1885 / 41 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R S, 2X4

[68138] Bekanntmachung. quanto no< nit festflehenden Kosten dem Pahl m Nam K ; art T 60 l Oeffentliche Zustellung.

D A zu | [68133] Jm Namen des Königs! Die im G B machung. Diedrich T - f [68160] Oeffentliche Zustellung. [68173] effentliche : gerichts Hoewstadt mes von 3 ger. Améts- | erstatten, aus dem re<tskräftigen Erkenntnisse vom | Auf Antrag des Wirths Samuel Stanko aus | vol. IIT. Fol 3 M per ¿emeinde Brude (68143) S E Seitigen Tage sind Rado S Mi aats BORES y Der Färbereibefiger Emil Dehnert zu Mittweida, | Die Ehefrau Anna Johanne Emilie Riemer, geb. ; «W r K

vom 12. August 1884 | 15. Dezember 1865, eingetrazen auf Requisition des | Mierunsken Lasten des Christian Ju ngetragene Hypothek Auss{lußurtheil vom 3000 Thlr. Courant lautenden Obligation, vom | vertreten durb den Rechtsanwalt Schneider daselbst, | Hansen, zu Flensburg, vertreten dur< den Rechts-

j S ; ng und zu e 2 3 wurden nachstehende Hypotheken für erloschen | Prozeßrichters vom 17. Februar 1866 zufolge Ver- | hat das Königliche Amtsgericht zu Marggrabowa | Magdalene, geb. Müller, o Brucbe n, 1edefrau die Theile fautend auf den Namen des Rentners 22. Mai 1874 abzutreten, flant gegen den Buhdru>ker Gmil Neubaus, früher | anwalt Dr. Boysen in Flensburg, klagt R Es

erklärt: fügung vom 20. Februar 1866 ausges{lossen, und | dur< den Amtsrichter Blumenfeld , B in Mittweida, # l E den Färbergetellen Max Augu# Riemer, i i i ; » De a ' 1875, zum Bet 0 L. >li z d ladet di klaat dli Verhand- | in Mittweida, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen | Ehemann, den g artei E at uit 20 Bl, Hufen, und | ie Posien werden für eriosden erfte 1e E ou Etanko und deren etdaige Rehts- | Lenotemen Hebolin nd Must Sgr ® F y) L lautend auf den Namen tes Dr, jur, | lg des Regioftrit tor e 1, Gieifummet des | iee Darlebrofocdeeing, von 19 f, L mit jeh unbefanzfen Aaferfbalis, wegen böotillgen Ber s s i Í , den 11, Februar : te Loutje Skanko und deren etwdaige Rehts- | Dermbach, jeut 7 : n r, 141, Köniali Landaerichts zu Auri em Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur | lassens. t , : e SMEO

S 89 197 T 207 auf demi peln dee B iee Königliches Amtsgericht. nafolger werden mit ihren Ansprüchen auf die | buch Bruce Bi. IIL, Fol 205 ugen ind erun 5 Zuftus 7 u 240 Tentcad auf den Namen des den TL Juni 1885, Bormittars 10 Uhr, | Bezahlung von 500 4—. sammt Zinsen 43 v. H. jähr- | Aufenthalt hatten, verließ Baer die R DOs Ai Strelno i E] ita Due Me T S lung 111 Ne. 6 eingetragenen 15 Thie. S [e Bie Hosen gragen Antragsteller,” 10 D 9) Sijgnomen Gruft Hüllen zu Püillen lei Gelsen- | mit, ber Aufforderung / einen bei, dem gevagten | li vom f. Januae 1885 und zue Zragung der, Kecbtt- | im Juli 1881 heimlich, obne witder zurhtuufebren,

; AEAO : n . Nr. 6 eingetragenen r. 2 e, x i w i ' ; Ñ o 12 Fl. Kaut A für vie mig ry Sqr A s.) Buf den Ÿ trag des Deconomen Wilhelm Schulz 9 Pf. ausges{lossen und die Post selbst für S 2 N anm: firben, 243 und 252, lautend auf den Namen Lum Guecie Le fscattiGes eiLKnS wird dieser | Königlichen Amtsgeriht Mittweida hinterlegten Be- | selben angestellte Receren in Bethenvurs - BERE Valentin Schleich Si Aa e le Kinder des | zu Sarben erkennt das Königliche Amtsgericht zu loschen erklärt. [68128] Jm Namen des Königs! 4) Ne. 222 d. J. Heinri< Schulte-Herbrüggen | Auszug der Klage dem abwesenden Beklagten bekannt | trags von 300 4 —. \. A. an den Kläger ge- | den Berlin und Chemniß, wo Be e führ: für e biresbocf E p S retdorle B Hyp.-Buche | Czarnikau dur den Amtsrichter Henkel Die Kosten fallen dem Antragfteller zur Last. | Auf den Antrag des Landraths yy ded ri e R gemacht. sehen zu lassen, ladet den Deklaglen zur münd- | wie Klägerin alte dpa ler wt: Ant c “die D Ie Sus a5 bee E und Mühlhausen : für Ret: Marggrabowa, den 10. Februar 1885. Dolffs zu Soest, vertreten dur t on Bo>kum- zu : ais A abgezweigt sind von der im Grund- | Aurich, den 10. Februar 1885. lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite | ten zu keinem Resultat; mit dem RIEO, E

„I S, auf dem Anwesen des Lorenz | Die Hypothekenbriefe über die aùf dem Grundstücke Königliches Amtsgericht .IT. Henne>e daselbst, en Justizrath qvelhe sämmtli berg belegenen Steinkohlen- Staúsfki, Civilkammer des Königlihen Landgerichts zu | Ehe der Parteien dem Bande na zu trennen

Kunstmann von Ailsba, j Sarben Nr. 19 Abtheilung 111. für die Geschwister dr tATt e Eiberg auf dem zu Gi “nta ; Chemuiß auf den Beklagten für den {huldizen Theil zu erklären, 3) 30 Fl. 30 Kr. Erbtheil des Georg Rumpel | Johann Julius Guftav und Martin Piontek Res [68134] ZIm Namen des Königs ! ber Ame E Se Ambdgericht Sor dur en 1209 000,4 Grundsculd 191 E j

C Gergwerk f E Dienstag, den 21, April 1885, und ladet den Beklagten zur mürdlihen Verhand- von Rambah nebst Winkelre<t für denselben im | getragenen Posten: Auf Antrag des Wirths Friedri Leidereiter zu für Recht: aat Gr „300 000 M Grundschuld mit

: 4 C i ie zweite Civilkammer j Î i : ; j s T 1877 halbjährlihæahl- | [68166] Oeffentliche Zustellung. : Vormittags 9 Uhr, lung des Rechtsstreits vor d Bl bea Tbeer des Peinrich Neube>, ven Mauibech: d Tillia vet “für da Wirth as iee B Autoeihfer Blu T arg - | 1822 Vie Hypothekenurkunde vom 17, Dezember 6/0 Pitens N Stil autüindbän spâtesteas vom y Der Victualienbündler Friedri Hvlter zu Bar, E der Faifadenan Los uu gedachten Ge- | des Mee Q F Mag aus 4) 89 Fl. Kapital für die Kuratel des Georg | Joseph Szablowski in Sarben am 28 Juli 1852 E daun: en amlêri@ter Dlumenfeld für | 1875 über 229 6 25 -$ nebst 69/0 Zinsen seit de Var 11880 ab mit 5 bis 10°%/ona<Besbluß desGruben- | men, vertreten dur Rechtsanwalt Kranz, klagt | 1i N A lung wird dieser Vormittags 10 Uhr h f e M3 : 5 - : : : 20. Oktober 18 c m Jahre 1002 ür di t des Stein- | gegen den Handlungsgehülfen Robert Bergmann, | Zum Zwee der öffentlichen Zuftellung wird die Z / , T, : S 966 N LteDale Es S eingetragen und zufolge Verfügung vom 10. De- | Der eingetragene Eigenthümer der auf Stoosznen Anwaltögebühra A: 2 O n 12 M 10 orstands rüd4ahlbar, fr ay mgs Ta Ber: früber in E ana iebt s D, obn und | Auszug der Klage bekannt gemacht. mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge

zember 1868 für die genannten Geschwister Piontek | Nr. 12 in Abtheilung 111. Nr. 2 für den S : ; S Eintragung, hlenbergwerts «I 77 Ki j elbe in sei j I Chemniy, den 14. Februar 1885. richte zugelafienen Anwalt zu bestellen. von dort, i ing 111. Nr. 2 für den Samuel kosten aus dem Erkenntniß vom 30. November 18 fo! om 7. Juni 1877 hier und Band I. Ar- | Aufenthaltsort, da derselbe in seiner Eigenschaft als , L 2we> der öffentlichen Zustellung“ wird dieser= 5) 200 Fl. zu 49/9 verzinsliher Erbtheil für den A, Maler ‘zu.-5% - vetriaatihes Bare Biallaß haftenden 32 Thlr. 15 Sgr. Erbgelder \o- | für den Wirth Joseph Giese zu Soeft in Abth. e pfndung * 8 Grundbuchs Eiberg eingetragen am | Gehülfe des Klägers bei den Geschäftskunden des- Steinmeß, Zum Zwe ffentlichen Z g

R S A : zu O wie dessen etwaige Recbtsnahfolger werden mit | Nr. 24 auf die dem Landrat Bou tifel 39 de selben Beträge einkassirt, aber nit abgeliefert hat, | Gerichtss<hreiber des Königlichen Landgerichts. | Auëzug der Klage bekannt gema

Sberiéhrigen oq gear Slnderaar ven en Me des Wirth Joseph Szablowski zu Sarben | ihren Ansprüchen auf die vorgedahte Post ausge- | zu Soest its Band I Bl. 30 gun olfs 11, Juni e Fraftlos ‘erklärt. mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten E G T ERE E

Seite 138 u. 140 auf dem Anwesen des J b. Geor aus der Schuldverschreibung vom 27. Februar 1857 \{lofsen. 2 bus von Körbe>e berihtigten Grundstüte e E n 6. Februar 1885, zur Zahlung von 808 #4 80 S nebst 6% Zinsen | [68154] Oeffeutliche Zustellung. : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts

M Ae 0. Georg | eingetragen, und für dieselben Geshwister Piontek Die Post selb wird für erloschen erklärt. tragen, wird für kraftlos erklärt, E Steele, “Königliches Amtsgericht. seit dem Tage der Klagezustellung und vorläufiger Der Karl Puricelli, Hüttenbesißec zu Rheinböller- ertIs] Gr R Ae M . Gocstabé a. A. den ix Februar 1885 zufolge Verfügung vom 10. Dezember 1868 umge- | Die Kosten fallen dem Antragsteller zur -Last. 2) die Koften des Aufgebotsverfahren at - Vollstre>barkeit des zu erlassenden Urtheils event. | hütte, vertreten dur<h Rechtsanwalt Maur zu

j 8 falle E E Í ; Königliches Amtsgericht. Irre 69 Thalex 10 Sgr. 3 Pf. mit 5 %% ver- Marggrabowa, dea 10, Februar 1885, Antragsteller zur Laft. n dem Bekanntmathung. gegen Sicherheitsleistung, und ladet den Beklagten | Coblenz, klagt gegen den in der Klage zub 4 be- | [68149] Oeffentliche Zustellung.

P , Ar i ] : Königliches Amtsgerichte Il. Soest, den 30, Januar 1885, ([68136] die diesgerihtlihe Bekannt- | zur mündlichen Verhandlung des Rectéstreits vor | zeichneten Dr. Karl Joseph, früher zu Brühlhof, N : Le B, Are pag ut vers ür Aa Geschwister Piatek | E N Rünielia Amtsgericht. Unter Bezugnabut x ti 1884 in Nr. 107 des | die Kammer für Handelssacen zu Barmen auf jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und S Genre wartha, : esbotebener Mette Dezember 1868 um- | [68139] Jm Namen des Königs ! E machung bekannt gema<t, daß Christine Jörg den 13. April 1885, Nahhmiiiags 4 Uhr, | Genoffen, wegen Forderung, mit dem Antrage auf klagt gegen den früheren Gastwirth Theodor Klinke,

Gerichtsschreiberei gesbriebener Restbetrag der für den Altsißzer Jacob Nerkü Hlattes wird 2 +9 ; 9) beil in der Klage sub 2—6 bezeicbne- des Königlichen Amtsgerichts daselbft. f s S ; das erfündet am 10. Februar 1885. 68140 m Namen ö ! in und Josef Vögel von Staufen mit Aus- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Verurtheilung der in der Klage su L üher in Hoch-Rasen, jeßt unbekannten Aufenthalts, L. 8) glich D gerihts dafelbft Hoeft zu Us< aus der Schuldverschreibung vom Tewaag, als Gerichtsschreiber. [ V des Königs woa Stein und I lin p Mark o Pfennigen nebst Zinsen,

; » ; 2 Ï | ; i l 5 Anwalt zu bestellen. ten Beklagten zusammen für Ganze und unter {ih

auth, 21. November 1862 eingetragenen Darlehnsforderun : Auf den Antrag des Eigenkäthners Franz Dietri rtheil vom Heutigen für todt erklärt wurden. | richte zugelassenen ; ; C 1 y *ntali x ¿ g Auf den Antrag: E ) z¿ Vietrich {lußu der öffentl i wird | für je ur Zahlung des Betrages von a . Königlicher Sekretär. L D Thalern nebst Zinsen werden für kraftlos E des Kaufmanns Meier Wallach zu Ziegenhain geribt zu Allenstein durch der Fronidlide Amit, Zmmenstadt, am Ls Amtsgericht. i iee Aultag bee Kiage t a S 10 593,08 A nebst She P L L Oder E M erf uccrin 6 M C T “Erbin e rilart. S b, der Chefrau des Dr. med. Hagemann, r Recht + geripIS-Nath enberger. Die Gerichtsschreiberei der KönigliHen Kammer für |} 1884 und zu den Kosten des Rechtsstreits und lade \ hlte Wechselforderung und [68122] Bekanntmachuug. Czarnikan, den 11, Februar 1885. Christiane, geb. Möller zu Frielendo | Neumann für Ret: : Hugg igung: andelssahen. den Beklagten Joseph, zur mündlichen Verhandlung Genossenschaft gezahlte We g

In der Karlinska’scen Aufgebotssache sind die Königliches Amtsgericht. erkennt a Königliche Amtbgeridt zu Ae vat U L Ide G E e Vero g Ea iofbreiber: E des Rechtsstreits vor die zweite Civilklammer des if D Ranke ie f vén Ee binn unbekannten Rechtsnachfolger der Franziska Sgodda d E E E R Een dur den Amtsrichter Winkler : confirmirt den 7. März 1850, den Minas : Weniger. [68170] Oeffentliche Zustellung. Königlichen Landgerichts zu Coblenz auf Bachtzins, ‘init don Antvage auf Vertettüelkina bes

mit ihren Ansprüchen an die für die erstere auf dem 9 ; da die Antragsteller den Verlust der na<stehend Die Frau Julianna Rosalie Weber, geb. Klo- den 30, April 1885, Vormittags 9 Uhr, Y

E E E 6 f tg may ne O Achs 0 Gua Herzog A E bezüglich 48 Tilgung der dle Urkunde übe bie ie 0m A4, e 15] X Nam en » es Königs! nowsfi, zu s L Pr., Pee E den M Dee T erog, Que Up gedachten Ge- Derlag en r D S o Zinsen seit 15. Februar É: aftende Poft von Thlr. 2 ; x nachstehend ange 5 : «‘Dlerzig- [[68 . Recht t: De, ing in Berlin, kla egen | rihte zugelassenen An Í SAa

59% Zinsen mütterlihes Erbtheil, ei i L aus Woynassen ngegebenen Hypotheken glaubhaft | b yfen Nr. 30 Abth. I. Nr. 1 eingetragenen und hier- E m [PUVARENOE L, Etn a Sette, Ra 1879,

i «F; ; gemacht haben, e G ) 8 Aufgebot des verscholle- | ihren Ehemann, den Zimmermann Wilhelm Eduard Die Einlassungsfrist ift dur Gerichtsbes{luß Z ¿ bft 5 0/4 Ai it dem g erleide vom 1. Bas, Gee vom 2 ; Juli durch den Angl seit Marggrabowa ¿dn das vi Aufgebot vorschriftsmäßig bufen r 118 Äbertracauen 39 Able den 10 Pf 4 n Sathen, betresferd Ad eritold Gustav Lucius, ia Weber, E A jevt unbekannten n 6. Mee 1as Bs 1 És Hes ui b, S ase nebft 5 %/o Zinsen sei und 9. September , wel<e ursprünglih au für Recht erkannt: ekannt gemacht ist, Muttererbegelder dec beide ter E t L dur< seinen Vormund, Böttchermeister | Aufenthalts, wegen bötliher Verlassung mit dem um ede de und Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils gegen dem Grundstücke Resenshin Blatt 12 haftete, und D er ut par ddt piere Ga A da weder in dem Aufgebotstermine vom Uerecvegelder dec beiden Geschwister Johann und E ad d dieser vertreten dur< den | Antrage auf Ehescheidung: dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Si itsleist bei der Zuschreibung desselben zu dem erstgenannten 50 an ¡Ovpothekendokument über diejenigen 10. Februar 1885, no< seitdem Rechte Dritter Zofeph Kurowsfki wird für kraftlrs erklärt, Berthold Casparius L S antnenait das zwischen den Parteien bestehende Band der | Coblenz, den 14. Februar 1885. S Eee A klagten zur mündlichen Ver- Grundstü>e auf dafielbe mit übertragen worden ift, Thaler, wel@he E den im Grundbuche Lun auf die Urkunde und Hypotheken angemeldet Die Kosten des Verfahrens werden dem Eigen Rechtsanwalt Lasker n e Amtsgericht zu Drossen Che zu trennen, den Beklagten für den allein | Brennig, Î Er la d g R téftretts a die IT. Civilkammer dur< Urtheil vom 28. Januar 1885 ausges{lossen. die Fricbrih Wilhel gung 11 Ne, 3 für find und die Antragsteller Eclaß des Aus\<{<luß- meme Granz Dietrich aus Neu-Vierzighufen Lad 0 ten L Tier Hiri la der Sißung am {huldigen Theil ‘zu erklären und ihm die Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts. E 2 it n GUR, auf

Pr. Stargard, den 4. Februar 1885 Au ; ; urtheils beantragt haben : Kosten des Prozesses zur Last zu legen 9 Uu Ie , guste Marie, Geschwister Po Z h A u, den 9. Fe 9 r 1885 E , den 30. Mai 1885, Vormittags hr, Königliches Amtsgericht. 11] a. arabowa E E aale Sue ie Mt E A e Nut Aas, 11 N. Janua für Ret: und ladet den Beklagten zur mine dRE [68177] Oeffentliche Zustellung. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- [68146] Jm N ; ¿ gleichen Rebten mit dem Ueberreste von Friedrich Unter Ausfluß der Beretigten mit ihren C E S E 0 : Der Schmiedegeselle Karl Berthold Gustav Lucius | lung des Rechtsstreits L 28 Berli 19 E Die Wilhelmine Ernestine Juliane Frewert, Ehe- | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. B A s n ne Königs! Wilhelm, Friedrih Franz, Wilhelmine Dorothea Ansprüchen werden die im Artikel 321 von [68145] Jm Namen des Königs ! wird für todt erklärt ‘und sind die Kosten des Auf- | des Königlichen Landgerich 8 I, zu er Ln frau des Malers Emil Hermann Julius Lorenz zu Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser p T f e . Februar 1885, und Bertha Elisabeth, Geschwister Mueller ab- Ziegenhain Abtheilung TII. Nr. 1 und 2 ver- Gut dai Sutras T Saeeat I g ri gebotsverfahrens aus seinem Nahlafse zu entnehmen. | den 30. Mai 1885, A TAE Tue. Nippes, vertreten durh Rechtsanwalt Müller, klagt | Auszug der Klage bekannt gemacht. i f Auf den Sintin h lerigia agc ins getreten sind, R Eine Sn Gar hae Johann Jost Bieber | aus Allenstein rid das Königlide dnaa s dadur L oe nin Moni bestellen, E gegen ihren Pergenan n s 4 Aufi : Halten Sea GGRIUNGreIeE UIE E E h i / : j . 20 4 ti h 1 1 . ; k ne bekannten Aufen , des Eigenthümers LESBAA Pittelkow vesehend aus Ausfertigung der Urkunden vom zu Ziegenhain, Alenstein dur den Amtsgerichts-Rath Neumann [68178] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Ebeicbeibune mit dem Antrage a Trennung der | [68167]

15. Januar 1862 und 9. L 7 / i l b des (itentbliners Carl Halfpap A: gol Made vou 16 Gu b. 16 Thlr. 20 Sgr. für Johann George Bieber flir Rechtt Der zum Armenrechte belassene Tagelöhner Jo- | Auszug der Klage bekannt gemacht. unterm 15. Juni 1877 vor dem Standesbeamten Der Schuhmacher Georg Peter Peter und dessen vertreten inkb Gr. Crien, wird für kraftlos erklärt.

wee‘ ) daselbft j 1) Der Hypothekenschein in vim recognitionis M um Aachen wohnhaft, vertreten dur< | Berlin, den 13. Februar 1885. u Oerlinghausen abgeschlossenen Ehe und ladet den | Ehefrau Elisabeth, geb. Rübeling, zu Trubenhausen, Gr, : : n November 1869 nebft Hypothekenschein aus Vertrag vom 28. Januar 1818 für er- O E de Eintragungêvermerk E Biarb flagt gegen die Caroline, E A E Magen tue, wclinbliben Verhandlung des Rechts- ves, dur< Justiz-Rath Müller in Witzenhausen, Neivke in Stolp e Rechtsanwälte Goering und ie Kosten fallen dem Antragsteller zur Last. ien, R e Fr ge Gartes Grunt tig e Á eft is E 1b. Trojand, ohne Gewerbe, Gans E E Geribaosprerves U Een andgerits L, streits Ten die S Ge des Königlichen tiges geaen e Ae Hes AEeaannes ost Peter

t z i arggrabowa, den 10, Feb 1885. i t Ï er 1 . 22 Güllicher, früher zu Aachen, jeßt ohne P LOS andgeri zu Göln au oseph von Lruvenhaujen, : ber migt ase Hase 2 Stolp dart | 97 Ries Anigerid. 1 p Riatatn tee As "toe P | Menn 2 e drt etnen heer Ÿ Lfsitaca ehen Chcbrics it ten ntrage A E S | Ves E für Recht : Abthetlung 111. Nr. 1 eingetragenen 3000 M

z ‘das Kniali t wolle die zwischen dem Oeffentliché Zustellun mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- 2) Anna Catharina Joseph, näcbst im Grundbuche Allenstein K ten Nr. 72 das Königliche Landgerih îr ge- | [08171] effentlihe Zustellung. i thten “vet Berechtigten der beiden Hypo- | [68130] Jm Namen des Königs ! Darlehn für kraftlos erkärt. Abthl. Il!I. Nr. 7 zufolge Beta Can: Juli Kläger und der Beklagten bestehende Ehe für ge In Sachen der Frau Henschel, Auguste, geb. | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen 3) Johannes Joseph, ekenposten von: 5

: n [ären und der Beklagten die Kosten des x lle a. S., vertreten dur< den | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser 4) Dorothea Elisabeth Joseph, a. 62 Thlr. 4 Sgr. 3 Pf, zu drei Prozent Dio 8 29: Is, Bubivlg ‘Sisder gus t Wied verö er 8 Pf E E Ra E sehibsteeites zur Last legen: AURE E e Rehtsanwalt Gastav Kauffmann in Berlin, nal O f Big Februar eig Lin x I R pati cu eten) s) ait E , ' , : Y 2e La L 4 ündli a e ms T i n 14. : v rubenhau verzinslich, hat das Königliche Amtsgericht zu Marggrabowa, Ziegenhain, den 10. Februar 1885. wird für kraftlos erklärt. Beklagte zur mündlihen Verhandlung ihren Ghemann, den Töpfer Carl Wilhelm August öln, de Nustorff Se il in Lösbune bes auf dem Aenndütio

; ; ivi des Königlichen Lands- ° , y b. 9 Thlr. 14 Sgr. 24 Pf. zu 4 Prozent 'ver- | dur den Amtsrichter Blumenfeld, Des Gerichtsschreiber e, Fa bte Amtsgerichts. | 2) Die Kosten des Verfahrens werden dem An- E var De E j A, E e O A Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. mögen der Kläger zn Gunsten der Beklagten und ü >. S

R 1 i ; geri j d grober Verb , _unordent- inslih, für Recht erkannt: tragsteller Kafernen-Inspektor Herbst in Allenstein E ‘diensiag, den 28, April 1885, liner Wirthscaft, Versagung des “Unterhalts und

26. Mai 1843 die Hypothekendokumente üb h a auferlegt. 9 Uhr, ; j sind- Kaufvertrag vom 18. April 1846 eingetragenen Rest- welche aus dem Erbrezeß vom 7. Aua 1844 Gc e RCINetA Bla Ne A a [68141] Jm Namen des Königs! Alleustein, den 5. Februar 1885. nit der lein bai dem gedachten bp ¡fo pern lera O vie ita beciis a otelièe [68158] , Oeffentliche A Unbehaun von Faufgeldes von 100 Thlr., und laden die Beklagten bezw. 27. März 1844 für den Müller Carl | norennen Andreas Ulko eingetragenen und auf Verkündet am 12. Februar 1885. Os Me 17. Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, at die 13. ivilkammer des Königlichen | >jefenlanter klagt dgen den früheren Landposte | zur mündlichen Verhandlung dieses Rechtsstreits vor Heinri< Pelz auf dem Grundslü> Nr. 8 des Ploewken Nr. 5 übertragenen Posten : Harder, Gerichtsschreiber. G A Di at D bes öffentlihen Zustellung wird E ridsts Y au Berlin auf : Dee tee e g dien f unkefanaten das Königlihe Amtsgeriht in Großalmerode zu Grundbuchs von Gr. Crien unter Abtheilung III. Abthl. IIL. Nr. 1, bezw. Auf den Antrag der generalbevollmächtigten Ehe- [68147] dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. s 30. Mai 1885, Vormittags 102 Uhr oten ar co dig de O Lori von | dem auf ir. 2 bezw. 2 eingetragenen und auf Blatt Nr. 49 Nr, L e ‘om utiorocee 27 Thlr, 13 Sgr, | (fan des eingetragenen Gläubigers, Gastwirths B efanntma ung. Aachen, den 10. Februar 1885. it der Aufforderung geladen einen bei dem ge- S A it Cy Antra e auf Verurtheilung des | den 27, März 1885, Vorwittags 10 Uhr, von Groß-Grien, auf mehrere zu dem Gut 44 Pf. Muttererbtheil, | Wolff zu Gostyn, Friederike, geb, Gellert, und des | Der Depositenschein der Kassa- und Oekonomie- " Bernards, Assistent Lrbtén Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. S wu Anblur t 132 Æ und Tragung | anberaumten Termin. j , a Das Tv Rene gp En au i D: 2 Bn O 17 Tbl Sickiertowski L R E iclidte Verwaltung des Garnisonlazareths Würzburg über Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, ‘Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dies ba Kosten E auf vorlóusias Vollstre>barkeits- 9 S E c M were Lon rig wird»

: r. 99 Gr. über- r. E 13 ¿ , enn nigliche . 97 2 i ; teser Auszu 3 . tragen sind, ia eddas 4+ Pf. Vatererbtheil, e 19 O Amtsgeribt zu Gostyn dur< den Amtsrichter | ein bayerisbes Prämienloos E zu 175 Fl. [681761] Oeffentliche Zustellung. Rio Februar 1885. ens e D N N E adi C. 30/85, / werden mit ihren etwaigen Rechten ausges{lo}en. bestehend aus den Ausfertigungen der Rezesse | Wolter für Recht: ä : oder 300 6 zu 49%, nebst be seit 1. Juni 1883 Der Instmann Michael Malonnek zu Sendrowen, ; ‘Buchwald, gn 1 Amts ericht Abth. V. zu Coburg auf Großalmerode, den 13. Februar 1885. Die Kosten des Verfahrens werden den Antrag- vom 12. Mai 1803 und 6. Dezember 1808 | Der Hypothekenbrief, welher über die auf dem laufenden Cou 0 8, wurd Vie “Thie itl vertreten durÞ den Rechtsanwalt Guttfeld, klagt Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts I., Peiods Di nstag den 21. April 1885 Der Gerichts[hreiber Königlichen Amtsgerihts. stellern an trreot. Reis H E Eintragungsvermerken und Hypotheken- “ara B V i Mise A gte Ausf luß-Urtbeil 2 M e ; E gegen seine Ehefrau, die MUmnnesran Las, Cioilkammer 13. e al, Ln Fj ngeiias Penningh. Bon e egen. ucS8auszugen . en aîtwirly Wilhelm 0 zu 2 Li m : g en Aufenthalts, L AA H tes P R E Ps R Bn werden für kraftlos erklärt. Gostyn eingetragene Post von 240 4 nebst 6 9/9 | ertlârt, was hiermit gemäß $. 848 der C. P. O. Flonaet, gen: rouyess unte s Zum Zwedte der. Mentliwen Zuitellung wird dieser [68168] Oeffentliche Zustellung.

Ua i : ; ; j : ; i Ehescheidung, mit dem Antrage, auf Trennung Oeffentliche Zustellung. Auszug der Klage bekannt gemacht. =—CNEN : [68123] Jm Namen des Königs! Die Kosten fallen dem Antragsteller Zinsen seit 7. Mai 1877 gebildet is und aus einer bekannt gemacht wird. E i den Ehe, sowie Er- | [68172] ce c ; zug Das Fräulein Wilhelmine Capeller von hier, Pregel- ilden Attrag des Rechtsanwalts Gerson zu Marggrabowa, den 10, Februar “A geoaubigten Abschrift des Grundbuchblatts Zalesie V Becidtotbreibenc R Álmtsgerichts I: Mitiaa der Betlaatin “fr den allein huldigen i R L 1 s E L erm ann Hofmann, 1e R Ul ebe ding S, Papendied, und Spezialmasse erkennt das Königliche Arten Hi vi dea uGG E pfändungsurkunde d. d Gostyn, 7. Mai "1877, bex (L. 8.) Baumüller, Sekr. Well, und ladet die Beklagte zur miutiven Derr anwalt Dr. Halle hier, klagt gegen ihren Ehemann, | Gerichtsschreiber des H. Amtsgerichts, V. Abth. | hierselbst, klagt gegen die Handlung S. Pap

i i : : i i die>, früher : U | ial C handlung des Rechtsstreits vor die IIT. Civilkammer A isenbabnbeamten Gottfried Heinrich teen deren bisherige Inhaberin Emma Papendie>, Czarnikau ur Ln NMCMTEE Henkel [68132] Jm Namen des Königs! n Äraaftellein Tee À ae, Die Kosten fallen [68142] Bekanutmachung. ‘des Königlichen Landgerichts zu Allenstein auf Wat A ik Berlin, jeßt unbekannten Auf- in Insterburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen

: 4 : ; : 6 i; : ; 8157 effentliche Zustellung. i der Löschung einer eingetragenen Vora Die unbekannten Interessenten werden mit ihren e, SEERO des Wirths Johann Saborowski aus Wolter. Dur Aus\<{lußurtheil vom heutigen Tage sind den 3, Juni 1885, Vormittags 12 Uhr enthalts, wegen Ehescheidung auf Grund {mählicher [6 ofe Ley, Seen in Kienzheim bei Kaysers - O Zten N ngsefeble. mit dem An-

a / 2 die Theilzessionen Nr. 95 und 96, je 1000 M uit der Aufforderung, einen bei dem gedacten Ge- - Versagung des Unterhalts und böslicher N d, ] theilen, 92%, welche Tei ber Heetalmasse von 18, | hat das Ñönigliche Amtsgericht zu lautend, weldbe früber der Rentner Diedrib Halten [F bte ugclaisenen Anwalt zu bestehen jed | Betlefung! mit bem Antrage: eig, vertreten dur) Nedtbanwalt Hr „V fapes | frage die Beklagte unter Kostenlaft zu verurtbeilen, dais Was Mita A rgeruna des dur den Amtsrichter Blumenfeld, Bekanntmachung. zu Caternberg in Händen hatte und welche abge- „Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wi das zwischen den Parteien bestehende Band der in DaleLdulén ¡eßt ohne. bekannten Wohn- und lu s H N 17, eingetragenen Vormerkung zu gewesenen Grundstücks "Ditcaiee M T u für Recht erkannt: Dur Auss\<{lufurtheil vom 30. Januar 1885 | ¿weigk find von der im Grundbuch Eiberg auf dem diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Ghe zu trennen und den Beklagten für den Aufenthaltsort Ba Abrechnung und Anerkennt- willi en, und ladet die Beklagte zur mündlichen der daselbft in der dritten Abtheil s t E der Hypothekenbrief über die im Grundbuche sind nachstehende Urkunden : O zu Giberg belegenen Steinkohlenbergwerk Jakob in O ESi Landgerichts allein {huldigen Theil zu erklären, vom 1. März 1875 mit dem Antrage auf Ver- Becbacialuna des Rechtsstreits vor die zweite Civil- 3 für Michael Buse u L e s unter Nr. von Mierunsken Nr. 48 in Abtheilung 111. 1) das Hypothekeninstrument über die auf d Abth. 111, sub Nr, 1 eingetragenen Grundschuld: Gerichtsschreiber des Königlichen Landge : und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | 1 theilung zur Zahlung von 927,08 K nebst Zinsen | kammer des Königlichen Landgerichts zu Insterburg 15. Februar 1854 eingetragenen Cektheis@-| Mr, 14 für die Kirchspielss<ulkasse zu Mie- Grundbuhblatt von Nr. 8 Domsel in Ab- | 700 000 & Grundschuld mit 6% Zinsen seit dem 6 ¡tliche Zustellung lung des Rechtsstreits vor die 13. Givilkammer des | ., 30/9 vom Klagetage ab und zu den Prozeßkosten, | auf den 12. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, forderung von 4 Thalern 14 Sgr. 7x Pf. zur 2965 50 3 nebst 6 o Bin O theilung 1. unter Nr. 6 für den Paul und big untündbee, ienE d voin Sabre 1880 1 b mit : Die verebelit Bertha Durs geborene Winkler, Aae Sandaecges l E taaa 104 Uhr, | und ladet den Beklagten zur L mit der Aufforderung, eyen la gedahten Ge-

Ÿ ; : 9 o Bin/fen, di ; 0 _| iger doar, estens vom Jahre ab m : / en 30, Pa I, : L ts\treits vor e - 4, Anwalt gu bestellen. (Heu Mitangt lli, Ul Bosen S L On ieMragungbverinerke über zinsliche Code von Pustrumen 112 Me A 2 Aa as Gi pet P n, D eburg, tagt "tiren Gd e der e le cu Villen gedachten Ge- gane A Landgerichis zu Col- ias a vg öffentlichen Zustellung wird dieser

Königliches Amtsgericht. einräumun i e über die Vorrechts- 4 Sgr. 2 Pf. und den Anspru der Helena rede U aper hg v S il Hertsh, srüher zu Großen- | rihte zugela}fenen Znwal na wird dieser | mar i. E. auf Auszug der Klage bekannt gemacht. g dieser Post vor dem in Abthei- Wrobel auf Lief 2 Stheffel Korn | teblen-Bergwerks „Jakob“ zu Ciberg aus der Ver- inn, Schumacher Ct Derpls, id Zum Zwee der öffentlihen Zustellung wird diefer | ey 1, Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, Justerburg, den 12. Februar 1885. D R M lung IL Nr. & eingetragenen Abbgtdie: Lene ano eferung von <effel Korn pfändung vom 7. Juni 1877 hier und Band I. Ar- stein, jet unbekanntenAufenthalts, wegen Ehescheidung, Auszug der Klage bekannt gemacht. den 1. N O VU bem ¿vaten Sia n è Mo den Autrag Frandbuhs-Auszuge und der angehefteten Aus- Ma ins O Se e 39 des Grundbuches Giberg eingetragen am n g H tai 1837 p, böglichen Berlin, den 10. Februar L A Vbte Mara iva zu bestellen. Gerichts\reiber ves Königlichen Landgerichts. 1) des Wirths Julius Arndt zu Figerie, 5. Apru 187g cariellen Schuldurkunde vom | 2) das Hypothekeninftrument über die auf dem | 11: Juni 1877* werden für kraftlos erklärt und alle L nis Buwwa Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird

d á i i der * talt ; E S E S R : l 15. April 1878 Grundbuchblatt von Nr. 19 G Interessenten, welhe die Anmeldung unterlassen Verlasser zu erklären, die zwis<en ihm und Geri<hts\<reiber des Königlichen Landgerichts T., : t ; fl ; ; 4 er p . : sdorf i d Tee i j trennen t dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 68150 Oeffeutliche Zustellung.

* gewesenen Mate," 1 Mee freie Ln | vit blem ffn fftlos ert Wbheilurg U unfer Ne. 2 [ür den Vieb- | bbene werden mit thren Ansprlchen auf die Kaus“ F Age lotehende Ge (indi von e dutelecen Ghziltammer 13. iee Ae émdgecidit-Serir: Pie "verebel tere Elgenthümerin Auguse den Rechtsanwalt Gerson zu Czarnikau Marggrabowa, den 10. Februar 1885. amer auous Stephan zu Breslau einge- | "Steel ; und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- E Dre O ia E Us k ann L o owa, j : t 0 ; ; eele, den 6. Februar 1885. en ag : : entlihe Zustellung. du den Rechtsanwalt Dr. irD dea Ai L IMeIG! zu Czarnikau Königliches Amtsgericht. IT. S A AOO Ver E A / Königliches Amtsgericht. ung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer R | auch A. Mi zu Münster, ver- A n Daten, pu egen ihren Ehemann, den

/ i i Altenburg au N / für Recht: [68131] Zum Namen des Köni 3! für kraftlos erklärt. des Herzoglichen Landgerichts n en 8E f treten dur< den Rechtsanwalt Büning zu Burg- l, Färbergesele Wilhelm Jakob Baum zu | früheren Eigenthümer Gustav Krenz, früher eben-

68144] f Mittwoch, den 6, Mai 1885, t den Gärtner Iohann Kellner j kannten Aufenthalts, wegen bôs« Alle unbekannten Interessenten werden mit ihren | Auf Antrag des Wi P. Warteuberg, den 12. Februar 1885. | Be anntmachung. Vormittags 10 Uhr, steiafurt, klagt gegen ret lt | Grefeld, klagt gegen seine Chefrau, Maria, geb. | daselbst, jeßt unbekannten Zusenlyalls, weg Z a | ROS nund Satt E M ted a rie rie en L B 2 En rtisaci Ger E l die DARNIRIE AUS WMLHA albudten Wo) R A I eine rom L Bare 1684 | Müller, ohne besonderen Stand und ohne, békann- | wiliger Berlassung auf Chetrenmung mit dem An ; ert - “er. 1, at das Königliche Amtsgericht zu Marggrabowa | [68137 : A a : i i ieferte Kleidungsstücke, mit dem An- | ten Wohn- un Maat ; h j teien bestehende Band der ie A s dee Sei K L Ronen A dur den Ae Drumenfeid au G H Dur Aus lußartheit Do ‘beutigen Tage ist die zu "Steele e giVel 13 Abt 1IT e 13 L bder mude T r i 'enui o oe ain s tate ut Qevlunk ‘lla 254 é 50 S nebft 6 /o Na S orden “vintuéi vieler Ehe gen bes E Beklagten für den Os a 2 ür Recht erkannt: Urkund die: 4 , s : Es L T : f i z 2 Z 2 i i il klären und in die Kosten Taliter Erledi] ente wae; Meg 0 be | Das Oivolfendofameni ber die im Grunde | Ball 510 Abthl 1E ge don, Neumark | guf He Partelen Flur T. Ne 500, 207 und Jur 1 Geridsibreiberei des: eczolihen Landgertchts, | a; von f 44,50 sit dei 20, Mal 1 fe B g Beamten des Personenslaxdes | des Regiosteits ju verurtheilen, lung 11. Nr, 3 Verpflichtung des Besißers Martin Nr. 5 sür den Wirtb Gan ettung TL } von 300 K Kaufgelderforderung für kraftlos erklärt. Swichtmeister Heinri< Müller und D eh. Dr. Krause. E ee N s Be j n, dieselbe aussprechen zu lassen, der | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- 1 : } B n ora, g r, 85,00 , 6. November 1884, | zu verfügen, um dieselbe te Givilk des Wvdthn-Prag Schmiedemeister Samuel Pahl zu Rudszen, Kreis Goldap, eingetragenen 100 Thlr, tant R L Heesing, „Emilie, Elise, Loren und Ds, [68159 “tlie Kustell ind ladet gen Beklagien zur mündlihen Verhand- | Beklagten au die D E e Be ing Königlichen Landgerichts zu Landäberg ‘a, W. auf Me: 11a, wo C E Grundstü> Wyszyn Neudorf Darlehn, i A R Dtr we E Eee geboren würden, unter Subftitut enf D 1, Oeffentliche Zustellung, Godesberg, | lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht | ladet die Beklagte zur m R e gics bed Röuigo den 9. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, De 1 u ars genau no<h haftenden Rubr, ITI. bestehend aus Ausfertigung der Urkunde vom [68127] S 1864 ea E Oa “e ft E fret s Sre Tartealt Doda n Aurich, zu Burgsteinfurt auf des ReWtöstreits vor die A eld arf Ln mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten I8ds deata ne n cileR Ee vom 12. Juli 25, April 1854, dem Eintragungsvermerke vom Auf Antrag des Schreinermeisters Albert Jung 410) Zins i A : t auen E v es N : Aug, st fa t S 9 3 Ma H 4) den Julius den 22. April 1885, Vormittags 9 Uhr. lien Les A l Vormittags 9 Uhr, | Gerichte zugelassenen Yawalt zu bestellen. Dito, im Beton e _ Cer Zexnao der enriette , 24, Mai 1854 und Hypothekenbuchsauszug, in- Behdorf als Vormund der minorennen Kinder Finan A d pa e per eau A S Und Fra f Cn Af A % lleville (Amerika), be- um Zwe>e der öffentlichen Zuitellung wird | auf den 12. Ma inen bei dem gedachten Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser SUTEL vectuten Lu n halern nebst 5 %/, | wird hiermit für kraftlos erklärt. der verstorbenen Eheleute Christian Jung und | die Neubild E I gas Heens la tell dr {tim e Aae bele t, wegen ession vier Auszug der Klage bekannt gema<ht. mit der Aufforderung, e U bestellen Auszug der Klage bekannt gemadt. Tung Alcies ufgeià e E e u, Mewy- Marcus a be I0, R eUE gur Last. Sena, geb. Müller, zu Bruce erkennt das | verlorenen für zulässig erklärt ren ats Ante. R 2 bene Üntrace : g Burgsteinfurt, T Februar 1885. Gericht zugelafsenen ; ee M % Landsberg a. W., dén 7: Februar 1885. <aafen, einer Gans und ¿l ; A E niglide Amtsgericht zu Kirchen dur< den Amts-| Steele, den 6. Februar 1885. d theilt werden, dem Ee R As j Zniglihen Landgerichts. Pommors ky, Ferkels zu befreien, und der VerbindliGtif teen Königliches Amtögericht. 11. rihter Dr. Bucholß in der Sivung vom 15, Januar ' *nöniglihes Amtsgericht. Kläger ihre Antheile an der sub Nr. 26 Vol. 25 | Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts. | c. Gerihtöschreiber des Königlich g Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

1885 für Recht : und Nr. 10 Vol, 26 des Grundbuchs von Berum

deren Schwester Elise verehelichten Stoermer aus

Marggrabowa, | [68126]