1885 / 80 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P s E 4 O E A

E

4 Uhr Nachmittags am 18. März der leßte Lebende, und da- [ Steinen greift, um den läfti i Uh [2:1 h - , um iftigen Prediger zum Schweigen zu bringen. ] allem dur die bei ei i i j ai überhaupt 23 Mann aus dem westlichen Felde zu Tage | Als Vertreter dieser „Stimmungen beben si< aus den ausammen. Kraft i bir Gens Cbe at große Auffassune a E | gebra<ht waren. Die Gesammtzahl der im Ganzen lebend Ge- | gesbarten Gruppen nit wenige trefflich gelungene Typen bervor, die | \<aftli<en Charakters, der in dem breithingedehriten Ufer L f fiat Œ A) :

ein eindringendes psycologishes Studium beweisen, während zuglei f aufragenden, bewaldeten Feisen zur Rebten und in der weißlih Es s r stt c e 1 l a q c

E Sieg P g Lis Leider sind von denselben das Volk als Ganzes in fei id | on a arauf 4 im Lazarethe verstorben anzes in leiner ungezwungen fi ergebenden Bewegung | wölkten Luft in sei i i i; L Die Aufsuhung und Bergung der Todten hat noch tage- Bli auf arafterisirt ift. und die lards<aftlibe Scenerie mit dem | Ausdru> gelangt. E f è nin ; S langer, ununterbrohener und hingebendster Anstrengungen abèndötde D¿ s pes and Lie ns Sun in his i e | ui el en Rei s-An cl er 1 d l | | Maß ‘hi a “erga ‘ror die über alles bekannte | den Girod Ie ie eE E A OoRnser E RES f M ay ri Anfan “e G rum pee iesiährige Renn- F E l 01g l cell i) éll ad 9-7 H cl (l.

a inausgehenden Zerstörungen in den Bauen die | kennbarsten aber offenbart si das Talent des Künstlers i j O Ttendurg ecdffact der Me er S UDErBEe :

s De l i nnda ( l \ ftlers in der unge- } zu Charlottenburg eröffnet den Rei d F ;

Ra L und Vorrichtungen zur g zuartigen Gestalt des Jeremias, die zwar in ihrer auf den | werden dem ersten Raimiage ih L u E des E M SO, Berlin Sonnabend den 4. April 15 derhe g gestörten Wetterzuges erheischten, andern- G _An vielleicht mehr an einen arabischen Vorbeter als an } jahrs-Meeting am 12., 19. 20. und 26. ans{ließen, wäh bee Cg s : - avi theils die nur langsam abziehenden Nachshwaden und neue a Eisden Frephalen erinnernden Erscheinung der allgemeinen | Frübjahrs-Meeting auf der Rennbahn zu Hoppegarten E A T | S N w elung wenig entsvrc<en mag, in ihrer beredten Haltung jedo< | 11., 17. und 25. Mai abgehalten wird, zu welcher Zeit (10, 14, F aaterate für den Deutschen Reichs8- und Kör fgk Deffentlicher Anzeiger E 1 E + Inserate nehmen an: die Annon iti : cen-Expeditionen des „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein

Anfammlungen s{lagender Wetter die äußerste Aufmerksamkeit | und Vorsicht gebot -n Se Folge dessen konnten beut au den ernsten Eifer des Mannes, die volle U-berzeugtheit von seinem | 16. und 31. Mai) allerdin i e t i j i h 31. gs au< in Charlottenburg n ab i die 3 leßten der 175 Leichen erst am 30. März aufgefunden Reat der Lac E Cm Idas Iuloss eei fowohl dur die } gehalten werden. Die Bahn des Vereins für D 4 E Preuß. Staats-Anzeiger n 200 Gentral-HandeLI8- werden. L ( i ganze Komposition thatsächlich beherrs{t n maleris@er Hinsiht die O R während des Herbstes und des Frühjahrs | register nimmt an: die Königliche Expeditiou | 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sacken, 9. Indnustrielle Etablissements, Fabriken und E eus E N der Gr wieder be- i Eine fleißig durchgeführte A beit idealen Genres in Figuren von E Lee ici, Rae E E, - N fich Gute [2 des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. ANtaaO: Aufgebote, Vorladungen Grosshangdel. ; E & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Shlotte i * vie E e E O chin vei Dai mabUGee Gele L n O 5 en vo! 8 enswer erausgestellt Preußischen Staats-Anzeigers : U. Cergl. 6. Verschiedene Bekanntmach Z ' N +0, E. Sch , oe vURRG Eli R E a Ta, Dionysoskultus von A Gries UN U R T A. L osen wi ag Werden 9 Konkurs Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32 7 perküufe, Verpachtungen, Submissionen etc. | 7. Literarische Anzeigen. chungen. Büttuer & B Res sowie alle übrigen größeren ihren Folgen so überaus traurigen Katastrophe wird koloristis<he Wirkung ausgehenden Farbe, die bei allem Aufwand doch | dungen aufweisen. Zu * dem Eröffnun a, globlrelive Anmel M s E 1. 8. M, Vor ffentlichen i ieren} N Bataillon Naciriat / n Wt wohl _faum jemals zu erlangen sein, Mag die Entzündung Lire SEON gtnh Eee v Tons het, n R in den Ge- } Silbernen Humpen, einem Hérrèn-Facd-Rennen find 14 Pfeede den f ——— E E 1-6 f s : E ee Sblagigedter aus was ém L ; i alt 1des, In der Slatue des Gottes und in den Nymphen, [det S -Hü Rennen L [e y 37) Carl Ferdinand Hermann Zahn, i ärungen find erfolt: | Nr. 186, Holzflag Außen fely Nr einem E D Stächten zunächst L A E R p14 Éeotte E N thyrsus\<wingend ibre Huldigung E 1000 “K S Für Nea, 10S idt Sn A Le bis { p E pas zember 1062 B E Moi au LE n Den Ae Cat: Walkecsble Mas Außen feld Nr. s un ten A ewsscofelder oder ou in den einfallenden Bauen | sbauer lebbafter interessiren zu können. Eine sebr erfceulibe Leistung | terrelten u Len Prie ton e L eilben- Rennen, ‘ein Off | Die gegen die nabtehend aufgeführten Personen | y 322) Artbur Emil Paul Zudert, am 4. August | as IEE Crsab-Ametilion iu -Berlia vit Sette C E 00A iberha er ersten Sohle exfolgt fein, jedenfalls fe Aber E ros O E vaiy l tun rets von (00 M, haben 15 Pferde angenomme unter den daneben bemerkten Zeiten erlaffezen Ste>- S2 zu Berlin geboren, ' ad 62 Erfaßz-Kommissi E T De : z V me gewöhnlichen Serhdltissen P E der fein On. j d e es T. Pon igs y d, e Ses A u d S Ja fdreu ne Be: einem Herrenreiten eta ves : briele vnden t een A oen 2 R Gar Paul Jandernual, am 20. März ad 63 Er sat -Koinaitien Sia 1) n E E ee Ebiibde Regus- ware, eine lofale geblieben, sondern hat si< mit Bligzes\chnelle | tärishen Scenen versciedenster Art bewiese : Le „fb, n 25 Pnungen no< bis zum 4, d, M. 4 1) Fröhling, Friedri <neider, 13 /4. 1882, < du Derlin gevor?n, ad 64 Ersaß-Kommissior A E : 4 i S fast über die ganzen Grubenbaue verbreitet. Es et hier- | aud der Lösung der größeren Aufgabe ad seres Sil ia An Ee ey Ges ara aa e, ¿u demselben angemeldet, [f 2) Eile, BUgul, Sthlawter, 25./5. 1882, s Hu ait Jeserbohm, am 25. Oktober ad 65 Ersaß-Kommission d Milit, T, nah kein Zweifel, daß neben schlagenden Wettern der bei der zeigt Bn einer Episode aus der Swladt von Vionville s{ildirt er | den Preis von 500 4 vom Vercin und O0 S Es n. m 9 Se carl Reh is n c 41) Gottlieb. Saul Gen a f 9 ad 2E Ersaß-Kommisfion zu Berlin, ?) um Ueberbot am : Ee s der Grube überall der Luft beigemengte preußisce E bere Meile tig, Lider Ee auf | nehmer hat 17 Unterschriften gefunden, fo daß im nta On 5) ischer, Carl, Rlimuratite 91 “s ZRAE August 1862 zu Berlin ibeieen; ROIEs, an AM 68 S Tin oR eas Rzfel Sonnabend, den 30. Mai 1885, setne Kohlenstaub in verderblichster Weise mitgewi i Ri „Onfankerte, deren Reihen fi in fast gerader Linie in das | einzelnen Konkurrenzen eine z : Bethei N R a OA_ S aa , 2) C E / i s-Kommi|sion des Kreises Rössel, Vormittags 11 Uhr, nur die Explosion weiter n, N cut A wMeend die herangejagten feindlichen Reiter, | Die Rennen beginnen Nabmittags 24 Uy Midl erwarten ifk 7 L Sa J, 1092, nte 160 10 G ie, am N E eE Grlap-Kommission des Kreises Regen- s) zur Anmeldung dinglidher Mete an die sondern au dur< die Bildung gewaltiger Massen fohlen- prallen und sich A iORi weten, Jn D aci Ne: Bahn sind dieselben wie früher. s cie l 8) Hamm, Aram, Zimmermann, 9/9 1882, 43) Seefahrer Rudolf Alfred Hugo Kleemann, ad 70 Ersag-Kommission zu Bernburg dati A E Ge iaeiiAie geydreiher S&waden dieselbe um so verhängnißvoller zu ge- | witt.n bineinversegend, zeichnet fich das Bild durb paende L-bendig- Brüffel, 4. April. (W. T. B,) Wie der „Fnd I D E LLE 1898, A) Sumdab Le R E L ad 71 Grsaß-Kommission zu Braurscweig “Mittwoch, den 6. Mai 1885, rydre n in) sib d L. Brüssel, 4. _Œ. T9 ie der „Ind / endt, Adolf, Former, 20./9. 1882, e eodor Emil Robert Köhler, d 72 Erfaß-Kommissi De : r . , Ueber die bei den Rettungearbeiten von Beamten und Reiter in bai Pa A A Sieieeunefmetven tue E Ma E Robiae e Mattes gemeldet wird, hat gest 04 ia , 11) Diers, Friedrich, Maurer, 11/10. 1882, S O jo Moelis Jedorin g: ad 7 Cesab-Kommi ion ju Bali n A crittésaale des ie igen Amtsget Arbeitern gezeigte aufopfernde Hingebung und Ausdauer s e LvO warz gesteigerte Pathos verzihtende Charakteristik T veihe 18 Derfgma Heotlo n dlagéndey Wetter statt» h 18 See, Et V, ete a0 rue É E ARD Maris E Albert ad 74 Grlap-Kommission des Kreises Nieder- | gebäudes Had 8jaale des biefigen Amtsgerichts» prbeitern Kezeigte aufopfernde Hingebung und Ausdaue er Anarelsenben: sowohl trie der ben Aner cene aaratteistil inden, urden. y Köhler, onrad, Dic ergelell, 20./10. 1882, 46) GL 4, Da zu Berlin geboren, Barnim, Auslage der Verkaufsbedi 90 prt E E ¡ &ODeS, l Se j : a6 : R : : S S ) Glaser Karl Johann Paul K id d 75 Bezicks-K b an auf bee, Gia L A Majestät der Kaiser und König Allen dafür die Alle Truppen aus, Jn der Frische des Tons und der Farbe beweist es St, Petersb NYyris “( c é 14) Rohrmaun, Bertha, unverebel., 23./10. 1882, 7. Mai 9Zerli ente 2 S eee a ove Sant») IOL a 0 Ter R : Vtnpang : Na) ; y i ér | einz Vadaus E l e ORE Í 5 : . pelersburg, 4. April. *(W. T. B.) Aus Kerts< E 15) Starke, Ida, Dienstmagd, jeßt Fabrikarbei- 17. Mai 1860 zu Berlin geboren wehr-Regi s (Berlin) Nr. 35 N er WertWks]chreiberei und bei dem Voit Maerdiimina baben A A S ibieic 4 i , frei von aller Konvention der Natur selber | wird gemeldet: Der Dam f Marti L, T1 h 6 Doc , ei 47) Kell E i D E „KRegtments (Berlin) Nr. 35. zum Sequester bestellten A>erbürger Herrn F. Deter: ; i ive ) ] i t gel : pfer „Mariupol“ ist mit einigen j terin, 25 /10. 1882, elner Eugen Georg Rudolf Köhler, am Berlin, den 30. © 1885. : Tar, S E - Veters adeter E ave on e eti TIA a0 io M A tende malexiine PLIGEUnns: S 30 Personen, darunter auch Passagiere, im Asowschen Meer, 16) Petron, Paul, Gymnastiker, 31/10. 1882 14. Vftober 1860 zu Berlin geboren, , Königliche Baan Bey Sand geriidt 1 vi weler Kaufliebhabern nach vorgängiger um in (aizihiger Nadhenliede 1nd Püidtertülte ibe Mejeftät La Sai 0 Meg R N Er. untergegangen. Nur ein Passagier wurde gerettet. M 17) Warne>e, August, Arbeiter, 11/11. 1882,- Erf F Paul Richard August Carl P A GETI , S bde S al a NOtidnng der Grundstücke mit eben einzufeßen zur Nettunga der verunglückten Kameraden wenig zur Seitc gewandt und den Helm in der \ Tf / R. <t \ L R f 19, AORer, Met O A 1882 r L d A : E S 4 A L S i D F Von den obersten Beamten herab bis den S : | haltend, si in der Uniform des der gesenkten Rechten Im Deutschen Theater geht am Sonnabend, den 11. d. M, i: 19) Aigringer, Marie, unverehel., 20./1. 1883," boren, j Subhastationen, Aufgebote, Vor- Lans, ven U, Februar E, ; | pern, alle haben ihre Schuldigkeit in ias Ee r Vas dunklen Fond plaftisch as E A E 00s tis a N a E Uag In Scene, | 31 E A E 1 ea | 2 ‘Februar 1860 zu Berlin geb E era E | H 2 O | Auch die musterhaste Haltung der dur< den Unglüsfall zu- e D E gi Deraer Wirkung; nur der etwas unleben- bolungen von „Prinz Friedrich von Douro Ber BOL N H 22) Bebra e a ael hans 50) Hausdiener Karl Gustav Emil Körber, am att Zwangsversteigerung ebe: Salis | nächst betroffenen bergmännischen Bevölkerung der denadibaëien i e, an A SaEANE iun bes Fatakies „Hamlet“. Morgen, Sonntag, wird „Don Carlos“ gegeben. un L 23) Kranz, Bilhelm, Arbeiter, 26.,/1. 1883" 13. Februar 1861 zu Berlin geboren, i Im Wege der Zwangsvöllftre>dung soll das P. Luedeke, Geridts|[<hreiber. | rts aften verdient das höchste Lob. Porträtkopf eines blonden Kindes während die Porträts A S L Das Residenz-Theater errang mit der lekte Ï 24) Feuer, Ehefrau des Arbeiters, Dorette, geb. 91) Guftav Karl Wilhelm Knoblauch, am 19. | im Grundbuche von “den Umgebungen Band 91 | 7 "ia L 2 Mit Eintechnung der nacträglih no< verstorbenen 4 | und von Wi rof pee ndese während die Portr Selfungen Tebee Sontveliig aur Albre linie M N Be eßten, am M Niemann, 12./2. 1883, Dezember 1861 zu Berlin geboren, Nr. 4566 auf den Namen des Zimmermeisters Robert | [71382] Aufgebot. eretteten sind der ers{hütternden Katastrophe im Ganzen 179 | Maler stehen Unter den Studienköpfen der Ausstellung verdient der Schwank in 4 Akten von E. Labbice, bearbeitet von A Gerftman 0A 29) Schenk, Heinri, Maurer, 6./2, 1883, R O E Carl August Kortmann, am 24. | Kretschmer bierselbst eingetragene, in der Marien- Die Gbefrau Anna Flottmann, geb. Redelmann, Bis Menschenleben zum Opfer gefallen, ein Unglü>, wie solches | tines kleinen Mädwens von eigenartig individuellem Gepräge der | ieder einen ret \<önen Erfolg. Die bciden ersten Akte wer |} 26) Lampe, Friy, Dienstkneht, 20./3. 1883. 03) Cinnlt A ERL: E Ae 72 Mecleloft belegene Grundli)> | ben celommecen Eo C Us ave | I Weite bos prufen erade, ite VOR acta Züge und feinem koloristishen Efect von C Ba D LoS de weniger wirkungêvoll, weil die Exposition des Stü>es etwas in di N Braunschweig, den 1. April 1885, 926. p h Friedri Wilhelm Krautschun, am am 23. Juni 1885, Vormittags 10 Uhr, anden gekommenen Sparkafsenbubs Nr. 63 der | hat. Die Verunglü>ten vertheilen sich 51 ei Tleinen Ventianerin mit rother Kappe auf dem dunklen Länge gezogen ist, aber na< den beiden leßten Auf;ß in vie M Herzogliches Amtsgericht. 26. Vftober 186] zu Berlin geboren, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerihts- | Gvatfpsse der Sammtgemeinde Dissen über. ein schaften, von denen am stärksten die S Moa (36), gden Blaas und der eines alten Manges h g) Har Nets Beifall einheitli< und glänzend; Den Aen a Stide h Weigel, i E Sa A O Ms Ui e T Zitaße r, 68, 1. Treppe, Zimmer ver Urkunde wid aufe bert iters ly Mee / Dudweiler (28), Fischbach (24) und Reimsbach (10) b / arakter des 16. Jahrhunderts von Bader hervorgehob bildet der heftige Kampf zweier Mütt j j N E F E G E u erun gevoren, Nr. 12, versteigert werden. er Urtunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf , Fischb etroffen s gehoben zu | nage e E Mütter um einen reihen 22) briedrih Robert i id ist mi a BaA Unte Vatbeiligung der Behörden, bee LenaAbeates die Malweise jeu np! Bortrag und Farbengebung das Experiment, | Fre Bethe, an hre Tochter fesseln möchte; der Kernpun ff} [65813] Oeffentliche Ladung, 1882 z1 Derlin eboren an, am 5, ARRTLARR A NIE ift mit 5010 4 Nubungwerth | 102 vem untercioneten Gezane mittags 11 Uhr, R rubenbelegschasten und der gesammten Bevölkerungen wur- | lichem Gesbi> durführt E Ren, E Ae ewdlns L csèn nennt Sud Stü if Ret L E On sen M M u E E En E Ge- 98) Karl August Max Krüger, am 29. August | rolle, beglaubigte Abschrift det Ge aS Ci, gebotstermine seine Rechte anzumelden ge die : t j 1 : ; nt. 8 ; N z _— t c L Et s Ÿ 8 7 c Le L 6 c e v len ua Derunglüdten meist hon am 20. und 21, März mit , An lebenégroßen Studienfiguren in genrcartiger Auffassung fehlt | ebaut; einzelne Szenen sind von einer überwältigenden ‘Komik u Personen: 2 ann S7) Rubel Feen Wilhel ü O NT ingen und andere das Grundstü be- cifliona der Urtunt s i D N Ehren in ihren Heimathorten zur leßten Ruhe C, 4 ie A go Ds r Kl Ten rescenen kleineren Maß- lee ME, V E ag as Humor. Dabei sind die einzelnen 1) der Kaufmann Richard Fräukel, geboren am | November 1862 zu Berlin Gen Beinen, an FA E neu Tbe Gi E e E f Iburg den 2). Februue Mh : bes; d aum cine di ite ; bu Le er Chara isterlih d aus eb ) i ilhelm Friedrich Ks : it iebet Verden: Königli A i 150 Familien betrauern in den Verunglüd>ten ihre 9 An E Ein sehr arakteristishes Bilduno, ans a8 daz Lustspiel fich als ciu E Ga E d) der aubertünftler Leopold Carl Bernhard wies M i Vai u E r "R lf eee A ien werden, O Sievert s en und Ernährer, 140 Wittwen die Gatten, ü 2. Lel1tng, eine Gruppe von Studenten, die sih an einem hei Lebensbild darstellt, wel<es einer erbeiternden und a: hei i Fieß, am 29, Juli 1861 zu Berlin geb S C N e „le Hegrvere(Uglen werden ‘aufgefordert, die felau wae ugs Waijen die Väter, Wohl ausnahmselos befinden sib iese a Eee ul einer Partie verlaufen haben und nun bei E R rode E ist. Gleich im erften Akt hatte die Wirderal au 3) Julius Sigismund Fräukel, am 3. November Bde 1862 zu Berlin bren S As A pri h E a d deni hge ly “me 00a en (L. S Uppenborn sämmtlichen Familien in niht grade ärmlichen, aber auch | Wege a verlegen dreinblidendcn Bauerndirne nach dem richtigen | g/9U7 E el etnem früheren Cafétier eine köftlihe Wirkung; die 1862 zu Berlin geboren, 60) Enil Ernst Wilhelm Krause am 29. Seyp- Gr db gt T E Ae B Doe zul E Gerichtsschreiber Köni lichen nicht in vermögenden Verhältnissen ; ein Bergmannshaus oder | am Sitatdt Es e oe en später Nachmittagsftunde rge A vornehm Res Gäste, die beängstigenden und do 4) Paul Georg Emil Fischer, am 26. Februar | tember 1863 zu Berlin geboren, E M t e Be A E Meriteite La S 0D y / s n SETLYCUNINIEN j En ( | ; inde des grünlih wogende : ; : ets erfolglosen Bemühungen des Wirthes. Le Vf G a ' ; s y EEII, En, Eee erre TEng, Mnbvejondev : J A ein kleines Grundstü dürfte höchstens ihr Besigihum bilden. | von H. Gu de fallen bereits iebe ober weriger in PaTE, E in die Gesellscbaft zu “bringen ute S al Le Rtims 9 Gil Franle, a4 November 1862 61) Frans Gottlob Krüger, am 1. November | artige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder: | (5466; önigl. i ü Gleichwohl kann unter den Hinterbliebenen ein Nothstand für Fondldal, und mehr no gilt dies von zwei „Motiven 4 eo tber plegompe Langeweile und manterlei abre O lin geboren, i D Es 62) ‘Sülosser F iedrid Wilhelm H Vos Versteige Eis vor ber Abe E E «Abtbeilung 4 für Girisat 7 au”, die F. Gierymsfki außer d albfigur ci i ; ‘inzelheiten von überzeugende i Pre f / i P 2 Srledrid Blihelm Hermann Voß, | Versteigerungstermin vor der Aufforderun b- : ér 1884 nalen: fir ber DeUNae cie mis Une Ginzelheiten on fverzeugender Wahrheit und Naturtreue egten di ' e O els Pol Nelebriis, en Ee 1863 zu Sinzlow, Kreis Greifenberg, gabe N Dea anzumelden und, falls Des D L T November 1884 nachstehendes Auf- : i j e i 2 é C i; O treibende Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaub- i N; ; 85) Beate Nicbrid Oiitas B L s Mau Gs ift zu Verlust gegangen die unterm 1. F f runo Mar Peyhold, | baft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Fest- 1849 von der Kgl. bayer. Évnatcaait.

j A Dn ugo N Frauke, am 14. Sep- ember 1863 zu Berlin geboren, am 8. Januar 1862 zu Auras Burglehn, Kreis | stellung des geringsten Geb î 1 i ) C 2 10 L é , [455 j t d j {S 1 : ; s) Joachim Catper Wilhelm Fernholz, am | Wohlau, geboren, . werden und Fei ene des Kaufe LeS Camngstafsa ausgestellte 4°/oige Obligation E die berüsihtigten Ansprüche im Range zurü>treten. Cas Cat Rer 18 507 vinkulirt für den S<hul-

7 N

jeßt sowohl, wie für die Folge als ausgeschlossen bezeichnet : Serben: “Dank den statutenmäßigen Leistungen der Oel O Realismus wiedergegebenen jüdis<hen Obsthändlerin der- | 2 S i aus befriedigender Vermögenslage befindlichen Saarbrü>er 1% en Gegend auétftellte. Beide Bilder sind in der <araktervollen | fk{Uke si dessclben uneingesbränkten Lobes. Hr. von Horar (Muu- uffassung und Herauégestaltung d¿s individuellen Charakters der G N 1 aas A E der vornehmen, ctwas flatterhaften Bonvivants teislcr und bewies scine Kunst auch in diesem

s F \of i ape v S ofort ms Hahlung der Sterbegelder- | dargestellten Scenerien, in die sid scarf beobachtete Staffagen v id Wai 1€ /9 f, Jowie der hölstzulässigen Wittwen- | höchster Lebendigkcit bei kleinstem Maßstab der Figuren cinfl L 1 Falle. JÎn der Rolle eines alten gemühtlicben „N 15, Juni 1863 zu Berlin geboren 4) Neboi 427 nterstüßung elen U, Dank ferner den | der Puúâgnanz und Feinhei i y F Ne lan“ entwi : ; i östlichen } : Richard R nann Fi : 82 ju Anclam gebor aus E o n U seren a lerishen B E O in der dabei freien und daß ho s ei Pansa eiven föstlichen Stae L / t d) Richard Robert Hermann Ties, am 20. Sep- di ‘20. August 1862 m P S arf Aa: Diejenigen, wel<e das Eigenthum des Grundstü> z ( s 5 | i Î anes ; j Le : ( bon ein rf beine Fe e ç Z Í L , 2A É v0 g i P : s L E A h: - 0H s V , s C , ) ) A T Um e ru e Unterstüßungen, Dank endlih den durh die Gnade Sr. | Tons als unverkennbare Proben bed M N ett Des verbreitete, Der eindebilbrte, blatte Mi S enA L N i: 0) (t N a August Wald E O Griedricb Wilhelm Hoferichter, | beanspruchen, werden aufgefordert, vor Sluß (es fond Wald a./Alz. Auf Antrag des Bürger- N Ms Aue See Mi, N f M 1] binautocberven S L H 06 ew öb eil} vpii: Ben. Wälner ebt «Ne aue Ne Lajoucbère) wurde , l L Ï l idemar } am 12, Mat 1861 zu Kl. Peterwiß, Kreis Militsch, | Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens | Veisters Schmidhamer Namens der Verwaltung der 9 Je) s und zahl : : samsten Beachtung werth. Hiec : ¿ argestellt und trug zu der Erhsöh Grams, am 9, April 1859 zu Berlin geboren b Ñ V fah Sul reicher edlen Menschenfreunde gespendeten reichen Geldmitte( | Vie dort ist es eine bei aller simplen Reizlosigkeit do pittoreske vieler heiterer Episoden kräftig bei. Die Rollen der furgen Médwee [M 11) Bäergeselle Gustav Edwin * i V 66) Kauf iedri 120 Raufgele In Bag Sis 0 Frsolatem AusGlaa | ¿ting wird sdnas der Zubeber auser e i S B en Geldmittel | 5 L NeneE ; gkeit doc pittoreske und | ¿; 0 det. Die Rollen der jungen Mädchen : erge]ele Suslav Edwin Arthur Grunow 66) Kaufmann arl Friedri Ferdi i | je | eung, wich I i fl zur Zeit jecliher Noth wirksam vorgebeugt. Aber auch Parlle tes Alaga T uns von Licht und Luft umfomebr fessclude Ge N E al opfermüthig kämpfen, wurden von den am 29. Dezember 1860 zu Berlin g-boren "] am 3. Februar 1861 zu Berlin A Mino, Su A k S M den Anspru an die | sens bis im Aue trat E : ür die Folge wird die stoatlihe Verwaltung, wie dies bereits ußufers wit den auf dem Wasser liegenden Kähnen, die | omen Wismar (Berthe) und Daman (Lucie) lieben: [| 12) Theodor Friedri Ernst Goehe, am 20. No- | 67) Leistenschneider Gottwal car irtheil über die Er uni 1885 e Folge M i ; _ a t : lic “bie damer : A l l : n L betde ' Friedr F j 90. Ö Q d Albert Oscar Müll r Das Urtheil b die Ectbeil Ï c Mittwoch, 17. Zuni 1885 Bo itt 9 der Herr Mizister der öffentlihen Arbeiten ausdrü@li vel der Maler in abendlicer Beleuctung schildert. Auf d wwdig und anmuthig durchgeführt. Die rival Müútte vember 1861 zu Berlin gebor En ne De SLGIS er, über die Ertheilung des Zuschlags | ; P j „DBormitttags 9 Uhr, G | j usdrüdli<h im | einen Bilde breitet si ei T A O U Dem aibea 4 Ma G valisirenden Mütter | / 1 Derlin geboren, am 30. August 1860 zu Liegnitz geboren, wird am 27. Juni 1885, Mi 2 im Geschäftszimmer Nr. 19/1. hiesigen Geri Raa d als olen anes im N mit der A gran Gent über Vie Saug da Ld g ie (Henriette) fehr as, Die Darstelier A | tbe 1861 A N aag Gent, am 22. Ok- 18EL 0 Frcibeil MaR ¡O0gos, am 30, November M Ce Wüvenstraße Nr. 58° L E L N aben und die Obligation vor- r jastäkasse sid im vollen Maße und weitesten 12er | mahl Treiber Gewölk liber das alimäbli claf h"! Þ now even Afte Usbeid perusee S D n 14) Wilbélm Carl Guten i Gre Rössel geboren, r. 12, verkündet werden. zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- fange der Hinerbliebenen annehmen und ihnen wenigstens | beben sib, hier und da über das Ufcr vertheilt meisterhafteren | auf allseitiges V erufen und au Hr. Direktor Anno mußte | ilhelm Carl Gustav Gehrt, am 19. Fe- 69) Kaufmann Albert Carl Richard Ben Berlin, den 25. 5 olgen with. f ) l ebel j er verthe j allseitiges Verlangen mehrfa S j bruar 186 Ber j Ül rei e, Reibe Amibaeciät 1 il füblbar den L des Ernährers so wenig wie bald, oui ten es Wai arcifbar M eben E velnifdee der That hat auch er sich uin ven Geiora 6E R d R | 15) ilhelm August Richard Gang, am 30. Juni ane f eas O Me DIE U Mogpaalde, MEMENeS Satidgerie T, Ahihäiluig 83. Pee Tibisiotciee E Örcidt {reib ar zu machen suchen. Daß hierdur< den . | puDen, die aus den in der Hand gehaltenen Büchern ih » ab, | fung und prächtige Aucstatiung dcs Stü vesentli Lin des 1861 zu Berlin geb j - Ti S ),) Hagenau er zentwerthen Bestrebungen der privaten Wohltbätt anten: | lesen, von dem gelblihen Abendbimmel ab. unt wte befe Bere; | madt. C S S 16) Friedri Cari Siegfried Eugen G dr 1800 in Nenbura e S, Aa L Dor | cas S entgegengetretcn wird und au nicht entgegen dlitek werten et Vos an A von ebenso originellem wie <arakteristis%em Ge- Mr. Stuart Cumberland ift zurü>azekeb 12. Mai 1861 zu Berlin geboren, e Male Oa R E A e R 06 Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte | [75687] It joll, dür1te selbstverständlich sein. Weiträumigkit E uge den va>enden Cindru> der | (Sonntag), Abends 8 Uhr, im Krolls<en Röniuesea ee tbe: (gran Michael August Galousky, am 29. Ok- | 71) Bildhauer Max Hugo Hermann Bachmann, | "1 dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt Aufgebot, E {aft berdorruft: es in das ild hineinschiebende Land- e Séance veranftalten. Das Programm ift diesmal um fo 7 B 18) Caen e T lf 9 am 27. Februar 1860 zu Braunschweig geboren, i E La r Zwangsversteigerung Nes i eas zE m ug Mena ; x h) Ueber die Feier des siebenzigsten Geburtst Von Fli>el bietet die Auéstellung eine trefflide „D , _| sleyender, als es nur neue Produfkti. nen umfaßt. Mr. Cumberland | Dezember 1861 zu Berlir bO P L “Seibiid, Kreis Thore Mee 9. Mürz 1860 [d ieb E imt Nr. 721 . und 722B. vor dem 493 31 a, ausgefertigt für Frans Ssivor Pobl aus A des Reichskanzlers Fürsten von Bisn c > 2 ages | hei Prerow“ sowie eine größere Partie des B lit E orfpartie | giebt diesmal nur diese einzige Sóance. 1 19) K f A S L ra zu _Leibitsh, Kreis Thorn, geboren, g E E e E TTSN voc bem eródock, ise aereblid S gran Isivor Pahl, axs | Berichte vor aus: Darmstadt, Kiel Sättina Elb, nee aus der Gegend der Rousseau-Insel, die g d “Wied, Thiergartens Am zweiten Osterfeieriag findet das erste der bereits angelündigten # 492 April 1861 5 e O Nobert Hoppe, am T9) Johann Friedrich, Wilbelm Nagel, am 4. Ja- bel R 3fts Lem Cubof mit Subel En S Banas ha “Arbeite 3 Flori o A s Dresden, Meißen, Lissa, Gottesber Bun l erfeld, | Zweige durWleuctenden, mit den Satt spiel ledergabe des die | Concerte der Frau Ama-lie Joachim statt, während Ende der 90) Arbeit E [A G nuar 1863 zu Hoelkenwiese, Kreis Bublitz, geboren, | “egenen Gehöfts Lembkenhof mit Zubehör Termine | auf Antrag des Arbeiters Florian Weinhold zu ; E S. l g Dunz au, Dels, nue E T Uk A u (enden Sonnealicts Woche Eduard Strauß nit Feiner Wiéner Kapelle ia E w aer R S Hildebrand, am a A E Ene Robert ille, am 1) tag o E Dar geT endlicher Regu- Le e Zwe> der neuen Ausfertigung i Stuttgart, Oidenburg, Bremerhaven, Mai 1, | wäre, von V. Ruths eine Partie aus de L N aale zum ersten Male concertiren wird. i 21) G e Tad - Mai 1862 zu Seefeld, Kreis Nieder-Barnim, A L en amt “Ee wivd Labes j ; enow, Ludwigs M , ainz, Ha- | fris 1 e riie aus der Ho!stciner Au, die é A z : : 41) Gymnastiker Franz Richard Carl Herzog, | geboren, Mittwoch, den 17, Juni 18865, 00 mird daher der Inhaber dieses Buhes aufge burg, Stwerin u Görlip, foftos, Neubrandene | Bily des "Künstlers, fowie ‘ein grojes Westinfnhtn, "u | Friedri@-Wilhelmfünttiwee Tererindel vom Settel des an e S or 6 M | ter Gee Secondo-Lieutenant der andwehr-Jnfn- | 9) pm ner mittags 114 Uhr, E O Seit Donnerstag sind, wie die „N. A. Z.* mittheilt, dem Rei allerdings im Ton " etwas trüb und erreur, das | scher Ausstattungsoperette „De r Gr “a N, MUOTANS, LoD N 1869" jy Bérlin geb m Heuser, am 6. März | terie, Kaufmann Paul Heinrib Richter, am 4. Fe- L s y " be vltecuibade E E I N O fanter bex 2100 Geatulattons reten ddt gen Ae Lalcgr atte, | don» Preudomann eine desto feliger ey serer Me | Jn demjelben Geate als t le Proben 1 Ul Nora aer f 2h "Gor Ndbea‘bemo Haase, am 3. März | LBSE, 20 m Pobenleuben, Fürstenthum Reuß L, Mitiguod, den 8, Juli 1885, | gor Fm gntereionelen Gerichte, Kermind mer 8 esen am 1. April 2322 ein, die zusammen 76773 Worte enthielten. an der Zlar n Milberi der originellen Dorfscenerie von Tölz e wind Ateli au das Auéstattungsmaterial. Die Dekorationen | 1862'zu Berlin geboren, i: sämmtli unbekannten Aufenthaltes, deren [leßter 3) zur Anmeldung dinglicher Rete an das | anzumelden und das Sparkafsenbub vorzulegen n j E ilberig grauer, die Ferne dunstig um\Wleiernde. ben eliers der renommirten Wiener Meister Kautsky | 24) Franz Friedrih Alfred Heyne, am 29. August | Wohn sit oder Aufenthaltsort Berlin ge 1 Grundstü> und an die zur Immobiliarmasse | widrigenfalls die Kraftloserklärung desselbe i L PERE, d In der Aus stellung des Künstlervereins wird der Plaß S ET e O eriBIE von Hermes neben einer kleinen westfälischen Ms und Burghardt lind bereits eingetroffen und werden in ihrer | pi O BELERRRA . “e *Mitiwoth den 17. Inni Ug "Lauban, A den bîs vor Kurzem Payers , Bai des Totegs jn s wh Aen Mage dsche cine anfehnlihe „Abendstimmung“ von gesclossenem | Lilvoll glänzenden Durchfüh: ung einen farbenprä<htigen Rahmen zuu | 25) Alfred Heinri Carl Hermann Heyne, am und zwar ad 1 bis 74 Mittwoch, den 17. Juni 1885 Lauban, den 23. März 1885, L A! mals von einem bemerkcnswerthen Werk eines a A Mal auf poetischen Effekt und von ruhig und harmonis< abgewogener Kompo- Audrans graziöósem Werke abgeben. Die Requisiten sind originell | 12. März 1862 zu Berlin geboren , als Wehrpflichtige i A Vormittags 114 Uhr , Königliches Amtsgeri<ht tretenden Künstlers, fer «Predigt des ette vos Bt Bern In Hütte r Ta oelte, dei S eie Un, ha1b verste>ten Sit L ot rid vollster Probirthätigkeit, so daß. nah | 1860 Dis enst Carl Heinri, am 16. Juni Eintritt in den Dienst bes 4 pee My L O A Nr. 8 des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes : i üsseldorf, eingenommen. der Maler ein Schüler Ed. v A Hees el , allmählich in leihte Bewösölkung über- : Grie zu den gemeinsamen S{lußproben 4 zu Berlin geboren, oder der Flotte zu entzi i M ) Gebhardts ift, verräth sih mehr noch in d ‘von j gehenden Abendhimmel abhebt. Neben Landschaften v schreiten kann. 27) Carl Albert ; “A NCIEN, oIne Selaubuis Auslage der V i Lol Dage. fafsungéweise des ansehnlichen Bildes, Lad aof Et Male 0 A Koken, Rasmussen, Sturm, Breitbach O nébee, Im Belle-Alliance- T i ; s A Juni 1862 zu Beit itoren: D E Cd cel E E: N | 1886 an auf der GerichtssMreiberei unv bei dem nei e Ar Ns Haubwiethötoter Griederike d wie füchtigen Talent Zeugniß giett und troß des verbältnifms n | einem Wiesengrund mit weidenden Kindern von Stuhlmüller und | „Amerikanis“ flir die Seifert heater bleibt Görners Lustspiel 28) Ludwig Carl Herrmann, am 12. Fanuar ßerhalb des Bund ebiet er i | Sequester bestellten Re<tsanwalt J. A. Martens zu | Völzer zu Klinken hat das Aufgebot des angeblich V tin Ma hiiubs det Figuren doc, ble Bereit An L ri on Eiben aus einem Päonienstrauß vor einem tief und {sa | Hr. Direktor Wolf Daf Abe I N LELOLOGEN auf dem Repertoire, 862 zu Berlin geboren, , . : Kabine a es Bunde8gebiets aufgehalten zu Wismar, welcher Kaufliebhabern na< déraänditen verlorenen Hypothekenscheins, welcher über ein für A scilderten historis<en Vorgangs zu vollem und wucti a | omen Vorhang, in welhem Jacob eine sehr vornehme koloristishe | aktige Schauspiel „Margueriteo s ereus eine Novität, das fünf- 29) Otto Julius Hartung, am 2. Oktober Nergeben strafb Reis-S Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zu- | e, in dem Grund- und Hypothekenbuch für die I dru> bringt. Jn dämmernder Abendstunde läßt der Provbet Ves va Wo EME find dann endli no< zwei meisterlide Landstoften | jüngster Zeit am Difibeatos in Beet, R E, welches in 1862 zu Berlin geboren, : O A O D LES RE L S-M betör gestatten wird. E era Nr. 1 zu Göthen Fol. 2 eingetragenes _W die breite Pott e ornende Stimme _hôren. 4 den hoben, „Mondaufgang an jer norceaisda EüsieL felt 3 i El E führung angenommen, ce8den vielen Erfolg hatte, zur Auf- an M BaA Herrmaun, am 27. September ad 75 als Offizier des beurlaubten Standes V Gd: ei MeIN a [< Bitte E E S De Lo Ee e B ! fc enden Vorbau einer weiß s{<immernden | di l S : é v M os dur 4 erin geboren, ohne Erlaubniß ausgewandert ei LEGILEAY, Eten yutrg-Swerin[hes i f Ï Le Das palaftartige ck! ; 12 le malerische Scenecie des in d ' j fc i : nah $. 140 N g j i | pufrndt dosel.m,, mt erbeben vorgctrcten “Binden auf Lic t | dor tferesa gau sammengedrängten Dächern her sirde un Mile ava E Se O lit ““Donneritgg, deu 17, September 188, / einen Füßen si{ drängcnde Menge ein, indeß hinter i en ntedrigen Baumgruppen und den bunt blühenden Vorzärten, 32) Paul Emil Carl Heisi 15. I | E eicóneten Geritsts S offenen Portal des Gcbâ , yinter thm. aus dem | sondern mehr no< dur< die Feinheit, mi L Abts . N; f 1863 iy R R N Ur e (49) ver em Ut be E Br a SLanaT, éin, Deglie dei nahe f Ciodras d bai wn „Zeix j U und r ui MELRS Berlin: Redacteur : Riedel. 33) dolf Abe Dito Herrmaun, am 27. Juni | vor E Ema f C aut e Mi A E wis ‘Ansélag en el Gerichtstafel beann O gebotiermine fein Kebte 'anguelden und “die en jetne Worte auf das Volk hervorrufen spie lt sib i ; , ( le landeinwärts no< über die Landschaft Verlag der Expediti S p T) 63 zu Berlin geboren f 2 its L. hi it c f : Z iden zur Swanasverfteiaerz n | gee unve Voriulegen, widrigennls e Noattlodectile j Skala mannigfad weselnder Empfindung, ege fi in einer reihen | gebreitete Beleuhtung des leßten klaren Abendscheins inei g der Sxpedillon (S <olz). Dru>k: W. Elsner. | 34) Hans Carl Radolf Hil 9 | geri><ts T. hier, Alt-Moabit 11/12, I Treppe, Saal 49, | mahtem Proclam finden zur Zwangsversteigerung | der Urkunde erfolgen wird S | Zubörcn oder in kalter verächtlicber Gleichgül1iak fer in ruhig prüfendem | ander versbmelzen, Die fta;tlicbe K iti A AnraRto Sieben Bei | 1863 zu Berli adolf Hilpert, am 22. März | zur Hauptverhandlung geladen. der dem früheren Zimmermann, jeßigen A>erbürger } Criviß, den 2. Februar 188 M L i eit, dort in verbittertem id e i e Komposition von Will- icben Beilagen zu Berlin geboren, Bei unentshuldigtem Ausbleib den dieselben | August teselbst gehörigen, in hiesige f ich Melenbur, | Mieren Troy: oder i ercégrer ia as ha ltigfei ti i m, | roider, die ein Motiv von der Riviera di Po 2 | D | 35) Johann Friedri uldigtem Ausbleiben werden dieselben | August Plath hieselbst gehörigen, in hiesiger Stadt, Großherzogli Me>lenburg- veri J N ), die zu den am Boden liegenden ! grauer, freskoartiger Tenstimmung behandelt, iabonict vid e (eins{ließlid Börsen-Beilage). | November 1863 h Bat E e Oedaaas E A nacbstehenber Bebdeke Me Geundstügte tis E S E Ämtsgericht. R ® 1861 U Eduard Jacoby, am 17. Mai | die der Anklage „zu Grunde liegenden Thatsachen des Wohnhauses an der Färberstraße sub Pi cCedlaidianag: 4 zu De ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. Nr, 163A, und der A>erstü>e, Witterinschlag i ai S 4

rlin geboren,