1885 / 29 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hierselbst g:gen Bezahlung des Nennwerthes zurück- zuliefern. Pleschen, den 24. September 1884. Die Finanz-Commission des Pleschener Kreises. Gregorovius. Purgold. von Zychlins ki, Fouanne. von Czapski. Gabler.

[50814] Bekanntmachung.

Bei der am 31. Oktober cr. vorgerommenen Aus- loosung von Ahaus'er Kreisobligationen sind a. von den 42 °%/%igen Obligationen aus den Jahren 1856, 1857, 1858 die nacbezeicneten 40 Stü Litt. C. I. Emission über 500 Thaler Mark):

E Nr. Í T7911 18 141617 19 41 35 25 99 32 34 35 38 40 41 42 46 47 49 52 53 57 58 59 61 62 64 66 72 73 74 75 78 84 85, b, von den 4°/%igen Obligationen aus den Zahren 1864, 1865, 1866 die nacbezeibneten 95 Stü Litt. B II. Emission über 100 Thaler (300 Mark): Nr. 23 25 30 87 91 92 98 103 106 110 119 123 147 164 179 184 197 205 223 231 254 255 258 314 333

aufgerufen. : N

Den Inhabern dieser Obligationen werden solche bierdurch mit dem Bemerken gekündigt, daß die Rücktzahlung der Kapitalbeträge gegen Rückzabe der Obligationen nebst den- dazu gehörigen Zinécoupons bei der Kreis-Chaussce-Baukasse Ahaus erfolgt und daß die Verzinsung mit dem 30. Juni 1885 aufhört. 5

Fernec werden die Besißer der früher aus- geloosten und gekündigten, aber noh niht cin- gelösten Ahaus'er Kreisobligationen, nämlich

1) von Litt. C. I. Emission über 500 Thaler

(1500 Mark) Nr. 36 54 83, a 9) von Lirt. B. II. Emission über 100 Thaler (300 Mark) Nr. 7 56 58 59 60 62 63 64 607-68 69. (0 T1 (4-716 (7 211 275 329 zuc Vermeidung weiteren Zinsverlustes an die bal- dige Realisirung derselben erinnert.

Ahaus, den 10. November 1884.

Der Landrath Gärtner.

[41483] Bekanntmachung.

Bei der am 29. Mai 1884 erfolgten Ausloosung der im Jahre 1884 zu amortisirenden Kreisanleihe- scheine des Kreises Johanuisburg is das Loos auf nacbstehend bezeihnete Nummern gefallen :

Ix. Ausgabe vom 1. April 1856:

Litt. B. Nr. 2 22 über je 1500 M,

Tâtt. © Nr. 3 68 Uber 1€ 3 0 H,

Tätt. D. Nr. 14-23-50 75:99 102 115 127 130 149 über je 150 M, i

Tátt. E. Nr. 2 17 28 29 43 45 59 74 79 85 99 über je 75 M

VYx. Ausgabe vom 22. September 1864:

Litt. B. Nr. 55 36 38 über je 1500 M,

T O Ne 618 4048 60 00 (4 126- 135 196 201 204 229 239 über je 300 Æ,

Litt. D. Nr. 15 38 43 56 72 88 95 96 104 108 145 146 168 173 178 über je 150 Æ,

Litt. E. Nr. 9 24 45 66 77 über je 75 A

LEL. Ausgabe vom 1. Oktober 1869:

Lätt. C. Nr. 27 38 39 über je 300 M,

Litt. D. Nr. 71 72 86 über je 150 Æ,

Litt. E. Nr. 12 13 25 26 38 39 51 52 65 78 79 über je 75 M : : j

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden aufge- fordert, dieselben nebst den dazu gehörigen Zins- seinen späterer Fälligkeitstermine bis zum 31. März 1885 entweder an die Kreisfommunalkasse hier- selbst oder an die Bankhäuser Moreau Heymanu in Berlin, Unter den Linden 62/63 und S. A. Samter Nachfolger in Königsberg in Pr. ein- zusenden, wonächst ihnen der Nennwerth der Anleihe- scheine abzüglih des Werthes etwa fehlender Zins- {cheine ausgezahlt bezw. übersandt wird. Für die ausgeloosten Anleihescheine werden vom 1. April 1885 Zinsen nicht weiter gezahlt.

Von den bereits früher ausgeloosten und aus- gekündigten Kreisanleihesheinen sind bisher nicht eingelöst: s

L. Ausgabe: Litt. A. Nr. 2 über 3000 A, B. Nr. 4 und 8 über je 1500 A, C. Nr. 68 102 141 über je 300 M4, E. Rr. 44 über je 75 M

LI. Ansgabe: Ltt. A. Nr. 13 über 3000 Æ, B. Nr. 14 31 über je 1500 Æ, C. Nr. 192 244 291 über je 300 4, D. Nr. 106 über 150 M, E. Nr. 14 16 25 47 66 über je 75 M

VIL. Ansgabe : Litt. B. Nr. 17 über 1500 4

Die Inhaber dieser Kreisanleihesheine werden aufgefordert, dieselben nunmehr \{leunigst bei der Kreiskommunalkasse hierselbst oder bei den oben- genannten Bankhäusern zur Einlösung einzuliefern.

Johannisburg, den 15. September 1884.

Der Kreisausschuß.

4/2 °/9 Anleihe der Stadt Eschwege Gde von 1880.

Des Königs Majestät haben mittelst Aller- böchsten Erlasses vom 29. Dezember v. J. zu ge- nehmigen geruht, daß der Zinsfuß derjenigen Anleihe im Betrage von 500 000 #4, zu deren Aufnahme die Stadt Escbwege durch das Allerhöchste Privilegium vom 24. Oktober 1879 ermächtigt worden ist, von 41 9/9 auf 4% herabgeseßt werde, mit der Maß- gabe, daß die noch nicht getilgten Anleihescheine den JSnhabern derselben unter Innehaltung der im ge- dachten Privilegium vorgesehenen 6 monatlichen Frist für den Fall zu kündigen sind, daß die An- leibescheine der unterzeichneten Behörde nicht bis zu einem von derselben festzuseßenden Termine zur Ab- ftempelung auf 4 9/6 eingereiht werden.

Demgemäß fordern wir alle diejenigen Jn- haber der fraglihen Anleihescheine, welche dieselben nach Abstempelung auf 4°/6 zu be- halten wünschen, hierdurh auf, solche im Laufe des Monats März cr. in unserer Stadt- fämmerei zur Abstempelung und gleichzeitigen Juempfauguahme ciner neuen Zinscoupons3- serie vorzulegen, mit dem Bemerken, daß die Zahlung der 4# °/9 Zinsen bis zum 1. Oktober l. J. erfolgt und von da an erst die Ver- zinsung mit 4/9 eintritt.

Die zum 1. April d. J. zur Umstempelung etwa noch niht vorgelegten Anleihescheine werden dageaen, wie hiermit geschieht, zum 1, Oktober l. J. zur Rückzahlung gekündigt.

Das F 9/6 Zinsen für die Zeit vom 1. April bis 1. Oktober 1. J, wird bei Empfangnahme der neuen 4% Coupons in Baar ausgezahlt werden.

Eschwege, den 23. Januar 1885.

Der Stadtrath. Gebhard.

Do

[65305]

Prioritäts-Oblig der Nheinishen Bierbrauerei in Mainz.

ationen von 1875

Bei der heute ror Notar vorgenommenen Ziehung obiger Prioritäts-Obligationen sind folgende

Nummern zur Heimzahlung ausgeloost worden:

Nr. 15 150 190 230 289 380 422 443 525 616 624 661 826 864 886 976 1145 1293 1298

1315 1409 1472 1593 1657 1719 1775 1866 1981 2116 2137 2181

2245 2399 2483 2624 2795 2838

9851 2855 2866 2932 2975 2999 3057 3317 3322 3349 3499 3512 3537 3542 3656 3663 3680 3714 3721 3777 3782 3826 3834 3896 23932 4019 4062 4172. Der Termin der Einlösung wird später bekannt gemacht werden.

Mainz, 24. Januar 1885.

Nheinische Bierbrauerci.

[58754] Pfandbriefs-Nufundigun

+4 Fn Folge gestern und heute statutenmäßig bewirkter Ausloosung werden A bezeichnete Pfandbriefe des neuen landschaftlichen Kreditvercins für die Provinz Posen:

Serie A. à 1000 Thlr. = 3000 4: Nr. 1 18 158 300, 319 410 436 502 576 755 812 903 1141 1162 1190 1194 1232 1240 1282 1461 1475 1494 1496 1601 1663 1699 1708 1917 1954 2034 2080 2113 2360 2398 2457 2458 2516 2578 2726 2769 2939 3051 3127 3143 3318 3322 3438 3442 3511 3539 3542 3626 3689 3909 3968 4234 4303 4307 4726 4782 5091 5105 5186 5243 5497 5770 6041 6169 6186 6229 6315 6501 6653 6662 7127 7131 7197 7478 7583 7641 8411 8593 9091 9675 9865 - 10259 10322 10355 10358 10367 10432 10475 . 10501 10616 10865 10920 10937

11747 11875. :

Serie L. à 200 Thlr. = 600 M: Nr. 33 60 187 303 409 496 504 591 536 580 633 638 728 800 901 919 944 1358 1728 1975 2041 2162 2200 2388 2427 S460 249075 20600 2091 2609 26027 2009 204 2080 247 2891: 8092: 3234 3300. 3310 3457 3561 3610 3625 3690 3753 3755 3797 4036 4158 4159 4181 4308 4533 4595 4736 4884 4923 4932 4971 5061 5086 5148 5165 5342 5855 5876 5897 5943 5987 6002 6024 6083 6169 6171 6239 6392 6594 6619 6653 6755 6797 6902 7198. 7382 7547 7585 7589-7632 7677 7998 8010 8068 8087 8148 8205 8218 8266 8269 8284 8301 8327 8351 8527 8586 8752 8963 9003 9040 9069 9212 9714 9868 9916 9932 9985 9986 10004 10114 10184 10222 10308 10344 10345 10519 10712 10726 10965 10967 10987 11085 11192 11202 11220 11265 11498 11531 11703 11744 11947 11949 12026 12102 12258 12259 12331 12379-12451 12552 12634 12756 12935 12946 12996 13192 13210 13452 13481 13525 13532 13551 13675 13720 13761 13831 13832 13844 13965 14192 14229 14375 14544 14582 14718 14859 14874 14890 15003 15097 15148 15183 15217 15234 153009 15535 15586 15726 16116 16332 16349 16447 16467 16577 16705 16729 16811 16849 16880 17075 17259 17264 17448 17666 17785 17835 18084 18097 18150 18236 18281 18350 18372 18449 18500 18660 18897 18981 19043 19111 19132 19219 19278 19628 19778 19809 19864 19934 19957.

Seric 547. à 100 Thlr. = 300 Æ: Nr. 6 190 234 280 321 330 349 350 421 446 618 622 635 692 823 860 971 1062 1084 1194 1226 1256 1309 1575 1595 1597 1663 1724 1746 1827 1935 2017 2146 2313 2322 2340 2374 21410 2675 3074 3123 3185 3284 3458 3738 3972 4000 4003 4026 4038 4179 4248 4351 4417 4545 4586 4703 4829 4870 4884 4922 5088 5165 5271 5272 5293 5313 5506 5570 5583 5637 5667 5684 5739 5845 5869 5915 5934 5996 6038 6064 6079 6321 6397 6470 6528 6539 6587 6625 6753 6801 6821 6854 6870 6945 7009 7141 7268 7368 7386 7730 T7754 7792 8120 8137 8215 8222 8368 8427 8467 8532 9057 9076 9128 9152 9267 9390 9563 9611 9706 9780 10087 10142 10170 10498 10521 10523 10553 10561 10667 10704 10712 10735 10831 10842 10880 10912 10933 11065 11383 11406 11427 11444 11507 11523 11531 11555 11624 11839 12074 12075 12169 12259 12373 12421 12505 12675 12941 13048 15159 13229 13267 13329 13358 13376 13479 13558 13624 13766 13792 13805 13884 13903 13908 13951 14938 14126 14147 14255 14261 14340 14385 14415 14622 14702.

Serie V. à 500 Thlr. = 1500 M: Nr. 57 176 274 350 522 525 626 655 709 810 879 1050 1094 1211 1273 1285 1365 1371 1401 1407 1534 1539 1565 1818 1913 1937 1946 2110 2138 2236 2421 2494 2656 2816 2970 3115 3119 3348 3430 3503 3615 3643 3723 3969 3997 4019 4075 4149 4194 4263 4290 4299 4306 4459 4611 4643 4711 4737 4975 5091 5157 5256 5288 5391 5499 5543 5544 5656 5699 5716 5724 5897 6037 6113 6166 6462 6581.

Serie VI, à 1900 Thlr. resp. 3000 #: Nr. 207 210 235 333 397 778 799 842 843 1034 1108 1273 1432 1557 1659 2161 2170 2245 23:3 2400 2418 2505 2736 2798 2875 2932 2967 3056 3504 3632 3765 3955 4013 4086 4645 4958 4983 5111 5550 5646 5801 5847 5899 5914 5951 6080 6872 6905 6999 7372 7413 7832 7891 7968 7981 8056 8353 8355 8735 8819 8929 9020 9143 9320 9771 9777 9844 9873 9918 9980 10009 10026 10039 10196 10579 10720 10725

10786 10847 10916 11244 11248 11285 11546 11594 11686 11899 12163 12190 12305 12631 12843 12845 12846 13055 13154 13606 13742 13803 13845 14211 14307 14336 14494 14675 14718 14936 14992 15015 15089 15294 15444 15449 15614 15824 15839 15983 16094 16188 16221 16637 16711 16872 16936 16947 17047 17169 17626 17627 17880 17971 17986 18341 18441 18491 18497 18503 18527 18828 18870 19702 19894 20414 20415 20418 20528 20720 20901 21020 21086 21375 21387 21593 21594 21692 21800 21871 21973 22153 22186 22410 22430 22544 22711 22893 23358 23384 23740 23835 23863 23975 23995 24088 24215 24457 24518 24969 25063 26230 26522 26562 26614 26619 26997 27016 27051 27087 27157 27410 27503 27509 27774 27815 27827 27860 27861 28075 28567 28617 28618 28619 28869 29073 29695 30051 30381 30544 30957 30999 31068 31180 31306 31344 31591 31759 31948 31985 32473 32565 32624 32716 32798 33360 33784 33785 33786 34026 34927 34036 34109 34668 34901 34902 35233 35249 35250 35421 35590 35657 36005 36006 36286 36323 37501 37861 37867 38159 38379 38697 38698 38707 38750 38954 38976 38977 39025 40064 40065 40131 40641 40642? 40643 40649 40651 41183 41267 42055 42229 42456 42458 43535 43740 43811 44202 44279 44696 45604 45725 45726 45763 46185 46343 46389 47598 48309 49033 49852 49881 50170 50428 50645 50788 52435 52549 52550 52551 53165 53166 55024.

Serie VII. à 500 Thlr. resp. 1500 (: Nr. 20 178 496 684 741 904 1058 1229 1414 1663 1702 1767 2015 2026 2092 2294 2389 2498 2578 2855 2875 2955 2984 3020 3259 3419 3453 3522 3599 3906 4287 4320 4737 4816 5061 5190 5319 5327 5464 5534 5862. 6020 6329 6335 6445 6501 6573 6619 6833 6925 7003 7019 7041 7045 7122 7145 7277 7437 7991 8139 8369 8465 8500 8608 8649 9018 9091 9138 9140 9205 9218 9949 9349 9404 9602 9821 9963 9964 9982 10021 10022 10035 10039 10062 10076 10093 10283 10376 10458 10530 10749 11217 11536 12018 12067 12693 13089 13423 13499 13917 14092 14138 14419 14468 14500 14509 14537 15355 15421 15819 16424 16440 16512 17299 17417 17554 17683 18048 18117 18423 18489 18496 18556 18792 19194 19982 20037 20374 20375 20472 20693 20815 208298 20933 21170 21395 21408 21620 21999 22016 22051 22365 22366 22491 23301. 23302 23303 24068 S Es 24606 24690 25124 25195 25429 25473 25902 25922 25974 26246 26658 26905

Serie VIII. à 200 Zhlr. resp. 600 Æ: Nr. 37 138 155 379 436 515 605 777 859 899 945 1301 1346 1530 2088 2098 2274 2319 2328 2373 3021 3201 3348 3413 3444 3470 3659 3850 4184 4332 4395 5127 5139 5206 5391 5676 5955 6008 6112 6406 6469 6563 6574 6626 6845 6886 7189 7233 7250 7436 7444 7607 7617 7685 7825 7862 7955 8090 8131 8301 8381 8433 8741 8778 8917 9286 9358 9441 9494 9607 9786 9849 9988 10002 10605 10794 10887 10937 11013 11062 11078 11098 11538 11710 11791 11905 11963 11942 12033 12072 12079 12080 12137 12255 12598 12690 12821 13012 13115 13116 13414 13416 13417 13489 13517 13575 13693 13767 13787 13832 14108 14298 14346 14427 14449 14525 14526 14551 14636 14832 15062 15215 15232 15420 15569 15573 15818 15964 16125 16205 16487 16636 16725 16741 16922 17105 17129 17736 17814 17916 18013 18481 18660 18683 18808 18872 19008 19306 19468 19567 19714 19764 20020 20054 29307 20857 20885 20886 21037 21142 21407 21408 21551 21552 21562 21582 21673 21678 22012 22134 22164 22210 22330 22343 22344 22435 22520 22615 22768 22771 22862 23000 23064 23188 23704 23842 23843 24099 24118 24358 24802 25171 25195 25369 25736 25831 26023 26116 26138 26209 26670 27229 27378 27422 27494 27639 27840 28025 28377 28774 28782 28973 29484 29759 29974 29975 30398 30414 30694 30912 31365 31487 316109 31787 31912 32144 32746 32938 33380 33905 34106 34177 35515 35723 35951 36115 36160 36161 36171 36593 36680 37963 37965 38015 38086 38088 38089 38091 38093 38094 38095 38096 38239 38256 38403 38401 38405 38449 38849 38877 38879 38880 38881 38882 39244 39320 40159 40842 40844 40845 40848 40857 41315 42233 42583 42634 42794 43195 43198 43199 43278 43279 43292 43293 43301 43302 43343 43344 43345 43347 43348 43355 43356 43357 43358 43500 43605 43606 44297 44298 44432 44433 44436 44658 44659 44660 44662 44688 44689 45013 46914 47475 47482 47483 47726 47978 47979 47980 48240 48523 48734 48736 48737 48738 48744 48745 51667 52514 52521

52561.

Serie TK. à 100 Thlr. resp. 300 (: Nr. 16 20 152 163 290 490 513 530 661 684 712 799 821 876 888 1344 1367 1382 1459 1555 1612 1874 2106 2218 2256 2341 2568 2623 2660 2757 2975 3059 3759 4218 4559 4582 4786 4835 5047 5163 5422 5499 5685 6131 6298 6725 6775 6792 6825 6945 6987 7090 7093 7226 7257 7589 7625 7840 8027 8040 8101 8134 8370 8438 8446 8564 8664 8672 8693 8705 8781 8892 9039 9071 9113 9127 9411 9587 9884 9893 10143 10176 10586 10646 10655 10708 10756 10897 10922 10934 11223 11240 11241 11485 11658 11678 11799 12128 12201 12453 13044 13132 13304 13585 13866 14080 14282 14424 14583 14805 15042 15109 15151 15170 15216 15557 15784 15787 15918 16142 16269 16582 16641 16817 17109 17385 18026 18520 18682 19034 19399 19753 19848 20012 20214 20216 20217 20219 20226 20272 20481 21142 21419 21442 21854 22086 22105 22271 22277 22373 23420 23554 24064 24147 24149 24593 24755 24783 24796 24806 24807 24981 25072 25081 25957 26056 26073 26121 26594 26703 26906 26907 26908 26927 26928 27029 27328. Jas ada E X. à 200 M: Nr. 325 464 782 1239 1494 1551 1730 1801 1969 2078 2447

den Inhabern zum 1, Juli 1885 hierdurch mit der Aufforderung gekündigt, den Kapital- betrag von dem gedachten Kündigungstage an, auf unserer Kasse hierselbst, Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr, baar in Empfang zu nehmen.

Die gekündigten Pfandbriefe müssen nebst den noch nicht fälligen Kupons Nr. 7 bis Nr. 10 und dem Talon in kursfähigem Zustande eingeliefert werden. Der Betrag der etwa fehlenden Kupons wird von der Eirlösungs-Valuta in Abzug gebracht.

Die nicht eingehenden Pfandbriefe verjähren binnen dreißig Jahren Kreditvereins.

Zur Bequemlichkeit des Publikums i} nachgegeben, daß die gekündigten Pfandbriefe nebst Kupons und Talons unserer Kasse auch mit der Post, aber frankirt eingeseadet werden können, in welchem Falle die Gegensendung der Valuta möglichst wit umgehender Post, unfrankirt ohne Anschreiben und unter Deklaration des vollen Werths erfolgen soll.

Zugleich werden die bereits früher ausgelooften, aber noch rückständigen Pfandbriefe :

Serie L. à 1000 Thlr. = 3080 Æ: Nr. 418 2740 3215 3507 3972 4000 6082 6470 6596 6897 7620 7983 8065 9001 9231 10145 10666 11585.

Serie UAL. à 200 Thlr. = 600 (4: Nr. 65 117 282 432 668 770 1214 1745 2445 2804 3133 3264 3394 3468 4891 5078 5288 5580 5627 5884 6095 6470 6560 6658 6834 7100 7347 7369 7455 T7596 7698 7778 7780 8539 9532 9808 10021 10505 10852 10964 11663 12763 13504 13593 13923 14461 14532 14642 14848 15034 15187 15716 15826 16035 16206 16207 16497 16955 17136 17221 17518 17777 18508 18714 19062 19110 19166 19723,

Serie LIL. à 100 Thlr. = 300 A: Nr. 154 172 470 512 1047 1293 1318 1450 1843 1845 1880 2172 2246 2373 2730 2750 2843 3299 3368 3385 3401 3449 3508 3898 3969 4401 4640 4915 4986 5009 5094 5195 5449 5990 6231 6433 6577 6717 6820 6891 7118 7163 7213 7433 7500 7553 7744 7801 7880 8013 8031 8307 8354 8396 8480 8504 8752 8862 9297 9362 9470 9596 9610 9690 9872 10108 10322 10432 10746 10770 10846 11041 11097 11236 11350 11457 11907 11952 11963 12027 12176 12405 12590 12762 12823 12984 13062 13093 13164 13497 13681 13697 13712 13779 13837 13959 14017 14096 14319 14487 14542 14597 14630 14756.

Serie V. à 500 Thlr. = 1500 M: Nr. 1122 1697 2204 3291 3514 3682 4491 4555 5042 5129 5214 5670 5877 6376 6464 6634.

Serie VEI. à 1000 Zhlr. resp. 3000 (: Nr. 119 467 1460 1487 2641 3271 4053 4997 5075 5656 5943 6661 7452 7629 7777 8340 9200 9644 9763 11455 12500 12614 12872 13469 13989 14029 14030 14606 14782 14944 15200 16079 16236 17622 17759 18026 18143 18798 19331 19535 19774 21203 21815 22033 22114 22704 23080 23401 23456 23495 24210 25666 27321 28473 929691 29911 29933 33317 33978 34465 35194 35195 35406 36748 37403 37405 37417 37907 39969 39973 40707 42638 43148 43154 43447 43800 44063 44290 48602 48727.

Serie VIL. à 500 Thlr. resp. 1500 (4: Nr. 256 1336 1522 1570 1747 1935 2522 2547 2682 2947 2976 3403 3863 3971 4685 4745 4971 5559 5566 5659 6197 6469 6805 6861 7204 7718 8014 8120 8469 9069 9849 9895 10301 10682 10724 10819 11593 11706 11786 12114 12288 12476 13292 13813 14659 14707 16021 16070 17705 18154 18608 18818 19727 20012 20034 21160 21355 21575 21897 23260

Seríc VITI. à 200 Thlr. resp. 600 6: Nr. 74 395 730 901 961 1263 1381 1622 1771 1815 1832 1880 1936 2289 2380 2415 2544 2774 2997 3302 3780 3832 4117 4379 4679 4776 5232 5628 5670 5850 5852 6136 6421 6589 6699 6996 7017 7363 7638 7732 7814 7848 7875 7931 8480 8692 8964 9473 9978 10076 10207 10267 10505 10506 10635 11144 11517 11786 11894 11958 12206 12212 13031 13305 13775 13895 14204 14831 14976 15072 15142 15185 15632 15672, 15715 16129 16195 16198 16281 16972 16983 17279 17416 17695 17954 18078 18832 18902 18929 19157 19159 19163 19165 19256 19296 19396 19429 19514 19596 19728 19889 20124 20296 20453 205768 20787 20807 20968 21194 21544 21570 21623 21783 21909 22039 22188 22191 22409 22479 22526 23093 23154 23353 23816 24176 24181 24620 24986 25093 25342 25497 25683 25762 25807 25894 26223 27593 27798 27884 28113 28360 28856 31254 31454 31455 31539 32555 32577 32849 34803 35245 36210 36919 37414 38070 38283 38302 38400 39136 39223 39224 39392 40999 41188 42213 42422 Es Dis 42569 42773 43033 43288 43841 44970 45285 45613 45620 46817 46819 47025 47117

50519,

Serie IXK. à 100 Th[lr. resp. 800 (A: Nr. 346 623 1078 1315 1446 1537 1720 1756 2524 2586 2845 3051 3149 3371 3411 3437 3468 3511 3514 3604 3902 3971 4061 4385 4603 4695 5092 5221 5747 5760 5831 5997 6143 6260 6397 6737 6771 6824 6957 T7145 7728 7732 7753 7761 7797 8048 8516 8552 8797 9024 9362 9435 9545 9567 9571 9621 9656 9704 9706 9965 10117 10454 11189 11462 11609 11809 11851 11905 12330 12497 13288 13874 14069 14087 14119 14290 14404 14658 15287 15405 15697 16031 16211 16273 16384 16633 17137 17182 17233 17369 17664 17981 18051 18185 18888 19199 19228 19547 20047 21312 21515 21963 21964 22812 24080 24088 24090.

Serie K. à 200 M: Nr. 31 49 152 570 590 1190 1998, hierdurch wiederholt aufgerufen und deren Besißer aufgefordert, den Kapitalbetrag dieser Pfandbriefe zur Vermeidung weiteren Zinsverlusles unverweilt in Empfang zu nehmen.

Posen, den 23. Dezember 1884.

Königliche Direktion des neuen landschaftlihen Kreditvereins für die Provinz Posen.

12313 1

14419 Uu 15877 15911 17183 17569 18986 19414 21388 21469 23106 23199 25797 26157 27544 27619 29835 30009 32034 32379 34120 34163 36325 36396 39026 39877

zum Vortheil des

M 29.

F zu Kiel;

F hofen, vortragenden

Deutscher Re

| Das Abonnement beträgt 4 4 50 S | für das Vierteljahr.

| Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S E N

Berlin, Dienstag, / | den 3. Februar, Abends.

i

i

“Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

A | für Kerlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

| |

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

R

1D.

S e. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht : t : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Dekorationen zu ertheilen, und zwar: des Ehren-Großkomthurkreuzes des Groß- herzoglich oldenburgischen Haus- und Verdien st- Ordens des Herzogs Peter Friedrih Ludwig: dem Contre-Admiral Freiherrn von der Gol§, Direktor

in der Admiralität, und : s dem Contre - Admirál hne, Ober - Werft - Direktor

des Ehren-Komthurkreuzes desselben Ordens:

dem Wirklichen Admiralitäts-Rath Dietrich, vortragen- den Rath in der Admiralität; fs “es Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben

Ordens:

dem Schiffbau-Ober-Jngenieur Schulze, und

dem Maschinenbau-Ober-Jngenieur Rotter, Beide kom- mandirt in der Admiralität ;

ferner: O

des Commandeurkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem Wirklichen Legations-Rath Dr. Freiherrn von Richt- ath im Auswärtigen Amt ;

der zweiten Stufe der zweiten Klasse des

m

Kaiserli Ginesis R R eas raen.

dem z. Z. im Auswärtigen Amt beschäftigten Kaiserlichen Legations-Sekretär Grafen von Tattenbach;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Koniglic griechischen Erlöser-Ordens:

dem Legations-Sekretär Grafen von Wallwiß bei der

Kaiserlihen Gesandtschaft in Bukarest;

des Offizierkreuzes des Königlich italienischen S t. Mauritius- und Lazarus-Ordens: _ dem Legations-Sekretär Prinzen von Thurn und

Taxis bei der Kaiserlichen Gesandtschaft in Athen;

des Sterns zum Komthurkreuz des Kaiserlich österreihishen Franz-JFosef-Ordens: dem Kaiserlichen Konsul Dr. Arendt in Galaß;

"I des Großherrlich türkishen Osmanié-ODrdens Vierter. Rae:

dem Ersten Sekretär des Kaiserlichen General-Konsulates in Konstantinopel, Roh nft ock; sowie

des Großherrlih türkishen Medschidje-Ordens vierter Klas}e: dem Bureau- Diätar Heinrih bei der Kaiserlichen Gesandtschaft in Madrid, und dem Bureau-Diätar Bieler bei der Kaiserlichen Gesandt- {haft in Athen.

Deutsches Reich.

i : Anmeldung zumAnschluß an die Stadt-Fernsprec- | einrihtungen in Berlin, Charlottenburg, Rix-

dorf, Weißensee und Westend.

Um die nöthigen Vorbereitungen zum weiteren Ausbau der Fernsprecheinrihtungen' in Berlin, Charlottenburg, Rixdorf, Weißensee und Westend treffen zu können, werden diejenigen Personen 2c., welhe wünschen, im laufenden Fahre an die Stadt-Fernsprecheinrihtungen angeschlossen zu werden, ersucht, ihre bezüglihen Anmeldungen ret bald, \ pätestens bis zum 1. März d. J. an die hiesige Ober-Postdirektion einzusenden. Nur für die bis zu diesem Termine ein- Ca Anmeldungen kann mit“ Sicherheit auf die Her-

ellung der Anschlüsse im Laufe dieses Jahres gerechnet werden. Die Anschlüsse werden, sofern niht besondere Ver- hältnisse es anders bedingen, nach der Reihenfolge der An- meldungen hergestellt.

Berlin C., den 28. Januar 1885.

Der Kaiserlihe Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Schiffmann.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haven Allergnädigit geruht :

dem Fabrikanten Hubert Hesse zu Heddernheim im Regierungsbezirk Wiesbaden den Charakter a erden Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unte: Medizinal-Angeleg enheit Dem ordentlichen Lehrer Preusch&f am Gymnasium in Roefsel ist der Titel Oberlehrer beigelëgt worden.

1 mg. Des Königs Majestät haben mittelst Allerhöchster Ordre vom 24. Dezember v. J. die Einberufung des 11. Provinzial-Landtages der Provinz Branden-

burg zum j n E 1. März dieses Jahres zu bestimmen geruht. Oa 2 Die Mitglieder desselben. sind in" Folge dessen eingeladen worden, sich an dem gedahten Tage Mittags 12 Uhr im Brovintial-Ladiagöhaust zu Berlin zur Eröffnungssißung zu versammeln. : O i Den Herren Abgeordneten wird, wie früher, Gelegenheit geboten sein, gemeinsam an dem Sonntags- Jottesdienst im Dom Theil zu nehmen. E Potsdam, den 30. Januar 1885. Der Ober-Präsident der Provinz Brandenburg, Staats-Minister Achenbach.

zie it

Bek ann mas u L S R

Nah §. 5 der Bou-Polizelordnung! bön A: yri; 1853,/ bezw. ‘dex Bekanntmachung des Polizei-Präfidiums änd der Straßeabau- polizei vom 4. November 1879 (Nr. 266 des Berliner Intelligenz- blattes) sind den Baugesuchen die zur Erläuterung und. A der- selben erforderlichen Zeichnungen und Situationspläne in drei Exem- plaren beizufügen. : i 7 :

Von diesen Vorlagen genügen häufig die Situationspläne nicht, um die bei der betreffenden Bauausführung in Betracht kommenden öffentlihen Interessen genügend wahrnehmen zu können.

Zur Vermeidung der hieraus erwachsenden Unzuträglichkeiten und Weiterungen wird daher Folgendes hierdurch bestimmt: .

Die einzureichenden Situationspläne müssen im Maßstabe 1: 500 gefertigt sein, und die Lage des betreffenden Grundstücks zu öffent- lihen Straßen und Nachbargrundstücken unter Einzeichnung der fest- geseßten Bauflucht, sowie die Entfernung des beabsichtigten Baues von vorhandenen Gebäuden auf demselben Grundstück, von Straßen- und von Nachbargrenzen genau erkennen lassen; auch sind die Namen der Db der anliegenden Grundstücke auf den Plänen anzugeben.

Dieselben sind ferner in einer die Uebersichtlihkeit erleichternden Weise zu koloriren und auf Verlangen durch einen vereideten Feld- messer zu beglauvbiaen. S

Entsprehen die eingehenden Situationspläne den vorstehenden Anforderungen nicht, so werden sie den Baulustigen zur Vervollstän- digung bezw. Abänderung zurückgegeben werden, und haben dieselben die hierdurch entstchenden Verzögerungen {ih selbst zuzuschreiben.

Berlin, den 30. Januar 1885. A

Königliches Polizei-Präsidium. von Madai.

Unterrichtskurse für praktische Landwirthe.

An der Königlichen landwirthschaftlihen Hochschule in Berlin sollen im Laufe des“ Teßigen Wintersemesters Unterrichtskurse für praktische Lanvwirthe stattfinden. Der Veranstaltung liegt die Ueber- zeugung zu Grunde, daß kaum ein gewerbliher Beruf zu finden sein dürfte, der es in gleibem Maße wie der landwirthschaftlihe er- \{chwert, ih bezüglih des praktischen Wirkens in einer umfassenden Unternehmung auf der Höhe der Zeit zu halten und zu diesem Zwedck mit den einschlägigen theoretishen Erkenntnissen fortdauernd vertraut zu bleiben. Und doch liegt in der Schwierigkeit und Komplizirtheit des Betriebes der Wirthschaft des Landwirths die dringendste Aufforderung, durch gediegenes Wissen und Können die sih der Rentabilität des

Landbaues heute mehr denn je entgegenstellenden Hemmnisse zu über- |

winden. Die Jsolirtheit, in welcher der Landwirth gemeinhin zu leben gezwungen it, und die ihm obliegende anstrengende Thätigkeit in seiner Wirthschaft bringen es mit si, daß ihm nur zu leiht jene Summe von Anregungen und Belehrungen verschlossen bleibt, ohne die er heutigen Tages hinter den hochgespannten Anforderungen des Gewerbslebens zurückzubleiben in Gefahr geräth. Wenn die Fach- literatur au belangreiche Mittel bietet, sich mit den Vorgängen in der Praxis und mit den Eroberungen der Wissenschaft vertraut zu halten, so sind diese doch in unseren Tagen zu umfassend, als da der praktische Landwirth die Muße gewinnen fönnte, fie gründli genug zu dur{s{chauen, um Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen und thnen kritis zu folgen. i

Der jeßt von der landwirthschaftliden Hochschule ins Auge gefaßte Plan, den hervorgehobenen Unzulänglihkeiten zu begegnen, ütt sich auf die günstigen Grgebnisse ähnliher Einrichtungen für die Förderung der Lehre auf verwandten Gebieten des Wissens. Es sei hier z. B. erinnert an die wohlthätigen Wirkungen der Ferienkurse für praktische Aerzte, an die von dem Verein für Spiritusfabrikanten ins Leben gerufenen Unterrichtskuürse für landwirthschaftlih-industrielle Betriebe und an ähnliche Veranstaltungen. Es i

Es leuchtet ein, daß eine gewisse Vertrautheit mit den Unterrichts- gegenständen, auf welche sich die Kurse erstrecken sollen, von der Hörer- \chaft erwartet werden muß. Einem Laienpublikum in flüchtigen Um- rissen ein allgemeines Bild von dem Wesen landwirthschaftlicher For- \{ungs- und Produktionsgebiete zu entwerfen, wird nicht beabsichtigt. Die Unterrichtskurse werden dem Bedürfnisse des praktischen Landwirths entgegenzuklommen suchen, indem es ihm durch dieselben erleichtert

werden folk, ein selbftändiges Urtheil darüber zu gewinnen, ob, inwie- weit und in welcher Art die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft und die neuesten Erscheinungen des wirth\Haftlihen und Verkehrs- lebens neugestaltend den heutigen oder küuftigen Landwirthschaftsbetrieb zu beeinflussen vera ten d

Die Unterrichtskurse für. praktishe Landwirthe werden am Mon- tag, den 23. Februar 1885, beginnen und am Mittwo, den 4. März desselben Jahres geschlossen werden. Zur Theilnahme an ihnen ift Jeder berechtigt, der si bei dem Rechnungs-Rath Müller im Se- fretariat der landwirthschaftlichen Hechschule meldet und unter Nens-- nung feines Namens und seiner persönlichen Verhältnisse das Unter- rihtshonorar für die von ihm gewählten Vorträge entrichtet. :

Wünschenswerth wenn auch nicht Bedingung für die Theils nahme an den Kursen oder zu derselben definitiv verpflihtend ift eine vorgängige sch{riftlice oder mündlihe Meldung mit Bezeichnun der Vorträge, welhe der Betreffende anzunehmen wünscht. Die s dungen werden im Sekretariat, Jnvalidenstraße Nr. 42, entgegen- genommen. An dasselbe find auc alle etwaigen Anfragen in Betreff der Unterrichtskurse zu richten.

Folgende Vorträge werden angemeldet:

1) Geh. Regierungs-Ratb Professor Dr. Settegast: Stand- punkt, Aufgaben und Ziele der deutshen Viehzucht überhaupt und ihrer einzelnen Zweige insbesondere. (6 Stunden.)

9) Professor Dr. Orth: Fortschritte in der Verwendung der fünstlichen Düngemittel. (6 Stunden.) :

3) Oekonomie: Rath Dr. Frhr. von Canfstein: a, Anbau und Pflege alter und neuer Futterpflanzen. (4 Stunden.) b, Aus- nußung eee Gewässer durch Fishzuht, mit Demonstrationen. 4 unden.

( 4) Dr. Grahl: a. Ueber Moorkultur, insbesondere die Kultur der Grünlandsmoore. (6 Stunden.) b. Ueber Kartoffelkultur. (6 Siadent A y : j 5) Dr. Lehmann: Vie Fortschritte auf dem Gebiete der Fütte«

ee Nersitätbgäetner Lind emuth: Bbfibau: (10 Stuten) niver gärtner Lindemuth: Obstbau. (10 Stunden)

7) Benno Martiny: Fortschritte und Zielpunkte des n “A0 Molkereiwesens. (4 Stunden.) i E

8) Ingenieur Schotte: a. Beurtheilung von Dampfmaschinen. (6 Stunden.) b. Neue Geräthe und Maschinen für Kartoffel- und Rübenbau. (4 Stunden.) ec. Feldeisenbahnen. (2 Stunden.)

9) Ingenieur Goslich: Die Behandlung der Dawnpfkessel und:

D inen. (6 Stunden. ampfmas{ e ( ) Einfübrung in den Gebrauch des

As ae N 2E, î ps. unden. G TN Wichtige und neue Pflanzenkrank-

11) Professor Dr. Frank: heiten. (6 Stunden.) : : A 12) Professor Dr. Wittmack: Die wichtigsten Kapitel der landwirthschaftlichen Botanik einshließlih der Samenkunde. (8 Stunden.)

13) Geheimer Regierungs-Rath Professor Dr. Landolt: Ueber Spectral- Analyse, mit Erperimenten. (4 Stunden.) 4

14) Dr. Degener: a, Standpunkt und Ziele der Rübenzucker- Fabrikation. (10 Stunden.) b. Praktische Uebungen im Laboratorium über neue Fabrikation und analytishe Methoden. (16 Stunden.)

15) Professor Dr. Delbrück: Die Kontrole des Betriebes durch den Brennereibesizer. (9 Stunden.) :

16) Dr. M. Hayduck: Die wissenschaftlihen Grundlagen der Preßhefefabrikation. (9 Stunden.) E

17) Dr. O. Saare: Kartoffelstärke-Fabrikation. (9 Stunden.)

Uebungen zu den Vorträgen ad 15—17.

18) Professor Dr. Gruner: Der Boden Norddeutschlands. (6 Stunden.) : :

19) Professor Dr. Börnstein: Das Wetter und seine Voraus- sagung. (8 Stunden.) : 0

20) Professor Dr. Nehring: Ueber den Darwinismus im Hinblick auf die Abstammung unserer Hausthiere. (8 Stunden.)

21) Dr. Karsch: Die thierishen Parasiten unserer Hausthiere und die dur sie verursahten Krankheiten. Mit Demonstrationen.

10 Stunden. i S Davfeffor Dr. Zunt: a. Thierphysiologiswe Umschau.

(6 Stunden.) b. Ueber Verhütung der menshlichen Insektions-Krank-

eiten. (4 Stunden.)

Y N Professor Dieckerhoff: a. Ueber Infektions-Krankheiten der Haustbiere. (8 Stunden.) b. Ausgewählte Kapitel aus der Ge- sundheitépflege der Hausthiere. (8 Stunden.) j

94) Professor Sblichting: Ueber die Mittel gegen Uebers \{chwemmung der Flußthäler. (3 Stunden.) :

25) Dr, E. Lange: a. Die Grundsäße der rationellen Boden- kultur in ihrem Einfluß auf die staatliche Verkehrs- (Eisenbahn-) und Zollpolitik. (6 Stunden.) b. Das Hagel-Versicherung8wesen in- Deutschland. (3 Stunden.) : :

26) Ingenieur Max Eyth: Das landwirthscastlihe Vereins- und Ausfstellungs8wesen und die deutsche Landwirthschafts-Gesellschaft..

3 Stunden. \ 27) Prkefsor Dr. Alex. Müller: Die dungwerthigen Abfälle der Städte und ihre Gewinnung für die Landwirthschaft. (4 Stunden.)

Der Rektor der Königlichen landwirthschaftlihen Hochschule:

Professor Dr. H. Settegaft, Geheimer Regierungs-Rath.

Bekanntmachungen auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Die Königliche Kreishauptmannschast als Landes-Polizei- behörde hat die nihtperiodishen Druckschriften: 1) „Die Fliegen und die Spinnen.“ Heraus- gegeben von dem National-Executiv-Committee der. Sozialistischen Arbeiter-Partei ;