1860 / 176 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

ett, 27. Juli, 1 Ubr 42: lachmi Tel. Der. des M M0 "eizen 77-84 er Tul Bx T A

ute 84 Br., 834 bez., September- Oktober Bi De

i e bis dern Joh. August 14 Br., Se tember-01 r-

Oktöber- November 43 - 423 bez., Novembe jahr 43 Br. Rüböl 12/Br., Juli 114;

tH4 G, Jahr 16% bez.

Maeamburg , 26. Juli, Nachmittags 3 Uhr 3 Minuten.

nur schwach.

Schlusge-Course : Oegsterreich. Kredit-Actien 184, Vereinsbank 98%, pr

Norddeutsche Bank 83. proz. Spanier 37% G. Stieglitz de 1855 —.

Getreidemarkt. Pfund August-September 140—142,

August - September 141—143 bezahlt. Rog

Königsberg September-Oktober 74—75 küu Juli 26%, Oktober 26%, Kaffee rahig,

Frankfurt a. L, 26. Jal Course behauptet, Geschäft unbelebt.

Sehlugs - Course: Neueste preussische Anleihe 116. [udyigshafen-Bexbach 1273. Berliner Wechse] Londoner Wechsel 117 iener Wecksel 914. Darmstädter Bank - Actien 1734. Darmstädter Zettelbanuk 2314. Meininger Kredit - Actien 664. Luxem- 3proz. Spanier 472.

470. Spanische

Kassenscheine 108% 105%. Hamburger Weehsel 681.

Wechsel 927.

burger Kredit - Bank 79. Spanische Kreditbank von Pereira

Rothschild 468, Kurhessiseche Loose 43%.

ktober 44 Br. A bez, ezember 42; bez., Fru

l ¿ bez., Sepiember-Oktöber 12 Br., Spiritus 174 gef., Juli-August 174 gef, August - September 175 bez, September-Oktober 174 Br., Oktober-Novbr. 165 bez, Früh-

National - Anleihe 62. Disconto —.

Weizen loco. sehr fest; ab Ost - Schleswig 131 ab Heiligenhafen 133 Pfd. medio en loco unverändert; ab ich, ohne Beachtung. Oel, Zink stille,

i, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten,

1442

ruh- Bur.)

Lit. B. 742

Umsätze | Spauier 49%.

oz. Spanier 44%. Consols 93%.

Baumwolle: geaen Freitag.

Preussische Haltun dass die Truppen werden. Schluss-Courge : lproz. Spanier 393. | Spanier 471, Kreditbank von | bak- Actien 502 Actien 683.

Paviser

Badische Loose 528%

| Sprox. Metalliques 54, e O L E National- Anlehen 0. Ver. 0ver-Novem- | Staats - Eisenbahn - Actien 241. Oesterreichiséhe Bänk - An20a* i: E E J Mi esterreichisehe ifredit:Actien 172. “*Oibtoréélcticchs Mie pre 195. Rhein - Nahe - Bahn 35z. Mainz-Ludwigshafen Lit. A. 1023; do. Lit. C..97 Neueste &áterrzichische Anleibe 743. / 2

Amaaterdanna,

proz. S Stieglitz de 1855 973 Wechsel, kurz 90. Hamburger Weehzsel, Wechsel 1.69. Holländische Integrale €47. Loeondan, 26. Juli, Nachmittags ‘3 Uhr. Silber 614. Bedeckte Luft. 1proz. Spanier 394. proz. Russen 108. 4iproz. Russen 932. Liverpool, 26. Juli, 8000 Ballen Umeatz.

…_ Paris, 26. Juli, 3proz. eröffnete zu 67,90, hob sich auf 68.23 und schloss in fester zu diesem Course. An der Börse glanbte man allzgeméin, binnen zwei Tagen

proz. Rente 68.25. 42proz. Kente 97 25.

proz. Spanier 391, Vesterreichische Credit-AÄctien

Lombardische Eisenbahn- A ctien —.

44proz. Metalliques 47. 1854er Loose 72. 605. Oesterreichisch - französische

Oedterreichische Elicabeth - Bahn

26. Juli, Nachnittags 4 Uhr. (Walff's Tel.

ÖPraz. österreichische National - Anleihe 58.Z-. Iproz, Metalliques proz, Metalliques 5157. 2tproz. Motalliques 273, Vor, panier 477. 95proz. Russen 882.

Iproz. Russen Londoner Wechsel, kurz 11.70. Wiener kurz 357. Petersburger

(Walff's Tel. Bur.) Mexikaner 207. Sardinier 82.

(Wolffs Tel. Bur.)

Mittags 12 Ohr. billiger als vergan-

Preise {4

Nachmittags 3 Ubr. (Wels Tel. Bur,) Die

nach Syrien eingeschifft sein

L. 3prsoz. Oesterreichische Staats - Bigen- Credit mobilier-

Deffentlicher Anzeiger.

[1500] Steckbriéf.

Gegen die unten näher bezeichnete verebelichte Shneidergeselle Müller, Louise Albertine Johanne geb. Lindemann, is die gerichts liche Haft wegen Diebstahls beschlossen worden, Jhre Verhaftung bat nit ausgeführt werden können, weil fie in ibrer bisherigen Wohnung, Adalbertstraße Nr. 63 bierselbst, und auch son nicht betroffen worden ist. Ein ch eder, welcher bon dem Aufenthaltsorte der Müller Kenntniß bat, wird aufgefordert , davon der näcbsten Ge- rihts- oder Polizeibehörde Anzeige zu machen.

Gleichzeitig werden alle Civil - und Militair- Bebörden des Jn- und Auslandes diensterge- benst ersucht, auf dieselbe zu bigiliren, fie im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ibr fi dorfindenden Gegenständen und Geldern mittelst Transports an die Königliche Stadt- boigtei-Direction bierselb abzuliefern. Es wird die ungesäumte Erstattung der dadur entstan- denen baaren Auslagen und den - berebrlicen Bebörden des Auslandes eine gleiche Re@ts- willfäbrigkeit verfichert. |

Berlin, den 25. Juli 1860.

Königliches Stadtgericht. Abtbeilung für Untersuchungs-Sachen. Kommisfion Il. für Voruntersuchungen. | Signalement.

Die Müller ist 39 Jahr ‘alt, in: Demmin

A

geboren, 5 Fuß groß, bat braunes Haar, freie Sürn, braune Augen, ovales Kinn, gewöhnliche Nase, gewöhnlichen Mund, blasse Gesichtsfarbe und if mittelstarker Gestalt. (ie

_ Bekleidet war die Müller vor ibrem Ver- {winden mit einem braun melirten Radmantel und grau carirtem Kleide mit Volants.

#1499] Steckbrief.

Q Unten E bezeichnete Handelsmann L a- ETUS Jacob aus Mischkow im Großherzogthum Posen, Kreis Ple gebürtig, welcher wegen

Tónnen. - und Militair- $u- und Auslandes bierdur er- “Zanebmen und an unsere Gefäng-

von bem Anf. |

Kenntniß hat aufgefor-

dert, davon dex nächsten Gerichts- oder Polizeir Behörde unverzüglich Mittheilung zu machen.

Stettin, den 23. Juli 1860,

Königliches Kreisgericht, Abtheilung für Strafsachen. Signalement.

Vollständiger Name: Lazarus Jacob, Alter: 29 Jabre (am 1, August 1830 geboren), Religion : mosaisch, Größe: 5-Fuß, Statur: klein, Haar: s{warz, Stirn: hoch, Augenbrauen: shwarz, Augen: grau, Nase: proportionirt, Mund: mittel, Zähne: voU, Kinn: oval, Bart: braun, Gesichtsbildung: rund, Gefichtsfarbe: ge- sund, Hände und Füße: gewöhnlich, Sprache deutsch, bebräish und polnisch. Besondere

Kennzeichen: Keine.

[1501] Erledigter Steckbrief.

Der -binter den Holzhändler und früberen Rittergutsbesißer Carl Rudolf Linsner in Fürstenwalde unterm 17. d. M. erlassene Ste&- brief ist erledigt. /

Berlin, den 24, Juli 1860,

Königl. Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission II. für VörüntersüGunigen.

[1498] “Bekanutmachung.

Die Kreis - Cbirurgenstelle des Kreises Pill- fallen ist durch den Tod des bisherigen Kreis- Chirurqus Rudolph Haendel erledigt.

Gumbinnen, ‘den 18. Juli 1860.

Königlie Regierung. Abtheilung des Jnnern.

[1497] Bekanntmacung.

Durch die vom Kreis-Physikus Sanitäts-Rath Dr.-Mafsalien zu Görliß nachgesuchte Verseßung in den Ruhestand unter der Bedingung, daß ibm die Hälfte -des Pbyfikatsgehalts verbleibt so lange erlebt, wird die Phyfikatsstelle im Kreise Görliß zur Erledigung kommen.

Ín Gemäßheit einer Verfügung des Herrn Zunisters Der geistlichen, Unterrichts - und Me- dizinal-Angelegenheiten bom 18. Juni e. werden diejenigen zur Verwaltung einer Phbyfikatsftelle gualifitirten Aerzte, welche bei Wiederbeseßzung der gedachten Stelle berücksichtigt zu werden wünschen, aufgefordert, ihre diesfälligen Gesuche, fe weiten ein Stempel von 5 Sar. zu verwen-

, bis zum 30. August c. an uns gelangen zu lassen, und zwar nebft den erforderlichen Qua- lifications- und Führungs-Dokumenten und der Erflärung, daß event. auf vorgedachte Bedin-

.

gung, wonach, der Nachfolger des 2c. Dr. Massa-

lien, so lange der Leßtere lebt, nur die Hälfte

des Physikatsgehalts zu beziehen. hat, eingegan-

gen wird. i Liegniß, den 23. Juli 1860.

Königliche Regierung, Abtheilung des Juuern.

[811] __Nothwendiger Verkauf. Königliche Kreisgeriht8-Deputation zu Siubm, den 1. April 1860.

_ Das dem Freischulz Franz Gromlke gebörige Breisulzengut Honigfelde Nr. 27, abgeschäßt auf 10,988 Thlr. 19 Sgr. 6 Pf., zufolge der nebst Hypothekenschein in der Registratur einzu- sebenden Taxe, soll am 29. Oktober 1860, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Ge- ridtsftelle resubhaftirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hyyo- thekenbuche nicht erfitlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchèn, baben ibre Ansprüche bei dem Subhasftations-Gerichte an- zumelden,

[1061] Nothwendiger Verkauf. Königliche Kreisgerichts - Deputation

zu Stuhm, den 23. Mai 1860.

Das der separirten Heinriette Scheiberlin, geb. Freymuth, anderweit berebelihten Kaufmann Leonhard Seelan gehörige Müblengrundstück Conrad8walde Nr. 92, abgeschäßt auf 17.125 Tblr. 12 Sgr. 8 Pf., zufolge der nebst Hypos- thekenschein in der Negistratur einzusehenden Tee, R E. M GGNe O 1A, Vor- mittag r, an ordentlicher Gerichts- stelle subhastirt werden. ü f

Gläubiger, welche iegen einer aus dem Hypo- thekenbuche nicht ZEMtH Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Sub astations-Gerichte an- zumelden.

[1301]

Ueber den Nachlaß des am 19. März er. verstorbenen Kaufinanns Wilhelm Cohn hierselbst ift das erbschaftlihe Liquidations - Verfahren er- öffnet worden. Es werden daher die sämmts- lichen eal tguEabiger und Legatare aufge- fordert, ihre Ansprüche an den Nachlaß, diesel: ben mögen bereits rechtéhängig sein oder nit bis zum 21, Dezember d. J. einschließli bei uns sriftlich oder zu Protofóll anzumelden. Wer seine Anmeldung \ch{riftlich einreicht, ‘hat

E E A M C A R OAT I IRCE Ci RMTi S6 Sr A T! E ete rp Lie AE s E S E E R IEZTTEE

zugleich eine Abschrift derselben und ihrèr An-

agen e ufügen.

ihre Forderungen nicht innerhalb dér bèstimmtèen

an den Nachlaß dergestalt ausgeschlossen werden, daß fie fih wegen ihrer Befriedigung nur an Dasjenige halten können, was nach vollständiger Berichtigung aller rechtzeitig angemeldeten For- derungen bon dér Nachlaßmasse, mit Ausschluß aller seit dem Ablèben des Erblassers gezogenen Nußungen, übrig bleibt,

findet nach Verhandlung der Sachè in der auf den 3. Januar 1861, Vormittags

in unserm öffentlichen Sizungssaale hier anbe- raumten öffentlichen Sißgung statt.

[1503]

Handlung Rosenberg dermögen der Jnhaber dieser Handlung, als: der verwittweten Frau Fanny Meiß geb. Wust- mann und des Kaufmanns Emanuel Meiß da- l ist an Stelle des Kaufmanns E. Schweißer

Oberschl. zum worden.

UNG LEJatare, Uet anmelden; werden mit ihren Ansprüchen |

Die Abfassung des Präklufions- Erkenntnisses 115 Uhr,

Rosenberg O. /S., den 21, Juni 1860. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

In dem Konkurse über das Vermögen der L W. Méeiß Wittwe und Sohn zu bers{hl., #d vie über das Privat-

exr Kaufmann Adolph Braun zu Rosenberg Verwalter ernannt

definitiven

Rosenberg O.-S., den 24. Juli 1860. Königliches Kreisgericht.

Abtheilung für Ferien -Sachen.

1502

| Der Konkurs über das Vermögen des Kauf-

manns J. F. E. Krüger zu Burg ijt durch

Ausschüttung der ‘Masse beendigt und der Gé-

meinshuldner für nitht entshuldbar erachtet. Cottbus, den 18. Juli 1860. Königliches Kreisgericht, 1. Abtheilung.

[1505] ; j Zu dem Konkurse übèêr das Vermögen des Kaufmanns Franz Nehr zu Eisleben hät die Handlung Moltrecht u. Comp. zu Leipzig näch- träglich eine Forderung von 220 Thlr. 10 U angemeldet. aut Termin zur Prüfung dieser Forderung ist au Vei 8. ees c., Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Kommissar im Termins- zimmer ‘Nr. 7 “anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß gefeßt werden. Eisleben, den 7. Juli 1860. j Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. “Oer Kommissar des Konkurses. Günther.

1504 l | it deln Konkurse über den Nachlaß des ber- storbenen Obers a. D. Deeß zu Minden hat dessen hinterbliebene Wittwe Cäcilie, geb. v. Katte, nathträglih eine Forderung von resp. 6000 Thlr., 800 Thlr. Gold, 445 Thlr. 5 Sgr. 4 Pf. und 64 Tblr. 15 Sgr. ängemeldet. Dex Termin zur Prüfung dieser Forderung ist auf den 1. Sep Tembrr d; Vormittags 11 Uhr, vor dèm unterzeichneten Koinmissar im ft Zimmer Nr. VI. anberaumt, wovon die Gläu- Dee welche ihre Forderungen angeineldet haben, in Kenntniß T iverden. “Minden, den 24. Juli 1860. Königl. Kreisgericht. Der Kommissarius -des Konkurses. Houdinet.

[168] / Edictal - Citation. Der am 28 Mai 1813 zu Hdckenberg geborene

Sohn des hierselb| verstorbenen Lieutkenants

Carl. Philipp Wilhelm von Lilienthal ünd déssen zu Colberg verstorbenen Ehefrau Caroline Wil- helmine Henriette, geborenen von Dewiß, Na- mens:

Carl Ludwig Eugen von Lilienthal, welchet vom Jahre 1838 bis 1844 in Oft - Jes p

bei der Kavallerie gedient hat, darauf: nach

und die etwa zurückgelassenen unhekannten Erben oder Erbnehmer, werden hierdurch aufgefordert, fich in dem Büreau des unterzeihneten Gerichts bor, spätestens aber in dem auf

vordem Herrn Kreisgerichtsräth Smidt an ordent- liher Gerichtsstelle hierselbst anberaumten Ter-

wieder beim 2ten Dragoner - Regiment in Harlem auf 6_Jahre bis 1851 als Corpo- Aufenthalt seitdem aber nichts mehr be- kannt geworden ist;

den 14, November d. J, Vormittags 11 Uhr

mine \chriftlich oder persônlich, odér dur einen ge- seßlich zuläsfigen Bevöllmäthtigten, als welche ibnen die Nechtsanwälte Haase hier und Bauer und Schalt zu Templin, in Vorschlag gebracht wer- den, zu melden, und daselb| weitere Anweisung zu erwarten, widrigenfalls dex Carl Ludwig Eugen bon Lilienthal für todt erklärt, und sein Vermögen den si legitimirenden Erben, in Er- mangelung solber aber, dem Königlichen Fiskus als herrenloses Gut zugespxohen werden wird. Zehbdenick, am 16. Januar 1860. Königliche Krèisgerihts-Kommisfion I.

[1472] Bekanntmachung.

Die zur Herstellung des Steinpflasters in ein- elnen Straßen erforderlichèn Steinseßer-Arbeiten {ollen im Wege Submission angefertigt

werden.

Bedingungen wird

[1496]

Naeh den in unserer Negisiratux ausgelegten der Einreichung der Suh- «XIAaU=- . Pehlemann. Nieß.

Wilhelmsbahn. Bekanntmachung. Die Lieferungen von

200 Stü@& Radbandagen und

60 Wagenacsen

soll im Wege der öffentlichen Submission vers

dungen werden.

Offerten sinb portofrei und versiégélt mit der

Aufschrift: Submifsion zur Lieférung von Radbandagen und AchGsên“ bis zum Submisfions-Termine Montag, den 13. August e, a, Vor- mittags 11 Uhk, an ‘die unterzeichnête Direction einzureichen, wo dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten werden eröffnet werden.

Die Submissions-Bedingungen sind in unserem Central-Vüreau einzusehen, woselbst Abschriften der Bedingungen gegen portofreie Einsendung von 10 Sgr. Kopialien gn wérden fönnen.

Natibox, den 24. Juli 1860.

Königliche Direction der Wilhelmsbahn.

[1508]

P, Sh 2A V A TTORA De A E L

+

m Monat Zuni 1860 I G 1859

Daher | Mee 4 46

Bis ultimo Monat Juni 1860 343,540 1859 320,480

81,260

" r

Daher mehr vorbehaltlich späterer Festsegung. Erfurt, den 25, Zuli 1860.

u

D. e

Jm Personen-,

78,800 Thlr. 2,460 Thlr.

73,00 Thir.

Thüringische Eisenbahn.

Einnahme bis ultimo Juni 1860.

in Summa.

188,600 Thlr. 163,280

im Güter- 2c. Verkehr.

109,800 Thlr. S e020 25,920 Thlr. 958,740 83/020

121,190 Zhlr.

27,780 Tblr. 615/200 , 517,070 7

98,130 Thlr.

"

Dire Ct 40 N der Thüringischen Eisenbahn - Gesellschaft.

[1494]

U

_ O P

E raten tai;

Rheinische Eisenbahn.

Es sollen 5 Millionen Pfund Eisenbahnschienen im Wege der Submission vergeben werden.

Die Lieferungs - Bedingungen können in un- serem Central - Bau - Büreau Untersachsen- hausen Nr. 3 eingesehen, auch bon demsel- ben gegen portofreie Gesuche bezogen werden.

Die Offerten sind an uns bis zum 25sten August d. J. einzusenden.

Côln, den 24. Juli 1860.

Die Direction.

mi

1426 : [ Die im Johannistermin 1860 fällig gewor- denen Zinsén, sowohl der 4- «als ‘au der 35 pCt. Großherzoglich Posenschen Pfandbriefe , -werden gegen Einlieferung der betreffenden Coupons und deren Specificationen vom Asten bis 16ten August d. J., die Sonnkage ausgenommen, in ‘den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Berlin durch den unterzeihneten Agenten in seiner Wohnung (wo auch ‘die Schemäta zu den Coupons - Sþetificationen unentgeltlih zu Fa find) und in Bréêlau durch dén “Scble “Bankverein ausgezahlt. E

Nach dem 16. August wird die Zinfenzählung geschlossen, und können die niht erhobenen Zinsen En Weihnachtstermin 1860 gezahlt werden.

Berlin, den 14. Juli 1860,

F. Martin Magnus,

Holland zurückgekehrt ist und sich darauf

Behrenstraße Nr. 46.

ischen

1506 L Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden ersucht, die neunte 10proz. Rate mit Thlr. 50 pro Actie : a) mit 5 pCt. bis zum 15. August, b) mit 5 pCt. bis zum 15. Aovember dieses Jahres entweder bei den Herren Theodor Uthemanu & Lange in Berlin, F. C. Frit sch" in- Wernigerode, A. S{hmedding & Söhne in Münster, van Hoern &Co.in Amsterdam, oder bei der Gesellschaftskasse hierselbst, kost en- frei einzuzahlen. Unna, 24. Juli 1860. i; Der Verwaltungs - Rath der“Bergbau? Actien ?Gefelkfchaft-Hellweg: Güßloe. Mieth. sstege. Nolda. Rohmann. Schmidt. Weddige.:

1509 : Stein rödtèn - Bergbau: - Actién=G éféll= {haft Vdllmbad“.

Die Zeichner unsérer Prioritäts * Aëtien wer- den bierdurch aufgefsrdert, die ziveite Rate mit 25 ÞPCt. R E Ki a e. an unfere GesellsWaftskaffe franco uzablen.

Bochum, den 25. Juli 1300. :

Der Verwaltungsrath. W. F von Berswordt-Wallrabe. Forcade de Viaîix.

Len