1885 / 38 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

22 —K Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und dos Central-Handels8- register nimmt an: die Königliche Expedition | 1..8teckbriefe und Untersuchungs-Sacken

des’ Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen Preußischen Ataats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

u. derg].

3, Verkänfe, Verpachtungen, Submissionen ete. |

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Stebrief.

Gegen den unten beschriebenen Kassirer Karl Hoff aus Neuendorf, geboren am 2. Februar 1852 zu Treuenbrießen, welcher flüchtig ist, ist die Unter- subungshaft wegen wiederhelter Unterschlagung und Betruges in den Strafakten J. 142 85 verhängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften- und in das Königliche Amtsgerichtsgefängniß zu Potsdam ab-

Potsdam, den 11. Februar 1885, Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgerichte.

Beschreibung: Alter 33 Jahre, Größe 1,71 m, Statur kräftig, Haare s{warz, Stirn frei, Bart: 1 etwas Bacenbart, Augen \{chwarzbraun, Nase aewöhnlih, Mund gewöhnlich, Gesicht oval, voll, Gesichtsfarbe gesund, Sprache langsam gedehnt, deuts, französisch und englisch. Besondere Kennzeichen : füße, kurzsichtig, trägt eine Schildpattbrille.

\chwarzer Schnurrbart,

jüdisches Aussehen,

Steckbrief.

beschriebenen Seiler Richard Troitßsh, welcer ih verborgen hält, ift in den Akten U. R. 11. 73. 85 die Untersuchungshaft wegen betrüglichen Bankerutts verhängt.

Es wird ersu&t, denselben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängniß hierselbst, Alt-Moabit Nr. 11/12, abzuliefern.

Berliu, den 9. Februar 1885 Der Untersuhunysrichter bei tem Königlichen Land-

Gegen den

Althaus. Größe ca. 175 cm, Statur stark, ¿ dunkler ftarker Augenbrauen dunkel, Gesicht oval,

Beschreibung: Stirn freîi, Scbnurrcbart vollständig,

Gesichtsfarbe gesund, Sprache deuts.

Steckbrief.

ehemaligen Gerichtsvollzieher Oskar Scharff von hier, welcher flücbtig ift, ift die Unter- suhungshaft wegen Unterschlagung amtlich empfan-

gencr Gelder und Urkundenfälschung verhängt. E83 wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß hier R O

Königshütte, den 9. Fe Königliches Amtsgericht. Stectbrief.

Gegen die Arbeiter (Cisenbahnuarbeiter) Gebrüder Albert und Ernst Felgenhauer, leßter Wohnort Pyritz, ca. 20—25 Jahre alt, welhe flüchtig sind, wegen Vergehen gegen

Gegen den

g abzuliefern. bruar 1885.

Untersuchungshaft S8. 223, 223a, 47 St.-G.-B. verhängt. Es wird ersucht, dieselbin zu verhaften und in das Gericbt8gefängniß zu Berlinchen abzuliefern. Berlinchen, den 7. Februar 1885. Königliches Amtsgericht.

Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Kistenfabrikanten Louis Hunger unter dem 18. Oktober 1884 von dem Herrn Unter- suhungsridter beim Landgericht I. in actis J. IL. c. 739. 84 erlassene Steckbrief hat sich erledigt.

Berlin, den 31. Januar 1885, e Königliche Staatsanwaltscaft

am Landgericht |Ï.

Steckbriefs-Erledigung.

__ Der unterm 2. August 1884 hinter den Arbeiter, früheren Bäckergesellen Franz NieckChoff aas Schwerin, zuleßt in Lägerdorf, erlassene Steckbrief (de 1884) ist erledigt.

Altona, 9. Februar 188d,

Der Erste Staatsanwalt. Stecfbriefs Erledigung.

Der unter dem 27. Januar 1885 erlassene Stek- brief gegen den Schreinec Robert Pöppinghaus aus Minden wird hiermit als erledigt zurückgenommen (J, (0/50)

Essen, den 10. Februar 1885.

Der Erste Staatsanwalt.

Offene Strafvollstrecuugs- Requisition. f : Erih Scharf, 25, Mai 1858 zu Neusalz a. D., Kreis Freistadt, zuleßt in Sorau ist durch voUstreäbares Urtheil der Strafkammer hei dem Königlichen Amtsgerichte zu Sorau vom 15. Dezemtec 1884 wegen unerlaubten Auswande1ns zu einer Geldstrafe von 160 46. welcher im Unvermögensfalle für je fünf Mark eia Tag Ge- fängniß unterstellt ist, verurtheilt worden.

Es wird um Strafvollstreckung und Nachricht zu den Akten c./a. Scharf M. 2? 33/84 ersucht. :

Guben, den 6 Februar 1885.

Königliche Staatsanwaltschaft.

p. Wilhelm geboren am

Subhastationen, Uufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

167%] Oeffentlihe Aufforderung.

Rentner Johann Adam Darmstadt ist am 22. Januar l. Js. verstorben mit Zurlicklassung eines Testamentes d, d. 18. Januar e oi er die S G unter Auf- C ¡tedener Legate zur Grbin sei | Sea Vie gate z seines Nachlasses Da die Intestaterben des Johann Adam Helf- mann nit bekannt sind, so werden auf Antrag der Stadt Darmstadt und des Rechtêanwalts Osann zu Darmstadt als in dem Testamente bestellten Testa- mentsvollstreckers alle Diejenigen, welche als Jn- testaterben zu genanntem Nacblaß berufen sind, auf- ters in dem Termin: : Dienstag, den 31, i Vormittags 10 Uhr, ihre Erbrechte geltend zu machen und \sich über An- erfennung des Testamentes zu erklären, als fovnft

gefordert, späte

u. 8, w. von öffentlichen Papieren.

Bollstreckung gebraht werden wird. Darmstadt, den 9. Februar 1885. Großherzogliwes Amtsgeriht Darmstadt. T. Schäfer. Bartha.

[67464] Oeffentliche Zustellung.

Die Margarethe Martha Franke, geboren am 22. September 1881 zu Berlin, vertreten dur ihren Pfleger, den Rechtsanwalt Lilienthal zu Berlin, Spandauerstraße 23, klagt gegen den Hausdiener Carl Schomaker, genannt Scbuhmadcer, zuleßt Leipzigerstraße 46 beim General-Consul Lewin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ansprüche aus außerehelichem Beischlaf mit dem Antrage, den Be-

Élagten zu verurtheiien:

1) anzuerkennen, daß er der Vater der am 22. September 1881 geborenen Margarethe

Martha Franke ift,

Borausbezahlungsraten,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geri{t T, Berlin, Abtheilung 43, Jüdenstraße 59, 3 Tr., Zimmer 98, zu dem vor dem Herrn Amts-

richter Germershausen auf den 5. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht. Berclin, den 3. Februar 1885.

Der Kerichts\chreiber des Königlien Amtsgerichts T,,

Abtheilung 43. Neuen dorff.

[67461] Oeffentlihe Zustellung.

2a Gastwirth Joseph Schöps in Groß Kom- moréêft, G vertreten durch den Rechtsanwalt Lau zu Neuen- urg,

ladet in seiner Prozeßsache gegen die Erben des

verstorbenen Käthners Franz Czeczynski aus Groß Kommorsk: :

a. Marianna Czeczynska, verehelihte Käthner Rasmus, aus Groß Kommorsk, im Beistande ihres Chemannes Michael Rasnmus,

b. n Czeczynéki, Schuhmachergesell in Neuen-

Urg,

c, Franz Lzeczynski, feüher in Gustrow, jetzt unbe- kannten Aufenthaltsorts,

d. Michael Czeczynski, minderjährig, vertreten durch seinen Vormund, Käthner Johann Grabski, in Groß Kommorsk,

wegen 164,40 G und 6/9 Zinsen seit vem 1, Sep- tember 1884 für von dem Erblasser der Beklagten aus dem Geschäfte des Klägers in der Zeit vom 5, Januar bis 30. April 1883 entnommene Waaren, “dae Kläger berei! 1t, den ihm in dem Urtheile vom 3. Oktober 1884 auferlegten Eid zu leisten, die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Ärntsgericht zu Neuenburg zum Termin auf __ den 17. April 1885, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 7, in dem er beantragen wird: 1) ißm Kläger den ihm in dem bedingten Urtheile vom 3, Oktober 1884 auferlegten “Cid abzunchmen, 2) demnach das bedingte Urtheil zu läutern. _ Zum Zwede der öffentlichen Zustellung an den Franz Czeczynéki wird dieser Auszug der Ladungds- schrift bekannt gemacht. (2) Dommer 1 B. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[67499] Oeffentlihe Zufiellung.

Der Spengler Peter Junior zu Frankfurt a. M., vertreten durch Rechtsanwalt Justiz-Rath Dr. Herz zu Wiesbaten, klagt gegen den Lehrer De, Selmar Kahlenterg zu Bad Soden, dann zu London Nr. 6 Leinster Square W., dermalen unbekannt, wo ab- wesend,

wegen Erklärung einer Einwilligung,

unter der Behauptung, der Kläger habe behufs Bewirkung einer Sicher- heitsleistung in einem mit dem Beklagten ge- führten Rechtéstreite bei der Königlichen Re- gierungs-Hauptkasse zu Wiesbaden, lt. Beschci- nigung derselben vom 5. Mai 1883 den Geld- betrag von 200 A hinterlegt, indem dieser Betrag dort unter H. T. Nr. 174 vereinnahmt und als Depositum Bd. X. S. 1948 des Spezial-Manuals eingetragen sei.

Der Grund für das Fortbestehen der Sicher- heitsleistung sei weggefallen und habe das König- liche Ober-Landesgericht zu Frankfurt a. M. als das zuständige Geriht auf Antrag des Klägers vom 3, März 1884 rechtskräftig beslossen, daß die Königliche Regierungs- Hauptkasse zu Wies- baden erjuht werden solle, den hinterlegten Be- trag von 200 M4 nebst den aufgelaufenen Zinsen an den Kläger auszuzablen, sobald der Kläger die Einwillizung des Beklagten in die Aus- zahlung nahgewiesen habe. Dec Beklagte sei verpflichtet, diese Cinwilligung zu ertheilen, die- selbe sei aber in Güte niht von ihm zu er- langen.

Der Kläger beantragt :

den Beklagten zu verurtheilen, darin einzu- willigen, daß der bezeichnete, bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse zu Wiesbaten hinterlegte Geldbetrag von 200 46 nebst den aufgelaufenen Zinsen an ihn ausbezahlt werde, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits ror das Königlihe Amts- gericht, Abtheilung IIl. zn Höchst a. M. auf

(67622)

: Nutzh

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

„Zuvalidendauk“, Rudolf Mosse,

J G. L. Daube & Co,,

Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen - Bureaux.

Deffentlicher Anzeiger.

aasenstein

. Indnustrielle Etablissements, Fabriken und . Séthlotte,

Grosshandel, Verschiedene Bekanntmachungen. Literarische Anzeigen. Theater-Ánzeigen. Familien-Nachrichten.

& Vogler, Borm- Rei(§a 91 fm (

In der Börsen-

| 225

den 18. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Höchst a. Tbe den 6. Februar 1885.

( e Gerichtsschreiber des Königliven Amtsgerichts III. Bekanntmachung.

In die Liste der beim gemeinschaftlichen Thüring. Oberlandesgericht in Jena zugelassenen Rechtsanwälte ist heute der Rebtsanwalt Hermann Georg Stapffff, wohnhaft in Jena, eingetragen worden.

Jena, am{9. Februar 1885,

Der Prâsident des gemeinschaftlihen Thüringischen Dberlandes-

Dre, K. Brüger.

Verzicht N auf Géiuets wiluii@it “LaleGinóiweif : das Testament als anerkannt angesehen s e Li je A: in

1 uybez. Torunau E.

orm. 10 Uhr, im Sclage Jagen 44 (am L-Weg,

S: Eisenhammer flico vom B Stück mit 414 fm,

27. Februar cr., agen 33 (an der 17 Weg): 1 Eithe mit 1,4 fm, Kie-

. 974 Stud mit 316 fm. fern: ?7* Fönigliche Oberförsterei,

Holz-Verkauf.

örsterei Carlsberg. Reg.-Bez. Breslau, ds. J., Vormititags von n der Tannenschenke zu Neu- Brennholze nacstehende nd verkauft werden. d. Schlag Distr. 11.

Sonnabend, den 21. Februar tags 10 Uhx, sollen in dem Ulricbsbes

zu Eggesin die nachstehend ver en Gafthause

en in der Ober-

Stettin, lagernden Hölzer öffentlich meifth kauft werden : 1) Belauf Borgawall, S(blag 22, 72, Tot Buchen: 4 Stück Nuyenden, 13 rm N Tioben, 130 rm Kloben, 15 rm e 20 m Vietier 1, N. Birken: 3 Stück Nuwtenten, f 2 rm S efern: X Stück Bauholz s Éloben, 209 rm o E 180 rm Reiser 1. Kl; 2) Belauf Neu-Eggesin. Tot. Kiefern: 236 Stück Bauhol E r rm | Keiler 1. Kl., 30 Stangen I.—11, K[,: 3) Belauf Ablbeck, Schlag 90, 92, Tas Eicen: 9 Stück Nuzholz, Kiefern : 1200 Stück Bauholz, t 89 rm Kloben, 220m Naser 1; Kl; 4) Belauf Alt-Cggesin, Schlag 209, 165. Buchen: 4 Stück Nuztenden, Kiefern: 260 Stück Bauholz, 350 rm Stock-

he 5) Belauf Rehhagen, Scblág 227, Tot. Kiefern: 70 Stück Bauholz, 54 rm Reiser

6) S0 Bellin, Schlag 262, Tot.

Kiefecn: 250 Stück Bauholz, 90 rm KRnüvy vel Der Brennholz-Berkauf beginnt um 10 Uhr Mor: Nutholz-Verkauf

E seite.

ubbez. Rauchhaus. Ner Tbe, im Schlage I und am alten Z

9 rm Kloben,

12 (6 V onigliche Oberf

Grafschaft Glaß Am 27. Februar, 94 Uhr ab werden | Friedrih8grund, Nußhölzer öffe Schuybezir

, 40 rm Knüppel,

L A rm Kloben, S odholz, 47

S unter Nr. 1 der Liste der hieselbst zuge- R lassenen Anwälte eingetragene Rehtsanwalt, Justiz- rath Wilhelm Leberecht Carl Castagne in Kiel hat lee T He eitens, niedergelegt und ift daher die bezügliche Eintragung heute gelöscht.

Kiel, den 6. Februar 1885, E S Königliches Landgericht. SJTenbart.

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Dienstag, den 24, Februar 1885, von Vor- mittags 10 Uhr an, werden in der Hartmannschen Wirth\chaft zu Dberalbshausen, # Stunde von Gur- hagen (Cassel—Bebra) öffentlih verkauft aus den Schlägen: Untere Sitten, Vockenberg, Diebgraben, Badenstein, Elgerberg :

Kiefern : 228 Abschnitte mit 80 fm, 350 Stangen L, KI., 336 rm Klafternußholz, 3 und 4 m lang, 182 rm Natfknüppel 2 m lang /

_ 2100 Stück Stangen I. bis 171. Kl, 6300 Stangen 1V. bis VII. Kl. Buchen: 2 Abschnitte mit 2,5 fm, 6 rm Felgen- holz, 75 Stück Stangen I. Kl. Eiterhagen, am 10. Februar 1885. Der Oberförster :

2) an Alimenten für das zu 1) bezeinete Kind von dessen Geburt bis zum 31. Mai 1884 175 M 50 „S, vom 1. Juni 1884 bis zum zurückgelegten 14. Lebensjahre 15 A pro Monat zu zahlea und zwar die rückständigen sofort, die laufenden in vierteljährlichen

lz, 6 rm Nugs 3( rm Knüppel,

Das Holz aus den Jag. 72, 92 wird mittels Waideisenbahn direkt nus den Schlägen e {hen Randow- Ablage s und zwar auf fiskalishe Kosten.

Die Hölzer aus den Schlägen 90, 22 können event. r Wagen an die Bahn gerückt und alsdann cben- falls mit derselben befördert werden.

Eggesiu, den 11. Februar 1885.

Der Oberförster.

Neu-Eggesin befördert

, ___Bolz-Verlaus, Königliche Oberförsterei Murow, Reg. Bez. Oppeln, Kreis Oppeln, vis e G N s 24. Februar fh. Vormittags 11 Uhr, mmen un Gasthaus|e es Verrn Werder zu Greußdbur\ ütte folaende Hölzer 8 Eil ano 1885 öffentlih meistbietend zum Verkauf: Tae folgende Hölzer aus dem Einsclage do

A. Bauholz.

Stangen s

L. Kl. II, RI.II!. L. IV. R(.| V. I, : I, Kl. I. Kl,[III. Kl,

Schußbezirk

H

0E §0 & #0

Gd

pi

Zl ol

Brennholz. : / : Scbutbezirk Brinni, Jagen 10: : circa 200 Raummeter Nadel-Brennholz verschiedener Sortimente. Ein Drittel der Steigerpreise is im Termin anzuzahlen. Friedrichsthal, den 11. Februar 1885. Der Königliche Oberförster.

Langunuztholz-Verkauf von Eichen, Buchen und Kiefern

aus der Königlichen Oberförsterei Regeuthin,

im Wege des shriftliden Aufgebotsverfahren8.

Es werden die in der Lizitation am 30, v. Mts. nicht verkauften Kiefern-Langhölzer aus den Schlägen Jag. 129, 42, 174 u. 192 und außerdem die bis jeßt fertig gestellten Eichen-, Buchen- Langhölzer in den Schlägen Jag. 44a, 27a., 64 u. 9 unter nacstehenden ) kauf gestellt.

1) Die Verzeichnisse der einzelnen Loose können entweder in der hiesigen Registratur 5 Tage vorher oder von dem Unterzeichneten gegen Er- stattung der Kopialien bezogen werden.

2) Die Gebote sind für jedes in den Verzeich- nissen bezeichnete Loos in vollen Mark schriftlich l BezeiGnung der Looënummer und ohne jede Nebenbedingung abzugeben und dem Unterzeich- neten in versiegelten : submission“ versehenen Offerten bis zum 27. Fe- bruar cr. inkl, portofrei zu übersenden.

Die Eröffnung der Offerten wird in Gegenwart der (twa erschienenen Submittenten am

Sonnabend, den 28, Februar cr., O Vormittags 10 Uhr, im Rettschlagschen Lokale hierselbst erfolgen. 3) Die Offerten müssen die schriftlihe Versiche- rung enthaltcn, daß Submittent sih den bekannten Holzverktaufs- scwie Zahlungs- Bedingungen, welche auh von dem Unterzeichneten abschriftlich bezogen werden können, ohne jede Nebenbedingung unter-

; Holz-Versteigerung in der Königlichen Oberförsterei Neu- Luboenen,

4 Reg.-Bez. Gumbinnen, Kreis Nagnit.

In dem am Donnerstag, den 26. Februar d. Js, in Lasdehnen anjtchenden Holzverkaufs- Termine kommen von 1 Uhr Nachmittags ab circa 800 Stück Kiefern-Rundhölzer, vornehmlich : 4. Klasse aus den 4 bis 8 km vom Memelstrome entfernt liegenden Holzschlägen zum Aus8getot.

Neu-Luboenen, den 9. Februar 1885.

Der Oberförster.

und Kiefern-

Bedingungen zum Ver-

[ _ Holzvertauf

in der Oberförsterei Rottebreite, Regicerungs- bezirk Cassel, - Donnersta 1885, mit der Zusammen

eingesehen, den 26. Februar t Morgens 10 Uhr i 1 ( Scneider zu Helsa (Station der Cassel —Waldkappeler [Main—

Schuhbezirk Wickenrode 4. Giesenberg. Kiefern: 66 Ab1\chaitte 1V. und V. Kl. 8 rm I. und 124 rm Nußklafter II1. K!. Schuytbezirk Helsa. Distrikte 60 a. nud 64 3- / Jbvechswaud. Buchen: 64 Abschnitte 11.—V. Kl. 228 rm Nußklafter I. und I1. Kl. Schuhbezirk Buntebock, Distrikt 81, Eulenkammer. 17 glatte Abschnitte 11.—1V. Kl. 304 rm Nutßklafter II. Kl. Oberkaufungen, am 11. Februar 1885. Der Königliche Oberförster: A. Klemme. Regeuthin, den 11, Februar 1885.

Y . Der Oberförster, tußholzverkauf 1B,

Oberförsterei Ebersbach, (Regierungsbezirk Wiesbaden, Dillkreis.) Montag, den 23. Febr., V.-M, 10 Uhr,

fommen im Distrikt Stoppelhain 70a. (ca. 18 km v. Stat. Dillenburg der Deut-Gießener Bahn) an guter Abfuhr zum Verkauf: 199 Cichenstämme I —III. Kl. (darunter 2 Wahl- und 11 Schneidehölzer), 5 Butwenst. mit 3,55 fm, ferner gegen 2 Uhr N.- üt, im Di (14 km v. Haiger) ca. 5 Eichen mit ca. d fœ, ca. 30 Buchen mit ca. 25 fm. Straßebersbach, den 10. Februar 1885, Der Ante Oberförster.

„_ Holzverkfauf in der Königlichen Oberförsterei Pütt, Regierungsbezirk Stettin. Am Sonnabend, den 21. Februar c., v. Vorm. Gasthause zu Groß

155,59 fm

10 Uhr ab gelangen Christinenberg— Bahnstation der Altdamm-Colberger Eisenbahn aus den Jagen §8, 10, 77, 85, 107, 1000 Stück Kiefern

r. Raumwald 67a.

109, 110 Sóneideholz zum Verkauf. Pütt, den 12. Februar 1885,

Der H Oberförster :

Stud mit 38 sm.

circa 2

2890 »

78]

67178

i Königliche Eisenbahn-Dire n DET Hauvtwerkstätte (Wa

Mitten stehen 241 Stüd alte

zwar: 29 v v

Á 1 "”

3 v

10 "

sowie 600 Stü alte s{chmied welde im Wege der öffentli kauft werden sollen

Offerten mit der Aufschrift säße bezw. Bufferhülsen" bruar 1885, Vormittags 11 Uhr, po: Unterzeichneten einzureichen, auc fönnen von demselben die Nerkaufsbedingungen gege portofreie Einsendung von

Witten, den 8. Februar Der Königl. Eisenbazu-

versiegelt an den

[67625] : Verdingung auf

Bahnhof Frintrop. sicht aus und können

it Aufschrift „Angebot für Ziegel- steinlieferung“ bis zum #1. Februar d. J., Vor- mittags 11 Uhr, an m

Oberhausen, den 11 Der Abthcilungs-

bezogen werden.

Angebote sind m

[67626]

auf Lieferung von

Die Lieferung vorsteÿ

U A

denen Dimensionen soll Submission vergeben werden. Die Submission2- 5 u liegen auf unserm Bureau offen, fönnen dort abschriftlich bezogen wcrden. Der Submissionstermin d, J.,, Nalhmittags 3 Uhr, ang Grube von der Heydt b

bruar 1885,

[67627]

Verdingung v Bohrer, Charniere, Syplinte, Nägel, Niete, Mutter dinearinge, Gasröhren, (eiserne SPprungringe,

Messing- Theile, \{lö}er.

Eröffnung der Gebote am 28, Februa Vormittags 9 Uhr. in Baar oder in deuts

Cöln, den 12. Februar 1889.

Materialieu- i ; der Königlichen Eisenbahn-Direktiou (linksrheinishen).

Kommanditgesellf und Aktienge

ts-Obligationen von 1875

Rheinischen Bierbrauerei in Ma

Von unsern Prioritäts-Obligationen fommt der Coupon Nr. 1. März d. J. an zur sind nummeri1ch geordnet wir Formulare gratis dem Bureau unserer

Ferner erfolgt vom lösung der von dem Jah zur Heimzahlung ausge

[t 7305"

5°/o Priorita

s Nr. Oberförsterei Tornau Bez, Merseburg).

V 19. Februar cr., Swlage Jagen 115 Eichen: 82 Stück mit l Steiimmgerait Ti

1 50 fm, rm Nuß]ckchcite elgen), Stü mit “(6 Stück mit 18 va, Kiefern:

olzvertäufe. (bei Düben, R 1, Shugzbez, Torna rxm 19 Uhr, im

pfel und Wurzel darunter ae vie

gabe der Obligationen \{luß der Coupons Nr. 9 und ständige gutgeschriebene Zinsen später kommen werden.

20. Februar cr., Sdlage Jagen 18 (an der Kiefern: 266 Stück mit

bez. Ranch Il R Uhr, im unweit der 15.)

26. Februar cr., einjähriges, altes Holz): Mainz, err 10 rm Nuß-

[645503

gationeu sind folg a. von deu Prior Nr. 30 154 285 505 524,

H. von den Prioritäts-Obvligatie Nr. 853 870 901 1967 1480 14 9378 2432 2676 2713. Die Einlösung dieser Obligati Rückgabe derselben nebst Talons ab in den Vormiitagéstunden von jeden Wochentages: - bei der Hauptcasse der Königl. Eisenbahn- Direction, Erfurt, Eisenbahn- Betriebs Cafse, Berkin, Y8canisher Piaß 9, Eisenbahbu- Betriebs-Cafse, Dessau. Rückständig sind: aus der Verloosung vom 24. Januar 1881: die Obligation à 300 aus der Verloosung vom die Obligation à 15.09 H die Obligation à 300 4. Nr. aus der Verloosung vom 26. die Obligation à 1500 M Nr. J die Obligationen à 390 M Mr, 1100 1827. Cottbus, den 24. Januar 1885. Die Direktion.

ato-Gesellschast.

unserec Gesellschaft laden

außer dem ntilich (10 eib f Friedrichsgrun 92 Stück Birken - Nußholz V. Cl. Nadelholz-Nutholz II1.—V. Kl. mit 1072,00 fm,

Nadelholz-Stangen T. Kl. Totalität.

Birken - Nutzholz V.

T. uw V RE

und

Nadelholz-Nutholz mit 47,66 fm,

50 Nadelholz-Stangen

Der größte Theil der Hölzer ist zur bequemen

Abfuhr an die Wege

Carls3berg, den 12. Februar 1889.

Der Königliche Oberförster.

ftion Elberfeld. aen-Abtheilung) zu Wagenräder}|

158 Say mit Speichenrädern, Scheibenrädern, Gußsßstahlscyeibenrädern, Holzblokscheibenrädern und Scalengußrädern, : \ Bufferhülsen, chen Submission ver-

auf

: „Ankauf alter Râder- d bis zum 283, Fe“

ortofrei und | 1) Entgegenna

50 S bezogen werden.

Maschineuninspektor.

250 Tausend Ziegelsteine zum Bedingnißhefte liegen zur Ein- gegen Erstattung voa 1,00

von Samstag,

tion der l Deponirung der mindestens ammlung bei einer der oben genannten

General-Verf : eingetragenen

beiden Stellen auf Namcn t (Artikel 33 des Statuts) in Empfang genommen werden. : - Nertretungs-Vollmachtea sind spätestens bis zum 9, März bei genannten Den für die General-Versammlun Nechenschaftsbericht, Nerlustrewnung und i bruar ab den Herren Aftionairen in unse! schäftslokale (Wehselstube) zur Cin und zur Verfügung bereit. Aathen, 12. Februar 1885.

h einzureien. Februar 188: : Baumeister : Schmoll.

Submission 600 cbm Eichens{hn 7(0 cbm Nadelschneidholz. endèn Quan

eidholz und

tums in verschie- im Wege der öffentlichen

Lieferungébedingungen

den 4. März brüden, 10, Fe-

Königliche Berginspeïtion ACA.

on Metall-Fabrikaten. _ Drahtgewebe, n, Schrauben, Gar- Eisen- und

Bedingungen gegen 0,90 en Reichspost-Briefmarken.

chaften auf Aktien sellschaften.

mit #4 15. vom {uszablung. Die Coupons nebst Bordereau, wozu zur Zahlung auf Gesellschaft ein 1, März d. J. au die Ein-

re 1883 rüdckfständigen

1186 1263 1269 1270 1722 1734 1872 1915 2167 2233 2241 2248 2712 2834 2871 2876 3112 3241 3252 3262 3725 3899 3842 3848 4168

[69593]

Aachener Disco

ergebenst ein.

Berichts der Revis

9) Genehmigung der Bilanz, und der Geroinnvertheilung, Entlastung, Feststellun 3) Wahl von 2 Mitgliedern des Raths (Artikel 27 des Statuts).

[67604] General-Versammlung der Papenbur- ger Schleppdampfrhederei

se des Herrn Eng. Tricp. am Mitt- Abends 5 Uhr.

burg, im Hause

G. Bueren.

[67603]

[66716]

melden.

Stolberger Glas in

loosten Prioritäten

Die Herren Aktionaire wir hiermit zu der dretzch ordentlichen Genera in unser Geschäftslok

Montag, den 16. März d. J- Vormittags 11 Uhr,

Tages-Orduung: hme des Geschäftsberichts des waltungsraths und der Direktion, sowie des

woch, den 4, März 1885, Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz pro 1884, even lung der Dividende.

2) Wahl eines Aufsctsrathsmit Papenburg, 1% Februar 188d,

Nachdem die General-V nuar A ew Hua unter Bestellung des Unterzei ; beschlossen hat und dieser Beschluß in das Handels- #, bringen wir solbes in Ge- 245 und 248 des All- elsgeseßbuches hiermit zur fordern gleichzeitig die auf, fh bei uns zu

register eingetragen ift, b mäßheit der Artiïel 243, gemeinen Deutschen Hand öffentlichen Kenntniß und. Gläubiger der Gesellschast

9 93 145 204-364 381 421 503 737 1034 1568 1691 1980 2098 2531 2647 3081 3091 3573 3664 4055 4070

1396 1414 1931 1965 2287 2319 3034 3047 3377 3419 3948 4002

auf dem Bureau unserer Gesellschaft gegen ? und Zinscoupons mit A d 10, wele als rüd- zur Auszahlung

Restanten : L von der Verloosung von 1881 Nr. 1004 2285, 1882 . 2230 203.

I: Februar 1885. Rheinische Bierbrauerei.

Beïanntmachung. Oberlausitzer Eisenbah

Jn der heute a! Grund des Allerhöchsten

nten

jons-Kommission. der Jahresrechnung Ertheilung g der Dividende.

Verwaltungs-

Einlaßkarten zur General-Versammlung können den 7. März ab, in u1 shäftslofale (Wechselstube) oder bei der Direk- Disconto- Geselischaft LEONE gegen 20 Race

Stellen einzureichen. g bestimmten die Bilanzen, Anträge stellea wir vom 28, Fe- unserem Ge-

er Vorstand, Ioh. Röttgers8.

Norddeutsche Wollkämmerei & Kammgarn- spinnerei Bremen. Generalversammlung 3. mittags 4 Uhr, Bôörsen-Paf

Tagesordnung: Neuwabl des Aufsichtsraths. Der Vorstand.

cer

Stolberg, den 6. Februar 1885. - Glashütten-Actien- Gesellschaft Liguidation. Scwlitte.

Bank des Berliner Kassen-Ver

Die Herren Aktionäre der Bank des Berliner Kaffen-Vereins werden bierdurch in Gemäßheit des 8, 47 der Gesellshaftsstatuten zu der auf Mittwoch, den 25. Februar cr.,

Abends 67 Uhr, _

in unserem Bankgebäude, Oberwallstraße 3, anbe- raumten ordentlichen Generalversammlung, jowie zu einer dieser unmittelbar folaenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung

für die ordentliche Genera 1) Genehmigung der Jahresrech der an die Aktionäre zu zahlenden 2) Decharge-Ertheilung. Der Geschäftsveri

[versammlung : nung pro 1884 und Dividende.

cht pro 1884 liegt in dem Geschäftslokale der Bank zur Einsicht der n Aktionäre aus; auch können Leßtere

Druckexemplare unentgeltlich

Empfang nehmen.

3) Wahl von Mitglieder

nâce an Stelle der as Tagesordnung

ordentliche Generalversammlung:

gung des das Handelsregister

Vorftand, der

1 zum Ausschuß der Aktio» s\cheidenden Mitglieder.

n-Gesellschaft.

stattgehabten Ausloosung der au Privilegiums vom 22. F bruar 1875 emittirten 43 °/o Prioritäts-Obli- ende Nummern gezogen worden: itäts-Obligationen à 1500 #4.

nen à 300 M 93 1760 1982

für die außer Auf wiederholte Anre Amtsgerichts beantragen der Verwaltungsrath und der Auë den dur den fünsten 8. 61 der Sefellf wiederberzustellen :

„Die Mitglieder de! Verwaltungsrathes Dritten und Behörden gegaenU Grund der eingesehecen Wat itelltes notariclles Attest.“

Statutennahtrag aufgehobenen

statuten in folgender Fassung

Ausschusses der Aktionäre legitimiren ) ber durch ein auf

onen erfolgt gegen vom 1. Juli d. 5. 9 bis 12 Uhr

erden nur diejenigen Aktionäre ammlungen zugelassen werden, Aktienbuche bezeichnet sind. 1% vor der Generalversammlung g durch Hinter-

iger g 1 Û der y r Í tiger genügender | Sechszehnte ordentliche General- der Aktien in dem Aftienbue Bank während der Geschäfts-

Auch ist die Bank Actien-Gesellschaft n der G ralver}ar 9 1, vorher fostenfrei in| „St, Petersburg““ (,„„Alpha“‘)

Statutenmäfig w zu den Generalver] welche ale Dieselben haben |} n über ihren fortdauernden Afktienbesi legung ihrer Aktien oder in jon} Weise zu legitimiren. Zur Umschreibung ist das Bureau der 3 stunden von 9—ö Uhr geö bereit, die Aktien, welche i lung vertreten werden sollen, vorher Verwahrunç

t Nr. 1795. 25. Januar 1883: Nr. 405, 2615, Januar 1884: 520,

Der Verwaltungsrath

der Bank des Berliner Kassen-Vereins.

F, Mendelssohn, Vorsitzender.

Gasbeleuhtungs-

Aktionäre werten hiermit zur dies- 6) Wahl des Aufsichtsrathes. n Generalversammlung aus\ 7) Verwendung des jetzigen Reservefonds. J., Nachmittags Die Direction. saal dahier, hôs- E

l-Versammlung al, Kapuzinergraben 12 Die Herren jährigen ordentliche Samstag, den 28. 3 Uhr, im fleinen Rathhaus list eingeladen.

Tagesord

Februar l.

nung: Entgegennahm Festsczung der Div iblußfassung über div. Bax erren Akiionâre haben | vorweis zu legitimiren, den 8. Februar 188d. “Das Direktorium. W. Baumgärtel.

iten in der F

id dur Aktien: | Actien - Zuckerfabrik Broizem

Gebhardt.

Eisenindustrie

zu Menden und Schwerte Actien-Gesellschast.

Actionaire unserer Gesellsch aft reerden

rordentlichen Generalversamm- Géesammiirng fet ai

7. Marz Cv. Geschäftslokal

Die Herren Vor-

Dienstag, den 1 : S Vormittags 11 Uhr,

11 Uhr, Schwerte eingeladen. Die Eintrittékart n Morgens 1

können dort an demselben

Tagesorduung : sichtsrathes:

ung des Grundkapital von Prioritätactien oder von Obligationen behufs zur Weiterverarbeitung von draht und Verstärkung des Betriebs Wahl von Aufsichsraths-Mitgliedern.

Anträge des Auf : durch Aus-

Aufnahme Umänderung Tagesordnung: TWalz-

fapitals

Die Direktion.

nur diejenigen C7 ive o a 4) Wahl von drei Kommissarien zur Prüfung der aft in oder bei der Bilanz. S. Bleiechröder in Sdthaaffhausen'schen Cöla oder bei den Herren Deich bendaselbst bis zum Schlusse [67179] lung deponiren -

SFnhaber von A Stimmrecht, we e unserer Geselüschaft in Scht Reichsbank odec bei Herrn Berlin oder Bankverein in mann & Cie. e der Generalversamm ( destens 8 Tage vorher die 2 tummernverzeichn}:8 0 betreffenden Depokitenscheine cines der der Direction einreichen. Schwerte, 11.

t, Verthei-

unD min- anke D] Dampf-Zuckersiederei von 1848 enthaltenden in Hamburg

tezeichncten Bankhäusfer

fügung cin«s8 J

a bruar 1885. März 2, Februar _ sage 9. er Aufsichtsrath.

Den Nord)

Sördagen, den 28. Februa middagen Kl. 1, a bank fin 13. ordentliae paa Hotel Danmark i Aabenraa Dagsorden :

Nordslesvigske Folke- orsamling j 18 Wel! med fôlgende 2) Neuwahl cines Directors. . 3) Antrag der Direction auf Auflösung der i und Uebertragung der Liqui- dation an die Directoren und zwei von dex Generalversammlung zu erwählende Depu- tirte. Die Liquidatoren sollen befugt sein, das Vermögen der Gesellshaft einschließli der Immobilien, öffentlich oder unter der Hand zu verkaufen, und ist jeder der Liqui- datoren berechtigt, allein die Gesellschaft zu vertreten und die Firma derselben zu zeichnen.

fholderc den

ersammlung vom 29. Ja- | Gn 5 I aarlige Generalf

on unserer Gesellschaft eicbneten zum Liquidator

abet for Aaret 1884 frembæagges til Gesellschast kraadet (Besty-

de ester Tur fraträdende, til Tilsynsraadet 1

Medlemmer til Bar relsen) i Nedet for f et Medlem det ester Tur fraträdende, Statutforend1uing navelig i he af 18. Juli 1884. : Aabenraa, den 11, Februar 1889.

nheid til toven

E Einladung zur Generalversammlung der Uftioaôre der

f

Bremerhavener Straßenbahn am Montag, den 30. März 1885, Mittags 12 Uhr; Börsennebengebäude Nr. 7. Tages3orduung : y 1) Vorlage des Ge1häftsberi1e8, der Bilanz, des Gewinn- u. Verlust-Conto u. dés Berichtes des Revisionsausshu}}es, Feststellung der Divi- dende, Entlastung des Vorstandes und tes Auf- sichtsrathes8. ae 2) Wabl von Mitgliedern des Aufsichtsrathes. Der Geschäftsbericht u. die Gewinn- und Verlust- Rechnung liegen vom 10. März d. F: zue Einsicht der Herren Aktionäre im Geschäftslokale in Lehe und bei den Herren Bernhd Loose & Co., Bremen, Börsennebengebäude Nr. 7, auf. i i Gemäß §. 15 der Statuten sind die Aktien 4 Wothen vor der Generalversammluug in das Aktienverzeichniß der Gesellschast am Contor der Herren Bernhd. Loose & Co. ein:utragen. Der Auffichtsrath: Dr. Joh. Wilckensé,

Vorsitzender.

Zuckerfabrik zu Radegast. General - Versammlung Donuerstag, den 5. März d. J., Nachm. 2 Uhr, im Couferenz- saale der Fabrik.

TageSordnung : E

1) Ersatwahl für ein ausgesciedenes Aufsichts- rathëmitglied.

9) Umänderung der Statuten. : S

3) Beschlußfassung über den Actien üvenpreis pro (Samp. 1884/5.

Vorsitzender.

[67379]

[67363]

versammlung der Actionaire der

am Sonnabend, den 28. Februar ds. J-, Nachmittags präc. 3 Uhe, im Hause mittl. Beckergrube Nr. 52. TageS2ordnung : 1) Erstattung des Jahresberic1s. _ | 9) Vorlage des Rechnung8abschlu\jes und der Bilanz. 3) Quittirung der Direction.

Actien-Gesellschaft 4) Abânderung der Statuten, insbesondere der

2s 9/4 5, 7, 8,10, 19=1. 5) Wahl eines Vorstandsmitgliedes.

GBeschäfts- | [67364] : e Mga g 90 Außerordentliche Generalversammlung abrik.

der Actionaire der

am 6. März d. J., Nachmittags 2 Uhr,

auf der Rothenburg.

Tagesordnung : O

„Darlegung der Gescbä)stslage und Beschlußfassung iber dadur gebotene Maßnahmen.“ Broitem, den 11. Februar 1885.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths.

Fr. Brandes. [671591 Kölnische Privat-Bank.

Sonnabend, den 21. März 1885,

im Bankgebäude, Agrippastraße Nr, 12, hier-

nommen werden.

der ; Loe . 1) Vorlage des Ge!1chäfteberihtes. __ / 9) Genehmigung der Bilanz uad Feststellung der

Dividende. : A 3) Neuwahl eines Aufsicht3raths-Mitgliede®s

Geh. Justizrath Forst. _

Köln, den 7. Februar 1885. Die Dircktiou.

Die Herren Actionaire der

werden ersucht, sh zur

Generalversammlung

am Sonnabend, den 14. März, um 24 Uhr prâctje

einfinden zu wollen.

lesvigsfe Folkebanlk. E La L a , D. fe, Efter- 1) Berichterstattung der irection und Vor- L X Alti D : legung der Gewinnn- und Verlust-Rechnung

und Bilanz für das Geschäftsjahr 1884,

Die Direction.

Banulkraadet.

T R E

C A R A

Die neun und zwanzigste ordentliche General-

b ana ae G statt und sind zu derselben die Herren Q A Rg S ain bierdur ergebenst cingeladen. Die Einlaß- und Stimmkarten können von den aemäß 8. 36 des Statuts hierzu berecdtigten Actionairen vom 15 März cr. ab in Empfang ge-

Stelle des dur Tod ausgeschiedenen Herrn

im Waarensaale der Börscuhalle in Hamburg