1885 / 66 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

en 65, Zelle Jagen 101, Nesselkappe Jagen 85, Q Fol Sagen 172, Frauenwerder Jagen 192, Tunis Jagen 213, 215 lagernden

1100 rm Kiefern Stheit-Holz. ; Das Holz ist \{ên und nur großklobig. Die ©wläâge liegen von der Ablage Streitwalde an der Warthe oberhalb Viet, 4 bis 15 km entfernt, für die Abfuhr sird Chausseen und gute Lehmbahnen vorhanden. Der unterzeichnete Oberförster ift zu jeder weiteren Auskunft gern bereit. Limmritß, den 12. März 1885. Der Oberförster. Danz.

3037] Bekanntmachung. Z T er lagernden und bis ultimo März 1885 now entstehenden pptr. 2900 kg altes Mesfing in unbrauchbaren Patronenhülsen sollen im Wege der öffentlihen Submission, bei welcher ein mündliches Aufbieten auëges{lof}en ist, verkauft werden.

Offerien wolle man den Bedingungensentfprehend und mit dem Vermerk auf der Adresse: „Submission auf den Ankauf von altem Mesfing" bis zum

25. März 1885, Vormittags 11 Uhr, an die Direktion einsenden. C

Die Verkaufsbedingungen liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus, können auch gegen Ein- Jendung von 50 S$ abschriftlich bezogen werden.

Erfurt, den 12. März 1885.

Königliche Direktion der Munitiousfabrik,

73780] Eisenbahn: Direftionsbezirk Breslau.

L t: ov ne der in den diesseitigen Werkstätten zu Breslau, Ratibor, Posen und Glogau an- gesammelten Materialien-Abgänge 2c. ist Termin auf Mittwoch, den 1. April cr,, Vormittags 10 Uhr, in unserem Materialien-Bureau, Brüder- ftraße Nr. 36, anberaumt.

aus, können aud von dort gegen Entrihtang von 50 % in Baar oder in Briefmarken à 109 4 un- frankirt bezogen werden. Breslau, den 12. März 1885,

Königliche Eisenbahn-Direktiou.

[73779] Eisenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg. Submission.

Die Lieferung von 64 cbm fkiefernen Balken, 42 cbm fiefernien Bohlen und 7 chm eichenen diversen Hölzern foll an den Mindestfordernden ver- geben werden, wozu Termin

am 1. April er., Vormittags 11 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Betriebsamts anbe- raumt ift. :

Die Submissionsbedingungen- nebft Holzverzeihniß liegen in unserem Bureau zur Einsicht aus, können auch gegen 1 Æ# Kopialien von dem Bureau-Vor- steher Herrn Lüdemann bezogen werden,

Magdeburg, den 14, März 1885.

Königliches Eisenbahn-Betriebsamt (Wittenberge-Leipzig).

[73878 Bekanntmachung. _

Zur Verdingung der Lieferung und Aufftellung von ca. 13 400 kg Eisen zu den Gallerien 2c. im Weiber- gefängniß beim Neubau des Strafgefängnisses in Preungesheim bei Frankfurt a. M. im Wege der sffentli&en Submission steht auf Mittwoch, den 1. April dieses Jahres, Vormittags 11 Uhr, im Baubureau in Preungesheim Termin an.

Die der Submission zu Grunde liegenden Zeih- nungen, Offertenformulare und Bedingungen sind vorher daselbst einzusehen, bezw. gegen Kopialien zu beziehen. Die Offerten sind versiegelt, franco mit bezüglicher Aufschrift versehen, zum genannten Termin im Baubureau in Preungesheim einreichen.

Fraufkfurt a. M., den 14. März 1885.

ie Ve -Bedinga bs Offerten-Formular Beer, Dimel, Tele aselbst in e Se. Bee E Einsicht Baurath. Reg.-Baumeister. 173633) Bekanntmachung. BEN Vebersicht

Die KVILI. ordentlihe General-Versamm- lung dr s va BVereius für Dampf- Xesselbetrieb finde i

s Freitag, den 27. März 1885,

Mittags 12} Uhr, bei Fuhrmann & Co., Himmelrcichsstraße Nr. 4, in Magdeburg, statt.

Tagesordnung : i

1) Bericht über den Centralverband der preußi- {en Dampfkessel-Ueberwac.-Vereine.

2) Gat prag iat über das verflossene

eshäftsjahr 1884,

3) Bericht des Ausschusses über die Revision der Geschäftsbücher pro 1884, über den Abs{luß pro 1884 und über den Etat pro 1885,

4) Ergänzungswahl der statutenmäßig aus-

) \cheidenden Aus\scußmitglieder Herren Lach, Jordan, Bodenbender u. Wolf. Antrag des Direkioriums über die Stellung- nahme des Vereins zur Frage der Verhütung von Unfällen im Fabrikbetriebe (speziell Re- vision der gefährlihen Dampfapparate und Centrifugen, auf Grund eines früheren Ge- neralversammlungs-Beschlusses, Magdeburg, den 14. März 1885,

Magdeburger Verein für Dampf- kesselbetrieb.

Das Direktorium.

5)

Weinlig. DY DUrLe, H. Liebau. IVochen-Austweise der deutschen Zettelbanken.

[74061] Uebersicht 2 der Magdeburger Privatbank. Activa.

Metallbestand . . of 960,386 Reichs-Kafsenscheine x 21,565 Noten anderer Banken v 280,000 C e it s N 3,346,748 Lombard-Forderungen . o 836,440 Sen é « 1,299,995

onstige Activa . C L 162,586

FPassiva. j

Grundkapital . A «#6 3,000,000 M EICTVCTONDS 6 iei v 600,000 Special-Reservefonds . L 3,679 N aRTeNDe M iet ee. « 6 2,241 400 Sonstige täglich fällige Verbind-

ile o Ee. « à 5,068 Doll 5% p 256 541,390 Sonstige Passiva. ¿6-5 « «5 457,363 vent. Verbindlichkeiten aus weiter

begebenen, im Inlande zahlbaren

Wechseln 1,054,570

Magdeburg, den 14.,/15, März 1885.

174058] 5 : Z Danziger Privat-Actien-Bank. Status am 15. März 1885,

Activa. Cabn E . o 1,011,821 NReichs-Kassensheine . . ï 250

Noten anderer Banken . . ., « 426,200 Wechselbestand . Ce S O 0D Lombardforderungen .. ., ._. @ 2,128,850 Shellen-Beltaud .. «a a s 820771 Sonstige Activa C Ee e 4,651,768 P acsiva. Una P E a e s eé. 3,000,000 En O e bc D000 Umlaufende Noten ...., , y 2,709,700 Sonstige täglich fällige Verbindlich- Miecne A E e 0 SEOReS rzinsliche Depositen-Kapitalien 6,810,629 Sonstige Passiva . . t e610 008/626 Ter bee dOllMteiten aut A er vegevenen, im ande fälligen n O c: 80udrr

—__—_— _——

der

Hannoverschen Bank

vom 15. März 1885, Activa.

ea a C L680 I Reichskassenscheine . S 145 505. Noten anderer Banken . C 190,700, O Lombardforderungen . s 952,595. Effecten . E s 758.319. S0 O A «0% a OCAGOTOL

* P assiVva, Grundecapital S «#6. 12,000,000, Reservefonds , , a LUOUROOO. Umlaufende Noten . , . , «g 4,822,500, Sonstige täglich fällige Verbind-

BOBRGIOA 4 ed 8,973,119, An Kündigungsfriss gebnndens

Verbindlichkeiten . .. . « 1,068,244, Sonstige Paagiva «o 208,678 Rvent. Verbindlichkeiten aus wei-

ter begebenen im Inlande zahl-

baren Wechseln 1,408,493,

Bie PDirecticn. [73799]

Leipziger Kasseuverein.

Geschäfts-Uebersiccht vom 15, März 1885, Activa,

Malen «G 9784160 Bestand an Reichskafsenscheinen. , 30,625, é Noten anderer Banken 560,600, Sonstige Kafsenbestände L 17,627. Bestand an Wechseln i e QLOLSC2. 5 ë Lombardforderungen. 1,465,593, 75 g ¿A 2 23,538, 30 5 « sonstigen Activen . 070/009,-10 Passiva, Das Grundkapital H 3,000,000, Der Merve Nd « «2 2204781. 96 Déèr Betrag der umlaufenden Noten 2,703,900. Die fonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten: a. Giro-Creditoren e 1,409,324. 35 D Ged Deoen 10/876 (0 Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten. . 399,565, 90 Die sonstigen Passiven... 146714, 80 Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel

b. 105,442, 65, Die Direction des Leipziger Kasseuvereius,

[73886]

Bank für Süddeutschland.

Stand am 15. März 1885.

Activa. 6 A I. ¡Casse : 1) Metallbestand. ...... 5,111,357/22 3 Reichscassengcheine . , , 9,955|— 3) Noten anderer Banken. .| 648.,400|— Gesammter Casgenbestand | 5 769,712/73 TI. |Bestand an Wechseln . .... 20,940,709/16 ITI. [Lombardforderungen . ..….., 743,625|— IV. [Eigene Effecten ......., 4,071,917/37 B e 0 433,159|79 VI, ISonstige Activa... ...... 1,234,796/16 133,193,919/70 Passiîíva.

I, JActiencapital . :115,672,300|— I. |Reservefonds .......... 1,728,185/72 ITIL |Tmmobilien-Amortisationsfonds 97,696|72 IV. |Mark-Noten in Umlauf ... .114,627,800|—

V. [Nicht präsentirte Noten in alter M a as 95,460|— VI. [Täglich fällige Guthaben ... 1,244/07 VIL. |Diverse Passïva .... 971,233/19 33,193,919/70

Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Incass0

gegebenen, im Inland zahlbaren Wecohsein «#4 1,183,023, 40,

[73887] Kölnishe Privatbank.

Ueberficht vom 14. März 1885,

Activa. Metallbestand. . ; Reichs-Kassensckheine .

Noten anderer Banken Wechselbestand. . . Lombard-Forderungen R S Sonstige Activa .

Sander. 5 O S e MASIaenbDe Moi 1 6s Täglich fällige Verbindlichkeiten . An eine Kündigungsfrifi gebund

Yerbindlichkeiten . I Sonstige Passiva .

Passiva.

ene

M 760,309 Í 8,000 T + 90000 + 7,650,900 2 ‘424/000 4+ _ICUOO . 358/20

4 3,000,000 « ‘750,000 " 1,665,440 A . 2,974,0°0 22 BEOUO

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebener im Inlande zahlbaren Wechseln 4 457,300. —.

[74059] Wocthen-Ucberfs

cht

der Württembergishen Notenbank

vom 15. März 1885,

Activa. Metallbestand . .

an Wechseln

‘L L

t Ge. an sonstigen Aktiven .

Passiva, Das Grundkapital . Der Reservefonds. ..

t Betrag der umlaufenden

bindlichTeiten. . .

Die an eine Kündigungsfrist ‘ge-

bundenen Verbindlichkeiten . Die sonstigen Passiven .

an Lombardforderungen .

O E Die leute täglich fälligen Ver-

Ea 6D Bestand an Reichskafsenscheinen . - anNoten anderer Banken

9,175,016 20 7,115 /— 155/600 |— 19,814,185 61 361,200 349/697 50 644/483 14

| | | 19,143,400 | 1,069,567 13 |

9.050 744,755 98

Erentuelle Verbindli&keiten aus "weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 4 1,263,422. 50.

[74056]

Stand

der Badisechen Bank

em 15. März 1885,

Activa. Metallbestand 6.1 4199 639/55 Reichskassenscheine ü 10 395|— Noten anderer Banken Á 169 100|— Wechselbestand . e 6 q L COSS O4 Lombard-Foräerungen . » | 662 610|— Met ¿s M 34 672 Sonstige Activa . n |_1 443 765/73 & (24 208 653 59 Pasaiva. Grundcapitai . #4. | 9 000 000|— Beservefonds p » (1051002421 Umlaufende Noten . , . , . y [12405 600|— Täglich fällige Verbindlichkeiten , 574 305/87 An Kündigungsfrist gebundene V'OPDIRGIICHKGIGA 4 Sonstige Passiva E 718 723/51 é. 124 208 653'59

Die zum Tnecass0 gegebenen, noch nicht fälligen dentschen Wechael betragen «é 1 863 713. 02.

Braunschweigische Bank. Stand vom 15. März 1885,

[74060] Metailbestand . . . ., Reichskassenscheine , Noten anderer Banken . Weechsel-Bestand . i Lombard-Forderungen Effecten-Bestandä . Sonstige Activa

Grundkapital é Reservefonds . . ., Umlaufende Noten . . ., Sonstige täglich fällige Ver-

bindlichkeiten . , . ,, An eine Kündigungsfrist ge-

bundene VerbindWlichkeiten . Sonstige Passiva . ..

Activa,

Fassiva.

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im In- lande zahlbaren Wechseln .

. 6

. 0 u

M.

10,500,000,

704,538 21.840. 245,000, 12,778,983. 2,267,130.

4.192,025.

L S

389.870. 2,462,200.

5,290,084.

1,244,850. 156,228.

|ck S

241,047. 95,

Eraunschweig, 15. März 1885. Die Direktion.

Bewig.

StübsI.

Commerz-Bank in Lübeck. Status am 15. März 1885,

[73788] etalibestand . Ï Reichskassenscheine . , ., Noten anderer Banken. . . , Sonstige Kassenbestände , , , Wechselbesiand . ...,, Lombardforäerungen. . . ., Rec R L S Effecten des Reservefonds Täglich fällige Guthaben . Sonstige Activa .

Activa.

Passîva. Grundeaptal s a e Reservefonds , r A Banknoten im Umlauf. , ,, Sonstige täglich fällige Verbiad- IODRGION a 4 5 Án eine Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten. . , Sonstige Pasiva

Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel. .

. 366 622.

e 2,400,000.

. e 303,860.

10 860. 113,100. 5,836. 5,067,261. 606,150, 317,961, 75,660. 834,154, 938,560.

99,056. 96 644,200. 1,205,731. 30

3,374,130. 41 127,053. 71

74

Stand der Frankfurter Bay

[73789] am 15. März 1885, Activa. Caffa-Bestand : Metall. . . #63,301,000.—. Reichs - Kafsen- E 2 Noten anderer E «= : t 4,491 07 Guthaben bei der Reichsbank . . ., 12110 L E A 25,6433 Vorsüfse gegen Unterpfänder . . . , 2438/40 Eigene Effecten...» 78950 Effecten des Reserve-Fonds . e S300 oe R, «2 rp A2 665,309 Darlehen an den Staat (Art. 76 der : Statuten) . . e. «e 171430 N Passiíva, Eingezahltes Actien-Capital . e. 17,142 99 MelervoFonds .. ¿5 A 3,916,600 ankscheine im Umlauf... , 954849 äglih fällige Verbindlichkeiten . . , 9,134 000 An eine Kündigungsfrist gebundene 3 Berbtudlimlen » . «7 361516 Couige Pana, . . . , ¿‘2 9 No nit zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuldscheine) eig 136490

Die noch nicht fälligen, ländischen Wesel betragen #4 1,129,

rauffurter Bank, H. Andreae.

Die Direction der gez. O. Ziegler.

[74078]

[74057]

Metallbestand .

in Chemni. Am 15. März 1885,

Activa. Cafa Ptetalibestand # 202,380. 43, Reichskafsen-

weiter begebenen iy F 230, H

Status der Chemnitzer Stadtban! i

R s 6800: =ck, Noten anderer Banken . . 62,900. —. Sonstige Kassen- beständé . . 14801. 55. x M 286,381.98 FA E s . « 3,564,828 91 M Lombardforderungen . e 114,753, %0, M Effekten . . 2 « p 127500: «n Sonstige Activen . 595,238, 37, A Passiíva. N Grundkapital... M 510,000,- Meeren 7 A Betrag der umlaufenden Noten , 502,100, —, Sonstige täglich fällige Ver- A bindlichkeiten... , 55,429.68 An eine Kündigungsfrist ge- 8 bundeneVerbindlichkeiten 3,323,000, —, Sonstige Pasfiven . . y 130,673,640

Weiter begebene und zum Incasso gesandte, im Inlande zahlbare Wechsel #6 218,446. —.

EBrCImer Bani, Uebersicht vom 14, März 1885,

Activa:

6 1,513,156.

81 40

Reichskassensheine. . . . ,y 2,745. , Noten anderer Banken . . , 137,300, , R Gesammt-Kassenbestand. . G 1,653,201, 81 4 Giro-Conto b. d. Reichsbank , 100,787, 23 , E Md 30,919,910, M Lombardforderungen. . . 92,174,891, Effecten . C 2049202 Deo S 600,615, Immobilien u. Mobilien . , 300,000, Passîva:

Grundkapital ë e. 16,607,000, eere C 855,279. Notenumlauf ¿5 4,0534800, = M Sonstige, tägli fällige Ver- Bde S 601,486. 66, | An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten . . , 15,909,938, 01, G S 95,104. 07, Verbindlichkeiten aus weiter Mee nah dem 14. März augen: Wewseln , 1,1143400, 71, [63426]

Für Aerzte und gebildete Laien.

Im 2. Jahrgang erscheint :

#2, A

Deutsches Wothenblait Gesundheitspflege «. Rettungswesen!

Herausgegeben von Dr. Paul Börner. WötcentliÞß 1 Nummer. Abonnementsprä} vierteljährlich 3 4 Zu beziehen dur alle Bud handlungen und Postanstalten und dur die

Expedition des D. Wothenbl. f. Gesundheits! u, Rettungsw., Berlin SW., Dessauer Str. ?

Probenummern auf Verlaugen gratis u. frau!

o A

Beriag:

[73787] Reich illuftrirte

Gebunden 4 15.

Kartonnirt A 2.

Otto Svamer in Leipzi

gu

Gedenkbücher für das deutsche Volk. j Zum 2e. März 1885, Kaiser Wilhelm. j Von eritaua Schmidt und Franz Otto. U

Ó age, 2 Bände, gebunden 6 20. Wohl- D feile Ausgabe in cinem Bande gebunden 4 10.

Zum 1, April 1885. Fürst Bismarck. Von Fedor vou Köppen. 2. Ausgabe.

De plattdütsche Bismarck. Jllustrirtes Volksbuch van Willem Schröder.

n allen Buchhandlungen vorräthig.

Berlin,

„M¿ 6G.

(E

M nserate für den Deutschen Reichs - und Königl. Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentshen Reichs-Anzeigers und Königlich

8 S E R R I E R E E E 2 u. s. w. von öffentlichen Papieren. Steckbriefe und Untersuchungs - Sacher, 5) der Schuhmacher Albert Eduard Wilbelm [73989] Stebrief. Sthaefer, geboren am 23. Februar 1861 zu

Gegen den unten beschriebenen Handlungs-Commis Gzarnifau im Kreise gleichen Namens,

Carl Weyland, weler flüchtig ift, ist ‘die Unter-

suhungshaft wegen Unterscblagung, Diebstahl und

Betrug in den Akten V. R. II. 186. 85, verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in

das Untersuchungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12 liefern. E ;

E eelim, den 14, März 1885.

Beschreibung: Alter 17 Jahre, geb. 24. 8. 67 zu Charlottenburg, Größe 1,70 m, Statur \{lank, Haare blond, Stirn hoh, Augenbrauen blond, Augen

tau, Nase gewöhnli, Mund gewöhnlich, Zähne vollständig, Kinn länglich, Gesicht länglih, Ge- sihtsfarbe gesund, Sprache deutsch.

73986 R [ Auf lEruib richterlichen Haftbefehls ergeht gegen den 24 Jahre alten Strohhuthändler Schutte vou Preswiß, Bezirkshauptmannschaft Cernembl, wegen Betrugs zum Nachtheil von I. P. Haas in Schramberg.

Der Beschuldigte i Münster, Kr. Dieburg; Wiebelsbah, Amts Gr. Umstadt und wohl auch zu Darmstadt, Frankfurt

am

Die Einlieferung hat zu geschehen in das Amts-

gerihtsgefängniß b 4 außerhalb Württembergs an das nächste württemb.

Am

Rottweil, den 14. März 1885.

[73988] Der Kürfchknergesélen Moriß Herbst, geboren am 6. Fe- bruar 1852 in Krotoschin, wegen Hausfriedensbruchs, Ae tper r LRes und Sawhbeschädigung in den Akten 88D, 45. 81.

erne

Berlin, den 12. März 1885.

[73777] } Der gegen den Kutscher Paul Wilhelm Haupt,

am bore

83 G, 604. 84 J.II. B, 48, 84 am 21. Februar 1884 erlassene Steckbrief wird erneuert. Berlin, den 11. März 1885.

[74043]

Der gegen den Shneidergesellen Hugo Eilen- berger aus Grimma unterm 14. März 1883 er- lassene Steckbrief hat si erledigt.

N

173987] Ueber die Militärverhältnisse des am 10. Oktober

1861

dieners Julius Emil Eckert is zu den diesseitigen Listen Genügendes nicht bekannt geworden. Ich er-

suche

festzustellen und nah hier mittheilen zu wollen. Landsberg a. W., den 11. März 1885,

[73919] Der am 10, Mai 1861 in Sangerhausen gebo-

rene jeßt nicht halt

im Betretungsfalle festzunehmen und der nächsten Ersaß-Kommission zur außerterminlihen Musterung

gemä Vom

¿ukommen zu lassen. Sangerhausen, dcn 13. März 1885.

[64647] Die nachbenannten Personen:

1)

3)

4)

C U R E P A Cy u Bw

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs- Auzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 18. März

E

Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 832,

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2. A, Aufgebôte, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Snbmissionen etc.

4. Verloosung , Amortisation, Zinszahlung

Der Untersuchungsrichter bei dem Königen Landgerichte I. o

Stecbrief.

hat sh in leßter Zeit zu

Main und Hanau umhergetrieben.

zu Oberndorf, bei Verhaftung

tsgericht,

K. Staatsanwaltschaft. Gröber, H.-St.-A.

Stebriefs-Erneuerung.

unterm 23. Februar 1884 hinter den

erlassene “Steckbrief wird“ hiermit

uert.

Königliches Amtsgericht. T. Abtheilung 88. v. Wartenberg.

Stecbriefs-Ernenerung.

12. August 1866 in Oderwiß, Kreis Zittau, ge- n, wegen einfachen Diebstahls in den Akten

Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht I,

aumburg a. S., den 16. März 1885, Königliches Amtsgericht.

zu Pollycven hiesigen Kreises geborenen Haus- daher ergebenst, den Aufenthalt des y. Eckert

er Königliche Landrath. I. V. : Braunsdorf, Kr.-S.

Bekauntmachung.

Kellner Friedrih Carl Frauke hat sih bis einer Militär-Ersaß-Kommission zur Musterung vorgestellt und ist sein gegenwärtiger Aufent- unbekannt. Es wird ersucht, den 2c. Franke

ß $. 24 ad 7 der Ersaßordnung zuzuführen. Geschehenen bitte ich mic sodann Nachricht

Der Königliche Landrath: «v. Doetinchem.

Oeffentliche Ladung.

der Klempuergeselle Friedrich George Kirsch, am 18. November 1861 zu Pr. Holland, im Kreise Pr. Hollaad geboren, evangelisch, leßter gewöhnliher Aufenthaltsort Lands- berg a. W.,

der Kupfers{mied Gustav Albert Bläsing, geboren am 30. Oktober 1861 zu Balezewo im Kreise - Inowrazlaw, evangelisch, letzter gewöhnlicher Aufenthaltsort Neuklücken, Kreis Arnswalde,

Paul Wilhelm Schulz, geboren am 26, Mai 1862 zu Landsberg a. W., evangelisch, lebter bekannter Aufenthaltsort ebenda,

der Privatlehrer Johann Theodor Leh- maun, geboren am 2, Januar 1861 zu S{hlaben, Kreis Guben, evangelisch, leßter gewöhnliher Aufenthaltsort Hertelsaue im

ort Driesen, Kreis Friedeberg N.-M., werden beschuldigt,

außerhalb des Bundes8gebiets aufzuhalten.

_ Vergehen gegen $. 140 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden auf

den 29, Mai 1885, Mittags 12 Uhr,

zu Landsberg a. W. zur Hauptverhandlung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nach $. 472 der Strafprozeßordnung

Landsberg a. W., den 26. Januar 1885, Königliche Staatsanwaltschaft.

[73911] Oeffentliche Ladung. Die nachstehend bezeichneten Personen : 1) August Carl Theodor Fanter, geboren am

18. Dêtober 1859 zu Neu-Zarrendorf, zuleßt wohn-

haft in Stralsund,

2) Carl Friedri Christian Felgenhaucr, ge- boren am 13. August 1859 zu Grimmen, wohnhaft in Grenzia, Kreis Franzburg,

3) Carl Johann Joahim Prüß, geboren am 1, November 1859 zu Alt-Zarrendorf, zuleßt wohn- haft zu Stralsund, 4) Carl Friedri Wilhelm Wegner, geboren am f Ib 1859 zu Groß-Miltow, zuleßt wohnhaft

aselbst,

9) der Seefahrer Gottfried Wilhelm Hermann Backhuß, Stralsund, zuleßt wohnhaft daselbft,

6) der Maler Paul Otto Carl Schmidt,

boren am 1. Februä 1869 zu Stralsund, zuleßt

wohnhaft daselbst,

7) Gustav Friedrich Martin Schmidt, geboren

am 15. Mai 1860 zu Stralsund, zuleßt wohnhaft

daselbft, :

8) der Seefahrer Robert Johann Friedrih Albert

Gabbert, geboren am 11. Januar 1861 zu Stral-

sund, zuleßt wohnhaft daselbst,

9) der Seefahrer, frühère Schlosser Johann Wil-

helm Jacob Lehmauu, geboren am 17. September

1861 zu Stralsund, zuleßt wohnhaft daselbst,

10) der Seefahrer August Friedrich Heinrich

Lindberg, geboren am 2, Januar 1861 zu Stral-

sund, zuleßt wohnhaft daselbst,

11) der Seefahrer Wilhelm Christian Theodor

Ortmann, geboren am 15, September 1861 zu

Stralsund, zuleßt wohnhaft daselbst,

12) der Seefahrer Carl Johann Gustav Peters,

geboren am 7. Dezember 1861 zu Stralsund, zuleßt

wohnhaft daselbft,

13) der Tischler FriedriÞh Reinhold August

Schröder, geboren am 9. November 1861 zu Stral-

fund, zuleßt wohnhaft daselbst,

werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nach erreichtem militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten zu haben,

Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 Stre. G. B.

Dieselben werden auf

den 8. Juni 1885, Vormittags 113 Uhr,

vor die Strafkammer bei dem Königlichen Amts-

eve zu Stralsund zur Hauptverhandlung ge- aden.

Bei unents{uldigtem Ausbleiben werden dieselben

auf Grund der nach $. 472 der Straf-Prozeß-

ordnung von den Königlichen Civilvorsißenden der

Kreise Grimmen und Stralsund über die der Anklage

zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklä-

rungen verurtheilt werden.

Das im Deutschen Reiche befindlißhe Vermögen

der Angeschuldigten ist in Höhe von je 300 4 zur

Deckung der dieselben möglicherweise treffenden höch-

sten Geldstrafen und der Kosten des Verfahrens in

Gemäßheit des $. 140 Abs. 2 Str. G. B. durch

Beschluß der Strafkammer 11. des Königlichen Land-

gerihts zu Greifswald vom 3. Februar 1885 mit

Beschlag belegt worden.

Greifswald, den 4. März 1885,

Königliche Staatsanwaltschaft.

Subhastationen, Aufgebote, Bor- ladungen u. dergl.

[74681] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von der Louisenstadt Band 6 Nr. 368 auf den Namen des Strohhutfabrikanten Eduard Eckard zu Berlin eingetragene, Dresdenerstr. Nr. 49 belegene Grundstück

am 5. Juni 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeibneten Geriht än Gerichts- stelle Jüdenstraße 58, I., Zimmer 15, versteigert werden.

Das Grundstü ist mit 3930 A Nutungswerth

evangelish, leßter gewöhnlicher Aufenthalts-

als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundesgebiet verlassen zu haben oder nah erreichtem militärpflihtigen Alter si

vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts

von den Civil-Vorsitzenden der Kreis-Ersatz-Kom-

missionen zu Pr. Holland, Landsberg a. W,, Czarnikau, Jnowrazlaw und Guben über die der

Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausge- Johann | stellten Erklärungen verurtheilt werden, x

zuleßt

geboren am 14. September 1860 zu ge-

1885.

Oeffentlicher Anzeiger. ?

Inserate nehmen an: die Annoncen-Exrpeditionen des

9, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel, 2

6, Verschiedene Bekanntmachungen.

7, Literariseche Anzeigen,

8. Theater-Anzeigen.

j In der Börsen- 9. Familien-Nachrichten.

beilage. 5 rolle, beglaubigte Abschkift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstü be- treffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedin- sungen können in der Gerihts\chreiberei, Jüden- raße 58, 1I,, Zimmer 29 A., eingesehen werden.

Alle Reakberehtigten werden aufgefordert, die niht von selbst auf den Ersteher übergehenden An- sprüche, deren Vorhandensein oder Betrag’ aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungsvermerks niht hervorging, insbesondere der- artige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- kehrenden Hebungen oder Kosten, \pätestens im Ver- steigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des n sten Gebots nicht berücksichtigt werden und bei

ert eilung des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten Ansprüche im Range zurücktreten.

Diejenigen, welhe das Eigenthum des Grund- ftüds beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Ver- fahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird

am ô, Juni 1885, Mittags 1 Uhr, an Gerichtsstelle, Jüdenstraße 581., Zimmer 15, ver- kündet werden.

Berlin, den 21. Februar 1885.

Königliches Amtsgericht T, Abtheilung 52.

(74082) Zwangsversieigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Nieders{önhausener Parzellen Band 14 Nr. 556 auf den Namen des Rentiers Michael Friedrih Draeger zu Berlin eingetragene, Wollinerstraße Nr. 7 belegene Grundstück

am 10. Zuni 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsstelle LEEbenstcabs 58 I,, Zimmer 15, versteigert werden. “8 s

Das Grundftück ist ‘mit 7270 4 Nuztungsbwerth zur Gebüudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grund- buhblatts, etwaige Abs{äßungen und andere das Grundstü betreffende Nachweisungen, sowie beson- dere Kaufbedingungen können in der Gerichts- \chreiberei, Jüdenstraße 58 I1., Zimmer 29 A., ein- gesehen werden.

Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nit

Auuonëëa - Bureaux.

„JInvalidendaunk“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

von selb auf den Ersteher übergehenden Ansprüche,

deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks nicht hervorging, insbésondere derartige

ram ge von Kapital,

insen, wiederkehrenden

ebungen oder Kosten, \pätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger

widerspriht, dem Gerichte

glaubhaft zu machen,

widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden und bei Verthei- lung des Kaufgeldes gegen die berücksihtigten An- sprüche im Range zurücktreten.

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des

Versteigerungstermins die Einstellun herbeizuführen, widrigenfalls na e

f

rfolgtem Zuschlag

des Verfahrens

das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 10. Juui 1885, Mittags 1 Uhr, an Gerichtsftelle, Jüdenstraße 58 I., Zimmer 15, ver- kündet werden. Berlin, den 9. März 1885. Königliches Amtsgericht T., Abtheilung 52.

Aufgebot.

Friedrih Wilhelm Dotter, Sohn der verstors benen Friedrih Dotters Eheleute von Büdingen, geboren 8, Januar 1815, is vor längeren Fahren von hier, unbekannt wohin ? abgereift, sein -dermali- ger Aufenthalt unbekannt. Sein jeßt 1191 4 38 betragendes Vermögen wird kuratorisch verwaltet.

Entsprehend dem Antrage seines Stiefbruders

[74071]

Conrad Dotter von Büdingen ist das Aufgebots-ch=

verfahren gegen genannten Friedrich Wilhelm Dotter

eingeleitet und Aufgebotstermin auf Dienstag, den 12. Mai d. JZ.,

Vormittags 11 Uhr,

vor unterfertigtem Gericht anberaumt worden. Ge-

dahter QALA Wilhelm Dotter, bezw. seine ehe-

lichen

aufgefordert, im geley

an dessen Vermögen zu begründen, als“ sonst Friedrich Wilhelm Dotter für todt erklärt und sein Nachlaß dem Antragsteller Conrad Dotter zur Tilgung seiner nachgewiesenen Ansprüche überwiesen werden würde.

Büdingen, den 5. März 1885. Großh. Hessishes Amtsgericht.

Fresentus.

[73891]

Brader’schen Gastwirthschaft zu Rühle auf

anzumelden. Z Holzminden, den 10. März 1885.

Herzogliches Amtsgericht.

: Expropriation, Ia Sachen, die Expropriation von Grundstücken auf Rühler Feldmark zur Anlage des Kommunikationswegs von Rühle nah Dölme betreffend, steht zur Auszahlung der in dem nachstehenden Verzeichnisse aufgeführten resp. Entschädigungskapitale an die betreffenden Expropriaten Termin in der

den 14, Mai 1885, Nachmittags 4 Uhr, an und werden Alle, welche an den qu. abgetretenen Flächen resp. den für dieselben ausgeworfenen Ent- \chädigungskapitalen Anspruch zu haben vermeinen, nah Maßgabe des Geseßes vom 20. Juni 1843 Nr. 18 hierdurch aufgefordert, ihre desfallsigen Rechte in dem qu. Termine bet Strafe des Aus\{lusses

achkommen- oder s\onstigen Erben- werden ten Termine ihre Ansprüche iexorts geltend zu machen und

Kreise Arnswalde,

zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer-

Schönemann. | E Naue e Bezeichnung | Größe id Q Zinsen Eo z es ädigungs- | bis 14. Ma é Expropriaten S des abzutretenden Terrains \nikme 1885 N t) 1|Großköther August| 40/| a. Hofraum 463 vom 14. Febr. Brinkmann zu Rühle b. Garten im Dorfe zu 14,59 a 8 71 353 M. 25 S 08 d 2MS8 S 2 |Großköther Heinrih| 39/| a. Hofraum 85 Holte b. Garten im Dorfe, an Brink- | 296 A.75 S1 18 M 55 S l mann grenzend, zu 14,80 a | 233 3 | Stellmacher Friedrich| 46 Hefraum 15 45 M 2AM 81 S Brockmann 4 | Kleinköther Friedrih| 47 | a. Hofraum 140 ] Büngener b. Pee zu 13,76 a 651 c. Feldgarten zu 8,96 a, nah neuerer Vermessung 11,3 a 787 #1129 A 86 S] 70 A 62 S d, mit Bäumen bepflanztes Feld- gnnoins zu 2,08 a, na neuerer ermessung 3,94 a 361 5 | Halbköther Heinrich| 48 | a, Hofraum 18 Düe b. Feldgarten zu 2,50 a, nach neuerer 184 A450 S1 11 A 53 S j; Vermessung 3,48 a 228 6 |Halbköther Anton | 49 | a. Hofraum 62 Schünemann b, Garten im Dorfe, zu 15a 63gm | 148 c, Feldgarten zu 2,50 a, nach neuerer Vermessung 3,98 a 290 M 402 A470 $1 25 A 17 S d, Ader, auf dem Owsenbrinke, 10. Wanne, Sommerfeld Nr. 17 : zu 29 a 19 qm 69 7 | Die Schule 44 | Feldgarten zwisWen Friedrich 258 A.75 S | 16 4A 17 S Büngener und Anton Schüne- mann zu 3,13 a, nach neuerer Vermessung 5,16 a 345 8 | Kaufmann Wilhelm| 55 | Feldgarten zu 3,96 a, nah neuerer 269 425 S] 16 A 83 S Vietmeyer in Bo- Vermessung 5,91 a 359 denwerder y 9 | Müller Carl Dörries| 51 | a. Feldgatien zu 4,79 a, nah neuerer Wilbeln d Giétlitver died elm Vietméyer und Fried- rid Büngener 304 928 M 33 M b. Ackerstück auf dem Ocsenbrinke, __ 10. Wanne, Sommerfeld zu 3 ha 10} Mittelköther Hei 5881 F Io, d e 1 O) it e er Hein- eldgarten 16,68 a, nach neuerer 388 A 20 vom 1. Mai rich Schmidt Vermessung 25,42 a 1294 M 1884 an:

d pi AEITE