1885 / 62 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mine —, Gekfindigt Ctr. Kündigungspreis #, Loco bez., per diesen Monat i

Oelsaaten per 100 Kg. Gek. —, Winterraps #, Sommer- raps „#, Winterrübsen #., Sommerrübsen Æ

Rüböl per 100 Kilogr. mit Fass. Termine niedriger. (Ge- kündigt Ctr. Kündignngsepreis —. Loco besz.. obne Fass bez.. per diesen Monat —, per März-April —, per Apyril-Mai 59,2—49,7 bez., per Mai-Juni 50,6—50,2 bez.. per Juni-Juli

r Juli-Angust —, per September-Oktober 52,9—52.,7 bez.

inöl per 100 Kilogr. loco M Lieferung —. Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 Kilogr. mit Fass in Pósten von 100 Ctr. Termine fester, Gekündigt Cir. Kündigungspreis # Loco 23,5 bez., per diesen Monat 22,7 #6, per März-April —, per April-Mai —, per Mai-Joni —, per Juni-Juli —, per Joli-Áugust —, per Angust-September —, per September-Oktober 23,6 M

Spiritus per 100 Liter à 100% = 10000 Liter °%. Termine matt. Gekündigt Liter. Kündignungspreis ÆA Loco mit Fass —, per diesen Monat und per März-April 43,1 bez, per April-Mai 43,6—43 5 bez.,, per Mai-Jani 44—43.9 bez, per Juni-Juli 44,9—44.8 besz., per Juli-August 45,8—45,7 bes., per Ángust-September 46,3 bez.. per September-Oktober bez,

Spiritus per 100 Liter à 100 %/g = 10 000 %/% loco ohne FVass 42,8 bez., per April-Mai —,

Weizenmehl No. 00 23,50—21,50, No. 0 21.50—20.00, No, 0 s Ï Roggenmehl No. 0. 21,75—20.50, No. 0 n.1 20.25—18,75 per 100 Kilogramm brutto inkl, Sack. Feine Marien über Notiz bez.

Bericht der ständigen Deputat'on füe den Eierhandel von Berlin. fn Folge merKElicher Preiserhöhungen in den Produktions- ländern ist die Tendenz allgemein fester geworden und stellt sich der Preis um 5 „S besser auf 2,90 Æ& per Schock.

Stettin, 11 Mä:z (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen fest, loco 1540—165,9, pr. April-Mai 16700. pr. Juni-Juli 17250, pr. September- Oktober 180,00. Roggen fest, loco 134,00—14009, pr. Ayril- Mai 145.09, pr. Juni - Juli 147,50, pr. September - Oktober 149,50. Rüböl unverändert, pr. April-Mai 49,50, pr. Sept.-Oktober 52,00. Spiritus behauptet. loco 41,60, pr. April-Mai 42,70, pr. Jnni- Juli 44,19, per Angust-September 45,60. Petrolenm loco alte Usance 20% Tara Cassa $ 9/9 8.00.

Pesen, 11, März (W. T. B.)

Spiritns loco ohne Fass 41,50, April-Mai 42,409, pr. Angust 44,70, pr. September 44,80.

hauptet.

Rreaslau, 12, März. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 100 % per Apri!- Mai 42,76, per Juni-Juli 43,70, pr. Juli-Angust 44,70, Weizen per März 162. Roggen per Äpril-Mai 144.00, pr. Jnni-Juli 148,50, per Juli-Augnst 149,00. Rüböl loco per April-Mai 50,50, per Mai-Juni 51.09, per September-Oktober 53,00, Zink umsatzlos, Wetter: Trübe.

Magdeburg, 11. März. (W. T, B)

Zuckerbericht. Kornzucker, excl, von 96% 22,10 A Kornzucker, excl, 889 Rendem. 20,90 A, Nachprodukte, excl. 759 Rendem, 1750 A Fest. Gem. Raffinade, mit FPass 27,75 Æ. gem. Melis I. mit Fass 26,75 46 Unyverändezxt.

Cöln, 11, März. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen loco biesiger 17.50, fremder 17,75, pr. März 17,50, pr. Mai 17.85, per Juli 18,15. Roggen loco hiesiger 15,00, pr. März 14,65, pr. Mai 14 90, per Juli 15,10. Bafer loco 14,50. Rüböl loco 27,80, pr. Mai 27,20, pr. Ok- tober 28.20,

Bremen, 11. März. (W. T. B)

Petroleum (Schlussbericht) steigend, Standard white loco 7,15 à 7,20 bez., pr. April 7.20 bez.. pr. Mai 7,30 Br, pr. Juni 7.40 Br., pr. Angust-Dezember 7,70 Br.

Hamburg, li. März. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine fest, pr. März 163 Br., 162 Gd., pr. April-Mai 168,00 Br,, 167.00 Gd. Roggen loco unverändert, auf Termine fest, pr. März 128,00) Br., 127.90 Gd., pr. April-Mai 128,00 Br., 127,90 6d. Hafer und Gerste unverändert, Rüböl rubig, loco —, pr. Mai 924. Spiritus leblos. pr. März 333 Br... pr. April-Mai 334 Br., pr. Mai- Juni 337 Br., pr. August-Dezember 354 Br. Kaffee besser, Umsatz 4000 Sack. Petroleum besser, Stazdard white loco 7,45 Br., 7.35 Gd, pr. März 7,15 Gd., pr. Augast-Dezember 7,70 &d. Wetter: Bedeckt.

Wien, 11. März. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen per Frühjahr 8,52 Gd,, 8,55 Br., pr. September-Oktober 8,88 Gd, 8,92Br. Roggen pr. Frühjahr

,

0. 1 —,—.

pr. März 41,50, pr. Be-

7.10 Gd, 7.14 Br., pr. September-Oktober 7,46 Gd., 7,48 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,20 Gd., 6,24 Br., pr. Joni-Juli —. Hafer p Ae 7,92 Gd., 7,55 Br., pr. September-Oktober 6,78 Gd., 82 Br.

Pest, 11, März (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loce fester, pr. Frübjahr 8,17 Gd., 8.18 Br., per Herbst 8,66 Gd., 8,67 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,93 Gd., 6,95 Br, Mais pr. Mai-Juni 5,76 Gd, 5,77 Br. Wetter: Schön.

Amsterdam, 11, März. (W. T. B)

Bancazinn 481,

Amsterdäam, 11. März. (W. T. B.)

Getreidemarkt, (Schlussbericht}). Weizen anf Termine höher, per März 206. Roggen loco fest, auf Termine ge- schäftslos, pr. März 158, per Mai 152. Büböli loco 284, pr. Mai 2753, per Herbst 28K.

Antwerpen, 11. März. (W. T. B.)

Petroleummarkt (Schlassbericht), Raffinirtea, Type weiss, loco 18 bez. und Br., pr. April 18 Br., pr. Mai 18% Br., pr. September-Dezember 194 Br. Fest.

Rotterdam, 11. März (W. T. B)

Die hente von der niederländischen Handelsgesell- sc'haft abgehaltene Kaffeeauktion über 108865 Ballen Java- und 527 Kisten Padang-Kaffee ist wie folgt abgelaufen: 1061 B. Java Preanger hochgelb, Taxe 45, Ablanf 434 à 444. 6053 B. do, Tjilatjap blank, Taxe 33 à 424. Ablanf 35 à 434, 9732 B. do, Preanger blassgrünlich und grün Taxe 26 à 27, Ablanf 261 à 274, 527 Kisten Padang westindische Bereitung, Taxe 42 à 57, Ablauf 41} à 6734, 2102 B. Java westind. Bereit., grün. Taxe 28 à 35, Ablauf 294 à 36, 5142 B. do Panarockan grrün, Taxe 27 à 28, Ablauf 27 à 28, 4960 B. do. Tagal grünlich, Taxe 27 à 28, Ablauf 253 à 274, 2767 B. do, do. blass, Taxe 264, Ablauf 254 à 26, 5578 B. doe. blass, Taxe 264 à 263, Ablanf 26 à 27, 5000 B. do. Solo blass, Taxe 26.à 27. Ablanf 253 à 274. 12119 B. do. blass grünlich, Taxe 254 à 27, Ablauf 244 à 27, 352 B. do. Passaroean blass, Taxe 263, Ablauf 274, 41022 B. do. do. grün- lich, Taxe 25 à 26, Ablauf 25 à 264, 4982 B. do. Probolingo grün, Taxe 25 à 254, Ablanf 25 à 254, 4349 B. do. ordinair, Taxe 20 à 244, Ablauf 204 à 254, 1256 B. do. Triage, Taxe 10 à 19, Ablauf 12} à 194, 3390 B. do. B. 8. und Diverse.

London, 11, März. (W. T. B.) °

Havannazucker Nr. 12 13 nominell, Rüben - Rohzucker 12 träge. An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

Wetter: Kalt. N. T. D)

London, 11. März,

Getreidemarkt, (Schlusshbericht.) Fremde Zufahren seit letztem Montag: Weizer 7620, Gerste 10140, - Hafer 45 100 Qrts.

Weizen sehr fest, mitunter theurer, Käufer unentschieden, angekommene Ladungen werig vorhanden, gehr ruhig, Mehl und Gerste rubig, Mais fest, Hafer fest, eher theurer.

Liverpool, 11. März. (W. T. B.)

Baumwolle (Schlussbericht),. Umsatz 7000 B.. davon fir Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner ruhig, Surats stetig. Futares träge. Weitere Meldung: Amerikaner #/16 d, billiger.

GIasg&oW, 11, März. (W. T. B.)

Roheisen, Mixed numbers warrants 41 sh. 3 d, bis 413 sh.

s Leith, 11, März. (W.T. B.)

Getreidemarkt. Markt unverändert, alle Artikel matt.

Paris, 11, März. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen fest, pr. März 21,75, pr. April 22,25, pr. Mai-Juni 22,80, pr. Mai-August 2325. Mehl 9 Marques fest, pr. März 47.90, pr. April 4810, pr. Mai- Juni 4880, pr. Mai-August 49,30, Rüböl rubig, pr. März 63,05, pr. Arril 6400, pr. Mai August 65,25, pr. September- Dezember 66,50, Spiritns träge, pr. März 46,75, pr. April 47,00, pr. Mai-Augnst 47,00, pr. September-Dezember 47,25.

Paris, 11. März. (W. T. B.)

Rohzucker 88 9 behauptet, loco 36,50 à 36,75. Weisser Zucker ruhig, Nr. 3 ‘pr. 100 Kilogr. pr. März 43,25, pr. April 43,50, pr. Mai-Juni 43.80, pr, Mai-Angust 44,25,

New-TYorK, 11. März. (W. T. B}

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 114, do. in New- Orleans 104, Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-York 77 Gd. do. in Philadelphia 7} Gd,, rohes Petroleum in New-York 7. do. Pipe line Certificates D, 793 C. Mebl 3D, 50 C. Rother Winter- weizen loco D. 91 C., pr. März D. 914 C., pr. April —- D 92t C., pr. Mai’ D, 93% C., Mais (New) 511, Zucker (Fair refining Muscovades) 4,724, Kafíee (fair Bio-) 8,50, Schmalz (Wil- cox) 7,60, do. Fairbanks 7,50, do. Rohe & Brothers 7,50. Speck 7. Getreidefracht 3,

n —— B 4 mge. e U O E Iu “d A

Berlin, 12. März, Die Marktpreise des Rartoffe]-Spiri per 10 000 °/ nach Tralles (100 Liter à 100%}, frei bier ins Fans geliefert, waren auf hiesigem Platze

am 6. März 1885 Æ 42.9

L S

2 » 42,9

10, » 429

1E, » 429

E T „428

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne Fags,

GeneralversammIungen. I ERNRaRiaNRs Eisenbahn. - Ord, Gen.-Vers, in 0m. Aussig-Teplitzer Eisenbahn-Gesellsohaft. Ord. Gen,- Vers in Teplitz E A Westfälische Bank. Ord. Gen.-Vers. in Bielefz1d. A De Bank - Verein. Ord. Gen.-Vers, in reslau.

29, März. 8. April,

Wetterbericht vom 12, März 1885, 8 Uhr Morgens.

Barometer auf j 0 Gr. n. d.Meeres- | spiegel reduz. in !

Millimeter. 778 TT5 767 762 762 762 743

Stationen. Wind. Wetter.

still bedeckt 3 bedeckt 3 [wolkig 2 [halb bed. 2 bedeckt 2 Schnee 2 wolkig

Mullaghmore Aberdeen .. Christiansund Kopenbagen , Stockbolm. . Haparanda , Moskau .

Cork, Queens-

O 2 Bret 2%} Helder. «i O ae Hamburg .. Swinemünde, Neufahrwass, Memel.

Paris

Münster . .. Karlsrube .. Wiesbaden . München .. Chemnitz .. E Breslau... 1e QARR A (2 s

NW

776 769 772 766 767 762 [W 760 NW 758 ¡N 770 NO 770 ¡W 70 |NO T1 NO 768 |NO 770 WSW 765 |WNW 4 Regen 766 |WS3W 5 bedeckt | 763 0 7 wolkigs8) | 759 |SW 2 bedeckt |

3 heiter

5 |wolkenl. 1) 2 \bedeckt 2) 5 [wolkenlos 4 Regen3) 4 Regen

2 Bu. ent) 3 ‘halb bed.5) 5 [wolkenlos 2 bedeckt 2 [wolkenlos 2 wolkenl.6) 4 wolkenlos 3 wolkig?)

¡NO ONO NW NNW NW

B A

|

[

N O

|

| pmk parat j jam

1) Seegang mässig 2) Seegang s8chwach, tropfen. 4) Schnee, Nacht unruhig Reif. 7) Hente früh Schueebröckeln. 8) Seegang mässig,

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet; 1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten,

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht,

3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif,

= stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

3) Einige Regen- s) Seegang mässig $) Nachts

Uebersicht der Witterung.

Ein barometrisches Minimum, welches gestern bei Finmarken lag, isí rasch südostwärts nach dem Lunern Rasslands fort- geschritten und verursacht im nördlichen Dentzchland frische westliche und nordwestliche Winde mit trüber regnerischer Witternug und ste;gender Temperatar. Ueber Nordirland ist das Barometer bis 779 mm gestiegen. Ueber Süddentschland dagegen danert das wolkenlose Wecter mit frischen nordöstlichen Winden und leichtem Froste fort.

Deutsche Seewarte.

at R

Wocheu-An3weise der Deutschen Zettelbanken vom 23. Februar 1885, (Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Julie Roth mit Hrn. Lieutenant

Gegen

Gegen

Gegen die

Gegen Lombard- die

Os Gegen forderun- e

Noten- ge die

Verbind» | lichkeiten |

Leo Stach von Golßheim (Bernburg—Dessau).

Gegen Frl. Anna Gaede mit Hrn. Referendar Dr. G.

die

der Fürstlih s<hwarzburgishen goldenen Verdienfst-

Kase. | or,

D Vor: |_ woche.

Vor-

gen. | woe.

woge.

Umlauf. |

Bor-

auf Kün- woe.

digung.

Bor-

Berbind-) Vor- | woche.

lichkeiten. woche.

612 588

Reict8hank. 5 086

Die 5 alipreußis{en Banken Die 3 sächsishen Banken . Die 4 norddeutschen Banken Q e e E

ie Bayerische Notenbank .

4 802 4411 35 496

+16 979 29 279)

Die 3 súddeutshen Banken . . 19 889

42 465/— 4 289 8 104/— 207 3813|— 239 5 927| 30 3105 8 1553 8 1847 4

366 986 |— 12 308 28 486 13 56 669 2 009 69 988 272 24 440 25 46 865 289 57 885|— 649

249 140 295 183

30 244

+—

664 950 13 834 10 345 41 988 11 4244

9 620 4+ 61 982 45 740 +

205 1 400 21 292/4- 746

2 514|+ 8230

22+ 0

189/— 3

249 885+ 8271 5 067+ 160 301) 92168|— 2333 23) 14857|— 258 8 46804 S7 803| 11850 + 8333 401+ 1.7004 - -88

E 9 016+

444

Summa .

Theater.

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern-

haus. 67. Vorstellung. _ Auf Höcstes Verlangen : Der fliegende Holländer. Romantishe Oper ia 3 Akten von Richard Wagner. (Fr. Sachse-Hof- meister, Hr. Frie, Hr. Rothmühl, Hr. Bey.) An- fang 7 Uhr. Schauspielhaus, 71, Vorstellung. Die Jour- nalisten. Lusispiel in 4 Akten von Gustav Freytag. Anfang 7 Uhr. Sonnabend: Opernhaus. 68, Vorstellung. Don uan. Dper in 2 Abtheilungen mit Tanz von Mozart. (Frl. Lehmann, Fr. v. Voggenhuber, Frl. Leisinoer, Hr. Oberhauser, Hr. Fricke, Hr. Ernst, Hr. Krolop, Hr. R Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 72. Vorstellung. Alkibiades. Tragödie in 3 Akten von P. Heyse. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Freitag: Fiesfo.

Sonnabend: Die große Glocke. Sonntag: Der Weg zum Herzen. Montag: Hamlet.

Waliner-Theater. Freitag: Zum 35. Male:

D Sorglosen. Lustspiel in 3 Akten von Adolph rronge. Sonnabend; Dieselbe Vorstellung.

707 651|+ 16 666

651 319|— 15 515] 66 814|— 4753

Victoria-Theater. Freitag: Zum leßt. Male : Die Tochter des Teufels. Große phantastishe Zauberposse mit Gesang und Ballet von W. Busna>. Musik von Charles Lcocq und C. A. Raida. Gast- \ptel der Frau Betty Thomas: Damhofer. Bocaillon : d Betty Thomas-Damkhofer, als Gast. Satan:

r. Pauli. Diavolina: Frl. Gustl Stherenberg. Angenor: Hr. Carl Swoboda.

Neues Friedrich-Wilhelmstädt. Theater.

Freitag: Zum 167. Male: Gasparone. Operette in 3 Akten von Zell und Genée. Musik von C. Millô>er.

Sonnabend: Gasparone.

Residenz-Theater. Direktion: A. Anno.

Sreitag: Zum 23, Male: Der Bergnügungs- ug. S<{wank in 4 Akten von A. Hennequin und ._de Saint Albin. (Novität) Zum Schluß

auf vielseitiges Verlangen: Zum 55. Male: Die

Schulreiterin, Lustspiel in 1 Akt von Emil Pohl. Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Belle - Alliance - Theater, Freitag: Gast-

spiel der Mitglieder des Wallner- Theaters. Zum 124, Male: Der Raub der Sabinecrinnen. Schwank in 4 Akten von Franz und Paul v. Sön- than. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Doctor Klaus.

846 049/— 15 307| 290 116+

6108| 443137 2 168

Walhalla-Operetten-Theater, Zum 64. Male: Der Feldprediger. 3 Akten von H. Wohlmuth und Wittmann.

von Carl Millöker. Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Freitag: Operette in Musik

Concert-Haus, Goncert des Kgl. Hof-Musikdirektors Herrn

Bilse,

Freitag: Wagner- Abend.

Sonnabend, Abends 7 Uhr: Sinfonie-Concert. 1. Theil. Die Vehmrichhter-Ouverture von Hector Berlioz. Andante a. d. Trio B-dur Opus 97 von L. v. Beethoven, für Orchester bearbeitet von Franz Liszt. Rigodon de Dardanus von Rameau. Concert Fis-moll für die Violine von W. Ernft, vorgetragen von Hrn. Concertmeister Franz Kneisel. 2, Theil. Lenore, Sinfonie Nr. 5 in Ek. von Joachim Raff: T, Abtheilung: Liebesglü> a. Allegro, b. Andante quasì Larghetto; II. Abtheilung: Trennung, Marjch- Tempo; 11. Abtheilung: Wiedervereinigung im Tode; Introduction und Ballade (nah G. Bürgers „Lenore“). 3, Theil. Zum ersten Male: a, Adagio f. d. Cello von Cornélis Liégeois, b, Airs Baskyrs f. d. Cello von Piaiti, vorgetragen von Hrn. Cornélis Liégeois. Intermezzo a. d. Suite Nr. I1, von Franz Lachner. Ouverture z. Op. „Mienzi“ von Richard Wagner.

Rauchen ift nur in den Nebensälen, 2, Rang und Tunnel gestattet.

Pfeiffer (Greifswald). Frl. Louise Breithaupt mit Hrn. Postsekretär Gustav Brandt (Potsdam). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Bankdirektor Iun> (Thorn). Hrn. Oberförster von Hagen (Anna- burg). Hrn. Landrath Rennen (Montjoie). Gestorben: Hr. Apotheker Wilh. Ritter (Soldin). Mi t v. r E S E v. Behr otflow). Hr. Amtmann C. Kloß (S(fkort- leben bei Weißenfels). E

[72828] Anfgebot.

Der Dr. Weise zu Altdamm hat das Aufgebot der ihm angebli abhanden gekommenen beiden An- leihesheine der Stadt Stettin Litt. L Nr. 2173 über 1900 M und Litt., L. Nr. 693 über 590 M vom 1. Juni 1881 beantragt. Der Inhaber dec Urkunden wird aufgefordert, spätestens în dem auf

den 6, Zuli 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 53, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlosecklärung der Urkunden erfolgen wird.

Stettin, den 7. März 1885.

Königliches Amtsgericht,

[72812]

Furst Bismark

auf Friedrihsrnhe, sehr caratteristisbe Auffassung in künfstlerisher Vollendung, modellict von Prof. Schwabe, 21 ecm ho. Preis v. rosa Elfenbein-Masse 12.4 Kiste 75 H Lebensgroße Büste des Fürsten ' von Prof. Keil in Varzin modellirt, 75 em ho, in Uniform, Preis: v. Gips 33 H. von Elfenbein- Masse 60 # Kiste 5 Lebensgroße Büste des Fürsten von Prof. Calandrelli, 65 cm hoc, mit na>ter Brust. Preis: v. Gips 18 4, von Elfenb.-Masse 36 M. Kiste 3 M G. Eichler, Kunstgießerei u. Bildhauer-Atelier, Berlin W., Behrenstr. 27,

Lite Saison der Bilse-Concerte.

exrichtet 1835;

|Errihtung eines Reichsgerihtsgebäudes

S

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Ä

M / Das Abonuement beträgt 4 « 50 4 | für das Vierteljahr.

M 62.

n fem Lewe

Berlin, Freitag,

| i e Mnsertiouspreis für den Ranm einer Druckzeile 380 „s, | E { für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Si Ee diGidtDaG Lava aa Ó A Gdigndidi E Í A N

Alle Post-Anstalten nehmen esel, S Expe- |

dition: SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

den 13. März,

T TONE. i Et A E P OEAC M i

Abends.

ME l E T B P Q Ae

1885.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Vize-Direktor des Königlich württembergishen Ge- heimen Haus- und Staatsarchivs, Dr. jur. von Sc<hloß- berger zu Stuttgart, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Königli<h württembergischen Archiv - Sekretär Dr, phil. Schneider ebendaselbst den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Königlih bayerishen Second-Lieute- nant Buxbaum im 3. Chevauxlegers-Regiment Herzog rv den Königlichen Kronen-Orden vierter alafe zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Fnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes des Königlich bayeri hen : Militär-Verdienst-Ordens;: ies dem Oberst: Lieutenant von Münnich, Generalstabe der Armee und Chef des Stabes Inspektion ; i des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben P Ordens: dem Premier-Lieutenant von Prittwiß und Gaffron, fagregirt dem 1. Leib-Husaren-Regiment Nr. 1 und Adjutant beim Stabe der 3. Armée-Jnspektion ;

der Großherzogli < badischen silbernen Í Verdienst-Medaille: “dem Büchsenmacher Hüther beim 2, Badischen Dragoner- Regiment Nr. 21;

aggregirt dem der 3. Armee-

Medaille für Kunst und Wissenschaft: dem Kammersänger Krolop zu Berlin;

des Fürstlih walde>ishen Verdienst-Ordens zweiter Klasse: dem Ersten Staatsanwalt Wilhelmi zu Cassel; sowie des Königlih spanischen Militär-Verdienst- Ordens erster Klasse: dem Rittmeister Baron von Ardenne, à la suite des 4 Westfälishen Husaren-Regiments Nr. 11 und kommandirt ¡ur Dienstleistung beim Kriegs-Ministerium.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Jn Gemäßheit des Preisausschreibzns, betreffend die ( htsg in Leipzig, vom s. September v. J., sind die eingegangenen Entwürfe von der dazu berufenen Jury geprüft worden. Dieselbe hat ‘ihre Entscheidung dahin abgegeben, daß der erste Preis dem Ent- vurfe mit dem Motto: „Severus“, die beiden zweiten Preise dem mit der Namensunterschrist: H. Lender in Straß- burg i. E, und dem mit dem Motto: „Rationi supremae“ fingegangenen Entwurfe, endli die beiden dritten Preise dem mit dem Motto: „Basilica*“ und dem mit dem Motto: „Justinian 526“ eingegangenen Entwurfe zuerkannt înd. Nah Oeffnung der mit den angegebenen Mottos be- j'ihneten verschlossenen Briefumschläge haben sih als Ver- sisser der erwähnten Entwürfe ergeben, und zwar des Ent- vurfes: „Severus“ die Architekten Ludwig Hoffmann in Darmstadt und Peter Dybwad in Berlin, des Entwurfes xvatloni supremae“ die Architekten Eisenlohr und Weigle in Stuttgart, des Entwurfes: „Basilica“ die Architekten E. Vischer ind Fueter in Basel und des Entwurfes : „Justinian 526“ die Architekten E. Giese und P. Weidner in Dresden.

) Die mit einem Preise gekrönten Entwürfe bleiben bis zu g am 28. März d. J. erfolgenden Schlusse der öffentlichen véftellung in Leipzig ausgestellt. Die Rü>gabe bezw. porto- teie Rücksendung der übrigen Entwürfe wird in den Tagen Un 27. bis zum 31. März d. J. dur< das Centralbureau s Reichsgerichts (Brühl 42, Zimmer 28) auf entsprechenden wündlih oder scriftlih gestellten Antrag an die zu bezeich: tende Adresse veranlaßt werden. Bei Stellung des Antrages k die für den eingesendeten Entwurf ertheilte Empfangs- sheinigung zurü>zugeben; zu einer weiteren Prüfung der vgitimation des Antragstellers ist das genannte Central- ireau nit in der Lage.

p Die Entwürfe, deren Nü>kgabe oder Rücksendung gegen üdgabe der Empfangsbescheinigung bis zum 31. März d. J. "idt beantragt ist, werden von dem Centralbureau des Reichs- xrihts auf Gefahr und Kosten der Eigenthümer bis auf titeres in Aufbewahrung gegeben werden,

Die Entwürfe, in Betreff deren eine Empfangsbescheinigung t ertheilt ist, werden nach Oeffnung der mit denselben ein- hsandten verschlossenen Briefumschläge an dié in diesen be- neten Verfasser zurü>gesendet werden.

Berlin, den 12. März 1885, Der Staatssekretär des Reihs-Justizamts.

Jn Bremen wird am 23. d. M. mit einer S exe- Steuermannsprüfung begonnen werden.

Königreih Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem praktischen Arzt, Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Lu d- wig von Guftorf in Berlin die Genehmigung zur Führung des ihm von Sr. Königlichen Hoheit dem Srokberaua von Med>kllenburg-Schwerin verliehenen Titels eines Geheimen Me- dizinal-Raths, aber mit Hinzufügung der fremdherrlihen Be- zeichnung, zu ertheilen.

Minisierium der geisilihen, Unterrithts- und Medizinal-Angelegenheiten,

Dem Oberlehrer am Gymnasium zu irshber a vgl ba Reimann, ist das Prädikat ProfesfoL bieleAl _ Der praktische Arzt Dr, med. Gustav Müller zu Koni ist zum Kreis-Physikus des Kreises Konitz ernannt S. s

Königliche Akademie der Künste. Bekanntmachung. Preisbewerbung bei der KönigliZen Akavbemie : der Künste zu Berlin, Die diesjährige Preisbewerbung um den großen Staats- preis ist für das Fah der Bildhauerei ena Um zur Konkurrenz zugelassen zu werden, hat der Be- werber eine Lebensbeschreibung, : fünstlerishen Ausbildung einzusenden und gleichzeitig durh Atteste nahzuweisen, a, daß er ein Preuße ist und den akademischen Lehr- gang auf einer der Königlih preußischen Kunst- Akademien oder dem Städelschen Jnstitut zu Frank- furt a. M. absolvirt, b. daß er das 30. Lebensjahr nicht überschritten hat. Die Anmeldungen zur Theilnahme müssen \chriftlih bis Sonnabend, den 28. März d. J.,, Abends 6 Uhr, bei dem Senat der Königlichen Akademie der Künste eingegangen sein. Die Prlifungsarbeiten beginnen am Montag, den 13. April d. F., Morgens um 8 Uhr. Die Hauptaufgabe wird am Montag, den 20. April d. J. ertheilt, und müssen die im Akademie-Gebäude auszuführenden Bildwerke spätestens am Montag, den 27. Zuli d. J., Abends 6 Uhr, dem Jnspektor der Königlichen Akademie der Künste übergeben werden. Die Zuerkennung des Preises erfolgt im Monat August d. J. __ Der Preis besteht in einem Stipendium von 6000 ZU einer Studienreise nah Jtalien auf zwei hintereinander fol- gende Jahre nah Maßgabe eines besonderen Reglements, und außerdem in einer Entschädigung von 600 für die Kosten der Hin- und Rü>reise. erlin, den 3. März 1885. Der Senat der Königlichen Akademie der Künste. Sektion flir die bildenden Künste. C, Beer.

aus welcher der Gang seiner ersichtlich ist,

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Unter Hinweis auf die in Nr. 3 des Armee-Verordnungs: Blattes veröffentlichte Verfügung des Herrn Kriegs-Ministers wird Ew. 2c. der Königlihen Regierung Landdrostei hierdur<h mitgetheilt, daß für die Militär-Hufshmiede bei jedem Kavallerie-Regiment, Feld-Artillerie:- Regiment und Train- Bataillon, bei den detachirten Abtheilungen der Feld-Artillerie und bei den Mlitär-Lehrshmieden eine Prüfungs-Kommission, bestehend aus einem Rittmeister oder Hauptmann, einem Corps- oder Ober: Roßarzt, wo solcher nicht vorhanden, einem Roßarzt bezw. Unter-Roßarzt und aus einem Ober-Fahnen- shmied oder Fahnenshmied bezw, Vorschmieder eingeseßt ist.

Die von diesen Kommissionen in na{stehender Fassung:

Der aus . .. . geboren den . . ten U... . . hat vor der unterzeihneten Prüfungs-Kommis- fion die dur das Geseß vom 165. Juni 1884 eingeführte Prüfung zum Nachweis der Befähigung zum Betriebe des Hufbeschlaggewerbes B des (Truppentheils) Die Prüfungs-Kommission der (Lehrschmiede) (Unterschriften)

ausgestellten Zeugnisse sollen diejenigen Militärshmiede, welche

von Stelling.

23. Januar cr. von den Civil-Prüfungs-Kommissionen resp. Innungen und Lehrschmieden E Zeugnisse. Die vorstehende Verfügung ist dur das Amtsblatt be- kannt zu machen. Berlin, den 4. März 1885. i Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Jn Vertretung: Lucius. von Moeller. An sämmtliche Regierungs-Präfidenten der Kreis- ordnungs-Provinzen und an die Regierungen und Landdrosteien der übrigen Provinzen.

Der Minister für Handel und Gewerbe.

Bekanntmachung.

Des Königs Majestät haben geruht, die Ein- berufung des Landtages der Provinz Posen auf den 12. April d. J. zu befehlen und den unterzeich- neten Ober - Präsidenten zu Allerhöhstihrem Kommissarius, sowie den Königlichen Landrath und Schloßhauptmann von Posen, Herrn Freiherrn von Unruhe-Bomst zu Wollstein zum Marshall und den Rittergutsbesißer Herrn Grafen Kwilecki auf Kobelnik zum StelUvertreter des Marschalls für den erwähnten Provinzial-Landtag zu ernennen.

Die Eröffnung des Landtages wird hierna<h an dem be- zeichneten Tage, Nahmittags 121/, Uhr, in dem Ständehause hierselbst stattfinden, nahdem an demselben Tage um 10 Uhr Bormittags ein Gottesvienst und zwar für die evangelischen Mitglieder in der Kirche St, Pauli, für die katholishen Mit- glieder in der Pfarrkirhe ad St. Mariam Magdalenam vorausgegangen sein wird.

Posen, den 10. März 1885.

Der Landtags:Kommissarius, Wirkliche Geheime Rath und Ober-Präfident : von Guenther.

Bekanntmachungen,

betreffend Verbote und Beschränkungen der Ein- fuhr über die Reich3grenze.

Bekanntmachung,

die Eins Und Durchfuhr von Ziegen aus Oester - reih-Ungarn betreffend.

Mit Rücksicht auf neuerlihe Vorkommnisse und im An- schlusse an die in den Ministerial-Bekanntmachungen vom 20./24, v. M. (Ges.- und V.-Bl. S. 25 und 27) enthaltenen Verbote der Ein- und Dur<hfuhr von Schafen und Schweinen aus Oesterreih-Ungarn wird auf Grund des 8. 7 des Reichs- geseßes über die Abwehr und Unterdrü>ung von Viehseuchen vom 23. Juni 1880 auc die Ein- und Durchfuhr von Ziegen aus Oesterreih-Ungarn na< und durch Bayern hiermit untersagt.

München, den 12 März 1885.

Staats-Ministerium des Jnnern. Freiherr von Feilißs<.

n dee heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 11 der Zeichenregister- Bekanntmachungen veröffentlicht.

Nichtamlkli<hes. Deutsches Reich.

Preußen, Berlin, 13. März. Se. Majestät der

Kaiser und König hörten heute die Vorträge des Polizei-

Präsidenten von Madai, des Oberst-Kämmere:s Grafen zu

S e nerone und des Reichskanzlers Fürsten von ismar>d.

Gestern fand im Königlichen Palais eine musikalis{- dramatishe Ab-:nd-Unterhaltung statt.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz nahm gestern Vormittag 11 Uhr militärische Meldungen entgegen und wohnte um 12 Uhr einer Staats- raths:Abtheilungssißung im Finanz-Ministerium bei.

Abends 8/, Uhr begaben Sich Jhre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzess in mit Jhren Königlichen Hoheiten der Prin- zessin Victoria sowie Jhren Königlichen Hoheiten dem Prinzen und der Prinzessin Christian zu Schleswig-Holstein zur Soirée zu Jhren Majestäten in das Königlihe Palais.

Der Bundesrath hielt am gestrigen Tage unter dem Vorsiß des Staats-Ministers, Staatssekretärs des Jnnern

die Prüfung bestanden haben, zum Betriebe des Hufbeschlag- gewerbes nach $. 1 des Geseßes vom 18, Juni 1884 cbinso berehtigen, wie die auf Grund unserer Verfügung vom

von Boetticher eine Plenarsißung ab. Der Vorsitzende lèagte ein Mittheilungs\schreiben des Präsidenten des Relhbtaget über