1860 / 276 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2) deren Fünd nente 13 Zoll übêd b Ékdbodén, il N 2104 deren Fun ámente 13 Z0 über dan rdbodéh, in eberus- Verfü ns fo fh 28 _ D gen éer dert L Wasser, deren Köpfe aber über dem E Ti De, $ Qu1 860 betrefsemd: die ahe ui oh bîs wenigstens 3 Fuß unter der Dachfläche ô j ihE Behandlung von Koffern, iw dent hinab aus gebrannten Ziegelsteinen resp. geeigneten 1 fi Waaren oder Waar ; d : ee A und in Kaikmörtel hergestellt De A arénnmustey be Ade, 2155 3) daß die aus Luftsteinen herzustellenden Wan en mi ia 4 : z i Es 1 mindestens Erb. 2c. êrwiedere i f or: y i e i einen Stein zehR 2oll Stärke erhalten Se «As iedere ih auf den Bericht vom 4 April d. J Wer Bücher aus der Bibliothek i ; von Oesterre Lc ; : n 2 , und. “_| Ri | T | zt vom 4. J. val dis D m Les&zimmer eih auf igrer Durchr 16 :

y baß ¡aue den, dabei enommen I ane resp. geeigncle ses Rgsendung der rig n 47 Abiheilung 1, ded Je gui o en gutrugien ete een s aag | Bihues Penn Gut L R e edr mant id béssen , jur gebrännte Zi ine res LT N P s i Q Abtheilu . des En ? A : Mt 4 n Zettel zu bédiene è Tesersi | es, Pri j bis nis E Bruch steine E Lei rb L Me resp. geeignete feste E des dreizehnten Jnslructionspunktes Lu 18 tut A gus a “tage i zu bédienen, welche leserlih guê- * in E nut M abl M2 reisen, um am A bels

M e ph f Königlichen Regierung hiervon KennthilaWen: E E ien H G H j n au welchen ih Effekten : olgenden Tage E Buch im. Lesezimmer ausgélegt. a hat Sachsea. Dresden 15 Ä ouieitéer Die Ersie K

f 1 1e nunme T ies / c à. . p e 7 3 » C n (HI1 p 0 T ) A i vek L 2 B11 j ; x L / ya eut e S i i s ) Be j i E E a M aebatie Vorschrift hrer B E N Orea n E. oben ae zu: ‘lassen, in denen Muster h Denen aal di ex. Ber a S R S insofern er im Centräl-Büreau | in Berülhüng- ér oititon N O L Lo ro zeßord s 5 Berlin, den 15, September 1860. / : L E weise v v Man ou ihres Berufes mit sich füh: Cautionsschein beizubringen. 4s persdnlich ait bekannt if, Len dan Verhandlungen bewegten f O Mir vie E lia, “e en, nng8weise voraus icken oder sich nahkomme ; | g ammeiisehung des bri tur fiber “die Frage wegen Bu- S Minister des Junern. - Der Minister für Handel, Gewerbe Mgen die Muster oder Proben selbst E tee e 0 Zur Ertheilung bon Saa find berechtigt: die Mitgli den eutfAB S EG Die ‘Majorität ‘der De- raf von Schwerin. und öffentliche Arbeiten. Gfekten E die Koffer dadurch, daß sich etwa außer den Ri | O cidin für die landwirthschaftlichen ee S tin Un dasselbe aus Militärs bestehen fol01 Rig T Na en auc zollyflichtige Waaren darin befinden, von der Sins a fog g E so wie die Büreauvorsteher des genannten A Element darin vorherts end ‘rfffen wollte Die Ka e : : entschie 6 Sti Mens E o ie‘Kammer g. 9. Zn L: wvite Stimmen für die Regierungsvorlage j

Zweiten Kammer wurde ‘die Berathung vat S ec -

im Uuftragé : ands; (If h oi . d 5 Sdede See de T aae nied ras die Waaren ma An N veifel unterliegt, daß die R i Jeder Caution : Es ; als cin Gegenstand des H tetliegt, daß die Waaren nicht Zedex Cautionsschein muß unter gero Bezeich die K Stetti i H SE es Handels eingeführt wer des É : r genauer Bezeichnung des Name werbege]e: i? bi E S t venn jn anderen a8 en beginne ee eti M | des Standes und der Bonn dee a gemitare qu derattigen ns, Dr D ee M E erd wurke der von her Mojoritit der De Koffern eingeführt werden diese tarifmáäßi E tions\einen w im Den I Ui derartigen Cau- putation bean Q de ‘der ‘von ‘der Majorität der De- Abschrift erhält die Königliche Negierung unter Bezugnahm guy R zu ziehen. , dieje arifmáßig als Lederwaaren | U erden im Central-Büreau des Ministeriums unentgeltlih r meien! mt E L Sia Anniéldenden brauht 1 quf die Cirkular-Verfügung vom 8. Dezember v. J HÖRGANe erlin, den 9, Juni 1860 | geseglichen Bestimmun sgehändigt zu werden, «ls bis er d L | - Dezember v, J, zur Beachtun / Die : g. 10. eselichen Bestimmungen über Auf 4 4 fr den Fáll, daß sith das Bedür nie dz zur Beachtung i | Die zum häuslichen Gébrauche geforder ; Bürgerrets genü ufnahme oder Erlan 3 ; einer- neuen V ; * Tau er Ge D Gia ol 2 ; es / q)e geforderten Büche y j ürgerrechts genügt E K (4 6 gung des ben fraglien Gegenstand in A E E e Dór Dén stat- Direkkox don Sten lrn in das Lesezimimer fe thn nbget Peel, Bameas des Mserins | ‘Me P ctlin, den: 15. September 1860 s An | S T IOTES in abgeliefert. Ueber dieselben ist 2 E Meining i O dik pit / H g der im $. 6 gedachten Ze n G 1 ist unter Be- M LALYS I) 18. ‘Novembe Auf der i den Königlichen Geheime 2; Gr gedachten Zettel ein Empfangs Tagen ‘hier | e: Mo Ee E ? F ; ¡ : j + h“ n V ¿S G wel : . Mhstefo "A o s gsschein aus ustellen, agen ter abs A 4: 1111 vP4° è eim enr E N Der Minister für Handek, Gewerbe General-Juspektor eri T PIDABO und pelcher:; nach, der, Ablieferung agr A zurückgegeben wird. S t ti L G ith E die erin. und öffentli éo P \ | L ntlicbenen Bücher müsse : il u Aas I nburg, Gotha und ils A A L | P A Bücher müssen vier Wothen nah dem Datum der e, MLEO haben, wunde das Uebereinkommen Saß K age: | cung Juri gestellt werden, widrigenfalls durch ei nri 1e roßherzogl. und Hexzogl. säch}if S En At o: S wide, daran erinnert wird. g ch einen Mabnbrief | gemeinschaftliches, unter Le Both O T nr in Jena ein A E, i N : L _ Exfolgt gleichwohl nach Al Bd e de Anstituts stehendes (stütistisches rstand des andwirthschaftlithe ill Mi, de e | M inisterium 0s die landwirthschaftlichen | lieferung nicht, so wird ‘das N e Puch B S die, NÜE- P ke daus S E Büreau eingeriætet L dae g dniglichen Regierungen (exil. Sigmtingen), Angelegenheiten. Le Erinnerung auf Kosten des Entleihers i E RL A UAR Ber sein würde (L. E vándern das nôthige Material zu liefern A M A Bal Y Septere, „verliert das Recht, zfernoryin us der Bibliothek Bücher u Hesseu. K i L a Oa beziehen. zu V T die assel, 18. November. Der bisherige Kurfürst- g. G E Do Minister am französischen Hofe, j ‘egatioySrath "v. Baumb a, ‘ist ‘gestern béhufs Uéber-

Die vereinigte Bibliothek des. Ministeriums N: | g. 12 schaftlichen Un 4 F R ) es. Ministeriums für die landwirlh- | Beschädigte Bücher werde Tat falls K air o steht nad D I E e Landes -F eron mie A | angeschafft. Z ch De del gleichfalls auf Kosten des Entleihers neu reichung seiner ‘Abberufungsfchreiben nab Paris ; - ¡ißung des Publikums durch den 6,49: g aro ent M ün hen, 18. Sora Ddet- ee R aiserpaar sezte heute Mittags seine Neise fort. Jhre V Q a ort. Jhre Mäájestäten

(So

e as | |

Finanz-Ministerium. - Besu esu tes Lesekabinets wr elcbes si i ch ; : ! R oe 8, welches sich in d j Zk S er - ¿4 AifTs ée: Betfügung vom 19: S eptéitBet T et O Nr, 2 befindet P A A M A R S Eine Versendung von Büchern AUBECRgl Berlins findet nicht statt. der Qôni L G ; ) j 5 2 « / D Z L l » T M i j renung des Stempels bei Jm mobiliar - Kauf- M: on Na mittags 2 bis Abends 8 U pr u A 4 | _- (Kostbaxe Kuvfer- und Kartenwerke werd icht verli Der sóni S Königin Legi dasselbe bis zum Bahnhofe E ie Kata AN L ee: Des : : l ch geöffnet ift. itgelt- | olche nur in dem MRPM R P erden nicht verliehen und können | öónigliche Staats-Minister ‘der Justiz reiherr von ub . Wird A an escendenz des Verkäus- Die Zulassung zum Lesezimmer tas s geschen werden. | ist heute nach Nürnberg gereist, um d Min n Wu tz er, ers ein Theil dés Kaufgeldes als Mitgift oder Bücher und l O ribscattiht ly so wie die Benußung dex Es is den Bejucyern 0es Kréntmmers mir gejrarieL. MgLgLICHO | Kre hgbe T-B U V OT A S Mo ugen die wieder Ausstattung angewiésén wird betreffend stehend (a) E bie Midulativ 00) n das nach= E A T eenidea von Werken , Zeitschriften oder sonstigen Betannt- | Fraukreich. Paris, 18. November. Vom Minister des , end, Bet den 16 Nin heguia m heutigen Tage. ] D 5 s ; Junern Billgult , haben die Zeitungen folgende Bekanntma{hun y / D. er 1860 E e 40, | / ( i J Es ist, wie Ew. 2c. auf den Beri L | Fn dem Lof i ¿s ein K idi inisterì , | erhalten: : , wle Sw. 2. erit vom 7. d. Ÿ pu Der Minister für die landioi Jn dem 20 ale wird stets ein Kanzleidiener des Ministeriums anwe- O a R : , P e 9 empe nen n E E f des Notars e C bieua N _ T RORA He Angelegenheiten | jend sein, welcher (ur unentgeltlichen Hülfsfeistung der Besucher des | und N A O haben bie is iere Ra Us ird, allerdiì : ; j 2 1 U : 17 | Pesezì s ‘verpfli ist. L Dre s welchem n igs Iu e a el sich der hier vorgetragene Fall, bei L | E P us tet, daß jedem die lichen Ersuch dieses welches, aus Anlaß L Peterspfennig:Kollekten- Berens der Minister Hes Jmmobiliar-Kaufvert : : i s wird dageg autet, jedem dienst ¿n Ersuchen dieses E, i , : i N lehteren ein T bés auf verirage an die Descendenz der a. Beamten willig Folge geléistet wird. Junern die Vorschriften des Geseßes in Erinnerung gebraht hat. An- fäufer en H A, als Ausstattung vom Vex- Regulativ für die Benußun des Les Berlin, den 15. November 1800, O A ute ae n d noGmals et iden N E ; 0rd in seiner rehtlichen B rh Bibliot L A E L E g des Lesezimmers i Her Ministe Pt \; eide ; |+ gabe ‘t Un ibt frei , und zwer fie m) ¡rekt einschickden kaun, fann dem in der Allerhöchsten Ordre vom 14. Ait E 8 l Es d ear d abs Ministeriums für E er Minister für die landwirthschaftlichen Angelegenhezten. | 8 burt Vermittlung seines Bischofs - oder seines Pfarrers; was aber die drücklich vorgesehenen Falle unterscheidet, indem i fd ö f que tai O Angelegenheiten und der damit Pütler. | ‘Regierung nicht gestattet, was: das Geseh gu vexfolgen und, wenn és sein um das künftige Erbtheil des Aben 3 sch 1m A E 28 E Bibliothek des Königlichen | muß , zu strafen erlaubt, das Ut die Gründung von Comités, Decurieu, jenige Theil des Kaufpreises, welehex ihm 7 nten YOetE, Der» 1des-- Oekonomie - Kollegiums. | arl O T airdes s aue E ———T 3 Centurien , die in das Band ihrer Organisation eine ‘Armee von Bei- dem verkaufenden Ascendenten angewiesen d A Se duk S, 1. | steuêrndes Qin 1nd: Me Geister durch dje Hue P Propaganda stellung des stempelpflihtigen E e Las Mie bei der Fest: Z Das Lesezimmer ist mit Ausnahme ls E l Angekommen: Se. Excellenz der General - Lieutenant und | aufregen. : Freiheit dex freiwilligen As Vexbot ¡dex handelnden Co- bracht werden; wogegen in dieser ai L in n rechnung ge | Dage der Woche von 2 bis 8 Uhr Nachmittags unent tel tage an jedem Direktor der Kriegs - Akademie, v0 Schlichting, von Gren, x S et 6 O R O Es Fe wenn die verkaufenden Eltern dem E R R Ba Wer dasselbe b 2 H P S | if idie politische Veden sa geschriebene enéciser erde bpche bestä é 5 y - 1 ; M y j a M 17 ae 2 / j Ob ; M Ln gedach! ist, Allein im Resultate stimmen t nale E des inisteriums, E a us A a Ra | tigte Negel. i; i i r s E macht in-faktischer und rechtlicher ls tithuig M von Morgens 9 bis Natal s Ra e 44, L Bevlin , 20 November. Se Königliche Hoheit der Prinz | Rüyere Nachrichten Üer Den Absluß E E In Eying, ntershied, ie Elte : : : emselben eine Einlaßkarte in E s zu wenden und bon f 4 Es + R A E S 81 vird «man erst En ‘dieser 1 | i Grundstücks an in En Cas N dem Verkaufe thres Namens, S E vuina S zu nehmen, unter Ungade seines Regent haben, 1m Namen Sr. Majestät des Köônigs, Allergnädigst sagt das L inesihe d man eri Luder e Paltie” R e u E oe Erbtheil anweisen, oder Mett fie E Mie A die Mare benußt werden soll. mung, sowie des Zeitraums, auf welchen e Dem O Ae Legations Ne Selaubni i g im | das von Petscheli abgegangene französische Dampf - Transport\chi} itgifr, als Ausstattung zuw Le L iee N vi enjelben a eber ein Kalenderjahr hinaus wird kei L L Ministerium der ausw ngelegenheiten die Tr niß zur | Weser“ am 28. Oftober in ‘Aden, w0 es ‘Kohlen einnáhm , um der Sohn diesen Theil 93 S ied t Us vie Folge die, daß lauf desselben ist die Ernénerung zu betdilten. Karte ertheilt. Nah Wes Anlegung dés von dex Fürsten von Schwarzburg - Rudolstadt und Line Fahrt nah Suez fortzuseßen. : a nicht zu zahlen hat únd daß er sich d vérkaufénden Eltern G | 5 3, Schwarzburg-SonderShau}en Durezlauchten ihm verliehenen Ehven- O B j : Erbtheilung nah dem Tode der Elter enselben bei der künftigen x) Vi dem Lesezimmer werden ausliegen: Kreuzes erster Klasse zu ertheilen. Ftalien. Turi, 18. November. Nach einer Depesche aus auf das Erbtheil ern, seinen Miterben gegenüber ie neuen Hefte oder Blätter der vorhande Ee L Neapel soll eine französisch: e Militair-Kommission unter heil muß anrehnen lassen L ' Wochen l : orhandenen Zeitschriften, pu C idi ; Hiernach wird | nicht uur L l b) ei V ang nah dem Erscheinen; n / e Vorsitz der Generale Goyon und -Cialdini ‘die Angelegenheit der Stempelnachforderung zu dem ate vorliegenden Falle von der c) die E wi Zeitschriften; | auf rômiscbes Gebiet übergétretenen hourbonischen Truppen regeln. S n Septeinder: 1868 When s n, ¡Imm abitiar-Fayfüertrüge L i s De zur Ansicht ausgelegten Were Nichtamtlich e. 19, November. Diéezenmgen Neapolitaner auf röómischem ständ genómmen, sondern es ist Rk traci ae Sohne Ab- d) ein Verzeichniß der e ande N i jeiulten Bais Literatur ; | L die anderen Staaten angéhôren y werden in ihre Heimath gleihmäßig zu ver inftigen ähnlichen Fällen einigten Bibliothek gestellten Bücher der beiden vert® io n j Ss Gónialiche {4 entlasjen werden. i L t a6 g Diejenigen Werke, welche E E L a. Bre Lig De A as Sé: Be Ho Der Telegraph meldet aus Gaeta vom 13, Denen lo , den 19, September 1860. , sind in diesem Verzeichniß nicht aufgeführt. Majors von Manteuffel entgegen und empfingen „um 11 Uhr die B Tage O ar Q eh Pays die MALME V: Die Zelischriften h 14, | Meldungen des Generals der Jnfanterie von Peucker „und mehrerer orstadt außerhalb ; GaëtA es Die ueapa E Der Finanz-Miuister 714 De Belikriften Lon pe B d Trin Fächern zu entnehmen | anberer Offiziere. pen schfagen sich zwar no® Bier Su A alonga, An / Die neuen, zur Ansicht He Mle Geile „BON al lean. | Demnächst ertheilten Se. Königliche Hoheit dem Wirklichen CIr is ai S O E i: A a ai dén: Könic thl! Pioblililil Sièlici2Ditat werden, : erke dürfen nicht aufgeschnitten M May und Staatsminister a. D. von Rábe , dem Erb- t Bal anz U: dge eyt ; : N F zial-S er: Direktor La Ma - : : m ge A L. T) H be E Geheimen Ober-Finanz-Rath N, in N. As Excerpte dúrfen nux mit Bleistift geiná Landmars hal Rath a und ‘hem Geheimen) JägereBhailan i Piemontesen aus, Une den Höchsten Offi- für étwanige Beschädigung der e uv n 0 Fedex Lesende hat f Um 1 Uhr bega ; zieren herrscht Verwirrung und 9Riderspänstigkeit. Die Gegenwehr ücher aufzukommen- | ‘wártigen zu Sr. K O ist gelähmt.“ Aus Genua find größe Belagerungs- Geschüße zum j en P E S Ap: Bombardement von Gaeta unterwegs. Gasella hat wieder etn! L oblenz, 19 November. Jhre Königliche Hoheit die Prin - Protestnote ausgegeben, worin ex Verwahrung gegen das Plebiscit Zessin-v:.0 n Preußen wird morgen „Jhre Majestät die ‘Kaiserin einlegt, weil es sich um „em von der. Revolution bearbeitete, emer