1885 / 31 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ Erste Beilage der Reichékonkurso1dnung, dcn Regierungsmotiven und den Ver- , ihnen gekauft. Wirkli grüne Württemberger, Polen und Haller- gestattete, daß ihr rückhaltslos das hôöbfte Lob gebührt und j bandlungen des Reistages und seiner Kommissionen, die sonstige | tauer kosten in Auswahl, wenn Ausflich-Qualität 95—100 #4, wenn Recht ein Play neben den weit über Berlin h s

.

at: juiglih Preußischen Staats-A inaus b U * D cinshlägige Reibsgeseßgebung sowie die Entscheidungen des Reiché- Prima ca. 90 4, wenn gut mittel ca. 50 Æ, wenn mittel ca. 70 A, | denen Vorstellungen von „Don Carlos“ und Romeo oos î - (l 11d Kdn lich reußischen Saa v nIzeigeTL. gerits, ferner die Landesgeseße der ganzen preußiswen Monarchie, | wenn ganz leiht ca. 65 # Partien müssen, wenn ein Verkauf | angewiesen werden darf. Gegenüber solch i L Juli ul (i én el gs einscklicßlich der in den einzelnen Provinzen besonders geltenden, und ermögliht werden foll, billiger abgegeben werden. Grüne Elsäfser | Inscenirungskunst und des Mafssenzusammenspiels, wie sie den de É G. die sämmtlichen Provinzial-, Kreis-, Gemeinde- und Kirchenverfassungen | kosten 60—75 &, grüne Markthopfen ebensoviel. Gelbe nnd gelb- } dringen der aufrührerischen Bürger bei Fiesco und die Erzäblu, Ti 0 B erlin Donnerstag, den D. Februar herangezogen, soweit sie das Konkursverfahren und die Wirkungen der s{heckige Hopfen find vollständig außer Frage und nur hie und da | Thierfabel, ferner die leidenschaftlih bewegte Versammlung dlung he N "1 S E: i _ Konkurseröffnung berühren. Jn gleiher Weise haben die Kommentare verkäuflich, wenn fie zu den Erportpreisen von unter €60 M angeboten | s{worenen im S{loßhofe des Grafen darboten, gegenüh Ve E L f i den Shnaps3 zur Reihs-Konkursordnung ron v. Wilmowski, v. Sarway, und von | werden. genialen Darftellungen, wie die des Hrn. Kainz als R] jeßt das deutsce Protektorat prokla- | haben. Dann sehe er auc nitt ein, warum die Neger den p Völderndorf bei der vorliegenden Arbeit umfangreihe Berück- Hamburg, 4. Februar. (W. T. B.) Die beutige außerordent- | Hrn. Friedmann als Mohr an Einzelheiten Ausfetzungen zu und ha idt fliches gehandelt habe, wo auch jeß b wohl den Konsulatsposten | so wohlfeil bekommen sollten. Ueber 20 Jahre hätten in Kamerun fihtigung gefunden. liche Generalversammlung der Ham burg-Amerikaniscben | wäre eine Krittelei, mit welcer wir weder uns, noch den 2A Ni j am 9 mirt sei, gesagt : das Haus habe 4 Beamte vor | Faktoreien bestanden ; ebenso zwei Missionsfstationen. Was [eb-

Im Verlage von R. Pohl bierselbst ersien soeben eine Packetfahrt-Aktien gesellschaft nahm mit 3197 gegen 529 ] die Freude an dieser Aufführung trüben mötten. Sie ift der Bede. Berlin, 5. Februar. Jn der gestrigen | aus Mitleid nicht bewilligen wollen, um S Gil ea it tere civilisirt hätten ‘habe der Branntwein vielleiht wieder ver- iben Verhält fie im Allg ak “i ‘in M, s «g E ienecex fidtsr aths if den e wäblt De Dae : À Kirfte : Mobeet W E fine Le B Tecies d gend gesbeice Tem feurigen Hera Sipung des Reistages wurde die zweite Berathung | dem Schicksal zu bewahren, iter des Hrn, Stübel übe jene dorben. Wie weit troß langjähriger deutscher Ansiedelungen iwen Berhältnifse im gemeinen , ein Mahnwort zum inneren 1WT8raths8 wurden ge e Herren A. Kirste etner în Fesseln i „Ou z ! j en . : R L L fer 4s ; ; ;

z gewä H n Robert Western, | seiner in Fesseln gelegten Jugend geschrieben hat, wahrhaft (41.) werden. Au in a ar g cht räthlich sei, die Beamten | diese Stämme noqh in der Civilisation zurück seien, zeige, daß

Frieden, von Dr. F. Wied'e (Preis 1 4). Die Broschüre führt als | Waldemar Nissen, W. Robertson, Eustav W, Tietgens und Johann | Hr. Kainz aber hat sich mit seiner einzigarti wirb, Entwurfs eines Geseves, betreffend die Feststellung des : 00) T SESEEDN

Motto das Wort des Reichskanzlers: „Geben Sie dem Arbeiter das | Witt. G Mi Titelrolle obne D B Fünstlertshes Verdi pretation dn Reihshaushalts-Etats für das Etatsjahr R Dg t e M zaRE auf einem folchen Posten zu be- | man den Negerkönigen ausdrüdcklich in dem S R Ret auf Arbeit, so lange er gesund ist; sichern Sie ibm Pflege, Amsterdam, 4. Februar. (W. T. B,) Die heute von der | Der hobegabte junge Künstler zeigt sih au in der Auffaggvotie, it dem Etat der Reihs-Post- und Telegraphen- | viele Jahre hi A en in Folge des Mangels jeglicher | das Zugeständniß habe machen müssen, die Sklaverei gewi L wenn er frank ist; sihern Sie ihm Versorgung, wenn er alt ist !* Sie „niederländishen Handelsgefellscha ft abgehaltene Kaffee- | Ausarbeitung dieser Rolle als ein Realift von paender eigent, M waltung auf Grund mündlichen Berichts der Budget- | lassen, wo die En L eshwächt hätten. Sie geriethen | maßen als deutshes Grundrecht für sie für die erste Zei vertbeidigt in ebenso warmer und lebhaftcr, als vornehmer und eleaan- | ‘auktion eröffnete für Nr. 1 zu 24 à 262, Nr. 2 274 à 273, | libster Originalität der alle idealiftisben, durch die Traditi. ais E ission fortgeseßt. Civilisation ihre Spannkräfte g den dortigen Firrten und mit | noh bestehen zu lassen, als Landesgewohnheit, wie es in dem ter Sprache die Reformprojekte des Reichékanzlers und mat Vor- | Nr. 3 284 à 294, Nr. 9 27 à 271, Nr. 10 2% a 264, Nr. 14 253 | Bühnenkunft bisher für unantastbar gehaltenen Formen E P EE Berathung begann bei Tit. 32 der fortdauernden | auch leiht in Abhängigkeit von L E Vertrage heiße. Hier solle man allerlei Steuern erhöhen.

{läge zur Verwirklichung derselben, à 26, Nr. 19 253 à 26 Cents (ef. Börsen-Beilage). und seine eigenen lebendigen, von dk FeTUrh ; ie der Rest des Ordi- } Rücksicht auf Fiever und Vertretungsbedürsniß empfehle es sich, _ i egrei wenn dies geschehen sollte, er N Ha Cbem s mtester Roman sein eEuropäises London, 4. Februar. (W. T. B.) Bei der gestrigen Woll- | in ihrer genialen Vollendung P ai aus iderwillt® Rnlgaden. L Ai Velen E D itick die Konsulatsbeamten nur V L osten Ar: Le A ie mene s Gt statt zu en Kosten bei- Sklavenleben *“, erscheint zum ersten Mal in illustrirter Ausgabe | auktion waren Preise unverändert. Z \{ließlib überzeugenden Gestalten an ihre Stelle eht n Ain Tit. 1 Kap. 4 des Extraordinariums sind 200 000/44 A S A Se E i b Verhältniffe an der west- | zutragen, ihren Branntwein billiger kaufen könnten. Abgesehen

{bei Carl Krabbe in Stuttgart). Die Gescbi&te einer jungen, \{Gönen Das gilt von seinem Fieëco ls ; 7 s : e , 2 s / N E Tänzerin, welche in diesem, von tausend Gefahren umringten Leben Verkehrs-Anstalteu. do if er Gx R “seiner Rege "weit nein Garlod Ür als vierte Rate zum Bau eines Dienstgebäudes in Erfurt ge- ikanishen Küste ähnlich, und die Gehälter dieser Beamten | au von der Finanzfrage, würden sich die Aufgaben n a e ibr Herz und Leben rein erhält und {ließli eines edlen Mannes C man lefe nur einmal die in diesem Drama ganz besonders Zieht: F rdert z as afrikan c D “als den sonst üblihen Grundsäßen egenüber diesen neuen Erwerbungen nur in_ dem Maße be- Weib wird, ist der eigentlide Mittelpunkt der Handlung. Wo uns O amburg, 4. Februar. (W. T, D) , Der Postdampfer scenishen Winke, welche für den Darsteller eingeflochten find w Auf Antrag der Budgetkommission wurden bei diesem | seien daher nach an eus seien diejenigen, welche ih in jene séränken lassen, wie si in diesen schon ein Stamm deutscher Hadkländer auch biyführt, sei es in das Sloß oder Bürgerhaus, sei es «Teutonia der Hamburg-Amerikanishen Padetfahrt- sich davon zu überfübren, daß der Künstler O, In Titel 20 000 6 abgeseßt und nur 180 000 bewilligt. zu bemessen. Ueberhaup C L Ansiedler vorfinde. Es fei leßteres gegenwärtig nur in sehr

Zühne od 2 imstà er Li i ktiengesellschaft hat, von Westindien kommend, heute Lizard ; er Hier wahrlig T Saug, - 2 O enden begeben hätten, der besonderen Fürsorge werth, und | 2 E T Dns wel ane eimstätten e Vér vie G UEO passirt. nicht zu viel thut, sondern viel eher die üblie idealistisg, | Die Titel 2, 4 und 6, Postgebäude in Lübeck, Offenbach 4 Mats fd Wader wohl, daß die Unfallversiherung au | geringem Maße der Fall. Jn Kamerun sollten nur

e i h 1] L 6 : : | Auffassung hinter den Intentionen des Dichters z¿urüe&r[,; óßneck, wurden bewilligt, bei Tit. 3, Postagebäude in pel N | r b, 20 Deutsche wohnen. Er glaube kaum, daß in Angra Pequena,

dem Blie des Mensbenfreurdes unx tes (gun en t das Leben mit | _ e5 Februar, (M. T. P) D den Padetfahrt- Aktien, | enfalls kann man fic die ffe hae Manni tete Se ard un Homburo, 6urden 100 000 os bei Tit. 5, Diensigebäune 4e | in jenen Gegenden keinen gesährliheren Vetrieb als den kauf- | in einem Gebiet mit der Längenausbehnung von 150 Meilen, N ten sreun ) vunsllers8. r 5 7 R A iter je in der Vearbeitung für das Ma i L 7 ( | o 0M | in jenen Geg . S s : Do ; é ritannischen Zes Dy@edilt ein roter Alles drängt fic in höchster Anscaulichkeit be Elbe eingeterslee A Sor Minmen, Heide früh: 5 Ube auf Umwandlung gänzli in Wegfall gebraGte) Scene Lbeater du E O E SAGTIENE N Ms ABSOOO, M, M IIA 8 mäñnis@én Betrieb, und die Fürsorge der betreffenden Firmen L satt ia Tue TN S dave 10 Deutsche, und in rollftem Maße erccidt hut, eo pri L np bamme r ia München Len. Mains gedeht cSie bisvee den Doberre feee i des F O hen ferneren Titeln wurde als widtigstor Titel 29 | ie Ven Berit und C R ie f axe | d Meu-Grinèt vibett: Mi N U Mete a M Ineinantergreifen von Bild und Bu, ein gegenfeitiges Genügen zu Bewinberenasüetl, Le wer i Leistung, 8gegriffen und gleichzeitig mit dem Tit. 35 des Kap. 5 | gangen seien, und ihre Hinter per in en Merade nad den überhaupt kein Deutscher. Wenn man allerdings Tausende swbaffen. Die in dem farbigen Umschlag si böchst elegant präfen- nervöse Spiel der Finger äußerlihen Aus ‘beitung, cat dn N Herau i cordinariums des- Militäretats zur Debatte gestellt. | gedehnt, als es wohl wünschenswerth wäre. “Gerade A 3- | von Quadratmeilen erwerbe, in denen im Ganzen tfgum tirende Auégabe ersceint in 30—232 Lieferungen zum Preise von 40 Verlin, 5. Februar 1885 übrigen Versworenen Í d iwiriven 1 "r ls, Beistig über die [F des Extrao thält nämlih die Summe von 1 700 000 M | leßten Erfahrungen von Unglücksfällen scheine ihm eine Aus- 1000 ‘Deutsche wohnten und außerdem die Auswanderung in Die in Lcipzig und Berlin am 7. d. M. erscheinende J | it Bourgognino. vie ¿4 dominiren verstand. Der kurze Auftrii Tit. 29 enth iden in. Dienstgebäuden | dehnung der Haftpflicht auf die kaufmännischen Arbeitgeber noch | 1 E E Tel i die Fähigkeit dieser

ie zig e : . erscheinende mit Bourgognino, die {on erwähnten Scenen mit den Bürgen E zur Erwerbung von Grundstücken in. Cöln zu Dienstgebäu besonders angezeigt. Eine andere Detailfrage, die aber auch weni- | jene Gegenden verf{lossen sei, so sei die Thx bef E

e 9 unis trete, beziehe sich darauf, ob nicht zu viel | Kolonien, selbst cs zu etwas zu bringen, sehr beschränkt.

Nr. 2171 der „Illustrirten Zeitung“ enthält folgende Ab- Im Provinzialständehause wurde heute Vormittag von | und die Versammlung der Vers{worenen gab dav 6 U c di :-Postdirektion, die Postämter 1 und 2, sowie für

bildungen: Das Erdbeben in Südspanien: Das Baradckenlager der | dew Nitterscbafts-Direktor, Abg, von see Acaldow (Berlin) die | Dow dürfea wir über dieser einen nit die anderen “jede in N lur olen Diesen Gebäude soll auf die Stelle der | ger in den Vörd ie | Daraus ziehe er nur den Schluß, daß, wenn noch weitere Eda losen L Sia Malaga, Nach Els Gene Cen Aus yath8 mit eivem brdfoten Eg a em Land it den K ijer | Ar vortreflid abgerundeten und wohlftudirten Éeistungen ree [N nie iTaeasenton Artilleriekaserne (Kaserne 111) errichtet wer: | Beamte gefordert würden. Jn Angra Due bestehe die A 8 A wed Ad In Räcterea Mas name von J. Dses in Madrid. Ein Sang dur das unter- E l s 7 Se. eitat den Kaiser, fen. Vor Allen beifall8würdi \ E " E nieder h : ; L ; ind f d 1e Bevö ng nur aus den üngeltellte “1 N U Lt z

irdisde Berlin. 7 Abbildungen. Originalzeinungen von E. Hofang: | die deut chen Bundesfürsten und die freien deutschen Neichsstädte er- gelten der abe dés Bene “a Marz Many vit e etoie N E den, und die Kosten für einen Neubau Der E s L Oie E bibfont Umständen könne es etwas | seine Aufmer!samkeit solchen Gebieten enen E s Ginfteigesbaht. Berlin erwadt. Ein Blick nach der Oberwelt, | öffnet. z ; : Nollet, der Gianettino Doria des Hrn. Pohl, der in Maet, [M dem genannten Titel des Militäretats mit Qn E L A D wenn für dort ein Kommissar und ein Sekre- | eine größere Anzahl Deutscher bereits angesiedelt sei. An ns Arkunft am Potsdamerplazg. Das Sammelbassin an der Pump- Das Präsidium besteht aus dem Rittershaftsdirektor Abg. | Stimme und Benehmen dem ; enau e B viel exsheinen, we falls treibe man troy aller guten Vorfäße und Versicherungen

y E if ; h L i: ; E Ee vom Dicht ¿, E fordert. E c Ô ¡elleiht müsse man \ich vor- „Au E 2 : station. Vereiniaung der bciden Hauptsammlcr. Knotenpunkt der | von Wedell-Malchow (Berlin), Grafen von Lerchenfeld (Köfering) und | benen Charakter in abseulich woblgelungenee ei. 9dr 4 Y Namens der Budgetkommission beantragte der Referent Feber V R OR D ne Beamte ba Siebe rufe a4 doch in das französishe Kolonisationssystem hinein, in ] z e

Kanäle am Potsdamerplaß. General-Lieutenant Graf Wartens- | Rittergutsbesißer von Oehlschlägel (Dber-Langenau b. Freiberg i. S.). | wurde der feurige Bourgognî E i illi beider Positionen, da si S ; iearü en, di dur staatlihe Aufwendungen ; j M E N ov: 9 ; i H e A 0 V Ÿ D 3 gognino des Hrn. Bolz 1. f, v E Aba. Bormann die Bewi gung / et - j H V s L os 2 Stelle zu haben. Au diese Koloniegründungen, ie nur urc i f y , leben, kommandirender Gencral des 11] Preußischen Armee-Corps. | Der BVorsivende erstattete zunächst den bereits Mabervenien Ge: 1 Die Rolle. der Gonore a leider fehr gekürzt, fo daß Frl, nis in der Zukunft wieder eine so günstige Gelegenheit Me U ode e S 2 Aoceatuid rüden die | Ansiedelung von Beamten und Garnisonen einen gewissen

Eisjacht-Wettfahren auf dem Müggelsee bei Berlin. Originalzeich- scäftsbericht. L Z Jürgens diesen lieberol i e ; ; 5 ; X 3 3 i en Kolonialpolitik nung von Otto Günther-Naumburg. Ein Kapitel des Sbwarzen Adler- Auf die erwähnte Eingabe an den Reichskanzler, betreffend die e V gs Gdltang gezeichneten, edlen Srauenarakter nid zu einem Grundstükerwerbe bieten werde. Werth erhalten würden. Von einer solchen Kolonialp ,

: E : E ( Î j ; z L ; : ie Erric- ei für ihn folgende: es handele sih hier nit I N : L L L p ra I a N Gen Hose. “Pins von Jean t a e A E Belastung des bäuerlichen Grundbesites ist folgender | [ard war als Gräfin Sat dite Tin. ae # A8 O, M A tee e. R) gegén die Errich E Sen folg eine Sade, Mr fen An- ie m E Natel babe ‘Ur Sitveciniiie s so Karrenleid, Narrenfreud. Gemälde von Hermann Kaulbach. Nach ero ctngegangen: : 5 trigantin Þ i S{önbet R * F tung eines Central- G : H O mit gewissen Befugnissen aus- | nid Hen, y y : Es Bs einer Photograghie von Franz Hanfftängl in Münden. Adolf „Die Eingabe des Deutschen Landwirthscaftsraths vom 26, Sep- sDeinlng. Als Beriba deétirte K A red ene # “Beide Titel wurden bewilligt. H iat a e D U Lan Als das L AGif fr Kamerun | weit erklärt, als die Versicherungen des Reichskanzlers eine Huszár, + am 21. Januar. Nach „eincr Photographie von Franz | tember v. J., betreffend die Statistik über die Belastung des länd- Erfolge. Die Auéstattung des Trauerspiels ist so rei 1 . Tit. 7 (Postgebäude in Verden) wurde genehmigt. zustalle be, habe es si{ch nur um eine Sache ge- | andere Art von Kolonialpolitik angekündigt hätten. Kosmata in Budapest. Neuefte römische Ausgrabungen : Das Haus en Besites, hat der Herr Reichskanzler erhalten und von deren | glänzend, daß eine Scene die andere an Schönheit und Sti un M Bei Tit. 8 (Leer) wurden 10 000 6 abgeseßt und nur | bewilligt _habe, ha ; n Personen, und da müsse Der Bundeskommissar, Geheime Legations-Rath von der Vestalinnen am Forum Romanum. Nah einer photographiïchen | Anlagen mit Interesse Kenntniß genommen. Wennglei Se. Durch- Überdietet. Der Beifall des überfüllten Hauses war dey unt [f 80 850 bewilligt. handelt, hier handele es sih ur Deutschen Reih zur | Kusserow entgegnete, er werde fih mit Nücksicht darauf, daß an, As E E A L F ita Me vereint U fd f Ogae tren Sade Abend hindur ein vecdientermaßen sehr lebhafter. Ohne Zweit, [0 Tit. 9, Dienstgebäude in Cüstrin, 88 850 4/6, wurde ge- 2E N der „Nen SNEIA Vanotà chlih did es sih lediglih darum zu handeln s{eine, ob die Vorlage N antaltc-Viaskenkto ume. Wriginalzeihr ung von A. § echstein een , ) deren r\uuung Swcwie- | wird der „Fiesco*, it die i; | 2 , ) rae ommen L V ter: ; 0 in feiner be- Polhtenise Mittheilungen: Freiluftathmer für Z'mmeraufenthalt. e s O hm drei | que ¿uon in der Eingabe, Träger der Titeleolle vie Ce e O Zeit lo Sped i e Tit. 10 (Ellring) wurden 13 900 4/6 abgeseßt und die: Kosten erwogen werden, welche das Reich get E t Leidenei Sléllaie Uls Saa A A du J lange e aue anver sallana de diele angel einer Uebereinfimman, d vorden Vorstellung erueven, Allen Theaterfreunden kann der Besuch diese F qur 80 000 6 bewilligt, ebenso wurden bei Tit. 11, „Dienst- } Diese Kosten seien das einzig Greifbare, was man bis jeß Erwiderung auf die Rede des Advg. Richter einlassen. Er

Brodckhaus’ , Kleines Conversations-Lerikon * er- . Allein der Mangel einer Uebereinstimmung ¿wischen den Ó : : ; [ î abe. Das Haus habe on Í , i Eer scheint in den nähsten Wochen in neuer vollständig untaratbelieler Katastern und den Grundbüchern, welce ¿. B. für Preußen bisher NINIAO Bu: bortde Meberzeugung empfohlen werden. F gebäude auf dem Postgrundstück Oranienburgerstraße in Ber- 4 brlih tir Untergaltina Ls Meder hes enthalte sicy deswegen namentlich au, auf die von dem Abg.

4. Auflage, mit zahlreichen zum Theil bunten Tafeln und Karten. | nur in etwa 100 Amtsbezirken vorliegt, läßt die Feststelung der hypo- Æ lin, erste Rate“, 20 000 M abgeseßt und 130 000 46 bewilligt. : i bewilligt; hier kämen nun | Richter berührten humanitären und wirthschaftlichen Gesichts- Die Ausgabe erfolgt zur Erleichterung der Anschaffung in 60 wöcent- | thekarishen Schulden des Grundbesißes unausführbar erscheinen. “Qi 19 uud 13 (Neubrandenburg und Neumünster) Dampfschiffes in Kamerun ugt; ; ; unkte einzugehen, ob es nüßlih sei, den Schnaps für die i an 96 000 4 für Gehälter der wenartansäen Slalionen hinzu. Meién zu vertheuern oder nit, oder ob Ausgangszölle in den

lien Heften zu dem überaus geringen Preise von nur 25 , | Aber selbs wenn diese Erhebung si bewerkstelligen ließe, so ver- Literarische Neuigkeiten und periodische Schriften urden bewilligt. f Í Si de Brohaus' „Kleines Conversattons-Lexikon“ bat sid bekanntlich neben | spräde sib der Reichskanzler davon kaum den erwarteten Erfolg. E SOri fen, s 14, Ecwäitérungbbäu in Stettin“ 100 000 M Les ao E L IOE le ‘ih Kolonien besser erhoben würden als » ate ; n us

großem „Conversations-Lerikon“ (die auf 16 Bände angelegte | Das Ergebniß würde sich als Material für etwaige geseßliche Re- Jahrbücher für die deutsche Armee und Marine, Tit. t; U / i: j » ; : 1 “E Pes b dem 13. Auflage desselben ist bereits bis zum 10. Bande vorgescritten) formen nicht eignen, da die Ursachen der Slbulden subjektive und die | Band LIVY. Heft 2. Inhalt: Das hessische Freicorps im Jahre wurde Be en: Postgebäude in Suhl, wurden 10 000 4 | außerdem noch vor, die sahlihen und gemischten Ausgaben E A gnS N M6 “Viana ‘welbea dem Programm E e E E A anae e Od ide e Is Lasten sind, deren Steigen oder Fallen von der Gesetz- Lieutenant in Cesar Quellen E 0 A Premier- abacst Un nur 65 000 M bewilligt / aus den allgemeinen Titeln des Ats 1ET S E Vas Reichskanzlers entsprece, Kosten zugemuthet würden. Diese t tes Dandwoörkerduh erften anges 1m deutschen Publikum 41, 2 : E e | m Hessischen unler- egimen Vi orisfeß S ) E e - : é iter F i ehr vornckchGtig 1n den Ç M : fest eingebürgert und den allgemeinsten Beifall und die weiteste Ver- / Anderer Ansicht ift der Reichskanzler bezügli des zweiten An- | Rückblicke auf Staat und Heer in Bayern. 3. Feld L A l Dit. 16; Postgebäude in Celle / 90 H Die R E DartsGriit ati Säiufse e le Möglichkeit niht ausge- | Frage möchte er verneinen, L ONE aa p E scheinen bes cin gugueres über die neue 4, Auflage nah dem Er- lichen Grundbesies Lit (as; die, gegenwärtige Belastung des länd | Aus der Tussisven Ger alli ven Generalftabs, Na dem Werke des |ff strichen, P a R h 94000 f shlossen sei, daß die im vorliegenden Nachtrags-Etat gefor- | Grunde, daß, wenn diese wie dies ja wohl na ) den Be- scheinen des ersten Heftes. i ; Eig Um deNges mit staatlichen, kommunalen, Genossenschafts- und Kaiserli russisben General-Majors Glinojeßki, bearbeitet von Trost, F Bingen und Tit. 21, Postgebäude in Kreuznach 94( Tit 18 ch Mittel fd niht nah allen Richtungen hin als aus- | strebungen anderer Nationen nicht zweifelhaft sein könne L Bon der 9 Abtheilung der fatbolisch-theologishen E Ie asten zu ermitteln. „Für Preußen ift eine derartige Sta- Premier-Lieutenant im Infanterie-Regiment Nr. 71 (Schluß). Die / Jm Tit. 17 (Eisenach) wurden 10 000 #, in Tit. derten Mittel ¿iva Da werde also noch eine neue Per- | begehrenswerthen Gebiete, in denen der deutsche Handel eine Bibliothek, die in Ludwig Rosenthals Antiquariat zu | tistik in en genauen und sorgfältigen Herifurtbscen Werken bereits Befestigungen Belgiens, Von Obermair, „Königlich bayerischer F (Beuthen O./S.) ebenfalls 10 000 4 abgeseßt und nur 80 000 reihend erweisen würden. ir durchaus nöthig, daß in | gewisse Bedeutung erhalten habe, in den Besitz anderer Na- Münwen vorräthig und zu verkaufen ist, ist soeben cin Verzeichniß vorhanden ; ihre Ausdehnung auf die übrigen Bundesstaaten hält Premier-Lieutenant (Scluß). Wievtel Treffschüfse erreichen wir im Y resp. 90 000 M bewilligt. spektive eröffnet. Er halte es für durchau D e Wah- tionen übergegangen wären, das Reich die augenblicklih noch 2163 Eda) e) e e ai a L 4 LAnlten nüblid nd er erwlins@t fein +4 R e U piel T E e Militär-Litterarm lleber das Festungokriegt- [U ‘Ebenso wurde die in Tit. 20 geforderte Summe von | jeder I S R a fei A e ee solche bestehende Lücke durch Ernennung von Konsularbeamten hätte 40 i , : 9, 419, 16, un Jahrhuntert angehören, S AAOAA / 2 4 , en Heglerungen in diesem T er Litar-Litteratur, i A , : rung der Autorität des Reichs zugeg . 5 D0R ee, iese K larb t würden gerade so t wenigen Aus 1rd ( L Sinne zu wirken. ; e : zerhäst, F 118 000 6 um 18 000 M4 reduzirt. daA ausfüllen müssen. Diese Konsularbeam len 1 g Ee Wetttne fi Que (n lateinisGer Sprache abgefaßt und mehr Berlin, 2. Februar 1885. niß Si Mrridan b Gesinde im Sei e a O M Tit. 22, Dienstgebäude in Prenzlau, 77 000 6, wurde S e i fine Qlneidbet fungen, "Der Reichskamlee viel Kosten erfordert haben, als jest für die Anstellung von Der von K. F. Köhlers Antiquarium in Leipzig so- S L Graf W. B ismarck.* 1. Entscheidungen des Königlichen Ober- Verwaltungsgerichts: [M bewilligt. / ; s : : Gelegenheit fei isit B esagt: „Die Regierung wolle den | Beamten verlangt würden, welche unter einem anderen Titel eben veröffentlibte Katalog Nr. 411 enthält ein Verzeichniß von An den Vorftand des Deutschen Landwirth\chaftsraths, Herrn Sulbauten. Besteuerungsrecht der Landgemeinden (Braumalzsteuer Tit. 23 enthält für ein Dienstgebäude in Weißenfels als | habe in der Juni u g ge leich 2 Regieren daselbst über- | dorthin gehen würden. Als im vorigen Jahre, ehe noch nicht von 423 Schriften, die „unter folgende Rubriken vertheilt sind: Biblio- von Wedell-Malchow, Hochwohlgeboren. und Biersteuer). Bau- und Ansiedelungs-Konsensfe. Baubedingun- erste Rate 80 000 4 ; : | ; Znteressenten Der s Tak tis davon, daß die Herren da | einer aktiveren Kolonialpoiitik der Regierung S. Majestät araphie, Bibliophilie, Bibliothckwissenschaft ; Kataloge öffentlicher Den erftea Gegenftand der Tagesordnung bildete die Kolonial- | gen der Magistrate zur Wahrung des Fluchtlinienrechbtes. Res judi- i Die Budgetkommission beantragte diesen Titel zu streichen. lassen. Er merke no 1) S dikát bildet auf Ver- | des Kaisers öffentlich die Rede und Entschließungen in Bibliotheken, von Privatsammlungen (eins{1, der Auktionskataloge) | politik. cata. Eingreifen der Polizei bei Tumulten in der Kirche. Il. Die Abgg. Rohland und von Köller sowie Staatssekretär | regieren wollten, fie hätten ein Syndikat gebil i: [ls | dieser Richtung gefaßt gewesen seien, die Entsendung des E. buhhändlerischer Firmen mit Preisen ; Buchandel und Buch- E A Entscheidungen anderer Gerichtshöfe: Steuerprivilegium der Frei- S Dr, Stephan wünschten die Wiederherstellung des Titels mit anlassung des Reichskanzlers, aber dieses sei weiter nichts a General-Konsuls Nachtigal an die Westküste von Afrika

dru. N ; äuser. Beschrä j iebes. - M l, S | ; ino Motiti ¿Fri ie m Hause einen / Ó ; i 7 Der Verein zur Beförderung der Klein-Kinder- e Gentralbebörben: Kreiotaee cte Weizen L Bekanntmachun E Rüllsiht auf den in Weißenfels besonders stark angewacsenen | eine Petitionskommission. Sie hätten dem Haus zur Sprache gekommen sei, habe darüber gar kein Zweifel

Gewerbe und Handel. Bewahranstalten feierte gestern im Stadt-Missionshause sein Pensionirun 2 n L M N Wunsch nah dem anderen hergeschrieben, bald wollten sie ein er glaube wohl in der Gesammtheit

S1 Ah, RPLC S n 12hau g der Volksschullehrer. Wart A „Be- [F Verkehr. ; j ; nt E A ; & ogar | bestanden er giaube 4 4 x l Vom Berliner Pfandbrie f- Institut sind bis Ende Ja- 91, Jahresfest. Der Saal war reich mit Topfaewächsen ges{mückt und wahranstalten, Ainberatetes Sdulabgaben, e Ender s L Der Abg. Freiherr zu Franckenstein empfahl im Hinblick Schiff, bald einen Gouverneur. Jeßt B E Fe Feb für der Nation daß es erwünsht sein würde, dieses nuar 1885 844 800 M 319/ige, 19 043100 M 4 oige, 44 350 800 oredig O g etionen füllten ibn in all seinen Theilen. Nachdem Hof- | Eine neue Art von Versicherungsgesell haften. Insertionsk sten der [F auf die Finanzlage die Streichung, die au schließlich vom | Gefängnisse bauen, aber Jedes arme Do é Kommissorium in cin Definitivum verwandeln zu sehen. Es 42 ®/oige und 9 359 100 M 5 é/cige, zusammen 73 597 800 K Pf a predigcr. Bayer in großen Zügen die Bedeutung und die Größe des | Behörden für Traueranzeigen Verbütung änfleFender “Krankheiten N Hause beschlossen wurde 4 : Polizeigefängniß und Polizeibeamten zahlen. Allerdings ürde die Entwickelung des deutschen Handels ganz natur- briefe ausgegeben, wovon noch §44 da nl Bi ide 18 58 O A Oven, cinige Pfleglinge des Vereins Gedichte in der Schule. Besetzung von Schulftellen. Nebenämter der Bedtir N Laut Tit. 24 „Vergrößerung des Postgebäudes in Wismar | wollten die kaufmännischen Firmen in A gutünstig an andte auch wenn man nit Kolonialpolitik machen wolle, 4 O/oige, 33 667 800 4 41 o/,ige und 6 349 500 A 5 6/,ige, zusammen | L er vorg ulie Proben | ten, Schulabgaben in der Provinz Preußen. Arbeiter-Krankenversi- [E 108 400 6“, Tit. 25 „Erwerbung des Grundstücks Leipziger- | Kosten für Einrichtung des Gebiets übernehmen bbrii cesührt haben, daß den einzelnen Konsularbeamten, theils

59 439 600 „é Pfandbriefe verzinsli L res Könnens zum Besten C l x Vorsißende des | erung. Standesamts-Angz[ Q Reih- ; ; j il ) Ausfubrzölle decken. Diese müßten aber : 0 ; z aber noch nit abarboben 10 000 Ie B a omas Ah ein beläuft fig rag nh, e Pahredbericht. e Zahl der An- Mltlaa Briefkaiten mit A bter au R A - Ee O aa E C eat va I fixirt werden. Man könne Conn tat Lie Wette Ln R Tot DERGE R en eangemeldet 5 Grundstücke mit einem Seuerverficherungswert he | eingehen müssen, da die cine audgemietbet ist baer geber E „ecrtondlungen des Vereins zur Beförderung des Der Rest des Extraordinariums, GrundstüCsankäufe in | ja die Baukosten vorshußweise zur Last der Gebiete ags neraliRonful werde für die unter fremder Hoheit von 5983 T rit, e ei M inbaut Anstalt aber abgerissen wird. Der Verein wird jedo bemüht sein, e Ports : Slamenêverzcibniß Li amttepnbaltt L E M der Heiligengeififtraße in Berlin und in Magdeburg, unvor- | gewähren. Es seien doch nur 2 nes cfritattber R fehenben Gebiete den Titel eines General-Konsuls führen ; für 1884 entnehmen wir, daß die Gesammtumsäge in, Virdan dena, E s et Die Einnahmen des Jahres betrugen } Verzeichniß der dem Verein als Frei- oder Tauscheremplare regel- [M hergesehene Grundstücksankäufe und 24 000 6 zur Bestreitung | die den ganzen Vortheil a T ca in jene Fieber- | für diejenigen Gebiete dagegen, welhe unter den Schuß Sr. Jahre 292 590 291 X oder 26 834 078 A mébr als’ im vorbevgebenben 1 S 199 e. Majestät der Kaifer senkten 300 Æ; aud die | mäßig zugehenden Schriften. Preisaufgaben und Honoraraus- F der durch die internationale Telegraphenkonferenz in Berlin | hätten, nur 6 irmen. Sine t bätt nz | Majestät gestellt seien, werde derselbe vielleiht den Titel Zahre betragen haben, Der Bruttogewinn beträgt 1152817 Æ und | Fronprinzlihen Herrschaften „sowie die Prinzen Friedrich Carl, \hreibungen. 11, Abhandlungen: A Sagthlihe Würdigung der in [F bedingten Ausgaben wurde bewilligt gegenden aber sei ja, wie die Herren selbst gesagt hätten, ganz ber-Kommissar“ führen. Die Regierung verlange aber der Nettogewinn 1140917 A Zur Dotirung des Reservefonds E A R Auguft Mine derg „Und das Königliche Mini- Deuts{land ertheilten Patente. Ueber Flechtmascinen. Von E Höfer, 4 Sm Sanen betragen die Abstriche beim Extraordinarium | ausgeschlossen. Der Abg. Woermann behaupte, daß die L ani rit ndbe Baatité in Großen und Ganzen, als eine geord- wurden 199 184 & als Tantième ‘an den Aufsichtsrath 10% glei an die Gemeida t fetbereit das Werk dur Beiträge, | ‘Ingen- in Perlin. Hierzu der Sißungsberiht vom 5. Januar 1885 [1 1379350 M wendungen Deutschlands nicht blos den Faktoreien in den in unabhängigen Gebieten oder

: A : Auf einen an die Gemeinde-Kirenrätbe ihteten A ift bi i; . ; A : i i: ien f - | nete Konsulareinrichtung

71491 und als Tantièò d Angestellte | : dro etlWlelen Antrag ist bisher | Jnhalt: Vereine tén. 2E M ; : ; ; n Faktoreien in ganz West- | 1 , é ;

E O U E V R U e alen A Von Seiten der Luisenstadt-Kirce cine Beihülfe und war ven G aa S en L M L E Damit war die zweite Berathung E La ag “friba ju Bott ot Rb Bu Ain dis 6 Firmen | in Gebieten unter fremder A E, t abgelaufene Geschäftsjahr erbalten die Aktionäre 73°%/0. Der Reserve- Hravbhrt worden. Die Zahl der Mitglieder ist leider aud | 1884, erstattet vom Redacteur. Verleihung der Delbrück-Denk- [} !0weit nicht die Ziffern desselben dur den Nah Tag®etal, ver | asrita j würde. Er glaube, auf dieje Bemerkung

i zj i f s V ; » i aktorcien in ausländischen : ir d : fonds beträgt nunmehr 1 589 243 L Star im Berichtsjahr wieder zurückgegangen, und „diesem Umstande ist es | münze“. Mit Abbil H nunmehr zur Berathung kam, verändert werden. in den deutschen Kolonien auch Fc : cänden u können, welche wohl für as heu- 643 490 h K und der Spezial-Reservefonds denn aub vor Allem zuzuschreiben, daß die Gesammtausgaben die Die H Welt. Zeicbaiet für Vogelliebhaber, Dieser Mtragaetat enthält folgende Forderungen: | Kolonien Westafrikas hätten, Ti itr Vocivell cls (een burt e Thema genügen würden, Die Details, die zur

Esfen, 5. Februar. (W. T. B.) Dem Bericht der „, Rhein.- 7008 28 zit vor par e berstiegen haben. Da bereits im Vorjahre «Züchter und -Händler. Nr. 6. Inhalt: Edelpapageien-Züch- 9% 000 a fortdauernde Ausgaben für Gouverneur, Konsul, | ihres Geschäfts abwickelten, so sei ihr so größer. Er glaube | weiteren Beweisführung etwa erfordert würden, würden im Westf, Ztg“ über die Lage des rhe ini\ch-westfälischen Kohlen- | [aft y D d ja waren, hat der Verein jet eine Schulden- | tung. Weiteres zur_Kanarienzuht. (Forts.) Die vierte Aus- [f Kommissare 2c. in Kamerun, Togo und Angra-Pequena; | den Schup gehobenen Stellung um so größer. iht zu | Falle weiterer Fragestellung beantwortet werden können, je marktes zufolge sind die Zecen noch immer gut beschäftigt. Wäh- s on i, die man mit Hülfe einer Lotterie wenigstens etwas stellung des Vereins „Ornis“ in Berlin : II. Fremdländis{be Vögel. 152 000 M6 für Dienstgebäude an diesen Orten; 295 750 M | auch, man sollte mit der Heranziehung dieser Firmen ni zu nah der Beschlußfassung des Hauses heute oder an einem rend in der gleihen Zeit des Vorjahres eine ganze Reihe ton Berg- | ?! vermindern hofft. Das Sw{lußwort sprach Pastor Witte. , (d. Tauben und Hühnervögel), TI1. Einheimische Vögel. (a, Allge- für den Neubau des Statistishen Amts des Reichs und | ängstlich sein. Der Correspondent der „Kölnischen Hens Tage, im Plenum oder aber in einer Kommission. werken Feterschibten hatte, ist in diesem Jahre bisher durgefördert I meines), Briefliche Mittheilungen. Anfragen und Auskunft [F 10600 4 zur Verlegung des Kulmer Kadettenhauses nah | von Westafrika in den Zahlen werde die Zeitung woh h Abg. Woermann bemerkte, der Abg. Richter habe worden. Die Preise haben nit weiter nabgegeben. Die Auf- (e A0 Do dnlen bit Fürzli® der Aus den V 1! A i. Schweiz, Stettin; Aus- Stelo ta Voitacen die Wahrheit sagen habe versichert, daß derselbe sid cigentli@ speciell a beschäftigt, fih eine Scheibe an

bereitungsprodutt, M foble waren zw z : d L A ; ; i icher : K obne daß die Preise davon verle 1a Mvar weniger gesucht, aber Der Abg. Richter (Hagen) erklärte, die sich auf den | im deutshen Togogebiete in Lohme die Handelsbüche die Wand zu: nale und dairad fu {Mitten VUs Ln Une,

Eine Missionsrei Pfarrer der evangelishen Gemeinde in Agram, Dr. Julius Kolatschek : feuea i

, , , a L E TENS i "” , 5 i: ort E Es 2 e S d Frankfurt a. M., 4. Februar. (W. T. B.,). Jn einer heute Bua und in einer im Verlage der dortigen Universitäts- r. 6, Inhalt: Zoologie: Hasenzuht im Dia En in der Umbau des statistishen Amts und die Verlegung der | der kaufmännischen Firma selbst eingesehen habe. Der Exp Richter si da vorgemalt habe, existire aber thatsählih nicht.

bhabereten.

: i T ) g ersienenen Broschüre die Erfolge derselben i ° erli Z " n Ka i rderungen | derselben beziffere sih auf jährli 720 000 bis 960 000 M ; j iglih um die Aufbringung der E, L DIO ein p a d L J eh scaulicher Weise geschildert. Je erfreulicer ua Ra bes Botanik: Ans dage pin vorkommenden r S Sa bebet Tonunifertiten Berne E ganz ‘be 2 Prozent Ausfuhrzoll würde also schon hinreichen, um die Es handele die nutbioendialten: BEBatNRRELE Se Abg. Besitzern sechéprozentiger Oregon- and California-Eiscnbahn L Se L E E ie De Aen ssionsreife war, desto drin- | (Fortsetzung). Die Orangen. Der Eiersammler im Hochgebirge sonderer Werth aber sei darauf zu legen, daß von der Kom- hier verlangten 18 000 / Gehälter I e E S MiGtee line nun, daß die Kosten für diefe Einrichtung der Mortgage-Goidbonds“ gebildet und der vom Comité vorgelegte der Glaubensgenc@es an E Mat eoaO die Opserfreudigkeit | TY und Y— Naturkalender. Nachrichten aus den Naturanstalten : mission die Positionen sorgsam geprüft würden, welhe sich | deen. Der Abg. Woermann selbst habe Ausfuhrzölle ges Kolonien dem Handel überlassen werden sollten. Der Handel

Statuten-Entwurf mit einigen kleinen Abänderungen genehmigt. um bald weiter in Hamburg; Breslau. Vereine und Ausstellungen: Königsberg, Halle; auf die Kolonien beziehen, weniger um der kleinen Detail- | s{hlagen. Aber mit Einfuhrzöllen würde man doh mehr Geld sei allerdings in der Lage, die Kosten zu tragen, und er solle sie

N f das Herz von Bosnien zu dri d tlih i Q 214 ; ; : z è » C l Nürnberg. 4. Februar. j i: zu dringen und namentlich in der Landes Ausftellungen. d und i ; y s: N R \ und Franzosen, welche ; uudA Leopold Held.) R, obi in Ae da dotdie Se 20 hauptstadt Sarajewo etwas für die zerstreuten Glaukbensgenofsen zu Ae S sragen willen. Eine Prüfung der Gehälter, welhe für die | aufbringen können. Die Engländer Franzof G tragen. Heute handele es sich aber nur darum, wie überhaupt die

Vat [ : i a R: 7 L A EMEE ; 4 ie es gemacht werde, hätten überall Einfuhr- n. H DELE C ilt d Adoabe damit reu Wenn au faft täglich ca. 200 Ball T0 O/E thun. Gaben für diesen Zweck nimmt sowohl das Preóbyterium Veamten angeseßt seien möge stattfinden. Aber wenn man doch wüßten, wie e h legt. | Verhältnisse dort eingerihhtet werden so en, und ger eg Jahreszeit ganz namhafte Ziffer Beide Mle Jes 0 Dieae zu Agram an, als auch Oberpfarrer von Cölln emandem zumuthe, in biese ungesunden und einsamen | zölle auf Gewehre, ad Polber ele aa Stiten (fee ordaitlite Zustände möglichst bald herbeigeführt werden könn- drúdt der sehr große Lagerbeft Markis do außerordentli | die Interessen ver erber Gemeinde n Der dieses Preébyteriums Redacteur: Riedel ett mee, ehen, dem müsse ein besseres Einkommen zuge- | Daß der Verkauf job “erf Wäre die Schießfertigkeit | ten, bitte er, die geforderten Summen heute schon zu bewilligen auf die Tendenz. Die Eianer zeigen si bereits ziemli naaiebig 7 er Demeinde: in: Deutschland vertritt. Berlin: t i : fihert werden, als ‘es für analoge Stellungen in civilisirten | habe, habe man soeben erfahren. und sie niht ers einer Kommissionsberathung zu überweisen.

und für Käufer größerer Posten zu Konzessionen geneigt. Die Lager E E S : j S nd tten bewilligt l Krauel habe hier im Plenum, | der Neger in Kamerun ebenso gut wie ihre Gewehre gewesen, Ni abe nun von Selbstregierung gesprochen Vorrath zu ?/1o aus mihe piere iger, Salon; allerdings en der T6 Die gestrige erste Aufführung des „Fiesco" im Deutswen N a S De Stapies als es sich Er cinen Konsulatsposten in der Südsee in Matuvl so würde man dort noch mehr Opfer zu beklagen gehabt ! Der Abg. Richter hab streg

7 Bf e. ie Cxporteure zeigen keine )e atur vermehrte die glänzende Reihe der klassishen Vorstell i ter Dellagen rechte Neigung zur Thätigkeit selbft gegenüber ganz billigen Offerten, | mit welchen uns diese Bühne, bepei n Vorstellungen, i

: : E ra S J L r ts i doh werden immerhin tägli 50—100 Ballen billigste Waare von forgfältig infentte fa R Mr ae aufs Reicht E a e O