1885 / 60 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S me A Gan / / h E E ati it D as g E e Se gann

Tüchtigkei gkeit und 2 bestreben den Sinn f i müßt n für Gemei dieser Bezi en. Auch P emeinsamkei ziehun roduktivge eit zu bele Handwerke züllen über 1 De er e nuten in Gia Der Abg. Stengel b / rieben 2 Millionen ptsächli eiter Lesung ei gel ma “e Textilindustrie Mas hätten, chr Veronen, E | D nic de acte darauf aufmerksam, daß i hervor. M ejen Zahlen die B ie Eisenindustrie. der Berg- zwar abgel ei. Der Antra; er Beschluß in | Fall sei ¿ s trie g: | Antr gelehnt word ntrag d über di ? sei. Sehr vi vollem Ernst l müsse an sol edeutung der . Es gehe ntrag wegen gänzli en, aber d es Grafen Li ie | Zwe> Sehr viele Leut ie dri en bed Handwerk nicht di gänzliche l der andere d Limbur we> zu fördern ute kauften dabei | wie dringend herantreten, denn i eutungsvollen rkerfrage | sei ie Mehrh r Beseiti vkals vorliegende winnlist . Es falle i abei Loos l, : | } i heut eit des H gung der Lotteri orliegende en nah e ihnen 0e, um de Die R IPendig ihre Lösung sei eb Fragen mit | ei e der Ant auses erl otterie h De zusehen, ob si aber faum ei n gut i enso \$wieri eingebr rag auf V angt. Aus di abe auch r Abg. Dr. Rei sie etwa m ein, i ei [72349 Als Mit ussion wurde ges ewierig | begei acht worden, ni erdoppelun us diesem G Antrag de r. Reiche s gewon in den G ] B | / DOP! l s G chensperge nen hätt e: Das ekanntm von Kleisi-R antragsteller erhi lossen. begeistert seien fon nit weil die A g der Lotterieloose runde | Lotterie mi rafen Limb r (Cöln) \ en. as Verfahren, b ahung. form und tegow das Wo rhielt im Sg&lu taaten des D ern um diese Ein ntragsteller für di wieder | treffe mit der Versiche urg-Stirum aus pra si für d Natlaßgläubiger und crelsens das A i Organisiru Hebung d rt. Derselbe ßworte der Ab Preußen ergi eutschen Reiches nnahmequelle, di ie Lotterie | Tr o selten ein, wi rung gegen Feu . Er vergleich en 94 September 1884 ermächtnißneh ufgebot der die Ges@&wist irung statt es Handwerks ührte aus : Ei g. | rihtung giebiger zu gest viel reichlicher die in andere oßdem finde Nie wie ein gr ersgefahr ; e die tischen Arztes E zu Berlin mer des am Albertine Schmit Christi ; egen das Vordri nden. Das sei 4 nue nue dur Ne: | wetKt könne er diesel alten. Eine er flössen, au en |. Feuerversih iemand etwa oßer Treffer in | au dies das am 1 rnst Karl Fri verstorbenen <midt ine Wilhelmi i ! 2 43 5 n, s B : in de ‘1e 4, Febru riedri Fi n prak- Alwi Me ne | mit d nteresse d ordringen der S sei au ein wi r dur feste woydatigs Werk eselbe niht nenn geradezu unsittlich < in | Vermehr erung laufende Beiträ edenkliches darin, Lotterie E E Uet So ca C due Dn Schmidt E aer Aufford keit des Ma; sozialen Fri ozialdemokrati irksamer Sch ins der durh die L en, zumal ja e Ein- | ti ung der Lotteri eiträge zu arin, für die Berli gf. \. Js. verkündete Aussclu ermann Frtedri Tite mocasscnra Reit u L N e MOpemoratio und [i | Ein önsten Ba Lotterie (ette, 06G Mauch gen Lotteri erien hoff zu bezahlen r die rlin, den 2. fluß, | I1L daf gen KNeN rid Schmid Tin do isenen Anw el dem Das d dio Handwerks o kraß gezeigt die Kurzsichtig- die bei de den Lotterie ine B S sei. | ein r Abg. von R werk zu legen ih den auswär: mtsgeriht T. Abthei iti E fpricrTvas vom zug der Klage b entlichen Zustellung wi . das Urtheil ge ; individualisti dur die shranke als bei d ige | stattfindenden Pferdere n hergestellt mw sei durch die | könn bestehend auchhaupt erklärt wär- Es 16 Moheilung 48 Amen Ver dieier e zu IT. gebild Gnesen, den 7. März 1888. nig wird dies ite a 20pon C ICERE M wendig zur A istische Prinzi hranfkenlose G er Preis- ndenden Lotteri nnen und ähnli t worden ie |/ könne ni en Lotterie all erklärte, daß [72362] 3 y e, weldhe gleibfalls 300 Thir. El S E pn e: ai F 100A igt ny O E führen D bsorbirung d zip des Liberali ewerbefreiheit aus Jnteress erien würd hnlichen Veranstc Au | heit iht dem Grund enfalls abfir man si< mi In d m Namen des ten Geschwist alls für die zu IT. Eltern- Gerits8f Tr 9. Line hes Ma Beblägden Gie nas 1 i es Hand ismus eit. | lich e an d rden vo anstaltun eit geben \ ndsatze huldi nden fön mit er Geschwist des Königs! in Abt er Schmidt zu II. genann- erihts\<reib ustaedt des Rechtsftrei zur mündli hüten. E avor wolle sei ndwerks d müsse noth- wegen d er Sah vom Publi gen | dies olle zu lei igen, da ne, abe kennt das Königli er Leu'sh h. IIL. Nr, 5 ¿u glei le iber des Königlic des Königli Is Lar. M en Derhatiiso . Es fon eine Partei ur< das G oth: | von er Gewi e geförd ikum nih em Zwecke di eidenschaftlichen ß der Sta r er Königliche Amt ven Aufgebots des Grundstü>s B bezw. Ab en Theilen | [723 _des Kömglichen L dew 8 ichen Landgeri ie erste Civilk werk zu er ime darau tei es dur< Or roßkapital | sei gesprochen innlust. Y ert, sond <t | Lotteriespi die Lotteri tlihem Spi at Gelegen- den Amtsrichter 8geriht ace er- und stü>ks B th. IIT. N D I Langarnbis , den 26, J eils q Morklaieia E Marbeggf f an, die Organisati seien den, daß Le ¿an h ern lediag- eriespiels rie erweit piele, daß gen- r Könneman zu Schubin nd Band T1 Band II. S x. 0 Di effentli E mit der Bus uni 1885, V rdhausen auf erobern müßen. wie man De Handwerker ation be- , speziell hab ute durch di abe mehrf g: | das Volk sogar dur ere, und daß di man zu für $ n am 4. Mär dur buchs Neue . Seite 227 Nr. 56 37 Nr. 39 | Bub verehelicht he Zustellun richte zu Aufforderung, ein ormittags 9 kleinen L üssen. Er woll eutschland für di für das Hand- Hauptmann, welcher schlie ibm einen Lotterie ruini Mag Be vol udlereragg Herstellung klei die Sucht de 1) die eingetragenen ( Ret: 4/1885 | lind für 7 e dAt Guaciraden Mie ; Mkch: 35 Set E g, é Tincleffenes Mobil A he, s n 1 ruinirt w iemals geb werde. D ing kleiner ht des nafol agenen Gläubi S es steh rund- | dur d cudwigsh ne Spywalsk Zum en Anwalt m gedachten G Großind euten- machen, i e die Znnun ie Deutschen h er zu Grund her s{ließli< inen Fall erzähl orden | w aebén, nam lie iR fönn rer Appoints i bfolger werden mi ubiger resp. d tettin, d ars, M en Sustip- Ratb Gealer u S a, geb. | A Zwee der öffentliche bestellen L : en, im G gen zu Republi abe | ka e gegan ¡lich so viel L ¡lt von e o man si amentli< nit i e er sein oinis in Grünhage it thren Ansprüchen auf Rechts- , den 4. 5 en Sha O E o vit i O öffentlichen i Republiken wt allerdi egensaß D, Gee | 100 E gen sei, Loose ges inem | d 1 sih mit B L bege GRA Zustin gen Nr. 4 Abt nsprüchen auf di Ra Rg E ¿mann den Arbeiter Ludioi O ge PA Ds i Las wolle er i zu den Köni er | in d r betreffend Jhm seien pielt habe, d ie ethishen Krä C L O N S M Wing rezesse vom 27. Juni C e T L, öniglihes Amtégeri Gianten Muttadile L E esen, klagt gege Sedhansen, bee A R 8 14rd VRIOE R r niht, daß es önigen der | f er Lotterie gespi e Hauptmann solche Fälle nich | der Postbote i Kräfte im zialreform beschäfti ugenbli>e Verfügung von uni 1801 und 16. Mai 1 dem Erb- | (72364 D M, acrde“ weier wi act > Mey udwig Spycalski, „_den 28. Februar 18 gliedern ntrag ging darauf demokratische ut. Gegenüb pielt hâtte, an d âtte wohl, wen t be- | Posif ote in der ei Volke belebe stige, wo man Anna Clisabe 16, Mai 1805 für vie Gefe VAO R S Buhb ver Gie Le tee i gen _GhelPelbung 1, Gerihtes Thurm, Sekretä M N, an eine K A manche cgéenuver der Nothl er Börse t n er nicht D parkassen und i nen Tasche d n wolle n 111 T isabeth und P 5 für die Geschwi ge Die Hy ekanntm digen Thei he zu trenn en Parteien b mit reiter des Köniali ar, s Hierauf ommission nüßlihen A hlage der Fi sein Glüd> er Verglei din der a as Sparkassen! Solle hlr. 2 Sgr. 6 vaul Leu ei wister | getr pothekenurfund tahung. di heil zu erf en, den Beklagten estehende öniglichen Landge woh 1 Uh vertagle sich von 21 Mit- ürden, mü} usgaben in inanzen, d ver- | lässi gleih zwischen V anderen die L kassenbuch 2) Die Kost . 6 Pf. hiermit a eingetragenen | A agen für Heinri e über 1698 M ie Kosten des aren und denf gten für den sbul- [72403] gerichts. k. das Haus man fo e man neue Ei den- Hintergr ur< welche g, denn bei d ersicheru otterieloos F tragstell E r hes matd a Abth. 111. N inrid Vits B 60 9, ein- | Deflagt Nebioltreité 2 tat 2E Ll Oeffen um 51/2 Uhr auf li nsequent sei ue Einnahme ergrund gedrä vermeiden, beir er Versiche ng und Lotteri je tragen? er auferlegt. rens werden dem ift für kraftlos 11 b. des G Zand 9 Blatt 473 | streit gten zur mündlichen Ver ta Va Ta beilen | Nr. 6244. Di tliche Zustell e 2 Uhr auf Mitt- iches betrachte, d n wolle und di quellen eröffne rängt | winn siche beim Soltcriiuiet al woll erie sei nit zu- Königli em An- | raftlos erklärt rundbuhs { 473 | !lrelts vor die II. Ci hen Verhandlung d ladet den | vertreten d ie Privatspargesell af : 1 y n. W inn sicher eriespiel e man e zu- niglihcs Amtsgeri tülheim En von Styrum | 8ribts . Civilfam ndlung des R ur deren L pargesellscaft des Ha Jm weiteren Verlauf abschaffen. ann müsse man fi Lotterie als etw enn | die rn. Der G aber woll inen Sh K 3 mtsgeriht a. d. R m zu Gnese mer des Königli e<ts- | gegen den L en Vorstand aft Karlsruh ; ¿ etwas Schäd- Mehrei Sedanke volle man sich ei aden nnema : Köniali uhr, dea 5. den 17. Juni auf öniglichen L Göbri andwirth Wi Walli daselb Ç, E O Le Le auf der gestri …_ Der Abg. ‘M le It Eon serviven, sonbecn | be Ea nnahme vielleicht für das Lehre ih einen G aid D uhr den 5. März 1888. | richte E OO u: | Öbbricben, 3, Sf: an unbekannten * Ene A E bg. Hl L N S A Ei sgericht . p der Auf 5, Vo tvegen Zi de k. an unbe offenber Antra ats der L ordneten [l gen (37.) Siß für nalhtheil eyer (Bresl ¿ 1, sondern | d werden könnt <t für das Le icht bestehen, daf [72353] [72374] j E richt Lederer G L A Zins aus 38 ekannten Orten abwesend, g des Graf otterie ag bei d ung | jed eilig halt au) erklärt er preußis e, Die d _Lehrerpensi - daß B E a CNE : e zugelaf g, einen bei e 1E E L S rten abw Lotteriel rafen Li verwalt er Berath jedem Jahre ei e, aber nicht rie, daß ; he Staat azu erforderli tonsgeseß ekannt Die Besi ntlihe Zust Zu 3 enen Anwalt zu be dem gedachten C „bis dabin 1885 mi arlehen für 6 esend, terieloose imburg - Sti ung wied ung | Er l hre einen Ant iht für \ er die Lotteri Jn namentli d andecibeit bo erlihen Mi ver: Dur machun Rosenthal igerfrau Ottilie ellung. E go C Lo TEECE E Se en Ge- | trtheilung d S me Va Raa Januar erhöhen zu verdoppeln u ien ee M ett O vetrachte si ntrag auf Ab o nactheili erie | Grafen Li entlicher Absti rweit besch ittel fön unser Aus\lu Jung. fenibat m Rrinta i S N Mies ber Klare betta u u Lud lavet ves S an DAIOE ME i; fb be _vor, die Z r | er nit e als eine schaffun ; ig, um in en Limbur N stimmun )affen. ne sind folgende Urk ß-Urtheil O E den Rechts ieja bei Bartschi e Timm k Gn lage beka: Zustellung wi ; l et den Befkl gten zur Zahlu uf Ver- Außerde mgemäß die Einna ahl der | di restaurirt dem. Unteragug 9 derselben zu stell Etat der Lotterie Mit 168 aeaare T wurde der A : 1) dad Sypoll unden für kraftlos e 2, März 1885 | ¿hren E anwalt Halbe zu L sin, vertreten dur esen, den 7. März 1888. rd diefer 0 des, Ne ‘eflagten zur mündlichen * 209 M ; i : ; : ; : è . März y s Rechtsftreits v mündli regierung m beantragte de innahmen zu ie Mehreinnahm haben wolle L 4 geweihte Rui ellen. | sung gen otterieverwaltung gen 152 Stimme ntrag des Abg buche von ypothefendokument übe ertlärt: | August hemann Carl Her Bromberg, klagt durd | Geri Éruftar ei Amtögericht zu cis vor das Grofherzoglide ober, wenn ersuchen, entw L Abg. Dr, Wagn namentlih also en aus der Lotteri Hoffnung E, Be E. 0-000. dn Beschlü abgelehnt, der lung III Nr 8 f Band T. Blatt die im Gr ere, ive a ed rmann Timm früher zu erihts\<reib rustaedt, 20, April 18 Pforzheim auf Großherzogli : hen, . . 3; der L | L, i i i Nr, eo (of t N und I R Ao S früher zu er des Königli Z 85, V auf Dienst r dere Ver n das nicht zu e eder im Wege der N er: Die Staats- werde, müsse e e. die L h terie für feste man | heit de r den Antrag stim üssen zweiter L Dorothee, M s De Geschwister See 1, Abthei- | den Partei erlassens mit dem 2 ufenthalts, w _Nöniglichen L i , Zum Zweck ormittags 9 ag, den 2 ; ] ( S x l j 5 - e j e 72377 Ontglichen Landgerichts dieser e der öffentli Uhr. Staaten handlungen mit rmöglichen sein eihsgeseßgebu Stengel sei r als eine ill ehrerpensionen Zwe>e, | ral r Konservative mten die Freiko , l mine, Ferdi arie Clisabeth, Juli eemann, Marte | den Bekl ien bestehende Bari Antrage, das zwischen Lea) Se} i r Auszug der K entliwen Z } , welche it den Regi sollte, du ng | Börs scheine die L ; usorische S , bewilli alen sowie verei on und eine Mi nservativen, di Ad lf inand Dietrich Q; iltane Louise Wi FLG eklagten für de and der Eh zwischen Die vereheli eutlihe Z , (L! 8) g der Klage bekatin ustellung wirken, daß no< Staatsl gierungen bete j r< beson- | b enspiel zu otterie als ezeihnen. D gen sinnige ereinzelte Mitgli inderheit d DIE Mehr- 5 olf und Friedrich 14dwig, Au ilhel- ertlâären und in di en allein {ul he zu trennen Kraus chelichte Arbeiter ustellung. Geri E Si annt gemacht rd baldmó sämmtlich slotterien hât jenigen deuts edenklihe A betrachten Schußpoden er Abg. | C n Partei; itglieder des Ce er Nationallibe- 2128 Thlr. 20 S Adolf Ludwi gust Friedrich | #1, verurtheil ie geseßliche uldigen Theil zu | 4 e, zu Herischdo er Dertel, Alwi ts[creiber des O, vatdmöglichst auf R N schen | sein, eine uffassun „Das 6 n gegen d ‘entrum, die Deutsdre denselbe entrums ibe- L E A N ig, eingetragenen | D éer, n U e Bee zu: } anwalt Feli orf, vertreten ine, geboren Großherzogli möglichst aufgehoben terien im auf hinzu- , eine \{<ädli g. Es könne ni ei do<h ei as | Nati , die Deutschfreisi selben votirt 18 Und der frei: i; er Ausferti gelderrücstand TNENEN en Verhandlu adet den Bekl ngsftrafen | früheren Zi jer Vier, Ll en dur< den R ne } [72369 iti glichen Amts8gcri PUYLYBoE rden Deulschen R zu- | Auch di iche Nei önne niht Au eine sehr | di ionalliberal eisinnigen, di en fast d ret: 309. April und 1 gung des Ka , gebildet | fammer d ing des Recbtsstrei agten zur münd n Zimmermann agt gegen ih edts- 9] Oeffent s geridts. E eihe | V ie Lotterien gung in uns{ädli fgabe des S r | die Mini en und etw L, die Polen, die $ as ganze note und 5. Juni 1867 ur ufvertrages vo berg auf es Königliche Ä reits vor die I Und mann Oertel nn, zuletzt Arbei ren Ghemann Der Kaufm ntliche Zustell 5 T) SUUCAR-G 18 E eranstaltun , welche mit ädliche Bal taates M ister von ç a an Nie t , 1e Mehrhei dem Aus U : und der In T di om auf ven Landgericht L Civil- unbekan 7 \ zuleßt zu C rbeiter Ernst : klagt ge Gn ranz Be Ung, : E altungen verknü t Ausstell hnen zu lei aybach Puttkamer Viertel der K it der von Hassel B zuge aus den grossations- deu 8 9 U V [ nten Aufenth unnersdorf, ge Herr- | Domt gen den Besitz oldt zu Pr. S Va tor ats Y 7 O Glü@spiel knüpft seie ungen und eiten, | Absti , welche zuglei , von Boetti onservat 1867 and 181. Sei 1 Hypothekenb mit - Juni 1885, V om- | lassung und unü ithalts, wege rf, gegenwärti ombrowke Besißer Carl D r. Stargardt 0s Gudpiel zu sein seien, pflegten ni d dergleich stimmung ni gleih Ab i oetticher, Luci ten; N Selle l vom 2 enbuche | M der Aufford , Vormitt Antr unüberwindli gen böswillig 1g | wegen en, leßt unbe Drews II., früh Preuß. St für den Deutschen Rei et zu Jein, wie das bei nit in d N D g nicht Theil geordncte si , Lucius und 2) das H m 28. Juni | rihte zugelc rderung einen bei ags 10 Uh age auf Cheschei iher Abnei ger Ver- n rüdfiändiages Mini nie U E euß. Staats-Anzei É RAGL Lab Hoi 5 i 1, wie das bei der St em Maße Der Antra eil, nd, nahme nd bu vpothekendokument ü i le zugelassenen A ien bei dem ged r, Die Ebe d eidung: igung, mit de des Grundstü ger Zinsen von d lufenthaltsorts register nim1 zeiger und d nd Königl. et der Staatslotteri e | verhältnif g Wagner n an der e von Vaethen B ent über die i „Zum Zwecke de nwalt zu bestelle achten Ge- B e der Parteien wi m | nen Kapi ü>s Dombrowken em im Grundbuche t an: as Centra! G Slaals!lolterie der d 3 angeno wurde mi lung IIL. N zand I. Bl im Grund- | dieter Aus e der öffentli E eklagten w eten wird zen Napier vou Ls rowken Blatt 6 ei as Dani Deutsde anti dio Könt al-Handels- é S S S S es Etats u mmen und di it demselb , Seriién la Va 11 für d att Nr. 11, Abthei uözug der Klage b lihen Zustell auferl erden die K tetrénut. “few [R P n 928 4 d S auf 6 eingetra en Reichs-A u gliche Erxpediti Î SLISR S On m 31/4 Uhr au te Fortseßung d en Stimmen- 8 rilen in Vaethen ei en Halbspänner G thei- Bromberg de age bekannt gem elung wird und ladet egt, often des Rechts cal Antrage MLEE 1883 bis S aus die Zeit L Preußisch nzeigers und fiö on | 1. Steckbrief F ® E ( f Mittwoch 11 er dritten Lesu : A Kostenforderun ngetragenen 13 Thlr otifried Die Gerichte D, März 1885 acht. des Rec: den Beklagten L reits Urtheil auf Zahlung vo auen 3. d. M. mit E Berlin 8W en Staats-Anzei niglich 2. Sibhaeiiee und Untersu Î c E I? E Uhr vertagt Ung bschrift des Eint g, gebildet aus der Y 12 Sgr. Ks s {reiberei Abthei lichen tsstreits vor die La mündlichen Verh und lad für vorläufig p Le 39 F Und E Wilhelm-S zeigers : L ationen, Anf chungs-Sache EV E E ——— L Land- und St intragungêersuchens eglaubigten öniglichen Land heilung T. des Landgericbts e erste Civilkamm andlung | des adet den Beklagte vollstce>bar z1 nd das s Straße Nr. 3 3: dergl. gebote, Vorl i t i: E nuar 18: adtgeribts zu Ste des Königlichen | [12407 zien Landgerichts, Den 1. J zu Hirschberg i er des König- es Rechtsstreits vor en zur mündli zu erklären S . 32, V Ori adungen . Industrielle Etabli E 38 nebst Anlage zu Stendal vo gliwen j“ E s R D I mit der A uli 1885, Vormit Schl. auf g- } Pr. St its vor das Königli ichen Verhandlung Ste>bri - G E E 4 Vos , Verpachtun GYORA tablissement l Inserate neh und dem Hypothek agen und der In m 19, Ja- essentlih rit ufforderun , Vormittags 9 U d argardt auf öniglihe Amtsgeri ung iefe und —_—— 008UnNg, Amortisatit Submissi a S 8s, Fabriken men an: die A ik 3) das Hypothe enshein vom t Aaron an anos ; e Zustellu e zugelassenen Anwalt z bei dem e en #. Mai 1885 ita [72479] Untersuchu l u. s. w. von öf ortisation Zin onen ete. | 7 HNLIGENS Bela n und „Jnvalidendank“, $ e Annoncen- Erpediti buche vo ypothekendokument Ou, Fanuar 1838 e mit V ng Zum Zwee n Anwalt zu bestell gedachten Ge Zum Zwe>e d 885, Vormitta i g L 158 . . A / , f ; : r 5 : o % 219 c ) e t g d 3 9 n Gegen d Steckbri ngs - Sachen S Pu 8 8 Th erarische Anzei nutmachungen & Vogler, G Nudolf Mosse tztonen des Band 1V Wahrburg Band 11 über die im Grund Zum Kgl, L i orladun dieser Auszug d der öffentlichen 2 Auszug der Kla er öffentliwen Zust i lhr. iFege den D brs» rief. Z S SE E n. L A eater-Anzeigen gen, / Bilétus "Q aue & C , Haasenstein Dele Blatt Nr. 154, Al Blatt Nr. 87 nd- | Civilsachen Age Frankent] . Hirschber v Klage bekannt Zustellung wird Pr. Starga ge bekannt gea ung wird dieser Berlin geb erthold Jost riebenen Mechanik Ax Verlusts dem te gedachte Stätte E N amilien-Nachricht | In der Bör r & Winter, sowi pa E. Sthlott Blatt N Grundbucbe von St btheilung 11] n Chefrau des fei Anna Maria Vbfe hal, Kammer für s den S Glas Ren D, ES 1885 Üntersucbu oren, welHer fi N fortan La er Otto | Ansprüche an di neuen Erwerb sind bei Meidun ; P aaa ati beila e Aua ie alle übrigen gräi n belmi tr. 1711, Abtheil endal Band XX r. 4 | malen ohn rüher in Mundenh er, Fabrikarbeiteri Gerichts\<rei Thater, Gerichts\<reiL Sommer ü 909, : ngshaft w ih verborgen 1857 in | lusses ie Kaufgeld er gegenüb g | Zinsen a i T 5 oncen - Bu größeren mine Dorothee Eli ung IIL, Nr (XXIII. } abr e E OE aen wohnende U hreiber des Königli reiber des Königlich aotís J Ie Aen ge O E] m naa der Maso t s E e D N O eel —— reaux. e T IO mo N a L obne und Alsen al öniglihen Landgeri öniglichen Amtsgeri Ed lad a 153 85 verbâ weren Diebstahl die machen und zu b e in obigem T fe des Aus- A O 449 M. nebst eit 1. April 1879 E 2 fertigun hlr, Vatererbe eman einget wohnhaft, Klä _VDhligmacher, sie i ufenthaltsort [72371] E S andgerits. [72368 E E ERES ARSIOLENNS, das Unte ersucht, denselb nat s in| Lemgo, den 17 egründen. Termine gelteud | 26. November 188 5 9% Zinsen a sowie ferner | T ] Erbth 1g des am 3 Sept gebiidet aus der Aus- Kal. Aidookat-Antw im Mere in Mundenheim Nr. 506 Oeffentliche 4 Oeffentl s 44 ° REA , Utt m l e P o Y 9 , T 4. ( Zustell Die U v : iche Zust 11/12 tersubungsgefängniß zu verhaften u ürstlich Februar 1885 6. Oktober 188 0 dur di uf 365 M seit ode8erflärnn : I M cilungsrezesses nebst 2 mber 1855 beftäti u- | thal als Proz lnwalt Dttma te, für welche d Malsch Der Landwi S. Kozmi nverehelihte Ma: ellung. D 4 es Amtsgeri e ziehung überwi 0 resp. 16 e Beschlü seit | weiter ung der Friederi —— grossationsnot st Anhän estätigten | 1) i rozeßbevollmächti r Müller i er , vertret ndwirth B Kozmin, vert e Margaret D Berlin, lefern. zu Berlin, Alt-Moabit B geriht. Abtheil g überwiesen, . Febru üsse vom |! zugleich auf ederike, ges S E TARS au und d ngen und den J ) ihren v mächtigt in Franken- | lagt en dur R erthold K in „vertreten dur< de etha Roôstrze ( lin, : : n, ar 1881 Rothe auf Antrag det ges<. R ber 1855 en Auszü en In- | 2 vorgenannten Ch ér aufatftelit ae gegen den Ve e<tsanw roß in Samte r< den R rena Königliche den 6. März 188 oabit randes eilung II. Da nun dit zur Ei daselbst ag des Webe othe, und b S aus den zügen vom 1 A>erer, in Rhei en Ehen c ellt ist z. Zt Berwalt alt Kuh K V TIAOt i e<tsanw zu 5, [72341 ; cio, Bruns ne | unbek behufs Ermi ebers Ernst Richar urg Band 34 Hypothekenbü 7E: | Airaior Reinsöinbeim. wob 2) Philipp Klamm, „an unbek er Karl Ki Á vabler, | AN I O gt gegen ‘den Du all Sydow D i alts N ] ift erlihen Nachw ns den zu ihr : Wei annten Erben d s Ermittelun nst Richard Wandel I]. Blatt 313 üchern von W urator zur Ve gönnheim wohnh ilipp Klamm dem Antr ekannten Orten tese von Durlach, Aufenthalt früher zu Koz n Büdner St Statur \< ung: Alter 27 aft än Launbaesi a< heute erl , daß Christopk Cuno zu beshaff er Legitimation einhold, geb. R er Wilhelmine i der etwaigen St elgrundstü>ke Band x. und von Stendal ahr- | nannten Pete f Ca A des N als ernannten [lung des Be auf vorläufig - aus Darlehen ¿4 | Nr r aus einer ai ozmin, jeßt unbek pam Bart Spuacy, Haare t e, Größe L 59 2 A durch Ne scblaanenemt, seinem ard Thomas Cha Heinrich B außer Stande gena und othe, das E tene, verw GnEaN, Ven a Münz 1885 N al Mer L und Ves t Damauer, D E A S O0 Di A vollstre>bare Verur hei- | Fo! L A e i Kounin i : e B y : 1] | w, 1 D, A 85 ntragt, den Bekl eklagte, Kl ges | 2/9 Zins v Zablun re Berurthei- S orberias ie deu N N stü>e Kozm bellblond <nurr ind Si nd, röthlih, Sti 2 m, dru> iv den M- an die Gericht ganzen Inhalt und bezügli d ristian Baul aule den Bern- er 21. Dezemb sverfahren hier Königliches f als verpflichte „den BVellagt , Klage erhob Bekl om Klagzust g von 200 M Bek g mit dem A / r 10 Qn in blond, Auge Kinnbart roth irn hoh Rosto>er Anzeti e>lenburgis stafel und e | Zeit de er fragliche e allein beerbt als Aufgebots er 1885 T4 es Amtsgericht lägeri ichtet zu erkläre gten Peter Ohli en flagten zur mündli ellungsta nebt T S lagten zur ntrage auf V getragenen gewöhnli, á Vellbraun, N D Mtaanibeauen [2M r Anzeiger beka rgishen Anzeig dur | {li er erfolgten Ueb n Hypothekenf eerbt hat | Es gebotstermin festge Vormittags [72363] \ ägerin cine laren und zu v ligmacher streits vor das ündlihen Berha dlz und ladet den | Zinsen seit r Zahlung von 3 Derurtheilung d oval, Gesicht ähne vollständig ase groß Mund | Th zur Zwangsverst innt gemachtem Pro und dem | da eßlih verfügungsb erweisung der s zur | geb. $ wird nun bade E worden 9s 10 Uhr, m Na1 is Mark, jährlid hrlihe Alimentati erurtheilen, der | kuhe T S Großherzoglice Ar lung des Rechts- | lufige it dem 1. Januar 18 300 M nebst us sondere K sfarbe gesund g. Kinn oval, G: und P eophil Schmidt eigerung des d rokflam fin- aua „auf A erechtigt gewes ehteren aus- | T . Römer, hiermit te Friederike, ges Auf Ant nen des Könias ! Säumungsfall vorau8zahlbar u: lon von fünfzi den x O Zimmer N Amtsgericht zu Karl * | Urtheil Vollstre>barkeitserklä 81 an sie, sowi /a finger ae Au Tes: ant li Spracbe deuts esicht orweden mit Z gehörigen Erh em Erbpächter iejenigen, wel g der gedachten 2 en ist, so ergeht ermine Leben aufgfordert 4 ge! iedene Rothe Goldsbmidt des hiesigen K igs! Philipp Kl e zu bezahlen: und mit Zinsen ztg Zu . Mai 1885, V f D —— auf rl8- | 5 Mi a, und ladet de E ärung des. ¿ ie vor- A fe eite Uf nken Zeige- O 1) zum V Zubehör Termi pactgehöfts forderung elhe an die 2c. Bruns a widrigenfalls di und Aufenth , pâtestens in di r Abth O etten D aufmanns Nei beträ amm aufzuneh e „dem mitbek im | 9 m Zwed>e der öf P ormittags 9 Verhandlung des t en Beklagten rgehenden ; ine W und Mitt erkaufe nach mine; zu | stoph nähere ode fragliche alle! Gleiche dieselbe alt hier esem I u as Köngl. 2 einhold äge aus dem von ibn ven, diese Ali eklagten | Auszug der Kl öffentlichen Z Uhr. Amtsgericht Rechtsstreits v zur mündlich [72477] wide dd el- rung der Verka zuvoriger endli S Conrad Heinri r gleih nahe Hypotheken- | F eihzeitig werden etn todt erklä anzumelden Der von rankfurt am Mai gl. Amtsgeri Peter Ohli S limentati K (Bage Dea ustellung wird di E vor das Königliche A L l telle einrich B e Rechte n Frau Wil verden Ste rTlârt werd Es von dem Ks i atn für Ne richt, igmacher é erwalteten V t ons- arlsruhe 4 " gemacht. r dieser _den R M er auf önigliche aa h Stebri Freitag e Bedingungen icher Reguli- | di getretene Ant aule bezw. di als Chri- | R ilhelmine E iwaige unbekan en wird. hiesigen Kauf ónigl. Hauptsteuer-“ eht: au< dem Bekl an die Klägeri ermögen des Gerits\reibe März 1885 Zu ai 1885, V Kaufman en unten beschri ef. 9 Mi en 22. Mai 1881 ie Aufforderung e zu h die an dessen othe, hiermit auf rnestine, verw e Erben der zember 1883 mann Reinhold E dahter de Last zu lege ellagten die Kost gerin u entrichten (L. 8 schreiberei Großherzogli dies m Zwede der öf O IRES O In ist die U Adolph Mer wig Buchhalt ) zum Ueberbot ttags 12 Uhr Wi Sonuab olche Rechte in oven veriueinen, | gelte ihre e E bis zu d einhold, geb zehn, von d ertheilte Lagerschei ds{midt am 27. De- vollstre>bar und das ergehende Ü des Prozesses zur Ly Saa en Amtsgericht jer Auszug der Klage Cor Zustellun he, truges J ntersubungshaft eim, welcher flü er resp. Freita am , ' auD, den 2, M 61 am ' ge tend zu mache e an den Nacl emselben Ter- Ste mi emselben im hiesige in Nr. 4113/1 ‘über Zur zu erklären. rtheil als Dot 7 M He 918, ; Li ekannt gemacht g wird 1 en Akte wegen wi d <tig ift : g, den 19. J 4 im hiesi c orgens 11 a 1885 ler anzu ; n bez. Nam derfelben N it angeblich d A Pakhofe nit de j er Si indlichen Berh ufig [ 1406] O A Gerichtss{r ib iesfe, : T A A A ederholten Be- | Mitt uni 1885 N P ba Uhr / e N, ide en und A hier r. 905/914 i Korkstopfe dergeleate e L N erbandlung der K Di FFonetich E va L Fe 190, 28 vet zur Anmeldun ags 12’ Uh y stehenden Termi gebäude, Zimm, s A e E N ufenthaltsort S fen, gezeichnet E er Klage ift Die Anna Mari e Zustellun glihen Amtégeri ! 7 | a’ dinalid r, Ausl nine anzu mmer N annte laß der verw ah Abla ; indessen fünf L ruttogewich et B. I ür Civil s zu Frank die | Flöha bei arie Lungwißt g. 7 A gerichts, A e NATI Anm en zu verhaften ne ; stü> und an die glider Rechte a w folcher Rech melden, widri D S Qn W n Erben ausge . Weinhold d uf obiger 908, 909 und ünf Ballen, nämli t von 446 k nächsthin, V sacen, vom nkenthal, Kam- | anw ei Chemuitz, v gwiß, geb. Lind [72367] eibe zu Alt-Moabit 11/19 aebbrenden WexeulA Sitmoblliärina das Grund- erden foll, daß Cb te als festgest a unter aldenburg, d antwortet werden wird. hier be- 24. Janua nd 913 vor Mi Wi id Nr, 905, 906 | wozu die Bek ormittags ne dritten Juni | E alt R. Ludwig „vertreten dur< d ner, zu Oeffentli , den 7. Mär 1/12 Freit genstände am rmasse desselben | Hy Zeit der hristoph Conrad t angenomm Das en 7. März 188 n wird. at e) A 2, und 7. Febr ufgebotsantrag am Mufforderune lagten zugleich v eun Uhr, besti ni | Ehemann, Bruno L in Leipzig, klagt ge: Rechts- | _ Der ihe Ladu L ag, den 22, M en | Hypothekenf Ztelitea Uner eie, einri Q f Königliche Amtägert n sind, wird für k ruar 1884 bereits d n) Mi Gia aufe Ot Aben UiUhea af bes in Maltibis, bann Sa früh gt gegen ibren | Schwei „Haubbesißer Friedri ug. bei dem erin ungdric im Amts Vormittags ai 1885 fügungsb orderungen bezü weisung der f aule Bau mtsgericht Frankfurt a. M rastlos erklärt s verzollt | h tsanwalt aufzust am Prozeßgerict en ait der | Wohnu iß, dann Conser er Kir&schulleh veiniß hat geger riedri Bernh öniglichen L iter Ausl gerihtsgebäude gs 11 Uhr, H gSberehtigt gewes ezüglich derselbe raglihen | [72372 Baumbac. : Königlich . M., den 5. März 18: eantworten zu le ellen und dur< te zugelassenen | wege bös in Reudnit, jetzt vatorist in Leipzi ehrer | Bn, dessen Auf a den Handelsma aharend zu Beschreibu obl andgerichte I. 1885 age der Verkauf Statt. G annover, den 28 en tft. n allein ver- ] B f E SREAI es Amtsgericht. Abth 889, Behufs iten biesen die Klage sceidt öslicher Verlassun zt unbekannten Auf zig, mit | Zahlung von A unbekannt nn August Leh- zu Fraustadt, G Alter 45 Jah zuni Kon! auf der Gieie aoupaen Königliche: Februar 1885 Das Köni e anntma [72365] E Zustellung ührung der bewilli V ung, und ladet de g, mit dem Antr enthalts, | Zinsen feit de i 50 F Mieth ist, Klage auf dt, ¿ Wi Grelberei unk 6. M es Amtsgericht, Königlich ung F Jm Nam L m g an den ab ewilligten öffentli erhandlun en Beklagten z age auf Che- | erhob em Tage eth8zins neb ara welfet röße 1,68 m, S re, geb. 21. 4, 3 Ner onkursverwalter i reiberei und beîi ai gez gericht, 14 Prozeßgeri e Amtsgeri . On der Au en des acher wird V abwesenden B öffentlichen fam g des Rechtsftrei gten zur mündli oben. ge der Zustell ebst 59, Schnurrb rt, Stirn mittel tatur kräftig, Hc N mögen des Erb E Konkursverfahr: bei dem Hausmann. | Gf evaertue in S Grafena über die P fgebotssahe des H nigs ! Frankent orstehendes beka eflagten Ohli mer des Königlich streits vor die nündlihen | Da der Auf 7 HAS Dee Klage Nase u Augenbrauen s bob, Bart: b aare A bestellten Pintee Theophil ren über das (L. 8.) K usgefertigt: Wittw von Grafenau en des Fabrikbesit hat als bus von au Abtheilung III dppothekendokument t W den 7. Mär u gegeben. lige | / den 15. Mai 1888 Landgerichts zu L ist, wird f Ta des Bekl ständig Qi gebogen, Mund unkelbraun, M Ada M cher Kaufliebhabe entner von Stat Smidt zu Gerihts\chr e Assistent Matbil Katharina Sia u die E Xaver 2 Silbarar oerde Band I. L 15 des via D gl. Aandactichtals C mit der Aufforderun ö, Vormittags 9 B auf | lichen Verband e auf Antrag C ni<t bekannt 1d -tobanb, Spion Gesitt ra Laltib, Jähn grau, | Fetten E aung bern na vorgängi in Doberan, | [72 eiber Königl. Amtsgeri von E NRNNG ser und deren Ki Crt ege, E E O 161 ad 15 Thaler ena, Kal, Ober-Sekceit richte zugelassenen Anwalt zu Me bem gebeten den 28 Avril 188 a eret t e trägt ri ce nri 4 deuts L Gesictsfarbe Me en wird. Grundstücks mit Anmeldung 400] S we rafenau, zur Zeit Alois Fische nder Josef, gebühren haler 26 Silbe insen seit 9. Feb er | fn A r-Sekretär. Zum Zwecke der [nwalt zu bestellen gedaten Ge- | vor das Köni pril 1885, Vo eits auf E, Val Mewaren Arn e rôth, | Doberan, d mit Zubehör Der Aantwvivid Ee gen Binsenford gelt unbekannten T ao n U rgroscen Mandatarien- 7240 O A arina bee Klage befannt gemacht : auf & 186, 187 C. Pe rit Biersc N mit Qn ; S vate ernten: G , den 2. ge- | Zwe> wirth Th i v. M. die 6 derung, Ae nten Aufent : ühren und 11 Ler 9 Silbe „(an atarien- Bab effentli<h Lei age bekannt us: ellung wird di 1G I G sgericht bierfelb M Ihr, [72478] Tee n s{leppenden Gang, roßiherzoglih Medenbura Zwee der Besißtitel omas Brachthäuf Saa E L r< Beschl halts, zu G Siberaroseh Citi 2 abette Scha e Zustellu pzig, den 3, März 188d dieser | las 5. Pr. D. hiedurch öffentlich q E h L. : berich häuser hc äger be Zustellun vom 2 unsten des K grosc<en ECint rozeß- | des alld rff, gewecblos, i Ung. . März 1885. : hierdur< ö E Der. ge Ste>briefs-Erl ang E e>lenburg - Shw 5 2E 1 E as ibtigung das at zum Di antragt : g der Klage bewilli 4. Notteln, ei ommission ragungskoft fl 40a verlebten H os, in Billigheit Döll i - Schweinihß/E offentlich ge- Schulze gen die Wittwe A edigung. URIEgerIWE. erinshes phen für die ver Hypothekenbucbs Aufgebot des Be; Beklagten unt : ewilliget. Erkenntnis ngetragen auf Gru E H. Müller en | klagt in ihrer Ei andel8mannes Ssaias Wittwe Gerichtsschreiber d ölling, lster, den 6. Schulze, geb. Mißiling, verw. ( Auguste Wilhelmi Veröffentlicht: geb. Kuhl, von erstorbene Anna Catharina U E inter folidarischer H aa nd des re<tsfräftigen Feet Slark pr e E R Ee _des Königlichen Landgeri Cutbttnin E as 4. Februar 18 Akten V. R . Gansi>e, we “Ene al rull, Actuar stüds Fl. II. 9 ledernetphen b harina Schäfer us einem aufhabe # 29 F Zi aftung zur Das d (0 wird für Rot annheim woh er, früher in Frei nhaberin von | 72366] S ndgerits, töschreiber des Königli 1885 7, R. 11, 98, 85 unte Dieb- s Geritsschreib, 30 Rth. b T I. Ver iglen G ' Tragun enden Hy insenrüdsta Hypothekendok n eht | Germershei nhaft, bei reisba, jeßt in | g, D Oeffentlich glichen Amtsgeri ätten erlassene Ste>bri s Unter b [7 n reiber. Af eautragt im Gäßchen Grund- omit g der Streits pothefkkapitale nd lung 111, N okument über di Feibent eim gegen K dem kgl. An jeßt in er Kaufmann Mi e Zustellun 7937: L 8gerihts. Berlin, de e>brief wird zurü>- 1818] e unbekannte , „Wiese ftredt das ergehend fosten zu v und zur Band 1. Blatt 15 des Grundl die Post Abthei ther in Freisbah arl Guterman: (mkégericht Namens feiner mi Michael Weh T (O D ; den 7. zurüd- Au aufgefordert, \pàä en Berechtigte re>bar zu erklä e Urtheil erurtheilen nebs 5 0 latt 161 über 15 undbu<s von V ei- | bekannten Woh a< wohnhaft, je nn, Ingenieur garethe er minorennen Ki r zu Halle a. S effentlih Königlich [3 1885. Saut «atiaiad fgebot. den 18 Ggr S N Aufgr werden hierd stff Zur mündliche ären r vorläufig voll- 9% Ei /o Zinsen seit 9 15 Thaler 3 Silb oerde | derung von T: und Aufentbelis: abwesend ohne E Ida, Geschwist inder Johannes, Mar- Das K. Amtsgeri c Zustellun Der Gat Landgericht I bruar 1877 eller Schuldvers Zimmer N uni 1885, Vo gebotstermine ur | seht Termin an n Verhandlung d 9 ilbergroshen Ma . Februar 1870 u E Darlehen Fl. oder 85 alt8ort, wegen s Flagt en dur< den Justi er Wehr, , Mar- | gericht, hat tsgeribt Speyer g. uungsriter. Thomas C steht dem reibung vom 2 Grundstü r, 11, ihre A rmittags 10 S S es Rechtestrei Silbergroschen ndatariengebüh nd 1 Thaler | Verhand und ladet den Bek 4 71 S für b L gegen izrath Loebnitz hierselbsi Karl I mit Beschluß vom als Vollstre>u Subhastati er. 5 9% j hristian B Holzhändle 6. Fe- | mel üd bei Vermei nsprüche au Uhr, Freitag, den 1 reiles Einkragungkosten Prozeß- und 11 und 1 Thaler j bi andlung des R eflasten tue 1lndliden 1) den Dek s hierselbst, | Glä Imo, Sthullehrec t om Heutigen i E ationen 2106 jährli verzi aule zu Han r Bernhard elden, meidung der A das erwähnte | im Vormittags Mai l. Zs Müller i gfosten zu Gunst 11 Silber er j bierzu bestimmte S etsstreits in r mündlichen do efonomen August Schi | äubiger, dur Recbts Scifferstad in Sawen oli Aufgebote 100 M. gege rzinslihe, Darlebnsfon ie ri Siegen, d : uss<{ließung a B amtsgeritli< tags 84 Uhr, Kost x in Notteln wird für k des Kom groscen | Freitag, de e Situng besagten die rihterlih | 1nd 2) D Dingelstädt, Schi>e zu Hel Frankenthal vert Mean S OES [72116] ngen ü Ben Í . Vor- zu Hannove n den Pferdehá r ehnsforder , mit , den 5. Mär nzu- eklagten bi en Sitzun s T, en werden d r für kraftl ¡missionärs mit A ' n 1. Mai 18 (ten Gericht den Dek e elms- | A>er 4 ertreten, gea g Schweickert i F . L - Ks Q tit ung von Köniali ¿ 1885, G emit vo gsfaale dahi Has em Ertrah os erklärt ntragnahm 1885, Vor s vom Hel onomen Joh er, früher i geaen Peter V in Lemgo. D s dri, han infichéaven, Mere indler Heinri Berki nigliches Amisgeri agten biemit vorgeladen werden. di Werden, dem Seirazenten zur Last gele E T Seubalna da mittags 9 Aner, tebt in nubetaunter 4 in Amerita aVite VeaGin E kz E E ‘am 2. Mies 1886 ie . März 1885 ast gelegt erurtheilung des Uhr. heit , jeßt in unb >e aus erika ohne b adt woh E wol guke as GColonat G aub Nr. 10 (benden; Miteige uldner Hypothek ing | [72125] gericht. D ärz 1885 Köniali : gl. zahlen : g des Bekla , nbekannter Ab enthaltsort ekaunten- W nhaft, jeyt Nußzungw r einem Wohnha rabbe Nr, 26 zu L legenen er Kobe linge E tete iu an| Am 13 er Kgl. Sekretä E olihes Amtsgericht eh in. 1) besagte 50 gten, an Klägeri mit d aus ei wesen- | des gerichtli abwesend, Schul! ohn- und Auf hören f ecthe Gou use mit einem jäh Leese, Lub e Jager d Unger raße zu Hannov 2 des | Wilhelmin Juni 1884 ist Seelige LEIE? [72352] L st Zinsen zu 6% Fl. oder 85 M A em Antrage: einem Grbverhältnifs Erlös d lien Vertheilun g! dner, die Einleitung hiesiger Ge im Wege d ca, 55 a Grundstü ichen | stellt hat. Bettrum b auses sowie an se be» l'geftorben. Ernestine, verw. A Waldenb [72 Folgende H 3) 2) 1 M 50 vom 23. Dezemb L , die Beklagten n 25. Feb es dur K. Notär H verfahrens über 2s rihts\tell er Zwangsvoll stüde gee | D at. elegenen Köt n seiner, | Der 9 , verw. Weinhold urg Frau 406] I. daß ypothekendokument ) die Kosten d ür Kosten de er 1872 genstände: zu verurtheilen Pl. gebruar 1885 zw Hosens in S ha Bibaftes, des e See area A Prove vet T binerdalle Be | f@to lter D , geb. Rothe Bekannt ZPLLONE FEM O E M N r Klageschrift, | 3) erei D T eilen, folgente Ur: [u DUT E angóweise verfteigerten Ackers , den 21. A nover verstorb ist am 29 Juni \{<wistern h derselben wird ' Durch A machun 0. November 18 otariellen Kaufvert IT. vorläufi ädigung und nshließli< Ma , 9) ferde, e- | rets, Bann /10 Aren ant cigerten A>kers öffentlich mei Morgen Ila Me b alleiniger Sms Le Bee L O Een 084» WejGistertt ird nur von ihre ette wu L ORITTAL V g. S6 1 B, 1861 R R ertrage vom E is S n- | 2) fünf Stü> Rindvi Wert theilu , bon Stifferst Mannheime L j j i L R Y Ô s d L tüe Él 3) dreißi indvieh r h 1800 Á nastermin au adt, verfü t rweg S E C ctend verka 4 Uhr, Gonrad Hein Intestaterbe en Bruder und an Dieselb ndern in Ansprus Ge- | 1885 find. Liebenwerda v es Königlichen A diejenigen 700 1851 gebildete N NO En l Gei dess en Urtheils mit eiterklärung des 4 Â tg Schafe , 9 Vormitta f Monutag d gt, und Ver- Beritétken aber werden zu ut werden. Gaarden FOE Baüile der Agent Cid geblich i en werden aber a < ge- | lung 1II die etwaigen B erkündet den 4 mts- verzinslich Thlr. Restfauf okument über L en öffentlicher Sidi n iti a 4) zwei Schweine. E 00 „, K. Amts gs 10 Uhr In en 18. Mai 1885 n foll, , : ; ' i ; c&adb n_Abthei- g Julius S ür den Ka g we>s geft , estseßun 6) vierzi , O _Zu diefem Termi , anberaumt. des wirb, ie. mehr als r Zuschlag ertheilt dem | Wittwe des Getreit diesen L aft angeire Erblasseri nah Amerika ausge! BéZend von Dae A Pl über das dem H u<s von Zi d: Abth. 111. 9 tahlberg ufmann | dieser A atteter öffentli U 0) zig Tauben L e Val MeSaa wird der ab Init: Go e Versteigerun s des Tarats Erg Schulze (efeeidellatiera e von Seit Fri Lea gewanderte Mut aum- | Kaufvert ebenda gehö dalbhüfner Friedri nsdorf Christian Zi èr. 1 des dem zu Stettin Gerttuat der Klage hi icher Zustellun ; 8 ¿ehn Bienenstö>e ; 20 } feinen Einiven! Rechtsnactheile 8 wejende Schuldn {reiberei pr É L M. ab edingungen u g oten | stre>ungs zu Hannover ei Bruns, Christi en der | von der ederike, geschieden iter der | zügler Jobar vom 22 Nu, Grundsfstü> ih Her- Band II ienow zu Neuend Arbeitsmann ®D ersheim, den 9 iermit bekannt an wird ) eine Quantität Wei i 40 | Termine b endungen gegen ‘den es Ausschlusses it ingesehen werd äuf hiesiger E Taxe | ford gsverfahren if die ngeleiteten ine, geb. | weder dur Lehen: seid kutz Rothe, geb, J ohann August ugust 1855 für aus dem ubs. uo Seite 227 Nr. 5 orf gehöri er Gerichtsschreiber März 1885 mat. gen, Gerft eizen, Rog- 100 [auf erihtigten Vertheilur entworfene mit en, r Gerichts- | 1 rderung von 2 die obenged wangsvoll- | vorha durch si furz nah ihrer Ÿ Römer ohanne Christi guft Lehman für den A (hs von Neu r. 56 des iet reiber des fal. Au 9) ei NEe AO Hase 5 "Gage bén E g Tatote - | 1. April 187 100 M nebsi gedachte Hypotheken- A uod. lar «i ihrer Auswand getragene ristiane, geb. Diebe und dessen E us} stü>s8 einget endorf verzei Grund- Ko, kgl. S al. Amtsgerichts: 10) eine Parthie Stroh, 1000 Speyer, d Forderungen lan und die dari ibr Rorb 9 arvfénict ‘u f Zinsén zu H o eken- | Da in f, einen Anderen p erung | kaufgeld n 690 Thlr. = ieße, zu Zinsd hefrau II. daß aus d ragen ftehen, neten Grund- S ekretär. : ) cine Quantität roh, " , | Der Geri en 9. März 1885 hiermit vorgelad 4 erungen von 1331 er 2e: Bruns wegen n auf Aatrds des N niht naczuweis ai geslofsen. E ei Ansprüchen, D Dent Mebr: ten Ve er obervormundscaftlih gench S Oeffentliche Z R 11) Id Rüben, E E R, Königlichen Amt E nebst 5 0% | Giebner in Li Ala bestellten Abwesenheit, Liebeuwerda, den 4. uf die Post aus- K rhandlung vom —. Sanuar mig- | néogilno, voctrettn Me Pnlielnung, a. einen gr « 100 , | [72378 hdr Naetas ice | ner in Lichte wal lmeisters C wesenheits- Königliches März 1885 em Cintragungs 6. Mai 1864, | f Gnese vertreten dur den Ju Wilatowen bei b. eine srgben Leiterwagen Di ] Bekanutmathn: j nstein, behufs Herbeiführung der alies Amtsgericht. 11 Oypothetenbriestautzügen „und „den vei R 0 Meth befrau Aug Gllerbed | 12) zw. cinen Heinen Leiterwagen, - 100 ' gesüft8loje Rebtsanmalt Dr. S | ung der -- N L 2E) eth ete Dokument ü en vom 26. M n wegen Éheschei erenberg, unb u Auguste R zwei Pflü agen : " | des e Awwine W . Schweitzer P e nebst H 0 über 1300 T ai 1864 | den esheidung mit ekannten Auf ad- | 13) eine W ge à 30 M - 60 es Specereiwaa Weskott zu Ba vertretene T4 Ne L ves t /o Zinsen, einget blr. Eltern- | kl Parteten besteh it dem Antrage: di enthalts, | 14) ei alze, , ¿ Ms hat gegen di arenhändlers Ernst rmen, Ebefrau B Seite 37 Nr Neuendorf bele ragen Abth. III agte für den e Ebe zu trenn ie zwischen | 15) ein Bferbegestire s m zu Elberfeld Bn beim Königli Holken daselbst | dorf verzeich r. 39 des Grundbuks Band T und ihr die Kosten bea <uldigen Theil en, die Be- 16) U Gggen ä 10 B s 60 « | die zwis Klage erhoben g ichen Landgerichte | eihnete Grundstück us in Neuen- ladet die Bekl es Verfahre zu erklären eine Parthie Ketten, 60 , | mann én in ua L S T H fowie A euen- | Rechtsstrei agte zur mündli ns aufzuerlegen 17) adtzig etten, - 30 / | Wi e bestehende d ihrem gena ntrage: ¡0 bth. III. | lichen E eidts die dl Civiltzmmee ded K h 18) eine Partie Gene F aw 2 2 Tzu Cu h ia ad S e V Gnesen auf dnig- [ des zu H eren beigeseßzt ; | auf den 2 r mündlichen V ge für aufgel ¿i noi alben Ra Rablar f, | im Sib 5 April 1885 Vocmitcig ne | R Bete n Arma Undgetibts zu 195, Vormitiags 9 Uhr, / unter dessen Erben Der ¿u Elberfeld E e König- gerihts-Sekretär: Jansen. 2

Nr. 2 des zu I, gedachten Grundstü>s ür den 17 Zuni 1885, Vormittags 10 Uhr h j erauszugeben bezügli gli zu zahlen ;