1885 / 47 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S T s S

e R (Ai X T V S E n 1 Fr Kb 2 E u n T n m E E n Ma i a, I 22a s Ls p d D E E E | D T E

[69393] Jm Namen des Königs! die Theillösbung von 45 Thlrn. 14 Sgr. 55/. ; ch ; i Oeffentliche Zustellung. treffend das Aufgebot j + 14 Sgr. 5/ Pf. | urkunde vom 11. Juli 1854 für den Kreis-Phy- das Eigent Mitklä A delsmann zu Offenba a./Glau, Beklagten, auf | [62426] pee! i ingen, K. Gadind ven ubez Vogtei Ne 1 jufrige Verfü: | Die Kosien teägi Zobann Karl Friedrich S Ne: 7 vei bew Beliger, Labs Ed L aa an der Pl. Ne. 899 derselben S Fre ormittags 9 Unr, ler Scbubmewer Georg Brombather zu Mül Gütertrennung, „mit, dew Antrage, die Fly i lic Cam U Voerireten durch gung vom 9. September 1 r die Daniel und Von “Rechts Wegen : aci 4 Besitze e Schaak ge- gemeinde anzuerkennen und in die Beri p der fklägerische Nertreter den Be- | hausen i. E. wohnhaft, vertreten durch Rechtsanwalt | der ägerin und dem Beklagten destehen 0 tsanwalt Bohnenberger in Tübingen , fklag Anna Louise Hundt’shen Eheleute eingetragenen E L: i rff Grundftücts Kl. -Stuerlack 8, sub- gung des Besißztitels bezüglich dies rid angesept, won 91 Ti ge, i ifsant, fl ' seine Ehefrau Friederike, ge- | genscaftsgemeinshaft für aufgelöst zu erklären und Rechtsanwa D Friedri Vogler, Zim- E t auf Grund der Cession vom 5. Ok- n ; 3 , dieser Grund, flagten öffentli ladet mit dem Antrage, ihn zu | Croifsant, klagt gegen feine Chefrau Friederile, e h a il die Klägerin niht auf | gegen ihren Ehemann jung ogier, D Hypothekenpost von 952 Thlr. 15 Sgr., auf welcher {69394] Bt G Fa he c s stücke auf die genannten Eigenthüme g borene Sanzenbac, früher zu Mülhausen i. E., zur | die Theilung für den Fall die Kläg von Bempflingen, auf Ehescheidung wegen zur Sicherheit der Euphemia vor Grodzieska für Bekanntmachung. B cbeck N für die Frau Rechtsanwalt Emma willigen, M verurtheilen. tershaft obigem Kinde anzuer- | Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | die Gemeinschaft verzichtet, in der Art zu verordnen, E M [afsung. mit dem. Antrage: einen in quanto noch nicht feststehenden Anspruch | Heute is folgendes Aus\ch{ußurtheil fündet rebeck, geb. Bo!g, gebildet aus der Obligation 2) derselve habe sämmtliche Kosten des s 1) die Vaterschaft zu obig ï n, i Antrage: Es gefalle dem | daß jedem Theile die Hälste davon zufällt ; Parteien böslicher Dertajjung, lle erkennen, daß die am D : 5 N 11. Juli 1854, dem Ingrossations-Att es Rechts, fennen, auf Ehescheidung mit tem Antrage: g een Not t ‘verweilen 1) das Geriht wolle erkennen, wegen Gewährsmängel, nameutlich wegen der dem | worden: 2 S En { ENTERN efte , streites zu tragen, 5 œentlid 1 A Alimente, von der Geburt | Kaiserlichen Landgerichte, die zwishen den Parteien | zur Auseinanderseßung vor Notar z x 99. September 1874 zwischen den Eheleuten Probste zu Lubcz für den Feldzehnten zu gewähren- 1) Die Hypothbekeninstrumente über die d Si dem „Hypothekenbucbauszuge und dem | fowie die Vorladung des Beklagten zum Ver 2) wee 8 bis e 7 A: Faeló flà und der | Kosten dem Beklagten zur Laft zu legen, und ladet den 24. Ceplen v oslier Verlassung "ns-Ve ¿ h ) zu seinem zurülgelegten | bestehende Ehe für aufgelöst zu ertlären geen 4 E chlofiene Ebe wegen bös em Bngroüations-Bermexk lungöstermine mit der Aufforderung, einen 4 12. abengjahte, vierteljährli vorauszahlbar, | Beklagten die Kosten zur Last zu legen, und ladet | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts i Ls Ehemanns geschieden werde;

den Abfindung ein Arrest ruht, erkennt das König- | Grundftück Nr. 63 Stadt Schweidnitz ü Î ; - ee Dani liche Amtsgericht zu Tremessen dur den Amtsrichter | Musiklehrerin Auguste Liersemann, R Matbias, g nrag ls Dia 1835. 9 Prozeßgeridt zugelafsenen Anwalt zu bestellen, die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | streits vor die 11, Civilkammer hes Königlihen Laud- 2) eventuell, daß der Beklagte für \{uldig er-

Springer: S ; S 9. S Dieses wird dem Beklagten, s s damn ; E hul ; 12 C iferli nd- | gerichts zu Saarbrücken auf z ; î Klâä- , R grey rad en vage der Post Abth. ITT. Abthetlang 11, Se. eut 70D E Abtheilang E Königliches Amtsgericht. Sanne, der B Ple, M unbekannten nd 3) v D: O uge d Ee E ae s L Ves M q it dot L E rg Sa tiaas A E Ge Se De Dn E E Bempslingen r. es Grundbus von Lubcz Vogtei Nr. 1 | Nr. 5 ir fri E s ASY enthalts, mit dem Bemerken bekannt . ) , ; P ; ; 6 : 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet de - (l ° a E e E E gls Sbergrohten | Die Kosten des Ausgebotsversahrens treffen | Durtb Aust ohurtbel tes Pester Geritts vom | “nin Hr gandliden Berhandlng der Sucse a au iimentationzket entstehen | mt dex Anforderung, elnen bel dem grvachfen Gee | ride zngglofenen Ant fe eng wied | 3) fa hefden llen babe Bellagter die Prozch erden unter Vorbehalt der Re ittw rbei 5 e D IRBYG 118 lenjiag, den 21, / um ede de t L Auna Leute Huabid, bie ikéraali fu veri den PAR Ne Daa Vg zu Schweidnitz. | 29. Januar 1885 ift nastehende Hypothekenpost: Bormittags 9 he V8, zu zahlen. Feb 1885 Se E Dee Been wird dieser | dieser Auszug der Klage bekannt gemat. 2OnaR Es: ¡ur mündlichen Verhand- den Zuehlte, es Beiwiiler Hundt: Friedrich | Schweidniß, den 19. Februar 1885 Gr. Gablia K ÂE ie passom auf aer Civilkammer des tal. Landgerichts Bayreuth, M Ki get, cbreiberei bes K Ami sgerichts Auszug der Klage bekannt gemacht. BARrYrBEER, N 18, Semi 1889, f E Rebisftreits vor die Civilkammer des : t E t 1 : 1s . i 84 Ab + Mx. D Z S Y : t Í c B rs, L L ng D "Lr / s „aud Chriflorb Be N E E Les s Königliches Vaters Abtheilung IIl. Kloß, an mütterlihem Erbtheil aus Gi arder E den 21. Februar 1885 (L. 8.) Jahreis, K. Sekretär. Mülhausen, es s E Be Geri@htsschreiber bes Königlichen Landgerichts. Königlichen Landgerihn u Tr 1 ae 1 s Grodziedfa auf diese Post mit ihren Ansprüchen ia L geme tes maten Srbrgusie Veit E des k. Landgerichts. E Gerichts\{hreiber des ‘Kaiserlichen Landgerichts. [69446] Oeff s liche Zustellung M, Ss Uhr, «¿50 ausge|@ioen. L Be E, e ung vom ck deprel, T \ - E cene á . s Z e : e Die Kosten des Aufgebots werden der Antrage | Durch Aus schlußurtbeil des Königl: ie fehilos cat L AE (00410 a UTaeTIE Dartagee i Sinn 69403] Oeffentliche Zustellung Die Elisabetha Schmidt, ohne Stand, Ehefrau | mit der Auffaderng eli ju bestell Es E Spr gerichts zu Ciéleben vom 18 Äiedeniae 1885 ift die Snbo: T e E Feb 1885 Dee p falle ase Bullellung h t N I Thien und aeoßläbrioen Dienst y Der hien August Bélin, zu Mülhausen i. E. un RrE Serdary,, Sburiverimeist, Hoe B Paitte S "öffentlichen Zustelung!wird dieser ges. Springer. thekenurkunde über 42 Thaler rückständige Ka fgeld / E er Parltilulier Kerst zu Mohrungen, vertre] R M l in Kauferin d des Oefko- | wohnhaft, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Reinach, | Bildktod wohnend, Klägerin, vertreren U ric Auszug der Klage bekannt gemacht. Beschluß, Sigeiendin 005 der Bupoibeie 4s d ufgelder, Königliches Amtsgericht. dur den Rechtsanwalt Grabowski in Brauns E magd Magdalena Hey Ea terer als | klagt gegen den früheren Handelsangestellten Moriß | anwalt Leibl, klagt gegen den genannten Friedri bi den 20. Februar 1885 In Sachen betreffend das Aufgebot der im Grund- | 15. Juni 1844 am 18. Juni v ZeBNNg. vom C DFEETES klagt gegen die dem Aufenthalt nah unbekannt“ nomen Christian Nies in Langerringen, Leß ee 0 Ebit d e her in Mülhausen i. E., zur Zeit ohne | Gerhardt, Schneidermeister, zu Bildstock wohnend, | Tübingen, QN ret R A lin buche des Grundstückes Lubcz Vogtei Nr. 1 Ab- | wohner Friedri Leiser zu Ob Roh E Man 1 [60283] Bekanutmachung. Geschwister Louis, Julius und Pauli N Vormund liber das von der Ersteren außerehe E S valtéort, wegen For- | Beklagten, auf Gütertrennung mit dem Ankrage : die ; ZUlits R Sn Gerbaeritis N c s ) | ih Lei! i lingen am Durch Aué\Llußurtheil de J z 7 ck Pauline Markus Kind Caóspar Hey, gegen den ledigen | bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wege A E x 2 Eri Süternemciits Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, theilung III. Nr. 1 eingetr2genen Hypothekenpost von | See in Abtheilung 111 Nt 1 e E gen ( ‘tußurtheil des htesigen Gerihts vom | als Erben der zu Kahlau, Krceis Mohrungen ver- Evorene 3 i; Anni itl d mit dem Antrage: den Beklagten zur | ¿wischen Parteien bestehende ehelihe Güterg t O 952 Thlr. 15 Sgr. hat die zweite Civilkammer des | hanne Fricderike ‘Leischer geb Ki E Srau os 2% Januar 1885 ist nachstehende verloren gegangene | ftorbenen Kaufmann Meyer und Emilie, geb. Hi A Maitler Gaspár Baudreyel von Lene, ft rals E von 5704,29 4 mit Zinsen zu H 9% seit | haft für aufgelöft zu erklären, Parteien zur c ï E le Ql T des j h ; ischer, ( : S | au e , geb. - g ; itt i L e T 932] Oeffentliche Zustellung. Königlichen Landgerichts zu Gnesen in der Sigzung | Noeblingen am See gehs N im e n Döber- | Hypothekenurkunde und Hypothekenpoît : feld-Markus'shen Eheleute, wegen Ertheilur, unbekannten Aufenthaltes, wegen Vaterschaft und | Zahlung O, Fot ver- | Auseinandersezung und Liquidation vor Notar zu | [68 C SIE ülbe? ‘T eler Ï : gehörigen, im Grundbuche von Ueber 44 Thl / “dra i Ee A ¿ 4A veleule, wegen Ertheilung der mente Klage vom 10. Dezember v. F. beim | dem Klagetage und zu den Prozeßkosten zu é B d ladet d Der Kaufmann Heinrich Siepmann zu Mülheim vom 4. Februar 1885 unter Mitwirkung: Ober-Roeblingen . Band Il. Blatt 47 ei er L Hr, nebst 6 ‘/a Zinsen seit dem | Vollstreckungsklausel zu dem Uttheil vom 7 Mai Bergtenee Que Mas 2, i 9 theil d ladet dea Beklagten zur mündlichen | verweisen und diésen zu ernennen und ladet den L treten baer den Anstieruis E tis 1) des Landgerichtsrath Busse Grundbesites gebildet as v4 i R ngetragenen 1. Juni 1871 und 28 Sgr. Kosten vollstreckbare | 1883 in dem Prozesse des jetzigen Klä * S K. Amtsgerichte Landsberg am Lech unterm 12. v. | urlhetlen un ° streits - die Civilkammer | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | a. d. Rubr, vertrete Carl Christia, Hei L c : ' Bes, [ )pothekenver]|chrei- Forderung für den Einw 5 Z:; : ; leßîgen Klägers Kerst bezw. i1. l. Mts. eingereicht und beantragt: Verhandlung des Rechtsstreits vor die Givillan s i Tivilf des Königlichen Land- | ter zu Essen, klagt gegen den Car ristian Hete 2) des Landrichters Goeckte bung vom 15. Juni 1844 L ) 2 L Ur den Ginwohner Anton Silber- | wider die Kaufmann Meyer Markus’ sen Ebel und bez . eingere ie Vaterschaf At out §18 [hau E. [streits vor dis I. Civilkammer des Köntgit 1 + S be : . Z : De S y pothefen- f cet j : ‘bele 5 V t zu | des Kaiserlihen Landgerichts zu Mülbaufen ; " in Amcrika, Aufenthaltsort unbekannt, als Miterbe 3) des Gericht8assessors Kolbena scheine vom 18. Juni 1844 em Hypotheken ba ¿u Jeéziorken, eingetragen auf Cronau 19 | wegen 600 A mit dem Antrage zu erfennen Ge 1) der Beklagte sei schuldig, die Batershaft 31 A ittaas 9 Uhr gerichts zu Saarbrücken auf , ' Wilbe! f | A i i G M e R ove h L h , \ i 1. Juli 1883 | anf den 5. Mai 1385, Vormittag , 5 i 9 Uhr seiner Eltern, der Eheleute Bergmann Wilhelm auf die von dem Grundbesißer Eduard von Sawicki | für kraftlos erklärt worden met. 111, Nr. 21 und von da übertragen zur | dem Kläger für das Erkenntniß vom 7. Mai 1883 hem «von. her MágMatene Vel M, k it der Aufforderung, einen bei dem gedachten den 27, April 1885, Bormittags f: i d Friederike, geb. Wiesemann, wegen eines aus Lubcz als Generalbevolmächtigten seiner Ebe- | Eisleben, am 18 “Mibrtiar 1885 Mithaft auf Cronau 21 Abtb, 111. Nr. 3 aus | gegen die Beklagten die Vollstreckungsk:ausel ; : außerchelid geborenen Kinde „Caspar GAGREENN E G. bte lassenen Anwalt zu bestellen mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Heier Lose E i S von 1100 Thalern aus dem frau Ludowica v. Sawicki, geb. Zieliskowska, ver- ' 4 15 rana der Agnitions-Resolution vom 16. Juni 1871 | theilen sei und ladet die Beklagten zur mündlicher Ve. 2) zur Ernährung dsselben bis zu defsen zurüd- 2 ‘Aeedte der öffentlichen Zuftellung wird dieser | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i e 69 Iu AL 20 2 für die Zeit H s : ; de Dg D Bao A 4E ] ) : ; : Z 6 : % ; ir trage vom 28. Februar 1862 für die Zet treten durch den Rechtsanwalt Tonn zu Tremessen Gerichtssreiber des Königlicben Amt im Wege der Zwangsvollstreckung auf Ersuchen | handlung des Rechtsftreits vor die erste Civilka1 Q gelegtem 14, Lebensjahr einen“ in vierteljährigen um x Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird aufver : ; tif ; L S s eßrid 200 ; S D 3; e 5 M | Auszug der Klage bekannt gemacht. ; 5 vom 1. November 1881 bis zum 1. Mai 1884, mit rechtzeitig gegen das Ausschlußurtheil des König- e OEMOAER RMIAINIE. des Prozeßrichters, cebildet aus der Ausfertigung | des Königlichen L i S D Raten vorauszahlbaren, jährlichen Beitrag von 8 ;: ; 5 dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 2 L: Ln lien Amtsgerichts Tae tus De 10. E [69380] Jm N G L ; der Agnitions-ResolutionLoom 16. E 1871 den L Juni 1808, Roratee a ta L iu leis, Z Mülhausen, dn i E Saarbrücen, den 20. Februar 1885. dem Antrage auf Verurtheilung e Deriagies ur 1885 eingelegte sofortige Beschwerde beschlossen : Auf den Ant E 2 Es Königs! dem Cintragungsvermerk und dem Hypotheken- | mit der Aufforderung, einen b His Ye, 3) an die Kindsmutter 15 4 Kindbettkostenent- des Kaise 1 Zahlnsg, von 29 S OE L d Das am 10. Zanuar 1885 verkündete Aus\chluß- | Schulte genan t Mech e Landwirths Anton Josef | bu-Auszuge, Gerichte ¿ugelassenen Anwalt zu bestellen. gedachten schädigung zu bezahlen, : on Flur B, Nr. 287/35 und urtheil des Königlichen Amtsgerichts. wird dabin L | A ea R P zu Herdringen erkennt das | für kraftlos erklärt, Zum Zwecke der öffentlichen Zustell n E 4) sämmtliche Prozeßkosten zu tragen und üL Oeffentliche Zustellung A Zwangkversteigerung ! M Sur S O ändert: dice En breit für E cheim dur den Amts- | Loeten, den 14. Februar 1885. Auszug der Klage bekannt Utddt ORg A Beste 5) das Urtheil in Ansehung der jeweils verfallenen | [6915] 1) Al b au Heiß, Fuhrmann und Eigen- | [69429] Oeffentliche Zustellung, 288/35 nebst aues Q Bekla L s: E Die untenbenannten Berechtigten der Post Ab- Die Lricbiliche R Nh Í Königliches Amtsgericht. Mutschman s Alimente und der Kosten für vorläufig vollstreckbar Die: E SaA S ierii Meurer: In Die Christine Bauer, Ehefrau von Christian Shönebec, zu L o R bibstceits 4 s König: theilung TIL. Nr. 1 des Grundbuchs des Grundstücks mit angeheftet ga e ZOM 18, Mai 1818 ——— Gerichtsschreiber des Köni liche. Landgeri zu erklären. Ï ; es G l {ti Billi Gastwirth in Niffer Stäbler, Äckersfrau in Dehlingen, vertreten dur e I B beck f y Lubcz Vogtei Nr. 1 von 952 Thalern 15 Silber- August 1838 üb Hypothekenscheine vom 12. | [69379] Jm Namen des Königs! L even Landgeri@ts. Das K. Amtsgericht hat zur Verhandlung dieser | Urbeis, 3) Ce elt Ds Reinach klagen | Rebtéanwalt Dr. Vokbsen, klagt gegen ihren Che- | liche Ama t a SRE V en ittag3 10 Uhr Lei e e Vorbehalt der Rechte der Hüsten Bd. T, Bl 6 Rubr Ie E iebt R 10, Far 1885. [69418] Oeffentliche Zustellung Klage Zen 28. März 1885 un M Grießer ‘Bauunternehmer, früher Mnn On Ge, r Beit S: E A E UUE D aa E ch5 ittwe Anna Louise Hundt, später anderweit ver- Bd. VI. Bl. 45 Rubr. 111. Nr, 1 ei jet elerenvar Heyen, Gerichtsschreiber, | . L Si aal) in Lörrach, später in Nifer, zur Zeit ohne bekannten | lingen, dermalen în / P. 2. Dr , Auézug der Klage bekannt gemacht. ehelichten Zühlke zu Drähowo, des Hauseigenthümers Forderung von 200 Thlr. in & eingetragene | Auf den Antrag des Fuhrmanns Heye Weers | Die Partikulier Friedrih und Christiane K Vormittags 9 Uhr, (Sibunassaal) i M Aufenthaltsort abwesend, wegen For- | lumbia, Nordamerika, wegen Beschimpfung und | Auszug Düchting riedrih Gottlieb dt j ize-Feld- 2 Thi 2E Franz. Kronthlr. Goldhammer zu Esens erkennt das Königliche 9 af Ehe j Rafir as iane Ko bestimmt und mit Beschluß vom 12. l, Mts. die | Wohn- und , x l | Mißhandlung mit dem Antrage : 7 E i: webil L Aude Bibeln Fes ved Miet dén Veraged Mise “e, E iu Dr gericht zu Esens Pi: den Antoricbiee Dee ‘Mens Ltt bi V MES L Sauen 4 M De Sustellung der | beiliglien Nage: - an? R En U ee Dae ben Beiras von 0 0 L lad au Ms zur mündlichen Ver Gn E E S ristoph Benjamin Hundt zu Drähowo auf d wird erklärt, 1 | C ür Recht: und Dr. Isenbiel hier, Ring Nr. 26 YCOESNET, R Kt ait ; L an G i S 2200 M | und lade? den DeLagien N Z { E e unter BOE pn E veriiitivaien Beleg beut Mette und Mia Kosten des C xe Volbetenbotument i 30009 Thaler | den früßezen Beztrkövorsteher s dausbestger Ernst E D n aa e Rlävee T en Bileai Voa 360 é zu E e Us N e O E [69398] Oeffentliche Zustellung. Hrau Cuphemte v. Grodziska, geborene v. Dobiús : e , ¿ragen im Hiesigen Grundb Marx, früher hier, jet m L A: unler de e L it Zinsen di ämmtli träge | Kater : S E : 8 il ha Jept I Lau Börowska, zur Zeit Ä Erin [69396] Jm Namen des Königs ! Fevenorfer Ae Le M. Fol. 122 B fes Anita i Meiarililne 4 Bee et E ans nan a Bevollmächtigten E Dinsen ee ate e N Feftsepung der Einlassungsfrift auf 1 Fou „auf q, Der Nechtdanivals Se A E L aus dem [ur diejelbe bet der genannten Poft einge- Verkündet am 12. Februar 1885 / k. un für die Ebefrau | Zahlung von 225 Æ rückständiger Zinsen pro 11] h wod T Aar ebruar 1885 Last zu legen, und laden den Beklagten zur münd- Á f / eaen die ledige Wallburga Bienhack von Waldfassen, getragenen Arreste zustehenden ; 7 i L ; - des Fuhrmanns H. W. Goldha telt . Quarta ft 5 0/, Qr 2 Landsberg am Lech, 21. Februar S Zal zu Legen, S ; ¡e Civil- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | geg Äusprüden augeseloen, «Mit ihrem weitere | Jn der Stbassatcät lder Uasgcbciosache von | Dts Fit, t Esens wird für kcastlos ertlärt. | der Rabtsfeast des Erfenntiises, aue ciner au] tee Gerichtsschreiberei des, Königlichen Amtzgerichts: | An tes Kaiserlichen Landgerichts zu Mül | ritte zugelassenen Anwalt u bestellen ird dieser | verlebten Postadiunkten Voinger in Schwandorf, gehenden Antrage wird die Beshwerdeführerin zu- | Ludgerzowitß erkennt das Königliche A en hat Antragsteller zu tragen. Grundstü des Beklagten, Neue Tauenßzienstr. Nr. 350. : e i. E. auf A Klage bei dem Kgl. Amtsgerichte Waldsafsen auf rückgewiesen. : Föniglibe Amtsgericht zu (gez.) Dr. Mewes. jer Abthét t T e CMMERTIST, a10E O, (i 8) K. Sekretär. hausen i. G. Auszug der Klage bekannt gemaht. age : e M „Die Kofien bes Verfahrens erfer Instanz fallen | ° Die Pyporhelenurkunde “iber “290 Thaler in | Gericbtoje c bgt: Fronb dfer Dariebnsanthell-Htpothet von 3000 Thale t it ven 5, Mat 1885, Vormittage 9 beten | Saargemünd, den 20, Februar 1885, [eit 1, Sanuar l. Is. an und Verurtheilung in die er Antragstellerin und Beschwerdeführerin zur Last, | Worten: Zweihundert und fünfzig T 9000 au das Urtheil für vorlä ) , rantIi i lassenen Anwalt zu bestellen. Z : 1 gestellt. V San E E Werde derselben dei U der Sdulductits E Sto e [68805] E erklären und laden vén Beklagten 2 E did I A INE Marl ? e Zirkwiß, Kreis E N der öffentlichen Zustellung wird Erren., Bn D TablunaNeint ift auf Busse, Gs A rigen nit erhoben. 1867 am 11. November 1867 für die Frau Agnes, Bekanntmachung. ien Verhandlung des Rechtsstreits vor das Trebnitz, vertreten dur den Rechtsanwalt Fendler | dieser Auêzug der Klage befannt gemacht. Mittwoch, 15. April c.,

Kolb ena. verehelichte Kreisrihker Lindner, geb. Kynast c R : Königliche Amtsgericht zu Breslau auf t Arbeiter Friedri Hemype Mülhausen, den 19. Februar 1885. [69439] Oeffeutlihe Zustellung. Borut. 9 Uhr, Hultschin, Abth. IIL. Nr. 6 des der berebel Sobn an I def Prio ft Me A M MSIeTRPa den 10. April eri ormittags 9 Uhr, U ONEES Aufenthalts, Stahl, Sekretär, In der gerichtlichen Theilungssahe des Franz bestimmt, und wird Beklagte hierzu geladcn.

[69397] m Namen desz Königs! Schaffarczik gehörigen Grundstückes Bl, 16 Lud- : : iterben des Christian Hempe Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Gerard, Cigenthümer zu Wiebersweiler, und | gPaldfassen, 20. Februar 1885. In der Wseph Miversöbn schen Aufaebotsfae gerzowiß, gebildet aus gedachter Schuldurkunde a AOIREs Eboryerendokumente: __| Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird ip s Qi L E L GR us E R E E Gen., Kläger, vertreten dur Rechioanwalt PEnI, Amtsgerichts\{reiberei. N Jan Königliche Amtsgericht zu Schubin fe Dalilos erl I 24, SODeNI 2007 AOIO gerichts zu Halle a/S En E ia e Mage Velannt gerade. mit dem Beklagten mündli geschlossenen Kaufver- | [69417] Oeffentliche Zustellung. Fon 1) A E T uies cid Uliies (L. S.) Baumer. am 22. Sanuar 1885 durch den Amtsrichter Conrad 08 erltarI. Halle a./S. Bd 26 5 5 F , ben £3, Feorugqr 9, t it dem Antrage, den Beklagten zu ver- ; , Q ; csevre, ohne , R A R P Me : Die Kosten des Aufgebotsverfa 4 /S. L 00 VDL 191 tb, T: Müller. rage, n R 9, Ok- Die Erben der Wittwe des Louis Stricker von Wohn- und Aufenthaltsort, hat der beauftragte | 69443 Oeffentliche Zustellung. 1) Der int a L Simon Samue[ | stellecin zu tragen. 9 fahrens hat Antrag E Ae n Mat y G e Joe! Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. U olarieles ave e E t E dea M ei Notar Dopffer zu O zur Versteigerung der | 4 Handelsmann R as Arepsul, Hem Lachmann resp. dessen Rechtsnachfolger wird mit dokument, bestehe ae DOOLDETE Dts j P R Nr. 48 Parnitze zuzustimmen und demgemäß zu be- | Stricker von O n Kli : 4 - | Immobilien Termin sestge]es S zu Osthofen, vertreten durch Rehlsanwall Und), feinen Ansprüchen auf di j 9 ent, veslehend aus beglaubigter Abschrift | [69423] Oeffentliche Zustellung. D orn (T Frwerber und | Adolf Stricker von. Klingelbach, Ehefrau Pfarrer |" guf den 16. März 1885, Mittags 12 Uhr, | klagt gegen: Abthl. e i 2 “t In S [69384] Bekauntmaänug, der M, die separirte Baer, Marie Sophie | Die Ehefrau des Arbeiters Thomas Petersen wingen daß „der Mäger alo nende Lis ih Sieunbs Meyer, Lina, geb. Stricker, in Biebrich und Louis | 4 Wittersburg im Gemeindehause. 9 h Martin Kößler, Ackerer, 1798 gerihtlich ges{losenen Miethskontrakte ein- | «Our Ausschlußurtheil des hiesigen Gerichts vom d i 54 (Voehne zu Halle a./S. aus- | Namens Margarethe Christine Petersen, geb. Will, E n Parnite ‘auf dem Blatt 48 eingetragen | Stricker zu Klingelba, verkreten durch den Redts- |* Hie genannten Verklagten werden hierdurch zu 9) Ignaz Mühlberger, Aerer, getragene Hypothekenpost von 285 Thalern hiermit 29. Januar 1885 ift nachstehende verloren gegangene G ti lo chuldurkunde des ‘Musikus Friedrich | zu Scleëwig, vertreten durh den Rechtsanwalt. 4 G E 4 ladet den Beklagten zur mündlichen anwalt Dr. Koh in Wiesbaden, klagen gegen den | diesem Termine vorgeladen. S Beide früher in Altdorf wohnend, jeßt ohne bes ausgeschlossen. Hypotheken-Urkunde: t [Ma Ha vom 2. Januar 1866 über 500 Thlr. | Justiz-Rath Rolfs daselbst, klagt gegen ihren Ehe- R lu des Rechtsstreits vor das Königliche | Landmann Peter Ludwig Lang von Obertiefenbab, | Sgargemünd, den 20. Februar 1885. kannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem An- 2) Die Kosten des Verfahrens werden dem über 50 Thlr. Darlehn für den Gerbergesellen M ekenbusauszug vom 6. Februar 1866 | mann, den Arbeiter Thomas Petersen, unbekannten Steen Bt au Landsberg a. W, auf dermalen mit unbekanntem Aufenthalte abwesend, Der Obersekretär : trage auf Theilung und Auseinandersezung des O Kaufmann Joseph Meyersohn hier N Lr ¿u Kl. Konopken, eingetragen das über bie fe Ves E T Ne Jas a U R Veklagter hat V 20 April 1885, Vormittags 10 Uhr. atb ae A E Hn P E A A Sen Nachlasses is Shres A, L i a auferlegt. h auf Kl. Konopken 22 Abth. IIL. Nr. 29 s 1E veltdle Scpuhmacber | die Klägerin ungefähr seit 1867 verla} C Ir »Fentliden 2 wird dieser | Valharine, gel. ' E R A S TAS teigerun er zur asse gehörigen Liegenschaften G Königliches Amtsgericht der Obligation vom 17/18, ate 1862, As, Henriette, geb. Gottschalg, zu Senne- | diese bisher über seinen Aufenthaltsort nixts n a wed Me gr aaa O ba am 27, Februar 1878 zu Gunsten der Wittwe 69404 Oeffentliche Zustellung. A Rebermeing des dem Beklagten Kößler zus S / Bhligeni A e Ausfertigung der genannten Abth 11 dee 1 au 0 eir Tue E “Parte m Les Birrage “Landsberg a. W den 14, r ie E a “ries Wobrbtnuses, ind 100 einzelnen ; Der Daniel Roos, Handelsmann in Niederroedern. | fallenden Antheils D Ie Bie E Sn i L igation, dem Ingrofsationsv R N . Apri cin- | die Ehe der Parteien dem Bande na iden,. Qi aus Verau®2gaoë a i ) t, flagt gegen | seiner Forderung an Hauptjumme, Zinjen und Kosten {69395] Jm Namen des Königs! Hypothekenbuchauözuge E Kl ee eageten Darlehnsforderung von 59 Thalern | der Beklagte für den \{uldigen Theil’ a ihts\chreib ves Königlichen Amtsgerichts. | Grundstücken mit dem Antrage, den Verklagten zu vertreten dur a E A D S n N der Beklagten dur die Notare In der Theophil von Wozyk'\chen Aufgebotssache | für kraftlos erklärt. gebildeten Dokument, , bestehend aus der | in die Kosten des Verfahrens verurtheilt A Gerichtsschreiber de g verurtheilen, die für die angegebene Hypothek ver- | Lorenz V ; ete o id Aufcaibalitort im | Fus in Molsheim und Spiß in Rosheim, und (F. 16/84) erkennt das Königliche Amtsgericht zu Loctzen, den 14. Februar 1885, Schuldurkunde des riedri Gottschalg zu | möge, und ladet den Beklagten zur mündlichen iers j T N S N pfändeten, auf ihn durch Kauf übergegangenen Im- teps as be L wit 2 Antrage auf Zahlung : ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung Sigicdberg e as Auriler Beyer in der - Königliches Amtsgericht. a Gin S a 140 R Lun A d (ras vor die zweite Civil [69407] Oeffentliche Zustellung, mobilien, zum wel der gg r V As Baurilmme von 200 nebst 5 °/o Zinsen des- Rechtsftreits vor die Civilkammer des Kaiscr- E Eis für Recht: [69385] Bekanntmachun werden für kraftlos erklärt, v y E N Rayon Landaerichts zu Alenbburs Der Maurer Albert Strahler zu D Seobsahb, eigerans Me Maßgabe der Bestimmungen der | seit dem 15. August 1880; 2 einer Hauptsumme | lichen Landgerichts zu Zabern auf

: r ige aiser in L : ; j 5 "/) Zinsen seit dem 19. Dezember | den 20. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, folgende Hypothekenurkunden : Durch Ausf\{[ i eon Wrts Halle a./S., den 19. Februar 1885, Sonnab ; i treten durch den Justiz-Rath Kaiser in Nassauischen Exekutionsordnung herauszugeben und | von 50 „# nebst d ‘/- Zinsen [eit 2e 0 i s d , cinen bei dem gedachten Ee- P O n 000 4 e E D [glusntbeil des iesigen Gerichts vom end, den 16, Mai 1885, u Lodz, i Hauptsumme von 320 6 nebst 5 °/a | mit dec Aufforderung, c g

GerichtelGueiles tas Maier Ven Lang n Gerichtsschreiber d Köriclichen Landgerichts. | kraft des ergehenden Urtheils bei Vermeidung der

i i Jeb fufenthal1s, wegen ü Â ‘(ä e i it 31.5 1881; 4) einer Hauptsumme | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | : Zinsen, eingeiragen aus dem Verte 1 14 D sAister Chaclaite, Vie E “Dee 25 ea ridte qugelassenen Anwalt zu bestellen, eaten Ses bewilligung, mit vem Antrage den Beklagten zu | für vorläufig vol hen Berhandlung des Recbts- S O 6 nebst 596 Zinsen seit 1. August 1882, | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diescr : i L, ab zu entrichtender er r. mütterliche Erbthei á R : i; : : E ; | mündli i / : Binsen, eingetragen aus dem Vertrage vom 14, De- schwister Charlotte, Johann, Gethariee 20 Der von F. Franck in Stettin acceptirte Wesel | Zum Zwecke der öffentliven Zustellung wird er auf dem Grundbuchblatte | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Nastätten auf r die IL. Civilkammer des Hörk ens, Landg.-Sekretär, u Straßburg auf Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerits,

n On Königliches Amtsgericht, Abth. VII. Vormittags 10 Uhr klagt gegen den Maurer Julius Me die entstehenden Kosten zu tragen, auch das Urtheil | 1880; 3) einer Kausgelder nebst 5%/o jährliher in halbjährlichen | Hypothekenurkunde : f E e Ne p richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. j verurtbeilen, in geribtliher oder notarieller Form Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- und ladet den Beklagten zur mündliben Verhand- Auszug der Klage bekannt gemacht. zember 1870 und dem Nachtrage vom 17. Juni 1871 Ester Bendzko, eingetragen auf M d | vom 15, Februar 1884 über 5464 4 zahlbar drei | dieser Auszug der Klage bekaunt germ in die Löschung de ] T1 unte Ne.1 für Dounerstag, den 23. April 1885, lung des Rechtsstreits vo für Virginia Oswiecimska, geborene von Wezyk, in Abth. 111. Nr. 6, von ba nach olen S Monate dato, welcher an den Kaufmann A. Bulatkin Flensburg, den 18. Februar Lg e Pon At L E Seutle aus ‘dem Bertrage Bormittags 9 Uhr, Kallerticen gene "Vormittags 9 Uhr, s

Abtheilung 111. Nr. 33 des dem Gutsbesißer der Antheile der Charlotte und Ester Bendzko in Orel zur Begleichung einer demselben gegen den den Auszüg Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird den 21, Mai 1885,

L ; ahren, c i ¿n Kaufgelder- ; j dachten | {69399 Oeffentliche Zustellung. Theophil von Wozyk gehörigen Gutes Dobra ; übertragen auf Masucbowken Acceptanten Franck zustehenden Waarenforderung Gerichtsschreiber des Koaielichen Landgerichts. LOO eie M Ee A 2 lan dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. mit der Aufforderung, einen bei dem gedach L “a aer E Au aria Mille ca Cávarcis. 1tt

7 O ; 182 und von da | üb 5 L T 25 « icht laffenen Anwalt zu bestellen. : : b, über 5000 45000 ; übersandt worden und vor Vollzi Nus- E 00A 5 Z , den 20, Februar 1885. Gerichte zugela 1 : : / S : Kaufgelder nebst Ta brlihe e tee ielene e etlgendeo Stließung von Masuchowken | stellungsvermerks Seitens des A. Bulatlin vos [69424 O g und das Urtheil für vorläufig vollftreckbar 1A T ke @ecibér tes Königlichen Amtsgerichts. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | treten danE deni Justiz Sa ties Beide Terminen vom 1 F li 1873 ab arviahrliden Nr. 92 i agen auf Masuchowken 28 Abthl. III. gegangen ift, ift für kraftlos erklärt E ] : effentliche Zustelnng, flär:n, und ladet den Beklagten zur mündlichen i Ei diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. klagt gegen den t nt i b elaitinEs Abwesen- Zins i - Hull 1873 ab zu entrichtender Ir, 22 in Höhe von 38 Thlr., gebildet aus der Stettin, den 18 Feb 198A Der Sciffer Johann Jakob Haag zu Murr, Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Q Weber zu Buckau wohnhaft, jeßt in unbekannter en insen, eingetragen aus dem Vertrage vom 14, De- Ausfertigung des Rezesses vom 6. August 1853 i a Se D.-Amts Marbach, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Amtsgerit zu Leobschüÿ auf

' L Ï (69420) K. Landgericht Rotttweil. ( A Forli its. heit lebend, wegen 30 6 rückständiger Zinsen des zember 1870 und dem Nachtzage vom 17. Junt 1871 de confirm. 3. September 1853, dem Hypo- Königliches Amtsgericht. Kleine in Heilbronn, klagt gegen seine Ehefrau ven 17. Zuni 1885, Vormittags 9 Uhr. Oeffentliche Zustellung. Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerich e Grundbutbe von Bucktau- Band 1. Nr. 28 in Abs

ü is Ga ; : G : l } raß tarife Po i bler, zu Tutt- i y dn T2 ; insli Vie. 2h, des dem Gutobetter Lieopdi vor Weh | dem Eintenanépeezenere esuborfen 49 u | [69501 Befanntmacun defannkem Ausenthal ore în Amerifa”” auf fer: Zun See der Matin unn Wird | q ogen, vertreten durc Retttanwalt “Sauer in | [69610] effentlighe SusetunE an ver: | efagetzegenen Kapitals, von 300.6. für ie Zei öri L ( Î B v : 4 rita, auf Per- dieser Auszug der Klage bekanni gema@l. O, ibren Eken annes er Fabrikbesitzer Robert L p VEBE j d Gia babin 18 “mea fi fass arie R ai um o D rgen lite Mare Hin naa | al enigen Wers mi dom etra, t SrOVfQE, Ln t B A | B B Edt Bed l "au tete Le Gee Wle pon les in | Lea os) Úcacit ing da Befiy je H j; i f e Ae . otilte o aus d E 2A Í 1e, 4 R ; annt ift, i , mi 1 dern 3 ( E ) E e Mad tif des Ausgebotsvecfahrens trägt An- Königliches Amtsgericht. kirchen auf Wittow A “v feinber 1961 Sohn Ge ra Ma wehe bes, ae Gers Leben: Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts, L C ad NCUA O, sovem- Zembowo bei Leibitsh in Rassisc Polen ae ta lung von I tiecEtertai I Aelt Man e Königliches Amtsgericht. [69386] Bekauutmachung. des Scbulzew Chriftoph Friedri E und der Kosten des Rects\treits E Hue die: Ee ber 1876 zwischen den Parteien zu Tuttlingen ein- | vom Minden gui den. Ls 15. Februa 1883 | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des

i i ; ; E s t Ö n, am ¿ ( E t O S Dur Auss@lußurtheil des hiesigen Gerichts vom ift dur Ute es geb. Mills, zu Altenkirchen, | und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung [69421] Oeffentliche Zustellung, gegangene She tegen höbtttber rena der Lot fälligen Prima-Wehsel vom 15. November 1882 | Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu

29, 5 i L Königlichen Amtsgerichts des § i je Civi : i ; f frau durch den Ehemann dem Bañde nach zu schei- | fällige Î h : E ags: Met Md E e f M nel wr nachstehende verloren gegangene 1882 fe eorggen Abtheilung IIL., vom 5. Februar (hen, imt d Mus Sri weit E i E B M fr L Sea ly set und S Er Belage Ne Devlep, E a Teatbala S alla prag M E Be T Mai 1885, BAE Linn, 1 R hat am 18. Februar 1885 dur den Amtsrichter über 112 Thlr. rüdckständiges Kaufgeld der | B tén : „den 19, Mai 1885, Vormittags 8 Uhr, Stoeber im Armenrecht klagt. gegen seine Ehe- | kosten zu iragen hae, und act e legt und Mangels Zahlung am 17, Februar | Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird Trautwein für Ret erkannt: e S Ras en Eheleute AUE Der, Mte E E Be D E M Mor erung, Guet ha dem edachten Gee frau. Emilie, geborene Philipps, früher 58 A Dn T A reite 0 Mats uf s 1883 ‘protestirt ist, mit “dem Antrage auf Ver- | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Das Hypotheken-Inftrument über noch 227 Thlr. nde vom 10. November 1836, eingetragen richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. hausen i. E., zur Zeit ohne bekannten Wohn- und :

; : rewer, 5 13. Februar 1885. ; Ge önigli ; L l 3 theilung des Beklagten zur Zahlung von 250 4 | Ziesar, den 12 Sgr. 37/9 Pf, däterliche Eebecrlto Es auf Masuchowken 31 Abth. I. Nr. 2 und. geen rihts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Aufenthaltsort, auf Ehescheidung: mit dem Antrage : Montag, den 1. Zuni 1885, ur 4 Bi en ft beta 17, Februar 1883 und Drall

ralle

j 6 : ; ü ittags 9 Uhr, Li t iber des Köni lich Amt3aericbts

aus dem Kaufvertrage vom 27. November 1854 am übertragen auf Masuhowkeu 108 und 175 ge- | [69402] Auszug der Klage bekannt gemacht. Kaiserliches Landgericht wolle die zwisen den Par - Vorm | 0 Protestkosten an den Kläger / gegen Gerichtsfchreiber des Königlichen Amtsgerichts. Ö ) i : : ; 075 s d , einen bei dem gedachten | 5 M 5 ote fili

De De e L LICE nit Sée La Le le, 26 Sgr. E Novembet 1808, ders Hier O P R pcentliche Zustellung und Ladung. E “Doiltelbetae, r BA Le osten "Les E oiirelis Bi ft Gerichie Rein L ails "Al valt zu.bestellen. s h Herausgabe des Ctltirian Kugewed e nebit roten rdouai B ZEEE

j S We er Fohann Wil- . ; ] ewißanwalt Gewinner hat dahier unt 16. i ; 7 eklagten die Ko Ae L um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird | und ladet den Bek nündli 1 i E Ä Mie e M0

Mes August, Johaun Karl Friedri, Heinri Ernft, Masuchowken 31 und der Ingrofsatione-Note | Februar lfd. Js. Namens des Glasers und Oeko. Gerihtöscreiber des Königlichen Landgerichts, Tegen und ladet die Bekllagle ie O e dieser Auézug der Klage bekannt gemacht. lung des Rethtsstreits vor das Königliche Amtsgericht I el itefeio e A Slctrnbee 100K

ohann Herrmann, Johanne Henriett S „, pom 11, Dezember 1836, Í F Sh des Rechtsstreits vor T au ( i i Jultane Ernestine Hoeppner Tae Abtbeilue Ue für kraftlos erklärt. : Georg b e Be E lia enebeleite | [90614] Deffentlithe Zustellung, Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. G. auf E “Auita r, 7 den 28, April 1885, Vormittags 9 Uhr. | die zwishen den Eheleuten Kaufmann Louis

«Ne. 5 des dem Bauergutsbesiter Fo Loeten, den 14. Februar 1885, eaen d ; jer, sâmmtlih von Plech, | Jn Sachen des Taglöhners Johann Julius Trap : den 5. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, ; Q ; Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Behhoff zu Elberfeld und der gesäftslosen Anna 1d6 N Höppner zu Daendien gebörigen “Bivab: Königliches Amtsgericht. Georg Farnbauer von PLed, iet unbette P E e handelnd als Vormund über Kunigunda mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gere E Ges: Auszug du Klage bekannt gemah!, mit dem Hinzu- Ly e 00, E A “Wirkung ÎAdS Nr. E Ht gebildet aus der Shuld- | [69382] Bekanntmach enthalts, Klage wegen Eigenthums bei der Civil- | Kind der ledigen Ottili Res 1884, uneheliches Geríc\te zugelassenen Anwalt zu N, ieb dieser | [69447] Oeffentliche Zustellung. fügen, daß die Einlassungsfrist auf 2 Wochen fest- ene g prt rg ggen EA cufrlóst erklärt

urkurcde vom 2‘- November 1854, d Durch Atis\{l il des Tie kammer des kgl. Landgerichts Bayreuth ein ereiht, } Franz I dieayp von Hausen, gegen Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung Die Sara Stern, ohne besonderen Stand, Ehe- | gefeßt ift. - E

16, Dezember , dem Hypotheken- g Sue Ta I Le Meligen Gerichts vom | welche den Antrag enthält, auszusprecben: s i Etn Reg N ONNGND, atr Hd Zabre, Bauernsohn Auszug der Klage bekann; gema 85 frau von Lazarus Stern, Meßger und Handelsmann Thorn, den 17. Februar 1885. worden. A i buchsauszuge vom 16. Dezember 1854 und dem Sine e Mia) ehendes verloren ge- 1) der Beklagte ist {uldig, das Eigenthum der | unbekanuten e olg ol in Heidingsfeld, nun Mülhausen, den 19. Februar 1889. zu Offenbach a./Glan, Klägerin, vertreten dur _ Wallner, Amtsgerichts Gerichtsfhreiber bes Königlichen Landgerichts. Hypothekenbucbsauszuge vom 7. Januar 1867 âbae 1 über 50 Thl La A Kläger an den Grundstücken PI, Nr, 939 a Alimenten ist T e es, wegen Vaterschaft und : Stahl, Sekretär, dgericts Rechtsanwalt Giersberg, klagt gegen ihren vor- Gerichtsschreiber des Königlichen Amüsgeri1s. {hre des i

élngelragen aus der Schuld- b, und 932 der Steuergemeinde Plech unb 1 vor biesigem A N E En Verhandlung Gerichts\ckreiber des Kaiserlichen Landgeri18, gcnannten Ehemann Lazarus Stern, Mezger und Sit p pt E mm

V

Ene e ——————