1885 / 62 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E Ra 21, 05 Lj ti EA

Aufenthaltsorts, wegen Ehescheidung auf Grund böôs- lichen Verlassens, mit dem Antrage, die zwischen ihr und ihrem Ehemanne bestehende Che dem Bande ana< zu trennen und leßteren für den \{uldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die TI. Civilfammer des Königlihen Landgerichts zu Nerden a. d. Aller auf

den 16. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, mit: der Uufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ri<te zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwed>ke der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verden, den 10. März 1885.

Herholßk, i. V., Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[72868] Oeffentliche Zustellung. z

Der Leonhard Jäger, üller auf der Brü>- müble Gemeinde Morsbronn, vertreten durb Rechts- anwalt Dr. Spaltenstein, klagt gegen Viktorine Schâfner, ohne Gewerbe, Wittwe von Georg Klo>, früher in Rurburg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort und Genossen, mit dem Antrage, die -Inventarisation und Theilung des Nachlasses des verstorbenen Georg Klo, sowie der Güterge- aneins{aft, wel<he zwischen ihm und der überlebenden CGhefrau bestanden hat, zu verordnen, hierzu den Notar Kiener in Sul; u. W. beauftragen und die Koften der Masse im Bestreitungsfalle den Beklag- ten zur Last zu legen und ladet die beklagte Wittwe Klo> zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Il. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg auf

den 28. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird die er Subzug der Var bekannt gemacht.

8) eher, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[72894] Oeffentliche Zustellung. / Die Handlung Linsky & Freundlih zu Stettin vertreten dur< den Rechtsanwalt Herrendörfer zu Swinemünde, klaat degen den Kapitan Johannsen, wall des Schiffes „Deodata* zu Flekefjord in orwegen, aus einem Bürgschaftsversprecen, welches Beklagter der Klägerin gegenüber für die von den Schiffsleuten des Beklagten Emil und Petersen aus der fklägerishen Handlung entnommenen Waaren und erhaltene Darlehen eingegangen ist, mit dem Antrage auf Zahlung von 84 ( sowie Tragung sämmtlicher Kosten ein\s<hließli<h des Arrestverfahrens und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Uung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts- geri<ht zu Swinemünde auf deu 21. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwedlke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Swinemünde, den 4. März 1885,

Wiese, Gerichts\shreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[72858] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 2908. Katharina Sauer, ledig, Johaun Sauer, Cigarrenmacher, Aua Sauer, ledig, und Franz Georg Sauer, von Dielheim, sowie die minder- jährigen Elisabetha, Anna und Margaretha Sauer, von da, sämmtliche vertreten durh Maurer Sigmund Rit in Dielhbeim, klagen gegen den Landwirth Carl Sauer von Dielheim, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, aus nüßliher Geschäftsführung, mit dem “Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah- Tung von je 6 M 99 # an jeden der Kläger und ferner zur Zahlung von 11 Æ 71 4 an die Kläge- rin Katharina Sauer und vorläufige Vollstre>bar- Teitserkflärung, und laden den Beklagten zur münd- Lien Verhandlung des Recbtsstreits vor das Groß- berzoglihe Amtsgeriht zu Wiesloch auf

i Montag, den 27. April 1885,

Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wiesloch, den 6. März 1885,

. Zirkel, Gerichtss<hreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

172866] Bekanntmachung.

Durch re<tskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz vom 10. Fe- bruar 1885 i} die bisher zwischen den zu Coblenz wohnenden Eheleuten Philipp Hoeblich, Holz-Kom- missionär, und Margaretha, geb. Weil, bestandene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Csblenz, den 9. März 1885.

: Heinni>e,

Gerictss<reiber des Königlichen Landgerichts.

{728671

Die Therese Borgens, Ehefrau des A>erers En- gelbert Buscher, ohne Gewerbe zu Osterath, ver- treten dur< den Recbtsanwalt Biesenbah, klagt gegen ihren genannten Ehemann, daselbst wohnend, auf Gütertrennung, und ladet den Beklagten zur Be Dos dis ereits vor die

. Civilkammer de öni dgericht: Düsseldorf auf A glichen Landgerichts zu

cn 12. Ma 5, Vormittags 9 Uhr,

azuit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelafsenen Anwalt zu Li N

van Laak, G Gerichtsschreiber | des Königlichen La:dgerichts.

472869] 0. 53/85. Armensache. Auszug.

Bertha Kottmann, Ehefrau des Zieglers Albert Pfeiffer, in Biscbheim wohnhaft, vertreten dur Rechtsanwalt Doktor von Weinri, klagt gegen ihren genaunten Ehemann mit dem Antrage:

„Gefalle es dem Kaiserlichen Landgerichte, die

Gütertrennung zwisen den Parteien GENVIPTeGER, einen Notar mit] der Theilung und Auseinander- feßung der Gütergemeinschaft zu beauf!ragen und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen.“ , Zur mündlichen Verhandlung ist Termin beftimmt ín die Sitzung der II. Civilkammer des Kat *erlichen Landgerichts zu Straßburg vom 30, April 1885, Vormittags 9 Uhr.

Siraßburg, den 5. März 1885,

Gerichts| <reiberei der IL. Civilkammer: Ali, 8.) Weber.

Ï

[72870]

Die zum Acmenre(ht belafsene Isabella Bertram zu Roethgen, Bürgermeisterei Eschweiler, vertreten dur< Rechtsanwalt Thifssen, klagt gegen ibren Ehe-

mann Laurenz Müller, Bä>ker zu Rocihgen, mit

dem Antrage auf Gütertrennung (Art. 1443 B. G.),

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-

lung des MRecbtsftreits vor die II. Civilkammer

des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf Donnerstag, den 21. Viai 1885,

Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Gerfkrath, c. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[72871]

Die zum Armenrechte belassene gewerblose Katha- rina Sieger zu Düren, vertreten dur Rechtsanwalt Schmit, klagt gegen ihren Ehemann, den Rentner Peter Hansen zu Düren, mit dem Antrage auf Gütertrennung (Art. 1443 B. G.) und ladet den Beklagten zur mündliben Verhandlung des Necbts- streits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf Freitag. den 1. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Gerfkrath, c. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[72872] Oeffentliche Bekanutmachung.

Die Katharina, geb. Lang, Ehefrau des Meßgers Karl Nagel zu Kirn, vertreten dur<h Rechtsanwalt Müller, hat gegen ihren genannten Ehemann die Gütertrennungsklage erhoben und ist zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor der Il, Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz Termin auf

den 15. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Coblenz, den 9. März 1885.

Brennig,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[72873]

Durch re{tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Civilfammer, zu Cöln, vom 21. Januar 1885, wurde die zwishen den Eheleuten Heinrich Gehlhaus, früher Restaurateur, dann ohne Gewerbe in Cöln, jeßt Restaurateur in Driburg, und Ma- ria, geborene Re>kaagel, ohne Gewerbe, früher in Cöln, jeßt in Driburg wohnend, bestehende gesetz- liche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, und an deren Stelle völlige Gütertrennung ausgesprochen. Die Parteien wurden behufs Liquidation vor den Notar Goe>e in Cöln verwiesen.

Cóöln, den 26. Februar 1885.

Göt, Rechtsanwalt. Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht: Cöln, den 6. März 1885. Verbee>, Gerichtsschreiber des Königl, Landgerichts.

[72895]

Kaiserliches Landgericht zu Straßburg i. E.

Durch Beschluß der I. Civilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Straßburg vom 7. März 1885 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Handelsmann Ephraim Goldberg und Blume, ge- borne Zoller, in Straßburg ausgesprowen. Behufs Auseinanderseßung der Vermögensverhältnisse wur- den die Parteien vor Notar Schmiß in Straß- burg verwiesen und dem Ehemann Goldberg die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8.) Krümmel.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2e.

[72766] _ Holzverkauf in der Königlichen Vberförfterer Hainben, Reg.-Bez, Arnsberg, Kreis Siegen, am Mittwoch, den 18. März cr., Vormittags 10 Uhr, im Forst- hause zu Lahnhof aus den Schußtbezirken Lahnhof, Walpersdorf und Hohnroth: 44 Cichen-Stämme 1., III,—Y, Kl. = 37 fm, 172 Buwben-Stämme I1I1.—V, Kl, = 109 fm, 24 rm Buchen-Nuzholz 11. Kl. (Felgenholz), 2 M aaa IV.—YV. Kl. = 1 fm, 1 Ahorn-Stamm IV. Kl, = 0,75 fm, zu Holzarbeiten geeignet, ca. 373 Ficbten-Stämme 11[.—V. Kl. = 211 fm, ca. 106 rm Fichten-Nuzholz II. Kl. Die Hölzer lagern an guter Abfahrt, 15—20 km von dem Bahnhof Haardt der Ruhr-Siegbahn. Hainchen, den 9. März 1885, Der Königliche Oberförster.

[72763] Holzverkaufs-Bekanntmachung. Königliche Oberförsterei Stronuau, Kreis und Regierungs-Bezirk Bromberg.

Am 17. März 1885, vou Vormittags 10 Uhr ab, sollen im Erdmannschen Gasthause zu Crone a. B. nachstehende Hölzer, und zwar: Schutbezirk Neubrü> Ig. 4: 60 St>. Kief. 1.—IIl. Kl. 99 tm, 844 St>. IV.—V, Kl. 394 fm; Schußbezirk Stronnau- brü> Ig. 84: 15 St>. Kief. 1. Kl. 51 fm, 80 Ste. II. Kl. 194 fm, 79 St>. III. ‘Kl. 122 fm; Schutz- bezirk Weißensee: 411 St>. Kief. II1.—V. Kl. 189 fm; Schugbezirk Landau: 62 St> Eichen IIL.—YV. Kl. 34 fm; Schußbezirk Wolfsgarten: 330 St>. Kief. II[,—V. Kl, 115 fm; öffentlich meistbietend zum Verkaufe ausgeboten werden.

Die betreffenden Förster ertheilen über das zum Verkauf kommende Holz auf Ansuchen mündlich nähere Auskunft.

Die Verkaufsbedingungen werden vor Beginn der Lizitation bekannt gemacht.

Zahlung wird an den im Termin anwesenden Rendanten geleistet.

Crone a. B., den 11. Mär; 1885,

Der Oberförster.

[72764]

Holzverkauf i, d. Königl. Oberförsterei Harse- feld, Reg.-Bez. Stade, Prov. Hannover, Freitag, 20, März 1885, Schuzbezirk Harsefeld, Forstort Steinbe>, Jagen 41b., etwa, Buchen: 120 St. Langnußholz 1.—V. Kl. = 179,18 fm, 251 rm Scbetit, 9 rm Knorrholz, 74 rm Astknüpp., 535 rm Reiser II1. Kl. Anfang Morgens 104 Uhr b. Gastw, Witte in Harsefeld.

v g Md M E L U d

[72765]

Donnerstag, den 26. März cr., Vormittags 10 Uhr, werden im Kruge zu Trechel nacbstehende Hölzer aus den Schutzbezirken Rettow, Neuwald, Schaafbrü> und Trechel, meistbietend verkauft:

1) ca. 1000 rm Birken, Erlen und Kiefern Scheite und Knüppel Grubenholz in Längen von 4—1,83— 1,54—1,08 m geschnitten.

Der Verkauf erfolgt in größeren Loosen und zwar Birken Scheite pro rm zu 3, Knüppel 2,10, Erlen Scheite 2,60, Knüppel 2, Swlag-Kiefernscheite 2,60, Knüppel 2, Kiefern aus der Totalität: Scheite in Retßtow zu 2,50 im Uebrigen zu 2, Knüpyel in Rettow zu 2, Neuwald, Schaafbrü> 1,30, Trechel zu 1,20 M

2) 1 rm Eichenshi{htnußholz, Birken und Kiefern Langholz, sowie Birken und Kiefern Stangen, Buden, Birken, Erlen und Kiefern Brennholz in größeren Quantitäten.

Rothenufier, den 11. März 1885.

Der Königliche Oberförster. Siewert,

(70162) Bekanntmachung.

Die zum vormaligen Tertial Hohenwarth gehörtgen sieben Domanialbauerstelien zu Caschow, etwa 4 km von der Kreisftadt und Bahnstation Grimmen und etwa 22 km von Stralsund entfernt, sollen zu Jo- hannis d. Is. mit folgendem Flächeninhalte :

Bauerstelle Nr. 1. von 51,126 ha, worunter

1,017 ba Gârten, 42,217 , Ader, 6,5999 , Wiesen; Bauerstelle Nr. 11. von 58,312 ha, worunter _1,244 ha Gârten, 50,290 „, Ader, : 4,782 Wiesen; Bauerstelle Nr. IIl. von 63,936 ta, worunter 0,759 ba Gârten, 47,955 Aer, 13614 , Wiesen;

Bauerstelle Nr. I1V. von 62,393 ha, worunter

0,885 ha Gârten,

46,363 , Aer,

132237 Wiesen; Bauerftelle Nr. V. von 56,019 ha, worunter

0,688 ha Gârten,

47,640 A>er,

4,930 Wiesen;

Bauerftelle Nr. VI. von 58,955 ha, worunter

1,531 ha Gârten, 50,460 Aer, 4,841 , Wiesen; Bauerstelle Nr. VIIT. von 77,164 ha, worunter 1,908 ha Gârten, 58,145 „, Ader, 14826 „, Wiesen auf 18 Jahre, von Johannis 1885 bis dahin 1903 im Wege des öffentlihen Aufgebots anderweitig verpachtet werden. Die dem Aufgebote zum Grunde zu legenden niedrigsten Pachtgelder betragen : für die Bauerstele Nr. L. 2155 4 S Z é A 4000: «2 IIT. 1490 IV.. 1455 V. 2070 FL: 2160 E Ï ¿s VIL S200

Die zu bestellenden Pacbtkautionen sind auf den Betrag der einjährigen Pacht bestimmt und das zur Uebernahme der Pacht erforderlihe Vermögen auf Höhe von

19 500 M. für die Bauerftelle Nr. I. I S ú A 18 16 000 e I 19 200 u N 17 600 N 17 600 L 18 200 V na<zuweisen.

Dieser Nahweis muß Seitens der Pachtlustigen

bis spätestens den 22. März d. Js. vor dem Lizitations-Kommissar geführt werden. Zu dem auf den 23. März d. J., Vormittags 10 Uher, in den Räumen der unterzeichneten Re- ierung anberaumten Bietungstermine, laden wir Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß die Ver- pachtungsbedingungen, die Regeln des Aufgebots und die Karte nebst Flurregister mit Aus\{luß der Sonn- und Festtage täglih während der Dienststun- den in unserer Registratur eingesehen werden kön- nen, wir au bereit sind, auf Verlangen Abschriften der Verpachtungsbedingungen und der Aufgebots- regeln gegen Erstattung der Gebühren zu ertheilen. Stralsund, den 23. Februar 1885. Königliche Regierung.

[71805] Bekanntmachung.

Mittwoch, den 18. März cr., B.-M. 10 Uhr, werden von dem unterzeichneten Artillerie-Depot im Laboratorium in der Jungfernhaide beim Scieß- plaß Tegel folgende ausrangirte Gegenstände öffent- n meistbietend gegen baare Bezahlung verkauft, als:

1000 alte Pulvertonnen 2c., 4 Literwagen, 12 gnßeiserne Handpressen, 1798 kg Papp- und Papierabfälle, 983 kg Gußeisen, kleine Mengen Messing, Zink, Lumpen 2c.

Berlin, den 6. März 1885.

Artillerie Depot.

[72761] Eisenbahn-Direktions-Bezirk Breslau.

Die Herstellung von 2 Parallelwerken in der Oder an der Eisenbahn-Oderbrücke bei Vorwerk Neuhof soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden, Die Bedingungen, Pläne und Massenberech- nungen find tägli< während der Bureaustunden im hiesigen Abtheilungs - Baubureau, Niederwallstraße Nr. 15TL., einzusehen, au< können die Bedingungen, sowie die Submissionsformulare gegen Erstattung von 60 Z$ Kopialien, welche portofrei einzusenden sind, daselbst entnommen werden.

Die Offerten sind spätestens Donnerstag, den 26. März 1885, Vormittags 11 Uhr, an das oben bezei<nete Bureau einzureichen.

Die Ablehnung sämmtlicher Gebote, sowie die freie Auswahl unter den Offerenten wird vorbehalten.

Natibor, den 9. März 1885.

Die Bau-Abtheilung.

[71359]

Eisenbahn-Direktions-Bezirk Magdeburg. Königliches Eisenbahu-Betricbs-Amt Halberstadt.

Submission.

Die Lieferung von 500 Mille Hintermauerungs- fieinen, 75 Mille porôsen oder Lo&steinen und 100 Mille Klinkern für vershiedene Bauten im Bezirke des unterzeineten Amtes soll im Wege der öffentliwen Submission vergeben werden, und ist

hierzu ein Termin auf Sonnabend, den 28. März cr., Vormittags 11 Uhr, in unserem Neubaubureau, Magdeburgerftrafe 11 a, anberaumt.

Zeichnungen und Bedingungen liegen dasel} zur Einsicht aus, und können au< gegen Franko-Ein-- sendung des Betrages von 890 H von unserem Burcau-Vorsieher bezogen werden.

Offerten sind mit der Aufschrift :

„Offerte auf Lieferung von 5009 Mille Hinter- mauerungsfteinen 2c.“ bis zu dem oben genännten Termine portofrei an uns einzusenden. Halberstadx, den 27. Februar 1885. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt,

[71602] Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld.

Die ia unseren Werkstätten zu Witten, Elberfeld, Langenberg, Arnsberg und Siegen in dem Zeitraum vom 1, April 1885 bis- Ende März 1886 sich er- gebenden Materialien-Abfälle, als Eisen- 2c. Dreh- spâne, Eisengußschrott, Schmiedecisenshrott, Rad- reifen, alte Radgestelle, Kupfer-, Messing- und Stahlschrott, Abfälle von Zink, Leder, Gummi, Plüsch, Wagentu<, Hammershlag, Schweißofen- {<lad>en, Oelrückstände u. a. m. sollen im Wege des öffentlihen Ueberbietung8verfahrens verkauft werden.

Angebote hierauf sind \{riftli<, frei und mit der Aufschrift: „Angebot auf Ankauf alter Werkstatts- Materialien 2c" ver 16. März 1885 vers{lossen an unser mas{inen- tewnisbes Bureau hier einzureichen, woselb deren Eröffnung Vormittags 11 Uhr in Gegenwart der erschienenen Betheiligten erfolgen wird.

Die Verkaufsbedingungen nebs Massenverzeichniß sind bei dem Kanzlei-Vorsteher Pely hierselbst ein- zusehen, können au gegen Zahlung von 50 4 das- Stück von dem Genannten bezogen werden.

Elberfeld, den 28. Februar 1885.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

72815) Bekanntmahnng,

das 4°/cige Anlehen der Stadt Fraukfurt a, M. i vom Jahre 1875 betreffend.

Bei der am 6. März cr. stattgefundenen 8. Ver- loosung von Obligationen des Anlehens der Stadt: Frankfurt a. M. Lätt. N. vom 15. Oktober 1875 wurden nachverzeihnete Nummern zur Rü>- zahlung auf den 30. Juni cr. gezogen.

5 Stück à Mk, 5000.

Nr. 103 232 326 367 391.

46 Stück à Mk. 2000.

Nr. 500 541 599 605 646 654 711 721 767 837 955 961 1017 1082 1123 1125 1161 1164 1240: 1359 1414 1455 1492 1557 1631 1729 2041 2172 2219 2257 2284 2323 2377 2576 2631 2651 2890 3147 3222 3330 3455 3493 3576 3618 3661 3824.

65 Stück à Mk. 1000.

Nr. 4306 4381 4605 4627 4751 4769 4777 4791 4926 4932 4966 5003 5118 5157 5217 5273 5318 5398 5460 5481 5593 5633 5663 5755 5767 5812 5841 5845 5895 5948 6031 6073 6169 6217 6237 6247 6283 6376 6496 6522 6789 7065 7067 7101 7105 7148 7176 7180 7187 7232 7451 7492 7747 7808 7855 7937 7975 7981 8005 8322 8345 8365 8461 8488 8683.

24 Stü> à Mf. 500.

Nr. 8718 8793 8796 8841 8972 9032 9061 9122 9129 9158 9301 9470 9680 9719 9729 9819 9893 9939 9963 10025 10199 10304 10432 10484.

17 Stück à Mk. 200.

Nr. 10924 10932 11016 11104 11118 11139 11159 11218 11226 11352 11367 11448 B66 11547 11566 11572 11666.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß sie die Kapitalbeträge deren Verzinsung nur bis zum Rü>- zahlungs-Termine (30, Juni cr.) erfolgt gegen Rü>- gabe der Obligationen und Talons ohne Coupons bei unserer Rechueikasse vom 30. Juni cr. an erheben können. i:

Restanten aus früheren Verloosungen : aus der Lx. Verloosung pro 30. Zuni 1879

Nr. 4827 5360 5887 8187 9380, aus der ULxL. Verloosung pro 30. Juni 1880

Nr. 6624 7399 7709 8592 10151 11057, aus der TV. Verloosung pro 30. Juni 1881

Nr. 5761 6384 8109 9079 100864 10931, aus der V. Verloosung pro 30. Juni 1882

Nr. 449 978 4275 4561 6562 6827 8145 9017 9157 9437 9767 10351 10361, aus der VI. Berloosung pro 30. Juni 1883

Nr. 1378 1597 2582 2885 3474 4149 5341 6048 6441 6944 7265 7414 7699 7843 8011 8502 8685 r aus 9099 9439 9775 10451 11047 11445 1IOTL, aus der VIL. Verloosung pro 30. Juni 1884

Nr. 675 785 1151 1153 1179 1363 4551 5030 5349 5464 5468 5533 5640 5911 6530 7223 7796 8044 8263 8526 9293 9311 9459 10031 10697 10802 10808 10872 10951 11039 11045 11312 11540 11675,

Frankfurt a. M, den 9. März 1885,

Rechuci-Amt.

[71299]

Gymnasium zu Elberfeld.

Zum Herbft dieses Jahres ist am hiesigen Gym- najium eine Dberlehrerstelle zu beseßen; nothwendig ist die volle Facultas für evangelise Religion ; wünschenswerth die für Deuts<h (Philosophie). Gehalt dem Dienstalter entspre<end resp. na< Vereinbarung. Bewerber wollen ihre Papiere in R a Abschrift nebst kurzem curriculum vitae jo ‘ad an den Gymnasialdirektor Dr. Bardt enden.

Elberfeld, am 27. Februar 1885.

Der Präses Kuratorii aeger, Oberbürgermeister.

versehen bis Montag, den:

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußisch

F E E 2A D

Vierte Beilage

Berlin, Freitag, den 13. März

en Slaals- Anzeiger.

1885.

M 62.

Der Inhalt diefer Beilage, ix welcher au die im $. 6 des Gesetzes über den Marken vom 11. Januar 1876, und die! im Pateutgesetz, vom 25. Mai 1877 vorgeschriebenen

Central-Handels-Re

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post - Anftalten, für Berlin au< dur< die Königliche Erpedition des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staatss

Anzeigers, $SW., Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auc in einem be

gister für das Deutsche Reih. (x: 62.

Das Central - Handels - Regifter jür das Deutsche Reith erscheint in der Regel tägli. Abonnement betcägt 1 ö0 &H für das Vierteljahr. Einzelne Nummecn kosten 20 S.

\<uy, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseg, betreffend das Urbeberred<t an Mustern und Modellen, onderen a unTer dem

Das

Insertionspreis für den Raum einer Druczeile $0 A,

i S Tis

Centralblatt für die Textil-Industrie. Nr. 10. Inhalt: Nachrichten aus übersezifstben Absaßzgebieten. TV. Bericht. Brasilien (Schluß); Originalberiht aus Pernambuco. Novitäten auf dem Gebiete der Färberei, Dru>kerei und Appretur : Mustererzeugung mittelst der Dessinirmaschine ; Fixation des Cisenoryd auf Baumwolle im alkalischen Bade; Ammoniak}eife als Wollwaschmittel ; Dessi- nirung dur< Bedru>ken. Korrespondenzen aus den Fabrikdistrikten : Aus Burnley, London, Viersen, Lodz. Literatur. Sprechsaal. Rundschau. Neu eingetragene Firmen. Konkurse. Sub- missionen. Anfragen über Bezugs- und Absaß- quellen. Marktberihte. Konfektionsbericht. Patentanmeldungen. Patentertheilungen. Versagung von Patenten. Erlöshung von Pa- tenten. Ausländische Patente. Berliner Course. Anzeigen.

Allgemeiner Holzverkaufs - Anzeiger, Central-Organ für öffentlihe Holzverkäufe. Han' nover und Leipzia, Carl Schüßler. Nr. 10. Jun- halt: Forstwirthschaftliches: Personalien. Reichs- gerichtliche Entscheidung. Waldbahn. Die Ver- suche mit Feldbahnen in der Oberförsterei Ebers- walde. Die Bedeutung der fremdländischen Holz- arten für den deuts<en Wald. Holzhandel und Judustrie: Schreiben eines me>lenburgishen Holz- hândlers an den Reichskanzler. Zum Holzzoll. Versammlung der Holz-Fournirhändler in Hamburg. Aus dem Erzgebirge. Von der \ä<s.-böhm. Grenze. Oestereih-Shlesiens Holzindustrie. Auëzzug aus dem neuen s{<weizer Zolltarife. Tarifnachrihten und kleinere Mitthellungen. Marktberichte aus Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Großbritannien, Frankreich, Belgien. Holzver kaufs» Bekanntmachungen. Submissionen und Holz- lieferungen. Submissions-Resultate. Ver- schiedene Anzeigen. Uebersicht der Holzverkäufe. Regelmäßige Beilagen: Börsenblatt für die ge- sammte Holzbranche: Angebot, Nachfrage, Bezugs- quellen-Nachweise 2c. Am häuslihen Herd, Deutsches Familienblatt.

Norddeutsche Brauer-Zeitung. Organ des Provinzial-Brauer-Vereins für Posen und West- preußen und des Hopfenbau-Vereins zu Neutomischel. Nr. 14 (1885). Inhalt: Jahresberiht der Handelskammer in Colmar i. E. Anbauflächen und Ertrag der Gerste in Großbritannien 1884. Feuerlöschvorrihtungen bei großen Gebäuden. (Schluß.) Aus dem Reichs-Versicherungs8amt. Parlamentarisbes. Zu>ercouleur im Bier. Petition des Leipziger Bezirksvereins des Deutschen Brauerbundes wegen Abänderung der Allgemeinen Vorschriften über die Fixation der Brausteuer. (Scbluß.) Bierversandt aus Bayern. Zur Vertreibung des Hausschwammes. Gestorben. Berichte von Aktiengesellschaften. Auszeichnungen. Bierflaschen-Etiquetten und Plakate. Handels- register. Reichsgerichts-Entscheidungen. Patent- liste. Von deutschen Eisenbahnen. Krystalleis- Aktiengesellshaft in Berlin. Hopfenbericht. Vermischtes. Den Fachzeitschriften zur gefälligen Kenntnißnahme. ODru>(fehler-Berichtigung. Geschäfts- und Arbcitsmarkt. 1 Illustrations- Beilage von Grimme & Hempel in Leipzig.

Der Deutsche Leinen - Induitrtielle. Nr. 114. Inhalt: Verbands-Nachrichten. Die Frage der Arbeitershuß-Geseßgebung. Ueber Appretur. (Scluß.) Das Wirthschaftsjahr 1883 in der deutshen Flahs-, Hanf- und Jute-Industrie. Industrielle Rotizen. Submissionen. Marktberihte. We<hsel-Course. Anzeigen.

Deutsche Eisenhändler-Börse. Nr. 5. Inhalt : Zur Revision des Patentgeseßes. Die Berliner Eisen- und Metallwaaren-Industrie. Das Velociped der Zukunft. Ueber die Ober- flähen von Eisenwaaren. Technische Notizen. Besprechungen : Zusammenlegbare Bettstelle. Stiefel- auszieher mit Mechanik, Ablaßhähne für Bierfäfser und Wasserleitungen. D. Edlingers kombinirte Stheere. Bade-Apparate. Submissions- Anzeiger. Deutsche Patente: Anmeldungen. Ertheilungen. Ausländische Patente. Rechtsgrundsäße und Reichsgerichtsentsheidungen. Marktberichte. Briefkasten. Inserate. Bezugsquellenliste.

HandDdels-Regifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württ emberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmfiadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich.

[72919]

Aachen. Unter Nr. 4173 des Firmenregisters wurde eingetragen die Firma J. Begasse, welce ihren Si in Buschberg Gde. Ketteni hat und deren Inhaber der in Lüttiþh wohnende Fabrikant Josef Begafse ift. - Aathen, den 11, März 1885. Königliches Amtsgericht. V.

[72920]

Aachen. Unter Ne. 4174 des Firmenregisters wurde eingetragen die Firma L. Wirh-Mengelbier, welche ihren Siß in Eupen hat und deren Jn- haberin die daselbst wohnende Handelsfrau, ‘Louise, eb. Mengelbier, in Gütern getrennte Ghefrau

ugust Wirt, ift.

Ferner wurde unter Nr. 1238 des Prokurenregisters eingetragen die Profura, welche für die vor- genannte Firma dem Kaufmann August Wirtz in Eupen ertheilt worden ist.

Aachen, den 11. März 1885,

Königliches Amtsgericht, Y. Arnswalde. Befanntmachhung. [72921]

Vie unter Nr. 19 des hiesigen Firmenregisters eingetragene Firma Tobias Fließ zu Arnswalde ift zufolge Verfügung vom 11. März 1885 am 11. März 1885 gelöscht. Dagegen ist daselbst unter Nr. 109 die Firma Betty Fließ, als deren In- haberin das Fräulein Betty Fließ und als Ort der Niederlassung Arnswalde zufolge Verfügung vom 11. März; 1885 am 11. März 1885 eingetragen worden.

Arnswalde, den 11, März 1885.

Königliches Amtsgericht. [72745] Barmen. In das hiesige Handelsregister wurde heute eingetragen :

1) unter Nr. 1230 des Gesellschaftsregisters zu der Firma Köttgen & Cie. zu Barmen folgender Vermerk: Die Chefrau Friedrih Wilhelm Köttgen ist am s. März 1885 aus der Kommanditgesellschaft ausgeschieden. Am gleichen Tage ift der Kaufmann Ea Wilhelm Köttgen als persönli haftender

esellschafter eingetreten ;

2) unter Nr. 920 des Prokurenregifters die Löschung der Seitens der Firma Köttgen & Cie. zu Barmen dem hierselbst wohnenden Kaufmann Friedrih Wilhelm Köttgen ertheilten Prokura ;

3) unter Nr. 966 des Prokurenregisters die Seitens der Firma Köttgen & Cie. zu Barmen der hierselbst wohnenden Ehefrau Friedrih Wil- helm Köttgen, Louise, geb. Schroers, ertheilte Prokura.

Barmen, den 10, März 1885.

Berlin. Handelsregister [72951] des Königlichen Amtsgerichts U. zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 12, März 1885 find am

selben Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 8974 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma:

Krystall-Eis- Aktien-Gesellschaft vermerkt steht, ift eingetragen :

Dur< Beschluß der Generalversammlung “vom 26. Februar 1885, deren Protokoll sib Seite 25 und folgende des Beilagebandes Nr. 644 zum Gesell- schaftsregister befindet, ist das bisherige Gesellschafts- Statut dur ein neues Statut ersetzt worden.

Die im Eintragungsvermerk vom 17. März 1884 aufgeführten bisherigen Bestimmungen sind hierdurch in folgenden Punkten geändert worden :

Oeffentlihe Bekanntmachungen Seitens der Ge- sellschafts-Organe sind in

1) den Deutschen Reichs-Anzeiger, 2) in eine der nachstehenden Zeitungen: a. die Berliner Börsen-Zeitung,

b. den Berliner Börsen-Courier,

c. das Berliner Tageblatt, d, die Vossische Zeitung

einzurü>en.

Die Generalversammlungen werden dur< öffent- liche Bekanntmachung einberufen, und zwar fo, daß zwischen dem Datum des Zeitungsblattes, welches die Bekanntmachung enthält und dem Datum des Versammlungstages ein Zeitraum von mindestens fiebenzehn Tagen liegen muß. : :

Die Ausfertigungen des Aufsfiht3rathes müssen von dem Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter unterzeichnet sein.

Fn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 15,654 die hiefige Handlung in Firma: P Ed. Posnuer vermerkt steht, ist eingetragen: i Der Apotheker Carl Friedrid Gilbert zu Ber- lin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Eduard Posner zu Berlin als Handel3gesell- chafter eingetreten, und es ift die hierdurch entstandene Handelsgesellschaft, welche die bis- herige Firma beibehalten hat, unter Nr. 9424 des Gejellschaftsregisters eingetragen worden. Demnächst ist in unfer Gesellschaftsregister unter Nr. 9424 die offene Handelsgesellshaft in Firma: Ed. Posner mit dem Sitze zu Berlin und es sind als deren Gesellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 10. März 1885

begonnen.

Fn unser Firmenregister, sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 15,657 die Firma: W. Eitner (Geschäftslokal: Sebastianstr. 61) und als deren SFnhaberin die Wittwe Wilhelmine Auguste Anna Eitner, geb. Och, hier, unter Nr. 15,658 die Firma: C. Feibig (Geschäftslokal: Pallisadenstr. 83) und als deren SFnhaber der Zimmermeister Guftav Adolph Feibig hier eingetragen worden.

Gelös<t ist: i E

Firmenregifter Nr. 10,970 die Firma: Adolph Handmaun Berlin, den 12. März 1885. : Königliches Ame I. Abtheilung 56 I. a.

#erlin. Bekauutmachung.

In unser Gesellscaftsregister, woselbft unter Nr. 64 die Bergschloßbrauerei Aktiengesellschaft mit dem Sitze in Rixdorf bei Berlin eingetragen steht, ist Folgendes eingetragen worden:

Das Stutut ist in den 88. 5, 7, 13, 16, 17, 18, 21, 22, 23, 26, 27, 28, 29, 30, 32, 33, 35, 37,38, 40, 41, 43 dur< Beschluß der General-Versamm- lung vom 20. Januar 1885 abgeändert, Dieser Beschluß befindet fi< Band II. Bl. 8 des Beilage- bandes Nr. 6 zum Gesellschaftsregister.

Das Grundkapital der Gesellshaft is um 300 Aktien auf den Inhaber lautend über je 1000 M erhöht und beträgt jeßt 1200900 M

Die Direktion besteht nur aus dem Brauerei- Direktor Otto Fiedler zu Berlin.

Der Aufsichtsrath besteht aus dem

. Rentier Julius Meyer,

. Banquier August Julius Meyer,

. Stadtrath Wilhelm Oppermann,

. Kaufmann Stephan Hopf,

. Justizrath Hermann Schwerin,

, Banquier Otto Boas,

zu a., b,, e. und f. zu Berlin, zu c. in

Westend - Charlottenburg, zu d. in Nürnberg.

Berlin, den 28. Februar 1885.

Königliches Amtsgericht TT. Abtheilung VIII. Bonn. Bekanntmachung. [72748]

Auf Anmeldung wurde heute bei Nr. 256 unseres Handels-Gesellschafts-Registers, woselb die Kom- manditgesell schaft :

„C. G. Haenisch“ mit dem Sitze in Enskirchen eingetragen is, Fol- gendes vermerkt: „Die Kommanditgesellschaft is dur< Ueber- einkunft aller Betheiligten bis zum 1, Januar 1894 prolongirt worden.“

Boun, 10, März 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill. Bonn. Bekanntmachung. H

Auf Anmeldung wurde heute bei Nr. 745 des Handels-Firmenregisters, woselbst die Firma Ang. Weiß-Deutshmaun mit dem Sitze in Bonn ein- getragen ift, Folgendes vermerkt :

DerseInhaher derx Firma hat leßtere in

„Aug. Weiß“ umgeändert. L Sodann wurde unter Nr. 1185 desselben Registers

die Firma : „Ang. Weiß“ mit dem Sitze in Bonn und als deren Inhaber der Kaufmann August Joseph Weiß zu Bonn, ein- getragen. Bonn, 10. März 1885.

Bonn. Bekanntmachung. [72749]

Auf Anmeldung wurde heute unter Nr. 502 des Handels-Gesells<haftsregifters die Firma :

„e Mb: Esser & Cie.“ m dem Sitze in Rheinbah und als deren Jn- haber: 1) Franz Joseph Esser, Anstreicher zu Rheinbach, 2) defsen in Gütern getrennte Ehefrau Christine, geb. Ulrich, daselbst wohnend, eingetragen.

Die Gesellshaft hat mit dem 1. Februar dieses Jahres begonnen, und is ein Jeder der Gefell- schafter zur Vertretung derselben bere<htigt.

Bonn, 10. März 1885.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung TIl.

Breslam. Befanntmachung. [72711]

In unser Firmenregister i\t bet Nr. 6228, be- treffend die zu Leipzig mit einer Zweigniederlassung za Breslau unter der Firma:

M. Lucfhardt - bestehende . Handel8sniederlassung heute eingetragen worden:

Die Firma ift zufolge Vertrages auf den Kauf- mann Siegmund Slesinger zu Leipzig über- gegangen, und

unter Nr. 6596 des Firmenregisters ist die Firma :

M. Lucfhardt hier als Zweigniederlaffung von der zu Leipzig unter gleicher Firma bestehenden Handelsniederlassung und als deren Inhaber der Kaufmann Siegmund Sthlesinger zu Leipzig mit folgendem Vermerk:

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Siegmund Sclefinger ist am 8. Januar 1885, Nachmit- tags 43 Uhr, dur< Beschluß des Königlichen Amtsgerichts zu Leipzig das Konkursverfahren eröffnet worden, heute eingetragen worden. Breslau, den 9. März 1885, Königliches Amtsgericht.

[72710]

Braunschweig. Bei der im hiesigen Handels- register für Aktiengesellshaften Bd. III. S. 35 unter Nr. 8 eingetragenen Aktiengesellschaft : Bereinigte Braunschweigische Cithorien- abriken

ist heute vermerkt, daß die $8. 1, 3, 6, 7, 10, 12— 14, 16, 17, 19, 20 und 21 des Gesellshaftsvertra- ges abgeändert sind, daß insbesondere die bisherige Firma abgeändert ift in:

Brunsviga, Metten ge ora für Nahrungs-

mitte der Zwe>k der Gesellschaft auf die Darstellung, den Ein- und Verkauf von Nahrungs- uud Genuß- mitteln ausgedehnt und daß der Vorftand aus einem

[72707] |

oder zwei vom Aufsichtsrathe gewählten Direktoren bestehet, der leßtere aber einen Beamten der Ge- sellshaft an Stelle eines Direktionsmitgliedes zur Unterschrift „i. V.“ bevollmächtigen kann, daß fer- ner die Gesells<aft durch die Zeichnung der Firma nur verpflihtet wird, wenn sie von zwei Direktoren oder einem Direktor und einem zur Unterschrift be- vollmächtigten Gesellshaftsbeamten unterschrieben ift. Die Mitglieder des Auffichtsraths Fabrikant Wilhelm Hasenbalg und Fabrikant Eugen Ernft sind aus dem Vorstande ausgeschieden. Der Deutsche Reichs-Anzeiger ift unter die Gesellschaftsblätter aufgenommen. Braunschweig, den 5. März 1885. Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

Delbrück. Bekanntmachung. [72718]

Durch Verfügung des Herrn Juftizminifters vom 27. November 1884 is dem unterzeichneten Amts- geriht vom 1. März d. I. ab die Führung des Handels-, Genofsenshafts- und Musterregisters über- tragen.

Die im Laufe dieses Jahres erfolgenden Ein- tragungen in die Handelsregister werden dur das Westfälische Volksblatt und den Deutschen Reichs- Anzeiger bekannt gemact.

Delbrü, den 6. März 1885.

Königliches Amtsgericht. Grasso. A Emden. Fol. 19 des hiesigen Handelsregisters ist zu der Firma: Brells & Harms eingetragen :

Nicolaus Heyen Harms hieselbst ift als Gesell- schafter ausgetreten; die Firma ift mit allen activis und passivis auf den Gesellshafter Ernst Ludwig Brells hieselbst übergegangen.

Emden, 10. März 1885,

Königliches Amtsgericht. I. Thomsen. [72923] Falkenburg. Sn unfer Handels-Gesellschafts- register ist zu Nr. 47 die Auflösung der offenen Handelsgesellshaft Weiland und Venske zu Fal- tenburg heute eingetragen worden.

Falkenburg, den 4. März 1885. Königliches Amtsgericht.

Flensburg. Befanntmathung. . [72924] In unser Firmenregister ift unter Nr. 1459 die

Firma : L, Nielsen in Sonderburg und als deren Inhaber der cand. harm. Lauriß August Pileman Nielsen daselbst Érute eingetragen. Flensburg, den 10. März 1885, Königliches Ämtsgericht, Abtheilung III.

Fulda. Bekanntmachung. [72750] Handelsregister Nr. 76, Firma Hohmann & Cie. in Fulda; Kaufmann August Hohmann daselbst ist seit 1. Januar 1885 als Theilhaber eingetreten. Fulda, 2. März 1885, Königliches Amtsgericht. Ik. Mat>eldey.

GosIar. Bekanntmachung. [72751] In das hiesige Genossenschaftsregister Nr. 3 Fol, 8 Spalte 4 is zur Firma Consum-Verein Vienen- burg, eingetragene Genossenschaft, eingetragen : Der Vorstand besteht zur Zeit aus folgenden Personen: dem Maurer Heinrich Heyer, als Direktor, dem Bahnwärter Heinrih Ahlburg, als dessen Stellvertreter, dem Weber Johann Kaupe, als Beisitzer, sämmtlich zu Vienenburg. : Eingetragen zufolge Verfügung des Königlichen Amtsgerichts Goslar, Abthl. L, vom 7. März 1885 (No. actr, 16) am 7. e. m. et a.). Heine, Gerichtsschreiber.

Walle a. S. Handelsregister [72719] des Königlichen Amtsgerihts zu Halle a. S. Zufolge Verfügung vom 7. März 1885 find an demselben Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Firmenregister, woselbft unter Nr. 331 die hiesige Handlung in Firma: Sc<hroedel & Simon vermerkt steht, ift eingetragen : bis: aiggeas ift dur< Erbgang übergegan- gen auf: 1) die Wittwe Friederike Juftine Louise Schroedel, den Buchhändler Friedrich Louis Richard, Johanne Auguste Hedwig, Anna, Geschwifter Clara, Schroedel, Margarethe, Hermann Louis, ) Marx Carl, von wel<hen na< Uebereinkunft die zu 1 bis 5 genannten das Geschäft als Kommanditgesell- {aft fortseßen. Vergleiche Gesellschaftsregister Nr. 590. Vie Firma i} deshalb hier gelöst. Demnäwft is in unser d Pi aüer engl unter Nr. 590 die NemtnanbitgeteCudart in Firma: Schroedel & Simon mit dem Sitze zu Halle a. S. und es ift als deren persönlich hastender (Besellshafter der Buchhändler

Sid rel S airi Cie Rer E E g m n mi E S E S E at irr eir fir D