1885 / 44 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E N

ndig mi

———————————————————

kg Ee E T De

E T R R

(eins<ließlih der B Land- und Forsftwirths< t eamtenbesoldungen, Anschaffungs- aft. ungskosten der Wagen) i gs- und Unterhal- | straße unter d , L fab ne RTARNIDs Ergebnisse der deuts<hen Rübenzu> Länge ena „1075 Cts, für die Meile. “i taate Marten Generalversammlung 0b, welcher au Vertreler des Vere dieglährige Beschreibung: Alter 37 Jahre, Größe 1,67 m— | per vor ihr verlebten Charlotte Zins zuleßt Wittwe

abrikation in d ; z ; ¡¿Uder- ; m mit einem Jahresverk : ‘unternehmer beiwoh L ereins Berlin 1,69 m, Statur mittelgroß, Haare blond, Bart: | s. / ce ebe Md " em Campagnejahr 1884/85. „Die Die Gesammtzahl der im Laufe des Bieten Lea Bulas km. | referirte Schulvorsteher De ar S L TIAUigte des Vereins röthlic blonder Bollbart, E Ba Éliéäce: E Es ver est S Pen Easse „er Lebentversiwerungs-Anstalt für die nposten | nahm, auf die Verhandlungen des Dresdener "Lie eranlassung Hamburger Dialekt, Kleidung :, zuleßt dunkles D L t, Derselbe stellte er izeidiener Jako

Que Sacquet, dunkle Hosen, brauner Filzhut. seine geführte Vermögensve

erkennen sind und der Torfo einer kolossalen Ath wurde, ein interessantes Gegenftü> zu dem kleinen faine aufgefunden | und für vollständige Ti x / bliotbefzi ; ge Tilgung der Konvertirungsausl é e e onentder Bie au “ter vefoltm, gora Unllé | Sie ant leo 1A ie B r M e Gua neaor: | cine Gutinlung pon 28) Mgreinger und erfo dla ae Erste Beilage Von solcen ift allerdings bei den per E yrus-Rollen lagen. | auf die Re<hnung des n s Weg )) Æ als Gewinnvortrag | vom Antiquar Geud ingerringen und ebenso vielen Amysetet g Nede. indessen wird die Ansicht C Ves Ausgrabungen keine Bradford 19 Seb Jahres überschrieben werden. von Uhren aus d r 16 in Nürnberg, sowie die reiche mulette . , o 9 - 7 . Ateitige metrise. auf Hower bez en aufgefundenen Torso, eine | Garne rubig, unreg, ebruar. (W. T. B.) Wolle ruhig, stetig, | bri ; em 16, bis 18, Jahrhundert, wel Olleftion Q o / L alide Inschrift u. a. Anzeichen D ubîg, unregelmäßig, Stoffe ruhig. , } bringen wird. Nicht minder int e Hr. Spe>ha ) i 7 l A B Anfuhé De ri, so s wir, wie derselbe deedetedA e Seroes@ire „cingeritete arsant Ae A voll d rdt um a cll en cl Ld R Ci (T Un 0 l rei zl cil (d o !| cl c . i l uses wieder entde>t, wel erfehrs8-Anftaltenu. n au<fà fat üche Í z L delpbos in Alexandrien) den gelehrten Scbätex seiner 3 Philae | Die Postverwaltung der 4 eeAAtn aas deA „von der Sammlung 12-18 Sabrbudes Y g/}N Ao Berlin, Freitag, den 20. Februar 1885. rihtete, und wir erhielten also n feiner Zeit her- | Amerika im Reh : Vereinigten Staaten von | filigran-Shmu> _ bayerishen Gebirge und jener von Se L ees r Hauptiligen wirklid ansbaukicde En ersten Mal eine in manchen | mit dem 30 Juni 1883 ungsjahre 1882/83. Am Schluß des | und aus N mud>gegenständen der Bauern der niederländis a ber ©® > ncburii l j orstellung von eincm der vor- | d V. Zl abgelaufenen Rebnungsjahres beftand id aus Norwegen, wel<e das Hamburger hen Marschen M S jn vg E E In dem leßten, 54. Heft ametlbaniideie G Los und Telegraphie“ Nr. 1 1885, -; Uet, nad Me usondets nziehungskraft werden die 0. Gehe ausítellen wird. &Fnserate für den Deutschen Reihs- und Königl. c Ÿ éPV nzeiger. & t è b die näherungêweise ganzzablige Auflbsung li Abhandlung „über | Briefkasten. Die geg P 47 (‘g Postanstalten und 19226 | in S ntral-Asien , zusammengebraht dur Bes Wg enten Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- E Inserate nehmen ant die Annoncen-Exdeditionen des Diesem Heft sind ferner die Jnhaltsver is inearer Gleihungen“. | die zu derselben r in D dl ist verhältnißmäßig gering gegen | Au die antik e große Anzahl persisber Metallarbeite nernig register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 5. Industrielle Etablissements, Fabriken und „Zuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haaseustein n Data! fe KB m Ene B B: | Fee en, S0 Beamten bse, fb aufe ez 4 88 Dor: | Male ‘Seen ti L Drin ami | iariger Ucids-nigers mi Antgluh - | 2 anes Anlgnioio ) rininin | e, gelei Ÿ Vogler, @. 8. Daube & Co, E, Schotte n M A l l er- en Ï E s e a - 0 b er a “e berichte M e a R beigefligt. Die „Sißungs- Loe non Moitasaltn tod 558 Beamte der Wrátealuecwalting So, Spöttl in Wien ausftellt , oie LE Sh welche Hi, Preußisheu Staats-Anzeigers: 3 LERE Meike Submissionen ete 7 C E E C Zee E A Berlin* ersbeinen im Verlage e A: emie der Wissenschaften zu | postanstalten, 3855 expedirende Beamte bei den Orts- | Tr zen aus dem Alterthum und der Zeit der Renaifs vorilglihen Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen 1 In der Börsen- unoûúeen -SUreau, e erien Ce Verlagsbu rvar ge „f8 Fomuniision nehmer und aue 2000 La. ; gus post - Gubrunter- a 8 Messing. Jun car u, u Es die 12 Aua * ‘n. 8. w. von öffentlichen Papieren. 9. e atun beilage. ann ter e L und zwa 2 n , p, L . os e er, von d 2 9 O ommen er ors en ver! ie en ten t 9 —— ——————————————————————————————————— ——————————————— - —————————————————————— E —— zum Preise von 12 für Ms S En (gr. 8), geheftet Präsidentenwesel 1e Fesent Me AE ersten Klassen beim jedesmaligen in Wicn i, persishen Metallgegenstände, Sertmen. iowie die Steekbriefe und Untersuchungs - Sachen. welhem die Hypothekgläubiger die Hypotheken- | [52046] Aufgevot. Inspektor Julius Belgard in Mertinsdorf, jetzt ers{einen außerdem, ebenda in Kom L etrennt von denselben | Es besteht aus cinem festen G erden, ift außerordentli< verschieden. | kommt no< eine werden des Interesses niht ermangeln. T IE. | urkunden zu überreichen baben. Es ift das Aufgebot folgender angeblich abhanden in Hohenfelde, gültig über: i „Mathematishe und naturwissenschaft mission, in Monatsheften : | Chicago, Boston, Phil en Gehalt, wel<es in New York 8000, in | von Dr. M eine Zusammenstellung prähistorisher B n. Dazu 68863] Ste>brief. E Borsfelde, den 12. Februar 1885 gekommenen Urkunden beantragt worden : a, die Wi>bolder Brauerci-Aktien Nr. 1113 SigungöberiSten der Königli Ee Rae I centren 4000 Doll E und ix andern großen Verkehrs- | nung diciénde Ba Ee MtezeNvote, zu S{bmu> Und Bert iele g E Dn edenen T eeen-Bergh, 'Herzoglides Amtsgericht. a, des Svarkassenbus Nr. 90 923 der städtischen 1219, 1661 à 390 nebst Dividendenscheinen ? ea i R en il i L N L T unge - nde v ; . F 1 V B ' e 7 N omit A f 6 94“ 7 Die gènaitate BeriagebtSbaidkane Useet, 8 für den Jahrgang). bülfene Bs Heizung, Beleuchtung, Unterbalttas bon ‘cle Melssingbesläge und sfilberner BauerasbiauA rerer in Wien, geboren am 15. Dezember 1847 zu Wesel, welcher atte ias par A n E E sicn Roberi b die 4 az e Kulmer Kreisobligation „Sipungsberibte* oder der „Mathematishen urd Naturwissenschast- | Ge bei einzelnen Postanstalten eine gewaltige Höhe erreichen. Di mann in Nürnberg u. |. w. Dice flücbtige und lange ni6t "a, Y Unters ¿ft und sub Ii E len Bergehens Dritte Bekanntmachuug Winter, Fürstenstraße 7, ‘111. Gmission B. 195 zu 600 M nebft iden Mittheilungen“, welhen diese S rwissenshaft- | Gesammtentschädigu ; ge Höhe erreichen. Die | der historis ersehen, daß gerade die kleinen K E ner a3 E B ederhellen Dergeyen® | [45388 x vom Kellner Robert Winter, Alvensleben- Coupons pro Juli 1885 demie nur in é diese Schriften von Seiten der Aka- | ei gung s{wankt zwischen 8,4 und 98,80 Robs- orishen Abtheilung der internati nen Kollektionen gegen $. 333 St. G. B. verbängk. [45388] Aufgebot y j - i i if ; dieselben auf Wuns in einzelnen Siücer (ouleih L Leree Rer “Lie Koften für di 5 (ee e 1 TELLENVIO - MMURMIUIGNNO: I: DOM interessant d Thei E Es wird ersucht, denselben bei Betreten des deut- | Dur Entscheidung 19 K. Landgeri@ts Zwei-| b de abe H hachs Ne, 166 994 ver städtischen | D 7088, 31810, SIBI 31812 A T as gabe dur die Post. üen sogleih nah deren Aus- | poften der Am R E A t ng bilden den höbsten Ausgabe- E | ehrreih fein shen Bodens U N air g us lie das“ Iuftiz- | h rü>ea, Civilkammer, vom 8. September 1883, wurde Sparkasse zu Berlin über now 62 & 26 , E. 2718 à 300 4 nebst Coupons pro Juli dienst auf den Eisenbahnen beliefen fh fes Postbeförderungs- Der Deutz Tite bee n defangn ih n Toi den i 4. Febr L zum Kurator der Vakantmasse der in Homburg lautend auf den Namen der verebelichten 1885 ff. cispielsweise die Kosten | einem Zimmer der Sis L A, hielt vorgestern Abend j Fran D * Ünters A x bter T De wohnhaft gewesenen und daselbst unterm 13. April Destillateur S<hwuchow, Marie, geb. Hübner, | werden auf den Antrag der genannten Gläubiger ensben Privats<ule in der Heiligen Gels bei vel G önialichen 2 T ibt 1883 ohne Hinterlassung bekannter Erben verstorbenen Neanderstraße 37, aufgefordert, ibre Rehte auf diese Urkunden spätestens stt- glichen LandgeriMTe. ledigen Elisabetha Zins, gewesene uneheliche Tochter c: a p N 5, Le t zu Aufgebote ¿cie B i a c. des Sparkossen-Dokuments Lr. 4 er Spar- | den 17. ScptemDVIer , Vormittags Uhr, d ; zu I ) bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 62, Pion 0d Sonder ie 1t Wochenblatt für Landwirthscaft, Fabri- bearbeiteten Briefsendungen betrug 3 981 516 28 " Armee und Marine über 10 4, lautend auf | anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- fue vórbäufide Vek O _‘in ihrer Nr. 4 vom 23. Januar 1885 Ueber den Umfang des inländischen Verk 0 Stück. einzugehen, den er als Dele Jahre 1884 über den Namen des Sergeanten im Reserve-Land- falls dieselben werden für kraftlos erklärt werden. Viton n dem C Z aur die Ergebnisse der Rübenzuckerfabri- Aufzeihnungen, wie sie in Deutsälank und Ls finden ftatistische brennendste Frage, die den FORUR „des Vereins besuht hat. Di fe l 18verwaltung Rechnung, welche wehr-Regiment Nr. 35 Gustav Sgulz in | Königsberg, den 7. Februar 1885. 18856. Därnas Batten ti 108 n & August 1884 bis 31. Juli Ländern üblih sind, niht statt. An P A europäischen ParlamentsbesGluß dur{geführte eiCaiat die in England bereits dur (68866] Ste>bries3-Erneuerung dur Beschluß. des K. Landgerichts Zweibrücken vom Berlin, A A s Königliches Amtsgericht. VIIE. fih am 1. Dezember 1884 im Betiet, Ee welche Zahl 12S E > aas Man Werthe von 42 910 326 D Lee I Bens e, wie der Referent sodann berr t Seit Ag A AeEHuntesng Der im öffentlichen Anzeiger des Deutschen aab Pn H Bösiceltung. D er Sktriven a Kör g Lundes - S itias Schulz [68916] Edictalladung nannten Tage eine Menge von 56 622 886 S 1 2 ‘o und dem Werthe na 4.7 9/ + verkauft, der | nit weiter gefördert worden. Bedauerlicher m leßten Jahre Reichs8- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger Nr. 232 | i E, 2 A e ; as Lu a Se ags fd s Menge Me df | fe M D Bis 0% I8 ad 1E | Bote. Hl fe 5 ba Ber 10 Erde mis Y Eide cite E S ea | Gin e geh von 2 Sd "It ta | a us Ea abrt M7208 da S | o ceMh Todeserflärung N s 39 7: i Ee , l : Ls i! er Y s L M2 r f E s e A e ® masse betrug 7 833011 Metere tf S daraus gewonnene Füll- Pruesaven und Geschäftspapiere und 1 734 088 untere S 329 548 | seien. Eine zweite Sn H us Trinkgescirre mitzuführen früheren Hote lesen E E E Httôber 19. August 1886 fällige Legate von je 57 14 Sparkasse zu Berlin über no< 18 16 <, | Der Sohn des weil. Anbauers Christian Kauf- menge. Das mut entner oder 13,82% zur Rüben- ie Zunahme gegen das Vorjahr betru Í ere Sendungen. | Fütterns der Pferde auf der n Verein beschäftigt, is die des h Kecrdit arné zu bezahlen sind, so daß ein reiner Ueberschuß ver- lautend auf den Namen des Fräuleins Marie | mann und Ehefrau Marie, geb. Loges, zu Hohen- L hmaßlib in der Campagne no< 8,4 9% bei den üb g 12,8 9% bei den Briefen und d f den Straßen. Dieses Füttern i 1881 wird biermit erneuert. bleibt von 207 M4 16 Siegel, Derfflingerstraße 10 be Felsing x inri edri Wi arbeitende Rübenquantum beläuft \ih auf 43 295 3 noÞ zu ver- | denz ent n übrigen Sendungen, Von der ausländischen C nur den Droshkenkutscbern gestattet, allen übrigen abe ift bekanntlich Waldeuburg i. Schl, den 6. Februar 1885. Das Kal. bayerise Aerar beantragt die Ei get, “licht i 'Pritel eggelsen, Johann Heinri Friedri Wilhelm Kauf- so daß die im ganzen Campagnejah 59 Metercentner, nz entficlen auf den Verkehr mit Deutschland 230 orrespon- | verordnung verboten Eine Petition, di Übrigen aber dur Polizei- Königliches Amtsgericht Das Kgl. bayeriswe Aerar beanirag? nun Li Gin- von der verehelichten Zimmermann 2 ritel, | mann, geborcn daselbst am 30. Januar 1831, ist menge auf 99 918 245 Meterreutiter re 1884/85 verarbeitete Rüben- und 17,3% der Drucksachen; von den Kosten für di /o der Briefe | nehmer um Aufhebung der Betotbiz ie der Verein Berliner Fuhrunter- E weisung in den Besiy dieses Vakantnaclasses, Marie, geb. Siegel, Arndtstraße 24, IV., Tr., | Fnhalts des Testaments der Eltern vom 13. No- Fabriken hat sih gegen das Vorjahr u E, Die Zakbl der ger ALTOns Posten erhielt die A eines E Ee, E DetUtna Herren konstatiren konnten, absläci a e ift, wie die anwesenden {68864] Ste>briefs-Erledigung. Ue ¿Bens ps M GAURs ag Art: 770 ded! Mes Syantagenzuns Me E aat eri G vember 1858 bereits etwa fünf Jahre juvor na ae nE %o aue, während die V tebeiete Raa Notbbeutte, E ftorlen ah New-Yory) 26 772 Be idi E aber Verkehrblibruneen Bert, aue Der gegen den Arbeitsbur\hen Adolf Kaufmann I ins A H R O E E Ege bes: Fräuleins Anti As E nid: I AOLRGENS E O : : ahrten j t ; ro A , M j Ku ae ; zes zur Der V zordn e er i g à meisten Zu derfabriken, B Aa erfa a wird. Weitaus die Baltimore) 51 154 Doll. ab New-York und 35 Fahrten ab | Die Zahl der Mitglieder. i A im Auge behalten werden. e Cn Ae 1h At i Bettin SeDogen Ee ene und Konkursordnung werden nun alle Diejenigen, Schönemann, Stralauerstraße S Der Kurator über dessen Vermögen hat nah Ab- , in Preußen, je 31 in Im Allaemeinen werden in der Union di f zurü>gegangen und beträgt z. Z. 55 m leßten Jahre wieder etwas Steckbrief hat sich erledigt. welche an dem besagten Nachlasse Grbansprüche zu von derselben, Lindowerstraße 208. leistung des Diligenz-Cides die Todeserklärung des e angetommenen Sen- | auf 1969,70, die Ausgaben N R J, Ennahnten beliefen si Berlin, den 17. Februar 1885 haben behaupten, us gegen i die beantragte S Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | Verschollenen beantragt und wird danach der Letzt- ce 90 Beton Königliche Staatsanwaltschaft am Landgericht 1. R T gl, Arta E Che Meri er 6. Juni 1885, Vormittags 11 Uhr, enam innerhalb Jahresfxist und spîlestens m i vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße 58, den 26, März 1886, Morgens 11 Uhr, ; denen E Ges-

Braunschweig und Anhalt, 6 in d 1 Württemberg und Mel L in den thüringishen Staaten, je 5 in dungen den Empfängern nicht in die W 7 Jin Luxemburg und Cn E E 9 Nes Sasen und Hessen, vielmehr auf dem Postamt abgeholt a E A sie müssen | umfaßt 7254,73 4, darunter 7100 M i nimmt Sahsen (mit den Fürstli ntcr den preußischen Provinzen Beschleunigung der Ausgabe sind bei 6700 P ang und E in Effekten. e \haften) mit 133 Fabriken den rft i< Shwarzburgishen Unterherr- ausgabekasten angebracht, die einzeln an Brief Da, nstalten Brief- Der Central- Verein für Arbei halb se<8s Monaten von heute an bei dem K. Land- : | mit 58, Hannover mit 42, Wefi ersten Rang ein; es folgen Schlesien werden. Seit dem Jahre 1863 besteht jedo< gea änger vermiethet | feierte am 17. c. fein Stift ür Arbeits-Nahweis in Berlin [68865] Ste>brief3-Erledigung. geribte in Zweibrü>ken vorzubringen, widrigenfalls | T. Tréppe, Saal 21, anberaumten Aufgebotstermine | anberaumten Termine vor denburg mit 14, Rheinlard es at 1, : Posen mit 16, Bran- des bardes ein Briefbestell- und Stadtpostdient. en größern Städten | Hotels. Der Vorsitzende, einen Jac ves Sensen des City- Der hinter dem Knecht Gottfried Aust, geboren die Se nros des Kgl. bayerischen Aerars statt- Be E a e Nee e richte zu erscheinen, verabladet, widrigenfalls derselbe Holstein und Westfalen mit je 5, desc Nassca E folat: «On Ergebnisse der Postverwaltung stellten si, wie diese Feier als wokblbere{tigt, da S R motivirte L, Dezember i in MOOS O E "Als : Aa in nit öffentlicher Si v folgen wird c 4 für ot und dessen nätsten bekann elte Du vis s Fabriken. Aus dem Morfiebenden ergibt ri Bs 13289 94 A ilt ibi 508 692 Doll. Gesammtausgaben Arbeiter O Resultate (ca. 11000 in “Stellung E H E 10 Sebouar 1885 dreißigsten Weptember 1884, N oa ana o rlin den 7. November 1884 vis MEUIRANE E werben oll, welche pin d ; î , da N r mithin ei FÉWR Gr r un ; Et, S ebr , den 10. Fe 1889, \ ] y J n : lin, ¿ be 34. e L Elbe und Main E Wi Midi E Ne das Gebiet zwischen Weser, G Bremen, 20. Februar. (s Dou HER 2225 748 Doll. | vorgenommene ollte e A AERS könne. Die bei des Tafel Königliches Amtsgericht. Landgerichtspräsident Haas als Vorsißender, die Königliches Amtsgericht 1., Abtheilung 48. Zugleich werden alle Personen, wel<he über das 250 Fabriken, hier werden au< mehr selbft weis befinden si über G Lloyd „Fulda“ it heute a T des | ca. 59 M manen Zwe>e des Vereins ergab E Landgerichtsräthe Gugel und Bauer und Sekretär Af Fortleben des Verschollenen Kunde geben können, deraehelten Sn Bezug auf die von den Sobrifen A Nüben L E rüh 2 Uhr in L E A [66236] *“ Ottmann U Se aid Ditmatin [57659] Ausgebot. M ien D s es a Han bel Dent” H Ï er js j l r G L F ! 1 ä j . . á r n waige V - sä<lid it def RNüdbenmenge stehen die Gebiete obenan, die Capt 9 Februar. Wie die „Hamburgisce Börsenhalle“ explodirct 20. Februar, (W._T. B.) Gestern Abend 10 Der Ersaßreservist 1. Klasse Hermarn Robert ür die Richtigkeit : Auf den Antrag der verwittweten Frau Sanitäts- fol eberechti ie e Anmeldung ibret Ansprüche unte eine Fabrik E E RS arbeiten. In Rheinland untfallen auf lionen 379% Hamburgischer Staat i irte vor dem kleinen Seitenthor der D e Krüger (Pferdeknet), e E S Zweibrücken, 7. Oktober 1884. Rath Steingröwer, Emma, geb. von Koße, zu Hal- owi R, daß bei der Ueberweisung des Palen oes S auf die dhe bavii@e T E E in [ Offerten find bis zum 3. März d. J. Ängulifcen, te beschlossen; die Os ate worden: es scheint fi nur um ei 2 1857 zu Siede, Kr. Soldin, zuleßt in Murr! | Die Gerichtsscreiberei des Ker Landgerichts. Verl a Hrioritäts aver Mai 6 eo p00 Vermögens des VersGollenen auf fie, feine weitere Die größte Füllmafse wurde in Ostpreußen, Thüringe] ven a | nsug gehandelt zu haben. etnen groven vist 1. Klasse ausgewandert zu sein, ohne von der E f E ; : 9 ; uüd genomme ¿ QUNgeTOTDErT, ì i ; ; , / itä s : l Ctr emictitbia ter Eisenbahn-Gesellschaft Nr. 11101 bis 11120 3, Feb i und Pofen erzielt, die geringste in Stleswtg-Holfiein mb Weste he Sanitätswesen und Quarautänewesen, Die Zahl der K A bevorstehenden Auswanderung der Militärbehörde tas Seer Sande Sa Preußish Courant auf- Dildedhenn, li va eur Ey i : ODesterreich-U bis inkl. 19. Feb ur- und Badegäste in Burtscheid betru Anzeige erstattet zu haben A Uebertretung gegen |[ ] Auf ebot. gefordert, ihre Rechte auf diese Aktien spätestens im Börner. Gewerbe und Handel Cirkular der K. K. Seebehörde L N: S ! V D Ne: 0 VO Strafgeseßbuchs. * tals Bei dem unterzeichneten Amtsgerichte haben der Aufgebotstermine, E - andel. „Die laut Versüzung vom 4 E Le Die gefa zue Mart —— Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Hausbesißer und Zimmermann Christian Gottlieb den 9. Juli 1885, Vormittags 10 Uhr, [68908] A d Helsingfors, 14, Februar. Laut amtlicher B vationsreserve von fünf Tagen für j ai 1884 vorgeschriebene Obser- | Theaters: Der a bruno gelangte Novität des Residenz- Amtsgericts bierfelbst auf David Siegert in Arnsfeld und der Hausbesitzer bei dem unterzeicbneten Gerichte, Zimmer Nr. 9, an- u}sorderung. vom 11. d. M ist der finnis<be Eingangs l ekanntmachung | welche eine unverdächtige Ueberfahrt bab Provenienzen aus Ostindien, | von A. Hennequi er Bergnügungszug“ (Schwank in 4 Akten den 30. April 1885, Vormittags 9 Uhr, | Karl Friedri Siegert daselbst zur Ermittelung zumelden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls | Zu dem Nawlaß des hierselbst bevormundeten, am Ee E 090" pro Konw: bérab 7 E “t: L e al Ï fingen, anlangen, wird auf 24 Stunden M E Be- übermüthigsten. Faschingslaune us wil u p 40 Sra de zur N ling Welaven gericht in Berlinchen | 1-8 Lebens oder Todes ihres Bruders, des am die Kraftloserklärung e vdgg rol wird. e See 7 ju Berlin verstorbenen T er Wirkung vom 1, J : und | ârztlicbe Visite di i : geseßt, wobei die | à S ill und kann i j In ic 2 Nyril 182! ; ! Nordhausen, den 5. Dezember 1884. ers Karl Albert Alexander Nits haben si die Ge- va ere A na dem bisberigen Sab von L n De He V atiebenke i L eaerl aufrayt ien bleibt. L Frag A A ge N ¿enossen As Us d Hm Dei unentshulvigtem Lee Strafprozehordnung L 182% ls Wilhelm Siegert origliches Amtsgericht. 111. Abtheilung. [wier de arne E Me des Fe. ollbetrâge die Di Ü ü ' menen Schiffe A N indien gekom- G zwet Tage, wel i ‘E her aw, B Et eer Cie j f inem damali T S er Louise Amalie Nitsch, geb. Kühne, nämli bél Ves Rudfule von Do Befannimacung vom selben Tage ift d (ervatioutrriene eda O OIMAG Der fünftägigen Db- | keit, welthe im Pein Karnepal erssosen ivaren, fonnten der Heiter von dem Königen L erurtheilt werden Güftrin | Feohnorte Arnèseld aus als Aürshner auf bie | (8891) ap nigebot, row Hierselbst aus 1), die; Gheftau ves Rentier) Qbeislin WAYel Ausfuhr von Holz aus Finland bis E verschaffte di m no< na<@wirkte, keinen Abbruch thun, und | f L x / Wanderschaft gegangen ist, einige Zeit in Hambur Das für den Arbeiter J. Gielow hierselb): aus- mine, geb. Kühne, in Herzderg, zoll bis auf Weiteres auf ehob her erhobene Aus fuhr- Laut amtlicher Meld Türkei. b e diese dem Stück cine überaus beifällige Aufnah q O Berlinchen, den 4. Februar 1885, Lander] gegnns E g gestellte Sparkassenbuh Nr. 20123 der hiesigen 2) die Ehefrau des Musikus Kramer, Johanne Englands Eis R LE ort a i lihen no< in K eldung aus Konstantinopel sind die sämmt- beurtheilen kann man dasselbe nah bA E enigen Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. sich aufgehalten hat und E, Ra E Kreissparkasse, lautend auf cinen Saldobetrag von Christiane, geb. Kühne, in Berlin, Gifenausfuhr Englands ini Jahre O Le e („Iron“) Die | Maßregeln gegen ‘curopdisde Dâfen Seite und Observations- T E eigentlib ni<t einmal der Inhalt erzählen, A Ss ar Ee Mes R Alien Bie, bie 250 M nebit Zinsen pro 1884 ist dem Vorgenann- 3) der Kappenmacher Wilhelm Kühne in Verde erbeblid vermindert. Während ih die aus cführte das Vorjahr | gierung aufgehoben worden n Seitens der osmanischen Re- | tiker der Parise Boule es haben, mit welhem Geshi> die Drama- [63676] Ladung. leßte Nachricht aber von dort, wo er in Williams- | ten verloren gegangen. (Westphalen), na< den Mittheilungen des Board of Trade An E En ; Einfälle rand. aale Cg die unglaublichsten, possenhaftesten Die Händlerin Frau EGlije Ahrend aus Hannover, | bura gearbeitet und in New-York gewohnt, im Jahre Der Inhaber desselben wird aufgefordert, s\cine | als geseßli®en Erbe gemeldet, und sol die Ausstel- auf bauer aerade imme nur soweit in Aa wie sie die Geduld des Zu- deren Aufenthalt unbekannt ist, welcher zur Last ge- | 1857 gegeben hak, -— die Erlassung des geseßlichen | elwaigen Rechte an demselben spätestens in dem lung ener Erbbeseinigung erfolgen, E nd pru< nehmen, ehe der gräm- legt wird, am 17. November 1884 in Armsen, also | Aufgebots beantragî. hierzu auf s e lejenigon, E Ee L 9 K gleih na außerhalb ihres Wohnortes, Wollsachen, - eine der Genannter Friedri< Wilhelm Siegert wird daher Freitag, deu 18. September 1885, Erbansprüche an den a zu haben vermeinen, es werden au, dafern derselbe inmittelst Bormittags 11 Uhr, werden aufgefordert, ihre Ansprüche bis zum 15. Juni anberaumten Termine auf hiesiger Gerichtsflube an- 1885 einscließli<h bei dem unterzeihneten Geriht Protokoll anzumelden, und zwar

4 043 308 Tons belief, wurden i Sevi 0) SIGODd Sons wenioe as LiEZ gu O ADG BOA Tons i i entspriht. Noch LiS autet wat g : ria Pai e von 13,5 % B e lib cin sein Ret geltend zu machen droht, wie dieser dann englischen Handelsartikels. Im Jahre Rg Can Vieses willigen Berlin, 20. Februar 1885. (nier ben ErfGtèruaaen Lee A arlefinspeitsche erbält, daß ihm Steuer vom Gewerbebetriebe im Umherziehen | geladen d ifenmenge einen Werth von 28 590 216 Pfd Sterl X au®geführte Um den in den wenizen uns l i vergeht und er G Wide des Zwerfells alles kritishe Hören und Sehen unterworfene Waare, feilgeboten zu haben, ohne | verstorben sein sollte, dessen Erben geladen, in dem ; dagegen nur cinen fsolhea von 24 487 669 Pfd Stel Jahre 1884 | weitzerstreuten Besitz an J selte erhalten gebliebenen Gremplaren | Der „Vergnügunags iderftandslos der anste>enden Heiterkeit überläßt. im Besiße eines Gewerbescheins zu sein, und | anberaumten Aufgebotstermine : zumelden und das Sparkaßsenbu< vorzulegen, {riftli oder zu B e des Preises um 14,3 % stattfand. S o 10 daß, ein | frühesten Kupferftibs dem G nen und kostbaren Erzeugnissen des | Gesellschaft wee ngszug* führt uns und eine lebens- und liebeslustige ohne Begründung einer gewerblichen Niederlaffung den 10, Juli 1885 widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden | unter der Verwarnung, daß na Ablauf des Termins atte eine ftarke Abnahme des Eisenexports gegen 1882 das Vorjahr | zu machen, hat si Jem Qu uud Studium allgemein zugänglih | dort an der Ro SAOs nah Monaco; ein Theil der leßteren verliert und ohne vorgängige Bestellung, Uebertretung Vormittags 10 Uhr, an Amtsgerichtsstelle allhier | wird. ‘die Ausstellung der Crbbescheinigung erfolgen wird. gleiht man ober die legtjährigen Ergebnisse mit d gezeigt; ver- | graphishe Gesellschaft g ns „Internationale Chalko- | um ‘hren Leb a e die ganze Baarschaft und benußt in der Noth | gegen Gese betr. Besteuerung des Gewerbebetriebs | in Person oder dur ‘gchôrig legitimirten Bevoll- Greifswald, den 16. Februar 1885. Herzberg a. Elster (Reg.-Bez. Merseburg), hat die Eisenausfuhr seit diesem aünstigsten 26 Pag Lo völlig unerreihbaren Blätter mittels E De jene dem Einzelnen oft welcher fich o B G Rk eines Hotelbesißers, im L avecieben, “vom 3. Iulîi 1876, $. 1 Nr. 1, | mättigten zu erscheinen und si< anzugeben, resp. Königliches Antsgericht. 14. Sebruar 1885. i ine | Verfahrungsweisen, die eine absolute Treue N anten dieses vor sich zu haben meint ui Li besen Diel il engagirt hat und 8. 18, $. 28, wird auf Anordnung des König- | ihre Änsprübe anzumelden und zu bescheinigen, S N Königliches Amtsgericht. edergabe garan- |- ergeben si natürli die possenhaftesten Situationen und Eöstlichsten Miß- Es A 1 April 1885 Dtliet ü ih D Erben U R Aus: [68012 Ausgevob. e, T L Tui Ï : luß a s Erbschaft ausgespró@en Ton wird. Auf den Antrag der minderjährigen Geschwijter Das Kgl. Amtsgericht Wasserburg hat amn . | Victor, Hedwig Salomon, Franziska und Wedora | 17. Februar 1885 auf Antrag der Häuslerswittwe borene Loidl, von Kircbdorf, Gerichts

Verminderung Urn 85 200 20 T I Tons und der Werth eine Abnahme tiren, sorgsam na<zubilden und dies v f nd fe w von b n wirk fi D tele Nachbild ä i ungen, deren jährliche erftä nie, elche allerlei Lie eshändel dur irfkt 1 ; RA ? den b, August é B l K niß, vertreten du < ihren Vo und, Eli e , k Bezug au den dieser zu Verlu geg

von 7110 637 Pfd. Sterl. zu ver ( i ¡ecihnen. Da sih die Gesammt i - 1 Anzahl sih na< dem Einkomme d n der Gesellschaft ri<ten wird, den | Ein besonders pikantes Liebesabenteuer aber geht nebenher oder eigent vor das Königlihe Shöffengericht Verden zur RUARYLrA er eigent- or da nigliche öffenge i R Se lich S6 i

Auch bei unents\chul- Königlich Säch). Amtsgericht. den Kaufmann Julius Soldin ebenda, werden 2

se Wasserburg vom

einfuhr in das Vereinigte Königreich 0 aus demselben nur um 28% gegen 1883 veraindeet. ie aeb | Mitgliedern für einen aus deu angeführten Bifteruo p A 3 verminderte, so ergiebt sih | zu li ür einen mäßigen, auf 40 #4 festgeseßt ; f K 1 l englische E efern beabsichtigt. F en Jahresbeitrag | lih voran, e be 5 M geeanten ist, als e B Santes, R E Direktoren de ‘Tuvfersiltifalinette emen steht | fängniß Le dia Se N hein Mpglaubli@. lusigen Ge Hauptverhandlung geladen. und den S E lahme der Ausfuhr fällt dem Roheisen N EIado, Grtedridh Lippmann, Henry Detaboris 4 ns Gntwirrung gebrabt wird. Díe D ils Ga E dur Veileren digtem Ausbleiben wird zur Hauptverhandlung ge- Franz. Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des am | Schuldschein der Sparka 294 371 und von den Bhimateriali 2: von ersterem wurden | Kenntkisse R R bekannter Sammler und Kunstfreunde “Vet 5 G derartige Bühnenerzeugnifse verlangen. Die böcbft f a D, schritten werden. 6.R 18385 8, Dezember 1884 verstorbenen Kaufmanns Michaelis | 16. September 1863 Nr, 27/710 12931 über 100 Fl. geführt als im Vorjahre. Diesem Rü> 1929 Tons weniger aus- Bürgschaft Miet gungen für die beste Dur<hführung des Planes A Semen enspeltoes Bordigheri wurde von Hrn “ifada ei Ma E K öllr j [46705] Anfgebot. Bukofzer aus Koniy aufgefordert, spätestens im | = 171 4 43 -Z Aufgebot dabin erlassen: Verminderung des Exports bei anderen Klassen gegenüber fällt die | zahlreichen, auf besränkt 08s privaten Liebhabern, sondern au den | Frl Sol irt. Die hübsche leichtlebige junge Frau Len t räsentirte Gerichtsschreiber des Königlich Amtsgerichts Dèr Kommerziant Johann Friedrich Meyer aus Aufgebotstermin Es ergeht die öffentlibe Aufforderung an den gar niht ins Gewicht. Bei einzel afen dieses Ausfuhrartikels | Sammlungen, für die fig Mittel angewiesenen kleineren öffentli - SHolanda fehr treffend, ihren Anbeter, Raul C R ertb seeer ven T RLO N * | Westkilver, als Spezial-Kurator des dur< Ver- am 183. Mai dieses Jahres, Inhaber vorerwähnter Urkunde spätestens im Auf- eisen, verzinnten eisernen Gefäßen, so p. B. bei Stab- und Winkel- | werb von Sri lad die sih der ohnehin nur selten cembglibte Ga Ari Horar feurig und lieben8würdig, den Pariser lci gab Hr. e Ee s Müllers Heinrich Ludwig Meyer a Vormittags 10 Uhr, gebotstermine Geräthen hat \si< die Ausfuhr ade Li bt guß und shmiedeeisernen | damit eine tin e pr gedahten Art von selber verbietet wirs Ha e gpaleatin Hr. Müagge mit vorzüglicher Komik A Düingdorf dem Johann Heinrich Meyer in St. | bei dem unterzeichneten: Gerichte ihre Ansprüche und | "24. September 1885, Vormittags 83 Uhr, Den größten Antheil an dieser Verminde CAGU Ly ‘gehoben. wünschte Gelegenheit zu von Kunst und Kunstwissenschaft glei er- some e aren dur Lie Damen Frl, Wismar und Fr “Wank, Subhastationen, Aufgebote, Vor- | Louis, bezw. dessen Kindern zugefallenen Vermögens, | Neibte an¡umelden, widrigenfalls fie gegen die | im Sigungssaale des K. Amtsgerichts Wasserburg export na den Vereinigten Staaten Von A erung hatte der Eisen- | trittserklärun zu werthvollen Bereicherungen eröffnet, Bei- bes L: e Hrrn. Wallner, Be>, Worlißs< und Ries eb fall Aut ladungen u. dergl. hat das Aufgebot eines von der Sparkasse der | Benefizialerben ihre Ansprüche nur no< insoweit | seine Rechte anzumelden und den bezeichneten Spar- Berichtsjahre um 242145 Tons ab n Amerika; derselbe hat im | Kunsthandlun L e r Gesellscaft nimmt für Deutshland die | A E nur müßte die Partie der Parfüme ie-HA L 6 ; : Sammtgemeinde Melle auf den Namen von Joh. | geltend machen können, als der Nachlaß mit Aus- | kassaschein vorzulegen, widrigenfalls dieser für Frafte materialien exportirte man ;. B. nit den vi, An Eisenbahn- | entgegen. g von Amsler und Ruthardt in Berlin | Hr. Di einer jüngeren _Darstellerin übertra L T N En Oeffentlithe Versleigerung. r. Meyer in Amerika (Colon Eggersmann in | l<luß aller seit dem Tode des Grblassers auf- | los erklärt werden würde. Menge des Jahres 1883 dorthiy, Aber aid eer Theil vou der S Be Anno, der das Stü>k na< dem Vorbilde Vas Palais- In Sachen das Konkursverfahren über das Ver- Bliingdorf als Mandatar)“ ausgestellten, mit der gekommenen Nußungen dur Befriedigung der an- Der K. Gerichts\{reiber. O, Deutschland und Italien haben R G Belgien, | Im Wissenschaftlihen C i wesen mit Geiwvid es [ange Zeit Zug- und Repertoirestü> ge- mögen des Gastwirths Heinrich Göhe zu Tiddische Nummer E99 versehenen und auf einen Betrag von gemeldeten Ansprüche nicht ersböpft wird. (L. 8) Benedikter. B Tons Roheisen weniger aus England eingefü zusammen | Einzelvorträge, {priht morgë S entralverein, Serie der | voll ausgest ttet und Geshma> inscenirt, auch dekorativ wirkungs- betreffend, wird auf den Antrag des Konfkursverwal- | 2879 4 65 &HZ lautenden, angeblich verloren ge- Konitz, den 15. Februar 1889. F tuhre, Rußland dagegen 33 000 Tons ade Ctgelihrt als im | im Gefangssaal des Fran Ö sa onnabend, den 21., Abents 8 Uhr, | Den Sl et hat, wurde nah dem Schluß mehrfach hervor Nirfen ters, Kaufmanns Carl Na>e zu Vorsfeldé, zur öffent-. | gangenen Sparkassenbuhs beantragt. Der Sribader Königliches Amtsgericht. IV. [57648] usfuhr von Cisenbahnmaterialien na< tali enso. nahm die | der Geheime Regierungs-R ti <en Gymnasiums, Dorotheenstraße 41, | „Die Schul u8 des Abends bildete das reizende einaktige Lustspiel lichen Versteigerung folgender dem Gemeinschuldner | der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in Auf den Antrag der Einwohnerfrau Caroline Mexiko um 31 500, nah Süd-Afrika und Aust ali um 50000, nah | auf Arbeit“, Karten find f P von Scheel über „das Recht Baronefse Lu Ei von Emil Pohl, in wel<hem Frl. Wismar als zugeböriger, zu Tiddische resp. auf dortiger Feldmark | dem auf [68914] Aufgebot. Poeßzel, geborene Jessussek, in Gr. Tauersee, wird ralien um fast ebenso | Centralk;ôtel, Laden 14) zu babe ureau (Centralbuchhandlung, im | hard von Meini ietoh und Hr. Worlißs{< als Gutsbesißer Engel- belegener Grundstü>e: Dienstag, den 19. Mai 1885, Die Inhaber der folgenden, angebli verloren -ge- | deren Ehemann Wilhelm Poeyel, wohnhaft gewesen aben. , einingshausen wieder vielen verdienten Beifall ernteten a. des Krughofs No. ass. 26 zu Tiddische sammt Vormittags 10 Uhr, gangenen Urkunden: in Gr. Tauersee, welcher sich von dort vor mehr als ; Gere<tigfkeiten und Zubehörungen, vor dem unterzeicneten Gerichte anberaumten Aufge- | 1) ‘des Gontocorrentsheins Nr. 251 der Ostpreußi- | 11 Jahren entfernt hat, aufgefordert , sich spätestens Nr. 134 der | botstermine seine Recvte anzumelden und die Urkunde cen landschaftlichen Darlehnskasse, au3gefertigt | in dem auf ril 1882 für den Ritterguts- | den 21. November 1885, 12 Uhr Mittags, an hiesiger Gerichtsstelle Zimmer Nr. 1 ans

viel, nah Ostindien u | m 25 090, nah British-Nordameri : - amerika um 21 000 b. 2 ba a .13 qm vom Plane vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der unterm 22. f E besißer Bon in Neuhausen, gültig über 3741 1 beraumten Termine zu melden, widrigenfalls er für:

und nah anderen Ländern 2 Egypten, Chil um 25000 Tons ab, während Rußl : z als im Zahre Mrs Peru zusammen 35 000 Tons mehr davon E theilt I i fe ves E a A reiSsten der hiftorishen Ab ü na ; k is veus@en Bod Cn ette f beso, C der Süd- S allefilanes U Ie fleinen, für ie tis Garne ‘bilderdes Berlin: Redacteur: Riedel c N ne b0 a 9 qm vom Plane Nr. 199 a./b. | Urkunde erfolgen wird aus dem Reingewinn pro 1884 auf Antrag der Direktion, | der Metall , welche die Entwi>elung irgend einer Spezialifä : j - i z j A den 15. Oktober 1884. 93 - für Dotirung der Reserven 96 409 46 vollständige Gufcmmeastelle n hee dstecreidisden gs Le is Allem die E e Ma (S Soli Data Slques, Lein i s ‘Königliches Amtogericyt 9 A des Bepositalseheins Litera O: Dari pnsf fe, e Lde, den 29 Dktob 1884 mmerherren\{lü}sel Vier Beilagen den 9. Juni 1885, Nachmittags 2x Uhr, ; rameer. reußischen landschaftlichen Darlehnstale, oldau, den 29. Oktober i im Göheschen Gasthause zu Tiddische angeseyt, in qgusgefertigt unterm 9, April 1877 für den Königlirhes Amtsgericht. IT,

)

meldet, hat die Finanz-Deputation die B Begebung von 25 ; ; : 5 Mil - | kammer eine mit Pulver gefüllte Fla\<e; ein Schaden ift hier Kubi fen, wird beschuldigt, als Ersaßref ; wohnhaft gewesen, wird beschuldigt, als Gr[aZre]er-