1885 / 50 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lebten Küfers und Wirtkes Cbristian Ba, und Genoffen, Beklagte, wird die Mi1beklagte, Philip- pine Wilhelmine Ba, ledig, ohne Gewerbe, früher zu Scönenberg wohnhaft, jeßt obne bekannten Wohn- und Aufenthalttort, in die zur ferneren mündliden Verhandlung des Recbféftreits bestimmte Sitzung des Königlichen Landaerichts hierselbst, crfte Civilkamwer, vom 27. April 1885, Vormittags 9 Uhr, geladen, um über den flägerishen Antrag: „aus dem Urtheile vom 22 Januar 1884 gegen 1) die Elisabetha Ba, Wittwe von Georg Heickert zu Börsborn bei Glan-Münhweiler in der Pfalz, 2) Caroline Bach, minderjährige Tochter tes zu Waldmohr verlebten Scbneiders | “arat Bach und dessen Ehefrau Elisabeth agner, jeßige Ehefrau dis Taglöhners Ludwig Hoffmann zu Waldmohr, vertreten durch diese beiden leßteren als Vormünder, ad 1 und 2 als Erben des verlebten Peter Bach, Taglöhner zu Schönenberg die Vollstreckungsklausel zu ertheilen, sowie ferner auézuspreben, daß das \{webende durÞd den Tod des Peter Bach unterbrocene Tkeilung8verfahren dur dessen genannte Eben aufgenommen ift,“ das Rechtliche erkennen zu hören.

Zuglei wird die erwähnte Philippine Wilhel- mine Bach aufaefordert, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentliben Zustellung Geaenwärtiaes bekannt gemacht.

Saarbrüdcken, den 21. Februar 1885.

Koster, Gerichtsschreiber des K. Landgerichts.

wird

[70626] Gütertrennung.

Dur rechtskräftiges Urtheil der T. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 20. Ja- nuar 1885 ift die zwishen den Eheleuten Kaufs- mann Carl Giesen und Clara, geb. Smit, Beide zu Bonn wohnhaft, bestandene ehelihe Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Boun, den 24. Februar 188d,

Klein,

Gerictsschreiber des Königlichen Landgerichts. [70027] Gütertrennung.

Durch recbtskräftiges Ur1heil der T. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu Bonn vom 26. Januar 1885 ist die ¿wisben ten Eheleuten Peter Josef . Happ, Ackerer zu Millerscheidt bei Ruppicbteroth, z. Zt. in Kalk, und Maria Josefa, geb. Weiand, obne Geschäft, früher zu Millerscheidt bei Ruppichte- roth, jett zu Kalk wohnhaft, bestandene eheliche Güteraemcins{aft für aufgelöst erklärt.

Boun, den 24. Februar 1885.

Der Gerichtsschreiber der 1. Civilkammer des Königl. Landgerichts: Klein.

[70028] Auszug.

Durch rechtskräfliges Urtbeil tes Königlicben Land- gerichts, I. Civilkamwer, zu Cöln vom 29. Dezember 1884 murde die zwishen den Chileuten Eduard Pulvermacher, Kaufmann und Henriette, geborene Kaufmann, Beide zu Cöln wohnend, bestandene ehes lie Gütergemeinschaft für aufgelöst erkiärt, an deren Stelle völlige Gütertrennung ausgesprochen und die Partcien zum Zwccke der Liquidation und Auseinanderseßung vor ten Königl. Notar Thurn zu Cöln verwiesen.

Hummels8heim, Rects8anwalt. Norstehender Auszug wird biermit veröffentlicht. Cöln, den 24. Februar 1885,

Verbeedck, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[70029] Gütertrennungsflage.

Die Ebefrau des Gutébesißers Robert Pongs, Anna, geb. Thelen, zu Marientbalerhof bei Derkum, vertreten tur Rechtsanwalt Dr. Cillis zu Bonn, klagt gegen ihren genannten Chemann 2c. Pongs zu Marienthalerhof kei Derkum wegen Güter-o trennung, mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen den Parteien bestehenden ebelichen Güter- gemeinschaft.

Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsf\treits vor der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonuu ift Termin auf

den 23. April 1885, Vormittags 10 Uhr, bestimmt.

Der Gerichtsschreiber der 11. Civilkammer des

Königlicven Landgerichts. (L. S.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

Bekanntmacluug. Beschluß.

Geaen den des Verbrechers aus $. 242, 243 Nr. 7 des Reics-Strafacseßbucces dringend ver- dächtigen Arbeiter Auaust Pfeiffer aus Woelfelsgrund, dessen jetziger Aufenthalt unbekannt und gegen den Fluchtverdachtes halber Haft bes@lofsen ift, wird a Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft be-

ofen :

als Gestellungs8mittel das im Deutschen Reiche befindlidbe Vermögen des August Pfeiffer gemäß $. 318, 332 der Reicbhs8- Straf- Prozeßordnung mit Beschlag zu be» legen.

Glatz, den 18. Februar 1885.

Köntglicbes Landgericht, Strafkammer Il, Methner. Sa. Herrmann.

[70631] Beschlagnahmebecschluß.

Nach Einsicht des Antrags des Königlichen Ge- richts der 16. Division zu Trier, sowie des Antrags der Staatsanwal1\chaft.

Auf den Bericht dcs Amtsrichters Stempel wird das im Deutschen Reide bifindlide Vermögen des Fahnenflüchtigen Husa:s Ignoz Tobias der 4. Es- kadron 2. Rheinisben Husoren- Regiments Nr. 9, geboren ten 27. Januar 1864 zu Artolsheim, bis zur Höhe von 3000 4 mit Beschlag belegt.

Colmar, den 20. Februar 1883.

Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. E. v. Klocktler. Stempel, Mallmann.

[70030]

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. Nuzholz-Vezrkauf. [Oberförsterei Ebersbach, Regierungsbezirk Wiesbaden. Samstag, den 7. März, kommen in den Di- ftrikten Spieß 37 und 38 und Flinkrichteseite 46

[70154]

des Schußbezirks Diehhölze ca. 18 km von Station Dillenburg zum Verkauf : ca. 185 Eichen wit ca. 150 sm (dabei Wahl- und Shneidehölzer), 16 rm Eicheznuyholz, ca. 20 Buden mit ca. 25 fm, 2 rm Bucenfelgenholz, 42 Fichten mit 30 fm (dabei 5 Schneide- stämme), 6 rm Fidtennußholz.T

Anfang Vmu. 10 Uhr im Distrikt Untere Spieß 37, ca. 20 Minuten von Rittersbhausen.

Straßebersbackh, den 25. Februar 1885,

Der Königliche Oberförster. Lade. [70168]

Am Donnerstag, deu 12. März cr., Vormit- tags 9} Uhr, sollen im Pfuhl’icben Gasthause zu K. -Wusterhausen nachstehende Hölzer meistbietend verkauft werden :

1) Belauf Dubrow: Eichen 135 Nußstämme mit 149,95 fm, 11 Kahnkniee mit 935 fm.

29) Belauf K.-Wusterbausen: Eichen 9 rm Seit, Birken 12 rxm Seit, Elsen 16 rm Nuyholz IL, 51 rm Scheit, Pappeln 6 rm Scheit, Kiefern 40 rm Bauholz V.

K.-Wusterhausen, den 26. Februar 1885.

Der Oberförster. Hartig. [70041] Bekanntmachung.

Aus dem Einschlage der Königlichen Oberförsterei Groß-Schönebeck pro 1885 sollen ca. 2174 Stü Kiefern Bau- und Scbneidebölzer, und zwar aus dem Hiebéjagen 385 a. des Forstbelaufs Loßin 1535 Stück, aus dem Hiebsjagen 377 b. des Forst- belaufs Klein-Dölln 92 Stück, aus dem Hiebsjagen 118 a. des Forstbelaufs Rehluch 137 Stück, aus dem Hiebsjagen 321 a. des Forstbelaufs Tremmersee 162 Stü, 59 Stück Birken Nutenden, 4 Stü Eichen Kahnknie, aus dem Jagen 213 a. des Forst- belaufs Pröße 72 Stück Birken Nuytenden und 948 Stück Kiefern Stämme im Termine am Montag, den 9. März cr., von Vormittag 10 Uhr ab, im Gasthof bei Wreh bierselbst unter den gewöbhnliden Bedingungen versteigert werden.

Groß Schönebeck, den 25. Februar 1885.

Ter Oberförster. Witte.

d: D [70162] Bekanntmachung.

Die zum vormaligen Tertial Hohenwarth gehörigen sieben Domanialbauerstellen zu Casbow, etwa 4 km von der Kreisstadt und Bahnstation Grimmen und etwa 22 km von Stralsund ertfernt, sollen zu Jo- hannis d. Is, mit folgendem Flächeninhalte:

Bauerstelle Nr. T von 51,126 ha, worunter

1,017 ha Gärten, 42217: Alter, 6,599 Wiesen;

Bauerstelle Nr. 11. von 58,312 ha, worunter

1,244 ba Gârten, 50290 „, Ader, 4782 Wiesen; Nr, 111. von 63,936 ta, worunter 0,759 ha Gärten,

47,955, Acker,

13614 , Wiesen;

Nr. 1V. von 62,393 ba, worunter 0,885 ba Gärten, 46363 Ader, 13,237 „, Wiesen; Bauerstelle Nr. V. von 56,019 ha, worunter 0,688 ba Gärten, 47,640 Aer, 4,930 Wiesen; Nr. VI. von 58,955 ha, worunter 1,531 ha Gârten, 50,460 „, Ader, 4,841 , Wiesen; Nr. VII. von 77,164 ha, worunter 1,908 ha Gârten, 58,145 , Aer, : 14,826 Wiesen auf 18 Jahre, von Johannis 1885 bis dahin 1903 im Wege des öffentlichen Aufgebots anderweitig verpachtet werden.

Die dem Aufgebote zum Grunde nicdrigsten Pachtgelder betragen :

für die BauersteUe Nr. 1. 2155 1630

v o " U

e L 1490 v V 1400 V, 2070

2170

Bauer stelle

Bauerstelle

Bauerstelle

Bauerstelle

zu legenden

v YL, A Z ¿ V0

Die zu bestellenden Pachtkautionen sind auf den Betrag der cinjährigen Pacht bestimmt und das zur Uebernahme der Pacht erforderliche Vermögen auf Höhe von

19 500 4. für die Bauerstele Nr. T. A 4 E 16 000 T: 19 200 A 17 600 A 17 600 V 18 200 ¡VIL nachzuweisen.

Dieser Nachweis muß Seitens der Pachtlustigen

bis spätestens den 22. März d. Js. vor dem Lizitations-Kommissar geführt werden.

Zu dem auf den 23. März d. J., Vormittags 10 Uhr, in den Räumen der unterzeichneten Re- gierung anberaumten Bietungstermine, laden wir Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß die Ver- pachtungsbedingungen, die Regeln des Aufgebots und die Karte nebst Flurregister mit Aus\{chluß der Sonn- und Festtage täglih während der Dienststun- den in unserer Registratur eingesehen werden kôn- nen, wir auch bereit sind, auf Verlangen Abschriften der Verpachtungsbedingungen und der Aufgebsts- regeln gegen Erstattung der Gebühren zu ertheilen.

Stralsund, den 23. Februar 1885.

Königliche Regierung.

(68662) Bekanntmachung.

Das erforderliche Bedürfniß an Bureau-Materialien für die Zeit vom 1. April 1885 bis 1886 bei der Artillerie-Werkstatt, dem

Ende März Feuerwerks-

fts tags E 4 d J D Ét E Ad T4 U E A

Laboratorium, der Geshüh-Gießerei, der Pulver- Fabre der Gewehr- und Munitioné-Fabrik, der ilitär Schießshule und Gewehr-Prüfungs-Kom- mission, der Fortifikation und dem Artillerie-Depot soll im Wege der öffentlichen Submission an den Mindestfordernden vergeben werden und ift Termin hierzu auf È Donnerstag, den 5. März cr., Vormittags 10 Uhr, im Bureau Breitestraße 68 anberaumt. Unternehmer wollen den Bedingungen entsprechende Offerten postmäßig verschlossen einsenden. Einzelne Proben und die Bedingungen liegen zur Kenntnißnahme im bezeichneten Bureau aus, auch fönnen letztere gegen Erstattung der Kopialien be- zogen werden. Spaudau, im Februar 1885. Artillerie-Depot.

70152] [ Die Lieferung von 12552 000 Stück Ed- mousonu'schen Fahrkarten soll verdungen werden. Die Ledingungen für diese Lieferung, aus welcen das Nähere zu ersehen is, sind gegen portofreie Einsendung der Schreibgebühren von 75 A4 von uns zu beziehen. i Gefällige Offerten nehmen wir März cr. cntgegen. Erfurt, den 22. Februar 1885. Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahu-Direktiou.

bis zum 6.

[70161] Die Lieferung von

Bekanntmachung.

200 kg Antimon,

4000 Zink in Blöden,

2000 Zinn in Blöcken,

8000 Kupfer, elektro- lytisches,

9500 Zinkplatten für Zink- protektoren,

soll in Submission vergeben werden.

Offerten hierauf, welche den im Geschäftszimmer der unterzeichneten Verwaltungs- Abtheilung aus- liegenden und gegen vorherige Einfendung von 0,50 Æ in baar zu empfangenden Lieferungsbedin- gungen durchaus entsprehen müssen, sind postmäßig verschlossen und mit der Aufschrift: „Offerte auf Gießercimaterial“ versehen, bis zum 16. März cr., Mittags 1 Uhr, an die Verwaltungs-Abtheilung einzusenden.

Danzig, den 23. Februar 1885.

Kaiserlihe Werft, Verwaltungs-Abtheilung.

[69976] Eisenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg.

Die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung der eisernen Säulen- und Dacbfonstruktionen für die Lokomotiv-Reparatur-Werkstatt auf Bahnhof Buckau, enthaltend 77,2 Tonnen Schmiede- und Walzeisen, 82 Tonnen Gußeisen 2c. soll dur öffentliches Aus- gebot vergeben werden.

Preislisten, Zeicnungen und Bedingungen sind von dem Bureau-Vorsteher des unterzeichneten Be- triebsamtes gegen Einsendung von 3 F zu beziehen.

Die Gebote sind verschlossen und mit entsprechender Aufschrift versehen bis zum

Dienstag, den 10. März cr., Vormittags 11 Uhr, einzureichen.

Magdeburg, den 7; Februar 1889,

Königliches Eisenbahn - Betriebsamt (Wittenberge Leipzig).

2m

[70155] Bekanntmachung.

Non ter uns laut Allerhöchsten Privilegiums vom 95, Sanuar 1882 bewilligten Anleihe sind aus- gegeben 8360900 4, davon sind laut Tilgungs- plans in diesem Jahre zu amortisiren 13 800

Zu diesem Zwecke sind zur Wiedereinziehung ausgeloost die Anlciheschcine /

mit Buchstaben A. Nr. 6 33 163 164 274 321 389 und 411 à 1000 M

B, Nr 57 65 158 161 220 242 244 und 419 à 500 M,

C No, 11 14 19 133. 142 143 202 300. Und 347 à 200 M.

Diese Anleihescheine werden hiermit zum 1. Of- tober dieses Jahres gekündigt.

Gegen Rückgabe derselben nebst den Zinsscheinen Reibe I. Nr. 9 und 10 und den Anweisungen sind die Beträge; vom 1. Oktober d. Zs. ab in unserer Stadt-Hanptkasse in Empfang zu nehmen.

Von diesem Tage ab hört die Verziusung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

Aus der Verloosung im vorigen Jahre sind noch rückstäudig die Anleihescheine mit Buchstaben A. Nr. 45 und 249 à 1000 4 und B. Nr. 429 und 490 à 500 M

Halberstadt, den 19. Februar 1885.

Der Magistrat.

IBochen-Ausweise der deutschen Zettelban?ken.

[70172] Wothen-Uebersicht

der Bayerischen Notenbank

vom 23. Februar 1885.

i Activa. é.

eal d 33,729,000 Bestand an Reichskassenscheinen . . 89,000 v Noten anderer Bauken . 1,678,000 Wee S 46 865,000 Lombard-Forderungen 1,553,000

Ce 175,000

sonstigen Aktiven . 1,006,009 PassiVa.

Das Grundkapital DeL Mee O A Der Betrag der aue en Noten Die O tägli fälligen Ver- P Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten . . 22,000 Die sonstigen Passiva . 2,893,000 Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln .. . . H 2,182,985. 13. München, den 25. Februar 1885. Bayerische Notenbank. Die Direktion.

7,500,000 893,000 61,982,000

11,805,000

; [70159]

TUebersicht

der Säüehsischen Bank

zu Dresden am 23. Februar 1885. Activa. Coursfähiges dentsches Geld . Reichskassenscheine. . . Noten anderer deutscher Le O M4 Sonstige Kassenbestände . a T 9. ° 9 E E

#6. 19 757 357. - 526 390.

2 760 200. 249 636. 49 173 796. 2108 290. 317 357,

5 660 535,

#6. 30 000 000.

EF

Effectenbestänäe . . . 5 Debitoren und soenstige Áctiva Passiva.

Eingezahltes Actiencapital Reservefonds ae Banknoten im Umlauf . Täglich fällige Verbindlich-

A Q 532 8465. —., AnKündignungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten . . . . » 9570935. —. Sonstige Passiva . s m L R

Von im Inlande zahlbaren noch nicat fällicen Wechseis sind weiter vegebeun worden! M 2 500 447. 45.

Die Direction.

Wocheu-Ueberficht Württembergishen Notenbank

vom 23. Februar 1885,

T E]

3 896 251, 38 798 100.

114

[70160]

Activa.

Male - . « «. » Bestand an Reichskassenscheinen . « anNoten anderer Banken an Wechseln a , an Lombardforderungen . „an Gan... s „an sonstigen Aktiven .

P Aassiva.

Das Grundkapital Der Reservefonds . 540,524 34 Der Betrag der

E e L Die sonstigen täglich fälligen Ver-

bindlichkeiten . L P LODO Ba Die an cine Kündigungsfrist ge-

bundenen Verbindlichkeiten . . y 189,050 Die sonstigen Pasfiven . « s 713,390 65

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln M 1,906,717, 90.

9,495,590/74 10,635 60,600 19,821,998/51 431,200 349,697/50 48423751

9,000,000

umlaufenden

remer Bani. [70158] Uebersicht vom 23. Februar 1885.

Activa : Metallbestand . . .….. #6 1,444,838. 68 S Reichskafssenscheine . 4,165. , Noten anderer Banken . 52,400. , Gesammt-Kafsenbestand. . «#& 1,501,403, 68 4 Giro-Conto b. d. Reichsbank , 283,421, 23 , E O Lombardforderungen . . . „» 2,313,614. 03 , C E Det 139599, 11 Immobilien & Mobilien ü 300,000. , P AasSsiva:! Grundkapital . . 4 4 16,607,000. S Mesetvesonda 6 855,199, : Notenumlauf 0,8000, Sonstige, täglich fällige Ver- Mino. e 434,973. An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten . . »„ 15,868,999. Go S 816,998. Berbindlichkeiten aus weiter begebenen, nach dem 23. Fe- bruar fälligen Wechseln .

479,851

Verschiedene Bekanntmachungen.

[70156]

Die Kreis-Wundarztstelle des Kreises Cleve mit einem jährlichen Gehalt von 600 A ift erledigt. Bewerber, welhe die Physikatsprüfung bestanden haben oder andernfalls sich verpflichten, dieselbe binnen Jahresfrist abzulegen, wollen sich unter Ein- reibung ihrer Approbation, cines Lebenslaufes und eines obrigkeitlihen Führungs-Attestes innerhalb 4 Wochen bei uns melden.

Düsseldorf, den 23. Februar 1885.

Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnernu. v. Roon. [70157]

Die dur den Tod des bisherigen Jnhabers er- ledigte Kreis-Wundarzt-Stelle im Landsberger Kreise, mit dem Wohnsiße in der Stadt Lands- berg a. W. und einem Jahresgehalte von 600 , soll wieder beseßt werden.

Qualifizirte Medizinalpersonen, welhe sich um diese Stelle zu bewerben beabsichtigen, werden hier- dur aufgefordert, sich unter Einreichung ihrer Zeug- nisse binnen 6 Wochen bei mir zu melden.

Frankfurt a. O., den 21. Februar 1885.

Der ie 6: vddian ais $ .

Griseba.

(69953) Bekanntmahung.

Das von David Schmidt, Bürgermeister allhier, im Jahre 1617 zunächst für seine Descen- denten gestiftete BUUnEE von 60 M jähr lih ift zu verleihen. enußberechtigte werden hier- dur zur Anmeldung aufgefordert.

Annaberg, den 23. Februar 1885,

Der Stadtrath. Voigt.

(68537

Einforuch gegen den unverheiratheten Stand des seit 25 Jahren hier weilenden Ofentöpfer- gesellen Karl Julius Robert Trinks ist geltend zu machen innerhalb eines Jahres nah Bo kanntmachung dieser Annonce

bei dem Pastorat zu Motala in Schweden.

Grabczok 97

e

E E

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 27. Februar

1885.

X 50.

I E

Eanserate für den Deutschen Reichs- und Königl. | Deffeutlicher By

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 832.

. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.,

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

n, dergl.

3. Verkänfe,Verpachtungen, Submissionen etc. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

S Stebriefe und Untersuchungs - Sachen. (70095) Stcckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Kaufmann und Bäder Heiurih Friedrih Eduard Wilhelm Sihulz, geboren am 7. Dezember 1845 in Berlin, welcher sich verborgen hält, ift die Untersuchungs- hast wegen Betruges in den Akten 84 6, 414. 85, 7 1VB. 774. 84 verhängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuhungsgefängniß Alt-Moabit Nr. 11/12 abzuliefern.

Berliu, den 16. Februar 1885.

Königliches Amtsgeri{t T. Abtheilung 84.

Beschreibung: Alter 39 Jahre, Größe 1,80 w, Statur kräftig, Haare braun, Stirn hoch, Bart \{warzer Vollbart, Augenbrauen braun, Augen dunkel, Nase gewöhnlih, Mund ‘gewöhnli, Zähne vollständig, Gesicht rund, voll, Gesichtsfarbe brünett, Sprache deuts.

[70094] Steckbriefs-Erledigung.

Der in den Strafakten I. IId. 181. 84, unterm 96, März 1884 gegen den Bäckerlehrling Emil Köhn wegen Unters{lagung und Diebstahls erlassene Steck- brief mird zurückgenommen.

Berlin, den 24. Februar 1885.

Königl. Staatsanwaltschaft beim Landgericht T.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [69971]

Aus der Königlichen Oberförsterei Klüß, Reg.- Bez. Stettin, sollen am Moutag, den 16. März d, J. im Frankshen Gasthofe zu Podeju von Normittags 11 Uhr ab folgende Cichen und Buchen Nutzhölzer versteigert werden :

E _Eichen_|

|

Bien

Nutz- floben

L | II.

| | rm

Schußbezirk

fm fm

97|203,14/38| 142 2 3,19| 3| 32 45| 87,40|—| 11| 1781| 5) 23 65/ 109;61| 2 219,5 3,91| —|

56e Me 6| 9,69 7 42 Zusammen [12/ 12,92/226| 430,75/52| 458,5

| S

| 5105

| | Die Hölzer lagern 4 bis 7 km von der Ablage in Alt-Damm entfernt. Klütß, den 25. Februar 1885. Der Oberförster. Hoffmann,

Binow Hökendorf a i 6,43

2,58

Podejuch ;

[70167]

Holzverkauf

u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

in der Oberförsterci Burgstall, Reg.-Bez.

Magdeburg, Kreis Wolmirstedt. Am Freitag, deu 13. März cr., Vormittags 10 Ukr, sollen im Elfert’shen Gasthof hierselbst folgende Hölzer öffentlih meistbietend versteigert

werden :

L. Belauf Sthernebeck, Förster Böttcher, Jagen

tie ca. 1385 Nuyabsnitte, Knüppel, 580 rm Stocholz, 1485 rm Reiser. Ix, Belauf Mahlpfuhl, Förster Sorge, Jagen

346 B. Abth. b. Kiefern

235 Sblag VII,

Eichen ca. E Nuyabschnitte, 120 rm Kloben, ciser. Birken ca. 75 Nußstangen I1x, Kl.

225 rm

Burgstall, den 24. Februar 1885. Der Oberförster.

[70164]

Holzversteigeruug. n der Oberförsterei Doberschüß bei Eilenburg,

40

Reg.-Bez. Merseburg, Kreis Delitzsch.

Montag, deu 9. März cr., sollen meistbietend

verkauft werden :

1) Vormittags 10 Uhr, in dem Schlage Jag. 14

am Doberschüter und dem Vier - Wege,

ungef. 128 Stück Kief.-Bau- und Schneideholz. 9) Mittags 12 Uhr, in vem Schlage Jag. 34

Felde Schutzbez. Wildenhain;

am Wildenhainer Felde, Schußbez. Battaune:

ungef. 580 Stü Kief.-Bau- und Schneideholz und 1 rm dergl. Nußtkloben. ebrvar 1885.

Doberschütz, den 25. Der Königliche Oberförster.

[70163]

Aus dem diesjährigen Eins(lage sollen in der Königlichen Oberförsterei Lonkorsz, rienwerder, am 6. März cr., Vormittags 11 Uhr, im Ruckshen Gasthause zu Wawerwit, an der Chaufsee von Bischoféwerder nah Neumark belegen, nacbstehende Kiefern-Langhölzer der I., II., TII, Lax-

72 Stü mit 85,70 fm, 296 45 -, 4299 145,85 Summa 523 Stück mit 695,29 fm, jeder Schlag in einem Loose öffentlich meistbietend versteigert werden. : Die Hölzer liegen bis zu 7 Kilometer von den Ablagen am Gr. Partenczin-See entfernt und köôns- nen von dort dur die Drewenz in die Weichsel

klasse: Ostrau Wawerwitz , Skarlin 4 Krottoshin ,

verflößt werden.

Die Aufmaßregister können in meinem Bureau eingesehen und werden die Bedingungen im Termin

Sagen 29 = 102 135 164

bekannt gemacht werden Loukorsz, den 26. Februar 1885. Der Oberförster.

[69966] Königliche Oberförsterei

zu Kupp folgende

Schuthbezirk Jagen Holzart

Holz - Verkauf. Murow, Reg.-Bez. Oppeln, Dienstag, den 10. März cr., Vormittags 11 Uhr, sollen im Gasthauf Sire öffentlich meistbietend verkaust werden:

A. Bauholz.

L N

Stück

T Liepe

o o

Kr. Oppeln.

IT. l. [11]. KL.[IV. RL| V. RL.

e des Herrn Lösch

Reg.-Bez. Ma-

r

rm

Esche Weißbucke Rothbuche

Eiche

Kiefern ien

ichen Kiefern Fichten

Kiefern Fichten

Brinnitz 55

Ó Totl. I. s Totl. IT. Alt-Kupp 65

Murow Totl. I. Grabczok Totl. T. Salzbrunn e

i Totl. I.

E Tala t

+

——

E Led

4

Fel Tell wol d

Brennholz.

| (

| Consumentenholz. dto.

j

Consumentenholz.

Singen.

Scchutz-

bezirk Jagen

G D e e 2

t M e

2 ch9 f s

Brinnig 55 Z 10 5 Totl. I. s Totl. 11. Alt-Kupp 65 S Toll. L Totl. II. 114 152

Murow

Ia A 1H

L Totl. 1. Salzbrunn 90

s on L

di Totl. I1.

Lal o 15 HITIS I 1a 5E

90 22 16 17

7

38

olreloaloclllwlcs

Ein Drittel der Steigerpreise ist im Termin anzuzahlen.

5. Februar 188%.

Friedrichsthal, den Der Königliche

Oberförster.

LTELLI FFELLL T

FEERRLERE S Tos

o

dO

E ETSEFL F T1 S

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel. &

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen, | In der Börsen-

9, Familien-Nachrichten. / beilage.

[70166] Holzverkauf in der Königlichen Oberförsterei Pütt, Regierungsbezirk Stettia.

Am Sonnabend, den 7. März cr., von Vorm. 10 Uhr ab, gelangen im Gasthause zu Große Christinenberg Bahnstation der Altdamm- Colberger Eisenbahn aus den Jagen Nr. 49, 122 und 146 ca. 250 Stück Kiefern Bau- und Schneidebolz, 28 1m Kiefern Nußkloben, sowie 400 rm Kiefern Brennkloben zum Verkauf.

Pütt, den 26. Februar 1885,

Der Ben Oberförster. t h.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[40265]

Langensalza’er Stadtanleihe.

Auf Grund der Allerhöchst unter

25, November 1880 “14. August 1882 der Stadtgemeinde Langensalza

ertheilten Privilegien zur Ausgabe von auf den In- haber lautender Anleihescheine im Betrage von 750 000 A werden den Inhabern von Langensalza'er Stadtanleiheschcizen folgende, in öôffentliher Ma- gistrats-Sißung heute ausgelooste Stadtanleihescbeine zur Rücfzahlung durch unsere Kämmereikasse auf den 1. April 1885 gekündigt:

über 1000 A Buchstabe A. die Nr. 69,

g 500 A Bucbstabe B. Nr. 426 488 904

987, L 200 ÆA Buchstabe C.

¿ Nr. 1172 1187 1203 1290 1401 1455. Die Verzinsung genannter Siadtanleihescheine hört vom 1. April 1885 ab auf. P ri sind aus früheren Ausloosungen die üde: Buchstabe B. Nr. 908 à 500 4, gekündigt L C. 1194 1468 u. 1499 zum 1. April à 200 M, 1883, y Q, 1293 à 200 Æ, gekündigt zum 1. April 1884, Langensalza, am 5. September 1884. Der Magistrat.

[63%] Bekanntmachung.

Als Tilgungsrate pro 1885 sind folgende in Ge- mäßheit des Allerböchsten Privilegiums vom 12. März 1860 ausgegebene Obligationen des Wilkau-Carolather Deichverbandes auégeloost :

Litt. A. Nr. 44 59 63 86 93 94 103 106.107 123 ‘129 190 140 À O C

Tâtt, B. Mr. 11 12.19 23 30 38 42 49 52 53 54 55 67 72 73 75 76 81 83 84 90 96 99 100 101 108 1E 12 114 119 120 120 109 165 168 169 178 186 193 195 197 233 246 259 279 287 301 302 305 307 310 314 318 323 345 356 384 401 404 405 409 410 413 419 456 467 476 477 484 491 492 542 547 548 551 552 553 554 555 559 560 572 576 577 578 580 581 583 590 645 648 649 657 663 664 733 742 743 à 300 A. . e 209400,08

Summa 48,900 4

Die Inhaber dieser Obligationen werden bierdurch aufgefordert, dieselben mit den Zinécouvons Serie VI. Nr. 3—10 und Talons bei der Deich-Verbands- fasse oder der Commandite des Shlesischen Bankvereins hierselbst am 1. Oïtober d. J. uns und das Kapital dafür in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung hört mit dem 1. Oktober cr.

auf.

Der Betrag fehlender Coupons wird vom Kapital abgezogen.

Ans früheren Veteran find Rest: Litt. C. Nr. 259 à 50 Thlr., gek. z. 1. Oft. 1864. Litt. C. Rr. 258 à 50 Ihlr., gek. z. 1. Okt: 1874 Litt. B. Nr. 89 à 100 Thlr., gek. z. 1. Oft. 1884.

Glogau, den 21, Februar 1885.

Der Deich-Hauptmanun F. Franck-Lindheim.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[6090 Preußische Boden-Credit-Actien-Bank.

Die Herren Actionaire der Preußischen Boden- Credit-Actien-Bank werden hicrdurch in Gemäßheit des S. 46 des Statuts auf o

Sounabend, den 28. März cr., Vormittags 10 Uhr, im kleinen Saale des „Englischen Hauses“, Mohrenstr. 49, hierselbst zu der sechszehnten ordentlihen General-Versammlung eingeladen. Die Vorlagen für diese General-Versammlung

sind: 1) Nach $. 48 des Statuîs: a. Der Geschäftsbericht der Direction pro 1884; b. Bericht der Prüfungs-Commission, bestehend aus den von der fünfzehnten ordentlihen Ge- neral-Versammlung nach $. 30 des Statuts zu Revisoren gewählten Herren Actionaire und Erledigung der etwa von dieser gezogenen

dem

19,500 A

Monita ;

25) FETger., Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

„IJnvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein

————————————— R

—M

Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größereu

Annoncen - Bureaux. x

c. die nah &. 30 des Statuts von dem Cura- torium festgesetzte Jahres-Bilanz;

d, die Feststellung der den Actionairen pro 1884 zu zahlenden Dividende;

e. Ertheilung der Decharge für die Direction auf Grund des ad b. erwähnten Revisions- berihts und des Antrags des Curatoriums nach $8. 30 alin. 4 des Statuts;

f. Wahl von 6 Mitgliedern des Curatoriums, von welchen nah S. 40 des Statuis min- destens drei Domizil in Berlin haben müssen.

29) Wahl von drei Revisoren zur Prüfung der Bilanz pro 1885 nah $. 30 alin. 1 des Statuts.

Die Legitimation der Herren Actionaire zum Er- seinen und zur Stimmenabgabe tin der Gencral- Versammlung in Person oder durch Vertretung ist nah $. 47 des Statuts dur Depofition der Actien oder der Actien-Depositensheine der Reichsbank bei der Direction zum Nachweisc des Besißes bis zum 25. März cr. eins{hließlich zu führen. Die Ein- trittskarten mit Angabe der den Herren Actionairen gebührenden Stimmenzahl können bei Niederlegung der Actien oder Actien-Depositenscheine der Reichs- bank bei der Direction in Empfang genommen

werden.

Den Geschäftsbericht der Dircction und die Jahres- Bilanz pro 1884 wird die Direction vom 14. März cr. ab an die Herren Actionäre auf Verlangen ver- abfolgen.

Berlin, den 19. Februar 1885,

Der Präsident des Curatoriunms. G. Siemens.

(70149) Actiengesellschaft Union Vereinigte Zündholz- & Wihse- Fabriken.

Die Herren Action2ire werden zweiten ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welhe am Mittwoch, den 18. März l. J., : Vormittags 92 Uhr, im Börseungebäude dahier, abgehalten wird. : Tagesorduung : 1) Berichterstattung der Gesellschaftsorgane, 2) Bilanz-Vorlage und e Da darüber, 3) Statutenänderung unter Berückfichtigung des Reichs8gesetßzes vom 18. Juli 1884, die Actien- gesellschaften betreffend.

Zum Zwette der Legitimation für den Besu der Generalversammlung find die Actien bis spätestens Sonnabend, den 14. März l. JIs., während der üblichen Geschäftsstunden an der Kasse des Bank- hauses Friedr. Schmid u. Cie. hier vorzuweisen.

Angsburg, den 25. Februar 1885.

Der Aufsichtsrath der Actiengesellschaft Union

Vereinigte Zündholz- & Wichse-Fabriken.

Der Vorsißende: Paul Schmid.

hiermit zur

[70142]

Duisburg-Ruhrorter Bank.

Die Herren Aktionäre werden zur

11. ordentlichen General-Versammlung auf

Sonnabend, den 28. März, : Nachmittags 3; Uhr, in unserem Bankgebände hiermit eingeladen. Tages-Orduung :

1) Abänderung der 88. 2, 4, 10, 13, 19, 21, 22, 23, 26, 27, 28, 30, 32, 33 der Statuten unter Berücksichtigung des neuen Aktiengesetes ;

2) A S und Ertheilung der De-

arge ; b. Wablea von Auffichtsrathsmitgliedern ; c. Vertheilung des Reingewinns.

Stimmberechtigt ist nach $. 10 des Statuts nur der Aktionär, welcher seine Jatezimssceine min- destens 8 Tage vor der General-Versammlung bei unserer Bank oder der Deutschen Bereins- bank in Fraukfurt a. M. deponirt hat.

Zeitig vor der Versammlung werden den Herren Aktionären die Vorschläge für die Statutabände- rungen zugesandt werden.

Duisburg, deu 25. Februar 1885.

Der Vorsißende des Auffichtsrathes : gez. T h. Bön inger.

[70135]

Sudenburger Maschinenfabrik Eisengießerei Actien-Gesellshaf

zu Magdeburg.

Nachdem die handelsgerichtlihe Eintragung der stattgefundenen Kapitalserhöhung heute veröffentlicbt worden ist, ersuben wir die Aktionäre unserer Ge- sellschaft, gegen die ihnen ertheilte Anweisung

die gezeihneten neuen Aktien sowie dic ihnen zukommende Auszahlung aus dem Dividendenergänzung3fond pan Damen den 28. Februar 1885 ab ei den Herren Dingel & Co. in Magdeburg in Empfang zu nehmen. Magdeburg, den 26. Februar 1885. p Sudenburger Maschineufabrik & Eisengicßeret Actien-Gesellschaft zu Magdeburg. Der Aufsichtsrath, Der Vorftaud. Louis Schieß Stromberg.

Alb. Mayer. Oelkers.