1885 / 71 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

69367] Aufg streckern ur.d dex densclben sei f - T 1,d déx densclben seitens der Vor- f mannes aus «ister Eke, Kelly er Carl H:atung in | [75067] Bekanntmachung. [75977] JIm Namen des Königs! und dur diefen in obigem Termine fich vertreten | Brat, dessen Aufenthalteort unbekannt if, und [ Nr. 26 auf Grund cines im Jahre 1873 ges{los- Genoffen, als Erben des SHusters Wilh. Brat | senen privatscriftlihen Vertrages, wonach der Be-

ebot. Der Rechtsanwalt Justiz-Rath Carsftanjen in munds*,„ftsbeböcde erthei y ; b ai Cöln hat als Bevollmättigter des Kaufmanns H. Ums?,reibung, bezw. Tileuten elugs i auf r g *4 2e Ge “e Baitong’ ben Testa- In Sathen, betreffend das Aufgebot verl Verkündet am 18. März 1885. zu laffen. Elsner zu München-Gladbach das Aufgebot eines lirung von zum Nachlaffe gehörigen Grund- | ments-Akten T. 9016 hi exdurch öffentli bekannt | gangener Hypothekeninstrumente 5 Lag N ges Schulz, Gerichtsschreiber. Aschaffenburg, den 20. März 1885. zu Hombruch, auf Rücfzahlung der Darlehnsrestforde- | klagte dem Kläger jenes Grundstück für 259 Sparkassenbuhes der zu Mülheim am Rbein unter cüúcken , Hypothekpösten vnd Staatspapieren | gemacht. nete Geriht am 12. März 1885 folgendes muer Auf den Antrag des Hausbesißzers Auguft Belk Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. rung ad 1919 6 aus der Obligation vom 4. De- | verkauft und übergeben bat mit dem Antrage auf der Firma Mülbeimer Volksbank bestehenden Akticn- auf ibren alleinigen Consens widersprehen wollen Berlin, den 5. März 1885 \{lußurtheil erlassen: 0 tba zu Stolp als eingetragenen Eigenthümer des in dem Der K. Ober-Sekretär : zember 1868, mit dem Antrage: die Beklagten | Verurtheilung des Beklagten zur gerihtlichen Auf- gesellshaft beantragt. Dafsselle lautete auf dep biemit aufgefordert werden, solde An- und Königliches Amts: ericht. L. Abtheilung 61 1) das Hypothekenir stff t üb Grundbuche von Podewilshausen Band VII. Theil II. (L. 8) Baumgarten. kostenfällig zu verurtheilen, der Klägerin 1919 M | lassung des gedachten Grundstücks an den Kläger Namen des H. El ner, trug die Nummer 29 der Widersprüche spätestens in dem auf E. ait ae Eichber Abtheil! S U Ne L ei Blatt 7 Blatt Nr. 27 verzeichneten Grundftücks, vertreten E mit 5/9 Zinsen seit 4. Dezember 1884 zu zahlen | und auf vorläufige Vollstreckbarkeitserkiärung des Abrecnungstücher Fol. 10 des Sparkafsen-Houpt- Moutag, 18. Mai 1885 {75068] Sébwicn Ruhms . Nr. 4 für die Ida durch den Rechtsanwalt Kochann : [75094] Oeffentliche Zustellung. und die Subhaftation der Parzelle Flur 11. | Urtels, und lodet den Beklagten zur mündlichen buches B. und E lotarnde Eintragunger. : 14 Uhr N-M, In der Sloaekischen Aufgebotssache von Kalwe gäârtner Greger e i auf Me Rire erkennt das Königliche Amtsgerit zu Stolp dur | Der Kaufmann S. M. Meyer in Bentheim klagt | Nr. 1390/11 der Steuergemeinde Kirhhörde behufs | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche 1884 März en M Rückzehl E M, anberaumten Aufgebotstermin im unterzeic- | F. 21/84 erkennt das Königlihe Amtsgericht zu funde vom 24. September 1877 eingetrag Ee den Amtsgerichtsrath Dunst für Ret: gegea die unverehelihte Bernhardine Gesine Rading Befriedigung der Klägerin zu erleiden, und ladet den | Amtsgerit zu Kempen, Provinz Posen, auf e 9: An Hldzajiung 920 , neten Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zim- | Stuhm durch dcn Amtsrichter Dr Deutshmann 5 prozentige Kaufgelderforderung über 900 E Das Hypothekendokument über die auf dem in | aus Gildehaus, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen | Mitbeklagten Casp. Heinr. Bracht zur mündlichen den 19, Mai 1885, Vormittags 9 Uhr. E Aen p Hdt a 00 ener Nr. 25, aauzumelden und zwar Aus- für Recht: i wird zum Zweck der Neubildung J r dem Grundbuhe von Podewilshausen Band Il. | Zinsenforderung, mit dem Antrage: Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Civil- Zura Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Due Een s runde wird aufgefordert, wärtige unter Bestellung eines hiesigen Zu- | Alle Diejenigen, welche sih nit gemeldet haben, | 2) das Hypothekeninstrument vom 20 Februa Theil II. Blatt Nr. 27 verzeihneten Gcundftüke die Beklagte kostenpflichtig zur Zahlung von | kammer des Königlichen Landgerichis zu Dort- | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Tpâtesi e s N D dée 18 stellungsbevollmächtigten bei Strafe des Aus- | werden mit ihren Ansprüchen auf die im Grund- 1852 über die auf Blatt Ne. 33 Mittel- unter Abtheilung II1. Nr. 1 für die Tochter des 4 9/0 Zinsen von einem durch gerichtlihe Ur- | mund auf E _ _Gapczyúsfi, en ah S s E r 1885, \chlusses. ; buche von Kalwe Nr. 14 Abtheilung 111. Nr. 1 und Gutshtorf Abtheilung 111. Nr. 2 für de Büdners Ernst Daniel Heinri Lehmann zu Sellin, kunde vom 8. Dezember 1881 verbrieften Dar- , den 23. Juni 1885, Vormittags 9 Uhr, Geridhts\{reiber des Königlihen Amtsgerichts. aae a S hr, 7 Hamburg, den 18. März 1885, 2 für Casimir Bendowski“ resp. für Justine, ver- Kaufmann Johann Bothe zu Sbmied.ber en Vornamens Emilie Pauline Henriette eingetragene, [ehnsfapitale ad 400 M für die Zeit vom | mit der Aufforderung einen bei dem gedahten Gee Sr H HEZIREA vor dem tnberzei f erichte im Sigungssaale Das A mtogorime Hamburg, chelihte Wiszniewski, geborene Borow:Ti, unt Anne, Schlefien aus dem rechtereäftiee L L zu fünf Prozent verzinslihe Darlehnsforderung von 8. Dezember 1882 bis dahin 1884 zum Betrage | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [75097] Oeffentliche Zustellung. anberaumten L p 8 e seine Rechte anzu- Civil - Abtheilung Ux. Borowski eingetragenen 5 Thaler 50 Groschen 29. Dezember 1851 s 287 Thlr. 23 Sgr. 8 Pf., bestehend aus der Aus- von 32 # zu verurtheilen und das Urtheil für | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Magdalena Hol, Chefrau von Josef Salomon, DIEE a L A renegt widrigenfalls Zur Beglaubigung: 6 Pfennig mütterlihes und \{westerlihes -Erbtheil Mandat vom "9. Februar 1859 eingetragene fertigung der Schuldverschreibung vom 14. Januar vorläufig vollstreckbar zu erklären, Auszug der Klage bekannt gemacht. Bahnmeister in St. Clemens (Hautes Alpes), R os g: n R i E s U tespigen wird. Romberg, Dr., Gerichts-Sckretär. resp. 19 Thaler 18 Silbergroscen 4 Pfennig Erb- E P Drr: s Sits 1865 und des Hypothekenbuch2auszuges und Eintra- | und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- i Hufnagel, i 2) Ludwig Eugen Holl, Wegemeister a. D. in Epinal Köni lidbes Amtsgc raums s s = theil nebst Zinsen ausgeschlossen. 6 Pfennige n Sitbgrgroschen. gungsvermerks vom 14. Juni 1867 wird für kraftlos | lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtt- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. (Vosges), 3) Johann Baptist Kollmann, franz- E A0. ln Dee Civil E Wittwe | Stubm, den 13, Mücs 1885. wird zum Zweck der Lösung der Post für ktaît!os ide e E n LGORE S a S6 bs: B R E A lder a tateroffigier 2 D- in Won, 4" Johaun | y i h der Anna Port, Wittwe öniglihes Amtsgericht. T. fiä * E niragiteler auferlegf. -- enitag, den 7. JUNt 1559, Oeffentliche Zustellung, __ __ Baptist _Jebl, Kellner in_ Züri, vertreten dur N Beglaubigt : L Ehe_ von Damian Rottmann, jet Chef i j ae Von Rechts Wegen —--Vörmittags 10 Uhr In ver vor bem KönigliDen Landgerichte hierselbst | Rechtsanwalt Dr. Ruland, f J s Knäbben; Gerichtsschreiber =——— E Salder, Busbicdee n G E Gre Lou von Verkündet am 10. März 1885. ———Von Rechts Wegen on echts gen; nil Ir, s n_der 1 em iglihen Landgerichte hierse echtsanw . Auland, klagen gegen Josef Koll- - Vei . F , ; ¿ gerin v. Studzienski Stri 1 7, en. Aut f Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | in erfter Instanz {hwebenden Prozeßsache der Frau | mann, früher Schubmawer in Kaysersberg, eßt im Armenrechte, vertreten durch Rewbtéanwalt Gerichtsschreiber des Königli ‘Amtsageri riegau, den 12. März 1885. tell Auszug der Klage bekannt gemacht. Else voa Rhoedea, geb. von Hartwia, zu Breélau, | ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, 2) à d 451046] Aufgebot. Günßer, gegen ihren vorgenannten Ehemann Ernst M S LRE.L, Königliches Amtsgericht. ° L000] Lie IRNIN E Wittenberg Natod-Str. Nr. 13, vertreten durch den Rechts- | wig Knecht, Rentner in Mülh ' PE: Auf Antrag des Kaufmannes C. Th. Wupper- Hollberg Buchbinder zu Berncastel, Beklagten, w s 75070 ; E A es SILRner und Zimen Penais Nase als Gerichts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts. | anwalt Justi rath Apel in Schw fe ih Nr. 5 handelnd [8 ‘V co E Ma TA ui mann hier werden die Inhaber folgender Wesel Gütertrennung, hat die II. Civilfammer en 3 Könige [ ] Jum Namen des Königs! [75066] : im Kirspiele Heek, vertreten durch den Rehts- g : El nn E f von Rhoed h es, Er E L ‘i c b S C von Maria Louise d. d. Barmen, den 20._Juni 1884, gezoaen von | lichen Landgerichts zu Trier Termin E aut. auf É oar e E ; Durch Ausf\{lußurtheil des Königlichen Amts- anwalt Driever zu Aan, Hage dagen Den Dmer: [75100] Oeffentliche Zustellung. a Se l Westpr. e E Pee bahie Suftine” Lil “chs R A minde die Ernst Buchsieb an eigene Ordre und von F. W. König Dounerstag, den 21. Mai 1885 i t ggr gerichts ¿u Eisleben vom 11. März 1885 ist die Me U D ees Der Brauercibesigec Her Kummert zu | Marion County, K Nordamerika, jeßt unbe- | Finder d torb ' Ludwig Jeb acceptirt, über: Vormi H ' In Sachen, betreffend das Aufgebot der im | Hypothekenurkunde über 100 Thaler Darlehnsford Heek, jept seinem Aufentéalte nah unbekannt, aus | Ar ewer ermann Kummert zu | Marion County, Kansas, Nordamerika, jeyt unbe- | Kinder der verstorbenen Eheleute Ludwig Jehl, a. 307,50 M, zahlbar am 31. Dezember 1884 zur Verhandlun / Dher uit ¡Mo hr, 2 Grundbuche von Wester-Kappeln Band I. Blatt 159 rung, eingetragen aus der Stbuldverschreibung ie dem Vertrage vom 3. August 1877 mit dem An- | Kalbe a. M, E Ga aa f “quen mi Uin bie: MUGN ae Me E L i Be: dessen Ehefrau Magdalena Zeh, besamecc, p: b. 312,50 M, zahlbar am 31. Mai. 1885 f dabingebend: g ntrag der Klägerin, | Abth. III. Nr. 1 eingetragenen Post voa 62 Thaler | 4. April 1832 und zufolge Verfügung vom 29 Suli trage: den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger Franz Kaehrn d a ee "a agt gegen den | ladet die Klägerin, nachdem die Klage dem Be- | dessen Ehefrau Magdalena Jehl, beisammen in c. 210 M, zahlbar am 30. Suni 1885, Das Königliche Landgeri d s bie ami y Sgr. für die Geschwifter Münstermann, erkennt | 1874 für den Bürgermeister a. D. Dr. Heinrich seinen Antheil an den zum Nachlasse der verstor- Feen U Ee NufentictE f Apen- r ata S anes Ss view legten R R A er Sebastian Swiff- biermit aufgefordert, spätestens in dem auf uVD i : ehclie | das Königliche Amtsgericht zu Tecklenburg dur den | Carl Hofmcister zu Halle a. S. in Abtheil benen Eltern der Parteien gehörigen Realitäten | burg, jeß annten e aus einem | bekannten Wohnorte, zugestellt wor en, dagegen cine | mann, reiner, in Mülhausen i. E. wohnend, den 8, Jannar 1886, Morgens 10 Uhr den Pan Dae aran bis dahin zwischen | Amtsrichter Druffel für Recht: Nr. 1 des der Wittwe Antonie Linge L E Slur 3 Nr. 645/272, 646/272, 447/274, 277, | Bierlieferungégeshäst, mit dem Antrage auf Ver- spätere Ladung demselben nit hat zugestellt werden | mit d:m Antrage auf Bestätigung der vor Notar vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 13, klären, dtfctinen dab die Part in 5 N Perinit sämmtliche unbekannte Prä- | ner, in Alsdorf gehörigen, im Grundbuche von Al6-. A Flu E R E O a Col Bee alie n G A Tar ra O eg E E Le tien nir es Leue A Le 97 S. L Las ‘áns bestimmten Aufgebotetermine ihre Rechte anzumelden, Gtlers: getraut lid E n neh in fen enten mit ihren Ansprüchen auf die vor- | dorf Band I. Blatt Nr. 35 verzeihneten Grund- 48, 76/8, 76/15, lur 5A. Nr. 40 der Kataftral- b 1885 E A 85,25 M seit kam Ei Febr E ist h "Bekla t A indlichen Verb nd s breisach N h és bil E EE zu Neue und die Wechsel vorzulegen, widrigenfalls deren anderseßung und Liquidatio vor d o iglicbon e¿eiGnete Post ausgeslofsen, besiges, gebildet aus der Schuldurkunde vom 4. Aprik sieimeinue, Heck. ausulasies undvas ehe fe pw 1885, d ladet den Beklagt indlid j Ber- : sft its ve : vie 7 kite Ci isf nier ves-A 7 | Liqui e A Theil L L L L, Mtedltien Kraftloserklärung erfolgen wird. Notar Bibheu n vor den Königlichen Königliches Amtsgericht. 1832 und dem Hypothekenschein vom 16 Zuni 1839 läufig vollstreckbar zu erklären und ladet den Be- , und lade den ellagken zur mündlichen Ver- | Nechtsstreits vor die zweite Civi ammer des Könige | Liquidation un eilung, und laden den Beklagten Me 6 Maueudee: 1984 E Hundhausen zu Berncastel verweisen, die ——— für kraftlos erflärt worten E klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | handlung des Rechtsstreits vor das Königliche lichen Landgerichts zu Graudenz, Verhandlungë- | Josef Kollmann zur mündliden Verhandlung dcs Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. a des Verfahrens dem Beklagten zur Last [75041] Jm Namen des Königs! Eisleben, am 12, März 1885, streits vor das Königliche Amtsgericht zu Ahaus auf A wu Ao nh 04 zimmer Nr. 27, au s Nechiostreits vor die Abtheilung T. Civilkammer des R Trier, den 16. März 1885 Verkündet am 17. Februar 1885. Eichner, den 28, Mai 1885, Vormittags 10 Uhr. den 22. G pa orm aus Uhr. | den 429. Zuni 1885, Vorwittags 10 Uhr, | Kaiserlien Landgerichts zu Kolmar i. E. auf N Mi G Aufgebot. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Fn d rendt, als Gerichtsschreiber. Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts q Zum A D Li ritartgan Ans E dels es on u woraus E tihte “U C E a “Feet R See t c N E bed P e tiwe Graefe, Pauline, geb. Weise, in Op : | In der Aufgebotssache, betreffend den Nachlaß der T E : uszug der Klage bekannt gemacht. : & gela] : T 5 ; diesc i g, en berg hat das Aufgeb C permann. zu Landsb / ( : 75065 “t Ahaus, den 14. März 1885. von Huenercopp, Aktuar, neuen Termine wird Klägerin den Antrag ftellen: | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Herz B a oa! p E E R Dea rS0GU S Ceaifa Einueh L L S Pay ‘alien [ 5] gm Manier nes aniga h Scumnacer, als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. das zwiscen den Parteien bestehende Band ter Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird ra ate oa S R III. für | Nachdem der Rechtsanwalt Brunner zu Gudens A ae A ae Dputermaun, hat quf den In d aug el, Gerichtsschreiber. A E [75088] Oeffentliche Zustellung sWultigen Theil ü cfiben j My U R E E idt Gel e Einlagen Fol. ¿u Gnde des Jahres 1882 | berg als Generalbeoollmächtigter der E e | Antrag des bestellten Nawlaßpflegers JIustizraths n der Aufgebotssache der Kirchengemeinde Groß-- E E L i il, 3 äre f de - : über 41 „G 66 S [autend und ausgefertigt für | Cy“ kus Al L gier der Chefrau des | Glogau zu Landsberg a. W. das Königlîche Amts- | Hosbüt P. 7./84 erkennt das Königliche Amts : Der Eigenthümer E. Broquard zu Reich klagt gejetzlichen Chefcheitungsftrafen zu verurtheilen. Jansen. Gi See Srhebe U fu Ra Maden, d. 2 zu Vermillion, E wobrtate uth Bött er für M t erf E E B E bek, us l gg Wiche: I aat E 99) Jofef Arnuld Offroy, früher in Reih wohn- Adana e ns beant, rf ropa S [75283] Oeffentliche Zustellung. fett, Mas It Le a rkunde wird aufge- sig ubbast nadgewiesen hat, daß der vom kurfürst- | 1) Folgende Nabtaßaltubiare der Wittwe Voigt: fcbn 434 verzinslich e A L hs ' An das Kaiserliche Amtsgericht zu Altkirch. haft, jegt ohne bekannten Wohn- und Aufent-| Grandenz, den 20. März 1885, Klageshrift den 23. September 1885, Vormittags 11 Uhr I en l Le zu Gudensberg ausgestellte Hinter- | ga. dem Glasermeister Kaeding zu Landsberg a B vom 30. November 1841 eingetr S fi Ln Klageschrist. In Sachen des ehemaligen Notars haltsort abwesend, H -_ Meetyner, : zum K. Landgerichte Landau in der Pfalz, vor dem unterzeichneten Gerihte Zimmer Nr. 5 Ar i 1, ri über die vom Conrad Griesel für die wegen 60 G Darlehn und wegen 56 4 70 verehelihte Privatsckcetär Otfili m A E Ag und jeßigen Rentners Franz Josef Friedrich Matter | 9) Luise Estella Offroy, ohne Gewerbe, volljährig, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Civilkammer, in Sachen Friedrih Deubel, Väter, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- n E ér n hinterlegten Gegenstände: Beerdigungskoften borene Thiel, zu Groß-Hofchü e Bi ges zu Kolmar, Klägers, gegen den Lagner und Krämer früher zu Reich, jeßt zu Paris wohnhaft, jedo Ee in Kirbheimbolanden wohnhaft, Kläger, vertreten melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die a, s gfcreditfafsen-Obligation M Abthl. 8. 1 b. dem Tischlermeister Paul Kühn zu Landsber Nr. 4 des der Kirchengemeind e L Ae Anton Folzer, früher zu Weiler, jeßt ohne bekann- ohne bekannte Adresse, [75105] Oeffentliche Zustellung. durch Rechtsanwalt Keller in Landau, gegen Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. h L alte 11 See è Hl E 8 Geld a, W. wegen 36 für einen Sarg, dessen Aus. gehörigen Grundstücks Mr 56 Groß-Posdüe 9s E M aaa Ver Ius: K iserlich iee N s r ea Joie Zes i h ee Vie Riecebac q “g Koch Stra & qun Digun A ae In G ey Herzberg, den 23. Dezember 1884. vom 3. Mai 1855 in N- be SUNS Se {lag und Kissen und Einsar ; wird für kraftl E ¿ v ate den BDellagten vor das Xallertiche ihrer Eigenschaft a rben ißres Vaters, ausen, Gde. Nlzenhaujen, zur Zeik in Kocherstetten, | baft, dermalen jedoch unbekannt wo abwesend, ' , ) i in Verl ; gen, „für fraftlos erklärt, E N 5 B ; ; Königliches Amtögerich Snlaber diese Urkunde aufgefordert, svttestens im | wecen 1 Wet E, du Landsberg a, W. | q Die Kofien das ufgrbotoverfaßrens hat andlung, wo i beantragen werde, Naiserlides | Befdiging des genannten verlorenen Dohann | emenaunali, flag geaen ihren Ebemann Felcbils | Sitneene Forderung betaffend, mit dem Shlub 75059 h . over , Vormittags | fÿ ; E : Amtsgericht wolle den Beklagten zur Zahlung | Josef Offroy, mit dem Antrage auf kostenfällige | Heinle, Schmied von Laßbach, O.-A. Künzelsau, zur | „gefalle es dem K. Landgerichte, den Beklagten x Se lanellfabritant 6, Rahnis, frühere Y In vor dem unterzeichneten Gericht seine Rechte Brack g0el, Leistungen und Bemühungen beim Wiehe. von 118 4 76 -Z nebst den Zinsen zu d “/o von | Verurtbeilung zur Zahlung obiger Summe nebst Leit mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesend, | kostenfäliig zu verurtheilen, an den Kläger zu be- Firma Gittelbac & Rahnis in Poeßneck hat das Falis di en und die Urkunde vorzulegen, widrigen- d, dem Zimmergesellen Carl Tets{l L [75079] Verkü 3 der Summe von 94 # 80 F vom 4, Dezember | 5 e/q Zinsen vom Tage der Zustellung der Klage an | auf Scheidung der Ehe wegen Quasidesertion, mit zahlen ten Betrag von 1135 H als am 1. Januar Aufgebot eines von der Eva Ginßburger in Kolm. fa On np E derienen erfolgen wird, | berg a, W. wegen 4 A4. Verpflegungskostet E n R S 1886, 1884, Pet Aue Sa und Ugen gerechnet, und das zu erlassende; ladet die Beklagten | dem Antrage, die Ehe wegen Szuosideserlion des | 1882 \{uldigen Rate E Taronssely, We S Mee Bo t grogesielten, eigenen Königliches Amtsgericht. | L at A ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß | Auf den Antrag des Vormundes des ‘blödsinnigen beutunteten Raufaltes. laut einem L: 4/12. das Kaiserliche Amtsgericht u ‘Chateau alies A den Beklagten Tue S eiden Berdentlene “tes 1. Sannar 1880, aus 413 M L4 a] ‘Sus zwelunddreißig Pfennig, Hb u e E 9) Alle O ea MabeA läubi G ULEIE Paul Cioëka aus Monkolowiet, des 1889 ausgestellten Anerkenntnisse verurtheilen, * Mittwoch, den 29. April 1885, Rechtéstreits vor die Civilkammer d-es Königlich | 1881 und aus 394,29 vom 1. Januar 1882 an.° Guggenbeim & Cie. am 15. November 1884 beantragt, | (729481 mächtnißnehmer Sbélond er Oer Der- | Nicolaus Pajonk aus Tichau, vertreten dur Rechts- wird mit dem Bemerken, daß Termin zum Erschei- Vormittags 10 Uhr. Württ. Landgerichts zu Hall auf Wird mit dem Bemerken, daß in der öffentlichen Der Wesel war vom Remittenten an Satob Urtheil auf Todeserklä meister, spätere Dr. med Tre Po U Et s Amte erie u Mein, erfennt das Königliche nen für den Beklagten auf: Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Mittwoch, den 1, Juli 1885, Sitzung des besagten Gerichts vom 19. März 1885 Brunner in_St. Gallen, von diesem an Leopold | Nachdem dem beschei tung. York, welche sih nicht EentiGit haben N E New- T zu Nicolai durch den Amtsrichter „Dienstag, den 2. Juni 1885, dieier Auszug der Klage bekannt gemact. Vormittags 9 Uhr, Termin zur weiteren Verhandlung in der Sache auf Guth ‘in St, Gallen und von Legterete 0 A a M esheinigtermaßen gehörig bekannt | jhren Ansprüchen an den Nacblaß der Wittw E enverer I Vormittags 8 Uhr,“ Château Salins, den 19. Mârz 1885. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | 28, Mai nächsthin, Vormittags 9 Uhr, az- Cittelbad & Rahnis in Poeßneck girirt. ger don L inte : x ae 22. Jinuar 1884 zuwider | dergestalt ausgeschlossen, daß sie dieselben dée E Die . Hypothek Jae Mag angeseßt ist, dem Beklagten Anton Folzer, dessen Doisfeau, Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. beraumt und die nochmalige Vorladung des Be- vei Brvaber o: Urkunde wird aufgefordert, | gewanderten Us Be Edi p insoweit geltend macen können, als der Nachlaß auf Blatt Nr. 13 Tichau Abtheilung UT N VAltkireh "den 20" "1885. i at A E er Kl e L E E Vai it, ies a E E s ait me T " Aufforde- ätestens in dem au Uen nder de t ; / N R h e : 0, rch, den 20. März 1885. uszug der Klage bekannt gemacht. orden _ ist, diesem L ßteren anmit mit der Aufforde- den 15. Dezember 1885, Vormittags 9 Uhr, ie dn S Sroro edri Siebel und eta a der bard Me EI E ANRI v Se aut Cioéfa aus Monfolowieß aus Zur Beglaubigung: [75087] Oeffentliche Zustellung, Hall, den 21. März 1385. rung öffentlich zugestellt, in dem besagten neuerlihca vor dem unterzeihneten Gerichte, Stadthaus, an- in Münden, 7 BaVesvau Marie Rosine, geb. Reete, angemeldeten, vet bezeihneten Ans ide iht wird f aftlos e lärt 9. Sebruar 1880 haftend, Der Amtsgerichtsschreiber : Der Päcbter Josef Mussot zu Reich klagt gegen : : Kübler, 4 Verhandlungstermine im Sitzungssaale I. dur A E blorntine seine Rebte anzumelden 1) Marte. Elisabeth Siebel, gebore 23 erschöpft wird, E t Von s ‘Rechts Wegen | Ae N Dit iebt obne bels ten Woh L und Aal E E e r On E D dae Ven D ‘März 1885 nd die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die April 1814 / n am 23. | Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werd : S haft, jeßt ohne bekannt-n Wohn- und Auf- S A Le E MReT L ; Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird 9 T 2 der M R /ANO enthaltsort abwesend 7509 7 Der Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts : C : ) Julius Siebel, gebo 3 i 185 er Masse entnommen. [75071] Bekanntm L [75101] Oeffentliche Zustellung. : / ov uri, FETOOOI) : t Prets Kolmar Ser Ed eni MderyA si bislang nicht gemeldet baben, 2E ger Böttger. Auf den Antrag der eta Balkan u. Co. in Die Müllerseheleute Georg Friedri und Eva | 2 e A L N pons e a O INia: Die „¿Oeffentlihe Zusiellung. Mot [fe Nob, Dbérietvetne. e BUISgeridt, paden glaubwürdige Nachricht nit eingegangen [75074 S Köln a. Rh. ist von dem Königlichen Amtsgericht Maria Weth von Pfahlenheim haben dur den K. N e resse. E E 10D von Zell erhebt Klage gegen. den Austrägler Paul | [75082] Oeffentliche Zustellung. [75042] Aufgebot. L werden dieselben beantragtermaßen für todt Dreh, N Nen bis Königs! Os auf vorhergegangenes Aufgebot über S Ee ved ei ernan die Kinder des verstorbenen Jofef Offroy in | Wechsler von Zell auf Löshung von 80 Fl. | Die Erben des Huthmanns Johannes Barthold Der Rechtsanwalt De. Schwering in Bochum lei ichts L Mars L985 fe entetzelchneten Ge- ino ren gegangene Wesel in dem Aufgebots- E L N s L ihrer Eigenschaft als Erben ihres Vaters, = 137 Æ 14 H Kaufschillingörest, versichert auf | zu Suhl, nämlich: 1) Messershmied Johannes als Bevollmäctigter des zeitigen Inhabers der na- Zuglei werden nohmals etwaige Erb- und | kits vom 14. März 1885 sind alle unbekannten | termine vom 12. März 1885 ein Urtheil verkündet zur Zeit unbekannten Aufenthalts, auf Grund des auf Zahlung von 48 4 für Darlehen des genannten | dem kläger’shen Anwesen Hs. Ne. 32 in Zell und | Weiß zu Suhl, 2) Bübsenmacher Emil Weiß, da- beschriebenen Obligation des Banquiers H. Swüler aaglolgeberewtigte, welche ihre Ansprüche bislang Sa u Francisca Adamska’she Spezial- | worden, Inhalts dessen : 5 : Kaufvertrages vom 3. November 1884 eine Klage verstorbenen Johann Josef Offroy mit dem Antrage | eingetragen im Hypothekenbuhe tür Unterrödl, | seibst, 3) verchelidte Klett, Laurette, geb. W. iß, das ebendaselbst, hat die Kraftloserklärung dieses J angemeldet haben, zur Anmeldung derselben | Ne aus der Subhastation von Bolewice Nr. 187 1) die Tratte vom 12. Mäcz 1884, von Wilbelm. auf Bezahlung der am 1. Januar 1885 fälligen | f kostenfällige Verurtheilurg zur Zahlung obiger | Band 11. Seite 343, ladet den Beklagten zur | felbst, 4) Büchsenmacher Friedrih Weiß zu Subler- g dieses Werth- | unter der Verw ; von 496,25 \ mit ihren 2 Engel Restford 1000 & erhoben und im Kl f kostenfällig 3 0 : fbiers géchufs Um séreibung in. ein, neuss cours: | weisung des Bermdans Le! erth do bei Uebere | aug elen, nene ren Ansprüchen au dieje Masse | Engel in Derlin ao eique Ordre auf Ernsi nabteaze vom 18. Marz d. Js, autgesübrt, has, die | Su ne nebt (o Zimen po Tage der Zuftellung | mntiin Verhanblung der Sade in die Sihung | Reundorf, vertreten duc) den Rebtbanwalt Ema es beantragt. Das Papier ift ei Ln E er]chWollenen auf sie s ¿ 5 : 6 en, an die Antrag- i e 9A: , Klage a echnet, und das ju erl de; des K. Amtsgerichts poltstein au rich zu Suhl, i Obligation V. Serie der Bergis Hart he ite a Ne gten arben soll. Me Un L O 1885, DELrEin Ev am 1, Junt 1884 fällig, über gui n ten Me Nr. ae und E der M Celfaater zur nlabliden, Werbendlung Mittwoth, den 27. Mai 1885, klagen gegen die Erben des Paul Steigleder und Saa S O, S OMIVSS 1 SAMLSREIPE “A eli litelberihtiguug enfgegengestandenen Hindernisse | 1,5 Nechtöftreits vor das Kaiserliche Amtsgericht z4 Vormittags 9 Uhr, der fünf Geschwif-ec Steizleder: Friedmann, Kaspar E CIESIEs E, Cktâteau-Salin auf und wird kÉlägerfeits beantragt werden, den Be- | Christian, Henriette Ernestine, Gotifried, Marie

bahn-Gesellshaft, trägt die Nr. 34 S auf Sinkinteri Thaler Preußisch r: M8 E late Königliches Amtsgericht. III, —— dte Tratte vom 31. März 1884, von Fr. A ber Midi J Waißg. Der Antrag der Klagspartei geht auf Ver- Mittwoch, den 29, April 1885, klagten Wechsler zur Wscbung des Kausschillings- | Rosine, nämlich: 1) Georg Steigleder in unbekann- restes zu 80 Fl. = 137 #6 14 § sowie in die | ter Abwesenheit, 2) Johanne Barbara, verwittweie

[75075] Bek Küttner in Buchholz an ei i Eng inna: u ae E | urtheilung des Beklagten zur Zahlung der 1000 U O E. Zebner, geb. Steigleder, jeßt verehelihte Stieg in

der Nülsseite befindet sich der durchstrihene V S

merk: „Außer on geseßzt. Neuwied, 20. Mz, , Dur Ar s\hlußurtheil vom 11. März 1885 Karl Neubert in Buchholz gezogen, an die ;

1879 Königliches Scene Ein, Theil i [75060] die Aktie Nr. 1025 der Aktiengesellschaft Deut Antraastellerin girirt, am 1. Juni 1884 fällig, Hauptsache nebst 5 °/o Verzugszinsen hieraus vom Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | Kosten des Streites zu verurtheilen,

i er A M O 2: Yepruar 1889 an und Tragung ‘aller Kosten «des diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Das Urtheil fei für vollstreckbar zu erklären. ‘Argentinien, 3) Graveur Gottlieb Steigleder în Da der Aufenthalt des 2c. Wesler unbekannt | Mäbendorf, 4) Wilhelm Steigleder in Goldlautcr,

ganz abhanden gekommen, S ; : Bank zu Berlin über 200 T i , g en, der Rest eingerifsen und Verschollenheitsverfahren. 1. September 1871 für fraftlos ectlte E die Tratte vom 8. Februar 1884, von Fr. Verfahrens. Château-Salins, den 20. März 1885

[ Zur mündliwen Verhandlung der Sache wurde ‘Doiseau, y \} ist, wird dieser Klag?auëzug hiermit öffentlich be- ! 5) Lg, E A 4 Mente R

mann, geb. Steigleder daselbs, 7) Laurette Waltkcc,

vielfa befleckt und dadu d i i rch das Papier zum Umlauf . Albert Kuriger von Karsau, geboren Berlin, den 12. März 1885. Sotiaee. Qi: Sehe ‘ao eigne Ordre auf i Eduard Heß in Annab Termin auf Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. kannt gegeben. b ; daselbst, 8) Robert Steigleder in Sub1 E geb. Greiner daleldit, ober elgieder in QuLt,

unbrauchbar geworden. Î h Jeder, der an d le 1 1829, weler si im Jahre 1876 na unb Königliches Amtsgert ; nna an diesein Papier irgend ein Anrech{ht | Orten entfernt bat, wird aufgefordert, nete E mtsgeriht I. Abtheilung 49. AntragsteUerîn girirt, am 2, Sunt 1884 fällig: Manta, gen an Ute d. Is, Hilpoltstein, den 16. März 1885, j OILERA M {75103] Oeffentliche Zustellung. Gerichts\chreiberei am Königl. Amtsgericht. 9) Emma Steigleder daselbst, 10) Wilbelmine

Die zum Armenrecht zugelassenen Ghefrauen :

zu haben vermeint, wird aufgefordert, seine An- sprüche und Rechte innerbalb dee nag t | eines Jahres Kunde von seinem Leben hierher ge- | [75063] Bekanutmachunga. über 359 M S, l ] spätestens aber in dem S ate ti neu pn “e C, widrigenfalls er füc verschollen 0 Durch Urtheil vom deute Tage sind für die Traite vom 21. März 1884, von Wil- int Sala der Civilfammer des Kgl. Land- Der Königliche Sekretär : Steigleder daselbst, 11) Franz Steigleder daselbst, _ den 7. Oktober 1885, Mittags 12 Uhr Ne M fein Vermögen seinen muthmaßlichen | kraftlos erklärt worden: helm Engel in Berlin an eigne Ordre auf gerichts Ansbach angeseßt, wozu die Kläger den 1) Auguste Emilie Amanda Flöôter, geb. Seidcl (L, B) Hierholzer. aus dem Kaufvertrage vom 9. April 1826 mit 1m „Sizungsfaale E 24 bei dem unterzeicneten Maric: R E Kuriger, Josefine Brunner, A, der Sprozentige unkündbare Pfandbrief der Gustav Stollberg in Annaberg gezogen, an Beklagten mit der Aufforderung laden, einen bei in Leipzig, f f icli il TittC Ds dem Antrage, Beklagte zu verurtheilen, anzuerkennen, Gerichte anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos | heitsleist ger und bert Kuriger gegen Sicher- | Preußischen Hypotheken-Actien-Barf zu Berlin die Antragstellerin girirt, am leßten Juni diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 2) Amalie Lina Busch, geb. Lorenz, in Ober- | [75086] Oeffeutli&ze Zustcllung. daß Kläger Eigenthümer der im Grundbuche von erklärung des Papieres erfolgen wird. würde M ede Besiß übergeben | Serte 111. Litt. J, Nr. 32 489 über 100 Thaler 1884 fällig, über 200 M s, Zum Zwecke der gerichtlih bewilligten öffentlichen hermersdorf, i Nr. 2866. Die Wittwe des Ezidius Dunz, Beata, | Suhl Fol. 816 verzeichneten Wiese „Schusterwiese“ Elberfeld, den 20. März 1885. Säckingen, den 6. (300 M), i 9) die Tratte vom 5. April 1884, von Fr. Kütt- Zustellung an den Beklagten wird dieser Auszug der Beide vertreten durch Rechtsanwalt Th. Müller in | geb. Warth, von Durmersheiün, vertreten durch | Kartenblatt 7, Parzelle 80/19, Oberförsterei Sußl, Königliches Amtsgeribt, Abtheiluag V. : Großh ri L M, das für den Königlichen Sergeanten und A A Sehma an eigne O:dre ‘auf Kark Klage ge De S T2 I arun bekannt gemacht. Chemnitz, klagen gegen ihre Ehemänner: Rechtsanwalt Dre, Friedberg in Karlsruhe, klagt | sind, darein zu willigen, daß Kläger als Eigen- gez. Kundckell[. K suegeriwt. Zah meister-Aspiranten David Kerwel in Neustrelitz il er in Annaberg gezogen, an die Antrag- Ansbath, Le i as farte zu 1 den Bäcker Ernst Juliu3 Flöter, früher in | gegen die Chefrau des Bonifaz Knörr, Margaretha, | thümer dieser Wiese im Grundbuche cingetragen QUR Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird das Die Uebereintim uhlinger. T unterm 30, November 1881 von der Lebensver- An girirt, am 8, Juni 1884 fällig, über DALIS erei des ULGON Landgerichts. Penig, zuleßt in Stade bei Hannover, jeßt | geb. Warth, von Kuppenheimn, zur Zeit an unbc- | werden, ihnen auh die Kosten des Verfahrens zur Borstehende Aufgebot hiermit bekaunt gemacht. arkundet : nmung mit der Abschrift be- | siherungé-Anstalt für die Armee und Marine aus- | ç5 n D) Deisenhßofer, Obersekretär. unbekannten Aufenthalts, kannten Orten abwesend, aus Ersaß für bestrittenen | Last zu legen. G L S. chriener, ; Der Gerict H Sparkasjendokument Abtheilung T. Nr. [r ealteos erklärt worden sind. _ E ¿zu 2 den Fabrikarbeiter und Colporteur Emil | Unterhaltsaufwand und Beerdigungskosten der ver- | Die Kläger laden den Mitbeklagten Georg Steig- erihts|chreiber Kgl. Amtsgerichts, Abtkeilang V. | L. 8 ) S eiden 181 d über 300 M nnaberg, den 14. März 1885. [75084] Oeffentliche Zustellung. Brunnemann Busch aus Wintersdorf, früher | storbenen Mutter beider Streittheile, mit dem An- | leder hierdurch zur mündlihen Verhandlung des [75062 E A Adol as für den Königlichen Zahlmeister-Aspiranten Königl. Sächs. Amtsgericht. Namens des Großhändlers J. G. Roth in Bam- in Oberhermersdorf, jeßt unbekannten Auf- | trage auf Zahlung von 370 4 nebst 5% Verzugs- | Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Lande ; ] Amtsgeriht Hambu olph Heins zu Schwerin in Mécklenburg unterm Franz. berg hat Herr Rechtsanwalt Sohn dahier unterm enthalts, zinsen vom Klagzustellungstag, und ladet die Be- | gerihts zu Meiningen auf L L S 16./17. d, M. gegen den Bäckermeister Johann | wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf | klagte zur mündlichen Verhandlung des Rectsftreits Donnerstag, den 19, November 1885, vor die II. Civilkammer des Großherzoglichen Land- Vormittags 9; Uhr,

Auf Antrag von Jacod Hinrich Wil [75650] Berichtigung. 1. September 1882 von der Lebens e | | Meyer und Heinrih Hermaun Dablströ helm | Der dur Verfügung vom 10. März c sowohl | Anftalt für die Armee und Marine veeieringo [75073] Jm Namen des Königs ! : fiber in f | : Ma z c : ; i t erstellung des ehelichen Lebens Testamentsvollstrecker von Johann Sei ort s a T (1 Daten, Fa aetot bezüglich der zur Rühler Schule | Sparkassendokument Abtheilung I. Nr. 23 Fiperiite ¿Uy Aus\chlußurtheil des unterzeichneten Ge- e E R Lait Aschaffen: Qx Aae e E n ‘Lie Beltaeice B Tr die L Mle mit der. Auffurberuna ins Lei Lee, ged lt@a Es Freyer, , vertreten dur den Rechtsanwalt Dr, Trlata vön r et Bay in Sachen, Expro- | 300 M m 14. März 1885 sind die Gläubiger der burg mit dem Antrage erhoben : mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Moutag, den 6. Juli 1885, ricbte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Fny, wird ein Aufgebot dahin erlassen: betreffend, aus Ne en anf Rühler Feldmark | Berlin, den 18. März 1885, Ne g ndluche von Paprotsch Abtheilung II. den Beklagten für \{uldig zu erkennen, an den | dritte Civilkammer dcs Königlichen LUndgerichts zu Vormittags 84 Uhr, Zum Zwecke der öffentlißen Zustellung wird ph Alle, welbe an den Nawlaß der Ehe- (Himmelfa bréôta ereven auf ‘den 14. Mai c. Königliches Amtsgericht L, Abtheilung 48, r. 2 für die Eigenthümer Anna Rosina und Jo- Kläger 550 4 sammt 5%/9 Zinsen vom 1. Mai | Chemnitz auf mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. g Zohann Heinrich Daniel Dreyer (g- | iindet E T is Termin ite pan Ghristiak Fenske {én Eheleute zu Zinskowo, 1880 zu bezahlen und die Kosten der Arrest- den 2. Juni 1885, Vormittags 9 Uhr, Geridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Meiningen, den 20. März 1885. Cat en am 17. Oftober 1859) und Johanna | in der Braderscen G: itwi Nachmitags 4 Uhr, | [75072] Bekanntmachung. Tb nwohner Johann Gottlieb Wilhelm Eduard prozedur sowie des Prozesses zu tragen. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird Richter, atharina Dreyer, geb. Tödter alwirlhshaft zu Nühle ftatt. | Die Hypothekenurkunde vom % resp. 10. Juni omas zu Borui Kirplaß, die Wittwe Johanna Zur Verhandlung übér diese Klage wurde Ter- | rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Gerichtsschreiber des Landgerichts, 85, i, «V. Juni | Louise Thomas, wiederverehelihte Einwohner Mueller min - auf Zum Aivedte der öffentlichen Zustellung wird dieser Karlsruhe, 19. März 1885. [75098] Oef liche Zuste essen ZHUiicellung,

L or E

R Ry

E Klan ditaiulaiutitni 5 Fi E E E M E T E E E M

D A

E E R D L E E E R T B 5 etro Stri b e R ditiA I E E R E SuA S Ei B C C B S AES a S E v C OCRC Pal O P ICEE A E R R D eian ra i A E A E ai E pen a Si S C ati: S ne 2 Z T y D y

ge torben Holzminden den 19 Mär 7 Über f \ A n , . j 18 185 r L r î f n t t eine ur den ver to benen ohge ber Moritz und deren Ehemann zu Roe, sowie deren Kinder Dienstag, den 2. Juni L R: Auszug der Klagen be ann gema E i “Grof L l ch L d dts M t A res ension rter Ger chtsvoll eher A Gerichts\fchre ber des roßherzogli en Lan geri 19, Mar in ng e P Ì i ) zi zu

am 1. Februar 1885), Erb- oder sonstige An- L - S “det vor Ms aa M Desti- Er a bei Borbed Bany 18 gu dbucbe von I Johanna und Auguste Geschwister Thomas cinge- Vormittags 9 Uhr ct. Fischer am 8, Oktober 1859 errichtet c » 5 L N A TSPRRNA 205 eingetragene Kautio _ Ï R tragenen Post von 100 Thlr. bezw. deren Rechts- f des K. Land Í i » i d 8 óniali z its cini ae Saarbrücken, vertreten durch Rechtsanwalt Teutf, en, am 28, Of- | [75057] Bekanntmachung, n voti 500 Thlr, wegen Ansprüche nacfolger mit ihren Ansprüchen auf diese Post aus- ee Ee : E de Me E E R [75992] Oeffentliche Zustellung. Hagt. gegen den August Figle, früher Einnehmer L S E Der Mühlenbefißzer Julius Labecki zu Wieruszow | Remiliy, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent-

tober 1859 hiefelby ‘publizi aus dem Wesel | j 1 publizirten Teftaments, In dem Testamente des am 21. Januar 1885 zu } kamp ift für traftioe Le Me T E Sine e Eee lef für pee iVuete Po de E Me Dei f D USTIRT wo wefenben : - ‘Tenbrief für kraftlos erklärt worden. Johann Störmer mit der Aufforderung bekannt | [75085] Oeffentliche Zustellung.

fowie der durch Dekcet H-r hi ¡unde | Be saftöbehörde von, Gt nten Vortzund- | Berlin verstorbenen Lafeldeckers Johann Carl Borbeck, den 9. März 18858. Neutomischel, -den 17. März 1885 ps . März : egeben, aus der Zahl - der bei dem K. Landgerichte

\ 5 erfolgi.n | August Hartu d Lt Vestellung der Antragsteller u Testamentsvoll - Mathilde, Jodorenen Giese ift der Sobn tes Se O Spacide | Königliches Amtsgericht Aschaffenburg zur Praxis zugelassenen Rebtsanwälte c 1 a P E E Ui eie E E E E . arlg p

in Fn vertreten dur den Rehtsanwal!t Beinert | haltsort, wegen eines gemabten Baardarlehens und Die Verwaltang der Sparkasse zu Soest, ver- | in Kempen, klagt gegen den Grundbesitzer Gottlieb | zur Entlastunz des etlagten bezahlter Sch{ulden

treten durch den Justizrath Holle zu Dortmund, | Jayte, früher zu Lubczyn, jetzt unbekannten Aufent- | mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des zu seiner Vertretung cinen Anwalt zu bestimmen | klagt gegen den Schustergesellen Cx8p. Heinr, ! halts, wegen Auflassung des Grundftücks Lubczyn Beklagten zur Zahlung von 1453,30 44 nebst Zinsen