1885 / 52 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ramsden in Brambope bei Leeds, County of Bork, England; Vertreter: C. Kesseler in Ber- lin SW., Königgrägßerftr. 47. Vom 9. Juli 1884 ab. KMlasse. XLV. Nr. 31 206. Spundvers&luß an Butter- maschinen. T. Starker in Breslau, Adal- bertstr. 17. Vom 22. Juli 1884 ab. » Nr. 31208, Mit Pendel und Wende- getriebe versehene Einstellvorribtung für den « Kasten von Säemaschinen. M. & L. Lins in Berlin. Vom 12. Auauft 1884 ab. XLYVEEL. Nr. 31 221. Excentrisher Cylinder- Drehschieber. Neusser EÆisenwerk in Heerdt b. Neuß a./Rh. Vom 15. Juli 1884 ab. Nr. 31 265, Sprißkanne mit Reinigungs- und Regulirstift. A. Koch, i. F. Scknu- macher & Koch in Kalk b. Cöln a./Rh. Vom 27. September 1884 ab. XLITXKX. Nr. 31222. Maschine zum Walzen von Rohren ohne Naht aus Schmiedeeisen oder Stahl. V. Daelen in Berlin. Vom 9. Auguft 1884 ab. - Nr. 31223. Planfrictionshammer. W. MWassel in Hagen i. W. Vom 12, August 1884 ab. L. Nr. 31194, Selbftthätige Einlauf-Reaelung für Mühlen. W. Hartmann in Fulda. Vom 18. Oktober 1884 ab. LI. Nr. 31 212, Selbstspielende Zither. B. Es in Furtwangen. Vom 13. September 4 ab. LEL. Nr 31205. Avvarat an Nähmas{binen ¿um Nähen von Knopflöhern. J. H, Palmer in Philadelphia, Pennsylvanien, V. St. A.; V-rtreter: T. Brandt & G W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124, Vom 15, Juli 1884 ab. « Nr. 31214, Einrichtung zur veriodischen Lüftung des Stoffdrückers. Firma Grimme, Natalis & Coe., Commanditgescllschaft auf Actien in Braunschweig. Vom 24, September 1884 ab. « Nr. 31252. Stickmaschine für Hand- und Motorbetrieb ; abhängig vom Patent Nr. 28 695. Sächsische Sticmaschinenfabrik in Kappel bet Chemnitz. Vom 22. Januar 1884 ab. - _Nr. 31 266. Einrichtung der Nadelstange an Schiff{en-Nähmaschinen. A. Sechonmert in Berlin, Gipsftr. 29. Vom 4. Oktober 1884 ab. LILV. Nr. 31 174. Rotirende Perforirvorrihtung für Hand- und Mascinenbetrieb. A. Mumdt, alleiniger Inhaber der Firma F. H. Zimmermann in Berlin, Louisenstr. 51, Vom 11. Oktober 1884 ab. LV. Nr. 31162. Centrifugal-Sortirmascine für Holz- und Papierstoff; abhängig vom Patente Nr. 23 621. Vereinigte Werkstätten zum BEruderhaus in Reutlingeu. Vom 24, Mai 1884 ab. Nr. 31164, Herstellung von braunem, bell- getöntem und weißem Holzstoff ; 11. Zusaß zu P. R. 18 447, E. Raseh in Hudiksvall, Schweden, und E. Kirchner in Frankfurt a. M., Sandweg 125 I1. ; Vertreter: (6. Dittmar in Berlin 8.,, Kommandantenstraße 56. Vom 29, Mai 1884 ab. » Nr. 31171. Verfahren zur Gewinnung von Papierstof} aus bedrucktem unnd beschriebenen Papier. E. A. D. Guiehard in Paris; Vertreter: C. Kesseler in Berlin 8W., Köntg- gräßerstr. 47. Vom 19, September 1884 ab. Nr. 31176. Kalander für Papier und Ge- webe, K. Krause in Leipzig, Inselstr. 3—4. Vom 8. November 1884 ab. LVEI. Nr. 31170. Camera mit beliebig ver- ftellkarer Objektivlinse. Th. SamueIls in Monken Hadley, Grafschaft Middlesex, England ; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a./M. Vom 9. September 1884 ab. LXE. Nr. 31160. Mechanisbe Feuerleiter.

C. D. Magirus in Ulm a. /D. Vom 14. Mai | bares Albumscloß ertheilte Patent Nr. 28 153 ist

1884 ab. d

LXTEIE. Nr 31220, Siwerhbeits-Steigbügel. | 1 F. Dunckern in Danzig, Hühnergafse 1. Vom 26. Juni 1884 ab.

LXUV. Nr. 31178. Faßvers{luß mit Zapf- vorrichtuna. C. Breitwiseh in Cöln a. Nh. Vom 26. Februar 1884 ab.

Ì= Nr. 31184. Schraubvershluß für Flaschen. M. Rubin in Philadelphia, V. St. A.;

Vertreter: G. Dittmar in Berlin 8,, Kommans- | vensburg auf eine „Walzenftuhlung“ ertheilten Pas

tents Nr. 4504 ist durch rechtskrästige Entscheidung

„» Nr. 31191. Neuerung an Faßhebern. E. } des Patentamts vom 18. Dezember 1884 für nichtig Fiteh in Des Moines, Grf\{hft. Polk, Staat | erklärt.

. tantenftr, 56, Vom 2. August 1884 ab.

Iowa, V, St. A., 6. l. 8. Somerville in

London und f. G. Miller in Louisville, | Dresdner Strickmaschinenfabrik in Löbtau bei Dresden Grfschft. Jefferson, Staat Kentucky, V. St. A.; | auf „Neuerungen an der Lamb'shen Strickmaschine“ Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. ive De Bn 7785, ift durch rechtskräftige

ntscheidung des Patentamts vom 18, Dezember « Nr. 31 193. Maschine zum Oeffnen, Füllen | 1884 für nichtig erklärt. /

Vom 8. Oktober 1884 ab.

und Verschließen von Flasdben mit Außen- vershluß. Cohen Brothers in London, England; Vertreter: G. Milczewski in Frank- furt a. M, Untermainquai 22. Vom 16. Okto-

LXXXTX. Nr. 31163. Verfahren der Läu-

KKTasLe.

1884 ab,

gräßerstr. 47. Vom 20. August 1884 ab.

1884 ab.

dern. A. Burehhardt in Berlin N. Antonftr. 7. Vom 5. September 1884 ab.

1884 ab.

1884 ab.

heim a. Rh. Vom 23. August 1884 ab.

Vom 19. Oktober 1884 ab.

mechanische Webstühle. (G. Malleval in Tarare; Vertreter: L, Patzrath in Berlin 8W., Dessauerstr. 33. Vom 13. Januar 1884 ab. «„ Nr. 81173. Trichter für Trichterspulmaschi- nen. R. Voigt in Gßemniß. Vom 11. Ok- tober 1884 ab.

terung der zuckerhaltigen Säfte von Rüben, Zuerrohr u. |. w. innerhalb der Schnißel. Société Anonyme de Rafsflinage Spécial des Mélasses in Paris; Ver- treter: C. Pieper in Berlin SW,, Gneisenau- straße 109/110. Vom 27. Mai 1884 ab. » Nr. 81243. Neuerung an dem unter Nr. 16 957 patentirten Verfahren zur Herstellung von Zuckerplatten mittelst der Schleuder; Zusatz zum Patente Nr. 16957, Y, Tietz und Selwig & Lange in Braunshweig. Vom 21. Dezember 1883 ab. » Nr. 31 244. Neuerung an Oêmoseapparaten. H. Leplay in Paris; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 29. Juni 1884 ab. « Nr. 31245. Apparat zum Abtampfen zucker- baltiger Flüssigkeiten mittelst Efsengase. W. «FarzymmowsKi in Bogatoje, Gouvernement Samara, Nußland; Vertreter: M, M. Rotten in Berlin 8W., Königgräßerstr. 97. Vom 5. August 1884 ab. Nr. 31 246. Automatische Waage für Zucker- rüben. P. F. d’Hennezel in Paris; Ver- treter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 12. August 1884 ab. « Nr. 312561. Neuerung im Verfahren zur Reinigung von Rübensäften mittelst Thons, ins- besondere Walkererde und gebrannten Kalks; Zu- saß zum Patente Nr. 28 556, 6, Fritsche in Schönau bei Neutitshein, Mähren; Ver- treter: R. Lüders in Görliß. Vom d. November 1884 ab. Berlin, den 2. März 1885. Kaiserliches Patentamt, [70444] Stüve.

Nichtigkeits-Erklärung cines Patents, Das an Ernst Schauer in Berlin auf ein dehn-

urch rechtékräftige Entscheidung des Patentamts vom 8. Dezember 1884 für nichtig erklärt. Berlin, den 2. März 1885.

Kaiserliches Patent-Amt, [70445]

Stüve. Theilweise Nichtigkeits-Erklärung von Patenten.

Der Anspruch 1 des an Christian Braun in NRa-

Der Anspruch 2 des an Laue & Timaens,

Berliu, den 2. März 1885. Kaiserliches Patentamt, [70446] Stüve.

ber 1884 ab. LXVE. Nr. 31183, Zerkleirerungs-Maschine

für gefkohtes und rohes Fleis; Zusaß zum | welche die Beibehaltung ihrer im Zeichen- Patente Nr. 24412. P. Bernardi in | register des vormal. Handelsgerichts Leipzig

\ bez, s its IDzÜ i LXVIEE. Nr. 31172. Kombinations\{loß für Eu S e B 3 tes Me

Unterliederbach. Vom 19. Juli 1884 ab.

Geldschränke. Sommermmeyer & Comp.

G geseßes über Markenshuß vom 30. November 5 in ÑÂr. 31 200. ‘Dor L Gia e Sise: 1874 anmelden, haben mit dieser Anmeldung beitss{löfsern. M. Pfister in München, | den Nachweis zu verbinden, daß sie wegen ihrer Marken in dem Heimathslande noch einen Nr. 31225. Chubbs{hloß. F, WolL in Ti B e aus der nachstehenden auf eine diesbezügli LXFEX. Nr. 31190. Neuerung au Korkzicher- Verordnung L Ma E Obel messern. R. von zur Gathen in Solingen. gerihts in Dresden zu ersehen ist. Diese Ver- na lautet in ihrem wesentlihen Theile also:

Scillerstr. 13. Vom 24. Mai 1884 ab. Berlin. Vom 18. Oktober 1884 ab.

Vom 7. Oktober 1884 ab.

Nr. 31192. Neuerung an Taschenmessern; Zusaß zum Patente. Nr. 26309. Rob, Pafsrath Ww. in Solingen. Vom 15. Of- tober 1884 ab.

Scheurlstr. 20, Vom 39, Oktober 1884 ab.

der ausdrüdcklihen Vorschrift im §. 20 Ziffer 3 LXXK. Nr. 381175, Schußbülse für Blci- und | des Reichsgesches vom 30. November 1874, Farbstifte. J. 8, Staedtler in Nürnberg, | der Markenshuyß im Deutschen Reiche nur LXKI, Nr. 81 298, Keilversduß für Sbub- | Anmeldende in dem“ fremden Staate in der b. Glogau. Vom 17. Juni 1884 ab. : menubung des Zeichens geshüßt ist. Was in LXXV. Nr. 31237. Verfahren zur Dar- iefer Beziehung von der Anmeldung des stellung von Salmiakgeist oder hocprozentigem | Zeihens zur Eintragung in das Handels-

Die ausländischen Gewerbetreibenden,

Ausländishen Gewerbtreibenden foll, nah

concentrirtem Ammoniakwasser. Dr. A. Felde | register gilt, muß in gleicher Weise auch bei maun in Bremen. Vom 28, August 1884 ab, | der Anmeldung der Beibehaltung beob-

achtet werden. Denn nicht nur werden im 8.5 Ziffer 3 des Markenschußzgeseßes die erstmalige und die spätere Anmeldung in Betreff Fristablaufes ganz gleichgestellt, sondern es ist auch das beiden Veranstaltungen zu Grunde liegende Prinzip dasselbe. Jn dem einen, wie im andern Falle steht dem meldenden an der ausshließlihen Be- nußung des Zeihens das Jnteresse der anderen Gewerbtreibenden am freien Gebrauche des Gerade diesem leßteren nteresse sollte nun aber durch die Bestim- mung in §, 5 Ziffer 3 des angez. Reichs- geseßes Rechnung getragen werden, und die zu- ständige Registerbehörde muß daher den weite- ren Schuß des Einzelnen im Jnteresse der Allgemeinheit versagen, wenn der Anmeldung der Beibehaltung eines Waarenzeichens eine nach dem Geseße erforderliche Unter- lage fehlt.

Das Aufhören des Schußes Staate ist denkbar, ohne daß die dortige Geset- Deshalb würde au durch den bloßen Nachweis, daß das fremdländische Recht eine zeitlihe Beschränkung der Schuh- den Anforderungen des chen Markenschußzgeseßzes Vielmehr wird ein

LXXVHI. Nr. 831210. Ringspindel. F. M. Teichmann in Werdau. Vom 15. August

LXXVEE. Nr. 31185. Scaukel mit Einrich- tung zum Betriebe einer Pumpe. H. Melde

in San Frarciêsco, Californien, V. St. A.; Vertreter: C, Kesseler in Berlin 8W., König- nteresse des An-

. Nr. 31186. Straßenrolls{ubh; Zusaß zum Patente Ne. 24 509. W. Köhrer und G. Nallinger in Stuttgart. Vom 30, August | Zeichens gegenüber. « Nr. 31187. Vorrihturg bei Wasser - Ca- roussels, um ein Kentern der Boote zu verhin-

- Nr. 31189. Befestigung der Haare auf Puppen- und anderen künstliwen Köpfen. I. Kubelka in Wien; Vertreter: Specht, Ziese & Co. in Hamburg. Vom 1. Oktober

LXXXL. Nr. 31179, Einrichtungen zum Heben, Senken und Anhalten der Fahrzeuge bei Magazinbahnen. J. Birgé in Philadelphia, V. St. A.; Vertreter: C. Kesseler in Berlin SW.,, ARGEra dert. 47, Vom 10. Juni

im fremden gebung sih ändert. LXXXHTIL. Nr. 31211. Elektrishes Pendel

mit Gleitcontakt, welcher mittelst Palettenbem- mung hergestellt wird. A. Sauer in Mül-

dauer nicht kennt, 8. 20 Ziffer 3 des deuts shwerlich genügt werden. dahingehendes Zeugniß der Registerbehörde des Auslandes nit entbehrt werden können, daß der Anmeldende in der Benußung des betref- fenden Waarenzeihens noch gegenwärtig ge- shüßt sei. Der Kostenaufwand, welcher dem Anmel- denden durch die Beschaffung eines solchen Zeugnisses entsteht, ist kein erhebliher, und wird unter allen Umständen reihlich aufge- wogen durch das Jnteresse, welches der An- meldende an dem fortdauernden Schutze seines Waarenzeihens im Reiches hat.

Nr. 31218. Elektrishes Zeigerwerk mit Pendelanker. A, Sauer in Mülheim a. Rh.

LXXXVE. Nr. 31156, Spannvorrichtuna für

des Deutschen

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sawjen, dem Königreih Württ emberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstag bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrit Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden erfteren wöchentlich, die leßteren monatli.

i Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts in Ahlen. Der Kaufmann Wilhelm Linnemann zu Ahlen hat für seine zu Ahlen bestehende, unter der Nr. 22 des Firmenregisters mit der Firma Wilh. Linne- mann cingetragene Handelsniederlassung den Kauf- mann August Cßfeld zu Ablen als Prokuristen be- stellt, was am 24, Februar 1885 unter Nr. 4 des Prokurenregisters vermerkt ist. Ahlen, den 24. Februar 1885. Königliches Amtsgericht.

1 Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Ahlen. In unser Gesellschaftsregister ist zu der daselbst unter Nr. 3 eingetragenen Handelsgesellschaft Wilh. Linnemaun zu Ahlen zufolge Verfügung vom 18, Februar 1885 eingetragen : „Der Kaufmann Auguft Höltgen ist seit dem 1, Januar 1885 aus der Handels3ge]ellschaft Wilh. Linnemann zu Ahlen ausgetreten und ist Firma Wilh, Linnemann | nunmehr, da der andere Geselishafter Kauf- mann Wilhelm Linnemann zu Ahlen allein das Geschäft fortseßt, unter Nr. 22 des Firmen- registers eingetragen, und ferner in unser menregister unter Nr. 22 die Firma Wilh. Linnemann zu Ahleu und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Linnemann zu Ahlen.“ Ahlen, den 19, Februar 1885. Königliches Amtsgericht.

zu Ahlen

Barmen. In das hiesige Handels- Firmenregister wurde heute eingetragen unter Nr. 1507 die Löschung der Firma Adolph Lotz in Barmen. Barmen, den 27. Februar 1885.

Königliches Amtsgericht. T.

ERerkia, Handelsregifter des Nöuiglichen Amtsgerichts L. zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 28. Februar 1885 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unserm Gesellschaftsregister, woselbst unter

hiefige Kommanditgesellshaft in

Central-Viehmarkts3-Wechsel- Bauk ; Sponholz, Ehestädt & Co. eingetragen steht, ist vermerkt worden,

Kommanditgesell haft eingetreten einen Kom

Nr. 8925 die

6 daß in die ¿wet neue Kommanditisten sind. und das die Vermögenseinlage des manditisten herabgeseßt worden ift.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 8867 die hiesige Handelsgesellschaft in F „Fr. Stünkel & C vermerkt steht, ist eingetragen :

Die Handels

ift j kunft der Bet ist durch Ueberein

eiligten aufgelöst, De Kaufmann Josef Budzinski zu Berlin ist zum alleinigen Liquidator ernannt.

stt qu dem Sihe zu

In unser Firmenregister i Berlin unter E di L o Ring & Co.

(Geschäftslokal: Blumenthalstraße 17) und als deren

Inhaber der Kaufmann Otto Julius Herrmann Ring

hier eingetragen wor

Gelös{t sind: Firmenregister Nr. 15,476 die Firma:

M. Dunz. Firmenregister Nr. a die Firma:

Piosaventeatften, / Nr. Emil Nelte

i, 5185 die Prokura des für leßtgenannte Firma.

Firma Alt & Frank. Berlin, den 28. Februar 1885. Königliches Bat I., Abtheilung 561. a.

unseres Firmenregisters die Firma: G. Mendershausen“

Halberstadt, den 24. Februar 1885. Köuigliches Amtsgericht, Abth. FIT.

Magdeburg. Handelsregister. [70531} Nachfolgende Firmen : Ernst Müller hiex, Nr. 1180, W. Beyer hier, Nr. 1319, Julius Liebert hier, N. 1534, Hngo Döbbvel hier, Nr. 1617 des Firmenregisters sind gelöscht. Magdeburg, den 20. Februar 1885. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6.

Muster-Register Nr. 25.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Allstedt. Jn das Muster- und Zeichenregister ist eingetragen worden:

r. 2. Firma „Thüringer Liquenrfabrik Kahlenberg“ in Oldisleben, ein Mujter für Etiquetten zu dem von der Firma fabrizirten Tafel- Liqueur „Thüringer Tropfen“, Flächenmuster, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet den 21. Februar 1885, 115 Uhr.

Allftedt, den 21. Februar 1885. Großherzoglih S. Amts3gericht. Dr. Fürbringer.

[67336]! Aschersleben. In das Musterregister ist cin- getragen : | Nr. 18. Tischlermeister Albert Knoche zu Aschersleben, ein Muster für Queueleder mit Vor- richtung zur Befestigung am Billardqueue, ofen, plastishes Erzeugniß, Fabriknummer 1, Schußsrist 1 Jahr, angemeldet am 10, Februar 1885, Vor- mittags 112 Uhr. Aschersleben, 11. Februar 1885.

Königliches Amtsgericht, Il. Abtheilung.

[67414] BiedenkKops. In das Musterregister ist einge- tragen bei Nr. 14: Hessen-Nassauischer Hütten- verein Zweiguiederlassung Ludwigshütte bei Biedenkopf, sechs8 Muster Regulirfüllöfen, Nr. 16, 17, 17a, 21, 2la und 22 in einem Musterpaet,. offen, Schußsrist drei Jahre, angemeldet am 6, Fe- bruar 1885, Vormittags 113 Uhr.

Biedenkopf, 6, Februar 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

{69012} Braunschweig. Jn8 biesige Musterregister ift eingetragen sub Nr, 131 Kaufmann Gustav. Nasemann hierselb|, 1 Zeichnung eines „Eisen- bahnspiels“, ofen, Muster für Flächenerzeugnisse, Geschäftsnummer 697, Scbußfrist 1 Jahr, ange- Me am 9, Februar 1885, Mittags 12 Uhr in, Braunschweig, den 10, Februar 1885. Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

[68262} Detmold. Jn unser Musterregister ist heute ein- getragen zu: Nr. 27/29. (Gebr. Klingenberg, Meyersthe Hofbuchdruckerei in Detmold), die Verlängerung der Schußfrist auf 3 Jahre ist für die Muster Fabhrik- nummern 460—463 infkl., 467—472 infl., 474—477 infl., 479—482 inkl, 489—493 inkl. beantragt am 9, Februar 1885. Detmold, 11. Februar 1885. Fürstlich Lippisbes Amtsgericht. IT. Heldman.

| E [69691] Detmold. Jn unser Musterregister ist heute ein- Le M ‘97. Gebr! Kllügehbérg, Mebr

t O6 ebr, ngenberg, Meyersche Hof- bnchdruckerei in Detmold, ein offener Brief- umschlag mit 49 Mustern chromolithographischer Erzeugnisse, sowie Abdrucke für Kistenbrände, Fabrik- Nr. 557, 558, 560/2, 567/71, 838/41, 861/65, 956/85 incl. Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre,

Sea am 18. Februar 1885, Nachmittags.

t Detmold, 20, Februar 1885.

Fürstlich Lippishes Amtsgericht. Il. Heldman.

[68862]

Ehrenfriederszdorfs. In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 10. Posamentenfabrikaut Karl Wilhelm

Moriy Schürer in Geyer, 1 offener Karton mit 8 Stück baumwollenen, verschiedenfarbigen Quasten mit übersponnener Holzunterlage, Fabriknummer 5, 6,7, (b, (Sch, 8, 13, 1025, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den. 14. Februar 1885, Vorm. 412 Uhr.

Ehrenfriedersdorf, am 17, Februar 1885. Königliches S. Amtsgericht. Wähner.

[66327]

Frankenthal. In das Musterregister des hiesigen K. Landgerichts wurde unter Nr. 21 einge- getragen :

Ludwig Schaefer, Bilderhändler für kerag-

mische Judustrie zu Neustadt a. H,, cin ver- \chlofsenes Packet mit 50 Zeichnungen e ?etamisibe

wede Nr. 5001 bis 5050 inkl, Flächenmuster, chußfris drei Jahre, angemeldet am 3. Februar:

1885, Vormittags 9 Uhr.

Frankenthal, den 5. Februar 1885, Die Kgl. Landgerichts\chreiberei. Denig, K. Obersekretär.

Prokurenregister Nr. 5727 die Prokura der

Frau Marte Elisabeth Alt, geb. Pose, für die

Halberstadt. Befanntmachung,. [69911] Zufolge Verfügung von heute ist unter Nr. 847

zu Halberstadt und als deren Inhaber der Kauf, mann Gotthelf Mendershausen daselbst eingetragen.

[69543]

[69918] Freiberg. Jn das Musterregister ift eingetragen : Nr. 17. Séhlossermeister Carl Erust Geißler und Klempuermeister Hermann Franz Pau- lish, Beide in Freibergsdorf, ein umscnürtes Padcket mit 1 Muster zu einem Scnellkochapparate mir Benzinfeuerung, bestehend aus 2 Stütcken, plastische Erzeugnisse, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 20. Februar 1885, Nachmittags 5 Uhr. Freiberg, am 25. Februar 1885. Königl. Sächs. Amtsgericht. Abth, 11. Schütze.

[69919] Freiberg. In das Musterregister ist ein- etragen : Nr. 16, Cigarrenfabrifkant Carl Robert Stüber, Firma Robert Stüber in Freiberg, ein umschnürtes und versiegeltes Packet mit 10 Stüd Mustercigarren mit durchzogener Seide an Stelle des Kleisters, plastische Erzeugnisse, Schußsrist drei Zahre, Ee am 19. Fcbruar 1885, Nachmit- tags 9 Uhr. Freiberg, am 25. Februar 1885. : Königlih Sächsishes Amtsgericht. Abtheilung 11.

Schütze.

S [68402]

Geislingen. f, Württ. Amtsgeriht Geis- lingen.

In das Musterregister find eingetragen unter Nr. 28 „Württ. Metallwaarenfabrik“ in Geis- lingen: zwei verschlossene Pakete, enthaltend je 50 Abbildungen für Metallwaaren: A. Fruchtkorb Nr. 14, Butterbrodbüchse Nr. 1, Moccatasse Nr. 12, Zuerkorb Nr. 14, Zuckerkasten Nr. 14, _Liqueur- jervice Nr. 1, Eiergejtell Nr. 7/6, Gierservice Nr. 4, Weinkühler Nr. 5, Fruchtkorb Nr. 7, Liqueurservice Nr. 8, Eiswasserkanne Nr. 2, Spargelservice Nr. 2, Salatlöffel Nr. 4, Spargelzange Nr. 1k, Bierglas Nr, 18, 19.21, 22, 23,24 Bierservice Nr, 2; Theeglashalter Nr. 11, SalzgesteU Nr. 21, Becher 8a, Kartenhalter Nr. 11, Moccaservice Nr. 12, Korb Nr. 12, Etui mit Spargelheber- Nr. 59, Liqueurgestel Nr. 32, 32a, 2 Bierhumpen Nr. 3, Bierglas Nr. 27, Salzgestel Nr. 20, 14, 15/3 Essiggestell 15a/5, 15/5, 15g/ó, Obstmesserständer Nr. 1/12, 1a/12, 15/12, 15a/12, 16/12, Bigquitdose Nr. 3, Aufsaß Nr. 23, Bowle Nr. 12/12, Butter- dose Nr. 12, Salatgabel Nr. 4. B, Uhrhalter Nr. 8, Leuchter Nr. 7, Obstservice Nr. 10/1, 108, Fruchtshale Nr. 7a, 32, Champagnerservice Nr. 8, Gemüseshüssel Nr. 5, Flaschenschild Nr. 3, Kinder- klapper Nr. 2, 3, Becher Nr. 10, Barometer Nr. 1, 2, Eisservice Nr. 11, Tischglocke Nr. 11, 12, dg, Zahnstocherträger Nr. 17, 18, 20, 21, 22, Zuder- itreuer Nr. 3, Tischglode Nr. 32b, Essiggestell Nr. 32e, Ewiglichtlampe Nr. 6, Pokal Nr. 7a, Kaffeekanne Nr. 19, Theekanne Nr. 19, Nahmkanne Nr. 19, Zuckerdose Nr. 19, Brietbeschwerer Nr. 23, 24, Cigarrettendose Nr. da, Taschenfeuerzug Nr. da, Feuerzeug Nr. 7, Schreibzeug Nr. 15, Briefbeschwerer Nr. 25, Barometer Nr. 3, - Thermometer Nr. 3, Handleuchter Nr. 18, Fruchtkorb Ne, 7a, Brett Nr, 1a, Korb Nr. 8, Zuckerschale Nr. 14, Zucker- korb Nr. 14a, 15, Fruchtshaale Nr. 7, 10 für plastishe Erzeugniffe, De 3 Jahre, angemel- det am 13. Februar 1885, Mittags 12 Uhr.

Den 1s. Februar 1885.

Amtsrichter Kern.

[70091] Gera. STn unserem Musterregister ist eingetragen :

Nr. 7, Firma Leibe & Hofmann zu Unterm- haus, 1 Muster für ale Trinkgefäße aus Por- zellan, offen, mit dem Bilde des neugewählten Prä- sidenten der Vereinigten Staaten, Stephen Grover Cleveland, plastisches Erzeugniß, 1 Muster dergl, Flächenerzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 16. Februar 1885, Vormittags 114 Uhr.

Gera, den 17. Februar 1885.

Fürstlihes Amtsgericht, ; Abtheilung für freiwillige Gerichtsbarkeit. E. Mehlhorn. [70092] Gmünd. K, Württ. Amtsgericht Gmünd,

In das Musterregister ist eingetragen:

Ir. 112. Firma Aug. Metler, vormals Carl Schleicher in Gmünd, 1 verschlossener Briefum- \{lag, enthaltend 3 Zeichnungen zu Broches mit den Fabriknummern 75, 76 und 77, bestimmt für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Februar 1885, Nachmittags 5 Uhr.

Den 24, Februar 1885, |

Oberamtsrichter Nönn eer,

[66165] GrossSschönau. In das hiefige Musterregister ist eingetragen : : R T Firma Carl Heinrich Schiffner in Großschönau, ein versiegeltes Packet, enthaltend zwei leinene Damastservietten, aus deren Dessins

d Servietten angefertigt werden follen, S A Desfin-Nr. 320 Flächenmuster, Fabriknummern - Qual.-Nr. 70 Un

Dessin-Nr. 321,

54 Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am

Qual.-Nr. 80, l 4. Februar 1885, Nachmittags 33 Uhr. Grofß;shönau, am 5. Februar 1885, Königl. Säch}. Amtsgericht. Kunze.

Wagen i. W. Musterregister [67591] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i, W.,

Eingetragen am 9, Februar 1885.

Nr. 166, Firma Möller & Co. zu Hagen, ein Muster zu einem korbförmigen am Boden zu \{ließenden Vorhanags{blosse, mit der Geschäfts- nummer 17 k, plastische Erzeugnifse, Schußfrist fünf Jahre, angemeldet am 3. Februar 1885, Vor-

mittags 11 Uhr.

Wagen i. W. Musterregister [67592] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W.

Eingetragen am 9. Februar 1885,

Nr. 167. Firma Müller & Tesche zu Hagen,

ein versiegeltes Packet, enthaltend zehn verschiedene Muster zu Gitterspißen, mit den Geschäftsnummern

Ges{äftsnummer 75, plastishe Grzeugnisse, Sbut- frist drei Jahre, angemeldet am 7. Februar 1885, Vormittags 11 Uhr.

[68031]

Hall (Württemberg). In das Musterregister ist eingetragen : ; Nr, 2. Georg Renstle, Flashuermeister in Hall, Modell, Zei{nung und Beschreibung einer Honigshleudermaschine, ofen, plastishes Ec- zeugniß, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 14. Februar 1885, Nachmittags 33 Uhr. Hall, am 14. Februar 1885,

K. Amtsgericht.

Landgerichts-Rath

Fecht.

[69660] HWarkhurg. Eingetragen ift na& Anmeldung vom heutigen Tage, Morgens 11} Uhr, im hiesigen Musterregister unter Nr. 26 zur Firma Harburger Gummi-Kamm-Compaguie, ein Paket, versiegerz, mit 2 Mustern für Reißfedern, Nr. 38, 39, 1 Mufter für Swnallen, Nr. 1000, als Muster plastischer Er- zeugnisse, Schußfrist drei Jahre. Harburg, 21. Februar 1885. Königliches Amtsgericht. T. Bornemann.

[69043] Höchst a. M. In das hiesige Musterregister ist eingetragen :

Nr. 16. Mechaniker Peter Josef Fendt zu Nied, ein Muster für eine Konstruktion des , Wolfs“ an der Welle einer Fleishhackmaschine, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, gemeldet am 16. Februar 1885, Vormittags 9 Uhr. Höchst a. M,, den 17. Februar 1685.

Königliches Amtsgericht I.

[69590] Karlsruhe. Nr. 4390. In das Musterregister ist eingetragen : Ne. 59. Adolf Heer, Professor zu Karls3- ruße, 30 Muster zu Gypsmodellen zum Gebrauch beim Zeichen- und Modellirunterricht, offen, Muster für plastishe Erzeugnifse, Geschäftsnummer 1—30, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 20, Februar 1885, Nachmittags 4 Uhr. N Karlsruhe, den 20. Februar 1885,

Großh. Bad. Amtsgericht.

(L. 8) v. Braun, Oberamtsrichter.

[68747] Lahr. Nr. 2037, In das Musterregister mit O. Z. 30e, Firma: G. Pfisterer in Lahr wurde eingetragen: 33 Flächenmuster, Etiquetten für Cigarrenverpackung Nr. 3055 bis 3087, versiegeltes Paket, Sas drei Jahre, angemeldet am 7, Februar 1885, Nachm. di Uhr. Lahr, den 7. Februar 1885. Großh, bad. Amtsgericht. Eichrodt.

[66746] Langenselbold. Sn das Musterregister ist eingetragen: s Nr. 10. Firma J. Brüning u. Sohn zu Langendiebah, 1 Padcket mit 20 Mustern für Cigarrenkisten, Fläbenmuster, Fabriknummern 33, 03m 34 00/20, 109, 194/1950, 1904 1096, 198, 199: 900. 201, 202, 209] 304 205/206, 207, veve \{lofsen, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 1. Fe- bruar 1885, Vormittags 9 Uhr. Langcuselbold, den 1. Februar 1885. Königliches Amtsgericht. Hinkelbein.

[69317] Limbach. STn das Musterregister des unterzeih- neten Königl. Amtsgerichts ist unter Nr. 55 eingetragen worden: Handschuhfabrikant Emil Richter, ein versiegeltes Couvert, enthaltend 2. Rundstuhlmuster für glatte und gerippte Rundftuhlhandshuhe aus Wolle (Kammgarn), Seide und Baumwolle (Glanz- flor), mit einfarbiger und buntgemusterter Man- \hette von 1—12 Knopflängen in Wolle (Kamm- garn), Seide und Baumwolle, Flähenmuster, Ge- \häftsnummer 210, 211, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 14, Februar 188, Nachmittags 4 Uhr. \ Limbach, am 17. Februar 1885,

Königliches Amtsgericht daselbft. Wewyel.

[67795]

Lörrach. Großh. Amtsgericht Lörrach, Nr. 2133. Zu V. Z. 99 des Musterregisters wurde eingetragen: Wilhelm Conrad in Lörrach, Be Nr. 3, versiegelt, enthaltend 1 Muster auf aumwollstof}f Nr. 348, Flächenerzeugnisse, Schußtz- frist] 3 Jahre, angemeldet am 9, Februar 1885,

Nachmittags 6 Uhr.

Lörrath, den 9. Februar 1885.

Lau.

[67758] Ludwigsburg. In das Musterregister ist ein- etragen: : Nr. 52, Firma Müller & Kershbaum in Ludwigohurg, 1 versiegeltes Couvert, enthaltend 32 Lithographien für plastishe Erzeugnifje, Fabrik» nummern 333—362, verzinnte Drahtwaaren für Gâärtnerei-Zwecke, Fabriknummern 39 und 40, ver- zinnte Drahtwaaren für Lazarethzweke, Schußfrist 6 Jahre, angemeldet 3. Februar 1885, Nachmittags 5 Ube, Ludwigsburg, den 11. Februar 1885, s K. Württ. Amtsgericht. Klingler.

[70042] Ludwigsburg. Sn das Musterregifter ist ein- etragen: s Nr 53. Firma Friedrih Vetter in Ludwigs- burg, 1 ge\s{lossenes Couvert, enthaltend: zwei Zeichnungen (Flächendekorationen) zu Kaffeebrettern, ohne besondere Fabriknummer, für Flächenerzeugnisse bestimmt, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet 23. Fe- bruar 1885, Nachmittags 4 Uhr. Den 24, Februar 1885, K. Württ. Amtsgericht.

[68264] Wagdeburg. Sn das Musterregister ist einge- tragen: Nr. 40. Kaufmann Carl Bock, Jnhaber der Firma Carl Koch, zu Magdeburg, 1 Muster einer Figur Johannes des Tâufers, verschlossen, Geschäftsnummer 80, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Scbußtfrist fünfzehn Jahre, angemeldet am 13. Februar 1885, Vormittags 113 Uhr.

Magdeburg, den 14. Februar 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6.

[68649] Minden. Sn das Mufterregifster ift eingetragen: Nr. 9. Firma W, Noll in Minden, 1 Paet mit einem Muster für plaftishe Erzeugnisse, Gummir- Apparat, offen, SEREE 3 Jahre, ange- meldet den 14, Februar 1885, Vormittags 11# Uhr. Nr. 10. Firma W. Noll in Miudeu, 1 Muster für plastishe Erzeugnisse, Hölzernes Schränkchen zum Versand und zur Aufbewahrung von Wring- maschinen, offen, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 14. Februar 1885, Vormittags 11# Uhr. Miuden, den 14. Februar 1885.

Königlicyes Amtsgericht.

[69010] Mosbach. Nr. 2123. Unter D. 3. 14 des dief- seitigen Musfterregisters wurde unterm Heutigen ein- getragen: Ofenfabrikant Friedrich Nerbel in Mosbach, 1 versiegeltes Packet mit 6 Zeichnungen von Defen, Mustec für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummer 73, 96, 105, 107, 111, 112, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Februar 1885, Nach- mittags 4 Uhr. Mosbach, den 3. Februar 1885.

Großh. Amt3gericht.

(Unterschrift).

[70236] München. In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 192, Gustav Gaiser, Privatier in München, 1 versiegeltes Paket mit dem Muster seiner aus Leinenshnüren hergestellten Schuhsole Ges. Nr. 1 und eines Schuhabsaßes Gesh. Nr. 2, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 21. Februar 1885, Vorm. 10 Uhr. München, den 23. Februar 1885, Der Borsißende der 11. Kammer für Handelssachen am Kgl. Landgerichte München T. Briel, Kal. Landgerichts-Rath.

Gee f Münden. In’ das biesige Musterregister ist eingetragen :

Nr. 4. Nähmaschinenfabrikant Carl Bener- maun zu Münden, Ein Paket mit einer photo- graphishen Abbildung eines Musters für Kasten- Nähmaschinen-Gestelle, offeu, Muster für plaftische Erzeugnisse, Fabriknummer 4, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet 20. Februar 1885, Mittags 1 Uhr.

Münden, den 20. Februar 1885.

Königliches Amtsgericht. T. Hölscher.

[69011] Reichenbach un. d. E. Sn das Musterregister ift eingetraaen Nr. 19 : 4 Firma Christian Dierig in Ober-Langen- bielau, ein versiegeltes Packet, enthaltend 17 Stück lähenmuster mit Dessins für Satin-, Drill- und öper-Gewebe mit den Geschäftsnummern 24429 bis 24444 und 24447, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 18. Februar 1885, Vormittags 10 Uhr. Reicheubach u. d. E., am 19. Februar 1885. Königliches Amtsgericht.

[69917] Rentlingem. In das Musterregister ift einge- getragen Nr. 51. Firma vereinigte Werkstätten zum Bruderhaus G. Werner in Reutlingen ein versiegeltes Packet mit Fabriknummer 500, ent- haltend ein Muster eines Sortirsiebes nebst Zeihnung (plastishes Erzeugniß). Schußfrift 3 Jahre; an- gemeldet am 24. Februar, Nachmittags 3 Uhr.

Den 24. Februar 1885, Königliches Amtsgericht. Ober-Amtsrichter; G melin.

[66756]

Schmalkalden. Sn das Musterregister ist ein- getragen: Nr. 4, Firma Louis M. Cohn zu Schmalkalden, 1 Packet mit einem Muster zu einer Jalousie—Selbststellergarnitur, für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 10, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 3. Februar 1885, Mittags 12 Uhr.

Schmalkalden, am 3. Februar 1885. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I. Schuchardt.

[68457] Schwelm. Sn unser Musterregister ist einge- tragen: Nr. 73. Schmiedemeister Wilhelm Körten am Wunderbau bei Milspe, 1 Modell zu einem Wäschetrockengestell, offen, Geschäftsnum- mer 1, plastisches Erzeugniß, Schußfrist drei Jahre, dngenemes am 9, Februar 1885, Nachmittags 4 Uhr. Schwelm, den 13. Febraar 1885, Königlihes Amtsgericht.

[70129] Sebnitz. In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 24. Firma J. G. Wiukler & Strohbach in Sebnitz, ein offener Briefumschlag, enthaltend 11 Stoffmuster für schattirte Bettdrelle, Fabrik- nummern 307, 308, 309, 310, 361, 362, 363, 364, 423, 425 und 426, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 ggyre, angemeldei den 23. Februar 1885, Nachm. 5 U

f. Sebniy, am 25. Februar 1885. y Königliches Amtsgericht. Dr. Wilke.

[67903] Sonneberg. Die Aktiengesellschaft Bernhards- hütte hat beute für das unter Nr. 50 eingetragene Modell einer Doppelschiefertafel die Verlängerung der Schußfrist auf weitere drei Jahre angemeldet.

Sonueberg, den 7. Februar 1885. Herzogl. R Abth. T. ot.

Konkurse.

[70469] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Kanfmanns Angust

Reuter in Justecburg, ist heute, am 26. Februar us, Fp 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Ver Kaufmann Louis Gluth hier ift zum Konkurs-

verwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 28. März 1885

bei dem Gerichte anzumelden.

Es ist zur Beschlußfassung über die Wahl eines

anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\cufses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Segen- stände auf

den 11. März 1885, Bormittags 11 Uhr,

und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 9, April 1885, Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte, Termin anbes raumi.

Allen Personen, welche cine zur Konkursmasse ge- hôrige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig find, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 28. März 1885 Anzeige zu machen.

Insterburg, den S es 1885,

Wehr, Erster Gerichtsschreiber des Königlicheä Amtsgerichts.

[704600] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Sattlers Johanu Friedri) August Warmbier in Apolda (in Firma Fr. Warmbier hierf.) wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Apolda, den 27. Februar 1885. Das Großherzoglih Sächsische Amtsgericht. Abth, IITL, (gez.) Lin de. Beglaubigt: (L. 8) Niehler, Gerichts\{hr. i. V.

[70455] Bekanntmachung.

Betreff: Konkurs über das Vermögen des Kürsch- nermeisters Kaspar Ziegler in Augsburg. Das K. Amtsgericht Augsburg hat am 26. Fe- bruar 1885 infolge rechtskräftiger Bestätigung des Zwangsvergleihs die Aufhebung des Konkursver- fahrens beschlofsen. . Gerichtsschreiberei des K, Amtsgerihts Augsburg. Der K. Sekretär: (L, 8) L M:

[704477 Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Weinhändlers Joseph Henschel, in Firma J. Lem, Joachimsstraße Nr, 11 c., (Wohnung

ichendorffstraße Nr. 13), wird, nachdem der in dem Vergleibstermine vom 4, Februar 1885 an- genommene Zwanagsvergleid durch rechtskräftigen Beschluß vom 4. Februar 1885 bestätigt ist, hier- durch aufgehoben.

Berlin, den 25. Februar 1885,

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 50.

(70452) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Domänenpächters Axel Puhlmann früher zu Dahlem ist nah rechtskrästiger Bestätigung des am 19. Januar cr. geschlossenen Zwangsver- gleihs heute aufgehoben.

Berlin, zen 25. Februar 1885,

Königliches Amtsgericht IT. Abtheilung FPITI.

[70448] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Ferdinand Guilleaume, in Firma F. Guilleaume hier, Beuthftraße Nr. 8 (Woh- nung Köpenierstr. Nr. 31 b. bei Hahn) ist zur Prüfung der nathträglich angemeldeten Forderungen Termin auf

den 9, März 1885, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte I. hierselbft, Jüdenstraße 58, 1 Treppe, Zimmer 11, anberaumt. Berlin, den 26. Februar 1885,

Paeß, ; Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts I., Abtheilung 50,

[70454] Bekanntmachung.

Der Manufakturwaarenhändler Jacob Ja- coby, in Firma S. Jacoby Sohn, Friedrichstraße Nr. 185 (Wohnung Prinzenstraße Nr. 90) hat die Aufhebung des über sein Vermögen durchþ Beschluß vom 2. Februar 1885 eröffneten Konkursverfahrens in Folge Cinwilligung der Konkursgläubiger bean- tragt.

Dies wird hiermit in Gemäßheit des §. 189 der Konkursordnung öffentlih bekannt gemacht.

Berlin, den 28. Februar 1885, : Z

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 59.

[70457] Konkursverfahren.

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des zu Bonn wohnenden Schucidermeisters Jean Stock, Juhaber einer Tuchhaudlung und Schuciderei, ist in L eines von dem Gemein- \chuldner gematen Vorschlags zu einem Zwangs- vergleiche Vergleichstermin auf den auf

Freitag, den 13. März 1885, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte bierselbst festge- seßten Termin zur Prüfung der angemeldeten For- iges E, 6 igs oun, den 27. Februar s Scwind, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[70438] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des hierselb am 23. Oktober 1881 vertcbten

21, 99, 33, 96, 9/7, 09, 09, 40, 1 1 42, und ein Muster zu einer Rosette von 75 mm Größe mit der

A.-R. Klin gler.

Kaufmanns Mithel Jaekel wird nah erfolgter

55 G5 d S # A

E E 12

i 1A E