1885 / 58 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

—_

vom Jahre 1889/90 ab erhebliche Uebershüsse verbleiben durch wel{ch im Jahre 1902/3 die Tilgung des bis 1889 angew 4 Verlin, 9. März 1885. 47, an verschied ) î enter fas u zee Bat 1 Sei Me eto d Erste Beilage

\{ufsies beendet sein würde. Die von 1902/3 ab zu erwartende Aus D igli A

beute von 2036 009 M giebt zu 4 E Ga E „Fer unter dem Protektorat Sr. Königlichen Hoheit des i

wärtigen Kapitalwerth Es 912.399 A ee T chin (gegen: Ex i y zen Friedri Carl stehende Kriegervetband Berlin Nee “jet ¿usammen au go 1 Oper und 3 Vaudevilles aufgeführt, 1 ° "9 e - Ù

s F A beridt ae E wie wir dem zur Vertbeilung gelangten Jahres- erreichte ein Sthauspiel. Roderich Halle ‘a s Capt, Dir um Deul en Rel s-An cl (T und Kônl reu l c {s z N cl er

betr men, im leßten Jahr einen ret erfreulichen Aufschwung | höchste Zabl der i aon v. Sbönthan mit 6 die M il ul « i‘ ste Zah Aufführungen, in der Oper Tannhäuser und Loben- :

E m m Vau S Hirschels Vill F l8- F (as BY Criun Mon g j in dauernder Betriebsüberschuß von 1 Mark pro Tonne ift aller aenommen Zu Begzi 1 den 9 Mâr f m s) i ; - ¿ R Des 4 fih dings nicht sicergefstellt. Dagegen ift andererseits in Betracht zu | Verband aus 71 “Blécinen u 5046 wh cuba Mit: E Ñ i i er 7 l bie Peruoeis Villa Feiedé 0 ® | i ruh; von 10 Ballets wurden zweimal, die übrigen nur einmal aufe li d i f j

ziehen, daß die Verfügung über die Guido-Grube dem Fiskus gewi li i bufondere A ; ) ? gewisse | gliedern, 412 Ebrenmitgliedern und 5 Einzelmitgliedern á - Guido-Grube, ‘was fi von selbst verstehen diefe” enn (die | sammen, 1 Verein mit 28 „Mitgliedern und 2 Ginzelmit- pee 1, Shakespeare erge alsser Sdbauspiele betrug mam em gange in den alleinigen , : E , diei enden ereine gewannen neu 446 ; \ ; s e, Piotière un Grebe R A E Und le wach Kd UN E L Ee Wdlende T Ehrenmitglieder, außerdem aber {lossen sib 24 Ver- eret Ie iz (ta 1), die klaffisher Opern 21 (Mozart 11, Nichkamkliches. er von den Klagen der Schmalkaldener Hufnagelshmiede | Worte von der Regierung zu Gunsten der nothleidenden Generalkoften ermäßigen. Ferner wird das Miedechringen des E hee UeD al Uen und 121 Ehrenmitgliedern und 3 Einzelmit- Das Königliche Tbeater v ftaltete 3 : R Kenntniß genommen habe, Verhandlungen in der gewünschten | Zuckerindustrie gehört, aber die Jndustrie würde es lieber ge- der Aufsichtsbehörde ibi dritten Schachtes entbehrlih | zahlenden ib BOE © Ebn Br et ¿._Z. 94 Vereine mit 7295 | 6 Vorstellungen in der Woche TGescblofe Mm Faser, io der Regel Preußen. Berlin, 9, März. Jm weiteren Verlauf | Richtung eingeleitet. - Die Regierung stehe mit voller Sym- | fehen haben, wenn die Regierung etwas mehr für fie gethan werden, weil der polizeilihen Forderung, einen gesicherten Ausgang | zusammen fomit 7884 Kriecee difakt, Die Ei 6 „Sinzelmitglieder | donnerstag, Charfreitag, Ostersonnabend 2 E agelbe am. Suite jer vorgestrigen (61.) Sißung des Reihstages wurde in | pathie den Jnteressen jener Leute gegenüber. Es sei nichts | hätte. Was ihn indessen veranlasse, das Wort zu ergreifen, E Theil des Feldes zu s{affen, in anderer Weise | bandes beliefen sich auf 3553,84, die Ausgaben auf 3304 58s Ver- | (1. November), am 24. Dezember und während der D Tos ritter Berathung der Entwurf eines Gesetzes, betresfend Aen- | Uunberechtigter als die Meinung, doß die Regierung solche | sei nicht die Thatlosigkeit der Regierung, sondern erfolgt i, O an, sobald die Vereinigung mit Königin Louise | den regen \chriftlihen Verkehr mit den Organen des Bundes s (e 24. Juni bis einscließlich 30. August. Es wurden 269 Vorstellungen derung des Reihs-Mil itär-G eseßes vom 2, Mai 1874 | kleinen Fndustrien unter dem Eindruck, man könne ihnen aus | ein Fall s{hwerer Schädigung der Zuckerindustrie durch Deaaéube fiele L N E Mupg für die zunächst in Frage Vereinen spricht der Umstand, daß das Hauptjournal allein 1092 Schrift: gegeben ; von diesen gehörten 100 dem Schauspiel und dem Lustspiel uf Grund der in zweiter Berathung angenommenen Beschlüsse | ihrer Nothlage nicht helfen, sich fortentwickeln lasse. Jm | die Regierung. Jn den Verordnungen vom 27. Januar n m dur die beiden vorhandenen | stücke aufweist. Die Krieger Berlins berden au in diesem Jahre den Ge- Borroine hee per 24 dem Sw@wank, der Posse, dem hne Debatte genehmigt. : / Gegentheil, überall, wo eine arbeitsame Kleinindustrie unter | 1852 und 3. Juli 1869 sei festgestellt worden, in welcher und der Zauberposse; außerdem fanden noch an Darauf seßte das Haus die dritte Berathung des Ent- | der shweren Konkurrenz mit der großen Maschinenindustrie | Weise Zuckersteuerkredite zu gewähren und sicher zu stellen seien. Nun sei es im Oderbruche vorgekommen, daß einem

hat aber bisher beträbtlihe Koften verursaht und würd fi Di i i i Teenos wid A : e sie noch ie kirhlihe Feier, die der Kriegerverband für seine Mitglieder ver- ;

erursaen, weil er schwimmendes Gebirge mit großen Schwierig- | anstaltet, findet am Sonntag, den 22. März, um 6 Uhr, E bar Wan reelle M S ZOGA 254, der mit aufgehobenem aushalts-Etats für das Etatsjahr 1885/86, auf. | Nothstand zu lindern und den Ruin, selbst wenn derselbe un- | Fabrikanten Steuerkredit bewilligt sei ohne jede Garantie, h edenen dramatisben Werken gelangten Grund der Zusammenstellung der in zweiter Berathung ge- | vermeidlih sei, wenigstens hinzuhalten. Von dieser Auf- | weil dessen Geschäft als wohlsituirt bekannt gewesen sei. Plötz-

keiten zu durchfinken hat. isonkirde ftat Ein weiterer Vortheil ergiebt sich durch den Weafall der njonkirhe ftatt. Die Ansprache hat das Chrenmitglied des Ver- | 109, an ver an der gemeinsamen Grenze stehen zu lassenden Cd T Serte QUS U E, Nen H kameradschaftlibe | famen 10 ora: Querir «f a “Darstellung, Jus e eme faßten Beschlüsse fort. Vom Extraordinarium wurden die | fassung aus behandele die Regierung alle solhe Fragen, bei | lih sei dem betreffenden Fabrikanten auf Grund ‘eines Ge- wele 800 000 t Koblen enthalten, deren Gewinnung im Laufe der | ihren Festgottesdienft in der Petritinde chL erordneten Diersh hält | 2 Possen, 1 Schwank, 1 dramatishes Gedicht, 1 Samilica:Ga, R Stats des Reichstages und des Auswärtigen Amtes | der Klein-Eisenindustrie wie auch bei der Hausweberei. rüchtes, das plößlih entstanden sei, der Kredit gekündigt und G und 1 fzenischer Prolog zur Darstelluna. Neu einstudirt ivutden ah den Beschlüssen der zweiten Lesung ohne Debatte be- Der Abg. Richter (Hagen) erklärte, die Rede des Ministers | demselben auferlegt worden, die gestundete Steuer binnen 3 klinge schöner, als sie es in Wirklichkeit sei, Die Klagen der | Tagen zu bezahlen. Wenn die Steuerbehörde \sih darauf be-

näcsten 15 Jahre erfolgen könnte. Au der von dem Grafen Henckel für die beiden Grundku E T RTE 17 Schau- i / xe ges / : au- und Lustspiele, 5 Opern, 2 E L isliat. L von E A angegebenen Gründen ie L e nde gedadte dee Mas huna der Gesellshaft E n, 2 Alpenszenen und 1 Bi Ba Sat i den einnialigen Ausgaben für das Reichsamt des | Husnagelschmiede seien niht neu, sondern von seiner Partei | shränkt hätte, von dem Fabrikanten, der zuglei Domänen- schon deshalb, weil anderenfalls für die Guifo-Grube baters n Derluste welche die geographishe Wissenschaft im vergangenen | am bäufigsten anfoegtas A Ln die Walküre (9 mal) Wannern bemerkte der Abg. Graf von Holstein, der deutsche bereits 1879 vorausgesagt worden. Manche Jndustrieen | pöchter sei eine Sicherstellung für den Steuerkredit zu ver- getrennte Rechnung gelegt werden müßte und der Fiskus einer Kon- tonati durch den Tod berühmter Männer erlitten. Vor Allen wurde (Shakespeare 25, Schiller 18, Kl ift & viupiele ershienen 63 mal Fischereiverein habe 1883 eine Petition wegen Bewilligung | würden auf die Sympathie der Regierung gerne verzichten, | langen, so wäre dagegen nichts einzuwenden gewesen. Aber es trole Seitens dcs Grafen Henckel unterworfen bleiten würde.“ S E Godefroy, der Begründer der Samoa-Unternehmungen, und | Molière Ie 3; ‘Lessing 2 Moreto D ff fte D Aiderpn id von 10 000 6 zur internationalen Fischereiausstellung in | wenn fie sicher wären, daß ihnen dur neue Zölle niht neuer | sei zugleich angeordnet worden, daß bei dem Amtsgericht die Tan T S Saren MAan, Hieran knüpfte der Vorsitzende eine | (Vozart 10, Weber 9 Beethoven 4 Gru L WrBein 28 mal London an den Reichstag gerichtet, dieser sei auch dafür ge- | Schaden zugefügt werde. Die Regierung solle nur nicht selbst | Steuer auf die Grundstücke des Fabrikanten eingetragen werde. jüngsten “Stit. Ui lagen über „Seographisce Ereignisse der | Repertoire. : / -, Méhul 2) auf dem wesen und habe eine dementsprehende Resolution an die | immer künstlihe Nothstände éecxzeugen, dann würde es im | Man habe gefordert, daß derselbe die Steuer sofort bezahle, ohne 18 Rer E “Nt eaina gedadte er des am In Wiesbaden war das Königliche Theater während der Regierung beschlossen. Zu seinem Bedauern fei die Summe | Lande viel besser sein. Wie die Husnagelschmiede, so seien | vorher Erkundigungen über die Wahrheit des Gerüchts einzuziehen. Qu Wi S und Birkenhead. Aus Asien sind Na , „zwischen Liverpool | Ferienzeit vom 26, Juni bis zum 14. August und außerdem 48 T au in diesen Etat nicht aufgenommen; er gebe die Hoff: | auch die anderen Zweige der Kleineisenindustrie in der An- | DieSteuerbehörde hätte sehr leiht Auskunft über den Fabrikanten Kunst, ifsenschaft und Literatur. JIakobsfon eingetroffen, der fi n Dia S dee ot a 97 Lins ges{lossen. Im Ganzen wurden 262 Borslellug: nung nicht auf, daß es in einem späteren ges{hehen werde. | wendung des Zolltarifs im Vergleih zur Großindustrie be- | erhalten können, wenn sie sih an den Domänen-Steuerrath oder Der zweite Jahrgang der Zeitschrift „Deuts{ches Wowen- M. Amur ¿ur Weiterreise nach Wladiwlostock anscickte. Joseph mifle Voeliellunges Ax ver Ce 111 Opern- und 27 ge- Der Staats-Minister von Boetticher entgegnete: So weit | nachtheiligt. Hätten die Herren dev Reichspartei niht 1879 | an die Bankfiliale in Frankfurt a. O. gewandt hätte. So att für Gesundheitspflege und Rettungswesen“ (in 1 f artin hat feine Reise, auf welcher er die Wüste zwischen Lena und | 91 an verschiedenen Opern 41 pes ramatishen Werken kamen aus der Ausführung des Vorredners der Vorwurf gefunden | am Zolltarif mitgewirkt, so würden sie sich heut über die | wäre der Kredit nicht geshädigt worden, wie das jeyt durch Verbindung mit bewährten Facbgenofsen herausgegeben von Dr. Paul Amur erforscbte, glüdli vollendet; er muß mit Gefahren und Ent- Darstellung “Außerdem fanden 6 S U verschiedenen Ballets 15 zur werden könnte, als ob die Regierung auf berechtigte Wünsche | Folgen nicht zu beklagen haben. das Schreiben der Steuerbehörde geschehen sei. Der Fabrikant Börner) hat begonnen. Das Blatt hat si zur Aufgabe gestellt, in Aan diesen Theil Sibiriens durreist haben, da zwei seiner Be- statt. Zum ersten Male wurden 2 Pad? und 2 Ertra-Concerte des Reichstages nicht in ausreichendem Maße Rücksicht ge- Der Abg. von Kardorff bemerkte, die Frage hänge durh- | sei eine passive Natur und werde gegen den Vorgang kaum Form eines Repertöciums von Woche zu Woce über alle Neuerungen, | 8 eiter den Strapazen erlegen und cin dritter verrückt wurde. Jn | men 70 Akten, 2 Opern, 1 Singspi E Frte My zusam- nommen habe, bemerke er, daß die Petition des Fischereivereins | aus niht unmittelbar mit dem Zolltarif zusammen. Nur aus | Beschwerde erheben, auch nicht finanziell zu Grunde gerichtet e L e dunden D metettet der Hygiene melde i eg Er v. 3, die e ¿Sisenbahn eröffnet, Die Fehl der neu einstudirten Stüde bei Su die bei Olelabet: von 1883 mit der Resolution vom 16. Februar dem Reichs- | alter Gewohnheit werde noch immer das \{wedische Eisen zu | werden, denn derselbe habe am Tage nah Eingang. des theilungen seiner Mitarbeiter und S eia E “a Dr. Aurel Schulz lag aus ada Ne un ee L pes s Aufführun, N brachte es Blumenthals „Probepfeil“ kanzler zur Berüsichtigung überwiesen sei, „Die Ausstellung Hufnägeln M O verwendet, E ie e dazu E E c bs is M MUS reue, E und zuglei literatur und Fachzeitschriften in kritischer Siwtung und klarer ür nuar vor, welcher seine Rückkehr ankündet, Er war 410 eng- | Singspiel Supp6's Zeh Mate Londielli's eGioconda“ auf 8, im habe E ne O M L Se R B Do ien oie Bu A iben Eifer On | auscefordert gewesen sel Bi in dln Drioatain dr Meige Bericht zu erstatten. Jede Nummer wird einen oder mehrere Original- lische Meilen den Chobe- Fluß vorgedrungen, doch zwang | der Liebe“ auf 4. Kl id tp De auf 6, im Ballet „der Stern E niht mehr möglih gewesen, für diesen Zweck irgend eine Be- | stellten Versuchen seien die Hufnägel aus s{lesishem Eisen von | aufgefordert gewesen sei. Wenn ein Privatmann in gleicher artikel aus berufener Biene bringen. Dem Text werden, je na Be- | !n_ der bewaffnete Widerstand der Eingeborenen, eine mehr | und “zwar 23 Scbausviel O Sh f wurden im Ganzen 41 aufgeführt, willigung eintreten zu lassen. Das sei auch dem Reichstag | denen aus s{hwedishem nicht zu unterscheiden. Weise sih vergangen hätte wie die Steuerbehörde hier, so dürfniß, Abbildungen hinzugefügt werden. Im Kampf gegen den Miß- westliche Richtung zu verfolgen. Na 117tägigem Marsche dur die | Lessing 2) und. 18 O e (palespeare 12, Schiller 5, Goethe 4; mitgetheilt worden und die Petition habe, soweit sie sih auf Der Abg. Richter. (Hagen) erklärte, daß die großen Fa- | wäre derselbe siher dem $8. 187 des Strafgeseßes verfallen. brau geistiger Getränke wird das Wowenblatt nach Kräften mit- Sandwüste wurde der im höchsten Grade ershöpfte Reisende am | Gluck 2) pern (Mozart 9, Weber 4, Beethoven 3, Gewährung von Mitteln für die Ausstellung in London be- | briken in Berlin und Eberswalde die lästige Zollkontrole | Er möchte daher die Regierung bitten, darauf hinzuwirken Sebr levmalätelaireen cat Ret Nahrungs: u Sia, dem legale Cuggeraudé und E nas Dem Ngamisee dur- : i zogen habe, in anderer Weise ihre Erledigung gefunden. Jm | tragen würden, um nur s{hwedishes Eisen verwenden zu | daß die Steuerbehörde in Zukunst si besser vorsehe. i: e Í . 1 e ct R t : \ / E Sf 8 a + a p ¿ j ; ; A D Mini geben zu feuern suhen. Due Me E b Mig co rarie-Ge 20 Leute si unvorsiGtiger Weise in der B E M ie  R D H mers G Ema! iallehrer-Gesellschaft veranstal- Uebrigen jei gesagt worden, daß die Anträge des Fijcherei- | können, E M way L dem Gen Lee n E ergriff der Staats-Minister von Scholz das werden die Leser auf dem Laufenden erbalten werder Dea bewohner unterhielten. Ueber Tranévaal bat er die Ri ie uad: [Lahe A s E E Mee Sytinafiums bierselb (Bellevuestr. 15) vereins hei Aufstellung des nächsten Etats in Erwägung zu | sei. Wolle der bg. von Shristen einen Antrag zu Gunsten 0 o Bd A E A Berücksichtigung sollen Geseßgebung und Rechtsprechung in bygienisen treten. In ganz Ostafrika herrscht jevt eine große Hungersnoth, unter | Erinnerung ae Bua Geh h Abends 7# Uhr, eine Feier zur ziehen fein würden. Das sei auch geschehen, die Nummer der freien Einfuhr des {hwedishen E en so würde A 3% aa Buntes 7 e eta, M ger ter Dee E Fragen sowie die Thätigkeit der Vereine für öfentlihe Gesundheits- welcher die wissenschaftlichen und kolonialen Expeditionen fo auch | Gustav Kießling ‘Köni lid Provi g Hr. Friedrid Wilhelm aber aus VANNE, SLRRD E, Mes Ver MERINNG SPale ), ar: Un Ua Ren, Das wure L RBL HUlfe [98 etn lich pre gis@e An fle enheit und id würde Bedenken tragen, auf eine pflege finden, Über deren Sizungen regelmäßig berichtet werden wird. die des Dr. Peters sehr zu leiden haben. So wurde Serpa Pinto mit seinen | Direktor a. D Ebrentuit k fa Rer OUrdas und Gymnasial- samkeit auf allen Gebieten zur Pflicht maten, nicht in den die Klein-ndustrie, Redewendungen von Sympathie würden At Gbbrterung desselben hier ais ehen, wenn id niht den Au dem Rettungsioesen in seinem ganzen Umfange wird das Wochen: Gefährten über seine Unternehmung wurde in leßter Sigung berichtet | kollegiums ber N gans E Le R Provinzial-Schul- Etat eingestellt. Abgesehen von dem Fortfall des eigentlihen | den kleinen Leuten nit helfen. ; E Wunsch bätte Pag Dieliaun ces tab D en, bie ber Gas Übe E e S E Juwenden Der Abonnementspr cis arfinben Dae Ta Me fine gm nawgesWidten Sciffe auf- | 1884. Die Gedächtnißrede bält He, Direltur De Sa Be Zweckes, für den die Nummer beantragt worden sei, sei auch Der Staatssekretär von Doe es erie, für e Mes 1: elios gemadt hat, zu widersprechen, den Eindruck derselben thunlichst L BENA( l eih-Un jährli l a / * . : j ischereiverei Bewilli- | gierun s si i i : i: h S 12 #4, für das Ausland vierteljährlich 3.50 4 Glie L lehrten in Noth gerathen und es besteht die S Aa ae Im Victoria-Theater w be S ; Line R a E So io en fonibiérn die Vorbercitune M Meeita Dee a E bemerken, daß mir in meiner amtlichen Eigenschaft F es: x Mes nebmen alle Buchandlungen und Postanstalten sowie rgend möglich, von Zanzibar aus Hülfe zu senden; unter ihnen be- | zum 71. Male mit gutem Erfol ; * aufaefüb neo das bereits eganaen man in der Bearbeitung des eigenen Eisens schon sehr weit | nit erinnerlic ift eine Beshwerde, eine Vorstellung oder irgend eine e Expedition, Berlin 8.W., Defsauerstr. 6, entgegen. A A n U hi vA E Le V großen ¿D L es a dur eine Novität abgelöst betitelt Dg Ballet | geg Lira Etat inürdé béwilliat vorgeschritten sei, sei dennoh das \chwedishe für die. Huf- | Eingabe zu e, en Fall E bis eutoen Ie R | i lon unter | des Teufels“, große phantasti h Us Not 2 T z i i j i halten zu haben. ch bin persönli völlig uninformirt über diesen ße phantastishe Zauberpose mit Gesang und Bei der Post- und Telegraphenverwaltung be- | nagelindustrie noch nicht zu entbehren, wie es hoffentlich Siés Sipganió, Laa! allo au dl bier idi bn Abrede Allen das

M Lieutenant Becker befindet sich d i Gewerbe und Handel : Zanzi , er Hungersnoth wegen noch in | Ballet von W. Busnack Der vi i i ä h | : : l bar, von deñi sié beglelttnben 300 WEonas wegen i t von W. ad. Der vielversprehende Titel hatte das Haus merkte der Abg. Frhr. Langwerth von Simmern, es wäre zu | später der Fall sein werde. Die Reichsregierung sei bestrebt / : e : er en ga h ui Fn, d bnen Genczafoe ammlung | df “lian Peorinen eo gt n große Le tigte, um | gefübrt teten embe Pulifan sah mft mofes Gmeertaae ie, |F douaern, ba bas neue Posigebäude in Leer nit monumental | dio Kleininduisrie con fo gut zu sollen, wie die Grofinduszie: | monen wêre, fie fle Lorfomamife de (a algemein weges de e Main behan, L, Münt, Fn der, beutigen Generalversammlung e i Vos Algit und Line a S0 | desudrten Feerien ver i Fr" ng diesem genug errichtet werde. er Abg. Richter irre sih, wenn dexselbe meine, daß die Re- ; Fehlbarkeit mögli d! ift ein Inf dnet i i : ereöhnte Publikum fab mit gro | i ) , HNMLET 111 : / mens{liden Fehlbarkeit möglich sind, ist ein Instanzenzug angeordnet, Bin A O E E Antrag des Aufsichtsraths be- bléverei Gb L a an der Spitze der ver- } Leider muß denn auc der Titel das Beste Eee enten Sea Wegen, Der Staatssekretär des Reichs-Postamts, Dr. Stephan gierung sie differenziell behandele. Gr bitte den Abg, Richter, und ih/ würde glauben, daß der' betreffende Herr, wenn er in der llofen, eine Ge am 1 ende von 7 o (= 21,— & per Aküie | (Genen, Erpeditione Mage o 0 aginger Pflanzenphysiolog | werden, denn der Inhalt enttäusht dur Langweile und Geistesarmuth erklärte, ein Monumentalbau sei niht angebracht, da in Leer | künftig solche Behauptungen zu uniterlassen, als 0b die Re- | That fo behandelt worden sein follte, recht gut gethan hätte, nicht der Serien um 1, gund 10 A 2e Artie der Serie T1) | auf ge cene aus ocn G A 4 März nas Kamerun | selbst die bescheidensten Ansprüche. Auge und Ohr fanden sonst we- das Postgebände nicht im Jnnern der Stadt, sondern als | gierung fortgeseßt neue Nothstände zu erzeugen sich bemühe. | die Hülfe eines Mitgliedes des hohen Reichstags hier in Anspruch zu vertheilen und die fe cefonts 0 f mit den flatutentgio Afritanische Assoclatee Tam ene Ae M dabon anon Die L E ade L elriodigung beim Anblick der geschmackvollen Scenerie und Bestandtheil des Bahnhofes errichtet werde. Das glaube ja hier im Saale und draußen kein Mensch. | zu nehmen, gt Me e E v Art N I e (139 735 M 40 A) zu dotiren. Die Melis cut go M t O Die cine Verbindung der unteren Colonita a Sübben Mut Les Alles ape R oten c gegen einshmei- Der Abg, A R e boa Postact A var, R Ae a is liche Nothstär Pigerags t"babe, Wi und mir die Sade darstellen, dann würde alles geichehen sein, was (199786 4 49.1) qu dotirn. N U 18 jens L Merepoindung der unte nien j ; aber in der am Sonnabend auf- dem ein früheres Projekt sür das Postgebäude in Neubranden- | daß die Regierung künjtlihe Nothstände erzeugt habe. Wie A s , 7 “n ) Ñ die Höhe von 1 63: s 4 46 „Der Kaptltefervelond hat dur De Btveid bée Wh M S n gamerila Mer nie Deregwerpofse vollfündia weg. Eine s{leppende uninter- burg als der Verbesserung bedürftig abgelehnt sei, nunmehr | müßte es in Deutschland aussehen, wenn ein solches Bemühen dem Q A A E M Ie iti: und konstatirt R Aktienkapitals von 4 500 000,— M) erreicht, E e B Ves “Satte Geographisde Gesellschaft hat der hiesigen | spielt fich in Me erinfidenben Sitbniede O ateites F eine Zeichnung eingereicht sei, die entschieden keine Verbesserung | der Regierung seit 1879 auch nur einen mäßigen Erfolg ge- | hgbe, erlaube i mir alles für unrichtig zu halten, was der geehrte uufolie m id, S Gesell gebra. Börsenh.“ Expedition des F rb d V De a s andi ate M na een ¿erregen e wenige E Punkte den ‘wache Cane Mt atb es e n a Lad "ay Sibo, VUEUE (uten) ntere Ine von seiner O ate nl O a s n atn Fu T A SROR „Ge el eute diti d n ren. ), » 05e all, azu nur den Darftell ilt, i : j o ie i i s i i i e A eti i u p vi: fonftituirt Berwaltungöräihe find Direktor Rauers _Münchmeyer, 0 P Î L Sa A Ends Moral Le besonders Fr. „Thomas-Damhofer a T eee Der Abg. Rohland beantragte, die in zweiter Lesung ab- | Partei von vornherein vorausgesagte „Nothstand der Huf- der Zeit, E OAO a R o ist, die e Albertus Oblendorf, Stamund Pins jen - Bo, Shmidt-Pauli | Scbdnlank hot nad Kopenhag ie Bes Br A iam ge ang es, dur tüchtiges Spiel und liebenswürdigen Humor wenig- gelehnte Position „zur Herstellung eines neuen Dienst- | shmiede sei ein Beispiel dafür, wie die Regierung durch Zoll- | stimmung È er e i ieuns E E en, Á ir s und Oudtwolfer zum Dir G ne et E Tine, Die Lebte Vitibellena N O 9 auêlelen u ner Rolle etwas Geltung zu verschaffen. Frl. Scheerenberg, gebäudes in Weißenfels erste Rate 80 000 4“ wiederherzu- | erhöhungen eine Jndustrie geschädigt habe. Es sei ein schlechter E E dk s Ven An L U E ee Das „Hambrg. Handelsbl.“ hört, daß ein Comi die Absicht hat, eine internationale geographishe Gesellschaft zu | aber nicht den. Hr. Swoboda thaten ihre Scbuldigkeit, vermochten stellen. Trost für diese Leute, von der Regierung zu hören, sie hätte | “leitete Kreditb stimm Hülfe zu kommen. Der \{lechteste : i E \aft zu | aber nit den Mißerfolg der Novität abzuwenden, welche wohl bald Der Staatssekretär Dr. Stephan unterstüßte diesen Antrag | die besten Absichten mit ihnen. Der Minister habe keinen Q schnödeste Dat 1 5, denn dafür d Verwaltung vorgeworfen wird, daß, was sich auf die Reichsgeseßgebung bezieht,

Vorsiße Gustav Godefroys beim S untew dem | begründen. Am Schlusse feiner Rede bedauerte Dr. i ina“ e enat und der preußischen S erte Dr. Reiß, daß die | wieder der „Sulfurina Plaß machen dürfte. und motivirte denselben damit, daß für den lebhaften Dienst- | positiven Weg gezeiat, auf welhem derselbe die kleinen Huf- ß hier nit nur nichts für die nothleidende Industrie gethan sei, son-

regierung die Erlaubniß zu Vorarbeiten und die R 1M ats- | dem leßten Heft der von der Gesellschaft herausgegeben „Zeit)crift für E i l zession für eine | Erdkunde beigefügte Karte des Kougogebietes in französischer Stade Im Friedrich-Wilhelmftädtisben Theater debütirt verkehr das geforderte Dienstgebäude nothwendig sei. ne fs E E I Dis rei A ane Lprlis bier nid idis e bie gotBleltes O E E il dem Zugetandny, day da ern daß man sie nod geschädigt habe. I eise jede Anklage dieser

direkte Eisenbahn von Hamburg na Lauenb d Fot . Die Bahn soll als Sekundärbahn gebaut erben naSgesubt | verfaßt sei. Es fei dies wider Wissen und Willen des Vorstandes ge- | 2M nâäbsten Donnerstag Frl. Paula von Barndal als Grä - j end lärte, seine Fraktion werde für O Vierlanden, Borhhorst und Geesthacht aeben. E die Wiebe und e Red darauf abten werde, daß ein derartiges, weh DE aren, Grhöhtes Interesse erhält diese Vorstellung die Lon Annen, aas d y E sei, habe der Minister den Abg. von Kardorff vollständig | Art als total unbegründet und unberechtigt zurück. S Bas wie P L Me (W. T. B.) Der Werth der | nit wieder inte Been der Gesellsaft bloßftellendes Vorkommniß den ¿Code Gema ee A Hr. Weidmann zum ersten Male | Der Antrag Rohland wurde angenommen. widerlegt. Er wundere sich, daß die Landwirthe ih in dieser Der Abg. Graf von Hake entgegnete, seine Mittheilungen nur in der leßten Woche betrug 81/10 Mill. Dollars, | Dr. Kiepert, erb t sich zu seiner Rechtfertigene vas go rift, Professor | wieder vollstä naverfonee Am gestrigen Sonntage war das Haus Alle übrigen Titel wurden nah den Beschlüssen in zweiter | Sache so shweigsam verhalten hätten, die do sonst immer | stammten aus sicherster Quelle. Das Steueramt in Freien- e der Vorigende mit Piemais Joao Bott Cte E Lesung aaen d big As : das größte Jnteresse sür den Hufbeschlag gezeigt hätten; man | walde habe auch sofort, nachdem die kreditirte Steuer bezahlt | » worden sei, ein Entshuldigungsschreiben an den betreffenden

davon entfallen 21/; Mill. Dollars auf Manufakturwaaren : ihm dafselbe der Vorsitzende mit Hinweis darauf, daß der Red Di i ärz, i nur dem Dorfaide Ver nut Mais darauf, er edacteur ie am Mittwocb, den 11, März, im Krollschen Etablisse- er Etat der Reichs druckerei wurde bewilligt. abe sogar eine besondere Prüfung für Hufschmiede eingeführt. 4 : ; ) ai A Deofefor De, Alebiet ie L Vise ba 1 peraniwortl ch fei. n “s aus Anlag e Ca Intitgums des Hauses und zum Tit 50a der A A Ausgaben des Militäretats ver- A Ra Beschlag gehörten aber doch auch geeignete | Fabrikanten gerihtet und die beim Amtsgericht angeordnete E rid weiter fibren ju fönnen und verließ den Saal,“ Die Wn | sattferemer durG das Erdbeben in x Pau U en Geschädigten langt 10 000 M für Projektbearbeitung zur Verlegung des | Nägel. Wolle übrigens der Minister noch weitere Beispiele | Eintragung telegraphish rückgängig gemaht. Er habe auh nth es, anien der Großen Berliner und de r Großen Uge du Aben Hs y elten Herr Riedel, Resident in Niederländish- | Abends. nfang um 9 Uhr Kadettenhauses von Kulm nah Stolp. von Beunruhigungen und Nothlagen hören, in welche die Ge- | den Vorfall niht erwähnt, um eine Anschuldigung gegen das Sn terngtionalen Pferde- Gisenbahn- At p esell: Ofindien (als aft) ber: „Geographis de, statistische, bistorishe und G A : E Der Abg. Rickert bemerkte, der Magistrat von Kulm habe | werbthätigkeit des Landes durch die neue Geseßgebung verseßt | Steueramt zu erheben, sondern lediglih aus dem Grunde, eet ub vate S Sg g F O ruar 1885 D418 749 P sonen be- etbnographisbe itthei ungen über die Jaru- Infeln*, und Herr üben Tadianis a n E D S aupergewöhn- neuerdings vortheilhafte Anerbietungen gemacht, auf welche | werde, so möge er nur noch éine Es das bleiben, bis n dra R an v e N E n (B, f r en un p or Klaus“ am ; ] Mot ; 14 könne. ) - s Haus über das Sperrgeseß verhandeln werde. jedem anderen Zulkerfabrikanten begegnen .

die Verwaltung vielleiht eingehen könne. Er beantrage des- | das H MELTgTIos vors Behörden darauf ausgehen würden, Gerüchte auszunugzen, fo

23 292,77 M von bei i E: ! nahme im Februar 1884 betrug 600 206.10 & vie bri (Ute Gin, De S vettauft u ‘Dr. Direklor Th Lehe 6 tei SoA0 ante halb, den Titel mit dem Vermerk zu bewilligen: „zur Be- Der Abg, von Kardorff hielt seine Behauptungen auf- E verkauft, : h. Lebrun in der Titelrolle wurde nh [F balb, nit der willigen : „zur Be- 9. Ri ürden sie mit ihren Maßregeln auch die Fabrikanten jedem Akts{luß sowi 2 | : 3 Kadettenhauses | recht und erinnerte den Abg. Richter an den Nothstand, den | würden sie mit ihren Maßregeln auch die è ß sowie auc bei offener Scene gerufen findet morgen M arbeitung des Projekts für den Neubau eines Kadeitenhauf e Liberalen seiner Zeit dur die Aufhebung der Eisenzölle | bankerott machen können, die es noch nicht seien.

Tag 20 906,76 6 Nat dein _St S ——— j „Statistishen Rückblitck ea

Bremen, 7. März. (W. T. B.) Der Dampfer des | Theater* sind im Jahre 1884 in den bea Ci R Un noch eine Wiederholung des Stücks ftatt. in Kulm oder Stolp.“ Der Minister würde dann freie Hand Land waffen hätt Damals hätten Hunderttausend Der Staats-Minister von Scholz entgegnete, zur Charakte

| ie L üdsichtigen. | im Lande geschaffen hätten. Damals hätten Hunderttausende p G s j , d -

haben, eventuell die Wünsche der Stadt Kulm zu berüdsichtigen. | im ges h igt E Ii 2s L E Le

Norddeutschen Lloyd „Donau“ ist gestern Abend U [i d n York eingetroffen. » g n end in Nem- | zu Berlin veranstaltet worden: I. Im Königlichen Opernhause 278 : fz 777 M B | i ff Vorstellungen : 223 Opern, 8 Schauspiele, 20 Ballet-, 27 ae Ein Concert für den Allgemeinen Blindenverein | Der Staats-Mi ister ronsart von chellendorf}f ent- | vo rbeitern feiern müssen ; jeßt er ehre sich die Zahl der statt Der Vorredner habe in der erste sl it S alten. e

Hamburg, 7. März. (W. T B.) Der Postd Vorstell œ a tre i „Rhaetia*“ d E TEE ostdampfer cslelungen, 11. Im Königliben Schauspielhause: 283 Vor- giebt Hr. Ernst Mat morgen , Dienstag, Abends 73 Uhr, j ie Reai i i its- i beiter mit jedem Jahre, und auch die Löhne seien im 4 / s 4 ta en gefel tse Ba ft “ift, von Me Aae e ene Feb an verGledenen drama va rungen Zur Darstellung amen : ditektors Diet Fil Mie g | lee F E E königl Must: LiAlen waboebent e Mt bie Anficlt ia Kali S i n 7 att ten Fuld ntt 2 s Are cie Tate, eas awmiliag auf der Elbe, der Poftd ema s ; , ledenen Vpern 56; des „Or, off, Hrn. Dsk. Koch und eines 2 ¡ri i bi i : er Abg. Löwe bemerkte, unzweifelhaft sei der Nothstand | um Entschuldigung gebeten und rücgängig gema , wa Nee s E von damburs Tomo, heuie Mig Königliben Theater waren am 2" Zanuer Caen 4 Ee bruvg Diilter Bas L Diimnds t e L ar e A e n, E der Kleineifenindustrie durch den Zolltarif deranlast worden. Bis | es E aut E mg ps D, arti M Mr 0e / ajestät Friedrih Wilhelm 1V, am 7. Juni, d * | mit dem Trauermarsch, Mendelsfohns A-dur- C Gegen den Vermerk habe er nihts einzuwenden. das s{chwedishe Eisen in Deutshland entbehrt werden könne, | gangen fein, auf den es hter . Morg, L 9. Bts: (W. L. B.) Der Postdampfer | Majestät Friedrih Wilhelm III, auf Allerböcbft en Beek 2E Me: Händels „Messias“, ein Duett Und ria Sectt u Biel ei Ty v4 ? Die Position N mit diesem ermerk bewilligt. dürfe noch sehr geraume Zeit vergehen, troß allen Eifers der alle Tage vorkommen, daß ein Versehen von Seiten der Be- Hamburg-Amerikanishen Packetfahrt- | Am 10, 11. und 12. April (C loff Lieder und Cell : , geistliche 'AUEN: i [l örden b en ‘werde, auf das sofort die Remedur folge Uktiengesell\chaft hat, von New-York kommend, geftern Abenb | 15. Juni bis incl. 14. Auge woe), 7. Mai (Bußtag), vom | und an der Kirche zu rge, Billets zu 1 sind bei Bote u. Bo Der ganze Rest aller anderen Extraordinarien wurde an- | deutshen Gisenwerke, Deutshland würde die gute Qualität | Hroen S cine Garantie übernehmen. Er habe 6 he C Da pi ren a us : 68 Tagen, wurde nicht gespielt. E Be L T p Der K E E Stn dem T eg Cte {@ wei inheimisdes Eisen neten wollte. ber at trtlärt, dd6 er sich eine thunlihe Schonung der _ St. Petersburg, 9. März. T Wi ; ; ; U, rden 8 drama- er Komponist und if i i innt mit de it. 1 man 1e on nur einheimi Í j Lat ; ; ift T A p übe hrt wieder eröffnet. (V. T. B.) In Nikolajew R Teras ae L uh pi A ers, uit geleen 9 dem neuen Goncertsaal des en, Duyson cine Mitt 6 E des Etats der H êlle, V S ase uer und Averse n, Wenn an mit den HOerg ungen forte so Fe Ma O s auf De in den Cebbtavuniit Rln R ew-York, 7. März, (W. T. B. j "nsiudi et in 2 Akten | anstaltet, in der seine Schüler eine größere * iden i öl i i i ben, was sich jeßt in der Klein- | lediglich auf den ; L et : 4 -Pennland* der Red Star Line T hier ah DamPsxr le b Auffübu c nsudirt wurden h Lou fi Dye. ene A neuerer Viaben d E Iabr m a E Der Aba, E Cdrifien bemerkte, die bestehende Begünstigung C T Adr der Cisenbrangte allmählih zu | Deshalb seien Angriffe, wie der gegenwärtige, niht angebracht. Sanitä c Big Aufführungen bei Lohengrin auf 10, Carmen Mie des Technik und rie EEO8 IINOD Zerers M ver Sicherheit der der zollfreien Einfuhr von schwedishem Roheisen, wenn es konstatirende Ges Undung ire ohne E B S O E Spe V Ave Ubles g euelke R auilätöwesen nud Quarantäneweseu. der Walküre auf 18. (e und Isolde auf pp “i 13 und Gerate die Matinée dur den ausdrutövollea inb mil Bs Ba or R E Dor Titel L Jtesolution, ‘betr. die Berlängerung des S rianieeialioueh 2 M urtjayo auf 3. An flassishen | aufgenommenen Vortrag eini ; abe für die kleinen ufnagelshmiede, namentli in er Z1Ile ° ; 43 : Türkei. Werken kamen von Shakespeare 32, Swiller 27, Lessing 7, Goethe | war bis auf den leßten Plaß gefüllt, As P D DEM Thütingen, welche niht wie die großen Fabriken in Berlin H g E T E Beo Aber Sr 1A olgte bec Glat dir Reichs -Post- und Telegra- ade, d A É L

Die Quarantäne, welcher die Provenienzen Ztaliens, S Meneicist 2, zusammen 72, von klassi i i , , Spaniens, , von klasfishen Opern von Mozart 25, und trolle entziehen könnten, shwere L tinter 17, Glu 7, Beethoven 5, Móhul 2, Ch Nattheile, Würe 28 mt ‘mdgli®, dem Kleinbetrieb dieselbe rung der Regierung seine Resolution, betreffend die Verlänge- PRE S LAS g. Einnahinèr nei der Ala ‘De: Bin

Frankreibs und Algeriens in der Türkei bisher unterw orfen waren, | tini je 1, zusa , erubini und Spon- / ) zusammen 55 zur Aufführung. | Erleichterung wie dem großen zu gewähren? rung des Zuckersteuerkredits, zurückziehe, sih aber b ven vas, er mhsse U den in nit Mie G ai Letea , Q s

ift vom 13, Februar 1885 ab aufgehoben. Es werden i alle Schiffe ohne Ausnahme in sämmtlichen Häf cen u HWAe Das Königliche Theater zu Hannover ä i i freien Verkehr wi sen der Türkei zum | zeit vom 16. 2 war während der Ferien- Redacteur: Riedel. ä i - | dieselbe i rm eines Jnitiativantrages wieder aufzunehmen. ie Ei i erkehr wieder zugelaffen. sammen 89 t geschlossen Su Weni v 16 ata e, zu- | Berlin: : gelegenheit sei Gade i: L A AAN, e dan Bee Aba von tva z0g darauf seinen zur Resolution | tragenen Wunsch, betreffend die Einführung eines Portosaßes j chen und woe: Lg oer, Im Ganzen wurden 68 Vors elluogen Verlag der Grpedition (S cholz). Druck: W, Elsner. preußische Handels-Ministerium sehr wohl von den Wünschen | von Hacke gestellten Unterantrag zurü. / i von 5 „S für Druchsachen im Gewicht von 50—100 g zurüdck- piele, Possen mit Gesang und Baut viele, 115 Opern, 4 Lust Fünf Beilagen der Hufnagels{hmiede unterrichtet. Er habe sofort, nahdem Der Abg. Graf von Hake bemerkte, man habe viel {öne ! kommen. Der Staatssekretär Dr, Stephan habe damals die

und Schauspielen kamen zur Aufführung 45, an verschiedenen Opern (einschließlich Börsen-Beilage) (3364)

g g s 3 h Vor- ur s ,

P E ae a bz

L E B c id ete ire: e E S E A i irre T C L m

etn