1885 / 68 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

v Ol L T H

var p

osterbrunnen, und sind zu 1, 2 der Gläubiger E e Rechtsnacfolger mit ihren Aasprüchen präcludirt, zu 3 die Urkunde für kraftlos erklärt. Balve, den 6. März 1885. Königliches Amtsgericht.

4313 Oeffentliche Zustellung. [7 Die | efrau des Landwirths Karl Eccard, Anna Maria, geb. Ott, zu Weisweil, vertreten durch Rechtéanwalt Dr. K. Kohler ia Freiburg, klagt gegen ihren Ghemann, zur Zeit an unbekannten Orten, auf Grund der zerrütteten Vermögenslage

desselben, mit dem Antrage auf Zulassung der 7

Vermögensabsonderung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IIL. Civilkammer des Großherzoglihen Land- gerihts zu Freiburg auf

den 19. Zuni 1885, Vormittags 83 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Freiburg i. B., den 16. März 1885.

Guttenberg,

Gerichts\{reiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[74328] Oeffeutliche Zustellung. :

Die verehelih1e Marie Anna Rudolph, geb. Wießner, zu Leipzig, verireten durch den Rechts- anwalt Jochmus zu Halie a. S., klagt gegen deren in unbekannter Abwejenheit lebenden Ehemann, den Klempner Franz Richard Rudolvh, zuleßt in Swhkeu- dit wohnhaft, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Ehetrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die IV. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf

den 1. Juli 1885, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wagner, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[74315] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Georg Meyer & Co. zu Hildburg- hausen, flagt gegen den Schuhmachergesellen Julius Heymann von hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Forderung für im Januar 1881 elieferte Schmttwaaren, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Bcklagten zur Zahlung von 19 M. 12 § nebst 6% Zinsen vom 1. Februar 1881 ab, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amtsgeribt, Abth. IL., zu Hildburghausen auf

Mittwoch, den 6. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr. :

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Muszug der Klage bekannt gemact.

Hildburghausen, E 14. März 1885.

. Reich, Gerichts\chreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

[74360] Oeffentliche Zustellung.

Der Metzger Bernhard Weis zu Nordenftadt, vertreten durch Rechtsanwalt Kleinschmidt dahier, Ælagt gegen den Gottfried Herrmann von der Straßen- mühle bei Wider, dermalen unbekannt wo? ab- wcsend, aus baarem Darlehen, mit dem Antrage auf Berurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 80 46 nebst 59/9 Verzugszinsen vom 1. Juni 1879 an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtéftreits vor das Königliche Amts- geriht zu Hochheim auf

den 21, Mai 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird diejer Auézug der Man befannt gemacht.

May, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[74359] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gutmann & Clußmann zu Fürth, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Feust in Fürth, klagt gegen den Kaufmann Wilhelm Schlund, früher in Köln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, aus einem Wecbsel-Accepte vom 1. März 1884, mit dem Antrage auf Zahlung von 4 110 Restsumme nebs fsechs Prozent Zinsen seit dem 1. Juni 1884 und Kosten, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Köln, Abtheilung IV., au

den 6. Mai 1885, Vormittags 97 Uhr. Zum Zwedte der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hünninger, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts, Abtheilung IV.

[74316] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Bernhard Thie zu Königsberg, Luisenstraße Nr. 3, vertreten dur den Justizrath Buelowius hier, klagt gegen den früheren Kaufmann, jeßt Reisenden Louis Stanzeit, unbekannten Aufent- halts, wegen 272 A4 50 S Kaufpreis für geliefect erhaltene Waaren, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 272,50 4 nebst 6 °%/69 Zinsen

von 49 4 seit dem 9. Februar 1881,

A Oa 1881, U ¿10S 1581, ¿DODU ¿11 QUIT 1881

zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- flredbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht YI. zu Königsberg auf den 11, Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 63. Zun Zwecke der öffentlihen Zustellung wird vieler Auszug ter Klage bekanut gemacht, Königsberg, den 13. März 1885, Der Gerichtsschreiber des Königlikken Amtsgerichts. XI.

[74318] Oefsentlihe Zustellung.

Der Leon Levy, Sohn von Jsaias, Handelsmann zu Biesheim, vertreten durh Rechtsanwalt Ronne:, Élagt gegen I. Anna Maria Herrscher, Ebefrau des Gisenbahnbeamten Ludwig Bordet, und II. den Letz- teren selbs der ehelihen Er:nähtigung und Güter- emeinschaft wegen, Beide frütßer zu Heiteren wohn- aft, jeyt ohne bekannten Wohu- und Aufenthalts- ort abwesend, [wegen Licitation, mit dem Antrage

der Untheilbarkcit wegen die Versteigerung der dem Kläger zu F und der Ehefrau Bordet zu } gehören- den, auf dem Banne von Heiteren gelegenen Im- mobilien zu verordnen, mit der Versteigerung den Kaiserl. Notar MReyer zu Neu-Breisahch zu beauf- tragen und die Kosten den Beklagten zur Last zu legen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Recbtsstreits vor die Il. Abth. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Kol- mar auf

deu 23. Juni 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

“s Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

asper, Landgerichts-Sekretär. [74326] Oeffentliche Zustellung.

Die Louise Krämer, ledige Fabrikarbeiterin in Stuttgart, und die Pflegscbaft ihres am 27. Januar 1885 geborenen Kindes Paul Eugen klagen gegen den Arnold Baumann, Schreiner aus Mühlbach in Ungarn, mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesend, wegen Ansprüche aus außerehelider Schwängerung, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung zur Bezahlung von 100 4 an die Mitklägerin und von jährlichen Alimenten im Betrage von je 100 46, zahlbar in. vierteljährlid vorautzubezahlenden Raten vom Geburtstage des Kindes der Mitklägerin an, bis dieses fich selbs zu erhalten vermag, jedenfalls bis zu dessen zurückgelegtem 14. Lebensjahre an die Pflegschaft des Kindes der Mitklägerin, und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kösöniglihe Amtsgericht zu Stuttgart-Stadt auf

Mittwoch, den 20. Mai 1885, Vormittags 9 Uhr. l

Zum Zwecke der sffentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gerichtsschreiberei des Königliben Amtsgerichts

Stuttgart-Stadt. Ref. Stein.

[74320] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Felix Thouvenel, Notar in Blamont, Frankrei, handelnd in seiner Eigenschaft als Testa- mentsvellstrecker des ehemaligen Hypothekenbewahrers Carl Houpert in Saarburg,

2) Anna Maria Louise Houpert,

3) Therese Houpert,

Beide Tabakshändlerinnen in Zabern, vertreten durch Rechtsanwalt Wündish in Zabern, klagen gegen :

1) Jacob Schneider aus Buscbdorf,

2) Georg Pierre, Tagner,

3) Iohann Pierre, Knecht,

4) Margaretha Hager, Magd,

5) Claudius Albrecht, Aerer,

6) Jacob Albrecht, Ackerer,

7) Peter Thiry,

8) Iean Thiry.

9) Melanie Thiébaut, Wittwe von Carl Schon-

brenner, Z

10) Eugen Stanislaus Clergeon, Bäder,

11) Sergeant de vil'e Debrouviere und

12) dessen Ghefrau Cäcilie Merkel,

13) Nicolaus Isembart, Schreiner,

14) Jean Isembart, Schreiner,

15) Peter Blaise, Hausknecbt, und

16) dessen Ehefrau Maria Jsembart,

17) Jules Manceau,

18) Carl Houpert,

19) Maria Houpert,

20) Joseph Houpert,

21) Johann Boul, Ackerer, und

22) dessen Chefrau Justine Varring,

23) Nicolaus Joseph Baw,

24) Michel Codet und

25) dessen Ehefrau Maria Barbara Bat,

sämmtlich ohne bekannten Aufenthaltsort,

mit der Erklärung, zunächst die Verbindung des ge- genwärtigen Rechtsstreits mit der Sache 464/83 be- antragen und im Uebrigen au gegen die jeßigen Beklagten die aus der früheren beiliegenden Klage- {rift 0. 464/83 ersichtlichen Anträge nehmen zu wollen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civillammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Zabern auf

den 1. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hörkens, Landgerichts-Sekretär,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[74319) Oeffentliche Zustellung.

Die Christine Wittmann, Ehefrau von Nicolaus Regnard, zu Pont-à-Moufsson, vertreten durch Rechtsanwalt Schaller, klagt gegen den Schneider Peter Wittmann, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage, dex vor Notar Ditsch zu Finstingen am 19. November 1884 er- folgten Zuschlag eines zu Bettborn gelegenen Wohn- hauses sammt Scheune, Stall und kleinem Garten, Sektion E. Nr. 88 und 89, an den Schreiner Elmerich in Bettborn für achthundert Mark zu be- stätigen, die Vollstrekung des Versteigerungs- protokolls in seinem ganzen Umfange zu verordnen und die Kosten der Masse zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsf\treits vor die Civilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Zabern auf

den 1, Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hör kens, Landg.-Sekretär,

Gerichts\chreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[74361] Bekanntmachung.

Durch rechtskräftiges Urtheil der Il. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz vom 19. Fe- bruar 1885 is die zwischen den zu Enkirh woh- nenden Eheleuten Wilhelm Hanß, Müller, und Christine Elisabeth, geborene Hammen, bisher be- standene ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Koblenz, den 17. März 1885,

Brennig, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

74355 Holz- Verkauf. s

[ Aus Her Königlichen Oberförsterei Groß-Schönebeck sollen aus dem Einschlage pro 1884/85 nafolgend bezeicnete Kiefern Langhölzer am 830. März cr., von Vormittags 10 Uhr ab, im Gasthofe bei MWreh hierselbst unter den gewöhnlichen Verkaufs- DeMRgngen verfteigert werden :

orstbelauf Prôöße Hiebsjagen 213a. = 232 Stü, i 23 z ! Frl E 118a. = 131 , s Klein Dölln , 402a. = 429 ,

aus der Totalität des Forstbelaufes Hirschberg ca. 157 Stü, RNehluch E 26

z : ; Tremmersee , 50 , » o R Klein Dölln 100 , Lotzin E

Groß-Schöncbeck, den 16. März 1885. Der Oberförster : Witte.

[74270]

Verkauf auf deu Abbruch.

Das auf dem hiesigen Marktplaß vorhandene Hauptwachtgebäude, welches durch die Verlegung der Garnison entbehrlich geworden ift, foll öffentlich meistbietend zum Abbruch verkauft werden. Schriftliche Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift „Kaufofferte auf das Hauptwachtgebäude zu Beuthen a./Oder“ versehen bis zum 8. April d. Js., Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Ma- gistratsbureau, woselbst auch die Verkaufs- bedingungen während der Dienststunden zur Einsicht ausliegen, einzureihen. Auf Grund der eingegangenen \chriftliben Offerten wird dann am

Mittwoch, den 8. April d. Js., Bormittags 10 Uhr, unter den zur Stelle ersbtenenen Kaufluftigen ein Plus - Licitations - Verfahren abgehalten, wobei als erstes Gebot die höchste der \chriftlich abgegebenen Kaufofferten angenommen wird Beuthen a./Oder, den 17. März 1885. Der Magistrat. Riegner.

{ 73036]

Gs sollen die zur Chaussirung der Wallstraße nebs Anlage des Bürgersteiges am Neubau des Kriegs\chul - Etablissements bierselb erforderlichen Arbeiten und Lieferungen, veranschlagt auf 2822,55 6. in öffentliher Submission verdungen werden.

Termin bierzu wird

Mittwoch, den 25. März er., : Vormittags 10 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Verwaltung anbe- raumt. Bedingungen und Anschlagsextrakt liegen daselbst zur Einsicht aus.

Glogau, den 12. März 1885.

Königliche Garnison-Verwaltung.

[74123]

Eisenbahn-Directionsbezirk Magdeburg.

Die Herstellung der Erd-, Maurer-, Zimmer- und der Schmiede- und Eisen-Arbeiten, sowie Lieferung der hierzu erforderliden Materialien für drei La- trinen-Anlagen auf Bahnhof Buckau sollen dur öffentliches Ausgebot zusammen oder getrennt ver- geben werden. Die Bedingungen find durch den Bureau-Vorfteher des unterzeichneten Betriebs8amtes gegen Einsendung von 1 # zu beziehen. Zeichnungen liegen auf dem Neubaubureau, Bahnhofstraße 15 IL, zur Cinsicht aus, |

Die Angebote sind verschlossen und mit ent- sprechender Aufschrift versehen bis Donnerstag, den 2. April cr., Borm. 11 Uhr, einzusenden.

Magdeburg, den 10. März 1885.

Königliches Eisenbahu-Betriebs-Amt (Wittenberge—Leipzig).

Verschiedene Bekanntmachungen.

[73630]

Sonntag, den 12. April, Vormittags 10 Uhr, findet in der Börse zu Magdeburg die ordent- liche Generalversammlung der Privat-Beamten- Wittwenkasse statt, wozu wir die Mitglieder der Kasse hiermit ergebenft einladen.

: Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht, Rebnungsleäung und Decharge- Ertheilung; 2) Bewilligung der Verwaltungskosten ; 3) Statutenänderung; 4) Verlängerung der Auf- nahmefähigkeit in die Kasse; 5) Wahl von Vor- standsmitgliedern; 6) Wahl von Rechnungsrevisoren.

Magdeburg, den 15. März 1885,

Der Vorstand der Privat-Beamten-Wittweukasse. A. Ballewski, N. Schnet, Vorsitzender. Schriftführer.

[73631]

Sonutag, den 12. April, Vormittags 11 Uhr, findet in der Börse zu Magdeburg die ordent- liche Generalversammlung der Privat-Beamten- Pensiouskasse statt, wozu wir die Mitglieder der Kasse hiermit ergebenst einladen.

L Tagesordnung : L i Geschäftsbericht, Rehnungslegung und Decharge- rthe

A

4262]

i

Leipziger

den Rabatt.

Leipzig, März 1885.

ilung; 2) Bewilligung der Verwaltungskosten ;

NAbonuements-Eiuladung.

3) Statutenänderung; 4) Verlängerung der Auf- nahmefähigkeit in die Kasse; 5) Wahl von Vor- ftandsmitgliedern; 6) Wahl von Rechnungsrevisoren, Magdeburg, den 15. März 1885. Der Vorftand der Privat-Beamten-Peusiouskasse.

A. Ballewski, Vorsitzender.

N. Scnet, Schriftführer.

[73632]

Sountag, den 12, April, Nahmittags 2 Uhr, findet in der Börse zu Magdeburg die ordent- liche Generalversammlung des Deutschen Privat-Beamten-Vereius statt, wozu wir die Vereinsmitglieder hiermit ergebenst einladen.

Die Tagesordnung der Generalversammlung wird (§8. 19 des Statuts) in der nächsten Bekannt- macbung mittgetheilt werden.

Magdeburg, den 15. März 1885,

Der Vorstand des Privat-Beamten-Vereins.

A. Ballewsfki, N. Schnet, Vorsitzender. Schriftführer. [74271] Bekanntmachung.

Nachdem durch Allerhöch{sten Erlaß vom 9. März cr. die Auflösung der zur Zeit das Breslau-Schweidnißz- Freiburger Cisenbahnunternehmen verwaltenden Kü- niglichen Direktion der Breslau-Freiburger Eisenbahn mit Ablouf des Monats März cr. autgesprochen worden, sollen vom 1. April cr. Theilftrecken dieser Bahn an die nachbenannten Königlichen Staats- Cisenbahnverwaltungen :

x. Königliche Eisenbahn-Direktion zu Berlin:

a. an das neu zu errichtende Betriebsamt Bres- lau (Breslau-Halbstadt): die Theilstrecken Bres- lau-Halbstadt und Frankenstein-Raudten mit An- {luß der Bahnhöfe Halbstadt, Liegniß, Raudten, sowie des Personenbahnhofs Fellhammer, ferner die Anscblußstrecke von Bahnhof Breslau bis Km. 3,20

der Linie Breslau-Stettin und der Verbindungsbahn

Fellhammer-Gottesberg,

b. an das Betriebsamt Görliß: die Strecke vom Bahnhof Sorgau (aus\{ließlich) bis Herms- dorf mit Bahnhof Altwasser, sowie der Personen- bahnhof Fellhammer,

c. an das Betriebsamt Breslau (Breslan- Sommerfeld): die Strecke Schmiedefeld mit Aus- {luß des Bahnhofs Schmiedefeld bis Mochbern und ter Bahnhof Liegnitz,

d. an das Betriebsamt Guben: der Bahnhof Rothenburg,

e. an das Betriebsamt Stettin (Berkîn- Stettin): die Strecke von Podejuch mii Aus\chluß des Bahnhofs Podejuch bis Stettin mit Bahnhof Stettin, die Danzia-Quai- Anlagen und die Verbin- dungsbahn zum Berlin-Stettiner Central-Güter- bahnbof;

LL. Königliche Eiseubahu-Direktion zu Breslau :

a. an das neu zu errichtende Betriebsamt Bres- lau-Stettin, umfassend die Theilftrete Schmiede- feld-Podejuh mit Aus\{luß der Bahnhöfe Glogau, Rothenburg und Küstrin,

_b. oan das Betrieb3amt Glogau: die Theilstrecke im Bahnhof Glogau und die Betriebs8anlagen,

c. an das Betriebsamt Brieg-Posen: die

Theilstrede der Verbindungskurve zwischen der

Breélauer Verbindungsbahn und dem Breslau-Frei-

burger Bahnhof in Breslau; ETL. Königliche Eisenbahu-Direktion zu Bromberg: \ s Betriebs8amt Berlin (Berlin-Schneide- Ühl): die baulichen Anlagen des Bahnhofs Küstrin Il. Während die Königlihe Eisenbahn-Direktion Breslau vom 1. April cr. ab im Handelsregifter als Rechtsnachfolger der aufgelösten Verwaltung einge-

tragen wird, also damit die generelle Vertretung des |

Gesammtunternehmens übernimmt, gehen die ih aus dem Betriebe der Bahn ergebenden Pflichten

und Rechte in dem geseßlich geregelten Umfange auf |

die, die Einzelntheile der Bahn übernehmenden Kdö-

niglichen Eisenbahn-Direktionen bezw. deren nam-

haft gemachte Betriebsämter über. Breslau, den 16. März 1885. Königliche Direktian . der Breslan-Freiburger Eisenbahn. Königliche Eisenbahn-Direktion zu Berlin, Königliche Eisenbahn-Direktion zu Breslau.

C. Brandauer & Co., [72408] Birmingham, Fabrikanten der beliebten Rundspißfedern

T

Tat Eini e S E 21A u. vieler anderen vorzüglichen Sorten, empfehlen zu bequemer Auswahl der geeigneten Feder ihre

Mustersortimente zu 50 Pf., welche 2 Dyd. Rundspitfedern oder 3 Did. andere Federn bester Qualität enthalten.

Durch jede Papierhaudlung. Fabriksniederlage

bei S, Löwenhain, 171. Friedrichstraße, Berlin.

Zeitung.

I Der Abonnementspreis beträgt vierteljährlich 6, monatlch 2 Mark. ; Reise-Abonnements für Reisen von mindestens vierzehntägigecr Dauer werden | für 50 Pfennige pro Woche (aus\ließlich Kreuzband-Pocto) angenommen.

: Die Insertionsgebühren für den Raum der Spaltezeile betragen 25 Pfennige; für größere oder wiederholte Inserate gewähren wir entsprechen-

4 Um die Lieferung vollständiger Exemplare ohne Mehrkosten bewirken zu können, ersuhen wir um gefällige rechtzeitige Erneuerung des Abonnements.

Königliche Expedition der Leipziger Zeitung.

¿ G68,

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 20. März

1885.

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers :

Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. u

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2. Subhaststionen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, Ámortisation, Zinszahlung u. s, w. von öffentlichen Papieren.

L Subhastationen - Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[74325] Oeffentliche Zustellung. Die Erben : der Bürgermeister Johannes Böcher Gheleute von Reinhardshain, als:

I. Johannes Böcher von da, zur Zeit in Rons- dorf in Preußen , vertreten durch Heinrich Gieß, Landwirth in Reinhardshain,

IIL. Heinrih Gieß zu Reinhardshain,

klagen gegen :

a, Heinrih Haberkorn von Reinhardshain, jeßt unbekannt wo ?

b. Philippine, Heinrib Jung Ehefrau, von Wettsaasen, jeßt unbekannt wo ?

aus von Seiten der Ludwig Haberkorn Erben von Rein- hardshain zwecks Befriedigung des Erblassers aus von ihm geleisteten Zahlungen erfolgter Cession eines Güterkaufgeldausftandes von 800 4 aus der Ver- steigerung der Cedenten bei Philipp Hauth Eheleute in Reinhardshain, von welchen auf die Beklagten als Mitcedenten je 4 entfiel, mit dem Antrage auf Fostenfällige Verurtheilung der Beklagten, anzuerkennen, daß ihnen an dem Ausstande, der incl. Accessionen 854 M 31 S beträgt und an welchem sie mit je antheilsberechtigt wären, Ansprüche nicht zustehen, und zu dulden, daß derselbe in einen in Sachen des Vorschuß-Vereins Grünberg gegen Philipp Hauth Wittwe und Kinder von Reinhardshain gefertigten Steigbrief an die Kläger zur Auszahlung angewiesen werde, und auf vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils und laden die Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu Grünberg in Hessen, nämlich: ;

a. Heinrich Haberkorn von Reinhardshain, jeßt unbekannt wo? auf Dienstag, den 19, Mai 1885, Vormittags 8 Uhr,

b, Philippine, Heinrih Jung Ehefrau. von Wett- saasen, jeßt unbekannt wo? auf Donnerstag, den 7. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr,

Zum Zwecke der öffentliben Zuftellung wird

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Wießner, Gerichtsschreiber des Großherzogliwen Amtsgerichts zu Grünberg in Hessen.

Königliches Landgericht Rottweil. [74332] Oeffentliche Zustellung.

Elisabethe Kob, geborene Blum, von Rosenfeld, vertreten durch Rechtsanwalt Steinhausfer in Rott- weil, klagt gegen ihren Chemann Johannes Koch von Rosenfeld, dessen Aufenthalt unbekannt ift, auf Ghe- \cheidung, mit dem Antrage, zu erkennen, es sei die zwischen den Partien am 2, September 1879 vor dem Standes8amte Rosenfeld geschlossene Ehe wegen bös- licher Verlassung des Mannes dem Bande nach zu \cheiden, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Rottweil auf

Montag, den 6. Juli 1885, Vormittags 8 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwedlke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 17, März 1885.

M. Clammer,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [74322] Oeffentliche Zustellung.

Der Manuel Joseph, Handelsmann, zu Tholey wohnend, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Leibl, Élagt gegen: :

1) Philippine Feis, ohne Stand, zu Tholey wohnend, Wittwe des daselbst verlebten Handels- mannes Moses Joseph, in eigenem Namen und als Vormünderin ihrer mit demselben erzeugten noch minderjährigen gesegli® bei ihr domizilirten Kinder, als Julianna und Salomon Joseph,

2) deren großjährigen Sohn Jacob Josevh, Bäcker, früher zu Tholey wohnend, dermalen ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort,

3) Isaac Joseph, Handelsmann, zu Tholey wohnend, als Pfleger der genannten Minorennen Julianna und Salomon Joseph, Beklagte,

wegen Thetlung, mit dem Antrage: i

Zwischen Parteien die Theilung und Auseinander- seßung folgender Vermögensmafssen zu verordnen, als:

1) Der zwischen dem verlebten Moses Joseph und der Beklagten Philippine Feis bestandenen ehelichen Gütergemeinschaft in der Art, daß davon die leßtere die eine Hälfte und der Nachlaß des Moses Joseph die andere Hälfte erhalten, :

2) des Nachlasses des Moses Joseph in der Weise, daß davon der Kläger }, die beiden Minorennen Sultanna und Salomon Joseph je 4 und Jacob JSoseph {F erhalten, |

Parteien zur Massebildung, Auseinanderseßung und Liquidation vor Notar zu verweisen, und diesen zu ernennen, und ladet den Beklagten Jacob Ioseph zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken auf

den 10. Zuni 1885, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

un Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saarbrückén, dén 15. März 1885.

Cüppers, Assist, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[7422 Deut) che Rü- und Mitversicherungs- Gesellschaft in Berlin.

Die Herren Actionaire werden zur constituirenden Generalversammlung

auf Dienstag, den 7. April 1885, Vormittags 10 Uhr, im Burean der Deutschen Trausport-Versiche- rungs-Gesellshaft, Linienstraße 136, hierdurch ergebenst eingeladen. Tagesordnung : Wabl des ersten Aufsichtsrathes. Berlin, den 18, März 1885. Die Grüudungs-Bevollmächtigten.

Mrs Bilanz. (Genehmigt mittelst Generalversammlungs- Beschluß; vom 18. März 1885.)

Activa. Grundstück und Gebäude (Ab- chreibung (891. 75). . .… « (6 1 032.155, 60 E L Neliefs und Karten (Abschreibung M T a A d 0 1 500. —. Staffage (Abschreibung 4 997.95.) , 4 000, —,

Orcbestrion (Abschreib. 46 10 666. E s 5000. —. Beleuchtungs- und Hetiz- Anlagen (Abschreibung A4 8053.45). . y 63.832, 58. Utensilien (Abschreib. M 1735, 70.) , 15 621. 45; Oiegnalüser (Abs{reibung M 234.

Cy 234. —,

Uniformen (Abschreibung 4 869, O 10, —. Photographien . L 112, 03 r Ca 2635. 37: 2 De S 2 Q LE a oi 3 000. —. Bankier-Guthaben ¿e 104630 N S L 16 176. —. Vnsertionen pro 1885. . 500. —. Maschinen-Betr.-Bestände. . . y 675; 20. Ter» 20, Dane 2/952, 70. Mh. 1 479 774. 45.

P assìva. Actien-Capital . cs ._ é. 1 000 000. —. Uo a ORCO O Gr. S 9 087. 80. Special-Reserve a b 15 000. —. Tantièmen-Reserve . ; 1064. 58. Eintrittsgeld Pro 1080 2 892, 60. Gewinn- und Verlust-Conto . . 181 729. 47.

A. 1479 774, 45.

Berlin, den 31. December 1884.

Berliner Panorama-Gesellschaft. Der Aufsichtsrath : Die Direction: Mar Altmann. H. Hanke.

Die Dividendenscheine unserer Actien werden von beute an bei der Casse der hiesigen Filiale der Mitteldeutschen Credit-Bank mit 50 Æ, die der Genußscheine mit 33,50 # pro Stük ein-

elöst. G Berlin, den 19. März 1885.

Berliner Panorama-Gesellshaft.

[74217] SZudckerfabrik Friedensau.

Bei der beute vor Notar und Zeugen vorgenom- menen Verloosung von 11 Partial-Obligationen unserer Hypothekenschuld wurden nachstehende Nummern gezogen :

99 110 111 147 199 224 259 281 303 308 364,

Die Heimzahlung erfolgt gegen Zurückgabe der Obligationen und sämmtlicher nicht verfallener Zintcoupons bei der Württemb. Hypothekenbank in Stuttgart am 1. August l. J., an welchem Termin die Berns ans aufhört.

Friedensau (Rheinpfalz), den 9. März 1885,

Die Direktion.

[74224] Bekanntmahung. Die heutige Generalversammlung der Bayerischen Vercinsbank hat die Vertheilung einer

Dividende von 7'/2 Prozent

pro 1884 beschlossen und es werden hienach : a, der Dividendenschein Nr. 13 unserer Aktien L. Emission mit M 45. b. der Dividendenschein Nr. 6 unserer mit 40% eingezahlten Aktien L. Emisfion mit 4 18. von heute an während der Vormittagsftunden an dba Conpons - Schaltern, sowie bei den erren: Leyherr & Cie. in Augsburg, A. Böhm in Landshut, Wiener & Boscowiß in Regensburg, Herm. Menner in Landau (Pfalz), eingelöst. München, 17. März 1885.

Bayerische Vereinsbank.

1 Beffentlicher Anzeiger.

| [73498]

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel,

6. Verschiedene Bekanntmachungen,

7, Literarisehe Anzeigen.

8. Theater-Ánzeigen. | In der Börsen-

9, Familien-Nachrichten. beilage.

Die Herren Afktionöre der unterzeihneten Gesell- \{aft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 9, April cr., Vorm. 10 Uhr, in Töpfer's Hôtel, Carlftraße Nr. 39 hierselb#, stattfindenden Generalbersammlung eingeladen.

Die erforderlichen Legitimationen werden am T7. und 8. April cr., von 9 bis 1 Uhr, in unserem Ge- \{chäftébureau, Auguststraße 6, gegen Vorzeigung der Aktien ausgehändigt.

Tagesordnung : Ô 1) Vorlage des Recbenschaftsberihts pro 1884. 2) Mittheilung des Revisionsberihts pro 1884. 3) Antrag auf Dechargeertheilung. 4) Rücfzahlung einer Kaution. 5) Antrag auf Umwandelung einer Kaution. 6) Amortisation von Aktien. 7) Antrag des Aktionär Meyer in Bonn auf Aenderung der 88. 21 u. 31 des Statuts. 8) Antrag des Verwaltungsraths auf Aenderung der 88. 21; 30, 33 u. 35 des Statuts. 9) Neuwahl von Verwaltungsrathsmitgliedern und Revisoren.

Berlin, den 14. März 1885, Fener-Versicherungs-Actien-Gesellschaft. für Deutschland „Adler“ zu Berlin in Liquidation.

Der Verwaltungsrath. Der Liquidator.

[74466] Passauer meh. Papierfabrik a./d. Erlau.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden

hiermit zu der am Montag, den 13. April l. J., Vormittags 9 Uhr,

in Paf}Mau im Hause des Vorsitzenden unseres Aufsichtsrathes, Herrn Kaufmaun Anton Pummerer (Nesidenzplagzz) stattfindenden

außerordentlihen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Aufsihtsxathes und Vorstandes und Beschlußfassung darüber,

2) Beschlußfassung über den Antrag des Auf- sihtsrathes auf Herabsetzung des Actien- capitales,

3) Beschlußfassung über Abänderung der Statu- ten, um solhe mit den Vorschriften des Ge- seßes vom 18. Juli 1884 in Einklang zu bringen.

a./d. Eclau b. Passau, 17. März 1885.

Der Vorstand der Passauer meh. Papierfabrik a./d. Erlau. E. Zimmermann.

[447] Agrippina, See-, Fluß- und Landtransport- Versicherungs-Gesellshaft in Köln.

Wir machen hiermit bekannt, daß wir die ordent- lihe General-Versammlung auf Freitag, den 10. April cr., Mittags 12 Uhr, in unserem S N Dee: vor St. Martin T G, festgeseßt haben und laden hierzu die Aktionäre der Agrippina ergebenst ein. Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsraths und Direktors Über die Lage des Geschäfts.

2) Vorlage der Bilanz und Feststellung der Di- vidende sowie Bericht der dur die General- Versammlung gewählten Revisoren über die Rechnung pro 1884.

3) Wahl von 3 Mitgliedern des Aufsichtsrat hs an Stelle der nah dem Turnus aus\cheiden- den 3 Mitglieder.

4) Wahl von 3 Revisoren zur Prüfung der Rechnung des laufenden Jahres.

Köln, den 19, März 1885. Der Auffichtsrath,

Rüversicherungs-Verein [4B der Agrippina.

Wir machen hiermit bekannt, daß wir die ordeut- liche Generalversammlun auf Freitag, den 10. April cr., Mittags 123 Uhr, im Geschäftslokale der Agrippina vor St. Martin Nr. 7 festgeseßt haben und laden hierzu die Actionaire des Rückversicherungs-Vereins der Agrippina ergebenst ein. Tagesorduung :

1) Bericht des Aufsichtsraths und Vorstan ds über die Lage des Geschäfts.

2) Vorlage der Bilanz und Feftstellung der Dividende, sowie Bericht der durch die Generalversammlung gewählten Revisoren über die Rechnung pro 1884.

3) Wahl von 3 Mitgliedern des Aufsichtsraths an Stelle der nah dem Turnus ausscheiden» den 3 Mitglieder.

4) Wahl von 3 Revisoren zur Prüfung der NGR des laufenden Jahres.

Köln, den 19. März 1885,

Der Auffithtsrath.

M

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, 6G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen - Bureaux. M

[74475] Petroleum-Compaguie in Hamburg.

Unterzeichneter ladet die Herren Aktionäre ein zu der am Dounerstag, den 9. April 1885, Nahm. 3 Uhr, im Geschäftszimmer der Herren Dres. Embden & S(hröder stattfindenden

Dritten ordentlicheu Generalversammlung.

Tagesordnung: Bericht des Vorstandes unter Vorlegung der vom Aufsichtsrath geprüften Bilanz pro 1884, Ertheilung der Decharge an Vorstand und Aufsichtérath. Mittheilung des Vorstandes in Betreff der gegenwärtigen Lage der Gesellschaft, event. Antrag auf Liquidation.

Statutenmäßige Wahl des Aufsichtsraths.

Die Herren Aktionäre werden ersucht, zufolge & 13 der Statuten ihre Aktien bis zum 7. April, 12 Uhr, bei den Herren Notaren Dres. Stockfleth, Bartels & Des Arts behufs Empfangnahme der Stimmzettel einzureiben. Bilanz-, Gewinn- und Verlustre{hnung, Benicht und Anträge liegen zur Einsicht der Herren Aktionäre vom -25. d. M. an beim Vorstand der Gesellshaft: Schäferkamps- Allee 36, bereit.

Hamburg, den 14, März 1885.

« Th. Arnemann, als Vorstand.

[74465] Pommerscher Fndustrie-Verein auf Actien zu Stettin.

Zur diesjährigen ordentlichen Generalver- sammlung laden wir unsere Aktionäre auf Donnerstag, den 9. April, Vormittags 10 Uhr, in uuser Comptoir, Dampfschiffsbollwerk 3, ein. Tagesorduung :

1) Geschäftsberiht und Vorlegung der Bilanz pro 1884.

2) Bericht der Revisoren und Antcag auf Er- theilung der Decharge.

3) Beschlußfassung über Vertheilung des Reins- gewinnes.

4) Erfatwahl für die na §. 13 des Statuts aus\cbeidenden Mitglieder des Aufsichtsrathes und Wahl von zwei Rechnungsrevisoren und eines Stellvertreters derselben.

Stimmkarten sind na Vorschrift des §. 21 un- seres Statuts am 7. und 8. April während der Geschäftsstunden in unserem Comptoir entgegen zu nehmen.

Stettin, den 14, März 1885.

Der Auffichtsrath des Pomm. Judustrie-Vereins auf Actien. Quistorp, Vorsitzender.

[74482] Zuckerfabrik Northeim.

Unsere Herren Actionaire werden hierdurch zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 13. April d. J., Nachmittags 3 Uhr,

im HôStel Sonne hier, eingeladen. Tagesorduung :

1) Aenderung der §8. 17 und 24 der Statuten. Northeim i. Hannover, den 19. März 1885. Der Vorstand.

[74474]

Norder-Elbe Dampfschiffahrts-Gesellschaft

in Hamburg.

Die Generalversammlung dieser Gesellschaft findet statt am Sonnabend, deu 4. April 1885, Nach- mitt. 1 Uhr, im Hause der Patriot. Gesellschaft, bei dem alten Rathhause in Hamburg.

Tagesordnung: Neuwahl dreier Vorsteher.

Abrechnung für 1884. Der Gesellschafts-Vorstand. Hamburg, den 19. März 1885.

[72021] Einladung zur ersten ordentlichen Generalversammlung der Actionäre der südamerikanischen Colonisations-Gesellschaft

auf den 26. März 1885, Nahm. 3 Uhr,

im kleinen Saale des kaufmännischen Vereins- hauses zu Leipzig. Tagesordnung:

1) Bericht über die Geschäftsführung bis Ende des Jahres 1884.

2) Vorlegung des MRechnungsabschlusses pro 31. Dezember 1884.

3) Antrag auf Abänderung der §8. 8, 11, 16, 25, 27, 29 der Satzungen auf Grund der Mente des Geseßes vom 18, Juli 1884,

4) Wahl des Aufsichtsraths.

5) Antrag auf Bevollmächtigung der Direktion zur Vornahme fernerer von dem Gerichte erforderten Abänderung der Satzungen.

Der Geschäftsbericht und der Recnungsabsclu liegen vom 11. März 1885 an im Geschäftsloka der Gesellschaft Leipzig, Burgstraße 11 1. (Rechts- anwalt Dr. Genpi) zur Einsicht aus.

Leipzig, den 7. März 1885.

Der Aufsichtsrath der südamerika- nischen Colonisations - Gesellschaft.

. Schnoor, Vorsitzender.

ior erd EN

A L nas il