1885 / 29 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[65722] Oeffentliche Zustellung. ;

In Sacen der Ehefrau des Gürtlers Gottfried Eduard Wiegmann, Anna Maria Adelheid, geb. Pennmeyer, in Bremen, Klägerin, gegen ihren Ghe- mann, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Fortsetzung des ehelien Lebens eventueli Eßesceidung, wird Beklagter hierdurch geladen, am

Mittwoch, den 6. Mai 1885, Vormittags Uhr, vor der Civilkammer II. des Landgerichts zu Bremen, und zwar vertreten dur einen bei diesem Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt , zu erscheinen, behufs mündlicher Verhandlung über den Antrag der Klägerin : 4 Das Landgeribt wolle dem Beklagten, der die Klägerin im Oktober 1875 heimlid verlassen habe, aufgeben, binnen einer zu bestimmenden Frist zur Klägerin zurückzukehren und das eche- liche Leben mit ihr fortzusctzen, eventuell die zwischen den Parteien bestehende Ehe wegen böslicher Verlassung Seitens des Beklagten dem Bande nach scheiden. Bremen, 30. Janauar 1885. Die Gerichts\{reiberei des Landgerichts. C. Viohl, Gerichtsschreiber. [65727] Oeffentliche Zustellung.

Der Dienstknecht D. Borchers in Agathenburg, vertreten durch den Justiz-Rath Uhrlaub hieselbft, klagt gegen seine Ebefrau Anna Borchers, geb. Co, aus Cranenburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestetende Che dem Bande na zu trennen, dice Beklagte für den s{uldigen Theil zu erkennen und ihr die Kosten des Verfahrens zur Last zu legen, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer I. des Königlichen Landgerichts zu Stade auf

den 30. April 1885, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung , einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i:

Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stade, den 30. Januar 1885,

BUbler, ; c. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[65600] Bekanntmachung.

Durch Urtheil Kaiserlichen Landgerichts Saarge- münd vom 1. Dezember 1884 wurde zwiscen Maria Barbara Mahon, ohne Gewerbe, Ehefrau von Justin Mangin in St. François bei Großtänchen, gegen ihren genannten Chemann die Gütertrennung aus- gesprochen.

Saargemünd, den 31. Januar 1885,

Der Obersekretär : Erren. [65602] Au3zug.

Die Ehefrau des Stellmachers Johann Müller, Gertrud, geb. Münch, ohne Geschäft, in Blazheim, Flagt gegen ihren daselbst wohnenden Ehemann auf Gütertrennung, und steht Verhandlungstermin am

31, März 1885, Vormittags 9 Uhr, vor der 2. Civilkammer des Königlichen Landgerichts

zu Cöln, Der klägerishe Rechtsanwalt : Dünger. Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht : Cöln, den 30. Januar 1885.

Schulz, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[65603] Kaiserliches Landgericht zu Straßburg i. E.

Durch Beschluß der I. Civilkammer Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg vom 24. Januar 1885 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Kleiderhändlers Leo Jacob und Henriette, geborne Netter, zu Straßburg ausgesprochen und ‘wurden die Parteien zur Auseinanderseßung der vermögens- rechtlichen Ansprüche vor Notar Moßler zu Straß- burg verwiesen.

Die Kosten des Verfahrens sind dem Ehemanne Jacob zur Last gelegt.

S den 24. Januar 1885.

er Landgerichts-Sekretär: (L, S) Krümmel.

[65604] Bekauntmachung.

Durch rechtskräftiges Urtheil der IT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz vom 19. De- zember 1884 i} die zwischen den zu Bullay wohs nenden Eheleuten Franz Josef Becker, Winzer, und Klara, geb. Kroeß, Wittwe erster Ehe von Peter Iosef Schunk, bisher bestandene ehelihe Gütcr- gemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Coblenz, den 29. Januar 1885.

Brennig, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [65076]

Durch rechtskräftiges Urtheil der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 27. Dezember 1884 ist die zwischen den Eheleuten Väker Heinrich Küchenthal, früher zu Crefeld, gegenwärtig ohne bekannten Wohn- und Aufent- halt?ort, und der Wilhelmine Greef, Hebamme zu Crefeld, bestehende geseßliche Gütergemeinschaft mit aller rechtlichen Wirkungen vom 23. Oktober 1884 an aufgehoben worden.

van Laak, c. Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[65605] Bekauntmachung. :

In der Strafsahe gegen Andreas Friedrich Köhler, Bierbrauer, -geb. den 31. Juli 1855, zuleßt in Vöhringen wohnhaft, wegen Verleßung der Wehr- pfliht, wurde die am 26. Januar 1881 verfügte Vermögensbes{lagnahme durch Beschluß der Straf- kammer des K. Landgerichts Rottweil vom 27. Ja- nuar 1885 aufgehoben.

Rottweil, den 31. Januar 1885.

K. Staatsantoaltschaft. Gmelin, St.-A.-G.

s [65712]

Der Rechtsanwalt Justizrath von Basse zu Dort- mund hat seine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft aufgegeben und ist in der Rehtsanwaltsliste gelö\cht.

Dortmund, den 31. Januar 1885.

Königliches Landgericht.

[65713]

In die Liste der beim Königlichen Landgerichte zu Dortmund zugelassenen Recbt8anwälte ift unter Nr. 31 der Rechtsanwalt Westhof}f zu Dortmund eingetragen.

Dortmund, den 31. Januar 1885.

Königliches Landgericht.

[65537] Bekanntmachung.

Der mit dem Wohnsiße zu Oberhausen bei dem biesigen Landgerichte zugelassenen Rechtéanwalt Justizratb Kayser ift in Folge der Aufgabe feines jeßigen Wohnsißes in der Rechtsanwaltsliste gelöst.

Duisburg, 31. Januar 1885. Königliches Landgericht.

[65711] Bekanutmathung.

In die Liste der bei uns zugelassenen Rechts- anwälte ift unterm heutigen Taae der Rechtsanwalt Dr. jor. Wilhelm Stulz in Frauffurt a. Main eingetraaen worden. ;

Frankfurt a. Main, den 39. Januar 1885.

Königliches Landgericht.

[65539] Bekanntmachung.

Der Nechtsanwalt Justizrath Blumberg zu Warendorf ift gestorben und in der Liste der bei dem unterzeichneten Landgerichte zugelassenen Rechts- anwälte gelöst.

Münster, den 30. Januar 1885

Königliches Landgericht.

[65536] Bekauntmachung. In der Liste der beim hiesigen Amtsgerichte zu- gelassenen Rechtsanwälte ist der Rechtsanwalt Gottfried Voges von hier heute gelö\{cht worden. Nieder-Wüstegiersdorf, den 30. Januar 1885, Königliches Amtsgericht.

[65538] Bekanntmachung.

Nr. 2008. Unterm Heutigen wurde Herr Anwalt Be bier in die Liste der bei diesfeitigem Gericht zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

Herr Anwalt Beck ist auch bei Großh. Lant- geribt Konstanz zugelassen.

Villingen, den 28. Januar 1885.

Großh. Amtsgericht. Könige.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

(6569) Holz-Auktion.

Am Dienstag, den 17. Februar, sollen im Probsthan’schen Gasthofe zu Gusow die im Wege von Werbig nach Vogelsangmühle (in der Nähe des Bahnhofs Gusow an der Ostbahn) auf- bereiteten eihenen Hölzer, und zwar:

Vormittags 10 Uhr: 210 rebm eichene und ahorne Kloben und Rollen, e s 0 N ö L Ren q“ aufen , L 7 eistg, Nachmittags 1 Uhr: 180 eicene und ahorne Nußhölzer bis 109 cm Meittenstärke, S meistbietend gegen Baarzahlung verkauft werden,

Unter den Vormittags zum Verkauf kommenden Hölzern befinden sich namentli ecichene Fleisch-, Schmiede- und Hack-Klöße.

Gräflich Schönburg" sche Revierverwaltung und Rentamt Gusow, den 29. Januar 1885.

Reh. Lenius.

[65504] Königliche Oberförsterei Neuzelle

bei Fraukfurt a. O.,, Bahnstation Nenuzelle.

Im Wege des \criftlihen Angebots sollen folgende Bau- und Schneidehölzer an den Meistbietenden verkauft werden : 4 Q L. Schuzbezirk Göhlen, Jagen 60.

008»

10 Stü kiefern Bauholz I1.Classe mit 22,70 fm 44 I. 61,93 ,

; : Z 6190 ; 92 : N 2951 7 3 7 O2

410, Anbruch, 1 r w Vi w Schutbezirk Treppeln, Jagen

Nr 1. 2 3 4 5

0,64 fm Anbruch. I. L

Loos-

Nr.

7. 6 Stüd kiefern Schneideholz IT. C1. mit 8,80 fm 0 0 7 u U S Bauholz M 9c, 10 ; TII, 106,40 , 1 69 ITI, « D001 2 L T1: ¿C TUGS 19, l 1V. O2. 14. 66 TV, ¿OLILO, 10, {06 IV. v 4242, 16, 10 V. C2 Ce C0 V, v 20,10 7 18, 23 V, GOU O L ITT. Ven

Aybruch, 00 2 5 IV.

« 1,64 fm Anbruch. Jagen 164. L L Bauholz I. 2,04 fm 22, 4 ü TII, D, 29, 12 Ï IV,

A0. 24,1 21 f i V. 5,68 Jagea 173, 174, 183.

20. 1 „* Tefern Bauholz [Il A A 20 145 i s I 4 LO0UE 7 26 0 L A N L. Die Verkaufsbedingungen, welhe im Wesentlichen mit den allgemeinen Holzversteigerungsbedingungen übereinstimmen, liegen im hiesigen Geschäftszimmer zur Einsicht aus, und werden ebenso wie die Holz- oummern der einzelnen Loose auf Wunsch gegen Schreibgebühren in Abschrift mitgetheilt, Die schrift- lichen Angebote find auf die einzelnen Loose pr. Fest- meter in Mark und Zehnteln Mark mit der Auf- \{chrift: „Holzverkauf im schriftlichen Angebotsver- fahren“ bis zum 11. Februar an mi einzusenden,

m T. E 4:9. U G. T. 6 Q D. V D U: T. Q-S

und werden am 12. Februar cr., Nachmittags 2 Uhr, im Reatamte zu Neuzelle in Gegenwart der etwa erschienenen Käufer geöffnet werden. Ungültig find Gebote, die an Bedingungen gebunden, oder erft am 12. Februar abgegeben werden.

Neuzelle, den 31. Januar 1885.

Der Oberförster : Leisterer. [65645] Eichenholzverkauf. - /

In dem am 6. Februar cr. im Bischoff'schen Gasthause hierfelbs anstehenden Holzverkaufstermine fommen u. A. zum Ausgebot in größeren Loosen für Händler ca. :

- 1) Belauf Jordansee:

Distrikt 146; 150, 156, 167, 169, 215, 219:

132 Stück Eichen mit 156,9 fm. 810 rm Eichen Nußhol;kloben I. und II. Kl. (1,1 m lang). 1210 « Kloben (inkl. 570 rm Ans bruch). 360 - 4 «„ Knüppel. 2) Belauf Misdroy : Distrikt 59, 60, 65, 72: 32 Stück Eichen mit 71 fm. 156 rm Eichen Nutßkloben I. und II. Kl. - } f BARE +. loben (nll. 120 rxm An bruch). E « Knüppel.

Das in der Totalität der genannten Schußbezirke sowie das in den Beläufen Birkenhaus und Warnow noch vorhandene Eichenholz wird in kleinen Lösen zur Befriedigung des Lokalbedarfs zum Verkauf ge- stellt werden. :

Nach Beendigung des Eicherholzverkcufes wird das im ganzen Reviere vorhandene Ki@fern-Bau- und Brennholz versteigert werden.

Aufmaßregister resp. Auëzüge können gegen Er- stattung der Kopialien von der Oberförsterei bezogen werden.

Warnow auf der Jusel Wollin, den 15. Ja-

nuar 1885. Der Oberförster.

[65511] Holzverkauf. Königliche Oberförsterei Budkowit. Es follen Mittwo@h, am 11. Februar 1885, Vormittags 11 Uhr, zu Creuzburgerhütte im Gerberschen Gasthause folgende Hölzer, als circa:

Tangen En Klasse.

79 172;

174,

SgZuybezirk. | 2 | Hoklzart.

Kiefern

Budtowit 2 200 6 Fichten

Reilswerk

5

1 2/20 60 185/390 10 8/10, 80185 10 20 30 45/ 35 17 28/55] 60| 50 6 20 50 210/390 12/4/15 40| 50 10 20/30 45| 35| 185 22 28/25) 65| 55) 15 2 7112| 55/100| 190 12 25/60 /190/420| 235 7 211| 35/120) 60

108 138 H 123] Kiefern „_| Fichten O 2A e s 202) Kiefern E [Fichten Neuwecdel |[161| ,

5 249) L 228] Kiefern | M2 u | Fichten | 3, 3/10| 75/260 65 ferner aus vorstehenden u.anderen Schlägen desReviers Buchen 120/10 Birken und Erlen [17] 60/115 fentlih meistbietend verkauft werden, Die Steiger- preise sind mit ein Drittel im Termin zu bezahlen. Creuzburgerhütte (Post), den 31. Januar 1885, Der Königliche Oberförster Spangenberg.

Georgenwerk 185

Süßenrode

Plümkenau

[65737] Holzverkauf. Es sollen Dounerstag, 19. Febr. cr., Vorm. 10 Uhr,

im Gasthofe zu Glasfabrik hier aus Scußbezirk Theerofen, Jagen 73: ca. 3500 Stü Kiefern Bau- u. Schueidehölzer ab Ablage oder ab Wald, je nach Vereinbarung îim Termine, unter den bekannten Bedingungen öffentlih meistbietend ver- fauft werden. :

Steinbusch b. Hochzeit Nm., im Januar 1885. Oberamtmann Sydow'"sches Nachlaß-Kuratorium.

[65693] Holzversteigerungen. 26. Februar cr., Vorm. 10. Schußbezirk

Goits%e, Schlag 8, nahe Bahnhof Bitterfeld. 39 fm, 80 Rüstern :=-.30 fm, 12 Birken = 4,5: fm; Rüstern-Stangenhaufen, 48 Ahorn, 87 Weißbuchen, 20 Rüstecn, 50 Erlen. Brennholzverkauf In der am Mittwoch, den 18. Februar c., werden 593 rm Kiefern-Kloben des Schlag8s Ja- Rüdersdorf, den 31. Januar 1885.

Nuystämme ca. 15 Eichen = 19 fm, 114 Escen = 94 fm, 23 Ahorn = 7 fm, 99 Weißbucben = 16 Erlen = 10 fm. Nugklafter rm: 4 Eschen, 8 Buten, 15 rm 41 rm Weißbuchen-Rund- \cheit, darnach Sctheite rm: 29 Eichen, 70 Eschen, Königliche Oberförsterei Zöckeritz. [65702] ennholz in der Oberförsterei Nüder3dorf. von Vormittags 10 Uhr ab, im Engelke’schen Gasthause hierselb stattfindenden Holzversteigerung gen 237 im Schutbezirk Eggersdorf, theilweis in größeren Loosen, zum Verkaufe gestellt werden. Der Oberförster. Beer.

[65701] Nugz- und Brennholz-Verkauf.

Bei Gelegenheit der am 11. d. M. im Noering- {hen Gasthofe zu Marienwalde stattfindenden Holz- licitation zum Lokalbedarf sollen gleichzeitig, um Uhr Vorm. beginnend,

circa 5 Stück Nußeichen (Jag. 118), 28 rm Nut- holz (Jag. 38, 108, 115, 117, 118, 119) und 160 rm desgl. Scheit,

1 Stück Nußbuche (Jag. 38), 10 rm Buch. Nuß- holz (Îag. 118, 119) und 190 rm desgl. Scbeit (Jag. 38, 87, 118, 119),

30 rm Birk. Scheit (Jag. 4, 27, 38, 115) und 20 rm Erl. Scheit (Jag. 87, 100),

1 rm_ Kief. Nußholz (Jag. 100) und 500 rm desgl. Seit (Jag. 27, 38, 87, 109, 115)

unter den gewöhnlichen Verkaufsbedingungen bei

freier Konkurrenz öffentliß meistbietend

werden. Das Nähere kann im hiesigen Geshänt zimmer wocentäglic erfragt werden und wird nur noch bemerkt, daß die Kaufgelder bis 500 M46 sofort von 500 G und darüber bei des Kaufgeldes a[z Anzahlung spätestens in 4 Wochen bezahlt werden

müfsen. Forsthaus Marienwalde, den 1. Februa 5 Der Oberförster: G Ein N

[65554]

Nuhtholzverkauf. Auf dem Dom, Station Scchmöckwihß, der Bahu, nabe am Wasser. steben täglich große Mengen birkenes, kiefernes, Pappel- und eihenes Bau- und Nußtholz in vorzüglicher Qualität zum Verkauf. Radeland. Nomanus.

[65699] Bekanntmachung.

Diensiag, den 10. Februar cer, werden im Maschewski'shen Gafthauje in Jedwabno, von Vor- mittags 9 Uhr ab, aus dem hiesigen Reviere ça 1200 Stück Kiefern Bau- und Nutholz von über 0,50 Festmeter zum meistbietenden Verkauf gestellt

Hartig3walde, den 1. Februar 1885, /

Der Königliche Oberförster. Kampmann.

Nadeland, Berlin - Görlizex

(65691) Bekanntmachung.

Die Fiscberei- und Eisnußung auf dem sogenannten Großen Plözensee in der Tegler Forst soll auf die 10 Jahre vom 1. Oktober 1885 bis 1. Oktober 1895 öffentlih meistbietend verpahtet- werden. Hierzu ist ein Termin auf

Donnerstag, den 12. Februar cr,,

Vormittags 10 Uhr, im Amislokale des Königlichen Domänen-Rentamts Berlin, Niederwallstraße Nr. 39, anberaumt. Die Verpachtungsbedingungen liegen daselbst an ten Wocbentagen Vormittags von 19 bis 2 Uhr zur Einsicht aus. Berlin, den 30. Januar 1885. Der Königliche Domänen-Neutmeister. (L; 8) Ko.

[65500] Circa 4000 K& Messing in unbrauchbaren Patronenhülsen sollen am 5. März cr., Vormittags 11 Uhr, im diesseitigen Büreau verkauft werden. Offerten mit der Aufschrift : „Submission auf Messing“ find franko bis dahin einzureichen.

Die Bedingungen könren im diesseitigen Büreau eingeschen, au gegen Einsendung von 50 „3 Schreib- gebühren abschriftlih bezogen werden.

Spandau, den 28, Januar 1885.

Königliche Direktion der Munitious fabrik,

[65496]

Circa 3000 kg Blciasche sollen

am 25, Februar cr.,, Vormittags 11 Uhr, im diesseitigen Bureau verkauft werden.

Offerten mit der Aufschrift: „Submission auf Bleiasche“ sind franco bis dahin einzureichen. Die Bedingungen können im diesseitigen Bureau einge- sehen, auch gegen Einsendung von 50 & Z Schreib- gebühren abschriftlih bezogen werden.

Spandau, den 21. Januar 1885.

Königliche Direktion der Munition3-Fabrik, [65523] Verding.

Zum Zwecke der Wasserversorgung des Bahnhofes Rötgen der Nebenbahn NRothe-Grde—Montjoie foll die Autführung nachbenannter Anlagen einschließli der Matecriallieferungen 2c. ungetrennt in cinem Loose an einen geeigneten Unternehmer verdungen werden:

Herstellung :

1) einer rot. 2100 m langen Wasserleitung aus

90 mm weiten gußeisernen Nohren, 2) einer 160 lfde. m langen Krahnleitung aus 175 mm weiten gußeisernen Rohren,

3) Anlieferung und Aufstellung eines \chmiede-

cisernen Reservoirs von rot. 50 cbm Inhalt,

Zeichnungen und Bedingungen liegen hier, Trank- gasse 23, Zimmer Nr. 18, sowie bei dem Abthei- lungs8-Baumeister Lohse zu Montjoie vom 1. Fe- bruar cr. ab zur Einsicht aus und können von dem genannten Tage ab kur von uus durch den Bureau- Vorsteher S{umaäer I1. gegen pörto- und bestellgeldfreie Einsendung von 5 46 bezogen werden ; die Aushändigung der Bedingungen erfolgt jedo nur an folche Unternehmer, deren Leistungsfähigkeit uns bekannt oder durch Atteste genügend nach- gewiesen ist. H

Anéáebote sind versiegelt und mit der Aufschrift: „Angebot auf Uebernahme von Wasserleitungs- 2c. Arbeiten für Bahnbof Rötgen“ bis zum 14. Fe- bruar cr.,, Vormittags 11 Uhr, an uns einzu- reichen, zu welhem Termin die Eröffnung der Ge- bote in Gegenwart der erschienenen Bieter erfolgen

wird. Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrheinishe), Abtheilung TV.

[65518] Bekauntmachung. j

Die Lieferung des Jahres-Bedarfs der Kaiserlichen Werften zu Danzig, Kiel und Wilhelmshaven an nachbezeichneten Materialien für 1885/86 foll in Submission vergeben werden :

Grupye X. Holz.

3000 kg Bolletree, 541 m Rothbucbene Planken, 660 m Weißbuchene Planken, 84 kg EGbenholz, 7490 m Eichenholzbretter, 14580 m Eichene Wagen- \chotibretter, 336 cbm Cichene Planken (5—22 cm stark), 175 cbm Eichen Sciffbauholz (W. W.), ca. 284 cbm Eichen Schiffbauholz (Kron), 16 585 m Eschene Bretter und Planken (1—12 ecm), 160 m Esenholz zu Spillspaken, 609 Stck. Cschene Boots- riemen, 5858 m Elernholz-Bretter und Planken (1—12 cm), 236 310 m Kieferne Breiter und Plan- ken (1—13 cm), 29300 m Kieferne Decképlanken (6,5—10 cm), 28830 m Fichtene Stellungsdielen (5—7 ecm), 19 690 m Kieferne Mauerlatten (16 bis 26 cm), 1550 m Kiefernes Kreuzholz (10—16 cw), 65 Stck. Kieferne Spieren (21—30 em), 28 Stck. Kieferne Rundhölzer (33—60 cm), 163 Stck. Grà- nenholz-Hakenstangen, 87 Stck. Gränenholz-Spieren (12—27 cm), 190 m Lindenholzbretter (2 em), 10 895 m Mahagonibretter und Planken (1—10 ecm), 10 cbm Mahagorniblöcke, 45 qm Mahagonifourniere, 7520 kg Potholz in Stämmen (7—40 ecm), 35 cbm

v2

E S Ha

E M E Le Le N Sn n t L A U C E IT En * ORE R E S S G E BRE G A R E E L E *ERA E.

é

Rothrüstern-Stämme, 36 200 Stck. Faßstäbe, Eicbene, 4950 Faßbodenstückde, Eichene, 323 m Nußbaum- bretter (1,5—4 cm), 190 m Nußktaumplanken, 3090 m Polisanderbretter und Planken, 15 Stck. Runtholz Yellow Pine (47—57 cm). Gruppe ULI. 550 m Tauwerk, kupfernes, zu Blitzableitern. Offerten hierauf, welcbe den im Geschäftszimmer der unterzeichneten Behörde ausliegenden und gegen vorherige Einsendung von 1,00 Æ in Baar für Holz und 0,50 G für Tauwerk zu empfangenden Liefe- rungsbedingungen durchaus entsprehen müssen, sind postmäßig verschlossen und mit der Aufschrift Offerte auf Holz bezw. Drabttau“ versehen bis zu dem am 20. Februar cr., Nachmittags 3 Uhr, stattfindenden Termine an die unterzeichnete Abthci-

ng einzusenden. T Für gewünschte Brakreglements find 0,60 46 ertra

zu entrichten. i: Danzig, den 31. Januar 1885. Kaiserlihe Werft. Verwaltungs - Abtheilung.

[65687] Submission.

Eine Zwillingsfördermaschine soll auf dem Submissions8wege für die Grube Kronprinz beschafft werden. E

‘Die Lieferungsbedingurgen sind gegen Einsendung von 4 M von der unterzeihneten Berginspektion zu beziehen. i :

Ensdorf, Kreis Saarlouis.

Königliche Berginspektion x.

[65689] Verkauf von

Steinkohlen- und Fettgas-Theer. _

Eröffnung der Gebote am 20. Februar 1885, Nachmittags 4 Uhr. Bedingungen gegen 0,30 in Baar oder in deutshen Reichspost-Briefmarken.

Cöln, den 2. Februar 1885.

Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn-Direktion (linfksrÿyeinischen).

[65714] E Die Lieferung der nachstehend bezeihneten pro 1885/86 zu Werk- tattszwecken benöthigten Materialien, als: Leder, Gummiwaaren, Glas, Pinsel, Chamotte und Cocosdecken, Schmirgel, Sandpapier, Holz- kohlen und Feilenhefte soll verdungen werden.

Die Bedingungen 2c. für diese Lieferung, aus welchen das Nähere zu ersehen ist, find gegen porto- freie Cinserdung der Schreibgebühren 2c. von 75 Pfg. von uns zu beztehen.

Gefällige Offertea nchmen wir bis zum 16. Fe- bruar cer. entgegen.

Erfurt, den 31. Januar 1885.

Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn-Dicektion.

[65690] Bekanntmachuug.

Die Lieferung nachstehender für die Königliche Saline Dürrenberg im Etatsjahre 1885/86 erforder- lihen Materialien soll im Submissions8wege ver- geben werden und i} hierzu Termin auf

Dieustag, den 24, Februar d. Js., Bormittags 11 Uhr, im Dienstgebäude des unterzeihneten Salzamts an- beraumt. G Zu liefern sind ohngefähr: 3900 kg Röhrbleche, 0200 5 (00. 4000 1075

aewalztes Eisen, Pfannenniete, Bleiplomben, hanfene Plombenschnur, 640 geshmiedete Nägel, : 6000 Eisenoryd.

Die Offerten sind mit der Aufschrift „Materialien- Lieferung“ versehen portofrei bis zur Terminsstunde beim unterzeichneten Salzamt einzureichen.

Die Lieferungs8bedinguzägen liegen in unserer Re- gistratur zur Einsicht aus und können aub gegen Erstattung von 50 Z Swhreibgebühren vom Salzamt bezogen werden.

Dürrenberg, 31. Januar 1885.

Königliches Salzamt.

165688]

Eisenbahn - Direktionsbezirk Elberfeld.

Die Erd- und Böschungsarbeiten für die Strecke von Station Nr. 13 + 50 bis Nr. 45 + 75 der Verbindungsbahn Deuß-Kalk rund 40000 cbm Massenbewegung und 25000 qm Böschungsbeklei- dungen sollen ungetheilt im Wege der öffent- liben Verdingung vergeben werden.

Berechnungs- und Bedingnißheft liegen in meinem Bureau, Pferdchengasse Nr. 2 hierselbst, zur Ein- {sihtnahme aus, au können Abdrücke des Leßteren gegen Einzahlung von 16 von mir bezogen werden. Anerbietungen sind versiegelt mit der in §. 2 der Spezial-Bedingungen angegebenen entspredenden Aufschrift bis zum 20. Februar d. J., an wel- chem Tage, Vormittags 11 Uhr, die Eröffnung derselben erfolgen wird, portofrei an mich einzu- senden.

Deus, den 1. Februar 1885.

Der Reg.-Baumeister : Schachert.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. s w. von öffentlichen Papieren.

4'/2 °/ Anleihe der Stadt Eshwege [65227] von 1880.

__ Des Königs Majestät haben mittelst Aler- hôdsten Erlasses vom 29, Dezember v. J. zu ge- nehmigen geruht, daß der Zinsfuß derjenigen Anleihe im Betrage von 500 000 6, zu deren Aufnahme die Stadt Eschwege dur das Allerhöchste Privilegium vom 24. Oktober 1879 erwächtigt worden ift, von 43 9% auf 49/9 herabgeseßt werde, mit der Maß- gabe, daß die noch nit getilgten Anleihescheine den Inhabern derselben unter Innehaltung der im ge- dachten Privilegium vorgesehenen 6 monatlichen Frist für den Fall zu kündigen find, daß die An- eihesheine der unterzeihneten Behörde nicht bis zu einem von derselben festzusezenden Termine zur Ab- stempelung auf 49/0 eingereiht werden.

Demgemäß fordern wir alle diejenigen Jn- haber der fraglihen Aulcihescheiue, welche

dieselben uah Abstempelung anf 4/9 zu be- halten wünschen, hierdurch auf, solche im Laufe des Monats März cr. in unserer Stadt- fämmerei zur Abstempelung und gleichzeitigen Junempfangunahme einer neuen Zinscoupons- serie vorzulegen, mit dem Bemerken, daß die Zahlung der 4# °/ Zinsen bis zum 1. Oktober l. J. erfolgt und von da an erst die Ver- zinsung mit 4 °/a eintritt.

Die zum 1. April d. J. zur Umstempelung etwa noch nicht vorgeleaten Anleihescheine werden dageaen, wie hiermit geschieht, zum 1, Oktober l. J. zur Nückzahlung gekündigt.

Das #& 9/6 Zimen für die Zeit vom 1. April bis 1. Oktober 1. J. wird bei Empfangnahme der neuen 49/5 Coupons in Baar ausgezahlt werden.

Eschwege, den 23. Januar 1885,

: Der Stadtrath,

Gebhard.

Elberfelder Stadtobligationen (655%) und Anleihescheine.

Bei der heute gescbehenen Ausloosung von Elberfelder Stadtobligatiouen und Anlecihe- scheinen sind folgende Nummern gezogen worden:

Obligationen der Ax. Emisfion:

53 59 64 70 97: 115 145 150 165 176 182 216 262 272 289 310.323 387 362 369 387 398 434 486 490 502 509 537 592 596 621 679 730,

33 Stück à 600 A = 19 800 M. Obligationeu der LELT. Emission:

12 16 86.63 109 115.130 154 1602 167 205 209 281 289 294. 301 334 347 381 472,

20 Stüd à 600 A. = 12000 M Obligationen der AV. Emission:

07. 03 Gc. 08 1(4 209 208 289 248 263 300 322 382 424 464 483 546 552 562 576 583,

21 Stüdt à 6009 A = 12 600 M Obligationen der VXL. Emission:

68 92.97 108-148 167 206 212 253 304 338

417 447 460 499 537 636, 17 SGtüd à 600 A = 10200 M Obligationen vom Jahre 1872: Li T A. 166 203 205 206 207 209, Litt. B.

14.27 06 196 239 0320 328 367 381 408/411 415 529 557 574 602 660 689 693 744 775 799 880 884 888 900 936,

27 Stüd à 600 A = 16 200 M Obligationen vom Jahre 1875:

Litt. A. 4 176 187 207,

4 Stü à 5000 A = 20 009 M Litt. B. 988 608 668 684 691

2 Stüd à 1000 A = 12 000 ÆM Litt. C.

70 102 170181 188 2/8 287: 337 343: 30€ 484 557 643 653 657 705 742-762 800 821 871 882,

24 Stüd à 500 A = 12 000 M. Litt. D, 82 399 454, 3 Stüd à 100 A = 300 M Obligationeu von: Jahre 1877: Ltt. A. 00 099 S2 192 205 209 266, 7 Stil à 5000 A = 35 000 M Litt. B.

89 107 253 258 285 300 335 466 491 534 620 700 986 1046 1151! 1179. 1323 1330 1482 1626 1662 1680 1707 1709 1866,

25 Stüd à 1000 A = 25 000 M Litt. C.

16 63 350 415 449-465 538 700- 727:795 825, 11 Stück à 500 A = 5560 M Aulemeelge vom Jahce 1883:

U

98, 1 Stüd à 5000 A = 5000 A Litt. B. 44 75 216 437 450 568 716, Stüd à 1000. A = 7000 A Litt. ©.

KLitt. 2D.

60 84 107 154,

4 Stüd à 200 Æ = 800 M.

Der Nominalwerth der vorstehenden Obligationen und Anleihescheine ist am 1. Juli d. J, mit wel- dem Tage die Verzinsung aufhört, bei der hiesigen Stadtkasse zu erheben. Mit den Obligationen und Anleihescbeinen sind die dau gehörenden, später fälligen Zinscoupons und Zinsscheine unentgeltlich zu Übergeben; der Betrag der etwa fehlenden Nummern wird von dem Kapitalwerthe gekürzt

Von den früher ausgeloosten Elberfelder Stadtobligationen sind folgende Nummern noch nit zur Einlösung gekommen:

Ausloosung vom Fahre 1878: I. Emission Litt. A. Nr. 51. Ausloosung vom Jahre 1884: IT, Emission Nr. 125 484. U 179. IV. z c QLL O2 210. Vom Jahre 1872 Litt, B. Nr. 299. 10 D 1884 Q „L DIV 1877 , B, 123-.800/048:949 1399 1597. „0 009 AOO Elberfeld, 29. Januar 1885.

Für den Ober-Bürger- Zie städtische Schulden-

meister: Til ¿ \ ; ; gungs - Kommission: Der Beigeordnete: Noititan, AUCa

65606 l Bei er diesjährigen Ausloosuug von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 2. Februar 1880 ausgegebenen 45 prozeutigen Kreisanlecihe- scheinen AV. Emisfion find folgende Nummern gezogen worden: Litt, A, Nr. 89 135 210 251 298 à 1000 Dieselben werden den Besißern mit der Aufforde- rung hierdurch gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rücézahlung der Obligationen und der dazu gehöri- gen Coupons und Talons bei der hiesigen Kreis- Kommunalkasse oder beim Schlesischen Bauk-

verein in Breslau vom 1. Juli 1885 ab zu er- heben. Die Verzinsung hört mit dem gedach- ten Fälligkeitstermine auf. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kopitale gekürzt werden. Namens des Kreis-Auss\chus}ses : Der Vorsitzende von Klißing.

TLochen-Ausweise der deutschen Kettelban?eu.

LWochen-Uerberiitht

der J : . L Neichs-BanEk vom 31. Januar 1885, Activa.

1) Metallbestand (der Bestaud an coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländischen Münzen, das Pfund ein zu 1392 Mark berechnet) .

2) Bestand an Reichskafsenscheinen .

3) = anr Noten anderer Banken

4) as e. 5 6

- an Lombardforderungen . an Effecten . A an sorstigen Activen . P assiva. ) Das Grundkapttal Der Neservefoñds3 .

19 Der Betrag der E N

11) Die fsorftigen täglich fälligen Ver- Ia s eds

12) Die sonstigen Passiva . ._.

Bexlin, den 3. Februar 1885, Neich2bauk-Direktorium, von DeHhend. Boese. von Rotth. Gallen- kamp. Herrmann. Koch. von Koenen.

[685530] Uebersicht der Provinzial-Actien-Bank des Großherzogthums Posen am 31. Januar 1885.

Activa: Metallbestand # 549,124. Reis lafsenscheine #6 920, Noten anderec Banken 6 10000. Wesel 4 4,799,021, Lombardfordes- rungen #6 938,650. Sonstige Activa 383,833.

Passirva: Grundfapital A 3,000,000. Reserve- fonds 6 750,000. Umlaufende Noten 4 1,516,500. Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten #6 33,939. n cine Kündigungsfrist gebundene Berbindlich- leiten 4 1,105,756. Sonstige Passiva #6 235,974,

Weiter begebene im Jnlande zahlbare Wechsel

H 532,270. Die Direction.

[65706] Kölnische Privatbank.

Nebersict vom 31. Januar 1885,

Activa. taube L e o o ¿G Reich8-Kafsenschetne . L R Note andêèrer Banleû 9 B a Lombard-Forderungen L Effecten . Ce S E z Co a F P assiva. N l E I e O Um ente In a Täglich fällige Verbindlichkeiten. . » An eine Kündigungsfrist gebundene DecbinblibitilM 5

Sonstige Pasfiva .

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begehener im Inlande zahlbaren Wechseln 6 56 800. —,

(65701)

51,865,000 34,326,000 25,388,000

120,000,000 20,308,000

724,207,000

231,936,000 503,000

umlaufenben

779,409 12,000 125,000 8,1:59,900 349,900

997,90

3,000,009 750,000 2,.073/6C0 759,500

2,7492 0 13,000

Commerz-Bank in Lübeck.

Status am 31. Januar 1885.

[65708] Activa.

Metallbeatand , #6: 231620, 13 Reichskasgsenscheine v 2195, Noten anderer Banken . 150.300. Sonstige Kassenbestände . 9,497, 10 Wechselhestand , 5.856.042, 19 Lombardforderungen . 617,150. Ae e e ois 338,391, 28 Effecten des Beservefonds 75,660. Täglich fällige Guthaben . 223,270. (2 Sonstige Activa . 210,045 - 32

0.89.8 a

-

Passiva.

._ #6 2,400,000, 76,166. 90 620,800.

1,212,109. 65

« 3,087,817. 80 951/364 11

Grandeapital Reservetonds . i L Banknoten im Umlenf. . . Sonstige täglich fällige Verbind- lichkeiten A T j An eine Kündigungsfrist gebun“ dene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva Weiter begebene im Inlande n zahlbare Wechsel. . é 112,786. 80

[65705] DVobersicht

der

Hanneverschen Bani

Vozz 31. FJannar 1885. Activa. A2 M 1,904,781. 108,970. 354,500. 18,819,188. 819,255, 482,347. 7,297,991

12,090,000. 1,197,531. 4,830,500. 8,374,422.

977,689. 2,406,890,

HMetallbestand . Reichskassenscheins . Noten anderer Banken , Wechsel . A Lombardforderungez . Rfecten . G Sonstige Activa

ss uw

P as&síva. (rundcapital i h Begservefonds Umlantende Nota@ Sonstige täglich fällige Verbind-

lichkeiten E E ¿n Kündigoungsfrist gebundens

Verbinälichkeiten . a Jonetige Pazziva .

«K

vent. Verbindlichkeiten aus Wwei- ter begebenen im Inlande zah!- baren Wechsein 6

E E 1,810,079, Die Birectionm.

[65707]

Leipziger Kafsenverein.

Geschäfts-Ueberficht vom 31, Januar 1855,

j Netiva,

Vietallveand S #4. 1,002,151 Bestand an Reichskafsenscheiner. , 26 000,

L Noten anderer Banken 534,400. Sonstige Kafsenbestände 144 024. Bestand an Wechseln ; 4,433,046, Lombardforderungen . 1,621,275, 85 5 « Ge 4 30,784. 30 S « jonstigeu Activen . 686,660. 75

Passiva, Das Srundkapitaï 6. 3,000,000. Der BLUerveronda d g ABLOVO Der Betrag der umlaufenden Noten 2,800,500. Die sonstigen täglich fälligen Ber- bindlichkeiten: a. Oiro-Credttoren b. Check-Depositen ¿ Die an eine Kündigungsfrist ges bundenen Verbindlichkeiten. . 550,351. 60 Die sonstigen Passwen ce 2204505. 95 Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel: é. 243,261. 40, Die Directiowm des Leipziger Fafsenvereius,

1,523,768, 95 156,475, 65

am 31. Januar 1885, Activa,

063,799,100, Reichs - Kafsea- ò heine .. » 366,200.—,

Noten anderer « 1 102,800,—.

[65709]

STafsa-Bestand : Mteetall

Banken

Guthaben bei der Reichsbank . Wechsel-Bestand... , Vorschüsse gegen Untervfänder . Giacne Get. o. « (Effecten des Reserve-Fonds . A A O s De Darlehen an den Staat (Art. 76 der Statuten) . Ca e PassivaA.

Eingezahltes Actien-Capital Neserve-Fonds A G E Bankschetne im Umlauf. ..5. ¿ces Täglich fällige Verbindlichkeiten . L An eine Kündigungefrist gebundene Verbindlichkeiten A ¿s Sonstige Pasfiva: «is 4 «l ps Noch nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Suldschetne) A

Die noch nicht fälligen, weiter begebenen îins ländischen Wechsel betragen 4 2,357,414. —. Die Direction der Sraukfurter Bauk, gez. O. Z Andreae.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[65553] Allgemeine Berliner Omunibus-Aktien-Gesellschaft. 1884, 1855.

#46 5,268,100 1,123,300 26,470,700 3,457,100 272,000 3,874,800 430,600

1,714,300 17,142,900 3,874,800 10,583,500 6,211,500

2,685,100 hs 673,500

136,400

tealer. H.

Einnahme

pro Monat

Januar . . f. 144,455, 20 s.

Durchschn.

pro Tag U.

Wagen . . 4 40.88 S. M 38, 89 4 Die Direktion.

M 137,436, 10 4.

[65710]

Monats - Uebersicht

der Oldenburgischen Spar: und Leih-:Vank

pro 1a. 6. S | Activa. N Kafsebestand . Ie wos, Darlehen gegen Hypothek Darlehen gegen Unterpfand Conto-Corrent - Debitoren Gel A b 5 365 878 24 | Verschiedene Debitoren . 627 539 01 } Bank-Gebäude in Olden- | burg und Brake. . 135000 | |

213 395 34

5 637 988 76 2017 228 83 4733 612 53 10491583 37 |} |

Bank-Inventar . 9140 90 |

l 25 231 366 98 |

Februar 1BW5.

| | Actien-Kapital s || Reservefonds-Conto . Einlagen : Bestand am 1. Ja- nuar 1885. . Neue Einlagen im Mon. Januar 1885

Rückzahlungen im _ Mon. Januar 1885

Bestand am 31. Januar 1885. (Davon stehen ca. 93,40% auf hal=

1 GheWGConl0 | Conto-Corrent-Creditoren Verschiedene Greditoren . k

M 4 Passiíva.

3 000 000 726 279 35

. A 22515 539 96

1013 240 44 M. 23 528 780 40

780 767 66 22 748 012 74 jährige Kündigung à 4 %/0.)

E 709 564

929 158 88 1 118 352 01

"39 231 366 98