1885 / 38 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die in Leipzig und Berlin am 14. d. M. erscheinende | das Atelier vom Wilbelm Diez in München übergetretenen jungen Sélichiheit der Arbeit, der jeder ansprusvolle, virtuosenhafte An,

Nr. 2172 der „Jllustrirten Zeitung“ enthält folgende Ab- | Meifter zum ersten Mal in weiteren Kreisen bekannt, so hat er si strih fehlt, ein Talent anzukündizen, das zu den besten Doe

bildungen: Der fterbende Acill. Marmorstatue von Ernst Herter | inzwischen auf dem Gebiet der in neuerer Zeit nur sehr vereinzelt berebtigt. :

in der Kaiserliden Burg zu Wien. Nach einer Photographie aus gepflegten Pastellmalerei zu einem der bervorragendsten Spezialisten _ Nit entfernt fo erfreulich wirken zwei große Bilder von §° i : . :

dem Verlage von Rudolf S@uster in Berlin. Fascingéluftbar- entwidelt. S{werlich wird er in dieser Technik, die wie kaum eine | Zimmermann und von Her terih. Des Ersteren Swilderung r It / E î 1 a gd

feiten in Steiermark. Nah einer Zeichnung von F. Slegel. 3 Ab- | andere der darstellenden Kunst erst in der virtuosesten Handhabung | einer beim „Maiwein“ versammelten Geseliswaft lebensgroßer Halh, 5

bildungen. Porträts aus dem deutschen Reichstag: 31) Franz ibre be’ondere Berebtigung und ihren eigenthümlihen Reiz zur } figuren prätendirt an Humor und Leben ungleich mehr, als ihr wirk, e 9 E E S . (S y .

Scbenk Frhr. von Stauffenberg. Deutsche Schlösser und Burgen: | Geltung brinat, von irgend einem lebenden Maler erreibt oder gar li zu geben gelingt, des Leßteren „Brautzug vor vierhundert Jahren“ un (Ul (n (cl 8-ANt el él Und Ki lid Tell î y E) es il (l T

Die Mindelburg. Nach einer Zeichnung von Th. Meßkopp. übertroffen. Son auf der Münchener Ausftellung im Sabre 1883 | der dur den Wald einer befestigten Ortschaft zureitet, zeigt in dem ' K (I p w ; Ï

E aus JEL LENREE O: E on E sid E vor Allem in d lebenlgrenen Bilde eines in om en ini R fleißiges Siudiun 22 ist dabet nit ohne s ne n

5. Ko. 2 ildungen: Im Polizeigewahrsam. Fascbingsball in albgeöffnetem Kleide lässig auf die Polster hingestre ten, mit einem | malerises Gefühl geda, vermag, aver nach keiner Seite hin nat j rei 0

einem Verbrecerlokal. Lola Beeth. Nah einer Photographie | Papagei tändelnden Ee Mlibes S auch über die Welt, welche haltiger zu interessiren. In Hennings" „Der König p S i M oB E B erlin, Hreitag, den 13. Februar S.

von C. Bras in Berlin. Bilder aus Tirol: Die Mendelstraße | die Phantasie des Künstlers vorzugsweise auszufüllen s{eint, ließ | malerische Effekt der Mondnaht und der tief im Dunkel {fich verlieren- r i -

bei Bozen. _Originalzeihnung von T. Grubhofer. Falsch! Nach dieses Bild nicht den mindesten Zweifel. Sie ist es, auf wele das den Landstraße, auf welcher der Wagen mit den fackteltragenden Vor- : “43 ; ; t f : s G g

einem Gemälde von Adolf Zimmermann. Amerikanische Skizzen: | theils widerwillig anerkennende, theils obne Weiteres ablehnende Ur- reitern daherjagt, gesickt und geschlossen herausgearbeitet. Cine Nichtamtliches. gegenwärtigen Vorlage geschehen sei, denn mit den Gründen | könne, wenn die Landwirthschaft um eines zweifelhaften Vor-

Ein Reise-Abenteuer in den Südweststaaten. OD'Donovan Roffa. theil der Kritik und des Publikums über die gegenwärtig vorgeführten Enttäushung bereitet dagegen Max Seifert den Freunden seiner i L L der leßteren könne man jeden Zoll motiviren. Man habe | theils willen ein so gefährlihes Experiment, wie es der dur die Photographie bekannten, in Zeihnung und Formengebung Preußen. Berlin, 13. Februar. Cn der gestrigen | früher einmal gejagt : „Man gebe ihm drei Zeilen von einem | Umsturz des deutshen Währungesystems sei, machen

E, e Nba D g See A in Ns es i gründet. H kurzsihtig ift dabei woe infad L ilicben Studienk Neichst 4 Se Beuel P Abildungen. Doppelstic-Nähmaschine Aurora, Figuren. Reise- | nur der Vorwurf, daß der Maler in den jeßt ausgestellten | breit und ein{a angelegten weiblihen Studienköpfe dur das ziem- 47.) Sißung des Reichstages wurde ie erste Berathung | Mann und er wolle denselben an den Galgen bringen.“ Er | wolle. Wenn die L i ände- müße mit Luftpolster, 2 Figuren. Excclsior-Mühle. Wassermotor | Köpfen, Brustbildern und Halbfiguren weiblicher Gestalten | lic glatte und trockene Bild eines alten holländischen Elezanis d des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend die Abänderung | (Redner) sage: Man gebe ihm drei Zelten über eine | rung des En ies o Bd ali E

für den Kleinbetrieb. Moden: Frisur zur Gesellschafts- und Ball- f von ausgesprocenstem sinnliden Gepräge und ungesunder auf der Straße mit zwei Mägden charmirt. Unreife und dabei q ; ifge Juli è 2 j i i i Ö s ; 6 j

: D | E E N N l ne es Zolltarifgeseßes vom 15. Juli 1879, fortgeseßt. Waare, und er wolle ihr einen Zoll bringen. | so könne derselb

toilette. aaa id Pikanterie, zu denes fi einige nakte Kinderfguren ort blichen Wb spruchovolle Bersu u! beïe R Böeklin-Nachahetet Vi ti d Bo Abi E Ee e es M Get Mit anerkennenswerthem Humor lvoliten die Motive U iceoomerten 0 u L n ed „une

eterinarwefsen. hannes des Tâufers, di En i * | fenden nackten Nymphe und in einer wan noch niemals so sehr wie in den beiden leßten Lagen, abe | den Holzzoll, da er jeßt shon drückend sei, auf das Dreifache | nah dem Auslande für besseres Geld verkaufe. Der Vor- nnes des Täufers, die humoristisde Gruppe eines blonden Knaben ymph einer noch unklareren, in Watz- si ihm die Bemerkung aufgedrängt, daß eine große Streit- | erhöhen. Das heiße den Ausdruck: „Wenn {on denn {lag des Abg. von Schalscha gleiche der Grezevai: wo Je-

In der Ortschaft Steinbru{ (Ungarn) is neuerdings die | mit ciner kleinen Negerin und die Halbfigur eines rauhenden Negers farben gemalten lebens8großen männlihen Figur mit : D Ce E i Halbfig g yen Figur mit Adler und durch jahrelange Diskussion allmählih immer kleiner | hon“ zur Gültigkeit eines geseßgeberishen Prinzips erheben. | mand, um ein Ei zu kochen, sein Haus anstecke das Bei-

Maul- und Klauenseuce unter den Swweinen in 5, ver- | gesellen, von den Höhen reiner Kunst, denen fein Erstlingswerk an- Bliß, während. Wisnieski's liebenswürdiges Bildchen einer rage i R rap: x E ) U 1 ihiedenen Eigenthümern gehörigen, Stallungen auëgebroen. gehöre, in die Sphäre gemeinster Wirklibkeit und zur Scbilderuug | Genoveva, die mit ihrem Reh eben ein im Schatten des Bugten- werde: nahdem man sih im Prinzipienstreit ershöpst habe, Man habe seiner Partei faktióse Bestrebungen vorgeworfen, spiel sei nicht zu stark gewählt. Die Behauptung der Motivz,

von Seiten des modernen Lebens hberabgestiegen sei, mit denen die | waldes daliegendes klares Wasser zu durschreiten i iere sich der Kampf allmählih in Seitenwege, kleinere | wenn sie dem Shutßzoll nicht zustimmen wolle. Fe i ifref i i i Gewerbe und Handel. Kunst nichts zu schaffen habe. Es heißt in gen t. s nur den | der Farbe wie in der Auffassung den \{li&ten, Llo ans(idt, 2 M n er Mo an die Spiße, und darüber Phiden die aube man con, and E O eblendet N beide s rid L tbei, U i S A F tit M i e In der Generalversammlung der hiesigen Fonds-Makler- | Stoff als solben sehen und gegen die in ihm si verkörpernde Fn- | Märchens vorzüglich trifft, und Ghrentraut in dem „ei Got V ofen Gesichtspunkte verges 1, Diesen Mißstand fühle m Frei inzip fes Sa ved ied 1 habe nicht eine folhe Blüthe der Jndusirie bank wurde die Bilanz pro 1884 genehmigt und die Vertheilung | dividualität des Schaffenden blind sein, um sich der Erkenntniß zu rufenden Niederländer, dessen Figur in blaugrauem Kost Hod roßen N x E. E b 2 E a O L A ROE A Free pen O6. ATEON D, | O Dien, L ES dem Zolltarif behauptet jeï. Ahe einer Dividende von 7 9% besclofsen (gegen 20/. im Vorjabr). Dem | verseßen, Las beeetts: iènes Bild des "n D i ristus uit be T TOofen- vor: cinem buntldn Fond. G: adleut pl (ae und man mehr, wenn „man zur esiegten Partei gehöre. | glaube, die Freihändler wollten Alles, Kleider und andere Handelskammern klagten über den Niedergang einer großen Geschäftsbericht entnehmen wir folgende Mittheilungen: An Provi- | ihn umschwebenden Engel nihts anderes mit dem strengen Ernft re- | Zeichnung mit wenigen Farbentönen einen Trat bt fei elikater Wer ununterrichtet die Vertheidiger der Vorlage sprechen Bedürfnisse, theuer haben und nur das Getreide billig, so sei | Zahl von Erwerbszweigen und der Verdienst habe i ge- Fonen entfielen auf den Antheil der Bank 168 036 Engagements- | ligiöóser Kunst gemein hatte als den Titel und das äußere Motiv. | kräftigen foloristis6en Akkord erzielt. nen und höre, müsje glauben, daß das Prinzip des Schutzolles allge- das falsh. Mit möglichst wenig Aufwand an Kraft müßten | shmälert. Gerade in der neuesten Zeit sei ein Umschwung verluste erlitt die Bank in Höhe von 13694 M, welhe | Ganz ebenso steht es mit dem jeßt sich darbietenden Bilde des jun- __ Das Bild einer Gruppe von Kindern in lihtfarbigen Kostümen mein und gemeingültig anerkannt sei. Dieselben hätten sih | möglichst viel Bedürfnisse erfüllt werden, das liege in dem eingetreten, der seine Partei berehtige, ihre Bedenken gegen- durd Eingang auf ältere Forderungen im Betrage von | gen Johannes. Wäre die zarte, aus aroßen, sehnsüchtig blickenden | die si am flachen, wellenbespülten Strand eines Seebades mit gar niht die Mühe genommen, zu, untersuhen, ob die An- | Kulturprinzip ; sonjt komme man ja zu der Theorie des über den gesteigerter Forderungen nah Schußzzol zum Aus- Holz- und einzelne Jndustriezölle auch | Sisyphismus, daß man mit einer Arbeit immer von Neuem druck zu bringen. 1879 seien die Exportinteresfen als ectwaS

iteben Mind E Für A A e e Hubseinttemdel Augen vor si hinschauende Knabenfigur, die man sammt den übrigen ¿Gs unterhalten, von Verhas, in der Malerei so frish sprüche auf Getreide, Ho : ; F wurden 8099 M verausgabt und die fonstigen Unkosten beliefen si g E Er E pee e: matt mittelbarster Me brhit, führt zu. dex besonders H 4 ol L fundamenta! ri F A G N N A Vei igt sie E S vei Ane Ti Oder zu dem Prinzip ganz Sekundäres hingestellt worden. Die Hauptsache sei, der auf 73 973 « Von dem Reingewinn, welcher 157 584 H beträgt, | allein entgegengetreten, fo würde fie höcft d anrecnet, jener Kir | Landschaften hinüber. Höchst bemerkenswerth tritt h, varbandeim Anwendung, ge sich unbe h arent Prins Janore, |} Der Lich ergieher und Lampenfabrikanten , die sich beschwert heiwishen Jndustrie den heimishen Markt zu erhalten, Dex entfallen zunäcbst 59/9 Zinsen auf das eingezahlte Aktienkapital mit | Mangels gesunder e Muffaiuna doch eine ganz andere “Motiv aus Nordscottland* von Schirm hervor, die L u ein Dem gegenüber habe man, seinen Standpunkt festzuhalten, da | hätten, daß die Sonne so lange seine und sie in ihrem Reichskanzler habe am 2. Mai 1879 geäußert, die Frage de 109 000 A Von den überschießenden 57 584 M erhalten ftatuten- Beurtheilung erfahren, statt des sharfen Tadels vielleicht ein ebenso | eines von Haidebodeu und fieil «nflelaenden Fellen N, An V erung der, der einmal das Prinzip preisgebe, leidt von einer Ron- Gewerbe schädige. Wie die eine Hälste des Landes, die nicht Exporthandels sei immer eine äußerst prekäre. Der Erdbalk mäßig 5% der Reservefonds mit 2879 4, welcher bierdur auf | warmes Lob acfunden haben. Und in der That verdient sie als eines | in gleichmäßig ruhigem Licht, die den großartigen Ge eIRT sequenz zur anderen gedrängt werde. Nach wie vor stehe er | aus Landwirthen bestehe, für die andere Hälfte arbeiten sollte, sei umschift, kauffähige Nationen, zu denen Deutschland expor- 90 429 M anwädft, ferner je 109% der Verwaltungsrath und der | gewissen poetischen Reizes keineswegs entbehrende moderne Leistung in | und die weite, s{weigende Stille der eigenartigen Scenerie N auf dem Grundsaß, daß der Schußzoll vielleicht eine unter könne er nicht verstehen. Das sei nicht bloß eine Ungerechtig- tiren könne, seien nicht mehr zu finden. Aeußerungen ähn- Durch die kraftvolle gewissen Umständen berechtigte, aber eine Ausnahmemaßregel | keit, sondern vielleicht auh eine Unmöglichkeit, da die erste | lier Tendenz lägen von anderer Seite vor. Nun stehe man

N, Aus dem Rest wird eine Superdividende von 2% mit | demselben Sinn betrachtet zu werden, wie etwa unter den Scöpfun- | meisterlich gèslossenem Ausdruck bringt. T | il, ' 40 000 teren a Vex Lee a e auf Hue Rec- | gen der klassishen Perioden mancbes Werk besonders der spanischen | Energie der malerischen Wirkung, durch den tiefen und satten Ton sei, die besonders begründet werden solle, deren Recht nazu- | Hälfte doch auch nicht aus lauter Nentnern, sondern auch aus | nach 8 Jahren vor einer neuen Erkenntniß der Dinge, welche nung vorgetragen. er Extrareservefonds bleibt unverändert mit | Malerei, in welbem die heiße Gluth sinnlichen Empfindens | und die sichere Breite des Vortrags fesselt daneben Douzette's weisen sei ; daß das Natürliche sei, Niemand von Staatswegen | armen Arbeitern bestehe, die die vermehrte Auflage nicht darauf beruhe, daß vor Allem der Export gefördert werden

28 924 46 bestehen. dur alle religidse Verschleierung hi D ie bei Prerow“ i ta Aber? fet eiche M i 3 ; 157 3 j : ; d ; 1 g hindurc(leuchtet. _ In __ der | x3 orfpartie bei Prerow“ in finsterster Regenstimmung, d zen, etwas über seinen nat irlichen Wert 2ghlen. »irde ‘aae : » 1 - o * x “R S A In der gestrigen außerordentlichen Generalversammlung der | eigenthümlichen Mischung von Swönbeitsdurst und überreifer Sinn- | feine graue Luft und die weit vertieste Perspktive Ane ide Que D L dis Regierung Le n hein, R A0 ie aae ven ivagen Finne, E i gra E Fauvtet i ag g u d g irie s "anl S Aktiengesellschaft CGisen- und Stahlwerk zu Osnabrück | li@keit, in der die Produktion Piglheims wurzelt, sucht ein teristishe holländishe Flachlandschaft von Herrmann, der si von ; Nel ner, #0 de nit durchdahter Methode das Schußzoll- | Be iediau: d A G D g Be E x f E n S ; en E, Jndustrie im „Znlande wurden die Anträge des Aufsichtsraths auf Auflösung der Gesellschaft | gesteigertes Raffinement die geringere Energie der Lebenskraft aller- | demselben Künstler eine in nicht minder feinem Silberton durhge- D E, wie Battr vie vet pet T 0E Das SIQUYZORE q igung und Anschaffung anderer Bedürfnisse. Der Abg. | etne Konkurrenz niht zu befürchten hahe, daß nur durch Uebertragung ihrer Aktiva und Passiva an den Georg- | dings vergeblich zu erseßen, und da, wo der Künstler, dem realistishen | führte Partie am Landungsplag eines Hafens gesellt. Von d prinzip als ein für allemal im Reich stabilirt und unbestreitbar an. | Dr. Frege habe gesagt, man sehe ja auf der Leipziger Messe, der Erport vervollklommnet werden müsse. Jn der Marien-Bergwerks- und Hütten-Verein von den anwefen- | Zuge der modernen Entwi@elung folgend, die Wirklichkeit, wie er sie | Berninger, Ed. Fischer, Jacob, Hermes Sw uster Die Motive seien nah Meinung vieler Gegner der Vorlage wie leer es sei, wenn die Landleute wegen Regenwetters nicht Dampferkommission babe der Abg. Hammacher, sicher den Bres ses genehmigt. : : E feht, ohne jede trügerish vershönernde Ginkleidung \cildert, enthüllt | Hoffmann von Fallersleben, Feddersen u. A. Fiat di etwas lciht gearbeitet, und wenn sie au hier noch einige | zur Stadt kommen könnten. Es würde ja nun von Seiten | ein unbefangener Zeuge, den Aussprut) gethan, die Z E u I Q [res L ras si ein moralisch keineswegs erfreulihes Bild. Gewiß hat das per- Auéstellung außerdem eine Reihe trefliher Bilder, auf die werig- Ergänzungen erbalten hätten, so heiße doch das wahre Motiv: der Verkäufer gewiß als ein Geschästsvortheil angesehen deutsche Jndustrie gleiche zur Zeit einem überheizten Dampf- E: bieser Moe A E Sbrorà A E O E x N \önlihe Empfinden des Beschauers ein volles Recht, sih von diesen stens kurz hingewiesen sei, Unter den plastishen Arbeiten Man habe jeßt hier eine Majorität, welche bereit sei, für die | werden, wenn die Landleute trog des Regens zu Wagen in kessel, der plazen müsse, wenn ihm nicht Erleichterung durch g eilen de pikant kostümirten unt gea und Köpfen ohne Geist und Seele, von ist ein „Ziegenmädcen von Pollack als ansprechender Schußzölle zu votiren. Jeßt brauche man sich nit mehr mit | die Stadt kommen würden. Aber wenn die Geschäftsleute die | Abfuhr. nah dem Auslande verschafft würde. Sei es fo, so

A e

Landes eine Störung erlitten, is aber im Ganzen genommen nit | diesen geshminkten unth gepuderten Gesichtern mit verführerisch locken- | Versuch in gebranntem Thon, eine mit Schale und Ka i if jorità il \ en \ j i Fl j h di ; i t ç Tw ; ; 2 A o : ui, L nne den Will- er Ler vorgeschobene: ‘alien * ' nage Jüaoen bezabl i n fp 0 Í d 4 ? 5 unbefriedigend gewesen. Die bessere Stimmung in kaufmännischen | dem, müdem Lächeln und verlangend blickenden Augen ablehnend ab- | komm bietende s{lanke Frauengestalt von anmuthender Erscheinung n hae ile: e Q a at f Î j n a Die Bun lo p bie Bölle f A ne E Ea E n 6 A, E Kreisen hat angehalten. Die Industrien liegen aber noch immer | zuwenden ; aber ebenso gewiß wird eine freiere Auffassung der Kunst | und sehr lebendiger und wirkungsvoller Durchbildung des reihen man habe die numer!] je; i e damit nicht sagen, daß | Jehauptung, daß das A D Vie YBLeE rage, habe | längst proflamirten Srkenntn1ß, aß, wer den 6 xport fördern till, mit der wichtigen Ausnahme, daß viele Eisen- und Stahl- | im Sinne der bildlicen Herausgestaltung der dur die Anschauung Renaissancekostüms von Herter {hon darum der Beachtung werth diese eine unmoralische jet. _ Um den 21 Zollerhöhungen auch | fih dur die Praxis als hinföllig bewiesen. Der preußische | wolle, den Jmport nicht hindern dürfe. Durch die Zeßt ge- fabriken ihre Arbeiten wieder aufgenommen haben, zum großen Theil | erfaßten und begriffénen Melt der umgebenden Erscheinungen | weil sie der Plastik auch innerhalb des modernen Hauses mit bestem gewissermaßen ein paar Schönpflästerchen aufzulegen, habe Landwirthschafts-Minister Dr. Lucius habe vor 6 Jahren, als machten Vorlagen werde auch der Export erschwert werden. mos: Dank der Aussicht auf billigere Kohlen. Das Geschäft am | dem Künstler, wie * es {ließli iede historishe Betrach- Geschick einen breiteren Raum zu aewinnen strebt, als man derselben man, um das Prinzip des freien Verkehrs zu fördern, | die Rede von einem Nothstande der Landwirthschast gewesen sei, | Allerdings suche man si über den inneren Widerfpruh hinweg- B s E L d Dee E Ga E tung thut, sein Net zugestehen R Lautet die Frage a P V g au:ch drei S vorgeschlagen, es seien dies e Zugeständniß gema, daß derselbe je nah dem Publikum, zusetzen, indem man künstlich einen Export schaffe, der fonst auf l Er genommen, e- | alsdann, wie weit der Maler das Angeschaute wahr und arak- In der Besprehung des v. Payerschen Bildes (in Nr. 37 d. Bl. enthaarte Felle im Allgemeinen, robe Baslwaaren und as ex vor sich habe, bald die eine, bald die andere Sei natürliche Weise durch den SC i e. und haben si für vie A Getreidé» uud Mie, Ae teriftis Wieder zngney vermote, so kann kein Zweifel darüber sein, p S 1 Zeile 43 v. u. statt „erste en V lesen “n die sogenannte Anguilotti, eitigenadile italienishe Fische. L Sache De E vorziehe. Das sei fehr schón E n Aibrtet au Me Sutcatos Na fiber 190 Milionen. für gestellt. Am Frachtenmarkt zeigte si etwas mehr Regsamkeit, die E falle wee ia Men O it ünftlerschaft“. E Sonst gelte jede Hue ang für T jede Zollerniedrigung Mle und a e sid immer, wenn in einem Minister | die ane, p geschehen seien in der imaginären Vor- aber zu keiner Besserung dér Raten geführt hat. Baumwolle ver- ; 19 Ï “i E , E y als vom Uebel, und doch sei es so |chwer, den mit Anwen- | auch ein Philosoph stede. ber der Minister sei nur Philo- | stellung, da der Export durch den engeren Anzchluß an das harrte für disponible Waare sowohl wie Termine, welche letztere R e Daa vie T Le Tala Der Bakteriengehalt der oberen Luftschichten. dung dieses Prinzips verbundenen flagranien Uebeln nachher soph,. wenn es sih darum handle, theoreßis{ seine Ansichten Hinterland gehoben würde. Zu diesen kostfpieligen und lebhafteres Geschäft hatten, in steigender Tendenz. Der Wollmarkt | Erscheinung frappirt uyd wenigstens für den Augenblick über die (A. Woldts Wi}. Corr.) In den beiden leiten vergangenen Sommern durch aecrehte Korrektur abzuhelfen. Durch wie harte Kämpse auseinander zu seßen, derselbe werde aber Minister, sobald | imaginaren Mittein, den Export auf künstlihe Weife zu heben, war rubig, aber fest, Brasil Kaffees ebenso wie reinschmeckende | Dürftigkeit des Motivs völlig binwegtäuscht, Bei allem Talent aber | bat Hr. Eduard von Freudenreih auf hocgelegenen Stationen der sei die Müllerei vor Untergang geschüßt worden, nachdem große | es an die Praxis gehe. Und wenn der Minister meine, die weil man demselben sein natürliches Walten verschränke, Schweiz zahlreiche Untersuchungen der dortigen Luft auf ihren Gekalt Opfcr gebracht und zahlreiche Mühlen bankerott geworden seien. Lage der Landwirthschaft sei niht so himmelschreiend, rehne er auch die Subventions- und Kolonialpolitik. Die

Sorten sind bei zunehmender Frage in der leßten Hälfte der Woche | begi , ü ie J 5

1 ] ] 8 y eginnt si doch an dm Künstler die Inhaltleere und Oberfläcy- t : / ;

T E ive a Craunten An U lihkeit der Welt, der «r sein malerishes Interesse zuwendet, sowie N. U Mee ee wissenschaftliber Methode ausgeführt. Das Erst die Konkurrenz auf dänishem und holländischem Gebiet | wie sie hingestellt werde, so sei das. die theoretische Seite. | Steuerlasten, welche-daduech-verurfaht “würden eien hihts . m ec- | die aus seinen sämw lichen Arbeiten hervorleuhtende Gabe eines | @ esultat dieser Forschungen is überraschend und interessant. Zm habe die Regierung erweiht, einen modus vivendi für die | Er habe sich damals aufs Schärfsie gegen die Einführung des Anderes als eine Hypothek auf die Exportindustrien der

markt ist für Oolongs unter dem Einfluß \pekulativer Nachfrage il i i i g Sommer 1883 wurden Luftproben vom Strahlegg- ishen My A LAT 208 l : l A : : : : i ein Avanz etablirt worden, und für die meisten anderen Sorten inlihejos teiGlen SOMER L Cp M e viionäe. aud now dele unlerói Griadelwalte E rens Me Müllerei zu erfinden. Diese Gefahr erneuere sih bei | Getreidezolles gewahrt, weil er jéhr gut gewußt habe, was deutschen Nation, welche den Nugen diejer Jndustrien und die Tendenz fes geblieben. Schmalz, Schweinesleisch und umrahmenden weißen Schleier hervortaucht, die Read ile fanete Ve- 3200 m Höhe untersucht, ferner vom Fuße des Eiger, etwas der jeßigen Vorlage, und nachträgliche Remedur | nachkommen würde. _ Man mache ja beständig die Erfahrung, dieses Exports um 10 viel verhinderten, als die Kosten der Speck hatten wieder ruhiges Geschäft und sind Anfangs fester, später | scelung aber, ganz abgeschen von dem der Benennung keinesweas ent- | Werhalh des kleinen Scheidegg in 2100 m Höhe und vom fönne geshehenes Uebel nur theilweise guk machen, | daß der Schußzoll seine eigenen Kinder auffresse, um weiter | Kolonial- und Subventionspolitik betragen würden. Es sei aber wieder williger gewesen. Harz und Terpentinöl waren ruhig | sprechenden Charaktec der ganzen Erscheinung, nur äußerlich affektirt Scilthorn 2972 m —, im Ganzen 2700 1 Luft. Das wenn eine Jndustrie zum Theil zur Auswanderung ge- | zu leben, daß immer Eins das Andere überstürze, wie man | ja aber ganz erklärlih, daß man auf diesen Weg sich führen und konnten sih nit ganz im Preise behaupten. Raffinirtes | tritt dies in den drei Darstellungen krausköpfiger nackter Buben zu | Kelullat war, daß weder eine Bakterie noch ein Schimmelpilz zwungen, und ihr Personal zu Grunde gerichtet sei. Er werde | aus dem Holzzoll und den Petitionen der Holzschneidefabriken | lasse, wenn man sich der Einsicht verschließe, daß nur dur Er ieA leum ruhig, aber gut behauptet. National Transit Pipe line | Tage, die si hier mit ciner großen Palette, dort mit einem Hasen gefunden werden konnten. Nab diesen negativen Resultaten mit Luft daher für Verweisung der Getreidezöle an eine Kommission ersahren habe. Der Zoll auf Getreide und Brot sei mit freien Austaush mit civilisirten Nationen eine Hebung der ertififates 692 G. und B. Von Metallen haben Zinn und Zink | dort wieder mit teifen Orangen zu schaffen machen. Während in | aus unzugänglihen Gletschergebieten wurden im Sommer 188 stimmen, in der allein, niht etwa im Plenum, die betr. prak- | seiner Schraube, die er anseze, wenn nicht der ungerechteste, Industrie möglich sei. Man ea daß das Ziel des tung gehabt. In fremten Manufakturwaaren kann das Ge- iTde des R ; f f ; n I Gegenden angestellt, z. Th. e j j k LELE U l l BLEL i y i Ganz ähnlih wie _ mit diejen fal- äft als ziemlich befriedigend bezeibnet werden, während Amt A n E errben M eile 2498 A ind N a Gla E O als könnten. Durch den Handelsvertrag mit Spanten seien bei | Dasjenige gerichtet, was unmittelbare Lebensbedingung für schen Exportbestrebungen stehe es mit den Forderungen des ea verhältnißmäßig stillen Verkehr ha\ten. Der Import harmlofe Komik des Motivs, sondern namentlich au die Leb dia Zufluchts\tätte erbauten Konkordia-Hütte, z. Th. auf dem Gipfel deb einer Erhöhung des Roggenzolls zweierlei Verzollungsarten | die große Masse der Nation sei. Der Zoll auf Brot sei ein maritimen Verkehrs, welcher au durch Unterstüßung des remder Webstoffe beträgt für die heute beendete Woche 2072273 Doll. | individualisirende Durchbildung der Formen fesselte, tritt Va fe Niesen, einem 2366 m hohen Berge am Thuner See, der ringêun zu etabliren, die eine für Spanien und die zahlreichen demselben | Zol auf Blut, denn Brot mache Blut. Entweder Seeverkehrs zu heben versucht werde. Es sei bekannt, daß: A î ce A A N T S N S Si die Stelle der leßteren mehr und mehr das "bequeme, aus- ou Ee G i A M die Vegetation nur h gleihgestellten meistbegünstigten Länder, die andere für die | werde dann Ra E Kegelen werden oder \{lech- a geaen e As nun s Zölle eg ag war 7 Mt, 10. Ge i .) Der von hiengen Firmen endi ck . di j 4 ; ritte vom Gipfel aufhört. À :t\cch-Gl L wa übri j fo uf; : è eres. iese native t ie Sd Ö ori und en des deutshen Vaterlandes un eine See=- o Se e is E A L R ritäten gegen inkt in e e Tblos abócalütteten Manier herab: 3000 m, Höhe - wurden in 10000 e zwei Bakkerien, le s E E g aller Dialektik De Hetauitdnen. U häfen schwer bedrohe. Andererseits ‘made man ber An- iährige Prozesi if auf Tae Wege des Vergieid O e Eine Nachfolge is dem Vorgehen Piglheims auh nach dieser Seite Q R Mo A Tae gefunden, ie p erhebung, die im alten Zollverein als cine bedauer- | auch praktis niht zu beweisen sei, so lehre es doch der ge- | strengungen, aus Staatskosten den Seeverkehr zu heben, der di 95 0 i gt worden, | hin gewiß niht zu wünschen. In der Eleganz und Grazie der | «in ewa 3240 m Pobe, * aben, Yret U lie betrahtet worden sei und auch von der jeßigen funde Verstand. Das sei ja die Shwäche der freihändlerishen sich nicht entfernt mit den natürli erwachsenen diejer Häfen daß die Bahn /o der eingeklagten Beträge, und zwar ohne jeden | malerischen Behandlung, in der Sicherheit der leiht it Luft nur eine einzige Bakterie enthalten. Beide Versuchsreihen be : f i / : De : f i E i L Steuerabzug, dagegen unter Vergütung von 6 9/6 V ins V aaf Un, : d er leihten und flotten j / i; ; Regierung so bezeichnet sei. Noch vor cinem Jahre | Position, daß so vieles von den Resultaten ihrer Theorie | messen könne. Der Abg. von Kardorff habe die Zusicherung. zug, dagegen u Vergütung von 6 9/6 Verzugszinsen, zahlt. | Technik, in dem feinen dekorativen Reiz der bald kräftig ausge- zeugen somit die ungeheure Armuth der Luft dieser hohen Gegenden O. N zel) : R O9 4 T5 U Es N : 7 ¿Ee G A Die Bahn trägt außerdem sämmtliche Prozeß- und andere Kosten. \prochenen bald zart und duftig verschwimmenden Töne Helen iedob an Bakterien, denn in der Luft von Bern und au font in der Uft habe sich die Regierung gegen Differentialzölle erflärt, nicht greifbar sei, während die Schußzöllner ihre Erfolge effeft- | gegeben, daß die Eisenproduzenten vorerit auf jede Erhöhung i / 1 und nun sehe man diese außerordentlih beshwerliche | voll vor Augen führen könnten. Was der Reichskanzler neu- | verzichten würden. Die Herren Eisenproduzenten hätten es

London, 12. Februar. (W. T. B.) Bei der gestrigen | di i f i 5 bewohnter Ortschaften sind in jedem Kubikmeter viele Hunderte und die von ihm ausgestellten, theils ganz, theils annähernd lebensgroßen | Fausende dieser kleinsten mikroskopishen Organismen gefunden und in ihren Folgen verhängnißvolle Praxis in Deutschland | lih über das Wachsen des indischen Weizenexports gesagt | jeßt noch nicht für opportun gefunden, ihr legtes

Wollauktion waren Preise unverändert. Köpfe und Figuren troß alledem so viel echt künstlerishe A s Fig L | : stlerishe Anregung | worden. Reicher an lebenden Organismen war die Luft auf dem begründet. Für die norddeutshe Müllerei werde jeder Zoll habe, treffe nicht zu, der Weizenexport habe abgenommen , da Wort auszusprehen. Man habe aber jegt hon von der

Bradford, 12. Februar. (W. T. B.) Wolle unverändert, | und \pezifi ; ; ; :

, } Z , zifish malerishen Genuß, daß der in erster Linie von Seiten : : l M | H i ( i

Garne flau, St offe sehr gedrück.. ausübender Künstler ihnen entgegengebrachte Beifall sehr leiht zu Niesen-Gipfel. Hier wurden Ende Juli in 600 1 4, alfo ln zu einer wahren Kalamität werden, und in Zukunft würden | die heimischen Weizenpreise in Jndien zu hohe seien, dabei | Dortmunder Handelskammer Aeußerungen atte ge die oll fordere ;,

St. Petersburg, 13. Februar. (W. T. B.) Das „Journal } yersteben ist Kubikmeter 6—7 Bakterien gefunden, und einige Tage später n die TüDli ; 2 : ; Vas E S A ; « ; 5 U A t Q n L, c r C E TDe f ie südlihen und westlihen Länder ihren Roggen vorzugs- | seien auch die Frachten nah England oder Amerika viel zu | die Erhöhung des Eisenzolles und auch den Kohlenz ne nen russiscen Anleihe als due ans un be Zl bes. ‘Der Bi e E n L O I A, u Ne LeDe bien Be S s S4 ‘Bakterien A eite M weise nah Süddeutschland abschieben, während der russische, | hoh. In Bezug auf die Vermehrung des Getreidéanbaues | und man habe auch bereits vom Woll-, Flahs- und Baum- Finanz-Minister verfüge über bedeutende Summen im Auslande und R Walt b 2e Fietto Velen “Claus O iee Me halten. Die auffallende Thatsache, daß hier überall ein und derselbe der von den norddeutschen Mühlen vermahien, werde, zurüd- habe der Getreidezoll gegenüber den Erwartungen nichts ge- wollenzoll gehört, Wenn niht dem Ansinnen auf ; Zoller- fönne außerdem diejenigen 20 Millionen Metallrente verkaufen, | Allem Uhde mit \cinem auf der letzten Kunstausstellung prämiirten Bacillus getroffen wurde, fand, wie die „Arch. des sciences hys,“ ehalten werde. Dadurch werde die Muüllerei in Norddeutsch- | nügßt. Deutschland habe troy des Zolles immer mehr Getreide | hôhung, wie sie jeßt Jedermann, der sich melde, zugestanden. welche der Reichsbank als Zahlung zum 1. Januar cr. überwiesen | Bilde „Lasset die: Kindlein zu mir kommen? find, die {nell zu An- | angeben, seine Erklärung in dem Umstande, daß die Erde des Niese and entschieden bragelegt. Beiläufig habe die Behauptung aus dem Auslande bezogen. Durch den Hinweis auf Staats- | werde, eine Sqranke gefeßt werde, so habe man in Deutsch= worden find. sehen gelangten Meister, unter deren sichtlibem Einfluß die Schöpfung berges denselben Bacillus enthielt. Die auf den anderen Höhen ge des Reichskanzlers, der russische Roggen sei schlehter und hülfe hindere man die Anstrengungen des Einzelnen selbst. | land einer maßlosen Steigerung dieser Tendenz entgegenzu- : Verkehrs-Auftalten. auch dieses Künstlers entstanden ist, die für die immer entschiedener fundenen Mikrobien waren die gewöhnlichen: Bacillus gubtilis, wohlfeiler als der deutsche, überall einen heftigen Widerstand | Er wolle nicht sagen, daß der Reichskanzler allein sehen. Er aber werde an dem Berujse festhalten, gegen diese: n Die Mane der LO S des Hafens von Fécamp ih ausbreitenden modernsten Tendenzen unserer Malerei umsomehr Bacterium termo und Micrococecns. erfahren. Der russische Roggen sei zum Theil un- | an der allgemeinen shußzöllnerischen Strömung Schuld Bestrebungen vollen Widerstand zu leisten. Er ersüule damit: edes vañbändia L E Füg B Lt assin dem Schiffsverkehr | einen bedeutsamen neuen Beweis giebt, als sie keineswegs etwa nur E entbehrlich zur Mischung mit deutshem. Die Brot- | sei. (Fürst Bismarck rief: „Gewiß nicht! “) Die frei- | nit blos einen wissenschaftlihen, sondern auch einen hochz i L n N ut s B S6 Gu Dolibumpi e Grzeuguis E Mama t E malerie Be Das Ballfest des Vereins „Berliner Pr esse", dessen bâckderei verlange denselben, und der aus Odessa | händlerishe Bewegung, welche zu den Handelsverträgen der politischen Beruf. : / : Suevia*® der Hamburg-Amerikaniscen Da detftaltt- nil A fast irg L e Rückwand A Le ridios Reinertrag zur Hälfte für die spanischen Verunglückten be- kommende werde 3—5 s theurer bezahlt als der deutsche. | 60er Fahre geführt habe, würde auch {werlich in dieser (Während dieser Rede war der Reichskanzler in den Afktiengesell\chaft is, von New-York kommend heute Vor- | verglasten Fenster vas i von oben her in den “Mitten stimmt ift, findet am 21. Februar im Central-Hotel statt, L Wenn vom Regierungstish behauptet werde, von Seiten der Weise gekommen sein, wenn nicht Napoleon 111, sie in die | Saal getreten.) mittag 7 Uhr auf der Elbe eingetroffen. : Raum einfallende, fich gleihmäßig verflreuende Licht, die E anle vie Go mitén en a nehmen bis qun 1 Beide Käufer werde die {lechte auswärtige Waare der guten in- | Hand genommen hätte. Gewiß aber habe auch die jo eminente Hierauf ergriff der Reichskanzler Fürst von Bismar Sanitätswesen und Quarautänewesen Gruppe der neun Mädchen, die zur Linken mit ihren Notenblättern | straße 78, S. fe So E e Ee T3 De, Gobfen, Or en ländischen vorgezogen, so sei er der Ansicht, daß das Publikum Entwickelung der Technik, die o kolossale Verkehrsbewegung | das Wort: : Bie ataid s in der Hand singend dastehen, während rechts die alte Vorsteherin, in | Allee 1, Dr. Jacobson, Bellealliance-Platz 18, Dr. Kastan, Bictoria- viel besser im Stande jet zu urtheilen, ob die Waare gut des pcoduktiven Lebens das Bedürfniß eines gewissen Retar- Der Herr Abgeordnete, der foeben spra, hat für sih den Vor- Laut tliher Mitt lun dp 99 885 i _ | freudloses Sinnen verloren, neben dem Tisch in ihrem Lehnstuhl sißt | straße 16, Lubliner, Voßstraße 15, Scmidt-Cabanis, Puttkamer oder {lecht sei, als eine hohe Regierung, möge sie auch noch | direns hervorgerufen. Jn Berücksichtigung dessen fönnten | zug in Anspruch genommen, niht von einem faktiésen Standxunkte, B Ea ; Mng, O r E N Be die | und eine eben eintretende Wärterin mit gefalteten Händen im Vor- | straße 16, G. Schweitzer, Taubenstraße 53, J. Schweitzer, Schöne“ jo erleuchtet sein. Für elegante Damenlleider oder Blumen kleine mäßige Schußzölle auf einen gewizjen Beifall selbst von | nit faftiòs zu reden. Ich gebe ihm gerne zu, daß er ruhiger ge- L Beobenteriin q en O E gyp! A E S einhält, ja sogar O gate des Kostüms, der | berger Ufer 38, Stettenheim, Lüßowstraße 72. 5 ; sei ein solches Vorurtheil wohl möglich, daß aber die Bäder | freihändlerischer Seite renen ; aber gegen eine von Grund | sprocen hat, als die Herren, die gestern und vorgestern die Regierungs- Wordén, i L E Ma E itiabatite E und A rp e | ein solhes für gewisse Getreidearten, die Schieferdecker für | aus zur Umfehr auffordernde Bewegung, welche Deutschland | vorlage kritifirten, und daß ex die Diskussion auf eine höhere, wisten- )! er, ruft fofort die un innerung an die Yrer : i E / englischen oder französishen oder {wei erishen Schiefer | gänzlih um alle civilisatorishen Errungenschaften zu bringen schaftlichere, lehrreichere Linie gehoben hat, als die, auf der sie si [8 Vorbil Arbeiten d ten K à

als Vorbild nahwirkenden Arbeiten der genannten Künstler Berber. Philadelphia, 18. Februar. (W. T. B.) Das his hätten, glaube er nit. Solche Gründe, wie sie in den Mo- | bestrebt sei müsse man Front machen. Den Vorwurf des un- | !& bewegt hat. Dabei spribt er in einem angenehmen Aber man brauht nur auf die eine und andere Gestalt, | Armen-Jrrenhaus iff abgebrannt; achtzehn Insassen haben E: DaR nik SOO I Uu dtaton b ion Trieb und friedlichen Tone, sodaß ih nit leugnen kann, daß ich die erste

etwa auf die ganz vom Rücken gesehene, mit feinst ; e U N tiven angeführt seien, gehörten zu den hinfälligsten. Von berechtigten Eigennußes als ewußten Triebes mache er S : / ganz g , nster | dabei das Leben eingebüßt. d an él, 2 7 è E b 4 Stunde hindur mit Vergnügen zugehört habe. Nachher, muß ih em früheren rationellen Gedanken der Schugßzollanwendung | den Schußzzöllnern nicht. r habe schon 1879 si | pefennen, ist meine Aufmerksamkeit etwas exlahmt, und ich bin auf

Berlin, 13. Februar 1885. MOQE Mete Oaue 1 a e U S D li ab Gab solle hi ft d Beispiels bedient, daß Jed das Kl sei i : j i und dann wieder auf die dur das breile Fenster ihtbaren, it werde man gänzlih abgedrängt und es solle hier eine jiarre es Beispiels bedien a eder da appern seiner | die letztere Hälfte seiner Rede niht im Stande, ohne fie vorher ge- Bis zum Eintreffen des Payer'shen Werks bildete den | im Ton des frühen, kühlen Morgens so trefflih wie im Detail der Regierung eingeführt werden, welhe jede Erleichterung Mühle für die Harmonie der Sphären halte. Der Abg. von } lesen zu haben, einzugehen. G

Mittelpunkt der Ausftelung des Berliner Künstler- | Formen wiedergegebenen rothen Ziegelmauern und Dächer der nahe j des Verkehrs für ein Uebel erkläre, welhe ir : Z Öi ibä » 3 i \ this brük d eine gewiß ' ; ; “n Nt : A, L ALEYELE. S U ‘e ; proklamiren wolle, Scalscha habe sich als gemäßigter Freihändler ausgegeben. Was mich weniger \ympathis@ bchrührt, das ist eine gewisse Vereins eine Reihe von wötf ungewöhnlich glüneny ge: | gene e Stueiums der Natur inne ju wetden, das nach | Berlin: Nedacteur: Riedel. des Verkehrs sür ein Uehel ertlire, wed Moa ol cin: | Ee mee nur wissen, wie dann ein Scuzölner autsche. | Katho ner Mmaiben fm Al emeinen geoenlierteht er de bei ihrer ersten Vorführung in München ein ' noþ ungleih | jeder Seite hin auf das Bild verwendet ist. Steht leßteres an Frei- Verlag der Grxpedition (S cholz). Druck: W. Elsnek- gerichtet werden solle, auch Segen sprießen . müsse und daß, | Der Abg. von Schalscha sei aber soweit gegangen, 1m Jnter- L E Wee N Mifsens aftlicocn Stand E id i N bt ‘gróßeres Aufsehen erregten, als es vor einigen Jahren desselben heit der Bewegung und Fülle des Lebens au noch hin1er dem großen " s wo der Verkehr unbehindert seinen Geschäften nahgehen wolle, | esse der Landwirthschast eine Umkeyr in den deutschen Wäh: sa en wik ein Vivisektor,' aber doch wie ein Sektor Er legt uns Künstlers „\terbender Christus“ hervorrief. Machte dieses Bild den | Uhde'swen Gemälde, an eigentli maleriswem Reiz des Tons und Fünf Beilagen : Unheil entstehe. Diesem Standpunkt gegenüber müsje er ent- rungsverhältnissen zu verlangen. Man werde demnöcst über b Schmer en, welche der Körper unseres Volkes empfindet S aebis aus Hamburg gebürtigen, ursprüngli von der Bildhauerei ausge- | der Behandlung hinter den Scilderungen holländischen Lebens von (eir\{ließlih Börsen-Beilage). schieden protestiren, er müsse seinen Grundsaß vertheidigen, diese Frage hier noch mit dem Abg. von Kardorff eine Lanze ander als ganz natürliche, denen “man leider niht ab» gangenen, dann aber nah kurzem Studienaufenthalt in Weimar in | Claus Meyer zurück, so scheint sih do gerade in der gewissenhasten damit niht etwa eine Verjährung in der Anschauung eintrete, | brehen können. Einstweilen könne er dem Abg, von Schalscha | helfen kann; er theilt uas mit, wie es ganz natürli

| daß die ganze moderne Schußzolltheorie, wie sie seit 1879 ein- | sagen, daß dessen an ihn gerichtete Provokation ihm ein Be: | it, daß, wenn man auf diesem Theil des Körpers

geführt sei, sich so weiter entwickeln müsse, wie es in der * weis sei, wie weit der unbewußte Egoismus einer Klasse gehen * einen Schmerz hervorruft, ver eine Nervenkontraktion auf der anderen

im Wertbe angezogen und Eisen, Kupfer und Blei stetige Preishal- | einem früheren, durch die Photographie weitverbreiteten humoristischen Beobachtungen in niedriger gelegenen und leichter zugängliden tischen Maßregeln zum Schuß der Müllerei geprüft werden | so jedenfalls bei Weitem der shädlihste. Der Zoll sei auf | Exports der Import sei.