1885 / 58 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I

171861]

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[71843] Oeffentliche Zuftellung. Der Arbeiter Karl Ernst Ferdinand Krackow bier, vertreten durch den Rechtsanwalt Raphael hier, flagt gegen seine Ebefrau Pauline Emilie, geb. Bröômme, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Ehebruchbs und böslicher Verlaffung mit dem Antrage auf Ehescheidung : die Gbe der Parteien zu trennen und die Kosten des Rechtsftreits der Beklagten aufzuerlegen, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsftreits vor die 13. Civilklammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf

den 11. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelaffenen Anwalt zu beftellen.

Zum Zwee der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 4. März 1885.

Buchwald Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri(hts T, Civilkammer 13. [71844] Oeffentliche Zustellung. :

Die Ebefrau Sophia Bracht, geb. Schmitt, aus Barop, z. Z. in St. Petersburg, Wassilli Ostrow Kasaja Linie Nr. 4 Q. 4, vertreten durch Rechts- anwalt Dr. jur. Gottschalk zu Dortmund, fklagt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Anton Bracht aus Barop, z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, das unter Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen, den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, ihm auch die Prozeßkosten aufzuerlegen, und ladet den Be- Hagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Land- gerichts zu Dortmund auf

deu 2. Jani 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwedlke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dannert,

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[71849] Oeffentliche Zustellung mit Ladung.

Der Bäckermeister Ferdinand Bögel in Augsburg als Cessionar des Mehlagenten Johann Göbel, ver- treten dur den K. Advokaten Herzfelder in Augs- burg, klagte gegen den Gottfried Lierheimer, Bäer- meister tin Lechhausen, nun unbekannten Aufenthalts, an Bezahlung einer Forderung für in den Jahren 1878/79 geliefert erhaltene Waaren zu 291 46 80 4 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 291 4A 80 Z Hauptsache, 6 °%/% Aen hieraus vom Tage der Klagszustellung an,

ragung sämmtlicher Kosten des Streites und vor- läufige VoUstreckbarkeit des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung der Sache vor das K, Amtsgericht Friedberg in dessen Sitzungs-

faal auf Freitag, den 15. Mai 1885, Vormittags 8 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird die- ser Auszug der Klage bekannt gemacht. Friedberg, den 5. März 1885. (L. 8) Der K. Gerichtsschreiber :

Membarth. [71846]

Oeffeutliche Zustellung.

Die verehelichte Arbeiter Johanne Weichert, geb. Gutsche, zu Naumburg a./B., vertreten durch den Rechtsanwalt Ce in Sagan, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Wilbelm Weichert, früher ¿u Naumburg a./B., jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Geriniung auf Grund des $, 677 Th. T1. Tit. 1 A. L. R, mit dem Antrage, das Band der Ehe zwischen den Pa1teien zu trennen und den Beklagten kostenpflihtig für den allein schul- digen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Glogan auf

den 10. Juni 1885, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Scymerder, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[71845] Oeffentliche Hußeluug,

Die Ghefrau des Schiossers Gustav Weishaupt, Mathilde, geb. Den, am Damm bei Schwelm, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Lohmann in Hagen, klagt gegen ihren Ehemann, den Schlosser Gustav Weishaupxr, dessen gegenwärtiger Aufent- haltsort unbekannt ift, wegen Ehetrennung, mit dem Antrage: das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen, und den Beklagten, unter Ver- urtheilung in die Koften, für den allein {huldigen Sn zu erflären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Hagen auf

den 10, Juli 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Dn einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Aose bekannt gemacht.

Hagen, den 28. Februar 1885,

Kirchhoff, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[71847] Oeffentliche Zustellung.

Der Gutsbesißer Carl Renn zu Boguniewo, ver- treten durch den Rechtsanwalt Lehr zu Posen, klagt egen den Kaufmann Herrmann alias Hirsch Krause, früher zu Rogasen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Darlehn resp. Sola-Wechsel, d, d, Ro- galen, den 10. Juli 1879 über 1650 4, mit dem ntrage, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 1650 M nebst 5 °%/9 Zinsen seit dem Tage der Ur-

: Reichskanzler Vürst Bismarck

gestellt ha

vor die Il, Civilkammer des Königlichen Land- gerichts zu Posen auf den 30, Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Aue e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Klonowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

171848] Oeffentliche Zustellung. J Nr. 3090. amuel Guggenheim, Léederhändler von Thiengen als Cessionar des Bierbrauers Leopold Müller von Untereggingen, vertreten dur Herrn Anwalt Hirs, in Waldéhut, klagt gegen den an un- bekannten Orten abwesenden Josef Güntert, Drei- kônigwirth von Untereggingen, aus Bierkauf und Grfaß von Prozeßkosten leßtere unter dem Ge- fichtt punkte eines widerrecktlih zugefügten Schadens mit dem Antrage auf Verurtheilung desselben zur Zahlung: a. von 59 4 Rest nebst 50%/9 Zins aus 402 ÆA 90 vom 26. April 1883 bis 23. Sep- tember 1884, b. von 67 M 64 .$ und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ftreits vor Gr. Amtsgericht Waldshut auf Donxerstag, 16. April d. Js., Vorm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen hier zugelassenen Prozeß- und Zustellung8bevollmächtigten zu bestellen. um wede der öffentlihen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemaht. Waldshut, den 25. Februar 1885, Der Gerichtéschreiber : Gr. Amtsgerihts: Tröndle.

[71850] : Cbdeetnennnns,

Durch Beschluß des Kaiserlihen Landgerichts Mülhausen i. E. vom 2. März 1885 ift zwischen Pauline, geborene Kaß, und ihrem Ehemann Jo- jeph Ah, Viehhändler, mit welchem sie zu Rix- heim i. E. wohnt, die Gütertrennung ausgesprochen worden,

Mülhausen i. E., den 3. März 1885,

Der Landgerichts-Sekretär : Herzog. [71851]} Gütertrennungsklage.

Die Ehefram des Hausirers Richard Gilsdorf, Ghristine, geb. Kalenberg, zu Euskirchen, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Mayer zu Bonn, klagt gegen ihren genannten Ghemann 2c. Gilsdorf zu Euskirhen wegen Gütertrennung, mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen den Parteien bestehenden ehelihen Gütergemeinschaft.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Boun ift Termin auf

den 7. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. |

Der Gerichtsschreiber der IT. Civilkammer des

Königlichen Landgerichts. 8.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[71852] „Gütertreunung,. Durch rechtskräftiges Urtheil der T. Civilkammer des Königl. Landgerichts zu Bonn vom 20. Januar 1885 ift die zwishen den Cheleuten Johann Stock, Schneidermeister und Jnhaber einer Tuchhandlung zu Bonn, gegenwärtig im Konkurs befindlih, und Sophia, geb. Rees, zu Bonn bestandene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt. Boun, den 5. März 1885. Der Gerichtsschreiber

der I. Civilkammer 5 AOEeR Landgerichts :

ein.

[71853] Auszug.

__ Armensache. Durch Urtheil des K. Landgerichts Metz vom 24. Fe- bruar 1885 wurde die zwischen den Eheleuten Theodor Harpes, Bahnbeamter, und Margaretha Weyland in Diedenhofen bestehende Gütergemeinschaft mit Wir- kung vom 2. November 1884 aufgelöst und die Parteien zur Oas ihrer Ansprüche vor Notar Feilzer in Diedenhofen verwiesen. Publizirt gemäß Ausf... Ges. vom 8, Juli 1879. Metz, 5. März 1885.

_Maassen, Obersekretär des K. Landgerichts.

[71855] Beschluß. In der Untersuchungssache gegen den Musketier Christian Bernhardt Ux. vom 1. Nafsauishen JIn- fanterie-Regiment Nr. 87, geboren in Nastätten, wegen Fahnenflucht, werden auf Antrag Königlichen Gouvernementêgerichts der Festung Mainz vom 10. Februar 1885 auf Grund des $. 246 der Militär- Straf-Gerichtsordnung vom 3. April 1845 die dem Christian Bernhardt 11. gehörigen, auf dem ange- schlossenen Auszuge aus dem Originalftockbuhe von Nastätten näher beschriebenen Immobilien, Stock- buchs Nr. 232, 244 und 248, welche mit dem lebens- länglihen Nicßbrauchsrehte der Wittwe Johannes Bernhardt, Philippine, geb. Schmidt, belastet sind, damit für den Fiskus bis auf die Höhe von 3000 A mit Arrest belegt. Dem Chriftian Bernhardt 11. wird die Veräuße- rung und Verpfändung dieser Immobilien verboten. Nastätten, den 25, Februar 1885,

Königliches Amtsgericht.

alther.

[71854] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Strafkammer des Kaiser- lihen Landgerichts Mey vom 2. März 1885 ift die durch Beschluß desselben Gerichts vom 22. Fe- bruar 1884 gegen den am 24. März 1860 zu Metz geborenen Paul Emil Briard wieder aufgehoben worden, nachdem derselbe von der Anklage der Ver- leßzung der Wehrpflicht freigesprohen worden war. Mes, den 4. März 1885.

Der Erste Staatsanwalt.

[71856

s, u S. gegen Gustav Hermann Eller von Rammersweier und Wilhelm Leuthuer von Nieder- \{hopfheim wegen Verleßung der Wehrpflicht.

theils-Verkündigung zu nen, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreit z

Zur Deckung der die Angeklagten Guftav Hermann

1815—1885. Von Wilhelm Müller, Professor in Tübingen. 1.—10. Tausend der Jubilänmsausgabe. Das Leben des Fürften Bismarck ist ein Stück Weltgeschichte. verschiedenen Stadien seiner Entwicklung näher kennen zu lernen, ist die Sache jedes nationalgefinnten Deutschen. Zur Berns dieses Zweckes am Vorabend des 1. April 1885 etwas beizutragen, ift die Aufgabe, welche diese Blätter ie

en. Der ungemein billige Preis von 1 #6 für 15 Bogen wird dem Büchlein überall leicht Eingang verschaffen.

von Niederschopfheim möglicherweise treffenden höch- sten Geldstrafe und der Kosten zusammen mit je 400 Æ Vierhundert Mark wird gemäß &. 140 St. G. B. und 88. 480, 326 St. P. O. deren im Deutschen Reiche befindlides Vermögen bis zum Betrage von je 400 4 mit Beschlag belegt. Freiburg, den 17. Februar 1885. Großherzogli Badisches Landgericht Freiburg, Strafkammer I. j gez. Haaß. CGourtin. Eisen. aas Ausfertigung stimmt mit der Urschrift erein. Gerihts\chreiberei des Gr. Landgerichts. L. S eckel

(L. S.) Nedckel.

Nr. 5003. Dies wird gemäß $, 326 der St. P. O.

bekannt gemacht.

Freiburg, den 25. Februar 1885. Der Großh. I. Staatsanwalt am Gr. Landgerichte Freiburg.

F. von Berg.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [70165] Großer Eichen, Buéthen, Birken und Kiefern „Brennholz-Verkauf in der Königlichen Oberförsterei Menz. Am Montag, den 16. März d. J., Vormittags 9 Uhr, sollen im Hotel Klagemann in Gransee an der Berliner Nordbahn aus dem diesjährigen Einschlage: 2118 rm Eichen Kloben und Knüppel, 2685 Buden Kloben und Knüppel, 297 , Birken Kloben und Knüppel, 9140 Kiefern Kloben und Knüppel, nebst kleineren Sortimenten und ¿war aus den Beläufen : I. Dollgow, Jag. 16b. Schlag, Buchen: 14 rm Kloben, 3 rm Knüppel, Birken 2 rm Klob., Kiefern : 501 rm Kloben, 23 rm Knüppel, 331 rm Stubben, Jag. 26 c. Schlag, Buchen: 119 rm Klob., 70 rm Knüppel, Birken: €0 rm Kloben, 4 rm Knüppel, Kiefern: 1189 rm Kloben, 89 rm Knüppel, II. Seflenwalde, Jag. 10a. Sghl., Dresen t 608 rm Kloben, 10 rm Knüppel, 433 rm Stubben, Jag. 25b. Schl., Kiefern: 719 rm Kloben, 55 rm Knüppel, Tot. Eichen: 9 rm Kloben, Birken: 29 rm Kloben, 3 rm Knüppel, Kiefern: 356 rm Kloben, 54 rm Knüppel, TIL. Neu: Globsow, 41e. Sch{l.,, Eichen: 5 rm Kloben, Buchen: 71 rm Kloben, 13 rm Knüppel, Birken: 17 rm Kloben, 1 rxm Knüppel, Kiefern: 707 rm Kloben, 27 rm Knüppel, 313 rm Stubben, Jag. 53 e. S@&l., Eichen: 256 rm Kloben, 35 rm Knüppel, Buchen: 263 rm Kloben, 66 rm Knüppel, 15 rm Reisig I. Kl,, Birken: 1 rw Kloben, Kiefern : 727 rm Kloben, 28 rm Knüppel, 1V. Dagow, Jag. 84b. Schl., Eiben: 546 rm Kloben, 85 rm Knüppel, Buchen: 846 rm Kloben, 95 rm Knüppel, 9 rm Reisig I. Kl, EiHen: 308 rm Kloben, 54 1m Knüppel, 216 rm Stubben, 3 rm Reisig L Kl, Buchen: 468 rm Kloben, 78 rm Knüppel, 6 rm Reisig I. Kl, 216 rm Stubben, Birken: 14 rm Kloben, 5 rm Stubben, Kiefern: 271 rm Kloben, 195 rm Stubben, Jag. 101 b. Sl,, Eichen: 205 rm Kloben, 20 rm Knüppel, Buchen: 131 rm Kloben, 32 rm Knüppel, 7 rm Reisig I. Kl, Kicfern: 14 rm Kloben, Tot. Kiefern: 38 rm Kloben, 574 rm Knüppel, 346 rm Reisig I. KL., V. Stechlin, Jag. 45 d.e.f. Sl, Eichen: 45 rm Kloben, 6 rm Knüppel, Buchen: 123 rm Kloben, 52 rm Knüppel, 12 rm Stubben, 8 rm Reisig I. Kl., Birken: 11 rm Kloben, Kietern: 408 rm Kloben, 35 rm Knüppel, 13 rm Stubben, Jag. 92b, Schl. Cichen: 391 rm Kloben, 86 rm Knüppel, 40 rm Reisig T. Kl., Buchen: 146 rm Kloben, 33 rm Knüppel, 19 rm Reisig I. Kl, Kiefern: 67 rm Kloben, 10 rm Knüppel, Jag 108d, Sch(l. Eichen: 64 rm Kloben, 12 rm Knüppel, 51 rm Stubben, Buchen: 2 1m Kloben, Birken: 11 rm Kloben, pet 449 rxm Kloben, 80 rm Knüppel, 489 rm Stubben, 3 rm NReisig I. Kl, Tot. : Kiefern: 97 rm Kloben, 11 rm Knüppel, VI. Be:renbusc, Jag. 49 b. S{l., Buchen: 30 rm Kloben, 30 rm Knüppel, Birken: 23 rm Kloben, 2 rm Knüppel, Kiefern : 629 rm Kloben, 33 rm Knüppel, 27 rm Stubben, Jag. 63e. Sl. Birken: 59 rm Kloben, 7 rw Knüppel, Erlen: 1 rm Kloben, Kiefern: 799 rm Kloben, 64 rm Knüppel, Jag. 63 þ, ! S1. Birken: 4 rm Kloben, 1 rm Knüppel, Kiefern : 22 rm Kloben, 3 rm Knüppel. Tot.: Birken: 46 rm Kloben, 2 rm Knüppel, Kiefern: 300 rm Kloben, 133 rm Knüppel, 59 rm Reisig I. Kl, öffentlih meistbietend, zumeist in großen Loosen, verkauft werden. Auszüge aus dem Versteigerungs-Protokoll können gegen Erstattung der Kopialien aus meinem Bureau bezogen werden. Forsthaus Menz b. Fischerwau, den 25. Fe- bruar 1885. Der Köuigliche Oberförster : Heyder.

[71809] Leere in der Königl. Oberförsterei Harsefeld, S Stade, Prov. Hannover. 1) Montag, 16. März 1885, Schutbezirk Neu- floster, Jagen 80e. und 81o., etwa Eichen 9 St. Langnußholz T.—V. Kl. = 16,27 fm, 8 rm Seit, 2 rm Astknüpp., 10 rm Reiser 111. Kl.; Buchen 22 St. Langnußholz IIT.—V. Kl. = 25,09 fm, 58 rm Scheit, 1 ra Astknüpp.,, 330 rm Reiser III, Kl.; Kiefern 190 St. Langnutholz IIT.—V., Kl, = 124,36 fm, 1 rm Scheit, 150 ra Reiser III. Kl, Anfang Morgens 10 Uhr beim Gastw, Dammann in Neukloster. 2) Mittwoch, 18. März 1885, Schuzbezirk Hollenbeck, Forstort Harselah, Jagen 3b., etwa Eichen 111 St. Langnuyholz I11.—VY. Kl. = 110,59 fm, 32 rm Scheit, 32 rm Astknüpp., 645 rm Reiser 111. Kl.; Buchen 308 St. Langnutholz IIL—Y. Kl. = 183,73 fin, 306 rm Seit, 15 rm Knorrholz, 88 rm Astknüpp., 710 rm Reiser III. Kl., Gllern 114 St. Langnußholz IV. und Ÿ. Kl. = 40,57 fm, 65 rm Seit, 22 rm Stammknüpp., 100 rm Reiser 111. Kl. Anfang Morgens 10 Uhr

Eller von Rammersweier und Wilhelm Leuthner

Verlag von Carl Krabbe in Stuttgart,

Oftav 15 Bogen mit Bild. Preis geh. 1 #4, gebund. 1 4 50.

Ein solch reiches u. großartiges Leben in den

[71810] Holzverkauf in der Oberförsterei Müßelburg, R. B. Stettin, Kreis Ueckermünde, Mittwo, den 11. März 1885, Vormittags 10 Uhr, sollen im Gasthofe zu Mütelburg 1) aus dem Stußbezirke Zopfenbeck, Totalität, Vornuzung, 116 rm Eichen Kloben, 13 rm do! Knüppel, 3 rm do. Reiferholz, 1 rm Buen, 4 rm Birken, 1 rm Erlen Kloben, 46 Stück Kiefern Bauholz I. bis ÿV. Kl, 906 Stück Kiefern Stangen V. und 4150 Stück Kiefern Stangen VI. Kl. (Hopfenftangen), 590 rm Kie- fern Kloben, 440 rm do. Knüppel, 830 rm do. Reiserholz ; 2) aus dem Swußbezirke Klein-Mügelburg, Tos- talität, Vorrußung, 27 Stück Kiefern Stangen I. und 300 Stück Kiefern Stangen TII. M. 9 rm Buwen- und 4 rm Aspen Kloben, 547 1m Kicfern Kloben, 951 rm do. Knüppel, 196 1m do. Reiserholz, unter den gewöhnlichen Bedingungen öffentlich meist- bietend versteigert werden. Müßzelburg, den 5. März 1885. Der Oberförster. I. V,: Tiebel, Forstassefsor.

[71807] Domânen-Verpathtung.

Zur öffentlichen Verpachtung der in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes und der Stadt Rotenburg ge- [legenen Domäne Schafhof nebft dem dazu gehörigen Vorwerke Dickenrück mit einem Flächengehalte von 200 ha 86 a 58 qm auf 18 Jahre, von Johannis 1885 bis dahin 1903 ift ein nochmaliger Termin auf Mittwoch, den 22. April d. J., Bormittags 11 Uhr, in unserem Sitzungszimmer, vor dem Ke gierungs-Rath Gösbell anberaumt.

Das Minimum des jährlichen Pachtzinses is auf 3000 M feftgesegt und zur Uebernahme der Pach- tung ein disponibles Vermögen von 56 000 A er- forderlich. Pachtbewerber haben vor dem Termine über ihre Befähigung als Landwirth sowie über den Besiß des zur Uebernahme erforderlihen Vermögens sich auszuweisen.

Die Verpachtungébedingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Kopialien Abschrift ertheilen, können in unserem Domänen-Sekretariat und bei dem Do- mänen-Rentamte in Rotenburg eingesehen werden. Die Besichtigung der Domäne is na vorheriger Ms bei dem derzeitigen Domänenpäter Heller geftattet.

Cassel, den 5. März 1885.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steucru, Domänen und Forsten. Schönian.

[71604] __ Bekanntmachung.

Die Sthreinerarbeiten für das Uebernacbtungs- lokal und Nebengebäude zum Güterschuppen hier, veranshlagt zu rot. 3500 4, sollen am 18, März 1885, Vormittags 11 Uhr, öffentlich verdungen werden, Zeichnungen und Bedingungen sind hier einzusehen oder gegen 1,50 A vom Betriebs-Sefkre- tär Wartmann zu beziehen.

Minden, den 4. März 1885. Königliche Eisenbahn-Bau-Juspektion.

[72068] Nenban des Landgerichts nud Amtsgerichts Berlin UxL.,

Hallesches Ufer 29—31.

Dienstag, den 10. März, Vormittags 12 Uhr, werden 86 lfd. M. alte Trottoirplatten, Bord- \{wellen, ferner Mosaiksteine, 2 große Lattenthore, Klamotten 2c. gegen sofortige Baarbezahlung und sofortige Abfubr öffentlich versteigert werden.

Die Bauverwaltuug.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[71815] Bekanntmachung. Die Kreis-Dhierarztftelle des Kreises Malmedy ist vakant und soll des Baldigsten wieder beseßt werden.

Das jährliche Einkommen beträgt :

StaatsusckW 600 M, Ra A O Zuschuß der Stadt St. Vith 180,

Für Beaufsichtigung der Vichmärkte und aus den Körnungen durch- T0 S

Summa. . . 1920 M Nach der Vieh:ählung im Jahre 1883 waren im Kreise Malmedy 709 Pferde, 23 747 Stück Rind- vieh, 5584 Schafe, 5049 Schweine und 760 Ziegen vorhanden. i s zweiter geprüfter Thierarzt wohnt im Kreise nt. Die im Bau begriffene Eisenbahn wird den Kreis in feiner größten Ausdehnung von Norden nah Süd- westen durchs{chneiden und die größten und verkehr- reisten Orte berühren. Qualifizirte Bewerber wollen ihre Zeugnisse und einen kurz gefaßten Lebenslauf bis 15. April d. J. dem Landrathsamte zu Malmedy einreichen. Aathen, den 2. März 1885. Königliche Regierung, Abtheilung des Juuern, (Unterschriften.)

[71866] Die vacante Kreis-Wundarztstelle des Kreises Biedenkopf soll wteder beseßt werden. Qualifizirte Medizinalpersonen können fi unter Einreichung ihrer Zeugnisse, sowie eines Lebenslaufes binnen 6 Wochen bei uns um die fragliche Stelle bewerben. Etwaige Wünsche der Bewerber hinsichtlich des Wohnsißes werden thunlichsle Berülsichtigung finden. Wiesbaden, den 4. März 1885. Königliche Regierung, Abtheilung des Innern. Mollier.

[71363] i E F. Nebrich, Champagner-Depôt, Köln,

beim Gaftw, Kröger in Harselah bei Harsefeld.

In D e E A 9 e s

E R

E L S

__ Vierte Beilage | | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Me D, Berlin, Montag, den 9. März 15.

: s nud Mosdellenu, die im $. 6 des Gesetzes über den Markeuschuy, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseyz, betreffend das Urheberrebt an Mustern u vom 11. U e ie Ee dia 25. Mm 1877 ana find Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem n Ford Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (0: 58)

Das Central - Handels - Regijter für das Deutshe Reih kann durch aue Post - Anstalten, für Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglich. Das

j i iti igs önt Abonnement beträgt 1 6 50 &S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 209 S. Berlin auch durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats» Stun pa ee e & f LE e E E

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. S R S L K s «& Co. in | Klasse. in Berlin SW,, Lindenstr. 80. Vom 5. August Patente. D Waiiealcuete IV. Nr. 31317. Neuerung an dem unter Nr. 1884 ab. Patent-Anmeldungen. Klasse. 23 387 patentirten zerlegbaren Brenner; Zusay ? S A R A ; g Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- | LXV. R. 2954. Zusammengefeßte, tohle Boots- zum Patent Nr. 23 387. r W. ag gx d DE B r 318i Zu sammenlegh arer enannten die Ertheilung eines Patentes nachgesucht. riemen. Wilhelm August Rettig in E H4 Sni E ZipHg; Augustenstr. 3. Vom Fin tage L E Der Gegenstand der Anmeldung ist einstweilen gegen | LXVII. R. O Muna pon Ses N i A Ey eeriétasé mai Muciteiés | E A ae ERL RLIE T O

unbefugte Benußung geshüßt. von Fräsercn,

KI1asse. von Farb- und Klebstoffen auf Papier, Blech

5 * irzus{lagahi Ms u. f. w. R. Sachs in Berlin 8$0., Wasser- tember 1884 ab. 117. Seh. 3329. Neuerung an Hofenträgern. | LXVIIL. E. 4850, Thürzuschlaghinderer. - f Mer L Dltbec 1884 que . Nr. 31 299. Neuerung an Fenserrouleaux. E BAER in Braunschweig, Johannishof R E in Berlin 8W,, König : gasse 31 go Sia, an dem E e. M. Ly Ee Un SeEE N., Gerichtstr. 40. p 256. Spe i Ls - 28 050 üßten Apparat zum Bleiben, om 21. Juni ab. 54. V, W. 4886, Neuerungen im Gebrau und | « E- 2256. SperrvorriGtung. E Waschen, Firbes und Aopeetiven eivébtet Stoffe;} Nr. 31 328. Neuerungen an Subsellien zum

der CEinricbtung von Rect'fications-Colonnen. WIREROT in ien; Dertrerttt A, E Zusaß zum Patent Nr. 28 050. J. Farmer Scul- und Haus8gebraub. H, Wolscher,

) : s ; L L ck : : L E in Berlin 80., Görlitzer S A SIOS Se Le Tifvmesier: zu d Grfschft. Dane R es L LEEE:

; 5 ; : igen! u Priodri j . Lalance in Mühlhausen; Vertreter: un , l i MIEL, M: SAGL, Poluag eines Dampseriengars E Ero, Friddeloh Wilkelm n C. Pieper in Berlin SW,, Gneijenausftr. 110. Dietrich & HannakK in Chemniß. Vom

mit Eisenstücken im Kesselwasser. P. L Rouisso0n père, J. A4. Bouiss0on fils und L. Bouisson fils in St, Etienne, Loire, Frankrei; Vertreter: G. Milezewski in Franf- furt a. M., Untermainquai 22.

13. September 1884 ab.

Nr. 31 342. Stellvorrihtung an S(hreib- tishplatten. R. Lorenz in Berlin, Kott- buserstr. 4. Vom 28. Oktober 1884 ab. 2

XXXVEIIZ. Nr. 31288. TLonnenbänder für

Vom 6. August 1884 ab.

X1I. Nr. 31309, Albums{hloß. P. Bouveron in Be:lin 8W,, Alte Jakobstr. 146. Vom 23. September 1884 ab.

XTE. Nr. 31 277. Schwefelsäure-Concentrations-

LX K. F. 2230, Bleiftifthalter. Gg. Fis€ner in Nücnberg. :

LXXE. G. 2974. Maschine zum Aufzwicken und Nageln von Schuhwe!k. Mich. Götz in

B. 53515. Neuerungen an Doppelröhren- Graz; Vertreter: L. Patzrath in Berlin, Des- A c A ex i Gu M Aicaas banbiae Mir o ite: C SEUT E ale

i: Maschinenfabrik | fauerstr, 33. pparat, A, in # auchig : J! Holz-

E A r Atfaftein Magdeburg. z | K. 3812. Aenderungen an der unter P. R. straße 2. Vom 8 Juni 1884 ab, A Dw ee mee a C Holz

D. 2143. Vorcihtung zur Verhinderung des 26 335 patentirten Maschine zum Fräsen und | - Nr. 31 312. Dea e SLLUOO N. e “R

Siedeverzuges bei Dampfkesseln, Ed. Daelen Poliren von E und, Ats f Zusaß arat orte N 0. Ap il 1880 ab. * Ciaáiter: vat Mee e bng e 0a

t P a is A Es “Ÿ 26 335. John ate XILL. Nr. 31 347, Neelerinig, n NAR etger He Chaufsee. Vom 17. September E : 35 V irte if i i M. 5. Kartäts{-Ges{hüt. Li zur Rauchoerbrennung. 8. Schum in Wi E

Hl Rig R ag ting t Me E P aEi in S BVer- Glasgow, Schottland; Vertreter: Lenz & | KL. Nr. 31276. Verfahren zum Reinigen von

Schmidt in Berlin. Vom 13. April 1884 ab. Kupfer mittelst Salzsäuregas bezw, der Wasser-

treter: Robert R. Schmidt in Berlin W., Pots-

Joseph MoebruecKk in Aawen, Kleinköln XIV. Nr. 81313. Sicherheits-Druckatarakt- | ftoff-Verbindungen der übrigen Halogene im damerstr. 141. E CVs . ; A s P : Seh. 3388. Entfernen von Kesselstin aus | LRKVI. C. 1618, Maswbine zur Bearbeitung | Steuer, ir; r AONLON 10) S Cie Ei: G E Vom 21, Mai Dampfkesseln burd Stichflamme. Ioh, Dn O mere, L E XV. Nr. 31315, Neuerung an Schriftgieß- 1884 ab.

Schwedeler Meyer in Altona. Frankreich; Vertreter: Dr. H. Grothe in Ber-

. M. 3633. Maschine zur Herstellung von lin SW., Alte Jakobstr. 172. a R Oie in und T av Ottmar | LXX K. B. 5438, Trodenvorrihtung zum Trocken

Mergenthaler in Baltimore, County of von Mauersteinen, Thonwaaren und Cement-

Nr. 31319. Neuerung in der Gewinnung metallishen Magnesiums durch Destillation. E. von Püttner in Hohenlobehütte bei Katto- witz O.-Schles. Vom 13, August 1884 ab.

maschinen. A. A. Laval in Paris, 34 Hue | , St.-Lambert ; Vertreter; C. Kesseler in Berlin S8W., Königgräßerstraße 47. Vom 22. Juni 1884 ab,

i S S ‘V : steinen. Otto Bock in Cafsel. 1 R a L ; # O Rauealer if Beta SW Sbniggrägerstr, 47. LXXXII. F. 2277. Luftvertheiler mit Ven-| Nr, 831316, Maschine N Q N H t A DE E eo. Es F, XX. F. 1641, Lokomotive mit rotirender tilationsrad. Fried, Filler & Hinsch N a L r dicier 1884 ab. : ° Dampfmaschine. Jsaac Newton Forbes in in Hamburg. i 4 : in Bexlin 8 ‘Ebmmandanten XLIV. Nr. 31285. Alarmapyparat zum Schutz Lawrence, Dakota Ter, V St. A. ; Vertrèter t | M r 091, Filterpresse „n Trocknen im ahe 00, Wor 30. Zuli 184 ab. ede Diebstabl uv vas Mea Van egen u Le in Berlin S8W., Friedrich» Náfsau à T af Otto: Zer m „Nr, 831 344, Verbesserung M Sinne e o e s LANGIRAEAE, as trage 43. ; ‘m 12 ; As ten für Eisenbahn- und andere Billets. ertreter: Specht. Ziese 0, in Ham Í XXI. M. 4548. Neuerungen in der Herstellung | LRKXKV. T. 1385. Ausfluß-Ventilhahn. A ms G n e Salaudck Bobiiater i Vom 20. Auzust 1884-b,

von eleftrishen Glüblihtlampen, William Zen, De E air aao 14: MCLLFeLen C, ANOIN G. Dittmar in Berlin 8., Kommandanten-| , Nr. 31336. Verfahren zur Befestigung von

Wolzer in Harrison, Hudson, New-Jersey, 5 ls: La traße 56. Vom 15. November 1884 ab. Stoffbußen an Knöpfen aus Steinnuß, Holz, D. St A; ertreter: Alois in | L aitzer WevdtaKl & Magent | K. Ne 81286, Feststellvorridtung für Shiehe- | Horn u. drgl. 0, Woyerbusoh & Co. Din, D101 , ; R dere für Eisenbahnwagen. B. n eld. k:

« T. 1383, Neuerungen an Transmissions- menfabrik. (Ferd. Sicker) vorm. A. Eo ‘Berlin, Frudtstraße 1. Vom | , Nr, 81889. Apparat zur Herstellung von

Bentel Nachfolger in Chemniyz.

St. 1250. Einrichtung an dem Jacquard- mechanismus, um- die Schattirung des Musters | e zu ändern. T, F. Streicher in Maenne- dorf, Schweiz; Vertreter: Riehard Lüders in Görliß.

LXXXVIL. Sch. 3356. Neuerungen an

Zangen. Paul SechicKert in Gharlotten- } »

j E: an burg, Bismarkstr. 80. IRGTTIes,

instrumenten für eleftriswe Telerhone. Silvanus Phillips Thompson, Doftor der | Wissenschaften und Professor der Experimental- Physik, und Philip Folin in Biistol, Eng- land; Vertreter; Robert R. Schmidt in Berlin W., Potsdamerstraße 141. X X. D. 1906. Verfahren zur Trennung von S-Naphtiylaminmonosulfosäuren; Zusaß zum Patent Nr. 29084, Dahl æ& Co. in

Metallöfen an Zeugknöpfen. L, Friedberg bal in S T, P Eee ab. er Schiebefenster von (isenbahn-| , Nr. 31 ; nopf ohne Fadenbefestigung. A ip g D. Peters in London; Ver- Th. WinkKler in Ruhla i. Thüringen. treter: C. Pieper in Berlin SW., Gneisenau- Vom 25. Oktober 1884 ab. : straße 110. Vom 5. September 1884 ab. _| KLV. Nr. 31314. Neuerung bei Anbringung Nr. 81340, Selbstthätiges Abschluß-Ventil und beim Antriebe des Sortiersiebes dur ein Compound - Lokomotiven. A. Von Gehänge an den festen Seitenwangen des Stroh- Regierungs - Maschinenmeister in schüttlecs. P. Nielsen in Hillerod, Däne-

7. September 1884 ab. O Nr 31 327. Verschlußklappe für die Versenk-

Verfahren der Umwand- : s f i L Barmen. L L A LLON E in Rçc annover. Vom 23. Oktober 1884 ab. 7 mark; Vertreter: F. Engel in Hamburg, Gras XXIV. F. 2223. Roftftab. J. H. es E aare itc U E Í e, 31343, Neuerung an einer Bremse für | feller 21. Vom E Mai Lees fl L xXV, Sen, "3160, Doppelrandapparat für Louis Aubert und Victor Giraud in E Agen, A E. e e Me 31 820, gz Eäkelsen mi \üräger usen, . . . x E 7 . e. T2114 B L ——- L Ï ä . . . G Cottonwirkstühle auf die Gesammtbreite der- Lyon; Vertreter: Richard Lüders in Görliß. Na 1 Novaiber 1884 ab: 17, August 1884 ab.

Berlin, den 9. März 1885.

selben. Heinrich Schopper in Zeulenroda. Kaiserliches Patentamt. Nr. 31 345, Dampfbuffer für Lokomotiven. | , Nr. 31 333. Gartensäemaschine, J. Cernmy

[71901] | «

XKKXVL. E. 4866. Neuerung an Zafelherden, n A, Harder in Magdeburg, Bahnhofstr. 39. in Rokißzan. Böhmenz Vertreter: R. Lüders in L. Le 2871, Vermesbung von Raus ‘und a M em 2 Ende "etger Genetator, | KAA N 1 Vi, Gtirisae Zündworri I: E A Ee I; int ü ung. XXI. Nr. 381479. ektrisher Generator. » VUO, . } E Zinkdämpfen bei s{lesishen Gas-Zinkdestillir- n n Oen E. Jones in Leeds, York, England; Vertreter : tung für Gasmotoren, Firma BUuss,

Sombart & Co. in Magdeburg-Friedrichs- stadt. Vom 19. Juni 1884 ab.

Nr. 31 346. Gasfkraftmaschine. P. Nel in London; Vertreter: J. Brandt -in Berlin

ôfen ; Zusaß zum Patente Nr. 10010. Rudolf Lorenmz in Beuthen O./Schles.

XLIL. B. 5583, Elektrischer Wächtercontrol- apparat. Gustav Binter in München.

F. E, Thode & Knoop in Dresden, Amalien- straße 3. Vom 26. Juni 1884 ab.

Nr. 31 292, Neuerungen an Elektromotoren. | „. .— 0, March und F. Cheeswright in

Gegenstand eingereibte und an dem angegebenen Tage im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bekannt gemachte Patent - Anmel- | , dung ist zurückgezogen.

Le O Grad, n Klasse. London; N A L. ge Y 04 SW., a, Aga Bee 131, Vom 23. Dezember e Tei, Dae N . 2924, jektiv-System für Spiegel- O tr. 33. Vom 29, März ab. ab, f : andere schwere Gegenstände und um den Nad- | KLAk. Bn T N 1885, M ; Dei 298, Verfahren, um die Verwendung | KLVIL. Nr. 31296, Selbstthätig \{ließendes

Teleskope.

Berlin, den 9. März 1885. Reaktionsventil. 0. von Fallot in Zabrze

druck von Lokomotiven zu bestimmen, Zusaß der elektrischen Ströme für telegraphische Zwedcke

um Patent Nr. 19215. Fr. Cass@ in 71902 ihtern, nebst dazu benußtem Apparat. O./S. Vom 21. September 1884 ab. S eiadin Dänemark; Vertreter: Robert R. S NUEAE, j : R. P riEoFie L Liverpool ; Duederlco) Robert | KLIK. Nr. 31274, Neuerungen an Blatt- Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141. / R. Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141. federhämmern. W. Hassel in Hagen i. W. werk, Gaëtan Henry Léom, Marquis de | Auf die nachstehend bezeichneten, im Reichs- | “Nr, $1304, Bliyableiter für zwei Tcle-| „Nr. 31805, Neuerung an Revolverbänken. Viaris in Paris; Vertreter: Robert B, Schmidt | Anzeiger an dem angegebenen Tage bekannt ge- graphenleitungen. F, Meissmer, Ober- (6. Kärger in Berlin O., Blumenstr. 67a. in Berlin W., Potsdamerstr. 141. „_ | machten Anmeldungen ift ein Patent versagt worden. Telegraphen-Assistent a. D. in Görlizg. Vom Vom 17. August 1884 ab. : XLVI. R. 3000, Elektrisder Zünder für | Hie Wirkuagen des einstweiligen Schuyes gelten als | F. August 1884 ab. Nr. 31 322. Einrichtung an Drehbänken zur Gasmotoren. Chr, Reithmann in | pit eingetreten. XXUL. Nr. 31321. Verfahren zur Darstellung Vereinfachung des Gewindeschneidens. A a München, Klasse. von Farbstoffen durch Condensation von tetra- Wohlenberg in Hannover. Vom 23. Augusi D. 298, Gaêmotor. Gerard Ulrici in | x1. B. 4760. Neuerungen in der Herstellung alfylirten Diamidobenzophenonen mit Phenolen 1884 ab.

Amsterdam; Vertreter: F. C. Glaser, Königl.

C issionsrath in Berlin 8W., Lindenstr. 80 und zur Umwandlung dieser Farbstoffe in rein| , Nr. 31323. Neuerungen an der unter ommissionsra di 2/80.

lenfäden für elektrishe Glühlampen. i Bom 30. D basisbe, Theilweise abhängig vom Patent Nr. 27 361 patentirten Hufnagelmascbine; Zusatz

Vom 30. Oktober 1884,

LE. E. 1362, Maschine zum gleiczeitigen Aus | F K1V. M. 4688, Feuerungsroft, Vom r. 27 789. Ewer & PicK in Berlin C, | zum Patent Nr. 27 361. Fr. W. Wallner stanzen mehrerer Notenblätter, Friedrich Ernst 17. November 1884. E i Rei, 49, Vom 21. August 1884 ab. in Ehrenfeld. Vom 26. August 1884 ab. Panl Ehrlich in Gohlis bei Leipzig. XLVII. T. 13838, Leitrollenträger für Treib- | $xKWTL. Nr. 31330. Neuerung an dem im| , Nr. 31324, Stufenförmige, aus einem oder Z. 635, Scallkasten auf der Nüseite von seile. Vom 15 September 1884. Patent Nr. 2s 995 geshüßten Verfahren der mehreren Stücken bestehende Matrize für Blech- Pianinos. Wilhelm Zielke in Thorn, | $171x%x. W. 4446. Fraiskopf mit eingelegten Anwendung von Moostorf als Beimischung zu bearbeitung. „Schneider & Co. in Copernicusftr. 171. : x; Stählen. Vom 28, Juli 1884, N Petroleum, Oelen und drgl. bei deren Destilla- Creusot, Frankrei; Vertreter: Wirth & Co. LIX. F. 2240, Nadelbefestigung für Stil | L XKXKV1. L. 2793, Swüpenwewseleinrih- | jion 2c ; Zusay zum Patent Nr. 25 996. L. | in Frankfurt a. M. Vom 29. August 1884 ab. maschinen. William Hntchinson Farmer tung für mecanishe Webstühle. Vom 6. No- Starck in Mainz. Vom 19. September | , Nr. 31831. Neuernng in dem unter Nr.

30275 patentirten Verfahren zur Herstellung von Metallpatronenhülsen größerea Kalibers; Zusaß zum Patent Nr. 30 275, W, Lorenz in Karlsruhe i. Baden. Vom 24. September

in Nottingham, England; Vertreter : Robert R. Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141. Berlin, den 9. März 1885.

LIEV. C. 1567. Brietbogen, der sich als Um- Kaiserliches Patentamt. lag falten läßt. Daniel Webster Clegs \ Stüve:

vember 1884. 1884 ab. L e XXIV. Nr. 31326. Rost und Roststab. H. Weine in Berlin W., Unkftr. 10. Vom

2. September 1884 ab.

[71903]

in Pleasantwill, New-York, V. St. A.; Ver- XXV. Nr. 31 350. Rundkulirstuhl. Société 1884 ab. iert S Kesseler in Berlin 8SW,, Königgräßer- Aut bie ATeana da E ift den Ds O, E L ey C L Ern und e - , : g Aube, reih; Ber t d, e | .— C. LYIIL. K. 3912, Filterplatten für Filter- | Nahgenannten ein Patent von dem Sens Pa L i in Berlin W., Leipziger- in Berlin S8W., Grneiscnaustcaße 110. Vom

Tage ab ertheilt. Die Eintragung in die Patent-

dis Ï Ï r Prise A E Saalol ei rolle ift unter der angegebenen Nummer erfolgt,

id Vertreter: P. C. Glaser, Königl. Kom- straße 124. Vom 26. Juli 1884 ab. 2, Oktober 1884 ab. auz Vertreter: F. C. , :

XXVIL. Nr. 31332, CGentrifugalventilator| , Nr. 31349, Neuerung an Maswbinen zur

; i 31 274—31 355. ; S missionsrath in Berlin SW., Lindenstr, 80. P. R. mit Schöpfschaufeln. F. Pelzer in Dort- Fabrikation von Schrauben. W. A. Rogers LEK. T. 1388, Pumpe E dur atung E 31290. Verscchlußeinrihtung für mund. Vom 28. September 1884 ab. in Cambridge und 6. F. Ballon in Ds mitaenommenem, beweglichem Cinfaßcylinder. A. | KXX. Nr. 31 282. Kauterisirapparat. Dr. C. V. St. A.; Vertreter : Specht, Ziese & Co. in

Schuhe, Handschuhe und dergleiwen. A. SaR lee N Kober & Co. in Suhl.

Vom 4. Oktober 1884 ab.

J, K. E. Triebart in Amsterdam; Vertreter: C. Kesseler in Berlin SW., Köntggräßerstr. 47. LXY. K. 3834. Ummantelte Schiffsshraube.

Hamburg. Vom 1. Juli 1884 äb.

. Paquelin und L, de Place in Paris; i G 2 5 L. Nr. 31 2983. Stellvorrichtung für Walzen-

Vertreter: F. C. Glaser, Kgl. Commissionsrath