1885 / 66 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

per Ápril-Mai 42,9 —43,2 bez.,

42,6 bez., per Ápril-Mai —,

Weizenmehl No. 00 23,50—21.

u. 1 ——. Roggenmehl No. 20,25—18,75 per 100 Kilogramm br

über Notiz bez.

148.50. Rüböl unverändert, pr. A 92,00. Spiritus flau, loeco 41.3 Juli 43,80. per August-September 45,20. Vsance 20% Tara Cassa t 9% 8,00. Posen, 16. März (W. T. B.) Spiritus loco ohne Fass April-Mai 42.10, pr. August 44.50 (W, L

Breslau, 17, März

per März 162. Roggen per

147,09, per Juli- August 149,00. Rüböl loco Mai-Juni 51.09, per September-Oktober

Wetter: Trübe, Magdeburg, 16. März.

759 Rendem. 1720 M Rubig.

27,75 M. gem. Melis I. mit Fa Köln, 16. März. (W. T. B,) Getreidemarkt. Weizen loco hiesiger 17.50, fremder

17,75, pr. März 17,45, pr Mal 17.89.

loco kiesiger 15,00, pr. März 14,60,

Hafer loco 15,00, Rüböl loco 27,80, pr. Mai 27,10, pr. Ok-

tober 28,10,

Bremen, 16. März, (W, T. B) Petroleum (Sehlussbericht) loco 7,10 bez., pr. April 7,15 Br. Br., pr. August-Dezember 7,60 Br. amburg, 16, März. (M. T B) Getreidemarkt. Weizen loco pr. März 163 Br., 162 Gd, pr. April-M Roggen loco rubig, auf Termine fest, pr. März 128,0 Br., 127.00

127,00 Gd. Hafer fest. still. Rüböl rubig, leco pr, Mai 52.

Gd, pr. April-Mai 128,00 Br.

,

1

März 324 Br., pr. April-Mai 323 Br, August-Dezember 35 Br. Kaffee fester, Petrolenm ‘rubig, Standard white loco (0 März 7.15 Gd, pr. August-Dezember 7,65 Gd. W

drohend,

Wien, 16, März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen per Früh pr. September-Oktober 8,97 Gd., 9,02 Br. 27 Gd, 732 Br, pr. September-Oktober 7,50 Gd., Mais pr, Mai-Juni 6,25 Gd,, 6,30 Br., pr. Juni-Juli 6,55 Br. Hafer pr. April-Mai 7,63 Gd., 7, d Br.

Oktober 680 64, 68

Pest, 16, März C. 1, B)

Produktenmarkt. Weizen 8,29 Gd., 8.31 Br., per Herbst 8,73 Gd., Frühjabr 7,02 G4.. 7,04 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,85 G

Weiter: V indig,

22,7 4, per März-April —, per April-Mai —, per Mai-Jnuni per Juni-Juli —, per Juli-August —, —, per September-Oktober 23,6 :

Spiritus per 100 Liter à 100% = 10 000 Liter °%/%. Termine etwas fester. Gekündigt Liter. Kündigungspreis M Loco mit Fass —, per diesen Monat und

Amsterdäam, 16. März. Baneazinn 49, - Amsterdam, 16. März. ; Aetreidemarkt. (Schlnssbericht niedriger, per März 209. bekanuptet, Mai 23, per Herbst 281 Antwerpen, 16. März. (W. T. B.) Petroleummarkt weiss, loco 18 bez. n. Br., September-Dezember 194 Br. Antwerpen, 16. März. Getreidemarkt steigend Gerste fest. London, 16. März. Havannazucker 113 rabig, stetig. London, 16. März. Getreidemarkt.

(Wt. T. B.) per August-September

), “Weizen auf Termine Roggen loco unverändert, auf Termine

per März-April 42,7 bez, Rüböl loco 284,

43,5 bez, per

per Angust- Oktober 46—46,1 bez.

10 000% loco ohne Fass

90, No. 0 21.50—20,09, No. 0 0. 21,75—20.50, O 0 1 utto inkl, Sack. Feine Marken

Stettin, 16 Mä-z (W. T, B.)

Getreidemarkt. Weizen flan, pr. April-Mai 165,00, pr. Juni-Juli 171. 178,50. Roggen flau, loco Mai 141,00, pr. Juni - Juli 145,00,

159, per Mai 152, per Mai-Juni 434—

Juui-Juli 442 -44.3 bez., per Juli-Anugust 45,3 bez. September 45,8—46 bez., per September-

Hessische, Thüringer 85—90 4, Böhmische , Spiritus per 100 Liter à 100 9/6

70—T75 Mé, Schlesische 75—85 4, Galizische 65——70 #Æ, B Schmelzbutter, garantirt rein, 190 M, Margarinbntter 5 Pflaumenmns: Nenes Schlesisches 30 A Schmalz. Das Geschäft verlief in der vergangenen Woche i s rubiger. Preise unverändert. Die heutigen Notirun Choice-Steam 45 A Wilcox 46 #, Fairbank 45 Mt, Co. raffinirt 44} Æ, 17%/9 Tara, franco Berlin, verzollt, Ham: burger Stadtschmalz 48 A

(Schlussbericht). pr. April 18 Br., pr. Mai 1

E L. 2) (Schlussbericht).

Raffinirtes , 8% Br., pr.

Weizen flan,

C. E. B) Ne. 12 13

(N T-B) (Schlaussbericht.)

Rüben - Robzucker 154.09—164.70,

90, pr. September-Oktober 134,00—138 00,

Englischer Weizen September - Oktober

in den Preislagen von 110—115 M bewegten, Für Mittelsorten zeigte sich kein Interesse. Notirungen (hiesige und Verkaufspreise); Feine

und feinste Mecklenburger, Ostpreussische, Priegnitzer Butter 115. butter

120 A, TI. Qualitäten 100—115 A, feine Amts- nund Pächter

100—110 #, Pommersche £0—85 M, Prenesische, Litthaner 75—85 A, Netzbrucher, Niedernnger 75—80 M, ayerische Sennbutter 95—100 A, Bayerische Landbutter 70—75

Mährigche ayerisahe 0—62 A

m Ganzen etwag gen sind; Armour n,

Wetterbericht vom 17. März 1885, 8 Uhr Morgens.

1shb, böher als letzte W 8sh., Mais }

oche, fremder ¿—1 sh. niedriger als letzten gekommenen Ladungen nichts vorhanden, sh, höher als vergangene Woche,

pril-Mai 49,50, pr. Sept,-Oktober prii-Mai 42,40, pr. Juni-

sB., Hafer }t— Petroleum loco alte

Gerste unverändert, alle Artik

¡ Barometer auf |

el sebr träge. Prachtwetter, Liverpool, 16. März.

Baumwolle

(Schlussbericht). Umsatz 10900 B., davon für Spekulation nund

Export 2090 B. Fest. GIasgow, 16. März. (W. T. B.)

Mixed numbers warrants 41 sh. 43 d. bis

E T. B) Weizen rubig, pr. März Mai-Juni 22,50, pr. Mai-August 22, März 47.40. pr. Mai-Augnst 48,60, pril 64 25, pr. Spiritns ruhig, ugnust 47 00

pr. März 41,30, pr. , pr, September 44,50, Matt, B.)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Lit

er 100 % per April- Mai 42 40, per Juni-Juli 43,20, pr. Juli

-August 4420. 143.00, pr. per April-Mai 50,50, per 93,00, Zink umsatzlos.

41 sh. 4 d, Paris, 16. März. Produktenmarkt

April 22,10, pr.

9 Marques träge, April 4775

Rüböl träge,

(W. T._B) Mai- August 65,25,

Zuckerbericht. Kornzucker, excl,

pr. September- Kornzncker, excl, 880 Rendem.

von 96% 22,10 A

20,80 M, Nachprodukte, excl, Gem Raffinade, s8 26,90 & Ruhig.

Dezember 66, 47,00, pr. Mai-A Paris, 16. März. Robzucker 8 Zucker fest, Nr. 43,10. pr. Mai-Juni 43,50. pr, Mai- New-York, Waarenberi Orleans 103, do. in Philadel Pipe line Certificates D. weizen loco D, 89 Q. 087 C, pr. Mai D. 897 refining Muscovades) 4,60. cox) 7,50, do. Fairbanks 74 Getreidefracht 31.

Ausweis über Schlachtviehmar und Marktpreise nach welche nach Lebendge

, pr. September-Dezember 47,25,

N. T B)

89 behauptet, loco 36,25 à 36,50. Weiegser

gr. pr. März 42,80,

August 43,75.

16, März. (W T. B.)

Ile in New-York 111, do. in Nevr-

o Abel Test in New-York 7F Gd.

,_rohes Petrolenm in New-York 7, do, 78+ C. Mehl 3 D. 25 C. Rother Winter- pr. März D. 873 C., pr. April D. C. Mais (New) 50. Kaffee (fair Bio-) 8,40. Schmalz (Wil-

7, do. Rohe & Brothers 7,40. Speck 7,

mit Fass

3 pr. 100 Kilo

per Juli 18,10. Boggen pr. Mai 14 80, per Jali 15.10.

Raff. Petroleum 70?/ phia 73 Ga.

pr. Mai 7,20 Br, pr. Juni 7,30 Zucker (Fair

rubig, anf Termins fest, ai 168,00 Br., 167,00 Gd.

den Verkehr aur dem Berliner Kt vom 16. März 1885, Fleischgewicht mit Ausnahme der 8 wicht gehandelt werden,

Auftrieb 3362 Stück. I. Qualität 110—118 t, 80—86 M IV. Qualität 70—7 Schweine.

90—96 M.

M r, mat, pr. pr. Mai-Juni 33 Br, é > s Ae (Durchschnittspr. für 100 kg.) Umsatz 4500 Back, Qualität 94—102 4, III. Qualität AOE MEgon Anftrieb 8410 Stück, Mecklenburger 98—100 Á., b, geringere 82—88 6, bei é, Serben M, Russen M Auftrieb 1661 Stück. (Durchschnitts —1,04 M, IT. Qualität 0,60 Aufcrieb 10 350 8 I. Qualität 0,76— 0,88 Æ.,' II. Q

Berlin, 16. März.

(Durchschnittspreis für Landschweine: a. jahr 8,60 Gd., 8,65 Br., 20 °/o Tara. Roggen pr. r für: 1 ke) I, Qualität 0,80 ; E 68 Br., pr, September- tück. (Durchsch

ualität 0,64—0,7

(Bericht über Provisionen von Gebr, ufahren von feinen und feinsten Qua- ngenen Woche zeitweise kleins Ab- ch eine etwas festere Tendenz ent- diejenigen feinen Qualitäten, welche sich

nittspr, für 1 kg)

loco fest, Hafer pr.

litäten zeigten in der Vverga d, 5,86 Br.

schwächungen, wodurch sgi _wiokelte, besonders für alle

R M Ta R ETTE R I E T

¡Dewperatur

Stationen. [Sia Liseeres- Wind. Wetter. [in ® Celsing

| Milimeter. | 99 C =4%R_ Mullaghmore 759 |WSW 6 Regen 8 Aberdeen .. 749 WS8W 4 \halso bed, T Christiansund 746 SW 4 ‘halb bed,1) 0 Kopenhagen, 758 W D [Nebel 4 Stockholm . , 748 |W 2 [wolkenlos T Haparanda , T | still bedeckt —1

Cork, Que ens-| | | L town ...| 76 W 3 wolkig f Bres ¿f +0: O 2 \wolkenl. 2) 3 Helder. (f 7656 |SW 2 wolkig?) 5 Sr 761 |W 4 bedeckt 5 Hamburg 764 SW 9 bedeckt 3 Swinemünde, 762 |WSW 9 \bedeckEt 4) B Neufahrwass, 760 |W 3 bedeckt s) 3 Memel... 755 |W 5 bedeckt) 2

Ps... 770 NO 1 dunstig I Münster, .. 766 SW 4 bedeckt 3 Karlsrube . , 770 | still bedeckt?) j Wiesbaden . 770 N 1 bedeckt 3 München ., 770 SW 3 heiter 1 Chemnitz ., 768 W 4 bedeckt 4 De 765 W 3 bedeckt 4 M 769 WNW 2 wolkenlos 2 Breslan ., :| 766 W 5 bedeckt | 4

e dAX | 770 80 2 wolkenl.8)| Es d 770 | still wolkenlos | 8

1) Grobe See, 2!) Seegang schwach, 2) Seegang schwach,

4) Trübe. 5) Regnerisch, 6) Grobe See, etwas Regen. 7) Neblig, Reif. 8) See ruhig.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet :

1) Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jedez

Gruppe ist die-Richtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht,

3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif,

8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung. Das gestern erwähnte Minimum scheint ostwärts nach dem

Weissen Meere fortgeschritten zng sein, während eine neue De- pression nördlich von Schottland heraunaht. Im Nord- und Ostsee- gebiete sind die westlichen Winde erheblich aufgefrischt und 8tellenweise stürmisch geworden. Ueber Centraleuropa ist das Wetter meist trübe, stellenweise zu leichten neigt, im Süden heiter oder neblig. Die Temperatur ist meisteng gestiegen, in Dentschland liegt sie im Norden meist über, im Süden meist unter der normalen.

Niederschlägen ge-

Wochen-A

0 _____Dentsche Seewarte.

nèwetse dexr Deut

sen Zettelbanïen vom 28, (Die Beträge laute

Februar 1885, ausende Mark.)

Gestorben: Hr. Hauptmann à la suite Alfred

Jordan 11, (Merseburg). Hr. Udo Fretherr

auf Kün-| Vor-

E A ie Die 5 altpreußishen Banken Die 3 sä<sischen Banken Die 4 norddeuts%en Bankën G rantsürter Bu

ie Bayerische Notenbank . Die 3 süddeutschen Banken .

Summa .

digung.

357 964/— 9022 46521 4+ 4056| 682 056+ 17 106

44139 + 2151

244 103 5 782

64115/4- 2133 __47 248/+ 1 508

T T F von Plettenberg (Münfter i. Westf.) Hr. lebten | R Superintendent Herm. Gensichen (Drofssen a./D.). wode. | SteŒbriefe und Untersuchungs -: Sachen.

Lite és [73778] Stebrief. 11 196 84| Gegen den unten bes<riebenen Zimmermeister 9 301/+ 2883 | August Wunder, welcher flüctig ist, ist die Unter- 21 270|— 22 | suhung8haft wegen Diebstahls in den Akten

34177 963 | V. R. II. 176. 85, verhängt.

2+ 0 Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in 9

716 5694+ 8918| 611 984|— 9 335

180 | das Untersuchungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12,

870 817+ 24 768] 287 030|—

4528+ 965 | Wbzuliefern,

Tbeater.

Königliche Schauspiele, Mitiwoh: Opern- haus, 72. Vorstellung. Der Feensee. Große Oper in 5 Abtheilungen von Scribe und Melesville, aus dem Französischen überseßt von F. C. Grünbaum. Musik von

(Frl. Horina, Hr. Salomon.)

Schauspielhaus. 76. Vorstellung. Neu einstudirt:

edig. Schauspiel in 9 Akten von Shakespeare, überseßt von A. W.

v. Stlegel. In Scene geseßt vom Regisseur

uber. Ballet von Paul Taglioni. Frl. Becth, Hr. Biberii, Hr. Kalisch, Anfang 7 Uhr.

Der Kaufmann von Venedig.

Krause. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. 73. Vorstellung. Die Walküre. Ja 3 Akten von Richard Wagner.

: j Voggenhuber, Frl. v. Ghilany, Hr. Niemann, Hr. Frie, Hr. Bet.)

{Fr. Sachse- Hofmeister, Fr. v.

Anfang 63 Uhr. Hohe Preise. Schauspielhaus. 77. Vorstellung.

und Güldenstern. Lustsviel in 4

Michael Klapp. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater, Mittwoh: Ehren- s<hulden. Jm Bunde der Dritte,

Brüdern. Donnerstag: Hamlet, Sreitag: Der Weg zum Herzen.

Wallner-Theater, Mittwoch: Zum 40. Male: Lustspiel in 3 Akten von Adolph

Die Sorglosen, L’Arronge.

Victeria-Theater. Mittwoch: Halbe Preise : Z. 76. M. mit gänzliH neuer Ausftattung an Dekorationen, Kostümen und Requisiten : Sulfuriua. Phantastisches

an d Ballet v : Swerenberg. Musik A C. A. Raida. alle

von A. Sirigelli. Die neuen Dekorationen und Cobtrg. (Sulfurina; Carl Swo-

Ausstattungs\tü> mit Ge

Mascbinerien von Lütkemeycr p

Frl. Gustl Scerenberg. Lucifer Hr.

boda.)

Neues Friedrich-Wilhelmetädt. Theater, Mittwoch : Zum 172. Male: in 3 en von Zell und

Solo: Herr Concert Herr Ferdinand H Ungarischer

Gasparsne. Operette Musik von C.

Donnerstag: Gasparone, st nur in den Nebensälen,

Tunnel gefta

Famíilien-I achrichten.

Verlobt: Frl. Carl Thiele ( büttel). Frl. Ada F Hrn. Gisbert Graf von

Dr. Haenis<. Hrn. L (Braunschweig).

Maeltzer (Trachenber von Winning Schweinitz (Kl.-Bresa). Hen. P Grhr. von Eberstein (Frankfurt a.

Residenz- Theater, Direktion : A. Anno. Mitiwo<: Zum 28, Male: Sc<{wank in 4 Akten A. de Saint Albin. telseitiges Verlangen: Schulreiterin,

Der Verguügungs- A. Hennequin und Zum Schluß

Lustspiel in 1 Akt von Emil P

Belle - Alliance - Theater, Gaslspiel des Hrn. Theodor L Theaters und seiner piel in 4 Akten von Rentier Birkensto>: Hr. Dir. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Dr. Klaus,

Bremen—S

j ieutenant E Mittwoch: | Cine Tochte ebrun, Direktor des

Mitglieder. (Heidelberg).

HShypochon

Rosenkranz Akten von

Walhaïla-Operetten-Theater,

Der Feldprediger. Wohlmuth und Wittm

Mittwoch;

Zum 69, Male: Operette in

3 Akten von H. von Carl Millö> Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

de Sal. Bi],

Sinfonie - Concert. ter) mit der Fuge,

d. Finale, erenade D-dur, Opus Cello, L. v. Beethoven. b, Adagio, c. : €. Allegretto alla Polacca iolinen, 8 Bratschen, 6 Celli. Fantasie für die &lôte, : n von Herrn Charles

(Einzug der Gäste auf der Wartbur «Tannhäufer“, Richard Wagner. Orgel und Streichinstrumente,

Concert-Haus, Goncert Hof-Musikdirektors Herrn Mittwo<, Abends 7 Uhr: Sinfonie C-dur (Jupi a, Allegro vi c, Menuetto, : gen Wunsh: S 8 für Violine, Bratsche und Marecia Allegro,

Auf vielseiti

tritt in die Ge abend, den 28, Y straße 13, in Em

g dienen, sind

bei Herren Dres. Sto>fleth, Bartels und Des Arts, gr. Bücker- pfang zu nehmen.

Hamburg, ven 14. Mrz 1885. Hamburg-Südamerikauisthe L Nein Gesellschaft, Udo. / i

Besetzung : 3. Theil: Le Demerssemann,

g) aus der Oper

Berlin, den 13. März 1885.

S 5 L Der Untersuchungsrichter meister Franz iee Dilfez bei dem Königlichen Landgerichte I. Johannes hl

Io hl. Beschreibung: Alter 62 Zahre, geb, 8, 11.99

2, Rang und | ¿U Berlin, Größe 1,62 m, Statur unterseßt, Haare

blond, grau melirt, Stirn frei, Bart grau melirt, Ba>en- und Swnurrbart, Äugenbrauen blond, Augen bkaugrau, Nase etwas di, Mund gewöhnli,

n L G Zähne defekt, Kinn oval, Gesidt breit, oval, Ge-- Marie “Sevi leimatin sichtsfarbe gesund, Sprache deuts. reiin von Oppenheim mit E

Bredow (Potsdam). [73776] Ste>kbriefs-Erlcdigung. Rechtsanwalt Der unterm 30. Juni 1884 in den Akten 84 @(, d. v. Kemnißz | 1856, 84 J. 1V a. 384. 84 gegen die unverehelichte- r: Hrn. Dr | Pauline Schoepe, geboren am 8. September 1860- g). Hrn. Major Leop. | zu Grimmel, erlassene Ste>brief wird hiermit zurü Hrn. Graf | genommen. Ns Berlin, den 14. März 1885.

Staatsanwaltshaft beim Königlichen Landgericht T.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft.

Dreizehute ordentliche Pi ia umnlnng der Actionaire am Dienstag, den 31. März 1885, Nachmit im Waaren-Saale der Börsen-Halle,

1) Vorlage des Jahresbe 2) Antrag des V 3) Wahl eines Mitglied 4) Wabl des Aufsi

des 8 16 der S

5) Wahl dreier Ersaßmänner für den Verwaltungsrath für das lau ende Jahr, in Gemäßs . heit des 8. 7 der Statuten. 1enDe, BaY 8

Jahresberibt und die Bilanz, sowte die Stimmkarten, welche als Legitimation zum Ein- neralversammlun

tags 22 Uhr, Tagesordnung :

ridts und der Bilanz für das Jahr 1884, ngörathes betr. Aenderung der Statuten. es dcs Verwaltungsrathes,

wt8rathes und dreier Ersaßmänner für das laufende Jahr, in Gemäßheit

gegen Vorzeigung der Actien der Gesellshaft von Sonn-

Beritt,

; i, ; Vorsitzender des Verwaltungsrathes. Bureau- Chef,

Deutscher Reichs-Anzeiger

öniglich Preußischer

I Das Abonnement beträgt 4 A 50 | für das Vierteljahr.

j

' Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 d M A E S S S

———_— R

M G6. Berlin, Mittwoch,

und

|

den 18. März, Abends. 185.

Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Sestelinng an; \ | für Berlin anßer den Post - Anstalten au die Ezpe- |

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. !

Se, Majestät der König haben Allertgnädigst geruht:

Amtsgerichts - Rath Cludius zu Hannover den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife zu ver- leihen.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- nädig|t geruht : E L L a vortragenden Rath in der Admiralität, Wirklichen Admiralitäts-Rath Gurlt, zum Geheimen Admiralitäts-Rath, E iralitä Wirkliche

den Admiralitäts-Rath Vogeler zum irklihen Admiralitäts-Nath und vortragenden Rath in der Admiralität zu ernennz?n.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

n bisherigen Seminar-Direktor Dr, Krichel zum Kaiser- E l Pai 1 und Schulrath in der Verwaltung von Elsaß: Lothringen zu ernennen.

Bescheide und Beschlüsse des Neis - Versiherungsamts.

27 iederholt haben Unternehmer von Anlagen, in wel<hen t R n zur Verwendung kommen, die an fie ergangenen Einladungen zum Besuche einer General- versammlung an das Reihs-Versiherungsamt mit dem Bemerken zurü>gesandt, daß die Anlage niht gewerbs- mäßig, sondern ohne Vortheile für den Unternehmer zu gemeinnüßigen Zwe>>en 2c. betrieben werde. Das Reichs-Versicherungsamt erwiderte in solchen Fällen, unter Anderem dur<h Bescheide vom 17. und , Februar 1885: i E Die in Rede stehenden Anlagen sind, soweit in ihnen die thatsählihen Vorausseßungen eines „Betriebes“ gefunden werden, wegen der Verwendung von Dawmpfkesseln oder von anderen dur<h elementare Krast bewegten Triebwerken als unfallversiherungspflihtig im Sinne des Reichsgeseßes A 6. Juli 1884 zu betrachten. Die Vorschrift im 8. 1 Abs. seßt nicht voraus, daß der Betrieb ein gewerbsmäßiger oder mit Vortheilen für den Unternehmer verknüpft sein müsse. ; Die Os e T Oe0Lte des Absatzes 3 2c ird hi elbstverständlih ni erührt. : i E E mit einem Gasmotor eingerichteten Maschinenfabrik und Kupferwerkstätte bat, ihn von Ner Versicherungspflicht zu entbinden, da er wegen des Ver- fauss seines Gasmotors in Unterhandlung stehe und hon seit einiger Zeit ohne elementare Kraft arbeite. Das Reichs: Versich-erungsamt eröffnete hierauf unter : Mara D, 79, j Eine Kialbetina M von den Verwaltungsbehörden gemäß $. 11 des Unfallversicherungsgeseßes aufgestellten und dem Reichs - Versicherungsamt eingereihten Verzeich- nisse der versicherungspflihtigen Betriebe kann auf My der privaten Anzeige, daß die zur Zeit der g bestandenen Verhältnisse si< geändert hätten, gen ee folgen. Jm vorliegenden Falle würde über B ge wenn Jhre Anzeige von der zuständigen Behörde bescheinig wäre, eine Streihung Jhres Betriebes aus den Listen um deswillen niht verfügt werden dürfen, weil die blos pee Nichtbenußung einer no< in Jhrem Besiße befindlichen Kraf j maschine, welche jeden Augenbli> wieder in Verwendung ge nommen werden kann, die Versicherungspflichtigkeit des 6 triebes no< nicht aufhebt und weil selbst nah Beseitigung der Kraftmaschine immerhin auf Grund der thatsählichen, n niht näher bekannten Verhältnisse geprüft werden müßte, t niht Fhr Betrieb au<h dann no< als ein fabrikmäßiger un daher unter 8$. 1 Absaß 1 des Unfallversicherungsgeseßes fallender zu betrachten sein würde.

iner industriellen Fachzeitung wurde ein Beschluß M a R Una ia Mie, durh welchen die Stroh- hutfabriken, sowie die Fabriken von Shmu>- bezw. Pußfedern und künstlihen Blumen und Blumen- bestandtheilen im Allgemeinen ohne Rücksicht auf die Anzahl der beschäftigten Personen und auf das E handensein von Motoren sür versiherungspflichtig erklärt wurden, als mit dem Unfallversiherungsgeseße unvereinbar bezeihnet. Nach 8. 1 des L e dem Reichs-Versicherungsamt allerdings die Entschei ung darüber zu, welche Betriebe dasselbe als versicherungs- pflichtig ansehen will, es sei aber in demselben Para- graphen eine Grundbedingung festgeseßt, an welche au<h das Reichs-Versicherungsamt auf alle Fälle ge- bunden fein dürfte, und das sei der fabrikmäßige Be- trieb eines Gewerbes, der sih, abgesehen von der etwa benutzten Elementarkrafst, die für jeden Fall versiche-

rungspflihtig macht, an die Beschästigung pon minde- stens e Nie oder Arbeiterinnen knüpft. Wer nit zehn Arbeiter beschäftigt, sofera er ohne Motor arbeitet, sei na< dem laren Wortlaut des Gesetzes nicht versicherungspflictig.

N Die Nebaktion V7 Zeitung sandte diese Besprechung mit der Bitte ein, eventuell eine Richtigstellung ihrer Ausführungen eintreten zu lassen. i j

Das Reichs-Versiherungsamt erwiderte in dem darauf erlassenen Bescheide vom 26. Februar d. J. ter Anderem: : 5

s . . Besprechung . .. liegt eine mißverständliche Auffassung des 8. 1 des Unfallversiherungsgesezes zu Grunde. Absaß 3 und 4 dieses Paragraphen seßen aller- dings „Grundbedingungen, an welhe au<h das B Reichs- Versicherungsamt auf alle Fälle gebunden is“, fest, insofern als Betriebe, in wéêlhen Dampfkessel oder dur<h elementare Kraft ‘bewegte Triebwerke zur _Ver- wendung kommen, bezw. Betriebe zur gewerbsmäßigen Bearbeitung oder Verarbeitung en, in welchen mindestens zehn Arbeiter regelmäßig be <ôftigt werden, unbe- dingt als versicherungspflihtig anerkannt werden müssen. Dagegen ift die Folgerung unberehtigt, daß nur solche Unter- nehmen, auf welche die in AÄbsaß 3 und 4 enthaltenen Kriterien zutreffen, im Sinne des UÜnfallversiherungsgeseßzes „Fabriken“ seien. Aus Absaÿ 3 kann eine folche Folgerung ]<on um deswillen nicht hergeleitet werden, weil dieser Absaß nicht davon spricht, welche Betxiébe „ils, Fabriken guten z sondern davon, welche Betriebe den im Avsaß 1 aufg at Sn unfaliversiherungspflihtigen Betrieben (unter , welchen e

Fabriken ohne Einschränkung genannt sind) „gleichgelten : Aber au<h Absay 4 zeigt {on in seinem Wortlaute (— „Im Uebrigen gelten als Fabriken im Sinne dieses Ge- seßes insbesondere diejenigen Betriebe 2c.“ —), daß nicht eine ershöpfende Definition des Begriffes Fabrik beabsichtigt ist, sondern daß lediglih für die Bestimmung dieses Qegrsles den ausführenden Behörden ein allgemeiner geseßliher Anha t geboten werden soll. Noch klarer geht dies aus der unmittel- bar anschließenden Bestimmung des Absayes 5 hervor : „Welche Betriebe außerdem als Fabriken im Sinne dieses Gesehes

anzusehen sind, entscheidet das Reichs Versicherungsamt“. Hiernah fann das Reichs-Versiherungsamt in seinen bezüglihen Entscheidungen nicht an die Kriterien der Absäße 3 und 4 „auf alle Fälle gebunden sein“. Dasselbe hat vielmehr gemäß Absatz 1 des $. 1 alle jene Betriebe für unfalloersihe- rungspflihtig zu erklären, welche fih sprahlih und begrifflih

als Fabriken darstellen.

Königreih Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst iri

ierungs-Assessor Sche ller in Greifenhagen, sowie

den i t Af I A D. und Rittergutsbesißer von Buttlar in Wolfhagen zu Landräthen zu ernennen.

li rium der geiftliwen, Unterrihts- und G Medizinal-Angelegenheiten. i förderung der ordentlihen Lehrer Dr. Lüthgen und Belkehel an Gymnasium in Bochum zu Oberlehrern an derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Ministerium des Jnnern.

Dem Landrath Scheller ist das Landrath3amt im Kreise Pr cas von Buttlar das Landraths3amt im Kreise Wolfhagen übertragen worden.

Bekanntmachung.

i 1. April d. J. gehen die auf die Erhebung und Bel- {i eten, Kostenvorsbüsse und Geldstrafen bezüg en M ey Ola Gettoafase 1 Bei , tostener he ag P iieis fi gus f e R E dertertgen g niederges<lagenen Kosten erstre>t, M s y E E O T Steueramt aus dem Geshäftsbereihe des König ung B 6 tsgerihts II hierselbst überwiesen worden sind. ti Der Beitreibung der vorltufiz AHITREREAIenen Kosten wird ergehen. e Das afenlofal für die mit der Gecitsfoftenerbebung aue altereien der Gerichtskase efinde E dude, Jüdenstraße 59, Portal 11, Zimmer ae N FbüNe ‘bis R L Al en n RLLIS Ain abgeholt ebli i u E beut zutreffenden Falle mu edo die gleichzeitig

tenre<hnung neben der Zahlungsaufforderung no< bin Zusay enthalten, das die Zahlung an den in der Ar bezeihneten Gerichtsvollzieher gegen dessen Quittung gültig E I [le ift di iweder unter ï e ift die Kostenshuld entwede E Pen E S ichent an die Königlihe Gerichtskafse I

genauer

ankirt cinzusenden, oder in dem vorgeda<ten Kassenlokal an E fia min bezeichnete Buchhalterei gegen gemeinschaft- liche Quittung des Einnehmers und Controleurs, deren Namen an jeder Zahlstelle durch Anschlag bekannt gemacht sind, werktäglich von 9 bis 1 Ubr einzuzahlen. 2 Berlin, den 9, März 1885. Der aufsihtführende Amtsrichter des Königlichen Amtsgerichts Berlin T: von Zur Westen.

0/ en der vormals Freien Stadt Frankfurt a. M. O S TCDi Vodd R Fl. vom 12. Mai 1846.

i der am 9. d. M. stattgefundenen 32. Verloosung des An- lie be s D TE Freien Stadt Frankfurt a. M. vom 12, Mai 1846 wurden na<hverzeihnetie Nummern gezogen:

¿ r Rückzahlung auf den 1. Juli 1885.

riv A Fl = 1714 Æ 29 „. Nr. 108 160 202 329 334 336 345 381 384 571 689 771 944 965 1055 1062 1068 1188 1197 1210 1292 1381 1397 1479 1522 1547 1559 1588 1613 1616 1734 1743 = 32 Stü über 32 000 F[. oder 54857 M 28 g.

Litt. E. à 500 Fl. = 857 ÆA 14 «4. Nr. 1809 1816 1942 2009 2043 2223 2267 2273 2350 2408 2416 2442 2462 2465 2507 2526 2571 = 17 Stück über 8590 F[l. oder 14571 M 38 4.

Litt, B. à 300 Sl = 514 é. 29 A. Nr. 2858 2870 2878 2907 2972 3000 3245 = 7 Stü über 2100 Fl. = 3600 «A 03 4.

Tâtt. B. à:100- Kl. = 171 M 43 A. r. 3440 3451 3478 3638 3644 3679 3739 3755 = 8 Stü über 800 Fl. oder 1371 M R Summa 64 Stü> über 43 400 Fl. Bs 74 Ret 16 4;

- Zur Rückzahlung auf den 1. Januar ; :

Lit F à 1000 i Aa 1714 29 g. Nr. 29 38 93 158 216 278 341 360 393 465 514 529 585 674 756 775 787 795 827 830 858 929 979 1053 1110 1211 1246 1282-1350 1517 1678 1710 = 32 Stü> über 32 000 Fl. oder 54 857 M 28 9.

Tátt, F. A 5000 L = S A 14 A Nie 1847 1917 2048 2085 2087 2103 2136 2189 2225 2269 2279 2307 2329 2581 2621 2710 2788 = 17 Stüd über 8500 Fl. oder 14571 M 38 S.

Litt, F, à 300 Fl. = 514 A 29 S. Nr. 2878 2907 2952 3057 3106 3211 3230 = 7 Stüd> über 2100 Fl. oder 360] A 3 S.

Litt. F, à 100 Fl. = 171 Æ 43 S. Nr. 3398 3439 3487 3524- 3581 3657 3780 3799 = 8 St0> über 800 Fl. oder 1871 M 44 S. E - g

Litt, F. Summa 64 Stück über 43 400 F[. oder 74 400 A 13 s,

i nhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Bc e Lu btigt daß sie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum betreffenden Rückzahlungstermin fstattfindet, bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M., bei der König- lihen Staats\chulden-Tilgungskasse in Berlin, E bei jeder Königlichen Regierungs- und Bezirks- Hauptkasse gegen Rückgabe der Obligationen mit den dazu gehörigen nit Ein Zinsscheinen und der Zinsschein-Anweisungen und zwar bei den Obligationen Litt. E mit Zins|<heinen Reihe II1 Nr. 2 bis 8, bei den Mllggfionen Litt, F mit den Zinsscheinen Reihe r. 3—8 erheben können. ; : i Geivbetras n etwa fehlenden, unentgeltli< zurü>zugeben- den Zinsscheine wird an dem Kapitalbetrage der Obligation zurü>- behalten. : i i A

oll die Einlösung von dergleichen Obligationen nit bei der aéniciiden Kreiskasse in Frankfurt a. M, oder bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse in R ait toue dern bei ciner der anderen Kassen bewirkt werden, so sind Ves e- treffenden Obligationen mit Zinsscheinen und Zinsschein-Anweisung vierzebn Tage vor dem Verfalltermin bei diesen Kassen Green, von welchen dieselben vor deren Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden sind.

Rückständig sind no< aus der

17. Verloosung: E. 3798.

22. Verloosung: F. 1818.

24. Verloosung: F. 3645.

25. Verloosung: E. 3026.

26. Verloosung : F. 2217.

27. Verloosung: F. 3001.

28. Verloosung: E. 3735.

29. Verloosung : c ne:

31 Decleatant: E. 2583 3261 3496, F, 1355 1356 2747 2917 "V Oie Sibeber dieser Obligationen werden wiederholt zu deren Einlösung aufgefordert. :

i den 11, März 1885. R E i Der Regierungs-Präsident. In Vertretung: de la Crotx,

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

eußen. Berlin, 18. März. Se, Majestät der

aiser t König E Ci Set S S den [ ürsten von Bismark zum i

Veit ten Se, Majestät den Vortrag des Chefs des Civilkabinets, Wirklichen Geheimen Raths von Wilmowski und nahmen die Meldungen Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Leopold und des Prinzen Heinrich X111, Reuß ent- gegen. Ferner sprahen Se. Majestät den kommandirenden General des 111. Armee-Corps, General-Lieutenant Grafen von Wartensl[eben.