1860 / 233 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Die Taxen und Hypothekenscheine find im Bü- reau IHI. b. des Gerichts einzusehen.

Guben, den 20. Juli 1860.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[787] Subhastations-Patent, Nothwendiger VerkaufSchuldenhalber.

Das dem Kaufmann Carl Eduard Herrmann Wedekind und der Marie Friederike Elise Louise Webekind gehörige, in der Stadt Crossen belegene und Nr. 5 Vol. 1. Fol. 5 des Hypothekenbuchs - verzeichnete Wohnhaus , abgeschägt auf 6966 Thlr. 15 Sgr. 2 Pf-, zufolge der nebst Hypotheken- {ein und Bedingungen im Büreau Nr. 11, einzusehenden Taxe, soll

am 17. November d. J., Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle im Termins - Zimmer Nr. 2 ôffentlih an den Meistbietenden verkauft werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hhypo- thekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben fich mit ihrem Anspruche bei dem Gerichte zu melden.

Crossea, den 7. April 1860.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

TT6] Subhaftations- Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber.

Das dem Oekonomen August Frizdrih Hein- ri< Wagner gehörige, in dem Docfe Altzauche belegene und Nr. 15 Vol. I, Fol 169 seq. des Hypothekenbuhs verzeichnete Kossäthen - und Mühlen - Grundstück nebst P abgeschäßt auf 10,086 Thlx. 3 Sgr. 4 Pf., zufolge der nebst Hypothekenschein im Büreau Nr. Ila. ein- zusehenden Taxe, soll

am 8. November er,, Vormittags 11 Uhr, vox dem Herrn Kreisrichter Netter an hiefiger Gerichtsstelle im Termins-Zimmex Nr. 3 öffent- lih an den Meistbietenden verkauft werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hy- poihekenbuche nicht ersichtlichen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastations - Gerichte anzumelden. Die unverchelihte Sophie Meßke und die verehelihte Petrow, Karoline Wilhel-

verstorbenen Marie Therese. Dähne, welche eine am 12. November 1857 ge- borne außereheliche Tochter der vorher verstorbenen Marie Rofine (auch Therese) Dähne aus Venenien ift.

Das Vermögen. der Ersteren beträgt 3 Thlx. 19 Sgr. 9 Pf. Der am 12. September 1858 in Mer- seburg, todt aufgefundenen Wittwe Therese Neinhardt, gebornen Lesser, nachdem zwei Geschwister Frau Schügze und“ der Böttchermeifter Lesser der Erbschaft entsagt haben.

Der Nachlaß beträgt 50 Thlr. 24 Sgr.

7 Pf.

Des auf Gesey vom 2. August 1828

re<tsfräftig für todt erklärten Küras-

fiers Christian Gottschalk aus Meuschau,

Vermögen 10 Thlr. 29 Sgr. 1 Pf.

nebst 5 pCt. Zinsen Hypotbekenforderung, werden hiermit aufgefordert, fih vor oder in dem von uns auf

den 16. April 1861, Vormittags 11 Uhr,

vor dem Herrn Kréisgerichts - Nath Pansfe, Zimmer Nr. 7, anberaumten Termin schriftli oder persönlich zu melden und bezüglich Nr. 11, ihr Erbreht nachzuweisen , widrigenfalls der Knoth zu I. für todt zu erflären ist, und die Interessenten zu Il, mit ihrea Ansprüchen aus- geschlossen werden und die Erbmasse den si legitimirenden nächsten Verwandten resp. dem Ae ‘g herrenloses Gut zugesprochen wer- en wird.

[1896] Bekanntmachung.

Der fernerweite Bedarf an Wäschestücken und Krankenkleidern im diesseitigen Corps-Bereiche pro 1861, bestehend in

1048 ordinairen weißen De>enbezügen,

4084 ordinairen blaubunten do.,

880 ordinairen weißen Kopfpolsterbezügen,

3884 ordinairen blaubunten do.,

7461 ordinairen Handtüchern,

5441 ordinairen Bettlaken,

2677 Leibstrohsäd>en,

3357 Kopfpolstersäcken,

1) Der „Abschied“, bon Kels, auf Nr. 613 der Actienrolle, an den Archibrath Herrn Dr. Lacomblet in Düsseldorf.

2) Aus dem Golf von Neapel, von Flamm, auf Nr. 2420, an. den Direktox der Zeche „Königin Elisabeth“, Herrn E. Hinßbe in Altenessen.

3) Sountagmorgen, von Hug Bet>er, auf

Nr. 1895, an die "Ny eb. Longard in Coblenz.

4) Landschaft mit Wasserfall, von Weber, auf Nr. 2895, an den Vikar Herrn Vsermans. in Cleve.

5) „Die Berathung“, Architekturbild von Pro- fessor Scheuren, auf Nr. 2403, an den Kreisgerichts - Direktor Herrn Holländer in Burgsteinfurt.

6) Morgenlandschaft, die Kapelle des beil. Mein- rad auf dem Eßtkel bei Einfiedeln in der Schweiz, von Hengsbac<, auf Nr. 271, an den Direktor Herrn von Hülst in Warendorf.

7) Morgen im Gebirge, von Porttmann, auf Nr. 1913, an den Prosessox und Hof- maler Herrn O efstexley in Hannover.

8) „Piep!“, von Wieschebrin>, auf Nr. 301, an den Kaufmann Herrn Jwan Hérstadt in Köln.

9) Genrebild, von Bergslien, auf Nr. 1856, an den Kaplan Herrn Kemna in Re>ling- hausen.

10) „Gretchen bei Martha“, Scene aus Göthes Faust, von Bertling, auf Nr. 2832, an den Herrn Heinrich Baßen in Uer- dingen.

11) Abendlandschaft, von Maurer, auf Nr. 2952, an den Goldarbeiter Herrn Walter in Reelinghausen.

12) Heimkehr aus dem Weinberge, von Simms- ler, auf Nr 189, an Se. Durchlaucht, Herzog Prosper Ludwig von Arem-=-

_ PEerg n Brel,

13) David und Cäcilia am Throne der Maria, von F. Geselsch ap, auf Nr. 265, an die Frau Domänen - Räthin Althoff in Wesel.

14) Architektur - Junterieur, von Steegmann,

ittwe Meyer,

30) Ein desgleichen ,

32) Ein desgleichen,

S berschlesische Eisenbahn.

das Bildniß Nafaels von Uxbino , nach ] einem Gemälde von ihm selbst, im Louvre befindlih, vor der Schrift auf chinesi- \{<em Papier, auf Nr. 1464, an den Kunst-

verein zu Kiel. i auf Nr. 2976, an den Kaufmann Herrn Jbrügger in Osna-

hrüd.

Ein desgleichen, auf Nr. 937, an Frau

Wittwe Peter de Greiff in Crefeld,

auf Nr. 2726, an den Lorenz Völme>e in

Düsseldorf.

3) Ein desgleichen, auf Nr. T, “an den Malex Herrn Edmund Wodi> in Mag- deburg. j : T6

Der Secretair des Kunst-Vereins. Wiegmann.

Nentner Herrn

Es soll die Lieferung von a eisernen Drehbscheiben von 38 Fuß Durchmesser für die Oberschlesische Eisen- bahn

im A der Submission vergeben werden.

Termin hierzu ist auf

dan 22 DATODer Cr,

41 Ur, e j

in unserem Central-Bürcau auf hiesigem Bahn-

hofe anberaumt, bis zu welchem die Offerten frankirt und verfiegelt mit der Aufschrift :

Lieferung von

Vormittags

„Submission zur

ODrehscheiben“ ; eingereicht sein müssen, und in welchem auch die

eingegangenen Offerten in Gegenwart der ctwa persönlich erschienenen Submittenten eröffnet werden. Später eingehende Offerten bleiben nberücsichtigt. l Y Die N as-Bedingungen nebst Zeich- nungen liegen im- oben bezeichneten Büreau zur Einsicht aus und können daselbst au<h Ab- \<riften dieser Bedingungen und Zeichnungen gegen Erstattung der Kopialien 1n Empfang ge- nommen werden.

1855 und des Königlichen Kommissarius öffentlich

stattfinden wird. : Die Einzählüung der Nummern der bis 1sten

Fanuar 1860 wvolleingezahlten Actien in die Verloosungstrommel findet in den vier der

Ziehung vorangehenden Tagen statt, und wird es den Herren Actionairen, so wie dem Publi- kum überhaupt anheimgegeben, sowohl der Ein-

elbst beizuwohnen. / Die Nummecn der gezogenen Actien werden in den Gesellshaftsblättern aht Tage nach der Ziehung bekannt gemächt und findet die Aus- lôsung der gezogenen Actien nach ihrem Nenn- werthe pr. 100 Rbl. Silb., worin die geleistete Einzahlung pr. 60 Rbl. Silb. und die auf jede

[1894] im Personen-

pro Monat August 1860... 89D » „l

r

# 43421. .Li& daher pro 1860 mehr bis ult, August 1860

7 1859

178/119" „M

daher pro 1860 mebr

vorbebaltlih späterer Festseßung. Erfurt, den 25. September 18

zahlung der Dividende

R b der Nummern als auth der Verloosung

1,089 1. 412 Kre. T5113 Fr 212 Ar, 319,720 Sl. 365 R.

0,933 Fl. 507 Rer.

Actie entfallende Prämie von 40 Rbl. Silb. in- begriffen, so wie der Umtausch dieser Actien ge- gen actions de jouissance gleichzeitig mit Aus- pro 41860--im “Monat Juli 1861 statt, worüber das Nähere seiner Zeit bekannt gemacht werden wird. :

Die Inhaber der actions de jouissance be- halten übrigens an den Erträgnissen des Unter- nehmens dieselben Rechte, wie die Jnhaber der nicht amortisirten Actien, jedoch mit Ausnahme der in den Amortisationsfonds fließenden ersten 5 pCt.- der Dividende.

Warschau, den 19. September 1860,

Der Verwaltungsrath

der Warschau-Wiener Eisenbahn-Gesellschaft.

Werra-Eisenbahn.

Einnahme bis ultimo August 1860,

Verkehr. 34,510 Fl. 52 Kr., 46,106 Fl. 173; Kr.

in Summa.

86,617 Fl. 164 Kr. 78504 „v 14% 4 2056 Fl 1% Kr. 507,837 Fl. 3% Kr. 9711991 , 28 2 O 9, T0 l 87 Rr. = 91,122 Fl. 90K R.

im Güters 2c.

45,139 „575 966 Fl. 207 r.

Die Direction i der Thüringischen Eisenbahn - Gesellschaft.

[1895]

Activa, Gemünztes Geld. und Barren Thlr. Wehselbestände

Lombardbestände .…..------- ¿ ü Diverse Forderungen und Jm-

inobilicn-.-. --2 «eer v n Côln, den 30, September 1860.

[1893]

114,000

1,162,000

159,000 66,500 |

Der Verwaltungsratb, Frz. Heuser.

Monats - Uebersicht

der

Cóölnishen Privat-Bank.

Passiva.

Bankuoten im Umlauf

Guthaben von Privatpersonen und Instituten mit Ein- {luß des Giro - Verkehrs Z

Verzinsl. Depositen-Kapitalien 4

Thlr. 294,000

3,000 129,000

Der Direktor, Smidt.

[1891] Monats-Uebersicht der

Breslau, 29. September 1860. Königliche Direction der Oberschlefischen Eisenbahn.

398 Hemden, auf Nr. 2010, an die Frau L

889 Krankenhosen, in Düsseldorf. s E

789 Krankenröd>en, 15) Zugpferde im Stalle, von. Arbo, auf

544 wollenen So>en, Nr. 2867, an den Hypotheken - Bewahrer

615 baumwollenen So>en, Herrn Conr. Floe> in St. Wendel.

474 Pantoffeln, 16) Motiv aus Civitella, von Rodde, auf

4991 wollenen Bettde>en, Nr. 2364, an den Kaufmann Herrn Gustaht soll im Wege der Submission sicher gestellt wer- Pelzer in Aachen. Er E A den. Zu diefem Zwecke wird zum 17) Schwedische Herbstlandshaft, von Nord- | E E

20. Oktober d. J., Vormittags 10 Uhr, gren, auf Nr. 902, an den Kaufmann E Magdeburg - Cöthen - Halle-

Danziger Privat-Actien-Bank.

Etatus am 30, September 1860.

Thie. 330.119 18,711

1 TM,T5T 362,980 30,466

76,295

mine, get. Doll, und deren Ehemann, sowie die Erben des verstorbenen Mühlenmeisters Ludwig Stärke, werden hierzu öffentlich vorgeladen. Lübben, den 12. April 1860. Königl. Kreisgericht. 1. Abtheilung. C Sa Bekanntmachung.

Auf dem Kassenflux des Berlin - Anhalt'schen Eisenbahnhofes sind am 26, Mai er. folgende geldwerthe Papiere gefunden und ad depositum des unterzeihneten Gerichts abgeliefert worden :

a) se<s Stü> preußische 100-Thaler-Scheine,

Magdeburger Privat-Bank.

ctiva-, l S Gemünztes Geld Thlr. 283,835

Kassen - Anweisungen,

und Giro - Anweisungen der Preußif E Bank « Wechselbestände 2 Lombardbestände 5 210,230 Direrse Forderungen... x 46,370

Passìva. Eingezahltes Actien-Kapital Tr T0

Geprägtes Geld

Kassen-Anweisungen und Noten der Preußischen Bank... y

Wechselbestände

Lombardbestände u

Preußische Staats- und Koms- muna!lpapiere

Grundstü> und ausstehende

883 1,457,244

ein Termin in unserem Geschäftslokale an- Herrn Adam Knops in Brüssel. beraumt. 18) Morgenlandschaft von Jreland, auf Nr. 2038, an den Kommerzien-Nath Herrn

b) drei Stü> d 2A x

c) drei Stü ü 10 s

Es werden daher alle diejenigen, welche Eigen- thums - Ansprüche an die vorbezeichneten Gelder zu haben vermeinen, hierdur< aufgefordert, solche innen 3 Monaten bei dem unterzeichneten Ge- richt, spätestens aber in dem auf

den 15. September er., Vormittags j 11 Uhr, im Stadtgericht, Jüdenstraße 58, Portal UL,, Zimmer Nr. 11, vor dem Herrn Stadtgerichts- Nath Grieben angeseßten Termine geltend zu machen, widrigenfalls fie ihrer Eigenthums-An- sprüche für verlustig erklärt, ihnen ein ewiges Stills{weigen auferlegt, und die obenbezeichneten geldwerthen Papiere den Findern- resp. dem König- lichen Fiskus werden zugesprochen werden.

Berlin, den 23. August 1860.

Königl. Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen.

{1313} Kreisgeri<t Merseburg I. Abtheilung, den 22. Juni 1860. Aufruf unbekannter Personen. L Friedri< Anton: Knoth aus Fährendorf, geboren den 30. September 1821, ift seit 15, Juni 1839 verschollen und vermuthli< beim Baden in der Saale ertrunken. Vermögen: soll er nit befigen. IT. Die unbekannten Erben folgender-Personen : 1) Der am 23. August 1858 zu Merse- burg verstorbenen Wittwe des Schuh- macbers Andreas Pohley , gebornen Weise, deren Nachlaß 11 Thlr. 26-Sgr. 1 Pf. beträgt. 2) Der zu Berlin am 30. November 1857

Unternehmer haben ihre Offerten verfiegelt in Ziffern und Buchstaben unter der Rubrik:

„Submission auf Wäschelieferung pro 1861“ bis zum Beginn des Termins franco einzusenden.

Alle später eingehenden Submisfionen so wie Nachgebote bleiben unberüfichtigt. Zur Sub- mission werden nur solche Unternehmer zuge- lassen werden, welche si<h schon bei Abgabe der Offerten über ihre Cautionsfähigkeit durch At- teste der Ortspolizeibehörde ausweisen.

Das persönliche Exscheinen der Unternehmer im Termine, oder deren Vertretung durch gehö- rig legitimirte Bevollmächtigte ist für den Fall wünschenswerth, daß dem Submissions-Verfahren eine Minuslicitation folgen sollte.

Die Proben und Bedingungen, nach denen die Lieferung zu erfolgen hat, sind in unserer Registratüx, so wie im Büreau der Garnison- Verwaltung in Glogau ausgelegt.

Schließlich wird Unternehmern anheimgestellt, außer dem obenerwähnten diesseitigen Bedarf gleichzeitig beliebige Quantitäten von Wäsche- stü>en und Kranfkenkleidern für andere Armee- Corps zu offeriren, in welcher Beziehung auf die Bedingungen verwiesen wird.

Posen, den 1. Oktober 1860.

Königliche Jntendantur 5. Armee-Corps.

Kunst-Verein (für bie Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf. General-Versammlung vom 29. September 1860.

Bei der heutigen Verloosung wurden folgende Gewinne gezogen :

[1898]

Conrad Wilhelm von der Leyen in Crefeld.

19) Genrebild, von Plathner, auf Nr. 434, an den Kaufmann Herrn Nicolaus Jen- nes in Nheydt.

20) Holsteinsche Landschaft, von Schlieker, auf Nr. 2830, an den Rittergutsbesißer Herrn Keller zu Altenplathow bei Genthin.

21) Waldbach, von Pauly, auf Nr. 1109, an den Agenten Herrn L. F. An >er in

: Berlin.

22) Der kleine Timotheus wird von Mutter und Großmutter unterrichtet, von Nisse,- auf Nr. 1048, an den“ Landgerichts - Prä-

__ sidenten Herrn Hellwig in Düsseldorf.

23) Christus stellt ein Kind als Vorbild auf, von Nisse, auf Nr. 741, an den Kauf-

_ mann Herrn Feldhoff zu Langenberg.

24) Der Gratulant, von Professor Camp-=- hausen, auf Nr. 96, an den Lithographen Herrn Franz Weingärtner in Görliß.

25). Jun Boudoir, von. Professor Camphausen, auf Nr. 2238, an den herrschaftlichen Ver- walter und Secretair der Kunstschule Herrn J. Christ. Krauß in München.

26) Deutsche Landschaft von Wolff, auf Nr. 1982, an den Kaufmann Herrn Jaco b- Find> in Crefeld.

27) Waldlandschaft, von Heunert, auf Nr.. 1988, an den Kaufmann Herrn Tyrell in Düsseldorf.

28) Landschaft , Motiv bei Heisterba<h , von Tait, auf Nr. 3032, an den Kaufmann Herrn Eduard Kamp in Dülken.

29) Ein Kupferstih von Professor Mandel,

Leipziger Eisenbahn. Die Besißer von Stamm-Actien der Mag- deburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn - Geseil-

hast werden ersucht, dieselben behufs der Bei- Serie Dividendenscheine în der Zeit vom 3. d. Mis. bis zum Schlusse des laufênden Jahres mit zwei gleichlautenden, vom Präsentanten eigenbändig vollzogenen Designa- tionen, auf denen die Nummern der Actien nah der Neihenfolge anzugeben sind, und von welchen Bogen geschrieben sein muß, bei unserer hiesigen Hauptkasse einzuliefern

und sie demnächst 8 Tage nach M S5 Une

fügung einer neuen

die eine auf einen ganzen

in den Vormittagsstunden von daselbst wieder in Empfang zu - nehmen. Dabei machen

Magdeburg, den 1. September 1860. Direktorium der Magdeburg - Côthen - Halle- Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft.

[1838]

Warschau-Wiener

gebracht, daß

von 500 Stü> J den 27. Oktober d. J, früh 11 Uhr,

im Sißzungsfaale der Gesellschaft auf dem Bahn-

wir darauf aufmerk- fam, daß den Dividendenscheïnen ein

Talon beigefügt ist, auf Grund dessen in Zukunft die Ausbändigung der

neucn Dividendenscheine erfolgen wird.

Eisenbahn.

Mit Bezug auf $. 44 der Gesellschafis-Statuten der Warschau-Wiener Eisenbabn-Gesellschaft wird Hierdurch den Herren Actionairen zur Kenntniß die zur Amortisation der Actien

bestimmte erste Verloosung derselben in Höhe

Forderungen

Actien-Kapital Noten im Umlauf. . Verzinsliche Depositen

mit 2 monatl. Kündigung

"” 6 p Guthaben der Korrespondenten und im Giroverkehr Neserve - ¡Fonds Der Verwaltungsrath. Normann.

Die "Direction. Schottler.

[1892] Monats-Uebersicht ter

Provinzial - Actien - Bauk des Großherzogthums Posen. Aktiva. Geprägtes Geld... Thlr. Noten der preußischen Vank und Kassen-Anweisungen - - - Wechsel... eon r : Lombard-Bestände ..…..------ : Effekten Grundstü rungen

Noten im Umlauf Guthaben von Jnsftituten und Privatpersonen Verzinslicbe Depositen mit 6monatlicher Kündigung « 2 l u " Posen, den 20 September 1860. Die Direction.

hofe zu Warschau im Beisein und unter Auf- fiht des General - Juspektors der Eisenbahnen

Hill.

1,000,000 970,540

410,490 29,960

50,322 27,343

332,720 17,590 1,413,690 179,959 79,560 107/350 947,000 4,049

29,820 69,820

Banknoten in Umlauf Guthaben von Privatpersonen 2c. mit Einschluß des Giro-Ver- Verzinsliche Depositen mit zwel- men E Kündigung Reservefonds 5 Mabeigus: den 29. September 1860. Der Berwaltungsrath Der Direktor Dene >e. de la Croix.

8,617 65,110

F

[i795]. Bekanntm a<un g. In der nach $. 8 des Privilegiums vom 6ten

A

November 1858 vorgeschriebenen, _sta fundenen Verloosung find- folgende ; „Königs- berger Hafen-Bau-Obligationen Je

ogen : : n 500 Thlr. Nr. 92. 99. 112 und Til,

Ff x. Neve a A465. 528. 562; 577. 98 621. 844. 865. 883. 1027. 1038. 1041. 1044. 1063. 1103. 1137 und 1194.

Die Juhaber werden aufgefordert,

Quittung und Einlieferurg ê Gafen-Bau-Obligationen nebst den dazu gehôri- gen Coupons Serie bis

Nennwerth der ersteren vom 2. Januar 186 ab von unserer Kasse, Magisterstraße Ne. 3. n Empfang zu nehmen. Vom 2. Januar 1 N ab hôrt die Verzinsung der ausgeloosten Hafen- Bau-Obligationen auf und wird der Werth d

ablung von dem Kapitale in Abzug gebracht. x E ers den 12. September 1860. Vorsteher-Amt dex Kaufmannschaft.

25,689

heute stattge-

28. 304. 314.429.438.

gegen dieser Königsberger

I. Nr. á bis 10 inel. den

etwa nicht eingelieferten Coupons bei der Aus-