einem 5 des autnesddalan werben prud Nr. ass, 46 zu Vallstedt belegenen Kleinkothhofes, | Laurahütte aus dem Vertrage vom 29. Zuni 1868 i "A le ï ra de: 1 A e 1885 erfolgen wird, den 30, April 1885, Vormittags 10 Uhr. Die Firma Gebrüder A zu Wiesbaden, Frik er. Taxats übersteigenden Gebot ertheilt werden wird. STUESRDELN ber 18. Sanuae- 188 gegenüber für kraftlos erklärt werde, die auf Grund | in Folge Verfügung vom 26. Juli 1868 mit chwelm, Köni lid 2 Ants iht Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird die- vertreten durch Rechtsanwalt Frey daselbst, klagt | == In dem angeseßten Termine haben diejenigen, Bier li S Hatt rit. der gedahten Urkunde an dem Kleinkothhofe Nr. | dem Bemerken, daß Nießbrauh und Verwal- nmgucyes Amlsgertt. ser Auszug der Klage bekannt gemacht. gegen den Kaufmann Karl Ellenberger, früher hier, welche Anspruch auf Befriedigung aus den Kauf- AGREE: ISIETLY E. ass. 46 zu Vallstedt für den Häusling Heinrich | tungsrecht der Wittwe Johanna Hollunder zu Neisse E Felsberg, den 20. Januar 1885. dermalen mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesend, | [63861] j »Fentli geldern macen, und welche dinglihe Rechte an dem E E Struckmann eingetragene Hypothek zu 300 & aber | auf Lebenszeit zusteht , eingetragenen 1700 Thaler [63859] i : Kaufmann, wegen gelieferter Waaren und Drucksachen im De, |, S8 wird LOE ne öffentl E Zenataiß ges Kaufobjekt zu haben vermeinen, ihre Ansprüche so [63818] zu [löschen fei.“ Kaufgelder-Rükstand nebst 5% Zinsen seit dem ê Das auf Antrag des Ingenieurs Robert Hörkner | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts x. c. zember 1883, mit dem Antrage auf kostenfällige C A ork e E Schindling hier am gewiß anzumelden und zu begründen, als sie sonst ( Vechelde, den 19. Januar 1885, j 1. Juli 1868 wird für kraftlos erklärt. E in Bockwa anhängige Aufgebotsverfahren, behufs O D Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 75 4 Lin Éin gef 2 Lee t 91, J 1885 damit ausges{lofsen werden sollen und die nit an- , Der Kaufmann Christian Lahusen in Bremen bat | Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts, | Neisse, dén 17. Januar 1885. | Kraftloserklärung des von der landständischen Hypo- [63846] Oeffentliche Zustellung. nebst 6 °/0 Zinsen vom 1, April 1884 an laufend, und E Mats x Äuinh rit. an E dem neuen Erwerber gegenüber ie das E A a Zu A T A. Ackenhausen. Königliches Amtsgericht. j O Le Fonial Manne Cralhims ber- ¿ Die deferelidie Vet Emilie Weiner, ge- | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des O icves Sfandgerit, j ' eingelragene Bollhofstele des Carsten Beckmann E ————— E laufiß ausgestellten andbriefs über orene reynert, im Beistande ihres Ehemannes, | Redtsstreits vor das Königliche Amtsgericht I. zu . Blomberg, den 20. Januar 1885. Hans Nr. 7 in Löhnhorst, bestehend aus den in der {63826] Bekanntmachung. [63835] Jm Namen des Königs! E Ser. 11]. Litt. N Nr. 890, hat si durch Zurück- Dachdeckers Wilhelm Weiner, zu Pommerswig, ver- | Wiesbaden auf N MEG s Verkäufe, Verpachtungen, Sürstl. Amtsgericht, Abth. T. Grundfteuer-Mutterrolle aufgeführten, in der Feld- | Auf Antrag des Webermeisters August Paetzold Verkündet am 12. Januar 1885. E nabme des Antrags erledigt. treten durch den Justizrath Kaiser zu Leobshüt, Montag, den 2. März 1885, Submissionen 2c. I. A.: mark Löhnhorst belegenen Grundstücken, zur Gesammt- | zu Reußendorf, vertreten durch den Rechtsanwalt Galle, Gerichtsschreiber. / S Bauzen, den 21. Januar 1885. klagt gegen: Vormittags 9 Uhr. [63791] Holzverkauf. Ernft. größe von 39 ha 02 a 38 qm mit den darauf vor- Sriederici zu Waldenburg hat das Königliche Amts- | Auf den Antrag des Eigenthümers Friedrich S Königl. Sächs. Amtsgericht. 1) den Dachdecker Josef Kautschor aus Pommers- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Am Sonnabend, den 7. Februar 1885, sollen handenen Gebäuden gekauft. gericht zu Waldenburg am 30. Oktober 1884 für Miethner zu Stennewiß, erkennt das Königliche D Brühl. D Auszug der Klage bekannt gemadt. in der Königlichen Oberförsterei Knesebeck, Forstort [63820] Aufgebot Es agrenzen: 7 Recht erkannt: } G Amtsgericht zu Landsberg a. W. dur den Amts E : 2) die minderjährigen Geschwister Max und Paul | Wiesbaden, den 19. Januar 1885. Malloh, Abtheil. 105a. und 109 b. etwa f N Rae N 5 bar Seincih: Seis 1) Das Grundstück, Kartenblatt 4, Parzelle 10, daß alle unbekannten Eigenthumsprätendenten gerihtsrath Zeigermann, da der Antragsteller den ; Kautschor, vertreten durch ihren Vater, den Stemmler, 4 Stüeck Eichen-Langnußholz V. Kl. = 0,82 fm Bde. Bill rbeck A LLELS, Un DEP-DEINT (P | Weide, 5 ha 02 a 17 qm groß, im Norden an einen mit ihren Ansprühen an das Grundstü Verlust der nastehend bezeichneten Urkunde und die Î [63854] Oeffentliche Zuftellung. Beklagten zu 1, Erfter Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. | 22 ï ibten- , “n 0a bak 2 a ‘Al fgebot der Grundstücke Flur- A Weg, im Westen an Wilhelm Voller in Wölpsche Hypothekennummer 118 Reußendorf . auszu- | Berechtigung zum Aufgebotsantrage glaubhaft ge- ; Die Frau Auguste Therese Hiepe, geb. Stöel, | zur Zeit unbekannten Aufenthaltes, wegen 600 1074 iefern- , IL, TIL., IV. und Ne. 212 /8 m d 344 Gau Billerb ck Stadt b antragt. | Und die herrscaftlihe Weide, im Osten an Borhert \cchließen und die Kosten des Verfahrens dem | macht hat: L j i ¡zu Roda, vertreten dur Herrn Rechtsanwalt Rothe Darlehn und Zinsen und Erbeslegitimation na | [63847] Oeffentliche Zustellung. V.RI. = 662,44 fm a Ms A A fe E E n h gt. Janßen, im Süden an die zum Verkaufsobjekte Antragsteller aufzuerlegen. Dokument über 1500 46, bestehend aus ciner zu Altenburg, klaat gegen ihren Ehemann, den Huf- | Marie Kautschor mit dem Antrage: Der Zimmermeister C. Herrmann in Pomm. Haus Brennholz : 4 rm Eichen-Stammknüppel, ansprüche G f di u eich, R Gr ditüTe ‘lte nd | 8chôrende Parzelle 66 des Kartenblatts 4, Waldenburg, den 14. Januar 1885. Ausfertigung des notariellen Kaufvertrages vom Ï \{chmied Heinrid Bernhard Hiepe, vormals ¿u Sulza | 1) die Beklagten als Gesammtschuldner zu ver- | bei Reeß, vertreten dur den Justiz-Rath Coste zu 3 » Reiser I. K]7., a ies bab E A a y if éforb T spätest r 2) die im Zusammenhange liegenden Grundstü, Königliches Amtsgericht. 12. August 1856 nebst Hypothekenbus-Auszug E bei Roda, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen urtheilen, an Klägerin 600 4 nebst 5 °/6 Zinsen | Stargard i. Pom. , klagt gegen den Mühlenbesiger 1 ihten-Stammknüppel, Lia auf T ABIGETOTLENT IPULENTENS-4N Parzellen 65—69 einschließli, 86/70, 87/71 2c., 72, vom 28, Oktober 1856 und dem Eintragungs- E Gheschei dung, mit dem Antrage, den Beklagten für seit 1. Februar 1883 zu zahlen, E. Weézuen früher in Altenoedell, gegenwärtig un- 34 Sea E den 23, März 1885, Vormittags 11 Uhr, | /2, 74 des Kartenblatts 4, zusammen 25 ha 01 a [63829] Jum Namen des Königs ! vermerke vom nämlichen Tage und Jahre ein» E inen böslihen Verlasser zu erklären, und die | 2) die Beklagten zu verurtheilen, sch in einer | bekannten Aufenthalts, aus: 98 Knüppelholz, vor dem unter ci@net G ichte D ten Auf- | % qm groß, im Süden an einen Weg, im Osten Verkündet am 16. Januar 1885. getragen auf dem Grundstücke Stennewik | Iwiscen ihr und dem Beklagten bestehende Ehe auf Form, welche zur Cintragung des enu 1) dem Wefel vom 25. Februar 1883, fällig am O » Reiser 1, Kl, ebolteruetus p S iets Gi i ufi (8 fie 1 it ibre an Hinr, Dierßen, Joh. Dodt, Spreckmann und Riedel, Gerichtsschreiber. Nr. 17, Abtheilung III1. Nr, 4, E Grund der §§. 212, 213 der Cheordnung gänzli der Beklagten an Stelle der Marie Kautshor 25, Mai 1883, über 900 & und dem Proteste öffentli gegen Meistgebot verkauft werden. Sniprü “ta E ausges fe S en mie thren } Einri Köpke, im Norden an Borchert Janzen, In Aufgebots\achen für Recht: i _ E vom Bande zu trennen und ihn zur Geltung der bezüglih deren Miteigenthumsantheile an dem vom 28, Mai 1883, Berscmtune der Käufer am gedachteu Tage, Coesfeld de 13 Ga B 1885 eFDeN, ezw. an die herrshaftlihe Weide, im Westen und erkennt das Königliche Amtsgericht zu iFrauken- Das vorgedachte Hypothekendokument wird für E Kosten des Rechtsstreits zu verurtheilen und ladet Grundstück Pommerswitßz Nr. 308 ausreicht, als | 2) dem Wesel vom 28, Februar 1883, fällig am Morgens 10 Phr, im orsthause zu Mallob, * Köniali Ses An tsgericht Nordwesten an die herrshaftlihe Weide, stein durch den Amtsrichter Nebelung kraftlos erflärt und dem Antragsteller werden die E den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des die einzigen Erben der Marie Kautshor aus- 1. Juni 1883, über 420 4 und dem Proteste Der Königliche Oberförster. "Dit I. Sl geriI, 3) das Grundstück, Kartenblatt 5, Parzelle 8, im für Recht: Kosten auferlegt. Rethtsftreits vor die zweite Civilkammer des Herzog- zuweisen bezw. anzuerkennen, daß sie die einzigen vom 4. Juni 1883, E. J. Malchus. A Norden an ein Gemeindegrundstück und Arend Fide’s daß der Gläubiger der im Grundbuhe von Zeigermann. lihen Landgerichts zu Altenburg auf geseßlihen Grben der vor etwa 4 Jahren ge- ! mit dem Antrage, e tin a t ti

Holzung, im Nordwesten an Haaslob in Bedwedorf, | Stolz, Blatt 55, Abtheilung [Ux. unter Nr. 1