1885 / 65 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abschrift des Grundbu en und andere das Gr

in der Gerihts\ch{reib Zimmer 29, eingesehen werden.

Alle Realbere nit von selbft fprücbe, deren V

blatts, etwaige Abshäßzun- undstück betreffende Nacbwei- ndere Kaufbedingungen können straße 58, IL. Treppen,

chtigten werden aufgefordert, die aufden Ersteher übergehenden An- orhandensein oder Betrag aus dem uhe zur Zeit der Eintragung des Ver gerungêvermerks nicht hervorgin artige Forderungen von Kapita Hebungen oder Koften, sp termin vor der Aufforder zumelden und, falls |pricht, dem Gerich nfalls dieselben bei t berüdsichtigt ifgeldes gegen die e zurücktreten.

Dertheilung den 30,-Müärz Vertheilungéplan und Re

werden vom 23. d. Mts. an [lee zur Einsicht der B

des bisher eingezahlten Kaufgeldes 1885, Vormittags 10 Uhr,

gegangen ift und 22. November 1874 Fährpächter C kannt geworden ist; 3) des Swiffs mann, geboren leßt wohnhaft 28. Oktober 1858 Kapitän C. A. F. gegangen ift, darauf in Live Sciff abgelaufen ist und \ 4) des Seefabrers nand Zühlke, Zühlke und dessen Ehefrau Ca Swinemünde, Kliß, welcher i

über dessen Aufenthalt seit dem , an welbem D

d eld atum er an den a:l Hâfke geschrieben

hat, nihts be-

¡immermanns Carl Eduard S ungefähr im zu Osternotbh mit der Brigg Anstalt, nah

erei, Jüden

chnung des Sequesters auf hiesiger Gerichts- etbetligten niedergelegt

Hagenow, den 13. März 1885.

Großherzoglihes Amtsgerichts. Zur Beglaubigung:

H. Gerichts\chreiber-

neten Amtsgerichte an

Auswärtige unter Beste ahre 1832, zu-

welber am C. H. Miether, Memel in See j rpool angebli von dem ollen ift; edrich Ferdi- Steuermarns Ferdinand reline, geb. F geboren am 10. Juni m Jahre 1870 mit der Ba von Swinemünde in See 1871 in Hull vom Swiff ablie Aufenthalt seit 1871, in welche an feine Eltern ge\schrieb worden ift; i

bei dem unterzei{ncten von der Arbeiterfrau Sch Vormund Schneidermei ad 2 von dem Kaufmann Karl L tem Schlosser Carl Hoffmann von dem Steuermann Zühlfke

Sbesondere der-

testens im Ver- ung zur Abgabe der betreibende te glaubhaft zu Feststellung des werden und bei berüdsichtigten

genthum des Grundstücks efordert, vor Schluß des inftellung des Verfahrens s na erfolgtem Zuschlag f den Anspru an die

beilung des Zuschlags Mittags 12 Uhr, straße 58, I. Treppe,

eitdem vers,

steigerungs Johannes Fri

von Geboten an Gläubiger wider maden, widrige ringsten Gebots ni ertbeilung des Kay Ansprüche im Rang

Diejenigèn, welche das Ei beanspruchen, werden aufg Versteigerungstermins die herbeizuführen, widrigenfall das Kaufgeld in Bezug a Stelle des Grundstücks trit

Das Urtheil über die Ert Mai 1885, in der Jüden

In Sachen des Fabrikanten T in Braunschwei er Ferdinand

heodor Steinweg, g, Imploranten, Arnecke hieselbst, orderung, wird, nachdem auf nten die Beschlagnahme der rigen Grundstücke, als : Ruthen) bei der Meisterei Wohnhause Nr. 424 bie-

gent. Steinway, wider den Zimmermeist Imploraten, wegen F Antrag des Implora dem Imploraten gehö a. 39,6 a (1 Morg

Nr. 444 nebst dem

b. 5 a (24 Ruihen) daselb zum Zwecke der Zwangsverstei vom 10. März cr. es Beschlusses im Grundbu erfolgt ift, Termin eitag, den 26, Zuni c., Herzoglichem Amtsgerichte cem die Hypothekglä1 u überreichen haben. Blankenburg, den 13. März 1885. Herzogliches Amtsgericht. Ribbentrop.

Aufgebot.

n Heinrich Oppermann zu Leben- daß er mit dem früher 0. ass. 16 zu Lichtenberg an der auf Lichtenberger tforst „Lüttgenberg“, und n Often nah en Theil der

ging und im Jahre thuméprätendenten

f und über dessen m Jahre er zuletzt en hat, nichts bekannt ges

Gerichte und zwar ad 1 edwill zu Bredow und dem

ster Burmeister zu Westswine,

st von Nr. 443, gerung dur Beschluß auch die Eintragung be am 10. März cr. sversteigerung auf

Morgens 11 Uhr, Blankenburg angesetzt, biger die Hypotheken-

wird am 22, an Gerichtsftelle Saal 11, verkündet werden. Berlin, den 5. März 1885. Königliches Amtsgericht L, Abtheilung 51.

Zwangsversteigerung. ge der Zwangsvollftreckung joll das im Grundstücken Band verehelihten Kaufmann aroline, geb. Schulte, der Tempelherrenftraße Nr. 12

am 1, Juni 1885, vor dem unterzeichneten telle in der Jüdenstraß versteigert werden.

Das Grundstück ist zur Grund- nit veranlagt, Stelle des fehlenden Geb tretende Betrag wird auf aus der Steuerrolle, beglau bublatts etwaige Ab Grundstück betreffende N dere Kaufbedingungen schreiberei, Jüdensträße 58 eingeschen werden.

Alle Realbere{tigten nicht von selbst auf den rüde, deren Vorhanden rundbuche zur Zeit der rung8vermerks nicht herv Forderungen v kehrenden Hebungen o \teigerungstermin vor Geboten anzumelden Gläubiger widerspricht, d machen, widrigen geringsten Gebots ni Vertheilung des Kau

diese Landflä

zu Ostswine, ad 4 den 19.

zu Kaseburg beantragt

zur Zwang Es werden daher die v

ziehungsweise ihce Erben durch aufgefordert, späteste den 29. Januar 1886, Vo hiesigen Amtsgericht, r. 4, anberaumten Ter oder von dem Aufenthaltsort der wie daß dieselben no%ß am geben, widrigenfalls die z sonen auf Antrag durch Urthe klärt werden.

Swinemünde, den 3. März 1885. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

Aufgebot.

Auf den Antrag s\ciner Geschwister Büchfenmachers Wilhelm von rau Bildhauer Vie Beide in Gu Klempner Reinhard v jahr 1865 oder 1866 gereist ist, aufgefordert, gebotstermine

den 6. Jauuar 1886, bei dem unterzeichneten G zu melden, w folgen wird.

orbezeichneten Personen be- und Rechtsnachfolger hier- ns in dem auf rmittags 9 Uhr,

Lindenstraße 141, min zu ers{einen Verschollenen, so- Leben sind, Nachricht zu 1—4 genannten Per- il werden für todt er-

Zimmer N Grundbuche von den einzelnen Nr. 33 auf den Namn der Hinrichs Ida Auguste C getragene, in Grundfstück

Schifféregi etwaige frühere Verpfändungen des

Gzer“, Unterschcidungsfignal K. F. P

welches von Der Ackerman d

stedt hat glaubh ihm gehörigen $ auch einen reellen Antheil Feldmark belegenen Priva zwar in der südlichen Westen gerechnet Reihenfolge nach, der, groß ift, zu Eigenthum e Grundftück im Grundbu eingetragen steht, gemäß $

das behuf Bewirkung ene Aufgebotsverfahren Es werden daber alle diejen bezeichneten reellen Holz meinen, zu deren Geltendmach Mai d, R 1:79 ichnete Geri

Vormittags 93 Geriht an e 58, I. Treppe, Saal T1,

aft gemacht, othhofe N , von des letzteren Sciffskapitän Friedrih Reuter und den S mann Friedrih Reuter zu JIheringsfehn verkauft worden ist, spätestens in dem auf

Mittwoch, den 13, Mai d, «I,

und Gebäudesteuer in dem Verfabren an die äudesteuer-Nu 6000 best bigte Abschrift des G {äßungen und andere das achweisungen, sowie beson- i der Gerichts- , IL. Treppen, Zimmer 29,

ufgefordert, die übergehenden An- fein oder Betrag aus dem Eintragung des Versteige- orging, insbesondere der- insen, wieder-

, râmlich des Morßtein und der gebornen von Mor- en, wird deren Bruder, der on Morstein, welcher im Früh- er Hamburg nach Amerika fih spätestens

Vormittags 10 Uhr, erichte Zimmer Nr. 28 idrigenfalls feine Todeserklärung er-

Guben, den 6. März 1885. Königliches Amtsgericht. I.

Aufgebot. Februar 1831 geborene Johann Georg sohn von Harburg ift seit dem

Hâlfte den vo nf und zwanzigs wie die übrigen 16 a 5 qm rworben habe, und dag dicjes genannter Ortschaft nicht . 23 der Grundbuchord- der Eintragung vorge-

igen, welche Rechte an theile zu haben ver-

1ßungswerthes

damit anberaumten Termine Der Gläubiger, welcher die in Borzugsrecht gege in das Sciffsregiste

Emden, den 12. März 1885.

Morgens 10 Uhr, cht unter dem RNechts- ah Ablauf dieses ch Oppermann zu es Grundsiücks im tragen werden wird, e Anmeldung unter- ritten, welcher im gkeit des Grundbuchs tück erworben hat, nit

vor das unterze nahtbeile damit geladen, Termins der Ack

ermann Heinri Lebenstedt als Ei

genthümer jen von Lichtenberg einge wer die ihm obliegend Recht wider cinen D redliben Glauben an die Nichti das vorbezeichnete Grund mehr geltend machen kann Salder, den 12. März 18835.

Uge Amtsgericht.

Nr. 5380. Der Watt

mann von Pfeffingen, O on Kapital, Z

der Kosten, spätestens im Ver- Aufforderung zur Abgabe und, falls der betreibende glaubhaft zu ststellung des rden und bet erüdfihtigten

enthum des Grundftücks en aufgefordert, vor S{lu e e n E nach erfolgtem Zuschlag f den Anspru an die

Der am 23, immerimanns ahre 1854 verschollen Auf Antrag seines Vater burg ergeht nun hiermit di

1) an Johann Georg Prüg

im Aufgebotst Mittwoch, den 30. Bormittags

s Georg Prügel von Har- Aufforderung,

ch spätestens Dezember 1885, {riftli anzumelden,

t erklärt würde; theiligten, ihre

falls dieselben bei Fe t berüdsihtigt we fgeldes gegen die b e 1m Range zurücktreten. Diejenigen, welch beanspruchen, werd Verfteigerungstermi herbeizuführen, widrigenfalls das Kaufgeld in B Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilun am 1, Juni 188 an Gerichtsstelle in de Saal 11, verkündet werden. Berlin, den 10. März 1885.

Königliches Amtsgericht L, Abtheilung 51.

Ms Zwangsver

ge der Zwangsvoll

Berlins im Neiede Nr. 1281 auf den Namen d Nathan, Selma, geb. Gerb Müllerstraße

Amtsgerichte dahier si vor dem Gr. Amtsgerichte

immer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und di

widrigenfalls die Kraftloserk! folgen wird.

Karlsruhe, -den 12, März 1885, Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts:

persönlich oder falls er für tod 2) an die Erbbe gebotstermine wahrzunehuzen ; 3). an alle Diejenigen, Verschollenen Kunde geben über bei Gericht zu machen. Donauwörth, 27. Februar 1885. Königliches Amtsgericht.

Beglaubigt : Der K. (L, 8.) B öh

Aufgebot.

Der Handarbeiter Carl

in Klekewißz, als ge\éßlide rennen Kinder, hat die Ti bteren früher gehöri Abtheilung XII, Grundstücken hyvothe en, und zwar: a, für die Wittwe in Klekewitz, d und Verpflegungsre b, für dieselbe 300

aus dem Te

behauptet, dies der eingetragene nafolger nicht selben ihrer Per

Poften das ausgefertigten U

Die Wittwe Urkunde am 16, N Rechtsnachfolger de Heinrich, in Klekewi gedachten Urkunden werd [pätestens in dem auf Mittwoch, den 30, Septemb

Vormittags 10 Uh [ Gerichtsftelle an termine zu ersheinen und sowie die Urkunden nahtheile, daß die Aus Ansprüchen auf die gedachten ausgeschlossen, leßtere im Gr ösung gebracht, auch die los erflärt werden. JIeßnißz, 9. März 1885, Herzogl. Anhalt. Amt3gericht. (gez.) Kranold. Ausgefertigt:

14. März Sa L A

Herzogl. : Wiebach,

Aufgebot.

Todeserklärung nachstehender Per-

Friedrih Wilhelm roffiziers, Hafen- sen Ehefrau Louise oren am 25, Oktober zuleßt wohnß ls 10 Jahr über dessen nnt geworden Gottlieb Fer {torbenen Schiffszim Lange und defsen

Interessen im Auf-

welche über das Leben des können, Mittheilung hier-

Rast in Raguhn, früher r Vertreter seiner mino- g der folgenden auf gen, im Grundbuche Band 1k. Blatt 82 karisch eingetragenen

fubl, geb. Heinri, nglihe Wohnungs-

M Tagezeitengelder ohne

ass wird den den Le

5, Mittags 12 von Klekew

üdenstraße 58, I, Treppe,

Gerichts\ chretber. hanu Christoph H

as lebenslä Heerwagen,

Aufgebot. r Pauline, MNuske, zu K1 des Shuhmagters 8 Franz Ruske, der cborenen MRuske, einrich Haydamm, der Bruder der

steigerung. streckung oll die ideelle

{en Kreise r Ebefrau des Bankiers

er, eingetragenen, binter Nr. 31 und 3

n Grundstücks Vormitta

Auf Antrag de Kempoa, geborenen Theodor Ruske, des Schuhmacher Kosub:k, g Kaufmanns H alogau, wird Scuhmacher Carl Franz 10, Januar 1848

verehelihten Lehrer des Tischlers Johann Ruske, Wittwe Marie ie des Vormundes, sämmilich zu Odber- Erstgenannten, der geboren am uthen O.-S,, , zu Oberglogau ns tm Aufgebots-

stamente vom 9. Juni 1874 und . Dezember 1878, laubigte Quittung

mgebungen ellung vom 3

aber dur eine beg n Gläubigerin be nachweisen können,

ihrem Au sind, und hat b

gebot derselben, so kunden beantragt.

Pfuhl ift laut überreihter Sterbe- ovember 1882 verstorben, ittweten So ß, sowie die Inhaber der en deshalb aufgefordert,

weil ihm die- fenthalte nah öshung dieser wie der darüber

2 belegenen

88S 10 Uhr, an Gerihts- Zimmer Nr. 12,

ist mit 49,08 ( Rein- von 1,6910 Auszug aus der Ste ift des Grundbuchbl ere das Grundstück ie besondere Kauf- Gerichtsschreiberei, , eingesehen werden. aufgefordert, die übergehenden An- etrag aus dem des Versteige-

insen, wieder- estens im Ver-

Grundstücke, am 30, Mai 1885 vor dem unterzeichneten stelle Jüdenstraße 5 versteigert werden.

Das ganze Grundstück ertrag und Grundsteuer veranlagt. rolle, beglaubigte Abschr etwaige Ab

zu Kamin, Kreis Be und zwar im Jahre 1867 wohnhaft, aufgefordert, fich \p

den 18, Dezember 1885, Vorm. neten Gericht, Zi widrigenfalls seine Todes

Obergklogau, den 10. März 1885, Königlichés Amtsgericht.

Aufgebot, des Pflegers, Lederfabrikant werden die unbe- m 15, September unverehelihten JIo- dert, spätestens im

, Vorm. 10 Uhr, ihte ihre Ansprüche und nzumelden, widrigenfalls chen werden wird.

phie Pfuhl

bei dem unte immer Nr. 6

erflärung erfolgen ß vor den Hypotheken gen und and edingungen Jüdenstr. 58 IT., Zimmer 29a. Alle Realberechtigten werde t von selbst auf den Ersteher sprüche, deren Vorhandensein oder B Zeit der Eintragung niht hervorging, insb ngen von Kapital, Z ngen oder Kosten, spät n vor der Aufford

an hiesiger beraumten Aufzebots-

ihre Rechte geltend zu vorzulegen unter dem bleibenden mit ibren beiden Posten werden undbuche weden zur Urkunden werden für

Auf den Antrag Eduard Schuppert z1 Rechtsnachfolger der g 1884 zu Laasphe verstorbenen Henriette W Aufgebotstermine a

30. Dezember 1885 bei dem unterzeichneten Ger Rechte auf den NawWlaß a der Nacblaß dem Staate

Laasphe, den 13.

1 Laasphe, rundbuche zur

rungsvermerks artige. Forderu kTehrenden Hebu

\teigerungstermi

anberaumten Amtsgericht,

Nr. 14, anzum unter Bestellu

alle aufgefor

idt berüdsiht Bertheilung des Kauf Ansprüche im Ran Diejentgen, wel \tüds beanspruch des Versteige fahrens her ag das Kau e Stelle des N S N uni 1885, V

an Gerichtsstelle verkündet werd

Der Gerihts\chrei

März 1885. (L. 8) J. V.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Rechtsanwalts Johannes hagen in Bergedorf, - in tmann in Alte geb. Puttfarken,

Nachlaß der am ltengamme verstorbenen Carften Heitmann da- am 17, Januar d. Js. arsten Heitmann Erb- e zu haben vermeinen, des von den genannten ember 1875 vor dem gedorf errihteten, am blizirten wechselseitigen llen, hiemit aufge- und Widersprüche

nhalt. Amtsgerichts.

ufgeldes gegen Bureau-Assiftent.

ge zurücktreten. che das Eigenthum des Grund- en, werden aufgefordert rungetermins die Einf eizuführen, widri ld in Bezug rundftücks tritt. heilung des Zusblags ormittags 11 Uhr, L, Zimmer Nr. 12,

, vor Schluß inftellung des Ver- s na erfolgtem as den Anspru

Auf den Antrag einrich Hermann ollmaht def, und def. Gbefr Erben, wird ein

Carsten Hei au desselben, Becke, Aufgebot dahin erl welche an den 1. Februar 1886 zu A geb. Putifarken, Ehefrau, und des daselbst verstorbenen G oder fonstige Ansprüch oder den Bestimmungen Erblafsern am 23. Dez Amtsgerichte Februar d. Js, Testaments widerspre fordert werden, folche An- spätestens in dem auf

1) des See Krause, Sohn gensd’armen Carl Kra Amalie, geb. Mendel 1853 zu Kolberg, welcher seit länger a abwesend ift dieser Zeit nits beka

2) des Seefahrers Sohn des verst

fahrers Carl

des verstorbenen use und de , Jüdenstr. 58

den 7. März 1885. iches Amtsgericht L, Abtheilung 53.

aft in Swinemünde, en von Swinemünde Aufenthalt seit

dinand Lange, mermanns Wil- Ehefrau Marie geboren am 7. Oktober wohnhaft zu Swinemünde, als Schiffsjunge in See

In Sachen, betreffend die der Brumm'schen Erbpachthuf wird zur Abnahme der zur Erklärung über

gsverfteigerung Bresegard, Sequesters, ngsplan und zur

Dorothea, geb. 7 zu Swinemünde, welcher im Jahre 1857

den Verthei

Freitag, den 5. JZuni 1885, Vormittags 10 Uhr,

anberaumten Aufgebotstermin bei dem unterzeih- zumelden und zwar

Uung eines biesigen 2y- ftellungsbevollmächtigten bei Strafe O Aus\{lufsses.

Bergedorf, den 12. März 1885,

Das Amtvgericht. Lamprecht, Dr.

Aufgebot.

Auf Anirag des Rentiers Johann Gottlieb Bonk in Altschottland werden alle unbekannten Eigene der nachstehend bezeichneten, rechts an der Chaussee nach Emaus belegenen Landflächen der Vorstadt Schidlitz: 1) Parzelle 157 (Artikel 90 rolle) enthaltend 34 a 20 qm 2) Parzelle 520/145 (Artikel 79 mutterrolle), enthaltend 20 a behufs Anlegung cines - neuzn Grundbuchblatts hier- mit aufgefordert, ihre Rechte und Anfprüche auf en spätestens im Aufgebotstermine, : Mai 1885, Mittags 12 Uhr, (Zimmer Nr. 42) zur Vermeidung der Aussch{ließung mit denfelben anzumelden. Danzig, den 7. März 1885.

20 qm,

Königliches Amtsgericht. XI.

Aufgebot.

Eintragung ciner Verpf ster wird cin Aufgebot d

dcm früheren Eigenth

0 Uhr Vormittags,

Königliches Amtsgericht, T. Hatdcke. Aufgebot.

dessen Besitz und Verlust beantragt. Der Inhaber

Vormittags 10 Uhr,

Braun.

Amtsgericht Hamburg. Antrag von Ferdinand Schmiliusky, Hermann Brunneuberg und Joseph Daniel Koh, als Testamentsvollitrecker der Cheleute Zo-

ecrwagen und Frau Cathinfa geb. Steinmann, vertreten dur

den Rewtsanwalt Drr. Laueustein, wird ein Auf- gebot dahin erlassen ;

daß Alle, welcbe an den

Christo

B.-M. 103 Uhr, Aufgebotstermin

elden und zwa

am 1. Februar 1884 zu Nim t\{ch, ohne Hinterlassung eines Testaments D,

)elichte Inwohnerin Karoline Sonnenbrodt, hat ein Vermögen von etwa einzige bekannte Er Emilie Kiese, geb. Alle diejenigen, Erbansprüche meinen, werde ftens in dem

verstorbene unver- s über 300 M hinterlafsen. Die bin ist die verwittwete Arbeiter Sonnenbrodt zu Tepliwoda.

welche nähere oder glei nahe

an den Nachlaß derfelben zu haben n 2usgefordert, ihre Ansprüche späte- u

den 30. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- ne anzumelden,

Erbbesceinigung erfolgen wird. , den 12, März 1885. Königliches Amtsgericht.

widrigenfalls die Aus-

der Grundsteuermutter-

‘der Grundfteuer-

ändung in das ahin erlaffen, daß Schiffes „Eben . H. voa Emden,

l ümer, Schiffer Jacob Mudder zu Emden im Jahre 1880 an den

Sciffskapitän Folkert Janssen Hicken zu Ricpfter- Erben kürzlich an den

hier anzumelgen sind. Anmeldung unterläßt, nüber den Gläubigern, r werden cingetragen

fabrikant Christian Wize- beramt Balingen , hat das Aufgebot des Bad. 35 Sl.-Looses Serie 3001 Nr. 150,031,

gemacht rourde, i kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 15. Oktober 1885,

glaubhaft der Nr-

hierselbst, T. Sto,

e Urkunde vorzulegen, arung der Urkunde ers

Naslaß der Eheleute ; ph Heerwagen (verstorben bieselbst am 31. Januar 1885) und Cathiuka (Kathinka) Heertvagen (verstorben hiselbst am 12. September 1883), Erb- oder sonstige Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen oder den Bestimmungen des von dena obgenanrteu Eheleuten am 17. April 1880 gemeinshaftlih errihteten, mit einem seitens des verstorbenen Ehemannes hinzugefügten Anhang vom 2, October 1883 versehenen, am 12. Februar 1885 hieselbst publizirten Teftament1s, wie aub den den Antragstellern

stamentsvollstreckern erth-ilte

, geb. Steinmann

/ a Befugnissen, ondere der Befugniß dersclben, den Nach- behörden auf alleinigen zu vertreten, widersprechen wollen, hiemit aufgefordert werden,

Bee Ae und Forderungen Mittwoch, den 6. Mai 1885,

folhe -An- und spätestens in

im unterzeichneten Dammthorstraße 10, Zimmer i r Auswärtige ng eines hiesigen Zustellungs- bevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Hamburg, den 12. März 1885. Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung Ix. Zur Beglaubigung: Brügmann, Gerichts\ reiber, ï. B, des Gerichts-Sekretärs.

S E 1 4

Æ Bd

E M E e ti

(a. vorgestellt worden, kaufte laut amts-

ibtli lemnisirten Kaufkontraïtes vom 20. Fe- gericbili s T Kaufmann Heinrich Harms Rica e Eliwürden von dem Hausmann Peter August

Theodor Martens in Ellwürden und dem Müller

ä daselbst eine zu Ellwürden belegene L in Ie Mutterrolle der Gemeinde Abbe-

se rtikel Nr. 119, wie folgt, fkatastrirt : d 9, g Ae 74 Nr. 522/92 Haus und Hofraum, * “Stall und Wohnhaus, groß 0,05,00 ha,

Nr. 523/93 Garten, Pamle): Bez: A 020,19

juiamnen. groß L 2 ¿ufer Martens und Gâäting hatten die nit D der Konkursmasse der Ekefrau des Gastwirths Diedrich Christoph von Minden zu EU-

würden erstanden.

âufer Rieken hat nun um Erlassung einer EAHOR Lfd und ift dieser Biite stattgegeben

worden.

1: den demna alle Berechtigte aufgefordert, ibe bupothetarischen Forderungen an Kapital, insen / d Kosten und ihre dinglichen Ansprüche, ins pes be aud Eigenthums-, lehnrehtlihe und fidei- dommissarisdbe Rechte, Reallasten und Servituten, bi Stease Verlustes des dingliben Anspruchs, in

dem auf den 5. Mai 1885 S

csigem Amtsgerichte angeseßten Angabetermine ver ie aut und zwar \cbriftlich oder münd

lid zum Protokolle des Gerichteschreibers.

\cheid erfolgt Der Aus Glut ti 1885.

Ellwürden, 1885, März 9.

Großherzogliches Amtsgericht Butjadingen. Abth. II.

Ellerhorsft.

[73663]

er K ann Carl Wilhelm Greineisen von bi u 31. Dezember 1814 zu Gamerode, ist feit 1859 nach Amerika autgewandert, Auf As trag des Pfarrers EOOA A O der Vermögen im Betrage von 5— K OLIC ichtli [lter Pfleger für ihn verwaltete, un S R e S0 Kassel, wird derselbe hiermit au ¿Leo

n 16. Oktober d. Js.,

jun Bra A beim unterzeichneten Gerichte zu telden widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen

wird. i 3 i e, den 7. März 1885. Ms Königliches Amtsgericht. Amelung. Wird veröffentlicht: Bor sußky, Gerichtsschreiber.

[73675]

t mis Franz Lander von U3zperduppen ha v L 8 ihm o N R eb l M. zu 49/9 verzinslich ausge n,

U E iaugsneit Verpflichtungsscheins d. d,

Pillkallen, den 11. März 1876, beantragt.

den i »efannten Inhaber der Urkunde wer ¿inte ‘Unter D r e Men spätestens im Aufgebo Z d L ISAG, Burliitiage 11 Uhr, f R widrigenfalls die Krafstlosecklärunz der Urkunde e

folgen wird. z den 5. März 1885. Pillkallen, Köni gliches Amtsgericht.

[73668] Aufruf cines Verschollenen.

des Kaufmanns Theodor Hermann G E wird deen Se e ‘Rudolph Bange, geboren zu Gotibus, g E i des verstorbenen Kaufmanns Buben arts von lers i iy A e s i ete 5 2 L ZS r Elanb qus vershwunden,

aufgefordert, spätestens in dem auf

ber 1885, Vormittags 11 Uhr, pa a Mi a L i ih zu melden, widr O T Anfgeinfenen ausgesprochen werden

wird. ; 9, März 1885. Kottbus, rial hes Amtsgericht.

[73665] Beschluß.

ag des Buchhalters Adolf Erfurth zu dae urd Marienbütis als Pflegers des Nachlass des zu Gorkau bei Zobten P N N Ea, verstorbenen Wirthsaftsinspekto al E ¡bekannten Erben und Erbe E, aufgesordert, ihre Erbrechte spätestens

s B, Januar 1886, Vormittags 11 Uhr,

i den eri telle, Zimmer Nr. 15, anstehen G numelben, wibrigenfalid M e präkludirt und der Nachla N L n legitimirenden Erben, in us eung LMST dem Fiskus wird verabfolgt we E E ä ‘dende Erbe alle Verfügungen | aa ARMETEOWIN y A E Mang, i er 1 r ra M ais n L Vorhandenen soll fordern

dürfen. g , den 9. März 1885. Strjegan e lies Amtsgericht.

173648] Berichtigung.

i ice Bekanntmachung vom 7. März 1885. e ciarbat E E d vermutbli 1807 geborenen l Deb die

ü ird dahin richtig gestel , da tal C des Namens „Kuikes“ ist, welche

i delte. später in „Kies i wan el Hanau, den 13. März a Fönigliches Amtsgericht. 11, E Brochoff.

[73662] Bekanntmachung.

T te der am 7. November 1884

« Britt Mar betde Frau Dorothea U

Schuhe, geborenen A Ee Soemancel

des Tischlermeisters Augu O S O

die Geschwister und Geschwisterkinder Feoren it L dacht. Dies wird auf Grun

T Ea Di addetea T, 14037 hierdurch

sffentlih bekannt gemacht. 2, März 1885. : e iches Amtsgericht L. Abtheilung 61.

[73686] Bekanntmachung.

ü ten: E L von 20 Lbir, auf Ne, 22 und 80 Fleischer-

. 111, Nr. 1 bez. Nr. 1, eingetragen zur cke des (nit genannten) Verkäufers me ferde Rechte einer ausdrücklichen Hypothek aus dem vom 30. Januar 1796,

b. von 300 Thlr. auf dem Ackersiück Nr. 23b.

G id

werk Abth. 111. Nr. 1 für die Davi O E Nociabidait laut Konsens de dato den 18. September 1768,

c. von 14 Thlr. 2 Sgr. 3 Pf. auf Nr. 3 Kunzen-

ü i ie Rosine Abth. 111. Nr. 5, für die Marie D clio Kuratelmasse von Kunzendorf aus dem Dekret vom 26. Siptember 1839,

ist am 9. März 1885 Auéschlußurtheil erlassen

worden.

den 12. März 1885. Liegni, ‘Königliches Amtsgericht.

[73693] Bekanntmachung.

Dur Aus\ch{lußurtheil des hiesigen Gerichts sind

eili i theilungs- ie unbekannten Betheiligten der in der , bel nothwendigen Subhastations|ache deT au! den Namen des Leinewebermeisteïs Gr ugu Winzer zu Bottendorf im Grundbuche A 2 Bottendorfer Flur Band I1I. Artikel Nr. 2i

getragen gewesenen Grundstücke in dem am 22. De-

Kaufgelder angestandenen Termine Abth. 111. Nr. 1

i ‘bezeichne ai s lossen.

die vorbezeichnete Spezialmasse auêsgc\ch

/ urt, den 1. März 1885, j

urn Amtsgericht. IT. Abtheilung. Krüger.

[73687] Junt Namen des Königs!

fannt:

\cklossen;

auferlegt. g ieñler,

79 Ausschlußurtheil. : V Beckindet Schneidemühl, den 12. März 1885. Richter, Gerichtsschreiber Jum Namen des Königs!

riler E ir Recht erkannt:

tragsteller. Von Rechts Wegen.

Goerdel er.

à Namen des Königs! S Deekündet am 9, März 1885. Moldenhauer, Gerichtsschreiber.

, L Ö Amtsrichter Piepe für Recht :

ausgesch{lofsen.

1 imer v. Mollard auferlegt. stückseigenthümer v Pieper.

1736741 Jm Nameu de Königs!

richter Niebus für Recht:

der separirten Cigenkäthnerfrau Johanne

ialmasse ausgeschlossen. aa den 13. März 1885. Zur Beglaubigung: Eiswaldt, Gerichtsschreiber. : ameu des Königs! A Binde am 10, März 1885, Gierlows?fi, Gerichtsschreiber, Auf den Antrag des Einsa

Blatt 26,

Recht:

fennig, nebs 6 Prozent Zinsen gebil- dete Hypothekendokument, bestehend aus dee Bewe rezesse vom 25. Oktober 1819, einer Ausfer igung der Verhandlung vom 7. Februar 1840 und O Kirchenattestes vom 4. Dezember 1839, dem ao cognitionss{cein vom 29. April 1841 und dem A grofationsvermerk wird Behufs Löschung der Po ür fraftlos erklärt. : Z E Die esten trägt der Einsasse Casimir Dembinski

V3n Rechts Wegen. Kretschmer.

grofschen ein

in Grabau.

Bekanutmathung. Jm Namen des Köuigs! Auf den Antrag zu Un reze, vertreten durch den Rech n M4 erkennt das Königlihe Amt Kont dur den Amtsrichter Neitsh für S Die Hypothekenurkunde über 18 Thlr. 1 aae 3 Pf. Vatererbe, r Dem rena aat 13. Februar 1860, bestätigt de ; i E ae vom 5, September 1864 für 28 Franz Mechlinski in Abth. II1. Nr. 5 des dem Be sier Franz Stwroeder gehörigen Grundstücks urcet Blatt 31 wird für fraftlos erklärt und S Kosten des Aufgebotsverfahrens dem Antragsteller

Verkündet Konitz, den 4, März 1885,

Ko, : ichte j öniglic tsgerichts. ihtéschreiber des Königlichen Am E Abtheilung 1V. Bekanntmachung. N Durch Aus\ch{lußurtheil des hiejigen Gerupe vom 27. Februar 1885 ist das nachstehende Hypotbeïen

io 94 Nos-

i sfertigung des Erkenntnisses vom 24. N

other E des Pypole l Bu ae uge 0a j 1870 als Urkunde über d 1G

A S anbfllida Treczakea Nr. 8 Abtheilung [E Nr. 5 für den Bäermeister Friedrich Klegert f Pillkallen eingetragenen 102 Thlr. 10 Sgr. s Zinsen, welche Post auf Treczaken Nr. 7 zur M haft übertragen,

für kraftlos era : us S , den 1. März 1885. E Königliches UAntt gericht.

n des Königs ! ; Us Aan Wittwe eid Tite L ; es Ti isfa, geb. Hafner, und der Ehe ran del A Anna Libetrte, f. R rets She i) d: E 3e [ E Ne Moigeri®t zu Weißenfels

rs Franz Schröder zu echtsanwalt Meibauer

zember 1883 zur Belegung und Vertheilung der

4 t s isti rothee Müller zu Bottendorf au s Lea 21. Mai 1842 eingetragenen, mit zusammen 345 4 11 S dar Hetang g

derforderung von 2 ler ; 5E Pf mas r Zinsen mit ihren Ansprüchen auf

i E das Wickboldt’sen Aufgebotsjache hat d

Reli Amtsgericht zu Perleberg am 11. März 1885 durch den Amtsêrichter Zießler für Recht er

Ai d nverehelihte Friederike Neumann un t Me plare bifger werden mit ihren Anspeiben auf die Hypothekenpost von Ein Hundert Ls ern gleich Drei Hundert Mark ra CstEndigen Lauser dart, eingetragen für die unverehelicte e E ie Grundbüchec von Seddin Band [. Seite l Ne 27 und Band 2 Seite 457 S aus dem gerichtlichen Vertrage vom Bli Zuli E zufolge Verfügung vom 6. Juni 1852, ausg

Auf den Antrag

stande E O 8 Kon e 3 ® E e ua Siedler für Recht: A Das Hypothelene Lu eum Mere Va rute bute von Weißenfels , and V. Blat ei e i dritten Abtheilung Nr. 4 für di h Aan Frau Kürschnermeister Fritsche, Friede rike geb Rebestod, zu Ms S ragenen 900 Thaler = 600 4 Darlehn, be A A der Schuld» und Hypotheken- Nerschreibung vom 24. Juli 1851 un e heftetem Hypothekenscheine, wird für fra

Siedler.

n des Königs! Rittmeisters a. D., Ritter- udwig Georg von Rohr- bei Genthin, vertreten

Rath Fromme Amtsgericht

ì t dein i ten des Aufgebot sverfahrens werden de! G E Wilhelm *Wicboidt zu Seddin

if dem F en, betreffend das Aufgebot der auf n G ste Schneidemühl Blatt Nr. 230 e lung 111. Nr. 2 eingetragenen Post hat das Könige

lihe Amtsgericht zu Schneidemühl dur den Amls- Jm Name

Auf den Antrag des dulden Friedrich Carl L Leveßow auf Groß-Wudicke 2 dur den Nechtsanwait Wegner z 4 straße 6, und dessen S O s a i i a 96. Februar 1885 durch Boll Necht erkannt: {reibung vom usend sicben Rest cines

Släubi Lf he

ingetragene Gläubiger der im Grundbu

E Swneidemühl GRR AS D Zinsen Wirger Nr. 2 eingetragenen un Din lelte „Dhtger Michael Zahn und „dessen un ekann plane mit ihren Ansprüchen auf d! post

folge lien ; die Kosten des Verfahrens trägt An

in Se L

echausen 2 zu S Volkmar für A Die Schuld- und Hypothekenver i 14. Sanuar 1802 über 5715 (fürfta hundert funfzehn) ursprünçlichen Kap zwanzig tausend) Grundbuche von Ofterburg Ba Nr. 1 für den

aler in Golde, 1 as von 25000 (fünfund- halern Gold, Ron, n

ütern des Kr e O Abthetlurg 111. Rittmeister Friedri Karl Georg von Rohr, wird für kraftlos erklärt.

m Namen Des Königs! ) des Kausmann ; T Rechtsanwalt Stoccke r erkennt das Königliche Amtsgericht zu Jnfi er n Amtsrichter Kuhn für Recht: ; A d. Instcrburg, 11. November Sekr. Merk, E zzhlbar am 16. Februar Gerichts\chreiber des Königlichen Landge ¿ Kaufmann A. Halpert an E d acceptirt von A. Halpyert in Inster-

0. 5.,-MC 99 Fn der Aufgebotssache 1. F. 11/84 erkennt das n

Königliche Amtsgericht zu Jarotschin durch den

hann Î tsnachfolger des Rah und Jo t 420 O mit M9 N gaut die B c st von 38 Thlr. ckgr. 2 Pl. 6 i, a E ibtbeil ¿ebranen 2 das PelEen Bis btheilung I1IL. Ièr. G ? 4 Mita A dem Anton Sao Lot 1D A rezesse zufolge Verfügung vom 21, Dezember

g A, Halpert hier,

i ter- vertreten durch den [l in Ins

burg durch de

1) Der Wesel, d. 1883, über 333 M. 32 S, 1884, aa i cdre un de bi wird für kraftto3 Frflürt,

9) Die Kosten des Aufg dem Kaufmann A. Halperk

Die Kosten des Verfahrens werden dem Grund-

hierselbft auferlegt.

annimahung. Durch Be 9, März Qu verkündete Aus- | ihr und dem

lußurtbeil ist für I erbe über fehmea Blatt 16 Nezesse gu 18. N

C getragenen Maus "Weber und 3000 Thlr. Erbg Heinriette Weber zu y dem Hypothekenbriefe vom beigehesteter Ausfertigung des vember 1872 T

wird für kraftlos erkiärt.

, den 9. M T iUÓs Amtsgericht.

DetanntmenE Kreis-Spar- | Jn die Liste der bei dem Königlichen Landgericht

i älte ift der Rechts fertigt für Emilie Schoen- erlin T zugelassenen Rechtsanwä ¿ Ea Sr tnió von hente talt Adolf - Lustig, wohnhaft zu Berlin, heute

trag des Kurators der Schneider" schen S ause, Gericbtssekretär Eiswaltt, Fen LO Königliche Amtsgeriht Nordenburg durch den „Mär 1989 » pen L bad Bitte ie Lt : | i t f s / r a . . . - bik n E T Lt bes Königlichen Landgerichis zu Verden a. d l anber 1872 gl E Lie "e 16 Zuni 1885, Vormittags 10 Uhr, ( Frbgelder für j L A “lber für die '| mit der Au l L e bestellen, desletenn chit Fle a EN E VEfffentlichen Zustellung wird E Ae AT M Auszug der Klage bekannt gemacht.

: arbeiter Gottli-b Bodeit in Gr. Deritas fie der geltend gema hte ra von 18 Thlr. 25 Sgr. au masse, welche aus den bei der Subbaslation 29

i borene Neumann, gehörig gewesenen Granditiets SPoen ets Nr. F u Ls gelangten Muttererbthe en Enn A Ne Friederike, Friedrich un R wurds, von je 18 Thlr. 25 Sgr. 0 O atten

. Alle unbekannten Inter ; A IE miton mit ihren Ansprüchen auf die

Ncstonkehmen,

Das Sparkassenbuch kasse zu Schlochau, ausg rock zu Lad ift

f ärt. ù V RleGaE den 10. März 1885. ; Casimir Dem- Königliches Amtsgerichk. en Cas c binski, als Eigenthümer des Un ndftücks Grabau

das am 9. März 1885 verkündete Aus-

W.-Pr. dur den Amtsrichter Kretschmer für | s{lußurtheil des un

Hypothekenurkunde

Das über die im Grundbucbe von Graubau über die auf

ü Dorothea Abtheilung 111. Nr. 2 für die D O egi, für den Einwohner Mathias

1 848 en Gerihtêarnts Zabrze pro 1 hema zigen. Grafen Guido Hendel von Donners: marck auf Neudeck verschulde L e fcl dem gedachten Grundftücke zufolge SENE vom 26. Dezember 1882 eingetragen E ä bgeshricbene Grundstück Nr. duA c ipaE 8 Va Februar 1884 übertragen es lrt worden

ü 8 er S J

E O./S., den 11. März 1885.

Königliches Amtsgericht.

73688 m Namen des Königs !

i Auf )ntrS des Besitzers Georg. Mevmertens O Komini, vertreten durch den Réchtsanwalt Dante A Thorn, erkennt das Königliche Amtsgericht zu / ra burg durch den Amtsrichter Möller für Bot, S Der über die im Grundbuche des Grun e 5 Komini Nr. 3 Abtheilung 11]. Nr. 2 für die Ehe frau des Johann Sommerfeld, Pauline, geb. Bau- mann, jeßt in Abbau GoUub wohnhaft, eingetragene Nlimentenforderung von 288 4 nebst 6 °/9 Zinsen seit dem 31. Oftober 1877 und 60 (4 Sechswochen- kosten gebildete Hypothekenurkunde, bestehend aus der beglaubigten Abschrift des Hypothekenbriefes s 20. November 1877 und des Rezesses vom 2. No- i 5. Januar 1865

vember 1864 und SE Friar

i ü tlos erklärt. Die gi Met Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller auferlegt. , den 2, März 1885. Sra b E oeiiites Amtsgericht.

A f betreffend das an- em Aufgebotsverfabren, betreffen i aci verloren Jgangene E E e Sparkasse Nr. 9273 über ¿e 2 Sia auf den minderiäßrigen Johann g revi S ier, ist auf Antrag dessen Vorn - E Eu der von Fulda, ' durch Urtheil des Soutg- lichen Amtsgerichts hier vom 4. März 18 jene

Quittungtbuch für E S worden, F 10, Mârz 1889. i ride Amtégericht. Abtheilung IIL. Veröffentlicht. Der Gerichtsschreiber. 33 entliche Zustellung. lie "iris C in Stralbuea, rertreten durch Rechtsanwalt Dr. Spaltenstein, lagt gegen den Karl Bischof, Bäcker, nant N L heim, jeßt ohne tanten es “e gen einer orderung an denselben für gelteser S R e Mefibeteane von 411,50, mit dem Gl O ge g diefer Verurtheilung des Beklagten zur Dahiuag A en Summe nebst 69/9 Zinsen seit 1. Zu E E Erklärung der vorläufigen Eide ate Bs Ae theils, nöthigenfalls gegen Sicherhe s p klagten zur mündlichen BVerhan Lde t relis vin die Aaner C E iferlichen Landger zu M Ls 18, Mai 1885, Nathmittags 3 ace M mit der A bs eitel gedachteæ i en Anwalt zu be i ai he E öffentlihen Zustellung wird die Auszug der Klage beïannt gemacht. Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8.) Herßtig.

73308 Stuttgart. Ss Oeffentliche Zustellung. E Die Jakohine Charlotte Edu, o. S in Berg, vertreten dur den Rec! ( Le i t, klaat gegen ihren Ghemann Mid in S Sf E, vou U ate in Kannstatt, jeßt mit un E s i Antrage au g der zwiscben wesend, mit dem Antrage auf Sei E G 1 t 1874 geslofsenen den Parteien am 9. August ges E Seitens -des Beklagten un wegen Quasitesertion Setten Aa : theilung des leßteren în die Ko! M ras E inb (bit den Beklagten ur Wilde lien Verhantlung des Rechtsstreits vor die ae E fammer des Königlichen Landgerichts zu

E M ta den 30. Mai 1885, Vormittags 85 Uhr, L Ge mit ter oe A B tellen gedachten

idt nwa2 f L ete dis öffentlichen Zustellung wird dicfer Autzug der Klage bekannt gemacht.

Den 12. März 1885.

173310] Oeffeutlice Zustellung.

2, Müller zuf treten durch Rechtsanwalt L. 2 F e hes “Tladt gegen ihren Sgimann, as 25 ern Uasenhaltabrid af Eheldeldung wegen unbekannten Aufentha die wischen 6 68Lide t dem Antrage, die z e Ua S elflagten bestehende Che dem Mans na zu trennen, und ladet den Beklagten zur mun

orderung, einen bei dem gedachten Gee

, den 11. März 1885. ait E Herholßy, i. V., A Gericts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[78640] Bekanntmahung.

cingetragen worden. 1 den 11. März 1885. Drn biclalictes Landgertcht Berlin I.

(73644) Bekannimachung. / Berlin I. zugelafsenen Rechtsanwälte ift der Rechts-

lin, latt 29 Chropaczow Abtheilung | anwalt Georg STEEERS wohnhaft zu Ber 111, Nr, 6 eingetragenen 12 F è Sb Dau E A L Es as A Kosten) welcGk dee S E Einen Guttmann Königliches Landgericht Berlin I. a

Groszkowski subingrossirte Post von 60 Thlr. 7 Sgr.

' g | 7 E