1860 / 288 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2248

A ngefommen: Se. Excellenz, der Gencral - Lieut General - Adjutant Sr. Majestät des Köni A A Ee D A. jestät des Königs, von Willisen, Se. Ercellenz der Wirkliche Geheime Rath u ige i nd Ober - - meister Graf von der Asseburg-Falcken-stein, von Is

T D Samen E Ma, 8 B Hoheit der Pring, e / t tamen Sr. Majestät des Köni s, Allergnädi T (Na d E 5 . N [ler nadi Le E N Legations - Rath. He (Tw ig L Lj ex auswärtigen ngelegenheit en die E1 ; nig bberzogs von Hessen und bei Rhei Königlicher Hoheit il icbeneu N eilen. and, oe Mgen a L m verliehenen Kommandeur - r ues G Klasse des Ludwigs-Ordens zu ertheilen, Rie 168, ¿Frfter

Bekanntmachun ( - , "_ 2 D 9- Für die nächstjährige Ersaßz-Aushebung wird denjenigen, welche in

- 4‘

dem Zeitraum vom 1. Januar 1837 bis em B Ham 2, iar 18: is zum 31,“ Dezember 1 (e A o agüuos d E ae oder als Pein i a, sten und ¿ ge anderer Lehran talten, Dienstbote Zaus- ) Wirthschafts-Beamte Handlungsdi el Von n, E h fel i l[ungsdiener und Lehrlin G ÉS und Lehrburschen Fabrikarbeiter R fl i E S ieciing . A C . sih hier aufhalten, i Erinner gebracht, daß, soweit dieselben mit Taufscheine E T bas, mitteln über die Zeit und den Ort ihr s An S e E ( # rer Geburt noch nicht verse i bs sich zur Abwendung sonst unausbleiblicher S A Ualeicben n e A F beschaffen mögen. n 4 _Die für diejen Ziweck aus den Kirchenbüchern 2c. Zu ertheile Ze- I bitt: ee und kostenfrei A ushefevligr N A r Zeitpunit zur Anmeldung Behufs Eintragun ‘in die S rolle wird binnen kurzem bekannt a 1 C Berlin, den 28. November 1860. Königliche Militair-Kommission.

MNichtamtlicie®.

E N e M an 4. Dezember. Se. Königliche Hoheit T eri 3 / gen nahmen heute Vormittag die Vorträge des Ministers von Yuer8wald, des Ministers Freiherrn von Shleiniß des General - Majors Freiherrn von Manteuffel und des Poli ir Präsidenten Freiherrn pon Zedliß so wie die Meldungen des General - Lieutenants bon Willisen, General - Abjutanten Stiner Majestät des Königs, und des Majors von Massow, Commandeur des Westfälischen Jäger - Bataillons, im Beisein des Fonnmiciiban- ten, entgegen und empfingen den der hiesigen französiscben Gesandt- schaft attachirten Hauptmann der Artillerie Baron de la Hitte j Sachsen, Dresden, 3, Dezember. Die 2 weite Kammer ags E ihrer heutigen _Sißung das provisorische Steuer- : u bat für 1861 einstimmig ohne Debatte genehmigt und e Berathung des G ewerbegesez-Entw urfs bis Y. 79 G er rag) fortgesebt, wobei mehrere Zusäße zur Entwurfs- e R R der freien Vereinbarung“ ( 1e : + Der mi §. 82 beginnende Abschnitt vo gewerblichen CorporationSwesen auf den si mehrere 2 trâ A Kammermitgliedern und l tacüericht bit Adre iMtiowdibeziohien, wird La alia ausgeseßt. (Dr, J) : Aa Q k s 4) n E ai letein: s a 2s Dezember. Wegen Theilnahme e S in ein S e Advokat Met durch Erkenntniß vom 10, Maid S is cen ein zwêltes Urtheil d P iautrerndts datirt vom „28sten bv M., gefolc af dra A «M, gt, das gegen den Angeklagkt „wegen fortgesczter Theilnahme an dem | N l erems eine (Pirase von zwölf Tagen E Eg tes L S E N Een E De bibbsihtigt die a L Saactiand nach Eugland zurückgekehrte Küïseria der Fr n L I A iraf gestern Nachmittags §5 Uhr zu Le ais O iGtuff i MWarwickstire ein, einem B abevrie 06. Vot R ia Ap Jahren längere Zeit verweilte ch L E iele cViRo R Red ften Mitiwoch in Windsor einen “s tai d pariser „Moniteur“ meldet, ward dieser B f L a (Mort, 3. Dezember, erwartet. Ver1 ¡lich wi A Malen meins ton A heutigen E En Lobe O O j ; A L etrh, ort A fre e interessanten Punkt des leß- demselben zum ersten Male idiéder e M A als E gefüllt. Das erklärt si aus d Aus E biw schen P ab ber franzi » aus dem Austausch beider Metalle zwischen e d T I 46496 Ld, Silber als, empfangen aufführt , vermissen wit dié Angabe d ß T0 S Gold dáfür abgeliefert worden a Die e ees E s N fr ave Y rflärung liegt, wie uns Leaent x ae dai Bevor das oft doc rne Ural a fand hatte die französische, Bank bekanntlich

hier große Summen Goldes E N des «angekauft und hinübergefu De Beträge schuldete die französishe Bank N Sa Rñe: b t js A en benußt Viele Schuld zutragen. “1 as in der Bank von England hinterlegte i a fie Roieh und boi V? Mlesultate Pes oggetauste Gold fie L g R batte Dre S ganz dasselbe, als wenn iy A ezahlt hátle, und der anf von England Nati ug epa fn fee e Ie V V auszahlt. Wesentlich ist da nicht der geri Unterscied. * Nur im Banfk-Ausweis ) j E Pa O G BAanlt- weis wurde dadurch ei f Aenderung bewirkt. Wäre für das herüber ) eine namhafte Gold hinübergeschickt worden Lam At E bte | ee en, n wäre der Ausweis des Ges x Metall-Vorrathes nicht afficirt worden. Dem e E

agr pone it iris As nes genommenen Silbers Noten abgegeben 6 er Rest des Silbers wird, wie ver il ck00 I c l geg Gold ausgetauscht werden.“ / PRRAETN N . »x{ o 4 á ‘n tuns A eei Nb bezüglich der Ausstel- es „Zayre enúge geleistet ist, 1 dem di i Garantiesumme de ‘sprünagli A bie gr YAara en ursprünglich angeseßten Betr j überflirgelt hat, und nade ‘die a e ten Betra E E berflir em die Lords Granvill i Gemeinschaft mit den: Herren T bt eun C en Herren Thomas Barin Ie i und Thomas Fairbairn ein illi A l E A l L ewilligt haben, als G Geseke zi fi de , als Geranten bor dem eseße zu fungiren, werden in den nächste i izi L P ve n Tagen d1 Einladungen zur Betheiligung versandt werden fetten s | u , de Forcade 1a oquette, wie der „Moniteur“ zeigt, seinen Eid in die Hände des Tai Y E: J, ; e des Kaisers abgelegt Minister hat den Finanz-J [ ena r nanz- i Ze u sei S abinett iat Finanz-Juspektor Bechet zu seinem abinets-Chef G) (d iCovli » C » «5 (e)

M pat E Defkrel vom gestrigen Tage besagt: Die in N Lau De Sis Ie welche, um Haudel zu treiben, in Î anns- è batten eintreten und dabei d aiser N L F Cnt ete em Katser von Nußland den Unterthanen-Cid s{chworen müssen , haben Ses nach-

E A s dur den Ufas vom 19, Juni d. J- aufgehoben E S Zigenschast als Franzosen, die sie verloren, in voller Rechtskraft zurückerhalten, i E General Vussuf. Es ist dies eit 1830, bas er un zur See: dem Kommando éinem Eingebornen L G A: Ein Handelsgericht errichtet werden. Die tg anist S Vei K Ms e A «L ganisation der 4; Ba- ane ieben erstere Meg n t e Bataillone auf Ada A eds, die 20 Jäger: E (000 E ad und ihren Effektivstand von 800 x E T As E P hen 00 30. November. Der Senat hat einen die Ila Ee A bte -HgeiOmIt n n P UISHI E “C D A N 1 D E N des Hypothekengesezes E ge39gtu und g j then. Me L anuel traf am 1. Dezember , um L E in Palermo ein und wurde mit Jubel von den R ta R IARgsE, Das Volk spannie dem Könige die Pferde sich, bevor E ps A age des ¡neuen Herrschers. Der König begab E ie De eis ihen Palaste die Landes- und Stadthehör- L mi U ationen empfing, in die Kathedrale, wo der Erz- O i Pn mit dem bei solchen Gelegenheiten üb- e rébliben eier F E, entgegentrat, Der König- fuhr ach der chlichen ¿eler zum Königlichen Palaste, wo ihm die verfassungs- mäßig bestehenden Körperschaft x Ju 8 Hane E ber rsieilian de E perschaften der Jusel und die Abgeordneten L G E n Gemeinden, vorgestellt wurden, Das Zuströmen ahl A aus allen Theilen der Jusel war so groß , daß. die San A die an iesem denfwurdigen Tage in Palermo iht Au M E Gebieter zu begrüßen, auf 400,000 ge- [hät wird, Victor Emamiel wid M neuesten und glaubwürbig sten A jedoch den neuesten und glaubwürdig- e ‘vi y ge E nah Turin zurückehren, wenn Gaeta É abotna und O sind auch die Herren Montezemolo, Der Tagesbefeh! Pinelli's L Na nach Palermo atgereill. rag zen as inelli's, des sardinischen KFommandirenden in den Der einan dirende Gener 4 ; a iat: andirende General-Major der, Trippen thut kund zu wissen, 1) Wer als Träger von Feuergewehr se Kad E g&r_ gewehren, Messern, Dolchen und an- nas afen verbaftet wird, und feine Erläubniß E dazu nachweisen kann, foll unverzüglich erschossen

Bauern zum Aufs j m:

werden. zum Aufstande“ verführt zu haben, soll unverzüglich erschossen 3) Derselben Strafe untexliegt derjeni :

in Worten das - savoyische Wa s V6 ¿R welcher dur Thaten oder

lienische N tonalfabae tbe des Königs Bildniß “bder ‘die 1la- C Kaw Taba Doi E E A

bolt e Nei leßten Zeit war in den italienishen Blättern wieder-

"Constit N N Verhandlungen. zwischen Turin und Row. Der

c itutionnel“ will nun wissen, die Verhandlungen seien so weit

gediehen , daß Victor Emanuel darauf gegen den Bischof von Sa-

0 i f angespielt und g

qusgleihung höchst

ings jonnel“ beh

er Verhandlungen ;

(ge die j andlungen hege. Auch di { Franz |

perden, V : Es ist bereits von der Unma

ingetrossene! | : (Gesuche um Anstellung sind nicht minder zahlrei.

15,000 Gesuhen um Anstellungen , vorliegen - wurden in d

btheilung 1 cinen einzigen

M November den Bau dex Alyenbahu heschleunigen und die Betheiligung, Municipiums ; haft hat neuê Anerbietungen haft Union (ne Gestalt erhielt , Von Seiten des Bundetrathes {it ertheilt , die jedoch mit Ma k. Arbeiten nicht hegonnen sind.

welche die Auflösung der Kammern verfügt, ist n . t d ) Del . 4 yerlesen und mit dem Ruîe: „ES 14 aufgenommen

worden. Ju

Meinung gestellten Antrag einigermaßen Präsident ermächtigt werden soll, lassen, Jahres 1858 auf Anlaß des

mit auß | handelt sich dabei zunächst darum, die jezt n der

befindlichen Vel Präsidentenwah! fern zu halten. tirtenkammer von der fassungswidrig auf Regierung im Kongrel

2) Wer überführt wird, durch Worte, Geld oder andexwéitig die

2249

der diesem Prälaten bewilligten Audienz - ziemlich deut- cäußert habe, „tr habe, treu den Ueberlieferun- Í e daran gedacht, die Religion - oder

Prieste zu wollen, und ex hoffe, daß die ( Frage nerde, ohne daß die wahren

Dresden, Dienstag A, Dezember. (Wolffs Tel, Bur.) Jn der heutigen Sihung dek Aweiten Kammer brachten der Ab- geordnete Cichorius aus Leipzig und 26 Genossen einen Autrag be À : in Betreff der Age Be Angelegenheit ein, dahin lautend : Die essen dexr fatholischen Kirche darunter zU liden .hât- Regierung des Königreich Sachsen moge ihren Gesandten beim

Eo lange Antonelli am Ruder steht , bleibt eine Bunde?tag dahin instruiren , daß er sich für die kurhessische Ver- unwahrscheinlich; aber \reilich es ist neuer- | fassuug aus dem Jahre 1831 aussprehe. Die heutige „Consti- stark von dessen Sturz die Rede, un

seines Hauses,

: d der „Consll- | tutionelle Zeitung“ enthält die Motivirung dieses Antrages.

auptet, das Zerwürfniß zwischen ihm und Msgr. de T riest, Montag A Bégentber I (Wolff's Pa) r E S 1 e . .

Journal des Débats“ erwähnt : i N : nichts | Der Erzherzog Ferdinand M ax übernimmt das Kommando

eincs Uebungsgeschwaders. Wien, Dienstag 4. Dezember, Morgens. (Wolff's Tel. Bux.)

Die heutige „Wiener Zeitung“ sagt in ihrem amtlichen ‘Theile, sie sei zu der Erklärung exmächtigl, daß die Gerüchte über Unler- handlungen wegen Abtretung Venetiens gegen Geldentschädigung grundlos {eien , wie überhaupt von 11nterhändlungen wegen Ver- kaufs: eines Kronlandes selbstverständlich keine Rede sein fönne.

Turin, Montag, Z. Dezember. (Wolff's Tel, Bur.) Die englische Flotte hat den König von Sardinien bei seiner Ueberfahrt nach Sicilien salutirt.

Aus Gaeta wird vom 1sten d, gemeldet, daß General BoSco am 29sten v. M. das Thal von Astralina rekognoszirt , aber fein Mert daselbst vorgefunden habe.

Aus Rom wird vom 1sten d. gemeldet, daß der KriegS- minister Merode nach der Ueberrumpelung von Aquayendente 700 Maun, worunter 200 Zuaven, nad) der Provinz Viterbo ge? \hickt habe. Jn derselben Provinz zogen noch Banden umher.

Cattaro, Diensiag, 4. Dezember. (1Bolffs Tel: Bur.) Der Fürst von Montenegro hak seine Garde zusammenberufen und ge- äußert, {ie werde bald Gelegenheit finden, ihre Tapferkeit, von

welcher das fünftige Glüd Montenegro's abhänge, zu zeigen. Es heißt, der Fürst wolle die Ortschaft Godinje (2) in der Cernizza

der franzôsi

wieder

ode sei ein ernstes. Auch das y

es glaubt jedoch, bis jeßt rechtfertige Hoffnungen, welche man in Turin von dem glülichen Aus- * dieser heiflen und mit großem Geheimnisse umgebenen Ver- è Nachrichten über Verhandlungen, welche 11. in Gaeta wegen Räumung der Festung gepflogen

sind mit großer Vorsicht aufzunehmen. a se der in Neapel beim Könige

die Rede gewesen. Die Außer den die dem Statthalter, bereits

ex Sihung vom 95, November der Finanz- i Dicasterium erhielt

1 Petitionen Um Unterstühung

noch 183 irberreiht. Das Justiz - inzi Kanzlerposten 42 Gesuche. Der Gemeinderath von Genua hat in seiner Sipung vom beschlossen, bei der Regierung Schritte zu thun, um durch das Nheinthal (Lufmanierbahn) zu somohl des Staates als des ay demselben zu regeln. Eine schweizerische Gesell- gemacht und die (Fisenbahn - Gesell- zuisse Studien unternommen , wodurch das Projekt die dessen Ausführung möglichst erleichtert. \d die erforderlichen Konzessionen F, ablaufen, wenn bis dahin die

er. Eine Ordonnanz,

Griechenlan®d. Athen, 28. Novemb L denselben heute

lebe der Kdnig Athen herrscht vollkommene Nuhe.

Amerika. Valparaiso, 17.- Oktober. Die öffentliche ist in den lehten Tagen durch einen an den Kongreß aufgeregt worden , demgemäß der \ die Maßregeln fortdauern ¿l ihm ergrissen worden sind, als er zu Ende des damals auSsgebrochenen Aufslandes sehen wurde. Es Verhannung

stehenden

x Depu-

{en Regierung zur Colonisation überlassen.

—————

Jiarktpreise. Berlin, 93- Dezember.

7u Lande: Roggen 2 Thlr. 5 Sgr» aut Q T, 9 Sgr. 6 Pf. S ieh 1; Lr, QO

ind 2: Thlr: Grosse erste 1 Thir. 29 S8 S N. i Sgr. 9 Pf. Hafer 1 Thlr. 8 Sgr. 9 Pf, o O 3 Pf. und 1 Thlr. 4 Sgr. 5 Pf. i Zu Was8Cr: Weizen 3 Thier. 11 Sgr. 3 Pf, auch 3 Thir. 3 Sgr. 9 Pf, und 2 Thlr. ; Pf. Roggen 2 Thlr. 6 Sgr. 3 PE., auch ¿ Thlr. 3 Sgr. 4 Sgr. 3 PE. Grosse Gerste 1 Thlr. 98 Sgr. 9 PE., 26 Sgr. 5 Pf. und 1 Thlr. 2 Sgr. 9 Pf. Hafer 1 Thlr. zar. 6 Pi, 1 41 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf. . Erbsen 2 Thle. 20 Sgr.; Futter-Erbsen auch 2 Thir. 7 Sgr. 6 ET, Sonnabend, L, Dezbmer. s 1 2 o; ; ; : 1 Das Schock Siroh 8 Thlr. 45 Sgr. , Auc Thlr. un "hle. ehen, Ein- zweiter nod) unerledigter Gegenstand, der - zu f ho D E Sr 29 R S Ee aueh 23 haften atten in der Deputirtenkammer Anlaß giebk ist der da Centner Heu 28 Sgr» auch 20, Spr: BOE | einzelnen Gemeinden ea die U S 7 Kartoffeln, der Schefsel 20 Sgr, 17 Sgr. 6 PE. und 15 Sgr , metZen- tände veruxrsacoten Schäden ver: “| (eise 1 Sgr. 6 Pl, “ch 1 Sgr. 3 Pf. und 1 Sgr.

Antrag der Regierung, die 3 f ; Ls oe if Bereich durch revolutionalre Uf | ten S1 | | den die Ylinorilât bekämpft, E Mittel zu willfürlichen Ver? E i

erordentlicher Machtvolikommenheil ver V

¿

Gegner des Präsidenten während dée Der Antrag w1 Minorität als ungewöhnlich das Lebhaftesie betämpft, wird aber, se das Uebergewich!t hat, ohne Zwoeise

R E

antwortlich zu machen, ein Antrag,

weil fie darin für die Regierung das will! E mögens-Confiêcationen zu erbliden giqubt. Die {Ur das nächste Jahr bevorstehende Präsidentenwah! hat die verschiedenen Parteien n qus ihrer Apathie auch außerhalb des F ongresses aufg ee L A eaen: A ( i | n E Rel Gesen? D nte s

2 finden Versammlungen talt, m welchen man ih mit der iz e, iet m nan e Mahl bes: Roggen loco ohne ll :

; j u, G. Dezember-Januar T T 3__50 Thlr. bez Br, v.

Er GetreidehÖrse

m á. Dezember. : A ._ 2400 Pfd, bromberger Tos 9

stellung der Partei-Programmt mit - Bezug aus du 1 beschä | p, a0 R Be A tigt. Die im Jahre 1859 zu Boden geschlagen? Oppositionsparte! G. u. O EFabrUde 0A D 4 f cbraar-Mitz it no{ zu ohnmäOig, sich an der Wahlbewegun8 bedeutend | z lr bez,, Frübjabr A Lir: bez. u. & cld, 49% Br. betheiligen zu tönen D sident wird auf 2 Q gewählt. grosse U- kleine, 40—46 Thlr. pr. 1150 V. 19 2 Der jetzige Präsident M 18. Oktober 1896- fer loco 25 _ 8 ‘Thlr, Lieferungs Pr Dezember 26727 Thir. angetreten bez., Frühjabr 2! Thir. bez. u. G Mai-Juni 21 Thlr. bez, / Erbsén, Koch- und Futterwaare 42 52 Thlr. , Lima, 29. Oktober. Rübö! loco 11% Thlr. Br., Dezembel und Dezember - Januar 11%

« j DOAEo P . R) 3 e i E pf witterwolfen gufzuthÜrmen, deren Entladung möglicher Leue wie: | tis % Thle. bez. u, G. 11% Br, Januar-Februar 412 Thle. Br. E der mit den hier co belicbien Revolten endigen dUr te. Nach un- | bez. w G., Februar-März 12 5- Thlr.

Thlr. Br., 115 Gry April-Mai 12 —24 itution isl nämli der jedeêmalige Präsident erst wieder | bez. 122 Br, 42% G.

serer Consii E A 4 ‘I loc - 10% Thir. wählbar, nachdem ex fech{chs Jahre außer Amt gewesen ist, eine Re- He i gt vex, Dezember ui An A0 k T G” Jancar -Februar 49%

(92-502; —50 Thlr. bez » Gz Hier scheinen sich / wieder politische Ge- A O ; «1 P! o Gaffilani : striction, die natürlich dem Präsidenten Castilla- nicht bc i Mer - LAnUA bez. Br. und \ ° j \ ie x * L ses Jahre im Amte bleiben fónne. Das Projekt ilt aber dieser Weizen lebhafter 2 chand «« Preise eine geringe Erhöhung ] resses leichbedeutend ift 2 E ® len Werth auf den gesirigen Stand- » C Ö 5 & i M bert punkt wieder Zuruc gen, 1A echlicsst aber nach mäass18€

sagen konnte. Derselbe hatte deshalb alle Hebel in Bewegung ge: | yis % Thlr. bez. u; Be G, Mi seßt, um im Kongre Gescb ‘durchzubring wonach ‘ér fernere G, Á pril - Mai Or 5% ck Ven, iu, 2 Br. i ; as A ; ! aid “oalae de I : ) ¿e Cépat bear ubren Tage mit 98 gegen 2 Stimmen durchgefallen und 11 Folge dessen ger Verkehr in Regen heute äusserst ! T Aga 440 der Präsident A fgebracht; was so ziemli mit Auflôsung des Kon- e Erhöhung die indess, nicht VOD Daucr-Wwar, da U F . LOS & P, uY . die prúines Angebot genûgte, ves 4000 Cle. Rbl N anfangs .: ; Handel matter. etwas höher bezahit M Spiritus wenig céründert, in fester Haltung. Gek. 60,000 Qrt.