1885 / 74 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wetterbericht vom 26, März 1885, 8 Uhr Morgens.

Barometer auf |

. 0 Gr. u. d.Meeres- Stationen. liege roduz. in |

Millimeter.

753 SS V Regen 10 757 8 bedeckt 755 ¡8W [bedeckt 1) 766 080 ¡ueblig 767 8 [bedeckt 768 8g ) [Schnee St.Petersburg 775 080 still [wolkig Voskau ... TT4 ONO bedeckt Cork, Queens- | |

LoNR 759 'SW 4 |Nebel Brésb 767 R) 4 bedeckt?) Helder... 766 8 still |wolkig Sylt 766 O still bedeckt Hamburg .. 767 N still [bedeckt 3) Swinemünde. 767 080 still |bedeckt#4) Neufahrwass, 768 080 2 bedeckt 770 ONO 3 \neblig*®) é 767 N still bedeckt

765 N still [bedeckt 6)

764 [NO 2 bedeckt 764 N still \heiter 762 080 still [bedeckt 766 |NO still neblig 766 ONO still bedeckt 763 | atill [bedeckt 766 080 3 \bedeckt

768 NO 3 halb bed, COT 0) 2 [wolkenlos 758 0 4 bedeckt

“r 63/64, Juni-Jali- Lieferung 67/64, Juli-August-Lieferung 64

Glasg@ew, 25. März. (W. T. B.)

; Roheisen. Mixed numbers warrants 41 sh. 6 d. bis

417 sb,

Leith, 25. März, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Preise für alle Artikel fester gehalten, Umsätze beschränkt.

Paris, 25, März. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen fest, pr. März 21,90, pr. April 22,10, pr. Mai-Jum 22,50, pr. Mai-Angust 22.90. Mehl 9 Mar- Mai 42.40, per Juni-Juli 44,00, pr. Juli-Angust 4460. Weizen | ques fest, pr. März 47,50, pr. April 47.80. pr. Mai-Jnni 48,50, per März 162. Roggen per April-Mai 141,00, pr. Juni-Juli | pr. Mai-August 48,80. Büböl behauptet, pr. März 63,75, pr. 146,00, per Juli: August 147,00, Rüb31 loco ‘ber April-Mai 49,25, per | April 64,00. pr. Mai-August 65,00, pr. September-Dezember Mai-Juni 50.009, per September-Oktober 52,25. Zink umsatzlos. | 67,00. Spiritus rubig, pr. März 47,25, pr. Aprü 46,50, pr. Wetter: Trübe. Mai-Angnst 46 50, pr. September-Dezember 47,00,

Magdäeburg, 25, März. (W. T. B.) | París, 25. März. (W. T. B.) i

Zuckerbericht. Kornzucker, excl, von 96% 22,00 A Robzucker 88 9 rubig, loco 36,00 à 36,25, Weisser Zucker Kornzucker, excl. 889 Rendem. 20,60 Æ, Nachprodukte, excl. | rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogramm pr, März 42,86, pr. April 759 Rendem. 1720 Æ Fest. Gem Raffinade. mit Fass | 4309. pr. Mai-Juni 43,30, pr. Mai-August 43,50.

7,50 M. gem. Melis I. mit Fass 25,75 Æ& Matt, weni New-York, 25. März. (W. "l. B.) : Sao E É 2 5 Waarenbericht, Baumwolle in New-York 114, do. in New- C. L. D)

Bremen, 25. März. Orleans 104, Raff. Petroleum 709%/g Abel Test in New-York 73 Gd. Petroleum (Schlussbericht) fester. Standard white loco | do. in Philadelphia 77 Gd, rohes Petroleum in New-York 7. doe, 7,20 bez., pr. April 7,20 Br.. pr. Mai 7,25 Br., pr. Juni 7,30 Br., | Pipe line Certificates D. 823 C. Mebl 3D. 25 C. Rother Winter- pr. Augnst-Dezember 7.65 Br. weizen loco D. 91 C., pr. März D. neminell, pr. April D, Hamburg, 25. März. (W. T. B) 917 C., pr. Mai D. 925 C. Mais (New) 507. Zuexer (Fair

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine | retining Muscovades) 4,99. Kaffee (tair Rio-) 8,55. Schmalz (Wil- rubig, pr. März 162 Br., 161 Gd., pr. April-Mai 167,00 Br., 166.00 Gd. | cox) 7,45, do. Fairbanks 7.40, do. Robe & Brothers 7,35. Speck 7. Roggen loco unverändert, auf Termine rubig, pr. März 127,0 Br., | Getreidefracht 4.

126 (0 04d., pr. April-Mai 127,90 Br., 126,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl watt, loco —. pr. Mai 51, Spiritus nnverändert, Eisenbahn-Efnananmern, Königlich bayerische Staats - Eisenbahnen. Im Febr. cr.

r. März 324 Br., pr. April-Mai 327 Br, pr. Mai-Juni 324 Br., pr. 2 | var: Vin Brel 4 Br. Kaffee rubig, Umsatz 2500 Sack, 5 594 p e 215 077 M), bis ult. Febr. cr. 11269 148 Æ (— 269 584 M).

Petroleum fest, Standará white loco 7,35 Br.. 7.30 Gd. pr.

März 7,15 Gd.. pr. August-Dezember 7,50 Gd. Wetter: Bedeckt. Generalversamm ingen. 31. März, Berliner Gummiwaaren-Fabrik, Aktion-Gesellsohaft 11. April.

Stettin, 25 Mäiz (W. T. B) i Getreidemarkt. Weizen matt, loco 15209— 164.0,

pr. April-Mai 16400, pr, Juni-Juli 171.00, pr. September-Oktober 178,00. Roggen matt, loco 134,00 13800, pr. April- Mai 14250, pr. Juni - Juli 146,50, pr. September - Oktober 149.C0. Rüböl matt, pr. April-Mai 49,50, pr. September-Oktober 52,09. Spiritus watt, lece 41,10, pr. Anril-Mai 42,30, pr. Juni- Juli 4380, per August-September 45,20, Petroleum loco alte Usance 20%, Tara Cassa è %% 8,10,

EBresIau, 26, März. (W.-T. B)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 190 Liter 100 °%/ pet April-

¡Temperatur in 9 Celsiua 59 C.=40R.

ck

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Austalten uchmen Bestellung nz | für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Ezxpe- | h dition: 8SW, Wilhelmstraße Nr. 32. L

Wind. Wetter. Mullaghmore Aberdeen .

Christiansund Kopenhagen, Stockholm . . Haparanda .

| D Lo O S N C

|

j l [ [ |

Das Abonnement beträgt 4 A 50 A für das Vierteljahr. (g ertionspreis für den Raum einer Drnckzeile 30 $4. A den 27. März, Abends.

Me 74. Berlin, Freitag, S T SER O S DE O NADTNGMRENRT O I E SODEE T O D R R D eann Abonnements-Bestellungen auf den Deutschen Reihs- und Königlih Preußishen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quarial

nehmen im Deutschen Reich sämmtliche Post-Aemter, für Berlin die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Stadtpost-Aemter und Zeitungs-Spediteure entg

Bestellungen für das Ausland nehmen an: in Oestecreih-Ungarn, Rußland, Shweden und Norwegen, Dänemark, Belgien, in den Niederlanden und der Schweiz die Post-Aemter; für Frankreih, Spatien und Portugal die Herren Auguste Ammel, succ esseur de G. A, Alexandre (Paris, cour du comme St.-André des arts, No. 2 und Straßburg i. E., Brandgasse Nr. 5), C. Klincksieck (rue de Lille No. 11) und Paul Collin (rue Lavoisier No. 10) in Paris; für Jtalien Herr Julius Dase in Triest; für Griehenland und die Türkei das Kaiserlih Königliche Post-Amt in Triest; für Großbritannien und Jrland Herr A. Siegle (110 Leadenhall Street E. C.) in Sondon; für Nord - Amerika Herr E. Steiger (22 & 24 Frankfort Street) in New-York.

Der vierteljährlihe Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs - Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats - Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : Deutschen Reichs-Postgebiete einschließlich des Postblattes und des Central-Handelsregisters für das Deutshe Reih 4 M 50 F.

1) Nordenropa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreussen, 3) Mittel- Bei verspätetem Abonnement kann eine Nachlieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reicht. europa südlich dieser Zone, 4) Südeuropa. Innerhalb jeder S 2 i Ï

Gruppe ist die Richtung von West nach Ost eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = Ileiser Zug, 2 = leicht, 56 Min. früh. In Nykjöbing: an denselben Tagen gegen Mittag, 3 = schwach, 4 = mässig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = steif, zum Anschluß an den Mittagszug nah Kopenhagen, aus Nytlöbing 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger 3 Uhr 10 Min. Nachm., in Kopenhagen 8 Uhr 45 Min. Abends. Sturm, 12 = Orkan. Aus Nykjöbing: Dienstag, Donnerstag und Sonnabend um 2 Ühr 30 Min. Nachm.,, nach Ankunft des Zuges von Kopenhagen, aus

| j j l

J] N bi | 0 H S DO D R VI DS bt | DD S O O DO O =J O

l

185,

S Eci

Karlsrube . , Wiesbaden . München ., Chemnitz .. B (65 I 4 ¿es Breslau ... Ile d'Aix .. Mk & avo T 4

i

1) See unruhig. 2?) Seegang schwach, 5) See sehr ruhig, Nebel, €) Dunstig.

Ammsterdam, 25. März. (W. T. B. z L : y in Berlin, Ord. Gen.-Vers. zn Berlin. 3) Dunstig., 4) Trübe.

B inn 481}, Aitardnas, 29. März. (W. T. B.) Gross0 Berliner Pferdo-Eisonbahn-Aktien-Gesoll- Getreidemarkt. (Schlussbericht). Weizen auf Termine sohaft. Ord.Gen.-Vers. zu Berlin. geschäftslos, per März —. Roggen loco und auf Termine un- | 11. E Ras EINNIS Arg -Toaollnohaft, Ord. Gen.-Vers. zu Dresden,

verändert, pr. März 163, per Mai 154. Raps pr. Frübjahr 307 Fl. Ruböi loco 29, pr. Mai 28%, per Herbst 29. 16. Lübecker Feuerversicherungs - Gosellschaft, Ord. Gen.-Vers. zu Lübeck.

Amtwerpen, 25. März. (W. T. B.) em Raffinirtes, Type | 18, Chemnitz-Aue-Adorfer Eisonbahn-Gesellsohaft in

Petroleummarkt (Sculusabericht). j pr. Mai 18 Br., Liqu. Ord. @&en.-Vers. zu Dresden.

weiss, loco 18 bez, und Br., pr. April 173 Br., pr. September-Dezember 194 Br. Fest, 21 Magdeburger Lebens - Versicherungs - Gosollsohaft. Ord. (ten.-Vers. zu Magdeburg,

London, 25 März. (W. T. B}

Dem bisher als technisher Hülfsarbeiter bei der König- lihen Regierung zu Potsdam beschäftigten Wasser-Bauinspektor Karl Müller is die daselbst neu errichtete Lokal-Wasserbau- beamténstelle verliehen worden.

Se. Majestät der König haken Allergnädigst geruht : dem Geheimen Ober-Finanz-Rath Koch, Reichsbank- Zustitiarius und Mitglied des Reichsbank-Direftoriums, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem

Havannazucker Nr, 12 13 nominell,

ladungen, -—— Prachtwetter, London, 25. März. Getreidemarkt.

(W. T, B.)

Artikel stetiger. Liverpool, 25. März. Baumwolle (Schlugabericht).

Speknlation und Export 1000 B,

(N A. B)

Rüben - Rohzucker | 23, 12, Tendenz niedriger. An der Küste angeboten 2 Weizen-

(Schlussbericht.) Frewde Zufuhren seit | 24, letztem Montag: Weizer 6910, Gerste 1140, Hafer 28010 Qrts. Sämmtliche Getreidearten rubig, Weizen fester, alle übrigen

Umsatz 7000 B.. davon für Amerikaner träge, fest, Middl, amerikanische April-Mai-IÑeferung 56/4 Mai-Juni-

in Stuttgart,

Ve:s zu Bremen. D Vers. zu Mainz. Sutrats4 27,1‘,

zu Luxemburg, _

Theater.

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- haus. 81. Vorftellung. Die Walküre. In 3 Akten von Richard Wagner. (Fr. Sachse-Hof- meister, Fr. v. Voggenhuber, Frl. Ghilany, Hr. Niemann, Hr. Fricke, Hr. Krolop.) Anfang 6* Uhr. Hohe Preise. 7

Schauspielhaus. 85. Vorstellung. Roderich Heller. Lustspiel in 4 Akten von Franz v. Schönthan. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. Keine Vorstellung.

Siebente - Sinfonie - Soirée der Königlichen

Kapelle.

Schauspielhaus, 86. Voistellung. Der Kauf- mann von Venedig. Schaujpiel in 5 Akten von Shakespeare, überseßt von A. W. v. S{legel. In Scene geseht vom Regisseur Krause. An-

fang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Freitag: Fiesco.

Sonnabend: Der Weg zum Herzen. Sonntag: Hamlet.

Valiner-Theater. Freitag : Zum lehten und 49, Male: Die Sorglosen. Lustspiel in 3 Akten von Adolph L’Arronge.

Sonnabend: Zum 1. Male: Ein weißer Nabe.

Victoria-Theater. Halbe Preise. Freitag: 8: 85, M. m. gänzl. neuer Ausstattung an Dekorationen, ostümen und Requisiten : Sulfurina. Phantastisches Ausftattungsftück mit Gesang und Ballet von G. Scherenberg. Musik von C, A. Raida. Ballet von A. Strigelli. Die neuen Dekorationen und Mascbinerien v. F. Lütkemeyer, Koburg. (Sulfurina: ge Tia Stherenberg. Lucifer: Hr. Carl Swo- oda.

Neues Friedrich-Wilhelmstädt. Theater. Freitag: Zum 181. Male: Gasparoune. Operette in 3 Alten von Zell und Genée. Musik von C. Millöcker.

Sonnabend: Gasparone.

Residenz- Theater, ODireftion: A. Anno.

Freitag: Zum 37, Male: Der Bergnügungs- zug, Zum Schluß: Zum 69. Male: Die Schul- reiterin,

Krolls Theater. Montag,

Concert der Frau Amalie Joachim.

Billets à 3 #4, 2 und 1 #4 509 4 sind {on jeßt zu haben bei den Herren Ba, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50 a., C. Heintze, Unter den Linden 3, im Invalivendank, Mark- grafenstr. 5ta.,, und von 10—2 Uhr an der Kasse des Etablissements.

Belle - Alliance - Theater, Freitag : Gast-

[piel des ra, Theodor Lebrun, Direktor des

allner - Theaters und seiner Mitglieder. Der

M onden, Lustspiel in 4 Akten von G. von oser.

Sonnabend: Z. 1. Male: Amerikanisch, Orig.-

T U in 9 Aften von C. A. Göcner. Anfang r.

den 6. April:

Walhalla-Operetten-Theater, Freitag: Zum 77. Male: Der Feldprediger. Operette in 3 Akten von H. Wohlmuth und Wittmann. Musik von Carl Millöcker.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Coneert-Haus, Concert des Kgl. Nj Hof-Musikdirektors Hercn Bilge,

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Clara Wendland mit Hrn. Post- sekretär Heinr. Csselbrügge. Frl. Alwine Molz- feldt mit Hrn. Dr. phil. Georg Peine (Hannover). Frl. Toni Langbein mit Hrn. Reg. - Sekret. Gustav Föls (Neustrelitz). Frl. Anna Schmidt mit Hrn. Prediger Gustav Erdmann (Gollnow).

Verehelicht: Hr. Dr. Sedlmayer mit Frl. He- lene Wicsing (Drebden).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. M. v. Blücer (Bobbin). Hrn. Pastor Hoffmann (Rathmanns- dorf b. Güsten).

Gestorben: Stiftsdame Frl. Bertha v. Hake (Sorau). Hr. Sec.-Lt. Wilh. Flöckher (Han- nover). Hr. Geh. Registrator Rud. Korndo! f.

Ste&Xbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[75650] Nachtrag zum Stectbrief vom 14. d. Mts. gegen den Strohhuthändler Jo- haun Schutte von Presßwiß. Der Beschuldigte ist 24 Jahre alt, von schlanker Statur, etwa 1,64 bis 66 m groß; hat röôthlich blonde Haare und Swnurrbart, gesunde Gesichtsfarbe, länglihe Ge- fibtsform; zeigt lebhaftes und gewandtes Benehmen. Rottweil, den 23. März 1885. K. Staatsanwaltschaft. Gröber, H. St. A.

[75649] K. Amts3gericht Gmünd, Sehwerer Diebstahl.

In der Nacht vom 19. bis 20, d. M, wurden dem Kaufmann Barth in Iggingen dies}. Ober-Amts me Einbruchs nachstehende Gegenstände ge-

ohlen : 1) 36 Ellen / breites hellgraues Tuch, im Werthe von ca. 50 M,

2) 32 Ellen 8/4 breites braunes Tuch, im Werthe von ca. 74 M,

3) 18 Dey 8/4 breites Halbtu%, im Werthe von

ca. ; 4) 14 Ellen 84 breiten blaugestreiften Drillich, im Werthe von ca. 17 4, 5) 5 Ellen 1/8 breiten rothen Bettbarchent, im Werthe von ca. 4 M, 6) 18 Ellen s{warzrothen sogenannten Waffelstoff, im Werthe von ca. 21—22 M, 7) O Ellen Bettzeug, im Werthe von ca. M, 8) 2 Dutend Taschentücher, gelb und roth, im Werthe von 7—8 M Dieser Diebftahl wird zu bekannten Zwecken öffentlich bekannt gemacht, mit dem Anfügen, daß der Diebstahl ohne Zweifel von zwei Personen ver- übt worden ift. Den 24. März 1885. Ober-Amtsrichter : Rönner.

Deutsche Voereins-Bank. Ord. Gen.-Vers. zu Frank- furt a. M.. dann ausserord. Gen -Vers.

24. Württembergische Bank-Anstalt vorm. Pflaum & Co. Ord. Gen.-Vers. zn Stuttgart. Württembergisohe Vereins-Bank in Stuttgart. Ord. Gen.- Vers. zu Stuttgart.

Deutscho National-Bank in Bromoen.

Süddeutsche Immobilien - Gesellsohaft. Ord. Gen.-

Internationale Bank in Luxemburg. Ord. Gen.-Vers.

Hebriden ihren

auszugleichen. Ord. Gen.-

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. (7567?) Swangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von Alt-Köln Band 4 Nr. 348 auf den Namen der Wittwe Riemer, Marie Louise Henriette, geborenen Wagner, eingetragene, in der &Fischerstraße Nr. 26/27 hierselbst belegene Grundstück nebft der dazu gehörigen am Rirxdorfer-Damm be- legenen Wiese

am 13. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzcichneten Gericht an Gerichts- stelle Jüdenstraße Nr. 58, I. Treppe, Zimmer Nr. 12, versteigert werden.

Das Grundstück ist mit 16 720 A Nutungswerth zur Gebäudefteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstück be- treffende Nachweisungen, sowie bésondere Kaufbedin- gungen können in der Gerichtsschreiberei, Jüden- ane Nr. 58, 11. Treppen, Zimmer 29 A,, eingesehen werden.

Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die niht von selbst auf. den Ersteher übergehenden An- \prücbe, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Versteige- rung8vermerks niht hervorging, insbesondere der- artige Forderungen von. Kapital, Zinsen, wieder- fehrenden Hebungén oder Kosten, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Ab- gabe von Geboten anzumelden und, falls der be- treibende Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaub- haft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Fest- stellung des geringsten Gebots niht berüdsichtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten Ansprüche im Range zurücktreten.

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 16. Juni 1885, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle, Jüdenstraße Nr. 58, I. Treppe, Zimmer 12, verkündet werden.

Berlin, den 19. März 1885,

Königliches Amtsgeriht T. Abtheilung 53.

[75680]

In Sachen Hinrihs Zwangsverskcigerung werden die zur Versteigerung des im Grundbuche von der Friedrichstadt Band 5 Ne. 327 auf den Namen der Frau Hinrichs, Ida Auguste Karoline, geb. Schulte, eingetragenen Grundstücs Friedrichstraße Ne. 16, auf den 11, Mai 1885, $34 und 12 Uhr anberaumten Termine aufgehoben.

Berlin, den 23. März 1885,

Königliches Amtsgericht. T. Abtheilung 51,

(75673] Bekanutmachung.

In die Liste der bei dem hiesigen Königlichen Landgerichte zugelassenen Rechisanwölte ift heute ein- getragen worden der Gerichts-Asessor

Albert Deubel zu Köln,

Köln, den 23, März 1885. Der Landgerichts - Präsident. Geheimer Ober- Justizrath Maus.

Uebersicht der Witterung.

Das barometrische Maximum im Nordosten hat an Intersität erheblich abgenommen, während eine Depression westlich von den

Einfluss über Britannien und das Nordseegebiet

ausgebreitet hat, Die Depression im Süden scheint sich langsam

Bei leichter Luftbewegung aus vorwiegend nörd-

licher bis östlicher Richtung ist das Wetter über Centraleuropa trübe und allenthalben wärmer, indessen liegt die Temperatur meist noch etwas unter der normalen. gchläge werden aus Denutschland nicht gemeldet. gestern Abend Gewitter.

Nenneuswerthe Nieder- Lesina haite

__Deutsche Seewarte. [75674] In der Liste der Nebtsanwälte des unterzeichneten Gerichts ift heut gelöscht worden : Hildebrand, Rechtsanwalt hier. Freiburg i. Schl., den 23, März 18385. Königliches Amtsgericht.

[75678] Der Vorstand des am 25. März 1885 in dem Genossenschaftsregister des Amtsaerichtsbezirks Leipzig eingetragenen Personenvereins-Hülfskafse für deutsche Recht2anwalte ist gebildet wie folgt: 1) Dorn, Geheimer Justizrath, zu Leipzig wohn- haft, Vorsitzender, 2) Ans{chüß, Justizrath, zu Leipzig wohnhaft, stell- vertretender Vorsitzender, 3) ee Justizrath, zu Leipzig wohnhaft, Schrift- ührer, 4) Oehme, Justizrath, zu Leipzig wohnhaft, stell- vertretender Scbriftführer, 5) Dr. Seelig, Rechtsanwalt, zu Leivzig wohnhaft, Schayzmeister, 6) Roßbach, Rechtéanwalt, zu Leipzig wohnhaft, stellvertretender Schaßtzmcister, 7) Steinbach, Geheimer Justizrath, zu Magdeburg wohnhaft, 83) Stegemann, Justizrath, zu Leipzig wohnhaft, 9) Fenner, Justizrath, zu Leipzig wohnhaft. Dies wird in Gemäßheit des $. 16 der Saßun- gen bekannt gemacht. Leipzig, 26. März 1885. Dorn. Mee.

[756601 Bekanntmachung.

betressend die Aushändigung der zweiten Serie Zinsscheine zu den Anleihescheinen der

: Rheinprovinz Alx. Ausgabe.

Wir bringen hterdurch zur Kenntniß der Fnhaber von Anleihescheinen der Rheinproviuz xUäL. Aus- gabe, daß die neuen Zinsscheine vom 1. April d. Z. ab an allen Wochentagen, Vormittags von 9 5is 12 Uhr, gegen Aushändigung der alten An- weisungen an unserer Kasse in Empfang genommen werden können. :

Auswärtigen Inhabern, welche die Anweisungen mit der Post einsenden, werden auf ihre Gefahr und Kosten die neuen Zinsscheine auf demselben Wege, und zwar, sofern von denselben nicht "etwa eine andere Deklaration gewüns{cht wird, unter Deklara- tion des vollen Werthes der Zinsscheine zugesandt werden. ¿

Düsseldorf, den 20. März 1855.

Die Direktiou i: der Rheinischen Provinzial-Hülfskasse.

Küster.

Dr, Seelig.

[75427] Bekanntmachuug.

Mit dem 1. April d. V, roerden von der dem Königlichen Eisenbahn-Betrieb8amte Danzig unter- stellten Bauinspektion Dirschau die Strecken „Hohen- \stein—Danzig lege Thor—Neufahrwafser ein\chließ- lih der Häfenbahn, sowie der Anschluß Stargard— Danzig von km 501,77 bis km 502,65“ abgezweigt und der mit dem gieichen Zeitpunkte zu errichtenden, demselben Betriehsamte zu unterstellenden Bau- inspektion Danzig zugetheilt. E

Der Bauinspektion Dirschau verbleiben dann die e Sobbowit—Hohenstein—Dirshau—Alt- elde.

Bromberg, den 20. März 1885.

Königliche Eiseubahu-Direktion.

Kapitän-Lieutenant Schmidt, kommandirt zur Dienstleifiun

in der Admiralität, und dem Hofarzt, Sanitäts - Rat

Dr. Hoffmann zu Berlin, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Rehnungs:Rath Lorenz in der Admiralität, und dem Geheimen Kanzlei-Sekretär Hermann Hoppe im Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Weber August Wedepohl zu Bielefeld das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung.

Postdampf\chiff-Verbindungen mit Dänemark und Schweden.

Die zur Postbeförderung dienenden Dampfschiffverbin- dungen mit Dänemark und S{hweden gestalten si vom 1, April ab bis auf Weiteres wie folgt: h) Linie Kiel—Korför. : l

Die Fahrten finden das ganze Jahr hindur in beiden Richtungen zweimal täglich statt. a. Tagesverbindung (deutsche Schiffe). Aus Kiel: um 11 Uhr 45 Minuten Vormittags, nah An- kunst des Schnellzuges der Altona-Kieler » chat aus Ham- burg 8 Uhr 43 Minuten früh, mit unmittelbarem Anschluß aus Berlin, Leipzig, Hannover, Frankfurt a. M., Bremen, Köln 2c., in Kiel 11 Uhr 30 Minuten Vormittags. Ju Korsör: um 6 Uhr 45 Minuten Abends, zum Anschluß an den Eisenbahnzug nah Kopen- hagen, aus Korsör 7 Uhr 30 Minuten Abends, in Kopenhagen 10 Uhr 30 Minuten Abends. Aus Korsör: um 9 .Uhr 45 Mi- nuten Vormittags, nach Ankunft des S nges von Kopenhagen, aus Kopenhagen 7 Uhr früh, in Korsör 9 Uhr 30 Minuten Vor- mittags. Jn Kiel: um 4 Uhr 45 Minuten Nachmittags, zum An- {luß an den um 5 Uhr 18 Minuten Nachmittags abgehenden Zug nach Hamburg. Ankunft daselbst 9 Uhr Abends, zum Anschluß nah Berlin, Leipzig, Hannover, Frankfurt a. M., Bremen, Köln 2x. b, Nachtverbindung (dänishe Schiffe). Aus Kiel: um 12 Uhr 45 Minuten Nachts, nach Ankunft des Schnellzuges der Altona-Kieler Eisenbahn, aus Hamburg 9 Uhr 40 Minuten Abends, in Kiel 12 Uhr 30 Minuten Nachts. In Kor sör: um 7 Uhr früh, zum Ans{luß an den um 8 Uhr früh abgehenden Zug nah Kopenhagen. Ankunft daselbst 10 Uhr 30 Minuten Vormittags. Aus Korsör: um 10 Uhr Abends, nah Ankunft des Abendzuges von Kopenhagen, aus Kopenhagen 7 Uhr 20 Min. Abends, in Korsör 9 Uhr 90 Minuten Abends. In Kiel: am nächsten Morgen gegen 5 Uhr, zum Anschluß an den ersten Zug nach Hamburg, aus Kiel 6 Uhr 20 Minuten früh, in Hamburg 9 Uhr 40 Minuten Vormittags.

2) Linie Lübeck—Kopenhagen—Malms.

Die Fahrten finden bis Ende September in beiden Richtungen tägli ch statt. Aus Lübeck: um 4 Uhr Nachmittags, nah Ankunft der aus Berlin um 9 Uhr Vormittags, bz. aus Hannover um 7 Uhr 50 Minuten früh und aus Hamburg um 1 Uhr 15 Mi- nuten Nachmittags abgehenden Züge. In Kopenhagen: am folgenden Tage gegen 8 Uhr früh. In Malmö: gegen 13 Uhr Nach- mittags, zum Anschluß an den Schnellzug nah Stockholm, aus Malmö 2 Uhr 30 Minuten Nachmittags, in Stockholm 8 Uhr 50 Minuten früh. Aus Malmös: Vormittags. Die mit dem Schnellzuge aus Stockholm um 1 Uhr Nachmittags in Malmö eintreffenden Postsendungen für Deutschland 2c. werden dem Schiffe mittelst Lokaldampfers nach Kopenhagen nachgefandt. Aus Kopenhagen: gegen 4Uhr Nachm. In Lübeck: am folgenden Tage gegen 7 Uhr früh, zum Anschluß an den ersten Zug nah Berlin, aus Lübeck 7 Uhr 9 Minuten Vor- mittags, in Berlin 3 Uhr Nachmittags.

3) Linie Stettin—Kopenhagen.

Die Fahrten finden bis Ende Mai viermal wöchentlich statt. Aus Stettin: Montag, Dienstag und Freitag um 2 Uhr Nachm., ferner am Sonnabend um 1 Uhr Nahm., nach Ankunft des Courierzuges von Berlin, aus Berlin 8 Uhr 30 Min. früh, in Stettin 11 Uhr 3 Min. Vorm. In Kopenhagen: am folgenden Tage früh. Aus Kopenhagen: Sonntag, Dienstag, Mittwoch und Freitag Nachmittags. In Stettin: am folgenden Tage, und zwar am Montag, Mittwoch und Sonnabend in den Morgenstunden, zum Anschluß an den um 8 Uhr 20 Min. früh abgehenden Schnell- zug nach Berlin, am Donnerstag gegen 9 Uhr Vormittags, zum qusdluß an den Mittagszug nach Berlin, aus Stettin 12 Uhr

ttags.

Ferner werden am 15. April die Postdampfschiffahrten auf der Linie Rosto ck—Nykjöbing für den diesjährigen Sommer eröffnet. Die Fahrten finden bis auf Weiteres dreimal wöchentlich mit dem nachstehenden Gange statt. Aus Rostock: Montag, Mittwoch und Freitag um 8 Uhr 30 Min. früh, nach An- kunft des ersten Zuges, aus Berlin 11 Uhr Abends, in Rostock 7 Uhr

Kopenhagen 9 Uhr Vorm., in Nykjöbing 2. Uhr 25 Min. Nam. In Rosto ck: an denselben Tagen Abends, zum A an den leßten abgehenden Zug, aus Rostock 9 Uhr 20 Min. Abends, in Berlin 5 Uhr 58 Min. früh. Berlin W., den 25. März 1885. Der Staatsfekretär des Reihs-Postamts. In Vertretung. Fischer.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Landgerichts-Rath Pilchowskiî in Tilsit zum Land- gerichts: Direktor in Braunsberg, und den Landgerichts-Rath Blumenbacch in Osnabrück zum Ange ie Liter sowie N n bisherigen Pa im Kreise Regierungs- und Schulrath zu ernennen; ferner dem Polizei-Hauptmann von Wolffs burg hierselbst den Charakter als Polizei: Direktor, dem General-Sekretär des landwirthschaftlichen Central- vereins für Schlesien, Oekonomie-Rath Korn zu Breslau, den Charakter als Landes: Oekonomie-Rath, und dem Fabrikanten Gustav Krueger zu Kottbus den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Lud F Se J

L, 4

Eiderstedt , * Regierungsbezirk S@hle

Berlin, den 27. März 1885.

Jhre Königliche Hoheit die Großherzogin - Mutter von Mecklenburg-Schwerin is gestern von hier nah Schwerin, und Jhre Königlichen Hoheiten der Großherzog und dieGroßherzogin von Sachsen- Weimar nebst Tochter Elisabeth, Hoheit, sowie der Erbgroßherzog und die Erbgroßherzogin von pad en-Weimar heute Nahmittag nah Weimar zurück- gekehrt.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts: und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schulrath Saß ist der Königlichen Regierung zu Schleswig überwiesen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Otto Schulz zu Bunzlau is zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Bunzlau, ernannt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der seither im tehnischen Bureau der Bau-Abtheilung des Ministeriums der öffentlihen Arbeiten beschäftigte Bau- inspektor Robert Bergmann in Berlin ist als Kreis- Bauinspektor nah Hannover verseßt ; und i

dem bisher bei den Neubauten der Königlichen Tech- nishen Hochschule zu Charlottenburg beschäftigten Land-Bau- inspektor Hugo Koch ist eine Baubeamtenstelle im tehnischen Bureau der Bau-Abtheilung des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten verliehen worden. i /

Der bisher bei dem Königlichen Polizei-Präsidium in Berlin angestellte Bauinspektor, Baurath Rudolf Hesse ist ols Kreis-Bauinspektor nah Altona verseßt ; und

der Kreis-Bauinspektor Tieman n in Altona na Berlin verfezt und demselben eine Bauinspektorstele bei dem Königlichen Polizei-Präsidium verliehen worden. A

Jn gleicher Amtseigenschaft sind verseßt : die Kreis-Bau- inspektoren Pitsh zu Montjoie nah Wanzleben, Kl op\ch u Sensburg nach Thorn, E zu Jülih nah Mont- bie: Funck zu Dramburg nah Königsberg Oftpr., und Backe zu Wreschen nah Dramburg. :

Der bisherige Kreis-Bauinspektor Franz Roeder in Labiau ist als Wasser-Bauinspektor nah Hamm i. W., und

der bisherige technishe Hülfsarbeiter bei der Oderstrom- Bauverwaltung in Breslau, Wasser-Bauinspektor Bretting in die Wasser-Baubeamtenstelle zu Glogau verseßt.

r Gn ls: E «Fr

Bekanntmachung.

1) Aus Anlaß des am 31. März Abends, in der Zeit von 7 bis 9 Uhr, stattfindenden Fackelzuges der Studirenden, der Bürgervereine, Innungen 2c. werden nacbenannte Straßen und age für den Pferdebahn- und Omnibusbetrieb, sowie für Fuhrwerk jeglicher Art

1) Swharrenftraße zwishen Brüder- und Breitestraße, 2) Brüder- straße, 3) Breitestraße vom Sw{loßplat bis zur EareEuSe 4) Kurfürstenbrüke, 5) Stloßplay, L n der Stechbahn, 7) Scleusenbrücke, 8) Schloßfretheit, 9) Lustgarten, 10) Schloß- brüdcke, 11) der Play am Zeughause, 12) der Plaß am Opernhause, 13) die Straße Unter den Linden, eins{ließlich des Pariser Plaßes, 14) die N E in ihrer ganzen Ausdehnung, 15) die westliche Seite des L elli-Alliance-Plates 4 usive des Pferbebahnbetriebs, 16) das Hallesche Thor, 17) die lliance-Brücke, 18) der Blücher-

3, 19) die Pior traß BVlücher-Plag bis zur Bärwald-

Urbanfträße Pionier- bis zur Bärwaldflrae.

Die zu 1 bis 10 genannten Straßen und È âße 2c. werden, da sih auf ibnen die Festtheilnehmer sammeln, {on von 6 Uhr ab gesperrt; die übrigen Straßen und Pläße, sowie die die Feststraße durhschneidenden Straßenzüge, werden erst nach Bedarf, dem Heran- nahen des Zuges entsprechend, gesperrt und nach dem Vorbeimarsh desselben wieder freigegeben werden.

Die Haltestelle der Omnibusse der Linien Hallesch{es Thor— Landsberger Thor, Schönhauser Thor und Chausseestraße wird vom Blücher-Plaß nah dem Belle-Alliance-Plaß vor Nr. 6—8 verlegt.

Der Lustgarten, der Dpernplàät, der Wilhelms- und der Belle- Alliance-Plat mit den diese Pläße durchs{chneidenden und sie um- gebenden Bürgersteigen, die Bürgersteige vor dem Kronprinzlichen, Kaiserlthen und Niederländischen Palais, wie die der Wilhelmstraße zwiscben der Straße Unter den Linden und der Up LaREoRs sowie der Lastweg Unter den Linden türfen während der Absperrung vom Publikum nicht betreten werden.

Die Anfahrt der Wagen zu der Vorstellung im Opernhause erfolgt nur dur die Behrenstraße in der Richtung von der Friedrihs- straße her am Portal IIl und I.

Die leeren Wagen fahren an der Ostseite des Opernhauses ent- lang nah der Französischenstraße ab.

2) An demselben Tage, Nachmittags zwis{hen 3 und 55 Uhr, wird von der Kaserne des 2, Garde-Feld-Artillerie-Regiments aus durch die Georgenstraße, die E Am Kupfergraben, Am Zeug- hause und Unter den Linden, die Wilhelmstraße, den Belle-Alliance- Plat, die Belle: Alliance-Brücke, den Blücher-Plah, die Belle-Alliance- und Lichterfelder Straße nah dem Denkmal auf dem Kreuzberg ein Festzug der Kriegervereine stattfinden; die anläßlih dieses Zuges er- forderlihen Absperrungen des Verkeh18 werden soweit es die Um- stände erfordern von den Aufsihtsbeamten angeordnet werden.

Dem loyalen und patriotischen Sinne des Publikums wird ver- traut, daß es bei den Festlichkeiten bemüht sein werde, jede Störung fern zu halten und den Anordnungen und Mahnungen der Aufsihts- beamten überall willig Folge zu leisten.

Berlin, den 26. März 1885.

Der Polizei-Präsident. von Madai.

1 und für Reiter gesperrt:

elle?

de H 4

Bekanntmachungen,

betreffend Verbote und Beschränkungen der Ein- fuhr über die Reichs grenze.

Nachdem zur Verhütung der Einschleppung von Vieh- seuhen die Ein- und Durchfuhr von Schafen und frischen Fleisches von Schafen aus Oesterreih:Ungarn, Rußland und deren Hinterländern über die österreihish: ungarische, bezw. russish-preußishe Grenze verboten worden ist, erscheint es nothwendig, diefes Verbot auch für das diesseitige Küsten- gebiet zu erlassen, um die Einfuhr auf Schiffen zu verhin- dern. Es wird demnach mit Genehmigung des Herrn Ministers für Landwirthschast, Domänen und Forsten die Einfuhr und Durchfuhr von Schafen und elm Mee von Schafen aus Oesterreih-Ungarn und Rußland für den hiesigen Re- gierungsbezirk auf Grund des $. 3 des Ausführungsgeseßes vom 12, März 1881 zum Reichs-Seuchengesez vom 23. Juni 1880 bis auf Weiteres hierdurh verboten.

Schleswig, den 22, März 1885, Der Regierungs-Vize-Präfident.

Lodemann.