1885 / 80 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theilnehmer, welbe aus irgend einem Grunde An- sprüche an die Theilungsaegenstände zu machen haben, namenili<h au die Grundherren, sowie die etwa unbekannt gebliebenen Landeigenthümer zur Anmeldung und Klarmachung ihrer Ansprüche oder MWidersprücbe in dem auf

E Moutag, den 1. Juni 1885,

Morgens 10 Uyr, A im Wüstefeld’shen Gasthause zu Bilshausen an- stehendem Termine hiermit unter der Androhung aufgefordert, daß im Falle des Ausbleibens ihre Berechtigungen nur nah Angabe der _Üübrigen Be- theiligten berüdsihtigt und sie in sonsligen Be- ziehungen als zustimmend angesehen wecden sollen. Zugleih wird den aus irgend einem Grunde betheiligten dritten Personen, insbesondere den Zehnt- herren, Pfandgläubigern, Hütungs-, Fischerci- oder sonstigen Servitutbere<tigten nachgelassen, ihr etwaiges Interesse bei dem Geschäfte, soweit sie es für nöthig halten, zu beahten, unter dem ausdrüd- lien Hinzufügen, daß Jeder, welher seine Rechte nicht anmeldet, es sich beizumessen hat, wean deren Sicberftellung unterbleibt. Northeim, den 30. März 1885. Der Theilungskommifssar : Rabius

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[476] Bekanntmachung.

Die zur Ausftatiung der JInfanterie-Kaserne erforderlichen Utensilien, und zwar: 1) Utenfilien von Holz: E i M a. Tischlerarbeiten, verans<hlagt zu 24 983 80. b. Bôttcherarbeiten do. 336, —. 2) Utensilien von Eisen: a. Bettstellen_ do. 6 929, —. b. diverse Eisen- 2 waaren do. 1 768, 25. 3) Utensilien von Blech, verzinntem und ver- zinktem Eisenble< 4) Utenfilien von Glas 2c. do. 442. 34. 5) Utensilien von Leinen o 000. —. sollen im Wege der öffentlichen Submission na< den einzelnen Loosen vergeben werden, und ift hierzu ein Termin auf Mittwoch, den 22. April cr., Vormittags 10 Uhr,

do. 1 744. 15.

im Ges{äftszimmer der unterzeiWneten Verwaltung (Kavallerie-Kaserne) anberaumt worden.

Die Bedingungen und der Koftenans{<lags-Auszug kann im vorerwähnten Geschäftszimmer in den Stunden von 9—12 Uhr Vormittags eingeseben, aub gegen Erftattung der Kosten bezogen werden.

Tilfit, den 31. März 1885.

Königliche Garnison-Verwaltung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[477] 9°/o Hypothekar- Anleihe des Grafen Guido Hendel von Donnersmar> vom Fahre 1880. 3. Verloosung.

Obgleich der unterzeichneten General - Direction in Folge der vorzeitigen Ausloosung und Tilgung von Nom. (4 2 670 000 laut $. 6 der Anleihe- Bedingungen das Recht zusteht, die Ziehungen bis zum Iadre 1890 zu fiftiren, hat dieselbe doch be- \{lossen, cine 3. Verloosung von # 60000 zu ver- anlassen.

Diese hat heute im Locale der Norddeutschen Bank in Hamburg dur< den Notar Herrn Sto>- fleth, Dey, stattgefunden und wurden nachstehende POO, EINIANOen zur Auszahlung vom 1. Juli D Q,

in Hamburg bci der Norddeutschen Bank

(Conpons-Bureau), Vormittags von 9—12 Uhr, sowie in Berlin uud Breslau bei dem Bank- hause Jacob Landau, in den üblichen Geschäftsstunden, gezogen.

Nr. 60 213 337 420 642 678 828 849 867 881 892, 11 Stüd> à 3000 M 33 000.

Nr. 1058 1071 1141 1198 1352 1485 1480 1553 1663 1668 1810 1888 2019 2237 2415 2485 2036 2553 2595 2695 2713 2868 2991 3171 3220 3234 3359. 27 Stück à 1000 M 27 000.

38 Stück #6 60 000,

Den 1. April 1885.

Die General-Direction des Grafen Guido

Hend>el von Donnersmark in Neude>.

[71113]

Bekanntmachung.

Non der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 23.

Juni 1882 zu Chaussecbau-

zwe>en auêëgegebenen 4 prozentigen Ostpreußishen Provinzial-Obligation V. Ausgabe im Ge-

sammtbetrage 27700 M zu tilgen.

von #2216 0900 G sind na< dem Amortisationsplan im Rechnungsjahr 1885/86

Bei der am_12., Januar 1885 vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosnng der für das Jahr

1885/86 zu tilgenden Obligationen find nacbstehende

Litt, A. Nr. 163 199 à 3000

Wr E

31 43 76 112 154 236 261 342 353 356 361 a 500 2 5 104 126 155 168 186 271 298 302 316 349 363 372 408 438 450 491 516 593 603 605 674 683 704 à 200%. 5 6 38 45 48 61 65 67 88 111 156 159 189 191 208 215 236

O Dir,

a Wi Vi

Nummern gezogen worden:

E 6 000 M, 6000 , O0.

5000 ,„

270 273 277 305 366 370 375 408 416 451 459 500 503 505

514 559 566 587 599 612 643 663 668 672 680 732 744 752 762 797 821 841 865 910 947 à 100 M Q

«C O T Zusammen 27 700

Die mit vorstehenden Nummern bezetchneten Provinztal-Obligat!onen der auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 23. Juni 1882 convertirten Provinzial-Anleihe der Provinz Ostpreußen für Ghauffeezwede werden hiermit den Inhabern zum 1. Juli 1885 mit der Aufforderung gekündigt, den

vollen Capitalbetrag derselben gegen Nückgabe dec Obligationen in coursfähigem Zustande,

sowie der dazu

gehörigen, erst na< dem 1. Juli 1884 fälligen Coupons und der Talons, zu der gedahten Verfallzeit

entweder bei der Landes3-Hauptkasse hierselbst, Königsstraße Ne.

29, oder

in Berlin bei der Haupt-Seehaudlungsfasse oder bei der Direction der Disconto-

Gesellschaft oder

in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M, A. v. Rothschild und Söhne

in Empfang zu nehmen.

Die Uebersendung der Valuta zur Pest geschieht, falls dieses beantragt wird, auf Kosten und

Gefahr des Empfängers.

Vom 1. Juli d, Js. ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen auf und wird der Werth der nicht eingelieferten Coupons bei der Auszahlung vom Capital in Abzug gebracht. _Die Verjährung der ausgeloosten Obligationen tritt nach den Bestimmungen des $ 4 der dem Allerhöchsten Privilegium angehängten Bedingungen nah dreißig Jahren ein. Zugleich wird die Aufhebung der Valuta für die zum 1. Januar 1884 gekündigten 4 prozentigen

Provinztal-Obligationen zu Chaufseebauzwecken Litt, D, Nr. 369 382 387 506 513 514 587 à 200 M E. Nr. 831 833 969 à 100 M nebft Coupons */10 und Talons,

wel<e bisher no< nit zur Einlösung präsentirt sind, hiermit in Erinnerung gebracht.

Königsberg, den 9. Februar 1885.

Der Landesdirektor der Provinz Ostpreußen. von Gramaßki.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Monats - Uebersicht der Oldenburgischen Spar: und Leih-:Bank pro S April 1885.

Passîva. Actien-Kapital . Reservefonds-Conto . Einlagen :

Bestand am 1.März

I . A6 23 279 078 19 Neue Einlagen im

Monat März 1885 , 559 553 26

M6. 23 838 631 45 499 224 12

Activa. | Kafsebestand . 254060 16 l A 5 107 307 30 | Darlehen gegen Hypothek 2 062 702 69 | Darlehen gegen Unterpfand 5 578 667 55 | Gonto-Corrent- Debitoren | 11 800 643 93 | Effecten... , | 8854638 34 | Verschiedene Debitoren 914923 44 } Bank-Gebäude in Olden- | |

130000 ' | |

burg und Brake . : 2 7330 15 | Rückzahlungen im

Monat Viäârz 1885 ,

f D an L Da | (Davon stehen ca. 93,50% auf halb- I jährige Kündigung à 4 9%.) O i I Conto-Corrent-Creditoren | | Verschiedene Creditoren

799 510 273 56 |

Bank-Inventar .

23 339 407 33

716 597 65 663 904 94 1040 363 64

29 510 273 56

[704] Allgemeine

Reitpserd-Verkauf. Berliner N R E Gefen,

Ein fehlerfreier Fu<hs-Wallach

mit kleinem Stern, sonft ohne Ab-

__ zeichen, ca. 7 Jahre alt, ca. 176 cm

3 4 ho, edelstes Blut Deutschlands,

—_— hohelegante, majestätishe Figur

mit selten s{önen Gängen, fromm u. fein gerittea,

steht bei mir zum Verkauf. Weitere Auskunft dur< mi u. Herrn Stallmeister Kranz hier,

Zulius Carl, Gera, Reuß.

Einnahme

pro Monat

März... M 153,572, 10 $. H 156,007. 60 », Durchschn. pro Tag u. Wagen .. M 43. 466 S. M 43, 93 S.

Die Direction.

dv zit iam wre

[6868] Bautehnisches.

Unsere Volkswirthe tadeln und gewiß mit vollem Re<t das Schlagen des Holzes im Safte, also außer der Winterézeit, soweit es baulichen Zwe>en dienen foll. Es ift erwiesen, daß dergleichen Hölzer besonders leiht \stce>en und faulen, also der verderblichen Einwirkung der Feuchtigkeit einen nur geringen Widerstand entgegen zu seßen ver- mögen. Aehnlich verhält si< stark Splint Ee des Holz. Dagegen ist niht erwiesen, daß dasselbe au< dem Haussdhwamm leichter verfalle. Jm Gegentheil {eint das bessere Holz dem Shwamme einen besseren Nährboden dadurch zu bieten, daß die Zellen leer und hohl sind und so den Wucberungen und Sporen des Pilzes den zu seinem Gedeihen nöthigen Spielraum gewähren, w:nn zuglei die sonstigen Lebensbedingungen (Feuchtigkeit, Wärme, Luftwe<sel u. #. w.) für den Pilz günstig sind. Die Verwendung selbst des besten Bauholzes \schüht also durchaus ni<ht vor dem Haus- s<wamm. Die beste Sicherheit hicrgegen aewährt das Dr. S, Zerener’sche Antimerulion (Gegen- Schwamm), O. R. P. 378, aus der chemischen Fabrik von Gustav Schallehn in Magdeburg. Dasselbe kann den Bauherren und Unternehmern zu ihrem eigenen Besten niht dringend genug empfoblen werden. Es wird, je nah dem Zwe>e, in flüssiger oder tro>ener Form leßtere in zwei Stärken: dem cinfachen und dem doppel- präparirten dem Bedarfe angepaßt geliefert.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

R A H

Im Auftrage der Herren Minister der öffentlichen Arbeiten und der Finanzen fordern wir in weiterer Ausführung des S. 9 des dem Geseße vom 28. März 1882 (Ges, S. S. 21 ff.) beigedru>ten Vertrages vom 29, Dftober 1881, betreffend den Uebergang des Thüringischen Eisenbahn - Unternehmens auf den Preußischen Staat, die Inhaber von Stamm-Aktien Litt. A. (grünes Papier) der Thüringischen Eisen- bahn-Geselschaft auf, diese Aktien vom 1. Oktober 1884 ab gegen Empfangnahme der vertragsmäßigen Abfindung bei unserer Hauptkasse in Erfurt oder bei der Betriebskasse in Berlin (Askanischer Platz 5) einzureichen.

Es werden für je vier Stamm-Actien Litt. A. à 300 Æ, Staatsschuldverschreibungen der 4 ‘/6 igen consolidirten Anleihe zum Nominalbetrage von 2550 6 gewährt. Zu diesem Behufe sind Stücke von 5000, 2000, 1000, 500, 300, 200 und 150 M ausgefertigt worden. Wünsche auf Gewährung von Appoints bestimmter Hôhe werden, soweit es möglich ift, berüsichtigt werden.

Die Staatsregierung is bis auf Weiteres be- reit, au<h eine ni<ht dur< vier theilbare An- zahl von Actien zu convertiren und zwar mit der Maßgabe, daß, sofern die Anzahl der eingereihten Stücke der vorbezeichneten Ver- hältnißzahl ni<ht entspriht, die Ausgleichung des in Staatsschuldverschreibungen nit darstellbaren Ueberschußbetrages dur Baarzahlung bewirkt wird, wobei stets der nächst nicdrigere darstellbare Betrag in Staatésschuldverschreibungen gewährt, dagegen, der baar zu zahlende Betrag nah dem um cin Prozent verminderten Kurse, welcher für Staatsschuld- verschreibungen der vierprozentigen konfolidirten An- leihe ror dem Tage des Umtausches zuletzt an der Berliner Börse bezahlt worden ist, berebnet wird. Der in Staats\chuldverschreibungen nicht darstellbare Nominalbetrag, welher na< Maßgabe der obigen Bestimmungen in Baar umzurechnen ist, wird vom 1. Juli 1884 ab mit 4 Prozent verzinst.

Die Staatsschuldvershreibungen find mit laufen- den, im Januar und Juli fälligen Zinécoupons für die Zeit vom 1. Juli 1884 ab versehen. Beim Um- tausche sind daher die Zinscoupons sür die Zeit vom 1. Juli 1884 ab nebst Talons mit einzuliefern. So- fern bei dem Umtausche die mit einzulicfernden Zins- {eine fehlen sollten, werden die Coupons der Staatsschuldverschreibungen für die entsprehende Zeit zurü>behalten. Fehlen bei dem Unmtausche einer niht dur< vier theilbaren Anzahl von Actien Zinêcoupons, so sind außerdem von dem nit durch Staatsschuldverschreibungen darstellbaren No- minalbetrage Zinsen mit vier Prozent für die ent- sprechende Zeit einzuzahlen, beziehungsweise es wer- den diese Zinsen an dem baar zu zahlenden Kapi- tale nebst Zinsen vom 1. Juli 1884 ab gekürzt.

Die Frist, innerhalb welcher die Stamm-Aktien Litt. A. einzureichen sind, wird in Gemäßheit des S. 9 des Vertrages vom 29. Oktober 1881 auf ein Jahr, also bis zum 1. Oktober 1885 mit der Maß- gabe festgeseßt, daß die Inhaber der niht präsen- tirten Stammaktien Litt. A. den Anspru auf Ge- währung von Staatsschuldverschreibungen verlieren, vielmehr im Liquidationsverfahren, mit dessen Ein- triti der Anspruh auf die Gewährung der ihnen für ihren Aktienbesiß zuoesiherten Rente, auch wenn die Aktien abgestempelt worden sind, erlischt, ledigli<h au< den Antheil an dem vom Staate vertragsmäßig zu entrichtenden Kaufpreise angewiesen sind.

Bei der Betriebskasse in Berlin können die den Aktien entsprewenden Staatsschuldverschreibungen 2c. niht Zug um Zug, fondern erst einige Tage nah der Cinreihung der Actien gegen Wiederablieferung E ertheilenden Interiméquittung ausgehändigt werden.

Zur Herbeiführung einer thunli{s raschen Ab- wickelung des Umtauschgeschäftes sind:

1) die Aktien nebst den dazu gehörigen Zins- coupons Nr. 6—s8 bezw. Dividendenscheinen Nr. 37 bis 40 und Talons, ebenso wie etwaige darauf be- zügliche Briefe entweder direkt an unsere Haupt- kasse hierselbst odcr an die Königliche Eisen- bahn-Betriebskasse in Berlin (Askanischer Platz Nr. 5) frankirt einzusenden, und ist

2) jede einzelne Sendung mit dem vorgesthriebe- nen Nummernverzeichniß im äuplo, zu welchem Formulare von den genannten Kassen auf Verlangen unentgeltli@ verabfolgt werden, zu versehen. Num- mernverzeihnisse in anderer Form können nicht an- genommen werden.

Erfurt, den 4. April 1885.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

[741] Volksbank Ludwigshafen in Ludwigshafen a. /Rhein.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesell- saft zu der am Donuerstag, den 23. April d. J., Abends 6 Uhr, im Gartensaale desz Gesellschaftshauses dahier stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung ergebenst einzuladeu Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberichtes für das Jahr 1884 und Dechargeertheilung.

2) Festseßung der Dividende.

3) Neuwahl von 4 Aufsichtsrathsmitgliedern.

Der Rechenschaftsbericht, die Bilanz nebs Gewinn- und Verluftrehnung liegen von heute ab gedru>t zur Abnahme für die Aktionäre in unserm Bureau bereit.

Ludwtgshafen a./Rhein, 1. April 1885.

Der Aufsichtsrath. Gg. Kutterer, Vorsizender.

169) Actiengesellschaft Norddeutsche Steingutfabrik.

Von ur serr Hypothek-Obligatiounen à 4. 1000,—

wurden heute folgende 10 Nummern ausgeloost: ac, 40-43 49 58 70. 142, 201, 206, 223.

Dieselben werden inclusive der Zinsen am 1. Juli A. €. von den Herren Bernhd. Loose & Co. in Bremen ausbezahlt und müssen die Obligationen bei Vorzeigung mit notariell beglaubigter Quittung versehen sein; die Verzinsung obiger, etwa nicht zur Auszahlung präsentirter Nummern hört mit dem 1. Juli a. e. auf,

Gröhn, den 1. April 1885.

Dex Vorstand. [691]

Generalversammlung am Mittwoch, den 22, April, Mittags 12} Uhr, im Hausc Markt Nr. 1, Bremerhaven. Tagesordnung :

1) Rechnungsablage und Decharge-Ertheilung.

2) Antrag des Vorstandes auf Auflösung der Ge- sellschaft, eventuell Beschlußfassung über die Wahl besonderer Liquidatoren und die Art der Liquidation (H.-G.-B. Art. 244 Abs. 1 und Art. 244a. Abs. 4).

3) Neuwahlen für den Auffichtsrath und eventuell für den Vorstand.

Einlaßkarten sind gegen Vorzeigung der Aktien beim Bremer Bank - Verein, Bremerhaven, in Emvfang zu nehmen.

Bremerhaven, den 30. März 1885.

Bremerhavener Bau - Gesellschaft.

G. Ihlder, Vorsitender.

[76475] Muünster-Enscheder Eiscnbahn-Gesellschaft. Nachdem das Eigenthum der Münster-Enscheder

Eisenbahn gemäß $. 6 des Vertrages vom 15., 17.

und 20. November 1884, betreffend den Uebergang

des Münster-Enscheder Eisenbahn-Unternehmens auf den Staat, mit der Perfektion dieses Vertrages, also mit dem 27. Februar 1885 auf den Preußischen

Staat übergegangen, und die Gesellschaft gemäß 8. 3

desselben Vertrages am 1. April 1885 in Liquidation

getreten ist, erklären wir auf Grund des 8. 2 des

Vertrages, daß der Staat die 45 °/cige Priori-

täts-Anleihe sowie alle sonstigen Schulden der

Münster-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft als

Selbsts<huldner übernommen hat.

Berlin, den 1. April 1885. Der Minister der öffentlichen Arbeiten : Maybac<.

Der Finanz - Minister. Zu Vertretung :

eined>e.

Die vorstehende Erklärung bringen wir unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmacbung vom 14. März d. J., nah welcher wir mit der Liquida- tion der Münster-Enscheder Eisenbahn-Gesellschaft für Rechnung des Staates beauftragt worden sind, hierdur< zur öffentlihen Kenntniß.

Köln, den 2. April 1885.

Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrheinis<he).

[409] E

Stettiner Chamotiefabrik Act.- Gesellsch. vorm. Didier in Stettin.

Balance-Conto per 31. Dezember 1884, Activa. M S Fabrik u. Gebäude Stettin . 192023- Fabrik u. Gebäude Gleiwiß . 264 980 Grundstü>k Beuthen x 10851 30 Grundftü> Stettin . 120 000 Grundftü>k Gleiwitz 10 000 Quarzlager Podejuch 5000 Vuarzläger Haugsdorf. . . . 223 89 Maschinen u. Inventar Stettin . 82 500 Maschinen u. Inventar Gleiwiß 8109 Cautions-Conto Stettin . 150 Cautions-Conto Gleiwitz . 375 10 Cen , 142 468 65 Cafsa-Conto Stettin 118 284 06 Cafsa-Conto Gleiwitz 3968 16 Gasmotoren-Conto . 1000 Patent-Qnaglio-Conto . 2000 Schuldb.-Conto: Debitoren X 614 217 67

Ab Creditoren 119 381 25

Reichsbank-Giro-Conto IBeMIet Gon Bestand an fertigen Waaren Bestand an Rohmaterialien .

494 836 42 13 199 31 39 770 04

113 493 50

241 471 57

1864694 91

M S

1 250 000 45 000 175000 40000 15 000

339694 91 T 861694 91

Passiíva. Actien-Capital : GarannoGemno Reservefonds-Conto . . Ofen-Amortisations-Conto . WONTO DUblonA Gewinn- u. Verlust-Conto :

vertheilbarer Reingewinn

Die Direktion. A. Lenz.

n E Tad i ad “r

erre emrn

L E R R I AE L At a R Eut RGrI G O

A

[71

"Genossenschastliche Grund-Credit-Bank für die Provinz Preußen.

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Bank findet Dienstag, den 28. April cr., Nachmittags 35 Uhr,

im Baufklokale statt. Tagesordnung:

1) Gesäftsberiht über das Geschäftejahr 1884, L

2) Genebmigurg der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlustre{nung pro 1884; Feststellung der Dividende pro 1884; Enilastung des Vorstandes und Aufsichtsrathes bezüglich ihrer Geschäftsführung.

3) Ersaßwahl für die ausscheidenden Aufsichtsrathsmitglieder.

4) Wabl von 3 Revisoren aus der Mitte der Aktionäre.

Der Gescäftsbericht, die Bilanz und Gewinn- und Verlustre{nung pro 1884 liegen zur Einsicht der Aktionäre in unserem Geschäftêlokale aus.

Diejenigen Aktionäre der Bank, wel<he \si< an der Generalversammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien nebst doppeltem Verzeichniß (wozu gedruckte Formulare im Gescbästslokale in Empfang genommen werden Fönnen) fpätestens bis Freitag, den 24. April cr. bei der Bank einzureichen, resp. gemäß $. 27 des revidirten Statuts vom 27. Februar cr., eine Bescheinigung über die Niederlegung an anderer Stelle beizubringen.

Königsberg È. Pr., 2. April 1885. Der Aufsichtsrath der Genossenschaftlihen Grund-Credit-Bank für die Provinz Preußen. Oster, stellvertretender Vorsitzender.

Pensfionsbaus Wilhelmshöhe.

Geueral-Versammlung Mittwoch, den 22. April d. J., Nachmittaas 6 Uhr, im Hotel „Prinz Friedri<h Wilhelm“ in Kassel. Tages-Ordnung :

1) Gescäftsberiht und Rechnungsablage pro 1884,

2) Festitellung der Dividende pro 1884.

3) Ergänzungswabl des Aufsichtsraths.

4) Wahl zweier Revisoren für die Rechnung des laufenden Jahres.

[726]

Die vom Vorstand aufgesiellte Bilanz liegt im Comptoir des Pensionshaus Wilhelmshöhe von heute, während 14 Tagen zur Einsicht bereit. Der Aufsichtsrath. ; É e I f Actien-Gesellshast Georg Egestorf's Salzwerke, Hannover. Ordentliche General-Versammlung der Actionaire. In Gemäßheit $. 14 der Statuten wird hiermit die dreizehnte ordentliche General-Versammlung der Actionaire der Actien-Gesellschaft Georg Egestors's Salzwerke auf Dienftag, 28, April, Vormittags 11 Uhr, na< Hannover, Lokal der Handelskammer, Bankgebäude, Eingang Schillerstraße, berufen.

Die Actionaire, welche si< an der General-Versammlung betheiligen wollen, haben ihre Actien nebst einem Doppelverzeichhniß derselben innerhalb der letzten beiden Nachmittage vor der Versammlung auf dem Büreau der Gesellscaft, Jhmebrückstr. Nr. 5 zu Hannover, zu deponiren. Das Duplikat des Verzeichnisses wird, mit dem Stempel der Gesellschaft und einem Vermerk über die Stimmzahl des betreffenden Actionairs versehen, zurü>gegeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Ver- sammlung und als Nachweis des Umfanges der Stimmberechtigung.

Die Actien sind beim Empfange dieser Legitimation sofort wieder zurückzunehmen.

Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über die Abänderung einer Reihe von Paragraphen des Statuts. $8, 1. 2 0400 14 1G 1010 21 22. 20 26. 20 28 29 32396 90 08 44 45. 40, 4(. 48. 04, 99.

2) Erledigung der in $. 19 des Gesellschaftéstatuts vorgesehenen Gegenstände, Decharge-Ertheilung für Aufsichtsrath und Vorstand.

[695]

sowie

Die Vorlagen eins<ließli< des Wortlautes der vorzushlagenden Statutänderungen sind auf dem Büreau unserer Geselischaft vom 12. April an einzusehen. Linden vor Hannover, 1. April 1885. Der Aufsichtsrath, S: 225

Fr. Bures<.

[547]

Gewinn- und Verlusi-Re<hnung der Frankfurter Hypothekenbank. Zweiundzwanzigster Abs<hluß am 31. Dezember 1884. Einnahmen. M. P : Ausgaben. Gewinn - Vortrag vom Berwaltungskosten s Jahre 1883 29,281 01 | Steuern und Stempel . Provisionen . . 60,242/14 | Pfandbriefzinsen . C S A D bat 3,018,048 37 | Abschreibung am Pfandbrief-Disagio-Conto . inserträgniß aus: | 1)Lombard- # Darlehen 137,795. 71. 2) Discont. Wechseln 16,519. 99, 3) Conto-Corr. 233. 12.

88,619 57 36,795 60 2,536,172 88 110,127 93 2771,71 /98

260,000 24,134 82 35,646 /—

170.623 54

3,262,120 34

Statutenmäßige erste Dividende von 49/9 des cin- Gab Ce N Statutenmäß. Antheil d. Reservefonds am Reingewinn | Tantièmen Und Graätifilationen | 154,548/82 | Zu vertheilender Restbetrag des Reingewinns . |

3,262,120/34

Bilanz der Frankfurter Hypothekenbank

vom 31. Dezember 1884.

Activa. M | | Passiva, 1) Cassa eins<ließli< Giro- | | 1) Actiencapital. ; guthaben bei der Retchs- | 7559/6 Einzahlung auf 5000 bank und Frankfurter V E O a! 1404652990 2) Mfandbricfe l 2) Hypotheken . 166,332,349 /99 Ausgegebene 4 proc, Pfandbriefe 3) Hypothekenzinsen. | Ausgegebene 43proc. Pfandbriefe a, fällige Annuitäten und

i: ntalen u | 1 3) Pfandbriefzinsen. Zinsposten einschließli | Unerhobene Zinscoupons u. der am 1, Januar 1885 | Zinsquote pro 1884 aus Pfand- fällig werdenden | briefen mit Coupons per 1.April #.925,041, 53. | O | b. laufende, | 1 4) Verlooste Pfandbriefe. | nah dem Unerbobene Sue... 4 1. Januar 5) Unkosten. : | Vortrag verschiedener in 1885 zu zahlender Unkosten pro 1884 6) Dividende pro 1880 und 1883. | Unerhobene Dividende . . . | 7) Reservefonds. GEEY Reservefonds A. . 557,996 Reservefonds B. . _ _70/000/— 8) Beamten-Pensionsfonds . 9) Gewoinn- und Verlust-Conto. Nach $8. 45 der Statuten zus nächst zu berechnende 49/9 Divi- dende auf 5000 Actien mit 4 1300 Einzahlung . Zu vertheilender Restbetrag des Reingewinns . E

Mh M M

| | 6,509,000 45,792,600 |— | 17,521,200 —|63,313,800

—_— | | |

| |

781,250 173,171:

1885 fällig werdende Zinsraten 363,573, 62. 4) Lombard-Darlehen zu- züglich der auf das Jahr 1884 fallendenZinsquote 5) Disconto-Wechsel ab- ¿glich der auf das Jahr | 1885 fallendenZinsquote| 423,955/25 6) Conto-Corrent. | Guthaben bei auswär- | tigen Banquiers . 155,987/06 7) Immobilien. | Uebernommene Unter- | pfänder . N A 8) Bankgebäude . . . | 181,160 11 9) Pfandbrief-Disagio. . | 420,000 10) Effect. d.Neservefonds A.| 513,300 71,875,360 9%

Frankfurter Hypothekenbank. , Nacdem in unjerer heutigen Generalversammlung die Dividende pro 1884 auf 6/6 des einbezahlten Aktienkapitals = 4 78. —. pro Aktie bestimmt worden ist, erfolgt die Auszahlung gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 22 von heute ab sowohl an unserer Kasse (Junghofstraße 12)

als au bei unseren auswärtigen Zahlstellen. Frankfurt a, M., den 31. März 1885. Der Verwaltungsrath. vdt, Dr, Haag. J, Ph. Pets<-Goll, Vorsißender.

29,661

| 888,615/15 | 3,075

68.390 HOEEY 627,996)

15,783

260,000

170,623 430,623

71,575,360/95

[548]

[718]

[685]

[710]

Wir beehren uns hiermit

einzuladen.

Königsberger Dampfer-Compaguie. Zur ordertliven Generalversammlung laden wir die Aftionaire der G-sellshaft auf Donnersiag, den 16. April c., 5 Uhr Nagm.,

im Comptoir Lizentstraße Nr. 1 hierdur ergebenft cin.

Tagesordnung : 1) Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Vorlegung des Jahresabshlusses und Erthcilung der Decharge.

3) Wahl der Rechuungs- Revisoren. 4) Ergänzungs5swahl des Auffichtsrathes. nigsberg, den 1. April 1885.

Der Auffichtsrath.

F+ Sthröter, Borsigender.

Bonner Bergwerts- und Hütten: Verein.

General-Versammlung.

ordeutlichen General-Versammlung

in Bonn

Tagesordnung:

Bericht des Vorstandes und des Aufsibtsrathes übe

Bertcht der Revisoren und Decharge-Ertheilung.

unsere Herren Actionaire zur diesjährigen zweiundtreißigsten

auf Donnerstag, den 30. April ex. Morgens 11 Uhr, im Gasthof zum „Goldeuen Stern“

Zer : 3 die Lage des Geschäfts und über die Resultate des verflossenen Jahres unter Vorlegung der Bilanz.

Beschluß über Gewinnverwendung nach 8. 31 des Statuts.

Wakhl dreier Mitglieder des Aufsichtsrathes.

) Wahl dreier Revisoren zur Prüfung der Bilanz pro 1885. Antrag des Aufsichtsrathes auf Abänderung des $8. 33 Absay 2 des Statuts, die Ver-

wendung des Reservefonds betreffend, dahin:

„Derselbe darf nur auf Antrag des Aufsichtsrathes unter Zustimmung der General- Versammlung zur De>ung eines aus der Bilanz \si< ergebenden Verlustes ver-

wandt werden.“

Unter Bezugnahme auf $8. 21 unsers Statuts machen wir darauf aufmerksam, daß zur Theil-

beim A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Köln,

beim Bankhause Jonas Cahn in Bonn oder

bei uuserm Verein auf der Cementfabrik b. Oberkassel b. Bonn

nahme an der General-Versammlung und zur Ausübung des Stimmrerhtes in derselben erforderlich ist, daß die Actionaire ihre Actien spütestens $ Tage vorher, also bis zum 22. April a. c.,

unter Beifügung eines Nummern-Verzeichvisses deponiren und bis na abgehaltener General-Versammlung deponirt lassen, oder die anderweitige Deposition auf eine. dem Aufsichtsrathe genügende Weise be- \cheinigt haben.

Gegen Vorzeigung der Depot-Quittung werden eine Stunde vor Beginn der General-Versamm-

lung die Eintrittskärten nebst Stimmzettel am Versammlungsorte verabfolgt.

Wir machen no darauf aufmerksam, daß Vollmachten nah den neuesten geseßlichen Bestim-

mungen mit einem Stempel von #4 1.50, zu versehen sind.

Cementfabrik b. Oberkassel b. Bou, den 1. April 1885.

Der Aufsichtsrath.

V v w - Deutshe Transport-Versicherungs-Gesellschaft in Berlin. Die Herren Aktionäre werden in Gemäßheit des $8. 35 des Gesellschafts-Statuts zur XITV. ordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 4. Mai 1885, Vormittags 10 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Linienstraße 136,

hierdur< ergebenst eingeladen, Tagesordnung:

1) Geshäftsberiht und Vorlage der Bilanz nebst Bemerkungen der Revisoren pro 1884,

2) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes. 3) Wahl dreier Revisoren.

4) Beschlußfassung über Annahme eines neuen Gesellschafts-Statuts nah Maßgabe des

Reich8geseßes vom 18. Juli 1884,

9) Genehmigung für den Direktor Heinrih Schipmann zur Theilnahme an der neu begründeten „Deutschen Rü>- und Mitversicherungs-GeseUschaft“ zu Berlin als Vor-

ftand derselben.

(Art, 232 des Gesehes vom 18. Juli 184) s Zur Theilnahme an der Generalversammlung berechtigte Aktionäre können ih durch andere

mit Vollmacht versehene Aktionäre vertreten lassen.

Der Eintritt in die Generalversammlung is nur gegen eine vom Direktor unterzeichnetc, auf

den Namen lautende Eintrittskarte, auf welcher die Stimmenzahl, zu welcher der Inhaber berechtigt ift, vermerkt wird, gestattet.

Die Karten müfsen spätestens am leßten Werktage vor der Generalversammlung im Bureau der

Gesellschaft, Linienstraße Nr. 136, erhoben werden.

Berlin, den 1. April 1885. Der Vorsißende des Aufsichtsrathes :

Joseph Goldschmidt.

[414] Actien-Commandit-Gefsellschaft

Barmer BanE-Verein.

Debet. M |S

Gewinn- und Verlust-Conto.

Credit.

. Gesammtbetrag der Verwal- | | Mel Uebertrag auf Delcredere-Couto ¡Reingewinn

nach Abzug der in den Verwal-

tungsfkosten verrechneten vertrags-

mäßigen Tantièmen : | Hiervon:

¡Dividende de 53 9/6 auf

| 6. 8,030,000 A6 441,050.

[Uebertrag auf Reserve-Conto

5 9% von

l 6 020 Al 47

¡Tauntième au

| den Aufsichts-

| A p

[Gewinn- u. Ver-

| lust-Conto 1885

Bortrag des nicht |

vertheilbarenGe- |

Is U44 10 |

M 495,199, 29 |

10,000

495,199)

f l \ j

26,277.

20,228.

| | | \ | | j Ì

123,372 29

628,571 /58

| T. Vortrag aus 1883. 11, Provisions- Conto. | Ertrag pr. Saldo . ITII. Valuten-Conto.

Gewinn auf Operationen in fremden We<seln nah Berechs

| nung der Zinsen . IV. Zuteressen-Conto. | Ertrag pr. Saldo .

j 4

|

Netto-Bilanz per 31. Dezember 1884.

| * Activa. M I Cafsa-Conto . .. . 217,445 85 1I. Reichsbauk-Giro-Conto . . .| 101,978 69 Guthaben bei Banquiers (133)| 2,447,531,98 I1V, Wechsel-Conto : L : a. Devisen . . #46 585,740. 02 b. Plaßt- u. Mark-

wesel. . , 3,950,912. 93

\Effecten-Conto . . . . .[Conto-Corrent-Debitoren (240) Jmmobilien-, Mobilien- und Utensilien-Conto: - a. Saldo desImmobilien-Contos M 633,698. 07 b, Mobilien und

Utensilien 11,829. 23

4,536,652 95 1,285,707 6,620,109 32

I

VI. VII. Actien-Dividende-Conto VIII Actien-Dividende-Conto

15,854,953 09

| Passiva. I. Actien- Capital- : Conto . . M 7,909,800, Einlage - Conto der persönlich haftenden Ge- fellschafter . . , Verantwortliches Capital . IT.\Contso-Corrent-Creditoren(309)

incl. Delcredere- Conto Depofiten: Conti . IV. Accepten-Conto. . . . V. Actien-Dividende-Conto 1880 Actien-Dividendc-Conto {a

1883 IX. Acticn-Dividende-Conto 1884 X. NReserve-Conto

120,200.

.| 8,030,900

M. 2,060

166,045|7

45,811 414,653|64

4 3,312,656 46 .| 1,126,311:78

| | | 2,512,379 43

422

“i dz

7,044 10

XI. Gewinn n, Berlust-Conto 1885

15,854,953 09