1885 / 58 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Leinöl per 100 Rilogr. loco M, Liefernng —. Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 1

in Posten von 109 Ctr. « Kündigungspreis M Loco 23,2 bez., 23 M, per März-April —, per Juni-Juli

ruhig, angekommene Ladungen ohne Nachfrage, ausgenommen für

Anslande, namentlich für Kornzncker, gar kein Interesse Mais und Gerste stetig, Hafer mitunter

Wir mussten daher die Schlassnotizen um 10 4 herunte Gehandelt wurden 140 000 Ctr., Nachprodukte befand. Raffinirte Zucker. sestigte sich die in unseren trübere derte günstige Stimmung für den Arti die offerirten Brode und gemahlenen 90 „S höheren Notirungen wülig Neh bessere Qualität,

Kilogr. mit Gekündigt- per diesen Monat per Mai-Jnni per Augnst-September

Frankreich, Mehl rubig,

È sh. theurer. London, 6. März. Havannazucker

flau. An der Küst

Termine sti], worunter sich ein grosser Theil per April-Mai —, per Juli-August —, —, per September-Oktober 23,6 M Spiritus per 100 Liter à 100% = 10000 Liter 2%. Termine unverändert. Gekündigt Liter. mit Fass —, per diesen Monat und 43,7—43,6 hez., per Juni-Iuli 44,9—44,7—44.8 bez., per Anugust-September 46,4—46,3 bez. b

) Nr. 12 13 nominell, Rüben - Robzucker 117, e angeboten 3 Weizenladungen, Wetter:

Liverpool, 6. März. (M. T. B) Getreidemarkt. Weizen 1 d., Mais & d, theurer. Mehl! fest. Wetter: Trübe. LiverpesIl, 6. März, Baumwolle (Schlussbericht). Spekulation und Export 1009 B. Middl. amerikanische April-Mai-Lieferung 67/64, Mai-Juni- Juni-Juli- Lieferung 68/64, Juli-August-Lieferung

(W. T. B.) (Offizielle

fe diesger Berichtswoche be. n Berichten bereits geschil. kel immer mebr und fanden.

Zucker zu - abermals 25 bis Kündigungspreit M Loco

per März-April 43,1 bez, 44—43.9 bez., per Juli-Angust 45,8 bez, » per September-Oktober

Melas8se,

zur Entzuckeru 42—439% Bé.

2,70—3.00 Æ, nuc zu Breunereizwecken passend, 42—439% B bis 2,50 ÆA

ng geeignet, geringere Qualität, é, excl, Tonne 2,20

per April-Mai per Mai-Juni (W. T. B.)

Umsatz 7000 B.. davon für Amerikaner stetig. Surats Ab Stationen: Grannulatedzucker, incl, A über 98 %

Kornzucker, excl, von 96 21,60—22,19

d 95 20,60—21.10 88 9 Rendem. 20,40 —21.,90 15,60 —17.60 759 Rendem. 16,80—17,50 Bei Posten ans erster Hand: excl, Fass

Spiritus per 100 Liter à 1002/6 = 10000% loco ohne Fass 42,9 bez., per April-Mai —. Weizenmehl No. 00 23,50—21,50, No. 0 21.50—20.00, No. 0 Roggenmehl No. 0. 21.75—20.50, No.0 n. 1 00 Kilogramm brutto inkl. Sack. Feine Marken über Notiz bez. In beiden Sorten schwerfälliger Handel. Berichtigung. Gestern: Petroleum loco Monat 23 A, per März-April, April-Mai, Ma Augnst n. per Aug.- Sept. —, per mehl Nr. 0 21,75—20,50, Stettin, 6 Mä:z (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen unverändert

Lieferung 611/64,

Liverpool, 6, März.

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 39 56 000 B.), desgl. von amerikanischen 2 desgI. für Spekulation 2000 B. (v. W. 7 3090 B. (v. W. 3000 B.), W., 46 000 B.), desgl. nnmittelbar ex Schiff 19 wirklicher Export 6009 Wocbe 88 000 B. (y. W. 95 62 000 B. (v. W. 71000 B.), 945 000 B,), davon amerikanische 752 000 B. (v. W. 727 schwimmend nach Grossbritannien 231 000 B. davon amerikanische 187 000 B. (v. W

Glasgow, 6. März. (W. T. B.) Mixed numbers warrants 41

(N: E BI 30r Water Taylor 92, 20r Water r Mock Brooke 985, on 104, 32r Warpcops Lees 40r Double Weston 10%, 6O0r 116 yds 16 M 16 grey Printers

Notirungen.) 000 B. (v. W.. 7 000 B. (v. W. 36 000 B.), desgl. für Export 34 000 B. (v. 000 B. (r; W; B. (v. W. 6000 B.), Import 000 B.), davon amerikaniscke Vorrath 974000 B.

—18,75 per 1

»„ Per diesgen i-Juni, Juni-Juli. Juli- Sept.-Okt. 23,6 & Roggen- Nr. 9 u. 1 20,25—18,75,

desgl. für wirkl. Kans. Nachprodukte, «

19 000 B.),

Bats, fein, per 20 kg@æ, x 0,

, loco 154,0’?—164,00,

171,50, pr. September-

loco 134,00—139 00, pr.

pr. September-Oktober

September-Oktober

(v. W. 232 000 B.},

27,75—28,00 . 202 000 B). e

Oktober 179,00. Roggen unverändert, April-Mai 144,50, pr. Juni-Juli 146,50, 149.00. Rüböl matt, pr. April-Mai 49,50, pr. Spiritus flan, leco 41,60, pr. April-Mai 43.00, Juli 4450. per August-September 45,60. Petroleum lo Tara Cassa {9/9 8.10,

Posen, 6, März. (W, T. B.) ohne Fass April-Mai 42,40, pr. August 44,70, pr.

Würfelzucker, I., incl, Kiste do. E,

Gem. Raffinade, do.

Gem. Melis,

Roheisen. 41 sh. 43 d.

Manchester, 6. März.

12r Water Taylor Leigh 8}, 30r

sh, 6 d. bis 28,25— 28 75

27,00—27,75 26,25—26,75

92,25—25,00 Kaufmanns

incl, Fass

- #

0 Danios “20 o Water Clayton 9. Mule Mayoll 9, 40r Medio Wilkins 36r Warpcops Rowland 9, Double courante Qualität 122, 32“ ans 32r/46r 173. Ruhig. Paris, 6. März. Produktenmarkt. April 22,00, pr. Mai-Juni 22,30, pr. Mai-A 9 Marques träge, pr. März 47, Juni 48,30, pr. Mai-Augast 48,80. 64,00, pr. April 64 50, Dezember 66,75.

32e uan R

Spiritns pr. März 41,60

September 44,90, Be- Die Aeltesten der

BresIau, 7, März Getreidemarkt. Mai 42.80, per Juni per März 162.

Cw. T. B)

Spiritus pr. 100 Liter 100 °%/ per April- -Juli 43,50, pr. Juli-Angust 4480, Weizen Roggen per April-Mai 147,00, per Juli: Angnst 148,00, Rüböl loc April-Mai 51.09. per September-Oktober 53 Wetter: Veränderlich.

C1, 6. März. Getreidemarkt. pr. März 17,50, pr. Mai 17 loco hiesiger 15,00, pr. März 14,65, p loco 14,50. tober 28,20.

remen, 6. März. (W Petroleum (Schlussbericht) fest, aber rubig. Standard white loco 7,10 bez. und Br., pr. April 7.20 Br.. Juni 7,30 Br., pr. August-Dezember 7.65 Br Hamburg, 6. März. Getreidemarkt. März 162 Br., 161 6G4., Roggen loco unverändert, auf Termine , 127.00 Gd., pr. April-Mai 128.09 Br.,

(V: T. B)

Wetterbericht vom 7. März 1885, Weizen ruhig,

8 Uhr Morgens. Barometer auf

0 Gr. u. d. Meeres- spiegel reduc. in

pr. März 21,75, pr. ugust, 22,90. 30, pr. April 47.75, pr. Mai- Rüböl behauptet, pr. März pr. Mai- August 65,50, pr. 8 Spiritus behauptet, 47,00, pr. Mai-August 47.25, pr. September- Paris, 6. März. Rohzucker 88 9 behanptet, loco 36,25 à 36,50, Weisser Zucker

rz 42,80, pr, April 43.10, pr.

144,00. pr. per März 50,50, per Zink rubig.

Temperatur: in 9 Celsins 59C.=49R.

Stationen.

eptember- März 47,00. pr. April

Mullaghmore Dezember 47,50.

Aberdeen .. Christiansund Kopenhagen . Stockholm

Haparanda .

3 [bedeckt 2 Schnee!)

M. T. BJ

Weizen loco hbiesiger 17.50, fremder 80, per Juli 18,10. Roggen r. Mai 14.85, per Juli 15,10. Büböl loco 27,80, pr. Mai 27,20, pr. Ok-

(W. T. B.)

Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr, Mai-Tuni 43,50. pr. Mai-Angust 43, St. Petersburg, 6. März. (W. T. B.) Produktenmarkt, Weizen loco 10.50. loco 45,00. Leinsaat loco 15,75. Wett New-YoerK, 6. März. (W. T. B.) Waarenbericht. Baumwolle in N Raf. Petroleum 70' do. in Philadelphia 73 Gd., rohes Pipe line Certificates weizen loco D, 89} C. 89 C. pr. Mai D, 993 refining Muscovades) 4,724. Kaffee (fair Rio-) 8,60. cox) 7,60, do. Fairbanks 7,50, do. Rohe & Brothers Getreidefracht 23,

still [wolkenlos 2 [halb bed, 1 bedeckt Talg loeo 56,09, per August —,—, | Hafer loco 5,40. Hanf er: Milde.

Cork, Queens- Roggen loco 8,2), ork, Queens pr. Mai 7,25 Br, pr. 2 heiter?)

lheiter3 (N, 2B) 1 heiter?) Weizen 1oco unverändert, auf Termine

167.90 Br., Pr, 127,00 Gd.

pr. April-Mai 334 Br., pr. Mai- pr. August-Dezember 364 Br. Kaffee matt, Umsatz Petroleum fest, Standard white loco 7,45 Br., 7,40 Gd., pr. März 7,30 Gd., pr. Augast-Dezember 7,75 Gd. Wetter:

Wien, 6. März.

Getreidemarkt. Weizen pr. September-Oktober —,— Gd., September- Mais pr. Mai-Juni 6,17 Gd,, 6,92 Hafer pr. April-Mai 7,33 Gd., Oktober 6,80 Gd., 6 85 Br.

Pest, 6, März

Produktenmarkt. 8,15 Gd, 8,17 Br., per Herbst 8,67 G4d., Frühjahr 6,74 Gd., 6,76 Br. Wetter trübe.

ew-York 113, do. in New- '/o Abel Test in New-York 7Z Gd. Petroleum in New-York 7. do. D. 785 C. Mehl 3D. 25 C. Rother Winter- pr. März D. 88 C., pr. April D, C. Mais (New) 51

Orleans 104,

bi O 5 D

Hamburg ,. Swinemünde Neufahrwass Memel...

166.00 G4. März 128.09 Br. Hafer und Gerste 524. Spiritus matt, pr. März 333 Br., Juni 34 Br., 2000 S8ack.

4 |Sehneeî#) 5 Regens) 2 Sehnees) |_ bedeckt

Zucker (Fair Schmalz (Wil- 7,50. Speck 7,

Karlsruhe .. Wiesbaden .

Ausweis über den SechIachtviehmarkt v nnd Marktpreise nach Fleischgewicht mit Ausnahme der 8 welche nach Lebendgewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 117 Stück. I. Qualität Æ, IT. Qualität IV, Qualität 72—80 Schweine,

Verkehr aus dem Berliner

(W. T. B.) em 6. März 1885.

per Frühjahr 8,50 Gd., 8,55 Br., Br. Roggen pr. Frühjahr Oktober 7,50 G4d., 7,55 Br. Br., pr. Juni-Juli 6,23 Gd., 6.28 7,38 Br., pr. September-

bD 90 h D Uo A N i H jd pi D

(Durchschnittspr. für 100 kg). M, I. Qualität 82—88 #,

Auftrieb 423 Stück. für 100 kg): Mecklenburger 90—96 M, b. geringere 82-88 A bei Serben M, Russen —.

Auftrieb 680 Stück. 0,96 4, IT. Qualität 0,5 Auftrieb 157 Stück. I. Qualität #, I. Qualität

Zuckerbericht 6, März, Mittags. Tendenz, in der die Vorwoche schloss, rend der ganzen jüngst vergangenen Die heimischen Raffinerien

gerer Zeit, die Hauptkäufer. während nicht iu erwünschter Weise am Einka wir, trotzdem das Ausland snuccessiv meldete, hier noch immer übér Expor: zuckerqualitäten, für das

Wochenhälfte ca. 20 „S blieben unverändert auf letzten war die Stimmung etwas schwächer,

nadeure sich für längere Zeit gedeck _! gezogen hat und Exporteure in Fo

Gr

bi i | D D Hck D Aa 5 D t O

eh es (Durchschnittspreis M, Landschweine a. gute Bakony

C. T-B) 1) See ruhig, ?) Seegang mässig.

5) Nackts Regen, 7) Nachs stürmisch, Morgens Regen, Anmerkung: Die Stationen sind in 1) Nordeuropa, 2) Küetenzone von Irland bis 0 enropa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. I ist die Richtung von West nach Ost eingeh Skala für die Windstärke; 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = Sturm, 12 = Orkan. Uebersicht der Witterung.

Das gestern erwähnte Minimum ist ostwärts nach Westruss-- land fortgeschritten, während ein barometrisches Maximum über Ein anderes Minimum liegt an der Bei schwachen bis starken, vor- estlichen Winden und sinkender- eutschland veränderlich; viel- r im sgüdöstlichen Nordseegebiete- In Süd- und Centraldenutschland ist gen gefallen. Kaiserstautern hatte gestern Nach-

3) See ruhig. 6) See sehr ruhig. 8) Leichter Schnee.

4 Gruppen geordnet :: stpreussen, 3) Mittel- nnerbhalb jeder Gruppe

20% Tara, etwas böig.

Mais pr. Mai-Juni 5,71 Gd, 5,73 Br.

Amsterdam, 6. März. (W. T. B.) Bancazinn 49+,

Amsterdam, 6. März. Getreidemarkt.

chschnittspr. für 1 kg.) 0—0,76 (Durchschnittspr. für 1 kg) M, III. Qualität M.

I. Qualität 0,80—

(W. T. B.) __1= leieer Zug, 2 = leicht, (Schlussbericht). frisch, 6 = stark, 7 = steif,

starker Sturm, 11 = heftiger

Weizen auf Termine unverändert, per März 206. Roggen loco höher, auf Termine un- pr. März 157, per Mai 152. Mai 272, per Herbst 28.

Antwerpen, 6. März. (W. T. B Petroleummarkt weiss, Ioco 17è bez, 18 Br., 18 Br., pr. September-

AmMtwerpen, 6, März. Getreidemarkt Roggen —.

der Magdeburger Börse, den Rohzucker, herrschte auch fast wäh- Berichtsperiode an unserem Waren, wie schon seit län- sich der Export noch immer uf betheiligen konnte, da e Kleine Preiserhöhnungen parität stehen. Inland passend zogen in der ersten Exportzucker aber Seit gestern da die Mehrzahl der Ratfi- t und vom Markt zurück- lge matterer Berichte vom

(Magdeb. Ztg.) Die feste

verändert, Rüböl loco 28}, pr.

J) (Schlussbericht). pr. April 173 bez., 177 Br., pr. Mai

Dezember 19+ Br. Fest.

(W. T. B) (Schlussbericht).

Hafer still Gerste rubig, London, 6. März. Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufubren seit letztem Montag: Weizer 31 860. Gerste 945 ___ Pnglischer Weizen stetig,

Raffinirtes ,

Südbritannien erschienen ist.

mittleren norwegischen Küste, wiegend nördlichen und nordw Temperatur ist das Wetter über D fach fällt Regen oder Schnee; nn herrscht heitere Witterung. ziemlich viel Re mittag Gewitter

Feine Rohe- behauptet,

? r den Centner an. (W. T. B.) Notirungen stehen, 0, Hafer 9130 Qrts.

fremder stetiger, mitunter theurer,

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern-

g. Die lustigen Weiber Komisch-phantastische Akten, nach Shakespeare's glei{bnamige gedihtet von H. S. von Mosenthal. Hoguet. (Frl. Beeth, Fr. Hr. Fricke, Hr. Betz, Hr. othmühl, Hr. Lieban, Hr. Schmidt.)

Schauspielhaus. 66. Vorstellung. Romeo und Akten von Shakespeare, Anfang 7 Uhr.

___ Dentsche Seewarte.

Bilse,

Krolls Theater. Mittwow, den 11. März ): Zur Feier des 40jährigen Bestehens chen Etablissements in den vom Verein zu seinem am 10 d. M. fstatt- emalten und dekorirten Sälen.

Deutsches Theater, Sonntag: Die große

Montag: Wilhelm Tell, Dienstag: Der leyte Brief,

Concert-Haus, Concert des Kgl. Hof-Musikdirektors Herrn

Dienstag : Virtuosen-Abend. ge Saison der Vilse-Concerte. Schluß 30. April

(Mittfasten 62. Vorstellung. von Wittdsor. Oper in 3 m Lustspiel

findenden Fefte neu g Musik von

Grosse Redoute, deren ganzer t Opfer des Erdbebens i

Wallner-Theater, Sonntag: Zum 30. Male: losen. Lustspiel in 3 Akten von Adolph

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Reinertrag zum

Tanz von n Spanien be-

Lammert, Frl. Leisinger. Barth, Hr. R Anfang 7 Uhr.

S Sorg Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl, Amelie Grä stein mit Hrn. Lieut. Ar merstein-Equord (Potsdam). Freiin von der

fin Finck von Fincken-- dt Frhr. von Ham- Þ Frl. Helene : Asseburg mit Hrn. Lieut. von eltheim (Halberstadt). Frl. Ytarie Voltolini mit Hrn. Dr. phil. Friedr. Brahmana (Breslau— Frl. Gertrud von Pressentin gen. Hrn. Haupim. und Comp. Chef (Willkamm). Frl. Helene Rittmeister Hans von Witte- Anna Linke mit Hrn. Ref.

Max Stumpf mit Frl.

Hrn. Dr. jur. Jacu- Hrn. Dr. Potel (Treptow a. Toll.). jor und Stabsoffiz. Fleck. Hrn. H. Wrampelmeyer (Clausthal). r: Hrn. Oberst-Lieut. z. D. von Nienburg a, W.). Verw. Fr.

Die Damen erscheinen an diesem Abend nur in firung 1 Uhr Nachts. Den Herren der Balltoilette frei.

à 6 verkaufen vorher die Herren Unter den Linden 26, Hoffriseur R. den Linden 34, Bach, Unter den nvalidendank, Markgrafenstr. 51 a. n und Logenplätze à 10 4, Balkon- find vorber an der Kasse zu haben. Am ird der Eintrittspreis um 1 erhöht.

Belle «- Alliance - Theater, Gastspiel des Herrn Theodor Lebrun, Direktor des Wallner- Theaters und seiner Mitglieder. 9 Akten von Ad. L’Arronge.

Raub der Sa- Akten von Franz u. Anfang 7 Uhr.

steht Domino o

Entrée-Billets Gebr. Pleßner, Thomas, Unter Linden 46, und J

Reservirte Loge pläße à 8 M Ballabend w

Victoria-Theater. Sonntag: Zum 2. Male:

tel in 5 Trauerspiel ia Die Tochter des Teufels.

Uberseßzt von S(blegel. Montag: Opernhaus. 63. Vor Oper in 3 Akten, mit Benu «Wilhelm Me Michel Carré und Jules B Musik von A von Paul Taglioni. Hr. Ernft, Hr. L _Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. und Güldenstern. Michael Klapy. Dienstag: Opernhaus. peter von Säfkingen. Oper in 4 Akten cinem Vorspiel. Mit autori Benußung der Idee und Victor von Scheffels Dichtung von R sik von Victor E. Neßler. Guillemin. Anfang 7 Ubr. Schauspielhaus. Lustspiel in 5

; Große phantastishe mit Gesang und Ballet von W. Busnack. usik von Charles Lecocq und C. spiel der Frau Betty Thomas-Dam rau Betty Thomas-Damhofer, als Gast. Satan: Frl. Gustl Scherenberg.

Die Tothter des

stellung. Mignon. ung des Goethe’schen ters Lehrjahre“, arbier, deutsch von F. mbroise Thomas. ni. (Frl. Lehmann, Frl. Leisinger, ieban, Hr. Salomon, Hr. Ober-

A. Raida. Gast-

hofer. Becalilans von Nautter mit Graf von der Goltz Riebeck mit Hrn. (Weißenfels), Fr Paul Göldner (Magde

Verehelicht: Hr. Lieut. Caethe Bodenstein (Gieß

bowsky, Hrn. Ma

Cine Tochte

Pauli, Diavolina: naenor:; Hr. Carl Montag und folgende Tage:

67, Vorsielung. Rosenkranz Lustspiel in 4 Akten von

/ Neues Friedrich-Wilhelmstädt, Theater, Anfang 7 Uhr.

Zum 162. Male: Gasparone. Operette Akten von Zell und Genée. Musik von C.

Montag: Gasparone.

Lustspiel in

Anfang 7 Uhr. Montag: Zum 123. Male: Der

Schwank in 4

64. Vorstellung.

sirter theilweiser

i irt binerinuen, einiger Original-Lieder aus

Paul v. S{önthan. Dienstag: Doctor Klaus. Mittwoch: Ein gemahter Mann.

Gl:storben: Steinkeller, geb. von K A. Wachtmeister (Schloß Sölvesbo Hauptm. a. D. Hr. Kreissekr.

Cäcilie von Langenn-

Residenz- Theater. Hr. Graf Knut

Zum 18, Male: Schwank in 4 Akten v . de Saint Albin. (Novität.) auf vielseitiges Verlangen: Zum 50. Lustspiel in 1 Akt von Emil Pohl.

Direktion: A. Anno.

Der Bergnügungs- on A. Hennequin und

Ballet von Charles

63. Vorstellung. L ) Akten von Molière. jeßt vom Regisseur Krause. Hierauf: Peollux. Lust fang 7 Uh

H von Hirschfeld (Lübe) Rob. Limberg (Königsberg Karoline von Wedekll-Repplin,

Ina Scene ge- Caftox und piel in 1 Akt von W. Ernst. An-

Walhalla-Operetten-Theater, Sonntag:

Der Feldprediger. Operette in . Wohlmuth und Wittmann.

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Zum 59, Male: 3 Akten von von Carl Mi

Schulreiterin. geh, von der

Dieselbe Vorstellung.

Deutscher

óniglich Preußi

und

u Das Abonnement beträgt 4 4 50 A: | für das Vierteljahr.

M S8,

M |

1

chs-Anzeiger

Staats-Anzeiger.

———————————

an;

| Alle Post-Anstalten nehmen S : | für Berlin anßer den Post - Anstalten auh die Expe- |

dition: SW, Wilhelmstraße Nr. 32.

den 9. März, Abends. 1885.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller-

gnädigst geruht :

den nachbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amtes die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen

Ordens-Fnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Commandeurkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst:Ordens vom heiligen Michael:

dem Legations : Sekretär Dr. Grafen zu Eulenburg

bei der Königlichen Gesandtschaft in München ; ferner:

des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens zweiter Klasse:

dem Ersten Sekretär bei der Kaiserlihen Botschaft in

London, Legations-Rath Freiherrn von Plessen;

des Großherrlich türkishen Osmanié-Ordens dritter Klasse:

dem Zweiten Sekretär bei der Kaiserlichen Botschaft in St. Petersburg, Dr. Grafen Henckel von Donnersmarck;

sowie

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens

zweiter Klasse:

dem Kaiserlihen Konsul in Hiogo - Osafka (Japan),

Dr, Stannius.

Se. Majestät der Kaiser und König häben Aller-

gnädigst geruht :

* pem Seheir?»n Admiralitäs-Rath Krüget, Ea 7% Gärtner, kommandirt zum Kaiserlichen Gesundheiksamt, æ& Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Ordens- 1 des Ehren- Komthurkreuzes des Großherzoglich oldenburgischen Haus- und Verdienst - Ordens des Herzogs Peter Friedrih Ludwig, Leßterem : des Ritterkreuzes erster Klasse des herzoglich sachsen-

E in der Admiralität, “und dem Marine - v Pl

«Fnsignien zu ertheilen, und zwar Ersterem:

ernestinishen Haus: Ordens.

Se, Majestät der Kaiser und König haben Aller-

gnädig}t geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

der ihnen verliehenen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und

zwar: des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens:

dem Direktor der direkten Steuern Dr. Freiherrn von Oberländer zu Straßburg i. E.;

der Herzoglich sahsen-altenburgischen Verdienst - Mr für Kunst und Wissenschaft in Gold:

dem Ersten Oberlehrer am Lehrer-Seminar zu Straß- burg i. E., Musikdirektor Sering;

ferner :

des Groß-Offizierkreuzes des Großherrlich türki- shen Osmanié-Ordens und des Offizierkreuzes des französishen Ordens der Ehrenlegion: dem Richter bei dem gemischten Appellhofe in Alexandrien, Grafen von Marogna, beurlaubt aus dem ZJustizdienst von Elsaß-Lothringen.

Dentsches R e i ch.

Dem zum General-Konsul der Republik Guatémála in Berlin ernannten Herrn Pr. Ramon A. Sálazar is Namens des Reichs das Exequatur ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht :

dem Fabrikbesißer Konstantin Renner zu Friedeberg a./Q, den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Geseßt, betreffend die Kündigung und Umwandlung der 4l/¿ prozentigen konfolidirten Staatsanleihe. Vom 4. März 1885.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. i verordnen® mit Zustimmung beider Häuser des Landtages Unserer Monarchie, was folgt :

Samml. S. 1197) mit der Maßgabe zur Anwendung, daß die Kündigung nur im Wege a Gesetzes erfolgen fann.

gegen neu auszufertigende T der 4prozen- tigen konsolidirten Staatsanleibe, auf we

mungen des $. 7 Absay 3 entsprehende Anwendung finden, umgetauscht werden.

Kraft. selben erforderlihen Anordnungen.

und beigedrucktem Königlichen Jnsiegel.

Lucius.

betreffend l shreibungen der 4/zprozentigen konsolidirten Staatsanleihe in solhe der 4prozentigen kon-

betreffend die Tondigung und Umwandlung der 41/5 pro- entigen konsolidirten Sta

E konsolidirten Staal3anleihe vom 1. April 1885 ab zur

j L Li Die Schuldverschreibungen dex 41/2 prozentigen konsolidirten Staatsanleihe können vom L rit 1885 ab zur Einlösung gegen Baarzahlung des “Kapitalbeträges binnen einer drei- monatlichen Frist gekündigt werden. Die Kündigung geschieht dur öffentliche Bekanntmachung des Finanz-Ministers. \

4

Bevor die Kündigung È Ï) erfolgt, ist den Inhabern der Schuldverschreibungen dêr 41/5 prozentigen fkonsolidirten Staatsanleihe die Umwandlung dieser Schuldverschreibungen in solhe der 4 prozentigen konsolidirten Staatsanleihe dur öffentlihe Bekanntmachung des Finanz-Ministers mit der Wirkung anzubieten, daß das Angebot sür angenommen gilt, wenn nicht binnen einer auf mindestens Einen Monat vom Tage jener Bekanntmachung ab zu bemessenden Frist unter Einreichung der Staatsschuldvershreibungen die Baarzahlung des Kapitalbetrages beantragt wird. ;

“Die umzuwandelnden S uldversHreibungen (8. 2) werden bis zum 30, September 1E 41/2 Proz. verzinst.

Die umzuwandelnden Schuldverschreibungen werden nah erfolgter Einreihung mit einem die Zinsherabseßung aus- drüctenden Vermerk abgestempelt. Auf Antxag des Gläubigers soll statt der Abstempelung die kostenfreie Eintragung eines dem Nennwerth der eingereihten Shuldvershre{ungen gleichen, vom 1. Oktober 1885 ab zu 4 Proz. verzinsli

in das Staatsschuldbuch bewirkt werden, trag muß binnen einer vom Finanz-Minister festzuseze#en Frist reiht werden. r S E A E j es 72 c H Aus ac!geiäß 8 4 rlgëi

24 Ziai:Ljungen in- das 7 Staatsshuldbuch und auf die eingekeichten Shuldverschreibun- gen finden die Bestimmungen des Gesetzes, betreffend das Staatsschuldbuch, vom 20. Juli 1883 (Geseß-Samml. S. 120) mit der Maßgabe entsprechende Anwendung, daß Privat- Außercoursseßungsvermerke den Bestimmungen der 88.1 und 2 des Geseßes vom 16. Juni 1835 (Geseß - Samml. S. 133) unterliegen. : s: 4

Die mit dem Antrag auf Baarzahlung des Kapitalbetra- ges eingereihten Schuldvershreibungen (8. 2) werden ab- gestempelt und gemäß der erfolgenden Kündigung (8. 1) zu- rückckgezahlt, V

S E

Zu demjenigen Betrage, welcher erforderlih sein wird, um die Mittel der Baarzahlung für die zur Einlösung ge- langenden 4!/zprozentigen Staatsschuldverschreibungen (8. 6) zu beschaffen, können Staatsshuldvérschreibungen ausgegeben werden.

Wann, durch welche Stelle und in welchen einzelnen Be- trägen, zu welhen Bedingungen. der Kündigung, zu welchem Zinsfuß und zu welchen Coursen die Schuldverschreibungen zu verausgaben find, bestimmt der Finanz:Minister. : Im Uebrigen kommen wegen der Verwaltung und Til- gung der Anleihe, sowie wegen der Verjährung der Zinsen die Vorschriften des Geseßes vom 19, Dezember 1869 (Geseßz-

Die umzuwandelnden Schuldverschreibungen (8. 2) können he die Bestim-

8. 9, / Dieses Gese tritt mit dem Tage seiner Verkündung in Der Finanz-Minister erläßt die zur Ausführung des-

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift

Gegeben Berlin, den 4. März 1885. L 8 Wilhelm. von Puttkamer. Maybach. von Boetticher. von Goßler. Bronsart von Schellendorff.

von Bismarck. Friedberg. von Scholz.

Finanz-Ministerium.

Bekanntmahuüng,

die Umwandiung der Sqchuldver-

olidirten Staatsanleihe. Das Geseß vom 4. März 1885 (Ges.-Samml. S, 55),

atsanleihe, giebt dem Finanz- inister die Befugniß, die Schuldverschreibungen der 4!/„pro-

inlösung gegen Baarzahlung des Kapitalbetrages binnen

einer Frist von drei Monaten zu kündigen.

Bevor diese Kündigung erfolgt, soll den Schuldverschreibungen dur Finanz-Ministers die Umwan verschreibungen in solche der 4 prozentigen anleihe angeboten werden. ohne Weiteres für angenomme mindestens Einen Monat vom zu bemessenden Frist unter Einr reibungen die ußerdem haben shreibungen das R bungen koftenfr ndem das eben erwä hierdurch erfolgt, wird die des Baarbetrages der Art f 10, April 1885 abläuft. Schuldverschreibungen der 41/. anleihe, welche die werth niht späte der Staatspa bei einer de

Inhabern jener öffentlihe Bekanntmachung des dlung der 41/zprozentigen Schuld- onsolidirten Staats- Dieses Angebot gilt geseßlih wenn nit binnen einer auf age der Békanntmachung eihung der Staatsschuldr Baarzahlung des Kapitals beantragt wird. «Fnhaber der 4/5 prozenti eht, den Betrag ihrer ei in das Staatsshuldbuh eintragen zu lassen. hnte Angebot der Umwandlung vorgesehene Frist zur Forderung estgeseßt, daß dieselbe mit - dem Von denjenigen Jnhabern von prozentigen fonfolidirten Staats- Baarzahlung des Kapitalbetrages zum Nenn- stens am 10. April 1885 bei der Kontrole piere hierselbst (Oranienstraße Nr. 92/93) oder r Königlichen Regierungs- kassen unter Einreihung der S beantragen, wird gemäß der Be ten Geseges ohne weiteren Antrag angenommen der Umwandlung dieser Sghuldverschreibungen in 4prozentigen konsolidirten Staatsanléihe einversta Wegen des Umtausches werden die entsp Bekanntmachungen \päter erfolgen. gen Anträgèn auf Baarzahlung st außer den Schuldverschreibungen ein Littera, Nummer und Nennwerth der Ver lt, in doppelter Ausfertigun ar wird mit einer Empf den sofort zurückgegebe j lbe er abgestempelten Schuldverschreibungen wieder ab-

en Schuldver- {uldverschrei-

oder Bezirks-Haupt- uldvershreibungen \chriftlich stimmung im $. 2 des gedah- daß sie mit solche der nden sind, rehenden Den etwai des. Kapital- - betrages i

einigung ve n, und i voR dem

Diejenigen Jnhaber 41 der konsolidirten Staatsanle eines dem Nennwerth der 1, Oktober 1885 ab zu 4 das Staatss{huldbuch wüns unter Anschluß der leßten (am 1. April Zinsscheinanweisung (Talon) in d. J. bis einshließlih Hauptverwaltung bureau) in Berlin, Königlichen Regierungs- einzureichen, welche leßtere fie an das S Hierbei wird insbesondere darauf aufmerksam ßercourssezungsvermerke auf den ein- schreibungen zum Zwecke der Eintragung ch nicht aufgehoben zu werden brauchen. ß eine Abstempelung der um-

/2 prozentiger Schuldverschreibungen ihe, welche die kostenfreie Eintragung Squldverschreibungen gleichen, vom Prozent verzinslihen Betrages in hen, haben die desfallsigen Anträge Staatsschuldverschreibungen sowie des 1886 fälligen) Zinsscheins und der der Zeit vom 1. April den 31. März Staatsschulden (Staatsshuldbuch- Oranienstraße Nr. 94, oder bei einer Bezirks - Hauptkassen taats\{huldbuchbureau

gemacht, daß Privat-Au zureichenden Schuldver in das Staatsschuldbu Schließlih wird bemerkt, da Schuldverschreibungen nicht beabsi diese, soweit eine Eintragung in das Staats\{ beantragt wird, vielmehr gegen neu auszu Schuldverschreibungen der 4prozentige dirten Staatsanleihe werden umgetaus Die weiteren Andordnungen werden von

verwaltung der Staatsschulden, das Staatsshuldbuh betreffen, d. J, soweit sie den Squldverschreibungen

zuwandelnden chtigt wird, uldbuch nicht fertigende n konsoli- cht werden. der Haupt- soweit sie die Eintragung in im Laufe des Monats März Umtaush gegèn neu auszufertigende betreffen, im Laufe des Monats Sep- tember d. J. zur öffentlihen Kenntniß gebraht werden. Berlin, den 8, März 1885. : Der Finanz-Minister. von Scholz.

Justiz-Ministerium.

Dem Kammergerichts-Rath von Windh gesuhte Dienstentlassung mit Pension ertheilt Verseßt sind: der Landgerihts-Rath Dr. Thermann in Cöln an das Landgericht in Amtsrichter Eckert in Graudenz als Landri Landgericht daselbst und der Amtsrichter N Neunkirchen an das Amtsgericht in Bensber Dem Amtsrichter Vol kma nachgesuchte Dienstentlassung ert n die Liste der Rechtsanw Gerichts-Assessor Kalau von geriht in Königsberg, dem Landgericht in bei dem Amtsgericht Hauptmann bei de Gerichts-Affsessor H Der Amtsrichter vo Biber in Liebenwalde, der R Justiz-Rath Fuisting Schneider in Cöln und der Hern in

eim ist die nah-

Freiherr von

Coblenz, der chter an das eumann in

en A.-M. ift die

älte sind eingetragen : der „Hofe bei dem Ober-Landes- der Gerihts-Assessor Hagemann bei snabrüd, der Gerichts-Asessor Kulow in Wernigerode, der m Amtsgericht in Gent ÿ bei dem Amtsgericht in Labes. asmer in Kiel, der Amtsrichter echtsanwalt und Notar, Geheime der Rechtsanwalt Rechtsanwalt und Notar von Hoyerswerda sind gestorben.

R E

r in Seeha

erihts:-Affse}sor hin, und der

É aat eig ant tick aber abren

ne gt reitezpe-tentomotieanip En 2s: