1885 / 21 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[63794] Holzversteigerung : aus der Königlihen Oberförsterei Abtshagen tim Regierungsbezirke Stralsund, 8 km von Station Grimmen der Berliner Nordbahn über größerè Quantitäten z. Th. recht starker Eichen- und Buwen- LAang-Nugenden, ferner über Weißbuchen-, Eschen-, Rüstern-, Ahorn-, Birken-, Erlen-Nußenden ; Cichen-, Budchen-, Erlen-Scicht-Nußholz findet am Douner- stag, den 19. Februar cr., 94 Uhr Vormittags, im Gasthofe des Herrn Baresel zu Abt8hagen ftatt. Abtshagen, den 19. Januar 1885. Der Oberförster: Brandt.

63792] Holz-Versteigerung n der Königlichen Oberförsterei Falkenberg, Kreis Torgau, Regierungsbezirk Merseburg.

Am Freitag, den 30. Jaunar cr., von Bor- mittags 10 Uhr ab, sollen an Ort und Stelle öfentlih meistbietend unter den im Termine be- fannt zu machenden Bedingungen verkauft werden :

Scubbezirk Pressel, Jagen 77a. : ca. 1092 Stück Kiefern-Langnußtzhölzer mit 1292 fm

Der Swlag liegt 9 km von der Bahnstation Modckrehna, Halle-Sorauer Bahn.

Die Hölzer sind meist von guter Beschaffenheit Schneideenden), aud kommen Stämme von 4— 5 fm vor.

Falkenberg, den 20. Januar 1885.

Der Königl. Oberförster : v. Steuber.

[63793]

Holzverkauf. Dieustag, 3. Februar 1885, i. d. Königl. Oberförsterei Harsefeld, Reg. Bez. Stade, Prov. Hannover, Schußbezirk Harsefeld, Forstort Steinbeck Jagen 45 a., etwa: 4 St. Eich. Langnußholz III.—V. Kl. = 2,76 fm, 142 St. Bu. Langnußzholz I.—V. Kl. = 216,44 sm, 2 rm Eich. Scheit; Buch. Brennholz : 298 rm Scheit, 9 rm Knorrb., 24 rm Astknüpp., 755 rm Reiser TIT. KL, und i. d. Totalität, Steinbeck, Wieh: 4 St. Ei. Langnußholz II1.—III. Kl. = 7,73 fw, 1 St. Buchen Langnußhbolz I1. Kl. = 2,26 m: 2 Lm Eich. Astknüyp., 20 rm Eich. Reiser IIT. Kl, Buch. Brennholz: 16 rm Scheit, 3 rm Astknüpp.,, 20 rm Reiser 111. Kl. Anfang Mrgs. 10 Uhr b. Gastw. Witte in Harfsefeld.

[63605] Bau- und Brennholz-Verkauf

in der Königl. Oberförsterei Falkenwalde

bei Stettin.

Donnerstag, den 29. ds. Mts., Vormittags 10 Uhr, sollen in Fetting's Gasthof hierselbst ver- kauft roerden : / \

etwa 100 Stück Eichenbauholz aller Klassen, „7/2000, Kiefernbaußholz , ; 30 rm S (110 m ang), 4900 Kiefernshihtnußholz, 100 „, Erlenshichtnußholz (2 u. 1 m

lang), 5000 Stüd Kiefernstangen 4. bis 8. Klasse, 1509 rm Brennhölzer aller Sortimente in Eichen, Buchen, Kiefern, Erlen und Birken in sämmtlichen Beläufen.

Das Holz hat bequeme Abfuhr auf einer das Revier durchs{chneidenden Chaussee, nach Stettin etwa 14—20 km und nah dem Haff resp. Papen- wasser 7—10 km; im Revier selbs sind durhweg feste Wege, die Fuhrkosten sind billig.

Falkenwalde, den 21. Januar 1885.

Der Königliche Oberförster. Westermeier.

Verkauf eines Gebäudes auf den Abbruch.

Sonnabend, den 31. Januar d. J., Vorm. 9 Uhr, soll das Artillerie-Wagenhaus Nr. 7 hier- selbst öffentlich meistbietend auf den Abbruch ver- kauft werden.

Die Verkaufsbedingungen liegen im Fortifikations- Bureau zur Einsicht aus und können auch gegen Ane der S(breibkosten vom Büreau bezogen werden.

Das Gebäude if in Ziegelfahwerk erbaut, hat Ziegelfundamente, Ziegelkrondach, 57,74 m Länge, 13,14 m Breite, 3,77 m Wandhöhe und 9,60 m Giebelhöhe.

Glogau, den 16. Januar 1885.

Königliche Fortifikation.

[63111] Bekanntmahung.

Die hier lagernden und bis ulto. März 1885 noch ent- stehenden pptr. 2900 kg altes Messing in unbrauch- baren. Patronenhülsen sollen im Wege der öffentlichen Submission, bei welcher ein mündliches Aufbieten ausges{los}sen ist, verkauft werden. Offerten wolle man den Bedingungen entsprehend und mit dem Nermerk auf der Adresse: „Submission auf den An- kauf von altem Messing“ bis zum

13, Februar cr., Vormittags 11 Uhr, an die Direktion einsenden.

Die Verkaufäbedingungen liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus, können auch gegen. Ein- sendung von 50 4 abschriftlich bezogen werden,

Erfurt, den 16. Januar 1885.

| [63801]

zureihen. Später eingehende bleiben unberücksictigt. Eröffnung der Offerten Dienstag, den 3. Februar, Vormittags 10 Uhr, in Gegenwart der etwa er- \{ienenen Submittenten.

Berlin, den 15. Januar 1885.

Königliche Direktion der Strafanstalt Moabit.

[63612]

Eisenbahn-Direktiou3bezirk Magdeburg. Königliches Eisenbahu-Betriebsamt (Berlin—Magdeburg).

Die beim Umbau der Havelbuhtbrüccken bei Pots- dam zu gewinnenden alten Sprengwerkskonstruktionen, welche sich aud zur Wiederverwendung als Straßenbrüdcken - Uuterbauten u. #. w. eignen

würden, im ungefähren Gewichte von:

960 Tonnen Gußeisen und

60 Schmiedeeisen“

sollen meistbietend verkauft werden.

Die bezüglichen Verkaufsbedingungen 2c. sind gegen Einsendung von 50 H Gebühren von unserem Bureau-Vorsteher Genz, Potsdamer Play 4/6, zu beziehen. ; Reflektanten wollen ihre Gebote, unter Beifügung der mit Namensunterschrift versehenen Bedingungen bis zum 4. Februar cr., Vormittags 11 Uhr, an uns einreichen, mnn welchem Tage die eîin- gegangenen Offerten eröffnet werden.

Die Gebote sind versclossen und mit der Auf- chrift versehen: :

„Gebot auf den Ankauf der beim Umbau der Havelbuchtbrücken bei Potedam gewonnenen Eisen- 2c. Konstruktionen“

uns einzusenden.

Berlin, den 18.- Januar 1885.

[63114]

Eisenbahn-Direktionsbezirk Erfurt. Die Lieferung von 23 cbm eichenen und 9 cbm fiefernen Brückenbalken sowie von 20 cbm buchenen und 60 cbm fiefernen Brückenbohlen in ver- schiedenen Längen und Stärken -— soll im Wege der öffentlichen Ausschreibung vergeben werden, wozu ein Termin auf Sonnabend, den 31. Jauuar c.,

Mittags 12 Uhr, l

im hiesigen Verwaltungsgebäude, Frankestraße 1, Zimmer Nr. 4, anberaumt wird. Die Lieferungsbedingungen können in unferem Betriebsbureau eingeschen und gegen porto- und abtragsfreie Einsendung von 50 Copialien von dem Bureauvorsieher Herrn Altmann hierselbst be- zogen werden. » Bezügliche Anerbietungen find verschlossen und frankirt mit der Aufschrift: „Anerbieten auf Liefe- rung von Brückenhölzern“ bis zum obigen Termine an uns einzureichen. Halle a. S., den 14. Januar 1885

Königliches Eisenbahn-Betriebsamt.

[63800]

Eisenbahn-Direktiousbezirk Bromberg. Die Lieferung nachstehender Werkstattsmaterialien soll verdungen werden: 4 I. Submissionstermin für Lederwaaren, Haarbesen, Handfeger, Bürsten und Pinsel, Hölzer und Stamm- e den 9. Februar 1885, Vormittags

L.

Ii, Submissionstecmin für Posamentierwaaren und Dochte, Schmierkissen, wollenes Garn sowie M znufakturwaaren und Tucheggen, Filzplatten, Cocosnußfaser - Gefleht, Wachsteppichzeug und Wachsparchend den 18. Februar 1885, Vor- mittags 11 Uhr. III. Submissionstermin für Farben, Chemikalien und Droguen den 27, Februar 1885, Vor- mittags 11 Uhr, im_unterzeihneten Bureau, Nictoriastraße Nr. 11. Offerten sind für jeden Submissionstermin besonders an die Adresse „Materialien-Bureau der Königlichen Cisenbahn- Direktion zu Bromberg“ mit nachstehender Aufschrift :

ad I. „Offerte auf Lieferung von Lederwaaren, Bürsten, Hölzer 2c.*,

ad II. „Offerte auf Lieferung von Posamentier- und Manufakturwaaren“,

ad IIIL. „Offerte auf Lieferung von Farben, Chemikalien 2c.* portofrei und versiegelt einzureichen. Bedingungen sind auf den Börsen zu Berlin, Cöln, Stettin, Breslau, Danzig, Königsberg i. Pr. und in den Bureaus unserer Hauptwerkftäiten ausgelegt, werden auch von uns gegen'Einsendung von je 50 - franfirt übersandt.

Bromberg, den 17. Januar 1885.

Materialien-Bureau.

Eisenbahn-Direktionsbezirk Cöln (rehtsrheinischer). Submissson. :

Die Lieferung von Betriebömaterialien für das Etatsjahr 1885/86, und zwar:

Gruppe A. Cocosnußöl, Terpentinöl, gesWmol- zener Rindertalg, kryst. Soda, calcinirte Soda, Kupfervitriol, Carbolsäure, carbolsaures Pulver, Chlorkolk und Fruchtgummi;

Gruppe B. gewöhnl, Bindfaden, Plombir- \{chnur, Signalleinen, Dochtband und Dochtschnur, Dochtgarn, Pack- und Scheuerleinwand, Handtücher, Leintücher, wollene Bettdecken, Waschleder und Fenstershwämme ;

Gruppe C. Reiserbesen, Piafsavabesen, Haar- besen, Schrubber und Rauhköpfe, Handfeger, Bürsten, Papierstreifen für Morse-Telegr.-Apparate, i Aagopit Sve Putlumpen, Pechfackeln und Pech- r

änze, Roggenstroh ; ; Gruppe D. Lampengläser, Telegr. - Batterie- verzinkter Telegraphen-

/ vi g. i L A C L R

wart der etwa ersbienenen Submittenten an dem auf den betreffenden Einsendungstermin folgenden Tage, Normittags 9 Uhr, im Materialien-Bureau statt. Cöln, den 20. Januar 1885.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

[63799]

Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld. Die Lieferung der nacbenannten, für das Etats- jahr 1885/86 erforderlichen Werkstattsmaterialien, als: Chemikalien und Farbwaaren, Dochtband, Glas- scheiben, Glas- und Schmirgelpapier, Dampf- und Hutfilz, Goldleisten, Kohlenshaufeln, Raum- \{üppen, Gummi-, Leder-, Posamentier-, Polífter-, Manufaktur- und Seilerwaaren, Handbesen, Kohlenkörbe, S(leiffteine, Schlösser und Winden, sol im Wege des öffentlichen Verdings vergeben werden. Hierauf bezüglihe Angebote {ind portofrei und mit der Aufschrift : „Verding von Werkstattsmaterialien® bis zum 12. Februar d. J. an unser Materialien- Bureau hierselbst einzusenden. Die Eröffnung der- selben wird am darauf folgenden Tage, Vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude, Zimmer Nr. 31, hierselb in Gegenwart der erschienenen Anbieter stattfinden. S Lieferungsbedingungen nebst Massenverzeiniß sind vom Kanzleivorsteher Peltz hier, gegen Einsendung von 50 - für jedes Exemplar zu bezichen, liegen auch in den Werkstätten-Bureaus zu Elberfeld, Langenberg, Siegen, Arnsberg und Witten zur Einsicht offen. Elberfeld, den 16. Januar 1885.

Königliche Eiseubahn-Direktiou.

937

(63237) Befkanntmahung. Zur Vergebung von

1200 cbm fiefecnen Klobenholz in öffentliher Submission ist Termin im Bureau der unterzeichneten Direktion auf Freitag, den 6. Februar cr., Vormittags 9 Uhr, festgeseßt. Die Bedingungen liegen im Bureau aus. Spandau, den 17. Januar 1885,

Direktion der Geschüßzgießerci.

versiegelt,

[63419]

Lieferung von Heede, Lumpen, Putztüchern, Heede-

leinen, Stuhlrohr, Kohlenkörben, Korken, Binde-

stricken, Bindfaden, Plombirshnur und Plomben.

Termin: Freitag, den 6. Februar cr., Vormittags 11 Uhr.

Bedingungen werden gegen Einsendung von 30 S

abgegeben.

Haunover, den 17. Januar 1885.

Königl. Eisenbahu-Materialien-Bureau.

IVochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[63978] Wochen-Ueberfsicht der Städtischen Bank zu Breslau am 23. Januar 1885.

Activa. Metallbestand: 1134 435 # 07 S. Bestand an Reichskassenscheinen : 22 965 M. Bestand an Noten anderer Banken: 513 700 « Wechsel 1 4549452 A 2 F. Lombard: 3239300 t Effekten: #& H. Sonstige Aktiva : 41719 M 91 S.

Passiva. Grundfapital: 3 000000 -Æ& Re- serve-Fond8: 600000 Banknoten im Umlauf: 9 040 900 6 Tägliche Verbindlichkeiten: Depositen- Kapitalien 3 579 740 4A An Kündigungsfrist ges bundene Verbindlichkeiten: 4 Sonstige Passiva1 8260 M 58 S. Eventuelle Verbinblichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wechseln 31 69 000 M 26 d.

Verloofung, Ämortijation, Zinszahlung u. } w. von öffentlichen Papieren.

(58922) Bekanntmahung. Auf Grund der durch das Allerhöchste Privilegium vom 13. Februar 1865 dem jeßigen Kreise Kolmar i. P. ertheilten Ermächtigung und des mittelst Aller- bösten Erlasses vom 25. August d. I. genehmigten Kreistagsbeschlusses des Kreises Kolmar i. P. vom 7, März d. I. werden hiermit sämmtliche 45° Chodziesen (Kol- marer) Kreis-Obligationen zur Rücktzah- lung am 1. April 1885

gekündigt.

Hierbei wird den Inhabern der 45 % Kreis- Obligationen freigestellt, an Stelle der Baarein- lôsung, diese Kreis-Obligationen in 4 %/o Kreis- Obligationen konvertiren zu lassen. f

Behufs Anmeldung zur Konvertirung is eine Präklusivfrist vom n E bis einschließlich 15, Dezember 1884

estgeseßt.

Diejenigen Kreis-Obligations-Inhaber, welche mit der Konverticung einverstanden sind, haben ihre Kreis-Obligationen nebs Zinscouvons in der Zeit vom 15. Oktober bis einschließlich 15. Dezember 1884 in den üblihen Geschäftsstunden

bei dem Bankhause Meyer Cohn zu Berliu

(Unter den Linden 11 W.) zur Anmeldung zu bringen.

Auf den zur Konvertirung eingelieferten Kreis- Obligationen wird die Zinsermäßigung bur Ab- ftempelung, unter Bezeichnung des genehmigten Aller- hôsten Erlasses vermerkt. Eine Abstempelung der Zinscoupons erfolgt nicht, da vom 1. April 1885 ab

Al

Von denjenigen Jababern der gekündigten Kreis- Obligationen, welche diese innerhalb der Präfklusiv- frist bis 15. Dezember 1884 bei dem gedachten Bankhause nicht eingereiht haben, wird angenommen, daß sie auf die Konvertirung nicht eingehen wollen, vielmehr die Rückzahlung des Kapitals vorziehen. Dieselben werden bierdur aufgefordert, am 1. April 1885 die Kreis-Obligationen, nebst den am 1 April 1885 zahlfälligen Zinscoupons und Talons bei dem obengeuaunten Bankhause einzureiden und da- gegen das Kapital nebst den Zinsen vom 1. Oktober 1884 bis 1. April 1885 Zug um Zug in Empfang zu nehmen.

Kolmar i. P., den 23. September 1884.

Der Königliche Bauen des Kreises Kolmar in Posen.

Verschiedene Bekanntmachungen. [63240] Bekannimachung.

Die freigewordene Stelle des

Stadt-Schulraths

hiesiger Stadt soll nach den Bestimmungen der Städteordnung auf zwölf Jahre möglichst bald wie- der beseßt werden. Das Einkommen des Stadt-Schulraths beträgt inkl. Wohnungsgeldzushuß 7200 #4, welches durch Alterszulagen in Höhe von 300 4 von 3 zu 3 Iah- ren regulativmäßig bis zu dem Marimalgehalt von jährlih 8400 M steigt.

Akademisch gebildete Bewerber, welche \ich noch im höheren Schulamte oder im Schulverwaltungs8- amte befinden, wollen ihre Meldungen nebft beglau- bigter Abschrift ihrer Qualifikations- Att este bis zum 15, Februar cr. an den Unterzeichneten ein- reichen.

Breslau, den 15. Januar 1885. Der Stadtverorducten-Vorsteher Beyersdorf.

[63802]

Die mit einem Jahresgehalt von 600 46 verbun- dene Kreiswundarztsielle des Stadtkreises Cassel ist durch das Aus\ceiden des bisherigen Inhabers erledigt und soll wieder beseßt werden.

Qualifizirte Medizinalper}onen werden bierdur zur Bewerbung aufgefordert und wollen ihre Ges- suhe unter Ans§hluß der erforderlichen Zeugnisse und eines Lebentlcufs binnen 6 Wothen uns ein- reichen.

Cassel, den 17. Januar 1885.

Königliche Regierung. Abtheilung des Juuernu.

[61121] Bekauntmachung.

Die in Folge des Ausscbeidens ibres bisherigen Fnhabers aus dem Staatédienst vakant gewordene, mit cinem jährlichen Gehalt von 600 #. aus Staatsfonds dotirte Kreisthierarztstelle des Kreises Gardelegen mit dem Wohnsiß in Garde- legen soll demnächst wieder beseßt werden.

Qualifizirte Bewerber wollen ihre \chriftlihen Meldungen unter Beifügung ihrer Zeugnisse bis zum“ 7. Februar d. Js. hierher einreichen,

Magdeburg, den 6. Januar 1885.

Der RNegierungs- Präsident. In Vertretung : Graf Baudissin. [61120]

Das Amt eines Kreis-Thierarztes für den Kreis Eckernförde is, und ¿war event. zunächft kom- missarisch zu besetzen. Jährlihes Gehalt 600 M ohne Pensionsbere{tigung. Bewerbungen sind binnen 4 Wochen an uns einzureichen,

Schleswig, den 6. Januar 1885.

Königliche Regierung, Abtheilung des Junuernu. V. LANT,

61363] BPekanntmahhung.

Laut Allerhöcbsten Ortes genehmigten Statuts vom 1. Februar 1881 ist uns die Verwaltung der Assessor Schoenhausen'schen Stipeudienstiftung übertragen.

Berechtigt zum Genusse der stiftungsmäßigen Revenüen sind nab dem erwähnten Statute auf Gymnasium, Realschulen T. Ordnung, Universitäten und Akademien Studirende und zwar:

in erster Linie:

die Söhne ex linea mascula des Altmärkischen Quartal-Gerichts-Affessors und Bürgermeisters in Stendal Joachim Christian Schoenhausen, in zweiter Linie : folhe, welche den Namen Schoenhausen führen und zur Familie des Stifters, des Affessors des Shöppenstuhles zu Halle Heinri Casimir Schoenhausen gehören, in dritter Linte: solhe, welhe mit dem Stifter in weiblicher Linie verwandt sind.

Nach Vorstehendem zum Genusse der Stiftung Berechtigte werden hiermit aufgefordert, ihre Be- werbungen um das Stipendium der Stiftung pro 1. April 1885 bis dahin 1886 innerhalb 6 Wochen vom Tage der Veröffentlichung dieser Be- kanntmachung av unter Einreichung der die Be- rechtigung nahweisenden Urkunden bei uns einzu- reiben, widrigenfalls der Stiftungs8genuß den Söhnen hiesiger Familien zufällt.

Stendal, den 3. Januar 1885.

Der Magistrat.

neue Zinscoupons à 4 °/6 werden verabfolgt werden.

Werner.

etngeladen.

Interimsscheine Stimmzettel in unse bis zum 8. Februar E TOE zu erheten.

Kommanditgesellschaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften.

Im §. 8 des Vertrages vom 14. Növember 188 8 e 18 betreffeno den Uebergang des Cottbus-Großenhainet EGifenbahn-Unternechmens auf den Staat (G. S. für ift dem Staate das Recht eingeräumt, der für den Umtausch der Aktien ges das Eigen- thum der Cottbus-Großenhainer Eisenbahn nebst i Aufls ottbus-Großenhainer isenbabn: Gefell As beiden Prio e Anlei E owie a 3 ritäts-Anletiher wi fonftigen Schulden der Gesellschaft E Selb:

1882 S. 77), nach Ablauf gebenen einjährigen Frist zu jeder Zeit

ubehör zu erwerben

und die

Weiteres herbeizuführen. Staat die s

schuldner zu übernehmen. Indem

dem gedachten Rechte Gebrauch macen, daß derselbe die

für

sind —.,

als Selbsischulduer übernimmt, Berlin, den 1. Januar 1885.

„Der Minister der

öffentlichen Arbeiten.

gez. May bac. gez. von Scholz.

Vorstehende Eckläruna| bringen wir hiermit im öffentli

Arbeiten und des Herrn Finanz-Ministers ne Tr [63378]

Auftrage des Herrn Ministers der

lichen Kenntniß. R i Januar 1885. „Königliche Eisenbahn-Direktion für die Cottbus-Großenhainer Eisenbahu- Gesellschaft in Liquidation.

[63975]

jwimm-Anstalt am Kaiserplay in A

Die Herren Aktionäre Band A oe a S

den 24, Februar 1885, im oberen Restaurations-

lokale der Ehwimm-Anstalt, Abends 7 Uhr

stattfindenden “außerordentlichen General-Ver-

sammlung höflichst eingeladen. Tagesordnung:

Antrag des Aufsichtsrathes und Vorstandes auf Ab-

änderung resp. Suêpendirung des 8. 26 der Stututen Der Aufsichtsrath. i

[63589] Actien-Gesellshast Zudckerfabrik Ebeleben.

Eine außerordentliche Gener der Aktionäre findet statt E eralversammlung

Mittwoch, deu 18. Februar i i _ Vormittags 10 Uhr, E im Jacobs’schen Gasthofe in Ebeleben, _——_ Tagesordnung: T) Geschäftliche Mittheilungen. 2) Abôönderung der Statuten, 3) Wahl des Borstandes. E E e Ce Vte Legitimation ‘für diese Vers folg auf Grund des §. 12 des S E E E LLS Jo 28. d. Mt8., angesetzte eneralversammlung wird hier Ebeleben, den 91 S A Auigeo ren, Der Borsißende dés AUIRMISIGEYED, remfse.

A Nachdem die ausgeschriebenen Einz: 1 s die Interimsscheine unserer Sni aen M Nr. L720 93-——152 293—334 336—384 387— 399 401—409 412—432 598—652 654—663 io S 720—779 795— 829 845 A TFAIE U E L OU C E 2 e 989 991—1000 1051—1215 in der geseßliden vorgeschriebenen Frist 15A V 9 j E ni t E leistet worden, so find diese S C S Besbluß der Generalversammlungen vom 28. No- vember 1882 und 20. Dezember 1884 caducirt und G On Beitritt: nah S, 8 Abs. 4 der tuten jeder Betheiligung an un - sellschaft für verlustig erklärt. cs Gemäß §. 184a. Abs. 2 des Gesetzes vom 18. Iuli

1884 wird diese Aus\chlußerklä : . lich bekannt e la ußerklärung hierdurch öffent-

Oelsburg, den 21. Januar 1885,

Saline Oelsburg.

B. Winter. E Berlin and Suburban Land n

Company (limited) i. L. T Nett i i pu dec 2e T, Actionaire obiger Gesellschaft werden ontag, den 9, Februar 1885, Abends Un Tieau der Gesellschaft hier, Braut: f r. Str. Nr. 23 pt., stattfindenden avßerordent- ichen Generalversammlung hierdurch ergebenft

Tagesordnung: 1) Bericht des Liquidators, -

2) Beschlußfassung über Been- digung und Wschung der

i | irma. Die berechtigten Interessenten haben gegen ihre 1885, Mittags 12 Uhr,

wir auf Grund der uns d è 3

Mtlebes e 28. Bes 1882, Dee bea e rwerb von Privateisenbahnen für den St

(G. S. S. 21 ff), ertheilten ESrriéchtignng e

- den Staat hierdurch

H B Pri R zugleich, eiden Prioritäts-Anlei

soweit dieselben noch nicht curüdne- alli 1

sowie alle soustigen Schulden der ani

Cottbus-Großenhainer Eisenbahn-Gesellschaft

Der Finanz-Minister.

versammlungen in das Hôtel

versehen. Talons und Zi i si Gültigkeit. ns und Zinsscheine, welche nicht abgestempelt sind, verlieren vom 1. April 1885 an ihre

Î

D E E E

ted) zu maden. Charlottenburg, 21. Januar 1885. Der Liquidator: Werner Faull,

[63976] Victoria-Hütte.

zember v. J.

tragen, f auf, sich zu melden. Naumburg a. B., den 23. Januar 1885. Die Direction. Engels. p. p. Rothe.

[62682]

Die Herren Actionaire unscrer Gesellschaft werden

biermit zu eincr außer sammlung ßerordeutlihen General-Ver-

Dounerstag, den 19. F , d 9. Februar cr., ; Nachmittag 4 Uhr, im Gasthause am Bahnhof Bauerwih E i bci Herrn Gnilka ergebenft eingeladen. d dl Fiastenorduung: abl eines Aufsichts -Mitgliedes î

Steliverireter lch{tsrath-Mitgliedes und zweier

tejenigen Herren Actionaire, welche ih an de General-Verfannluna betheiligen wollen, "ebe itte Actien spätestens 3 Tage vor der General-Ver- sammlung bei „der Gesellschafts - Case gegen Emwpfangsbescbeinigung zu deponiren. Actien-Zuckerfabrik Bauerwiy, den 15. Januar 1885.

Der Aufsichtsrath.

[63972]

Rhume-Mühle Northeim.

Die neunzehute ordentliä lag findet v tliche Generalversamm : am 9. Februar, Morgens 10 j

im Geschäftslokale des Geren Otto Berkefeld

zu Hamburg, neuer Jungfernstieg Nr. 16, und wer-

den, die Herren Actionaire dazu eingeladen. . Tagesordnung :

1) Erledigung der na 88. 14 und 16 des Gesell-

__ schaftsstatuts vorgeseheaen Geschäfte.

2) Besprechung über die Verwendung des evens tuellen Jahres8gewinnes vom 1. Januar 1885 ab, gemäß den An;orderyngen des Gesetzes vom 18. Juli 1884 betreffend Actien-Gesell- chaften. i:

Hamburg, den 23. Januar 1885,

8. Februar 1885, Mittags 12 Uhr. unter gleid- ¡eitiaer Hinterlegung der Attien a der Berlin and Suberban Land Company (limi-

Nadbdem. in zer Seneralversammlung vom 8. De- 5. d!e Reduction des Actiencapitals be- \hlofsen, dieser Beschluß im Handelsregister einge- ordern wir die Gläubiger der Gesellschaft

s A F E e

D E E

[63788] In der am 9.

Generalversammlung

ift beslofsen worden, eine

und is dieser Bescl1uf

12. Januar [e F is e G

palte 4 eingetragen wo Indem wir i E

Kenntniß bringen, biger auf, ihre F

Berlin, den 22. Januar 1885.

Der Vorstand, [63783] “L BEME E Die Herren

den 21. Febr., Nahm (Gasthof Stiehl) ergebenst Tagezordunng: Vorlage des Liquidators und Decharge- Erthei

Saiger, den 22. Januar 1885. Der Aufsichtsrath.

r L B Me geehrten Actionaire des Elb

Mittwoch, 5 Uhr, hier

den 11. Februar a2.

abzuhaltenden

pro 1884, vidende,

Ga ian Herren erm. Haupt und Fr. Siegler 4) Wahl dreier Revisoren as

r

Actionairen, ergebenst eingeladen,

versammlung werde i 7. Melrnax 1885, il lieferung der 25. genommen werden,

Elberfeld, 23. Januar 1885.

Die Direction. [59629]

5 + Dem Tilgungéplane tats-Auleihe vom Jahre 1882 Obligationen gezogen worden:

971 980 1015 1022 1023 1024 1026 1C 1266 1270 1273 1278 1294 1295 1311 1839 348 1546 1547 1560 1576 1579 1636 1651 1654 1658

bei der Kasse des Vereins in Dresden, Bankstraße 2 nekst Talons und der noch nit fälligen Coupons, er

Die Verzi termine auf. zinsung der ausgeloosten

L Aus früheren Verl ; lösnng präsentirt: erloosungen derselben

e „Actten L 1181 1184 1185 1297 1287 "1364

Dresden, am 29. Dezember 1884. Dannenberg.

560 1576 1579 16: 1658 1665 1666 1681

Die Kapitalbeträge dicser ausgeloosten Obligationen können vom 1. Zuli 1885 ab

2 park, gegen Rückgabe der betreffende

hoben werden, s R

Der Aufsichtsrath.

1058 1077 1354 1360 1386

1432 1466, fällig am 1. Juli 1884,

C. Koch.

[63977]

1 7 e . Y Ad e e.

Bereinigte Sähsish-Thüringishe Par N Uu Halle a. S.

ctionaire der Geselischaft werden hiermit zu anßerordeutlichen General-

auf Sonnabend, zur Stadt Hamburg hierselbf R

Die geehrten A

von

Zur Berathung und en Generalversammlung, dahin lautend: 1) Das Grundkapital der Gesellschaft

gefeßt und hierdur 9 Bee ch um 106 650 M

Actien Actien in völlig gleiche Rechte.

it einem Stempel, enthaltend die Worte:

die Stammactien

Februar 1885, eingeladen und zwar die Besitzer

Stammprioritäts-Acti und von Stamm- Actien, Mittags" 2 ans E Beschlußfassung stehen die

wird von 1 889 100 A auf 5 vermindert. E

im Saale des Herrn Albert Wi

e F p

Bekauntmachung. Dezember v. I. statigehabten der L dnets Gesellscbaft erabsezun

Grundkapitals auf 450,000 4 et Ee

j Verfügung vom Ja: in das Gesellscaftsregister des Königlichen Amtsgerichts I. zu Berlin bei Nr, 3953

Vorstehendes hiermit zur öffentlichen fordern wir gleichzeitig die Gläu- orderungen bei uns anzumelden.

Weißbier-Actien-Brauerei- vorm. H. A. Dage, cisast

2t Uhr, nah Haiger eingeladen.

der S({lußrehnung

lung.

[63865] Ordentliche Generalversammlun

der Actionaire des Elberfelder Bank- Vereins in Elberfeld.

i : erfeider Bank- S hr: ctic i an Vereins werden hiermit zur Theilnahme an der am Abends

lemsen i ordentlichen - sammluug mit nach{folgender Tae

1) BVilanzvorlage und Entlastung der Rechnung

C.,

2) Gewinnvertbeilung und Festseßung der Dis

3) Ergänzungswahl für die aus\{eidenden Auf- Aug. Büsther,

d : | deren Stellver- treter für die Bilanz pro 1885 pg

Die Legitimations z Bes Die Legitimationskarten zum Besuch der General-

18 zum Sonnabend, den S8 Wilhelmsstraße 14, gegen Ein- Actien auêgegeben und fönnen vom anuar ab die Jahresberichte ebenda in Emp

Herm. Haupt, Vorsißender,

Hánichener Steinkobhleubau-Verein.

gemäß hat heute die dritte n

itatiacfuben wn M ne otarielle Verloosung unserer 5°/, Vriori-

hierbei folgende 93 Nummern der emittirten

2 54 62 87 96 106 151 200 918 219 998 958 987

486 520 526 532 556 566 598 609 621 638 661 690 739 778 760 886 986 «el 200 De r E S8

780 835 866 881 899 916 921 923 9: 1080 1104 1146 1206 1213 1247 1260 1396 1423 1441 1487 1494 1530

n Obligationen Obligationen hört mit dem Rückzahlungs-

Anleihe wurden bis heute noch nicht zur Ein- a. aus der ersten Verloosung die Obligationen Nr. 222 230 722 725, fällig 1. Juli 1883

E , . O09”, 233 248 501 680 706 805 1167 1173

hierdurch gleichzeitig auf-

affin- und Solaröl-Fabriken

Beschlüsse der am 15. Januar cer. abgehalte-

U berab- ee ias erfolgt dadur, daß von je 4 Stammactien 1 Stammactie ver-

3) Die bisherige Verschiedenheit der Rechte der

bört vóm 1. Mbeil 1885 an auß uud trefen Steae uu See Prittats-

eten Stamm- und Stamm-Prioritäts-

Die nit zur Vernichtung bestimmten Stamm-Aciten nebst Talons und Zins\&einen, werden

egleihberechiigt mit den Stammprioritäts-Actien“

Actionair auf je 4 eingereichte

fang

[63967]

Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Lübecker Privatbank

am Freitag, den 13. Februar 11 Uhr, im Casino bierselbst. Lübeck, 22. Januar 1885.

Z „Der Aufsichtsrath : ¿ der Lübecker Privatbbank. Wm. Fehbling, pf AOEENE Victoria-Hütte.

Von den vor dem 8. Dezember v. J

[63974] j

stempelung in Stamm-Prioritäts-Aktien,

fordern die Inhaber auf, die 2 ohne Talons mit f, dieselben bis 31. d. Mts.

bei dem Bankhause Se: 9, einzureien. “Uge de ee Sesellshaftskafse in Naumburg a. B. Naumburg a. B,, den 23. Januar 1885 Die Direction. :

Engels. p. p. Rothe.

auf

Actien-Gesellschaft „Hotel Bellevue“.

Die geehrten Aktionäre werten bi c S N n erten bierdurch : - Februar d, J., Vor L Uhr, im Hotel Bellevue allhier abt NES En ordentlichen Generalversammlung

geven]l etngeladen. Der Saal wird œectnet und um 10 Uhr desGlassen. - Tagone Bil lone A es Geschäftsberihts und der lanz, wle Deri&t des Aufsichtsrat ü Prüfung des Rechnungswerkes with dee Bien pre T esœluhsalsung über Vertheilung des Reingewinnes 2) Antrag des Aufsichtsrathes auf Decharge des pre bg m Aue O der gegenwärtigen “Mits er des Aufsichtsraths und deren An Arens g Lern nebft Bilen A vom 1, Februar d. J. ab im Comptoi esel | [aft (Hotel Bellevue) und bei De Bote Ren ges & Go. allhier entgegenzunehmen. Diejenigen U tionâre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrechbt ausüben wollen, haben ihre Aktien P TeEs 8 Tage vor der Generalversammlung bei den Herren Nobert Thode & Co. allhier oder im Bureau der Gesellschaft zu devoniren Dr 21. Januar 1885, i er Aufsichtsrath: Der Vorfi 2: Robert Thode. Emil Kae

[61884] E E Societats-Brauerei zu Dresden.

_ Die ordentliche Geueralver Societäts-Brauereti zu Dreéden i E s. der Gesellschaftsstatuten hiermit auf h Sonnabend, den 31. Zanuar 1885 in den Saal dée Kei ation i aal der RNesiauration des Waldschlöß- chens, Nr. 32 der hiesigen Shillersteage rif E : Das Versammlungslokal wird von 3 4 z Annahme der Anmeldunaen der Aiondee u car Bs der Legitimation derseiben geöffnet sein as aufzunehmende Präsenzprotokoll aber um 4 Uhr een Be Is die Verhandlung und Be- lußfafsung über ende Gegenftän! er s oda erfolgt: folgende Gegenstände der Tages- Bortrag des Geschästsberihts und Rechnun ) i j Ä f E : 1A auf das abgelaufene Geschäftsjahr 2) BDortrag des Berichts des Aufsichtsraths ü die Prüfung der Jahresrechnung 1883/1884 5 tial: des Verwaltungsraths wzgen der- elben, :

3) Beschluß über di ei G Are d as E es{chluß über den Antrag auf Ermäcti des Verwaltungêraths, den Zinsfuß für Daun Piioritätsanleihe vom 1. Januar 1872 unter

G Gegen Depingungen berabzusetzen 5) Vornahme der Ergänzungswahlen für die beide in diesem Jahre statutengemäß aus dem Bee: Aga eal ausscheidenden Mitglieder des- selben, Herrn Kausmann Carl Linde 6) aaa gr edt Gräfe, E ornahme der Wahl des gegenwärti den Herren Rechtsanwalt Gerlach, SaE Consul Rosencranß und Kaufmann Bartels bestebenden Aufsichtsraths. _ Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie der den Vermögensftand und die Verhältnifie der Gesellshaft entwickelnde Geshäftsberiht des Verwaltungsraths, fowie die Bemerkungen des Auf- sitsraths dazu“ werden vom 16. Januar 1885 ab in dem Gescäftslokale der Gefellshaft (Nr. 32 der Swillcrstraße) zur Einsicht der Aktionäre ausliegen Es fkônnen aber auc Exemplare des gedruckten Geschäftsberihts vom 21. d. M. ab bei den Herren George Meusel & Co., sowie auf dem Comtoir der Gefellshaft (Nr. 32 der hiesigen Scillerstraße) in Empfang genommen werden. x Dresden, den 10. Januar 1885.

[63843]

Berwendung des

d. J., Vormittags

Actionaire der Aubahthal-Eisen- zab!ten Aktien fehlen noh 4 36 ir Ab- bahn Gesellschaft in Liq. werden Mare E s-Altien. Wir erordentlichen Generalversammlung doppeltem Nummernverzeichni A. Nuß jr. bier, Mot e Nach dieser Frist müssen die

zu der

Königliche Direktion der Munitionsfabrik. S j : T T lage tammactien je drei mit obigem Stempel versehene

Fall, daß ein Stammactionair eine Zahl von

theilbar ist, ift der Vorstand beredti , Ul gt, den durch 4 i CLaGactlen für Recbnung des Actionairs zu A A e Ela f s) E ntheil am Gesellschaftsvermögen herauszuzahlen. Yas E e den Umtausch erzielte Gewinn von 108 650 # wird zu Abschreib 6 Da S mmung des Aufsichtsraths verwendet. d u e E L ha B dahin abgeändert : é i ( ei i N Zeile 5 „(12" statt ‘vg g Oa iung eto b. im §8.5 Zeile 2 „sind“ statt „werden*, tei d eile 6 „712“ statt „948*, Gt Ti inet S L fallen alinea 4 und 5 fort, al. 6 wird al. 4.

dieser Versammlung wird auf di hai in daleia E E T C daß die Actien tußer Pi e Bli E Berlin in Derktit-uub dec C N E G B: aus bei der Mitteldeutschen Creditbank, Filiale

Frist p b bie j Le omp. in Leipzig. innerhalb der statut i e E. Fe i E raa 6 Uhr, deponirt werden. können, duns

Der Anfsichtsrath. Leopold, S

gläser, Porzellan-Jsolatoren, Eisendraht, .Zinkringe für Telegr.-Batterien, Lele- graphen-Stangen, Stopfhackenstielé, Stopfhackten- federn, Plomben und Korbrohr,

soll vergeben werden.

Die Submissions-Verzeichnisse nebst Bedingungen liegen im Materialien-Bureau, Johanunis- straße 65 hierselbst, zur Einsicht aus, fönnen von demselben auch gegen frankirte Einsendungvon 50 für jede Gruppe: portofrei bezogen werden.

Frankirte, verscblossene ‘und mit der Aufschrift : „Offerte / auf Lieferung von Betriebs-Mate- rialién“, sowie mit der genauen Bezeichnung dér bezüglichen Gruppe versehene Offerten find:

zu den Gruppen A. und B. bis zum 18, Fe- bruar -cr., zu dén Gruppen ©. und D. bis zum 19. Fe- bruar er. bei der bezeichneten Diensistelle einzureichen. Die Gröffnung der Offerten findet in Gegen-

Actien zurückgegeben. ür d Stammactien besißt, die nit Tes ‘t

Der Verwaltungsrath der Societätsbrauerei.,

Charlottenburg, 21. Januar 1885, Jordan.

Der Liquidator.

[62694] Bekanntmathung. Werner Faull!,

Für die Königl.--Straäfanstalt+ in Moabit soll der Bedarf: - diverser Verpflegungs- und Reinigungs- bedürfnisse sowie Betriebs- und Schreibmaterialien für: das Rechnungsjahr vom 1. April 1885: bis ultimo März 1886 im Wege der Submission be- {chaft rverden.

Die: Submissions- und Lieferungsbedingungen, welche das- Nähere enthalten, liegen vom- Tage der Bekanntmachung: an “im Bureau der Anstalt zur Einsicht aus, werden auch auf portofreies Ansuchen gegen Einsendung von 75 F in baar oder Brief- marken übersandt.

Seen mit der Aufschrift: „Lieferungsangebot für die Königliche Straf- anftalt -Moabit, Lehrterstraße Nr. 3

sind bis spätésténs zum: 2. Februar, Vormittags 10 Uhr, an -‘dié-Direktiön ‘vér Anftalt frankirt eîn-

[64027] Concurrenz für den besien Entwurf eines Gestells für Familien-Nähmasthinen.

Nach Leschluß der Beurtheilungs-Commission sind in der auf Wunsch der Nähmaschinenfabrik, vormals Frister und Roßmann, Actiengesellschaft in Berlin, eröffneten Concurrenz von den ein- gegangenen 62 Entwürfen die nachstehenden drei Arbeiten mit drei gleichen Preisen von je 300 A4.

prämiirt worden: 1) „Sonder Rast und Ruh“, Verf. Architekt Jacob Mittelsdorf, Lehrer an der Königl. Zeichenakademie zu Hanau. 2) „Magnet“, Verf. Arcitekt Paul Gründling in Leipzig. 3) „a. b. c,“, Verf. Modelleur Moriß Weidlich in Berlin. Außerdem wurden von der genannten Firma die Entwürfe von fünf Verfassern käuflich erworben. Die Ausftellung der Concurrenz- Arbeiten findet vom 27. d. M. bis incl. 1. Februar im Kunft- gewerbe-Museum ‘stait.

(62497]

Magdeburger Hagelversiherungs-Gesellschaft.

[63863]

Bauverein Adlershof-Grünau.

Me S 5 ; : biermit auf E obiger Gesellschaft werden

den 9, Abends § Uhr, in das n I ETEL

and Snburban Land Company (limi-

ted) i. L. zu--Charlottenburg. Br Str. Nr. 23 pt., zu einer Aae tes Generalversammlung eingeladen. i Tagesordnung : 1) Bericht des Liquidators. 2) Beschlußfaffung über Be- éndigung und Wschung der Anmeldungen zur Theilnahme find bis zum

Die Herren Actionaire der Magd ebur persiherungs-Gesellschaft werden Blerius B enacrictigt, daß die ucuen Dividendenscheine für die Jahre 1884 bis inkl. 1893 nebst Talons gegen Präsentation und Abstempelung der s en unserer Gesellschaft in uuserer Haupt: asse hierselbsi Breite Weg 7 u. § in Empfang zu nehmen sind. / Magdeburg, den 29. Dezember 1884.

Magdehurgen Hagelversitherungs-Gesell haft.

e Der General- Verwaltungsrath: irector: August arrats Fe Ko.

ftatt „1 889 100“ und

Knustgewerbe - Museum zu Berlin. Grunow I., Direktor.