1860 / 275 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2148

tur ODepopirung und ‘bon den Kesten des Stempels befreit ivorden. Seit einiger Zeit aber bebandeln zahlreide Schriftstü>ke, welche unter dem Titel „Mandements* oder „Hirtenbriefe“ veröffentlicht werden, Fragen, welche mit den- geistlichen Juteressen in durchaus feiner Beziehung steben. Wahr- bafte politishe Broschüren, in denen die Ereignisse, welche in Europa statt- finden, besprochen werden, in denen die Aîtte der Negierungen disfutirt und oft mit außerordentlicher Heftigkeit angegriffen werden, eignen si<h die Vort eile an, die nux den speziellen Aften der bischöflichen J uriódictien gewährt worden waren: Diese mißbräuchliche Vermischung zog die Nuf- merfsamfkcit auf si. Um dem Uebel akbzuhelfen , - wäre ach das ein- facbste und leichteste Mittel gewesen, die eingeräumte Begünstigung zurü&- zuziehen und das gemeinsame Recht obne Nusnahwe zur Geltung U bringen ; aber die Regierung, welche aufrichtig wünscht das Wirken vèr kirchlichen Behörden in ihrem geseßlichen Kreise nirgends zu beeinträch- tigen, erachtete es für jeßt nicht für nöthig, zu dieser radifalen Maß- nahme zu greifen. Die Mandements und Hirtenbriefe, welche das ‘geist- liche eld nicht überschreiten und die als Plafate gedru>t find um_in den Kirchen angeschlagen und verlesen zu werden, sellen daher auch ferner frei bom Stempel und von der Deponirungs - Ver- pflichtung sein, Aber denjenigen Schriften, welche unter irgend welchem Titel das Format der Broschüre annehmen, den Naum der Kirche über- reiten, und sih so allzu oft in die weltliche Polemik mischen diefen Schriften soll eine Ausnahms- Besreiung nicht zu Statten tommen, die nicht für fie gegeben wurde. Eie sollen freier Veröffentlichung genießen aber unter den gewöhnlichen Geseßes - Bedingungen. Sie werden ; (Zerr Präfekt, diese Unterscheidung den Dru>ern J hres Departements mittl ei- len. Ihnen legt die Stempel- und Deponirungs - Verpflichtung ob; 4 [olen bei der Unterlassung verfolgt werden. Indem die Negierung den Publicationen geistlicher Natur cine ausnahmáweije Vergünstigung beläßt ih aber gleichzeitig nach Möglichkeit widerseßt, daß man Mandements und Broschüren, Religion und Politik, Entscheidungen, welchen der Ka- tholif Gehorsam \c<uldet , und Meinungen, welche der Bürger besirciten fann, vermischt, hat sie die Ueberzeugung, Alles am rechten Rlaße zu bié lassen, ohne den Rechten oder der persönlichen Freiheit zu (aden A Kaiserliche Detrete vom 14. d. arräangirten die Wahlbezirke Vau Aen und Hoch - Savoyen. Jedes Departement wählt je 2 Deputirie zur Legislative, - Die, nächste Wahl ist auf den 9 und 10, Dezember angesckt. Jm Departement der See - Alpen findet die Wahl des einen Depu irten zur selbigen Aa als Dé! » Moniteur“ veröffentlicht heute den Bericht, welcen Prinz Napoleon als Vorsitzender der Gestüt - Kommission an den Kaiser erstattet hat über die ihm vorgelegten, die Vferdezucht be- treffenden Majoritäts? und Minoritóts - Gutacbien. Diese Gut- achten sind ebenfalls im amtlicen Blatte vollständig abgedruckt. 1: Laut Nacbrichten aus Hongkong, 50, September welce die „Patrie“ mittbeilt, wußte man dert, daß im Lager der Verbünde- ten zwei cbinesise Bevollmächtigte eingetroffen waren, um den FriedenSvertrag zu unterzeichnen, Der französische Vice - Admiral hatte Ordre gegeben, daß die in Schanghaî, Kongfong und im Can- tonflusse gebliebenen Transportschiffe nach dem Petscheli abgehen sollten, um bei der Fortführung der bei der chinesischen Sauvtsiadt kampirenden ruppen behülfli zu sein. Jn Folge dessen waren von Hongfong 6 Transporldampfer nah dem Petscheli abgegangen wo sich bereits ¿0 französische Kriegsschiffe besanden , ungere<{net die im Peiho befindlichen Kanonenboote, s A E alia, _Der heutige „Moniteur“ enthält folgende 0700) er s{merzlie Schlag, welche die Kaiserin in ihren Fami- Db Ubi get h hat eine Luftveränderung für ihre Gesrnddeit end gema H N atestá q O f i ; N Gia Majestät macht eine Reise nach Eng- Én Portugal. Lissabon, 4. November. Die diesjährige ‘ession der Cortes wurde heute dur<h den König Dom Pedro eröffnet. Jn der Thronrede wies Se. Majestät auf das Vefriedi- gende der Beziehungen zum Auélande hin, erwähnte, daß die Ver- besserung der CommunicationêwT7ge | die Aufmerk/amkeit des Mini- steriums in Anspruch nehme, daß die Ruhe in der Provin Antfolhi vollkommen wieder hergestellt sei, und daß die von den Ranlmiérk votirten Summen- einen Beweis von dem Juteresse ablegten, welches die Volksvertretung an den westafrikanischen Kolonieen obine, Sodann wird hervorgehoben, daß sid in Folge r C N der Eitrag der indireften Steuern Set M G E Zoll-Einnahme gestiegen sei. Schließlich werden Neformen i ite E pflege und Verwaltung in Aussic f bas n [tung in Aussicht gestellt. at iu O, 19, November. Die heutige „Opinione“ {: ioldini organisirt mobile Kolonnen , um die in ei ige Provinzen Neavels wieder deride Rentéki E d E vels wieder auflodernde „Reaction“ zu unterdrüep N eaction in der Provinz Terano wird durch die Besaß1 abe Bed ven Civitella del Fronto unterstüßt. Der Liedes e Belagerungs - Kommandant forderte diese G Fig e ite auf und {eint wezen Mangels E Be: O a zu müssen. Cialdini telegraphirt aus : a, Da ¿te i er Gae : E olitaner die Ene G R E wob fle S 1600 HSefangene verloren und sich in die Fest (rü>:sbben mußt während die Piemontesen den Bel L il As en, dur< Besebung der Orte: $ S CIEAONeL E E eE enger slossen Monte A E S aa Ke Cibbüciie UR R wiérkzn (id WMonlcco T Ar fo >apPpucini, m Ldten N Pontecorvo besezen. Die Belagerungsarbeiten sind vor-

Mailan 7 i Tai i det aus B dnr 1A R M ai s vPexseveranza* mel . -— S t + Lt l B60 i 4 e vie Stkininen"tüe bie! Anitexteh S wurden, un Geheimen bdrdeltgt 4u Werben! Ele Une, Ln Victor Emanuel Wri A A ZA i! ô rganiitr E Qa Heeres besteht aus della Rocca als Präsident 2 R Pud A E N Ricotti, Cugia, Eistori, Cófeni E Medici, Das Gerücht , Cialdini wáre in Terraci 1G : ; T. L( | a A Ein Königliches Dekret E dah die Nt villigen Garthbaldi's welche fortdien: A die Frei, t L Y e fortdienen wollen, fich A Nat L e T A: LÉILE n, sich auf zwei J A A bie Offiziere mit bmonatlicher Gage Äbfertne ät Sten La Yian sagt, daß -20,000 Natioualgardeu în Sue C mobi gemacht werden, Die Ankünft der Königin M dds ie A hat daselbst lebhaften Eindru> gemact “M Ble die Luriner „Gazzetta Uffiziale“ 2 z vember mittheilt, hatte General H “A 1A No- SAS S lFcVR u Gd die Bl al Salza dem General Fauti as 7 gemacht, die zehn Jäger-Vataill t 'oas U Neginient “wel außer! Jäger-Bataillone und das Neiter- ent, che außerhalb der - Festung stande l , E L idi aut ung standen, zu Übergeben; Bie Muse L IOPS nicht auf dieses Anerbieten ch ena et N ener haben hierauf am 12, November die É duialide A N und fie genöthigt, fich in die Sestiug U eus A ner A nach erlangtem Resultate vor Gaeta : gen ein, Die Besaßung von Gaeta besi ; wieder aus achtzehn Vatai O Sgeta besieht nunmehr btzehn Bataillonen; es schei er B Nigb E A ) ) cheint aber Mangel s 08 Lal denn cine am 13. November in Luit cia fran öfischer Fla, meldet , _daß zipei HandelSdampfer unter La Ga Flagge mit Truppen besrachtet wurden und a Haeta wahrscheinli na< Civita è¿ Nocchia in Sh A d L ; E ae a R war am 13. November ein bourbonistischer beifigen B No dem T nach ersucht Franz U. den rae SIOLeL,. IICDTIUNI TO00 Siann sein »_ Teri u liches Gebiet aufz 12% Da O n einer L ruppen auf päpst- ; , zunehmen, Die französische Besaßung beni T e zösische Besaßung benimmt sid Mle A L äußerst großrmnüthig. Aa Wt Veliéntt L 0 PULIA Ul Befangenschaft waren, E a A c 1 entlassen worden und 5 N en, sind aus dem Playe | den und am 15. November Ne j Fe) s P A ) 9. in Neapel eingetroffen E O Mehl nah allen cbigen Angaben fest, daß König A if Ti f S e Vertheidigung der Festung nöthig f zapste zuschit; úber seine weiteren Pläne al l N A R L n Pläne aber laute die Anfichten auch Jetzt i ‘chaus wi 4 GAA A uch jeßt noch durchaus widersprecend of Piaßregeln sowohl als A E 7 A L ¡pl end, zumal diese t O0 s Anfang der Räumung, wie als Vorberei naen 3 S U S Taumung, Z Vorberei- L d A L äußersten Widerstande sich deuten lassen G ibi Patrie. wird sich Franz 15. bis aufs Aeußerste in E, L OeO, j Er bebâlt nur die zur Beseßung der Festung “e ge e bei si. Die Gesandten der fremden Mächte ¿C1 el el dem Könige; sle werden sid a Bord br s í Kriegsschiffe z A Mlehos Mi en sich aa Bord hrer betresfenden Bicton : Gmti A T Wie die „Patrie“ ferner meldet, hat s r CEmanue Sagribaldi einen Url (D & S bemilligk. aldi einen Urlaub bis zum 15. Februar Die e "ti if (Sintarati e E L SRA R Emigration hielt am 11. November in Turiùñ mlung, um eine Kommission einzufezen, welche die Dgs Comité wurde dur

Neform der Comités anbahnen soll j wet neue“ Mitaliédex {Baron ‘Avesant : stärkt ar ais ie bee R Pg und Conte Giustiniani, ver- b otiten L Seneral Garibaldi mit Acclamation zum Chren - Präsi- Do E ernannt j Den „Nationalité's* zuf „d O legion wie dto He A zufolge ist im Werke, eine ¿Fremden- die U ir L ¿rankrei vorhandenen, zu bilden, in welcher Dad Ls E Ee Nicht - Jtaliener, die sih im leyten Feld- gus A u O finden sollen. ; E s ¿ Z LIEL Î ( - j ov f e c r , A uu si no< immer in Neapel auf und geht jez! Das F H „eine neue Zeitung zu gründen. e i dee Ale agr Turiner Blatt veröffentlicht ein Defret, kraft A S e e e A E der gung Der Negterung bedürfen sobald sie dort di (el e langt haben, geseßlid im Köni A d sie dort dieselbe er- fönnen- we (D E. Kömgreiche Jtalien (Beschäfie machen My L fle n den Landesgesezen gemäß benehmen, | E seiner Abfahrt von Neapel hat Garibaldi noch folgende Anzeige erlassen : | T M Publifum wird benachrichtigt, B r A iveiche freigemacht sind. Garibaldi De, DET „Denipo“ von Casale meldet, ist die dortige Fe wieder auf lange Lei E, a PIC DOLTEUSIS Festung fesligun L f age Zeil vollständig verproviautirt, Auch die Be- auf de reli e sind namhaft verstärkt und die Nemorquirdampfer N Po beinahe vollendet, (ufi ein Si der Truppenseudungen nah Neapel scheint vok- R Stand eingetreten, Mehrere Regimenter, darunter fd ft w Brigade „Piemonte“, welche dahin {on in Marschbereit- ( dau haben Gegenbefehl erhalten und werden ihre Winlker- M fd a, beiden Nivteren beziehen. Die sardinischen Truppcn, auf n Ae g M O befinden , belaufen sich 0,000 Wiann, während die Armee Garibaldi's 18 - Mann zählt. i L ec Garibaldi's 18 20,000 C C 28 . 5 Ï Eb Men Q ist am 16. November der Ausschuß, welcher das g 2 er Volksabstimmung in Umhrien überbringt, eingetroffen. L] ; A) T E 4 , , & 5 E r E 6 adlaa italienische Armce wird aus fúnf Armee- Es A wovon eines in Sicilien, eines in Neapel, cines el-Jtalien , eines in d,r Lombardei und cines in Piemont

daß ih auf Caprera nur \ol<he

ehen wird. ' e zeiten aue f | : Dem „Espero zu‘olge {zen fiziere ordentlichen Belagerung von Gaeta, ohne Mitwirkung derx

aus

eingetroffen find, ¡mmer tapfer. reicht, und

in befriedigender. Mossul nannt. rúd,

Gelde und U hat die Drusen - Chefs von

Bur.) 71; d, ift Hamlin zum

mend im ; bis ¿— 904 Thie DEZ, u. G, 50% Br.,

M 505—4 Thlr. Thlr. bez. u. Br., 50 G, Frühjahr

i Br. jahr 275 Tulr. bez. u. G.

Pézeruber 115 = Z Vhle. bez, 11% Thle. Br., 115 April-Mai 12% Tie, Cz,

Freiwilligen, die sich anbicten,

: 95 bis 30 Tage mindestens.

Laut Berichten aus Gaeta \{<lugen si die Doch hatten der König hatte

Türkei. Konstantinopel,

des Kaiserl. JFnternuntius Freiherrn von Prokesch Die Telegraphenlinie zwis

Emin Effendi wurde zum Die Christen kehren von Beyrut nach ibren Dörfern zu- werden die zerstörten Gebäude mit tem

ist eröffnet.

Jn den Gebirgen

London, Montag, 19.

Lincoln zum Präsidenten

Berin er T eirciAiebrEeEe

com 19. November. Weizen loco 13—84 Thlr. pr. 2400 Pfd. Roggen loco 81—82pf 51—905 Canal 80pfd. 50% Thlr. pr.

lèz. u. G.

(erste, grosse u. kleine, D1—D Hafer loco 26—30 Thlr., Lieferung Pr. November - Dezember 283—*t Thile.

Erbsen, Koch- und Futterwaare Rüböl loco i12Z Thle. bez, 11% Pr., 41% Br., 115 Januar-Februar i15 L 12° Br:, 144 G.

Leinöl loco u, Lieférung 10% Thlr,

Spiritus loco ohne Fass 20% bis %, Thlr. bez. u. G.,. 205 Br., Jar 20420 Thile! bez, » Br. u. G., Br, 20 G., April-Mai (02 -% Thlr. bez.

W eizen ferne tivhandel von Roggen War heute Äusserst beschränkt ;

G0;

der Umsalz

F E INER E E A E E E B I T I E E

Die Cadres werden fo eingerichtet, daß zu Krieg8- eingereiht werden fönnen.

(Genie - O fiziere die

vom 13. d. M,, die in Marseille

neapolitanischen Truppen no D vier Generale ihren Abscbied einge-

deu General Bertolini abgescht.

10. November. Der Zustand

chen

d unter der Aufsicht der Türken wieder errichtel. Bedeutung verhafket.

November, Morgens. (Wolffs Tel,

Nach hier eingegangenen Berichten aus New-York vom der Vereinigten Staaken,

Vice-Präsidenten gewählt worden. hetrug die Majorität für Lincoln 10,000,

Thlr. pr. 2000 200 Pfd. bez. » November - Dezember 91 bis 0% Br , Dezember - Jazuar 50% -—- 95 50% 50 Thlr. bez. () Thlr. pr. 1750 Pfd. November 20 Thlr. bez.

B03 Lu November L Thlr

Thlr. bez, November - Dezember u, Dezember- Janar - Februar 205 Thir; Be, Wll G.

r billiger offerirt und schwer verkäuflich. bei mangelndem Begehr auch

Termine verkehrten anfangs

R

2149

tung,

Angebots, namentlich pr.

- den und schlicssen flau. unveränderten Preisen höheren Preisen.

Dauer einer Flotte,

Piaster: % Imper. 102 -

ist fortwährend Scutari und Justizminister er-

miri arie E E dli ie

Stettin s des Staats - Anzeigers.)

JFuad jahr 475 G, Rüböl, Nov

Mal :12% bés % Br.

jabr 205 E ROER 5 Tel. Bur.) HPTOZ.

TO A

In New - Vork Staats - Eisenhahn

Loose 88.50.

E Ege RA

Dienstag lung

Pfd. bez., schwim- Eugenio

November 914

Merelli.

u. Br :49% Gi

Iinkelfchreiber, Terenz von Adolphi. keit in 1 Aft, vor S. Kleine Preise. Mittwoch, stellung.) Eggers. meister P. Taglioni.

und November- Dezember - Januar bez. u. Br., 11% G.,

November 205

Im Effek- sabeth Charlotte.

in fester HHal-

F M E R E E A E B 2E LEPEA

Heffentlicher

_——AE——

[2201] Stier if. Die unten näher bezeichnete unverchelichte Auguste Dorothee Wilhelmine Schir- ma> ift dur< rechtskräftiges Erkenntniß vom 14, Junj d. J. wegen gewerbsmäßiger Unzucht im Rückfalle zu einer dreiwdöchentlichen Gefäng- nißstrafe und Correctionsnachhaft verurtheilt worden. Da ihr gegenwärtiger Aufenthalt un- bekannt ist, so ersuchen wir alle Gerichtsbehör- den des Jn- und Auslandes ergebenst, fie im Betretungsfalle zu verhaften, an ihr die drei- wvdchentliche Gefängnißstrafe zu vollstre>en und uns von dem Etrafantritt sofort zu benachrich- tigen, alle übrigen Civil- und Militair - Behöôr- den des Jn- und Auslandes aber, die unber- ebelichte Schirma> im Betretungsfalle fest- zunehmen und sie dem nächsten Gericht zuzufühs- ren. Zugleich wird cin Jeder, welcher von dem Aufenthalte der unverebelihten Schir mad> Kenntniß bat, aufgefordert, hiervon der nächsten Gerichts- oder Polizeibehörde \{leunigst UAn- zeige zu machen. Es wird die ungesäumte Er- stattung der entstandenen Kosten und den Ver- ehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Nechtswillfährigkeit zugesichert. Charlottenburg, den 12. November 1860.

Königliche Kreisgerichts-Kommission.

S i Tem enl

Geburtstag: (

23. Ferruar 1837; Geburts- * und Wohnort: Charlottenburg ; Größe: 4 9";

| Königliche

Haare: dunkelblond; Stirn: frei; Augenbrauen: dunkelblond; Augen: braun; Nase und Mund proportionirt; Zähne : vollständig: Kinn: \piß; Gesicht : voll; Gesichtsfarbe : gesund; (Gestalt: mittel; Kleidung kann nicht angegeben werden,

—_———————————_——

[1794] Nothwendiger Verkauf Schulden- halber.

Das dem Christian Friedrich Schmidt gehörige, zu Neu-Dresden belegene und Nr. 27 b, Vol. VU. Fol, 84 des Hypothekenbuchs verzeichnete Kolg- nistenloos, abges<äßt auf 3000) Thlr., z:solge der nebst Hypothekenschein im Büreau Ill. b. einzu-

sehenden Taxe soll am 8. Januar 4861, Vormitiags 11 UN L, vor dem Heren Direktor Lauer an hiesiger Ve- richt6stelle, Ziunmer Nr. 1, öffentlih an den Meistbietenden verfauft werden. :

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Neal- forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben sich. mit ibrem Anspruche bei dem Gerichte zu melden. Alle unbekannten Neal-

prätendenten werden aufgefordert , sich bei Ver-

,

meidung der Präclusion spätestens in diesem

Termine zu melden. | Sonnenburg, den 4. September 1810.

Kreisgerichis-Deputation,

vember - Dezember und De bez. u. G. % Br 19, November,

nach ‘dem Italienischen Ballet vom Königlichen Balletmeister P. Tag Luisie, vom Königlichen Theater zu VMaduid: Mittel: Pretse, P E Fm S cbaußpielhause. bez. u Br, 4864 Fake Jm Scbauspielhau|

Mittel-Preise. Jm Schauspielhause, Schauspiel in Kleine Preise.

Der Billct. Verkguf findei

mussten im Verlaufe - unter November, wesentlich niedrizer verkauft wer-

Gek. 2000 Ctr. In Spiritus war sebr stilles Geschäft zu eiwas

M onnetrntinopel. 5 November.

123: 123 Piaster. Marseille 193 195 Piasfer. laise 125 Piaster; Livce Turgue 113 Piaster; Mapoleonsd’or 100 -— 99% 2 _— 101% Piaster; 195 —194 Piaster; Àgio métallique 108—102 Piaster.

u, Be., Frühjahre 814—81 bez. bez. u. Br., November - December u ember u. November-Dezember 115

Spiritus 205— 5; zember-Januar 19% bez. u. Br., %_G., Früh-

Metalliques 66.00.

Nordbahn 91,70. 1854er Loose 91.50. Actien Certifikate 972 00 Credit - Actien (T1950.

London 134.50. Hamburg 101.50 bahn 180 50. Lombardische Eisenbahn 158,00. isreditloose 106.50. 1860er

Söóniglie Schuausfpiecte. 20. November. der italienischen Gesellschaft, Der Troubadour.

Luslspiel in Vorher: Mit der Feder, Schlesinger.

94, November. Macbeth, Oper Musik von W. Taubert.

|

[2203]

dem Einfluss eines überwiegenden

Rüböl fast geschäftslos Zu

Wechseleco urs : London Geldeours: Livre Ang-

Ducat 58% Piaster; Carbovantz

19, November, 1 Uhr 34 Minut. Nachmittags. (Tel. Dep. Weizen 76 815 bez »

November 81% bez. Roggen 475 415 bez. November 48 Dezember-Januar 475 Br., Fiüh- Br., April- November 204—% bez. No-

Mittags 12 Uhr 30 Ninuten. (Welfls

4tproz. Metalliques 58,50. Bank-Actien National-Anlehez 77.00.

Paris 53.50. Gold —. Klisabetb-

= imi eit e r R E R e —————

Opernhause. 24ste Vorstel- unter Direction des Herrn Over in 4 Abtheilungen,

Musik von Verdi. sioni. (Signor Angelo Manrico )

Jm

des S. Cameran9o,

(232fte Abonnements-Vorstellung.) Der 4 Aufzügen, na< emer Jdee ‘des dramatische Kleinig-

Opernhause. (185fle Vor- nah Shakespeare von F. Ballet-

Jm in 5 Aften, [ Ballet vom Königlichen

(233ste Abonnements-Vorstellung.) Eli- 5 Akten von Paul Hehse.

nur am Tage der Vorstellung statîl« L al l

Es wird hiermit bekannt gemacht, daß das auf den Namen des Kutschers Gottiried Daehne unter Conto-Nummer 2861 ausgestellte, bis ultimo Dezember 1899 auf 30 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. lautende Quittungsbuch der Berliner Sparkasse, welches zur Zeit des Verlustes über denselben Betrag validirte, durch Erkenntniß vom 27. September 1560 re<tsfräftig für amor- tisirt erklärt worden ift. -

Berlin, den 9. November 1860.

Königliches Stadtgericht, Abth. für Civilsachen.

Deyutalion für Kredit- 2c. und Nachlaßsachen.

E É E E Ä L

[2208] n Es ist bei uns auf die Amortisation der an- geblich verloren gegangeneu beiden ersten Talons zu- den beiden ÄActien der Berlin - Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft

Litte. A. Nr. 7327 und

Littr. A. Nv: 9340

übex je 2:0 Thlr. Preuß. Cdurant, wodurch dem

Juhaber derselben von der Direction der gedach- ten Eisenbahn - Gesellschaft unter dem Datum Berlin und Hamburg den 2. Januar 1853 gegen Nüd>gabe derselben , na< Einlösung der aus- gegebenen sechs Dividendenscheine zu den be- zeichneten Actien , der Empfang von \e<s Di-