1885 / 94 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

gat à E T R E

nen a E D DodnTT

[3974] [3973]

Uebersicht des Preußischen Geschäfts der Lebens- versicherungs-Bank „Kosmos“ pro 1884,

x, Kapitol-Versicherung auf den Todesfall.

E S A. Lebeusversicherung. : Im Laufe des Jahres 1884 gingen ein E 470 Anträge mit M 1,240,500.— E E L e M Abgescblofsen wurden. . . ._, 344 Versicher. mit A $886,500.— Hierzu Bestand am 31, 4092 Z 7,282 508.— i L | 4436 Berncher. mit #4 8,169,008.— Hiervon sind erloschen L Li 324 Z 019935 Bestand am 31. Dezember E oon» SALI Deelier. mit «A0 0N— Dieser B-ftand vertheilt fi auf 4379 Personen mit 4134 Poliz-n. Jährlicbe Prämien-Einnahme M 233,779 86. Für 82 Sterbefälle wurden #4 103,778 gezablt.

Deutsche Colonial-Gesellshaft für Südwest-Afrika. . Durch Allerböcbsten Erlaß vom 13. d. M. sind der Deutschen Colonial-Gesell chaft für Südwest- abt wn auf Grund des vorgelegten Statuts vom 5. d. M. die Rechte einer juristishzn Per{oa verliehen worden.

Dritte Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 94. Berlin, Mittwoch, den 22. April 1885. Deffentlich éL Nnzeiger. S nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

eJuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein

& Vogler, G. L. Daube & Co., E. Séhlotte,

Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Aunnuonce - Bureaux,

__ In Ausführung des uns in dem Statut ertheilten Auftrages beeh:en wir uns die Mitglieder der Gesellsbaft zur covstituirenden Geveral-Versammlung auf

Donnerstag, den 30. April d. F., Vormittags 10 Uhr,

Behrenstraße 63, parterre,

dog Cra 2

ergebenst einzuladen.

D zember 1883

Tagesorduung :

1) Bericht über die bizherigen Verhandlungen;

2) Feststellung der Zahl und Wahl der Mitglieder des Verwaltungsraths ; 3) Beschlußfassung über die Benennung der erworbenen Landeégebiete.

Berlin, den 19. April 1885. Die Bevollmächtigten : Hugo Fürst zu Soheulohe, Herzog von Ujest. Dr. Sammacher. W. Weber.

Zusammen S E L L s G M

Inserate für den Deutschen Reichs - und Königl.

Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels-

register nimmt an: die Königliche Expedition

+ Reichs-Anzei B. Begräbnißkasse. 9 " Save ges Ang E Wiz Dezember 1884 waren 5467 Personen mit M 693 200 Versicherungs-Kapital und E opt wig M 30,986.04 jährliche Prämie versichert. Dort E, MARRRER Me, 32,

Für 145 Sterbefälle wurden # 19,423 ausgezahlt. L L ; j L Í S K L Kommanditgesellschaften auf Aktien 2) Neuwabl eines Mitaliedes des Auffichts- E

Ix. Kapital-Versicherung auf deu Lebensfall. ' ll : = e O E mit 6 119350 Kap. und 4 und Aktiengesellschaften. raths an Stelle des austretenden Herrn Ad. Emil Wenktel.

305,267 l è x 3) Everxtuell: Wahl zweier Revisoren für das Jahr 1885.

9, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel,

6, Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen-

9. Familien-Nachrichten. beilage,

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkänfe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

Am 31.

nicht abgestempelte Aktien nothwendigen besonderen | Altona und bei der Könit lihen Eisenb u- Anmeldescheine, so haben die Betreffenden es diesem | Betriebsfafse in Hambnrg eon Ta 18 M Umstande zuzuschreiben, wenn der Umtausch der | 1885 ab bis weiter an jedem Wochentage Vor- Aktien bis zur Beibringung der besonderen Anmelde- mittags von 9 bis 12 Uhr erfolgen.

seine eine Verzögerung erleidet.

verschreibungen der 4°%%igen fkonsolidirten Anleihe zum Gesammtnennwerthe von 4950 4 gewährt. Zu diesem Behufe sind Stü>ke von 5000, 2000, 1009, 500, 300, 200 urd 150 Æ ausgefertigt worden.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

13977) Actien-Gesellschaft

Abges>lofsen rourden n ( 4,721.10 jährl. Prämie, Dan li 18288, z 1E 4 s Zusammen 262 Vers. mit 4 424,617 Kap. und Æ 17,108 49 jährl. Prämie, S E u a E c G LUO 33186 ¿

[4103] Schiff- u. Maschinenbau- Actien-Gesellschaft

- "

Bestand am 31. Dezember 1884

« / 220 Bel], mit M. 391,488 Kap. und M 13,789.53 jährl. Prämie. An Ausfteuer Kapitalien wurden für 3 Fälle A 6789 ausbezahlt.

Rechnungs-Abschluß der Lebensversiwherungs-Bank „Kosmos“

Einnahmen. M. T

für das Fahr 1884.

Ausgaben.

„Germania“.

Bei der heute dur< einen Notar stattgehabten Verloosung unserer 6% Prioritäts - Obligationen vehufs Amortisation sind folgende Nummern ge-

zogen worden ; 5015 5017 5105 53106 5119-5299 5549 5688 5689 5832 5844 5846 5850 5890 5915 5968 6058 6356 6366 6387 6394 6961 6962 7064 7088 7139

So On on

6574 6925

4) Antrag des Aufsichtsraths, betreffend Sta- tuten-Aenderuzgen.

Bilanz, Gewinn- und Verlustre{nung für das Jaktr 1884 und der Berit des Vorstandes liegen im Bureau der Geseusc:aft (Hamburger Hof) zur Einficht für die Herren Aktionäre bereit.

Die Hôtel-Actien-Gesellshaft Hamburger Hof

in Hambura. Der Aufsicbtsrath. Der Vorstand.

Torfwertk Zwischenahn in Bremen.

Ordentl. Generalversammlung

am Sonnabend, den 9, Mai d. J., Abends 6 Uhr, im Bureau Laugenstraße 21. (St:tt der auf den 18. April nah $8. 238 des neuen Actien-Gesetzes nicht ordnungsmäßig berufen

Wünsche auf Gewährung von Appoints bestimmter Höhe werden, soweit es möglih ift, berü>sichtigt werden.

Die Staatsregierung ist bis auf Weiteres bereit, av< eine ni<t dur< zwei theilbare Anzahl von Aktien zu konvertiren, und zwar mit der Maßgabe, daß, fofern die Anzabl . der eingereidten Stüe der vorbezeichneten Verhältnifzahl nicht entspricht, die Ausgleihung des in Staats\chuldverschreibungen

Altona. den 11. Februar 1885. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[4087] Aachener Actien-Gesellschaft für ÆArbeiterwohl.

Bilanz am 31. Dezember 1884,

Die Einlieferung bei unserer Hauptkasse in

Passiíva. |

Actien-Capital-Conto 12,000 Hypotheken: Conto 135,000|—

Activa.

Mobilien-Conto, Vorhandenes Mo- O : 17,603. 54.

I S O

DUONIIRMDOON BRIO D

nicht darstellbaren Ueberschußbetrages dur< Baar- ausgleihung bewirkt wird, wobei stets der nächst niedrigere darstellbare Betrag in Staats\cbul dver- {reibungen gewährt, dagegen der baar zu zahlende Betrag na< dem um 1% verminderten Course, welcher für Staatsschuldverschreibungin der 4°/gigen

Sterbefälle bei der Lebenêversiche- rung 6 90,000.14 Ausgezablte Aus- steucrversicherun-

Ls e E

1) Saldo alte Rechnung E 1,099/92) 1)

2) Prämien von Lebens-, Auszsteuer- und Renten-Versierungen

3) Zuwachs der Rü>versicherungê- MNeserve . E

4) Rüdlversicberter

7337 7380 1462 7727 7838 7882 7969 7991 8061 8620 8795 6820 8833 8871 8921 8943 9064 962 9111 9114 9173 9188 9239 9861 9942 9980 10025 10109 10149

7336 T1 8387

7242 7290 7753 7769 8105 8385

J]

gewesenen Generalversammlung.) Tagesordnung : 1) Rechenschaftsberiht des Aufsichtsraths über das Geschäftsergebniß des Betriebsjahres 1884/1885.

Diverse Creditoren 20,143 97 Baufonds-Conto . 17,184/28 Geschenk-Conto

| Z 2,785|— 3,558,14|| Reservefonds” 1,296/37

15,847 54 167,803 94 1,209

Abschreibung 1,756. —. Bau-Conto , : Victualien-Conto

Caffa-Conto .

[3600] Papier- und Papierstofffabrik Niederkgufungen.

738,643 66 2)

24,042/26 28,079.98

Sterbefall

95) Prämien von Begräbnißgeld- Bersicherungen . E 6) Eivzahlungen in die Kinder- veriorgengaécfafsen . 7) Zinsen E S 8) Verwaltungskoften für die Kinder- versorgungsfkassen . as 9) Prämien - Reserve und Prämien- Ueberträge aus dem Iahre 1089. 46 242007219 10) Schäden - Re- serve aus dem Iahre 1883 É 16,822 54 11) Gutfiaben der Kinderversocgungs- fassen aus dem Jahre 1883

3448,9923/31

18,073 48

2,436,894 73 | 10) Guthaben der Kinderversorgungs- 65,244 72) 12) Prämien - Reserve / 13) Pcâämicn-Ueber-

| 14) Schäden-Reserve .

Bezahlte Lcibren- (2 P Zurüdgetaufte Policen . 3) Sterbefälle bei der Begräbnißkaße. A 23,338.29 Provifionen und foastize Unkosten für die Begräb- E

7,966.93

7,857.89

7) Provifion für Lebens-, Autsteuer-

und Nentenversicherungen, fo-

wie Kinderversorgungékassen O E 9) Arzt-Honorare .

A 11) Ausschüttung der Kinderversor- EUngeTase von 12.

M. 2,429 616.86

E T0998 04

15) Verwaltungskosten 4 66,597.27 16) ¿Neise-, Jnspekticns- u. Organifations-

Tosten e 42,075.89

insen der Extra-Rejerve. .

17) Z 18) Abschreibung auf das Materíal- G 6 1.190.159 Abschreibunx - auf

dem Haus-Conto , 5,862 8:

19) Saldo alte Red

O M6 LODO S Gewinn in 1884 , 69,121.58

373,717/05 39,223 43

31,196/18

95,741/07 7115/44 14,283/57 | 46,200/79

22,364 33

2,608,414 90 18,205 71

| | | |

108,673/16 6,966/18

7:000t—

70,221/50

: Bilanz auf den 31. Dezember 1884.

Activa. M 1) Nocþ nicht eingezahlte 90 9/6 auf 900 begebcne Uk.ten . S

2) Grundbesiß in den Niederlanden

und Hazs in Berlin Ee Jerusalemerstr. Nr. 50/51 und Zimtyoerstr. Nr. 54 A6 021, 6009.— Ab Ab- {hreis bung Haus 465,862.85 4 615,737.15. 3) Hypotheken . 1,239 942 86 4) Effekten u. Obli C 5 5) Darlehne auf Staatêpapiere 134,571.42 6) Guthaben bei den Banquiers in Amsterdam, Berlin, Han- nover. 1! }, W;

7) Cassa-Conto .

8) Slüzinfen z

9) Vorschüsse auf Policen 247,603.20

10) Beamten - Cau- tions-Conto .

) Reserververth bei den Nüdvers.- GSesellshaften , 138,961.37

M 2,856,058.59 Dipot-Couto . 76,795.89 Gestundete Prämien . . Prämien - Quit- tungenzumIn- cafso bei Agen- ten und diverse Dcbitorei nach Ubzug vonCre- dUIOTEN.

15) Druckmaterial-, Utensilien und Inventar-(Îto.

M.22,742.93

Ab: 5/6

Abschrei-

bung M 1,137.15

2,777 142/86

A 4 416,713 18

34,092.50 STTL S 16,354.37

6,371.33

92,932 854/48

250,893.19

61,900.48

21,605.78 | 334 309/45

6 0414 306/79

Passiva. 1) Garantiekfapital : a Aktien-Kapital . b Prâmici - Reserve . Prämien- Ueber- träge s c, Kapital- Neserve A zut Zinsen Re]jcrve: zuwachs S

145 915,05 6,566.18

8,902.60

2) Scädenreserve E 3) Gutbaben der Kinderversorgungs-

G 4) Unerhobene Dividenden der Aktio-

näre aus den Vorjahren : 9) Zinsen der Aktionäre pro 1884 . 0) Eee S 7) Dividende der Aktionäre pro 1884 8} Gutbaben der ODividenden-

Berechtigten N 9) Saldo neue Rechnung .

Genchmigt:

Für die Commissäre: Z. A. Eekhout.

3,448,923/31

M 3,085,714 29

2,608,414 90

161,383 83 5,855,513 02 18,205 71

f

46,200 79

831/43 23,142 86 10'368/928 9/257 14

| 80,042/16 745/40

| | [ j | |

6,011,206|79

Für den Verwaltungsrath:

L. H. Weetjen.

10172 16180 10330 10331 10365 10457 10519 10548 10619 10631 10647 10771 10795 11019 11894 11331 11498 11542 11583.

Die Auszahlung zum Nennwerthe erfolgt vom 1, Oktober cr., ab bei unserer Gesellschaftskafse, Friedrichstraße 105a. und dei der Becliner Wechselbank Hermann Friedländer & Sommer- feld, Unter den Linden 45. -

Aus der Verloofung vom Jahre 1884 sind noch rückständig die Nummern :

5742 5777 5778 T7778 8046 8698 9146 9305 10423 108389 11018 11035 11087 11197 11586.

Berlin, den 20. April 1885

Die Direction.

4161] Seebad Heiligendamm Actien-Gesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hierdurch) zu der am Dicnstag, den 12. Mai cr., Vormittags 10 Ubr, in Berlin im Lokal des Vereins Invaliden- dank, Mackgrafenstraße 51 a., stattfindenden

außerordentlichen Generalversammluug eingeladen. Theilnahmeberectiat ist jeder Akiionär, welcher mindestens 5 Aktien besitzt und diese Aktien nebst einem doppelten Nummernverzeichniß und außerdem, wenn er nicht persönlich ersceinen will, auch nebst Vollmacht oder sorstiger Legitimations- urkunde für seinen Vertreter spät-:ftens am 10. Mai cr. im Gesellsbaftébureau, Wilhelmstraße 70b, depo- nirt, oder die anderweite Deposition auf eine der Direktion genügende Weise bescheinigt, Das Dupli- kat des Nummernverzeichnisscs wird mit dem Stempcl der Gesellshaft und einem Vermerk über die Stimmenzahl des betreffenden Aktionärs versehen, zurückgegeben, und dient als Legitimation zur Theil- nabme an der Versammlung.

Fünf Aktien geben als eine Stimme.

: Tagesordnung:

1) Wahl von Mitgliedern des Auffichtsraths.

2) Be'<lußfassung über die Offerte eines Aktio- närs, beireffend die Ucbernahme ter sämmt- lien Immobilien und Mobilien der Gesell- saft mit fsärnmilien Aktivis und Passivis gegen Zahlung eines bestimmten Ueberlassungs- Pretjlea, Beschlußfassung über Auflösung und Liquida- tion der Geseliszaft. Feststellung der Modalitäten der Liquidation, insorderheit Ermächtigung des Liquidators, die Immobilien der Gesellshaft auc frei- händig, unter Zustimmung der Majorität des Aufsichtsraths, zu veräußern.

5) Wakhl des Liguidat!ors.

Berlin, den 21. April 1885.

Die Direktion.

[4100] 7 2 : Norddeutsche Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei, Bremen.

Generalversammlung 9. Mai a. e. Nachmittags 4 Uhr, Börsen-Pafsage 9. Tagesz3ordnung :

Bericht des Vorstandes über den Erwerb einer Fabrik und die Aufnahme ciner hypothckarischen Anleibe und Antrag des Vorstandes auf Erhöhung des Ukticnkapitals.

Der Borftand. Generalversammlung 9. Mai a. €e., Namittags 5 Uhr. Börsen-Passage 9.

Tagesordnung : 5

1) Zweite Berathung utd Beschlußfassung über den Antrag des Vorstandes auf Erhöhung des Aktien- kapitals.

2) Antcag des Vorstandes auf Aenderunç der Statuten. :

3) Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsraths.

Der Vorstand.

[41631] Hôtel-Actien- GBeselisbaft Hamburger Hof. Bierte ordentliche Generalversammlung:

Freitag, d. 15. Mai 1885, Nacbmittags 24 Uhr, im „Hamburger Hof“.

T. O, : 1) Bericht des Vorstandes und Auffichtsraths über das abgelaufene Geschäftsjahr. unter Borlcige der Gewinne und Verlustberech- nung, der revidirten Bilanz pr. 31. De- zember 1884 und Decharge-Ertheilung.

Die 2c. Aktionäre werden hierdur< zu einer Dienstag, den 12. Mai 1855, Nachmittags 5 Uhr, im Cortor der Herren Gebr. Arnhold in Dresden, Altmaikt 5 I, abzuhaltenden

außerordentlichen Geueralversammlung eingeladen Das Lokal wird um 4 Ühr geöffnet. #5?

Die Legitimation erfelgt beim Eintritt dur< Vorzeigung der Aktien oder der Depositenscheine über bei der Gescliscbaft oder ciner Bchörde binter- legten Aktien ohne Covponsbogen.

Na $. 29 dés Statuts ist zur Beschlußfassung in dieser Generalversamm?ung die Vertretung von mindestens einem Drittel des Aktienkapitals er- forderlich.

Das Bezugsre{t in Gemäßheit $8. 5 des Statuts ist in der Generalversammlung auszuüben.

Tagesorduung :

1) Antrag des Aufsichtsraths das Aktienkapital der Gesellsswaft um weitere 285000 bis 315 000 Æ dur< Ausgabe von 285 bis 315 auf dén Inhaber lautender Prioritätsaktien à 1000 Æ nominal, mit 6% Verzugs- dividende, auf 600000 bis 630000 Æ zu erhöhen und Beschlußfassung darüber. Zeichnung der 285 0:0 oder eventuell bis 315 E Æ neuer Prioritätëaftien zum Nenn- werthe.

3) Einzahlung von 10%, des Nennwerthes auf

die gezeichneten Priorttätsaktien.

4) Abänderung des Statuts.

Papicrfabrik bei Kassel. den 17. April 1885. Papier- und Papierstofifabrik Niederkaufungen.

Die Direktion. Der Aufsichtsrath. Emil Ziegler. Scb!oßmann,

stellvertr. tender Vorsitzender.

[4104]

Frankfurter Baukverein.

Einladung zur außerordentlichen Geueralversammlung auf Donnerstag den 28, Mail885, Vorm.10 Uhr, im Bankgebäude, Kirchnerstraße 3. Tagesordunng : „Abänderung und Neuredakiion der Statuten in Gemäßheit des Geseße# vom 18. Juli 1884.*

Dieser Gegenstand, welcher Nr. 3 der Tagesord- nung der am 21. dg. M. abgchaltenen vierzehnten ordentlihen Generalversammlung bildete, konnte in derselben nit erledigt werden, da nicht zwei Drittel des Aktienkapitals vertreten waren.

Nach $. 31 der Statuten ist die Generalversamm- lung vom 28. Mai 1885 befugt, ohne Nü>ksicbt auf die Zahl der vertretenen Bktien mit zwei Drittel Mehrheit der abgegebenen Stimmen zu beschließen.

Wir laden die Herren Aktionäre, welche an der Versammlung theilnehmen wollen, ein, ihre Aktien nebst zwei gleichlautenden Verzeichnissen der arith- metish geordneten Nummern derselben, innerhalb der im $. 27*) bestimmten Frift

in Frankfurt a. M. im Lokale des Franuk- furter Bankvercins oder in Wien bei der K. K. pr. allg. österr. Bodenu-Crevit-Anftalt ¡u hinterlegen, wogegen fie sofort ihre Legitimations- karte zur Versammlung und auf eincm der beiden Verzeichnißeremplare Quittung über die geschehene Hinterlegung erhalten. Frankfurt a. Main, den 23. April 1885. Der Aufsichtsrath: L, von Steinberg. L. von Marr.

*) Der $. 27 der Statuten bestimmt:

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur Aktionäre berechtigt, welche wenigstens zehn Aktien besißen. Je zehn Aktien geben eine Stimme. Aktionäre, welche in den auf die konstituirende Ge- neralversammlung folgenden Generalversammlungen ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien beziehungsweise Interimsquittungen oder Interims- scheine spätestens se{8 Tage vor dem Tage der Ge- neralversammlung, dieser nit mitgerechnet, bei den vom Aufsichtsrath zu bestimmenden Stellen bis nah der Generalversammlung deponicen. /

Pflegbefohlene üben das Stimmreht dur< ihre geseßlicven, juristis<«e Personen dur ihre ftatuta- rischen Verireter aus. Frauen können fich dur Be- vollmächtigte, die au< Nichtaktionäre sein dürfen, vertreten lassen. Ja allen sonstigen Fällen kann ein Aktionär nur dur einen andercæ: Aktionär ver- treten werden.

2) Bericht des Revisionsaus\chufses.

3) Wahlen für den Auffichtsrath und den Re- visionsaus schuß.

4) Antrag des Aussichtsraths auf Liquidation der Gesellschaft und eventuell Wahl von Liqui- datoren und Beschlußfassung Über Veräußecung unbewegli{Wer Sachen.

Stimmkarten sind im Bureau gegen Vorzeigung der Aktien in Empfang zu nehmnen. Der Aufsichtsrath : Die Direktion: O: Gh. Ib ee. K. Müller.

[3916]

Künstliche Mineralwasser- und Bade-

Ansialt nah Þr. Struve in Köln.

Bilanz vom 31. Dezember 1884. Activa.

1) Immobilien-Conto: Grundftü>k und Gebäulichkeiten . 2) Maschinen, Geräthe und Mobilien . Abschreibung 3) Trinkhallen-Jnventar 46 838 113. Abschreibung . . , NTE: D Bao. 4) Bibliothek-Conto . 20. | Abschreibung L 10. 10 S) Vorräthe . 11 308/95 6) Gitclen A 9 045/65 7) Baar in Cassa . 392/07 8) Wecbsel-Borrath 346 9) Ausftehende Forde- rungen . 600 00: Verlorene Forderun- rungen u. Abschreibung

1 800|—

53 03001 119 493 37

545,

Passiva.

E E S

10) Actien-Capital-Conto 90 000

L O S 11 285/35

12) Avs Vorjahren no< nicht erhobene |

D 831/75

13) Verschiedene Creditoren. . . 5 814117

14) Gewinn- und Verlust-Conto . 11 56210

119 493/37 Gewinn- und Verlust-Conto,

SoIlI.

M. A 17 087/5

1 328/18

11 250|—

312/10

29 977184

An Handlungs-Unkosten- Conto « MOIMREIGUNGER , « Dividende . A « - Vortrag auf neue Rechnung .

Haben. j A

-

Per Vortrag der zweifelhaften Dcbi-

Iten e

» - Zinsen und Gewinn auf Wechsel Ueberschuß aus dem Vetrieb .

|

y 2

1 808/59

27 708/23

29 977184

Die in der General-Versammlung vom 11. d. Mts.

beshlossene Dividende pro 1884 kann sofort bei

der, Casse unserer Anstalt gegen Quittung des Inhabers der Actie erhoben werden.

Köln, den 18. April 1885.

Die Verwaltung.

[3908]

Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft. Im Aujtrage der Herren Minister der öffent- lien Arbeiten und der Finanzen fordern wir in Ausführung des $. 7 des dem Geseße vom 17. Mai 1884 (Gej.-S. S. 129) beigedru>ten Ver- trages vom 29. März 1884, betreffend den Ueber- gang des Berlin-Hamburger Eisenbahn-Unrter- nebmens auf den Preußischen Staat, die Jnhaber der Stammaktien Litt. A. der Berlin-Ham- burger Eisenbahn-Gesellshaft auf, diese Aktien vom 16, März 1885 ab gegen Empfangnahme der vertragsmäßigen Abfiadung in Staatsscbuldver- schreibungen bei unserer Hauptkasse in Altona, bei der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse in Berlin (Leipziger Play 17) oder bei der Königlihen Eisenbahu - Betricbskasse n Hamburg (Berlin - Hamburger Bahnhof) elnzureihen. E werden für je ¿wei Stamm- fien -Litt. 4. à 600 A Staatsschuld-

konfolidirten Anleibe vor dem Tage des Umtausches zuleßt an der Berliner Börse bezahlt wor- den ift, bere<net wird. Der in Staats\culd- verschreibungen ni<t darstellbare Nominalbetrag, welher nah Maßgabe der obigen Bestimmungen in Baar umzurecnen is, wird vom 1. Januar 1885 ab mit vier Prozent verzinst.

Die Staats\<huldversbreibungen sind mit laufen- den, im Januar und Juli fälligen Zinscoupons für den Zeitraum vom 1, Januar 1885 ab versehen. Beim Umtausche sind daher die Dividenden’cheine für das Jahr 1885 und die folgenden Jahre nebst Talons mit einzuliefern. Sofern bei dem Umtausche die mit einzuliefernden Dividendenscheine fehlen sollten, werden die Coupons der Staats\chuldver- scbreibungen für tie entsprehende Zeit zurü>- behalten. Fehlen bei dem Umtausche einer nicht durch zwei theilbaren Anzahl von Aktien Dividenden- scheine so find außerdem von dem nicht dur Staatsscbuldverschreibungen darstellbaren Nomina]- betrage Zinsen mit vier Prozent für die entsprechende Zeit einzuzahlen, bezw. werden diese Zinsen an dem baar zu zahlenden Kapitale nebs Zinsen vom 1, Januar 1885 ab gekürzt.

Die Frist, innerhalb welcher die Aktien einzu- reiten sind, wird in Gemäßheit der Bestimmung im Absay 4 des $. 7 des Vertrages vom 29, März 1884 auf ein Jahr, also bis zum 15. März 1886 eins{ließli< mit der Maßgabe festgeseßt, daß die Inhaber der bis zu diesem Zeitpunkte nicht präsen- tirten Aktien den Anspru<h auf Gewährung von Staats\chuldverschreibungen verlieren. Die Jahaber der ni<t umgetauschten Aktien sind im Ligquidations- verfahren, mit dessen Eintritt der Anspruch auf die Gewährung der ihnen füc ihren Aktienbesit zuge- sicherten Rente, au<h wenn die Aktien abge- stempelt worden sind, erlischt, ledigli< auf den Anthcil an dem vom Staate vertragsmäßig zu ent- ridtenden Kauspreise angewiesen.

Bei der Königlidben Eisenbahn - Hauptkasse zu Berlin und bei der Königlichen Eisenbahn-Betriehs- fasse in Hamburg können die den Aktien entsprecen- den Staatsschuldverschreibungen 2c. ni<t Zug um Zug, fondern erft einige Taae später nah der Ein- reihung der Aktien gezen Wiederablieferung der zu ertheilenden Interiméquittung ausgehändigt werden.

Die Aktien nebst zugehörigen Talons und Diot- dendenscheinen vom Jahre 1885 ab, ebenso die ge- sammten darauf bezügliden Korrespondenzen, find vom 16. März 1885 ab direki an eine der vor- be¿eihneten Kassen, für Altona an die König- lihe Eisenbahu - Hauptkasse, Abtheilung für Aktien - Umtaush niht aber unter der Adresse der Königlichen Direktionen kosten- frei einzusenden.

Die Einlieferung der umzutaus<enden Aktien er- folgt auf Grund von Anmeldesœeinen mit Nummer- verzeichnissen, für welhe Formulare vom 1. März 1885 ab von den vorerwähnten Kassen zu beziehen und welche entsprechend der auf den Anmeldesceinen gegebenen Anweisung auszufüllen sind.

Nab erfolgter spezieller Prüfung der Aktien nebft Zubehör und der auf den Anmeldescheinen befind- lihen Nummerverzeichnisse findet die Zutheilung der Konsols und der event. zu leistenden Baarzah- lung gegen Quittung statt. Da diese Pcüfung zeit- raubend ift, wird den Einlieferern in der Regel Interiméquittung ertheilt, und nur ausnahmsweise sofortige 1bfertigung stattfinden können. Anmelde- scheine mit Nummerverzeichnissen sowie Quit- tungen in anderer Form, als die von den be- zeihneten Kassen zu bezichenden, können nicht angenommen werden.

Die auswärtigen Präsentanten haben anzugeben, unter wel<her Werthdeklaration die Staatsschuld- verschreibungen 2c. ihzen zugesandt werden sollen, andernfalls gescieht dies unter voller Werthangabe.

Auch wird auf Verlangen der Eingang der um- zutaushenden Aktien portopflichtig bestätigt, wenn die Absendung der Gegentverthe nicht bald geschehen kann.

Befinden si< bei den zum Umtausch einzulte- fernden Aktien no< niht auf Rente abgestem- pelte Stüdte, so ist jür diese ein besouderer Anmeldeschein mit Nummerverzethniß, wozu bei dene selben mehrerwähnten Kassen Formulare zu haben sind, aufzustellen und beizufügen; die Aktien selbst find jedo na< Anleitung des Formulars für den Umtausch den übrigen einzutauschenden Aktien ein- zuordnen.

Die bei dieser Abstempelung fällig werdende Zu- zahlung von 60 4 pro Aktie erfolgt mit der Aus- händigung, bezw. Uebersendung der vertragsmäßigen Abfindung für die konvertirten Aktien.

Fehlen die hiernah für vorher auf Rente no<

188,409 62 188,409/62 _Debet. Gewinun- und Verlust-Conto 1884. Credit.

A amisen-Saldo. 356 34/] Pr. Betriebs-Uebers{u e 860137 Abschreibung auf Mobilien z 1,756/— x Geschenke . cs : A 2,460|— Gewinn . C eus : 1,208 03

3,320 37 3,320/37

Aatheu, 31. Dezember 1884,

Für den Aufsichtsrath: Tull, Vorsitzender.

Der Vorstand. Louis Beißel. Cl. C. Straeter.

Germania, Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellshaft zu Stettin.

Dio Herren Actionaire der Germania, Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellshaft zu Stettin, sowie die nah $. 35 der Statuten stimmberechtigten Versicberungsnehmer werden hierdur< zu -der Wh m Donnerstag, den 21. Mai cr., Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Börsenhause abzuhaltenden ordentlichen Generalversammiung eingeladen. 1 Tagesordnung: 1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust-Rehnung für 1884, des Gestästsberichtes der Direction und der begleitenden Bemerkungen des Verwaltungsrathes. Bericht der Revisoren, sowie Beshlußfassung der Generalversammlung über Genehmigung der Bilanz und über die dem Verwaltungsrathe und der Direction zu ertheilende Entlastung. Bescbluß der Generalversammlung über die Vorschläge zur Gewinnvertheilung. Wahl eines Mitgliedes des Verwaltungsrathes auf die. Dauer von fünf Geschäftsjahren bis zum 31. Decéinber 1889. Wahl eines Stellvertreters für die Mitglieder des Verwaltungsrathes. Wahl von fünf Rechnungsrevisoren, unter welhen zwei in Stettin wohnende stimme berechtigte Versicherungsnehmer scin müssen ($. 31 der Statuten).

Der Rechnungsabschluß für 1884 nebst dem Berichte der Direction und den Bemerkungen des Verwaltungsrathes liegt vom 6. Mai cr. ab auf unserem Bureau zur Einsicht auf.

Die Stimmlegitimationskarten können am 19. und 20. Mai cr. in den Bureaux der Gesellschaft, Paradeplaß Nr. 16, hier, in Empfang genommen werden. Für die Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung sind maßgebend die Vorschriften in $. 35 der Statuten.

Stettin, den 20. April 1885.

: ; Der Verwaltungsrath. Ferd. Brumm. Thle 1ne. Karkutsch. Carl Meijter. Nud. Abel. Greffrath. Th. Krei,

Bremer Schifssbaugesellschaft vormals H. F. Ulrichs.

Eiuladung

zur ersten ordentlichen Generalversammluug amz¿Donnerstag, den 30. April 1885, Nachmittags 4 Uhr, in der Union. Tage8ordnung: Erledigung der in $. 28 der Statuten vorgesehenen Geschäfte. Diejenigen Actionaire, welhe an der Generalversammlung Theil zu nehmen wünschen, werden ersucht, ihre Actien bis spätestens den 23. April a. c. an unserm Bureau, Langenstraße Nr. 94, zu depo- niren und dagegen die Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Bremen, den 8. April 1885, Der Borstand.

G. H. Sattler, Vorsiter.

[3914]

[1076]

[4099] Gersdorfer SteinFobhlenbau-Verein.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur

vierzehnten ordentlichen i General-Versammlung,

Mittwoch, den 20. Mai 1885,

Nachmittags 3 Uhr, Anmeldung von 2 Uhr ab,

in Reichold's Hotel in Chemnitz abgehalten wcrden foll, statutengemäß eingeladen. Gegenstände der Tagesorduung sind: Vortrag des Geschästsberihtes und der Bilanz auf das Jahr 1884 nebst den Berichten der Herren Revisoren hierüber ; Zustification der Jahresre<nung pro 1884 und Dechargeertheilung für den Vorstand ; Feststellung der Dividende; eventuell Beschlußfassung über statutengemäß eingebraGte Anträge von Aktionären ; E und Beschlußfassung über Erseßung der bisherigen Statuten durh vorzu- egende neue; Neuwahl von vier Aufsichtsrathsmitaliedern an Stelle der ausscheidenden Herren Robert Meinert in Dresden, Rechtsanwalt Dr. Oppe in Chemniß, Consul Albert de-Liagre in Leipzig und Eduard Kunath in Chemniß. Geschäftsberichte nebst Bilanz auf das Jahr 1884 könxen vom 28. April a. c. ab in unserem Werksbureau zu Gersdorf, sowie bei den Zahlstellen der Gesellsshaft in Empfang genommen werden. : Gersdorf, den 21. April 1885 :

Direktorium und Aufsihtsrath des Gersdorfer

Steinkohlenbau-Vereins. H. Job ft. E. Kaulfers. Gugen Esse.