1860 / 173 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1497

I E A

F T7 Drn Be O C ir C E / 30* Thale « Fu 4 nach dem Rür } e i A Abgaben Be E IPV t a veri bein ß, I5- Gulden - Fuß, Für Tara wird vergütet Maßstab} nach dem nach dem Fúr Tara twoird vergütet Ta der. 40-T Mer Buß, 525 - Qu E e wu i eim rutto - Gewicht,

Ctm D: “m

BenEnnung: der bj enstaude Fr, 1 i j L'zollung. ] Eingan Ae Î Nürtibergex Waaken —_—____: gang. '] Ausgang. | Ei A x Wag aler À i au L S ) ugang. | Aus Veeaeun d and Kamsndsacher-Waren, aueh ble _Sgr i. “or þ Fi. gr Vfund eit, ferner dérgl ' / R A j : Verbindung mit rg eichen Waaren in A E ( {luß on s ean terigiien aut Aus- erien, Ferrückenmächerarbeit 2e; überhaupt alle] et vergoldetem vder dersilbértem A gemischen, qur Gattung der Kürjen-, Quincaillerie- oder Ga- patt, Perlmutter, echten Perlen, eee LUO | F lanteN gan peyngen, uns hen Ryminern 2, t - 35, 38, 40, 41, 42 "und 43 ‘der. zweiten Abtbeilung dieses Tarifes nicht mit E Gegenstände;

St einen), ingleihen Holzbronce, bölzerüe Hänge- pinnsten von Baum-

uDren ; y hren, feine Kokb- und Hoölzfléchtet- Ukfbeit bös E E ingleichen Waaren aus Ge wolle, Leinen, Seids, Wolle, welche mit Bein (ein-

Unterschied, -Fourniere mit 6 gesbnittencs À ishb E mit ängelegter Arbeit und ) Gepolsterte Ds ein, auch Blei- und Nothsti L

h) Grobe Böôttcherwäaren, 9 grobe“Sattlerwaaren. L i F {ließli Elfenbein und Fischbein), Eisen, Glas, Anmerk. zu e) j , gebrauchte } i s 20 in l (Zolz, Horn, Leder Ledertuch, Messing, Papier, cher-, Drldtiec, obearobe, [ - : | 13 fn oten und Kisten Pappe , Porzellan, Stahl oder Steingut verbunden echSter», Tisthler- und blos eho« : ' : 9 fn Ballen. sind, z. B. Tuch - oder Zeugmühen in Verbindung i / mit Leder, Kndpfe auf Blzforen, Klingelschnüre | D it san unb' Kiften.

: : 3 in Küôrben,

9 in Ballen,

belte Holzivaaren und Pagnerarbeîten, grobe | und dergleichen meb. aar Met gueLch( nd ähnliche Fabrikate:

) i eie uet ind grobe Körbflechter- A TO, Ps 21, [Leder, Lederwaaren u abrik a) 1) Lohgare oder nur lohroth gearbeitete Häute, Zaläiideoi Sohlleder, Kalbleder , Sattlerleder,

abgabe. tiefelschäfte, auch Juchten ; ingleichen sämisch-

nstru M s mente, astronomische, chirurgische, mathemat ische und weißgares Leder, auch Pergament .…….., -- | odex weniger gereinigte

mechanische, musikali : ; d S | k Ie, ohti he E | TIAN auf die Materiklien T aus ysikalische , dhne ° : : K Le sind ' enen * fie gefer- 2) Gummiplätlen und mee D e L ) Guttapercha ; l tres I aa i nige " dee Gie Id dest | : i c c mit anderen Materialien ; Krane ev, auch der Stempel : Ablabe Lait P, iverden, nach den, 0 T y I 23 in ‘Fässern und fünstliches, für inländische Krapenfabriken auf Vorschriften behandelt ; er gegebenen besonderen 9 in Vallen, O | Exlaubnißscheine unter Kontxole D duttdgéführt werden tr j j Brüsselex und däni hes Handschuhleder, auch Kor- O ega e Le Pfrdgangs- duan, Marokin, \fian und alles gefärbte und lackirxte Ledex; desgleichen Gummifäden , welche mit

wenn Centner E rutto- Gewicht. E Benennung her Gegen stän de. Ver- j eim . zollung, } Eingang. Tblr See Eingang. | Ausgang. 9 Th Kr. J Fl. Kr. Pfund.

Thlr. Sgr. r. Sgr. Le:

E

P c

baumwollenem, leinenem oder wollenem rohem (nicht | 16 in Fässern d Kisten. 413 in Körbén,

gabe. ‘Der Widederaus y werden. erauSgang muß ‘nâächgewiesen Kalk und Gips , gebrannter. | | | gefärbtem, nicht gge! em) Qarn nux, dérgestalt jen, umflochten oder umiceil 1n?, / ; CLIA les ch deutlich erkannt 6 in Ballen,

(J| in di ' . |Karden oder Webexvistel Pes Porlitis) (Ist in die erste Abtheilu x B i | Gummifäden ohne Ausdehnung yo Kleider, fertige neue: des g ausgenommen idorden. ) werden können

getragene Leibwäsche beide (ent getragene Kleider und Y Anmerk. Halbgare, so wie bereits gegerbté, noch nicht}- 2 kauf eingehen e lebttre, wenn sie zum Ver- B g weiter zuges Ziegen- gn . [Kupfer und Messin« / Schaaffelle werden gegen die allgemeine Tin- wa : : , - F . gangs-Abgabe eingelassen. aren? ¿ : j “M 2 Gen c) Grobe Schuhmacher, Saitler- und Täschnexwaaren kben. aus Leder oder Gummi; Blasehälge, auch Wagen, eiten; desgleichen an-

a) Gés{iedetes, gêwalztes, gel Lac

auch K S, gegossenes zu Geschirreh; ( ferner B Ee m PeE Hammer uen, “in Ballen, woran Leder- oder Polsterarb tirter Drabt, deshlcilhen politte, gewa und plat- dere grobe Gummifgbrifate ¿erba S Alk irte Tafeln 1 e, O Free gelvalgfe/ aUch plat- | 4) Feine Lederwaaren von Korduan, Sassian, n, d} Waaren: Kessel "ma dai S 3 Ò ‘rüsseler und dänischem Leder, bon sämis - und alle sonstige Wa Pfannen Und dergleien; auch ; j weißgarem Leder, von lackirtem Leder und Perga- Gelb - Gd Glodenci „aus Kupfer und Messing ; | i : : ment, so wie Waaren von lackirtem, gefärbtem oder ivaaren, auße R Gürtler- uúd Nadler- bedrudtém Gurnni; Sattel- und, Neitzeuge und Ge- aficidicn Titel aria ut edlen Metallen; in- 13 in Fässern und Mist \chirre mit Schnallen und Ringen, ganz oder theil- Anmerk. Von Red (eme Messingwaaren 6 in Körben, en, weise bon feinen Metallen und Metallaanit en, Sbwarzkupfer, Gar eg, Rob - ‘oder ; . á 4 in Ballen, 22. |gei HaudsGute Sf RET ne seins EN Tbiwass

: i ; over Rosettenkupf : , [Leinengarun il und anderé

bon altem Bruchfupfer oder Brichmessin G ren, d. i Garn und Webe - oder Wirkwaaren aus | Z las, Hanf, Werg und anderen vegetabilischen | pinnstoffen, mit Ausnahme der Baumwolle :

desgleid Feb messu Glodengüt Sipfer fer d und Mesfingfeile, münzen jum Einschm, und andern Scheide- befaader Ti Erlabuieia, (die ias auf 9) D "n (Hinengespinyst S E Ii eingebend), wi j aschinenge die allgemeine Eingangs-Abgabe Lee. 2) Handgespinnst Waa ncaillerien 2c, | b) Gebleichtes , desgleichen blos abgekochtes oder ge- aus Ebi E allge + iat aus edlen Metallen büktes (geäschertes) Garn, ferner gefärbtes Garn . f talgemlscen ; aus Metall, : c) Zwirn S Ss golbet oder versilbert; aus Schildpatt, F N e d) Graue Padckleinwand und Segeltuch echten Perlen, K ldpatt, Perlmutter i i Au ri mit edlen Met vrallen oder Steinen gefertigt, ‘od s : | e) Rohe Leinwand, roher Zwillich und Orillich reie “pur m es REMes Waareg aus "v : Äusnahme. A Preuß Leinwand geht frei ein: ja i fen in Ner indun h E F aa) 11 reußen; Berrftcin, Elfenbein, Fischbein Gip ; I Vtabsier, : ' auf den Grenzlinien von Leobschüß bis Seidenberg elastifum, G: bein, Gips, Glas, Gummi e Loë, Séber uttabercha, Holz, Horn, Knochen, Kork i in der Oberlausiß und von Gronau bis Anhalt, nah tallen, Pe / L F sdaum , usedlen Me- Bleichereien E Ea mae 0s Pine : Galanferie- und Olincailiert | | auf der Grengink hon Ostriß bis Schandau , auf G - und Frauen T o ; i Erlaubnißscheine, E N enannte Fippeéêtis E g tar ging f) Gebleichte, gefärbte, gedruckte oder in anderer Art Ep a gge allen, frdech fein géarbeitet S al ant zugerichtete, auch, aus gebleihtem Garn gewebte E er vergoldet oder verflbert ets - Leinwand; gebleichter oder in anderer Axt zuge- Le Lernirt, im Verbindung mit! Alab f er ] o rihteter Zwillich Und Orillih ; rohes Und ge- S in, Email, Korallen, Lava, Perlm S bleichtes, aüch veraxbeitetes Tisch-, Bett- und Hand: ir a E Steinaríeu, unechten Stei Ee i túcherzeug, leinene Kittel, auch neue Leibw che menten u Baolauf y mei Bug ten, : g) Bânder, Batist, Borten, Fransen, Gaze, Kammer- | T und dergleithen; fei D tuch, gewebte Kanten, Schnüxe, Strumpswaaréen, aienvwbres, Stub- und Wand. Gespinnste Und Tressenwaaren aus Metall'âden und pat Cr biubte: land, | Leinen, jedoch außer e R mit Eisen, Glas, 4 Cir. | 30 30 eThinbung mit cht ver- | Holz, Leder, Messing und Stahl. .….....---- | L: . l » i

Fetall; Gold- und Eil- | ; | Q Nah der Allerhöchsten Kabinets-Ordre vom 10. Qu ; der mit Gold dder Silber belegt; sernuer - Mozangg TUS erem iten Treffen gefertigt, Oder Leibe feine Parfümerien; Stugurei d Waigiittine Wee

aus Gold oder Silber,

ober, 1845 unterliegen Waaren eten Perlen, Korallen oder Steinen | oi C : B Schildpatt und uneckchten Steinenz E vid E sea

bronge echt vergoldet), eten lfenbei lmutter in: Verbindung mit Alabäst stein, Penn, . 'Silberblatt; Fächer; künstliche Blumen n OEE

in Bblgernen (busen Me on 100 Toten. (176 l) pro Gentner L estimmung einem Eingangs8zoUe von Thlrn. (179 Fl.) Þr : i A e j i

**) Nach der Allerhöchsten Kabinets-Ordre vom 10. Oktober 1845 unterliegen ledexne: Handsude bis: aud B E ut zolle von 44 Thalern (77 Gulden pro Centner).