1885 / 76 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-

[76070]

In Gemäßheit des $, 31 des Statuts laden wir hiermit die Herren A i | ctionaire d Os Versicherungs-Actien-Gesellschaft zur neunzehnten ordentlichen General-Versamm

Dienstag, den 30. April 1885, Nachmittags 4 Uhr,

in das Bureau d ; : Nr. 66/67. E, Preußischen HSypotheken-Versicherungs-Actien-Gesellschaft, Manerstraße

Baumtwoll-Spinnerei Wangen i â Die diesjährige o p g n Allgäu, eneralversammlun findet Miner O 16. April, Vormittags 11 Uhr m Hôtel Löwen in Wi : Verhandlungsgegenstände sind: E E 1) Mutgegennnbine g Berichtes des Aufsichtsrathes: d h S E E E E SIgemEine Lage des Geschäftes pro 1884, sowie über 1) Bericht des Ruffibioratbes E L TRURS: ». e e Pelsios de eseriabnma uud der Bilan Be e E gte f ; ung der Vorschläge zur Gewinnvertheilung. e\tußfasung über die vom Aufsichts ) i Dic Eictcitigtns tss Aufsichtsrathes und des Vorstandes pro 1884 denden-Vertheilung und Ertheilung der Dedbarcs an Aufsi t uer P ee aats in Winterthur und der Tit O ‘in SLRICR Rechnungen Éönnen vom 1. April ab bei der Tit. Bank 5 A M O on Kommisfion Ee S) p Ebenso liegt die Rechnung und der Gesäftobericht vom 1. April ab in deur Gol hilslcb Ler Ben: 17, 19, 21, 26-36, 3941, 43-46. Jomie der Ballen ung der S6 39, 19—15 haft zur Ee der Aktionaire auf. (Art 939 d. Deutsch b. G B) Mun ENAIOINE doe Geselle säclid zu S A a Statat ; Lt Bon Bo n ei ded Statuis baupt- Ö angen i, Allgäu, 24. März 1885. E die Kommandit-Gesellschaften auf Acti nd die Actien-Gesellscbaftes Oa A8 n i i ommandit- Uctien und die Actien-Gesellschaft Juli 1884 in Einklang zu bringen. D An

Dritte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 96. Berlin, Montag, den 30. März 15. | Inserate für den Deutschen Reibs- und Königl. Deffentlicher Anzeiger. Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen l

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels8- „Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein register nimmt an: die Königliche Expedition & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Sthlotte, des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, 5, Industrielle Etabliszements, Fabriken und

2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen Grosshandel.

Namens des Aufsichtsrathes : u. dergl. . Verschiedene Bekanntmachungen.

E D E E I

atl arie

e Ca Cr E T HER

Der Präsident: F. Schoch -Wiedemann.

[76073]

Mit Bezug auf den Beschluß der Generalversammlun ä - ] ) ( C g vom 21. März d. J. S8. 14 bis 18 des Statuts vom 20. Mai 1845 wird den Aktionären der Geselle beknat peae der

daß vom 1. Mai d. J. ab die für das Jahr 1884 auf 1 deude gegen Einlieferung des Dividendenscbeines Serie m ne T bia ard Meeres

IUNE exyoben werden kann und daß die statutenmäßige Verfallzeit mit dem 1. Mai 1889

Wriezen, den 21. März 1885. Das Comité der Wriezen-Freienwalder Chaussee-Gesellschaft. [76091]

Harkortshe Bergwerke & <hemishe Fabriken zu Shwelm & Harkorten.

Die am 1. April älli ons*unsc in Tee, gs April 1885 fälligen Goupons*unscrer & °/6 igen Hypothekar-Anleihe werden vom

i cl i bei eingelöst. in Berlin bei dem Bankhause gacob Landau

Schwelm, den 26. März 1885. Die Direktion.

[76068] Debet. Bilanz pro ultimo Dezember 1884. ce

M. An Hypotheken-Conto * U 13 350|/— Tunnel-Mobiliar |

C 3 000) Depot-Conto. . 900|— Effekten-Conto . 13 675/50 1 897/75

Cafsa-Conto .

Conto-Corrent-

C, 22 64581 « Bureau-Utensilien-

C Os 239/20 « Grundstü>s-Conto . | 1380 093 87 Gewinn- und Ver-

116 025 87

lust-Conto 1551 828|— Posen, den 31, Dezember 1884.

Posener Bau-BankK.

; 0e. Meyvêr. Weigt Die Uebereinstimm bi i ; ps Pofen, den 16. März 1885. iger Bilanz mit den Büchern bescheinigen Die Revisoren.

Alwin Ziegler. Adolph Alport.

dit,

Per Actien-Capital-Conto . « Hypotheken-Conto

Haus Berliner Str. Nr. 6/385 70 500 (A

« Bismard>-Str. 1/386 129 600 7

v 2/000 128400.

« 3/388 65 400 ;

v.4/099 - 64200

» 0/390 :113:400

60/0991 ©GO O00

4 «

7/392 126 000 8/393 75 000 9/394 108 000 10/395 54000 ,

T E T EL L A LIUIWURNI

T. S E

994 A

I 1551 828,—

[76063]

Me>lenburg-Shhwerinsche Bodencredit-Actien- E Activa. 9e a pro 31, Das in Liquidation. Passiíva.

M. S «e N ; M

203 158/90}] Per Actien-Capital. .. . , , [5000000 * M f 358 001 |— Darauf zurüd>gezahlt. . . . | 2000 000|—| 3 000 000|— 735 300|—|| * no<h niht abgehobene 40% 0 82 000/— à St. 3 Acne N 600

15 844 49|| * noch rüc{ständige ausgelooste 1610 691 68 Pfandbriefe R N | Prantenubla 220 noch einzulösende Pfandbrief- coupons . _. 351

An Bankguthaben

» Hypotheken. . .

v et ab- zUg1l. Oypotheken ,

« Betheiligungen .

w Debitoren E

Verlust .

[3004996/— Genehmigt in der Generalversammlung der Actionaire am 26. März 1885.

_ Die Liquidat : Büsing. h A a

3 004 996

Jürges.

[76064]

Medlenburg-Schwerinsche

[76062] Magdeburger Bank-Verein

Bodencredit-Actien-Gesellshaft Klindsie>, Shwanert & Co.

in Liquidation. _ Die Dividende für das Geschäftsjahr 1884

Der Aufsichtsrath besteht aus d ; ist auf Geh. Commerzienrath J. c Thormaun- 6 Procent gleih 36 1 für die Actie

j Wis ; D eMalcctie Si 3 Warburg-Hamburg, ector egeler- Schwerin, a So 185. O x e Liquidatoren: Büsing. Kayser.

Nr. 2 Serte IV,, welcher mit einem arithmeti

geordneten Nummernverzeichniß ei i Amen

28. Mürz a. 6. ab zeihniß einzureichen ist, vom in Magdeburg an unserer Kasse und

ürges. in Berlin bei der Deutschen Bank

Mes g 27. März 1885. agdeburger Bank-Verein Klin>sie>, S<hwanert & Co.

Slladand zur [756610] Bekanntmachung.

Außerordentlihen General-Versammlun Di | g e am 27. Februar 1885 ab - an u POERE, den 16. April, Morgens | ordentlihe Generalversammlung der Baracsclibett o u hr, m Lampe schen Gasthause auf dem | Bellevue in Berlin hat beshlofsen: erhofe, H El „eine Herabseyung des Actien-Capitals Our Confolidirung und Financiirung der Fabrik, . à, Genehmigung zur Aufnahme einer Hypothek-

[75604] : Actien - Zu>erfabrik Linden- Hannover.

zuführen“.

nothwendig werdenden Zusäße von den 8. 46 | mehr und hierdurÞ an die Gläub

E eR und $. 4 des Rübenneben- Du a8 den Artifen 248, 2 L C b. Beschlußfassung über Erhöhung d „l binnen Sabresfrift bet beo Ber QUIfOrDerung, {ih

(Actien-) Capitals enf C00 dos Des Grund» eit Mle Tage SefellsGaft zu melden.

1]. Verschiedenes. Baugesellschaft Bellevue.

Legitimationskarten w i

vorher zugesandt. en werden den Herren Actionairen Der Vorstand er Vorsitzende des Aufsicht : E aa

i Vi Cv; Ar leans zur

An Hypothekenbrief-Zinsen. . .

Postnumerando fällige Zinsen 3 825 « Ueberschuß:

festgeseßt und kann dieselbe gegen Dividendenschein [76061] Activa.

erhoben werden. Cassa s

E Effecten- und Consortial - Betheili Laufende Re . . . . . . . . . Mobiliar . Ra e

Debet.

um 4 1 350 000 auf 315000 , | Handlungsunkosten-Conto . 00 Nachdem - dieser Beschluß ord L DEEO A Sonto, Abschreibung . ; „diejer Beschlu ejervefond-Dot S Anleihe von 600000 Æ und der dadur | Handelsregister eingetragen ivvrden f roe, a Ueberschuß, Rest ie

Eintrittskarten und Stimmzettel können vom 27. Apri : Voßstraße 27, Vorm. 9 bis Nahm. 3 Uhr in Empfang genommen werden O ureau der Gesellschaft, Berlin, deu Wi L Ode in Empfang genommen werden.

Preußische Lebens-Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

Heyl.

[76160] Aetîva.

Vilanz am 31. December 1884. At |S 1,869,819/02 Per Actien-Capital 3,481,483/35 eingezahlte 50,000 Stü>k à B T L DLeICLVGE U a | Unkündbare Pypotmelaririefe H 1,283,375.— 717,605 abzüglich verlooste 26,839,125.— | 84,444,250 | Hypotkekenbriefe bereits ausgelooste, aber no< ni<t zur Einlösung präsentirte Amortisations-Zuschlags- Fonds zur Bestreitung der 10- resp. 15% Amortisations - Entschädi- oung reservirt G EWRE Cautionen wie gegenfstehend I Coupons und Dividenden, die noh nit zur Einlösung präsen- A M O,

E FPassiva,. An Cassa-Bestand « Wechsel-Bestand . ; « Effecten-Bestand M. 293,500 49/6 Cons. Staats- Anl. à 103 % M 400,000 43 9/5 Cons. Staats- Anl. à 102.70 « Hypotheken als Grundlage für ausgegebene unkündbare Hypothekenbriefe, ab- zügli<h Amortisations-Beiträge . [112,848,960 Darlehen auf Hypotheken 2,299,155/30 Guthaben bei Banquiers gegen u Effecten-Bede>ung . . . . . | 1,548,303 50 « Cautionen 2A deponirte Effecten der Mitglieder des Curatorii und der Direction » Eigenes Bankgebäude, „Hinter der katholishen Kirche Nr. 2“ Creditores

i a n O en für Reno- i virungén 2c. 7,734.46 9 N O Nugelietts Habe | ter ungen auf erworbene Hypo- 1,307,734.46 theken . rid S

Ab Abschreibung . 7,734.46 | 1 300,000|— b) laut Conto-Corrent-Buh. | 1/524/300/12 L ê ebitores c) Sparfonds der Beamten E : aut Conto-Correntbu< . 2,296,161 /93 61,258.72 d) Hilfs- u. Pensions- 259,127

Hypothekenzinsen pro 1884 und rüdständige Kosten . 41 Cafse derselben . 76,615.03 E e) pränumerando gezahlte Hypo- 19,371 |— 2,451,497/65

Depôt der Spar-, Pensions- und Hilfskasse der Beamten thekenzinsen pro 1885 Gewinn- und Verlust-Conto Summa |[126,900,661|51 e “Summa [126 6151 V JOU,OG L umma 1126,900,661/51 Gewinn- und Verlust-Conto pro 1884,

3,172,555

233,410

132,C00 132,000

1,234,680|74

137,873|75

133,880|—

Utensilien und Mobilien Uwe Ueberschuß

WVerluste. G i j Cine,

k [9 S

FERERO Per Saldo-Vortrag de 1883. . ‘72.0002 e Su Hypothekenzinsen, Annuitätsbei- i

384 5,528,739|—

M Sn « Provisionen bei neuen Erwer- 7,784 46

bungen, Prolongationen, Rü>- 68,058|—

« Kosten für Anfertigung v - R ¡ s n E « Kosten für Stempelung von dergl. » Kosten für Renovirungen In ie es Sant gebaude E A Communal- und w E E Gewerbesteuer « Geschäftsunkosten : Znserltionmn. . . 809440 Beleuchtung und Brennmaterial 1,700.91 Mone und

G v O2 Gerichtskosten und ° diverse Steuern . 7,279.90

5,012.75

Porto u. Depeschen Gehalt und Gratis fikationen . . 165,032.45 Dru>sahen und Schreibmaterial . 7,858.20 Diverse Unkosten . 7,122.85

zahlungen, Umschreibungen, Lom- Vaude Geschäftsunkosten-Beiträge . Conto-Corrent- Provision ¿ Zinsen aus dem Conto-Corrent- Geschäft, aus den dur< Effecten bede>ten Guthaben bei Ban- quiers, auf lombardirte Hypo- theken, sowie Zinsübershüsse B Ad A técon1o-Gewinn auf Wechsel Diverse Gewinne . i, ; ad ¿

198,131 331/184 18/846

589,660 127,678 17,799]

204,918

Gewinn-Vortrag CO O00. C2000 Gewinn pro 1884 2,379,497.65 | 2,451,497/65

Summa | 6,805,039[|86 ————. = Berlin, den 31. December 1884. A OEEAO Die Auszahlung der Dividende pro 1884 mit 6 °/= 836 Mark pro Actie erfolgt gegen

Summa

Einlieferung d i C Ge n es Dividendenscheines Nr. 12 vom 30. cr. ab, an unserer Kasse, Hinter der Katholischen

Berlin, den 28. März 1885. Die Direction

der Preußischen Boden-Credit-Actien:Banuk.

Stephan. Hedemann. Benoiît.

Leipziger Disconto-Gesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember 1884. FPassiva.

M |S M. E 734,931 10} Actien-Capital . 5,229,184 35 Accepte. S 8116968 nerhobene Dividende . . , N =8 (1-421,262 60 Reservefond . A E 816340 ‘0h N i Ueberschuß 577,598 18,513,390/65 18,513,390/65

Gewinn- und Verlust-Conto. Credit.

M S M S

172,922/10/] Vortrag von 1883. 5 1,630|—|| Wesel-Conto . n 25115010 100,000 —|| Effecten-Gonto . 131,997/40 577,598/25|| Zinsen-Conto . 267,626/15 Provisions-Conto è 183,979/35 Agio-Conto . 11/431 30

852,150/35

gungen

O / 852,150/35 lte Vividende von 6 % = #4 18.— gelangt von bei unserer Gesellschaftskasse, meen as den Herren L, Behrens & Söhne in Hamburg

der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, u , und Auszahlung. Herrn Jacob Landau in Berkin

Leipzig, den 27. März 1885,

Preußisheu Staats-Auzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. E

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. 4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

. Läterarische Anzeigen.

Annoncen - Bureaux.

. Theater-Ánzeigen. | In der Börsen- . Familien-Nachrichten. beilage.

B u. s. w. von öffentlichen Papieren.

Eubhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen n. dergl.

6152 [7E S wangeverfteigerungeverfahren des an. der

edigerstraße zu Ribrig sub Nr. 106 belegenen, e Ne Jahn>e und dem Paul Jahn>e daselbst je zur Hälfte gehörigen Hauses rüc>sitli des der Weberwittwe Jahn>e daran zustehenden Gigen- thumsantheils ift zur Erklärung über den Theilungs- plan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Ter-

in au E v4 Mai 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte bestimmt, zu welchem die bei der Zwangsversteigerung Betheiligten hiermit geladen werden.

Ribnitz, den 27. März 1885. : Großherzoglides Amtsgericht. Beglaubigt :

C. Otto, Ger.-Akt.

76093 [ Im ) wangöversteigerungsverfahren, betreffend das Wohnhaus Nr. 392 an der Bahnhofs-Chaufsee zu Hagenow und die A>erftü>ke Nr. 2491 und 2492 am Windmühlenwege daselbst, zur Mafse im Kou- furje des Maurermeisters Fr. Schlüns hieselbst ge- hörend, wird zur Erklärung über die Theilungs- pläne, welche auf hiesiger Gerichtsschreiberei aus- liegen, und zur Vertheilung der bisher gezahlten Kaufgelder Termin auf

den 15. April 1885, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. :

Hagenow, den 25. März 1885.

Großherzoglihes Amtsgerichts. Zur Beglaubigung : H. Paschen, Gerichts\chreiber-Anwärter.

[76104] Aufgebot.

Es ist das Aufgebot der nachstehenden Hypotheken- Instrumente resp. Hypothekenposten Behufs deren Kraftloserklärung resp. schung beantragt worden :

a. der Hypothekenpost von 10 Thaler Swhlesis Kapital-Real-Münze der Joseph Hoffmannswben Mündelmafse und des darüber gebildeten Hypotheken- Fnftruments vom 28. März 1811, eingetragen in dem Hypothekenbuche des Grundstücks Nr. 26 Forst in Abtheilung 1IL. Nr. 3 Seitens des Besißers des Grundstü>s, Bergmanns Paul Demuth in Forst,

b, der Hypothekenpost von 3 Thaler, eingetragen auf dem Grundstücke Nr. 85 Mittel-Konradswaldau in Abtheilung 111. Nr. 4 für die Gotthardt Kahlsche Kuratelmasse von Mittel-Konradswaldau und des darüber gebildeten Hypotheken - Instruments vom 5. April 1832, Seitens des Besißers dieses Grund- stü>s Heinrich Longer in Mittel-Konradswaldau,

c. der Hypothekenpost von 5 Thaler 20 Sgr. 9 Pf., eingetragen in dem Hypothekenbuche des Grundstü>s Nr. 11 Liebersdorf in Abtheilung 1IT. Nr. 3 für die Susanne Mittmannsbe Curatelmasse Seitens des Besitzers des Grundstücks, Heinrih Engler zu Uebersdorf, j d, der Hypothekenpost von 25 Thaler, eingetragen in dem Hypothekenbuche des Grundstücks Nr. 3 Reichhennersdorf in Abtheilung 111. Nr. 8 für den Kanonier Joseph Reiß, Seitens des Besißers des angegebenen Grundstü>s, Gutsbesißers Ernst Renner aus Reichhennersdorf und des darüber gebildeten Hypotheken- Instruments vom 14. Februar 1797,

e. des Hypotbeken-Instruments vom 1, November 1867 üker die im Hypothekenbuhe des Grundstücks Nr. 155 Altweißbah für den verstorbenen Schuh- machermeister Friedrih Pfeiffer zu Landeshut in Rub, TII. unter Nr. 7 eingetragenen Hypothekenfor- derung von 200 Thaler und Zinsen Seitens des Zat n des Grundstüks Wilhelm Beer zu Alt-

eißbach,

f. des Hypothekenbriefes vom 28. August 1844 über die im Hypothekenbuche des Grundstücks Krau- sendorf Nr. 28 in Abtheilung 111. Nr. 3 für George Friedrih Stief zu Krausendorf eingetragenen Kaution von 30 Thaler und Zinsen, j

und des Hypothekenbriefes vom 6. April 1846 über die im Hypothekenbuche der Grundstü>ke Krau- sendorf Nr, 28- und 103 in Rab. III. Nr. 4 und 1 eingetragenen Post von 20 Thaler Seitens des Be- fißers der angegebenen Grundstü>ke, Brettschneiders Ernst Hellwig zu Krausendorf.

Die Inhaber vorstehend angegebener Urkunden, sowie alle Diejenigen, wel<he Ansprüche irgend welcher Art auf die vorangeführten Posten zu haben vermeinen, werden aufgefordert, spätestens in dem auf

den 13. Juli 1885, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rehte anzumelden, bezw. die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden resp. Löshung der Posten erfolzen wird.

Landeshut, den 14. März 1885.

Königliches Amtsgericht. v. Studniarski.

[76102) Aufgebot. i Der Zimmermeister Paul Krause und der Mühlen- besier Max Krause, Beide zu Marienwerder, ver- treten dur den Rechtsanwalt Knöpfler daselbst haben das Aufgebot der Nachlaßgläubiger und Ver- mäctnißnehmer nah dem am 30. Mai 1883 zu Krossen a. O. verstorbenen Brauereibesißer Hermann Krause beantragt. J * Die betreffenden Nachlaßgläubiger und Vermäht-

Rechte an der Verlassenshaft des Verstorbenen bis \pätestens zum Fermine am 21. Mai 1885, Vormiitags 10 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 15, an- zumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizialerben des Barmen bause ihre Ansprüche nur noch insoweit geltend man können, als der Nacblaß mit Aus- \{luß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekom- menen Nußungen dur Befriedigung der angemelde- ten Ansprüche nicht ers<böpft wird. Bezüglich der Form der Anmeldung wird auf $. 12 des Gesetzes vom 28. März 1879 verwiesen. Krossen a. O., den 11. März 18835,

Königliches Amtsgericht.

[76094] Aufgebot.

Fn einer Kaufsahe i|ff Frau Anna Klara Friederike Niemeyer, geb. Strubel, derzeit in Frank- ford bei Philadelphia, Nordamerika, als Allein- erbin ihrer hier verstorbenen Eltern, Nagelschmied Nikolaus Strubel und Henriette Strubel, geb. Linde, aufgetreten, ohne daß diese Alleinerben-Cigen- haft genügend hat dokur:entirt werden können, Nacbdem dieserhalb von dem Bevollmächtigten der Frau Niemeyer ein Aufgebot beantragt worden, werden alle Diejenigen, welche Rehte und Ansprüche an den Nachlaß der genannten Strubelschen Cheleute zu haben meinen, aufgefordert. solbe spätestens in dem auf den 3. Juni d. Js., Vormittags 11 Uhr, vor Fürstl. Amtsgerichte hier anstehenden Aufgebots- termine geltend zu machen, widriger. falls sie derselben verlustig gehen. Rudolstadt, den 20. März 1885. Fürstlich An Es V o .

(76096] Aufgebot.

Auf zulässig befundenen Antrag wird der am 99. Dezember 1835 zu Wendhagen geborene Aers- mann Johann Heinrich Menking. von Nr. 1 daselbst, welcher im Jahre 1854 nah den Vereinigten Frei- staaten von Nordamerika ausgewandert und feit dem Jahre 1857 verscbollen is, aufgefordert, sich spä- testens in dem auf

den 6. Mai 1886, 10 Uhr Vormitt., vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt und sein Vermögen seinen nächsten O Erben oder Nachfolgern Überwiesen wer- en foll.

Alle Personen, wel{e über das Forileben des Ver- {ollenen Kunde geben können, werden um deren Mittheilung ersu<ht, etwaige Erb- und Nachfolge- bere<tigte für den Fall der demnäcbstigen Todes- erklärung aber aufgefordert, spätestens im obigen Aufgebotstermine ihre Ansprübe anzumelden unter der Verwarnung, daß bei der Ueberweisung des Ver- mögens des Verschollenen auf sie keine Rü>ksicht ge- nommen werden wird.

Stadthagen, 23. März 1885.

Fürstlich S ISEN Amtsgericht. öder.

[76098]

Aufgebot.

Auf Antrag des Scbiffskapitäns Egbertus Sweer Valk zu Emden wird ein Aufgebot dahin erlassen, daß etwaige frühere Verpfändungen des jeßt ihm gehörigen, vorher der Emder Genofsen\chas\tsbank

und dem Kaufmann J. E. Ennen zu Emden ge- hörig gewesenen Schiffes „Castor“, Unterscheidungs- fgnal N D B C, von Oldersum (früher (Fmden)

spätestens Mittwoch, den 13. Mai d. J., 10 Uhr Vormittags,

hier- anzumelden sind. l

Der Gläubiger, welcher die Anmeldung unterläßt, verliert sein Vorzugsrebt gegenüber den Gläubigern, welhe in das Schiffsregister werden eingetragen werden. L

Emdeu, den 25. März 1885.

Königliches Amtsgericht. T. Hatte.

[76099] Aufgebot.

Auf Antrag des Vertreters in dem Nalasse des am 28. Juli 1827 in Lößniß geborenen und am 6. Dezember 1884 in Rothschönberg ledigen Standes verstorbenen Schafknedts Johann Gottfried Möbius ist behufs Ermittlung der unbekannten Erben von dem unterzeichneten Amtsgerichte

der 20. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, zum Aufgebotstermin bestimmt worden.

Es werden daher die etwaigen Erben des 2c. Mö- bius hiermit aufgefordert, spätestens in dem Auf- gebotstermin zu erscheinen, über ihre Personen U) auszuweisen, bez. ihre Rehte und Ansprüche anzu- melden, widrigenfalls der betreffende Nachlaß für erblos angesehen und den Gesehen gemäß über den- selben verfügt werden wird.

Königliches Amtsgericht Wilsdruff, den 21. März 1885, Dr. Gangloff.

[76100] Ausfertigung. Aufgebot.

Auf dem Anwesen Hs. Nr. 2 des Bauers Michael S<{mid von Uschlberg is im Hypothekenbuche für Ensdorf Bd. 1. S. 528 ein Muttergut von 166 Gulden 40 Kreuzer für Georg Schmid aus

nißnehmer werden aufgefordert, ihre Ansprüche und

Uschlberg als Hypothek eingetragen.

Auf gestellten Antrag des Micbael Schmid wer- den gemäß Beslusses des Kgl. Amtsgerichts Am- berg vom 15. März 1885 und der Bestimmungen des $ 82 des Hypotheken-Geseßes und Art. 123 Ziff. 3 des Ausführungs-Gesetßes zur Civ. Proc. Ord. und Konkurs-Ord. Diejenigen, welche auf die bezeichnete Forderung ein Ret zu haben glauben, zur Anmeldung innerhalb se<8 Monaten, spätestens aber in-dem auf

Samstag, den 26. September 1885, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine unter dem Rechts- na<theile aufgefordert, daß im Falle der Unter- lafurg der Anmeldung die Forderung für erloschen erklärt und im Hypotbekenbucbe gelös<t würde.

Amberg, den 15. März 1885.

Königliches Amtsgericht. Miesbach, Amtsrichter.

[76103] Delauntunm, E

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Rechts- anwalts Friederici hierselbst, werden die unbekannten Rechtsnachfolger der am 30. Juli 1883 zu Walden- burg i. Sl. verstorbenen unverehelichten Amalie Bauer aufgefordert, spätestens in dem Aufgebots- termine

den 3. März 1886, Vormittags 10 Uhr, ibre Ansprüche und Re<te auf den Nachlaß der unverebelihten Amalie Bauer bei dem unterzeich- neten Gericte, Zimmer Nr. 22, anzumelden, widrigen- e der Nablaß dem Fiskus zugespro<hen werden wird.

Waldenburg, den 6. März 1885.

Königliches Amtsgericht.

[76097] Bekanntmachung.

Der am 5. Januar 1815 zu Trohtelfingen ge- borene Balthas Schoser, welcher seit seiner Aus- wanderung na< Amerika in den Jahren 1852 oder 1853 vershollen ist, wird auf Antrag des Abwesen- heit8svormundes Roman Faigle zu Trochtelfingen aufgefordert, tn dem auf

den 13. Januar 1886, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgeriht anberaumten Aufgebotstermine sch zu melden, widrigenfalls der- selbe für todt erklärt, und sein Vermögen dea sich legitimirenden Erben ausgeantwortet werden wird.

Gammertingen, ven 20. März 1885.

Königliches Amtsgericht.

[76101] Bekanntmachung.

Für die am 28. Juni 1849 zu Wloctawek ver- storbene verwittwete Schiffer Zi>kert, Christine Frie- derike, geb. Kuke, ‘sind aus dem Nachlaß des am 10. Juni 1851 zu Weprihz verstorbenen Ausgedingers Fohann Friedri< Kuke von 167,29 # in der hiesi- gen Sparkasse deponirt.

Die ihrem Aufenthaltsorte nach unbekannten Erben der verstorbenen, verwittweten Schiffer Ziert, als:

a. die verwittwete Schiffer Martine>, Friederike,

geb. Zikert,

b. die Kinder des in Nöowydwör verstorbenen

Johann Zi>ert, Amanda und Emma Zi>ert, werden aufgefordert, ihre Ansprüche auf diese Masse binnen 3 Mouaten bei dem hiesigen Amts- geri<ht anzumelden und ihre Gerechts\ame wahr- zunehmen.

Landsberg a. W., den 14. März 1885.

Königliches Amtsgericht. Neumann.

Jm Namen des Köuigs! Verkündet am 18, März 1885. Wli b be, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antcag des Rechts - Konsulenten F. Simon zu Rietberg, als Vertreter des Kolon Hermann Theodor Feldmeier zu Moese

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Rietberg dur< den Amtsrichter von Unruh für Recht : „\ämmtlihe berechtigte Personen zu der ac n Moese Band I. Blatt ‘14 btheilung IIL. Nr. 2, betreffend die Abfin- dung des Johann Heinri Feldmeier zu Moese von €00 # werden mit ihren An- sprüchen ausgeschlossen.“ von Unruh, Amtsrichter.

[76112]

[76110] G Dur Aus\{lußurtheil vom 24. März 1885 ift die Hypothekenurkunde über 50 Thlr. = 150 6 ein- getragen aus der geritlichen Obligation vom 19. April 1860 für den Eigenthümer Daniel Hemp zu Jägersburg in Abtheilung 111. Nr. 2 des Grund- \tü>s Nr. 27 von JIägersburg für fraftlos erklärt und ferner sind alle Diejenigen, welce auf die auf dem Grundstü>ke Nr. 84 Regenthin für den Kauf- mann J. S. Jacobi zu Driesen in Abtheilung III, unter Nr. 3 eingetragenen Post von 23 Thlr. 1 Sgr. =— 69,10 Ansprüche und Rechte zu haben ver- meinen, mit denselben ausges{lo}sen worden.

Woldenberg, den 24. März 1885.

Königliches Amtsgericht. Jm Namen des Königs! Verkündet am 25. März 1885, -

Na >, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Eigenthümers Saloer Bembnista und dessen Ehefrau Julianna, Beide aus Slupowo, vertreten dur< den Rechtsanwalt Loewy aus Exin, erkennt das Königlihe Amts- geriht zu Exin dur< den Amtsrichter Vorwerg für

Recht:

[76109]

Die eingetragene Gläubigerin der auf dem Blatte Nr. 6 des Grundbu<s von Slupowo in Abthei- lung III. unter Nr. 1 eingetragenen Post von 50 Thaler glei 150 M nebft 5 °/9 Zinsen, Vater- erbtheil, sowie deren unbekannte Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die gedahte Post au?ges{lofsen.

Die Kosten haben Antragsteller zu tragen.

Exin, den 25. März 1885.

Königliches Amtsgericht.

Jm Namen des Königs ! Verkündet am 25. März 1885.

Na >, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag:

1) der Wittwe Julie Schroeder, geborenen Krueger,

in Micczkowo, und

2) des Lehrers Ernst Holst ebenda,

Beide vertreten dur< den Rechtsanwalt Loewy in Exin, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Exin durch den Amtsrichter Vorwerg für Recht :

Der eingetragene Gläubiger der auf Blatt Nr. 46 und Blatt Nr. 91 des Grundbuhs von Mieczkowo in Abtheilung 11]. unter den Nummern 1 eingetra- genen Post von 80 Mark 52 Pfennigen nebft fünf Prozent Zinsen sowie defsen unbekannte Rehtsnach- folger werden mit ihren Ansprüchen auf die gedachte Post ausgeschlossen.

Die Kosten haben Antragsteller zu tragen.

Exin, den 25. März 1885.

Königliches Amtsgericht.

——__—_——

[76116]

[76113]

Dur Aus\{lußurtheil vom 5. Dezember 1884 find bezüglich der im Grundbu< von Mallwischken Nr. 7 Abtheilung II1. Nr. 33 für den Kaufmann Siegmund Orbach, zuleßt in Berlin, Oranienstraße 54, eingetragenen Forderung von 7 Thalern 10 Sgr. und 26 Sgr. Kosten der eingetragenen Gläubiger resp. dessen unbekannte Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen worden.

Pillkallen, den 14, März 1885.

Königliches Amtsgericht.

[76114]

Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Gerichts vom 12. März 1885 ist das nachstehend bezeihnete Hy- pothekendokument: die Ausfertigung der Verhand- lung vom 30. Mai 1855, des Hypothekenbuhsaus- zuges vom 7. August 1855 und Eintragungsvermerks von demselben Tage als Urkunde über die im Grundbuhe Schirwindt Nr. 22 Abth. 1II. Nr. 8 bis 12 für die Geschwister Wahl eingetragenen je 10 Thaler für kraftlos erklärt.

Pillkallen, den 14 März 1885.

Königliches Amtsgericht. [76106] Bekanntmachung.

Dur Auss\{lußurtheil des hiesigen Amtsgerichts vom 14. März 188d ift die Hypothekenurkunde vom 20. September 1850, wonach für die 5 Geschwister : a. Johann Friedrich, b. Christian Friedrich, c. Marie Charlotte Caroline, d. Gerhard Heinrih Wilhelm und e. Garoline Wilhelmine Henriette Schröder auf der Stätte Nr. 21 Oppendorf Band I. Blatt 53 Abtheilung 111. Nr. 10 des Grundbuchs von Oppen- dorf, 902 Thlr. 24 Sgr. 65 Pf. = 2708 4 454 Erbgelder eingetragen stehen, für kraftlos erklärt.

Rahden, den 17. März 1885.

Königliches Amtsgericht.

[76108] m Namen des Königs !

Auf den Antrag des Schneiders und Eigenthümers Johann Müller zu Neumark, vertreten dur< den Rechtsanwalt Rosenow in Stuhm, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Stuhm dur den Amts- richter Dr. Deutshmann

für Recht:

1) Die über die im Grundbube von Neumark Nr. 47 Abthl. IIL. Nr. 11 für den Käthner Lorenz E zu Neumark eingetragene Post von 60.46

arlehn, mit dem Hypothekenbu<hs8auszuge vom 27. Juli 1877 und Ausfertigung der gerichtlichen Schuldurkunde vom 12. Juli 1877 gebildete Hypo- thekenurkunde wird für kraftlos erklärt.

2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller zur Last gelegt.

Verkündet am 10. März 1885. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. I.

[76107] Bekauntmathuug.

In der Aufgebotssache, betreffend das Aufgebot des Hypothekendokuments über die früher Band V. Blatt 271 Abtheilung III. sub Nr. 12, jeßt Band X1IVY. Blatt 21 des Grundbuchs von Jh enbüren Abtheilung 111. sub Nr. 7 zu Gunsten des Meßgers Samuel eyerba<h zu Ibbenbüren eingetragenen Darlehnspost von 132 Thaler 4 Sar. 8 Pf. nebst Zinsen, ist das Aus\s{lußurtheil heute dahin er- layen daß das mit einer Ausfertigung der Schuld- urkunde vom 16. Februar 1851 und mit einem De L, über Band YŸY. Blatt 271 des Grundbuchs von Ibbenbüren vom 10, Mai 1851 none Hypothekendokument für kraftlos zu er-

ären.

Zbbenbüten, den 19. März 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

{76111}

Dur Erkenntniß des Königlichen Amtsgerichts zu Bubliß vom 19. Dezember 1884 bezw. 13. Fe- bruar und 12. März 1885 sind nahgenannte Doku- mente für kraftlos erklärt worden :