1885 / 62 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j / | uus “H D p T É R E r f un

/

P

S

langt, daß dicser junge Mann von seincm bisberigen 2 5 | Wohnorte sich ; verjeßen ließe, und zwar an einen Ort, wo säne ul n | sicht auf die Zusagen der Zehe. Sie i i i j -— Krte, cell iee ereinbar gewesene Lebensftellung nicht Gegenstand ms der Zet die Beaiioee dritt M E E ues PEmashem.; A a, Cort u s i s penfpraen e r des KAergernisses werden könne. Fch wei ution der Zeche ein Theil als Entschädi ; [osIöf\ nauêltefen, die Wieder: 9 * Wg D sehr webl, daß der Geldbeutel nit die G E weiß werde, "E G 1 schädigung überwiesen | loslösung von Nords{leswig von Deutschland als P er- um (Ul ei s - (S Mind Sale: «leine La M L e Garantie ift, welche ver- R rde. Es set ihr die Antwort zu Theil geworden, sie solle | der Zukunft hinzustellen. Demgegenüber kann ich ja „ogramm cl E Nl 4 (T Un din l Tell l én Síaa s-A cbersowobl weiß i, .d L Pg aae E Jurist wird, aber | i an die Verwaltungsinstanz wenden. Auch d sagen, daß dics auf uns kaum irgend ei j zunäcst nur / / Gs i Zeiger arbeiten und D bi, E nit s Müb “are, durzu- könne schon den Zeitpunkt voraussehen, wo bie Bee ree wir der Gesinnung der befreundeten dänischen Me E, Mmal M G2, ; : e, E L E in p et zu kämpfen hat, welche die frei Enlwiteleen Line Sette en Einfluß geltend machen werde. Er bitte F eo pen llen angesehen hat, in diejele inet Berlin, Freitag, den 13. März 18S. , lungen Mannes hindert. Mehr verlange ih nit i dayer den Vänijter um eine Ecklärung darüber, ob derx ; nd. Aber daß wir au die Konsequenzen für 1 : . lativ. Mehr verlangen au die Präsident, ge 1d nit in dem Regu- | in diesem Falle R : p: M erselbe | daraus ziehen und diejenigen Herren Ur uns E m aa aud sidenten rit, und wenn sie ein- em Falle Remedur eintreten lasse wolle. freundshaft mi bi ren Vânen, welche unsere Gast, s i G ges E Dn, un h. so bald es zu meiner Kenntniß ommt. eran! entgegnete derStaats-Minister von Puttkamer: e nere ri n gets pad g e ne Es eigenes ea I NN Lac Is. unl iede: c entl cer An 4 cr lativ, ja jedes Gesetz wird sib ps ONTLENO ird Q jedes Negu- sein M U * I kann dem Herrn Vorredner dankbar dafür | |{oyen, werden Sie wohl begreiflich finden Die Zahl derer L L ju ber- Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- 7 4 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des der Art und Weise wi ur gut oder {let bewähren, je nah , die Frage, um die es fih hier handelt, angeregt hat, | über diese Maßregel geltend ; E DAU derer, denen gegen- register nimmt an: die Königliche Expediti i : L z T P | ete, wte es gehandhabt wird; das Wort ist es nicht obglei er seinerseits auch nit verkennen wird, d G ' | daß L gemacht worden ist, ist so überaus geri glihe Expedition | 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 5, Industrielle Etablissements, Fabrik d „Znvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein Urn dis, Art und ein wie diefes Wort in das lebendige Leben An Ln eine fo komplizirte Angelegenheit E De preußise La E ie ide Tte, le Heese Nasidt dic des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich S D, Aufgebote, Vorladungen Grosshandel. : f Vote & Bogler, G. L; Danbe & Co 6 E. Schlotte ) 1rd. Soviel an mir liegt, bin ih bemü Hier, | seiner eigenen iebt, i 2, „ODiejem Falle hat walten laffen. renßi taats- L u. dergl. 4 6. . i e +20, C. Sa , nab das Regu!ativ wohlwollend für e R De E aus E eintreten “vofmgnes ‘eg #3 E n ene den Diskussion werde „Meine Herren! Diese dänischen Aspirationen, ie ih von ein | ilciós e E L 2 sus: 3. Verkünufe, Verpachtungen, Submissionen ete. |- 7, Thccrtia C R Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren e Lev tenites z1 alopn * L ; : N Cr in + R 8 7 r | aus nt ¿ 0 M . s Z s . z Intere} det Dienstes zu handhaben; und darum bitte i E S Soacbe willi ih dasjenige referiren, was ich Las Es E de geen Standpunkt aus nit unnatürlih finden will, flehen obne : elm-Straße Nr. 32 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung 8. Theater-Anzeigen E In der Börsen- Annoncen - Bureaux. fj hei Dgs n gt: ¿u wollen. ans Handhabung des Gesetzes reen De Akten bei der Hand zu haben, über die Betheiligne e Scenen Siaats M EDaLEs S enlap zu den Interessen bes L R rae u. 8, w, von öffentlichen Fapieren. 9. Vuamilien-Mecieiehten. / beilage E as einzige sein, was die Garantie für die Wah Staatsreaierung bei dieser Angelegenheit ; Ó ; Es e die preußische Regierung zu vertreten f E ———————————————————————————————————————————————————— Dienstinterefsen giebt ahrung der Es ift richti ngelegenheit referiren fann. und die auf völkerrechtlichen Vertr x at, Kommanditgesellschaft Lys es : ————————— S ——— : f i : g und ih b 41 ; N, 2 ertrâgen, und zwar unlösli r gef en auf Aktien 72797] AEIE Ee ee Die Abgg: Simon von Zasirow und Korsc sußerten sh | uen —, daß dur ein injtiges Vorn teo “Lot Zte Gei | lest Vie erien erben, “a einem qenisen Theil at und Aktiengesellschaften. Gewinn: und Verlust-Conto per 31. Dezember 1884. D æs PVinisters, r 9 S ur ite Anlegung einer Kolori Ct “DIgIQe Pegun tele ewußtsei b 2970 i den Abg. Munckel das Verdienst in Rat urs e Methler diese leptere “wir win vi ei ads Sue fie I pa per v Mauer dies nicht der Fall ift, muß s i a E Actioagescusme ed L i Soll, e 0 M A Haben. d E N gründliche Prüfung der dur die Vorschriften des Regulativs | Berpflibtung, die fie g tue waltungtbehörden liegt allerdings die | Beweise dessen bier cinen Vorfall kurz beein ‘e. ID möchte zum q Die dleeiährige ordentiie Ganeralversainialung | Pein mel, Steuer: und. Notenteanshotl Gewinn-Uebertrag von 1883 56 347/34 eregle : H; - ' nt gen ge Î il ih vo N , der mir s e o, den 8. é i O A R -Erträgni L L elelatn Zweifel erst veranlaßt zu haben, und fi im | prüfer, ob und in wie weit bei Begrbogn weiasten haben, ob, zu fällt, weil ih vor kurzer Zeit mit demselben amtli befaßt gewe" find n Gratwell'scen Bierballen gas À Ubr, | ubscreibung auf Immobilien 5 0% von 4 327 106,46 CTS REMSA D (E Senne ee oon eie e tell 1609 740,87 ebrigen auch für den We ; . Z S : A egründung dieser Kolonie die | bin. Er bietet ein p tru; A » veral gewesen n, Kommandanten- : M 0 Vi ' 16 355/32|!Lombard-Erträgnisse. . | aussprach gfall des Vermögensnahweises E Courl aws Sphäre ‘des ihr zustehenden Retteg | selbst von ict E tes e dafür, wie die Sachlage straße 77/79, statt. Beablte a auf Mobilien 4 25 261,01 . ._, 3 500|— ||Effecten-Erträgnisse E R E Nach blie ; inautacgangen ift. Eine eingehende Erört der bezüglichen Ver- | Stadt: © y rern voUNanoig vertannt ‘Wird, Jn Tagesorduung : ezablte Zinsen auf 2 und 3 % Depositen .. 3 378 iv E n S ria L S s ; i eingehi erung der bezügl , | Stadt Norb ) j y „Wird. ‘In: der ge ung: E: ] 0 Vep 13 Diverse Erträ A E A unve Umerheblicer weiterer Debatte wurde der Justizetat | dältnise bat in der Ministerialinfianz in Folge der von den Bo: | des dortigen Muff: “are Wee eor riet Seit cine Tebung ) Lerlezung ber Bilanz und dis Gesdäfttbecibts | Gnidios Bifen e a SIRON Tr u Dts / S ie zuständi ¿._| Auspkzi ; o i et ur 7 s infen- A L Bevor das Haus in die Berathung des Etats des Mi- | Uer gerichteten Eingaben Pitigesiben, Sli n E Mio d e id will den Herrn ofen nennen des swedise Ps) Bericht der Revisoren. Déletedere-Conto für iweiselbafte Forderungen E Tas Zes Inken trat, stellte der Abg. Dr Frhr e O Mes s Herausgabe der Kaution vön der der Abo, GErequatux eribeilt Cal Dieses Den Bar E E e wir das L. g Verausgabung des Restes von | Verbleibt Gewinn ui E E E =Morlemer: Alst um 21/, Uh E »Morlemer spra, erwogen worden ; t 1 Je : : err hat si nicht gescheut, wäh- 195 Æ. der bereits in d E E Sao mit ROCicet aué 24 ries Anirag auf Vertagung, und daß die Gemeinde Methler binsibtlich O derselbe aber behauptete, e des statifindenten Concerts und in Gegenwart diee A vom 23. April 1881 bessern Eeignmlung 1 788 970 95 y E driaaé itk Nei da ia le gleichzeitige Berathung der Dampfer- D EUn sie zu ihrer Sicherung in Aufurus neden taa N verd per es m anderes Vorstandsmitglied eingeführte Prioritäts-Stamm-Aktien in Appoints von 1500 46 43 9/0 Dividende aus M 7 500000 - , 337 500 —| Vortrag des Gewinn-Saldo H IE LEOOS s s Berw( ‘eitve e i c , E 4 ,_ die in Uni in i s; ; -+ 0 c A 14 E E 0 Der Staats-Minister des Fnnern, von Puttkamer bemerkte ed feines Brian ae ae worden sei, so war das wohl | wigishe Heimath beurlaubt Le ae n lhre nordsles- nal e en Anse uud, Bestimmung üher is Statten TUtiditcanr ‘ven Auffichts atb 20 009 E N T er wolle gegen den Antrag, der die Geschäftsführung des Hauses über event. der Rechtsweg! bef aitiea e I da hier- | diesem Vergnügen beiwohnten, zum Verlassen des. Lobe gegen 4) Antrag Zu Äblnderung der 8. 3, 5, 7, 12 Vertragsmäßige Tantième an die Direktion ; 30 000/— 50 ais Lee, zar feinen Widerspruch erheben, obgleich er als Mit- | findet überhaupt nur auf Grund des Ansietlungsgeseves von 1876 ein hirpern, nacdem er vorher höhni!ch bemerkt hatte, sie wollten de) W 18, 19, 21, 22, 24, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, | 54 % Superdividende .. . O E R glied des Hauses dazu berechtigt sei. Eins aber stelle er der | {od!fiirtes Berwaltungsstreitverfahren ftatt; es enthält aber d An- | Soldaten eutshen Soldaten haben: er inge nicht vor deutschen : 34, 36, 37, 38, 39, 42, 44 des Statuts. | Special-Reserve für Personalexigenz . . . 25 850| —| Erwägung des Hauses anheim: die dritte Berathung des Etats spruch auf Herausgabe eines Theils der Kaution Toidelt d selbe uf Oas ist so di z A E 5) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths Reserve für Banknotenanfertigung . . . . 20.000 | dauere nun bereits drei Tage: das E St t E Erklärungen der Vertreter der Zeche gestützt wird, ‘eite L Privats Bévölkeran s Gesinnung, die in einigen Theilen der dortigen 6) Wahl von Revisoren. ; Gewinn- Uebertrag auf 1885 : E 58 874 71 Ministerium mit etwa 40—50 Kommi}ari ; 1aals- | ret angehörige Frage, die selbstverständlich nit von der Nariwalt ein Q vorherrscht, und Sie werden mir zugeben, daß es Anschlicßend an die ordentliche Generalversamm- T e j S [A E revi lies hier den Verhandlungen ununter ee Sitte Ha LEOi Eee s Kreis ihrer Beurtheilung oder gar Gt /PEdut C witd ces sis ae a E E NAE is E wenn die preußische Regierung lung findet in demselben Lokale um 5} Uhr eine | 1 1019 944/05! 1019 944/05 i Lung A ministeriellen Thätigkei t f . dice en E “e An p prr riv 16 A R erden sich Be R von seinen Suipkéioncn v die Wes Ct On L L Aouraleoianmluag unserer Netto-Bilauz per 1 Dezember 1884. 7. M seiner uffassung würde d t ¡zweifelhaft die Gemei , wie die Nachtheile, die un- | darüber nahzudenken haben, wie u j 1798 Fot s h: ; H Rüfsickt auf die J e das Haus eine |{ ® at die Gemeinde Methler dur die eigenmäthtige Anl halten w / nvorsichtig und taktlos sein Ver- Tagesordnung : Activa | | Interessen der Staatsregie 1 einer Kolonie auf fom ie »; 9e Bn g diz s : bsti j ; s R 101 G. O Passiva. M. M es e Aan fortseßte. A Un: N E E, gy nete edt A e aa, der ór. Ale Life Da ao stelle; daß in der Richtung, die R ntt rer Mbevé Me bro i Ee 1) Der Bestand an Gold in Barren oder aus 2 Rei ici S N pz: j g. Dr. Frhr. ck : nd da wird alle \ : e N, Wer L 9 7 Mi il at ; rut x x 4 8 eservefonds: heute erst e drit E A e, ani stehe sie einmal vorliegeris eltigermaßen girabnet ae L oAt sahen, wie Li votgegangen wird. Wir ‘werden s ter arti Mel t E oerausitandct Ns t das Pfund fein zu 2a, Bestand am Schlusse des Vorjahres . 892 935/09 hon viel länger gedauert, Außerdem fei zu bédent d: die aegenüberstehenden Interessen der Zeche und ihrec Arbeiter sind dabet | wigschen Landsleute wr en Interessen unserer nordschles- Saa find dielenigen Albinüre, wlds) ibee-l - Y Der-Callenbeflend und war L T b. gesebli vorgeschriebene Dotirung pro 1884 |__125 219 34/ 1018 154/43 gig durch Verschulden des Hauses, sondern der as lee ae L ente A e wird, nicht ohne Weiteres | deln, wie Uit ma E E Bari A Pu E behan- i S MTO en ves egt M P rlorztals-Bllien- hi8 a. coursfähigem deutshen geprägten Gelde T E E 344 Pn Í leoe : Z . Sovie i (4 a L ; ; R zeöortgen; aber wi i 4 ¿e e d aae A R 4 end Körperschaften neben einander tagten. Es sei hier | Verhandlungen in dieser Sache A enn erinnere, schweben die |* hinaus auch nit einen Schritt der Renitenz, des Wider f E des Statuts, Uno O 4 A) 7 Gold 132811 620 | Reserve ‘für Bankuotenanferti 50 377 3 und im R ; Â a sem Augenbli Widerspru : „ET Len standes und , z n Berlin ‘bei dem Bank | nfertigung 0 eihstage das Möglichste gel stet durch Vermitte] L g noch, nachdem iderspruhs gegen die Zugehörigkeit N - : Silber | 484 807/24 | Uebelstand weniger fühlbar zu ae e e Ev a den Sa L “Genet Ee Dräf denten das Verfahren wegen | dulden. ¿€ BUgehöortgkeit Nordschleswigs zu Preußen e Ph Samelson, Unter den Linden 33, TT O 197 IA | 9 Ae Cane, S S 29 058/70 seiner Gesundheit wegen {itr deot. Maa! Or Yave Übrigens | ja Maßgabe des Gescheg oe au Sculverhältnifse der Kolonte Wir sind hierbei des B “gean M, ; b, RNeichscassenscheinen. . . ._, : 20|— r rpéendar vegdióe c Bug Wr de r Reichstage eingestellt, ‘aber es ei Moden seine Thätigkeit im | berg eingeleitet woceleocs von 1876 von der Regierung in Arns- | Hauses siher aVgrmeinen Einverständnisses des ganzen R E e. egenen Nom «2 7 7 2 2 | 4062 100— M L Ep E: wenn die Kollegen zu wichtigen anietlbes Aga, Auftrag gegeben, mit allen Mitteln blbioenfulls A denten l bent GRE Optantenfrtage betrifft, so steht es ja mit iten, von er Vorfißende des Auffichtsraths. d. Ae U t O 3 772 900|— | Verkehr pern D Un 17 100 000|— 170 000 000|— im Reichstage citirt würden ungen | regeln, auf die Zeche Courl einzuwirken, damit sie der Gemeinde | genau ebenso wie mjt vir bier zU behandeln haben, betr L T 6. Noten anderer Banken... . . |_831400/—/42081 84724 5) Guthaben der Giro- und Conto-Corrent- | würden. i ewe ; j de | genau ebenso, wie mit der däni [ ben, betradtet, [72982] 3) D nh : (S ade B 9) Guthaben der Giro- und Conto-Corrent- Der Staats-Minister von Puttkamer b i : _| NMethler zu dem ihr bisher vorenthaltenen Necht in vollem Umfan , | haben den Opt er dänischen Nationalangehörigkeit. Wir lle:S ) Der Bestand an Silber in Barren und Gle e 8 599 003/22 Regierung trage die Schuld an den er bemerkte, nit die | verhilft. Es ist sogar, wenn ih nicht sehr irre, d l a6) I De P anten gegenüber alle Nachsicht geübt, die irgend denk- , Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn, S a ie |— \|—|| 6) Betrag der Depositen und war: | : î ] î sident ermädtigt \ „frre, der Herr Ober- | dar ist, wir haben thnen für die Erhalt ; r aka! Die am 1. April d. Js. fälligen Zinécoupons 4) Wechselbestände: | C : | Um den Klagen über die dem gegenwärtigen Zustande, | Präs tg? worden, einen ‘Theil der dort 1 G4âh Trt x e Crhaltung ihrer Nationalität cine 0 Be A | a. der verzinslihen 29/9 Depositen ohne / N zu frühe Berufung des Landtages | leaten Wohnungen nöthigenfalls Tate or ange- | 9 Jahrige Frift gewährt, welhe im Jahre 1870 der 43¿°/ogen Prioritätb-Obligatiouen der Halle- a. Plaßwecbsel abzüglih Rückzinsen 9 2 | abzubelfen, habe die Regierung ihn die ages | die k Ó genjaus zwangsweise räumen zu lassen, damit | 3 Jahre verlängert, diejeni L N! Um jeltere Sorau-Gubener Eisenbahn- : ‘g O8 TMAT Austänbimung a e) L M7 O x y - yal jn diesmal zu dem leßten | die kommunalen Interessen den erforderliben Schuß erfahren. Wi Ore vertüngert, diejenigen, welhe es vorgezogen hab ner Eisenbahn-Gesellschaft T. und tevon bis 15. Januar 1885 fällig b. der verzinslichen 39/9 Deposit verfassungsmäßigen Termin einberufen und damit ei weit das gehen wird en Scuy erfahren. Wie f nationaler Vorurtheile und Voreéinge R ot ( aben, um LIL. Emission und Litt. B. werden v s M 5 717 997. 02 i + der verzinslichen 3% Depositen mit ¡ : De amit einem all- , n wird, was der Herr Ober-Präsident vors{l Heimath Le oreingenommenheiten* willen, ihrer alten Ï n vom ge V dreimonatlicher Aufkündigung é 23 865|— gemein getheilten Wunsche Rehnung getra Dabei thun wird, alles das kann ih das wird mt ‘lagen oder |} Heimath Lebéwohl zu sagen, und Dänen geworden sind, die daten Tage ab: b, Rimessenwechsel auf deutsbe. Plätze ab- e. dew unverzinslihen Depositen . . . . 271 385 die Regierung allerdi U getragen. abei habe Frhr. von Schorlemer-Alft ; Men rd mir auc der Hr. Abg. ih aber in die Lage hineindenken, daß wi j N o11 T müssen i in Erfurt bei der Königlichen Eisenbahn- Uai Hd E, D O epositen ¿e e E haus seine Arbeiten auss{ließlih mit Rücsige Leerneten- im Ginzelnen darlegen er R AA Goftentid Wt Lee R R Augge, oh wir ¡e O: d i, “Ra Ag 0 der Cauperalse, R 7 al der vereinigten Vitvon bis / 15, Januar 1885 fällig 10 R 7) D reen ia N eFniusen s Ero Gesctäftslage abzuwickeln genei ; S eine | beruhigen, daß die Verwaltungsbehörde ei j N E D een n Elster Lite ‘maß(ébend sei e E LAEINNE, L OLTNRGEE 4 1819113, 11 i Rail a Y Cd, ] i geneigt sein würde E be- | Sache: hat gLvehorde ein wachGsames Auge auf die | Mit anderen Morten : T ( ein laffen. Plaß Nr. 5 und bei der Direkti Webs 8) Betrag der zu entrichtenden Notensteuer Ske pan fürworte gar nit, daß das Gaus Vi . L Dez ace hal und alles, was in ihrer Kraft und in ihr i "Ùl ; N, Diejenigen Dptanten welch 7 et der Direktion der c. Wesel auf außerdeutsche Pläße: || 9) Rei i Q á s O l, ie Berathung mehr als Befugnissen liegt, th ird / L n thren geseßlicen wünschen, wieder aufgenommen zu w d L 8 10€ Disconto-Gesellschaft, in Halle a. S. bei yer Schweiz [43 349 709/36 ) Ingen 6 „o s o @ 1101994405 erforderlich in die Länge ziehen möge; : : t E gl, Thun wird, um die beiden betheiligten Intere Weise V gu werden, dürfen uns in keiner h) P E ti O E O f OPS ab Reservefonds {on oben ¡ : N : ge; er bitte nur, die Be- | mit einander zu versöhnen, wobet i esten etje Veranlassung zu Bedenken geben; liegeu fol j der Königlihen Eisenbahn-Betriebskasse 5) Lombardford : E | ; / rathungen nit an einer Stelle zu unterbre , e | ih den Ei , wobet ih allerdings betonen muß, daß | werden wir derartigen Op “enz regeu ole ‘nit vor, so i k i , | 9) Lombardforderungen: eingeseßt... M 125219. 34 athi ! ) zu unterbrechen, wo es t ih den Eindruck habe, als wenn di Ge ; derartigen Optanten gegenüber genau dasselbe V n Frankfurt a. M. bei dem Bankhause a. auf Gold ; t nöthig sei. / nit | einseitige Vorgehen der Zehe Courl in Ne etne, Methler dur das | wenden, wie bei jedem anderen die deuts La TLIIER gn M. A, v, Rothschild & Söh : al E Spéezialreserve für Per- h ehen Der T l in Nachtheile t i t eren die deutsche Nationalität Nachsuchende ¿2 E E Mt ne þ. Effecten der in §. 13 Ziffer 3 Buch- | sonalexi 5 Der Abg. Dr. Frhr. von Schorlem Flä Abwendung und N Uta ideina s jeile verfeßt ist, deren | Denjenigen Optanten gegenüber aber : : en. eingelöst. onalexigenz «20850. E S - Frhr, : » 1D Aus 9, soweit dies thunlich ift der Ver- o : r aver und die Zahl ist leider keine » stabe b, c., d. des Bankgesezes be- | Reserve für Banknoten- liege in diesem Jahre dar emer ertlarle, der Fehler | waltung herbeigeführt werd , von der Ver- | geringe, von denen wir von vornhein d Erfurt, den 10. März 1885. : | - ür Banknoten berufen s Me Ds Abo t R L E a ein- | Der Abg. Lassen rit die dringende Bitte an den 208 unde die Ueberzeugung Alava a E r Königliche Eisenbahn - Direktion, Grid LdeeC ffecien, A P ta | O «S an Fleiß und Eifer nicht fehlen lassen; niemals feine Ñ inister, daß die dänishe Bevölkerung in Schleswig etwas | na wie vor eine e in thnen gewinnen, werden wir 72986 e s BEIOAR 1 aa aan dcwlia « | OOON T 000 ARNOI hievon zur Vertheilung A 00000 i ins enver behandelt worden als jegt. zumaner behandelt werde. zum Schluß dem Hrn. Abg Cffen v die Me Wi kann [ Deuilihe Asphalt-Actien-Gesellschaft He 31. December 1884 anfallende Gewinn- Uebertrag auf 1885 . . .. E a 3 e ¿U 2 M: 2c i ac fetnorfsoi i : ns Verz L R G L T G «o @| eus er habe l in Exlferntaue E er B Net N Fiais Muter pon Puttkamer erwiderte hierauf ge Hirn oa S, ihne O s N Gegensäte 4e Beo Lines Des GEO: 6) Effectendestand an: L Es dieses Hauses ein Bedenken êrboben mae ci Eltêbehandlung | cinige k Dorredner wolle mir verzeihen, wenn ich mich auf | Heimath dazu beit ton 8 Dieler Engelegenheit ‘in -seiner E E N S a. diécontirten Werthpapieren . . , , . | 181 826/69 yaujes ein Bed: Jeven wollen. Nicht \pä einige Turze Gegenbemerkungen zu seinen Ausfü Ps azu veilragen, um diejenigen Zustände zu beseiti 16 a, c., Nachmittags 4 Uhr, in Hannover, Kastens i | : V: K Po} ; ; sondern zu früh \ci dies E: , zu: spät, | Menn er erwärtete ungen en uéführungen bes{ränke. | welche er jeßt ob mit Ret Ï eiligen, Uber ' ' D Genen Ge s [— | Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im am 28, Oktober ias A erst de ens ris Per worden; | würde er wohl ‘dle eie Beit L eingehen sollte, fo | gestellt si{ beklagt. N ODer JMAngL s Da IANNE O), VRPID- Ls iss E L L Inlande zahlbaren Wechseln 4 1217795. 45 und ein früherer Termin. für tor pee wahlen stattgefunden, | will ihm aber au heute do insow a!s gewählt haben. J Der Abg. Lassen wandte si j Fil 1) Gescäftsb ilanz } 7) Conuto-Corrent-Guthaben: | formelle fs s L min für diese hätte eine, wenn auch nur | Einiges erwidere veute doch infoweit gerecht werden, daß ih auf | des Ministers und hielt seine frôbec dis Hes Ausführungen 2 Beibluf, e B s S Jncasso- und Giro-Guthaben 703 56574 / 9 immer unerwünshte Auflösung nothwendi Die preußis ; N ; n Deyauplungen aufrecht. j A Ala 8s)- Betrag der fälligen aber unbezahlt ge- gemacht. Um das Dilemma des Nebeneinand ; (01g e preußisbe Staatsregierung hat gar keinen anderen Wuns unmehr wurde ein abermals eingébract : 3) Wahl eines Auffichtsraths-Mitgliedes. g g Er: UNvezayer | : | tagens komme | als den, in Nordshleswig vollk . en Wuns, | Verta it get H ea gébrahter Antrag auf 4) Verl ial-Obli bliebenen Wechsel und Lombardfor- | man also nit herum, und hoffentlich 1e ander a1s de wig voltommen ruhige und normale Zuständ gung mit geringer Majorität genehmigt ) Verloofung von Partial-Obligationen. ; C e l rde das Haus durch ih will nit sagen herbeizuführen, sond F E Se ierauf v + j genehmigt, : 5) Statuten-Aenderung, deren Text im E l a o o o ore 24 160/08, ans ertlären, daß es dies auch für entschieden | £ies Bestreben ist bisher mit Erfolg i aa a Hanns thr Frátas 10 lie e sich das Haus um 31/2, Uhr auf der Gesellschaft einzusehen ift. E Bureau 9) Grundslüde .. ... ... . . „} 31075114 | etl ar halte, und daß sich die Geschäfte dabei rascher | zVfet gewesen, dieser Ruhe und dieser Beruhigung der Bevölke: g : E s R ANOSGeSEIANDE «e e G erledigen ließen, als nah dem Vorschlage des Vorredners Vorschub zu leisten, wenn nur nit gerade diejenigen fim Alerten Diejenigen Actionaire, welhe an der General- 88 676 632179. 38 676 63279 | Der Abg. Büchtemann fragte, was es schaden würde Rent Demorsftrationen ftattfänden, welche der Abg Lassen versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Actien ü | ; k wenn die Berathung des Etats um einen Tag verlängert he: L Ueraus harmlos und wenig ins Gewicht fallend darzustellen mit einem doppelten Verzeichniß entweder bei Herrn YBayerische Noteubank. i würde? Jm Reichstage lägen so dringende Geschäft vor, | Auoweif Hiermit hängt grade die von ihm getadelte Maßregel ber i - Magnus in Hannover, Bahnhofstraße Nr. 14, (Nachdruck wird nicht honorirt) Die Direktion daß er eine Vertagung der Sihung bes Hauses d äfte vor, e eluns einer Anzahl von dänischen Unterthanen zusammen oder bei Herrn Julius Samelson in Berlin, Unter j 2 neten woh! sür wünscenöwertl lese auses der Abgeord: | Melde Herren, i kann konstatiren, daß durch die, wie id glaube, B NORET et. Mas O Ie 4 RUEN S, Ore G) [FMTOO) [72981] Die ordentliche Generalversammlung : i S6 R » humane Verwaltungsw o oniren. x d Der Abg. Dr. &rhr. von Schorlemer bemerkte, er habe Regierung in Nordshleswig, die allen betheili E E Leupi en Hannover, den 11. März 1885. Bayerische Notenbank. der unterzeihneten Bank pro 1884 findet 831, 12 Uhr Mittags Thorn i em Minister durchaus feinen V den nationalen soweit l gren Interessen, au 4 ze eten Dank Þ findet am . arz d. J. um hr ags zu n in wollen. Was die. Wahle orwurf in den Mund legen gleidmäßig Rec oweit fie als berechtigt anerkannt werden konnten Der Aufsichtsrath. Wir geben bekannt, daß die Dividende pro 1884 | „MWuzenm““ statt. ! doch in früheren Beiten Od ei O s 4 es | Beruhigung in ben Canvebthat zet E 20 ube Mah von L aab Dit eut N bo ole E Oa E 1) Die im §. 30 der Statut fr uns: legenheit | ; Ta 4 / , Daß, ]0ova : n war, von dem ih j - E eultgen au o sestge]e urde, eims. er atuten vorgesehenen Angelegenhetlen. H Reichstag ausgelöst wre, man die Neuwahlen vo M fommen anerkenne, daß gewisse {merzlide Zuckungen aus beeid E [72770] Demnach gelangt der Coupon Nr. 9 unserer 2) Die Wahl eines neuen Aufsichtsrathes für die Zeit bis zum 31. Dezember d. J. | habe. W / rgenommen | Verhältnissen noch in ih « gangenen / : h dire É babe E den Reichstag erst Ende November | diese Agitatoren denen dies nicht paßt Er tan E Nen Hagener Straßenbahn- Gesellschaft. Mee idr ine Aktie mit A 25 E eh se rotdeutli® "Get eral samml i z e, 10 nenne er dies “nî i 1 / , mi afen; sie : itt, A. für eine Altie mit M 29, A ußerordentlihe Geueralversammlung | Termin. Ob die Minisier bier zivei E La Et den Zustand unterbrechen, dée jur Seide sen E e Duliactiatod Tecul “H E: für zehn Aktien mit 6 250 mit einer Fogearbanng, van nachstehende Statutenänderungen vorschlägt, statt: | ag säßen, sei i ihaülti T iese ì ; nen Hal, und daber S T T * j zur Einlojung. Zu Absa es 8. 2: H P iiacea ae gig, 2 Dilemma- sei nicht eins E N S eingr deren der Abg. Lassen Erteasn i Stirn Svrai CE t alerer Gasse ute Die Einlösung erfolgt vom 11. d. Mts. ab, und Die Dauer der Bank wird in Gemäßheit des §. 29 der Statuten bis zum 31. De- | habe: „Zhr sollt keine Dopvela er Reichskanzler gesagt harmlosen Charakter muß nun durchaus bestreiten, daß \ie den Abl er in u zur Aus- | zwar hier bei der Hauptbank, auswärts bei unseren zember 1887 verlängert. Dem einstimmigen Beschluß der persönli haftenden Ge- | Darauf d oppelmandate haben. ibnen - bettufeze Vas ä ragen, den er von seinem Standpunkt aus Ö Sage den 9. März 1885 sämmtlichen Filialen und Agenturen. sellschafter wird vorbehalten diese Prolongation noch auf ein Jahr, d. h. bis zum 31. De- I estellte V wurde der vom Abg. Dr. Frhrn. von Schorlemer Lir, bla a ja S war. Meine Herren, ih will Ihnen aanz agen, den 9. Die Di fti Münthen, 10. März 1885, zember 1888, auszudehnen. Dieser Beschluß A jedoch spätestens am 1. Oktober 1887 j E e Vertagung2antrag abgelehnt, und die Berathung des | land aus is, Í t ahe si verhält. Von Dänemark und Jüt- S irektion. Die Direction. gefaßt und im selbigen Monat zur Kenntniß des Handelsrichters ‘gebracht werden. | tats fortgeseßt, Ohne Debatte wurde der Rest des Justiz- | schlewig Bi al Ugt dur die Dank unserer Nachsicht in Nord- von Stülpnagel. (Nadruck wird nicht honorirt.) 2) Zu 88. 18 und 2 der Statuten: L | etats eéléviat An V. E ehe uo nen weis ann, eine Agitation in [72991] e Mit n R E eon L Ra e Sab eilf pu un f | ; olgte der Etat des Mint / / E j i und lediglih darauf be- j . Mitgliedern. Drei anwesende Mitglieder, sind; beshlußfähig. Dieser Au rat E Hierzu bemerkte der Abg. D, Rudbes s m Sa e f Innern. 1 T 11 rue imer wieder aufzureißen, deren D wir Deutsche Hypothekenbank (Act, - Ges.) E Bayerische Handelsbank. ift spätestens im Monat Dezember des Jahres 1885 zu wählen. R bein. heute viel von einer N ifen Ed gur a , P nfimli ‘die Wunde dee ien E ; AOE anlegen O laffen, i Berlin. : Wir Ne eds zur Eda Ten, ui i E iy aiv L R L M zie Pin A E bier i A s B der Zee F A C : ; Â nationa o : 4 . März l. J. ¿ . J, , nleitung dies:s Paragraphen A i rg he S gewesen sei, on e L a ba grund, Wie e f meinen Webauern ub Dorvdentiden S apothekenbriefe Sia 0A 1886 flligen Coupon unsere h igen und eine abermalige außerordentliche Gener L OE du 4 ata 1 t aid h) ( en. s handele si idt Inseln ein Comité gebildet, . März a. €. 44% igen Pfandbriefe \pesenfrei außer in L en 14, April D, J O indem r brigens ganz evangelische Gemeinde Mehler Gn has alt a N Leuten beigetreten ist, von denen an unserer Caf begel-Plag 2 Cingelöft. München bei unserer Wethselitube und in | um 12 Uhr Mittags na B Ra I R DIUE O0 CNIEEn RINIIRAE, J li der Sénllase h : D Ie taes e! beständen hinsiht- | sein eine größere tenge oa Dôbem MaR S e n A zirt s R i Sicllen d n auff z vem u A s E C dit È : j en Unmmelschreiende Mißstände. Die Kräfte | Comité arrangirt Cane Fes Die Direction ellen aud in Frankfurt a. M. bei den redit -: Ban ; at des Pfarrers reichten nit aus, die Behs c S girte einen jogenannten Vergnügungszug na Jütl | Herren M. A, von Rothschild & Söhne M ¿ „_ die Behörden ließen alles | Und den dänishen Inseln nicht für di qus nag Zulland S H E T e Las E O a Donimirski, Kalkstein, Eyskowski M ruhig geschehen. Im . 5; ; Ct „für die Nordschleswiger, sondern für 72979] unsere Rechnung eingelöst werden. ; n, Lyskowski & Co. 1 éine neue R a8 Aae MERt sei Seitens einer Kohlenzeche E: Modi Bitte werden nämlich von den Dänen die Béronbüter | ; R Münthen, 12. März 1885. Der Aufsichtsrath. das bei: dem dadur ien GEeen Hegründet worden, ohne barmlosen Siena a R und diese Reise, die natürlih unter der Ausiralia Sloman Linie A. G. Bayerische Handelsbauk, von Slasfki, auf Ecule und Porr Neaden Zuwachs an Bevölterung | vor sis ging, bat fu wu eiern Mae fet auf beslaggter Dampseen f 7e April L4 Uhr, Baumwall Nr: 8 L aat n re. ie Ge- 1 lichen Demonstrationen R UR R LITO RetId E A dne are Ha S N gestaltet, die nur irgend denkbar sind. Die